close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief herunterladen - Evangelisch freikirchliche Gemeinde

EinbettenHerunterladen
Februar / März 2015
G e m e in d e b r ie f
Ange dacht
Ange dacht
So lange die Erde besteht, sollen nicht
aufhören Aussaat und Ernte, Kälte
und Hitze, Sommer und Winter,
Tag und Nacht“. Gen. 8,22
Am Neujahrstag richten viele ihren
Blick bewusster in die Zukunft als
sonst: Was für Veränderungen erwarten mich persönlich und uns als
Gesellschaft? Was hat Bestand?
eine Garantie für das Leben auf der
Erde. Der andauernde Puls der Zeit
schlägt, aller Bosheit der Menschheit zum Trotz, er schlägt weiter
und weiter.
Nach den Worten der Urgeschichte
beginnt an einem Neujahrstag eine
neue Weltzeit: Am Neujahrstag – ein
Jahr nach Hereinbrechen der Wasser Sintflut – tritt das Trockene wieder hervor. Es beginnt das neue Leben nach der Flut (so 1. Mose 7,6.11;
8,13). Und solange die Erde besteht,
bindet sich Gott selbst an ein Versprechen. „Lebenslange Garantie“
– diese Versicherung, diese Verheißung unterschreibt Gott. Gott gibt
Leben geschieht in einem fest zugesagten Rhythmus. Im Orient sind
das nicht vier Jahreszeiten, sondern
zwei. In Israel sind Tag und Nacht
ungefähr gleich lang. Die Übergänge von Tag und Nacht sind deutlich
kürzer als in mitteleuropäischen
Breitengraden. Es fehlen Morgenund Abenddämmerung und auch
die schwebenden Jahreszeiten
Frühling und Herbst. Im „Winter“
regnet es und die Periode wird
-2-
zum Pflügen und Säen benutzt. Im
mein Alltag statt? Welche Rhythmen kann ich als Geschenk Gottes
für mein und unser gemeinsames
Leben wahrnehmen? Wo lebe ich
gegen gute und gesunde Rhythmen und mache die Nacht zum
Tag? Wann erwarte ich Ernte, obwohl noch Zeit zum Säen ist? Alles
hat seine Zeit. Der Prediger kommt
zu dem Schluss: „Ich sah, was Gott
den Menschen zu tun überlassen hat. Alles hat er so gemacht,
dass es schön ist zu seiner Zeit.“
(Prediger 3,11-12).
„Sommer“ ist es trocken. Es beginnt
das bange Warten, ob Korn, Feigen,
Wein und Datteln bis zur Ernte heranreifen. Die Jahreszeiten prägen
das tägliche Leben. Und der Alltag
wird den Bedingungen von Tag und
Nacht, Hitze und Kälte geprägt. Der
Hirte Jakob klagt anschaulich: „Am
Tag verzehrt mich die Hitze und in
der Nacht die Kälte.“ (1. Mose 31,40).
Aber in diesem Rhythmus schwingen alle Lebensmöglichkeiten,
nicht nur des orientalischen Menschen.
Prof. Dr. Michael Rohde
Gott garantiert wiederkehrende,
sich abwechselnde Lebensbedingungen. Gott verspricht, nicht den
Rhythmus der Lebensbedingungen
zu zerstören, sondern unter seinem
Herrschaftsbogen dürfen Mensch
und Tier leben. Wenn Sie persönlich
oder als Gruppe in Ihr neues Jahr
gestartet sind, erlauben Sie sich die
Der Autor lehrt Altes Testament am
Theologischen Seminar Elstal (FH).
Frage: In welchen Rhythmen findet
-3-
Gottesdienste
Veranstaltungen
Sonntag, 9:30 Uhr (falls nicht anders angegeben)
parallel dazu Kindergottesdienst
Gebetstreffen vor dem Gottesdienst
Februar 2015
Sonntags, 9.00 - 9.15 Uhr, im Obergeschoss des Gemeindehauses
01.02.Predigt: Michael Hübner
Moderation:
Wolfgang Beck
Lobpreis und Gebetsabend
08.02.Predigt: Raphael Gehrung
Moderation:
Karl-Heinz Croner
Gott loben, ehren, danken, feiern, preisen, singen und beten, im Gemeindehaus
15.02.Predigt: Peter Siemens (Open Doors)
Moderation:
Reinhard Kies, Markus Wedel
Siehe Seite 7
mit anschl.
Mittagesssen
22.02.Predigt: Werner Schindler
Moderation:
Dieter Schinnagel
06. Februar 2015, Freitag, 19.30 - 21.00 Uhr
13. März 2015, Freitag, 19.30 - 21.00 Uhr
Info: Reinhard Kies, Tel.: 09872 / 2956
Seniorenkreis
Kommen und Wohlfühlen bei Kaffee und Kuchen, Gottes Wort und Gesprächen, im Gemeindehaus
März 2015
25. Februar 2015, Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr
Filmvortrag mit Herbert Kempf: „Mit dem Schiff von Nürnberg nach Trier“
01.03.Predigt: Wolf-Dieter Hartmann
Moderation:
Reiner Rabenstein
25. März 2015, Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr
Fritz Walther wird uns wieder ein interessantes Thema vortragen
08.03.Predigt: Walter Krug
Moderation:
Reinhard und Marion Kies
15.03.Predigt: Siegbert Riecker (BSK)
Moderation:
Gerorg Leidel
Info: Siegfried Ressel, Tel.: 09872 / 5903
Gebetstreff
mit anschl.
