close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arznei- und Verbandmittel: Mitgliedergruppe: B, C

EinbettenHerunterladen
Arznei- und Verbandmittel
Mitgliedergruppe: B, C
Arznei- und Verbandmittel werden bei Mitgliedern der PBeaKK und den Beihilfeberechtigten des Bundes
grundsätzlich dann anerkannt, wenn sie auch für Versicherte der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt
werden würden.
Grundsätzlich sind nur verschreibungspflichtige Arzneimittel beihilfe- und erstattungsfähig. Ausnahmen
davon sind:
▪ Bestimmte nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel:
Die in Anlage 6 zu § 22 Absatz 2 Nummer 3 Buchstabe der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) aufgeführten nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel, die bei bestimmten schwerwiegenden Erkrankungen als Therapiestandard gelten, können anerkannt werden, wenn eine entsprechende Diagnose vorliegt. Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr und Kinder mit Entwicklungsstörungen bis zum
vollendeten 18. Lebensjahr werden alle ärztlich verordneten, nicht verschreibungspflichtigen apothekenpflichtigen Arzneimittel anerkannt.
▪ Lifestyle-Präparate:
Verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nach Anlage 5 zu § 22 Absatz 2 Nummer 1 der BBhV ausgeschlossen sind, können nicht anerkannt werden. Hierunter fallen die sogenannten Lifestyle- Präparate (Arzneimittel zur Steigerung der sexuellen Potenz, Raucherentwöhnung, Regulierung des Körpergewichts und Verbesserung des Haarwuchses bzw. des Aussehens).
▪ Bagatellarzneimittel:
Bagatellarzneimittel (Arzneimittel gegen Erkältungskrankheiten und grippale Infekte, Mund- und Rachentherapeutika, Abführmittel sowie Arzneimittel gegen Reisekrankheit) sind für Versicherte, die das
18. Lebensjahr vollendet haben, von der Leistungspflicht ausgeschlossen bzw. nur in bestimmten Fällen bei- hilfe- und erstattungsfähig.
▪ Eingeschränkt beihilfe- und erstattungsfähige Arzneimittel:
Arzneimittel nach Anlage 8 zu § 22 Absatz 4 der BBhV können nur in bestimmten Ausnahmefällen
anerkannt werden. Unter diese Regelung fallen Arzneimittel, wenn nach dem allgemein anerkanntem
Stand der medizinischen Erkenntnisse der diagnostische oder therapeutische Nutzen, die medizinische Notwendigkeit oder die Wirtschaftlichkeit nicht nachgewiesen sind.
▪ Hormonelle Mittel zur Kontrazeption (hormonelle Verhütungsmittel):
Hormonelle Mittel zur Kontrazeption sind nur für Versicherte unter 20 Jahren beihilfe- und erstattungsfähig oder wenn sie zur Behandlung einer Krankheit verordnet wurden.
Wenn Sie sicher gehen möchten, dass wir mit Leistungen eintreten, so fragen Sie bei der Verordnung
Ihren Arzt, ob er das Mittel auch den gesetzlich Versicherten auf Kassenrezept verschreiben dürfe.
Medizinprodukte
Medizinprodukte sind nur für den Einsatz in bestimmten medizinisch notwendigen Fällen beihilfe- und
erstattungsfähig. Die beihilfe- und erstattungsfähigen Medizinprodukte und die zugehörigen medizinisch
notwendigen Fälle sind in Anlage 4 zu § 22 Absatz 1 Nummer 4 der BBhV aufgeführt (s. hierzu Liste 1
im Anhang).
Präparate zur enteralen Ernährung (Aminosäuremischungen, Eiweißhydrolysate, Elementardiäten, Sondennahrung)
Vom Arzt verordnete Präparate zur enteralen Ernährung können als beihilfe- und erstattungsfähig anerkannt werden, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 1 von 11
▪ die Präparate sind zur enteralen Ernährung bestimmt und
▪ die Fähigkeit, sich auf natürliche Weise ausreichend zu ernähren fehlt oder ist nur eingeschränkt möglich und
▪ eine Modifizierung der natürlichen Ernährung oder sonstige ärztliche, pflegerische oder ernährungstherapeutische Maßnahmen zur Verbesserung der Ernährungssituation sind nicht ausreichend.
