close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

05.02.2015

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
6 Ortsteile - 1 Gemeinschaft
Bietingen
Boll
Krumbach
Rast
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
Jubilare
der Gemeinde
Goldene Hochzeit
Die
Eheleute Wilfried Glocker und
Reinhilde Glocker geb. Grether,
Sauldorf-Rast,
feierten am 29. Januar 2015 das
Fest der „Goldenen Hochzeit“.
Wir wünschen dem Jubelpaar
vor allem Gesundheit und
noch viele gemeinsame Jahre.
Ihre Gemeindeverwaltung
Unsere Jubilare
am 07. Februar
Frau Anna Menig, Sauldorf-Boll,
zum 73. Geburtstag
am 08. Februar
Herr Josef Häusler, Sauldorf-Krumbach,
zum 84. Geburtstag
am 12. Februar
Herr Johann Kohl, Sauldorf-Waser
(Wackershofen),
zum 76. Geburtstag
Wir wünschen den Jubilaren
Zufrieden- und Geborgenheit
und vor allem Wohlergehen.
Wasser
Nummer 6
Aus dem
Rathaus
Vorgezogener Anzeigenund Redaktionsschluss
beim Amtsblatt
Wegen des „Schmotzigen Donnerstag“ am
12. Februar 2015 ändern sich in der Kalenderwoche 7 der Redaktionsschluss und
auch der Erscheinungstag um einen Tag.
Anzeigen bzw. Vereinsmitteilungen müssen uns spätestens bis Freitag, 06. Februar, 17.00 Uhr, vorliegen; die Auslieferung
wird am Mittwoch, 11. Februar erfolgen.
In der Kalenderwoche 8 ist es eine ganz
normale Arbeitswoche; d.h. Anzeigen
bzw. Vereinsmitteilungen müssen uns
spätestens bis Rosenmontag, 16. Februar, 17.00 Uhr, vorliegen.
Wir bitten die Termine unbedingt zu beachten. Zu spät eingehende Mitteilungen können leider nicht berücksichtigt
werden.
Bevölkerungsstatistik der
Gemeinde Sauldorf
Stand – 31.12.2014
Geburten:
Sterbefälle:
Zuzüge:
Wegzüge:
Stand – 31.01.2015
davon
im Ortsteil Sauldorf
im Ortsteil Roth
im Ortsteil Bietingen
im Ortsteil Hölzle
im Ortsteil Boll
im Ortsteil Krumbach
im Ortsteil Rast
im Ortsteil Bichtlingen
im Ortsteil Wackershofen
im Ortsteil Reute
531
66
183
40
405
288
461
409
79
52
Standesamtliche Nachrichten
im Monat Januar
Sterbefall:
Soie Faschian geb. Boos, am 22.01.2015, zul.
wh. Sauldorf, Hardthöfe 1,
40-jähriges Dienstjubiläum von Frau Isolde Höre
Frau Isolde Höre arbeitet seit 40 Jahren
bei der Gemeinde Sauldorf. Bürgermeister
Wolfgang Sigrist gratulierte ihr dazu bei
einer Dienstbesprechung im Kreis aller Rathausmitarbeiter. Dabei stellte er fest, dass
das Rathaus und die Gemeinde immer auf
Isolde Höre zählen kann. Die Bürger hätten
großes Vertrauen zu ihr persönlich und zu
ihrer Arbeit, so der Bürgermeister. Für all
deren kleinen und großen Sorgen sei Isolde Höre erste und jederzeit eine gute Ansprechpartnerin. Sie sei die Seele und das
Herz des Rathauses. Sigrist lobte auch Isolde Höre´s qualiizierte Arbeit und ihre stete
Einsatzbereitschaft auch über die normale
Arbeitszeit hinaus und bezeichnete sie als
Vorbild und Plichtbewusstsein in Person.
2509
3
1
11
8
2514
2
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
Entwicklungskonzept für
die Gemeinde Sauldorf
Feuerwehr Notruf
112
Polizei Notruf
110
Gas-Störungsdienst
0800/0824505
Störungsnummer der
EnBW Regional AG
0800/3629-477
Kanal/Abwasser-Störungsdienst
07575/710
0172/8032302, 0172/8032301
Wasser-Störungsdienst
0173/8739445
Rettungsdienst/Krankentransport
19222
Sozialstation St. Heimerad e. V.
Meßkirch
07575/93135
Einsatzleitung der Dorfhelferinnenstation
Sauldorf,
Sabine Mutschler
07575/209531
Ambulanter Dienst Waldhäusle, Wald
Freundliche und gute Plege aus der Nachbarschaft Plegedienstleitung Karin Baur
07578/93379-10
Schwangerschaftsberatungsstelle
„donum vitae“, Bahnhofstraße 3,
72488 Sigmaringen
07571/749717
Hospizbewegung Meßkirch
(Sterbebegleitung)
07575/4048
Caritasverband Sigmaringen
– Erziehungsberatungsstelle –
Psychologische Beratung für Eltern,
Kinder u. Jugendliche, Fidelisstraße 1,
72488 Sigmaringen
07571/7301-60
Caritasverband Sigmaringen
Beratungsstelle
häusliche Gewalt (BhG)
07571/7301-0
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Sigmaringen. In der Vorstadt 2,
72488 Sigmaringen
07571/5787
sig@ehe-familie-lebensberatung.de,
www.ehe-familie-lebensberatung.de
Beratung zu AIDS u.a. sexuell übertragbaren
Krankheiten, jeden Donnerstagnachmittag von
15.00 – 18.00 Uhr im Landratsamt Sigmaringen,
Fachbereich Gesundheit, Alte Krauchenwieser
Str. 8, telef. Beratung u. Vereinb. v. Terminen außerhalb d. Sprechzeit
07571/102-6415
Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V., Bezirksgruppe Reutlingen-Sigmaringen-Tübingen, Roland Wahl, Wilsinger Str. 45,
72818 Trochtelingen-Steinhilben
07124/931579
Gebührenfreie Zahnarzt-Hotline 0800/4747800
Die von der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg
getragene Patientenberatung per Hotline steht
das ganze Jahr über jeden Mittwoch von
14 bis 18 Uhr gebührenfrei zur Verfügung.
Nutzen Sie den Service, wenn Sie die neutrale
Meinung eines Zahnarztes benötigen!
Notariat Meßkirch,
Im Schloss
07575/9205-0
Bezirksschornsteinfeger
für die Ortsteile Bietingen, Boll u. Krumbach
Sascha Börner, Schlehenstraße 18/1,
88605 Meßkirch 07575/925361
für die Ortsteile Rast, Sauldorf, Roth,
Wackershofen, Ober- u. Unterbichtlingen
u. Reute
Albert Hipp, Sägeweg 19, 88605 Sauldorf
07578/933458, tel. erreichbar montags bis
donnerstags, ab 15.30 – 17.30 Uhr
Telefax: 07578/933459
Forstrevierleiter Daniel Benz
0172/7608377
Nofallpraxis am Kreiskrankenhaus
Sigmaringen
Samstags, sonntags und an Feiertagen
von 8.00 – 22.00 Uhr
Zentrale Rufnummer: 0180 19292-60
Einladung zur 1. Bürgerwerkstatt
Der Gemeinderat von Sauldorf hat sich
dazu entschieden, in einem intensiven
Dialog mit der Bevölkerung die Weichen für die Zukunft der Gesamtgemeinde zu stellen.
Ziel ist es, im Sommer 2015 eine Bewerbung als Schwerpunktgemeinde für
das Entwicklungsprogramm Ländlicher
Raum (ELR) zu stellen.
Am 13. März 2015 indet die 1. Bürgerwerkstatt statt, bei der Sie Ihre
Anregungen und Vorschläge zur Gesamtgemeinde und Ihrem Teilort aktiv
einbringen können.
Sie sind herzlich eingeladen!
Die 1. Bürgerwerkstatt indet am Freitag, den13. März um 17.00 Uhr im
Bürgerhaus in Sauldorf statt.
In den nächsten Monaten wird die
Beteiligung im Rahmen von Spaziergängen vor Ort und einer weiteren
Bürgerwerkstätten fortgeführt. Ziel
ist es, konkrete Projekte und Maßnahmenvorschläge zu entwickeln. Die Bürgerbeteiligung wird vom Landschaftsarchitekturbüro Planstatt Senner aus
Überlingen moderiert.
Die aktive Mitgestaltung der Zukunft
der Gesamtgemeinde durch Bürger aller Ortsteile und Weiler ist uns wichtig.
Gemeindeverwaltung,
Gemeinderat
und Planer freuen sich über eine rege
Teilnahme und viele interessante Ideen.
gez. Wolfgang Sigrist
Bürgermeister
Statistisches Landesamt
Baden-Württemberg
Bevölkerungsfortschreibung
Die fortgeschriebene Bevölkerungszahl
unserer Gemeinde auf Basis Zensus
09.05.2011 beläuft sich gemäß § 5 der
Bekanntmachung der Neufassung des Gesetzes über die Statistik der Bevölkerungsbewegung und die Fortschreibung des Bevölkerungsbestandes vom 14. März 1980
(BGBl. I., S. 308) zum 31. März 2014 auf
2494 Personen.
Davon
männlich:
1254 Personen
weiblich:
1240 Personen
Öfnungszeiten Rathaus
Sauldorf
montags
dienstags
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
mittwochs
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
donnerstags
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 16.45 Uhr
freitags
7.30 Uhr – 12.15 Uhr
Aus dem
Gemeinderat
Gemeinderat in Kürze
Sitzung am 27. Januar 2015 im ehem. Rathaus in Sauldorf-Wasser
TOP 1 – Feuerwehrbedarfsplan der Gemeinde
Sauldorf
Nach den Vorgaben des Feuerwehrgesetzes
für Baden-Württemberg hat jede Gemeinde
auf ihre Kosten eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten und zu unterhalten; die Gemeinde hat insbesondere
Telefonnummern, E-Mail-Adressen der Gemeindeverwaltung
Zentrale
Telefax
Bürgermeister, Herr Sigrist
Sekretariat/Vorzimmer, Frau Höre
Einwohnermelde-/Standesamt u.
Sozial- u. Passwesen, Herr Goreth
Kämmerei/Hauptamt, Herr Hermann
Rechnungsamt/Kasse, Frau Kempf
Rechnungsamt/Kasse, Frau König
Bauhof
•
Herr Schober
•
Herr Binder
•
Herr Riegger
außerhalb der Dienstzeiten
Bürgermeister Sigrist
07578/925-0
07578/925-16
info@sauldorf.de
07578/925-12, bgm@sauldorf.de
07578/925-11, info@sauldorf.de
07578/925-13, ema@sauldorf.de
07578/925-15, inanz@sauldorf.de
07578/925-14, gka@sauldorf.de
07578/925-14, gka@sauldorf.de
07578/925-17, bauhof@sauldorf.de
0173/8739445
0162/4396612
0162/4902585
0174/9582745
3
Donnerstag, 5. Februar 2015
•
das Ende der vorangegangenen Amtszeit
an und beginnt damit am 01.03.2015. Nach
den Vorgaben der Gemeindeordnung wird
der Bürgermeister von einem Gemeinderatsmitglied in einer öfentlichen Gemeinderatssitzung im Namen des Gemeinderats
vereidigt und verplichtet. Die Verplichtung
indet in Abstimmung mit Frau Landrätin
Bürkle am Mittwoch, den 25. Februar 2015
im Bürgerhaus Sauldorf statt. Der Gemeinderat betraute den stellv. Bürgermeister,
Herrn Otmar Schober mit der Vornahme der
Neuverplichtung des Bürgermeisters.
die Feuerwehrangehörigen einheitlich
zu bekleiden, persönlich auszurüsten
sowie aus- und fortzubilden,
•
die für einen geordneten und erfolgreichen Einsatz der Feuerwehr erforderlichen Feuerwehrausrüstungen und
-einrichtungen sowie die Einrichtungen und Geräte zur Kommunikation zu
beschafen und zu unterhalten,
•
für die ständige Bereithaltung von
Löschwasservorräten und sonstigen,
der technischen Entwicklung entsprechenden Feuerlöschmitteln zu sorgen,
•
die für die Aus- und Fortbildung und
Unterkunft der Feuerwehrangehörigen
sowie für die Aufbewahrung der Ausrüstungsgegenstände erforderlichen
Räume und Plätze zur Verfügung zu
stellen und
•
die Kosten der Einsätze zu tragen, sofern nichts anderes bestimmt ist.
