close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kaiseringen - Strassberg

EinbettenHerunterladen
Straßberger
Mitteilungen
Nummer 7
13. Februar 2015
www.strassberg.de
2015
Narri Narro!
13.02. ab 18.59 Uhr
Nachtumzug mit Besenwirtschaften,
14.02. ab 19.29 Uhr
Bürgerball in der Schmeienhalle,
16.02. ab 14.01 Uhr
Kinderfasnet, anschl. Närrischer Hock
17.02.
ab 14.01 Uhr
Närrischer Nachmittag, Gemeindehaus St. Verena,
17.02.
ab 19.29 Uhr
Silcherstr./ Schmeienhalle, Burgnarrenverein
Burgnarrenverein
in der Schmeienhalle, Burgnarrenverein
Altenwerk
Fasnetsverbrennung am Festplatz,
Burgnarrenverein
Seite 2
Amtsblatt Straßberg vom 13. Februar 2015
B e re i t s c h a f t s d i e n s t e
Notruf
Feuerwehr / Notarzt / Notfall:
Krankentransport:
Polizei:
Polizeirevier Albstadt
Polizeiposten Winterlingen
Stromversorgung EnBW
Wasserversorgung
112
1 92 22
110
07432 / 9550
Fax: 07432 / 955109
07434 / 93900
0800 / 3629477
Fax: 0751 / 3638553
0173/3064384 oder 0173/7126560
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Straßberg und Umgebung:
Montag bis Freitag:
19.00 – 08.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag
08.00 – 08.00 Uhr
Zollernalb Klinikum Albstadt,
07431 / 990
Friedrichstraße 39, 72458 Albstadt
Zollernalb Klinikum Balingen,
07433 / 90920
Tübinger Straße 30, 72336 Balingen
Zentrale Notfallpraxisnummer:
01801/929246
(20 Cent pro Anruf Festnetz, mobil max. 60 Cent pro Anruf )
Fachärztlicher Bereitschaftsdienst
Die diensthabenden Ärzte für den fachärztlichen Notfalldienst
führen keine Hausbesuche durch.
Augenarzt:
0180 / 1 92 93 40
Hals-, Nasen-, Ohrenarzt:
0180 / 1 92 93 41
Kinderarzt:
0180 / 1 92 93 42
oder
Samstag, 14.02.2015
Dr. med. Benz, 72336 Balingen, Tübingerstr. 8,
Tel. 07433/20333, Fax. 07433/91387
Sonntag, 15.02.2015
Dr. med. Noll-Streich, 72406 Bisingen, Hohen Laienstr. 1/1, Tel.
07476/391251, Fax. 07476/914606
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
- nur für Notfälle von 10.00 – 11.00 Uhr und 16.00 – 17.00 Uhr
(14 Cent/min; Mobilfunkpreise max. 42 Cent/min; Bandansage)
01805 / 91 16 90
Notdienst der Apotheken
nach offiziellem Ladenschluss (samstags ab 13.00 Uhr)
13.02.2015
Alb-Apotheke Sonnenbühl, 72820 Sonnenbühl-Undingen, Erpfingerstr. 4, Tel. 07128/2334 Fax. 07128/3331;
Straßberger Apotheke, 72479 Straßberg (Hohenzollern),
Kirchstr. 19, Tel. 07434/3036 Fax. 07434/3158055
14.02.2015
Bära-Apotheke Nusplingen, 72362 Nusplingen,
Kapellentorstr. 8, Tel. 07429/91150, Fax. 07429/91151;
Jupiter-Apotheke Bitz, 72475 Bitz ,Kirchstr. 16,
Tel. 07431/9353030, Fax. 074319353031
15.02.2015
Kronen-Apotheke am Rathaus Winterlingen, 72474 Winterlingen,
Kronenstr. 1, Tel. 07434/93910 Fax. 07434/2413;
Maritius-Apotheke Trochtelfingen, 72818 Trochtelfingen,
Marktstr. 41, Tel. 07124/4502, Fax. 07124/4511
Tierärztlicher Notfalldienst
14./15.02.2015
Dr. A. Busch, 72488 Sigmaringen, Bittelschießer Str. 7,
Tel. 07571/13654, Auto-Tel. 0161/1704224
Nummer 7
15.02.2015
Tierärztliche Praxis Dr. R. Alberta,
72469 Meßstetten, Obere Steinrinne 9,
Tel. 07431/62795
Die Veröffentlichung der Notdienste erfolgt ohne Gewähr.
