close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Laufen macht Freude - KLV Schleswig

EinbettenHerunterladen
.............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
FREITAG, 6. FEBRUAR 2015
SPSN2
.............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Sport aus der Region
Nachholspiele abgesetzt–
Stadtderby im April
SCHLESWIG „Da waren die Offiziellen
wirklich einmal einsichtig“, kommentiert 06-Trainer Ralf Christiansen die
Absagen von zwei Nachholspieltagen in
der Fußball-Verbandsliga. Noch bis
Dienstag war die Partie von Schleswig
06 gegen den TSV Hattstedt bei Fußball.de für das Wochenende terminiert.
„Wir hätten das Spiel sowieso absagen müssen.
Selbst auf dem Kunstrasen läuft nichts“, sagt
Fußball-Obmann Bodo
Wendel, der die Absetzung nach der Intervention zahlreicher Vereine
begrüßte. In einer Mitteilung vom Fußball-Verband wurden auch die
Nachholspiele für das
nächste Wochenende verlegt. Die Ansetzung der Nachholspiele für das Wochenende 21./22. Februar bleiben allerdings bestehen. „Darauf hat der Verband bestanden“, erklärt Christiansen.
Auch die Testspiele von Schleswig 06
gestern gegen VfB Schuby und am Sonntag gegen den VfR Schleswig fallen aus.
„Am Dienstag ist ein Test gegen den
TSV Kropp vereinbart. Das müssen wir
erst einmal offen halten“, sagt der 06Coach, rechnet aber in Hinblick auf die
derzeitige Lage eher nicht mit dem
Spiel.
Auch das für den 14. Februar angesetzte Stadtderby zwischen dem TSV Friedrichsberg und Schleswig 06 ist verlegt
worden. Das Spiel soll nun am Mittwoch, 8. April, um 18 Uhr stattfinden.
Beide Vereine hatten sich beim Verband
für eine Verlegung auf einen Mittwoch
nachdrücklich eingesetzt und den Termin vorgeschlagen. „Für das Derby ist
das gut und für Friedrichsberg auch, da
kommen jedenfalls ein paar Zuschauer
mehr,“ kommentierte Wendel die Verlegung.
„Von uns war der Termin so gewollt“,
unterstrich Erik Von Lanken. Der Trainer des TSV Friedrichsberg fand es nur
ein wenig befremdlich, dass zunächst
der 15. April als Derbytermin angesetzt
wurde. An dem Tag spielen – lange bekannt – Schleswig 06 und der TSV Friedrichsberg das Viertelfinale im Kreispokal. Deshalb jetzt der frühere Derbytermin am 8. April – Verband und Kreis sind
halt unterschiedliche Staffeln.
Für die Mannschaft von Erik von Lanken geht es indes im Fitness-Studio weiter. „Wir sind ja gut durch die Hallensaison gekommen, aber im Freien ist derzeit kein Training möglich“, sagt der
Coach, der mit der Mannschaft ins
„Wellyou“ an die Geräte geht. „Ich begrüße das. Im Fitness-Studio kann man
eine Menge machen“, meinte von Lanken. Gestern Abend ging es allerdings an
die Schlei. Laufeinheit mit Stoppuhr,
entweder an der Uferpromenade oder
auf den Königswiesen.
mb
Kreispokal-Viertelfinale
TSV Nordmark Satrup – Flensburg 08
FC Wiesharde – TV Grundhof
Schleswig 06 – TSB Flensburg
TSV Friedrichsberg – TSV Kropp
alle Mi., 15.4. um 18.30 Uhr.
.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Na c h r i c h t e n
„Vier Männer im Schlepptau“: Sabine Andres landete beim Halbmarathon und in der Serienwertung auf dem dritten Platz.
Laufen macht Freude
Dritter Lauf der 36. Drelsdorfer Winterlaufserie: 320 Athleten rundeten Serie ab / Sabine Andres und Dieter Schwarzkopf landen auf Platz drei
DRELSDORF Zum Finale wurde
die 36. Drelsdorfer Winterlaufserie ihrem Namen vollauf gerecht. Eine verschneite Kulisse
und leichte Minustemperaturen ließen beim dritten von drei
Läufen echte Winterstimmung
beim Laufklassiker aufkommen. Trotz des Winterambientes schafften es die Veranstalter
von der LAV Husum und vom
TSV
Drelsdorf/Ahrenshöft/Bohmstedt jedoch, den
über 300 sportlichen Gästen
rechtzeitig zum Startschuss eine eis- und schneefreie Rennstrecke zu präsentieren. An einem windstillen FebruarSonntag stand einer ungebremsten Jagd nach schnellen
Zeiten somit nichts im Wege.
