close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dr. Marin Vollmer

EinbettenHerunterladen
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
In dieser Ausgabe u.a.:





125 Jahre Osdorfer Feuerwehr
Ringreiterturnier
Reitturnier Borghorst
20 Jahre Kita Rappelkiste
AOC Stoppelfest
Oktober 2014
Buntes Jubiläum und turbulenter Amtsfeuerwehrtag
Buntes Jubiläum und turbulenter Amtsfeuerwehrtag
Elf Feuerwehr-Teams aus dem ganzen Amtsbereich kamen am Sonnabend, 23. August, zusammen, dazu sandte
die Jugendfeuerwehr Gettorf eine Abordnung und eine Mannschaft von der befreundeten Feuerwehr aus HamburgOsdorf war ebenfalls zu Gast: Die Freiwillige Feuerwehr Osdorf feierte im August nicht nur groß ihr 125-jähriges Be-
ON Oktober 2014
1
Redaktionelles
stehen, sie war auch Ausrichter für den diesjährigen
Amtsfeuerwehrtag.
Ob bei Menschen-Fußallkicker, beim Bogenschießen
oder am Schwammkatapult - die insgesamt 13 Mannschaften hatten viel Geschick und teilweise auch Ausdauer zu beweisen, denn die Osdorfer Kameraden um
Wehrführer Jan Hoffmann hatten sich turbulente Spiele
ausgedacht. Wasser musste über einen schwierigen
Parcours mit Hilfe einer Schubkarre transportiert werden, beim Torwand-Schießen waren fußballerische Fertigkeiten ebenso von Vorteil, wie auf dem aufblasbaren
Fußballfeld, das einem Tischkicker nachempfunden war
und auf dem ein Team der Osdorfer Jugendfeuerwehr
das Tor tapfer verteidigte. "Das war anstrengend, hat
aber viel Spaß gemacht. Leider konnten wir nicht gewinnen", sagte Anna-Sophie Dier (17), die mit der Jugendfeuerwehr Gettorf angetreten war. Am besten gefallen,
habe ihr aber das Schießen auf dem Schießstand in
Dibberns Gasthof. "Dazu hat man sonst selten Gelegenheit", sagte Gruppenleiterin, die im kommenden Jahr in
Der Amtsfeuerwehrtag war eingebunden in die Feierlichkeiten zu dem großen Jubiläum. Am Vorabend, Freitag, 22. August, waren rund 160 geladene Gäste zum
Festkommers gekommen. Das Feuerwehrgerätehaus
war nicht wiederzuerkennen, farbenfroh geschmückt und
komplett in einen Festsaal verwandelt worden. Jan Hoffmann wagte einen Blick zurück auf die 125 Jahre. "Eine
unfassbar lange Zeit", erklärte der junge Wehrführer
(29), aber er konnte auf die aufwändige Chronik zurück
greifen, die extra zu diesem Jahrestag entstanden war,
und er bedankte sich bei allen, die daran mitgearbeitet
hatten. Hoffmann konnte viele Glückwünsche und Geschenke entgegen nehmen. Als Auszeichnung des Landes überreichte Dr. Thilo Rohlfs, Leiter des entsprechenden Fachbereichs im Kreis, die Silberne Ehrenglocke
des Ministerpräsidenten.
Aber auch der Wehrführer hatte für einige der Gäste,
zu denen viele Bürgermeister aus Umlandgemeinden,
der Amtsdirektor Matthias Meins und der Amtsvorsteher
Kurt Arndt sowie zahlreiche hochrangige Feuerwehrka-
den aktiven Dienst wechseln möchte. Unter die ersten
drei Plätze schaffte es der Nachwuchs aus Gettorf bei
der Siegerehrung am Ende dieses Mal nicht. Da landeten die Teams aus Großkönigsförde 2 und aus Revensdorf. Als Sieger bei den spaßigen Spielen ging die
Mannschaft aus der Nachbargemeinde Felm hervor, die
besonders beim Torwandschießen punkten konnte.
"Das war klasse", sagte Amtswehrführer Jochen
Bromann. Die Osdorfer Wehr habe viel Arbeit investiert,
alles sei top organisiert gewesen. "Alle Wehren waren
begeistert", lobte er am Ende.
2
ON Oktober 2014
Redaktionelles
meraden gehörten, Überraschungen parat. Osdorfs Ehrenbürgermeister Ernst Heinrich Staack war zwar nie
aktives Mitglied, hat sich aber in seinen Funktionen als
Gemeindvertreter, Bürgermeister und Amtsvorsteher
mehr als 30 Jahre überdurchschnittlich für die Feuerwehr eingesetzt. Dafür zeichnete der Kreiswehrführer
Mathias Schütte ihn mit der höchsten Anerkennung aus,
die einer Person verliehen werden kann, die nicht aktiv
zur Feuerwehr gehört: die Deutsche Feuerwehr Ehrenmedaille in Gold. "Das ist eine ganz seltene Ehre, in
unserem Amtsbereich hat sie
noch niemand",
verriet
Amtswehrführer
Bromann hinterher.
Ebenfalls
eine sehr hohe
Auszeichnung
gab es für Jürgen Jöhnk, der
seit 40 Jahren
im
Aktiven
Dienst der Wehr
steht. Er bekam
das FeuerwehrEhrenzeichen in
Gold. Das FeuerwehrEhrenzeichen in
Silber ging an
Bernd
und
Wilfried Schmökel sowie Bernd
Meyer für ihre
25-jährige aktive
Mitgliedschaft.
ON Oktober 2014
Ausklingen ließen die Kameraden das Jubiläum mit
einer Party, zu der die ganze Gemeinde eingeladen war.
Es wurde geklönt, gelacht und zur Musik von Djane Ilona getanzt bis in den frühen Sonntagmorgen um 3
Uhr.
Doris Smit
3
Redaktionelles
Die Rappelkiste wird 20 Jahre alt!
Am Samstag, dem 30. August 2014 gab es in der
KiTa Rappelkiste etwas zu feiern. Vor 20 Jahren wurde
die KiTa eröffnet und Altbürgermeister Ernst-Heinrich
Staack konnte sich noch gut an die Planungs- und Bauphase erinnern und übergab der Leiterin Veronika Petersen ein Geschenk.
Die Mitarbeiterinnen der Rappelkiste hatten für diesen besonderen Tag so Einiges auf die Beine gestellt:
Die Kinder präsentierten eine Zirkusvorführung, die
größtenteils noch im Trockenen stattfinden konnte. Leider hatte es Petrus dann nicht so gut gemeint und es
regnete in Strömen. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch, es wurde halt etwas enger in den KiTaRäumen.