Arzneimittel der Anthroposophie und Homöopathie
Vom Arzt verordnete, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophie und Homöopathie
können nur dann als beihilfe- und erstattungsfähig anerkannt werden, wenn die Arzneimittel bei bestimmten schwerwiegenden Erkrankungen als Therapiestandard gelten. Voraussetzung für die Erstattung ist daher die Angabe einer Diagnose, da wir nur anhand der Diagnose die nach Anlage 6 zu § 22
Absatz 2 Nummer 3 Buchstabe der BBhV für die Erstattung erforderlichen Indikationsgebiete zuordnen
können.
Vom Heilpraktiker verordnete nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel bzw. nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophie und der Homöopathie können nicht mehr als beihilfe- und erstattungsfähig anerkannt werden.
Pharmazentralnummer
Die Apotheken sind nach § 17 Abs. 6 in Verbindung mit § 35b der Apothekenbetriebsordnung verpflichtet, die Pharmazentralnummer (PZN) auf dem Rezept bzw. auf einem Beiblatt anzugeben. Nur anhand
dieser Nummer ist die Frage einer Anerkennung von Aufwendungen durch die PBeaKK eindeutig zu
klären.
Apotheken
Mitglieder der Gruppe B haben freie Wahl unter den Apotheken und Versandapotheken. Die Bestellung
z.B. über Internet-Versandapotheken ist möglich.
Zuzahlung
Die erstattungsfähigen Aufwendungen mindern sich um 10 % der Kosten, mindestens um 5,00 EUR,
höchstens um 10,00 EUR je Arzneimittel, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.
Die Zuzahlungsregelungen gelten auch beim Bezug von Arznei- und Verbandmitteln über Versandapotheken.
Von der Zuzahlung zu Arznei- und Verbandmitteln ausgenommen sind:
▪ Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.
▪ Schwangere bei ärztlich verordneten Arzneimitteln wegen Schwangerschaftsbeschwerden oder im
Zusammenhang mit der Entbindung.
▪ Arzneimittel, welche bei ambulanten ärztlichen und zahnärztlichen Vorsorgeleistungen sowie bei Leistungen zur Früherkennung von Krankheiten verwandt wurden (Unterstützen Sie uns bei der richtigen
Zuordnung, indem Sie beim Bezug von Arzneimitteln (z. B. Impfstoffe) über die Apotheke einen entsprechenden Vermerk von Ihrem Arzt auf der Verordnung anbringen lassen).
▪ Harn- und Blutteststreifen.
▪ Arzneimittel, deren Apothekeneinkaufspreis einschließlich Mehrwertsteuer mindestens 30% niedriger
als der jeweilige Festbetrag ist. Es handelt sich in der Regel um die gleichen Arzneimittel, die auch bei
den gesetzlichen Krankenkassen von der Zuzahlung befreit sind.
Für die Zuzahlungen bei Arznei- und Verbandmitteln gelten die Regelungen zur Belastungsgrenze.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 2 von 11
Festbeträge
Wenn für Arzneimittel Festbeträge vorgegeben sind, so werden die Kosten höchstens bis zur Höhe des
Festbetrages übernommen. Die Zuzahlungen werden dann aber auch nur vom Festbetrag berechnet.
Weitere Infos
Weiterführende Informationen erhalten Sie bei unserer Kundenberatung und auf unserer Internetseite
unter www.pbeakk.de.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 3 von 11
Anhang
Liste 1
Übersicht beihilfe- und erstattungsfähiger Medizinprodukte
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
1xklysma salinisch
Zur raschen und nachhaltigen Entleerung des Enddarms vor Operationen und diagnostischen Eingriffen; nicht zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern.
AMO
ENDOSOL
Für intraokulare und topische Spülungen des Auges bei chirurgischen Prozeduren
und für diagnostische und therapeutische Maßnahmen.
Ampuwa
für Spülzwecke
Zur Anfeuchtung von Tamponaden und Verbänden, zur Atemluftbefeuchtung nur zur
Anwendung in geschlossenen Systemen in medizinisch notwendigen Fällen; jeweils
in einer Menge, die ausschließlich für die einmalige Anwendung geeignet ist.
Amvisc
Zur Anwendung als Operationshilfe bei ophthalmischen Eingriffen am vorderen Augenabschnitt.
Amvisc Plus
Zur Anwendung als Operationshilfe bei ophthalmischen Eingriffen am vorderen Augenabschnitt.
