close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GV-Heft 2015 - Turnverein Thayngen

EinbettenHerunterladen
Einladung
zur
130. Generalversammlung
des
Turnverein Thayngen
Freitag, 20. Februar 2015
Restaurant Gemeindehaus
2
Einladung
zur
130. Generalversammlung
des Turnverein Thayngen
Liebe Turnerinnen und Turner
Es freut uns, euch zu unserer diesjährigen Generalversammlung einladen zu dürfen.
Datum/Uhrzeit: Freitag, 20. Februar 2015 um 20.00 Uhr
Ort:
Restaurant Gemeindehaus Thayngen
Traktanden:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
Wahl der Stimmenzähler
Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung
Genehmigung der Jahresberichte:
a. Präsident
b. Hauptleiter Aktivriege
c. Hauptleiter Nachwuchsriegen
Genehmigung der Jahresrechnung
und des Berichts der Rechnungsprüfungskommission
Mitgliedermutationen
Wahlen:
a. Vereinsvorstand
b. Technische Kommission
c. Rechnungsprüfungskommission
d. Übrige Vereinsfunktionäre
Genehmigung des Jahresprogramms
Festsetzen der Mitgliederbeiträge, Bussen und Finanzkompetenz
Genehmigung des Budgets für das laufende Vereinsjahr
Vereinsstatutenänderungen
Anträge des Vereinsvorstandes oder der Mitglieder
Ehrungen und Auszeichnungen
Diverses
Freundlicher Turnergruss
Turnverein Thayngen
Corine Miklo
3
Jahresberichte
Turnverein Thayngen
2014
Inhalt
Seite
1. Protokoll der 129. GV vom 21. Februar 2014
5
2. Jahresberichte
a. der Präsidentin
20
b. der Hauptleiterin Aktivriege
25
c. des Hauptleiters Nachwuchsriegen
34
d. der Geräteriege
40
3. Jahresprogramm
45
4. Turnerlied
46
4
Betrifft:
Autor
Patrick Brütsch
Ort und Datum
Thayngen, 21. Februar 2014
Geht an
Aktiv-, Ehren-, Freimitglieder, Verdienstnadelträger
z.K. an
-
Protokoll der 129. Generalversammlung vom 21. Februar 2014
Vorsitz:
Protokoll:
Corine Miklo
Patrick Brütsch
Anwesende Ehrenmitglieder:
Roger Bührer, Bettina Bührer, Esther Miklo,
Hugo Rechsteiner, Hanspeter Schalch, Beni Müller, Ernst Hübscher
Anw. Verdienstnadelträger:
Marc Lenhard, Andres Winzeler, Sibylle Kienast,
Carina Waldvogel
Gäste:
Giulia Geier, Marianne Bührer, Ursula Bührer,
Gaby Beringer, Marcel Olbrecht
Entschuldigte Ehrenmitglieder: Aldo Künzli, Fritz Wipf, Heinz Lenhard Heinz Leuzinger, Susanne Wäckerlin, Corinne Ryser, Alex
Muhl
Entsch. Verdienstnadelträger: Hanspeter Bührer
Entschuldigte Aktivmitglieder: Marisa Battistino, Martin Meier, Michael Leu,
Pascal Aeberhard, Ramona Battistino, Romana
Lenhard, Adrian Müller
Entschuldigte Revisoren:
Entschuldigte Gäste:
Andi Lingg, Karin Kolb, Philippe Brühlmann,
Sandra Müller
Traktanden:
1. Wahl der Stimmenzähler
2. Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung
3. Genehmigung der Jahresberichte:
a. Präsident
b. Hauptleiter Aktivriege
c. Hauptleiter Nachwuchsriegen
4. Genehmigung der Jahresrechnung und des Berichts der Rechnungsprüfungskommission
5. Mitgliedermutationen
6. Wahlen:
a. Vereinsvorstand
b. Technische Kommission
c. Rechnungsprüfungskommission
d. Übrige Vereinsfunktionäre
7. Genehmigung des Jahresprogramms
8. Festsetzen der Mitgliederbeiträge, Bussen und Finanzkompetenz
9. Genehmigung des Budgets für das laufende Vereinsjahr
10. Vereinsstatutenänderungen
11. Anträge des Vereinsvorstandes oder der Mitglieder
12. Ehrungen und Auszeichnungen
13. Diverses
5
Um 20.05 Uhr begrüsst die Präsidentin Corine Miklo die Anwesenden zur 129.
Generalversammlung des Turnvereins Thayngen. Speziell begrüsst sie die anwesenden Ehrenmitglieder sowie die anwesenden Gäste.
Anwesend sind 39 Aktiv-, 7 Frei-, 7 Ehrenmitglieder, 6 Verdienstnadelträger, 5
Gäste sowie 3 Turner, welche im Verlaufe der Versammlung in den TVT aufgenommen werden. Corine lobt das zahlreiche Erscheinen der Aktivmitglieder.
Vor den Aufnahmen sind wir mit 20 stimmberechtigten Mitgliedern beschlussfähig. Nach den Aufnahmen mit 21. Die Versammlung ist entsprechend beschlussfähig.
Ein Antrag des Vorstandes vorab:
Der Vorstand beantragt, das Traktandum 12 wie jedes Jahr über die ganze GV zu
verteilen. Des Weiteren soll das Traktandum 11 ebenfalls über die gesamte Versammlung verteilt werden, da einige Anträge eingegangen sind und diese so direkt an der entsprechenden Stelle behandelt werden können. Die Versammlung
stimmt diesen Anträgen zu.
1. Wahl der Stimmenzähler
Corine schlägt Marc Lenhard, Lukas Fendt und Anja Schneider als Stimmenzähler
vor. Diese werden mit Applaus bestätigt.
2. Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung
Es werden keine Einwände bezüglich des letztjährigen Protokolls seitens der Versammlung vorgebracht. Das Protokoll der 128. Generalversammlung vom 22.
Februar 2013 wird Andrea Schalch mit Applaus verdankt.
3. Genehmigung der Jahresberichte:
a. Präsidentin
Corine weist darauf hin, dass die Jahresberichte bereits durchgelesen werden
konnten. Sie möchte aber auf einige Punkte speziell eingehen. Wir haben ein
sehr erfolgreiches Jahr hinter uns – sportlich und organisatorisch – wo viel Erreichtes noch übertroffen werden konnte. Am Fasnachtszumzug konnten mehr
Mitglieder gezählt werden als dies noch 2012 der Fall war. Corine ruft dazu auf,
aktiv an diesem Anlass teilzunehmen. Des Weiteren lobt sie den Umzugswagen,
welchen die „Chapfbambeler“ kreiert hatten. Im April 2013 stand die Hochzeit
von Martina Peter (neu: Würms) und Andreas Würms auf dem Programm, einem
schönen Anlass, welcher Andy und Martina mit Applaus verdankt worden ist. Die
Organisation der Schülermeisterschaften haben wir langsam im Griff und konnten
auch einen neuen Rekordgewinn realisieren. Am selben Datum fanden auch die
6
STV-Pendelstafetten-Meisterschaften statt, an welchen unsere 10 besten Sprinter
teilgenommen haben, die den 1. und 3. Platz an diesem Anlass erreichen konnten. Ein grosses Empfangskomitee und ein entsprechendes Fest haben diese Erfolge gewürdigt. Das ETF in Biel wird aus verschiedenen Gründen in Erinnerung
bleiben: Der TVT konnte grosse sportliche Erfolge sowohl am Einzel- als auch
Vereinswochenende feiern. Corine lobt den Zusammenhalt des Vereins, da wir
jeweils als ganzer Verein unterwegs gewesen sind und unsere im Einsatz stehenden Athleten angespornt haben. Corine erwähnt auch die Unwetter, welche das
ETF mehrmals heimgesucht haben und lobt das OK und die Helfer, die mit grossem Einsatz die Schäden wieder repariert haben. Als nächsten Punkt erwähnt sie
die Turnfahrt in Sörenberg und lässt den Organisatorinnen mit Applaus danken.
Last but not least: Die Turnshow. Es gab einige Änderungen im Vorfeld (Garderobe, Vorverkauf, etc.), die sich aber im Nachhinein sehr bezahlt gemacht haben.
Corine hebt die Arbeitsmoral des gesamten Vereins während der Turnshow hervor. Alle haben mit angepackt und sich gegenseitig geholfen. Aus diesem Grund
konnte die Turnshow ohne Zwischenfälle über die Bühne gebracht werden und
ein neuer Rekordgewinn erzielt werden. Sie geht auch darauf ein, dass nahezu
jedes Mitglied dieses Vereins ein Ämtli inne hat, wodurch der Verein lebendig
bleibt. Leider sind auch dieses Jahr einige Rücktritte zu vermelden. Sie merkt an,
dass auch im SHTV noch Posten zu besetzen sind.
b. Hauptleiter Aktivriege
Patrick verweist ebenfalls auf seinen geschriebenen Jahresbericht, und geht nur
auf die wichtigsten Details ein.
Weiterbildung
Er merkt an, dass es sehr wichtig sei, dass sich auch die Leiter regelmässig weiterbilden. Am Herbstkurs nahmen 7 Mitglieder des TVT teil, wo wir weitaus die
grösste Delegation waren. Seit diesem Jahr haben wir mit Carina und Kevin 2
weitere J&S-Leiter im Verein. Durch die Trainingsbesuche beim LC konnte auch
der LA-Wissens-Transfer sichergestellt werden.
Zielkontrolle 2013
Der Titel-Hattrick am Fiirabig-Cup in Fehraltorf konnte mit einem deutlichen Vorsprung realisiert werden. Uns gelang es auch, an den SHMV einen Podiumsrang
in allen Sektionen zu erreichen. Der Start in der 2. Stärkeklasse und einen Rang
in den Top 10% war ein weiterer Erfolg, die das Ziel als erfüllt gelten lassen. Ursprünglich war es an den STV-Pendelstafetten-Meisterschaften das Ziel, die Finalqualifikation zu erreichen. Patrick lässt den Athleten applaudieren, die zum
Sieg und zum 3. Rang beigetragen haben. Leider reichte es am LMM-Final in
Schüpfheim „nur“ zweimal zum vierten Rang, aber wie Patrick frei nach Lara Gut
sagt: „Irgendjemand muss Vierter werden.“ Des Weiteren konnte jeder Aktive,
der regelmässig ein Training besucht, auch mindestens in einer Sektion starten.
Beste Trainingspräsenz
Wie jedes Jahr zeichnet Patrick die besten Trainingsbesucher mit einem Gutschein aus. Dies sind: Marc Lenhard auf Rang 1 und Miriam Bosshard und Lorena
Schneider auf dem 2. Platz. Sie erhalten eine kleine Aufmerksamkeit.
7
Neu zeichnet er auch die herausragende Trainingspräsenz im Zusatztraining aus.
Kevin Lenhard, Corine Miklo & Miriam Bosshard erhalten ein Präsent.
A propos Präsenz: Patrick zeigt die Präsenzstatistik und merkt an, dass der Trend
der Trainingspräsenz in die falsche Richtung zeigt. 2013 waren es leider nur noch
11 Personen, die den Wert von 75% Trainingspräsenz erreicht haben. Er bedauert es, dass er den Verein so übergeben muss und ruft dazu auf, die Trainings
wieder ein wenig regelmässiger zu besuchen.
Bestes Einlaufen
Zu einem guten Training gehört ein gut vorbereites und wärmendes Einlaufen.
