close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar – März 2015 - Ev. Kirchenkreis Siegen

EinbettenHerunterladen
ev.angelisch
in Neunkirchen
Gemeindebrief
Ev.-Ref. Kirchengemeinde Neunkirchen / Ausgabe Februar – März 2015
Aus dem Inhalt
Seite 5 : Gemeinde- und Familienfreizeit 2015
Seite 6 : Missionale 2015
Seite 12 : Passionsandachten
Seite 14 : Diakonie-Station
Gemeinde
Wir sind für Sie da –
Pfarrer, Presbyter, Gemeindebüro, etc.
Pfarrbezirk Neunkirchen/Altenseelbach
Pfarrer
Rainer Klein, 7635061 – Untere Kirchbergstr. 22
r.klein@neunkirchen-evangelisch.de
Presbyter
Dörthe Ermert, 6650; Guido Euteneuer, 6199940; Petra Lotz, 2285;
Jürgen Jung, 1718; Martin Sturm, 770040; Eckhardt Weidt, 6669
Pfarrbezirk Zeppenfeld/Wiederstein
Pfarrer
Martin Schreiber, 3372 – Struthstr. 7
m.schreiber@neunkirchen-evangelisch.de
Presbyter
Helmut Bäcker, 3328 ; Georg Plasger, 657876; Heike Fellmer, 1564;
Reiner Fuchs, 3919; Dirk Schöps, 1369; Julia Weller, 02736/4959901
Pfarrbezirk Salchendorf
Pfarrer
Michael Junk, 3014 – Weiherstr. 17 – m.junk@neunkirchen-evangelisch.de
Presbyter
Dieter Gerhard, 3260; Anke Hartmann, 600568;
Birgit Krumm, 3763; Gerda Mailinger, 656146
Jugendreferent
Gemeindebüro
Marianne Schneider
und Elke Heinrich
Ingo Müller, Handy 0171 6462092 – Van-Kinsbergen-Ring 32
i.mueller@neunkirchen-evangelisch.de
2553, Fax 770599 – Hochstr. 54 – buero@neunkirchen-evangelisch.de
Dienstag, Donnerstag und Freitag 9 – 12 Uhr, Mittwoch 14 – 17 Uhr
Diakonische Wohnungslosenhilfe
Birgit Starke
0271-489633 – Hochstr. 3 – wohnungslos-beratung@diakonie-sw.de
Donnerstag 9–11 Uhr, nachmittags nach Vereinbarung
Diakoniestation / DRK-Sozialstation
Neunkirchen
3111 oder 0171 4886082
Kindertageseinrichtungen
„Kleine Strolche“
T. Hohmann, 3190 – Wiesenstraße 23 – ev-kita-kleinestrolche@kk-si.de
Familienzentrum
T. Sidel, 60929 – Im Pfarrfeld 30 – (für Kinder von 0,4 bis 6 Jahre)
„Schatzkiste“
ev.fz-schatzkiste@kk-si.de
„mittendrin“
S. Scheld, 1616 – Mischenbachstr. 11a – ev.kita.mittendrin@kk-si.de
02
Impuls
Immer das Gleiche –
oder Chance zur Veränderung?
Liebe Leserin, lieber Leser,
„Mama, ich hab’ das eigentlich gar nicht selber getan! Das sitzt hier in
mir drin unter meiner Haut, und ich kann da gar nichts gegen machen!“
Und dann bemüht sich der Junge noch, den genauen Sitz des Bösen in
der Gegend um die Speiseröhre herum zu lokalisieren.
Liebe Leserin, lieber Leser, ich habe diese Anekdote gelesen, geschmunzelt und mich wieder erkannt. Ich erschrecke auch oft über das, was meinen Mund verlässt und besser ungesagt geblieben wäre, oder das, was
ich tue und doch eigentlich gar nicht tun will. Dann kommen die guten
Vorsätze, die beim nächsten Mal allerdings wieder vergessen sind. Ich
verliere wie zu vor die Beherrschung, vergreife mich im Tonfall, sage
Worte, die ich nachher bereue. Und danach das Erschrecken: „Ich habe
das doch gar nicht mehr gewollt, wollte mich doch ändern.“ Sich zu ändern ist gar nicht so leicht.
Paulus beschreibt dieses Phänomen im Römerbrief so: „Ich tue nicht das
Gute, das ich tun will, sondern das Böse, das ich nicht tun will.“ (Röm
7,19)
Das Böse ist das, was Gott missfällt und dem Nächsten schadet. Der Kleine hat recht: „Das Böse sitzt in mir drin und ich kann da gar nichts gegen machen!“Oder theologisch korrekter: „Der, der handelt, bin nicht
mehr ich, sondern die Sünde, die in mir wohnt.“ (Röm 7,17). Und jetzt?
Ist da keine Veränderung möglich? Haben die Leute recht, die sich selbst
entschuldigend sagen: „So bin ich nun mal!“? Paulus zeigt einen Weg
aus der Misere: Jesus Christus! Christus hat uns befreit von der Macht
der Sünde. Darum: Veränderung ist möglich! Die Kraft dazu kommt aber
nicht aus mir selbst, sondern von Gott! Sie kommt durch seinen Heiligen Geist! Das heißt: Auch hier bin ich wieder nicht frei – „frei“ im Sinne
von: Ich kann alles aus mir selbst heraus! Als Christenmensch bin ich
ganz auf Gott und seinen Geist angewiesen.
Darum geht es im Leben als Christ: Das eigene Leben aus der Kraft des
Heiligen Geistes zu leben, täglich Gottes Kraft zu erbitten und dann
darauf zu vertrauen, dass Gott uns verändert. In Christus sind wir eine
neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden.
Gott sei Dank!
Martin Schreiber
Pfarrer
03
Aktuell
Nachrichten
aus Gemeinde und Kirche
Rumänienhilfe Neunkirchen e.V.
Die Sammelstelle der Rumänienhilfe Neunkirchen befindet sich in Friedrich Wilhelm 1, 57562
Herdorf. Die Sammlung findet jeweils von 17
bis 19 Uhr statt. Einzelheiten erfahren Sie über
Christoph Schäfer, 0151-24053784; Chris–
tof Weller, 02735-619080; Hartmut Weller,
02743-3741. Sammeltermine: 02. Februar
und 02. März. Weitere Infos unter: www.rumaenienhilfe-neunkirchen.de.
Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen bedanken, die uns auch im Jahr
2014 unterstützt haben und uns treu geblieben
sind. Es konnten 8 Transporte in die verschiedenen Gebiete Rumäniens gebracht werden
mit insgesamt etwa 150 Tonnen Hilfsgütern.
Außerdem haben wir einige Kinderfreizeiten
und Projekte finanziell unterstützt. Ein besonderer Höhepunkt: Der 8-jährige Mihai bekam in
Siegen eine Beinprothese „verpasst“. Er war im
Sommer davor in eine Mähmaschine geraten.
Wir haben wieder den Eindruck gewonnen,
dass unsere Partner in Rumänien ordentlich
mit den Spenden umgehen. Das gibt uns Mut,
weiterzumachen. Bitte stehen Sie auch weiterhin mit Ihren Gebeten und Gaben hinter uns!
Vielen Dank!
Second-Hand-Mode –
Kleiderstube in der Christuskirche
In der Christuskirche in Zeppenfeld können Sie
gut erhaltene Bekleidung für Kinder, Damen und
Herren zu günstigen Preisen kaufen. Öffnungszeiten jeweils dienstags von 14:30 –15:30 Uhr: 03.
und 17. Februar; 03., 17. und 31. März. Informationen bei Christa Klein ( 5291) und Gudrun
Kreutz ( 5597).
Taufkurse
Mit der Taufe werden Kinder in die Kirche aufgenommen. Zur Vorbereitung dienen in der
Kirchengemeinde Taufkurse, d. h. Gesprächsabende über die Bedeutung der Taufe und der
christlichen Erziehung. Neben dem Thema Taufe wird auch die Durchführung des Taufgottesdienstes besprochen. Paten sind ebenfalls herzlich eingeladen. An einem Taufkurs kann man
auch teilnehmen, wenn man noch nicht sicher
ist, ob das Kind getauft werden soll. Interessierte
04
Aktuell
melden sich bitte bei dem zuständigen Pfarrer.