Zur Erfüllung dieser Aufgaben dient der
Feuerwehrbedarfsplan als Hilfestellung
zur Festlegung der Mindestanforderungen
bezüglich der Personal- und Geräteausstattung. Im Gemeinderat wurde der Feuerwehrbedarf ausführlich diskutiert und
festgestellt, dass vordringlich ein neues Feuerwehrfahrzeug für das nunmehr 36 Jahre
alte LF 8 in Sauldorf beschaft werden muss.
Die Gemeindeverwaltung ist beauftragt,
entsprechende Förderanträge zu stellen,
um das 350.000 € teure Fahrzeug inanzieren zu können. Des Weiteren sieht der
Feuerwehrbedarfsplan vor, dass in Abstimmung mit den Abteilungsfeuerwehren Rast,
Sauldorf und Wasser ein gemeinsamer Ausrückestandort eingerichtet werden sollte,
um die Einsatzfähigkeit vor allem tagsüber
erhalten bzw. steigern zu können. Bei den
Abteilungsfeuerwehren Bietingen, Boll und
Krumbach wird dieses Modell bereits seit
Jahren erfolgreich praktiziert.
TOP 2 – Haushaltsplan 2015 - Vorberatung
Die Verwaltung legte dem Gemeinderat einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf vor.
Die Einnahmen werden sich auf dem Vorjahresniveau einpendeln. Aufgrund des guten
Rechnungsergebnisses des Jahres 2013 erhöhen sich die Abgaben an das Land und
den Landkreis um rd. 250.000 €. Dies führt
dazu, dass trotz Rücklageentnahme zur Finanzierung der notwendigen Investitionen
ein Kredit von 200.000 € aufgenommen werden muss. Im Einzelnen sind der Neubau der
Brücke über den Krumbach in Unterbichtlingen, die Erweiterung des Baugebietes
„Obere Mühläcker“ in Boll, die Beschafung
eines Feuerwehrfahrzeuges und der Straßenausbau im Baugebiet „Tannenäcker“ in
Rast vorgesehen.
TOP 3 – Wahl eines Gemeinderats zur Vornahme der Vereidigung und Verplichtung des Bürgermeisters am 25. Februar 2015
Das Landratsamt Sigmaringen teilte mit
Schreiben vom 08.01.2015 mit, dass die Gesetzmäßigkeit der Bürgermeisterwahl geprüft wurde. Es wurde festgestellt, dass keine Einsprüche gegen die Wahl eingegangen
sind und die Wahl gültig ist. Die neue Amtszeit schließt sich nach § 42 Abs. 3 Gemeindeordnung Baden-Württemberg (GemO) an
Sauldorf
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
an Wochenenden und Feiertagen sowie
wochentags nach 18.00 Uhr zu erfragen
unter Tel.: 0180/1929345!
Zahnärztlicher
Notfalldienst:
TOP 4 – Annahme von Spenden für die Gemeinde
Der Geldspende der Sparkasse PfullendorfMeßkirch in Höhe von 200,00 € für die Feuerwehrabteilung Sauldorf hat der Gemeinderat zugestimmt.
an Wochenenden und Feiertagen zu
erfragen unter
01805/911-660
TOP 5 – Anhörung zu Ausgleichsmaßnahmen
an der Ablach im NSG „Sauldorfer Baggerseen“
Das Schotterwerk Bihler GmbH aus Eigeltingen hat im Zuge der Erweiterung eines Steinbruchs auf Gemarkung Orsingen
Ausgleichsmaßnahmen zu erbringen. Das
Landratsamt Konstanz als Genehmigungsbehörde hat als Ausgleich die naturnahe
Umgestaltung der Ablach im NSG „Sauldorfer Baggerseen“ auf den Gemarkungen
Schwackenreute und Sauldorf festgesetzt.
Die Maßnahmen sind von der Rübelisbachmündung in die Ablach bachaufwärts Vorgesehen. Neben der Anlegung eines Gewässerrandstreifens soll derzeitiges Ackerland
in Grünland umgewandelt werden. Diese
Flächen beinden sich auf Gemarkung
Schwackenreute und sind in Privatbesitz.
Die Gemarkungsgrenze verläuft in der Bachmitte der Ablach. Außerhalb der Ablach auf
Gemarkung Sauldorf sind im NSG keine Veränderungen geplant. Gegen die naturnähere Gestaltung der Ablach innerhalb des NSG
„Sauldorfer Baggerseen“ bestehen von Seiten der Gemeinde Sauldorf keine Bedenken.
sonntags und an Feiertagen
Dr. Kullen 07575/92310 u. 0172/7401632
sowie Dr. Kettenacker
07575/92040
für den Ortsteil Rast:
Praxis Bernauer
07578/9339300
Dr. Mühling
07557/1570
Dr. Knall
07775/511
Tierärztlicher
Wochenenddienst
TOP 6 – Antrag auf Genehmigung einer Windenergieanlage - Anhörung
Das Landratsamt Sigmaringen hat um
Stellungnahme bzw. um Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zum Antrag
der Fa. REG Regenerative Energie Gesellschaft mbH & Co.KG zur Errichtung und zum
Betrieb einer Windkraftanlage mit einer
Gesamthöhe von 200 m auf dem Grundstück Flst.Nr. 1243 der Gemarkung Sauldorf
gebeten. Die Anlage ist auf einem landwirtschaftlichen Grundstück im Gewann „Vorder
Härdle“ in Sauldorf geplant. Die Prüfung des
gemeindlichen Einvernehmens orientiert
sich daran, inwieweit öfentliche Belange
dem Vorhaben nicht entgegenstehen und
die ausreichende Erschließung des Projektes gesichert ist. Eine Beeinträchtigung öffentlicher Belange liegt insbesondere vor,
wenn das Vorhaben den Darstellungen des
Flächennutzungsplanes widerspricht oder
Belange des Naturschutzes beeinträchtigt
werden(§ 35 BauGB). Auf den Hinweis, dass
dem Antrag auf Genehmigung der Windenergieanlage auf dem Grundstück Flst.
Nr. 1243 der Gemarkung Sauldorf keine
Verträglichkeitsprüfungen hinsichtlich der
Apotheken
Donnerstag, 05.02. ab 8.30 Uhr
Neue Apotheke am Schloss, Sigmaringen
(07571/684494)
Freitag, 06.02. ab 8.30 Uhr
Marien-Apotheke, Mengen
(07572/1020)
Samstag, 07.02. ab 8.30 Uhr
Bilharz-Apotheke, Sigmaringen
(07571/4331)
Sonntag, 08.02. ab 8.30 Uhr
Herz-Apotheke im Kauland,
Sigmaringen
(07571/747339)
Montag, 09.02. ab 8.30 Uhr
Kastanien-Apotheke, Bingen
(07571/74600)
Dienstag, 10.02. ab 8.30 Uhr
Stadt-Apotheke, Mengen (
07572/6788)
Mittwoch, 11.02. ab 8.30 Uhr
Privilegierte Hof-Apotheke, Sigmaringen
(07571/73910)
Donnerstag, 12.02. ab 8.30 Uhr
Kreuz-Apotheke, Mengen
(07572/8035)
4
Belange des Naturschutzes beigefügt sind,
obwohl gem. § 35 BauGB entsprechende
Prüfungen bzw. Untersuchungen gefordert
werden, teilte das Landratsamt mit, dass es
sich hier um einen Antrag auf Vorbescheid
mit ausdrücklicher Ausklammerung der naturschutzrechtlichen Belange handelt. Im
Rahmen der Aufstellung des Teillächennutzungsplanes „Windkraft“, der von der Verwaltungsgemeinschaft am 6.11.2014 beschlossen wurde, ist die ursprünglich geplante
Konzentrationszone für Windkraftanlagen
auf der Gemarkung Sauldorf gestrichen
worden, da hier Belange des Artenschutzes
dies nicht zugelassen haben. Die Erteilung
des Einvernehmens zu einem Bauvorhaben,
bei dem einzelne Belange ausgeklammert
werden, erscheint aus Sicht der Gemeindeverwaltung äußerst bedenklich, zumal der
Gemeinde im Rahmen ihrer eigenen Untersuchungen entsprechende Unterlagen
vorliegen, die im weiteren Verfahren eine
Genehmigung des Vorhabens ausschließen.
Die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens würde beim Antragsteller vielmehr
den Eindruck erwecken, dass sein Vorhaben
Aussicht auf Genehmigung hat, obwohl der
Behörde Unterlagen vorliegen, die diesem
Vorhaben entgegenstehen.
Für die Gemeindeverwaltung war es daher
konsequent, das gemeindliche zu versagen.
Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag
der Verwaltung zu und bestätigte die Versagung des gemeindlichen Einvernehmens
zum o.g. Genehmigungsantrag.
TOP 7 – Baugesuche
Zu den Baugesuchen von
•
Sabine und Giuliano Cireddu, Hafenäcker 6 in Boll bezgl. Kenntnisgabeverfahren; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Fertiggarage,
Geräteraum und Carport auf Flst. Nr.
286/13 (Obere Mühläcker), Gemarkung
Boll; hier: Antrag auf Abweichung/Ausnahme und Befreiung bezüglich der
festgesetzten EFH
•
Adolf Lange, Im Oberdorf 8 in Wasser
bezügl. Anbau einer landwirtschaftlich genutzten Maschinenhalle an das
vorh. Nebengebäude auf Flst. Nr. 622 u.
622/1, Gemarkung Wasser
•
Winfried Nägele, Espenbachstr. 10 in
Boll bezügl. Einbau einer Wohnung in
das bestehende Garagengebäude auf
Flst. Nr. 28, Gemarkung Boll
hat der Gemeinderat sein Einvernehmen erteilt bzw. Kenntnis genommen.
Nächste öfentliche
Gemeinderatssitzungen
•
•
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
am Dienstag, 24. Februar, 19.30 Uhr,
im „Rosenbachsaal“ in Sauldorf-Bietingen
am Mittwoch, 25. Februar, 19.00 Uhr,
im „Bürgerhaus“ in Sauldorf – Vereidigung und Verplichtung des Bürgermeisters
Mülltermine
Recyclinghof
•
•
•
Nächste Müllabfuhr am Montag, 16.
Februar 2015!
Nächste Abfuhr des „Gelben Sackes“
am Montag, 09. Februar 2015!
Nächste Leerung der „Papiertonne“
am Dienstag, 10. Februar 2015!