Besonders animiert durch
die Konstellation aus Schneelandschaft und schnellem Asphalt zeigte sich Natalie Jachmann. „Winterwetter ist einfach mein Wetter“, erklärte die
23-jährige von der LG Flensburg, die mit einem bärenstarken Halbmarathon ihren Gesamtsieg bei der 36. Winterlaufserie perfekt machte. In
neuer persönlicher Bestzeit
von 1:22:01 Stunden gewann
die
Halbmarathon-Landesmeisterin das Finalrennen und
ließ sich damit ihre ohnehin
komfortable Führung in der Serienwertung nicht mehr nehmen.
Auf den weiteren Rängen hinter der Gesamtsiegerin bestätigten die schnellen Läuferinnen ihre Platzierungen in der
Serienwertung mit identischem Zieleinlauf beim Halbmarathon. Ute Fanslau vom SV
Enge-Sande zeigte sich erneut
stark aufgelegt und sicherte in
1:28:52 Stunden ihren zweiten
Platz ungefährdet über die Ziel-
W-55-Siegerin Birgit Goos wird
von Vilmos Tomaschewski überholt.
NPB
linie. Sabine Andres vom Borener SV unternahm nach erkältungsbedingter Trainingspause
erst gar keinen Versuch, der 25jährigen Nordfriesin den zweiten Platz noch streitig zu machen. Nach 1:30:39 Stunden
rannte die 35-jährige Langstrecklerin von der Schlei als
Dritte des Finalrennens und
der Serienwertung ins Ziel am
Karkenweg und gewann damit
ihre Altersklasse W 35.
Mit der gleichen Platzierung
in der Gesamtwertung der traditionsreichen Serie endete der
Saisonauftakt auch für ihren
Vereinskameraden
Dieter
Schwarzkopf. Der BSV-Langstreckler konnte beim Finalrennen zwischenzeitlich mit
Seriensieger Pascal Dethlefs
und dem Zweitplatzierten Vilmos Tomascheswki aufschließen, fiel dann aber in der
Schlussrunde wieder deutlich
zurück und wurde auf den letzten Metern sogar noch von JanEric Bostelmann-Arp (SC Rönnau 74/ 1:14:32 Std.) aus den
Medaillenrängen verdrängt. In
1:14:36 Stunden hielt der BSVAthlet aber in der Serienwertung seinen dritten Platz.
Halbmarathon-Landesmeister Pascal Dethlefs eilte mit ei-
ner schnellen Schlussrunde zu
einem souveränen Sieg und einer angesichts des lockeren Anfangstempos imposanten Siegerzeit von 1:11:37 Stunden.
Vilmos Tomaschewski verteidigte in 1:13:19 Stunden seinen
zweiten Platz und untermauerte damit seine Rolle als Newcomer des neuen Laufjahres, das
der Kropper nun im Trikot der
SG Athletico Büdelsdorf erfolgreich weitergestalten möchte.
„Jetzt nehme ich mir auch die
Halbmarathon-DM vor“, erklärte der 27-jährige nach der
Laufserie.
Neben den beiden BSVCracks, die in der Gesamtwertung der Laufserie in die Medaillenränge liefen erliefen sich
auch weitere Straßenläufer von
der Schlei starke Platzierungen. Birgit Goos (1:44:31 Std.)
musste sich beim Halbmarathon zwar ihrer Dauerkonkurrentin Anke Rohwer (Ostrohe)
knapp geschlagen geben, ließ
sich den Altersklassensieg in
der Serie aber nicht nehmen.
Als Sieger beendeten auch
Jens Bagehorn-Delor (M 45)
und Elke Thomsen (W 65) von
Spiridon Schleswig die Drelsdorfer Serie. Die Borener Michael Stoll (2. M 50), José Mo-
Sport in Ergebnissen
Elke Thomsen gewann die AltersNPB
klasse W 65.
lero-Membrilla (2. M 70) und
Hildegard Vollbehr (2. W 70)
freuten sich ebenso wie der
Fahrdorfer Hinnerk Timme (3.
M 60) über Podiumsplätze hinter den Siegern.
Nach dem Abschluss der
Winterlaufserie wartet nun am
28. Februar mit dem 43. NordOstsee-Sparkasse-Wintermarathon in Husum der nächste
winterliche Wettkampf auf
nordfriesischen Straßen.
Ergebnisse unter www.lav-husum.de.
Te r m i n k a l e n d e r
ge-Sande) 1:32:33.
