close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2 - Blumberg

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 5. Februar 2015
37. Jahrgang
Nummer 06
Burchbergtrolle
Wutach Hexen
Riedwächter
Besuchen Sie uns im Narrendorf 2015 !
Wir erwarten Sie mit allerlei Köstlichem.
Donnerstag, den 12.02.2015
11.00 - 18.00 Uhr
Wo? Parkplatz neben Rathaus II
Doggererzteufel
Stadthexen
Burghexen
2015 NEU dabei: die Waldbieschter Blumberg e.V.
1. der Gemeinderat
2. der Technische Betriebsausschuss
3. der Bürgermeister
Organe des Eigenbetriebes sind:
1
§ 3 Organe des Eigenbetriebes
Für die „Städtische Abwasserbeseitigung“ wird das Stammkapital auf 0 € festgesetzt.
§ 2 Eigenkapital
(4) Der Eigenbetrieb betreibt die seinem Betriebszweck fördernden oder ihn
wirtschaftlich berührenden Geschäfte.
(3) Zweck des Eigenbetriebes ist es, das Abwasser im Stadtgebiet im Rahmen der
bundes- und landesrechtlichen Normen, der Abwassersatzung und der Satzung
über die Abwasserbeseitigung aus Kleinkläranlagen und geschlossenen
Abwassergruben in der jeweils gültigen Fassung den Grundstückseigentümern
abzunehmen, zu sammeln, zu reinigen und schadlos abzuleiten.
(2) Der Eigenbetrieb führt den Namen „Städtische Abwasserbeseitigung.“
§ 5 Aufgaben des Gemeinderates
dem Leiter / der Leiterin des Stadtbauamtes (techn. Betriebsleitung)
dem Leiter / der Leiterin der Stadtkämmerei (kaufm. Betriebsleitung)
2
Amtsblatt der Stadt Blumberg
2. Planüberschreitungen im Vermögensplan und erfolgsgefährdenden
Mehraufwendungen im Erfolgsplan, sofern sie nicht unabweisbar sind in
einer Größenordnung von 10.000 Euro bis 30.000 Euro im Einzelfall;
1. Die Vergabe von Lieferungen und Leistungen des Vermögensplanes in der
Größenordnung von 25.000 Euro bis 75.000 Euro.
(2) Der Betriebsausschuss entscheidet, soweit nicht der Gemeinderat, der
Bürgermeister oder die Betriebsleitung zuständig ist, über:
(1) Der Betriebsausschuss berät alle Angelegenheiten des Eigenbetriebes vor, die der
Entscheidung des Gemeinderates gemäß § 5 dieser Betriebssatzung vorbehalten
sind.
§ 7 Aufgaben des Betriebsausschusses
(3) Der Vorsitzende kann im Benehmen mit der Betriebsleitung sachverständige
Bedienstete des Eigenbetriebes zu den Sitzungen des Betriebsausschuss laden.
(2) Der Betriebsausschuss besteht aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden und 10
Mitgliedern des Gemeinderates.
(1) Der Betriebsausschuss „Abwasserbeseitigung“ ist ein beschließender Ausschuss.
§ 6 Betriebsausschuss
(2) Anträge an den Gemeinderat in Angelegenheiten des Eigenbetriebes, die nicht
vom Betriebsausschuss vorberaten worden sind, müssen diesem zur Vorberatung
überwiesen werden.
die Verwendung des Jahresgewinnes oder die Behandlung des Jahresverlustes,
die Entlastung der Betriebsleitung,
-
die Gewährung von Darlehen der Stadt an den Eigenbetrieb oder des
Eigenbetriebes an die Stadt
-
(1) Der Gemeinderat entscheidet unbeschadet seiner Zuständigkeit nach § 39 Abs. 2
GemO und § 8 Abs. 1 EigBG über
-
Für den Eigenbetrieb wird eine Betriebsleitung durch den Gemeinderat bestellt. Sie
besteht aus:
Nummer 06
5. Februar 2015
(1) Die Abwasserbeseitigung der Stadt Blumberg wird als Eigenbetrieb nach dem
Eigenbetriebsgesetz, der Satzung über die Abwasserbeseitigung der Stadt
Blumberg in der jeweils geltenden Fassung und den Bestimmungen dieser
Satzung geführt.
§1
Gegenstand des Eigenbetriebes
Aufgrund von § 3 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBG) i.d.F. vom 01.01.1992 in
Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung (GemO) Baden-Württemberg hat der
Gemeinderat der Stadt Blumberg folgende Betriebssatzung am 29.01.2015 beschlossen:
Betriebssatzung
für den Eigenbetrieb Städtische Abwasserbeseitigung
Ortsrecht der Stadt Blumberg
§ 4 Betriebsleitung
2
BLUMBERG
AKTUELL
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
4
b. Mehrausgaben für einzelne Vorhaben des Vermögensplanes geleistet
werden müssen oder sonst vom Vermögensplan abgewichen werden
muss.
4. Verträge über die Nutzung von Grundstücken mit einem Jahreswert bis
5.000 Euro je Vertrag.
Nummer 06
5. Februar 2015
3
a. unabweisbare erfolgsgefährdende Minderaufwendungen zu leisten sind,
erfolgsgefährdende Mindererträge zu erwarten sind oder sonst in
erheblichem Umfang vom Erfolgsplan abgewichen werden muss.
2. Unverzüglich zu berichten, wenn
1. Regelmäßig vierteljährlich über die Entwicklung der Erträge und
Aufwendungen und über die Abwicklung des Vermögensplanes zu
berichten,
(5) Die Betriebsleitung hat den Bürgermeister über alle wichtigen Angelegenheiten
des Eigenbetriebes rechtzeitig zu unterrichten. Sie hat insbesondere
(4) Die Betriebsleitung vollzieht die Beschlüsse des Gemeinderates, des
Betriebsausschusses und die Entscheidung des Bürgermeisters in
Angelegenheiten des Eigenbetriebes, soweit dieser nicht für einzelne Fälle oder
für einen bestimmten Kreis von Angelegenheiten etwas anderes bestimmt.
(3) Die Betriebsleitung nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen des
Betriebsausschusses teil; sie ist berechtigt und auf Verlangen verpflichtet, zu den
Beratungsgegenständen Stellung zu nehmen und Auskunft zu erteilen.
(2) Die Betriebsleitung ist im Rahmen ihrer Zuständigkeit für die wirtschaftliche
Führung des Eigenbetriebes verantwortlich.
(1) Die Betriebsleitung leitet den Eigenbetrieb, soweit im Eigenbetriebsgesetz oder
in dieser Satzung nichts anderes bestimmt ist. Ihr obliegt insbesondere die
laufende Betriebsführung. Dazu gehören die Bewirtschaftung der im Erfolgsplan
veranschlagten Aufwendungen und Erträge, der Vollzug des Vermögensplanes
sowie alle sonstigen Maßnahmen, die zur Aufrechterhaltung des Betriebes
notwendig sind, insbesondere der Einsatz des Personals, die Anordnung von
Instandsetzungsarbeiten und die Beschaffung von Vorräten im Rahmen einer
wirtschaftlichen Lagerhaltung.
§ 9 Aufgaben der Betriebsleitung
(3) Der Bürgermeister kann der Betriebsleitung Weisungen erteilen, um die
Einheitlichkeit der Verwaltung zu wahren und um die Erfüllung der Aufgaben zu
sichern und Missstände zu bereinigen.
7. Den Abschluss von Ingenieur- und Architektenverträgen, mit einem
voraussichtlichen Gesamtvolumen von 5.000 Euro bis 20.000 Euro.
6. Den Abschluss von Versicherungen mit einer Jahresprämie bis 2.000 Euro;
5. Die Führung von Rechtsstreitigkeiten mit einem Streitwert bis 10.000 Euro;
Amtsblatt der Stadt Blumberg
3. Die Bewilligung von Freigebigkeitsleistungen, die Annahme von Geschenken,
den Verzicht auf Forderungen und Ansprüche von 2.500 Euro bis 5.000 Euro
im Einzelfall;
2. Planüberschreitungen im Vermögensplan und erfolgsgefährdenden
Mehraufwendungen im Erfolgsplan, sofern sie nicht unabweisbar sind bis
10.000 € im Einzelfall,
1. Die Vergabe von Lieferungen und Leistungen des Vermögensplanes in der
Größenordnung von 5.000 Euro bis 25.000 Euro im Rahmen der
bereitgestellten Mittel,
(2) Dem Bürgermeister werden folgende Zuständigkeiten übertragen:
(1) Zu dringenden Angelegenheiten, die nach Gesetz oder Satzung in der
Zuständigkeit eines Gremiums sind und deren Erledigung nicht bis zu einer
Sitzung aufgeschoben werden kann, entscheidet der Bürgermeister anstelle des
Gremiums. Die Entscheidung und ihre Gründe sind dem sonst zuständigen
Gremium unverzüglich mitzuteilen.
§ 8 Aufgaben des Bürgermeisters
(3) Wird der Betriebsausschuss wegen Befangenheit seiner Mitglieder
beschlussunfähig, so entscheidet an seiner Stelle der Gemeinderat.
9. Den Abschluss von Ingenieur- Architektenverträgen, mit einem
voraussichtlichen Gesamtvolumen von 20.000 Euro bis 30.000 Euro.
8. Die Mitgliedschaft des Eigenbetriebes in Verbänden und Organisationen,
7. Den Abschluss von Versicherungsprämien, wenn die Jahresprämie 2.000
Euro überschreitet,
6. Einstellung und Höhergruppierung von Bediensteten des Eigenbetriebes:
--bei Beschäftigten bis Vergütungsgruppe EG VI ,TVöD
5. Die Führung von Rechtsstreitigkeiten mit einem Streitwert von 10.000 Euro
bis 30.000 Euro,
4. Verträge über die Nutzung von Grundstücken mit einem Jahreswert von
mehr als 5.000 Euro je Vertrag,
3. die Bewilligung Freigebigkeitsleistung, die Annahme von Geschenken, den
Verzicht auf Forderungen und Ansprüche von 5.000 Euro bis 10.000 Euro im
Einzelfall,
BLUMBERG
AKTUELL
3
5
(2) Der Betriebsausschuss berät gem. § 8 Abs. 1 EigBG (Eigenbetriebsgesetz) alle
Angelegenheiten des Eigenbetriebes vor, die der Entscheidung des
Gemeinderates vorbehalten sind.
(1) Der nach der Hauptsatzung der Stadt Blumberg gebildete Technische
Betriebsausschuss für Eigenbetriebe ist zugleich Betriebsausschuss für die
Angelegenheiten des Betriebszweiges Gemeinschaftsantennenanlage Blumberg
des Eigenbetriebes Gemeinschaftsantennenanlage.
§3
Betriebsausschuss
Der Gemeinderat beschließt über alle Angelegenheiten, die ihm durch die
Gemeindeordnung und das Eigenbetriebsgesetz vorbehalten ist.
§2
Gemeinderat
(3) Der Eigenbetrieb betreibt alle diesen Betriebszweck fördernden oder ihn
wirtschaftlich berührenden Geschäfte.
(2) Der Eigenbetrieb versorgt den Kernort Blumberg, Zollhaus und die Ortsteile
Epfenhofen, Fützen, Hondingen und Riedöschingen mit Rundfunkprogrammen.