Und auf die Besucher wartete so Einiges: es gab einen
Eisstand, Hot-Dogs, einen Schminkstand, Zuckerwatte
und eine Tombola mit tollen Gewinnen. Zweihundert
Lose wurden an den Mann gebracht, als Gewinne gab
es ein Fahrrad, Helme, Fußbälle, Spiele, Brotdosen und
andere tolle Sachen.
Gefeiert wurde von 11:00 bis 14:00 Uhr, zahlreiche
Gäste bevölkerten die Räume der Rappelkiste, darunter
derzeitige und ehemalige KiTa-Kinder, Angehörige, Mitarbeiter und auch ehemalige Kollegen.
Und dass es regnen würde, so erklärte Veronika Petersen, sei völlig klar gewesen. Alle Feste der Rappelkiste hätten bislang bei Regen stattgefunden.
Wir sind dann mal gespannt auf das nächste Jubiläum!
Katharina Janzen
4
ON Oktober 2014
Redaktionelles
SoVD sorgt für Gleichgewicht
in der Kita Pusteblume
20 Jahre Spielplatzfest
in Felmerholz
Geklaut worden war die Slackline der evangelischen
Kindertagesstätte Pusteblume im Frühjahr. Nun können
die 51 Kinder der Einrichtung wieder klettern, balancieren und ihr Gleichgewicht schulen: Der Ortsverein des
Sozialverbandes Deutschland hat den Erlös des diesjährigen Grillfestes genommen und davon einen Ersatz beschafft. Am Freitag, 12. September, kam Manfred Tietje,
Vorsitzendes des SoVD-Ortsvereins, mit seiner Frau
Irma und brachte das schicke, lila farbende Balance-Seil
gemeinsam mit Kindergartenleiterin Angela Löhrke, weiteren Erzieherinnen und Kindern zwischen zwei Bäumen
an. Die Kinder waren begeistert und kaum zu halten.
Dazu gab es noch für jede Gruppe einen SoVDTeddybären "Roland".
"Unsere Enkelin Hanako geht in die Pusteblume - so
haben wir von dem Diebstahl erfahren. Eine große
Schweinerei, den Kinder das Spielgerät zu klauen, sie
waren so traurig", erklärte Irma Tietje.
Dank des organisatorischen Geschicks von Brunhild
Schadwald und der großartigen Unterstützung der Eltern, der Feuerwehr Rathmannsdorf - Felmerholz, der
AWO – Gettorf und des Siedlerbundes Felm hatte sich
das Fest über die Jahre zu einer kleinen Attraktion in
der Gemeinde entwickelt. Da das Fest in dieser Form
wahrscheinlich nicht mehr fortbestehen wird, waren die
Initiatoren stolz darauf, dieses kleine Jubiläum feiern zu
können.
Auch wenn sich in diesem Jahr das Wetter Ende August
nicht unbedingt von seiner besten Seite zeigte, hatten
doch viele Besucher den Weg nach Felmerholz gefunden. Neben einer Hüpfburg und dem Quadfahren für
Kinder präsentierte eine Cheerleadergruppe vom Verein
Holstein Kiel ihr Können. Dank der überaus großzügigen und zahlreich gestifteten Preise von Gewerbebetrieben aus Felm, Osdorf und angrenzenden Gemeinden fand in beachtlichem Umfang wie üblich eine Tombola statt, die den offiziellen Teil des Festes beschloss.
Die Initiatoren des Spielplatzfestes sowie die zahlreichen freiwilligen Helfer sorgten für ein gelungenes Fest
in der Gemeinde. Hierfür sei gedankt.
Bei folgenden Osdorfer Sponsoren bedanken sich die
Organisatoren recht herzlich:
Doris Smit
Familie Brandt, Blumen
Familie Hamann, Edeka- Einzelhandel
Familie R. Sörensen, Bäckerei
Familie Siemsen & Söhne, Fleischwaren
Familie H. Hammerich, Landgasthof
Familie A. Logaida, Partyservice
Familie R. Logaida, Räucherkate
Firma F & B Automobile
Firma J. Petersen, Getränkefachhandel
Familie K. u. J. Maurischat, Tischlerei und Bauunternehmung
Firma Th. Müller, Elektroinstallation
Firma V. Malchin, Hallenbau
Gemüsehof Böhnreben, Gemeinde Felm
Ulrike Witthöft
ON Oktober 2014
5
Amtliches
Gemeinde Osdorf
Osdorf, im Oktober 2014
- Der Bürgermeister -
Informationen des Bürgermeisters
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
hier einige Informationen und Termine für den Monat Oktober:
Neubau der Krippe
Die Krippe (U3-Betreuung) konnte den Betrieb am 4. August aufnehmen. Planmäßig startete der Betrieb zunächst mit einer U3-Gruppe. Bereits jetzt zeigt sich, dass diese Einrichtung gut angenommen
wird und die zeitnahe personelle Ausstattung für den Betrieb der zweiten U3-Gruppe erfolgen muss.
Neue Asphaltdecke für die Kreisstraße Osdorf/Noer (K 50)
Die Abnahme der Arbeiten erfolgte am 18.09.2014. Im Beisein des Landesbetriebes für Verkehr SH
und der ausführenden Firma SAW wurden im Ortsbereich Osdorf einige Nachbesserungen festgehalten, die nun zeitnah abgearbeitet werden.
Bürgerpark
Im Rahmen der beschränkten Ausschreibung ging das Gewerk “Tief- und Wegebau“ an die Firma
Sievertsen Gettorf, das Gewerk “Beleuchtung“ an den Elektrofachbetrieb Thorsten Müller Osdorf.
Nach Abstimmung mit beiden Auftragsnehmern kann mit der Fertigstellung Anfang Oktober gerechnet
werden.
ÖPNV; Verbesserung der Mobilität
Ausgelöst durch einen Verbesserungsvorschlag des Seniorenbeirates Gettorf werden zurzeit auch
Möglichkeiten zur Verbesserung des ÖPNV-Angebotes bei uns in der Gemeinde diskutiert. In den
Beratungen unserer Ausschüsse fand das Thema eine positive Resonanz. Um den tatsächlichen Bedarf besser einschätzen zu können, soll eine breite Befragung in unserer Gemeinde durchgeführt
werden.
Seniorenbeirat
Die Grundlage zur Bildung eines Seniorenbeirates wurde am 03.09.2014 im Sozialausschuss und am
16.09.2014 im Finanzausschuss gelegt. Das heißt: Der Satzungsentwurf wurde abgesegnet und wird
der Gemeindevertretung am 23.09.2014 zur Zustimmung vorgelegt. Mithin haben wir zum Zeitpunkt
der Veröffentlichung dieser ON eine gültige Satzung zur Bildung eines Seniorenbeirates. Nach dieser
Satzung wird der Beirat im Rahmen einer Seniorenvollversammlung gewählt und soll fünf Mitglieder
umfassen. Diese Mitglieder wählen ihre Vorsitzende/ihren Vorsitzenden und den Vorstand. Wählbar
und wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die das 60. Lebensjahr vollendet haben.
