close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20 Jahre Kinokuchen - Kino im Schlosshof

EinbettenHerunterladen
Geschichte Kino „ Kuchen“ im Schlosshof
1994 beschliessen sechs kulturbegeisterte Leute einer
Theatergruppe, auch im Sommer etwas anzubieten. Sie
beginnen mit einigen Bänken, einer kleinen Leinwand
und dem Film "Cinema paradiso" von Giuseppe Tornatore - einer Liebeserklärung an das Kino. Seither wird das
Sommerkino immer grösser. Die Bänke weichen bequemeren Stühlen, das Angebot der Bar wird umfangreicher. 2004 übernimmt ein neues Team. Der 16-mm- wird
durch einen 35-mm-Projektor ersetzt. Seit 2009 projizieren
wir mit dem eigenen Apparat und seit 2011 gestalten wir
auch Winterfilmnächte. Geblieben sind die besonderen
Filme ohne Werbung und die wunderbare Stimmung im
Schlosshof und der Dependance. Und immer noch wird
das Kino jeden Abend mit Hilfe der vielen HelferInnen
neu auf- und abgebaut und natürlich sind die „Kinokuchen“ mitlerweile so berühmt wie die Filme und schmecken köstlich.
1
Gâteau de Payerne
Zutaten / Zubereitung:
150 g Butter weich rühren
100 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Haselnüsse, gemahlen
150 g Mehl
alles beigeben und rasch zu einem Teig zusammenfügen, kurz
in den Kühlschrank stellen. Dann den Teig halbieren und von
Hand auf zwei Blechreinpapierrondellen von 24 cm Durch
messer gleichmässig verteilen.
Füllung:
85 g Zucker
125 g Haselnüsse, gemahlen
1 Päckli Vanillinzucker
11/2 dl Rahm
zu einer feuchten Masse mischen und auf dem Teigboden
so verteilen, dass ringsum ein 2 cm breiter Rand frei bleibt.
Den gefüllten Teigboden mit dem Papier auf den Springform
boden ziehen, den leeren Teigboden als Deckel darauf stür
zen, Rand mit einer Gabel ringsum andrücken und die Ober
fläche des Kuchens mehrmals einstechen, Ring schliessen.
Backform: Die Masse ist für eine Springform von 24 cm Durchmesser berechnet.
Backen: Ca. 45 Minuten auf der untersten Rille des auf 180°
vorgeheizten Ofens.
Haltbarkeit: In Folie eingepackt und im Kühlschrank aufbewahrt 1 Woche.
2
Apfel-Rosmarin-Kuchen
Zutaten:
150 g Butter
150 g gemahlener Rohzucker
1 Prise Salz
3 Eier
1 Päckli Vanillezucker
3 EL Creme fraiche
1 1/2 EL Rosmarin fein gehackt
180 g Weissmehl
50 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
500 g Äpfel in Schnitzchen
1EL Zitronensaft
2 EL Quittengelee
2 Zweiglein Rosmarin
Vor- und Zubereitungszeit
ca. 40 Minuten / Backen ca. 40 Minuten / Für Springforn dm 26
cm
Zubereitung:
Butter in einer Schüssel weich rühren Zucker und Salz darunterrühren,
weiterrühren bis die Masse heller ist. Vanillzucker, Creme fraiche und
Rosmarin drunterrühren. Mehl, Backpulver und gemahlene
Mandeln mischen, daruntermischen, in die vorbereitete Form
füllen. Apfelschnitze sofort mit Zitronesaft mischen, auf den
Teig legen, leicht andrücken.
Backen: ca 40 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten
Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, auf ein Gitter schieben.
Quittengelee mit den Rosmarinzweigen auf kochen, ca 10
Min. ziehen lassen. Den noch warmen Kuchen mit dem Gelee
bestreiche, auskühlen lassen.
Nr.1
Erfolgreichster Film der letzten 20 Jahre.
Absolut längste Schlange bei der Kasse, die Leute standen fast bis zur Drogerie Jutzi.