(1) Die Gemeinschaftsantennenanlage der Stadt Blumberg wird unter der
Bezeichnung Gemeinschaftsantennenanlage Blumberg als Eigenbetrieb geführt.
§1
Gegenstand und Name des Eigenbetriebes
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Markus Keller
Bürgermeister
Blumberg, den 29.01.2015
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen
dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich
innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt
geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu
bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung,
die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Zum gleichen
Zeitpunkt treten die Betriebssatzung vom 01.01.1992 und die jeweiligen
Änderungssatzungen außer Kraft.
§ 12 Inkrafttreten
(3) Die Betriebsleitung hat innerhalb von 6 Monaten nach Ende des
Wirtschaftsjahres den Jahresabschluss und den Lagebericht aufzustellen und
über den Bürgermeister dem Betriebsausschuss und dem Gemeinderat
vorzulegen.
(2) Die Betriebsleitung erstellt vor Beginn eines jeden Wirtschaftsjahres einen
Wirtschaftsplan. Dieser ist spätestens bis 30. Oktober eines jeden Jahres über den
Bürgermeister dem Betriebsausschuss zur Beratung zuzuteilen und dem
Gemeinderat zur Feststellung vorzulegen.
Aufgrund von § 3 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBG) vom 01. Januar 1992 in
Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung (GemO) Baden- Württemberg hat der
Gemeinderat der Stadt Blumberg am 29.01.2015 folgende Betriebssatzung
beschlossen:
Betriebsatzung
für den Eigenbetrieb Gemeinschaftsantennenanlage Blumberg
Ortsrecht der Stadt Blumberg
Nummer 06
5. Februar 2015
(1) Wirtschaftsjahr ist das Kalenderjahr.
§ 11 Wirtschaftsjahr, Wirtschaftsplan und Jahresabschluss
(2) Bei Streitigkeiten zwischen den Betriebsleitern entscheidet der Bürgermeister.
(1) Der Bürgermeister legt die den einzelnen Mitgliedern der Betriebsleitung
zukommenden Aufgaben in einer Geschäftsordnung fest.
§ 10 Geschäftsverteilung
(7) Die Erteilung rechtsgeschäftlicher Vollmachten bedarf der Zustimmung des
Bürgermeisters.
(6) Die Betriebsleitung vertritt die Gemeinde im Rahmen ihrer Aufgaben.
4
BLUMBERG
AKTUELL
13. die Einstellung, Entlassung und sonstige personalrechtliche Entscheidung der
beim Eigenbetrieb beschäftigten Angestellten (Beschäftigte) der Entgeltgruppen
(3) Der Betriebsleitung obliegt insbesondere die laufende Betriebsführung und die
Entscheidung in allen Angelegenheiten des Betriebs, soweit nicht der
Gemeinderat oder der Betriebsausschuss zuständig ist. Dazu gehören die
Aufnahme der im Vermögensplan vorgesehenen Kredite, die Bewirtschaftung
der im Erfolgsplan veranschlagten Aufwendungen und Erträge sowie alle
sonstigen Maßnahmen, die zur Aufrechterhaltung und Wirtschaftlichkeit des
Betriebs notwendig sind, insbesondere der Einsatz des Personals, die Anordnung
von Instandsetzungen, die Beschaffung von Vorräten im Rahmen einer
wirtschaftlichen Lagerhaltung.
(2) Der Bürgermeister regelt die Geschäftsverteilung innerhalb der Betriebsleitung
mit Zustimmung des Betriebsausschusses durch eine Geschäftsordnung.
(1) Zur Leitung des Eigenbetriebes wird vom Gemeinderat eine Betriebsleitung
bestellt. Die Betriebsleitung besteht aus einem „Kaufmännischen Betriebsleiter“
und einem „Technischen Betriebsleiter“. Die Meinungsverschiedenheiten
innerhalb der Betriebsleitung entscheidet der Bürgermeister.
§ 5 Betriebsleitung
In dringenden Angelegenheiten, die nach Gesetz oder Satzung in die Zuständigkeit des
Gemeinderates oder des Betriebsausschusses fallen und deren Erledigung auch nicht
bis zu einer Frist und formlos einberufenen Sitzung des zuständigen Gremiums
aufgeschoben werden kann, entscheidet der Bürgermeister anstelle des Gremiums. Die
Gründe für die Entscheidung und die Art der Erledigung sind dem zuständigen
Gremium unverzüglich mitzuteilen.
§4
Bürgermeister
Amtsblatt der Stadt Blumberg
12. den Verzicht auf Ansprüche des Eigenbetriebes einschließlich des Abschlusses
von Vergleichen, wenn der Anspruch im Einzelfall mehr als 5.000 € beträgt,
11. die Führung von Rechtsstreitigkeiten mit einem Streitwert von mehr als 5.000 €,
10. den Abschluss kreditähnlicher Rechtsgeschäfte, wenn der Betrag oder Wert im
Einzelfall 15.000 € übersteigt,
9. die Übernahme von Verpflichtungen aus Gewährverträgen und den Abschluss
der ihnen wirtschaftlich gleichkommenden Rechtsgeschäfte, wenn der Betrag
der Verpflichtung 7.500 € übersteigt oder die Verpflichtung auch künftige
Wirtschaftsjahre berührt,
8. die Bestellung anderer als der in Abs. 3 Nr. 4 genannten Sicherheiten und die
Übernahme von Bürgschaften, wenn der Betrag oder Wert im Einzelfall 7.500 €
übersteigt,
7. Verträge über die Nutzung von Grundstücken oder beweglichen
Vermögensgegenständen bei einem jährlichen Nutzungsentgelt von mehr als
5.000 € oder wenn die Laufzeit des Vertrages mehr als 10 Jahre beträgt,
6. die Veräußerung anderer Gegenstände des Anlagevermögens, wenn der Wert
des Gegenstands 7.500 € übersteigt,
5. die Veräußerung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten, wenn
der Wert im Einzelfall 5.000 € übersteigt,
4. die dingliche Belastung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten,
wenn der Wert im Einzelfall 5.000 € übersteigt,
3. den Erwerb anderer Gegenstände des Anlagevermögens, wenn die
Gegenleistung für den Erwerb im Einzelfall 25.000 € übersteigt, aber nicht mehr
als 50.000 € beträgt,
15. die Gewährung von Gehaltsvorschüssen und Darlehen an die Mitglieder der
Betriebsleitung,
2. die Ausführung eines Bauvorhabens (Baubeschluss) und die Genehmigung der
Bauunterlagen, die Vergabe der Lieferungen und Leistungen für die
Bauausführung (Vergabebeschluss) sowie die Anerkennung der
Schlussabrechnung (Abrechnungsbeschluss) bei voraussichtlichen bzw.
tatsächlichen Gesamtbaukosten von mehr als 25.000 € aber nicht mehr als
75.000 € unabhängig davon, ob es sich um eine Maßnahme des
Vermögensplanes oder des Erfolgsplanes handelt,
16. die Zustimmung zu Mehraufwendungen des Erfolgsplans, wenn diese 4 v. H.
aller im Erfolgsplan veranschlagten Aufwendungen übersteigen, und zu
Mehrausgaben bei den im Vermögensplan veranschlagten Investitionsausgaben,
wenn diese für das einzelne Vorhaben 20.000 € übersteigen,
14. die Festsetzung der Vergütung oder des Lohns bei nicht nur vorübergehend
beschäftigten Angestellten oder Arbeitern, sofern kein Anspruch auf Grund eines
Tarifvertrages besteht,
EG 9 bis EG 10 TVöD, soweit es sich nicht um Aushilfsangestellte handelt,
handelt,
1. den Erwerb von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten, wenn die
Gegenleistung im Einzelfall 7.500 € übersteigt, aber nicht mehr als 50.000 €
beträgt,
(3) Der Betriebsausschuss entscheidet, soweit nicht der Gemeinderat zuständig ist,
über
BLUMBERG
AKTUELL
Nummer 06
5. Februar 2015
5
Zweckverband Pflegeheime
Schloss Blumenfeld
Dienstag, 10. Februar 2015 – 18.00 –
Mehrzweckraum Schloss Blumenfeld
Sitzung der Verbandsversammlung
Öffentlich – Tagesordnung
1. Feststellung Jahresabschluss 2013
2. Feststellung Jahresabschluss 2014
(Rumpfgeschäftsjahr 2014)
3. Wirtschaftsplan 2015
4. Liquiditätsausstattung des Zweckverbandes durch die Stadt
Tengen
(Vorschlag Wirtschaftsprüfer Bucher)
5. Bekanntgaben, Anfragen
Impressum
Herausgeber: Stadt Blumberg mit den Stadtteilen Achdorf,
Epfenhofen, Fützen, Hondingen, Kommingen, Nordhalden,
Riedböhringen, Riedöschingen. Verantwortlich für den amtl.
Inhalt und alle sonst. Verlautbarungen der Gemeindeverwaltung ist Bürgermeister Markus Keller oder sein Vertreter im
Amt.
Verantwortl. für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, NuSSBAuMMeDIeN Rottweil
GmbH & Co. KG, Durschstr. 70, 78628 Rottweil, Tel. 0741
5340-0, Fax 07033 3204928.
Einzelversand nur gegen Bezahlung der 1/4-jährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
4
BLUMBERG
AKTUELL
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen
dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich
innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt
geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu
bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung,
die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Hinweis:
Markus Keller
Bürgermeister
Blumberg, den 29.01.2015
Diese Betriebssatzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Zum gleichen
Zeitpunkt treten die Betriebssatzung vom 25.03.1997 und die jeweiligen
Änderungssatzungen außer Kraft.
§7
Inkrafttreten
Das Stammkapital des Eigenbetriebes wird auf 125.267 € festgesetzt.
§6
Stammkapital
(7) Die Erteilung rechtsgeschäftlicher Vollmachten bedarf der Zustimmung des
Bürgermeisters.
Amtsblatt der Stadt Blumberg
(6) Die Betriebsleitung vertritt die Stadt im Rahmen ihrer Aufgaben.
(5) Die Betriebsleitung hat dem Fachbeamten für das Finanzwesen der Stadt
Blumberg alle Maßnahmen mitzuteilen, welche die Finanzwirtschaft der Stadt
berühren. Sie hat ihm insbesondere den Entwurf des Wirtschaftsplanes mit
Finanzplanung, des Jahresabschlusses und des Lageberichtes sowie die
Zwischenberichte an den Bürgermeister (Abs. 4) zuzuleiten.
Nummer 06
5. Februar 2015
(4) Die Betriebsleitung hat den Bürgermeister und den Betriebsausschuss
mindestens halbjährlich über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen
sowie über die Abwicklung des Vermögensplans schriftlich zu unterrichten.
6
Punktuelle Änderung des Flächennutzungsplans 2005 der Stadt Blumberg für
den Bereich Gewerbegebiet „Riedböhringen-Nord“
Frühzeitige Information der Öffentlichkeit
nach § 3 Abs. 1 BauGB
Der Gemeinderat der Stadt Blumberg hat in öffentlicher Sitzung
am 15.05.2014 den Einleitungsbeschluss zur punktuellen Änderung des Flächennutzungsplans 2005 für den Bereich Gewerbegebiet „Riedböhringen-Nord“ gefasst. Die FlächennutzungsplanÄnderung erfolgt im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB
zusammen mit dem Bebauungsplanverfahren Gewerbegebiet
„Riedböhringen-Nord“.
Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung am 29.01.2015 den
Vorentwurf zum o.g. FNP-Änderungsverfahren gebilligt und
beschlossen, die frühzeitige Information der Öffentlichkeit sowie
der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.
Der Vorentwurf zur punktuellen Änderung des Flächennutzungsplans, bestehend aus dem zeichnerischen Teil sowie der
Begründung, einschließlich Umweltbericht, liegen zum Zweck
der frühzeitigen Information der Öffentlichkeit in der Zeit vom
13.02.2015 bis einschließlich 13.03.2015
im Rathaus II der Stadt Blumberg, Hauptstr. 52, 1. OG, Zimmer
104 während der üblichen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich
oder zur Niederschrift bei der Stadtverwaltung Blumberg vorgebracht werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollen
die volle Anschrift der Beteiligten enthalten.
Die Abgrenzung des von der Flächennutzungsplan-Änderung
betroffenen Gebietes ergibt sich aus nachstehendem Lageplan.
Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht
fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfas-
BLUMBERG
AKTUELL
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
sung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. Ein
Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden,
die vom Antragsteller nicht oder verspätet geltend gemacht
wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Blumberg, den 05.02.2015
gez. Markus Keller, Bürgermeister
NACHRICHTEN AUS DER STADT
Neuverpachtung des Fischwassers
'Krottenbach' Gemarkung Achdorf
Zum 31.12.2015 läuft das Pachtverhältnis über das Fischwasser
„Krottenbach“ auf der Gemarkung Achdorf aus.
Das Fischwasser wird zum 01.01.2016 (01.01.2016 – 31.12.2027)
neu verpachtet.
Interessenten wollen sich bitte beim Städtischen Liegenschaftsamt, Hauptstraße 97, Tel. 07702/51-133, friedhelm.friker@stadtblumberg.de, bis zum 20.02.2015 schriftlich bewerben, bzw.
ihr Angebot einreichen.
Das Forstamt informiert:
Der Bedarf an Forstpflanzen im Frühjahr 2015 für
die Sammelbestellung des Forstamts, Betriebsstelle
Baar in Donaueschingen, kann bis zum 13.03.2015
beim zuständigen Revierförster angemeldet werden. (Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren
7
Förster oder direkt an das Forstamt Donaueschingen, Telefon: 07721/913-5217).
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung über
Fasnacht
Die Dienststellen der Stadtverwaltung Blumberg, einschließlich
der Betriebe und Außenstellen, bleiben am
Schmutzigen Donnerstag, den 12. Februar 2015
sowie am
Rosenmontag, den 16. Februar 2015
geschlossen.
Die Bereitschaftsdienste des Wasserwerks und der Kläranlage
sind jedoch wie gewohnt erreichbar:
Wasserwerk 0173/74 036 32
Kläranlage 0173/74 036 58
Bekanntmachung
der aktuellen Fundsachen
Fundgegenstand:
Handy
Katze
Geldbeutel
Armbanduhr
Funddatum:
21.01.2015
06.10.2014
23.08.2014
21.07.2014
Verlierer werden aufgefordert, sich beim Fundamt im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Blumberg, Hauptstraße 52, 78176 Blumberg, Tel. 07702/51-145 oder 51-146 zu melden.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und einen schönen Ostermarkt 2015!
o ja
o nein
Länge: ____________________
____________________________________
Ort, Datum
______________________________
rechtsverbindliche Unterschrift
_____________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________
Standangebot (Stichworte):
Verbrauch: ___________________________________________________
Strom:
Tiefe: ____________________
Standgröße:
____________________________________________________________
E-Mail:
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Anmeldeschluss:
Montag, 9. März 2015
Anmeldung:
Touristinfo Blumberg, Hauptstr. 52, 78176 Blumberg
Tel.: 07702 51200
Fax: 07702 51222
touristinfo@stadt-blumberg.de
Strom/Wasser:
Festinstallierte Strompoller sind an bestimmten Standorten vorhanden und werden zur
Verfügung gestellt. Der Strompreis ist in den Standgebühren enthalten. Bitte bringen Sie
ein Verlängerungskabel mit. Um die Wasserversorgung muss sich jeder Standteilnehmer
selbst kümmern.
Standgebühren:
Alle Standflächen haben eine Tiefe von 3 m. Sollten Sie eine größere Fläche benötigen,
ist dies nach Absprache möglich. Der laufende Meterpreis beträgt 7,50 €, jedoch
werden mindestens 22,50 € Standgebühr erhoben. Die Standgebühr wird direkt zu
Beginn des Ostermarktes am Stand abkassiert. Kindergärten und Schulen sind von der
Standgebühr ausgeschlossen. Mitglieder von Blumberg GewerbeVereint bezahlen 50%
der Standgebühr.
Städtische Holzhütten:
Diese können bei der Stadt Blumberg, Bauamt, Frau Jesske (Tel.: 07702 51168 oder
ulrike.jesske@stadt-blumberg.de) reserviert werden. Die Hütten werden vom städtischen
Bauhof geliefert, der Auf- und Abbau obliegt dem Mieter selbst. Kosten pro Tag 30,00 €.
____________________________________________________________
____________________________________________________________
Anschrift:
Telefon:
____________________________________________________________
Ansprechpartner:
Zeiten:
Beginn ist um 11.00 Uhr, Ende um ca. 19.00 Uhr. Aufbau ist ab Samstag, 28. März, 16.00
Uhr möglich sowie Sonntag, 29. März ab 8.00 Uhr. Die Stände sind am Sonntag, 29.
März nach Ende abzubauen.
Nummer 06
5. Februar 2015
Stände:
Die Teilnehmer bringen ihre eigenen Stände mit. Pavillons sind zugelassen. Bitte
beachten Sie, dass die Stände österlich dekoriert sein müssen. Für die Beleuchtung ist
selbst zu sorgen. Nach dem Anmeldeschluss wird ein Standplan erstellt, der Ihnen
rechtzeitig vor der Veranstaltung zugesandt wird.
____________________________________________________________
Firma/Verein:
Absender:
Anmeldeschluss: Montag, 9. März 2015
Anmeldung zum Ostermarkt
am Sonntag, 29. März 2015 in Blumberg
Veranstaltungsort:
Der Ostermarkt findet auf dem Handwerkerplatz und in der Tevesstraße statt.
Veranstalter:
Blumberg GewerbeVereint e.V. (Werbeverbund von Handel, Handwerk, Gastronomie,
Dienstleistung und Industrie) in Kooperation mit der Stadt Blumberg.
Wichtige Infos zum Ostermarkt
am Sonntag, 29. März 2015 in Blumberg
8
BLUMBERG
AKTUELL
BLUMBERG
AKTUELL
Altersjubilare
09.02.
10.02.
10.02.
10.02.
11.02.
11.02.
11.02.
11.02.
12.02.
13.02.
14.02.
14.02.
14.02.
14.02.
14.02.
14.02.
Sretenovic Bozana, Hauptstraße 3
Sahinbas Elvan, Hansjakobstraße 1
Belk Günter, Weiherdammstraße 11
Greitmann Erich, Längestraße 6, Hondingen
Zeller Adolf, Am Kompromißbach 5,
Riedöschingen
Weber Traute, Ostpreußenweg 20
Hubrich Horst, Hansjakobstraße 10
Selig Lydia, Gartenstraße 52
Braun Harald, Biesentalstraße 16, Epfenhofen
Cornelius Ehrenfried, Kantstraße 24
Fluck Viktor, Unter den Linden 3, Epfenhofen
Mavis Esat, Mörikestraße 4
Szczesny Monika, Scheffelstraße 94
Wild Walter, Am Kommenbach 3, Fützen
Henschke Ruth, Hauptstraße 8
Michel Hildegard, Uhlandstraße 2
Obry Theresia, Am Waldrand 76
Krysta Ursula, Bielweg 5, Fützen
Schmid Gertrud, Höhenstraße 13, Randen
Hegen Doris, Hofstraße 8, Fützen 73 Jahre
Akyol Mustafa u. Ismihan,
Am Kompromißbach 4
Goldene
Riedöschingen
9
STELLENAUSSCHREIBUNG
76
71
84
84
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
84
76
80
77
72
84
79
73
70
74
82
85
85
84
75
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Die stadt Blumberg sucht eine/n ...
Mitarbeiter/in für das Wasserwerk
Mitarbeiter/-in für das Wasserwerk
Ihre Aufgaben
o
Wir bieten sucht eine/n ...
Ihr
DieProfil
stadt Blumberg
o
Tarifgerechte
Bezahlung
o eine abgeschlossene
Berufsausbildung
in einem Hando
ein vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet
werksberuf
o
sämtliche üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
Mitarbeiter/in
o Führerschein
Klasse Bfür das Wasserwerk
oIhre Aufgaben
Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
o
o
o
Instandhaltung der Wasserversorgungsanlagen und Betriebsgebäude
Montage von Hausanschlüssen, Verlegung von Versorgungsleitungen
Überwachung und Wartung der technischen Einrichtung
Wir bieten
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
o Tarifgerechte BezahlungDann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum
Februar 2015 an
oIhr Profil
ein vielseitiges und interessantes13.Aufgabengebiet
eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Handwerksberuf Stadt Blumberg
ooo sämtliche
üblichen Sozialleistungen
des öffentlichen
Führerschein Klasse B
Haupstr. 97
o
Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
78176 Blumberg
Dienstes
Wir bieten
Hochzeit
Den Jubilaren übermittelt die Stadtverwaltung die
herzlichsten Glück- und Segenswünsche.
Instandhaltung der Wasserversorgungsanlagen und Betriebsgebäude
o
Montage von Hausanschlüssen, Verlegung von Versorgungsleitungen
Ihre
Aufgaben
o
Überwachung
und Wartung der technischen Einrichtung
o Instandhaltung der Wasserversorgungsanlagen und Betriebsgebäude
o
Montage von Hausanschlüssen, Verlegung von VersorIhr Profil
o
eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Handwerksberuf
gungsleitungen
o
Führerschein Klasse B
o
Überwachung
und Wartung
der technischen Einrichtung
o
Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
und Teamfähigkeit
Weitere Informationen bei:
Haben
wir
Ihr Interesse geweckt?
o
Tarifgerechte
Bezahlung
o Markus
ein vielseitiges
und interessantes Aufgabengebiet
Fricker, Wasserwerk
Doris Happle, Personal
Dann
freuen
wir unsdesauf
Ihre
Bewerbung
o
sämtliche
üblichen Sozialleistungen
öffentlichen
Dienstes
07702/51-181
07702/51-125
markus.fricker@stadt-blumberg.de
doris.happle@stadt-blumberg.de
bis zum
© Okea -@fotolia.com
08.02.
08.02.
09.02.
09.02.
09.02.
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
13. Februar 2015 an
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Stadt
Blumberg
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum
13. Februar
Hauptstr.
