close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Baden - reformiert.info

EinbettenHerunterladen
Kirche aktuell
2015-02
Editorial......................................................................................... 2
Gesamtkirchgemeinde........................................................... 3
Baden-Ennetbaden................................................................... 4
Ehrendingen-Freienwil............................................................ 6
Obersiggenthal.......................................................................... 8
Siggenthal...................................................................................10
Untersiggenthal.......................................................................10
Adressen • Impressum.........................................................16
en
mierte
or
Ref
ref-baden.ch
rchgem
de
ein
Reformierte Kirchgemeinde Baden, Oelrainstrasse 21, 5400 Baden
056 222 46 33, baden@ag.ref.ch
Ki
Bad
Editorial
Wer singt, betet doppelt
«Musik ist die halbe Miete», sagte mir ein Pfarrer nach
einem gelungenen Gottesdienst. Dem kann ich nur
zustimmen. Denn Musik rührt ganz andere Tiefen in
uns an als ein Wort allein. Durch Musik bekommt die
Botschaft «einen Leib», kann tief berühren, heilen und
weit tragen.
Mir hat jemand erzählt: «Das ‘Du kannst nicht tiefer
fallen‘-Lied hat mich bei meiner Hochzeit begleitet, bei
der Taufe meines Kindes – und nun singen wir es bei der
Beerdigung meines Vaters.» Das hat mich sehr berührt.
DU KANNST NICHT TIEFER FALLEN
ALS NUR IN GOTTES HAND,
DIE ER ZUM HEIL UNS ALLEN
BARMHERZIG AUSGESPANNT.
ES MÜNDEN ALLE PFADE
DURCH SCHICKSAL, SCHULD UND TOD
DOCH EIN IN GOTTES GNADE
TROTZ ALLER UNSRER NOT.
WIR SIND VON GOTT UMGEBEN
AUCH HIER IN RAUM UND ZEIT
UND WERDEN IN IHM LEBEN
UND SEIN IN EWIGKEIT.
ARNO PÖTZSCH
Ein Text verbindet sich mit einer Melodie, wird Klang.
Mit diesem Klang können Lieder durch ein ganzes Leben
tragen und Schlüsselsituationen verdichten und heilsam
beleuchten. Denn wir nehmen die Wirklichkeit nicht
nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Herzen wahr.
Musik kann besonders gut in unserem ganzen Menschsein etwas von dem erfahrbar werden lassen, was unsere
Botschaft sagt: Dass wir einen Gott haben, der uns das
Leben schenkt und ermöglicht, der befreit und heilt –
und dass wir eine Zukunft haben, die uns in seiner Liebe
gehalten weiss. Wenn etwas davon in der Musik im
Gottesdienst – aber nicht nur im Gottesdienst – spürbar
wird, dann geht die Musik in ihrer Rolle auf, «die gute
Botschaft zu singen und zu sagen – und froh zu werden»
– wie schon Martin Luther schreibt.
Und: Mit Musik, mit dem Singen können wir gut und
angemessen auf diese Botschaft antworten. Nicht ohne
Grund hat der Kirchenvater Augustin einmal gesagt:
«Wer singt, betet doppelt.»
Gott, danke für all das, was du schenkst mit der Musik:
für die Klänge, das Singen, die Töne; für den Urklang des
Tons, der uns und die ganze Welt ins Schwingen bringt
und der gegenwärtig ist in allen Dingen und Lebewesen.
Und ich danke dir, dass ich dir auch Klänge, Melodien und
Lieder zurückgeben kann. Heute und jeden Tag.
JASMIN VON WARTBURG
Aargauer Singtag: Melodien erfrischen das Leben am Sonntag, 1. März, 14.15 –17.15 Uhr
Die Teilnehmenden lernen am 3. Aargauer Singtag unter qualifizierter musikalischer Leitung neue Lieder für
Gottesdienste und andere Gemeindeanlässe kennen. Online-Formular unter: www.ref-ag.ch/anmeldung
2
Kirche aktuell 2015-02
Gesamtkirchgemeinde
«A-Dieu und Bhüet-Di!»
Seit dem 1. Januar 2009
gehörte Illa Küllig zum
Kernteam der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker – offiziell jedenfalls.