Neunkirchen / Altenseelbach: Montag, 09.
und Mittwoch, 11. Februar, jeweils 20 Uhr im
Gemeindehaus Hochstr. Tauftermin: 22. Februar. Nächster Tauftermin: 21. Juni 2015.
Zeppenfeld / Wiederstein: Montag, 16.,
Donnerstag, 19., und Montag, 23. Februar,
jeweils um 20 Uhr in der Christuskirche. Tauftermin: 01. März. Nächster Taufgottesdienst:
14. Juni.
Salchendorf: Mittwoch, 13. und Montag, 30.
März, jeweils um 20 Uhr im Clubraum der Erlöserkirche. Tauftermin: 05. April. Nächster
Taufgottesdienst: 05. Juli.
Gemeinde- und Familienfreizeit
am Millstätter See vom 2. bis 16.
Juli 2015
In den Sommerferien 2015 bietet die Kirchengemeinde unter der Leitung von Christoph
Heide und Pastor Martin Schreiber wieder
eine Familienfreizeit an: Wie schon im Jahr
2012 geht es bei eigener Anreise nach Kärnten
an den Millstätter See. Wir werden zu Gast
sein in der „Schlossvilla“ des Württembergischen Christusbundes.
Dieses schlossähnliche Gebäude, einst im
Jugendstil gebaut, wurde stilgerecht und
gleichzeitig den heutigen Erfordernissen
entsprechend gestaltet, renoviert und restauriert.
Die „Schlossvilla“ liegt direkt am Ufer des
Millstätter Sees, der im Sommer eine Badetemperatur bis 24°C haben kann. Badefreunde
können die Liegewiese und den See täglich
genießen! Als Besonderheit wäre die ruhige
Lage des Hauses, mit ihrer wunderschönen
Aussicht auf das malerische Millstatt und
das einmalige Bergpanorama zu erwähnen.
Die Zimmer sind zum Teil mit Dusche/WC
ausgestattet. Der einst große Salon konnte
als Raum für unsere tägliche Bibelarbeit gestaltet werden. (Weitere Infos zum Haus fi
nden Sie unter: www.christusbund.de/haeuser/schlossvilla/.)
Jedermann ist herzlich eingeladen mitzufahren: Familien, Paare und Einzelpersonen. Wir
wollen gemeinsam eine erholsame und schöne Zeit erleben und uns in der Gemeinschaft
mit anderen Christen täglich mit Fragen des
Glaubens und des Lebens beschäftigen.
Nähere Informationen (u.a. Preise) können
Sie den Prospekten entnehmen, die in den
Gemeindehäusern und Kirchen ausliegen.
Der Prospekt ist auch auf der Homepage der
Kirchengemeinde (www.neunkirchen-evangelisch.de) hinterlegt. Infos gibt es auch bei
Pastor Schreiber ( 3372) oder Christoph Heide
( 6883).
05
Aktuell
Nachrichten
aus Gemeinde und Kirche
Gabrieli und die BrassCats
Samstag, den 14. Februar, 18 Uhr, gibt das
Blechbläserensemble pro musica sacra Siegen
ein Konzert in der Christuskirche in Zeppenfeld.
Ein bedeutender Protagonist der Bläsermusik
in der Periode des Übergangs zwischen Renaissance- und Barockmusik war der 1557 in
Venedig geborene Komponist Giovanni Gabrieli. Er war einer der ersten Komponisten, der
dynamische Eintragungen in seinen Partituren
vorsah, so dass seine meist mehrchörigen
Kompositionen transparent und sehr abwechslungsreich erklingen. Seinen Werken stellen
wir die Chris Hazells, einem zeitgenössischen
britischen Komponisten, gegenüber. Er wird
mit seiner sehr eingängigen und beinahe der
heutigen Popmusik entlehnten Suite »Brass
Cats« für Ohrwürmer sorgen. Einer Legende
zufolge widmete Chris Hazell die jeweiligen
Sätze seinen zahlreichen Hauskatzen, um deren Charakter zu verewigen. Haben Sie auch
eine Katze? Eintritt frei – am Ausgang wird
eine Kollekte erbeten.
06
Predigtreihe in der Passionszeit
In der diesjährigen Passionszeit gibt es in der
Zeit vom 15. Februar bis zum 3. April wieder in
Zeppenfeld eine Predigtreihe - diesmal zu Texten aus dem Markusevangelium. Typisch für
das Markusevangelium ist es, dass Jesus dort
noch mehr als in den anderen Evangelien als
der Leidende dargestellt wird; jemand hat sogar mal das Evangelium als „Passionsgeschichte mit verlängerter Einleitung“ beschrieben.
Jesus zeigt sich hier nicht als der strahlende
Wundertäter, sondern als der, dessen Weg von
vornherein auf das Kreuz zuläuft. Für unser
Verständnis von Gott und auch für unsere Sicht
auf uns selber erhoffen wir uns neue Impulse.
Missionale 2015 • 21. März 2015,
13:30–19 Uhr, Köln CongressCentrum Ost
Auch in diesem Jahr
planen wir wieder eine
Fahrt zu Missionale
nach Köln. Missionale
ist ein Treffen, das
jährlich in der Kölner
Messe stattfindet und
zu einem lebendigen
Christsein und ausstrahlenden Gemeindeleben ermutigen will.
Am 21. März 2015 steht das Treffen unter dem
Thema »Abstauben«. Die Bibel – das Buch der
Bücher. Und zugleich viel mehr als ein Buch.
Aktuell
Das Buch des Lebens. Kraftvoll und verheißungsvoll. Die Bibel gehört abgestaubt und ins
Leben gebracht! In zehn Seminaren und Workshops wollen wir der Bibel neu auf die Spur
kommen. Für Jugendliche gibt es ein eigenes
Jugendfestival und für Kinder einen Kinderprogramm. Weitere Informationen finden Sie
unter www.missionale.de.
Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob
wir mit dem Bus fahren oder evtl. mit der Bahn.
Weitere Informationen werden in den Gottesdiensten bekannt gegeben und können Sie auf
der Homepage der Kirchengemeinde, www.
neunkirchen-evangelisch.de, erhalten. Wenn
Sie mitfahren möchten, melden Sie sich bitte
im Gemeindebüro unter der Telefonnr. 2553
oder per Email: buero@neunkirchen-evangelisch.de an.
Einladung zu einem besonderen
Frauenfrühstück
Am Samstag, dem 28. Februar um 9 Uhr laden
wir im Gemeindehaus Neunkirchen zu einem
besonderen Frauenfrühstück ein. Referentin
Gretchen Hilbrands zum Thema: „Mein Haus,
mein Auto, mein Boot… wenn Neid & Co gesellschaftsfähig werden“.
Das Leben ist mehr als das Hetzen und Jagen
nach Konsum und seinen Versprechungen,
auch wenn es in unserer Gesellschaft anders zu
sein scheint. Das Leben hat uns was zu bieten.
Mehr als die Fallen, in die wir nur allzu leicht
hineinstolpern, weil alle es tun. Sind Sie neugierig geworden? Dann lassen Sie sich mit hinein nehmen in die Spurensuche nach dem,
was das Leben auch sein kann.
Bitte melden Sie sich falls möglich bis 21.02.2015
an im Gemeindebüro Neunkirchen oder bei
– Sieglinde Germann, 3755
– Hannelore Marquardt, 4453
– Margarete Weidt, 6669
Wir bieten zu dieser Veranstaltung auch eine
Kinderbetreuung im Gemeindehaus an, bitte
hierfür ebenfalls um vorherige Anmeldung.