Hätten wohl den Schlosshof 3 mal füllen können
3
Dänische Apfeltorte
Zutaten:
Teig
100g 3
200g
1/2
250g
1
Butter
Eier
Zucker
abgeriebene Zitronenschale
Mehl
Tlfl. Backpulver
Guss
1 Päckli
1
1 Tlfl. 2 Elfl. 4
Rahmquark
Ei
Vanillezucker
Zucker
grosse Äpfel
Zubereitung
Die Butter schaumig rühren. Eier, Zucker und Zitronenschale nach und nach zugeben und gut mitrühren. Das mit dem
Backpulver vermischte Mehl dazusieben und gut unter den Teig
rühren. Den Teig in eine gut bebutterte und bemehlte Springform füllen.
Die Äpfel schälen, in Achtel schneiden und auf den Teig ordnen. Die Zutaten für den Guss glatt rühren und die Quarkcreme
auf die Äpfel streichen.
Backen:
im vorgeheizten Ofen, auf der untersten Schiene, bei 180° bis
200° Grad ca. 40 Minuten
Unsere stimmungsvolle Bar, ein beliebter
Treffpunkt von Besuchern aus nah und fern.
4
Feuchtes Zitronencake
Zutaten:
250 g Butter
250 g Zucker 4
Eier 3-4 Zitronen
250 g Mehl 1 TL Backpulver 1 Prise Salz 100 g Puderzucker
Zubereitung:
Butter weichrühren. Eier und Zucker abwechslungsweise beigeben und gut schaumig rühren. Schalen von zwei Zitronen dazu
reiben. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz darunter mischen.
Masse in gut eingefettete Cakeform füllen (28-30 cm).
60 Minuten bei 180° backen.
Cake in der Form etwas auskühlen lassen. Mit einem Holzspiesschen oder einer Stricknadel mehrmals einstechen und mit dem
Guss tränken.
Guss: Gut 1 dl Zitronensaft mit dem Puderzucker vermischen.
Die H
a
uner uptdars
teller
wart
et
d
Presi
gekle auf. Der es Film ta
durc
Schre
ucht
h die idet wie
im Fil bergarte en
Diese
Rege
m
n
r
n
punk Abend w tropfen , liess sich nich
te de
ar so
tb
r letz
ten 2 einer de eirren.
r Höh
0 Jah
enre
5
Mississippi Cake
Zutaten:
2 Esslöffel sofortlösslicher Kaffee in 1/2 dl kochendem
Wasser auflösen
175 g Margarine oder Butter, weich
1 dl Rahm
4 Eier, verklopft
275 g Zucker
1 Teelöffel Vanillinzucker
1 Prise Salz
50 g Kakaopulver
50 g Schokoladenpulver
250 g Mehl, gesiebt
2 Teelöffel Backpulver
Zubereitung:
Alle Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben und
mit dem Mixer rühren bis ein glatter Teig entsteht.
Füllung: 5 Schokoladenstängel (Branchli)
Gut 1/3 des Teiges in eine mit Bachtrennpapier
ausgelegte Cakeform füllen, je 2 1/2 Stängel der Länge
nach in zwei Bahnen auf den Teig legen und mit dem
restlichen Teig auffüllen.
Für eine Cakeform von 28 – 30 cm Länge berechnet.
Backen: 65 Minuten auf der untersten Rille des auf 180
Grad vorgeheizten Ofens. Hitze nach 30 Minuten auf 160
Grad reduzieren.
Tipps: Zutaten bei Zimmertemperatur verwenden und
Cake kurz (5 Minuten) in der Form auskühlen lassen.
In Folie eingepackt und im Kühlschrank aufbewahrt 1
Woche haltbar.
6
Johannisbeer-Cake
Zutaten / Zubereitung:
200 g Butter oder Margarine
180 g Zucker
1 P Vanillezucker
3 Eier
2 Tröpfli Bittermandelaroma
1 – 3 Essl. Kirsch oder Rum
250 g Mehl
1 Tl. Backpulver
75 g Haselnüsse gem.