W30: 1. Mareike Alexandra Hohmann (SV Enge-Sande) 1:43:48, 2. Nicola Westmann (SG Athletico Büdelsdorf) 1:52:43, 3. Britta Ingwersen (TSV Langenhorn) 1:57:23.
W35:1.SabineAndres(BorenerSV)1:30:39,2.Bente
Rathsack (MTV Leck) 1:47:50, 3. Nadja Einfeldt (Borener SV) 1:48:55.
W40: 1. Judith Hansen (1. Flensburger LT) 1:44:03, 2.
Sonja Baudewig (TSV Hattstedt) 1:45:09, 3. Astrid
Rehder (Team Erdinger) 1:48:51.
W45:1.StephanieLechner(TSVRWNiebüll)1:37:29,
2. Stefanie Böckenholt (TSV Ladelund) 1:37:35, 3. Eike Carstensen (SV Enge-Sande) 1:37:44.
W50:1.GundaNielsen(LGFlensburg)1:40:00,2.Manuela Bolz (LAV Husum) 1:47:32, 3. Inke Andresen
(TSV Lindewitt) 1:49:37.
W55: 1. Anke Rohwer (Ostroher SC) 1:44:20, 2. Birgit
Goos(BorenerSV)1:44:31,3.RitaSteen(MTVHeide)
1:49:07.
W60: 1. Monika Schulze (TSV Ladelund) 1:48:04, 2.
Christel Kähler 1:56:29, 3. Brigitte Stelzer (TSV Lindewitt) 2:00:53.
W65: 1. Elke Thomsen (Spiridon Schleswig) 1:54:37.
W70:1.DietlindeGutbrodt(MTVLeck)2:21:41,2.Hildegard Vollbehr (Borener SV) 2:27:40.
15 km
Männliche Jugend U18: 1. Tade Kohn (TSV Hattstedt) 1:01:08, 2. Morten Dierks (LG Rendsburg-Büdelsdorf) 1:05:19, 3. Jan Rost (TSS Husum) 1:15:50.
MännlicheJugendU20:1.PhilippBolz(LAVHusum)
58:14 Minuten, 2. Finn-Ole Derke (Rendsburg)
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
21,1 km
Männer: 1. Vilmos Tomaschewski (SG Athletico Büdelsdorf) 1:13:19, 2. Jan-Eric Bostelmann-Arp (SC
Rönnau 74) 1:14:32, 3. Dieter Schwarzkopf (Borener
SV) 1:14:36.
M30: 1. Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf)
1:11:37, 2. Melf Carstensen (TSV DE Viöl) 1:27:21, 3.
René Lorenzen (Aaig Aabenraa/DK) 1:29:41.
M35: 1 Matthias Wecke (MTV Heide) 1:20:40, 2. Timo
Sönnichsen (SV Enge-Sande) 1:20:42, 3. Oke Hansen (LAV Husum) 1:22:22.
M40: 1. Christian Petersen (TSV Ladelund) 1:19:14,
2. Maik Lange (STV Sörup) 1:23:03, 3. Gerd Carstensen (www.42,195.de) 1:29:26.
M45: 1. Jan Arnold (LG Neumünster) 1:22:25, 2. Jens
Bagehorn-Delor (Spiridon Schleswig) 1:23:05, 3. Jan
Bukowsky (TSV Mildstedt) 1:27:26.
M50: 1. Günther Hansen (TSV Goldebek) 1:23:28, 2.
Michael Stoll (Borener SV) 1:26:33, 3. Karl-Heinz
Schlömer (MTV Heide) 1:28:12.
M55: 1. Uwe Meyer (TSV RW Niebüll) 1:24:31, 2. Ludger Gbiorczyk (1. Flensburger LT) 1:26:52, 3. Günther
Brodersen (SV Enge-Sande) 1:30:56.
M60: 1. Lothar Steen (MTV Heide) 1:29:53, 2. Aksel
Skibsted (Bov IF/DK) 1:34:45, 3. Wladimir Nagowizyn
(LAV Husum) 1:36:15.
M65: 1. Rolf Schröder 2:05:28, 2. Erwin Görrissen
(TSV Lindewitt) 2:09:06, 3. Joachim Rück 2:11:58.
M70: 1. Rainer Graessner (LK Weiche) 1:37:39, 2.
José Molero-Membrilla (Borener SV) 1:48:41.
M75: 1. Theodor Jessen (Bredstedter TSV) 2:05:50.
