close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DAAD - PROMOS 2015 - Goethe

EinbettenHerunterladen
PROMOS 2015 Studien- und Forschungsstipendien und Sprachkurse – Hinweise zur Bewerbung (Stand: 03.02.2015)
DAAD - PROMOS 2015
Hinweise zur Bewerbung
(Studien-/Forschungsaufenthalte/Sprachkurse)
Fördermaßnahmen:
Das aus Mitteln des BMBF finanzierte Stipendienprogramm des DAAD fördert die Auslandsmobilität von Studierenden mit Stipendien für studienrelevante Aufenthalte (bis zu sechs Monaten). DoktorandInnen sind teilweise auch bewerbungsberechtigt. Für folgende Auslandsaufenthalte kann eine Förderung (Teilstipendien und/oder Reisekostenzuschuss) beantragt werden:
•
•
•
•
Studienaufenthalte (1 bis 4 Monate; bewerbungsberechtigt sind nur Studierende)
Forschungsaufenthalte (1 bis 6 Monate; bewerbungsberechtigt sind nur Studierende)
Praktika (6 Wochen bis 6 Monate; bewerbungsberechtigt sind nur Studierende)
Sprachkurse (3 bis 8 Wochen; bewerbungsberechtigt sind Studierende und DoktorandInnen)
• Studienreisen (7 bis 12 Tage; min. 5 - max. 20 TeilnehmerInnen; antragsberechtigt sind ausschließlich die betreuenden HochschullehrerInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen)
Grundsätzlich können PROMOS-Stipendien miteinander kombiniert werden, allerdings darf der
Gesamtförderzeitraum innerhalb eines Ausbildungsabschnitts (der jeweils mit dem Ablegen der
Abschlüsse BA, MA, Diplom, Magister, Staatsexamen etc. endet) sechs Monate nicht überschreiten. Innerhalb eines neuen Ausbildungsabschnitts können Studierende auch an derselben
deutschen Hochschule nochmals eine Förderung über PROMOS erhalten. Ausgenommen von
dieser Regelung sind die Maßnahmen „Sprachkurse“ und „Studienreisen“, d.h. trotz einer bereits insgesamt sechsmonatigen Förderung innerhalb eines Ausbildungsabschnitts können diese gefördert werden.
Zielgruppe:
Antragsberechtigt sind regulär eingeschriebene a) deutsche und b) Deutschen gleichgestellte Studierende bzw. DoktorandInnen, sowie laut PROMOS Merkblatt für 2015 auch c)
nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an
einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule promovieren. Für den in
b) und c) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. D.h.
also, für 2015 können sich auch die internationalen Studierenden der GU bewerben, aber
keine Gaststudierenden.
Bewerbungsvoraussetzungen:
BewerberInnen müssen sich zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens im 2. Fachsemester
befinden und bei Antritt des Auslandsaufenthaltes mindestens zwei Fachsemester erfolgreich
abgeschlossen haben (Masterstudierende können sich bereits ab dem 1. Fachsemester bewer-
1
PROMOS 2015 Studien- und Forschungsstipendien und Sprachkurse – Hinweise zur Bewerbung (Stand: 03.02.2015)
ben). Sie müssen außerdem gute Studienleistungen und dem Zweck des Auslandsaufenthaltes
entsprechende Sprachkenntnisse vorweisen können.
Förderzeitraum:
Beantragt werden kann eine Förderung für einen Auslandsaufenthalt im Jahr 2015. Eine Förderung über Dezember 2015 hinaus (bis 31. Januar 2016) ist nur dann möglich, sofern der entsprechende Studienaufenthalt bzw. die entsprechende Fördermaßnahme bereits im Jahr 2015
begonnen hat. Eine Stipendienverlängerung über 6 Monate hinaus ist ausgeschlossen.
Förderhöhe:
Aufenthalte werden mit Teilstipendien (€300-500/Monat) und/oder Reisekostenzuschuss gefördert. Die Höhe der Pauschalen ist abhängig vom jeweiligen Zielland (siehe PROMOSPauschalen).
Antragstermine für 2015:
Do, 11. Dez. 2014
Di, 12. Mai 2015
(für Förderbeginn Januar bis Juni 2015)
(für Förderbeginn Juli bis Dez. 2015 – Förderende spät. Jan. 2016)
Bei postalischer Einreichung der Bewerbungsunterlagen gilt der Zeitpunkt des Eingangs der Unterlagen, nicht der Poststempel
Kontakt und Bewerbungsort:
Study Abroad Team im International Office
Goethe-Universität Frankfurt
Campus Westend, PEG, 2. Stock
(069) 798 - 12307 / -17190
auslandsstudium@uni-frankfurt.de
www.uni-frankfurt.de/international
Auswahl:
Die Auswahl der StipendiatInnen erfolgt basierend auf den schriftlichen Bewerbungsunterlagen
durch eine Auswahlkommission, die aus VertreterInnen des International Office, des Lehrkörpers der Goethe-Universität sowie eines studentischen Vertreters besteht, anhand folgender
Kriterien:
• Qualifikation/Studienleistung der/s Studierenden
• Sinnhaftigkeit des geplanten Aufenthalts in Bezug zum bisherigen Studium
• bestehende Sprachkenntnisse, die zur erfolgreichen Durchführung des Aufenthalts not-
wendig sind
Wichtige Hinweise:
• Diese Ausschreibung findet vorbehaltlich der Mittelzuweisung des DAAD statt.
