close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

einladung als pdf - Tanzania

EinbettenHerunterladen
Post-2015-Agenda: Neue Entwicklungsziele und
Nachhaltigkeit für alle. Wer profitiert, wer verliert?
Das Tagungshaus | AUF DEM HEILIGEN BERG
Der Studientag findet im Tagungshaus AUF DEM HEILIGEN
BERG in Wuppertal statt. An Übernachtungsmöglichkeiten
stehen Einzelzimmer sowie in begrenzter Anzahl Doppelzimmer zur Verfügung.
Tagungshaus AUF DEM HEILIGEN BERG
Missionsstr. 9
42285 Wuppertal
www.aufdemheiligenberg.de
In diesem Jahr laufen mit den Millennium Development
Goals (MDGs) die ersten von der Weltgemeinschaft gemeinsam beschlossenen Entwicklungsziele aus. Sie sollten
in den letzten 15 Jahren globale Entwicklungsprobleme wie
beispielsweise Armut, Hunger und Kinder- und Müttersterblichkeit deutlich reduzieren. Die anfängliche Euphorie ist verflogen, die Kritik gestiegen und trotz beachtlicher Erfolge bei
einigen Entwicklungszielen, wurden andere wiederum nicht
erreicht. Mit der Post-2015-Agenda sollen neue Zielvorgaben
beschlossen werden, die die Weltgemeinschaft weiterhin in
eine gemeinsame Verantwortung bringt. Das Resultat der
Agenda sind die Sustainable Development Goals (SDGs), die
Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen, für alle gelten sollen und auch Themen wie Korruption, Konflikte, Marktzugang und den Klimawandel umfassen.
Auf dem Seminar wollen wir uns kritisch mit den alten
und neuen globalen Entwicklungs- bzw. Nachhaltigkeitszielen auseinandersetzen und ihre Folgen für Tansania und
Deutschland diskutieren. Dabei werden wir auch gemeinsam
den Fragen nachgehen, inwiefern globale Ziele sinnvoll sind
und wer von ihnen profitiert.
Wir sind gespannt und neugierig auf Ihre und Eure Beiträge
und freuen uns auf den Wissensaustausch!
Die Veranstaltung ist allen Interessierten offen!
EINLADUNG ZUM STUDIENTAG
Samstag
21. März 2015
in Wuppertal
Post-2015-Agenda:
Neue Entwicklungsziele und
Nachhaltigkeit für alle.
Wer profitiert, wer verliert?
Tanzania-Network.de e.V.
Es gibt in Deutschland etwa 800 bis 1000 Initiativen und
Institutionen, die langjährige Beziehungen nach Tansania
haben: Städte, Schulen, Kirchengemeinden, Firmen, Universitäten, Missionswerke.
Der Verein Tanzania-Network.de wurde – initiiert durch Vertreterinnen und Vertreter aus Tansania und Deutschland – im
Jahr 2000 gegründet. Der Verein dient dem Zweck, die Beziehungen zwischen Einzelpersonen, Gruppen, Organisationen
und Institutionen in Deutschland und Tansania zu intensivieren. Durch kulturellen, gesellschaftlichen, religiösen und
wirtschaftlichen Austausch soll die Partnerschaft intensiver
gestaltet werden, insbesondere in Fragen der wirtschaftlichen
und sozialen Gerechtigkeit.
DETAF e.V.
Der gemeinnützige Verein Deutsch-Tansanische-Freundschaftsgesellschaft e.V. (DETAF) dient ebenfalls der Förderung der Völkerverständigung und ist als Gründungsmitglied
von Tanzania-Network.de ein Teil des Netzwerks. DETAF
unterstützt gemeinnützige Projekte in Tansania (v.a. Einrichtungen für Kinder), vermittelt PraktikantInnen zu Partnerprojekten und bietet eine Plattform für den persönlichen
Erfahrungsaustausch. Letzteres insbesondere beim alljährlichen DETAF-Seminar, das nun erstmals als Studientag in Kooperation mit Tanzania-Network.de stattfindet, worüber sich
DETAF sehr freut.
unter Mitwirkung von U.T.U. - Union of Tanzanians in Germany e.V.