Warum ich nicht mehr glaube:
Wenn junge Erwachsene den
Glauben verlieren
Wie verliert man seinen Glauben? Warum geht
es häufig gerade jungen Leuten so? Zu dieser
Frage haben Dr. Tobias Faix, Martin Hofmann
und Dr. Tobias Künkler eine Studie durchgeführt. Sie haben Menschen zu Wort kommen
lassen, die sich vom Glauben abgewandt haben, und nach Gründen geforscht. Sie sind dabei auf Erschütterndes gestoßen, aber auch auf
Herausforderndes. Auch wenn jeder Befragte
seine eigene Geschichte hat, lassen sich doch
07
Aktuell
Nachrichten
aus Gemeinde und Kirche
bestimmte Leitmotive ausmachen, die zu einer
Abwendung vom Glauben beigetragen haben.
Die Evangelische Studierendengemeinde an
der Universität Siegen und „Gemeinsam unterwegs“, der Ausschuss für Gemeindeentwicklung im Ev. Kirchenkreis Siegen, haben
die Autoren eingeladen, einen Einblick in diese
Studien zu geben und die Studienergebnisse zu
diskutieren.
Wir weisen herzlich auf diesen Abend am
Dienstag, 17. März, 19:30–21:15 Uhr in der
ESG Siegen, Hölderlinstraße 50, 57076 Siegen
hin. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung
gebeten. Per Email an Heike.Dreisbach@kirchenkreis-siegen.de oder telefonisch unter 0271/5004 275.
Bibelabende und Jahresfest
Der CVJM und die Ev. Gemeinschaft laden herzlich zu zwei Bibelabenden und zum Jahresfest
vom 05. – 08 Februar 2015 ein.
Im Jahr 2013 gab es Kontakt zu der Missionsgemeinschaft der Fackelträger vom Tauernhof
in Schladming (Österreich). Der Tauernhof ist
eine Bibelschule mit einem Gästehaus und liegt
in Mitten der Dachstein-Tauern Bergregion,
im bekannten Sport und Freizeitzentrum Schladming. Der damalige Leiter des Tauernhofs
Hans-Peter Royer war zu einer Veranstaltung
der freien Christlichen Schulen im Siegerland
eingeladen. Da entstand das Interesse, ihn auch
für eine Veranstaltung nach Zeppenfeld einzuladen. Hans-Peter Royer ist im August 2013
08
beim Gleitschirmfliegen tödlich verunglückt.
Im Februar wird nun Tobias Kley für zwei Bibelabende und zum Jahresfest zu uns kommen.
Er ist Bibelschullehrer, Evangelist und begleitet die erlebnispädagogischen Programme bei
Sommer- und Winterfreizeiten auf dem Tauernhof.
Über den Veranstaltungen im Februar steht
das Motto: „erfrischend ehrlich, erfrischend
klar“. Mit den biblischen Aussagen wollen wir
herausfinden wie sich unser Leben als Nachfolger Jesu gestaltet. Was hat Nachfolge mit Jesus,
mit Gebet, mit Evangelisation und mit unsern
Taten zu tun. Aus der Bibel wollen wir ehrliche
Aktuell
und klare Hilfen für unser Leben als Christen
im Alltag erwarten.
Die ersten beiden Abende beginnen jeweils mit
einem kleinen Imbiss um 19 Uhr und anschließend starten wir ins Programm bis ca. 20:45
Uhr. Der Samstagabend wird das Programm
ab 19 Uhr im Rahmen des Jahresfestes etwas
„anders“ verlaufen. Zum Abschluss des Jahresfestes gestalten wir den Gottesdienst um 10:15
Uhr in der Christuskirche. Die Themen der
Abende bitte auf dem Flyer nachlesen. Zu allen Veranstaltungen laden wir herzlich ein und
sind gespannt auf die Zeit mit Tobias Kley.
Familienfahrradfreizeit in Worms
Ein Nachmittag mit der Polizei
Enkeltrick, Telefonbetrüger und ungebetene
Gäste – Straftaten zum Nachteil von Senioren.
Ist Kriminalität tatsächlich ein Thema, dass
ältere Menschen besonders betrifft? Suchen
sich Straftäter gezielt Senioren als Opfer aus?
Sind ältere Menschen in bestimmten Deliktsbereichen besonders gefährdet?
Der Vortrag am Mittwoch, dem 18. Februar,
um 15 Uhr in der Erlöserkirche Salchendorf
gibt Antworten auf diese Fragen und zeigt
anhand von zahlreichen praxisbezogenen Beispielen aus der Region, mit welchen Maschen
und Tricks die Täter aktuell arbeiten, wie man
Betrüger und Trickdiebe erkennt und sich vor
ihnen schützt. Außerdem wird erklärt, was
man tun kann und tun sollte, wenn man dennoch Opfer einer Straftat geworden ist.
Eine Welt und Buffet in der
Christuskirche Zeppenfeld
Vom 06.-07. September 2015 bietet der CVJMSalchendorf eine Familienfahrradfreizeit in der
Jugendherberge Worms an. Am Samstag erkunden wir das Naturschutzgebiet „KühkopfKnoblochsaue“ (Naturschutzgebiet an einem
Altrheinarm). Durch die Weinanbaugebiete
um Worms führt die Tour am Sonntag. Nähere Informationen bei: Manfred Späth ( 1759)
oder Ellen Wildraut ( 1655). Ein Anmeldeflyer
mit näheren Informationen folgt.
Bio und fair liegen voll im Trend. In den letzten
Jahren ist der faire Handel deutlich gewachsen,
aber es gibt auch immer mehr kritische Stimmen. Zu einer kulinarischen Annäherung und
einer ganzheitlichen Auseinandersetzung mit
diesem wichtigen Thema lädt die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Neunkirchen in Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-Gruppe Neunkirchen
für Mittwoch, 25. Februar, von 19-21:30 Uhr
in die Christuskirche Zeppenfeld ein.
Pfr. Martin Ahlhaus, Regionalpfarrer für Mission, Ökumene und Weltverantwortung für das
09
Aktuell
Nachrichten
aus Gemeinde und Kirche
südliche Siegerland wird die Frage behandeln:
„Wie fair ist der faire Handel?“ Beim Gang zum
Fairen Buffet und an den Tischen besteht die
Gelegenheit, sich über das Gehörte auszutauschen. Anschließend ist Gelegenheit einen
Kaffeeparcours zu durchlaufen und sinnlich zu
erleben, wie aus der Kaffeebohne unser Kaffee
wird. Damit das Buffet geplant werden kann,
wird um Anmeldung zur Teilnahme an „Eine
Welt & Buffet“ bis 20. Februar gebeten. Anmeldungen nimmt das Gemeindebüro an: 2553
oder buero@neunkirchen-evangelisch.de
Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, wird leben, auch
wenn er stirbt.
(Joh. 11, 25)
Dankbar nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen
Presbyter
Günter Quincke
* 31. Dezember 1925
† 11. Januar 2015
Von 1973 bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 2000 war
Günter Quincke Presbyter unserer Gemeinde. Neben seiner
Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen lag ihm besonders
der Dienst als Laienprediger am Herzen. Sein Anliegen war,
den Menschen die gute Nachricht von Jesus Christus zu
sagen.
In seiner lieben und bescheidenen Art hat er viel zur guten
Zusammenarbeit von Kirchengemeinde, CVJM und landeskirchlicher Gemeinschaft beigetragen.
Für den Bau der Christuskirche Zeppenfeld hat er sich sehr
engagiert.
Wir nehmen von ihm Abschied in der Gewissheit, dass Jesus
Christus den Tod besiegt und uns die Hoffnung auf das ewige
Leben geschenkt hat. Mit den Angehörigen trauern wir und
sind dankbar für die gemeinsame Zeit mit Günter Quincke.
Das Presbyterium der Evangelisch-Reformierten
Kirchengemeinde Neunkirchen
57290 Neunkirchen, den 15. Januar 2015
10
Aktuell
Kindertage an der Grundschule
Salchendorf
Vom 17.-19. Februar findet jeweils von 15:00
Uhr bis 16:30 Uhr ein Kinderprogramm in
einem echten Zirkuszelt statt. Dann heißt es
„Manege frei” und „Eintritt frei”, Der CVJM
macht an der Grundschule Salchendorf VOLL
DEN ZIRKUS. Das bunte Programm richtet
sich vor allem an Kids von sechs bis elf Jahren,
auch aus anderen Ortsteilen.