• Bei zu großer Anzahl eingehender Bewerbungen für PROMOS-Stipendien behält sich das
International Office vor, ausgewählte StipendiatInnen entweder nur mit einem Teilstipendium
ODER einem Reisekostenzuschuss zu fördern, um eine möglichst große Zahl von BewerberInnen fördern zu können.
• Ein Anspruch auf ein Stipendium besteht nicht.
• NICHT gefördert werden können Reisen in Länder, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht.
• Kombinierbarkeit mit Stipendien von anderen Stellen:
2
PROMOS 2015 Studien- und Forschungsstipendien und Sprachkurse – Hinweise zur Bewerbung
• Generell kann ein bereits durch andere Gelder geförderter Zweck nicht ein weiteres Mal ge-
fördert werden, d.h. bekommen StipendiatInnen bereits z.B. einen Reisekostenzuschuss
von anderer Seite, können sie keine PROMOS-Reisekostenpauschale erhalten.
• Bekommen Studierende Stipendien aus privaten Mitteln bis €400 ist der Bezug von
PROMOS uneingeschränkt möglich; bei höheren Stipendien ist der Erhalt von monatlichen
PROMOS-Teilstipendienraten ausgeschlossen, die Auszahlung der Reisekostenpauschale
aber möglich.
• Deutschlandstipendium und PROMOS-Förderungen können gleichzeitig bezogen werden.
• Kombinierbarkeit mit Bafög: Inlandsbafög-Leistungen sind anrechnungsfrei; bei Bezug von
Auslandsbafög besteht eine Anrechnungsfreiheit von € 300; Reisekostenpauschalen werden
voll auf den Reisekostenzuschuss des Auslandsbafögs angerechnet. Die Verrechnung mit
den Leistungen des Auslandsbafög erfolgt durch die jeweilige Auslandsbafögstelle. Dieser ist
der Erhalt der PROMOS-Förderung unaufgefordert mitzuteilen.
Hinweise zu Studienstipendien (1 bis 4 Monate)
Studienaufenthalte an ausländischen Hochschulen werden generell mit maximal vier
Teilstipendienraten gefördert, auch wenn der Aufenthalt länger dauert. Studiengebühren werden nicht übernommen. Semesterstipendien im Erasmus-Raum sind nur dort möglich, wo keine
Erasmus-Kooperation mit dem eigenen Fachbereich besteht. DoktorandInnen sind nicht bewerbungsberechtigt.
Hinweise zu Forschungsstipendien (1 bis 6 Monate)
Gefördert werden können Forschungsaufenthalte weltweit z.B. an ausländischen Institutionen,
Bibliotheken etc., zum Zwecke von Feldforschung und/oder Durchführung von Interviews. DoktorandInnen sind nicht bewerbungsberechtigt.
Hinweise zu Stipendien für Sprachkurse (3 bis 8 Wochen)
Gefördert werden kann die Teilnahme an Sprachkursen an staatlichen Hochschulen im Ausland
weltweit (Ausnahme: Englischkurse, Anfängerkurse und Kurse einer Sprache, die nicht Sprache
des Gastlandes ist. Sprachkenntnisse auf Niveau A1 müssen bei der Bewerbung nachgewiesen
werden). Sprachkursgebühren werden nicht übernommen. Erasmus-Studierende können sich
für die Förderung von (Vorbereitungs-) Sprachkursen nicht bewerben, da für sie i.d.R. die Möglichkeit besteht, an Vorbereitungssprachkursen der Gasthochschule teilzunehmen. Grundsätzlich werden nur ganztägige Sprachkurse gefördert. Sprachkurse können ausnahmsweise auch
in der Zeit zwischen Bachelorabschluss und Beginn des Masterstudiums gefördert werden. Voraussetzung ist allerdings, dass eine Vorabzulassung für den Master oder eine ähnliche Bindung zur Goethe-Universität vorliegt. Für diese Fördermaßnahme können sich auch DoktorandInnen bewerben.
Checkliste Antragsunterlagen:
Die kompletten Bewerbungsunterlagen sind am Computer ausgefüllt in 6- facher Ausfertigung (1 Originalsatz + 5 Kopien) jeweils sortiert in der beschriebenen Reihenfolge in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Bitte verwenden Sie NUR Büroklammern (keine Heftklammern oder Plastikordner/ folien). !! Handschriftlich ausgefüllte, unvollständige und nicht fristgerecht eingereichte Unterlagen werden NICHT angenommen – sind formeller Ablehnungsgrund !!