Aqua B. Braun
Zur Spülung und Reinigung bei operativen Eingriffen, zur Spülung von Wunden und
Verbrennungen, zum Anfeuchten von Wundtamponaden, Tüchern und Verbänden,
zur Überprüfung der Durchlässigkeit von Blasenkathetern und zur mechanischen
Augenspülung.
Bausch & Lomb Balanced Salt Solution
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
BSS DISTRA-SOL
Zur Spülung der Vorderkammer während Kataraktoperationen und anderer intraokularer Eingriffe.
BSS NL250/NL500
Zur Spülung des chirurgischen extraokularen oder intraokularen Operationsbereiches.
BSS PLUS
(Alcon Pharma GmbH)
Als intraokulare Spüllösung bei chirurgischen Eingriffen im Auge, bei denen eine intraokulare Perfusion erforderlich ist.
®
BSS STERILE
SPÜLLÖSUNG (Alcon
Pharma GmbH)
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
Dimet 20
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
Dk-line
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie, zur mechanischen
Netzhautentfaltung nach Netzhautablösungen/PVR/PDR, Riesenrissen, okularen
Traumata sowie zur vereinfachten Entfernung subluxierter Linsen und Fremdkörper
aus dem Glaskörperraum.
Dr. Deppe
EndoStar-Lavage
Darmreinigung zur Vorbereitung einer Darmspiegelung bei Personen ab zwölf Jahren.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 4 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
DuoVisc
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes bei Kataraktextraktion und Implantation einer Intraocularlinse.
EtoPril
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
EyE-Lotion BSS
Irrigation im Rahmen extraokularer und interokularer Eingriffe.
Freka-Clyss
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des kongenitalen Megacolons),
Divertikulose, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, vor diagnostischen Eingriffen, bei Opiat- sowie Opioidtherapie und in der Terminalphase. Behandlung der
Obstipation, zur raschen und nachhaltigen Entleerung des Enddarms vor Operationen, zur Vorbereitung von urologischen, röntgenologischen und gynäkologischen
Untersuchungen sowie vor Rektoskopien
a) bei Personen, die das vierte, aber noch nicht das zwölfte Lebensjahr vollendet
haben, und
b) bei Personen, die das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
Freka Drainjet
NaCl 0,9 %
Zur internen und externen Anwendung wie Perfusion des extrakorporaler Systems bei
der Hämodialyse, postoperative Blasenspülung bei allen urologischen Eingriffen, Spülungen im Magen-Darm-Trakt und von Fisteln und Drainagen. Auch zur Wundbehandlung und zum Befeuchten von Tüchern und Verbänden.
Freka Drainjet
Purisole SM verdünnt
Intra- und postoperative Blasenspülung bei urologischen Eingriffen.
Globance Lavage
Zur Behandlung vor diagnostischen Eingriffen bei Personen ab 18 Jahren.
Globance Lavage Apfel
Zur Behandlung vor diagnostischen Eingriffen bei Personen ab 18 Jahren.
Healon
Für die intraokulare Verwendung bei Augenoperationen.
Healon5
Viskoelastische Lösung für die intraokulare Verwendung bei Operationen am vorderen Augenabschnitt.
HEALON GV
Viskoelastische Lösung für die intraokulare Verwendung bei Operationen am vorderen Augenabschnitt.
HSO
Zur Anwendung als Operationshilfe bei ophthalmischen Eingriffen am vorderen und
hinteren Augenabschnitt.
HSO Plus
Zur Anwendung als Operationshilfe bei ophthalmischen Eingriffen am vorderen und
hinteren Augenabschnitt.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 5 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
Hylo-Gel
Synthetische Tränenflüssigkeit bei Autoimmun-Erkrankungen (Sjögren-Syndrom mit
deutlichen Funktionsstörungen [trockenes Auge Grad 2], Epidermolysis bulosa, okulares Pemphigoid), Fehlen oder Schädigung der Tränendrüse, Fazialisparese oder bei
Lagophthalmus.
IsoFree
Als Trägerlösung bei der Verwendung von Inhalaten in Verneblern oder Aerosolgeräten, wenn der Zusatz einer isotonen Trägerlösung in der Fachinformation zu dem
arzneistoffhaltigen Inhalat zwingend vorgesehen ist.
Isotonische Kochsalzlösung zur Inhalation
(Eifelfango)
Als Trägerlösung bei der Verwendung von Inhalaten in Verneblern oder Aerosolgeräten. Dies gilt nur für die Fälle, in denen der Zusatz einer Trägerlösung in der Fachinformation des arzneistoffhaltigen Inhalats zwingend vorgesehen ist.