Wahlvorschläge nehme ich ab sofort bis Montag, 27. Oktober 2014, entgegen. Interessenten können
sich auch selbst vorschlagen, Unterstützungsunterschriften sind nicht erforderlich. Die Wahl des Seniorenbeirates soll dann im Rahmen einer Seniorenvollversammlung am Mittwoch, 5. November 2014,
um 19.00 Uhr in Dibberns Gasthof durchgeführt werden. Nehmen Sie teil, bewerben Sie sich
und/oder besuchen Sie die Seniorenvollversammlung.
Termine
Besuchen Sie die längste Nacht in Osdorf am Samstag, 25.10.2014. Unter der Federführung von
Helge Kohrt steigt die Party für Jung und Alt ab 20.00 Uhr in Dibberns Gasthof.
Mit freundlichem Gruß
Joachim Iwers
- Bürgermeister -
6
Kontaktdaten:
Gettorfer Str. 4 b, 24251 Osdorf
Telefon: 04346 / 10 21
mobil:
0151 70 18 39 14
mail:
osdorfji@t-online.de
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Traditionelles Reitturnier in Borghorst
55 Ponys und Pferde in insgesamt 112 Starts
konnte Max Theodor Rethwisch auf dem Reitturnier seines Pony Reit- und Fahrvereins (PruFv) am
Sonnabend, 23. August, verzeichnen. "Die Prüfungen in Dressur, Führzügel und bei den Jugendreitern sind sehr gut besetzt", berichtete der Vorsitzende und war darüber erfreut. Ein wenig Enttäuschung war allerdings über mangelndes Interesse
und die Besetzung der Springprüfungen zu spüren.
"Sie wurden nicht angenommen. Das erfordert ein
konsequentes Umdenken. Im kommenden Jahr
wird das Turnier ohne Springprüfungen organisiert", erklärte Rethwisch resolut. Ursprünglich war
das Vorbereitungsturnier für die Nachwuchsreiter,
das im 12. Jahr auf der Reitanlage des Reit- und
Fahrvereins Gettorf Eckernförde Dänischer Wohld
von Anja Bornhöft-Lejón ausgetragen wurde, für
zwei Tage geplant. Aber die Zahl der Meldungen
war gegenüber dem Vorjahr so stark zurückgegangen, dass die Veranstalter es auf einen Tag reduzieren mussten. Auch zwang das Regenwetter
zum Umplanen - viele Prüfungen, die für draußen
vorgesehen waren, mussten kurzfristig in die Halle
verlegt werden.
Rethwisch hatte einen Antrag bei der Förde Sparkasse gestellt und erhielt einen großzügigen Zuschuss von 1100 Euro. Bernd Lück, Filialleiter in
Gettorf, übergab den Oxer während eines Turniers
an den strahlenden Vorsitzenden.
Ergebnisse: Dressurwettbewerb Kl. E: 1. MarieChristin Spilz, Holsteins Uschi, 2. Katharina Jürgensen,
Little Dream, 3. Lea Sophie Melodie. Einfacher Reiterwettbewerb, 1. Abteilung (2008-2005): 1. Julia Marie
Braacke, Rosi, 2. Felicia Jo-Ann Beckmann, Montana, 3.
Lucy Canja, Kess. 2. Abteilung (2003-2004): 1. Malin
Janne Simons, Aleshanee, 2. Antonia Hammerich,
Lucky, 3. Vela Scheuse, Mogli. 3. Abteilung (2002 und
älter): 1. Sarah Behrendt, Scaletto, 2. Lea Götsch,
Zalmaretta, 3. Lena Kraak, Mika. Führzügelwettbewerb:
1. Roxana Lee Meggers, Mona. 2. Katie Marie Möller,
Florissa. 3. Samanta Kulke, Holsteins Benjamin. Dressurreiterprfg Kl. A: 1. Katharina Jürgensen, Little Dream,
2. Hanna Gravert, Holsteins Timberland, 3. Nele Otte
Bøgelund, Fashion Girl. Stilspringwettbewerb Kl. E: 1.
Pia Glesmann, Wenecia, 2. Janina Mund, Ratina, 3. JohannSchwarz, Fanny Egal. Dressurreiterwettbewerb Kl.
E: 1. Pia Glesmann, Wenecia, 2. Kristin Börm, Shakira,
3. Anna Dahlmann, Donau a Lüthje, Boritas II. Springreiterwettbewerb: 1. Sophie Kessel, Delia, 2. Marie Jobst,
Merrie, 3. Jaane Jessen, Henning. Springwettbewerb Kl.
E: 1. Sandra Schirrmacher, Casper, 2. Lea Götsch,
Zalmaretta, 3. Nina Ungerer, Racky Rouge. Jump &
Run: 1. Janina Mund, Ratina, Läuferin Lucy, 2. Annika
Krause, Pico, Läufer Max, 3. Jennifer Krause, Amy, Läuferin Luisa.
Doris Smit
Trotzdem zeigte Rethwisch sich mit dem Verlauf
sehr zufrieden und war dankbar für die Unterstützung durch seine ehrenamtlichen Helfer und zahlreiche Sponsoren: "Wir haben viele Gönner, die die
Jugendarbeit hier unterstützen". Viele Preise und
Pokale konnten vergeben werden. Katharina
Jürgensen aus Osdorf konnte mit der Wertnote 8.0
die A-Dressur gewinnen und wurde dafür bereits
zum dritten Mal mit dem Silberteller des Bundesinnenministers ausgezeichnet. Der Ehrenbürgermeister der Gemeinde Osdorf, Ernst Heinrich
Staack, überreichte ihr den Preis.
Darüber hinaus gab es noch einen schicken
neuen Oxer aus Leichtmetall für den Pony Reit-und
Fahrverein. Insgesamt 1400 Euro kostet das gute
Stück, zu dem fünf Stangen und ein Planke gehören, aber der Verein hatte Glück. Max Theodor
ON Oktober 2014
Das Abschlussfest des Pony Reit- und Fahrverein
Borghorsterhütten wird am Donnerstag, 2. Oktober, bei
Olli Logaida, Gettorfer Straße 3a, gefeiert.
Nach der Ansprache durch den Vorsitzenden, Max
Theodor Rethwisch, gibt es einige Ehrungen und Spanferkel satt.
Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung unter
Telefon 04346-1855 erforderlich.