Wie schon letztes Jahr darf sich auch dieses Jahr Andreas Meier über diesen Preis
freuen. Er erhält für sein Einlaufen einen Gutschein und ein Schoggistängeli.
c. Hauptleiter Nachwuchsriegen
Keine weiteren Anmerkungen zu den versandten Jahresberichten der Nachwuchsriegen.
Sämtliche Berichte werden von der Versammlung abgenommen und mit Applaus
verdankt.
Ehrung Freimitglied
Für eine Ehrung zum Freimitglied braucht es 12 Jahre hohe Trainingspräsenz als
Aktivmitglied. Dieses Jahr kommt Kevin Lenhard diese Ehre zuteil. Corine lobt
seine regelmässigen Spitzenleistungen in diversen Disziplinen. Kevin nimmt die
Urkunde und den Applaus der Versammlung entgegen.
4. Genehmigung der Jahresrechnung und des Berichts der Rechnungsprüfungskommission
Lisa erläutert die Jahresrechnung.
Jahresrechnung
Aufwand:
Budget überschritten:
-
Turnfeste/SMV (ETF und diverse Empfänge und Apéros aufgrund guter
Leistungen)
Kurse
Sonstiger Aufwand (Einkäufe für Fasnachtswagen, Empfang für Schweizermeisterfeier, Dessert nach der GV etc. Wird im Budget 2014 entsprechend
berücksichtigt)
Abschreibungen
8
Budget unterschritten:
-
Trainingsweekend
diverse Startgelder
Verbandsbeiträge
Steuern
Spesen/Inserate
Beamer und Leinwand (günstiges Angebot)
Ertrag:
Budget überschritten:
-
Mitgliederbeiträge
Turnshow (Rekordgewinn)
Schülermeisterschaften (Rekordgewinn)
sonstiger Ertrag
J&S-Beitrag
Budget unterschritten:
-
Chlausaktion / FdW
Zins A.-W.-Fonds
Die Rechnung 2013 schliesst entsprechend mit einem Gewinn von CHF 15‘141.40
ab.
Der Vorstand macht nun folgenden Antrag auf Gewinnverwendung:
Gewinn 2013
Gwändli
LA-Shirts
Materialanschaffungen
CHF
CHF
CHF
CHF
15‘141.40
4‘800.00
3‘000.00
1‘507.00 (Videokamera, diverses LA-Material)
Rest Gewinn 2013
CHF
5‘834.40 (Rückstellungen Trainer)
Corine geht auf einige Punkte aus der Gewinnverwendung ein:
Die alten Gwändli sind bereits seit 10 Jahren im Einsatz und sollen nun ersetzt
werden. Die neuen Gwändli wurden vom Gwändli-Komitee (bestehend aus Bettina Hübscher, Andrea Schalch, Linda Surber, Beni Schalch und Patrick Brütsch)
kreiert und den betreffenden Turnern bereits zur Anprobe und ersten Begutachtung vorgestellt. Corine bedankt sich beim Gwändli-Komitee und überreicht den
Mitgliedern einen Gutschein.
Des Weiteren sollen im nächstes Jahr neue Trainer angeschafft werden. Auch
hier wurde am Turnstand 2013 ein entsprechendes Komitee gebildet, das auch
die neuen LA-Shirts auswählen wird. Stefan Steiner, Dominic Aeberhard, Raphael
Schwyn, Kevin Lenhard und Miriam Bosshard nehmen sich dieser Aufgabe an.
Corine übergibt das Wort an Kevin, der der Versammlung den aktuellen Stand
präsentiert. Kevin informiert, dass er einen Fragebogen versenden wird, in wel9
chen sich die Mitglieder eintragen können. Das Komitee möchte sich so einen
Überblick verschaffen, was die Bedürfnisse der Mitglieder sind. Des Weiteren gibt
es eine Feedbackfunktion, mit welcher Anmerkungen und Wünsche bezüglich des
neuen Trainers angebracht werden können.
Bilanz
Lisa fährt mit der Vorstellung der Bilanz fort.
Das Vereinskonto ist mit rund CHF 41‘200 gut gefüllt. Sie merkt nochmals an,
dass das Guthaben aus der Turnshow sehr gross ist. Es gibt allerdings einige
Rechnungen, die noch ausstehend sind, weshalb auch die Transitorischen Passiven einen grossen Posten darstellen.
Adolf-Winzeler-Fonds
Aus dem Adolf-Winzeler-Fonds resultierte ein Gewinn von CHF 913.50. Dieser
Betrag wird an die Rechnung des Turnvereins vergütet.
Roger Bührer informiert als Revisor des TVT, dass die Jahresrechnung des TVT
und des Adolf-Winzeler-Fonds und auch die Revisionsberichte der Nachwuchsriegen keinerlei Beanstandungen enthalten. Die Rechnung wird Lisa mit Applaus
und durch Handerheben abgenommen.
Martial fragt, ob zu den neuen Gwändli auch schwarze Pulswärmer passen würden. Corine nimmt diesen Input auf und merkt an, dass diese Anschaffung im
Budget läge und deshalb nicht separat aufgeführt werden muss.
5. Mitgliedermutationen
Todesfälle:
Hansruedi Marr (Ehrenmitglied)
Die Versammlung gedenkt dem Verstorbenen mit einer Schweigeminute und einem dazu verlesenen Gedicht.
Austritte:
keine
Übertritt zu Passivmitglied:
Sarah Lauber
Austritte Passive:
Sabine Zimmermann
Neuaufnahmen:
Ariane Gfeller, Selina Winzeler und Beni Zürcher
Alle Neuaufnahmen werden mit Applaus in den Verein aufgenommen. Sie erhalten als Begrüssungsgeschenk eine Festschrift, die Vereinsstatuten, einen Autowimpel und einen Schoggikäfer.
10
Rücktritte:
Patrick Lenhard (Hauptleiter Aktivriege/Vorstand)
Corine weist darauf hin, dass Patricks Rücktrittsschreiben in seinem Jahresbericht
enthalten ist. Patrick erhält traditionell einen Zinnbecher und eine Smartbox, die
einen Gutschein für ein Wochenende zu zweit enthält.
Sandro Russenberger (Hauptleiter Jugendriege/Vorstand)
Corine lobt den Elan, mit welchem Sandro das Amt ausgeübt und zusätzlich noch
die Moderation der Turnshow übernommen hat. Auch Sandro bekommt einen
Zinnbecher und ProCity-Gutscheine. Sandro gibt den Applaus weiter an Jugendriege-, Meitliriege- und J&S-Leiter, die ihn in dieser Tätigkeit tatkräftig unterstützt haben und entschuldigt sich dafür, das Amt in den letzten Monaten ein
wenig vernachlässigt zu haben.
Gaby Brühwiler (Reckleiterin)
Patrick überreicht ihr einen Gutschein.
Raphael Hübscher (Leiter Fachtest Allround)
Auch Raphael erhält eine Anerkennung für seine Leistungen.
Bettina Hübscher (Hilfsleiterin Schaukelringe)
Bettina wird ihr Einsatz mit Applaus und einem Präsent von Patrick verdankt.
Lukas Fendt (Kommunikationschef)
Er erhält einen Gutschein.
Ehrung Freitmiglied
Bettina Hübscher war in verschiedenen OKs aktiv mit dabei und kann ebenfalls
12 Jahre hohe Trainingspräsenz vorweisen. Corine dankt ihr ganz herzlich für
ihren Einsatz. Bettina nimmt die Urkunde und den Applaus der Versammlung
entgegen.
11
6.
Wahlen
a. Vereinsvorstand
Auch dieses Jahr gibt es eine Vorstandsmutation. Corine schlägt Carina Waldvogel als Hauptleiterin Aktivriege und Pascal Aeberhard als Hauptleiter Jugendriege
vor. Diese werden mit Applaus bestätigt.
Patrick Lenhard überreicht seiner Nachfolgerin die Präsenzliste und ein Couvert
mit einem USB-Stick, der sein „geballtes Know-How“ von 8 Jahren Hauptleitung
enthält.
Corine schlägt die anderen Vorstandsmitglieder für eine Wiederwahl vor, welche
wiederum mit Applaus in ihrem Amt bestätigt werden. Patrick Lenhard schlägt
auch Corine zur Wiederwahl vor. Sie alle werden mit grossem Applaus in ihrem
Amt bestätigt.
Der Vorstand setzt sich nun folgendermassen zusammen:
Präsidentin
Corine Miklo (bisher)
Aktuar
Patrick Brütsch (bisher)
Kassierin
Lisa Lauber (bisher)
Hauptleiterin Aktivriege
Carina Waldvogel (neu)
Hauptleiter Jugendriege
Pascal Aeberhard (neu)
Hauptleiterin Geräteriege
Andrea Schalch (bisher)
b. Technische Kommission
Schaukelringe:
Sibylle Kienast und Anja Schneider (neu)
GK (Reck/Boden): Miriam Bosshard (neu) und Lorena Schneider (neu)
Leichtathletik:
Kevin Lenhard, Carina Waldvogel, Patrick Lenhard, Lukas
Fendt
Team Aerobic:
Patricia Honegger, Andrea Schalch (neu)
Fachtest Allround: Pascal Aeberhard (neu)
c. Rechnungsprüfungskommission
Die beiden Rechnungsprüfungskommissäre Roger Bührer und Patrick Lobsiger
werden mit Applaus wiedergewählt. Aufgrund eines Auslandstudiums von Patrick
Lobsiger wird Christoph Meister dessen Funktion ad Interim übernehmen.
12
d. Übrige Vereinsfunktionäre
Materialwart/Fähnrich:
Beni Schalch (Tobias Schalch als Stellvertreter)
J&S-Coach:
Lisa Lauber (bis zur GV 2015)
Kantonaler Fähnrich:
Raphael Hübscher
Lisa informiert, dass sie die Funktion als J&S-Coach noch bis zur GV 2015 ausführen wird und klärt die Versammlung darüber auf, welche Aufgaben zum Tätigkeitsbereich des J&S-Coach gehören. Sie ruft dazu auf, dass sich Interessierte
doch schon einmal bereits erste Gedanken dazu machen sollen.
Neu wird Alena Bareiss das Amt als Kommunikationschefin übernehmen.
Jugendriege:
Dominic Aeberhard, Sandro Russenberger, Raphael
Hübscher, Niclas Stocker (neu), Pascal Aeberhard, Beni
Schalch, Raphael Schwyn
Mittelstufe:
Larissa Winzeler, Vanessa Mezger, Sandra Müller (neu)
Unterstufe:
Martina Lauber, Sarah Lauber, Romina Lauber
J&S:
Marc Lenhard, Carina Waldvogel, Livia Waldvogel, Leandro Schwyn
Geräteriege:
Andrea Schalch, Gaby Brühwiler, Roger Bührer, Bettina
Hübscher, Andy Würms, Sibylle Kienast, Martina
Würms, Linda Surber, Miriam Bosshard
Kinderturnen:
Bettina Bührer, Irene Wirthlin, Tanja Flückiger, Lucia
Klimmek, Karin Kolb
Fit durch den Winter:
Thomas Mezger
7.