Davor war sie schon einige
Jahre vertretungsweise tätig. Liebe Illa, mit
jugendlicher Dynamik hast
Du Dich in einem Alter,
in dem andere über die
endgültige Pensionierung
nachdenken, noch einmal
an eine neue Stelle gewagt. Deine Stelle wurde anfangs
zusammengestückelt aus einem Teilpensum, das Du von
Silvia Affentranger übernehmen konntest, die damals
ihr erstes Kind erwartete und einem kleineren Pensum,
das durch die Kündigung von Hanni Hediger frei wurde.
Entsprechend war auch Dein Dienstauftrag ein vielfältiger: ein Fuss im Siggenthal, ein Fuss im Kasualiendienst,
eine Hand bei Stellvertretungen und eine Hand dort, wo
es Dich sonst noch brauchte. Entsprechend flexibel und
dynamisch hast Du Dich auch gegeben, stets mit Begeisterung bei der Sache. Ein besonderes Anliegen war es
Dir, gemeinsam mit Deinen letzten Schülerinnen, die Du
als Querflötenlehrerin in Spreitenbach unterrichtet hast,
in Gottesdiensten zu musizieren. Anzuschieben brauchte
man Dich wahrlich nie, gelegentlich hingegen aber zu
bremsen…
Dein runder Geburtstag hat es mit sich gebracht, dass
eine vertragsmässige Anstellung bei uns nicht mehr
möglich ist. Noch einmal bist Du zu neuen Ufern aufgebrochen und hast Deinen Lebensmittelpunkt vom Aargau
in den von Dir so geliebten Südschwarzwald verlegt.
Sicher wirst Du auch weiterhin noch in Gottesdiensten
musizieren. Wir wünschen Dir für diesen neuen Lebensabschnitt einen guten Start und noch viele musikalische
Sternstunden.
Mit eus uf kein Fall
Sonntag, 22. Februar 2015, 14.30 Uhr
Saal im reformierten Kirchgemeindehaus Baden
Lustspiel in zwei
Akten von Claudia
Gysel
Inszeniert und
bearbeitet von
Rupert Dubsky
Die drei älteren
Schwestern Luise,
Edith und Hanna leben zusammen in einer wunderschönen, alten Villa. Sie können sich finanziell eine Haushälterin leisten und schlagen sich mit mehr oder weniger
angenehmen Nachbarinnen herum. Sie fühlen sich rüstig
und zwäg und halten nicht viel davon, in ein Seniorenheim zu ziehen, obwohl Dora, die Schwiegertochter von
Hanna, alles versucht, die drei Damen hinauszuekeln.
Die drei Damen geniessen ihr Leben mit Seniorentanzen,
Fortbildungskursen und Fünfuhrtees und erfreuen sich an
den Jassabenden mit ihrem Untermieter, Fridolin Gerber
– einem Heiratsschwindler…
Im Anschluss sind Sie zu Kaffee und Spitzbuben herzlich
JÜRG HERMANN, SOZIAL-DIAKON/GASTGEBER
eingeladen.
IM NAMEN DES KIRCHENMUSIKTEAMS
VERENA FRIEDRICH
Die Ausgabe März 2015-03 erscheint
Ende Februar 2015. Redaktionsschluss für diese
Ausgabe: Dienstag, 3. Februar 2015
Kirche aktuell 2015-02
3
Gottesdienste und Veranstaltungen
Baden-Ennetbaden
Sonntag, 1. Februar
10.15Gottesdienst
reformierte Kirche Baden
mit Markus Graber; anschliessend Kirchenkaffee
Mittwoch, 4. Februar
10.15 Altersheim Kehl
mit Marc-Andre Wemmer, Ella Gremme
Samstag, 7. Februar
10.15 Gottesdienst im Altersheim Pro Senio
katholisch | Ennetbaden
Sonntag, 8. Februar
10.15Gottesdienst
reformierte Kirche Baden
mit Régine Lagarde
anschliessend Predigtgespräch
Donnerstag, 12. Februar
12.00 Seniorenzmittag Ennetbaden
Restaurant Sonne Ennetbaden. Anmeldung bis
am Abend vorher beim Restaurant
Sonntag, 15. Februar
12.11Fastnachtsgottesdienst
reformierte Kirche Baden
mit Markus Graber
Verena Friedrich, Orgel und
Kappi-Clique Baden.