7
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Ringreiten in Osdorf: Die Kette geht nach Stubbendorf
Viel Spaß hatten die 50 Teilnehmer und ihre Zuschauer beim alljährlichen Ringreiterturnier des Reitervereins für Osdorf und Umgebung auf Hof Kruse am
Sonntag, 7. September. Den Anfang machten die jüngsten Reiter, die am Führzügel erste Zielsicherheit beweisen konnten. Gegen 13 Uhr traten die Erwachsenen ab
16 Jahre an.
Sarah Kraak (17) aus Stubbendorf auf Mika konnte
die Lanze am häufigsten sicher platzieren - mit 15 Ringen gewann sie das Turnier und freute sich riesig.
Schon sieben Mal war sie in Osdorf dabei, das war ihr
erster Sieg. "Das ist schon etwas Besonderes", verriet
sie. Kathrin Kohrt vom Hof Kruse legte ihr gemeinsam
mit dem Vorsitzenden des Reitervereins, Peter Reinberg, die Königskette an, die dem Gewinner des Wettbewerbs seit 1971 verliehen wird. "Eine rundum gelungene Veranstaltung ohne Zwischenfälle", lobte Reinberg, das Turnier, das von vielen Mitgliedern des Vereins liebevoll organisiert worden war. Ein turbulentes,
und für die Teilnehmer erfrischendes, Reiterspiel sowie
eine gut bestückte Tombola rundeten den Nachmittag
ab.
Ergebnisse: Reiter ab 16 Jahre: 1. Sarah Kraak,
Stubbendorf, 2. Hanna Kokott, Mielkendorf, 3. Karsten
Lask, Osdorf. Reiter bis 15 Jahre: 1. Levke Rannow,
Marienfelde, 2. Jennifer Krause, Gettorf, 3. Lea Bandi,
Lindhöft. Schnullis: 1. Lisa Pütz, Dänisch-Nienhof, 2.
Liza Gottwald, Neuwittenbek, 3. Nick Christopher Kohrt,
Osdorf. Galopp: 1. Annika Krause, Gettorf, 2. Jula
Wodinski, Osdorf, 3. Sarah Behrendt, Gettorf.
Doris Smit
8
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Schützenwoche in Osdorf: Der SV Revensdorf sahnt ab
Vier Pokale, eine Urkunde und insgesamt zehn Urkunden gingen an den SV Revensdorf. "Damit sind sie
mit Abstand die erfolgreichsten Schützen der Woche
gewesen", konstatierte Gerd Urlaß, Spartenleiter der
Sportschützen im Osdorfer Sportverein (OSV). Fast die
komplette zweite Septemberwoche lang haben Schützen und Nicht-Schützen in Osdorf auf der Anlage in
Dibberns Gasthof um Preise und Pokale geschossen.
Am Sonnabend wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Sascha Holst nahm alle Auszeichnungen für den
SV Revensdorf stellvertretend entgegen und freute sich
über den Erfolg. "Die Schützen sind in unserer Gemeinde hoch angesehen", berichtete er. Durch den elektronischen Schießstand ist das Interesse an der Sportart
auch beim Nachwuchs recht groß. Mit insgesamt neun
Mannschaften war der SV Revensdorf beim Preis- und
Pokalschießen in Osdorf vertreten und sie gewannen
den Pokal der Gemeinde bereits zum dritten Mal in Folge. Damit geht er in ihren Besitz über. Darüber hinaus
konnten sie den Pokal des OSV Fahrendes Ziel, Kleinkaliber offene Klasse und den Pokal der Jugend einheimsen. Die Ehrenscheibe der Könige ging an Miriam
Olschewski. "Dabei ist sie erst vor einer Woche Königin
geworden", sagte Holst und lachte.
Bei den Senioren LG konnten sich die Titelverteidiger vom SV Felm erneut durchsetzen. Bei den Junioren verteidigte Gut Schuss Großkönigsförde den Pokal.
Wieder hart umkämpft, sei der Straßenpokal gewesen,
aber auch hier konnte der Titelverteidiger Gildeweg wieder gewinnen, teilte Gerd Urlaß fest.
Insgesamt war der Spartenleiter sehr zufrieden mit
der Beteiligung. 80 Mannschaften aus befreundeten
Schützenvereinen, aber auch örtlichen Vereinen und
Verbänden hatten mit geschossen - das sind über 300
Einzelschützen in vielen Disziplinen. Auch der Fahnenumzug am Freitagabend war gut besucht. Der Osdorfer Spielmannszug sorgte für die Musik, Mitglieder
des Agrar Oldtimer Clubs Dänischer Wohld (AOC) für
Mitfahrgelegenheiten für die Kleinsten. Beim Preisschießen und Knobeln konnten die Teilnehmer sich über
hochwertige Sponsorenpreise freuen.
Ergebnisse: Pokal der Gemeinde: SV Revensdorf.
Pokal OSV Fahrendes Ziel: SV Revensdorf. Pokal Altersschützen: Gettorfer SC. Pokal der Senioren LG: SV
Felm. KK Pokal offene Klasse: SV Revensdorf. Lupi
offene Klasse: Gettorfer SV. Pokal der Jugend: SV Revensdorf. Pokal der Junioren: Gut Schuss Königsförde.
Pokal der Schüler: Gettorfer SC. Fahnenpokal Ehrenbürgermeister: Gettorfer SC. Pokal örtliche Vereine Herren: Knochenbruchgilde, Damen: Speeldeel, Jugend:
Akrokids. Den Straßenpokal verteidigte der Gildeweg.
Die Ehrendscheibe der Vorsitzenden ging an Olaf
Staack (GSC), die Ehrenscheibe der Könige an Miriam
Olschewski (SV Revensdorf)
Preise: Jugend: 1.Lennart Much, 2. Nathalie Quandt,
3.Saskia Schmidt. Damen: 1. Simone Jöhnk, 2. Thea
Lüthje, 3. Imke Petersen. Schützen: 1. Dieter Schlüter,
2. Karl-Heinz Tietje, 3. Helga Prick. Jedermann: 1. Jörg
Much, 2. Carsten Much, 3. Sebastian Schäfe. Kleinkaliber Blatt`l: 1. Herbert Much, 2. Doris Walter, 3. Kay
Gardes. Kleinkaliber: 1. Karl-Heinz Tietje, 2. Dieter Seger, 3. Friedrich Todt. Knobeln: 1. Martina Regling, 2.
Imke Petersen, 3. Jelto Weidner
Doris Smit
ON Oktober 2014
9
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
30. Bildungsreise nach Prag
- ein voller Erfolg!
Vom 27. August bis zum 2. September 2014 starteten 80 Teilnehmer zu einer Bildungsreise nach Prag.
Dieses war die 30. organisierte Reise von „Molle“- Peter
Rethwisch aus Gettorf. In Zusam-menarbeit mit dem
Prager Reiseleiter Martin Lohynsky und seiner Frau
Daniela haben wir Prag wieder ein Stückchen näher
kennengelernt.