Genehmigung des Jahresprogramms
Carina erläutert als neu gewählte Hauptleiterin Aktvriege die wichtigsten Eckpunkte aus dem Jahresprogramm:
Trainingsweekend
12./13. April in Bülach (mit Übernachtung)
Schülermeisterschaften (Organisator)
3. Mai, Munot-Sportanlagen
13
STV-Meisterschaften Pendelstafette
4. Mai in Basel
Fiirabig-Cup
9. Mai in Fehraltorf
LA-Einkampfmeisterschaften
14. Mai, Munot-Sportanlagen
Leuberg-Cup
17. Mai in Zuzwil
SHMV
24. Mai in Merishausen
RTF Ossingen Einzel
14./15. Juni
KTF Appenzell Einzel
21./22. Juni
KTF Appenzell Sektion
27.-29. Juni
LA TMM
23. August
LMM-Final
13./14. September
Hochzeit Martial Saugy & Sabine Zimmermann
13. September
Organisator Kantonale Gerätemeisterschaften
20. September
Turnfahrt
27./28. September
Turnshow
21./22. November
Chlausaktion
+/- 6. Dezember
Chlaushock
19. Dezember
14
Corine geht auf einige Punkte aus dem Jahresprogramm detaillierter ein:
Am 20. September finden die Kant. Gerätemeisteschaften statt. Das OK ist leider
überhaupt noch nicht komplett. Offen sind noch der OK-Präsident, Kassier, Bauchef undRechnungsbüro.
Wir haben noch keinen Organisator für die diesjährige Turnfahrt. Sie wäre froh,
wenn sich ein Freiwilliger finden würde.
Am 21./22. November findet die Turnshow 2014 statt. Bis anhin fand dieses jeweils am letzten ganzen Wochenende im November statt. Das Chränzli des TVUR
findet eine Woche vor unserem statt. Die Turnshow 2014 wird die Abschiedsshow
von Lädi und Russi sein. Eine Nachfolge dieser beiden soll bis Mitte Jahr gefunden werden.
Einschub: Antrag von Schmutzli (Marc Lenhard)Er findet, dass der Chlaushock
am 19. Dezember sehr spät ist, was aber durch den Vorstand ganz bewusst so
gewählt worden ist, da so das letzte Training vor den Weihnachtsferien für diesen
Anlass genutzt werden kann.
Die Versammlung beschliesst dennoch, den Chlaushock auf den 12. Dezember zu
verschieben und nimmt das Jahresprogramm per Handerheben an.
Ziele für die Wettkampfsaison 2014
-
Titel-Verteidigung am Fiirabig-Cup in Fehraltorf
SHMV-Podiumsrang in allen Sektionen & Pokale bleiben bei uns
Appenzeller KTF Start in Stärkeklasse 1 oder 2 mit Podestrang. Note 27.50
2 Podestränge STV PS-Meisterschaften
1 Podestrang am LMM-Final
Jeder Aktive, der regelmässig ein Training besucht, startet auch mindestens in einer Sektion
Ausblick 2015:
Im Juni 2015 findet das Schaffhauser Kantonalturnfest in Dörflingen statt. Es ist
davon auszugehen, dass das Turnfest sehr gross wird, da im Jahr 2015 nur gerade 3 Turnfeste stattfinden. Corine informiert über das KTF 2015 und merkt an,
dass weiterführende Informationen unter www.turnfest15.ch zu finden sind. Der
TV Thayngen hat eine Helferanfrage der organisierenden Vereine erhalten, welcher die Versammlung per Handerheben zustimmt.
Des Weiteren ist der Wunsch aufgekommen, im Jahr 2015 ein polysportives Trainingslager für die Nachwuchsriegen des TV Thayngen zu organisieren. Beni
Schalch hat dieses Projekt in die Hand genommen. Er äussert den Wunsch, ein
solches Lager jedes Jahr durchzuführen und lässt eine Liste zirkulieren, in welche
sich interessierte Mitglieder einschreiben können.
15
Ausblick 2016:
Der TVT strebt an, die im Juni 2016 stattfindenden Schaffhauser Meisterschaften
im Vereinsturnen zu organisieren. Es haben sich auch bereits einige interessierte
Mitglieder gemeldet, die bereit wären, bei der Organisation zu helfen. Nach dem
Turnstand 2013 wurde das Interesse beim SHTV angemeldet. Es ist aber bereits
ein Verein vor uns im Gespräch gewesen, der sich nun auch schon mit den
Landwirten in Verbindung gesetzt hat, um erste Abklärungen zu treffen. Gemäss
SHTV wird der andere Verein den Vorzug gegenüber uns erhalten, sollte dieser
die definitive Bewerbung einreichen.
Der nächste freie Termin für die Organisation der SHMV wäre das Jahr 2018, für
welche der TVT nun vorgemerkt worden ist.
Ehrung Ehrenmitglied
Patrick wirkt seit 1998 aktiv im Verein mit und hatte in dieser Zeit verschiedene
Funktionen inne. Er übernahm 2006 die Hauptleitung der Aktivriege, die er auch
bis 2014 ausgeübt hat. Corine überreicht Patrick traditionell die Wappenscheibe
und die STV-Urkunde und die Versammlung spendet ihm tosenden Applaus.
8.
Festsetzen der Mitgliederbeiträge, Bussen und Finanzkompetenz
wie bisher
Aktive
CHF 150.00
Aktive Freimitglieder
Passive Freimitglieder
Passivmitglieder
Verdienstnadelträger
Ehrenmitglieder
CHF 120.00
CHF
0.00
CHF
30.00
CHF
0.00
CHF
0.00
Jugendriege, J&S
Geräteriege
CHF
80.00
CHF 120.00
Bussen bei Nichterscheinen
Finanzkompetenz
CHF
50.00
CHF 2000.00
9.
Genehmigung des Budgets für das laufende Vereinsjahr
Neu im Budget ist, dass der TVT ein neues Magazin erhalten soll. Das alte Magazin ist durch die steile Treppe nur schwer zugänglich und es ist nicht klar, wo das
Material jeweils ist. Corine stellt das neue Magazin vor, in welchem das TVMaterial zukünftig gelagert werden soll. Diese neue Lagermöglichkeit kostet den
Verein jährlich CHF 1‘200, die der Vorstand aber gerne zu investieren bereit wäre.
16
Antrag: Schmutzli (Marc Lenhard)
Marc stellt den Antrag, dass die Chlausgwändli ersetzt werden sollen, da diese
nach langjährigem Einsatz schon einige Gebrauchsspuren aufweisen.
Lisa stellt das Budget 2014 vor und erläutert, welche Posten sich im Vergleich
zum Vorjahr anders präsentieren.
Die wichtigsten Punkte auf der Aufwandsseite sind:
-
Turnfeste
CHF 10‘000
Trainingsweekend:
CHF 3‘800 (inkl. Übernachtung/Verpflegung)
Startgelder
CHF 5‘000 (höhere Reisekosten)
Leiterentschädigungen CHF 2‘500 (aufgrund guter Ertragslage und der
grösseren Anzahl Leiter)
Rückstellungen Trainer CHF 10‘500 (so soll erreicht werden, dass die
Mitglieder jeweils nur einen kleinen Betrag an den neuen Trainer zahlen
müssen)
Die wichtigsten Punkte auf der Ertragsseite sind:
-
Turnshow
Schülermeisterschaften
Gerätemeisterschaften
CHF 25‘000 (optimistischer als 2013)
CHF 7‘000
CHF 6‘000
Aufgrund des Budgets ergibt sich so ein Verlust von CHF 100.
Christoph Meister merkt an, ob CHF 500 für die neuen Chlausgwändli ausreichend seien. Corine bejaht dies.
Martial Saugy findet, dass CHF 1‘000 zu hohe Kosten für die Homepage seien.
Stefan stellt sich diesbezüglich zur Ausarbeitung einer kostengünstigeren Alternative mit Martial zur Verfügung.
Das Budget wird per Handerheben angenommen.
10. Vereinsstatutenänderungen
Keine Anmerkungen.
11. Anträge des Vereinsvorstandes und der Mitglieder
Carina Waldvogel stellt den Antrag, die an der Turnshow mitwirkenden Vereine
am Erfolg teilhaben zu lassen und diese mit zusätzlichen CHF 200 zu entschädigen.
Die Versammlung stimmt diesem Antrag per Handerheben zu.
17
12. Ehrungen und Auszeichnungen
Kampfrichter und Hilfskampfrichter
Andi Lingg, Philipp Stamm, Romana Lenhard, Corine Miklo, Doris Steiner, Bettina
Bührer, Marisa Battistino, Vanessa Mezger
Wertungsrichter
Sibylle Kienast, Roger Bührer, Gaby Brühwiler, Andy Würms, Martina Würms
FTA-Richter
Raphael Hübscher, Tobi Schalch
OK SH-Schülermeisterschaften der Leichtathletik
Corine Miklo, Bettina Hübscher, Lisa Lauber, Martin Meier, Andreas Meier, Niclas
Stocker
OK Turnshow
Corine Miklo, Lisa Lauber, Romana Lenhard, Adrian Müller, Sandro Russenberger,
Beni Schalch, Raphael Schwyn, Carina Waldvogel
Turnfahrt
Marisa Battistino
Chlaushock
Marisa Battistino, Andreas Meier, Leandro Schwyn, Linda Surber
Chapfbambeler
Raphael Hübscher, Dominic Aeberhard, Pascal Aeberhard, Matthias Lenhard, Beni
Schalch, Tobi Schalch, Raphael Schwyn
Funktionäre im SHTV
Martina Würms, Gaby Brühwiler, Marisa Battistino, Stefan Steiner, Raphael Hübscher, Christoph Meister, Patrick Lobsiger, Bettina Bührer, Hugo Rechsteiner,
Ernst Hübscher
18
Samichlaus und Schmutzli
Beni Schalch, Marc Lenhard, Pascal Aeberhard, Dominic Aeberhard, Tobi Schalch,
Matthias Lenhard
Koordination Chlausaktion
Corinne Ryser
Fotoalben
Livia Waldvogel
Homepage
Stefan Steiner
13. Diverses
Kevin zeigt die Bestenliste und fordert nochmals dazu auf, ihm Persönliche Bestleistungen mit Belegen zukommen zu lassen.
Patrick Lenhard lässt eine Liste zirkulieren, auf welcher interessierte Mitglieder
angeben können, in welchen Disziplinen sie an den SHMV starten möchten.
Die Generalversammlung schliesst um 22.53 Uhr traditionell mit dem Turnerlied,
angestimmt durch Patrick Lenhard.
Thayngen, 21. Februar 2014
Der Aktuar
Patrick Brütsch
19
Jahresbericht der Präsidentin
Und schon wieder neigt sich ein, in vielerlei Hinsicht bewegtes und emotionales,
Turnerjahr dem Ende entgegen. Ein Jahr, welches geprägt war von erfolgreichen
Wettkämpfen, super Leistungen, organisatorischen Höhepunkte und Mitgliedern,
die sich mit Herzblut für diesen Verein einsetzten.
Wie jedes Jahr ist es das Privileg des Präsidenten und einiger Vorstandsmitglieder, das vergangene Jahr nochmals Revue passieren zu lassen. Ich freue mich,
das Geleistete, Gewonnene und Erreichte zu würdigen und euch nachfolgend
meine persönlichen Highlights und Eindrücke zu präsentieren.
129. Generalversammlung
Am Freitag, 21. Januar 2014 hielt der TVT seine 129. GV im Restaurant Gemeindehaus ab. Neben der Aufnahme von drei neuen Mitgliedern mussten wir leider
auch einige Aus- und Rücktritte verzeichnen. Patrick Lenhard trat als Hauptleiter
der Aktivriege zurück und übergab sein Amt an Carina Waldvogel. Als Hauptleiter
der Jugendriege ist Sandro Russenberger zurückgetreten und Pascal Aeberhard
wurde neu in den Vorstand gewählt.