Termine
„Wochenmarkt“ in Meßkirch
am Freitag, 06. Februar von 08.00 – 13.00
Uhr
Kindergarten /
Schule
Recyclinghof Sauldorf
Auentalschule Sauldorf
Öfnungszeiten:
freitags:
14.00 Uhr – 17.00 Uhr
samstags:
09.00 Uhr – 13.00 Uhr
Wintersporttag der Grundschule der Auentalschule Sauldorf - Besuch des Eiszeltes in Pfullendorf
Auch die 3. Grundschulklasse war beim Wintersporttag der Auentalschule Sauldorf im
Eiszelt in Pfullendorf mit dabei und hat sich
danach ebenfalls an das Schreiben von kleinen Geschichten über diesen schönen Auslugsvormittag gemacht. Vielleicht bringen
Sie den ein oder anderen unter Ihnen etwas
zum Schmunzeln. Viel Spaß beim Lesen.
Bitte beachten Sie, dass während der
Winterzeit der Recyclinghof mittwochs nicht geöfnet ist!
Wir weisen darauf hin, dass Anlieferungen nur während den Öfnungszeiten erfolgen können.
Entsorgungsanlage
Ringgenbach
Tel.: 07575/92360
Fax: 07575/9236-26 Alles Müll, oder was?
Öfnungszeiten der Entsorgungsanlage
Ringgenbach während der Fasnetszeit
Die Kreisabfallwirtschaft teilt mit, dass die
Entsorgungsanlage in Ringgenbach mit
Abfallumladestation, Recyclingstation
und Grünkompostanlage am Schmotzigen Donnerstag, den 12. Februar
und am Rosenmontag den 16. Februar
2015 jeweils nachmittags geschlossen
bleibt.
Ansonsten sind Anlieferungen zu den
üblichen Öfnungszeiten möglich.
Montag – Donnerstag 8:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 16:30 Uhr
Freitag
8:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 17:00 Uhr
Samstag
9:00 – 12: 00 Uhr
Für Fragen steht Ihnen Herr Volker Riester, Tel. 07571/102-6608 oder Frau Nadine Steinhart, Tel. 07571/102-6607 von
der Kreisabfallwirtschaft zur Verfügung.
Bauschutt-Deponie
BRS Baustof-Recycling
Annahmestelle
Kieswerk Menningen, Leitishofen 38,
88605 Meßkirch-Menningen
Tel.: 07575/93505
Öfnungszeiten
Montag – Freitag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag
8:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Wintersporttag der Grundschule der Auentalschule in Sauldorf - Rast
Am 16. Januar 2015 sind wir und die Klasse 4 mit dem Bus zum Schlittschuh laufen
in das Eiszelt nach Pfullendorf gefahren.
Bepackt mit Vesper und Trinken, Helm und
Handschuhen kamen wir im Eiszelt an. Einige Kinder hatten ihre eigenen Schlittschuhe
mit dabei, die anderen konnten ihre Schlittschuhe ausleihen. Manche Kinder liefen sofort auf das Eis, um ein paar schnelle Runden
zu drehen. Viele Kinder konnten nicht so gut
Schlittschuh laufen und ielen immer hin,
aber niemand hat sich weh getan. Manche
Kinder fuhren nur am Rand entlang. Am
Ende wollte sogar Frau Schweikart mit und
auf das Eis. Sie konnte nicht so gut fahren,
aber sie iel nicht hin. Dann war es schon
wieder an der Zeit unsere Sachen zu packen,
um zur Schule zurück zu fahren. Wir waren
alle sehr müde, aber es hat viel Spaß gemacht.
(geschrieben von Daniel Kingston, Klasse 3,
Rast)
Am 16. Januar 2015 sind die Klassen 3 und
4 um 9:00 Uhr mit dem Bus ins Eiszelt nach
Pfullendorf gefahren. Da ich zu Weihnachten Schlittschuhe bekommen hatte, freute
ich mich besonders auf das Fahren. Als ich
meine Schlittschuhe angezogen hatte, ging
es auf das Eis. Am Rand waren einige Pingui-
Sauldorf
ne. Jeder bekam einen der Pinguine, um sich
daran festzuhalten. Die Schüler mussten
einen Helm und Handschuhe tragen. Wer
keinen Helm und keine Handschuhe dabei
hatte, der musste zuschauen. Frau Schweikart war auch auf dem Eis. Das fand ich toll.
Die Musik war laut und wir hatten sehr viel
Spaß auf dem Eis. Am Schluss haben Frau
Schweikart und Frau Gonzalez noch einige
Bilder von uns gemacht. Um 11:45 Uhr sind
wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren.
Es war ein sehr schöner Vormittag.
(geschrieben von Ida Horn, Klasse 3, Reute)
Am Freitag, den 16.01.2015 um 9:00 Uhr hat
uns ein Bus zu unserem Wintersporttag abgeholt. Meine Klasse 3 und die Klasse 4 sind
mit dem Bus nach Pfullendorf ins Eiszelt gefahren. Dort ist es sehr lustig gewesen. Viele
Kinder aus meiner Klasse konnten nicht so
gut Schlittschuhe fahren. Ich habe meiner
Freundin Lia ein bisschen geholfen, damit
sie nicht hinfällt. Das hat gut geklappt. Janine, Nina und ich haben uns an den Händen
gehalten und eine Kette gebildet. Plötzlich
ist eine von uns hingefallen. Die beiden anderen sind ein kurzes Stück weiter gefahren
und dann aber auch hingeplumpst. Wir haben uns angeschaut und mussten darüber
fürchterlich lachen. Schnell sind wir wieder
aufgestanden und als Kette weiter gefahren. So ein Spaß ! Zwischendurch hatten wir
eine Pause, in der ich mein Brot gegessen
und viel von meinem ISO getrunken habe.
Nina hat ein paar Süßigkeiten gekauft und
mit uns geteilt. Das war sehr nett von ihr.
Um 11:00 Uhr sind wir mit dem Bus wieder
zurück zur Schule gefahren und wir durften
nach Hause gehen. Das war mein erster Wintersporttag. Der Tag war super und ich hofe,
dass wir bald wieder einen Auslug machen
werden.
(geschrieben von Michelle Traber, Rast)
Aus dem Landratsamt /
Behördenmitteilungen
Infos des Landratsamtes
Sigmaringen
Landrätin Bürkle stellt neuen
Wegweiser für Familien vor
Im Anschluss an die Veranstaltung „Sterne
für Schulen“ stellte Landrätin Stefanie Bürkle den neuen Familienwegweiser des Landkreises vor.
„Die Arbeit, die Eltern im Rahmen der Erziehung ihrer Kinder leisten ist eine der
wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft
– herzlichen Dank dafür“ sagt Landrätin
Bürkle.
Mit der neuen Aulage des Wegweisers für
Familien präsentieren der Landkreis, auf
kompakte und übersichtliche Weise, die
vielfältige Beratungslandschaft vor Ort und
möchte damit die wichtige und anspruchsvolle Arbeit von Eltern unterstützen. Dabei
sollen die unterschiedlichen Bedürfnisse
von Familien berücksichtigt und ernstgenommen werden. „Wir freuen uns, wenn
möglichst viele Mütter und Väter die Ange-
5
Donnerstag, 5. Februar 2015
bote von Elternbildung, Frühen Hilfen und
den vielfältigen Möglichkeiten zur Kindertagesbetreuung nutzen und dadurch das
Jugendamt als wichtigen Partner in vielen
Bereichen der Erziehung kennenlernen“ so
Bürkle weiter. Der Wegweiser erscheint in einer Aulage von 5.000 Stück und wird in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Beratungsstellen und insbesondere von Kommunen
verteilt die ihren Bürgerinnen und Bürgern
den Service der Familienbesuche anbieten.
Darüber hinaus sind alle Informationen des
Wegweisers auch jetzt schon auf dem aktuellen Infoportal des Jugendamtes unter
www.JugendamtLandkreisSigmaringen.de
nachzulesen.
Landrätin Stefanie Bürkle präsentiert zusammen mit dem Leiter des Fachbereichs
Jugend Hubert Schatz die Neuaulage des
Familienwegweisers
- Fachbereich Jugend –
Kinder- und Jugendagentur Landkreisweite Jugendkonferenz im Mai
2015
Erstmals wird am 22.05. in der Stadthalle
Sigmaringen eine landkreisweite Jugendkonferenz stattinden. Landrätin Stefanie
Bürkle hat die Schulen im Landkreis aufgefordert, sich zu beteiligen und Schüler zu
entsenden. Die Jugendlichen werden mit
Landtags- und Kreistagsabgeordneten verschiedene Themen diskutieren, die im Vorfeld mit den teilnehmenden Jugendlichen
festgelegt werden.
Schulen, die teilnehmen möchten, können
sich noch bis zum 12.02. beim Fachbereich
Jugend - Kinder- und Jugendagentur im
Landratsamt melden. Auch für Jugendgruppen aus Vereinen und Verbänden ist die Teilnahme möglich. Tel.: 07571/102-4270 oder
diet-mar.unterricker@ju-max.de
- Fachbereich Landwirtschaft Informationsabend des Landwirtschaftsamtes über Agrarreform, Greening und FAKT
Der Fachbereich Landwirtschaft bietet einen weiteren Informationsabend zur Agrarreform, am Mittwoch, den 11.02.2015 im
Grünen Zentrum an, Beginn ist um 20.00
Uhr. Grundlagen des Greenings und Kombinationsmöglichkeiten mit dem neuen
FAKT werden im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Alle interessierten Landwirte
sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung
wird gebeten unter der Telefonnummer
07571/102-8601.
Öfnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen im Landkreis
über die närrische Zeit:
Am Donnerstag, 12. Februar 2015, können
Sie Zulassungsvorgänge in Bad Saulgau
erledigen, am Dienstag, 17. Februar 2015,
ist die Zulassungsstelle in Pfullendorf für
Sie geöfnet.
Am „Schmotzigen Donnerstag“, 12. Februar
2015, bleiben die Kfz-Zulassungsstelle und
die Führerscheinstelle in Sigmaringen sowie
die Zulassungsstelle in Pfullendorf für den
Publikumsverkehr geschlossen. An diesem
Tag hat die Zulassungsstelle in Bad Saulgau
von 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr und von 14:00
Uhr bis 16:30 Uhr geöfnet.
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015, ist die
Kfz-Zulassungsstelle in Pfullendorf von 8:00
bis 12:00 Uhr für Sie da. Die Zulassungsstellen in Sigmaringen und Bad Saulgau sowie
die Führerscheinstelle in Sigmaringen haben wie gewohnt vormittags geöfnet.
Am „Fasnets-Dienstag“, 17. Februar 2015,
bleiben die Kfz-Zulassungsstelle in Sigmaringen und Bad Saulgau sowie die Führerscheinstelle in Sigmaringen geschlossen.
Die Zulassungsstelle in Pfullendorf hat an
diesem Tag jedoch normal für Sie geöfnet.
Öfnungszeiten des
Landratsamtes Sigmaringen
Am „Schmotzigen-Donnerstag“, 12. Februar
2015, und am „Fasnets-Dienstag“, 17. Februar 2015 bleibt das Landratsamt Sigmaringen
geschlossen.
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015 ist das
Haus wie gewohnt geöfnet.
Alles Müll, oder was?
Start der Annahme von holzigen Grünabfällen am 13. Februar 2015auf den Recyclinghöfen im Landkreis Sigmaringen
Die Anlieferung von holzigen Grünabfällen
ab einem Durchmesser von 3 cm ist ab Freitag, 13. Februar 2015 wieder auf den Recyclinghöfen zu den bekannten Öfnungszeiten möglich.