Neue Schulleiterin an der
Grundschule
Sie heißt Ute Koschinski und war vorher 15 Jahre
lang an der Grundschule in Strande beschäftigt. Als bekannt wurde, das Astrid Heinig-Laabs nach Owschlag
wechseln würde, bewarb sich die 48-Jährige auf den
Posten. Die Größe der Schule und die Lage habe sie
gleich angesprochen, erklärte sie. Auch wenn sie an der
Schule in Strande gehangen habe, freue sie sich nun
ihre neue Aufgabe mit den 101 Kinder in Osdorf und
weiteren 50 in der Außenstelle in Felm. Ute Koschinski
legt Wert auf ein familiäres Verhältnis zu Schülern, Eltern und Mitarbeitern. Sie plant Projektwochen und Arbeitsgemeinschaften.
Doris Smit
Das sind unsere
neuen Schulkinder
Reiseleiterin Daniela--Molle -- Reiseleiter Martin
Die Teilnehmer übernachteten und frühstückten im
Vier-Sterne-Parkhotel, unweit der Innenstadt. Das Programm dieser 6 tägigen Reise war wieder sehr umfangreich. Die singenden Fontänen mit über 3000 Düsen
und 1200 Lichtern, der Königsweg aus der Prager Burg
über die Karlsbrücke in die Altstadt. Es folgten, ein Ausflug nach Karlsbad mit Besichtigung in Becherovka und
Verkostung des Kräuterliquers, Abendessen in der Kaiserlichen Brauerei in Krùovice, Besichtigung des Prager Fernsehturmes - der höchste Bau Prags, mit 220
Metern – ein einmaliger Ausblick auf die Stadt und die
Umgebung , eine 3-stündige Panorama Fahrt mit dem
Schiff auf der Moldau, ein Abendessen im Rittersaal, im
ältesten Brauhaus von Prag, das U FLEKU, gegründet
1499 und ein Folkloreabend mit böhmischer Musik und
Tanz begeisterten die Reisenden. Ein Besuch des berühmten Schwarzen Theaters in Prag war auch noch
möglich. Die Reiseplanung für 2015 hat schon begonnen. Dieses soll eventuell eine Kombireise Prag - Budweis oder Prag – Marienbad werden. Wir freuen uns
schon auf diese Fahrt nach Prag.
Wer Lust hat, im kommenden Jahr dabei zu sein,
kann sich rechtzeitig einen Platz sichern.
Im August 2015 geht es wieder los. Anmeldungen ab
sofort möglich bei Molle unter Telefon 04346-6695.
Barske, Lasse; Beese, Mattes; Bünning, Gero; Cavus, Emma Lale; Hoffmann, Fabian; Huch, Mats Ernst;
Jacobs, Tade; Jöhnk, Lilly Marie; Koehl, Johann; Kuppe, Lynn-Sophie; Matthiesen, Thalia Emely; Mohr, Marie-Therese; Möller, Mirja; Papavlassopoulos, Jari;
Paustian, Joah-Ole; Petersen, Jette; Petersson, Maja;
Pickel, Leni; Reese, Gerrit; Stache, Bastian; Stier,
Fabio; von Baudissin, Sophia-Théonie Johanna; Winkel, Mats.
Dieter Bußmann
10
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Herbstfreizeit 2014
Ziel
Basdahl, Niedersachsen
Zeit
11.10. bis 17.10.2013
Alter
Für Kinder von 8-12 Jahren
Aktionen
u.a. Schwimmhalle, Rallye, Basteleien, Sport, Spiele,…
Kosten
160 Euro
In diesem Jahr führt uns die Herbstfreizeit nach Niedersachsen ins Freizeitheim Eulenberg. Die zentrale Lage ist ein
optimaler Ausgangspunkt für viele spannende Ausflüge und Erkundungstouren. Näheres zur Unterkunft und Lage,
siehe www.freizeitheim-eulenberg.de
Auf einem Elternabend ca. 4 Wochen vor der Fahrt (37. KW) werden weitere Details bekannt gegeben und das Betreuerteam vorgestellt.
Die Anzahlung in Höhe von 60,00 Euro sollte nach telefonischer Anmeldebestätigung umgehend überwiesen werden, auf folgendes Konto:
Osdorfer Sportverein, Konto: 670 298 80, BLZ: 210 920 23, Eckernförder Bank eG
Der Restbetrag ist bis zum 17.09. zu zahlen.
Infos und Anmeldung:
Helge Kohrt, Gildeweg 37, (OG rechts), 24251 Osdorf, Tel.: 0160/8456988, 04346/413132
E-Mail: helge.kohrt@t-online.de
Anmeldung
Name____________________________________________ Geb.-Datum_______________________
Anschrift___________________________________________________________________________
Tele-Nr.________________________ E-Mail______________________________________________
___________________________________
Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
ON Oktober 2014
11
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Der DRK-Ortsverein Osdorf hatte zur
Teilnahme am “Lauf ins Leben” aufgerufen.
Die diesjährige Veranstaltung fand vom 23.
bis zum 24. August auf dem Sportplatz in
Eckernförde statt. Von Marlena und Holger
Schäfe wurde diese Aktion super organisiert. Nachfolgende Mannschaft war für den
DRK-Ortsverein Osdorf beim “Lauf ins Leben” aktiv dabei: Marlena und Holger Schäfe, Dörte Lüthje, Gertrud Thiel, Wilma
Lüthje, Renate Winder, Dirk Marten, Simone Jütte, Nicole Wölki, Monja Heggblum,
Sabine Logaida, Erika Horn, Gudrun und
Jochen Iwers, Petra von Krahn, Alexandra
Butler mit Tochter Charlin, Maren Kohrt,
Doris und Jens Hansen, Gunda Mollenhauer, Manfred Tietje, Christoph Molsberger.
Charlin, mit 7 Jahren jüngste Teilnehmerin,
ist nachts von 3.00 bis 5.00 Uhr ihre Runden gelaufen - toll gemacht! Durch Startgelder und Spenden der Teilnehmer sowie
vom DRK-Ortsverein und der Osdörper
Speeldeel konnten wir die SchleswigHolsteinische Krebsgesellschaft mit einem Betrag von
960,60 € unterstützen. Wir sagen allen Danke! Einige
unserer TeilnehmerInnen beim Beginn Auch im Regen
wurde fröhlich weitergelaufen Eindrücke und Erlebnisse
der LäuferInnen:
Ganz spontan hat unsere Freundin Nicki uns motiviert, beim “Lauf ins Leben” mitzuwirken. Und hier sind
wir: Bine, Dagmar, Erika und Monja. Schon bei der Begrüßung waren wir emotional berührt. Wir wurden beim
DRK gut aufgenommen und super versorgt (Kuchen
zum Wegschmelzen!). Beim Laufen konnte jede nach
ihrer Facon gehen, walken oder laufen. Es waren Jung
und Alt bei bester Stimmung auf der Bahn. Wir haben
sogar “alte” Freundinnen wieder getroffen und hatten
einen schönen Tag. Spontan sind wir nachts wiederkommen und sind noch einmal gelaufen.