Patrick ist seit 1998 aktiv im Verein und hatte während dieser Zeit verschiedene
Funktionen inne. Von 2006 bis 2014 war er im Vorstand als Hauptleiter Aktivriege tätig. Für seinen langjährigen Einsatz für den Turnsport und den TVT wurde
Patrick zum Ehrenmitglied ernennt.
Ein neues Gwändli in den Thaynger Farben wurde vom Gwändli-Komitee erarbeitet und an der GV präsentiert.
Ein weiterer erfreulicher Punkt war der erwirtschaftete Gewinn von rund CHF
15‘140.00. Dieser fiel unerwartet hoch aus, da wir einen unglaublichen Rekordgewinn an der Turnshow erzielen konnten. Diverse Anschaffungen werden von
diesem Betrag finanziert. Unter anderem werden wir einen neuen Vereinstrainer
auf die Wettkampfsaison 2015 anschaffen.
Fasnacht Thayngen
Das diesjährige Vereinsjahr startete mit dem Umzug an der Thaynger Fasnacht.
Einmal mehr liessen die Chapfbambeler ihrer Kreativität freien Lauf und bauten
wiederum zwei tolle Fasnachtswagen. Das Eidgenössische Turnfest in Biel liessen
wir nochmals Revue passieren und so war klar, dass wir unsere turnerischen
Qualitäten zeigen wollten. Zum einen dekorierten wir den legendären Barwagen
mit Erinnerungsstücken des ETF. Auf dem zweiten Wagen wurde eine Sprunganlage installiert. Mit waghalsigen Sprüngen begeisterten wir die Zuschauer. Unser
Barwagen ist bereits zu einem festen Programmpunkt an der Fasnacht geworden.
Die Zuschauer drängten sich nach dem Umzugsende in unsere ETF-Bar. Einmal
mehr ein sehr gelungener Auftritt – vielen Dank Chapfbambeler.
Siegesfeiern
Bereits Anfang Saison konnten wir uns über den Erfolg an der STV Pendelstafetten-Meisterschaft freuen. Wiederum reisten unsere Sprinter mit einem riesigen
Fanclub nach Basel. Die Erwartungen waren entsprechend hoch, galt es doch,
den Titel des Vorjahres zu verteidigen. Rennen für Rennen überzeugten unsere
20
Athleten. Als Doppelschweizermeister sowie einem weiteren hervorragenden 3.
Platz durften wir die Rückreise antreten. Herzliche Gratulation den Athleten und
innovativen Trainern!
Am Bahnhof in Thayngen wurden wir herzlich empfangen und durften die Gratulationen von Vertretern des SHTV, der Thaynger Dorfvereine und des Gemeindepräsidenten Philippe Brühlmann entgegennehmen. Nach einem Apéro am
Bahnhof tuckerten wir mit einem Traktor und dekoriertem Anhänger in die Badi
Unterer Reiat, wo wir den Sieg feierten und uns mit Grilladen und Salaten stärkten.
Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten! Super, dass ihr so spontan eingesprungen seid, Salate gerüstet, Plakate gesprayt, den Wagen dekoriert und den Apéro
vorbereitet habt!
Auch an den SHMV brillierten wir, konnten etliche Podestplätze erzielen und haben ein Preisgeld von unglaublichen CHF 710.00 gewonnen. Unser Ansporn war
es, dass wir das gewonnene Geld so investieren, dass alle Mitglieder etwas davon
haben. So trafen wir uns an einem Sonntag am Rhein zu einem gemütlichen
Nachmittag mit Grilladen, Salaten und feinen Desserts.
Schaffhauser
Schülermeisterschaften
Kantonale Gerätemeisterschaften
der
Leichtathletik
und
In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass wir für die Durchführung der Schülermeisterschaften nicht auf den Einsatz des ganzen Vereins angewiesen sind.
Deshalb, auch auf Initiative unserer Geräteturner, haben wir uns entschieden,
zusätzlich die Kantonalen Gerätemeisterschaften zu organisieren. Die Mitglieder
hatten so die Möglichkeit auszuwählen, bei welchem Anlass sie arbeiten möchten.
Zum sechsten Mal in Folge hiess der Organisator der Schaffhauser Schülermeisterschaften somit TV Thayngen. Zum dritten Mal zählte dieser Wettkampf als
Qualifikation für den UBS Kids Cup. Knapp 500 Athleten starteten am 3. Mai auf
der Munotsportanlage. Pünktlich um 11.00 Uhr konnte der Wettkampf beginnen.
Wir merkten aber, dass sich ein Fehler bei den Startnummern eingeschlichen
hatte! Nach dem ersten Schock konnte der Fehler glücklicherweise schnell gefunden und das Problem behoben werden. Trotzdem konnten wir den Zeitplan wie
geplant einhalten und um 17.00 Uhr mit der Rangverkündigung starten. Die
Festwirtschaft lief von Wettkampfbeginn bis Wettkampfende auf Hochtouren. Ich
möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim OK bedanken, welches einen
super Job gemacht hat.
Am 20. September durften wir über 400 Turner und Turnerinnen an den Kantonalen Gerätemeisterschaften in der Munothalle begrüssen. In den Morgenstunden
absolvierten die Kleinsten im K1-K4 ihren Mehrkampf. Am Nachmittag wurde im
K5-K7 sowie im Dreikampf geturnt. Nach Rücksprache mit dem Verband riefen
wir kurzerhand die Kategorie Sie&Er ins Leben. Zwei Thaynger Teams gaben ihre
Choreographie zum Besten. Wie gewohnt war auch die Festwirtschaft perfekt
aufgestellt. Als jedoch die Fleischlieferung der Metzgerei ausblieb, wurden wir
etwas nervös. Die Bestellung wurde während der Betriebsferien in der Metzgerei
21
eingeworfen und so wurde diese überhaupt nicht gesehen. Schnell galt es dann,
bei allen Metzgereien in Thayngen und Schaffhausen anzurufen und den Grill,
Würste und Steaks zu bestellen. Pünktlich zur Mittagszeit lagen dann aber die
Würste auf dem Grill zum Verkauf bereit.
Auch dieser Anlass konnte ohne grössere Zwischenfälle durchgeführt werden.
Einen ganz herzlichen Dank an das OK.
Es freut mich aber auch ganz besonders, dass der Einsatz unserer Mitglieder bei
beiden Anlässen vorbildlich war und wir viele positive Rückmeldungen von Verband, Vereinen, Richtern und den Turnern und Athleten entgegennehmen durften. Vielen Dank für eure professionelle Arbeit.
Hochzeit Sabine Zimmermann und Martial Saugy
Sabine und Martial haben sich im TVT kennen und lieben gelernt! Deshalb freuten wir uns umso mehr, als wir die Hochzeitseinladung erhalten haben. Nach
dem Spalierstehen vor der Kirche in Buchthalen, genossen wir einen feinen
Apéro. Martial durfte sein Können am Boden, Sprung und am improvisierten Reck
zum Besten geben, was er mit Bravour meisterte. Wir überreichten die traditionelle Zinnkanne, welche sich das Brautpaar gewünscht hatte.
Turnfahrt
Mit dem Zug ging es von Thayngen an den Genfersee. Nach der langen Zugfahrt
stärkten wir uns mit einem feinen Mittagessen auf einer herrlichen Aussichtsterrasse. Im Weinmuseum Vinorama erhielten wir interessante Informationen zum
Weinbau und degustierten edle Tropfen der Region. Bei warmen Temperaturen
und strahlendem Sonnenschein starteten wir unsere Wanderung durch das
traumhafte Lavaux. Durch die berühmtesten Weinbaugebiete der Schweiz marschierten wir von Rivaz nach Lutry und genossen das schöne Wetter und die
wunderbare Aussicht. In Lutry erwartete uns ein typisch waadtländisches Weinfest, welches zu begeistern vermochte. Gegen 21.00 Uhr machten wir uns auf
den Weg nach Lausanne, um in unsere Unterkunft einzuchecken. Nach einem
kurzen Duschhalt erkundeten wir das Lausanner Nachtleben.
Dank Late-Check-out am Sonntagmorgen waren alle ausgeschlafen und bereit für
etwas Sportgeschichte im Olympischen Museum. Vielen Dank dem Organisator
für die gelungene Turnfahrt.
Hochzeit Gaby Brühwiler und Michael Leu
Auch Gaby und Michi sind ein richtiges TVT-Paar, welche sich im Turnverein kennen und lieben gelernt haben. Zusammen mit der Geräteriege standen wir Spalier vor der Kirche in Hemmental. Vor der Hochzeitsgesellschaft durften Gaby und
Michi noch einige Aufgaben bewältigen. Natürlich haben beide dies mit Bravour
gemeistert und wir überreichten ihnen als Hochzeitsgeschenk die Wanduhr mit
dem TVT-Logo. Traditionell wurde die riesige Tanne gestellt und wir konnten uns
zusammen mit dem TV Hemmental in der Wohnung der beiden austoben.
22
Turnshow
Ein untrügliches Zeichen dafür, dass sich das Jahr dem Ende zu neigt, sind die
zahlreichen Chränzlis, Abendunterhaltungen und in unserem Fall die Turnshow,
wo sich die turnenden Vereine des ganzen Kantons dem Publikum präsentieren.
Denn ein Turnerjahr ohne abschliessende Turnshow ist eben nur ein halbes und
somit unvollständiges Turnerjahr.
Unter dem Motto „Schluss mit Lustig – Lädi und Russi gehen in Rente“ begrüsste
die Thaynger Turnerfamilie die Besucherströme. Wie das Motto ahnen liess, war
es nach sieben Jahren die letzte Show, welche unser vereinseigenes Duo Lädi
und Russi zum Besten gab. Ein ganz herzlicher Dank geht an Lädi und Russi,
welche uns und die Zuschauer in den letzten sieben Jahren mit ihren Sketches
begeistert haben!
Nach dem Erfolg des Vorjahres starteten wir wiederum einen Vorverkauf für die
Show am Samstagabend. Die Tickets konnten im Internet über Starticket.ch oder
in ausgewählten Thaynger Geschäften bezogen werden. Der Vorverkauf wurde
von unseren Besuchern sehr gut angenommen und wir waren bereits einige Tage
vor der Veranstaltung ausverkauft. Die Abendkasse öffnete um 19.00 Uhr und so
konnten wir die Treppen- sowie Randplätze ebenfalls füllen. Unser Komikerduo
sowie unsere Riegen konnten sich am Freitag wie auch am Samstag vor ausverkauften Rängen präsentieren.
Das Programm, die Festwirtschaft, welche beinahe ausverkauft war, die grosse
Bar in der Turnhalle mit unseren vereinseigenen DJ‘s und die Organisation überzeugten auch dieses Jahr wieder! Das sehr gut eingespielte OK konnte wiederum
einen reibungslosen Ablauf sicherstellen. All diese Aktivitäten bedingten natürlich
einen enormen Einsatz aller Vereinsmitglieder von der Hauptprobe am Mittwoch
bis zum Abbau am Sonntag. Es war eine Freude zu sehen, wie alle Mitglieder mit
Leib und Seele mit anpackten. Jeder ist dort eingesprungen, wo Not am
Mann/Frau war. Einige brenzlige Situationen konnten entschärft werden, weil sofort Mitglieder vor Ort waren, welche die Lage schnell wieder im Griff hatten. Ich
möchte mich ganz herzlich beim OK und bei jeder Turnerin und jedem Turner für
den vorbildlichen Einsatz bedanken.