250 g Johannisbeeren
150 g Schoggiwürfeli
Backen: 60 Min. bei 180 Grad
7
Blitzkuchen
Zutaten / Zubereitung:
125 g weiche Margarine
200 g Zucker
2
Eier
alles gut schaumig rühren
125 g geschmolzene Schokolade und
125 g Mehl darunterziehen.
In gut ausgebuttertes Kuchenblech (Durchmesser ca.18-20 cm)
geben, glattstreichen.
Bei 200°–220° 12–15 Minuten backen.
(sollte innen noch feucht sein).
Auskühlen lassen und ev. mit Puderzucker bestäuben.
8
Feines Schokolade-Cake
Zutaten:
200g dunkle Schokolade
125g weiche Margarine
150g Zucker
1 Pr. Salz
4 Eier
200g gemahlene Mandeln
4 Elf. Maizena
Zubereitung:
Schokolade schmelzen, glattrühren, Butter und alle Zutaten
bis und mit Eier beigeben und gut schaumig rühren.
Mandeln und Maizena daruntermischen.
Cakeform, ca. 30cm, mit Blechreinpapier auslegen.
Backen: 55’ bei 180°
9
Quarkkuchen mit Streusel
Zutaten / Zubereitung:
250 g Margarine
weich rühren
125 g Zucker
1 Prise Salz
1 Tl Vanillezucker
darunterrühren
2 Eigelb
beigeben, weiterrühren bis die Masse hell ist
375 g Mehl
1 El Backpulver
sieben, alles zu einem weichen Teig zusam
menfügen.
Zirka 1 Stunde kühlstellen. ¼ des Teiges wegnehmen, er wird für die
Streusel verwendet. Die Hälfte des restlichen Teiges direkt auf der
Springform auswallen, Rand schliessen. Aus dem Rest des Teiges eine
Rolle formen, an den Springformrand legen, andrücken und bis zum
Formenrand hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen, Form ¼ Stunde kühlstellen
2-3 saure Äpfel
schälen, in Schnitze schneiden, auf den Teigboden verteilen
Quarkfüllung
750 g Speisequark
300 g Rahmquark
200- 250 g Zucker
1 P Vanillezucker
1 Zitrone
2 Eier
2 Eiweiss 50 g Maizena
Backform
Backen Haltbarkeit
abgeriebene Schale und Saft
ungeschlagen
alle Zutaten zu einer glatten Füllung verrühren.
Die Quarkfüllung in die Form geben. Den auf-
bewahrten Teig von Hand zu Streuseln reiben,
über der Quarkmasse verteilen.
Springform von 24 cm Durchmesser. Den Boden der Form mit Blechreinpapier belegen, den Rand einfetten.
zirka 85 Min auf der untersten Rille. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Mit Folie bedeckt und im Kühlschrank gelagert 4-5 Tage
10
Bernerbutterzüpfe
Zutaten:
1 Kg Mehl 15 g Hefe (halber Würfel) 5 dl Milch
125 g Kochbutter
1
Ei
1 EL Zucker
1 EL Salz 1
Eigelb zum Bestreichen
Zubereitung:
Mehl in Schüssel geben.
Hefe mit wenig Milch und Zucker anrühren und in eine Vertiefung im Mehl geben. Hefe leicht gehen lassen.
Butter in Pfanne flüssig werden lassen.
Pfanne vom Feuer nehmen, restliche Milch, Ei und Salz dazugeben. Die Flüssigkeit ins Mehl rühren.
Teig kneten, bis er gleichmässig elastisch ist und beim Schneiden viele Gaslöcher zu sehen sind. In der gedeckten Schüssel
(z.B. unter einem feuchten Tuch) um das doppelte aufgehen
lassen.
Zwei Stränge formen und zu einer Züpfe flechten. Diese auf dem
Blech nochmals etwas gehen lassen, mit Eigelb bestreichen.