Ich war das erste Mal beim “Lauf ins Leben” dabei,
es war eine fröhliche und ergreifende Veranstaltung.
Großen Dank gilt all Denen, die für die Organisation
verantwortlich waren und ein Wochenende dafür gegeben haben, denn Krebs geht Alle an! - Wilma Lüthje
Der “Lauf ins Leben” ist eine fröhliche, aber auch
sehr emotionale Veranstaltung. Krebs ist ein Thema,
das Alle etwas angeht, und uns begeistert jedes Mal der
große Zusammenhalt aller Teilnehmer. - Dirk Marten u.
Simone Jütte
In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal am “Lauf ins
Leben” teilgenommen, aus Dankbarkeit, dass ich bis
jetzt nicht betroffen bin. Meine Gedanken waren, die
Betroffenen zu stärken, ihnen Mut und Kraft zu geben
für eine gute und bessere Zukunft. Habe ich dazu ein
ganz kleines Stück beigetragen, freue ich mich sehr! Renate Winder
Auch wir sind das erste Mal bei dieser Veranstaltung
dabei gewesen. Wir waren sehr überwältigt und gerührt
über die große Anteilnahme. Beide waren wir von der
Krankheit bereits betroffen und fühlen mit Allen besonders mit. Wir wissen schon heute, dass wir im nächsten
12
Jahr beim “Lauf ins Leben” wieder dabei sind. - Dörte
und Gertrud
Ich bin in 2014 das erste Mal dabei gewesen und
werde auf jeden Fall, wenn ich gesund bleibe, auch
nächstes Jahr dabei sein. Denn ich als “gebranntes
Kind” finde es selbstverständlich, solche Veranstaltungen zu unterstützen. - Gudrun Iwers
Es hat uns sehr “bewegt” mitzumachen und dass
meine Tochter Charlin und ich von 3.00 Uhr - 5.00 Uhr
morgens genau 20 Runden geschafft haben. Es hat uns
richtig viel Spaß gebracht! DANKE - Alex
Als wir auf den Sportplatz kamen, waren wir so überwältigt und überrascht über die vielen sportlichen Menschen und aufgebauten, zum Teil hübsch geschmückten
Zelte, dass wir uns sprachlos anguckten. So ein großartiges Engagement hätten wir nicht erwartet! Ein großes
Dankeschön an alle Helfer und besonders an unsere
“Chefs” Marlena und Holger Schäfe, die dieses für unser
Team ganz toll organisiert und mit durchgeführt haben.
Bewegende Augenblicke waren besonders abends, als
die Lichtertüten aufgestellt wurden! Ein unbeschreibliches Gefühl, das zu sehen! Wir hoffen nur, dass sich
nächstes Jahr noch mehr Menschen für diese gute Sache einsetzen und mitmachen! Ob Groß oder Klein, jeder kann vielleicht diese Krankheit bekommen, und es
ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die dann in
irgendeiner Form helfen! Für uns war es das erste Mal,
aber wir werden auch die nächsten Jahre dabei sein! Tommy und Gudrun Gülzow
Vorab ganz herzlichen Dank an Marlena und Holger
für die tolle Organisation. Als Betroffene habe ich besonders gern am Lauf teilgenommen. Auch für mich war
jede Runde ein Gewinn. - Doris und Jens
Eine wertvolle und emotionale Erfahrung, mit dem
Enkel Finn viele, viele Runden für einen guten Zweck zu
laufen. - Marlena
Ich bin für meine Schwägerin gelaufen! - eine nicht
genannte Läuferin
Dörte Lüthje
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Der 38.Osdorfer Kleider-und Spielzeugmarkt war ein voller Erfolg!
Mit Freude und voller Tatkraft machte sich das 12köpfige Team wieder daran, die Börse zu füllen. 269
Einkäufer konnten gezählt werden. Besucherrekord!!
Eine Stammbesucherin berichtete, sie komme zu jeder
Börse extra aus Hamburg gefahren.
Auf geht’s zur kommenden Börse im März!! Ca. 240300 Kartons warten dann wieder darauf, ausgepackt zu
werden.
Veronika Petersen
Die Wasserableser kommen um die Wassermesser abzulesen
Ab Mitte September bis ca. Ende Oktober sind wieder die Ableser im Dänischen Wohld täglich in der Zeit von 8.00 – 20.00 Uhr unterwegs, um die
Stände der Wassermesser für den Wasserbeschaffungsverband Dänischer
Wohld abzulesen. Die Ableser können sich entsprechend ausweisen.
Der WBV bittet darum, die Zähler für die Ablesung zugänglich zu machen.
Eine besondere Bitte an alle Hundehalter: Nehmen Sie bitte Ihre Tiere
beim Besuch der Ableser zurück – wir haben den Ablesern geraten, sich
nicht mit Vierbeinern anzulegen.
Wer nicht angetroffen wird erhält eine Benachrichtigung und darf den Zählerstand
auch telefonisch, per Fax oder per Mail durchgeben.
Für die freundliche Unterstützung danken wir im Voraus.
Wir weisen auch darauf hin, dass keine Ablesung der Zweitwassermesser
für Gartenwasser vorgenommen wird. Diese Stände sind den Ämtern zu melden.
Wasserbeschaffungsverband Dänischer Wohld – Krusendorf
Tel: 04308/312
Fax.: 04308/182717
Mail: postmaster@wasserwerk-krusendorf.de
ON Oktober 2014
13
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
14
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
„Förderverein Grundschule Osdorf“
in Osdorf e.V.
Donnerstag, 06.11.2014
19.30 Uhr
Aula der Grundschule Osdorf
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1.
2.
3.
4.
5.
Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Bericht des Vorsitzenden und Vorstellung der Mitgliederentwicklung
Kassenbericht der Schatzmeisterin und Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes und der Schatzmeisterin
Bericht der Schulleiterin Frau Koschinski, Anträge auf Förderungen
(Planung)
6. Wahlen:
a) Wahl der / des 2. Vorsitzenden
b) Wahl der / des Protokollführerin / Protokollführers
c) Wahl einer Kassenprüferin / eines Kassenprüfers
7. Verschiedenes
Wünsche zur Ergänzung der Tagesordnung werden bis zum Beginn des TOP 1
erbeten. Vorschläge zu Förderungsmaßnahmen sind erwünscht und werden
gern aufgenommen.
Alle Förderer, Familienangehörige, Freunde und Interessierte sind
herzlich willkommen!