Jacutin Pedicul Fluid
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
Klistier Fresenius
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des kongenitalen Megacolons),
Divertikulose, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, vor diagnostischen Eingriffen, bei Opiat- sowie Opioidtherapie und in der Terminalphase.
Behandlung der Obstipation, zur raschen und nachhaltigen Entleerung des Enddarms
vor Operationen, zur Vorbereitung von urologischen, röntgenologischen und gynäkologischen Untersuchungen sowie vor Rektoskopien
a) bei Personen, die das vierte, aber noch nicht das zwölfte Lebensjahr vollendet
haben, und
b) bei Personen, die das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
Laxatan M
Für Personen ab 16 Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang
mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender
Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie und in der
Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Lubricano
Zur Anwendung bei Personen mit Katheterisierung.
Macrogol 1A Pharma
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 6 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
Macrogol AbZ
Für Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, zur Behandlung der
Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des
toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener
Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz,
Opiat- sowie Opioidtherapie und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Macrogol AL
Für Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, zur Behandlung der
Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des
toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener
Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz,
Opiat- sowie Opioidtherapie und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Marcogol-CT
Abführpulver
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Macrogol dura
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Marcrogol HEXAL
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Marcrogolratiopharm
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 7 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
Macrogol Sandoz
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Macrogol STADA
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Macrogol TAD
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Medicoforum Laxativ
Für Personen ab zwölf Jahren zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiat- sowie Opioidtherapie
und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
Mosquito med LäuseShampoo 10
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
MucoClear 6 %
Zur symptomatischen Inhalationsbehandlung der Mukoviszidose für Personen, die
das sechste Lebensjahr vollendet haben.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 8 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
MOVICOL
Behandlung
a) der Obstipation im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme
des toxischen Megacolons), Divertikulose, Divertikulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung,
b) bei phoshatbindender Medikation der chronischen Niereninsuffienz,
c)
bei Opiat- oder Opioidtherapie,
d) in der Terminalphase
bei Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben. Behandlung der Obstipation bei Personen, die das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben
und an Entwicklungsstörungen leiden.
MOVICOL flüssig
Orange
Für Personen, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, zur Behandlung der Obstipation nur im Zusammenhang mit Tumorleiden, Megacolon (mit Ausnahme des toxischen Megacolons), Divertikulose, Diverkulitis, Mukoviszidose, neurogener Darmlähmung, bei phosphatbindender Medikation bei chronischer Niereninsuffizienz, Opiatsowie Opioidtherapie und in der Terminalphase.
Für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen zur Behandlung der Obstipation.
MOVICOL Junior aromafrei
Behandlung der Obstipation bei Personen, die das zweite, aber noch nicht das elfte
Lebensjahr vollendet haben.
Behandlung der Koprostase bei Personen, die das fünfte, aber noch nicht das elfte
Lebensjahr vollendet haben.
MOVICOL Junior
Schoko
Für Personen, die das zweite, aber noch nicht das elfte Lebensjahr vollendet haben,
zur Behandlung der Obstipation.
NaCl 0,9 % B. Braun
Zur Spülung und Reinigung bei operativen Eingriffen,
zur Spülung von Wunden und Verbrennungen,
zum Anfeuchten von Wundtamponaden, Tüchern und Verbänden,
zur Überprüfung der Durchlässigkeit von Blasenkathetern sowie
zur mechanischen Augenspülung.
NaCl 0,9 %
Fresenius Kabi
Zur internen und externen Anwendung wie Perfusion des extracorporalen Systems
bei der Hämodialyse, der postoperativen Blasenspülung bei allen urologischen Eingriffen, Spülungen im Magen-Darm-Trakt und von Fisteln und Drainagen. Auch zur
Wundbehandlung und zum Befeuchten von Tüchern und Verbänden;
jeweils in einer Menge, die ausschließlich für die einmalige Anwendung geeignet ist.
Nebusal 7 %
Zur symptomatischen Inhalationsbehandlung der Mukoviszidose für Personen ab
sechs Jahren.
NYDA
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
OcuCoat
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 9 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
Oculentis BSS
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
Okta-line
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie, zur mechanischen
Netzhautentfaltung nach Netzhautablösungen/PVR/PDR, Riesenrissen, okularen
Traumata sowie zur vereinfachten Entfernung subluxierter Linsen und Fremdkörper
aus dem Glaskörperraum.