Anschliessend Suppe und Konzert vor der Kirche
Dienstag, 17. Februar
14.30 Nachmittag für Seniorinnen und Senioren
Fasnacht mit Gugge…
Arche Rüttihof
Mittwoch, 18. Februar
10.15 Ökumenischer Gottesdienst
Altersheim Kehl mit Régine Lagarde
4
Kirche aktuell 2015-02
Donnerstag, 19. Februar
11.30 Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren
Restaurant Quelle, Kappelerhof
20.00Frauenlesegruppe
Wir sind eine lebhafte Gruppe von ca. 15 Frauen
aus Ennetbaden , die gern lesen und über die gelesenen Bücher diskutieren. Im Februar beginnen
wir wieder mit einer neuen Lektüre..
Kontakt: Dietlind Mus | 056 222 66 36
dietlind.mus@ag.ref.ch
i
Samstag, 21. Februar
10.45Chinderchille
reformierte Kirche Baden
mit Markus Graber und Team
Sonntag, 22. Februar
10.15 Tauferinnerungsgottesdienst «Überall ist Gott»
reformierte Kirche Baden
mit den Religionsschüler/innen
der 2. Klasse, Muriel Marino
und Dietlind Mus
Herzlich eingeladen sind
insbesondere alle Gotten und
Göttis!
14.30 Seniorenbühne, Zürich: «Mit eus uf kein Fall»
Saal im reformierten Kirchgemeindehaus Baden
Dienstag, 24. Februar
12.30 Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren
im Restaurant «aRomana», Rütihof
Mittwoch, 25. Februar
11.30 Tafelrunde 62+
Restaurant «Täfern», Dättwil
12.05 Wort und Musik am Mittag
reformierte Kirche Baden
anschliessend ökumenischer Mittagstisch im
Kirchgemeindehaus
15.00 Seniorinnen-Treff «Hüttenzauber»
in der Aula, Kappelerhof
Gottesdienste und Veranstaltungen
Freitag, 27. Februar
09.00 Gebetsgruppe
reformierter Pfarrhaussaal Ennetbaden
bis
10.00 Wir üben uns im Herzensgebet und tauschen uns
aus über unsere Erfahrungen mit dem Beten. .
Kontakt: Dietlind Mus | 056 222 66 36
dietlind.mus@ag.ref.ch
i
Samstag, 28. Februar
10.15 Gottesdienst im Altersheim Pro Senio
Ennetbaden mit Cindy Gehrig
Mittwoch, 25. Februar
20.15: Treffpunkt Ennetbaden
Reformierter Pfarrsaal,
Geissbergstrasse 17,
Ennetbaden.
Daniele Pallecchi,
Mediensprecher SBB,
Ennetbaden.
Die SBB: Alle kennen
sie - oder glauben,
sie zu kennen. Das
grösste Transportunternehmen der Schweiz
hat rund eine Million Kundinnen und Kunden
pro Tag. Und mindestens so viele Kenner, die
wissen, wie und wo die Bahn noch besser
werden sollte. Die Meinungen von den Fakten
trennt der in Ennetbaden wohnhafte SBBSprecher Daniele Pallecchi. Der Ex-Journalist
und Kommunikationsspezialist gibt Einblick
in seinen Alltag auf der SBB-Medienstelle. Er
zeigt auf, warum das Unternehmen zu den
meistbeachteten der Schweiz gehört und welche
Herausforderungen sich im Alltag stellen im
feurigen Vieleck von Kundenbedürfnissen, Politik,
Wirtschaft, Finanzen und den heutigen Medien.