30 Minuten mit 230 Grad und 15 Minuten mit 150 Grad backen.
Zopfflechten:
Stränge wie ein Kreuz übereinander legen. Die gegenüberliegenden Stränge im Wechsel miteinander «verkreuzen». Am
einfachsten ist es, wenn man beim Fassen der Strang-Enden die
Hände kreuzt und jedes Mal wechselt: Einmal rechte Hand über
der linken, dann linke Hand über der rechten.
11
Orangen-Cake
Zutaten:
175g weiche Margarine
200g Zucker
1 Päcklein Vanillezucker
4 Eier
150g Backmarzipan
abgeriebene Schale von 1 Orange
1 ½ dl frisch gepresster Orangensaft
250g Mehl
1 Telf. Backpulver
Zubereitung:
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier beigeben
und weiter rühren.
Marzipan, Orangenschale und –saft mit dem Mixerstab pürieren.
Unter den Teig rühren.
Mehl und Backpulver dazu geben.
Den Teig in eine ausgebutterte und bemehlte Cakeform füllen.
Backen: 50-60’ bei 180°.
In der Form ca.10’ stehen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Nach Belieben mit einer Orangenglasur überziehen.
12
Biskuitroulade mit Äpfeln
Zutaten / Zubereitung
4 Eigelb
2 Esslöffel heisses Wasser
120 g Zucker
schaumigrühren
120 g Mehl
4 Eiweiss steif
1 Prise Salz
sorgfältig daruntermischen, Blechrücken
mit Alufolie belegen, einfetten und
bemehlen. Masse darauf verstreichen
Backen:
Bei guter Mittelhitze ( 200°) ca 10 - 15 Minuten. Nach dem
Backen unter dem Blech auskühlen lassen ( Biskuit mitsamt dem
Blech auf die mit Zucker bestreute Tischplatte stürzen. Mit dem
Blech bedeckt auskühlen lassen. Dankdem bleibt dann auch
das
erkaltete Biskuit elastisch. )
Füllung:
1 dl Rahm
steifschlagen
3 grosse Äpfel, rüsten mit der Bircherraffel raffeln und sofort zum Rahm geben
2 Esslöffel Zucker
1/2 Zitrone, Saft
beifügen, gut mischen, auf die erkaltete
Roulade streichen. Einrollen und mit
Puderzucker bestreuen.
20 Jahre Kino im Schlosshof
13
Engadiner Nusstorte
Zutaten / Zubereitung:
Mürbeteig
300 g Mehl, 1 Prise Salz, 120 g Zucker
150 g Butter, 1 Ei
Mehl, Salz und Zucker mischen. Butter in Stücken beigeben,
von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Ei
beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht
kneten. Zugedeckt 30 Minuten kühl stellen
Deckel: 1/3 des Teiges auf wenig Mehl in der Grösse der Form,
ca. 4 mm dick auswallen, auf Backpapier, zugedeckt kühl stellen.
Form auslegen (Ø 24 cm): Die Hälfte des restlichen Teiges auf
wenig Mehl rund, ca. 4 mm dick auswallen. Teig in Form legen,
restlichen Teig zu einer Rolle formen, an den Formenrand drücken, so dass ein Teigrand von ca. 4 cm Höhe entsteht. Boden
dicht einstechen, kühl stellen.
Füllung:
250 g Zucker
3 El. Wasser
300 g Baumnüsse, grob gehackt
2 dl
Vollrahm
3 El. Honig
Wasser und Zucker in weiter Pfanne aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin-und-her-Bewegen der Pfanne
köcheln, bis ein hellbrauner Caramel entsteht. Etwas abkühlen
lassen. Baumnüsse und Rahm daruntermischen. Unter Rühren
(kleine Hitze) köcheln, bis sich der Caramel aufgelöst hat, ca. 10
Min. einköcheln. Honig daruntermischen, auskühlen. Füllung auf
dem Teigboden verteilen. Deckel mit Gabel andrücken, einstechen.
Backen: ca. 40 Min. bei 200 Grad in der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens.
In Folie eingepackt im Kühlschrank 2 Wochen haltbar. Am 2. Tag
besser schneidbar.