Sozialstation St. Vinzenz
Einsatzleitung Ebingen, Tel. 07431 / 72772
Einsatzleitung Nachbarschaftshilfe Straßberg
Frau Bopp, Hirtengasse 6/1, Tel. 07434 / 8303
Essen auf Rädern
Ansprechpartnerin: Frau Bopp, Hirtengasse 6/1
Tel. 07434 / 8303
Pflegeberatung in Albstadt und Umgebung
Beratung für hilfe- und pflegebedürftige Menschen
Stadt Albstadt, Marktstr. 35, 72458 Albstadt
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 09.30-11.30 Uhr und
Donnerstag
16.00-18.00 Uhr
Um Terminvereinbarung wird gebeten.
Telefon 07431/160-2514 und 160-2515
Kinderbetreuung durch Tagesmütter
Infos zur Kinderbetreuung durch Tagesmütter unter
Tel. 07431 / 9353231
Rathaus Albstadt, Marktstraße 35, Zimmer 004
Donnerstag:
16.00 – 17.30 Uhr
Freitag:
09.00 - 10.30 Uhr
silvia.gmelin@jugendfoerderverein-zollernalbkreis.de
Gift-Notruf-Zentrale
0761 / 19240
Wohngift-Telefon
0800 / 7293600
Telefonseelsorge
Tag und Nacht erreichbar: Tel. 0800 / 1 11 01 11
Landwirtschaftliche Familienberatung
Landwirtschaftliche Familienberatung der Kirchen in Baden e.V.,
Beratungsstelle in Schloßstraße 22 , 88605 Meßkirch,
Tel. 07575 / 4898
Cannabis-Sprechstunde
Jeden Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr, kostenfrei: 0800 3 784 784
E-mail-Beratung: info@cannabissprechstunde.de
Internet:
www.drugstime.de
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Tel. 07451 / 4307
Wertstoffzentrum Winterlingen-Benzingen
Öffnungszeiten: Freitag
Samstag
13.00 bis 17.00 Uhr
09.00 bis 12.00 Uhr
Öffnungszeiten Poststelle im Rathaus
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 09:00-11:00 Uhr
Donnerstag:
16:00-18:00 Uhr
Samstag:
09:00-10:00 Uhr
Service-Telefon 0228/4333111
Nummer 7
Amtsblatt Straßberg vom 13. Februar 2015
Amtliche Bekanntmachungen
Information zur Durchführung eines Nachtumzugs
in Straßberg am 13.02.2015 um 19.00 Uhr des Burgnarrenverein Straßberg e.V.
Aufstellung:
Lindenstraße – Bahnhofstraße – Mühlstraße
Durchführung:
Lindenstraße – Kirchstraße – Silcherstraße – Brückenstraße
– zur Schmeienhalle
1. Die vorgenannten Straßen werden während der Dauer des Umzuges
für den gesamten Fahrzeugverkehr abgesperrt. Die Straßen im Aufstellungsraum werden 1 Stunde vor Umzugsbeginn, die Umzugsstrecke erst kurz vor Umzugsbeginn gesperrt.
Außerdem sind öffentliche Verkehrswege, die in die Umzugsstrecke
sowie in den Aufstellraum einmünden, ebenfalls für Fahrzeuge aller
Art gesperrt.
2. Im Zuge der Umzugsstrecke sowie der Umleitungsstrecke wird ein
absolutes Haltverbot angeordnet.
3. Die Straße „Schlehhag“ ist eine Einbahnstraße. Für die Dauer
der Sperrung der Silcherstraße ist die Einbahnstraßenregelung
„Schlehhag“ aufgehoben.