Mit freundlichen Grüßen
Gunnar Röbsch
1. Vorsitzender
Zur Schule 8
24251 Osdorf
ON Oktober 2014
24251 Osdorf, 06.09.2014
15
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Fahrradtour mit der WgO
Liebe Mitbürger,
Am 06. September 2014 hat die Wählergemeinschaft
Osdorf (WgO) zur gemeinsamen Fahrradtour eingeladen. Alle Bürgerinnen und Bürger waren zu diesem Ausflug herzlich willkommen. 22 Mitbürger sind der Einladung gefolgt und haben mit uns einen wunderschönen
Tag verlebt. Um 13 Uhr haben wir uns am Haus des
Siedlerbundes getroffen, um uns mit unseren Fahrrädern auf den Weg zu der Rathmannsdorfer Schleuse zu
machen. Nach einer Stunde Anfahrt sind alle am Ziel
angekommen und der Vorsitzende Raven Kurtz hat etwas über die Historie der alten Schleuse verlesen. Nach
einem einstündigem Spaziergang um die Schleuse und
dem alten Eiderkanal gab es eine Stärkung mit Kaffee
und Kuchen im anliegendem Restaurant. Nach Rückkehr im Siedlerhaus wurden die Teilnehmer zu einem
Grillabend eingeladen, wo der schöne Tag mit Wurst,
Fleisch und Salate noch einige Stunden nett verlebt wurde. Der zur späteren Stunde einsetzende Regenschauer
hat die Stimmung nicht getrübt, sodass gegen 20 Uhr
auch die letzten den trockenen Weg nach Hause gefunden haben.
Timo Wolki
am Samstag, den 5.10.14,
schmücken wir vom Landfrauenverein die Kirche, wir freuen uns über
Erntegaben aus Ihrem Garten. Angeliefert werden kann von 9.00 Uhr - ca. 10.00 Uhr
oder Sie setzen sich mit mir in Verbindung. Die Spenden werden, wie in den Vorjahren, der Basisgemeinde
Wulfshagenerhütten zur Verfügung gestellt. Die
Christliche Gemeinschaft freut sich immer sehr darüber. Auch über Blumen, lang oder kurz, freuen wir
uns.
Im voraus schon einmal Danke
Marlies Sommer
Mittwoch 08.10.14 um 19.00 Uhr
Erntedankfeier der Landfrauen, mit kalt-warmen
Buffet. Wir haben uns gestärkt und Herr Kruse wird
uns einen Vortrag über Schadstoffe in der Nahrung
halten. Anmeldung bis 03.10.14 bei Ihren Vertrauensdamen. Gäste sind herzlich willkommen.
Kosten: ca. 13.00 €
Marlies Sommer
Pongbarg 5
24251 Osdorf
Tel. 04346 4968
DRK Ortsverein Osdorf
Wir laden wieder ein zum Verspielen am
Freitag, dem 07. November 2014.
In Dibberns Gasthof in Osdorf findet das
beliebte BINGO-Spielen statt. Beginn ist um
19.00 Uhr; Karten können bereits ab 18.15
Uhr erworben werden, 4,00 Euro pro Karte.
Es gibt wie immer super Preise zu gewinnen. Die Veranstalter freuen sich wieder auf viele Teilnehmer.
Ihr DRK Ortsverein Osdorf
Achtung Zur Erinnerung: Blutspende
Am Mittwoch, dem 08. Oktober
2014,
bitten wir zur Blutspende.
Sie findet wie immer von 16.00 bis 19.30 Uhr in den
Räumen der Grundschule in Osdorf statt. Eltern dürfen
selbstverständlich ihre Kinder mitbringen, die während
der Blutspende gut betreut werden.
Und für die anschließende Stärkung ist auch wieder
reichlich gesorgt.
Wir würden uns freuen, viele Spendenwillige an diesem
Abend begrüßen zu dürfen!
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Osdorf
16
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
ON Oktober 2014
17
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
Osdorfs
längste Nacht
Festball in Dibbern´s Gasthof
am 25.10.2014
um 20:00 Uhr
Mit lustigem Schätzspiel
Der Kartenvorverkauf startet am
7.10.2014 in Dibbern´s Gasthof.
Vorverkauf: 6€ pro Person
Abendkasse: 7€ pro Person
Musik
DJ Thorsten Jess
18
ON Oktober 2014
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
AOC - Stoppelfest: Pflügen und Fachsimpeln
Das Stoppelfest stand ein bisschen auf der Kippe, nachdem es in der Nacht von Sonnabend, 30.
August, auf Sonntag stark geregnet hatte. In Gettorf waren 20 Millimeter Wasserhöhe gemessen
worden - das entspricht 20 Litern pro Quadratmeter
-, in Kükenkorb waren sogar 30 Millimeter runtergekommen. "Wir haben extra einen Niederschlagsmesser aufgestellt - in Aukamp waren es nur 13
Millimeter", berichtete Uwe Karstens, Vorsitzender
des Agrar Oldtimer Clubs Dänischer Wohld (AOC).
So konnte das beliebte Pflügen auf dem traditionellen Stoppelfest des AOC am Sonntag mit nur einer
kleinen Verzögerung starten. Auf dem zehn Hektar
großen Feld in Aukamp, das Jörg Raabe zur Verfügung gestellt hatte, zogen mehr als 30 Oldtimer
Gunter Schwerdtfeger
begutachtete
die Arbeit der Schlepper und ihrer Besatzungen. "Ich verfolge
die Aktionen des Vereins gern", sagte er. Mit drei Jahren sei sein Interesse für Trecker erwacht, berichtete der Landwirt
aus Ruckforde in der Gemeinde Lindau. Damals
sei die Familie seiner Mutter aus Ostpreußen auf
dem elterlichen Hof in Sprengerhof angereist: Auf
einen Planwagen, gezogen von einem Lanz Bulldog. "Meine beiden Brüder und Ich- wir hatten nur
Augen für den Schlepper", erinnerte ger sich und
lachte. Heute interessiere er sich für die Oldtimer
ebenso für neueste Traktoren-Technik. Das Stoppelfest biete immer eine gute Gegenheit sich auszutauschen und fachzusimpeln .
Doris Smit
abwechselnd ihre Furchen durch den mittelschweren bis schweren Boden. Einige hatten dabei ziemlich zu kämpfen. Zahlreiche Besucher verfolgten,
wie das Feld Stück für Stück "schwarz gemacht"
wurde.
Mit dabei waren viele AOC-Mitglieder, wie Heinrich Bock aus Blickstedt, mit einem zwei-scharigen
12 Zoll Ventzki-Pflug, hinter einem Lanz Bulldog D
75 00 von 1939 und Hermann Jöhnk, der ebenfalls
auf einem Lanz Bulldog gemeinsam mit Bernd
Schmökel einen Zweischar-Anhängepflug Gernegroß über den Acker lenkte. Aber auch Gäste, wie
Andreas Sprung aus Gettorf, fuhren mit. Seine
Söhne Magnus (5) und Mathis (8) genossen die
holprige Fahrt auf dem Trecker.