Nach der Turnshow ist vor der Turnshow! Eine Ära ist nun zu Ende gegangen. Mit
Hochdruck sind wir nun auf der Suche nach einem Nachfolger für unsere legendären Moderatoren. Jedes Mitglied ist angesprochen, sich Gedanken zum nächsten Programm zu machen! Wer möchte das Unterhaltungsprogramm gestalten?
Chlaushock
In verschiedenen Gruppen führte ein Postenlauf durch das Dorf. Dabei galt es,
einige kreative Aufgaben zu bewältigen, bevor sich die Turner und Turnerinnen
im Unterbau der Katholischen Kirche wieder trafen. Mit einem feinen SpaghettiPlausch stärkten wir uns.
Der Samichlaus und Schmutzli überraschte uns schon bald. Mit lustigen Anekdoten liess er das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Zudem mussten die
Gruppen weitere lustige Spiele bestreiten. Vielen herzlichen Dank den Chlaushock-Organisatoren für ihre Arbeit.
23
Herzlichen Dank!
Wie jedes Jahr möchte ich im Namen des TVT all jenen aus tiefstem Herzen danken, welche sich unermüdlich und mit viel Aufopferung für den TVT und den
Turnsport einsetzen! Vielen Dank!
Um solche Erfolge überhaupt möglich zu machen, werden von den Leitern unzählige Stunden mit Trainingsplanung, Musikauswahl, Programm zu-sammenstellung
und Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes aufge-wendet.
Ein besonderer Dank geht an alle Leiter, welche sich bereit erklären, den TV und
unseren Nachwuchs sportlich weiterzubringen.
Ebenfalls möchte ich ein grosses Dankeschön allen Vorstandsmitgliedern, OKMitgliedern, Veranstaltern von „Fit durch den Winter“, Kinderturnen, SHTVFunktionären, Kampfrichtern und Wertungsrichtern, allen Samichläusen und
Schmutzlis und allen Helfern, die im Hintergrund wirken, aussprechen.
Es freut mich ganz besonders, dass all unsere Ämtli schnell wieder besetzt werden können. Auch können wir jedes Jahr neue Funktionäre in den SHTV entsenden. Sich ehrenamtlich und in seiner Freizeit für eine gemeinnützige Sache einzusetzen ist nicht selbstverständlich und verdient Respekt und Anerkennung.
Herzlichen Dank all unseren Sponsoren und Gönnern, die uns materiell und finanziell immer wieder unterstützen.
Ich freue mich auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit vielen neuen Herausforderungen und Höhepunkten.
Eure Präsidentin
Corine Miklo
24
Jahresbericht der Hauptleiterin Aktivriege 2014
Es freut mich sehr, erstmals die sportlichen Geschehnisse des vergangenen Turnerjahres Revue passieren zu lassen. Umso mehr, da ein ausserordentlich erfolgreiches Jahr hinter uns liegt.
Schaffhauser Unihockeymeisterschaften
Aber beginnen wir Anfang des Jahres. Wie jedes Jahr zeigten sich unsere Blackhawks beherzt im Kampf um die Schaffhauser Unihockeykrone. Die Mission: Titelverteidigung. Trotz grossem Einsatz vermochten wir mit den besten beiden
Mannschaften nicht ganz mitzuhalten. Zum Ende erspielten wir den guten dritten
Rang.
Pendelstafettenmeisterschaften in Basel
Anfang Mai stand dann die Mission Titelverteidigung zum Zweiten vor der Tür. Im
Vorjahr ersprinteten wir uns den Sieg in der Pendelstafette mit Stab, jener ohne
Stab blieb uns aufgrund eines Wechselfehlers verwehrt; Wiedergutmachung war
also angesagt. Die reisen- und verletzungsbedingten Absenzen von starken Läufern bereiteten im Vorfeld Bauchweh, doch die Läuferdelegation erfreute sich
dem Zuwachs neuer Sprinterwädli aus der eigenen Garde, weshalb im Wettbewerb Pendelstafette mit Stab, in welchem nur jeweils 6 Läufer pro Team laufen,
gar zwei Mannschaften an den Start gingen. Mit einer beträchtlichen Fandelegation im Rücken starteten wir also in die Vorrunden, welche wir ohne Stabverlust
und Wechselfehler überstanden. Und nach den geglückten Halbfinalläufen standen wir im Final. Nicht etwa mit einer Mannschaft in einem Final, sondern gleich
mit drei Mannschaften in zwei Finals; zwei Teams im Final mit Stab und ein Team
in jenem ohne Stab. Und das glückliche Ende kennen wir alle: Mit zwei Schweizermeistertiteln und einem dritten Platz im Gepäck, vor allem aber überglücklich, traten wir die Heimreise an. Der herzliche Empfang in Thayngen und das
gemütliche Feiern in der Badi UR taten ihr Übriges zu einem rundum gelungenen
Wettkampf. Besser hätten wir schlicht nicht laufen können!
Fiirabigcup in Fehraltorf
Der Start in die neue Saison hätte nicht besser sein können. Nun galt es am
Fiirabig-Cup, diese Form auch in den weiteren Sektionen unter Beweis zu stellen.
Auch dort traten wir als Titelverteidiger an. Der Hattrick war bereits 2013 perfekt, nun hiess es, den vierten Sieg in Folge nach Thayngen zu holen. Wir starteten in den Disziplinen Hochsprung, Pendelstafette, Schaukelringe und Gerätekombination, wobei Letztere nicht in die Cupwertung zählte. Die Hochspringer
lancierten den Wettkampf und konnten die Stange hochhalten. Im Ergebnis bedeutete dies die Note 9.25. Anschliessend gaben die Schaukelringturner ihr Bestes. Sie konnten sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern und erturnten
die Note 8.90. Getoppt wurde diese von den Pendelstafettenläufern. Hätte es eine Anzeigetafel gehabt, die 10.00 hätte aufgeleuchtet. Die Noten für die Cupwertung standen also, doch für uns stand ein sehr wichtiger Teil noch aus: Die Welt25
uraufführung unserer Gerätekombination. Unter Federführung von Miriam Bosshard und Lorena Schneider zeigten alle SektionsturnerInnen eine hervorragende
Darbietung an Reck und Boden, sodass bereits beim ersten Wettkampf die Note
8.55 resultierte. Wir hatten unser Mögliches getan, nun hiess es warten auf die
Mitternachts-Rangverkündigung. Bereits kursierten Gerüchte, es hätte ein weiteres Mal zum Sieg gereicht. Ums freudiger wurde das Resultat erwartet. Doch das
Rechnungsbüro versuchte unserer Freude Einhalt zu gebieten, sodass wir erst in
der korrigierten Rangliste mit der grossartigen Note von 28.15 als Sieger auftauchten. Die Hochsprungnote wurde falsch errechnet, letztlich reichte es aber
mit einem hauchdünnen Vorsprung von 5 Hundertstel vor dem TV Dägerlen zum
Cupsieg. Hinzu kommt der 1. Rang in der Leichtathletikwertung (Pendelstafette).
Zusammen mit den Turnern des TV Dägerlen wurde bis weit in die Nacht gefeiert, der Kampf um den Sieg 2015 ist lanciert!
Leubergcup in Zuzwil
Dieses Jahr entschieden wir uns für eine Teilnahme am Leubergcup in Zuzwil, da
wir dort an nur einem Wettkampf mit diversen Sektionen starten konnten. Es
waren dies dieselben wie bereits am Fiirabigcup plus die erstmals vollständig
weibliche TeamAerobic-Sektion. Der gelungene Saisonauftakt wurde mit der Note
8.85 belohnt. Die Geräteturner sahen sich im Vergleich zum Cup in Fehraltorf mit
etwas tieferen Noten konfrontiert (Gerätekombi 8.35, Schaukelringe 8.70), die
Abläufe gelangen nicht ganz reibungslos. Letztlich reichte es in sämtlichen
schätzbaren Disziplinen, teilweise sehr knapp, nicht für den Finaldurchgang. Diese Aufgabe übernahmen die in reduzierter Zusammensetzung gestarteten LäuferInnen in der Pendelstafette. Nach dem Vorlauf noch auf Platz 2 gelegen, hiess
es im Final das Letzte aus uns rauszukitzeln. Die Note 10.00, der 1. Rang und die
Entgegennahme des Wanderpokals waren der verdiente Lohn!
SHMV in Merishausen
Nicht weniger als einen Podestplatz in jeder Disziplin und die Verteidigung der
Pendelstafettenpokale waren das erklärte Ziel für die Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen. Die Rangverkündigung erwarteten wir nach einem meteorologisch durchzogenen, sportlich aber sehenswerten Tag. Wie sehenswert, sollte
sich erst noch zeigen: In nicht weniger als acht Disziplinen dürfen wir uns Kantonalmeister nennen. Und für unseren polysportiven Verein besonders schön, haben sowohl die Geräteturner (Schaukelringe), die Fachtest Allrounder als auch
die Leichtathleten (4x100m, 100m, Pendelstafette, Hochsprung, Hochweitsprung,
kant. Pendelstafette Frauen) zusammen für dieses fulminante Resultat gesorgt.
Im 100m und in der Pendelstafette liessen wir uns die Note 10.00 notieren. Die
Fachtestler wussten um die starke Konkurrenz, liessen sich aber nicht beirren
und erspielten sich eine 9.93. Der Sieg über 4x100m liest sich umso schöner,
blieb uns doch dieser die vergangenen Jahre - vor Jahresfrist vielleicht aufgrund
eines verlorenen Stabes - verwehrt. Gleiches gilt für den Sieg in der kantonal
stark umkämpften Schaukelringszene. Trotz auch hervorragender Noten im Wurf
(9.34) und im Weitsprung (9.81) reichte es in diesen Disziplinen nur aufs zweithöchste Treppchen. Das Podest komplettierten die TeamAerobic-Damen (8.78),
26
knapp daneben landete die Gerätekombination anlässlich ihrer Premiere auf
Schaffhauser Boden. Notentechnisch bedeutete die Darbietung aber eine Steigerung; mit 8.93 näherte man sich der 9... Obwohl bereits verraten, verdient er
nochmals einer separaten Erwähnung: Der Sieg der Frauen in der kant. Pendelstafette. Seit 2008 ungeschlagen, präsentierte sich das Team in unschlagbarer
Verfassung. In überlegener Manier rannten wir zum neuerlichen Sieg! Wie schnell
dies aber ändern kann, wurde uns kurz darauf eindrücklich vor Augen geführt.
Noch im vergangenen Jahr mit metergrossem Vorsprung zum Titel gesprintet,
mussten unsere Männer dieses Jahr gleich vier Vereinen den Vortritt lassen. Die
Enttäuschung war gross! Doch die grossartigen Leistungen in sämtlichen anderen
Disziplinen halfen über den Dämpfer hinweg, so wurde im Merishauser Hexenkessel mächtig gefeiert. Und die Revanche für die kommende Saison beschworen!
LMM
Die diesjährige Geschichte der LMM-Teams ist leider schnell erzählt. Die Männer
Teams der LV Schaffhausen, erweitert mit einigen Büsinger Cracks, und die TVT
Frauen haben an der Vorrunde hart gekämpft um am Schluss zu erfahren, dass
es knapp nicht reichen würde für die Finalteilnahme. Lange konnte kein Veranstalter für den Schweizerfinal gefunden werden, weswegen letztlich der STV
selbst für die Organisation Verantwortung zeichnete. Dies mit der Folge, dass der
Wettkampf anstelle von zwei an nur einem Tag durchgeführt wurde, was gleichbedeutend war mit der Teilnehmer-Begrenzung auf sechs Teams pro Kategorie.