4. Die Brückenstraße ab der Einmündung Wiesenstraße bis zur Einmündung „Am Sportplatz“ sowie die Straße „Am Sportplatz“ sind
am 13.02.2015 von 17.00 Uhr bis 14.02.2015, 3.00 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.
Der Verkehr in der Bahnhofstraße nördliche Brückenstraße (Richtung
Kapellenstraße) ist möglich.
Räum- und Streupflicht der Gehwege durch die Anlieger
Aus gegebenem Anlass wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei
Schnee- und Eisglätte die Straßenanlieger die Gehwege sowie die Zugänge zur Fahrbahn rechtzeitig zu räumen und bestreuen haben.
Zum Bestreuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche
zu verwenden. Die Verwendung von Salz oder salzhaltigen Stoffen ist aus
Umweltschutzgründen auf ein unumgängliches Maß zu beschränken.
Wohin mit dem geräumten Schnee und Eis?
Der geräumte Schnee und das auftauende Eis sind auf dem restlichen
Teil der Fläche, Hof, Garten, soweit der Platz dafür nicht ausreicht, am
eigenen Rande der Fahrbahn anzuhäufen.
Geräumter Schnee oder auftauendes Eis dürfen nicht dem Nachbarn,
oder dessen Straßen- bzw. Hofrandrand zugeführt werden.
Gelegentlich wird auch beobachtet, dass Schnee oder Eis einfach auf die
Fahrbahn geworfen wird. Dies ist nicht zulässig und kann für die Verantwortlichen grundsätzlich haftungsrechtliche Folgen oder privatrechtliche
Streitigkeiten nach sich ziehen.
Landesfamilienpass 2015
Für das Jahr 2015 wird wieder der Landesfamilienpass ausgegeben. Wer
ihn bereits besitzt, erhält das Gutscheinheft, sofern die Familienverhältnisse noch zutreffen. Bei Abholung des neuen Gutscheinheftes ist der
Landesfamilienpass vorzulegen.
Der Landesfamilienpass berechtigt zum kostenlosen bzw. zu einem ermäßigten Besuch vieler staatlicher Schlösser, Gärten und Museen. Insgesamt sind es 32 Gutscheine.
Informationen finden Sie auch im Internet unter www.schloesser-und-gaerten.de.
Den Landesfamilienpass können erhalten:
- Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern, die
mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben;
Seite 3
-
Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft leben;
- Familien mit einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten
Kind mit mindestens 50 v. H. Erwerbsminderung
- Familien, die Hartz IV – oder Kinderzuschlagsberechtigt sind mit ein
oder zwei Kindern
- Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft
leben.
Der Landesfamilienpass und die Gutscheinkarten sind beim Bürgermeisteramt Straßberg, Zimmer 4, erhältlich.
Was tun beim Sterbefall?
So gut wie jeder ist einmal mit den Formalitäten eines Sterbefalls in
Familie, Verwandtschaft oder Bekanntenkreis belastet.
Als kleine Hilfestellung in der Fassungslosigkeit:
1. Meldung an das Standesamt, wenn der Todesfall in Straßberg eingetreten ist (Zimmer Nr. 3, Herr Rieber, Tel.: 07434/9384-21) oder
ergänzende Angaben an die Krankenhausverwaltung (Unterlagen:
Auszug aus dem Familienbuch, Heiratsurkunde oder bei ledigen Verstorbenen die Geburtsurkunde).
2. Festlegung der Grabart. Hierfür liegt im Standesamt eine Broschüre
mit Informationen zu den 14 verschiedenen Grabarten auf den Friedhöfen Straßberg und Kaiseringen aus. (Informieren Sie sich gerne
auch ohne Sterbefall)
3. Für eine kirchliche Bestattung sollte der Bestattungstermin und
auch die Art der Trauerfeier mit dem zuständigen Pfarramt (röm.kath.:
Pfarrbüro Straßberg, Tel.: 07434/8873 oder Pfarrbüro Veringen, Tel.:
07577/3236; ev.: Pfarrbüro Winterlingen, Tel.: 07434/1637) vereinbart
werden.