14
Himmlischer Schoggikuchen
Zutaten:
150 g Butter
1 Prise Salz
6 Eigelb
6 Eiweiss
150 g Kristallzucker
300 g dunkle Schokolade (in Stückchen geschnitten)
150 g gemahlene Haselnüsse
1 dl vom feinsten Kirsch aus dem Baselbiet
1 Prise (oder etwas mehr) Leidenschaft
Zubereitung:
Schlagen sie die Butter mit dem Salz schaumig. Danach geben Sie Eigelb und Zucker dazu und rühren, bis die Masse ganz
hell ist. Die Schoggi wird im warmen Wasserbad geschmolzen
und unter die Masse gezogen. Jetzt folgen die Haselnüsse
und der Kirsch. Zuletzt wird das Eiweiss steif geschlagen und
unter die Schoggimasse gehoben. Bitte vergessen Sie auf gar
keinen Fall die Leidenschaft richtig zu dosieren. Nun stellt man
die Masse für sechs bis zwölf Stunden in den Kühlschrank und
gönnt sich selber etwas Ruhe.
Frisch gestärkt und voller Eifer füllt man die Kuchenmasse in
eine gebutterte und ausgemehlte Kuchenform und schiebt sie
voller Freude den auf 180 °C vorgeheizten Backofen. Während des Backens geniesst man mit geschlossenen Augen den
herrlichen Schoggichueche-Duft, der langsam den Raum füllt.
Nach 35 bis 50 Minuten nehmen Sie den fertig gebackenen
Kuchen aus dem Ofen und lassen ihn auskühlen.
Mit Puderzucker oder Kakaopulver verzieren oder einfach so
geniessen.
15
After - Eight - Cake
Zutaten:
200 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Schoko-Mint-Täfelchen
Fett, für die Form
100 g Kuvertüre, weiße
100 g Kuvertüre, dunkle
20 g Kokosfett
Zubereitung:
Backofen vorheizen. Eine 26-er Springform fetten oder nur den
Boden mit Backpapier auslegen.
Butter, Zucker, und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier
unterrühren. Mehl und Backpulver unterziehen. Schoko-MintTäfelchen im Wasserbad schmelzen und unter die Hälfte des
Teigs ziehen. Dunklen und hellen Teig entweder nebeneinander, übereinander (wie bei einem Marmorkuchen) oder
klecksweise (wie bei einem Zebrakuchen) in die Form geben.
Im Ofen bei 175° (Umluft 160°) auf der mittleren Schiene 5060 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und aus der Form
nehmen.
Beide Kuvertüren getrennt voneinander im Wasserbad
schmelzen. Für ein besseres Ergebnis jeweils 10 g Kokosfett
hinzugeben. Helle und dunkle Kuvertüre nebeneinander auf
je eine Hälfte des Kuchens geben und mit Hilfe eines Holzstäbchens ineinander ziehen.
Kuchen kühl stellen, bis die Glasur fest ist.
16
Nussrollen
Zutaten:
300 g Mehl
125 g Margarine
200 g Zucker
2 EL Milch
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
200 g Haselnüsse
Wasser
Kondensmilch
Zubereitung:
Mehl mit Backpulver mischen. Zusammen mit Margarine, Milch,
1 Ei, Vanillezucker und 100 g Zucker zu einem Mürbteig verkneten und kühl stellen.
Aus den Nüssen, dem Eiweiß, 100 g Zucker und etwas Wasser
eine klebrige Füllung herstellen. Bei Belieben noch etwas Arrak,
Bittermandelöl oder Zimt hinzufügen.
Mürbteig zwischen Frischhaltefolie ausrollen, mit Füllung bestreichen und aufrollen.
Eigelb und Kondensmilch mischen und die Nussrolle damit bestreichen. Mit Messer schräg einritzen.