Nähere Infos bei Steven Lambers, 770682,
Mail: st.lamb@live.com
Eine Woche Borkum
Borkum, die größte Nordseeinsel in Ostfriesland, bietet für jeden etwas: Sportliche Leute
können stundenlang am Strand wandern oder
mit dem Rad unterwegs sein. Menschen, die es
lieber gemütlich angehen lassen, finden weni-
ge Minuten vom „Gästehaus Victoria“ entfernt
gemütliche Cafés, Teehäuser und Geschäfte
zum Bummeln und Verweilen.
Vom 26. September bis 3. Oktober haben wir
wieder eine Woche Borkum in den „Gästehäusern Victoria“ gebucht. Neben einer gesunden
Mischung aus gemeinsamem Programm und
Zeit zur individuellen Verfügung gibt es auch
gemeinsame Bibelarbeiten. Preise und weiter
Infos bei Rainer Klein, Tel. 7635061 und r.klein@
neunkirchen-evangelisch.de
Verteiler für den Gemeindebrief
in Neunkirchen gesucht
Wir suchen dringend für folgende Straßen
Ehrenamtliche, die alle 2 Monate unseren Gemeindebrief austragen.
Es geht um folgende Straßen: Am Flur, Am Hellerberg, Auf der Ziegelei, Hohenseelbachstraße
(nur Neunkirchen), Mühlenbergstraße, Waldstraße, Löhrstraße und Wiesenstraße.
Bei Interesse melden Sie sich bitte im Gemeindebüro oder bei Sieglinde Germann, 3755.
Gold- und Diamantkonfirmation
– Vorbereitungstreffen
Zur Vorbereitung des Gottesdienstes anlässlich
der Gold- und Diamantkonfirmation am 31. Mai
2015 laden wir Konfirmanden aller Bezirke der
Jahrgänge 1955 und 1965 zu einem Vorbereitungstreffen mit Pfarrer Martin Schreiber ein.
Wir treffen uns am Mittwoch, dem 11. Februar
11
Aktuell
Nachrichten
aus Gemeinde und Kirche
im Gemeindebüro von 16 – ca. 17.15 Uhr. Bitte
melden Sie sich bei Interesse zur Teilnahme an
diesem Treffen im Gemeindebüro telefonisch
2553 oder per Email unter buero@neunkirchen-evangelisch.de an.
Passionsandachten
in Neunkirchen
Passionsandachten sind, mitten in der Woche,
Gelegenheiten, neu auf die Geschichte von Jesu
Leiden und Sterben zu hören. In diesem Jahr
hören wir die Passionsgeschichte so wie sie
im Markusevangelium erzählt wird. Die Geschichte von Jesu Leiden kann auch uns heutigen Menschen Kraft und Hilfestellung geben,
unseren eigenen Weg, zu dem auch Leid und
Schuld gehören, anzunehmen und getrost zu
gehen. Die Reihe der Passionsandachten beginnt am 10. März 2015. Wir treffen uns dienstags um 19:30 Uhr: 10., 17., 24. und 31. März.
Faires Frühstück
Schon eine gute Tradition hat das Faire Frühstück, das der Weltladen Neunkirchen am
Samstag, 28. Februar ab 9 Uhr im Otto-Reiffenrath-Haus veranstaltet. Global erzeugte
Produkte aus dem Angebot des Weltladens und
lokale Bioware von hiesigen Landwirten sind
die Grundlage für ein reichhaltiges, schmackhaftes und gesundes Frühstück. Der Weltladen
freut sich auf viele Gäste, um sie mit einem
leckeren und vielfältigen Fairen Frühstück zu
12
verwöhnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ein herzliches Dankeschön!
Über viele Jahre haben Erika und Gerhard Fester
sich ehrenamtlich dafür engagiert, dass sechsmal im Jahr die mehr als 1.000 Gemeindebriefe
für den Bezirk Neunkirchen gezählt und für die
Verteiler gepackt wurden. Wir danken den Eheleuten Fester ganz herzlich für ihre Mitarbeit
und wünschen Ihnen weiterhin Gottes Segen.
Aktuell
Weltgebetstag der Frauen: 06. März –
in der Christuskirche Zeppenfeld
Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst anlässlich des Weltgebetstags der
Frauen am 06. März um 19 Uhr in der Christuskirche, der von Frauen der katholischen,
ev.-freikirchlichen und evangelischen Gemeinden vorbereitet und gestaltet wird.
Im Anschluss an den Gottesdienst wird ein Imbiss gereicht.
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: das bieten die 700 Inseln der Bahamas.
Sie machen den Inselstaat zwischen den USA,
Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die Bahamas sind das reichste karibische Land und haben eine lebendige Vielfalt
christlicher Konfessionen. Aber das Paradies
hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und
erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat
– beides greifen Frauen der Bahamas in ihrem
Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 auf. In
dessen Zentrum steht die Lesung aus dem Johannesevangelium (13,1-17), in der Jesus seinen
Jüngern die Füße wäscht. Hier wird für die
Frauen der Bahamas Gottes Liebe erfahrbar,
denn gerade in einem Alltag, der von Armut
und Gewalt geprägt ist, braucht es tatkräftige
Nächstenliebe auf den Spuren Jesu Christi.
Rund um den Erdball gestalten Frauen am
Freitag, den 6. März 2015, Gottesdienste zum
Weltgebetstag. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind dazu herzlich eingeladen. Alle
erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas,
wie wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als
lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen
auf der ganzen Welt unterstützen. Darunter ist
auch eine Medienkampagne des Frauenrechtszentrums „Bahamas Crisis Center“ (BCC), die
sexuelle Gewalt gegen Mädchen bekämpft.
Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen
– Deutsches Komitee e.V.
13
Aktuell
Veränderungen
in der Diakoniestation
Einigen ist es sicher schon aufgefallen – die
Fahrzeuge der Diakoniestation Neunkirchen
sehen jetzt anders aus. Das Emblem des DRK
Kreisverbandes mit dem Roten Kreuz fehlt.
Stattdessen ist jetzt das blaue Diakonie – Kronenkreuz größer und die Fahrzeuge tragen
kräftige blaue und lila Seitenstreifen.
Grund für diese äußerliche Veränderung ist ein
Wechsel in der Geschäftsführung.
15 Jahre lang, von 1999 bis 2014 hat der DRK
Kreisverband Siegen – Wittgenstein die Geschäfte der Station geführt. Nun hat das
Presbyterium unserer Kirchengemeinde die
Geschäftsführung seit Anfang des Jahres auf
Harry Feige und sein Team von der Diakonie in
Südwestfalen übertragen.
Von diesem Schritt erwarten wir eine Führung der Station, die transparenter und noch
kompetenter agiert als die bisherige. Eine Geschäftsführung, die die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter noch mehr dabei unterstützt, ihrer
14
wichtigen Arbeit mit den von ihnen beratenen
und gepflegten Personen umfassend gerecht zu
werden.
Übrigens: Die Fahrzeuge der Diakoniestation
Neunkirchen haben sich verändert. Aber benutzt werden sie von den selben engagierten
und qualifizierten Pflegekräften.
Die Leitung der Station liegt weiterhin in den
bewährten Händen von Bernd von der Heyden
und seiner Stellvertretung Helga Hecken. Alle
anderen Mitarbeiterinnen sind ebenfalls weiter
mit dabei.
Wir wünschen der Station und auch der neuen
Geschäftsführung einen guten Start der Zusammenarbeit und ein gesegnetes Jahr 2015.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Veränderungen wünschen, stehen Ihnen Pfarrer
Rainer Klein und Finanzkirchmeister Jürgen
Jung gern zur Verfügung. Sie haben die Thematik von Seiten des Presbyteriums federführend
betreut.