Regelmässige Veranstaltungen
WÖCHENTLICH
MIDI- UND MAXI-SINGEN
für Kinder ab dem Kindergartenalter. Wir lernen gemeinsam Lieder und Singspiele
für die Mitgestaltung von Gottesdiensten und anderen Anlässen. Hast Du Freude an Deiner Stimme und möchtest
mit anderen Kindern zusammen die Welt der gesungenen Töne entdecken? Dann bist Du bei uns genau richtig!
ll Proben Midisingen (Kindergarten und 1. Klasse):
Dienstags, ab 12. August (ausgenommen Schulferien),
jeweils 16.30 Uhr bis 17.15Uhr im Saal des reformierten Kirchgemeindehauses Baden.
ll Proben Maxisingen (2. und 3. Klasse):
Dienstags, ab 12. August (ausgenommen Schulferien),
jeweils 17.15 Uhr bis 18 Uhr im Saal des reformierten
Kirchgemeindehauses Baden.
i
Infos und Anmeldung: Tabea Herzog,
tabea.herzog@ag.ref.ch | 076 560 47 86
FREITAG
7.00 Meditation für alle, reformierte Kirche Baden,
mit Helen Gysel, 056 222 30 28 und
bis
Erika Imhof 056 209 12 70
8.00
i
13.30 Kinderhütedienst Knirps
bis Reformiertes Kirchgemeindehaus Baden
17.30 für Kinder ab 18 Monate bis 1. Klasse
Kosten CHF 8.- pro Kind
Regionales Pflegezentrum Baden, Saal, 9.45 Uhr
jeweils mit Ruth Elliker am
• Dienstag, 3. Februar
• Sonntag, 8. Februar mit Carina Meyer
• Sonntag, 22. Februar
Kirche aktuell 2015-02
5
Gottesdienste und Veranstaltungen
Ehrendingen-Freienwil
Kantonsspital Baden, Andachtsraum, 10.00 Uhr
1.2.
katholische Wortgottesfeier mitKarin Klemm
8.2. reformierter Gottesdienst mit Erika Baur
15.2. Eucharistiefeier mit E dwin Rutz
22.2. reformierter Gottesdienst mit Heiko Rüter
Schulferien in Ehrendingen 31.1. – 15.2.2015
Während der Schulferien sind wir in den Gottesdiensten
der anderen Teilkirchgemeinden herzlich zum Gottesdienst eingeladen.
Donnerstag, 5. Februar
11.00 Raum der Stille RAS Ehrendingen Gottesdienst
MONATLICH
16. DES MONATS
19.30 Interreligiöser Stammtisch
Reformiertes Kirchgemeindehaus Baden, orgabis
21.30 nisiert von Aargauer Interreligiöser Arbeitskreis
(airak), Christlich-Jüdische Arbeitsgemeinschaft
und Verband Aargauer Muslime.
Info: Monika Liauw | 056 222 93 64
DIENSTAGS
14.00 Buchkafi in Dättwil
Jeden 1. und 3. Dienstag des Monats, im ökumenibis
16.00 schen Zentrum im ZEKA: 6. und 20. Januar
Cornelia Löpfe, Pilgerstrasse 77,
5405 Dättwil | 056 493 45 27
i
DIENSTAG
14.30 Missions-Strick-Gruppe Baden
Bullingerstube und Verenazimmer
bis
Infos: Gertrud Gasche, Sommerhaldenstr. 13E,
16.30
5405 Dättwil | 056 493 55 41 | 076 587 31 12
i
AM 2./4. DIENSTAG IM MONAT
09.15 Meditatives Singen
mit Liedern aus unterschiedlichen Kulturen
bis
11.00 Leitung: Ruth Rufer
- am 2. Dienstag, reformierte Kirche Nussbaumen
- am 4. Dienstag, reformierten Pfarrhaussaal Ennetbaden
Anmeldung: telefonisch bis am Vorabend
auf Telefon-Beantworter, 056 427 25 09.
i
6
Kirche aktuell 2015-02
Donnerstag, 12. Februar
14.00 Musikalische Unterhaltung mit dem Jodelchörli
für Senioren
ökumenisches Zentrum Ehrendingen.
20.15 Bibelabend zu Markus 2, 18-22
ökumenisches
Zentrum
Ehrendingen mit
Ottmar Strüber
und Jasmin von
Wartburg. Für
Auskünfte
wenden Sie sich bitte an Jasmin von Wartburg.
Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Montag, 16. Februar
13.30Fasnachtsumzug
mit Kinderball und Kostümprämierung
Turnhalle Lägernbreite
organisiert von den Frauenvereinen Ehrendingen.