97 2015 an
Stadt Blumberg
78176 Blumberg
Haupstr. 97
Tourismus
78176 Blumberg
Geführte Ringzug-Wanderung
am Mittwoch, 11. Februar 2015
© Okea -@fotolia.com
Weitere Informationen
bei:
Weitere Informationen bei:
Betriebsbesichtigung
Das Jahresmotto der Ringzug-Wanderungen 2015 „Direktvermarktung und Nachhaltigkeit“ wird bei dieser Tour mit Besichtigung einer Großgärtnerei mit nachhaltigem Heizkonzept
aufgezeigt. Um 14:05 Uhr erwartet Wanderführerin Anneliese
Burgbacher vom Schwäbischen Albverein die Gäste am Bahnhof Trossingen, umgangssprachlich Staatsbahnhof genannt.
Aufgrund der winterlichen Verhältnisse hat Ralf Kille vom
Schwäbischen Albverein Schwenningen für dieses Angebot
eine kurze, halbstündige Wanderung mit zwei sehr interessanten Besichtigungen organisiert. Durch die Biogasgewinnung auf
dem Bauernhof Hengstler und dessen Nutzung in der Großgärtnerei wird Nachhaltigkeit am praktischen Beispiel betrachtet.
Vom Ausgangsort Staatsbahnhof Trossingen geht es gemeinsam Richtung Neckarweg und binnen einer halben Stunde wird
der Bauernhof mit regenerativer Energiegewinnung erreicht.
Nach den einstündigen Ausführungen zum Biogas wird Herr
Schlenker durch seine nahe gelegene Großgärtnerei im Pflanzenforum führen. Hier wird das moderne Heizkonzept der Firma
Schlenker Qualitätspflanzen besichtigt.
Wanderführerin Anneliese Burgbacher vom Schwäbischen Albverein Trossingen ist für Rückfragen unter der Telefonnummer
07425/1005 erreichbar. Eine Anmeldung zur Ringzug-Wanderung ist nicht erforderlich.
© Okea -@fotolia.com
- Pflanzenwachstum durch Biogas
Markus Fricker, Wasserwerk
07702/51-181
markus.fricker@stadt-blumberg.de
Doris Happle, Personal
07702/51-125
Markus Fricker, Wasserwerk
doris.happle@stadt-blumberg.de
07702/51-181
markus.fricker@stadt-blumberg.de
Doris Happle, Personal
07702/51-125
doris.happle@stadt-blumberg.de
Stadtbibliothek
Stadtbibliothek
Blumberg
Tevesstr. 49, Tel.: 07702 3636, Fax: 07702 419207, bibliothek@
stadt-blumberg.com
ÖFFNuNGSZeITeN:
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
14.30
14.30
14.30
10.00
10.00
-
18.00
18.00
18.00
12.00
12.00
uhr
uhr
uhr
uhr
uhr
10
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Während den Fasnachtsferien bleibt die Bibliothek
vom Schmutzgen Dunschtig, den 12. Februar bis
einschließlich Dienstag, den 17. Februar 2015 geschlossen.
Neue Bücher
Anouk, Misha
Goodbye, Jehova!: Wie ich die bekannteste Sekte
der Welt verließ
Rororo. 544 S.,2014
Was passiert eigentlich auf der anderen Seite der Tür, wenn du
sie den Zeugen Jehovas vor der Nase zuschlägst? Zeugen Jehovas kennen die meisten von uns nur aus der Fußgängerzone
oder als lästigen Besuch an der Tür - häufig etwas bieder, vor
allem aber harmlos. Misha Anouk weiß, wie es auf der anderen
Seite aussieht. Er wuchs in einer Zeugen-Jehovas-Familie auf
und lief im Predigtdienst von Haustür zu Haustür - stets hoffend,
keine Mitschüler zu treffen. Mit erfrischendem Humor erzählt er
von einer Kindheit ohne Weihnachten, aber mit Geistern, von
ersten Zweifeln und Weltuntergängen, die auf sich warten
lassen. In seinem mitreißenden Insiderbericht analysiert Misha
Anouk die emotionale Verführung der Zeugen Jehovas, beschreibt Organisation und Struktur der Wachtturm-Gesellschaft
und erzählt, weshalb er schließlich eine Sünde beging, um die
bekannteste Sekte der Welt zu verlassen.
Link, Charlotte
Die letzte Spur
btb, 636 S., 2014
Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur
Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in
Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle
zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner
Wohnung zu übernachten – und wird von diesem Moment an
nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass
Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt
sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird…
Oliver, Lauren
Panic
Carlsen, 365 S., 2014
PANIC verändert alle(s). Heather hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn
ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund
braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine
Frage von Notwendigkeit ist. Dodge war sich immer sicher, dass
er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt
ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu
gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen. Ab 13 Jahren
Röwekamp, Andrea
Theraband & Pezziball: Modernes Training für einen starken Rücken
Copress, 127 S., 2014
Theraband und Pezziball sind ideale Übungsgeräte, um Kraft,
Ausdauer und Beweglichkeit optimal zu trainieren, die Wirbelsäule zu stabilisieren, die Muskulatur zu stärken und letztendlich
Rückenschmerzen vorzubeugen. Ein kurzgefasster Theorieteil
macht den Leser mit der Anatomie der Wirbelsäule vertraut
und vermittelt grundlegende Kenntnisse eines systematischen
Trainings. Anhand der vielen bebilderten Übungsbeispiele lassen
sich leicht individuelle Traningsprogramme gestalten.
Literatur für Kinder mit Christiana Steger
Christiana Steger liest für Kinder von sechs bis zehn Jahren interessante und kindgerechte Geschichten vor. Gefördert wird diese
Veranstaltung vom KNAX-Club der Sparkasse SchwarzwaldBaar. Neuzugänge sind jederzeit willkommen. Der Eintritt ist frei.
Die Lesestunde für Grundschulkinder findet jeden Donnerstag,
um 15 Uhr in der Bibliothek statt und dauert eine knappe Stunde.
Die nächste Lesestunde ist am 05. Februar 2015.
Während den Fasnachtsferien findet keine Lesestunde statt..
BLUMBERG
AKTUELL
Buchbesprechung von Christiana Steger
„Kapitän Singleton“ von Daniel Defoe
Keine Lust auf Schnee und noch viel weniger auf Fasnacht? Da
bleibt nichts anderes übrig als sich auf die Weltmeere zu verziehen und mit Dieben, Piraten, einem Schiffbrüchigen und einer
hinreißenden Kurtisane nicht nur Kopf und Kragen im wahrsten
Sinne des Wortes, sondern vielleicht auch die Seele zu verlieren.
Daniel Defoe, dessen bekanntestes Werk der »Robinson Crusoe«
ist, geht hier auf die Geschichte des »Bob Singleton« ein, der als
Kind von einer Zigeunerin entführt, mit elf Jahren zur See fährt
und im Laufe seines Lebens zu einem gefürchteten Korsaren
wird. Defoe lässt den Freibeuter selber erzählen und so ist der
Leser schon ab den ersten Zeilen mittendrin in den vielfältigen
lebensbedrohenden Situationen und doch schafft es Singleton
seine Tage als angesehener Kaufmann in Muße zu beenden,
statt, wie er vielleicht selber schon mal fürchtete, am Galgen
zu baumeln. Daniel Defoe, geboren Anfang der 1660er Jahre
in London, starb hoch angesehen 1731 in seiner Heimatstadt
London, legt hier einen ganz großen Roman vor, gilt er doch
als »Begründer des englischen Romans«.Diese atemlose spannendeLebensgeschichte des Piraten und Glücksritters Bob Singleton ist nicht nur ungeheuer spannend, sondernebenso wie
Defoes Roman »Moll Flanders« auch ein Stück lebendigerSozialgeschichte seiner Zeit. Der fast vergessene Abenteuerroman
des großen Autors ist im Schweizer Unionsverlag erschienen.
Schulen
Anmeldung der Schulanfänger
Für alle Kinder, die im Zeitraum von 01.10.2008 – 30.09.2009
geboren wurden, beginnt mit dem neuen Schuljahr 2015/2016
die Schulpflicht.
Kinder, die im Zeitraum vom 01.10.2009 – 30.06.2010 (KannKinder) geboren wurden, können auf Wunsch der Eltern ohne
Antrag eingeschult werden.
Zur Anmeldung sollte ein Elternteil das Kind begleiten.
Geburtsurkunde oder Ausweis sind zur Einsicht vorzulegen.
Die Anmeldung in den einzelnen Schulen findet an folgenden
Tagen statt:
eichbergschule Blumberg
(Blumberg, Zollhaus und Randen)
Dienstag,
10.03.2015 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch,
11.03.2015 08.00 – 11.00 Uhr
Grundschule Fützen
Montag,
09.03.2015 11.30 – 13.00 Uhr
Kardinal-Bea-Grundschule Riedböhringen
Dienstag,
Mittwoch,
03.03.2015 11.00 – 13.00 Uhr
04.03.2015 11.00 – 12.30 Uhr
Frobenius-Thomsin-Grundschule Riedöschingen
Mittwoch,
11.03.2015 12.30 – 15.00 Uhr
Bilder in Ihrem
Mitteilungsblatt
Um Ihre Bilder im Mitteilungsblatt in
guter Qualität drucken zu können,
benötigen wir eine Mindestauflösung
von 300 dpi.
Ihr Verlag
BLUMBERG
AKTUELL
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
AUS DER KERNSTADT
Vereine
Blumberger
Burghexen e.V.
11
hen. Um 12:11 Uhr wird dort die Machtübernahme mit einem
närrischen Kurzprogramm stattfinden.
Alter Tradition entsprechend, lädt die Stadt Blumberg nach der
Machtübernahme zu einem gemeinsamen Mittagessen in die
Stadthalle ein. Das DRK – Ortsgruppe Blumberg - wird uns in
bewährter Weise bewirten.
 



Besenwirtschaft
Hexenbesen
wir öffnen wieder die Pforten für euch und
freuen uns mit euch zu feiern!
Wo?
in den Garagen
Winklerstraße 18
Schmutziger Donnerstag ab 16.00 Uhr
Fastnachtssonntag ab 11.00 Uhr
Eure Burghexen




















Narrenzunft Riedwächter
Blumberg e.V.
Narrengesellschaft
Blumberg e.V.
Ablauf Schul- und Kindergartenbefreiung
Die Narrengesellschaft Blumberg e.V. veranstaltet wieder die
Schul- und Kindergartenbefreiung mit anschließender Machtübernahme am Rathaus II.
Die Narren treffen sich ab 07.45 Uhr am Narrendorf beim Rathaus II. Die Betreiber des Narrendorfes bieten auch Frühstück
an. Der Ablaufplan für die Schul- und Kindergartenbefreiung ist
wie folgt:
1. Gruppe – Stadtkapelle Blumberg
08:15 Uhr Scheffelschule
09:00 Uhr Realschule
09:45 Uhr Sophie-Scholl-Kita
10:15 Uhr Eichbergschule
2. Gruppe – Fanfarenzug Zollhaus:
08:30 Uhr Weiherdammschule
09:00 Uhr Pflegeheim Haus Eichberg
09:30 Uhr Katholische Kita
10:00 Uhr Evangelische Kita
Im Rahmen der Befreiungen kann es zu närrischen Zeitverschiebungen kommen, aber wir Narren kommen auf jeden Fall. Wer
möchte, kann die Narren gerne auf ihrer strapaziösen Befreiungstour mit Speis und Trank versorgen.