4. Todesanzeige in den Tageszeitungen, Benachrichtigung von Verwandten und Bekannten.
Nach der Beerdigung/Beisetzung:
1. Benachrichtigung der Rentenservicestelle bei der Deutschen Post AG
mit Sterbeurkunde,
2. Geldinstitut und Versicherungen verständigen Hinterbliebenenrentenantrag stellen (Terminvergabe bei Herrn Beuter von der Deutschen Rentenversicherung über Herrn Wölfle, Tel.: 07434/9384-13
oder über Herrn Rieber, Tel.: 07434/9384-14).
3. Beim zuständigen Nachlassgericht (Notariat) ggfs. Erbschein beantragen; evtl. aufgefundene Testamente müssen umgehend beim Notariat abgeben werden.
Bestattungsinstitute besorgen nicht nur die erforderlichen Ausstattungen
für Beerdigungen, Beisetzungen und Trauerfeiern oder nehmen Überführungen vor, sondern sind auch bei der Erledigung von vielen Formalitäten
behilflich. Informieren Sie sich, was Ihnen an Arbeit durch das von Ihnen
gewählte Bestattungsinstitut abgenommen werden kann.
Liste der freien Wohnungen in der Gemeinde
Wer eine Wohnung zu vermieten hat, kann dies kostenlos in
einer Liste, in der freie Wohnungen eingetragen sind, aufnehmen lassen. Die entsprechende Liste wird an Wohnungssuchende ausgegeben. Zusätzlich wird die Liste auf der Homepage der
Gemeinde veröffentlicht unter: www.strassberg.de
Vermieter und Wohnungssuchende können sich beim Bürgermeisteramt, Zentraler Bürgerservice, Tel. 07434 / 9384-0,
melden.
Wohnungen werden auch zusätzlich bei der Bundeswehr ausgeschrieben: Bundeswehr Dienstleistungszentrum Stetten a.k.M.
Wohnungsfürsorge, Lager Heuberg, 72510 Stetten a.k.M.
Tel. 07573/504- 2527 oder Fax 07573/504-2518
berthildedeufel@bundeswehr.org oder bwdlzstettenwohnungsfuersorge@bundeswehr.org
Straßberger Mitteilungen
Das Amtsblatt erscheint wöchentlich freitags.
Redaktionsschluß: dienstags, 12.00 Uhr
Herausgeber: Bürgermeisteramt Straßberg
Lindenstraße 5, 72479 Straßberg
Telefon: 07434/9384-13 · Telefax: 9384-44
E-Mail: woelfle@Straßberg.de
Internet: www.Straßberg.de
Druck/Verlag: eith gmbh, Schillerstr. 133, 72458 Albstadt
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen,
Mitteilungen und „Was sonst noch interessiert“: Bürgermeister Markus Zeiser
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
eith gmbh, Schillerstr. 133, 72458 Albstadt
Telefon: 07431/9496125 · Telefax 07431/9496126
E-Mail: amtsblatt@eith-gmbh.de
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Montag - Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr · Donnerstag: 14.00 - 18.30 Uhr
Seite 4
Amtsblatt Straßberg vom 13. Februar 2015
L a n d ra t s a m t Z A K
für Eltern, für Mütter und Väter
Beratung, Begleitung, Informationen und Kontakte zu anderen Eltern bietet der Besuch eines STÄRKE-Kurses für frischgebackene und erfahrene
Eltern. Rund um die Erziehung und die Gestaltung des Familienalltags
können viele Themen angesprochen werden, zum Beispiel
• Ernährungsfragen
• Schlafprobleme
• Schreien
• Spiel- und Bewegungsanregungen
• Altersgemäße Entwicklung
• Erziehungstipps
• Konflikte gemeinsam lösen
• Alleinerziehend
• In Trennung und Scheidung
• Den Alltag meistern
Mehr Informationen unter www.zollernalbkreis.de/Partnerseite STÄRKE
oder bei Ihrer Hebamme, im Elterntreff, den Veranstaltern oder Telefon
07433/92-1403
Arbeitskreis Ackerbau - Landwirtschaftsamt führt
Zwischenfruchtbesichtigung durch!