Frauen: 1. Natalie Jachmann (LG Flensburg) 1:22:01,
2. Ute Fanslau 1:28:52, 3. Anne Becker (beide SV En-
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
M9: Tobias Feist (SV Germania Breklum).
M10: Patrick Kohn (TSV Hattstedt).
M11: Fabian Rieck (TSV Lindewitt).
M12: Linus Lützow (ALG-VfL Bokel).
M13: Thore Kohn (TSV Hattstedt).
M14: Jan Reimers (TSV DE Viöl).
W11: Lia Amelie Sievers (TSV Hattstedt).
W12: Katharina Mührer (Bredstedter TSV).
W13: Sina Kohn (TSV Hattstedt).
W14: Mareike Lützow (ALG-VfL Bokel).
W15: Jana Petersen (Bredstedter TSV).
3. Lauf (Halbmarathon/21,1 km)
Männergesamt:1.PascalDethlefs1:11:37Stunden;
2. Vilmos Tomaschewski (beide SG Athletico Büdelsdorf) 1:13:19, 3. Jan-Eric Bostelmann-Arp (SC Rönnau 74) 1:14:32, 4. Dieter Schwarzkopf (Borener SV)
1:14:36, 5. Henrik Schwalbe (SV Enge-Sande)
1:16:01, 6. Tim Hartmann (SG Athletico Büdelsdorf)
1:18:44, 7. Thorge Thomsen (SV Enge-Sande)
1:19:12, 8. Christian Petersen (TSV Ladelund)
1:19:14, 9. Matthias Wecke (MTV Heide) 1:20:40, 10.
Timo Sönnichsen (SV Enge-Sande) 1:20:42.
Frauen gesamt: 1. Natalie Jachmann (LG Flensburg)
1:22:01, 2. Ute Fanslau (SV Enge-Sande) 1:28:52, 3.
Sabine Andres (Borener SV) 1:30:39, 4. Anne Becker
(SV Enge-Sande) 1:32:33, 5. Stephanie Lechner (TSV
RW Niebüll) 1:37:29, 6, Stefanie Böckenholt (TSV Ladelund)1:37:35,7.EikeCarstensen(SVEnge-Sande)
1:37:44, 8. Gunda Nielsen (LG Flensburg) 1:40:00, 9.
Dr. Tanja Röwer (MTV Leck) 1:41:21, 10. Julia Lieck
(ALG-VfL Bokel) 1:43:19.
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
LEICHTATHLETIK
36. Winterstraßenlaufserie der LAV Husum und
des TSV Drelsdorf/A/B in Drelsdorf
Gesamtsieger nach Altersklassen
Männer: Vilmos Tomaschewski (SG Athletico Büdelsdorf).
M30: Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf).
M35: Timo Sönnichsen (SV Enge-Sande).
M40: Christian Petersen (TSV Ladelund).
M45: Jens Bagehorn-Delor (Spiridon Schleswig).
M50: Günther Hansen (TSV Goldebek).
M55: Uwe Meyer (TSV RW Niebüll).
M60: Lothar Steen (MTV Heide).
M65: Rolf Schröder.
M70: Rainer Graessner (LK Weiche).
Frauen: Natalie Jachmann (LG Flensburg).
W30:MareikeAlexandraHohmann(SVEnge-Sande).
W35: Sabine Andres (Borener SV).
W40: Judith Hansen (1. Flensburger LT).
W45: Stephanie Lechner (TSV RW Niebüll).
W50: Gunda Nielsen (LG Flensburg).
W55: Birgit Goos (Borener SV).
W60: Monika Schulze (TSV Ladelund).
W65: Elke Thomsen (Spiridon Schleswig).
W70: Dietlinde Gutbrodt (MTV Leck).
Männliche Jugend U18: Tade Kohn (TSV Hattstedt).
Männliche Jugend U20: Philipp Bolz (LAV Husum).
Weibliche Jugend U18: Julia Gröling (SV Enge-Sande).
Weibliche Jugend U20: Judith Kuiper (PSV Flensburg).
KinderM8:CalvinAllisterSlotosch(BredstedterTSV).
NPB
1:03:51 Stunden, 3. Bastian Stachowitz (PSV Flensburg) 1:09:14.
Weibliche Jugend U18: 1. Julia Gröling (SV EngeSande) 1:06:59.
Weibliche Jugend U20: 1. Judith Kuiper (PSV Flensburg) 1:09:13, 2. Friederike Rost (TSS Husum)
1:21:29.
5 km
Kinder M8: 1. Clavin Allister Slotosch (Bredstedter
TSV) 32:36 Minuten.