3
PROMOS 2015 Studien- und Forschungsstipendien und Sprachkurse – Hinweise zur Bewerbung
für alle Bewerbungen:
Antragsformular (erstellt sich aus Ihrer Online-Bewerbung)
Tabellarischer Lebenslauf
Nachweis über Zugehörigkeit zur Goethe-Universität (Immatrikulationsbescheinigung)
dann je nach Fall:
für Bewerbungen für Studienaufenthalte:
o
Aufstellung der geplanten Lehrveranstaltungen an der Gasteinrichtung (List of Proposed Courses bei
häufig benötigte Dokumente )
o
Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4-Seite, max. ca. 3000 Zeichen): Begründung für Ihr Vorhaben
und Auswahl der Gastinstitution (z.B. bzgl. angebotener Kurse, Lehrkräfte), Bezug zum Studium und
gewünschtes zukünftiges Arbeitsgebiet, evtl. persönliche Interessen am Gastland
für Bewerbungen für Forschungsstipendien: Kurze Darstellung über das geplante Forschungsvorhaben und Erläuterung, warum dieses Vorhaben nur bzw. besonders gut an der Wunscheinrichtung
durchgeführt werden kann. Bei Feldforschungsprojekten: Kurze Darstellung über das geplante Forschungsvorhaben (max. 1 DIN A4-Seite, max. ca. 3000 Zeichen).
für Bewerbungen für einen Sprachkurs:
o Motivationsschreiben: Begründung für die Teilnahme am Sprachkurs insbesondere in Bezug auf das
Studium (max. 1 DIN A4-Seite, max. ca. 3000 Zeichen)
o Nachweis über mind. Anfängersprachkenntnisse (auf Niveau A1) z.B. in Form einer Teilnahmebestätigung eines Sprachkurses
und im Folgenden wieder für alle Bewerbungen gleichermaßen:
Generell: Aufstellung der bisher besuchten Lehrveranstaltungen mit Leistungsbewertungen (s.
„Transcript“ bei häufig benötigte Dokumente). Das Transcript muss beim Vorzeigen des Original
Leistungsnachweises (QIS Ausdruck/Notenspiegel) entweder im IO während der Sprechstunden
oder am Fachbereich beglaubigt werden. Masterstudierende: Transcript des MA-Studiums und Abschlusszeugnis des grundständigen Studiums (z.B. BA- oder Diplom-Zeugnis) mit Noten.
Nachweis über Kenntnisse der Unterrichtssprache (Frühzeitig um Termin kümmern!): Bei einem/r
LektorIn der entsprechenden Sprache das Sprachzeugnis/Language Proficiency Certificate ausfüllen
lassen. Wenn die Arbeits-/ Unterrichtssprache Deutsch ist, dann ist der Nachweis von Kenntnissen
der Landessprache, bei selten gesprochenen Landessprachen ersatzweise der Nachweis englischer
Sprachkenntnisse zu erbringen. Bei Arbeits-/Unterrichts- und Landessprache Deutsch entfällt der
Sprachnachweis. Für Englisch kann auch der TOEFL oder IELTS eingereicht werden, wenn der Test
nicht mehr als 2 Jahre zurückliegt. Studierende eines englischsprachigen/bilingualen Studiengangs
reichen den Sprachnachweis ein, mit dem sie sich für diesen erfolgreich beworben haben. Romanistik-Sprachzeugnisse werden von den LektorInnen nur in der vorlesungsfreien Zeit ausgestellt! / für
Bewerbungen für ein Sprachkursstipendium s.o.
Gutachten eines/r Hochschullehrenden in einem geschlossenen Umschlag oder per E-Mail direkt vom
Dozenten geschickt (in deutscher oder englischer Sprache – frühzeitig darum kümmern) auf der Vorlage vom IO (s. häufig benötigte Dokumente). Masterstudierende im oder nach dem 1. Semester und
noch ohne Noten reichen bitte ein Gutachten vom Betreuer ihrer Abschlussarbeit des Erststudiums
(z.B. der Bachelor-Arbeit) ein.
Zusage der Gasteinrichtung für Studien-/Forschungsaufenthalt/Sprachkurs mit genauen Angaben zur
Dauer des studienrelevanten Auslandsaufenthaltes; Ausnahmen: Bei Teilnahme an einem Austauschprogramm der Goethe-Universität ersatzweise die Teilnahmebestätigung und bei Feldforschung Bestätigung der/s betreuenden Lehrenden am Heimatfachbereich der Goethe-Universität.
für Bewerbungen für einen Sprachkurs zusätzlich: Nähere Angaben zu Art (Achtung: Es werden nur
ganztägige Kurse gefördert!), Dauer, Inhalt, Gebühren und Teilnahmebedingungen
4
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
109 KB
Tags
1/--Seiten
melden