Einarbeitung von Zwischenfruchtbeständen im Frühjahr nach den
künftigen Vorgaben des Greenings
Am Donnerstag dem 19. Februar um 14:00 Uhr findet eine Feldbesichtigung von Zwischenfruchtbeständen statt. Der Treffpunkt ist auf dem Betrieb Ulrich Ziegler, Lindenhof 1, 72108 Rottenburg. Hier wurden im
Sommer 2014 verschiedene Zwischenfrüchte in Mulch- und Direktsaat
bestellt. Die gut entwickelten Bestände sind zwischenzeitlich abgefroren.
Einige Teilflächen sind gemulcht andere sind noch unbearbeitet.
Voraussetzung, dass Zwischenfrüchte als ökologische Vorrangflächen im
Greening anerkannt werden ist, dass sie erst im Frühjahr umgebrochen
werden.
Alle interessierten Landwirtinnen und Landwirte sind herzlich eingeladen.
Energieagentur Zollernalb
vor Ort in Straßberg
Wer sein Haus umweltfreundlich sanieren will, braucht dafür kompetente,
neutrale Unterstützung. Diese bekommen Sie regelmäßig an den Infotagen der Energieagentur Zollernalb. Die Erstbera-tung ist kostenlos. Fachleute geben maßgeschneiderte Tipps zur Wärmedämmung und zum Austausch der Heizungsanlage. Sie informieren über erneuerbare Energien
und nennen Möglichkei-ten, den Stromverbrauch im Haushalt zu senken.
Ergänzend schätzen die ausgebildeten Ener-gieberater Investitionskosten ab und stellen Fördermöglichkeiten vor.
Der nächste Termin zur kostenlosen Erstberatung im Rathaus Straßberg
ist: Donnerstag, 19. Februar 2015 - 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte melden Sie sich an unter Tel.: 07433 92 1385 oder per E-Mail: energieagentur@zollernalbkreis.de
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.energieagentur-zollernalb.de
Fu n d a m t
Nummer 7
„Blaue Tonne“ geleert. Bitte stellen Sie die Altpapier-Tonne am betreffenden Entleerungstag bis 6.00 Uhr am Straßenrand/ Hof, nicht auf dem
Gehweg bereit.
Selbstverständlich können Sie Altpapier (Zeitungen, Zeitschriften usw.)
nach wie vor gebündelt sammeln und den Vereinen bei ihren Sammlungen zur Verfügung stellen. Vereinssammlungen werden weiterhin vom
Landkreis finanziell gefördert. So unterstützen Sie unsere Vereine und
helfen dabei den Vereinen, ihre Aufgaben zu bewältigen.
Den entsprechenden Hinweis auf die Abholung finden Sie auch in Ihrem
Abfallkalender.
Abholung ausgedienter Kühlgeräte, Fernseher und
Bildschirme
Am Montag, 09. März 2015 werden in Straßberg und Kaiseringen ausgediente Kühlgeräte, Fernseher und Bildschirme abgeholt. Die Geräte
müssen bis spätestens Donnerstag, den 05. März 2015, 12.00 Uhr beim
Bürgermeisteramt angemeldet werden, unter der 07434/9384-0.
Falls die Geräte nicht in der als Adresse angegebenen Straße stehen,
sondern „um die Ecke“ oder am Hintereingang eines Hauses, sollte dies
bei der Anmeldung angegeben werden.
Noch ein kleiner Hinweis:
Laptops und Notebooks können wie normaler Elektroschrott über die
Wertstoffzentren entsorgt werden.
Den entsprechenden Hinweis auf die Abholung finden Sie auch in Ihrem
Abfallkalender.
Dt. Rentenversicherung
Rentenanträge und Rentenberatungen
Der nächste Termin zur Antragsstellung und Beratung bei Herrn
Beuter findet am 24.02.2015 im Rathaus Straßberg statt.