Aktuell
Unser täglich Brot gib uns heute –
Allianzgebet im Ratssaal
Unser täglich Brot gib uns heute – die Bitten
des Vaterunsers waren Thema der Allianzgebetswoche 2015. In Neunkirchen gab es zum
dritten Mal die Besonderheit, dass donnerstags
die Verbindung von Politik und Religion gelebt
wurde. Da wo normalerweise wegweisende politische Entscheidungen für Neunkirchen getroffen werden, trafen sich 120 Christen unter
der Leitung von Michael Junk und Thorsten
Scholl, um vom Leitvers „Unser täglich Brot gib
uns heute“ zu hören und dafür zu beten. „Das
Thema des Abends ist ein stark politisches!“
so Bürgermeister Baumann zur Eröffnung und
er ergänzte: „Das schlägt sich kommunal in
unserer 6.500 Arbeitsplätzen in Neunkirchen
nieder und zeigt sich weltweit in 870 Millionen
Hungernden, einem 1/8 der Weltbevölkerung!“
Thorsten Scholl brachte die Problematik knackig in drei Aussagen auf den Punkt: Wir können dankbar sein, dass wir so viel haben. Wir
sind aufgefordert anzupacken, weil wir so viel
haben und andere nichts. Wir müssen umdenken in unserem Umgang mit Lebensmitteln.
Und dann wurde es praktisch. Drei lokale Initiativen kamen zu Wort. Die Neunkirchener
Tafel durch die wöchentlich ca. 300 Personen
mit Lebensmitteln versorgt werden. Die Rumänienhilfe, die seit Jahrzehnten den Ärmsten der
Armen in Rumänien hilft.
Schließlich die Flüchtlingsinitiative für das
Übergangsasylheim Burbach, die vor allem
Männerkleidung für die Bedürftigen suchen.
Viele Anwesende formulierten in den Gebetsteilen Dank und Bitten an Gott zur Thematik
„Unser täglich Brot gib uns heute“, die fortwährend unser Leben und das der bedürftigen
Nächsten im Ort (450 Arbeitslose und 150 – 200
Menschen unterhalb des Existenzminimus lebende gibt es in Neunkirchen ) und weltweit
bewegt. Für die musikalische Umrahmung
sorgten Sebastian Strunk (Klavier) und Christopher Weidt (Posaune).
Da, wo normalerweise Ratsvertreter für das politische Wohl von Neunkirchen sorgen, beteten Christen für „Unser täglich Brot
gib uns heute“.
15
Im Detail
„Gelitten – unter Pontius Pilatus gekreuzigt“
oder: Wie ein Komma manches verändern kann
Prof. Dr.
Georg Plasger
Theologe an der
Universität Siegen
16
Es gibt Sprachen, in denen Kommas nicht bekannt sind – und dazu
zählt auch das Latein: Als Latein gesprochen wurde, waren Kommas
unbekannt. Unser Glaubensbekenntnis ist ursprünglich auch auf Latein
– und deshalb enthält es auch keine Kommas. Aber Kommas bestimmen,
wo eine Pause gemacht wird. Und so kann sich auch ein Sinn ändern.
So kann man in dem Satz „gelitten unter Pontius Pilatus gekreuzigt“ an
zwei Stellen ein gedankliches Komma setzen: entweder nach „gelitten“
oder vor „gekreuzigt“.
Die zweite Version ist die, die meistens (auch in unseren Gottesdiensten)
gesprochen wird und besagt: Hier ist eine Zeitangabe im Glaubensbekenntnis drin, nämlich Jesus hat gelitten, als Pontius Pilatus Machthaber war.
Die erste Version wurde früher zumindest in Zeppenfeld gesprochen
(und wer genau hinhört, kann merken, dass ein Teil der Gemeinde noch
heute eine kleine Pause nach „gelitten“ macht; der frühere Pastor Beel
hatte auf die Pause nach „gelitten“, so wurde mir gesagt, großen Wert
gelegt). Hier wird beim Wort „gelitten“ nicht nur ein zeitlicher Hinweis
gegeben, sondern mehr: Gelitten hat Jesus nicht nur unter Pontius Pilatus, sondern Zeit seines Lebens. Im Heidelberger Katechismus heißt es
in Frage 37: „Was verstehst du unter dem Wort ‚gelitten‘?“ Und die Antwort lautet u.a.: „Jesus Christus hat an Leib und Seele die ganze Zeit seines Lebens auf Erden, besonders aber an dessen Ende, den Zorn Gottes
über die Sünde des ganzen Menschengeschlechts getragen …“ Das
heißt, dass Jesus nicht nur unter Pontius Pilatus gelitten hat, sondern
von Anfang an – und dass sein Leiden auch mit uns zusammenhängt.
Viele Passionslieder bringen das ja auch zum Ausdruck (z.B. im Lied: O
Haupt voll Blut und Wunden – dort heißt es: Nun, was du Herr, erduldet,
ist alles meine Last; ich hab es selbst verschuldet …).
Wer also eine kleine Pause nach dem Wort „gelitten“ hört oder gar selber
macht, dem kann dieser Zusammenhang deutlich werden: Gekreuzigt
worden ist Jesus Christus unter Pontius Pilatus, aber gelitten hat er sein
ganzes Leben und nicht nur unter ihm.
Kindergarten
Neues
aus der Schatzkiste
Für das Jahr 2014 haben sich die Erzieherinnen
zum Ziel gesetzt, mehr Bewegungsmöglichkeiten in den Alltag der Kinder zu integrieren,
denn:
„Kindheit ist eine bewegte Zeit, in keiner anderen Lebensstufe spielt Bewegung so eine
große Rolle wie in der Kindheit. […] Das Kind
entdeckt sich und die Welt durch Bewegung,
es eignet sich seine Umwelt über seinen Körper
und seine Sinne an.“
(aus: Renate Zimmer; Handbuch der Bewegungserziehung)
Durch eine großzügige Spende an den Förderverein des Familienzentrums konnte dieser
Schaukelreifen für die Nebenräume angeschafft
werden. Jetzt können die Kinder während den
Freispielphasen essentielle Bewegungsformen
wie schaukeln und schwingen machen. Die
Schaukeln lassen sich auf unterschiedliche
Weise anbringen und so vielfältig nutzen.
Zusätzlich konnte ein neues Schaukelgerüst
für das Außengelände gekauft werden. Um den
Aufbau zu unterstützen, trafen sich an zwei
Samstagen Väter, Kinder und Erzieherinnen,
um auszuschachten, Randsteine zu setzen und
Holzschnitzel als Fallschutz einzufüllen.
Als weitere neue Spielmöglichkeit für die Kinder wurden den Gruppen Bausteine der Firma
Kapla zur Verfügung gestellt. Die besondere
Form der Bausteine wird von allen Kindern im
Alter von zwei bis sechs Jahren für vielfältige
Bauanlässe genutzt. So wird das räumliche Vorstellungsvermögen durch häufiges Bauen und
Konstruieren gefördert.
Alle
Erzieherinnen
und Kinder freuen
sich über die neuen
Angebote und Anreize
im pädagogischen Alltag.
17
Aktuell
Kinder, Jugendliche und
Junge Erwachsene in der Gemeinde
Ungarn 2015
meneinheiten zum Herzstück der Freizeit. Du
willst gemeinsam mit anderen Jugendlichen
bei diesem Sommererlebnis dabei sein? Dann
melde dich an!
Wir sind schon gespannt auf euch und freuen
uns auf gemeinsame Tage mit Spiel, Spaß, Unterhaltung, Tiefgang, Gemeinschaft und Vergnügen.
Mehr Infos bei Ingo Müller oder auf der Homepage.