Mittagesssen
22.03.Predigt: Henry Dittrich
Moderation:
Karl-Heinz Croner
jeden Donnerstag, 10.00 Uhr, im Gemeindehaus
Info: Reinhard Kies, Tel.: 09872 / 2956
Allianzgebetsabend
29.03.Predigt: Wolf-Dieter Hartmann
Moderation:
Dieter Schinnagel
in Bonnhof
03. Februar 2015, Dienstag, 19.30 Uhr
03. März 2015, Dienstag, 19.30 Uhr
Info: Reinhard Kies, Tel.: 09872 / 2956
April 2015
03.04. Karfreitag
Predigt:
Reinhard Kies
05.04.Predigt: Reinhard Kies
Moderation:
Wolfgang Beck
-4-
Beginn: 20 Uhr
Sammlungen
Am jeweils 3. Sonntag im Monat ist unsere Sammlung im
Gottesdienst für einen bestimmten Zweck bestimmt:
Februar: OpenDoors
März:
Gideons (Gruppe Fürth)
-5-
Termine
Gottesdienst
Gemeindeversammlung
mit Peter Siemens von Open Doors am 15.02.2015
am Mittwoch, 18. Februar 2015, 20 Uhr
Multimedia-Vortrag: Verfolgung um Jesu Willen
Es geht u.a. um die Ältestenerkennung 2015, einen evtl. hauptberuflichen
Mitarbeiter und den Kassenbericht 2014.
Hintergründe zur globalen Christenverfolgung und ihre Auswirkungen
Wochenende mit Henry Dittrich
vom 20.-22.März 2015
Jugendmissionar Henry Dittrich ist zu Gast in unserer Gemeinde.
Am Freitagabend wird er den Teenykreis gestalten und am Sonntag die
Predigt halten.
Es segne dich der Herr,
der dich erschaffen hat;
Es behüte dich der Sohn,
der für dich am Kreuz gelitten hat;
Es erleuchte dich der heilige Geist,
der in dir lebt und wirkt.
Irischer Segenswunsch
Derzeit herrscht die größte Christenverfolgung aller Zeiten, alarmiert das
Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors. Rund 100 Millionen Menschen
werden weltweit verfolgt, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen. Über
Hintergründe und Brennpunkte; wie sich Verfolgung auf die Untergrundgemeinden auswirkt und welche Hilfe Christen in einem feindlich gesinnten
Umfeld dringend benötigen, zeigt das Werk durch einen Multimedia-Vortrag
im Rahmen eines Gottesdienstes in der EFG Heilsbronn am 15.02.2015 um
09.30Uhr unter dem Thema „Christenverfolgung weltweit: Wo der Glaube am
meisten kostet“.
Jedes Jahr ermittelt Open Doors den „Weltverfolgungsindex“. Diese Rangliste
informiert, in welchen Ländern Christen am stärksten verfolgt werden. Der
packende Vortrag über Brennpunktländer zeigt, dass Verfolgung viele Gesichter hat. Ebenso vielfältig sind die Gründe, warum Christen ihres Glaubens
wegen leiden und bedrängt werden. In totalitären Regimen gelten sie als
Staatsfeinde. Nationalisten sehen in den wachsenden christlichen Gemeinden
eine Bedrohung für ihr Land. Christen muslimischer Herkunft müssen sich
vor religiösen Fanatikern und ihrer eigenen Familie verstecken. Seit über fünf
Jahrzehnten unterstützt Open Doors in mehr als 50 Ländern verfolgte Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit („Sprachrohrdienst“) informiert das
Werk in der „freien“ Welt in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.
Ausführlicher Weltverfolgungsindex: www.opendoors-de.org
-6-
-7-
-8-
-9-
Weltgebetstag
Der Infoabend zum Weltgebetstag
am 23. Februar um 19.00 Uhr bei uns in der Gemeinde
Der Weltgebetstag wurde für dieses Jahr von Frauen von den Bahamas gestaltet.
Dieser Abend ermöglicht tiefere Einblicke in politische, gesellschaftliche und
soziale Hintergründe des Landes. Es wird auch landestypisches Essen angeboten.
Eingeladen sind nicht nur Frauen sondern auch interessierte Männer!
Rollen- und Aufgabenverteilung
am 3. Februar, 20.00 Uhr im Kath. Pfarrheim
Stellprobe
am 4. März, 19.00 Uhr im Refektorium
Hier treffen sich alle Frauen, die den WGT-Gottesdienst aktiv mitgestalten
möchten, um die Rollen und Aufgaben für den Gottesdienst zu verteilen.