Zwecks Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an Herrn
Wölfle unter der Telefon-Nr. 9384-13 oder an Herrn Rieber unter der 9384-14.
Zusätzlich stehen Ihnen natürlich weiterhin Termine für Information, Beratung und Auskünfte bei den Beratungsstellen der
Deutschen Rentenversicherung in Albstadt, Balingen, Reutlingen und Sigmaringen zur Verfügung, die im Mitteilungsblatt
veröffentlicht werden.
Standesamtliche Nachrichten
Monat Januar 2015
Geburten:
keine
Sterbefälle:
08.01. Lotte Ströle, Kirchstraße 11
Eheschließungen:
02.01. Martina Schmid-Steeger und Thomas Steeger, Thüringer Straße 5
Am 09.02.2015 wurde am Rathauseingang ein Schlüsselbund mit Hundemarke gefunden.
Die Fundsache kann im Bürgerbüro im Rathaus EG Zimmer 4, Telefon
07434/9384-0 abgeholt werden.
Bundeswehr
Schießwarnung Nr. 07_08/15
Mülltermine
Entleerung der Blauen Tonne (Altpapier)
Am Donnerstag, den 19.02.2015, wird in Straßberg und Kaiseringen die
1. Auf dem Truppenübungsplatz Heuberg (einschließlich Außengelände) finden zu folgenden Zeiten Schießen statt:
Datum
Zeit (von - bis)
Freitag,
13. 02. 2015
6.45 - 12.30 Uhr
Samstag,
14. 02. 2015
kein Schießen
Nummer 7
Amtsblatt Straßberg vom 13. Februar 2015
Sonntag,
15. 02. 2015
kein Schießen
Montag,
16. 02. 2015
6.45 - 16.15 Uhr
Dienstag,
17. 02. 2015
6.45 - 23.30 Uhr
Mittwoch,
18. 02. 2015
6.45 - 16.15 Uhr
Donnerstag,
19. 02. 2015
6.45 - 23.30 Uhr
Freitag,
20. 02. 2015
kein Schießen
Samstag,
21. 02. 2015
kein Schießen
Sonntag,
22. 02. 2015
kein Schießen
„VORSICHT BLINDGÄNGER“
Das Betreten und Befahren des Truppenübungsplatzes ist lebensgefährlich und daher verboten (Auch mit Fahrrädern und sonstigem
Sportgerät)!
Übungen mit Kampffahrzeugen, Straßenverschmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine ständige Gefahr auf dem Truppenübungsplatz HEUBERG.
Es ist jederzeit mit Vollsperrung der Ringstraße und mit Kontrollen durch
Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg und Feldjägerdienstkommando (Militärpolizei) zu rechnen!
Im Rahmen ihres dienstlichen Auftrages hat die Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg und das Feldjägerdienstkommando (Militärpolizei) dort gegenüber Zivilpersonen das Recht zur Personenüberprüfung
und zur Kontrolle der „Berechtigung zum Befahren der Ringstraße“.
Seite 5
Zuwiderhandlungen gegen das Betretungsverbot erfüllen den Tatbestand des § 114 Ordnungswidrigkeitengesetz und werden unverzüglich
zur Anzeige gebracht und können darüber hinaus als Hausfriedensbruch
eine Strafanzeige nach sich ziehen!
Sonstige Mitteilungen
Grundkurs für Android Smartphone + Tablet Nutzer
Am Samstag, 21. Februar 2015 findet an der Bildungsakademie der Handwerkskammer in Sigmaringen der Kurs „Android-Smartphone + Tablet
Nutzer“ statt.
Der Kurs eignet sich gleichermaßen für Tablet-Nutzer, da Einrichtung und
Bedienung weitestgehend identisch sind.
Auskunft sowie Anmeldung: Bildungsakademie Sigmaringen,
Tel: 07571 7477-15 oder Email: info@bildungsakademie-sig.de
S t ra ß b e rg A k t u e l l
Neuernennung der Feuerwehrkommandanten
Straßberg in fester Hand des Winters
Skiclub Skikurs
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 198 KB
Tags
1/--Seiten
melden