Logo
Das Gruppenhaus „Orfü Panzio“ steht direkt
am Ufer eines der 4 „Pecser Seen“. Es verfügt
über einen eigenen Badesteg. Direkt am Wasser gelegen bietet „Orfü Panzio“ eine Fülle von
erholsamen Freizeitmöglichkeiten, von Baden
im See oder im nur 300 m entfernten neuen
„Aquapark“, über Surfen bis zu den hauseigenen Tretbooten. Die Pecser Seenplatte befindet
sich nahe der historischen Universitätsstadt
Pecs, Europas Kulturhauptstadt 2010.
Die Unterkunft ist ausgestattet mit Doppelund Mehrbettzimmer (jew. mit Du/WC und
Kühlschrank), einem Speise-/Aufenthaltsraum, einer Terrasse und einem Grillplatz.
Neben einem abwechslungsreichen, interessenorientierten Programm und freier Zeit ist
uns wichtig, dass die Jugendlichen selber ihre
Gaben und Vorstellungen einbringen und sich
ausprobieren können. Darüber hinaus liegt uns
die Botschaft von Jesus Christus am Herzen
und wird auch dort durch Andachten und The18
Lobpreis – Impuls
– Gemeinschaft, diese
drei Begriffe beschreiben den neuen Gottesdienst für Jugendliche
und Junge Erwachsene im Alter von ca. 15-25
Jahre am Besten.
Der Logo findet immer in den Herbst- und
Wintermonaten sonntags jeweils um 19 Uhr in
der Baptistengemeinde in der Frankfurter Straße 35 statt. Schön zentral für alle gut erreichbar. Oktober 2014 bis März 2015 wird es um das
Thema: „Lebe lieber ungewöhnlich“ gehen.
In gemütlicher Runde wollen wir Gott loben, auf
ihn hören und Gemeinschaft haben. Lass dich
herausfordern, nicht zu leben wie jeder X-beliebige lebt. Lebe lieber ungewöhnlich. Lebe als
Entwickler und entwickel ein gesundes Selbstbild. Wie denkst du von dir? Entscheidend für
dich kann sein, wie Gott von dir denkt! Und
dann stellst sich noch die Frage, was 5€ mit deinem Wert und Bild von dir zu tun haben!
Aktuell
Lebe lieber ungewöhnlich als Überwinder und
mach dich nicht von deiner Vergangenheit abhängig. Manche Hürden unseres Lebens, wie
z.B. Misserfolg, Schuld und Verletzungen, hindern uns echt zu leben. Gott kämpft für dich
an deiner Seite. Lebe als Kämpfer. Yoohh wir
schaffen das! Mit Gott kannst du auch in Situationen voller Widerstand bestehen, den Alltag
meistern und daran wachsen.
Lebe lieber ungewöhnlich. Gelebt wird jeder,
aber leben kann nicht jeder. Werde du einer davon und lebe lieber mit Gott, ungewöhnlich.
Die nächsten Termine:
15.02.2015
Lebe lieber ungewöhnlich am So. um 19 Uhr
(Baptistengemeinde Frankfurterstraße)
15.03.2015
Lebe lieber ungewöhnlich am So. um 19 Uhr
(Baptistengemeinde Frankfurterstraße)
Awake
Awake ist ein Musikprojekt, bei dem wir als
Band die Konfi-Arbeit, den Logo und andere
besondere Gottesdienste musikalisch gestalten wollen. Mit Awake wollen wir Gott loben
und preisen, ihm zur Ehre singen und spielen
um Menschen mit seiner Leidenschaft anzustecken. Hast du Lust mit dabei zu sein? Dann
melde dich bitte bei Ingo Müller und hinterlasse deine Kontaktdaten. Seit Mittwoch den
28.01. Treffen sich alle interessierten zweiwöchig um 17 Uhr in der Kirche in Salchendorf.
19
Veranstaltungen
Gruppen für Kinder, Jugendliche und
Junge Erwachsene in der Gemeinde
Kinderbetreuung
Während des Gottesdienstes in der Christuskirche wird eine Betreuung
für Kinder bis ca. 4 Jahren angeboten.
Sonntagsschulen/
Kindergottesdienst
Kinderstunden mit biblischen Geschichten, Liedern und Spielen für
Kinder ab 3-4 Jahren bis ins Konfialter, parallel zum Gottesdienst.
Einteilung nach Altersgruppen.
Sonntag, 10 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Miriam Bräuer, 7639703
Sonntag, 10 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Brigitte Sturm, 770040
Sonntag, 10:30 Uhr
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Dörte Langenbach, 1268
Sonntag, 10:15 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Steffi Schöps, 1369
Krabbelgruppe
Bei uns sind alle Kinder ab der Geburt mit ihren Müttern herzlich
willkommen.
Montag, 9:30 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Elke Plaum, 6790
Mittwoch, 9:45 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
außer in den Schulferien
Kontakt: Dorothee Hirz, 6708
Donnerstag, 9:30 Uhr Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
Kontakt: Miriam Neuser, 658848
und Rebekka Faller, 6588456
Logo-Vorbereitung
Wir planen, gestalten und reflektieren zusammen die Veranstaltungen
der evangelischen Jugendallianz, zu denen zur Zeit hauptsächlich die
Logo-Lobpreisgottesdienste gehören und 1-2 Highlights pro Jahr.
Mittwoch, 19 Uhr
Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
jeden 2. Mittwoch im Wechsel mit 3D
Kontakt: Ingo Müller, 0171/6462092
Junge Erwachsene
Montag, 19:30 Uhr
20
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Michael Kessler, 6610
Veranstaltungen
Kreis Junger
Erwachsener
18+! Du bist zu alt...? Nein, auf keinen Fall! Nach Mädchenkreis und
Jungenschaft geht es für dich bei uns weiter! Wir, das sind die Jungen
Erwachsenen im KJE (Kreis Junger Erwachsener) des CVJM Neunkirchen. Circa alle drei Wochen treffen wir uns. Themenabende und Unterhaltung sowie Ausflüge, Freizeiten und nette Gesellschaft erwarten
dich. Komm einfach vorbei! Wir freuen uns auf dich!
Sonntag, 19:30 Uhr
Neunkirchen, Obere Kirchbergstraße 29
Nach festen Terminen
Kontakt: Katja Schmidt, 656747
Mädchenschar
Willkommen sind bei uns alle Mädchen von 8-13 Jahren zu spannenden
biblischen Geschichten, fetzigen Spielen und noch viel mehr.
Montag, 17:30 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Ute Jud, 6884
Dienstag, 17:30 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Christiane Willwacher, 781555
Mittwoch, 17:30 Uhr Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Jana Plaum, 60873
Samstag, 14:15 Uhr
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Leonie Jakob, 0170/4750803
Mädchenkreis
Du bist zwischen 14 und 18 Jahren alt, hast Lust nette Mädels kennen zu
lernen, Spaß zu haben und Gott näher kennen zu lernen? Dann bist du
bei uns richtig – komm vorbei.
Montag, 19 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Katja Schmidt, 656747
Dienstag, 19:15 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Miriam Stolz, 600288
Donnerstag, 19:15 Uhr Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Christina Weyl, 656344
Donnerstag, 19:30 Uhr Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Christina Sauer, 0175-1551032
www.neunkirchen-evangelisch.de
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
21
Veranstaltungen
Gruppen für Kinder, Jugendliche und
Junge Erwachsene in der Gemeinde
Jungenjungschar
Willkommen sind bei uns alle Jungen von 8-13 Jahren zu spannenden
biblischen Geschichten, fetzigen Spielen und noch viel mehr.
Freitag, 17 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Julian Enners, 1370
Freitag, 17 Uhr
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Johannes Weth, 0171/1279182
Freitag, 17:30 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Jan-Philipp Stöckermann, 1534
Freitag, 17:30 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Dominik Seibel, 1532
Jungenschaft
Jungenschaft – Erfahren, dass Glaube Spaß macht – für Jungs von 14–18
Jahren
Dienstag, 19 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Klaus Weber, 0179/2232334
Donnerstag, 19 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Johannes Bräuer, 7639703
Simon Müller, 0170/4775360
Donnerstag, 19 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Jens Imhof, 02736/447161
3D
Bei uns sind alle Jugendlichen ab der Konfirmation herzlich willkommen, die an ihrer Persönlichkeit wachsen wollen und Interesse haben
evtl. mal Mitarbeiter in der christlichen Jugendarbeit zu werden. Auf
den Punkt gebracht ist 3D eine Gabenschmiede, eine Persönlichkeitswerkstatt und ein Beteiligungslabor.