Freitag, 20. Februar
18.00 Jugendgottesdienst für 7. und 8. Klasse
Reformierte Kirche Ehrendingen
mit Markus Dettwiler.
Samstag, 21. Februar
10.00 Projekt 6. Klasse «Ich bin ein Bibelentdecker»
ökumenisches Zentrum Ehrendingen
bis
mit Edith Rimann
13.00
und Markus
Dettwiler
Gottesdienste und Veranstaltungen
Sonntag, 22. Februar
10.30 Gottesdienst mit Taufe
Reformierte Kirche Ehrendingen
mit Jasmin von Wartburg
17.00 Konzert: «Eine Hommage an gute schweizer
Tugenden und das schöne Land.»
mit dem Silberhorn-Duo Hans und Werner Hauenstein und dem Jodelduett Irma Schatt und Markus von Rotz.
Reformierte Kirche Ehrendingen
Konzert Eintritt frei – Kollekte.
19.00 Abendgottesdienst im Vereinslokal Freienwil
mit Jasmin von Wartburg
Dienstag, 24. Februar
19.30 Generalversammlung des Reformierten Frauenvereins Ehrendingen.
ökumenisches Zentrum Ehrendingen
Freitag, 27. Februar
18.30 Pizza-Gottesdienst für 5. und 6. Klasse
Reformierte Kirche Ehrendingen
mit Markus Dettwiler.
Samstag, 28. Februar
10.00 Ökumenische Chinderchile
Reformierte
Kirche
Ehrendingen
Wir erleben mit
Kevin eine
schöne
Geschichte und
singen, beten
und basteln miteinander. Eingeladen sind alle
Kinder von 0 bis 8 Jahren mit ihren Eltern,
Grosseltern, Gotten, Göttis, Onkeln, Tanten…
VERSCHIEDENES
Taufsonntage
22. Februar 2015, 26. April 2015.
Möchten Sie Ihr Kind an einem dieser Sonntage taufen
lassen, so freue ich mich auf Ihren Anruf! Selbstverständlich können wir auch über andere Termine reden.
Auskunft: Jasmin von Wartburg
jasmin.vonwartburg@ag.ref.ch | 056 221 63 60
i
Aargauer Singtag: Melodien erfrischen das Leben
am Sonntag, 1. März, 14.15 –17.15 Uhr
Die Teilnehmenden lernen
am 3. Aargauer Singtag unter
qualifizierter musikalischer
Leitung neue Lieder für
Gottesdienste und andere
Gemeindeanlässe kennen.
Die bewährte zweiteilige
Form wird beibehalten: im
ersten Teil werden die Lieder
(mehrstimmig) eingeübt, im
zweiten in einer liturgischen
Feier gesungen. In der Pause steht eine kleine Verpflegung bereit.
Wer Interesse hat, meldet sich bis 14. Februar bei
Jamsin von Wartburg | 056 221 63 60 |
jasmin.vonwartburg@ag.ref.ch
i
ES IST DER GLAUBE ABER
EINE FESTE ZUVERSICHT AUF DAS,
WÖCHENTLICH
WAS MAN HOFFT,
Gottesdienste im Alterszentrum Breitwies
Donnerstag, jeweils 11 Uhr
5.2. mit Jasmin von Wartburg
12.2. Wort- & Kommunionfeier mit Ottmar Strüber
19.2. Eucharistiefeier mit Anton Schönbächler
26.2. Wort- & Kommunionfeier mit Margrit Lex
UND EIN NICHTZWEIFELN AN DEM,
WAS MAN NICHT SIEHT.
HEBRÄER 11,1
Kirche aktuell 2015-02
7
Gottesdienste und Veranstaltungen
Obersiggenthal
Sonntag, 1. Februar
Sonntag, 22. Februar
9.15 Gemeinsamer Gottesdienst
mit Markus Graber in Nussbaumen
10.15 Creagottesdienst mit den 7. Klässlern
Die Jugendlichen der 7. Klassen, Monika Stucki,
Jrene Müller und Andreas Haag gestalten zusammen mit dem Crea-Musikteam den «etwas
anderen Gottesdienst» im Februar. Mit ihren jugendlichen Ideen werden die 7. Klässler dem Gottesdienst eine besondere Note geben.