Angenommen werden nur holzige Grünabfälle, die überwiegend aus holzigem
Material mit einem Stammdurchmesser von
mindestens 3 cm bestehen. Dabei ist zu beachten, dass Störstofe wie Plastik, Schnüre,
Steine, Metalle und andere Gegenstände,
die nicht in den holzigen Grünabfallcontainer gehören, entfernt werden.
Vorankündigung: Die Annahme von krautigen
Grünabfällen wie Laub, Rasen, Heckenrückschnitt, Schilf, Moos usw. ist voraussichtlich ab
Freitag, 13. März 2015 wieder möglich.
Für weitere Fragen zur Grünabfallerfassung
sowie rund um den Abfall stehen Ihnen die Abfallberater gerne zur Verfügung:
Nadine Steinhart
Tel. 07571 / 102 – 6607, Fax: 07571 / 102 –
6699, E-Mail: Nadine.Steinhart@LRASIG.de
Volker Riester
Tel. 07571 / 102 – 6608, Fax: 07571 / 102 –
6699, E-Mail: Volker.Riester@LRASIG.de
6
Donnerstag, 5. Februar 2015
Interessantes /
Wissenswertes / Aktuelles
Beratungsgespräche
zum Breitbandanschluss
von NeckarCom
Die Firma NeckarCom Telekommunikation,
Betreiberin des Glasfasernetzes in der Gemeinde Sauldorf, lädt die Bürgerinnen und
Bürger aus Sauldorf, Bichtlingen, Krumbach
Rast und Roth zu Einzelberatungsgesprächen mit dem Vertriebspartner TK Bulander
ein, um gezielte Fragen zu den Angeboten
oder z. B. zum Wechsel vom bisherigen Anbieter zur NeckarCom zu stellen.
Die Sprechstunde wird wie folgt abgehalten:
Mittwoch, 4. März 2015,
von 17.00 bis 19.00 Uhr
im Sebastiansaal der
Gemeindeverwaltung Sauldorf
Zu den Sprechstunden können Sie ohne
vorherige Anmeldung kommen. Als Vertriebspartner der NeckarCom laden wir Sie
herzlich dazu ein. Weitere Informationen
können auf der Homepage unter www.tkbulander.de eingesehen werden.
VdK Ortsverband Boll
Mitgliederversammlung
Die diesjährige Mitgliederversammlung des
VdK Ortsverband Boll indet am Sonntag,
01.03.2015 im Gasthaus zum Adler in Krumbach um 14.00 Uhr statt. Eine Versammlung
bietet die beste Gelegenheit, die Öfentlichkeit zu informieren, und darzustellen was der
Sozialverband VdK ist. Was seine Arbeit ist, wofür, und für wen er sich einsetzt, wenn es um
soziale Fragen geht, sei es um Behinderung,
dem Renten-/Krankenwesen oder dgl. Aus
diesem Grund sind neben den Mitglieder auch
Freunde und Bekannte, sowie alle Interessenten und Förderer aus der gesamt Gemeinde
Sauldorf herzlich willkommen.
Auf ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft und wünscht Ihnen jetzt schon gute
eine gute Fahrt. Im Anschluss an die Versammlung werden wir bei einem kleinen
Essen noch gemütlich beisammen sein.
Kommen Sie zum VdK es lohnt sich die Mitglied im VdK zu sein, denn beim VdK steht
der Mensch im Mittelpunkt.
gez. Emil Sprenger, Vorsitzender
4-tägiger Auslug
Der VdK Ortsverband Boll veranstaltet vom
18.06.2015 – 21.06.2015 seinen 4- tägigen
Jahresauslug nach Zell am Ziller ins Zillertal.
Anmeldungen nimmt Emil Sprenger unter
der Telefon Nr. 07777/322 entgegen.
Bauernverband BiberachSigmaringen e.V.
Hof ohne Nachfolger - Steuerliche Betriebsaufgabe –
Seminar am Donnerstag, den 19. Februar
2015 um 13:30 Uhr im Gasthaus Traube in
Betzenweiler.
Alle Aspekte, welche mit der „Hofaufgabe“
zusammenhängen werden erläutert.
Es sprechen Andreas Weishaupt Steuerberater, Verena Lerner LBV-U und Niklas Kreeb,
Geschäftsführer Bauernverband BiberachSigmaringen e.V.
Um Anmeldung wird gebeten: Geschäftsstelle Biberach Tel. 07351/3746-10 oder Geschäftsstelle Sigmaringen Tel. 07571/730910 Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee
Info Landfrauenverband
Meßkirch
Generalversammlung
am Dienstag, 10. Februar 2015 um 14.00
Uhr in der ehem. Landwirtschaftsschule in
Meßkirch.
Anschließend Fachvortrag von Herrn Hermann Müller zum Thema: „Auswirkungen
nicht passender Schuhe auf die Statik der
Wirbelsäule“.
Schwäbische Bauernschule,
Bad Waldsee
EDV-Grundkurs für Anfänger - Von den
Grundlagen bis ins Internet vom 20.22.02.2015
Dieser Kurs wendet sich an alle, die den
einfachen Einstieg in die Computerwelt
suchen und die Grundkomponenten eines
EDV-Arbeitsplatzes kennen lernen möchten.
Das Seminar wird mit neuen Laptops und
moderner Präsentationstechnik in der angenehmer Atmosphäre der Schwäbischen
Bauernschule Bad Waldsee durchgeführt.
Geschult wird in Gruppen von max. 9 Teilnehmern, so dass ein intensives und individuelles Arbeiten gewährleistet ist. Der Kurs
spannt den Bogen vom Betriebssystem Windows 7 über die Microsoft Oice-Programme 2010 bis hin zum Internet. In verständlicher Weise werden die Teilnehmerinnen an
die Themen herangeführt. Die Kurse sind so
aufgebaut, dass die Teilnehmer immer genug Zeit haben das gerade Erlernte zu üben
und zu wiederholen. Praktische Übungen
stehen im Vordergrund. Vorkenntnisse sind
nicht notwendig.
Anmeldung:
Schwäbische Bauernschule, Frauenbergstr.
15, 88339 Bad Waldsee
Mail: bauernschule@lbv-bw.de, Telefon:
07524/40030
Kosten: 390,00 € (Seminargebühren, Unterkunft und Verplegung); 350,00 € ohne
Übernachtung.
SKM – Kath. Verein für soziale
Dienste im Landkreis Sigmaringen
Fit für die Übernahme einer gesetzlichen
Betreuung
Der SKM ist der Betreuungsverein für den
Landkreis Sigmaringen. Zum Aufgabengebiet gehört auch die Begleitung und
Schulung ehrenamtlicher Betreuer. Für alle
Ehrenamtlichen, die in der letzten Zeit eine
Sauldorf
Betreuung übernommen haben oder für
solche, die es vorhaben, für Betreuer, die ihr
Wissen aufrischen wollen oder einfach für
Menschen, die sich mit dem Thema „Gesetzliche Betreuung“ beschäftigen wollen, bietet der SKM auch in diesem Jahr wieder ein
Basisseminar an. An vier Abenden wird von
kompetenter Seite das Rüstzeug vermittelt,
um eine gesetzliche Betreuung erfolgreich
und auch mit der nötigen eigenen Sicherheit durchzuführen. Jeder Seminarteil ist in
sich abgeschlossen, so dass auch der Besuch
nur einzelner Abende möglich ist. Alle Schulungen inden von 17 bis 21 Uhr im Fidelishaus (Caritasverband) in der Fidelisstraße in
Sigmaringen statt. Termine sind am Montag, 9. März (Einführung, Erwartungen und
Anforderungen, gesetzliche Grundlagen,
Betreuungsverfahren, Behörden, Vereine),
Montag, 23. März (Rechte und Plichten des
Betreuers, Aufgaben, Vollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügung), Montag,
20.April (Geschäftsfähigkeit, Einwilligungsvorbehalt- und Fähigkeit, Genehmigungsplichten, Aufgaben des Betreuers) und
Montag, 27. April (Sozialleistungen, Begleitungs- und Beratungsmöglichkeiten, Entgelt/Pauschale, Versicherung). Die Teilnahme ist für ehrenamtliche Mitarbeiter des
SKM kostenfrei. Ansonsten sind 20 Euro pro
Seminarteil zu bezahlen. Informationen im
Internet unter www.skm-sigmaringen.de
Info und Anmeldung (möglichst bis 4. März):
SKM - Kath. Verein für soziale Dienste Im
Landkreis Sigmaringen e. V.
Fidelisstr. 6, 72488 Sigmaringen
Tel.: 07571/50767, Fax: 07571/52431, betreuung@skm-sigmaringen.de
„Mein Smartphone, meine
Fotos und ich“
Unter diesem Motto lädt der Arbeitskreis
Jugendmedienschutz des Forums Jugend,
Soziales und Prävention zu einer Podiumsdiskussion im Bürgersaal in Pfullendorf ein.
Im Mittelpunkt steht das Thema „Smartphones“, zu dem Experten der Erziehungsberatungsstelle, Suchtberatungsstelle, Landratsamt und Polizei (alle Sigmaringen) sich den
Fragen der interessierten Bürger und Bürgerinnen stellen. Die Veranstaltung indet
am Dienstag 10.02.2015 um 19:30 Uhr
im Rahmen des Safer Internet Day 2015
statt. Der Eintritt ist frei.
Gerade jetzt zur Fastnachtszeit wird es sicherlich Unmengen an Fotos geben, die die
Narren von sich und den Freunden auf der
Party machen. Erstellt werden die Fotos natürlich nicht mit der Fotokamera, sondern
mit dem Smartphone, das ohnehin immer
in der Hosentasche ist. Dadurch ist zu jeder
Zeit ein lustiger Schnappschuss möglich.
Geteilt wird das Foto dann über WhatsApp
und landet dort in unterschiedlichen Gruppen. Leider beginnen auch hier mitunter die
Probleme, denn ein ungewollter Schnappschuss, der im Netz die Runde macht, ist
kaum wieder aus dem Netz zu bekommen.
Die Allgegenwärtigkeit der Smartphones
zeigt aber nicht nur ihre Auswirkungen beim
Thema Fotos, sondern führt auch innerhalb
der Familie zu neuen Gegebenheiten, für die
Sauldorf
7
Donnerstag, 5. Februar 2015
es vielleicht noch keine klare Abmachung
gibt. Hinzu kommt das Suchtpotential, das
die Welt der Spiele und Apps auch bieten
kann. Der Arbeitskreis Jugendmedienschutz
möchte den Safer Internet Day 2015 nutzen,
um das Thema Smartphones mit all seinen
Vor- und Nachteilen zu diskutieren.
Kinderartikel-Börse
Messkirch-Rohrdorf
Die Gruppe Christel Jusa veranstaltet die
Frühjahrsbörse am Freitag / Samstag, den
06./07.03.2015 in der Festhalle Rohrdorf.
Dabei können Kinderartikel verkauft und
gekauft werden. Angenommen werden
Kinderbekleidung von Größe 50 – 170. Kinderwagen, Kinderbetten, Spielgeräte, Fahrräder und auch Spielsachen. Weiter wird
Umstandsmode angenommen.
Abgegeben werden können nur saubere
und aktuelle Sachen. Die Stückzahl ist auf 40
begrenzt.
Die Nummernausgabe ist am Montag, den
02.03.2015 von 18.00 – 18.30 Uhr am HerzJesu-Heim in Meßkirch.
Die Annahme ist am Freitag von 15.30 Uhr
– 18.00 Uhr.