M9: 1. Tobias Feist (SV Germania Breklum) 32:57, 2.
Romeo Mührer (Bredstedter TSV) 39:36.
M10: 1. Patrick Kohn (TSV Hattstedt) 27:16, 2. Max
Wegner 28:32, 3. Alex Weyand (beide SV Germania
Breklum) 31:16.
M11: 1. Fabian Rieck (TSV Lindewitt) 20:38, 2. Tom
Nagel 25:07, 3. Phil Duewel (SV Germania Breklum)
28:30.
M12: 1. Linus Lützow (ALG-VfL Bokel) 23:15, 2. Tristan Slotosch (Bredstedter TSV) 26:45, 3. Finn Lukas
Mayer (Fri Ööwingsfloose) 34:41.
M13: 1. Thore Kohn (TSV Hattstedt) 20:17, 2. Thies
Heinrichs (TriAs Flensburg) 22:03, 3. Wilhelm Klausen
(PSV Flensburg) 23:02.
M14:1.JanReimers(TSVDEViöl)23:19,2.tadeBleßmann (LAV Husum) 24:55, 3. Leve Jacobsen (Fri Ööwingsfloose) 26:23.
W11: 1. Lia Amelie Sievers (TSV Hattstedt) 26:53, 2.
Nina Reincke (Bredstedter TSV) 31:27.
W12: 1. Jana Thießen (TSV Fahrdorf) 30:32, 2. Katharina Mührer (Bredstedter TSV) 32:35.
W13: 1. Sina Kohn (TSV Hattstedt) 23:45.
W14: 1. Mareike Lützow (ALG-VfL Bokel) 22:31.
W15: 1. Jana Petersen 23:50, 2. Lena-Marie Gatzmaga (beide Bredstedter TSV) 27:17.
HANDBALL
BundesligaNord,männl.JugendA:TSVAnderten–SGFlensburg-Handewitt, Sbd., 16.30 Uhr.
3. Liga, Männer: SG Flensburg-Handewitt II – VfL Fredenbeck,
So., 17 Uhr, Wikinghalle.
3. Liga, Frauen: TSV Owschlag – HSG Kropp-Tetenhusen, So.,
14 Uhr; Berliner TSC – TSV Nord Harrislee, Sbd., 16 Uhr.
Oberliga, weibl. Jugend A: HSG Handewitt/Nord Harrislee–
HC Treia/Jübek, So., 15 Uhr
Oberliga weibl. Jugend B: TuS Esingen – HC Treia/Jübek, So.,
15 Uhr.
SH-Liga, Frauen: TSV Lindewitt– HSG Kropp/Tetenhusen II,
Sbd., 16.45 Uhr; Schleswig IF – VfL Geesthacht, Sbd., 17.15 Uhr.
SH-Liga, männliche Jugend A: TSV Hürup – HC Treia/Jübek,
So., 15 Uhr; SG HF Schleswig – MTV Herzhorn, So., 17 Uhr.
SH-Liga, weibliche Jugend A: HSG Kremperheide/Münsterdorf – Schleswig IF, Sbd., 14 Uhr
Landesliga Nord Männer: HC Treia/Jübek – Bredstedter TSV,
Sbd., 19 Uhr.
Landesliga Frauen: HC Treia/Jübek – HSG Tarp/Wanderup II,
Sbd., 17 Uhr.
Kreisoberliga, Männer: IF Stern Flensburg – HSG Kropp/Tetenhusen, So., 16.45 Uhr; TSV Kappeln – HSG Eckernförde, So.,
19 Uhr.
Kreisoberliga, Frauen: HC Treia/Jübek II – SG Husum/Schobüll/Nordstrand, Sbd., 15 Uhr; SVF Risum-Lindholm
– TSV Süderbrup, So., 17.30 Uhr.
Kreisliga, Männer:HSG Schleswig– TSV Kappeln II, Sbd., 17.15
Uhr; Schleswig IF – HC Treia/Jübek II, Sbd., 19.10 Uhr; HSG
Kropp/Tetenhusen II – HSG Eckernförde II, So., 17 Uhr.
Kreisliga, Frauen: HSG Kropp III – HC Treia/Jübek III, Sbd., 19
Uhr; HSG Eckernförde – Schleswig IFII, So., 14.50 Uhr.
SCHWIMMEN
34. Internationales Förde-Masters-Schwimmfest beim
Flensburger Schwimmklub: Sbd., Einlass ist um 9 Uhr, Beginn
um 10 Uhr, Campusbad.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
12
Dateigröße
464 KB
Tags
1/--Seiten
melden