Mittwoch, 19 Uhr
Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
jeden 2. Mittwoch im Wechsel mit der LogoVorbereitung
Kontakt: Ingo Müller, 0171/6462092
www.neunkirchen-evangelisch.de
22
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
Veranstaltungen
Gruppen für Erwachsene
in der Gemeinde
Männerzone
MÄZO
Mittwoch, 19:30 Uhr Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
MÄZO ist die Männergruppe des
CVJM Neunkirchen
monatlich
Kontakt: Mattias Sanna, 6942,
aktuelles Programm online unter:
www.cvjm-neunkirchen.de/maezo
Frauenhilfe
Andere Frauen treffen, sich austauschen, gemeinsam Bibel lesen und
Themen erarbeiten – so kann man beschreiben, was in den Frauenhilfsstunden gemacht wird.
Dienstag, 20 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
zweiwöchentlich
Kontakt: Ehrfried Eckam, 3868
03.02. „Der du die Zeit in Händen hast“ –
Gedanken zum Lied von Jochen Klepper
17.02. Das Alphabet der Zuversicht:
R – wie Reichtum
17.02. 14:30 Uhr: Jahresfest der Frauenhilfe
mit Pfrn. Birgit Winterhoff vom Amt
für missionarische Dienste, Thema:
„Freut euch des Lebens – der Freude auf
der Spur“
17.03. Die Bibel entdecken!
31.03. Eine unbegabte Frau – Das Leben von
Gladys Aylward
Mittwoch, 15:30 Uhr Salchendorf, Erlöserkirche
zweiwöchentlich
Kontakt: Ilse Meyer, 4322
04.02. Thema noch offen
18.02. 15 Uhr: Nachmittag mit der Polizei
04.03. Vorbereitung Weltgebetstag der Frauen
06.03. Fr., 19 Uhr: Weltgebetstag der Frauen,
Christuskirche Zeppenfeld
18.03. Thema noch offen
01.04. Passionsandacht mit Abendmahl
23
Veranstaltungen
Gruppen für Erwachsene
in der Gemeinde
Frauenhilfe
Mittwoch, 15 Uhr
Donnerstag, 16 Uhr
Ehepaarkreis
Seit über 35 Jahren gibt es diese Gemeindegruppe. Es ist schön, miteinander älter geworden zu sein. Trotzdem sind wir offen für neue Menschen.
Übrigens, unser Name ist kein Programm: Auch Singles sind herzlich
willkommen! Neben Gesprächen über biblische Themen umfasst unser
Programm alles, was uns als Christen in der Welt bewegt.
Mit neuen Menschen kommen neue Ideen und Impulse in unseren Kreis,
und wir freuen uns darauf. Wir treffen uns in der Regel alle 14 Tage sonntags um 20 Uhr im Gemeindehaus auf dem Rassberg.
Sonntag, 20 Uhr
Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
Kontakt: Reinhard Schumann, 4664
08.02. Gedächtnistraining
22.02. „Die kurze Geschichte der Menschheit“
– Buchbesprechung
08.03. Bin ich für mich selber verantwortlich?
Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung
22.03. Bibelarbeit
www.neunkirchen-evangelisch.de
24
Zeppenfeld, Christuskirche
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
Für Frauen aus Wiederstein besteht ein Fahrdienst ab 15 Minuten vor Beginn vom Holzplatz in Wiederstein (Ecke Frankfurter Str. /
Talstraße).
Kontakt: Elke Marxmeier, 3832
04.02. Hanna – Wunsch und Erfüllung
18.02. Ester – eine Waise wird Königin
04.03. Johanna – geheilte Mitreisende
06.03. Fr., 19 Uhr: Weltgebetstag der Frauen
18.03. Lydia Küche, Kirche und Karriere
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Sieglinde Germann, 3755
11.12. Adventliches Beisammensein
22.01. Betrachtung der Jahreslosung
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
Veranstaltungen
Blaues Kreuz
Montag, 19:30 Uhr
Anonyme
Alkoholiker
Wenn Du trinken willst, ist das Deine Sache. Aufhören unsere
gemeinsame. Solltest Du den Wunsch haben, mit dem Trinken aufzuhören, bist Du uns herzlich willkommen. Kontakt zu den AA findest
Du per E-Mail an aa-kontakt@anonyme-alkoholiker.de, über www.anonyme-alkoholiker.de, oder direkt im Meeting freitagabends.
Freitag, 20 Uhr
Zeppenfeld, Christuskirche
Kontakt: Reinhard, 6196442
Frauenfrühstück
Wir frühstücken ausgiebig und „inhaltsvoll“ zusammen. Dabei
tauschen wir uns im Gespräch darüber aus, was eine Jede persönlich
bewegt. Außerdem beschäftigen wir uns mit biblischen und anderen
Themen. Hierzu laden wir häufig Referenten ein. Wir haben aber auch
beim gemeinsamen Spielen und Singen viel Spaß.
Montag, 9 Uhr
Salchendorf, Erlöserkirche
jeden 1. Montag im Monat
Kontakt: Gitte Demel, 3427
02.02. Heilpflanzen – Medizin aus der Natur
– Dr.Gerda Mailinger
02.03. FASTEN – Gutes für Körper, Seele und
Geist – Besuch von Frau Lux-Gerster
Dienstag, 9 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
jeden 1. Dienstag im Monat
Kontakt: Brigitte Heinrich, 02744/1419
03.02. Betrachtung der Jahreslosung
03.03. Ein jeder Mensch sei schnell zum
Hören, langsam zum Reden, langsam
zum Zorn“ (Jak. 1,19)
– Kommunikationsregeln als Hilfe in
Konfliktgesprächen.“
www.neunkirchen-evangelisch.de
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Bibelstunde jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Kontakt: Silke Wessely, 659529
www.blaues-kreuz.de/neunkirchen
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
25
Veranstaltungen
Gruppen für Erwachsene
in der Gemeinde
Frauenfrühstück
Mittwoch, 9 Uhr
Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
jeden 4. Mittwoch im Monat
Kontakt: Elke Marxmeier, 3832
28.02. Teilnahme Faires Frühstück
25.03. Auslegung der Jahreslosung
Abendkreis
der Frauen
Mittwoch, 19:30 Uhr
Salchendorf, Erlöserkirche
zweiwöchentlich
Kontakt: Marianne Schneider, 3660
11.02. Spieleabend
25.02. Vorbereitung Weltgebetstag der Frauen
06.03. Freitag, 19 Uhr: Weltgebetstag der
Frauen Christuskirche Zeppenfeld
11.03. Bibelarbeit mit Pfr.Junk
25.03. Vorbesprechung Jubiläum Abendkreis
Mamakreis
Dienstag
Zeppenfeld, Christuskirche
jeden 1. Dienstag im Monat
Kontakt: Annette Borutta, 02736/5380
Männertreff
Mittwoch, 17 Uhr
Salchendorf, Erlöserkirche
meistens jeden 3. Mittwoch im Monat
Kontakt: Friedhelm Giebeler, 5624
18.02. 15 Uhr: Ein Nachmittag mit der Polizei
18.03. 14 Uhr: 3 x K - Kaffee, Kuchen, Kegeln
in der JBSt Wilgerdorf
www.neunkirchen-evangelisch.de
26
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
Veranstaltungen
Angebote für alle Altersgruppen
in der Gemeinde
Gemeinschaftsstunden
Sonntag
Sonntag, 19 Uhr
Sonntag, 19:30 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
1., 3. und 5. Sonntag im Monat: 14:15 Uhr,
2. Sonntag im Monat 10:00 Uhr
Kontakt: Christiane Willwacher, 781555
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Wilfried Petri, 658363
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Carmen Röhmig, 3964
AtempauseGottesdienst
Sonntag, 18 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
jeden 4. Sonntag im Monat
Kontakt: Alexander Stolz, 600286
22.02.