Der Verkauf indet am: Freitag von 20.00
Uhr – 21.30 Uhr statt; die Abrechnung ist am
Samstag von 14.00 Uhr – 14.30 Uhr. KontaktTel. 07575/4046 oder 0178 1377523
Sonntag, 08. Februar (Sexagesimae)
09.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer A. Roscher)
19.30 Uhr Taizé-Andacht in der Liebfrauenkirche
Montag, 09. Februar
19.30 Uhr Posaunenchorprobe in Pfullendorf
Mittwoch, 11. Februar
15.00 Uhr Konirmandenunterricht
16.45 Uhr Konirmandenunterricht
Sonntag, 15. Februar (Estomihi)
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer A. Roscher)
Weltgebetstag 2015
Wer Lust hat, beim Weltgebetstag im Singkreis mitzusingen ist herzlich eingeladen.
Probentermine hierfür sind jeweils am Mittwoch, 18.2. und 04.03. um 20.00 Uhr bei Familie Gommeringer in der Badenwerkstraße.
Herzliche Einladung zur Taizé Andacht
In ökumenischer Gemeinschaft indet am
Sonntag, 08. Februar um 19.30 in der Liebfrauenkirche in Meßkirch eine Taizé Andacht
statt.
Sybille Konstanzer für die kath. Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf
Ulrich Marx für die Evangelische Kirchengemeinde Meßkirch
Kirchliche
Nachrichten
Alt-Katholische
Kirchengemeinde
Sauldorf
Katholisches Pfarramt der Alt-Katholiken,
Pfarrer Robert Geßmann (GiA), 78224 Singen, Tel.: 07731/955235, Fax: 07731/955236,
E-Mail: singen@alt-katholisch.de, Homepage: http://singen.alt-katholisch.de
Öfnungszeiten des Pfarrbüros: Dienstag –
Freitag 08.30 Uhr – 12.30 Uhr
Sonntag, 08. Februar
09.30 Uhr Narrenmess‘ als Familiengottesdienst, anschl. Umtrunk
Wahl des Pfarrgemeinderates
der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf am 15. März
2015
Sitzung des Wahlvorstandes
Der Wahlvorstand zur Pfarrgemeinderatswahl der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf trift sich am 09. Februar 2015 um
19.00 Uhr im Pfarrhaus Meßkirch mit folgender Tagesordnung:
1. Zulassung der Wahlvorschläge.
Die Sitzung ist öfentlich.
Freitag, 06. Februar
16.00 Uhr Pfadindergruppen
Wochenspruch:
Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht. (Hebräer
3,15)
Weiter wird darauf hingewiesen, dass in
der Seelsorgeeinheit allgemeine Briefwahl
stattindet. Dies bedeutet, dass allen Wahlberechtigten die vollständigen Wahlunterlagen für die Wahl bis zum 01. März 2015
zugestellt werden.
Der Wahlvorstand Kath. Pfarramt
Kolpingstraße 8
Matthias Henle,
88605 Meßkirch
Vorsitzender
Vermietung Pfarrhaus Boll
Im Pfarrhaus in Sauldorf-Boll steht ab
sofort die Wohnung im 1. und 2. OG
zur Anmietung frei. Die Wohnläche beträgt je Wohnung 120 m². Kaltmiete je
Wohnung 480,00 € zzgl. Nebenkosten.
Die Wohnung im EG verfügt über eine
Terrasse und Gartennutzung. Es ist nur
ein Stellplatz vorhanden.
Eine Vermietung an unverheiratet zusammenlebende Paare oder solche, die
in keiner kirchlichen Ehe leben, nicht
der kath./altkath./ev. Kirche angehören,
ist ausgeschlossen.
Für Rückfragen steht Ihnen das Kath.
Pfarramt Meßkirch, Tel 07575 923 448 13
gerne zur Verfügung.
Christliches Bildungswerk
Sauldorf
Gewaltfreie Kommunikation
In vielen Alltagssituationen werden wir
durch ein Wort, ein Gespräch, ein Brief...
aus dem „Gleichgewicht“ gebracht. Ein Gespräch mit meinem Chef, einer Arbeitskollegin, das mich wütend, traurig, hillos macht!
Ein Telefonat mit einer Freundin bei dem ich
weine! Ein Wort meines Kindes/Ehemannes
das mich verletzt!
Wieso verletzen mich diese Worte so?
Wieso bin ich wütend?
Wieso beginne ich zu weinen?
Wieso fehlen mir die passende Worte in genau in diesem wichtigen Gespräch?
Wieso immer ICH?
Frau Manuela Barmet - Psychologische
Beraterin, Seminarleiterin für autogenes
Training, Hypnosetherapeutin, Krankenschwester, Mentorin, Leiterin für Hauskrankenplegekurse, Dozentin an der Krankenplegeschule Sigmaringen – referiert hierzu
am Donnerstag, 26. März 2015 um 20.00
Uhr im „Alten Kindergarten“ in Sauldorf.
An diesem Abend werden wir genau diesen
Phänomenen auf dem Grund gehen.
Eine kleine Einführung im Bereich der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B.
Rosenberg können helfen gewisse Alltagssituationen besser zu verstehen, bzw. die
Reaktionen zu beleuchten, somit negative
Gefühle/Gedanken zu entfernen, um dann
positiv im Gespräch zu bleiben.
Anmeldung: Anneliese Müller, Kindergarten
Sauldorf, 07578 362
8
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
Pfarrblatt
Ausgabe 06/1
05.02. 2015
Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit
Kolpingstr.8, 88605 Meßkirch
Tel. 07575/9234480, Fax 92344819
pfarrbuero@kath.kirche-messkirch.de
www.kirche-messkirch.de
Bürozeiten
Montag, Dienstag u. Freitag
9.00 – 12.00 Uhr
Am Schmotzige Donnerstag und Rosenmontag bleibt das
Pfarrbüro geschlossen!
Pfarrbüro Rohrdorf, Feldherrnstr. 8
Tel. 07575/3625
pfarrbuero.rohrdorf@kath.kirche-messkirch.de
Bürozeiten
Mittwoch, 11.02.2015
10.00 – 11.30 Uhr
Pfarrbüro Sauldorf (vorübergehend im Meßkirch)
Tel. 07578/415 oder 07575/92344813,
Fax: 07575-92344819
Info@Pfarramt-Sauldorf.de
Bürozeiten
siehe Meßkirch
Seelsorgeteam
Pfarrer Karl-Michael Klotz
Tel. 9234480
pfarrer@kath.kirche-messkirch.de
Gemeindereferentin Sybille Konstanzer
Tel. 92344814
gemeindereferentin@kath.kirche-messkirch.de
Diakon Klaus Reichenberger
Tel. 4048
k.reichenberger@t-online.de
Bankverbindung der Seelsorgeeinheit Meßkirch
Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch
IBAN
DE69 6905 1620 0000 0148 11
SWIFT-BIC
SOLADES1PFD
Volksbank Meßkirch eG Raiffeisenbank
IBAN
DE05 6936 2032 0001 6571 00
SWIFT-BIC
GENODE61MES
Glaube in der Sackgasse?
Dieses Bild mit einem aufgeklebten Jesus auf einem
Sackgassenschild ist mir in einer kleinen Seitenstraße in
Mailand aufgefallen. Beim Recherchieren im Internet konnte
ich den Künstler Clef Abraham
ausfindig machen. Er verändert schon seit einigen Jahren
auf humorvolle Weise Verkehrsschilder. Dabei geht es
ihm nicht darum, die Verkehrsteilnehmer abzulenken, sondern die oft unscheinbaren Schilder durch neue Botschaften ins Bewusstsein zu bringen.
Die Darstellung mit dem gekreuzigten Jesus hat vor allem in
Italien eine Welle der Empörung ausgelöst und dem Künstler
wurde Blasphemie unterstellt.
Mich selbst hat dieser Künstler mit seinem Bild erreicht und
mich zum Nachdenken angeregt. Jesus auf einem Sackgassenschild! Ja, so fühlt es sich manchmal in unserer Kirche
an. Viele Bemühungen Menschen von der Botschaft Jesu zu
begeistern scheinen ins Aus zu laufen, die Motivation sich zu
engagieren ist nicht mehr sehr hoch und die Zahl der Menschen, die sich als religiös bezeichnen sinkt statistisch gesehen vor allem in den Industrieländern rapide. Alles gute
Gründe, Religion und Kirche als ein auslaufendes Modell in
einer Sackgasse abzustellen.
Doch vielleicht hilft ja gerade ein anderer und differenzierterer Blick auf das Phänomen Sackgasse: In einer Sackgasse ist es meist ruhiger und überschaubarer als im üblichen
Verkehrschaos. Da kann ich auch mal langsamer fahren,
wenn ich was suche. Da gibt es Platz zum Anhalten und genügend Raum zum Wenden, wenn ich falsch abgebogen bin.
Da kann ich mich neu ausrichten und überlegen, in welche
Richtung es weitergeht. So eine Sackgasse trägt zur Entschleunigung bei…
Vielleicht fallen Ihnen ja selbst noch weitere Qualitäten einer
Sackgasse ein und Sie wagen für sich die Übertragung auf
Glaube und Religion. Für mich jedenfalls ist Jesus ein wichtiger Begleiter auch und gerade in den Sackgassen meines
Lebens.
Sybille Konstanzer, Gemeindereferentin
Gottesdienstordnung vom 07.02. – 15.02.2015
Samstag der 4. Woche im Jahreskreis, 7. Februar
10.30 Uhr Conrad-Gröber-Haus: Hl. Messe
05. Sonntag im Jahreskreis
Ev: Mk 1,29-39
19.00 Uhr Rengetsweiler: Hl. Messe am Vorabend
Erwin Bucher Vater u. Sohn;
Hermann Sauter;
(Pfr. Senft)
19.00 Uhr Bietingen: Hl. Messe am Vorabend
Maria u. Anton Klotz und Alfred u. Magdalena
Fürderer
(Pfr. Klotz)
Sonntag, 08. Februar
8.45 Uhr Menningen: Hl. Messe
Ingrid Epple; Paul u. Anna Jung u. verst. Angeh.;
Albert u. Maria Hänsler u. verst. Angeh.;
Magdalena Restle u. Christine Peter u. verst. Angeh.