Mit zwei 7. und einem 9. Platz war es denkbar knapp. Aber knapp daneben ist
eben auch vorbei. So galt es auch die Podestträume zu begraben oder zumindest
auf die kommende Saison zu verschieben.
KTF Appenzell
Bereit seitenweise geschrieben und erst jetzt bei der Turnfestsaison angelangt;
der TVT zeigte sich bereit für die Reise ins Appenzellerland. Bereits vor dem Sektionswochende haben die Einzelturner, insbesondere die Leichtathleten, den TVT
in Appenzell und bereits eine Woche zuvor im nahen Ossingen im besten Licht
präsentiert. Bei den Frauen sorgten Vera Fendt und Sina und Miriam Bosshard
für einen Medaillensegen, gekrönt vom Sieg von Miriam in Appenzell. Andrea
brachte das Publikum mit ihrer Aerobic Einzel Darbietung in Ossingen zum Toben
und wurde mit dem hervorragenden zweiten Platz belohnt. Mit den Sektionen
allerdings standen wir nur in Appenzell am Start. Vor atemberaubender Kulisse
und bei strahlendem Sonnenschein zeigten wir bereits am Freitag unser Können.
Dieses reichte sowohl im Wurf (zum 1. Mal überhaupt), als auch in der Pendelstafette zur Höchstnote 10.00. Auch in den weiteren Disziplinen wurden wir unseren Erwartungen mehr oder weniger gerecht, einzig die Weitsprung- und
TeamAerobic-Sektionen sorgten für leicht enttäuschte Gesichter. Das Bauchgefühl der TeamAerobic-Frauen täuschte uns für einmal, wir glaubten unserer abtretenden Leiterin Patricia Honegger mehr beschert zu haben. Die Verdankung
war aber auch mit der Note 8.55 sehr herzlich. Patricia hatte die Sektion seit ihren Anfängen geleitet. Entsprechend grosser Dank gebührt ihr für ihre Arbeit!
27
Gleiches gilt für Sibylle Kienast, welche die Schaukelringsektion über Jahre, zuletzt zusammen mit Anja Schneider, leitete. Vom dreiteiligen Wettkampf aber
noch nicht genug, zeigte die GK-Sektion vor vollen Rängen eine sehr gute Vorstellung. Eine Vorstellung belohnt mit der Note 9.08 und dem 4. Rang in der
Wertung des 1-teiligen Vereinswettkampfes. Für die erste Saison eine sensationelle Leistung! Noch vor dem Abendessen durften wir auch die Gesamtnote im
Vereinswettkampf entgegennehmen: 28.31! Eine Note von historischem Wert
und zugleich eine, die uns hoffen liess. Allerdings war das Turnfest derart stark
besetzt, dass wir „nur“ auf dem 7. Platz landeten. Dies tat unserer Feierlaune
jedoch keinen Abbruch, wir genossen ein herrliches Wochenende in Appenzell.
TMM
Noch vor Ende der Sommerferien standen die Leichtathleten mit je einem Team
bei den Männern und den Frauen anlässlich der Teammehrkampfmeisterschaften
wieder am Start. Es galt, mit den Ressourcen haushälterisch umzugehen,
schliesslich mussten sich die Teams auf 8 Disziplinen plus Staffel zum Ende des
Wettkampfes aufteilen. Einige persönliche Bestleistungen und weitere sehr gute
Leistungen später, standen die Frauen als Siegerinnen fest, für die Männer reichte es im sehr starken Feld knapp zum zweiten Platz.
Mit den Teammehrkampfmeisterschaften ging eine sehr erfolgreiche Saison zu
Ende. Um den Gebrauch von Superlativen kam ich beim Abfassen meines ersten
Jahresberichtes als Hauptleiterin Aktivriege nicht herum. Zum Glück! Ich bin unglaublich stolz, Teil dieses Vereins zu sein. Und freue mich darauf, auch in der
kommenden Saison hoffentlich viele Erfolge mit euch zu feiern, vor allem aber
auch, viele schweisstreibende, lustige und gemütliche Stunden mit euch zu verbringen! Auf ein erfolgreiches 2015 mit dem Schaffhauser Kantonalturnfest in
Dörflingen als Höhepunkt!
Eure Hauptleiterin
Carina
28
Trainingsstatistik TV Thayngen 2014
Nr.
Name
Vorname
1
Güdel
Nadine
%12
84
%13
86
%14
92
+/+
Bemerkung
Funktion
Leiterin SR
2
Lenhard
Marc
96
91
92
+
Leiter J&S, Unihockey
3
Bosshard
Miriam
89
88
91
+
Leiterin GR, GK
4
Schalch
Andrea
96
87
86
-
Hauptleiterin GR, Tae
5
Hübscher
Bettina
91
83
86
+
Leiterin GR
6
Kienast
Sibylle
81
84
85
+
Leiterin SR & GR
7
Geier
Giulia
29
83
+
8
Waldvogel
Livia
80
64
83
+
Leiterin J&S
9
Farner
Julia
80
71
80
+
Leiterin SR
10
Bareiss
Alena
80
80
80
=
Kommunikationsverantwortliche
11
Gfeller
Ariane
30
80
+
12
Würms
Andreas
85
71
80
+
Leiter GR
13
Lenhard
Patrick
89
83
76
-
Leiter LA
14
Müller
Melani
65
64
74
+
15
Lenhard
Kevin
69
55
73
+
Verletzung
Hauptleiter LA
16
Surber
Linda
83
68
73
+
Arbeit
Leiterin GR
17
Russenberger
Sandro
66
58
71
+
18
Waldvogel
Carina
85
63
70
+
19
Bosshard
Sina
81
66
70
+
20
Lauber
Lisa
86
59
70
+
Kassierin, J&S Coach
21
Fendt
Lukas
90
82
67
-
Leiter LA
22
Fendt
Vera
64
68
67
-
23
Lauber
Romina
2
25
65
+
Arbeit
Leiterin MR
24
Schalch
Benjamin
75
53
64
+
Arbeit
Leiter Jugi, Mat.-Chef
25
Zürcher
Benjamin
22
64
+
26
Stamm
Martin
62
+
ab Februar
27
Brütsch
Patrick
30
68
61
-
Studium
28
Miklo
Corine
19
67
61
-
29
Leu
Gaby
82
78
58
-
30
Schneider
Lorena
72
88
56
-
31
Aeberhard
Pascal
51
49
55
+
32
Stocker
Niclas
14
11
55
+
33
Winzeler
Selina
20
55
+
34
Leu
Michael
53
62
48
-
35
Hübscher
Raphael
56
55
47
36
Battistino
Marisa
71
66
45
37
Schwyn
Leandro
66
47
38
Aeberhard
Dominic
75
39
Meier
Andreas
40
Honegger
Patricia
41
Lenhard
Romana
42
Schlatter
43
44
Leiterin MR
Leiter Jugi
Studium, Ausland
Hauptleiterin Aktivriege
Leiter Jugi
Aktuar
Präsidentin
Leiterin GR, SHTV Ressort Getu
Ausland
Leiterin GK
Hauptleiter Jugi & MR, FTA
Arbeit
Leiter Jugi
-
Arbeit
Leiter Jugi, Kant. Fähnrich
-
Ausland
SHTV Ressort LA
45
-
Weiterbildung
Leiter J&S
57
44
-
Militär
Leiter Jugi
50
41
44
+
81
72
42
-
2
7
42
+
Michael
63
46
39
-
Battistino
Ramona
77
58
36
-
Schneider
Anja
18
61
32
45
Müller
Florian
43
36
30
46
Schwyn
Raphael
57
45
30
-
47
Storrer
Laura
29
+
ab August
48
Widmer
Stefan
29
-
Arbeit
49
Mühlebach
Laura
26
+
ab Mai
50
Maier
Matthias
23
+
Arbeit
51
Stamm
Christoph
21
+
ab April
52
Garbin
Alina
57
36
20
-
Arbeit
53
Meier
Martin
38
57
19
-
Ausland
54
Schalch
Tobias
25
26
18
-
Arbeit
55
Garbin
Luca
28
21
15
-
Ausland
56
Brauchli
Martin
5
+
ab November
57
Saugy
Martial
28
22
3
-
58
Steiner
Stefan
9
3
3
=
SHTV Ressort Marketing
59
Bührer
Roger
2
1
2
+
Leiter GR, SHTV Ressort Getu
60
Imthurn
Dominic
2
+
J&S
Ø Turner pro Training
80
51
31.6
49
5
29.4
Leiterin TAe
Arbeit
Leiterin MR
-
Arbeit
Leiterin SR
-
Schule
Leiter Jugi
Mat.-Chef Stv.