Ab 9.45 Uhr und nach der Feier Chilekafi mit Kaffee und Getränken.
Sonntag, 8. Februar
9.15 Gemeinsamer Gottesdienst mit Regine Lagarde
in Untersiggenthal
Sonntag, 15. Februar
10.15 => 1 mögliches Foto beigefügt Gottesdienst für
GROSS und klein mit den Kindern und dem Team
vom FerienplauschZum Abschluss der Ferienplauschwoche zum Thema «Zuhause – da fühl ich
mich wohl» gestalten die Kinder und das Team
des Ferienplauschs und Andreas Haag den Gottesdienst für GROSS und klein. Ausserdem feiern
wir die Taufe von Fabio Odelli.
Wie gewohnt sind anschliessend alle zum Chilekafi mit Zopf und Getränken eingeladen.
Samstag, 21. Februar
00.00Männerapéro
mit Pfr. David Lentzsch,
Seengen
Er berichtet von seinen
Erfahrungen aus 2011
als Pilger auf dem Weg
«Via Francigena» vom
Hallwilersee nach Rom.
Er berichtet mit vielen
Bildern von seinen
ganz unterschiedlichen
Erlebnissen auf dem
1’400 Kilometer langen Fussweg. Von Lustigem
und Nachdenklichem, von tiefen Erfahrungen,
achhaltigen Eindrücken und Begegnungen mit
verschiedensten Menschen. Abenteuerlustige und
interessierte Männer erfahren an diesem Morgen, warum ein reformierter Pfarrer auf die Idee
kommt, nach Rom zu pilgern, welche Folgen ein
solcher Weg haben kann und warum Pilgern von
Ärzten und Apothekern (und Pfarrern) empfohlen
wird…
8
Kirche aktuell 2015-02
Mittwoch, 25. Februar
14.30 Seniorennachmittag: Gehörlosenpfarrerin
Anita Kohler zu
Gast
Die Gehörlosenpfarrein der
reformierten
Kirchen
Nordwestschweiz berichtet
aus ihrer Arbeit und über vielfältige Erfahrungen
und Erlebnisse mit gehörlosen Menschen.
Sie werden einiges aus der Welt der Stille und
der Hände erfahren und zum Beispiel lernen, was
«singen» für Gehörlose bedeutet.
Beim Zvieri besteht Gelegenheit für gemütliches
Beisammensein.
Freitag, 27. Februar und 6. März
12.00 Oekumenische Fastenzmittage
im Saal des
reformierten
Kirchenzentrums
Jeweils ab 12 Uhr
steht das Essen
bereit. Wir essen
miteinander ein
einfaches Gericht, denken dabei an Menschen
in Notgebieten unserer Erde und legen für
Hilfsprojekte Geld zusammen.
Mit dem Erlös der Fastenzmittage werden
Projekte von Brot für alle und Fastenopfer rund
um den Globus unterstützt. Alle sind herzlich
willkommen: Grosse und Kleine, Familien und
Gottesdienste und Veranstaltungen
Alleinstehende, Arbeitstätige in der Mittagspause
und Pensionierte.
Die Kirchgemeinden laden freundlich ein. «En
Guete»!
Mittwoch, 4. März
19.00 82. Jahresversammlung des Frauenvereins
Obersiggenthal, im Saal des reformierten
Kirchenzentrums
Thaddaea Mägert, Zither, und Charlotte Widmer,
Flöte, umrahmen den Abend.