(Pfr. Klotz)
10.15 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Josef u. Katharina Heiser (gest. Jahrtag);
Verstorbene der Fam. Fiegle-Kern;
Verstorbene der Fam. Längle-Keller;
(Pfr. Heidegger)
10.30 Uhr Sauldorf : Hl. Messe
/mit Taufe von Viola Sophie und Fabio Jannik
Witzler
Brigitte Forster
(Pfr. Klotz)
13.30 Uhr Schnerkingen: Andacht
18.00 Uhr Meßkirch: Eucharistische Anbetung
19.30 Uhr Liebfrauenkirche: Taizè-Andacht
Montag der 4. Woche im Jahreskreis, 09. Februar –
16.15 Uhr Conrad-Gröber-Haus: Rosenkranz
in ital. Sprache
19.30 Uhr Klösterle: Ökumenischer Gebetskreis
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
Narrenfahrplan 2015
Brauchtumsverein Bachrose e. V. Bietingen
08.30 Uhr
09.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
15.30 Uhr
19.00 Uhr
20.30 Uhr
Eröffnung der Dorffasnacht
Hochnärrischer Umzug durch das Narrendorf
„Narrenbaumstellen“
„Wurst und Wecken“ für Kinder
„Verabschiedung der Narrenmutter Daniela Klotz“
„Hemdglonkerumzug mit Narrenmuttersuche“
„Narrenelterntrauung“ anschl. gemütliches Beisammensein im
„Rosenbachsaal“
Fasnetfreitag, 13. Februar
„Narrenbaumstellen im Hölzle“
Fasnetsamsdig, 14. Februar
Besuch „Binkerfest Boll“ – Besuch „Bunter Abend Burggeister Krumbach“
Fasnetsunndig, 15. Februar
Besuch „Zunftball Durbestecher Sauldorf“ – Besuch „Binkerball“ Boll
Rosenmontag, 16. Februar
Fasnetmontagsumzug „Narrenzunft 78588 Denkingen“, Umzugsbeginn: 13.30 Uhr
Abfahrt: Haltestelle Hölzle 11.20 Uhr, Zunftstube Bietingen 11.30 Uhr; Rückfahrt: 17.30 Uhr
Fasnetdienschdig, 17. Februar
14.00 Uhr
„Bürgerhock“ mit Kaffeekränzchen für Jung und Alt im „Rosenbachsaal“,
Narrenbaumfällen und große Verlosung, Feierabendhock, Fasnetverbrenne
WILDER WESTEN IN BOLL
Schmotzige Dunschdig, 12. Februar
09.00 Uhr
Treffen der wirklich Wichtigen (Narrenbaumtrupp vor dem Gasthaus Schwanen)
Hauen des Narrenbaumes
09.30 Uhr
Ausrufen der Fasnacht – Abholung der Bienenkönigin
10.30 Uhr
Empfang und Einführung der Bienenkönigin 2015
12.30 Uhr
Treffpunkt vor dem Rathaus – Närrischer Umzug mit Fuß- und Wagengruppen
durch das Narrennest
Wichtig –Neuheit 2015: Neue Umzugsstrecke mit Besenwirtschaft im
“
„Hunde
14.30 Uhr
Narrenbaumstellen am Rathaus
18.00 Uhr
„Großer Hemdglonkerumzug“ durch die Binkerstadt
Fasnachtsamsdig, 14. Februar
10.00 Uhr
„Binkerfest“ im Ortskern der Binkerstadt
14.30 Uhr
Kaffee – Kuchen – Torten und mehr!
16.00 Uhr
„Binkerparty“ mit Wahnsinns-Disco
Fasnetsunntig, 15. Februar
19.01 Uhr
„Großer Bürgerball“ mit buntem Programm im Gasthaus zum Schwanen
Rosenmontag, 16. Februar
Umzug in Meßkirch
Fasnetdienstag, 17. Februar
Umzug in Krauchenwies
18.00 Uhr
„Maff’s Forellenparty“
13
14
Donnerstag, 5. Februar 2015
„Bichtlinger Fasnet“ - Wassergoischter
Schmotziga Dunschdig, 12. Februar
09.00 Uhr
Treff der Musikkapelle mit den „Wassergoischtern“ und „Wasserhexen“
Sowie der Narrenpolizei am Schulhaus
09.05 Uhr
Befreiung des Wassegoischtes 2015
09.15 Uhr
Närrisches Treiben mit der Musikkapelle in Bichtlingen
12.00 Uhr
Eintreffen der Narrenschar in Wackershofen mit Abholung des Narrenbaumes
14.00 Uhr
Narrenumzug durch Bichtlingen mit Musikkapelle, „Wassergoischter“
und „Wasserhexen“
Narrenbaumstellen, Verteilen der Würste an die Kinder und närrisches
Treiben im Saal unterhalb der Kirche
19.30 Uhr
„20. Bunter Abend“ mit abwechslungsreichem Programm – gestaltet durch
die örtlichen Vereine im Saal unter der Kirche
Fasnetsamschdig, 14. Februar
10.00 Uhr
Teilnahme der „Wasserhexen“ beim Umzug in Wald
Rosenmändig, 16. Februar
13.30 Uhr
Teilnahme der „Wassergoischter“ und der „Wasserhexen“ mit der
Musikkapelle beim Rosenmontagsumzug der Katzenzunft Meßkirch
Fasnetdienschdig, 17. Februar
19.00 Uhr
„Narrenbaumfällen“ mit „Xavereverbrennen“; anschließend Kehraus mit
Verlosung des Narrenbaums im Saal unter der Kirche
Die Teilnahme an den Umzügen erfolgt auf eigene Verantwortung!
Narrenverein „KNBV“ e. V.
Krumbach
Dienstag, 10. Februar
19.30 Uhr
„Narrenmutterverabschiedung“ und „Narrenversammlung“ mit
Rucksackvesper in der ehem. Schule
Schmotziga Dunschdig, 12. Februar
08.30 Uhr
Abmarsch an der ehem. Schule
13.30 Uhr
Umzugsbeginn mit anschließendem Narrenbaumstellen und närrischen
Treiben in der ehem. Schule
Fasnetsamsdig, 14. Februar
20.00 Uhr
„Bunter Abend“ im „Adler“ in Krumbach – Barbetrieb
Fasnetdienschdig, 17. Februar
19.00 Uhr
„Burggeister versorgen“; Treffpunkt an der ehem. Schule
Sauldorf
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
15
Trauung des Narrenelternpaars
mit närrischem Programm aller Vereine
Raster Narrenblatt - Narrenbaumverlosung
Organisation der Raster Fasnet - Feuerwehr Rast
16
Donnerstag, 5. Februar 2015
Narrenfahrplan 2015
Sauldorf
SAULDORF DAS WOODSTOCK
Schmotziga, 12. Februar 2015 VOM BADISCHEN
06.00 Uhr
Narrenwecken in Sauldorf´s Straßen und Gassen
mit Wurschtwagen und Narrenpolizei Benne
08:55 Uhr
Narrenfrühschoppen im Adler
10.50 Uhr
Befreiung der Kinderschüler im Kindergarten, anschließend Rathausstürmung
mit der Ramme und Herausgabe des Schlüssels
12.00 Uhr
Kutteln-Essen im Gasthaus Adler
14.15 Uhr Narrenumzug mit dem Narrenbaum vom Adler
an den alten Gemeindessaal (Probelokal)
-Baumstellen durch die Zimmerngilde
-Kaffee und Kuchen im Probelokal der Musikkapelle
-Heiße Heiße am Wurschtwagen
-Wurstschnappen der Kinder, jedes Kind erhält eine Gratis Wurst
19.00 Uhr
Hemdglonkerumzug – Treffpunkt am Gasthaus Adler
Anschließend Hemdglonkerball mit Glonkerprämierung im Gasthaus Adler
Fasnetsunndig, 15.Februar 2015
19.30 Uhr
Zunftball im Bürgerhaus, Einlass ab 18:30 Uhr
Buntes Programm mit ``Euroswing``
Fasnetmändig, 16.Februar 2015
13.30 Uhr
Rosenmontagsumzug in Meßkirch, Umzugsbeginn ist um 13:30 Uhr
Fasnetdienschdig, 17.Februar 2015
14.00 Uhr
Kinderball im Bürgerhaus mit närrischem und buntem Kinderprogramm
- Kaffee und Kuchen
- Heiße Heiße vom Wurschtwagen
18.30 Uhr
Xavere-Verbrennen am alten Gemeindesaal
Fasnetsausklang im Gasthaus Adler
© FS Studio, Frank Schröder Meßkirch
Sauldorf
9
Donnerstag, 5. Februar 2015
Dienstag, 10. Februar – Hl. Scholastika
9.00 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
verst. Angeh. d. Fam. Bednarek-Schewior, Erwin,
Waltraud, Anjela u. Elvira Hatzenbühler;
Hans Kempter;
/anschl. Rosenkranz
16.00 Uhr Rohrdorf: Rosenkranz
Freitag der 5. Woche im Jahreskreis, 13. Februar
16.00 Uhr Menningen: Rosenkranz
18.30 Uhr Meßkirch: Rosenkranz
19.00 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Maria Muffler u. verst. Angeh. d. Fam. MufflerZiegler
19.00 Uhr Ringgenbach: Rosenkranz
Samstag, 14. Februar – Hl. Cyrill u. hl. Methodius
10.30 Uhr Conrad-Gröber-Haus: Hl. Messe
06. Sonntag im Jahreskreis
Ev: Mk 1,40-45
19.00 Uhr Boll: Hl. Messe am Vorabend
für die Verstorbenen der Pfarreien unserer Seelsorgeeinheit
(Pfr. Klotz)
19.00 Uhr Dietershofen: Hl. Messe am Vorabend
Hermann Schweikart
(Pfr. Heidegger)
Sonntag, 15. Februar
8.45 Uhr Bichtlingen: Hl. Messe
(gerne im Fasnachtshäs)
/mitgestaltet vom Kinderchor „laut-los“
Karl Hensler u. verst. Ang.; Mathilde u. Anton
Greinacher
(Pfr. Klotz)
10.15 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Elisabeth Restle (1. Jahrtag); Regine Fischer;
Marta Nill; Rosa u.Maria Weißhaupt;
Gertrud Schwarz u. verst. Angeh.;
Verst. d.Fam. Samper
(Pfr. Senft)
10.30 Uhr Rohrdorf: Hl. Messe
(gerne im Fasnachtshäs)
/mitgestaltet von der Eulenzunft
(Pfr. Klotz)
13.30 Uhr Schnerkingen: Andacht
Aus unseren Seelsorgeeinheiten
Herzliche Einladung zur Taizé Andacht
In ökumenischer Gemeinschaft findet am Sonntag, 8. Februar um 19.30 in der Liebfrauenkirche in Meßkirch eine Taizé
Andacht statt.
Wahl des Pfarrgemeinderates der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf am 15. März 2015
Sitzung des Wahlvorstandes
Der Wahlvorstand zur Pfarrgemeinderatswahl der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf trifft sich am 09. Februar 2015 um
19.00 Uhr im Pfarrhaus Meßkirch mit folgender Tagesordnung: 1. Zulassung der Wahlvorschläge.
Die Sitzung ist öffentlich.
Weiter wird darauf hingewiesen, dass in der Seelsorgeeinheit
allgemeine Briefwahl stattfindet. Dies bedeutet, dass allen
Wahlberechtigten die vollständigen Wahlunterlagen für die
Wahl bis zum 01. März 2015 zugestellt werden.
Der Wahlvorstand
Matthias Henle, Vorsitzender
Kath. Pfarramt, Kolpingstraße 8, 88605 Meßkirch
Frauenrabatz
Die Nachfrage für unseren Rabatz war so groß, dass einige
Frauen keine Karten mehr kaufen konten.
Wir bitte daher die Frauen, die zuviele Karten gekauft haben
aber vieleicht unerwartet verhindert sind, sich in der Bäckerei
Hauff (07575/3815) zu melden.
Diese Karten werden dann an die Frauen weitergeben, die
auf der Warteliste stehen.
KFD-Team
Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung
Alle kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SE
Meßkirch/Sauldorf sind zur Mitarbeiterversammlung sehr
herzlich eingeladen:
Wann: 24.2.2015, 17.00 – 19.00 Uhr
Wo: Herz–Jesu–Heim in Meßkirch, Kleiner Saal
Tagesordnung
Begrüßung
Leiterin der VST Pfullendorf, Frau Lutz, stellt sich vor
Tätigkeitsbericht
MAV-KODA - Frau Gern, Referat - Arbeitszeitregelungen
Fragen an die Referentin
Wünsche & Austausch
Altenwerk St. Martin fährt zur Liebfrauenhöhe
Am Donnerstag,26.2.15 lädt der Seniorenkreis von St. Martin
wieder zu einem Besinnungstag im Schönstatt-Zentrum auf
der Liebfrauenhöhe bei Rottenburg für Frauen und Männer
ein. Zusteigmöglichkeiten zu dem Bus für Teilnehmer bestehen in Meßkirch: Menningen 7.35 7.40, Leitishofen 7.40,
Meßkirch Sonne 7.42, Meßkirch Adlerplatz 7.45 Uhr.