Nach den Schul- und Kindergartenbefreiungen treffen wir uns
bei der ESB, wo wir den Narrenbaum in Richtung Rathaus II zie-
12
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Wutach-Hexen Blumberg e.V.
Narrenfahrplan
Liebe Hexen, am Sonntag ist um 10 Uhr Abfahrt am Stadtbrunnen. Von dort aus fahren wir zum Jubiläumsumzug nach Köndringen-Tenigen.
Sparclubauszahlung für
alle Sparer im
Tus-Clubheim
Samstag, 07.02.2015
Ab 17.30 Uhr beim
Hansi
Narrentreffen
der NZ Kindringer Ruäbsäck
e.V. in Köndringen
Sonntag, 08.02.2015
Abfahrt mit dem Bus
um 10.00 Uhr am Stadtbrunnen
Mittwoch vorm
Schmutzigen
Mittwoch, 11.02.2015
Aufbau Narrendorf
ca. 15.00 Uhr (Hexen
werden eingeteilt)
Schmutziger
Donnerstag
Donnerstag, 12.02.2015
Treffpunkt
07.30 Uhr im Narrendorf zur Schulbefreiung.
Narrendorf, abends
Kneipentour durch
Blumberg
komplettes Häs,
Maske Schulbefreiung / ab 11.00 Uhr
Narrendorf (Einteilung erfolgt durch
die Vorstandschaft)
Fasnachtsfreitag
Nachtumzug
in Erzingen bei
den Erzinger
Rebfüdle
Freitag, 13.02.2015
Abbau Narrendorf 10.00
Uhr am Stachus, Hexen
werden eingeteilt Abfahrt mit dem Bus um
17.00 Uhr Bushaltestelle
Kaktus Bar
komplettes Häs mit
Maske, Rückfahrt
gegen 1.00 Uhr
Umzug der
Poppele-Zunft
in Singen 19.00
Uhr Programmabend der
NGB in Blumberg
Samstag, 14.02.2015
Abfahrt mit dem Bus
um 11.00 Uhr am Stadtbrunnen Wir bestellen
Karten wer eine möchte, meldet sich bitte bei
der Vorstandschaft!
Komplettes Häs und
Maske, anschließend besuchen die
Hexen, die möchten,
den Programmabend. Häs ohne
Maske!
Umzug in
Blumberg /
Umzugsbeginn
13.30 Uhr
Sonntag, 15.02.2015
Wir treffen uns ab
10.00 Uhr zum Frühstücken im Saal unter der
Kirche (Stadtkapelle)
Umzugsaufstellung 13.00 Uhr am
schwarzen Mann.
komplettes Häs u.
Maske, Narrentreiben im Ort.
Rosenmontagsumzug in
Stühlingen
Montag, 16.02.2015
Abfahrt mit dem Bus
um 10.30 Uhr am
Stadtbrunnen
komplettes Häs und
Maske
Kinderumzug in
Blumberg
Dienstag, 17.02.2015
Treffpunkt am Schulhof
der Scheffelschule 13.15
Uhr nach der Kinderfasnacht ca. 17.15 Uhr
Fasnachtsausklang in
der Stadthalle
komplettes Häs und
Maske, anschließend
gehen wir gemeinsam in die Stadthalle
zur Kinderfasnacht,
danach Fasnachtsausklang
Abschlussessen
komplettes Häs mit
Maske.
Samstag, 21.02.2015
im Gasthaus Kranz
Riedböhringen um
18.00 Uhr bitte hier bei
Corinna anmelden!!
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Blumberg
Blutspenden verbindet!
DRK-Blutspendedienst ruft zur Blutspende auf und
macht engagement mit neuer Aktion sichtbar.
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein am:
BLUMBERG
AKTUELL
Dienstag, dem 24.02.2015
von 15:30 uhr bis 19:30 uhr
Mehrzweckhalle, Schulstraße 12
78176 BLuMBeRG / RIeDBÖHRINGeN
Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist mehr als eine
gute Tat - es ist etwas, das die Menschen in der Region miteinander verbindet. Unter dem Motto "Was uns verbindet - Blutspenden in unserer Region" macht der DRK-Blutspendedienst
diese Verbundenheit zwischen Spendern, Empfängern und der
Region sichtbar.
Im Herzen der Aktion steht die interaktive Website www.blutspenden-verbindet.de , auf der die Spender Bilder von sich
veröffentlichen und erzählen, was sie mit der DRK-Blutspende
verbinden: Eine traf dort ihre große Liebe, einem anderen wurde
durch eine Blutspende das Leben gerettet, ein Verein spendet
aus Verantwortungsbewusstsein. Die Verbindung wird durch
ein rotes Band symbolisiert, das auf jedem Bild auftaucht. Dort
finden sich so spannende, ergreifende oder kuriose Geschichten und lustige, rührende oder ernste Bilder: Denn statistisch
gesehen sind etwa 80 Prozent aller Bundesbürger mindestens
einmal in ihrem Leben auf eine Blutspende angewiesen. Dabei
rettet Blut nicht nur Unfallopfern oder bei Transplantationen das
Leben - auch viele Krebspatienten oder Menschen mit MagenDarm-Problemen sind auf die Spende angewiesen. Es gibt also
viele Geschichten zu lesen und viele Menschen zu sehen!
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung
des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als
64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt
vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche
Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute
Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten
kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.
blutspende.de erhältlich.
Freundeskreis Blumberg
Kunszentmiklos e.V.
Liebe Freunde und Mitglieder des Freundeskreises,
unser nächster Stammtisch findet
am
Freitag, 06. Februar 2015
um
19.00 Uhr
im Gasthaus Längehaus, Riedöschingen, statt.
Freunde und Gäste sind uns herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf Euer vollzähliges Erscheinen.
Ski-Club Blumberg
Familienfreizeit in Faschina (AT)
An dem Wochenende von 13.03.15 bis zum 15.03.15 fahren
wir wieder einmal zur Familienfreizeit ins österreichische Faschina. Die Franz-Josef-Hütte, in der wir übernachten, liegt direkt
auf der Piste, deshalb, und auch wegen der Übersichtlichkeit,
eignet sich das Skigebiet ideal für Kinder.
Der Sessellift befindet sich unmittelbar neben der Hütte, im Tal
gibt es für die Ungeübteren einen Übungslift.
Abfahrt ist am Freitag, den 15.03.15 um 12.45 Uhr an der „esb“
in Blumberg.
Rückkehr wird am Sonntag gegen 18.00 Uhr an dem selben
Ort sein.
Wir fahren mit privaten PKWs und bilden Fahrgemeinschaften.
Preise Mitglieder
Nichtmitglieder
Erwachsene
160,00 €
170,00 €
Gebj. 1996-98 155,00 €
165,00 €
Gebj. 1999-08 125,00 €
135,00 €
BLUMBERG
AKTUELL
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Im Preis enthalten sind der 2-Tages-Skipass, zwei Übernachtungen im Massenlager sowie Frühstück und Abendessen.
Anmeldung bitte bis zum 09.03.2015 bei „Sport 2000 Weber“ in
Blumberg und online unter www.skiclub-blumberg.de.
Weitere Ausfahrten:
28.02.2015 Ausfahrt Ischgl (AT)
28.03.2015 Ausfahrt St. Anton am Arlberg
Stadtkapelle Blumberg
13
NACHRICHTEN AUS
DEN STADTTEILEN
RANDEN
Vereine
Landfrauen Randen
Verband Südbaden
Am Samstag, den 07.02.15, findet der Programmabend der
Landfrauen Randen statt. Unter dem Motto "Weltall" startet
der Abend um 20.00 Uhr im Gemeinschaftshaus.
Am Fasnachtsfreitag, 13.02.15, beginnt die Kinderfasnacht
der Landfrauen um 14.00 Uhr im Gemeinschaftshaus.
ACHDORF
Vereine
Altenwerk Achdorf
Das Altenwerk Achdorf trifft sich am Mittwoch, den 11. Februar
2015 um 14.00 Uhr im Pfarrsaal zum gemütlichen Beisammensein.
Landfrauen Achdorf
Theater-Besuchsgemeinschaft
Freiburg
Theaterfahrt nach Freiburg
Am Sonntag, den 8. Februar wird für die Besuchsgemeinschaft
"Die tote Stadt" eine durch ihren Facettenreichtum bestechende
Oper von Erich Wolfgang Korngold gespielt.
Die Abfahrt erfolgt zu den angegebenen Zeiten an den bekannten Zustiegsorten.
TTC 1950 Blumberg e.V.
Heimspieltag des TTC Blumberg in der eichbergsporthalle
Am Samstag, 07. Februar 2015 stehen beim TTC Blumberg die
folgenden Begegnungen auf dem Programm:
Damen
Landesliga
16.30 Uhr TTC Blumberg II - TTG FurtwangenSchönenb. II
Kreisklasse
19.30 Uhr TTC Blumberg III - TTC Albtal II
Herren
Bezirksliga
19.30 Uhr TTC Blumberg I - BSG Duravit Hornberg
Kreisklasse A 16.30 Uhr TTC Blumberg II - TTC Riedöschingen II
Kreisklasse D 16.30 Uhr TTC Blumberg IV - RV Erdmannsweiler III
Die 3. Herrenmannschaft ist bei der DJK Donaueschingen II zu
Gast.
Die Aktiven freuen sich auf große Unterstützung durch das heimische Publikum und wünschen allen Gästen einen unterhaltsamen Aufenthalt in der Eichbergsporthalle.
Verband Südbaden
Die Landfrauen von Achdorf veranstalten ihre Frauenfasnet am
Freitag, 06. Februar 2015 um 20 Uhr im Haus des Gastes in Achdorf unter dem Motto, „International, eine Reise um die Welt“.
Alle Frauen sind herzlich willkommen mit uns diese Weltreise
anzutreten; einfach nur mitfeiern, oder selbst einen Vortrag zu
machen. Schaut einfach vorbei, wir freuen uns.
Studienfahrt
Der Bezirksvorstand der Landfrauen bietet folgende Studienfahrt
an: Die Fahrt geht nach Rothenburg - Bad Kissingen – Fulda,
und zwar 4 Tage, vom 23. April bis 26. April 2015. Anmeldeschluss ist Freitag, 15. März 2015. Wer Interesse hat, kann nähere
Informationen bei Andrea Burger, Tel-Nr. 2376, erfragen.
EPFENHOFEN
Vereine
Landfrauen Epfenhofen
Verband Südbaden
einladung zur Kinderfastnacht am Rosenmontag,
dem 16.02.2015
Wie jedes Jahr startet der Kinderumzug um 14.00 Uhr an der
„Frohen Einkehr“ unter Begleitung der Kommental-Musikanten.
Anschließend laden die Epfenhofener Landfrauen alle Kinder,
groß und klein, ganz herzlich zum bunten Fastnachtstreiben ins
Bürgerhaus Biesental ein.
Auch dieses Jahr haben wir uns wieder einige lustige Spiele für
euch einfallen lassen.
Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz. Es warten auf
euch Kaffee und Kuchen und zum Essen Schweinehals, Bratwürste und Wienerle mit Sauerkraut, Kartoffelsalat oder Pommes
Frites. Wir freuen uns auf euer Kommen!!!