31.2
29
Resultate Wettkampfsaison 2014
In Klammern Veränderung zum Vorjahr
STV Pendelstafetten Meisterschaften in Basel
Sektion
Turner
Pendelstafette 80m
8
Pendelstafette mit Stab Team 1
6
Pendelstafette mit Stab Team 2
6
Fiirabig-Cup in Fehraltdorf
Sektion
Pendelstafette
Hochsprung
Gerätekombination
Schaukelring
*Fiirabig-Cup
Leuberg-Cup
Sektion
Team Aerobic
Schaukelring
Gerätekombination
Pendelstafette
SHMV in Merishausen
Sektion
Kant. Pendelstafette Frauen
Pendelstafette 80m
100m
4x100m
Schaukelring
Hochsprung
Hochweitsprung 1
Fachtest Allround
Wurfkörper
Weitsprung
Team Aerobic
Gerätekombination
Kant. Pendelstafette Männer
Note
10.23 (9.94)
-
Note
10.15 (10.15)
9.25 (9.31)
8.55 (-)
8.90 (8.85)
28.15 (28.14)
Rang
1 (1)
8 (4)
12 (-)
6 (6)
1 (1)
Finalteilnahme
nein
nein
nein
ja (Vorlauf: 9.98)
Note
8.85
8.70
8.35
10.00
Note
10.00 (10.19)
10.00 (10.00)
9.88 (8.91)
9.18 (9.20)
9.33 (9.58)
8.42 (8.58)
9.93 (9.93)
9.34 (9.39)
9.81 (9.33)
8.78 (8.50)
8.93 (-)
-
Rang
1 (1)
1 (1)
1 (1)
1 (4)
1 (1)
1 (2)
1 (1)
1 (2)
2 (2)
2 (3)
3 (3)
4 (-)
5 (1)
Rang
1 (3)
1 (1)
3
Rang
9
7
4
1
30
KTF Appenzell
3-teiliger Vereinswettkampf
Stärkeklasse
Sektion
Rang
28.31
(27.59)
7/37
(11/61)
Note
11 (14)
8.90 (9.40)
Hochsprung
9.20 (9.07)
5 (7)
Wurfkörper
10.00 (9.09)
4 (5)
10.00 (10.00)
16 (14)
Fachtest Allround
9.82 (9.35)
11 (9)
Team Aerobic
8.55 (8.70)
11 (15)
Weitsprung
8.87 (8.83)
7 (8)
Sektion
Turner
Note
Rang
Gerätekombination
14
9.08
4/25
Schaukelring
2
mit 22 Turner
pro Wettkampfteil (-8)
Gesamtnote
Turner
Pendelstafette 80m
1-teiliger Vereinswettkampf
Stärkeklasse
-
LMM Versuch
Team
Ort
Punktzahl
Rang
schweizweit
LV Schaffhausen M Aktive 1
Schaffhausen
13'839
(14'514*)
7 (4*)
Lukas Fendt, Raffael Wäspi (TV St.a.Rh), Patrick Honegger (TV Bü),
Enrico Güntert (TV Bü), Andreas Moser (TV St.a.Rh), Kevin Lenhard
LV Schaffhausen M Aktive 2
Schaffhausen
10'776 (-)
70 (-)
Simon Weiss (TV Bü), Florian Müller, Benjamin Zürcher,
Luca Attinger (TV St.a.Rh)
10'910
LV Schaffhausen M Senioren
Schaffhausen
9 (6*)
(11'383*)
Stefan Widmer, Marc Lenhard, Patrick Lenhard,
Patrick Dällenbach (TV St.a.Rh)
8'549
TV Thayngen F
Schaffhausen
7 (8*)
(8'204*)
Carina Waldvogel, Alena Bareiss, Vera Fendt, Sina Bosshard
* Punktzahl/Rang Schweizerfinal 2013
31
LA TMM in Schaffhausen
Kategorie
Punktzahl
Rang
12'968.2
Aktive Männer
2 (3)
(12'048.1)
Lukas Fendt, Martin Meier, Marc Lenhard, Kevin Lenhard,
Patrick Lenhard, Leandro Schwyn
11'420.7
Aktive Frauen
1 (1)
(10'767.8)
Carina Waldvogel, Vera Fendt, Andrea Schalch,
Miriam Bosshard, Melani Müller, Sina Bosshard
Unihockey
Anlass
Team
Rang
SHTV Unihockey Meisterschaft
Blackhawks
3 (1)
32
Jugendriege Thayngen | Aeckerlistrasse 25 | 8240 Thayngen
Hauptleiter Pascal Aeberhard
| 079 227 57 16 | pascal.aeberhard@tvthayngen.ch
Jahresbericht der Jugendriege Thayngen 2014
Mitgliederbestand per 31.12.2014
Jugendriege:
26 Knaben
Mädchenriege:
39 Mädchen
J&S Riege:
7 Knaben
5 Mädchen
__________
Total:
77 Kinder
Leitung 2014
Hauptleitung:
Pascal Aeberhard
Leiter Jugendriege:
Benjamin Schalch
Dominic Aeberhard
Pascal Aeberhard
Niclas Stocker
Aushilfsleiter:
Sandro Russenberger
Raphael Hübscher
Raphael Schwyn
33
Leiter/innen J&S Riege:
Livia Waldvogel
Leandro Schwyn
Carina Waldvogel
Marc Lenhard
Leiterinnen Mädchen:
Martina Lauber
Sarah Lauber
Romina Lauber
Larissa Winzeler
Sandra Müller
Melanie Müller
Romana Lenhard
Anlässe / Wettkämpfe 2014
Datum
Wettkampf/Anlass
Ort
15.03.2014
Schlittelplausch der Jugendriege
Bergün
03.05.2014
Leichtathletik-Schülermeisterschaften
Munotsportanlagen
31.05.2014
01.06.2014
Jugendturntag Knaben
Jugendturntag Mädchen
Stein am Rhein
Stein am Rhein
10.08.2014
UBS Kids Cup Regionalfinal
Munotsportanlagen
16./17.8.2014
Jugendriegen-Reise
Steckborn / Stein am Rhein
07.09.2014
Regionalspieltag
Löhningen
12.09.2014
Final Regionalspieltag
Hofen
20.09.2014
Kantonale Gerätemeisterschaften
Munothalle Schaffhausen
21./22.11.2014
Turnshow
Thayngen
8./12.12.2014
Chlaushock
Thayngen
34
Jahresrückblick 2014
Das Jahr 2014 startete ein wenig turbulent, da die gesamte Übergabe der Hauptleitung stattfand und zudem noch diverse Wettkampf- und Jahresanmeldungen
zu bearbeiten waren.
Eine Leitersitzung mit den jeweiligen Riegenleitern war unumgänglich, um zu erfahren wie gewisse Dinge gehandhabt werden, denn die Mädchenriege war für
mich Neuland.
Ich möchte an dieser Stelle nochmals allen Leitern und Leiterinnen für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit danken, auch wenn in meinem ersten
Amtsjahr nicht immer alles so reibungslos abgelaufen ist
Schlittelplausch in Bergün
Mitte März traf sich die Jugendriege mit etwa 40 Mädchen und Knaben sowie 8
Leitern, um gemeinsam mit dem Bus nach Bergün zu reisen und einen Tag auf
der Schlittelpiste zu verbringen.
Obwohl die Pistenbedingungen aufgrund der warmen Witterung nicht optimal waren, konnten sich alle Kinder austoben und einen erlebnisreichen Tag verbringen.
Leichtathletik Schülermeisterschaften UBS Kids Cup
Auf der Munotanlage stand wieder einmal alles im Zeichen der Leichtathletik,
mitten drin waren auch die Kinder der Jugendriegen Thayngen.
In verschiedenen LA-Disziplinen wie Weitsprung, Ballwurf, Kugelstossen, Sprint,
Hochsprung und 1000m Lauf konnten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen.
Wir konnten auch dieses Jahr wieder einige sehr gute Resultate erzielen.
Jugendturntage Stein am Rhein
Die Knaben starteten am Samstag, je nach Alter in den Einzeldisziplinen Sprint,
Crosslauf, Hochsprung, Kugelstossen, Weitsprung, Ballwurf, Boden, Minitramp
und Reifenspringen. Am Nachmittag fanden die Mannschaftsdisziplinen in der
Pendelstafette und dem Tauziehen statt.
Am Sonntag galt es für die Mädchen ernst. Nachdem am Morgen die Einzelwettkämpfe absolviert wurden, galt es während der Mittagszeit noch den Geschicklichkeitslauf zu absolvieren.
Am Nachmittag rannten dann auch die Mädchen in der Pendelstafette gegen die
anderen kantonalen Vereine um den Titel.
35
Kantonalfinal UBS Kids Cup
Auch dieses Jahr qualifizierten sich wieder einige Kinder der Jugendriegen
Thayngen für den Kantonalfinal auf der Munotanlage. In den Disziplinen Weitsprung, 60m Sprint und Ballwurf mussten sie sich gegenüber einer starken Konkurrenz beweisen. Etwas unpassend war der Wettkampfzeitpunkt, da er genau
auf Ende der Sommerferien fiel und wir somit keine Vorbereitungen machen
konnten.
Die Kinder gaben bei nicht optimalen Bedingungen ihr Bestes, was auch zu
Edelmetall führte.
Nico Locherer durfte sogar an den Schweizer Final nach Zürich in den Letzigrund
und dort einen unvergesslichen Wettkampf erleben.
Jugendriegenreisen
Dieses Jahr absolvierten die Mädchen und die Knaben eine zweitägige Reise, die
beide in den oberen Kantonsteil oder an deren Grenze führte.
Trotz sehr schlechter Witterung ging‘s am Samstagmorgen mit dem Zug ab
Thayngen los.
Die Jugendriege fuhr ab Schaffhausen mit dem Schiff bis Mammern und ging von
dort aus zu Fuss bis Steckborn, die Mädchen gingen direkt nach Stein am Rhein
und dort auf die Burg hinauf.
Zum Glück besserte das Wetter auf den Abend hin und die Jugendriege konnte
ihr Zeltlager ohne Regen aufstellen.
Am Sonntag konnte bei strahlendem Sonnenschein im See oder am Rhein gebadet werden.
Für die Mädchen ging‘s dann per Schiff nach Schaffhausen, von wo aus wieder
beide Riegen zusammen bis nach Thayngen fuhren.
Spieltag Löhningen
Bei etwas kühler Witterung fand dieses Jahr die Austragung des Spieltages in
Löhningen statt. Wir starteten mit insgesamt 8 Mannschaften in den Kategorien
Ringball, Mini Korbball und Korbball.
Wie schon seit längerem wurde auch dieses Jahr wieder bemerkbar, dass wir
Thaynger keine Korbball Meisterschaft spielen und somit mit den anderen kantonalen Teams eher schwer mithalten können. Dafür konnten wir im Ringball unsere Stärken zeigen und mit einer Mannschaft ins Final kommen.
Bei starkem Regenfall und kalten Temperaturen fand der Final in Hofen statt. Die
Motivation auf einen Sieg und der starke Durchhaltewille der Jungs wurden
schlussendlich mit dem erfolgreichen dritten Rang ausgezeichnet.
36
Turnshow
Zum Abschied der Turnshow-Moderatoren Lädi und Russi waren die Riegen angewiesen worden, ein Thema aus dem Lebensweg zu nehmen. Wie schon seit
einigen Jahren traten wir mit drei Vorführungen auf.
Die Knaben der Unter- und Mittelstufe führten eine Boden- Barren Vorführung
zum Thema „Schulferien“ auf, unter der Leitung von Benjamin Schalch und
Pascal Aeberhard.
Die Unter- und Mittelstufe der Mädchen zeigten eine Vorführung zum Thema
„Erster Schultag“, unter der Leitung von "den Laubers", Larissa Winzeler, Melani
Müller und Romana Lenhard.
Die J&S-Riege stellte dieses Jahr ihr Programm unter der Leitung von Andrina
Geier und Alena De Miguel selbst zusammen. Zum Thema „Pubertierend“ zeigten
sie eine Geräte- und Tanzvorführung.
An dieser Stelle möchte ich mich nun noch bei den Eltern für das dem Leiterteam
entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Auch dank Ihrer Hilfe ist es uns möglich, mit den Kindern die Wettkämpfe und Anlässe zu bestreiten.
Last but not least nochmals ein riesiges Dankeschön an alle Leiterinnen und Leiter der Jugendriegen Thayngen. Trotz Arbeit, Schule, Ehepartner, Freund/in, Militär, Weiterbildungen, Prüfungen und Hobbies bringt ihr es fertig, jede Woche
aufs Neue die Kinder und Jugendlichen für den Sport zu animieren und zu begeistern. Merci für euren nicht selbstverständlichen Einsatz!
37
Jahresprogramm 2015
Datum
Wettkampf/Anlass
Ort
02.05.2015
Leichtathletik – Schülermeisterschaften
Munotsportanlagen
13./14.06.2015
Jugendturntag KTF
Dörflingen
22.08.2015
UBS Kids Cup Kantonalfinal
Munotsportanlagen
06.09.2015
Regionalspieltag
Siblingen / Löhningen
11.09.2015
Final Regionalspieltag
Hallau
19.09.2015
Kantonale Gerätemeisterschaften
Schaffhausen
28.9 - 3.10.2015
Jugendlager J&S
27./ 28.11. 2015
Turnshow
Thayngen
August / September 2015
Jugireise
Schweiz
38
Jahresbericht der Geräteriege Thayngen
Die Geräteriege setzt sich zusammen aus:
Turnerinnen:
31
Turner:
Leiter/Innen:
1
Total:
9
Wertungsrichter/Innen: 5
32
Trainingszeiten:
K0 – K7
Mittwoch,
17.30 – 19.30 Uhr
K5 – K7
Donnerstag,
18.30 – 20.00 Uhr
K1 – K7
Samstag,
09.30 – 11.30 Uhr
Das Leiterteam:
K0:
Andy Würms
K1:
Miriam Bosshard/Linda Surber
K2:
Andrea Schalch (Hauptleitung)
K3/4: Bettina Hübscher/Sibylle Kienast
K5/6: Gaby Leu/Martina Würms/Roger Bührer
Turnerinnen/Turner:
K0:
Julie Flückiger, Alena Heller, Laila Meier, Ishell Müller, Linda Müller,
Alischa Schmid, Leonie Staller, Lea Tilliot
K1:
Imen Ben Ameur, Kira
Iva Sotonica, Luis Sotonica
K2:
Janine Brandenberger, Aysha Eggli,
Sarah Porstmann, Miika Schwaninger
K3:
Jessica Brugger, Vera Dübendorfer Amélie Perrinjaquet
K4:
Selina Peyer, Leana Schmid, Kathrin Wolter, Saskia Zürcher
K5:
Giulia Gabrieli, Sina Netzhammer, Irina Zoller
K6:
Sina Bosshard, Ariane Gfeller, Lorena Schneider
KD:
Andrea Schalch
Gloor,
Luana
Gloor,
Flora
Juliette
Korting,
Winzeler,
Lena
Müller,
39
Rückblick 2014
Frühlingswettkampf, 22.03.2014 in Schaffhausen
Traditionellerweise läuten wir unsere Wettkampfsaison mit dem Frühlingswettkampf in Schaffhausen ein. Dieser erwies sich als sehr erfolgreich, konnten wir
doch mit zwei Podestplätzen und drei weiteren Auszeichnungen nach Hause reisen.