Anmeldungen bitte unter Tel. 07578-568 bei Sehmer in Wald.
S. Witt
Firmung 2015
In den letzten Wochen wurden die Jugendlichen der Jahrgänge 1.09.1998-31.08.2000 aus unserer Seelsorgeeinheit
angeschrieben und zur Firmvorbereitung eingeladen. Ein Infotreffen über den diesjährigen Firmweg ist am Sonntag, 1.
März 2015, 17.00 Uhr in der Martinskirche in Meßkirch
(Achtung! geänderter Veranstaltungsort). Wenn weitere
Jugendliche oder Erwachsene Interesse an einer Firmspendung haben, können sie sich gerne im Pfarrbüro melden.
Firmteam der Seelsorgeeinheit Meßkirch und Sauldorf
Katholische Öffentliche
Bücherei St. Martin
Schlossstr. 22, 88605 Meßkirch
Telefonisch erreichbar zu den unten angegebenen Öffnungszeiten, Tel: 07575/5356
Öffnungszeiten:
Mittwoch
15.00 – 17.00 Uhr
Freitag
18.30 – 20.00 Uhr
Die Ausleihe ist kostenlos
Aus unserem Dekanat
„Der Liebe Raum geben“ - Gottesdienste für Paare im
Dekanat Sigmaringen-Meßkirch 2015
Auch 2015 finden im Dekanat Sigmaringen-Messkirch wieder
im Norden und im Süden des Dekanates Gottesdienste für
Paare, Verliebte und Liebende in zeitlicher Nähe zum Tag
der Liebenden, dem Valentinstag, statt. Die Gottesdienste
möchten der Liebe „Raum geben“. Fester Bestandteil ist auch
die Bitte um Gottes Segen für die Partnerschaft. Da der Tag
des heiligen Valentin, des Patrons der Liebenden, 2015 direkt auf das Fasnachtswochenende fällt, haben sich die Verantwortlichen entschieden, die Termine für die „Gottesdienste
für Paare“ zeitlich etwas nach hinten zu verlegen. In Pfullendorf findet der Gottesdienst für Paare, Verliebte und Liebende nun am Mittwoch, den 25.02. um 19.00 Uhr in St.Jakobus
10
Donnerstag, 5. Februar 2015
statt, anschl. Begegnung im neuen Bürgersaal der Stadt Pfullendorf bei einem Glas Wein. Die Leitung hat Dekanatsreferent Frank Scheifers zusammen mit einer Projektgruppe, musikalisch wird der Gottesdienst vom Chor Intakt aus Göggingen unter der Leitung von Frank Boos begleitet. Am Freitag,
den 27.02. um 19.00 Uhr findet ein weiterer Gottesdienst für
Paare, Verliebte und Liebende dann in St. Johann in Sigmaringen statt. Die Leitung dort hat Pfarradministrator Armin
Nagel zusammen mit Regina und Richard Schmucker, die
musikalische Begleitung liegt bei der Gruppe Chorus B aus
Bingen; anschließend Einladung zur Begegnung im Pfarrsaal von St. Johann.
Aus unserer Diözese
Meditieren lernen Grundkurs für Männer
In der Übung der Meditation suchen wir einen Weg aus dem
Lärm in die Stille, von der Oberflächlichkeit zur Tiefe des
Herzens, aus der Zerrissenheit in das Eins-Sein mit uns
selbst, aus der Erschöpfung zu den Quellen der Kraft und zur
Erfahrung der Gegenwart Gottes in uns. Auf dem Weg der
Einübung in die Meditation im Kreis der Männer werden wir
ihre tragende Kraft bis in unseren Alltag hinein erfahren.
Termin: 27. 2. – 1. 3. 2015
Leitung: Bernhard Schilling,
Pastoralreferent, Meditationsleiter
Ort:Haus Hochfelden, Obersasbach
Kosten: 178,- €
Anmeldung und Information:
Haus Hochfelden, Hochfeld 7, 77880 Sasbach,
Tel. 07841-6905-0
Anmeldungen sind auch möglich über:
www.maennerreferat-freiburg.de
… und immer wieder Mitgliederversammlung
Schulung für kfd-Vorstandsfrauen
Die jährliche Mitgliederversammlung ist ein Thema, das die
Verantwortlichen der kfd-Gruppen in den Pfarreien jedes Jahr
beschäftigt. Was ist dabei zu beachten? Wie kann diese
wichtige Versammlung kreativer gestaltet werden, ohne dass
der offizielle Rahmen verloren geht? Wie kann über Verbandsaktivitäten auf interessante Art und Weise berichtet und
dabei auch noch eine positive Außenwirkung erzielt werden?
Vereine
der Gemeinde
Freitag, 06. Februar „Biberschwanzgelüster Bietingen“
Beginn 19.30 Uhr; wegen Reservierung und
bilden von Fahrgemeinschaften unbedingt
heute noch anmelden unter 07777-1448!
Teilnahme am Nachtumzug „50 Jahre Hobixerzunft Mainwangen“ am Samstag, 07.
Februar
Umzugsbeginn: 19.00 Uhr
Abfahrt: Trefpunkt an der Zunftstube um
18.00 Uhr mit Pkw
Sauldorf
Dieser Schulungsabend für kfd-Vorstände will informieren,
dem Austausch Raum geben und kreative Möglichkeiten für
die nächste Mitgliederversammlung eröffnen.
Termin: Mo. 16.3.2015, 18.30 bis 21.00 Uhr, Dekanatszentrum Sigmaringen, Franziskussaal
Leitung: Rosemarie Fischer
Anmeldung: bis 06.03.2015
bei der Kath. Regionalstelle, Zelglestr. 4, 78224 Singen,
Tel.: 07731/87550 e-mail: sekretariat@bodenseehohenzollern,de
Frauen.Macht.Zukunft
Konzert mit Bea Nyga, Musikerin und Entertainerin
Bea Nyga ist als Sängerin und Allround- Entertainerin eine
farbenfrohe und kreative Persönlichkeit, was sie besonders
gerne im Umfeld von Frauengruppen und kirchlichen Kreisen
zeigt. Ihre Markenzeichen sind knallroter Lippenstift, ausgefallene Brillen und eine große Portion Humor und Herz. Sie
gibt musikalische Antworten auf viele Frauenfragen und jede
Menge ernst gemeinte Geschichten und Anekdoten aus dem
Leben einer Musikerin unter 53 Jahren, aber über 53 kg. Bea
Nyga gibt sich wie immer musikalisch brillant und ehrlich; sie
spricht mit ihren Songs eine breite Palette der Gefühle an
und lädt auch mit Charme und Geschick zum Mitsingen ein.
Lassen sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen!!
Termin: 27.03.2015, 20 Uhr. Einlass ab 19.00 Uhr
Ort:
Gemeindesaal Liebfrauen, Uhlandstr. 39, 78224
Singen
Abendkasse: 5,00 €
Veranstalterinnen sind die kfd-Deakanatsteams der Region
Bodensee-Hohenzollern und das Frauenreferat der Kath.
Regionalstelle Singen.
Von Sigmaringen und Meßkirch aus fährt ein Bus
Fahrt mit dem Bus (27.März 2015)
Abfahrtzeiten : Sigmaringen Stadthalle 17.30 Uhr
Meßkirch Adlerplatz 18.00 Uhr
(Parkmöglichkeit im Sassenagegarten)
Rückkehr:
ca.: 23.30 Uhr an den Parkplätzen
Preis Busfahrt und Konzert: 15 € (wird im Bus kassiert)
Anmeldung für die Busfahrt möglichst schnell, aber bis spätestens 28. Februar 2015 bei
Ingrid Hahn: Telnr.: 07578/576 oder e-mail:
Ingridhahn5@web.de
Teilnahme am Narrentrefen der Narrenfreunde Heuberg am Sonntag, 08. Februar
bei der Biel-Bockerzunft Irndorf
Umzugsbeginn: 13.30 Uhr
Abfahrt: Haltestelle Hölzle 11.20 Uhr; Zunftstube Bietingen 11.25 Uhr
Rückfahrt: 17.30 Uhr
Bitte zu allen Zeiten sehr pünktlich sein!!!
Einladung zur
Boller Rentnerwanderung
Die Boller Rentner führen heute, Donnerstag, 05. Februar ihre Wanderung durch.
Die Rentner trefen sich um 13.30 Uhr am
Gasthaus „Schwanen“ in Boll. Die Wanderung führt je nach Witterung rund um durch
Boll zurück zum Gasthaus „Schwanen“. Im
„Schwanen“ verbringen wir dann mit den
Rentnern und Rentnerinnen, die nicht wandern, einen gemütlichen Nachmittag mit
närrischer Unterhaltung. Gäste sind herzlich
willkommen.
Bei schlechter Witterung trefen wir uns um
14.00 Uhr im „Schwanen“.
Termine
•
Samstag, 07. Februar „Teilnahme
beim Nachtumzug in Mainwangen“,
Abfahrt: 18.00 Uhr am „Schwanen“.
•
Sonntag, 08. Februar „Teilnahme
beim Umzug in Irndorf“, Abfahrt: 1
Bus um 10.45 Uhr, 2. Bus um 12.15 Uhr,
jeweils am „Schwanen“.
Sauldorf
11
Donnerstag, 5. Februar 2015
Schwäbischer
Albverein Meßkirch
Teilnahme am Narrentrefen
in Mainwangen
Samstag, 07.02 15; Abfahrt am Adler um
18:00 Uhr mit privat Pkw
Teilnahme am Narrentrefen in Irndorf
Sonntag, 08.02.15; Abfahrt am Feuerwehrhaus um 11:30 Uhr (Bus)
Termine
•
Freitag, 06. Februar, 20.00 Uhr „Probe“
•
Sonntag, 08. Februar, 09.30 Uhr „Narrenmesse in der altkath. Kirche“
Samstag 07. Februar 2015 - Brauchtumsabend in Irndorf
Anlässlich des Ringtreffens der Narrenfreunde
Heuberg veranstaltet
der Narrenverein Irndorf e.V. am Samstag einen Brauchtumsabend.
Die SWAMP-HOPPERS
werden mit ihrem aktuellen Showtanz auch zu
Gast sein.
Im Mittelpunkt steht
das Brauchtum unserer
schwäbischen, badischen und hohenzollerischen Heimat.
Tanz & Stimmung mit der Partyband „Hautnah“.
Beginn: 19.00 Uhr
Winterwanderung mit Ausblick
Die erste Wanderung in diesem Jahr indet
am Sonntag, den 08. Februar statt. Auf
verschneiten Wegen und Pfaden folgen wir
der Beschilderung des Albvereinsweges
Richtung Heudorf. Durch Altheim und am
„Buchemer Hans“ vorbei, wird das Wanderziel Buchheim erreicht. Einkehr im Gasthaus
Zum Freien Stein.
Hinweise zur Tour:
•
Trefpunkt: 13:30 Uhr am Adlerplatz
Meßkirch; Gesamtstrecke: 11 km mit
ca. 230 Höhenmeter
•
Ab Heudorf/Gemeindesaal 7,5 km - ca.
14:40 Uhr
•
Ab Altheim/Feuerwehrhaus 4,5 km ca. 15:35 Uhr
•
Ankunft in Buchheim ca. 17.15 Uhr
•
Wintertaugliches Schuhwerk, Wanderstöcke sind von Vorteil
•
Rückfahrt in Fahrgemeinschaften mit
PKW
Weitere Informationen bei Anita und Jochen
Metz, Tel.: 07575-2807
Termine
•
Am Samstag, den 07.02.2015 fahren
wir zum Jubiläum nach Irndorf. Wir
führen dort unser Brauchtum auf. Um
16.45 Uhr indet eine Generalprobe
fürs Brauchtum im Bürgerhaus statt.