14
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
BLUMBERG
AKTUELL
Schmutziger Donnerstag, 12.02.2015, 18.30 uhr Arbeitseinsatz für die, die eingeteilt sind
Freitag, 13.02.2015, 14.00 uhr Halle putzen
Schneckenzunft
Epfenhofen e.V.
NARReNFAHRPLAN 2015
08.02.2015 - Sonntag Narrenumzug in Schwerzen
Umzugsbeginn: 13.30 Uhr
Abfahrt um 12.30 Uhr am Löwen mit eigenem PKW
12.02.2015 - Donnerstag - Schmutzige Dunnschtig
09:30 Uhr
Kindergartenbefreiung
10:15 Uhr
Umzug vom Kindergarten zum Bürgerhaus mit
Bewirtung
12:30 Uhr
Besenwirtschaft im Feuerwehrgerätehausanbau
14:00 Uhr
Narrenbaum stellen
19:00 Uhr
Hemdglonker-Umzug von der „Frohen Einkehr“
über die Hohlgasse zum Feuerwehrgerätehausanbau, Bewirtung durch Narrenverein
14.02.2015 - Samstag Programmabend im Bürgerhaus epfenhofen
20:00 Uhr
Das Motto: „40 Jahre Remmi Demmi“
Die Schneckenparty!
16.02.2015 - Montag - Rosenmontag Kinder umzug
14:00 Uhr
„Frohe Einkehr“,
Veranstalter Landfrauen Epfenhofen
21.02.2015 - Samstag 19.00 uhr Fasnachtsfunken
mit Bewirtung
Sportverein Fützen 59 e.V.
Der SV Fützen lädt alle Narren am kommenden Freitag, den
06.02.2015, zu seiner traditionellen Warm Up Party in die Fützener Buchberghalle ein. Für Stimmung sorgen auch in diesem
Jahr wieder unsere DJ‘s Pferdle und Sny. Außerdem werden
mehrere Showtänze aufgeführt.
Einlass ist ab 20:00 Uhr mit Verkleidung.
Wer bis 21:00 Uhr Eintritt bezahlt bekommt ein Freigetränk.
FÜTZEN
Vereine
EGGÄSLI-ZUNFT Fützen e.V.
Narrentreffen Zimmern, Sonntag 08.02.2015
Treffpunkt um 11:00 Uhr am Vereinsheim. Wir fahren mit privaten PKWs. Umzugsbeginn ist 13:33 Uhr.
Narrenfahrplan Fasnet Fützen
Schmutziger Dunschtig:
14:33 Uhr:
Aufstellen des Narrenbaums. Anschließend Bewirtung im Vereinsheims!
19:11 Uhr:
Hemdglonkerumzug
Fasnet Samschtig
20:11 Uhr:
großer Programmabend in der Buchberghalle.
Hallenöffnung um 18:45 Uhr.
Fasnet Mentig:
14:11 Uhr:
Umzug im Dorf unter Mitwirkung der hiesigen
Vereine.
20:11 Uhr:
großer Männertanzwettbewerb in der Buchberghalle.
Fasnet Zischtig:
13:33 Uhr:
Fällen des Narrenbaums. Anschließend Kinderfasnet in der Halle.
19:11 Uhr:
Beerdigung der Fasnet. Treffpunkt Buchberghalle.
Alter Fasnet Sunntig:
19:00 Uhr:
Entzündung des Fasnetfunkens. Während des
ganzen Mittags wird auf dem Bielwasen bewirtet.
Zu allen Veranstaltungen ist die Dorfbevölkerung recht herzlich
eingeladen.
Landfrauen Fützen
Verband Südbaden
Termine für Fasnacht
Mittwoch, 11.02.2015, 18.30 uhr zusammen mit der Eggäsli-Zunft Halle einräumen
HONDINGEN
Vereine
Freiwillige Feuerwehr
Hondingen
Am 12.02.2015 öffnet die Jugendfeuerwehr um 11.30 Uhr ihre
Besenwirtschaft im Gemeinschaftshaus in Hondingen.
Am 12.02.2015 findet um 18.00 Uhr der Hemdglonker im Gemeinschaftshaus in Hondingen statt.
Am 28.02.2015 hält die Feuerwehr Hondingen um 19.00 Uhr
ihre Jahreshautversammlung im Gemeinschaftshaus ab.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung
2. Gedenkminute für alle verstorbenen Feuerwehrkameraden
3. Grußworte
4. Bericht des Schriftführers
BLUMBERG
AKTUELL
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
eRINNeRuNG!
Für unsere Hallenfasnet 2015 schmücken wir wieder das Gemeinschaftshaus! Mitglieder von Musikverein und den örtlichen
Vereinen, Kinder, Jugendliche, Interessierte, Kreative …. treffen
sich am Samstag, den 07.02.2015 um 10:00 uhr im
Gemeinschaftshaus in Kommingen zum Anbringen von Bühnenbild und Bardekoration! Wer Zeit und Lust hat, kann gerne
vorbeikommen. Macht doch mit – es wäre toll, wenn viele helfen würden.
5. Bericht der Jugendfeuerwehr
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Probenbericht
9. Entlastung
10. Wahlen
11. Verschiedenes
12. Wünsche und Anträge
Landfrauen Hondingen
Verband Südbaden
Frauenfasnet - Viele bunte Clowns, sind lustig anzuschaun
Wie bereits mehrfach angekündigt, findet unsere diesjährige
Frauenfasnet am Freitag ab 19.59 Uhr statt. Für das leibliche
Wohl sorgt Henry, für die Musik Udo und Edi.
Wir freuen uns auf viele Programmpunkte und ganz viele
Clowns.
Wer Zeit und Lust hat, ist gerne zum gemeinsamen Aufbauen
am Donnerstag, ab 19.00 Uhr eingeladen.
KOMMINGEN
Vereine
Komminger Dorffasnet
„Schmotziger Dunnschtig"
13:45 Uhr
Narrenbaumschmücken durch die Kinder
(im Nohl)
14:00 Uhr
Narrenbaumstellen
(anschl. Närrischer Hock in den örtl. Gasthäusern)
19:00 Uhr
Hemdglonkerumzug
(Beginn am „Ochsen") anschl.
19:44 Uhr
„Pyjama-Party" im Gemeinschaftshaus,
Tanz mit der „Hase-Bänd"
Fasnet-Samstag
14:00 Uhr
öffentliche Hauptprobe im Gemeinschaftshaus
Fasnet-Sunntig
19:61 Uhr
Programmabend im Gemeinschaftshaus, anschl.
Tanz mit der „Hase-Bänd"
Fasnet-Montag
Vormittags Kinder kommen zum Sprüchle sagen
Fasnet-Dienstag
10:00 Uhr
Treff zum Eiersammeln am Ochsen, anschl. Eierkochen und -essen im Gemeinschaftshaus
14:00 Uhr
Kinderfasnet mit Programm für Jung und Alt im
Gemeinschaftshaus
Kommt doch wieder vorbei – wir freuen uns auf Euch!
NARRI-NARRO
Landfrauen Kommingen
15
Verband Südbaden
einladung am 25.03.2015 zum einkaufsbummel in
Neckartenzlingen und Stuttgart
Anschließend fahren wir zum Musical – Chicago.
Laut Werbung das heißeste und aufregendste Musical, das der
Broadway je erschaffen hat.
Die Show bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und
Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug und Verrat – garniert mit
heißem Jazz und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der
20er Jahre.
Die Gesamtkosten von 95,00 € beinhaltet die Karten PK 1 und
die Busfahrt.
Anmeldung bei Linda Fleischer, 07736-310 bis zum 20.02.2015.
NORDHALDEN
Vereine
Landfrauen Nordhalden/
Neuhaus
Verband Südbaden
einladung am 25.03.2015 zum einkaufsbummel in
Neckartenzlingen und Stuttgart
Anschließend fahren wir zum Musical – Chicago.
Laut Werbung das heißeste und aufregendste Musical, das der
Broadway je erschaffen hat.
Die Show bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und
Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug und Verrat – garniert mit
heißem Jazz und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der
20er Jahre.
Die Gesamtkosten von 95,00 € beinhaltet die Karten PK 1 und
die Busfahrt.
Anmeldung bei Linda Fleischer, 07736-310 bis zum 20.02.2015.
Narrenzunft Randenwölfe
Nordhalden 1966 e.V.
07.02.2015, 13.00 Uhr:
Generalprobe für den Programmabend
07.02.2015, 20.00 Uhr:
Großer Bunter Abend der Randenwölfe
Kommen Sie und lassen Sie sich, bei gutem Wein und gutem
Essen, von und mit den Randenwölfen verzaubern!
Lasset die Spiele beginnen!
08.02.2015:
Umzug bei der Zimmerer Teufelsbrut
Abfahrt privat: 12.00 Uhr in Nordhalden City
Beginn: 14.00 Uhr
Ski-Club Nordhalden e.V.
Ladies Day
Aufgepasst Ladies, es ist wieder so weit. In diesem Jahr feiert der
Lady-Day Jubiläum.
Für alle Frauen ist am 28. Februar 2015 der große Tag!!!
Wie immer fahren wir ins Skigebiet Flumserberge und genießen
dort einen herrlichen Skitag mit der ein oder anderen kleinen
Überraschung!
Besonders in diesem Jahr wird der Lady-Day für alle etwas
Besonderes werden, da sich des Event bereits zum 10. Mal wiederholt und diesen Winter großes Jubiläum feiert.
Die Rückfahrt nach Hause erfolgt entsprechend später, damit
wir auch den Aprés-Ski in den Flumserbergen und vor allem
das Jubiläum noch ausgiebig genießen und auch feiern können.
Leider zwingt uns der aktuelle Frankenkurs den Preis für diesen
unvergesslichen Tag in den Bergen auf 83 € pro Teilnehmerin
zu erhöhen. Wer den Skiclub, vor allem aber die Vorstandschaft
kennt, weiß, dass die Männer sich wieder mächtig ins Zeug
16
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
legen werden, um den Damen einen wunderbaren und vor
allem spaßigen Tag in den Bergen zu bescheren. Wie immer
wird es den Damen an nichts fehlen.
Zögert nicht zu lange mit der Anmeldung, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen frei ist !!!
Die Anmeldung erfolgt wie jedes Jahr in zwei Schritten:
Zuerst nimmt Michael Gräble die Anmeldungen seit dem
04.02.2015 ab 17 uhr unter der Nr.: 0 77 36/92 25 14
entgegen.
Im Anschluss daran wird eine Anzahlung von 20 € auf unser
Konto fällig. Erst dann ist die Anmeldung gültig.
Skiwochenende in Südtirol
Auch in diesem Jahr fährt der Ski Club für sein traditionelles Skiund Snowboardwochenende zu Sonja und Günther auf den
Burgaunerhof.
Das wunderschöne 3- Sterne-Hotel liegt im Martelltal in Südtirol.
Vom Burgaunerhof aus, werden wie gewohnt diverse Skigebiete angefahren.
Termin für dieses ereignisvolle Wochenende ist vom 19.03. –
22.03.2015.
Anmeldungen nimmt Christian Schautzgy unter 0 77 36/92 48
54 entgegen und natürlich steht er für offene Fragen und weitere Informationen gerne zur Verfügung.