Team Cup, 11.04.2014 in Hemmental
Ebenfalls schon fast traditionell steht auf unserem Jahresprogramm der Team
Cup. Dieser Wettkampf macht unseren Turnerinnen immer sehr viel Spass, müssen sie sich ja im Team behaupten und nicht nur alleine. Auch diesen Wettkampf
verliessen wir nicht ohne Podestplatz, sondern mit einem sensationellen Sieg in
der Kategorie B und einem Sack voller Esswaren, welchen wir vor den Sommerferien bei einem Spaghetti-Plausch leerten. Die zweite Mannschaft erreichte den
fünften Rang ebenfalls in der Kategorie B und das dritte Team den siebten Rang
in der Kategorie A.
Kant. Gerätewettkampf, 31.05./01.06.2014 in Andelfingen
Gleichzeitig wie die SH-Jugendturntage fand der Gerätewettkampf statt. Mit zehn
Turnerinnen und neuem Gwändli im Gepäck reisten wir an diesen zwei Tagen
nach Andelfingen. Unsere Erfolgssträhne haben wir nicht vergessen mitzunehmen, so konnten wir doch mit drei Auszeichnungen wieder nach Hause gehen.
Regionalturnfest, 15.06.2014 in Ossingen
Zum ersten Mal durften unseren K5-Turnerinnen Irina, Sina und Giulia TurnfestLuft schnuppern. Gemäss den Noten waren alle drei noch sehr nervös, ist doch
das Feeling an einem Turnfest ganz anders als an einem Wettkampf in der Turnhalle. So durften wir nämlich im Gerätezelt und somit auch zum ersten Mal an
einem Stellgerüst turnen. All dies führte dazu, dass es leider keine Auszeichnung
für diese drei, aber auch nicht für Ariane im K6 und Andrea im KD reichte.
Appenzeller Kantonalturnfest, 22.06.2014 in Appenzell
Eine Woche nach Ossingen ging es ins schöne Appenzellerland, um noch einmal
Erfahrungen an einem Turnfest zu sammeln. Die gleichen fünf Turnerinnen wie in
Ossingen starteten noch einmal, aber auch hier konnte leider keine Turnerin eine
Auszeichnung entgegennehmen.
40
Ausflug, 23.08.2014 ins Conny-Land
An diesem eher kalten Samstag fuhren wir mit 20 Kindern und 6 Leitern mit den
öffentlichen Verkehrsmitteln ins nahegelegene Conny-Land in Lipperswil um
Spass zu haben! Alle Kinder, ausser den Jüngsten, konnten sich alleine im kleinen Park austoben und kamen somit auf ihre Kosten! Es war ein super Tag!
Kant. Gerätemeisterschaften, 20.09.2014 in Schaffhausen
Die zweite Wettkampfhälfte starteten wir mit den kantonalen Gerätemeisterschaften, welche durch den TVT erfolgreich in Schaffhausen in der Munothalle
organisiert wurden. In der kantonalen Wertung konnten wir hervorragende 9 Podestplätze gewinnen, in der Gesamtwertung holte unser einziger Junge einen Podestplatz, weitere 3 Auszeichnungen kamen hinzu.
Kant. Trainingslager, 29.09.-03.10.2014 in Schaffhausen
Zum ersten Mal fand in der Munothalle ein kant. Trainingslager statt, welches
durch Mats Steinacher vom TV Schaffhausen organisiert wurde. Martina Würms
und ich standen ihm als Leiter die ganze Woche zur Seite. Sieben Kinder (Janine,
Lena, Vera, Jessica, Giulia, Sina und Irina) aus unserer Riege nahmen daran teil,
hatten grossen Spass und lernten viele neue Elemente dazu.
Hochzeit Gaby und Michi Leu-Brühwiler, 04.10.2014 in Hemmental
Den wohl schönsten Anlass dieses Jahres durften wir in Hemmental verbringen.
Unsere langjährige Leiterin Gaby hat mit Michi den Bund fürs Leben geschlossen.
Wir waren beim Spalierstehen und am Apéro dabei. Nochmals herzlichen Dank
für die Einladung.
Schwyzer Getu Cup, 18.10.2014 in Schindellegi
Für den traditionellen ausserkantonalen Wettkampf mussten wir früh aufstehen,
auf dem Seedamm konnten wir sogar noch den Sonnenaufgang bestaunen. Nach
einer halben Ewigkeit und einem ganzen Tag in der Halle reisten wir mit sechs
Auszeichnungen, einem undankbaren vierten Rang, aber mit 18 zufriedenen Turnerinnen und Turner wieder nach Hause.
Turnshow, 21./22.11.2014 in Thayngen
An der diesjährigen und leider Abschluss-Turnshow von Lädi und Russi zeigten
wir eine sauber geturnte Hochzeit in schwarz und weiss, welche das Publikum
beeindruckte.
41
Chlaushock, 17.12.2014 in Thayngen
Unser Turnerjahr haben wir mit dem Chlaushock in der Turnhalle mit Speis und
Trank abgeschlossen. Der Samichlaus kam mit Sack und Pack und natürlich mit
Schmutzli vorbei und musste nicht viel Böses über unsere Mädels und Luis loswerden. Der Grittibänz am Schluss durfte natürlich nicht fehlen. Ein gemütlicher
Abschlussabend zum Jahresende.
Auszug aus dem Jahresprogramm 2015
21.03.
Frühlingswettkampf in Schaffhausen
10.04.
Team Cup by Night in Hemmental
13./14.06.
SH-Kantonalturnfest in Dörflingen
August
Ausflug
19.09.
SH-Kant. Meisterschaften in Schaffhausen
17.10.
Schwyzer-Getu Cup in Tuggen
31.10./01.11.
Halbfinal Schweizermeisterschaften in Frauenfeld
27./28.11.
Turnshow
16.12.
Weihnachtsturnen
42
Dankeschön
Ein grosses Dankeschön gilt all den Leitern, welche freiwillig in der Halle stehen,
um den Kindern unsere schöne und elegante Sportart beizubringen und zu vermitteln. An dieser Stelle, nochmals herzlichen Dank für Euren grossartigen und
unermüdlichen Einsatz!
Einen weiteren Dank geht auch an unsere vier Wertungsrichter (Martina & Andy
Würms, Gaby Leu und Roger Bührer), denn ohne sie wäre es nicht möglich, an
den Wettkämpfen teilzunehmen. Ich selber habe im März die Prüfung zur Wertungsrichterin erfolgreich bestanden und habe ebenfalls schon einige Einsätze
hinter mir.
Weiter bedanke ich mich ganz herzlich bei Bettina Hübscher, welche mir geholfen
hat, die Vorführung für die Turnshow zusammenzustellen.
Ich möchte auch noch allen Turnerinnen und Turner zu ihren erreichten Leistungen gratulieren und wünsche ihnen nur das Beste für die Zukunft und viel Elan
für unseren schönen Turnsport.
Ich wünsche Euch nun allen ein erfolgreiches und gesundes 2015!
Thayngen, im Dezember 2014
Andrea Schalch
Hauptleiterin Geräteriege
43
Jahresprogramm 2015 TV Thayngen
Januar
15.
16.
Februar
13.
20.
21.
28.
März
7.
13.
21.
21.
14./15.
28.
April
10.
11./12.
25.
Mai
2.
7.
8.
10.
20.
23.
30.
Juni
2.
13./14.
19.-21.
27./28.
Juli
4./5.
August
23.
September
3.
5.
6.
11.
12./13.
19.
28.9.-3.10.
Oktober
10./11.
21.
24.
31.
November
21.
27./28.
Dezember
4. oder 18.
16.
Februar 2016
19.
„Neue Übungen“ Fachtest Allround in Hofen
Unihockey Runde
Unihockey Runde
Generalversammlung TV Thayngen
Fasnacht Thayngen
Frühlingskurs Jugend
Frühlingskurs Aktive
Unihockey Runde
FK LA-Kampfrichter
Frühlingswettkampf Geräteturnen in Schaffhausen
Skiweekend
LA Kampfrichter Grundkurs (Prüfung am 1.4.)
Getu Team-Cup Hemmental
Trainingsweekend in Romanshorn
Hochzeit Patrick und Franziska
Schülermeisterschaften (Organisator)
Schiedsrichterkurs FTA in Hofen
Fiirabig-Cup in Fehraltorf
STV Meisterschaften Pendelstafette in Freienbach
LA Einkampfmeisterschaften
Chläggi-Cup
Munot Cup
LMM Vorrunde in Schaffhausen
KTF Dörflingen Einzel
KTF Dörflingen Sektion
Turnfest GLZ Weiningen Einzel
Turnfest GLZ Weiningen Sektion
LA Team-Mehrkampfmeisterschaften in Schaffhausen
Werfercup
Hochzeit Linda und Marco
Spieltag
Spieltag Final
LMM Final
Kant. Meisterschaften Geräteturnen
Jugendlager
Turnfahrt
Leiterkonferenz Aktive
Herbstkurs Jugend
Herbstkurs Aktive
Delegiertenversammlung SHTV in Beringen
Turnshow
Chlaushock
Weihnachtsturnen Geräteriege
Generalversammlung TV Thayngen
44
Turnerlied
Was ziehet so munter das Tal entlang?
Eine Schar im weissen Gewand.
Wie mutig brauset der volle Gesang,
Die Töne sind mir bekannt.
Sie singen von Freiheit und Vaterland,
ich kenne die Scharen im weissen Gewand:
Hurra, hurra…
du fröhliche Turnerschar
Es ist kein Graben zu tief zu breit,
hinüber mit flüchtigem Fuss.
Und trennen die Ufer der Strom so weit,
hinein in den tosenden Fluss.
Er teilt mit den Armen der Fluten Gewalt
und aus den Wogen der Ruf noch erschallt:
Hurra, hurra…
du fröhliche Turnerschar
So wirbt der Turner mit Kraft und Mut,
mit Frührots freundlichem Strahl,
bis spät sich senket der Sonne Glut
und Nacht sich bettet im Tal.
Und klingt der Abendglocken Klang,
dann ziehen wir nach Hause mit fröhlichem Gesang:
Hurra, hurra…
du fröhliche Turnerschar.
45
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
671 KB
Tags
1/--Seiten
melden