22.03.
Kaffeepause
Wer einfach mal mit anderen Menschen gemütlich zusammen
sein möchte, ohne aufwendiges Programm, ohne Verpflichtung, ist
herzlich eingeladen zur Kaffeepause. Einfach kommen!
Sonntag, 15 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
monatlich
Kontakt: Rainer Klein, 7635061
Gebetsstunde
Das Beste, was wir tun können, ist: Uns betend mit Gott an die Arbeit
zu machen. Darum sind alle ganz herzlich eingeladen, mitzubeten.
Sonntag, 20:15 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Gerhard Lichtenthäler, 1276
Dienstag, 19 Uhr
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Str. 331
Kontakt: Jürgen Friedrich, 2365
Mittwoch, 20 Uhr
Altenseelbach, Vereinshaus Obere Reihe 20
Kontakt: Gottfried Bräuer, 1266
Freitag, 18 Uhr
Zeppenfeld, Christuskirche
Kontakt: John Helbers
Gemeindetreff
Donnerstag, 20 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Hannelore Marquardt, 4453
27
Veranstaltungen
Angebote für alle Altersgruppen
in der Gemeinde
Fahrradgruppe
Samstag, 14 Uhr
Salchendorf
Kontakt: Ellen Wildraut, 1655
oder Manfred Späth, 1759
Gesprächsgruppe
„mittendrin“
Donnerstag, 17 Uhr
Salchendorf, im Clubraum der Erlöserkirche
Zweiwöchentlich
Info-Telefon: 1029 oder 0152/34242973
Schöpferstündchen
Nadelo(e)hr
„Schöpferstündchen Nadelo(e)hr“ unser offenes Kreativangebot für
alle, die sich für kreative Dinge (Nähen mit der Maschine, Patchwork,
Stricken usw.) interessieren, egal ob Anfängerin, Fortgeschrittene oder
Handarbeitsenthusiastin, die neue Impulse sucht.
Dienstag, ab 19 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Silke Stünn, 4979 oder
Nicole Edelmann, 6199812
Sport
Mittwoch, 20 Uhr
Donnerstag, 20 Uhr
Freitag, 20 Uhr
Bibelstunde
Ein Bibelgesprächskreis in dem wir uns über fortlaufende Bibeltexte oder
Themen austauschen und auf Fragen gemeinsam Antworten suchen.
Dienstag, 19:45 Uhr Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Kontakt: Jürgen Friedrich, 2365
Dienstag, 20 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Rainer Klein, 2358
Mittwoch, 20 Uhr
Zeppenfeld, Vereinshaus Frankfurter Str. 142
Kontakt: Manfred Schütz, 2932
www.neunkirchen-evangelisch.de
28
Salchendorf
Kontakt: Hartmut Bielke, 619294
Neunkirchen, Grundschulturnhalle
Kontakt: Karl-Heinz Henrichs, 770889
Zeppenfeld, Turnhalle Rassberg
Kontakt:
Für Erwachsene: Bernd Edelmann, 2850
Für Jugendliche: Johannes Baumgarten,
02736/2990617
gemeindebrief@neunkirchen-evangelisch.de
Veranstaltungen
Feierabend
Einmal im Monat treffen sich alle Interessierten aus CVJM, Kirchengemeinde und jeder, der sich in einer besinnlichen Zeit für einen Moment
aus dem Alltag ausklinken möchte, zu einer gemeinsamen 30minütigen
Abendandacht.
Freitag, 19:15 Uhr
Neunkirchen, Gemeindehaus Hochstraße 54
Kontakt: Rolf Henrichs, 781433
Termine: 20.03.
Hauskreise
Sonntag, 19:30 Uhr
Ev. Singkreis
Der Evangelische Singkreis Salchendorf ist ein gemischter Gemeindechor, der in Ev. Gemeinschaft, CVJM und Ev. Kirchengemeide verwurzelt
ist. Die Chorliteratur ist vielseitig und abwechslungsreich. Sie besteht aus älteren und neueren Liedern und Chorwerken, und richtet sich
daher an interessierte Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen.
Näheres zu Terminen und Projekten unter www.singkreis-salchendorf.de.
Salchendorf, Vereinshaus Kölner Straße 331
Neunkirchen
Kontakt: Familie Sanna, 6942 und
Familie Henrichs, 781433
Freitag, 20 Uhr
Salchendorf
monatlich, jeden 2. Freitag
Kontakt: Anke Hartmann, 600568
Aus dem letzten Spur8-Glaubenskurs ist ein Hauskreis mit aktuell
12 Teilnehmern entstanden. Der Name „After Eight“ ist Programm:
– Nachfolger des Spur8-Glaubenskurses
– inhaltlich geht‘s nach einer Ankommphase immer erst nach 8 Uhr los...
Mittwoch, 19:45 Uhr Neunkirchen
Kontakt: Familie Sanna, 02735 6942
Mittwoch, 20Uhr
Altenseelbach
jeden 2. Mittwoch im Monat
Kontakt: Familie Enners, ???
Donnerstag, 20Uhr
Altenseelbach
jeden 2. Donnerstag im Monat
Kontakt: Wolfgang Diehl, 5304 und
Bärbel Reinschmidt, 1372
29
Veranstaltungen
Gruppen für Senioren
in der Gemeinde
Seniorennachmittag
Wir wenden uns speziell an Senioren, um ihnen eine Gelegenheit des
Zusammenseins und des Austausches zu bieten, sowohl der gemütliche
Teil mit Kaffeetrinken als auch die inhaltliche Gestaltung durch Pfr.
Martin Schreiber machen die Nachmittage immer zu einem besonderen Erlebnis im Alltag der Teilnehmer. Bei Bedarf holen wir Sie gerne
zu Hause ab.
Donnerstag, 14:30 Uhr Rassberg, Martin-Luther-Straße 37
jeden 2. Donnerstag im Monat
Kontakt: Rita Fuchs, 3919
12.02. Erinnern und vertrauen
12.03. Turnen mit Irmgard
Bibelstunden in der
DRK-Stiftung
Freier Grund
Freitag, 10 Uhr
30
Salchendorf, Dr.-Harr-Saal, Am Birkenwald 1
in der 1., 3.+5. Woche des Monats
in den Wochen, an denen sonntags kein
Gottesdienst im Dr. Harr-Saal stattfindet,
findet freitags um 10 Uhr eine Bibelstunde statt.
Kontakt: Michael Junk, 3014
Termine: 13.02., 27.02., 13.03., 27.03.
08.02.
01.02.
Datum
18 Uhr: Rastplatz
mit Konfis
Klein
mit Abendmahl
Eckam
Neunkirchen
10 Uhr
18 Uhr:
Atempause
Junk
Seidenstücker
Altenseelbach
10 Uhr
Schreiber
mit Taufen
Schreiber
Predigtreihe
Plasger
Predigtreihe
Tobias Kley
Jahresfest von
CVJM/ElG
Edelmann
Zeppenfeld
10:15 Uhr
18 Uhr: Sonday
Junk
Klein
mit Abendmahl
Junk
Weber
Kirche – ein Ort für alle!
15.02.
Klein
mit Taufen
Eckam
Roter Teppich
Junk
mit Abendmahl
GOTTE S D IENS TE
22.02.
Klein
Edelmann
Predigtreihe
Weber
Salchendorf
10:30 Uhr
01.03.
Albrecht
mit Abendmahl
Schreiber
Heinrich
Predigtreihe
Wiederstein
9 Uhr
08.03.
Gerhard
18 Uhr:
Atempause
Klein
Hofmann
Junk
15.03.
Klein
Schreiber
22.03.
Junk
Schreiber
Predigtreihe
29.03.
Seniorenheim
9:30 Uhr
Junk
Gerhard
Junk
Schäble
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
33
Dateigröße
371 KB
Tags
1/--Seiten
melden