Saisonabschluss in St. Anton am Arlberg
Am 28.03.2015 ist es wieder so weit. Der Ski-Club Nordhalden fährt zur letzten Ausfahrt zusammen mit dem Skiclub
Blumberg nach St. Anton an den Arlberg.
Wie immer wird bei dieser Skiausfahrt nicht nur das Skifahren,
sondern auch der anschließende Après-Ski nicht zu kurz kommen. Zusammen werden wir die Saison auf der Piste und anschließend in einer der Apres-Ski-Hütten mitten auf der Piste
ausklingen lassen. Rückfahrt wird somit erst um 19 Uhr sein.
Wer die Skisaison schon einmal mit uns ausklingen gelassen
hat der weiß, dass man sich schon bei der Heimreise auf den
nächsten Winter freuen wird.
Details:
Preise (Bus + Liftkarte)
Mitglieder
Nichtmitglieder
Erwachsene (ab 18 Jahren)
70,00 €
75,00 €
Jugendliche ab 16 Jahren dürfen nur in Begleitung einer Aufsichtsperson mitfahren.
Abfahrt:
05:40 Uhr bei der Firma Merz Reisen in Blumberg.
Anschließend werden die Stationen Riedöschingen, Kommingen, Tengen und Nordhalden angefahren.
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich telefonisch bei Michael
Gräble ab 17 Uhr unter der Nummer 0 77 36 / 92 25 14 oder
bei Sport 2000 Weber in Blumberg, sowie über die Homepage
des Ski-Club Blumberg (www.skiclub-blumberg.de).
RIEDBÖHRINGEN
Ortsverwaltung
einladung zur öffentlichen Sitzung
des Ortschaftsrates
Sitzungsdatum: Mo., den 09.02.2015
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Ort:
Besprechungsraum der Feuerwehr im Rathaus Riedböhringen
Tagesordnung
TOP Beratungsgegenstand
1. Rückblick 2014 - Ausblick 2015
2. Grußworte Herr Bürgermeister Markus Keller
3. Wünsche und Anregung aus dem Ortschaftsrat
4. Verschiedenes
BLUMBERG
AKTUELL
Vereine
Landfrauen Riedböhringen
Verband Südbaden
Programmabend Landfrauen „Schmutzigä Dunschtig“ 12. Februar 2015
NARRI-NARRO
Am schmutzigä Dunschtig isches wiederso wiet
und Landfrauen ladet i alli Liet.
Sit viellä Johr sind Landfraue verruckt, drum word a dem Obäd
au kon Fernseh guckt.
Ebbis vo friehner und ebbis vo hit,
mir hoffät ihr machet alli mit.
Des monder sänä, ihr hond ko Wahl,
Schlöfä könnäder ä andersmol.
Drum kummäd um halbä achtig id´Halle, s´duet ei sicher guat
gfallä.
S´ladet ei recht herzlich i:
Die närrische Landfraue-Kompanie!
Einlass ab 18.00 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Musikverein
Riedböhringen e.V.
Der Musikverein Riedböhringen e.V. und die Bläserjugend Riedböhringen e.V. veranstalten am 07.02.2015 einen Bunten Abend
in der Mehrzweckhalle Riedböhringen um 19:30 Uhr.
Auch dieses Jahr haben wir wieder ein abwechslungsreiches,
närrisches Programm zusammengestellt. Hierzu sind alle ganz
herzlich eingeladen, insbesondere auch die passiven Mitglieder
und Ehrenmitglieder.
Wir freuen uns über zahlreiche Gäste!
Altenwerk Riedböhringen
Unsere Senioren treffen sich am 11.02.2015 zu einer Fastnachtsfeier im Gasthaus Kranz.
RIEDÖSCHINGEN
Vereine
Dorffasnet und Programmabend
Die Riedöschinger Vereine laden ein zur
Dorffasnet und Programmabend
am 14.02.2015
in der Kompromissbachhalle
Motto: Kindheitshelden
Hallenöffnung: 18:00
Beginn: 19:54 Uhr
Liebe Riedöschinger, liebe Freunde der tollen Tage,
liebe Fasnetlustige, Narrenfreunde und viele andere
Zum Programmabend der Riedöschinger Dorffasnet möchten
wir Sie hiermit herzlich einladen.
Der Gemeinschaft der Riedöschinger Vereine und ihren Akteuren ist es wiederum gelungen, für diesen Abend ein buntes,
vielversprechendes Programm zusammenzustellen.
Lassen Sie sich den Narrenvirus einspritzen und erleben Sie ein
paar frohe und vergnügliche Stunden.
Musikalisch wird unser Musikverein ab 19.00 Uhr für eine tolle
Stimmung sorgen.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.
Mit Gerichten wie Hinkelsteinwecken vom Schwein, Zaubertopf
BLUMBERG
AKTUELL
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Schnittschutzzunft Riedöschingen
ttschutzz
ni
SZ
ft
un
Sch
mit Kräuterfladen sowie Cäsar-Salat, Lachs und Käsebrötchen
möchten wir Sie verwöhnen.
Den Besuchern die Motto Getreu zur Veranstaltung kommen
werden wir ein Glas Sekt ausgeben.
Die Riedöschinger Vereine
R
Rie
döschingen
Die Mitglieder der Schnittschutzzunft Riedöschingen treffen sich
am Schmutzigen Donnerstag, den 12.02.2015 um 9.29 Uhr bei
Edi Greitmann.
Fußballclub Riedöschingen
Fasnetshock
im FC Clubheim
e.V.
9
ö
95
ge n 1
e.V.
9
ö
d
Rie
sc
hin
5
r 201
a
u
r
Feb
h
Fasn
Dienstag, 10. Februar
11.00 Uhr
– 12.00 Uhr Sprechstunde von Pfarrerin Remane
14.30 Uhr
ökumenische Seniorenfastnacht
An diesem Nachmittag feiern wieder die Senioren aller Blumberger Kirchengemeinden ihr Fastnachtsfest mit Kaffee und Kuchen
zusammen im Saal unter der katholischen Kirche. Stimmung und
gute Laune sind mitzubringen. Wer abgeholt werden möchte
kann im Pfarramt unter 41 236 anrufen.
Mittwoch, 11. Februar
16.00 Uhr – Konfirmandenunterricht
18.00 Uhr
Freitag, 13. Februar
17.30 Uhr
Probe der Musikgruppe KumBaYa
Sonntag, 15. Februar
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Prädikant Götz
Kirchengemeinde Blumberg
ßballclub
Fu
d
Rie
ßballclub
Fu
17
Der Kirchturm der ältesten Kirche in Blumberg (jetzt
evangelische Kirche) wird restauriert. Wir bitten Sie um
unterstützung, damit wir als Gemeinde dieses Projekt finanziell tragen können. Jede Spende, ganz gleich wie hoch, ist
uns willkommen. Wir DANKeN ALLeN, die uns helfen,
dieses Blumberger Wahrzeichen zu erhalten.
Bankverbindung:
Sparkasse Schwarzwald Baar
IBAN DE34 6945 0065 0246 0012 00
Bowle-Party
FC Hausball 2015 "Warm-Up-Party"
am Mittwoch 11.02.2015, Beginn 19.29 Uhr
Clubheim Riedöschingen
chdig
s
i
Z
t
e
Nummer 06
5. Februar 2015
sc
hin
95
ge n 1
17. ab 10.00
h
pen
0.00
Ab 1 ühschop
r
f
ts
nach
Fast
isch: toffeln
agst
mes
Mitt Bratkar ln/Pom
e
mit
t of f
tkar
tteln
rf”
* Ku mit Bra
m Do
l
i
e
t
z
e
t
ni
rfasn
* Sch
inde
K
“
h
4.00
Ab 1
Bewirtung
und Unterhaltung
durch die FC Freizeitgruppe
KIRCHEN
Evangelische Kirchengemeinde
Blumberg
Wir freuen uns auf Sie und laden zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen herzlich ein!
Donnerstag, 05. Februar
18:30 Uhr
Chorprobe des ökumenischen Chores „Eingestimmt“ im Gemeindehaus
Freitag, 06. Februar
17.30 Uhr
Probe der Musikgruppe KumBaYa
Sonntag, 08. Februar
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Pfarrerin Remane
11.00 Uhr
Kindergottesdienst mit Pfarrerin Remane und
Team
Römisch-katholische Pfarrgemeinden:
St. Andreas Blumberg, St. Genesius Riedböhringen,
St. Martin Riedöschingen, St. Vitus Fützen,
St. Martin Hondingen, St. Nikolaus Achdorf,
St. Cyriak Kommingen, St. Gallus Epfenhofen
GOTTeSDIeNSTe vom 05.02. – 15.02.2015
Donnerstag, 05.02.
18.00 Blumberg
Anbetung und Rosenkranz, Beichtgelegenheit
19.00 Blumberg
Eucharistiefeier
18.15 Riedösching. Anbetung und Rosenkranz
19.00 Riedösching. Eucharistiefeier
18.30 Riedböhring. Rosenkranz
19.00 Riedböhring. Hl. Messe
Freitag, 06.02.
10.15 Hondingen Herz Jesu Messe
17.00 Epfenhofen Rosenkranz
18.30 Blumberg
Rosenkranz
19.00 Blumberg
Eucharistiefeier
18.30 Fützen
Rosenkranz
19.00 Fützen
Eucharistiefeier † für Johann Georg Gleichauf und Rosina geb. Grießer und Angehörige, Josef Rudolf und verstorbenen Angehörige
Samstag, 07.02.
18.00 Fützen
Beichtgelegenheit
19.00 Fützen
Eucharistiefeier am Vorabend † für Verstorbene der Familie Keller
18.00 Riedösching. Beichtgelegenheit
18.30 Riedösching. Rosenkranz
19.00 Riedösching. Eucharistiefeier am Vorabend
Sonntag, 08.02.
9.00 Epfenhofen Eucharistiefeier † für Gisela Rösch und
verstorbene Eltern Elisabeth und Theodor
Körner
18
Nummer 06
5. Februar 2015
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Eucharistiefeier † für Paul Schillo und Priska
Schillo, Emil Hug
10.30 Kommingen Eucharistiefeier † für Paul Zeller (Jahrtag)
Montag, 09.02.
15.15 Blumberg Eucharistiefeier im Pflegeheim „Haus Eichberg“
18.30 Blumberg Rosenkranz
Dienstag, 10.02.
18.00 Epfenhofen Anbetung und Rosenkranz
19.00 Epfenhofen Eucharistiefeier
18.30 Blumberg
Rosenkranz
Mittwoch, 11.02.
10.00 Blumberg
Eltern beten für Kinder
18.30 Blumberg
Rosenkranz
Donnerstag, 12.02.
18.30 Blumberg
Rosenkranz
18.15 Riedösching. Anbetung und Rosenkranz
19.00 Riedösching. Eucharistiefeier
Freitag, 13.02.
17.00 Epfenhofen Rosenkranz
18.30 Blumberg
Rosenkranz
19.00 Blumberg
Eucharistiefeier
Samstag, 14.02.
18.00 Kommingen Beichtgelegenheit
19.00 Kommingen Eucharistiefeier am Vorabend
Sonntag, 15.02.