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des
Anmeldung |
Programm
Samstag, 21. März 2015
10.00 Begrüßung
10.15
8 Goals, Who Won? A Critical Review Of The
Millennium Development Goals and its benefits for
Tanzania
Mohammed Khelef Ghassani, Journalist
11.15
Neue Ziele, mehr Nachhaltigkeit – für alle? Die
Sustainable Development Goals und ihre Bedeutung
für die Entwicklung(spolitik) in Deutschland und
Tansania
Marie-Luise Abshagen, Forum Umwelt und Entwicklung (Berlin)
16.30 Podiumsdiskussion mit den ReferentInnen des
Studientages:
Die Post-2015-Agenda: Neue Entwicklungsziele und
Nachhaltigkeit für alle. Wer profitiert, wer verliert?
17.30
Ende des Studientages
auch online möglich unter
www.tanzania-network.de
Anmeldung und Überweisung bis zum 4. März 2015. Bitte
überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf unser Konto
mit dem Stichwort Studientag Wuppertal.
Der Teilnehmendenbeitrag enthält Verpflegung.
Name
Vorname
Straße
PLZ | Ort
Telefon
Samstag, 21. März 2015
12.15
Mittagessen
14.00 Die Bedeutung der Millennium Development Goals
und Sustainable Development Goals für die Partnerschaftsarbeit in Tansania – ein Erfahrungsbericht
Skype-Gespräch mit Richard Madete,
VEM-Regionalbüro Daressalam, Tansania
E-Mail
Ab
9.30
Mitgliederversammlungen von
Tanzania-Network.de e.V.
sowie
DETAF e.V.
¨ Ich nehme am Studientag (21. März) teil (35 €/ erm. 20 €)
Ich nehme an der Mitgliederversammlung (22. März)
¨ von Tanzania-Network.de e.V.
¨ von DETAF e.V.
teil.
14.45 Kaffeepause
¨ Ich möchte vegetarisches Essen
15.00 Workshops mit Praxisbeispielen aus Tansania
Zusätzlich buche ich für
¨ Freitag auf Samstag
¨ Samstag auf Sonntag ¨ ein Einzelzimmer
(60 € inkl. Frühstück pro Nacht)
¨ ein Bett im Doppelzimmer
(50 € / erm. 30 € inkl. Frühstück pro Person und Nacht)
WS1
Von den MDGs zu den SDGs: Zugang zu sauberem Trinkwasser und
Ernährungssicherung
Ariana Fürst, Eine-Welt-Netz-NRW: Bildung trifft Erziehung
WS2
WS3
Von den MDGs zu den SDGs: Renewable Energies. Ensure access to affordable, relia
ble, sustainable and modern energy for all (Goal 7)
Rajab Kaoneka u. Issa Matimbwa, UTU
Die SDGs als eine (nachhaltige) Chance für die Partnerschaftsarbeit?
Eine Ideen-Werkstatt
N. N.
Datum
Studientag in Wuppertal am 21. März 2015
Post-2015-Agenda: Neue Entwicklungsziele und Nachhaltigkeit für alle.
Wer profitiert, wer verliert?
Unterschrift
Tanzania-Network.de e.V.
Bankverbindung
Koordinationsstelle
Kameruner Straße 1
13351 Berlin
Tel 030 41 72 35 82
Fax 030 41 72 35 83
ks@tanzania-network.de
Tanzania-Network.de e.V.
Sparkasse Bielefeld
Konto-Nr. 33 133 331
BLZ 480 501 61
BIC-/SWIFT-Code: SPBIDE3BXXX
IBAN: DE55 4805 0161 0033 1333 31
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
86 KB
Tags
1/--Seiten
melden