Gottesdienst zum Weltgebetstag
am 6. März um 19.30 Uhr im Refektorium
Gemeindefreizeit
mit
Thomas Mayer
vom
09. bis 12. April 2015
im
Horschhof
BIST DU DABEI?
Anmeldung & Rückfragen bei Melanie Beck
melanie.beck@me.com
Für weitere Informationen bitte Monika Rühl ansprechen!
- 10 -
- 11 -
Geburtstage
Putzdienst
Februar
März
01.02.
Erwin Schneider
03.03.
Michael Leidel
05.02.
Frank Rahn
06.03.
Amelie Meyer
07.02.
Melanie Jörke
07.03.
Siegfried Ressel
08.02.
Markus Eckert
April 2015
Jonatan Schneider Günter Sauernheimer
Noah Reimer
Februar 2015
14.02.
09.03.
07.02. Fam. Trif
04.04. Fam. Dieter Schinnagel
25.02.
Damaris Kies
11.03.
Elisabeth Baumgärtner
14.02. Frank Rahn
11.04. Fam. Beck
19.03.
Joey Croner
Jonathan Freund
21.02. G. Glatz-Ressel
18.04. Fam. Reimer
28.02. Fam. Rühl
25.04. Helga + Manu Hafner
24.03.
Helga Hafner
März 2015
Mai 2015
28.03.
Madlen Störig
07.03. Fam. Croner
02.05. Fam. Rabenstein, M. Becker
14.03. M. Kies, D. Wedel, M. Becker
09.05. Fam. Manfred Meyer
21.03. Fam. Andrej Baumgärtner
16.05. Fam. Schneider
28.03. Fam. Leidel 23.05. Fam. Friedhelm Kies
Alles Gute und Gottes Segen!
30.05. Fam. Trif
Der Herr ist mein Licht und mein Heil. Vor wem sollte
ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Denn Gott hat uns nicht den Geist der Furcht
sondern den Geist der Kraft, der Liebe und
der Besonnenheit gegeben.
Psalm 27
2. Timotheus 1, 7
- 12 -
- 13 -
Hauskreise
OASE
Annahmetermine
Miteinander lachen, reden, diskutieren, essen, singen, Bibellesen, beten.
Gut erhaltene Kleider, Spielsachen, Haushaltsgegenstände, Fahrräder, etc.
Freitag, 27. Februar 2015, 16 - 18 Uhr, im Gemeindehaus
Freitag, 27. März 2015, 16 - 18 Uhr, im Gemeindehaus
Info: Marion Kies, Tel. 09872 / 2956
Hauskreis Fam. Rabenstein, in Neuendettelsau
Wir bedanken uns auch im Namen der Oase-Hauptstelle in Hersbruck
für alle Weihnachtspakete und Spenden für Transportkosten!
Hauskreis Fam. Schneider, in Bonnhof
Sonnenstr. 30, Tel. 09874 / 4770,
Montag, 18 - 20 Uhr, 14-tägig
Tannenstr. 3, Tel. 09872 / 365747,
Mittwoch, 20 Uhr, 14-tägig
Hauskreis Fam. Sauernheimer, in Weißenbronn
bei Fam. Guttenberger. Info: Fam. Sauernheimer, Tel. 09872 / 2661
Donnerstag, ab 20 Uhr, 14-tägig
Kinder & Jugend
Kindergottesdienste (ab 3 Jahren)
Sonntag, 9.30 Uhr (während des Gottesdienstes)
Teenkreis (ab 13 Jahre)
Infos auch auf der Homepage: www.efg-jugend.de
Freitag ab 19.30 Uhr, im Gemeindehaus.
Info:
Alexander Baumgärtner, Tel.: 0178 / 1752878
Markus Wedel, Tel.: 09802/9588496
In den Ferien findet kein Teenkreis statt!
- 14 -
Bibel-Hauskreis, in Heilsbronn
Heuweg 40, 1. Stock, 91560 Heilsbronn
Donnerstag, 19 - 21 Uhr, wöchentlich
Nach einem lockeren Einstieg wird gemeinsam in einem biblischen Buch gelesen und der Text gemeinsam nach der Methode: „Hören-Verstehen-Leben“
erarbeitet. Weitere Elemente sind Austausch und Gebet. Hier ist Gelegenheit,
das Gelesene noch einmal ganz persönlich auf sich wirken zu lassen und persönliche Anliegen anzusprechen.
Info: Norbert Kies, Tel: 09872 / 802609, Mail: norbert.kies@web.de
Wer sich anschließen oder einfach mal hineinschnuppern will,
ist jederzeit herzlich willkommen!
- 15 -
Redaktionsschluss für Ausgabe April / Mai: 10. März 2015
Kontakte
Evangelisch-Freikirchliche
Gemeinde Heilsbronn
Nürnberger Straße 29
91560 Heilsbronn
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
736 KB
Tags
1/--Seiten
melden