9.00 Riedböhring. Eucharistiefeier
10.15 Hondingen Eucharistiefeier † für Richard Fetscher
10.30 Blumberg
Eucharistiefeier † für Josef Cacic
10.30 Blumberg
MITTeILuNGeN DeR KIRCHeNGeMeINDe
Krankenkommunion
Freitag, 06.02. in der Seelsorgeeinheit.
Wer die Heilige Kommunion zu Hause empfangen möchte,
aber noch nicht bei uns gemeldet ist, oder einen Krankenbesuch
wünscht, darf gerne im Pfarrbüro anrufen.
erstkommunion 2015
Der 4. Elternabend der Erstkommunionkinder 2015 aller 5 Pfarreien unserer Seelsorgeeinheit findet am Donnerstag, 05.02.15
um 20.00 Uhr im Haus der Begegnung in Blumberg statt.
Besuchsdienst
Sind Sie viel alleine? Möchten Sie gerne mit jemandem reden,
erzählen, Kaffee trinken? Wir vom Besuchsdienst der Pfarrgemeinde besuchen Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt auf mit Frau
Gisela Meister, Tel. 07702 / 815
Spendenkonto
IBAN
SWIFT-BIC
Name
der Bank
Kirchengemeinde
Blumberg
DE77694500650246004791
SOLADES1VSS
Sparkasse SWB
Bitte bei allen Spenden den Verwendungszweck
und für welche Pfarrei gespendet wird angeben!!
ST. ANDReAS BLuMBeRG
Tel. 07702 / 2421
Fax 07702 / 9371
St.Andreas.Blumberg@web.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Mo / Di / Fr
9.00-11.30 Uhr
Mi
9.00-14.30 Uhr
Do
16.00-18.00 Uhr
Das Pfarrbüro ist vom 12.02. bis 17.02.15. geschlossen!
St. Andreas Senioren
Am 10.02.15 um 14.30 Uhr, laden die St. Andreas-Kirchenmäuse
alle Junggebliebenen zur ökumenischen Senioren-Fasnacht in
den Saal unter der St. Andreas-Kirche ein. Wer Fahrdienst benötigt, bitte bei Tel. 2421 melden.
BLUMBERG
AKTUELL
Kfd-Frauengemeinschaft
Frauenfasnacht am Freitag, den 06. Februar im Saal unter der
Kirche. Nun ist es bald schon wieder soweit, am Freitag, den
06. Februar findet ab 20.00 Uhr die traditionelle Frauenfasnacht
im Saal unter der Kirche statt. Eingeladen sind wie immer alle
Frauen, gleich welcher Konfession. Zum Tanz spielt in bewährter
Weise Pirmin Wäldin auf. Das Programm besteht aus den Beiträgen, die verschiedene Gruppen oder Einzelpersonen beisteuern.
Um erneut so einen tollen Ablauf wie im letzten Jahr zu erhalten, bittet die kfd um Anmeldung von Beiträgen jeglicher Art,
egal ob Sketche, Tänze, Büttenreden oder Sonstiges. Um baldige
Anmeldung bei Carola Schmieder, Tel.: 5824 oder Karin Eichler,
Tel.: 2763, wird gebeten.
Saal putzen nach der Frauenfasnacht ist am Samstag, den 07.
Februar ab 14.00 Uhr. Helfer sind herzlich willkommen!
ST. GALLuS ePFeNHOFeN
St. Gallus Senioren
Liebe St. Gallus-Senioren, wir wollen einen Mittag bei Spiel und
Tanz lustig und fröhlich sein.
Am Mittwoch, den 11.02. treffen wir uns bei Markus im Löwen.
Beginn ist um 14.00 Uhr.
ST. MARTIN RIeDÖSCHINGeN
Tel. 07702 / 686
Fax 07702 / 419 209
Kfd-Frauengemeinschaft
Die kfd-Riedöschingen lädt alle närrischen Frauen zur diesjährigen Wieberfasnet auf Mittwoch, den 11.02.2015 ins Pfarrzentrum ein. Beginn: 14.00 Uhr. Unser Motto lautet: Fasnetzirkus!!
Wir freuen uns auf regen Besuch, nehmen gerne auch noch
eigene Beiträge ins Programm auf und bitten alle Besucherinnen, in einem dem Motto entsprechenden närrischen Outfit zu
erscheinen.
5. Sonntag der Lesereihe
Sonntag, 08.02.
10.30 Uhr Blumberg
Eucharistiefeier, im Anschluss daran findet eine Gemeindeversammlung
mit Wahl der Abgeordneten
für die 33. Landessynode in Offenburg statt. Zur Wahl haben sich
gestellt: Siegfried Schmid, Zollhaus und
Ewald Weh, Randen
10.30 Uhr Randen
Der Gottesdienst findet nicht
statt.
Alle sind eingeladen nach Blumberg zu kommen, auch wegen
der Wahl!
Frauentreff Blumberg:
Dienstag, 10.02.
19.00 Uhr Blumberg
Krautkrapfen zubereiten mit Marthaim
Gemeindesaal
Donnerstag, 12.02.
Der erstkommunionsunterricht findet nicht statt
(Schmotzige Dunschtig!)
6. Sonntag der Lesereihe
Sonntag, 15.02.
09.30 Uhr Randen
Eucharistiefeier
10.30 Uhr Kommingen Eucharistiefeier
Kontakt:
Alt-Katholische Randen-Wutachtalgemeinden
Pfarrer Guido Palazzari, Hauptstr. 95, 78176 Blumberg,
Telefon: 07702.41110,
BLUMBERG
AKTUELL
Amtsblatt der Stadt Blumberg
Mobil: 0160.4219683, E-Mail: blumberg (at) alt-katholisch.de
Pfarrer Stefan Hesse, G.i.A., Im Nohl 13, 78176 Kommingen,
Telefon: 07736.413,
Mobil: 0151.17022204, E-Mail: kommingen (at) alt-katholisch.de
Neuapostolische Kirche
Blumberg, Ottilienweg 3
Gottesdienstzeiten der Neuapostolischen Kirche
Blumberg Februar 2015
Donnerstag, 05.02.2015
20:00 Uhr
Gottesdienst
Sonntag, 08.02.2015
9:30 Uhr
Gottesdienst
Donnerstag, 12.02.2015
20:00 Uhr
Gottesdienst in Donaueschingen, Savernerstraße
(Kein Gottesdienst in Blumberg)
Sonntag, 15.02.2015
9:30 Uhr
Gottesdienst in Donaueschingen, Savernerstraße
(Kein Gottesdienst in Blumberg)
Donnerstag, 19.02.2015
20:00 Uhr
Gottesdienst mit Bezirksevangelist H.-D. Zöphel
Sonntag, 22.02.2015
9:30 Uhr
Gottesdienst
Donnerstag, 26.02.2015
20:00 Uhr
Gottesdienst in Donaueschingen, Savernerstraße
(Kein Gottesdienst in Blumberg)
Weitere Infos unter:
www.nak-villingen-schwenningen.de
Bibelgemeinde Blumberg
Evangelische-freikirchliche Gemeinde
„Niemand kann zwei Herren dienen: entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird an den einen
hängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“
Aus der Bibel: Matthäus Evangelium, Kap. 6, Vers 24
Zu unseren Veranstaltungen ist jeder herzlich eingeladen und willkommen.
Gottesdienst:
Sonntag um 10.00 Uhr
Bibelabend:
Dienstag um 19.00 Uhr
Informieren Sie sich bitte über unsere Veranstaltungen unter Telefon- Nr.: 07702 - 2110.
NACHRICHTEN AUS DEM KREIS
Landratsamt
Änderung der Müllabfuhr wegen Fastnacht
Wegen Fastnacht kommt es in einigen Müllabfuhrbezirken zu
einer Verschiebung der Müllabfuhrtermine. Teilweise mussten
Entsorgungstermine vorverlegt werden.
Das Abfallwirtschaftsamt bittet rechtzeitig auf die Verlegung der
Müllabfuhrtermine zu achten.
Die Verlegungstermine sind in den aktuellen Abfallkalendern
2015 berücksichtigt. Sie finden die Termine auch auf unserer
Homepage unter www.abfall.lrasbk.de.
Recyclingzentrum Donaueschingen am 12. Februar
(„Schmotziger“) geschlossen
Das Recyclingzentrum Donaueschingen in der Raiffeisenstraße
28 bleibt am 12. Februar 2015 geschlossen. Erfahrungsgemäß
besteht dort am „Schmotzigen Dunschtig“ wenig Bedarf, Wertstoffe abzugeben. Wer dennoch an diesem Nachmittag seine
Wertstoffe abgeben möchte, kann diese zum Recyclingzentrum
nach Villingen (Am Krebsgraben) bringen. Dort ist von 13:00 bis
19:00 Uhr geöffnet.
Nummer 06
5. Februar 2015
19
SONSTIGES
Bienenzuchtverein Randen e. V.
Unsere Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 21.
Febr. 2015 im Fendt-Stübli in Watterdingen statt.
Beginn ist um 19.30 Uhr.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht vom Schriftführer
4. Bericht vom Rechner
5. Bericht der Kassenprüfer
6. entlastung der Vorstandschaft
7. Neuaufnahme in den Verein
8. Bestellung der Varroa-Bekämpfungsmittel
9. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Neu ab 2015:
Die Förderung kann nur von Imkern aus Baden-Württemberg
unterAngabe ihrer Registriernummer (falls nicht vorhanden, beim
Veterinäramt beantragen), der Völkerzahl und der persönlichen
Unterschrift auf dem Bestellformular in Anspruch genommen
werden.
Achtung: Registriernummer nicht vergessen.
Alle Imkerinnen und Imker sowie Freunde der Imkerei sind recht
herzlich eingeladen.
Auch Gäste aus nah und fern sind immer willkommen.
Mitteilung: In diesem Jahr wird bei genügender Beteiligung
wieder ein Grundkurs Imkerei durchgeführt. Voraussichtlicher
Beginn Ende Februar. Auch Frauen sind recht herzlich willkommen.
Anmeldungen und Informationen sofort bei Roland Stihl,
Telefon: 07736/7363
Ende des redaktionellen Teils
Wassonstnochinteressiert
Schnell und aktuell informiert:
www.nussbaummedien.de
Wassonstnoch
Während für Drucksachen Produktionszeit eingeplant werden
muss, lassen sich Neuigkeiten über das Internet schneller verbreiten. Deshalb ist die Verlagshomepage das
interessiert
Medium der Wahl, wenn Sie sich schnell über neue Amts- und
Mitteilungsblätter, Anzeigensonderveröffentlichungen, Vollverteilungstermine oder andere Themen informieren möchten. In der Rubrik „Aus dem Verlag“ sind die Mitteilungen
chronologisch aufgelistet.
Unser Tipp: wenn Sie öfters Informationen nachschlagen
möchten, machen Sie die Seite www.nussbaummedien.de
einfach zu Ihrer Startseite. So verpassen Sie garantiert nichts
mehr.
Verlagstipps:
Um eine adäquate Bildqualität in Ihrem Mitteilungsblatt erreichen zu können, bitten wir Sie, uns Bilder mit einer Auflösung von
mind. 200 dpi oder in Originalgröße zur Verfügung zu stellen.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
42
Dateigröße
5 406 KB
Tags
1/--Seiten
melden