Abfahrtzeiten:
Rast. 17.30 Uhr, Roth 17.35 Uhr, Höfe
17.40 Uhr, Sauldorf bei der Zunftstube
17.45 Uhr, 17.50 Uhr Bürgerhaus. Die
Rückfahrt ist für 0.30 Uhr geplant.
•
Am Sonntag, den 08.02.2015 indet
um 9.30 Uhr in der Alt-Katholischen
Kirche in Sauldorf eine Narrenmesse
mit anschließenden Umtrunk, zu der alle
recht herzlich eingeladen sind, statt.
Mittags nehmen wir beim Jubiläumsumzug 50 Jahre Hobixer Zunft e.V.
Mainwangen teil.
Umzugsbeginn ist um 14.00 Uhr. Wir
haben die Start-Nr. 11
Abfahrt in Rast 11.45 Uhr, Roth 11.50
Uhr, Höfe 11.55 Uhr Sauldorf 12.00 Uhr.
Die Rückfahrt ist für 18.00 Uhr vorgesehen.
•
Am Mittwoch, den 11.02.2015 sind
alle aufgerufen mitzuhelfen, das Bürgerhaus zu dekorieren und einräumen, ebenso wird auch an diesem
Abend der Musikraum im alten Gemeindesaal für den Schmotzige eingeräumt.
Ab sofort sind Proben für den Zunftball
im Bürgerhaus möglich. Es ist dort ein
Plan ausgehängt wo sich jeder eintragen
kann.
Wir wünschen allen vielen Spaß und eine
glückselige Fasnet.
Sauldorf das WOODSTOCK
vom BADISCHEN!!!!
Termine
•
Freitag, 20.02.15: 19:00h: Juniorenvollversammlung, Vereinsheim Sauldorf
•
Freitag, 27.02.15: 20:00h: Generalversammlung, Vereinsheim Sauldorf
Öfnungszeiten des Vereinsheims
Sonntag, den 08.02.15: 10:00h Frühschoppen
VfR Online
Auch in der Winterpause inden sie Neuigkeiten und Informatives rund um den VfR
Sauldorf unter http://www.vfrsauldorf.de
- Abteilung Wasser –
Änderung „Termin Generalversammlung“
Die Generalversammlung indet nicht wie
vorgesehen am Samstag, 21. Februar statt
sondern wird auf Samstag, 07. März verlegt! Wir bitten um Beachtung!
Hegering Meßkirch
Das Strecke legen der Fuchswoche indet
nicht am 15.02. statt sondern am Sontag,
22.02.2015. Wir trefen uns um 10.00 Uhr
beim Schützenhaus mit anschließendem
Frühschoppen
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung
Am Samstag, den 14.03.2015 indet unsere
ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Die Hauptversammlung indet um 19.00
Uhr im Gasthaus „zur Krone“ in MeßkirchHeudorf statt.
Tagesordnung:
1.) Begrüßung und Grußwort der Gäste
2.) Bericht des Vorstandes
3.) Bericht Technische Leitungsgruppe
4.) Bericht Jugend
5.) Vorstellung und Beschluss des Haushaltsplanes
6.) Kassenbericht
6.1. Vorstellung Jahresabschluss
6.2. Bericht der Kassenprüfer
6.3. Feststellung des Jahresabschlusses
7.) Aussprache
8.) Entlastungen Kassenwart und Vorstandschaft
9.) Wahl des gesamten Vorstandes mit Jugendvertreter für 3 Jahre
10.) Wahl der Delegierten zum Bezirkstag
11.) Ehrungen
12.) Wünsche und Anträge
Wünsche und Anträge sind bis eine Woche
vor der Versammlung schriftlich an den Vorsitzenden zu richten.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Karl-Anton Blocherer, Vorsitzender
12
Sauldorf
Donnerstag, 5. Februar 2015
Voranzeige! „Hauptversammlung“
Unsere 21. Hauptversammlung indet am
Samstag, 21. Februar 2015 um 20.00 Uhr im
Motorradclub Schaut’s Speicher statt. Dazu
sind alle Mitglieder, Freunde, Gönner und
Motorradbegeisterte recht herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Schriftführers
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Kassiers
6. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
7. Festlegung der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2015/2016
8. Freie Aussprache, Wünsche und Anträge, Terminabsprache
Aus der
Nachbarschaft
„50 Jahre Hobixer- Zunft e.V.
Mainwangen“ - 1965 - 2015
Festwochenende 07./08. Februar 2015
Samstag, 07.02.2015:
14:00 Narrenbaumumzug mit Fanfarenzug
Boll und anschließendem Narrenbaumstellung durch die Gastholzer Sauldorf
18:30 Aufstellung zum Nachtumzug
Kuhsattler
Hohenfels e.V.
19:00 Beginn des Nachtumzuges mit unseren Gastzünften
20:00 Party im Festzelt mit DJ Enable und
buntes Treiben im Dorfgemeinschaftshaus
Sonntag, 08.02.2015:
10:00 Festgottesdienst/ Narrenmesse
11:00 Zunftmeisterempfang
13:30 Aufstellung zum Jubiläumsumzug
14:00 Beginn des Jubiläumsumzuges mit
unseren Gastzünften
20:00 Ende der Veranstaltung
Beachparty
Am
Samstag,
den
14.02.15 veranstalten
die Kuhsattler wieder die Beachparty in der
Hohenfelshalle
in Liggersdorf. Beginn ist um 20.00 Uhr. Es
gibt eine große Auswahl an Cocktails. Partystimmung mit DJ Bruxx/DJ Päddes. Kein
Einlass unter 16! Ausweisplicht.
Narrenverein „Mühle-Vere“
Dietershofen
Rosenmontag: „Kinderball“, „Feierabendhock“, „Maskenprämierung“
Am Rosenmontag indet um 14.00 Uhr unser Kinderball in der Hohenfelshalle statt. Es
werden Tänze, Spiele und Unterhaltung mit
Mike Magic geboten. Um 17.30 Uhr beginnt
unser Feierabendhock. Dieser wird vom Musikverein umrahmt. Anschließend um 20.00
Uhr der alljährliche Rosenmontagsball mit
Maskenprämierung. Kein Eintritt! Kein Einlass unter 16! Ausweisplicht.
Bürgerball
Am Samstag, 07.02.2015 indet um 20 Uhr
wieder unser traditioneller Bürgerball in der
alten Gerätehalle statt. Es ist uns wieder gelungen ein buntes Unterhaltungsprogramm
zum Motto „ Spaß regiert das Täle“ zusammenzustellen. Danach spielt das Flamingo
Duo zum Tanz.
Schmotziger Donnerstag
Am Donnerstag, 12.02.2015 ab ca. 8.30 Uhr
wird unser Narrenbaum geholt, gestellt und
anschl. gibt es ein herzhaftes Narrenfrühstück für Alle. Ab 14 Uhr indet das Kafeekränzchen mit tollem Kinderprogramm für
Jung und alt statt. Unser Programm steht
unter dem Motto“ Almabtrieb“. Ab 16.30
Uhr spielt die Rengetsweiler Fasnetmusik
draußen um den Narrenbaum! Wer will darf
danach in der Halle noch einen Programmpunkt machen!!! Ab 16 Uhr spielt die OneMan-Big-Band. Den Narrenbaum wollen
wir um ca. 20°° Uhr verlosen. Ab 21°° Uhr ist
Disco-Nacht mit D.J. SpeeDy!
Ende des redaktionellen Teils
Regelmäßig direkt ins Haus
Lesespaß für
jedermann!



Die wichtigsten Termine
und Veranstaltungstipps
Online-Ausgaben zum Blättern
auf www.primo-stockach.de
Lokal und seriös
Ihr Primo-Mitteilungsblatt – informativ & unterhaltsam
 Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11 | www.primo-stockach.de
Sonderaktion im Februar:
Strauch- und Baumschnitt vom Fachmann
A
KLEINW
KLEIN ABER OHO!
Private Kleinanzeigen
ab
GEN
10 €
Anzeigen mit gewerblichem Charakter werden über unsere Preisliste für gewerbliche Anzeigen
abgerechnet, der unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu Grunde liegen.
Anzeigenauftrag
Sie wollen Ihr Auto verkaufen? Sie möchten Ihr altes Sofa an den Mann bringen oder
suchen den Traumjob? Sie möchten zum Jubiläum grüßen? Im Primo-Amts- und
Mitteilungsblatt finden Sie was Sie suchen – direkt in Ihrer Nachbarschaft. So einfach
geht‘s: Füllen Sie das Formular vollständig aus und lassen Sie es uns zukommen.
Weitere Infos, Angebote und Preise finden Sie auf www.primo-stockach.de
JA, ich möchte eine Schwarz-WeißAnzeige in folgenden Ausgaben buchen:
1.
2.
3.
Erscheinungstermin: KW
Größe
Sonnige 3-Zi.-Wohnung mit Balkon
1
Ab 1.7. Nachmieter in Stockach gesucht: 84 m², EBK, Bad mit
Wanne,
anne, Garagenstellplatz, 550,– € + NK
Tel. 0 77
77 71
71 - 00 00
MUSTER
MUSTER
Muster: 2-sp. x 20 mm, Schwarz-Weiß
GARTENHILFE GESUCHT!
Tel. 0 77 71 / 00 00
Muster: 2-sp. x 30 mm, Schwarz-Weiß


3 Ausgaben
20,– €
Größe 1 Ausgabe
2
15,– €
Gut situierte Familie sucht Unterstützung rund
ums Haus: Rasenmähen, Hecken schneiden und kleinere
Hausmeistertätigkeiten, wie z. B. Malerarbeiten.
1 Ausgabe
10,– €


3 Ausgaben
30,– €
 Chiffreanzeige
KONTAKT
Kundennummer (falls vorhanden)
Name, Vorname
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Alle Preisangaben
inkl. MwSt.
Tel., Fax
E-Mail
Geben Sie Ihren Textinhalt bitte in Druckschrift an:
EINZUGSERMÄCHTIGUNG
Bank
Kontonummer
IBAN
BIC
Datum, Unterschrift
Bei der 3er-Schaltung kann der Auftrag vorzeitig storniert werden, eine Rückerstattung ist jedoch nicht möglich.
Eine Textänderung ist nicht möglich. Bei Chiffreanzeigen berechnen wir 6,50 € inkl. MwSt. Die Zuschriften
erhalten Sie per Post. Anzeigen und Chiffregebühren werden ohne zusätzliche Rechnungsstellung abgebucht.
Es ist nur Barzahlung oder Bankeinzug möglich.

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de | www.primo-stockach.de
BLZ
Beestattungeen Stolll
88605 Meßkirch • Schlossstraße 18
Tel. (07575) 33 07
Bera
atun
ng und Ausfführun
ngen
n
in
n allen
n Besta
attun
ngsa
angelegen
nheiten
n.
Besta
attun
ngsvoorsoorge
Ta
ag und Nacht dien
nstbereit
Fußpflege (45 - 60 Min.) 23,00 e
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis
1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren
Reparatur/Hol-Service/Kaffeeverkauf: Caffè Crema +Zubehör Pflegemittel
Radolfzell, Ben Niesen, Tel. 01 71 - 3 42 82 84
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
24
Dateigröße
4 279 KB
Tags
1/--Seiten
melden