ON Oktober 2014
19
Vereine, Verbände, Kirche, Schulen
20
ON Oktober 2014
Anzeigen
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Häusliche Kranken- und Altenpflege
Spezialisierte ambulante palliativ Versorgung
Beratung und Hilfe bei allen Fragen zum Thema Pflege
Pflegeschulung im häuslichen Bereich
Pflegekurse für pflegende Angehörige
Betreuungsangebote , z.B. bei Demenz
Haus- und Familienpflege
Vermittlung von Hausnotrufanlagen
Haushaltshilfen
Vermittlung von Essen auf Rädern
Beratung und Vermittlung von Hilfsmitteln
24 Stunden Rufbereitschaft
Betreuungspartner in der barrierefreien Wohnanlage
„Wohnen mit Service am Tierpark“
Selbstständig, aber in Gemeinschaft mit
dem Diakonieverein an Ihrer Seite
Bitte nur schriftliche Bewerbungen an den
Diakonieverein Dänischer Wohld e.V.
Süderstr. 41c, 24214 Gettorf Tel. 0 43 46 / 41 20 52 Fax 0 43 46 / 41 20 18
E-Mail: info@diakonie-gettorf.de www. diakonie-gettorf.de
ON Oktober 2014
21
Aktuelles
Kirchengemeinde
Osdorf-Felm-Lindhöft
Termine der Kirchengemeinde
Osdorf-Felm-Lindhöft im Oktober 2014
5.10.
08.10.
12.10.
1000 Uhr
1500 Uhr
00
10 Uhr
30
Erntedankgottesdienst
Im Anschluss Kirchenkaffee
Pastorin Wischtukat
Gemütliche Mittwochsrunde
Gottesdienst
Pastor Seredzus
16.10.
14 Uhr
Spielen und Klönen in Felm
19.10.
1000 Uhr
Gottesdienst
Pastorin Wischtukat
22.10.
1030 Uhr
Gottesdienst im Haus Dän.
Wohld
Pastorin Wischtukat
26.10.
1000 Uhr
Gottesdienst
Frau Derwin
Impressum
Osdorfer Nachrichten e.V.
Imke Petersen
Noerer Straße 29, 24251 Osdorf
Tel.: 0 43 46 / 366 91 35
E-Mail: info@osdorfer-nachrichten.de
Homepage: www.osdorfer-nachrichten.de
Redaktion (v.i.S.d.P.):
Imke Petersen, Katja Eggebrecht
Redaktionsteam:
Doris Smit, Imke Petersen,
Katja Eggebrecht, Katharina Janzen,
Holger Janzen, Andre Ziese
Anzeigen:
Imke Petersen
anzeigen@osdorfer-nachrichten.de
Fotos:
Doris Smit, Katharina Janzen,
Auflage:
1.200
Erscheinungsweise:
monatlich
Druck:
hansadruck, Kiel
Satz und Layout:
Andrè Ziese
Microsoft Publisher 2013
Info@Osdorfer-Nachrichten.de
Bankverbindung:
Eckernförder Bank BLZ: 210 920 23
Konto-Nr.: 670 055 10
Rechnung, Verteilung:
Klaus Stoll
rechnung@osdorfer-nachrichten.de
Tel.: 04346 / 9030
Apotheken-Notdienst
Ärzte-Notdienst
Grundsätzlich gilt: Bei einem Notfall am Mittwochnachmittag, an Feiertagen und am Wochenende
nicht den Hausarzt, sondern die Arztnotrufzentrale
anrufen.
 Tel: 116 117
Redaktionsschluss
für die Oktober-Ausgabe 2014 der ON ist
Dienstag, 14.10.2014.
Verteilt wird die Ausgabe am 25./26.10.2014.
Abfuhrtermine
Über die aktuellen Notdienste informieren Sie sich
bitte über die angegebenen Telefonnummern:
Hirsch-Apotheke: Tel. 6632
Apotheke am Markt: Tel. 412576
Kleinanzeigen
Freundliche, geduldige Klavierlehrerin hat noch
Termine für Anfänger und Wiedereinsteiger jeden
Alters frei!
Sie wollten schon immer Klavierspielen lernen?
Jetzt haben Sie die Gelegenheit!
Weitere Informationen erteilt gerne:
Gabi Sallai  04346 / 92 63 140
Abfuhrtermin für
Altpapier
Freitag, 24.10.2014
Abfuhrtermine für den
Gelben Sack
Mittwoch, 08.10. und 22.10.2014
Restmüllabfuhr 14 tägig:
13.10.14, und 27.10.14
22
Von Privat
in Stubbendorf zu verkaufen:
DHH BJ 1985. Wohnfläche auf
einer Ebene 114qm.
Große Terrasse mit Garten 580qm. Bad 2009
neu.
VHB 149.000,- €
Tel.: 0431/323087
ON Oktober 2014
Aktuelles
Termine/ Veranstaltungen Oktober 2014
Datum
02.10.14
Uhrzeit Veranstaltung
20.00 Jahresabschlussfeier
Verein
Ort
Pony Reit- und Fahrverein Logaida
Bohohü
07.10.14
15.0017.00
16.0019.00
Herbstfest
Haus Dänischer Wohld
Haus Dänischer Wohld
Blutspende
DRK
Schule
Erntedankfest
Landfrauenverein
Kaffeenachmittag mit Informationen
Osdorfs längste Nacht
Nachmittag für Jung und Alt
Laternenumzug
SoVD
Verschiedene
DRK
OSV
Kirche, Landhaus Hammerich
Gemeindehaus
Dibbern´s Gasthof
Gemeindehaus
Schule
08.10.14
15.10.14
25.10.14
29.10.14
31.10.14
15.00
20.00
15.00
18.00
Anzeigen
ON Oktober 2014
23
Anzeigen
24
ON Oktober 2014
Anzeigen
ON Oktober 2014
25
Anzeigen
mic hael kotzur
garten- & landschaftsbau
meisterbetrieb
-
Neu- und Umgestalt ung
Pfl ast erarbeit en
Pfl anzarbeit en
Gehöl zschnit t, Fäll ungen
Tei chbau
Pfl egearbei ten
24251 osdorf/ borghorst
t el .: 04346-410961
f ax: 04346-410962
Verkauf sämtlicher Sanitär- + Heizungsartikel,
Lieferung frei Haus.
26
ON Oktober 2014
Anzeigen
ON Oktober 2014
27
Anzeigen
28
ON Oktober 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
46
Dateigröße
6 091 KB
Tags
1/--Seiten
melden