Oxane 1300
Zur intraokularen Tamponade bei schweren Formen der Netzhautablösung sowie
allen Netzhautablösungen, die mit anderen Therapieformen nicht behandelt werden
können. Ausgenommen ist die Anwendung bei zentralen Foramina mit Ablösung und
bei schweren diabetischen Retinopathien.
Oxane 5700
Zur intraokularen Tamponade bei schweren Formen der Netzhautablösung sowie
allen Netzhautablösungen, die mit anderen Therapieformen nicht behandelt werden
können. Ausgenommen ist die Anwendung bei zentralen Foramina mit Ablösung und
bei schweren diabetischen Retinopathien.
Pädiasalin
Inhalationslösung
Als Trägerlösung bei der Verwendung von Inhalaten in Verneblern oder Aerosolgeräten. Dies gilt nur für die Fälle, in denen der Zusatz einer Trägerlösung in der Fachinformation des arzneistoffhaltigen Inhalats zwingend vorgesehen ist.
Paranix ohne Nissenkamm
Behandlung des Kopfhaares bei Pediculosis capitis bei Personen, die
a) das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und
b) das zwölfte, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und an Entwicklungsstörungen leiden.
PARI NaCl Inhalationslösung
Als Trägerlösung bei der Verwendung von Inhalaten in Verneblern oder Aerosolgeräten. Dies gilt nur für die Fälle, in denen der Zusatz einer Trägerlösung in der Fachinformation des arzneistoffhaltigen Inhalats zwingend vorgesehen ist.
Pe-Ha-Luron 1,0 %
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
Pe-Ha-Visco 2,0 %
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
Polyvisc 2,0 %
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
Polysol
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
ProVisc
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes bei Kataraktextraktion und Implantation einer Intraokularlinse.
PURI CLEAR
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
Purisole SM verdünnt
Intraund
postoperative
Blasenspülung
bei
urologischen
Eingriffen;
jeweils in einer Menge, die ausschließlich für die einmalige Anwendung geeignet ist.
Ringer B. Braun
Zur Spülung und Reinigung bei operativen Eingriffen, zur Spülung von Wunden und
Verbrennungen sowie zur intra- und postoperativen Spülung bei endoskopischen
Eingriffen.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 10 von 11
Produktbezeichnung
Medizinisch notwendige Fälle
Ringer Fresenius
Spüllösung
Zum Freispülen und Reinigen des Operationsgebietes, zum Feuchthalten des Gewebes, zur Wundspülung bei äußeren Traumen und Verbrennungen, zur Spülung bei
diagnostischen Untersuchungen sowie zum Befeuchten von Wunden und Verbänden;
jeweils in einer Menge, die ausschließlich für die einmalige Anwendung geeignet ist.
Saliva natura
Zur Behandlung krankheitsbedingter Mundtrockenheit bei onkologischen oder Autoimmun-Erkrankungen.
Sentol
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
Serag BSS
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
SerumwerkAugenspüllösung BSS
Zur Irrigation im Rahmen extraokularer und intraokularer Eingriffe.
VISCOAT
Zur Anwendung bei ophthalmologischen Eingriffen am vorderen Augenabschnitt,
insbesondere bei Kataraktextraktion und Implantation einer Intraokularlinse.
Visco HYAL 1.0
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
Viso HYAL 1.4+
Zur Anwendung als Operationshilfe in der Ophthalmochirurgie des vorderen Augenabschnittes.
VISMED
Als synthetische Tränenflüssigkeit bei Autoimmunerkrankungen (Sjögren-Syndrom
mit deutlichen Funktionsstörungen [trockenes Auge Grad 2], Epidermolysis bullosa,
okuläres Pemphigoid).
VISMED MULTI
Als synthetische Tränenflüssigkeit bei Autoimmunerkrankungen (Sjögren-Syndrom
mit deutlichen Funktionsstörungen [trockenes Auge Grad 2], Epidermolysis bullosa,
okuläres Pemphigoid).
Z-Hyalin
Unterstützung intraokularer Eingriffe am vorderen Augenabschnitt bei Kataraktoperationen.
PBeaKK │ Februar 2015
Seite 11 von 11
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
21
Dateigröße
100 KB
Tags
1/--Seiten
melden