1 Stunde bei 160° C backen.
17
Bananencake
Zutaten:
3 Banane(n), reife (je reifer, desto besser)
3/4 Tasse Zucker
1 m.-großes Ei(er)
1/4 Tasse Butter, zimmerwarme
1 1/2 Tasse Mehl (Type 405)
1 EL Backpulver (Baking Soda)
1 TL Vanillinzucker
1 Prise Salz
Zubereitung:
Mehl, Zucker, Ei, Baking Soda, Vanillinzucker und Prise Salz miteinander vermischen. Butter in Flocken in den Teig geben. Die
Bananen schälen, am besten in Scheiben schneiden und zugeben. Alles so lange gut miteinander vermischen (geht am
besten mit einer Gabel, so lässt sich die Banane gut zerquetschen), bis sich eine klebrige Masse bildet. Diese dann in eine
mit Backalufolie ausgelegte Kastenbackform geben.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 170°C - 180°C auf mittlerer
Schiene goldbraun backen.
Ich kann leider keine genaue Zeitangabe nennen, da es von
Herd zu Herd verschieden ist. Am besten mit einem Holzstäbchen in die Mitte stechen. Bleibt Teig am Stäbchen kleben,
muss man den Kuchen noch etwas backen lassen.
Wenn er fertig gebacken ist, den Kuchen etwas abkühlen
lassen. Anschließend den Kuchen aus der Form lösen und in
Scheiben schneiden.
18
Pfirsich - Mohn - Kuchen
Zutaten:
9 Pfirsich(e), frische (oder aus der Dose)
300 g Butter, weiche
250 g Zucker
1 Prise Salz
6 m.-große Eier
1 Pck. Backpulver
500 g Mehl
150 g Joghurt
200 g Mohnback (backfertige Mohnmischung)
250 g Aprikosenkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:
Pfirsiche mit kochendem Wasser übergießen, die Haut abziehen und Pfirsiche halbieren.
Butter, Zucker und Salz mit dem Schneebesen cremig rühren.
Nacheinander Eier, mit Backpulver vermischtes Mehl und den
Joghurt unterrühren. Die Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Die Mohnmasse unter die
andere Hälfte des Teiges mischen und ebenfalls auf das Blech
streichen. Die Pfirsichhälften auf dem Teig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene (Ober-/Unterhitze: 175°C, Umluft 150°C) ca. 35 bis 45 Minuten backen.
Die Konfitüre erwärmen und den Kuchen 10 Minuten vor Ende
der Backzeit damit bestreichen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.
19
Zwetschgen-Aprikosen-Kuchen
Zutaten:
3 Ei(er)
200 g Zucker
1 Paket Butter, zimmerwarm
1 Prise Salz
1/2 Pck. Backpulver
250 g Mehl
4 Aprikose(n)
4 Zwetschgen
Fett für die Form
Zubereitung:
Die Eier schaumig schlagen und den Zucker unter Rühren darin
auflösen. Die Butter in Stücken in die Eier-Zucker-Masse rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver nach und nach unterrühren. Den
Teig in eine gefettete Springform geben.
Nun die Aprikosen und Zwetschgen waschen, halbieren und
entkernen. Die Obsthälften mit der Hautseite nach unten auf
den Teig legen. Bei 175°C 45 - 60 Min. backen, Stäbchenprobe
machen.
Selbstverständlich kann man für den Kuchen auch Dosenfrüchte verwenden, mit frischem Obst schmeckt der Kuchen allerdings frischer und saftiger!
20
Vampir - Kuchen
Zutaten:
1 Pck. Blätterteig
1 Becher Quark
1/2 kleine Zitrone(n)
1/2 EL Zucker
1/2 Pck. Heidelbeeren
Zubereitung:
Verrühren Sie Quark, Zucker und den Zitronensaft miteinander.
Den Blätterteig auf einem Blech ausbreiten und einen kleinen
Rand einschlagen. Die Quarkcreme gleichmäßig auf dem Blätterteig verstreichen, den Rand aussparen!
Am Schluss die Heidelbeeren gleichmäßig auf der Quarkcreme verteilen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ca. 15 20 Minuten backen.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
62
Dateigröße
7 998 KB
Tags
1/--Seiten
melden