Auf ihr Kommen freut sich der Vorstand des
reformierten Frauenvereins Obersiggenthal
Regelmässige Veranstaltungen
WÖCHENTLICH
DIENSTAG
19.30 Gospelchor «Spirit of Hope»
Saal des reformierten Kirchenzentrums
bis
21.30 Christoph Wieder | 056 241 05 13
MITTWOCH
09.15 Ökumenischer Frauenkreis
Reformiertes Kirchenzentrum Nussbaumen
Heidy Anneler
056 288 08 41 | heidi.anneler@ag.ref.ch
MONATLICH
ERSTER DONNERSTAG DES MONATS
9.15 Lesekreis
Reformiertes Kirchenzentrum Nussbaumen
bis
Heidy Anneler
10.45
056 288 08 41 | heidi.anneler@ag.ref.ch
i
JEDEN ZWEITEN FREITAG
Offene Meitliträff
19.00 für Mädchen ab der 5. Klasse
Info: Céline Rickenbacher | 079 302 35 49
bis
celine.rickenbacher@ag.ref.ch
21.30
i
JEDEN ZWEITEN FREITAG
Seniorenjassen
14.00 im Untergeschoss, Kirchenzentrum Nussbaumen
Info: Arlette Baumann
bis
056 282 12 10
17.00
i
JEDEN ZWEITEN SAMSTAG
Jungschar Nussbaumen
14.00 Spiel und Spass ab 8 Jahren
Info: Lukas Voboril
bis
077 403 33 35
17.00
i
i
FREITAG
06.30 Liturgisches Frühgebet
Reformierte Kirche Nussbaumen
bis
Ernst Kaderli
07.00
056 290 14 34
i
Gottesdienste im Altersheim Gässliacker,
jeweils Freitag, 16.15 Uhr:
13.2. mit Andreas Haag
27.2. mit Régine Lagarde
Kirche aktuell 2015-02
9
Gottesdienste und Veranstaltungen
Siggenthal
Das ökumenische Taizé-Gebet im Siggenthal
Jeweils am letzten
18.30
Freitag des Monats
bis
in der reformierten
19.15
Kirche Nussbaumen
Ökumenisches Gebet
nach der Liturgie von
Taizé mit Musik, Lieder,
Lesung, Stille, Fürbitten.
Daten der Taizé-Gebete 2015
ll 27. Februar
ll 27. März
ll 30. Oktober
ll 27. November
ll 18. Dezember
Untersiggenthal
Sonntag, 1. Februar
09.15 Gottesdienst in Nussbaumen
mit Markus Graber
Dienstag, 3. Februar
16.15 Gottesdienst mit Abendmahl
im Altersheim Sunnhalde, mit Arnold Bilinski
Sonntag, 8. Februar
09.15 Gottesdienst in Untersiggenthal
mit Régine Lagarde
Sonntag, 15. Februar
10.15 Gottesdienst für Gross und Klein
in Nussbaumen, mit Andreas Haag
Dienstag, 17. Februar
16.15 Gottesdienst
im Altersheim Sunnhalde, mit Martin Zingg
Mittwoch, 18. Februar
19.30 Glaubenskurs «Basics», Teil IV
«Kirche – Mauern aus Stein
oder ein Zuhause
für Menschen?»
im Kirchenzentrum Untersiggenthal
Nicht ein Verhalten
sondern ein Verhältnis
macht uns zu
Christen
VERFASSER UNBEKANNT
10
Kirche aktuell 2015-02
Sonntag, 22. Februar
10.15 Oekumenischer Gottesdienst zur Fastenzeit
in der
katholischen
Kirche von
Untersiggenthal,
mit Markus
Stohldreier und
Martin Zingg.
Unter Mitwirkung des Kirchenchors Kirchdorf.
Fastensuppe im Anschluss an den Gottesdienst
Die Fastenaktion 2015 der kirchlichen Hilfswerke
steht unter dem Motto: «Weniger für uns. Genug
für alle.»
Gottesdienste und Veranstaltungen
Dies und das
BADEN-ENNETBADEN
Hilfswerke, Kirchen, einzelne Menschen und Initiativgruppen arbeiten an diesem Gesinnungswandel damit eines Tages alle Menschen «genug»
haben werden. Es ist sicherlich ein Traum, für den
sich ein Einsatz lohnt.
Weihnachtsspiel in Ennetbaden
Mittwoch, 25. Februar
14.30Mittwochskafi
im Saal der reformierten Kirche
Untersiggenthal
Als Gast begrüssen wir diesmal
besonders Fred
Grob, langjähriger Mitarbeiter im Hilfswerk «Hope» in Baden.
Fahrdienstvermittlung:
Susi Meier, 056 288 25 24
19.30Glaubenskurs «Basics», Teil V
«Wir ... mit unseren Fragen....!»
im Kirchenzentrum Nussbaumen.
Freitag, 27. Februar
18.30 Oekumenisches Taizé-Gebet
in der reformierten Kirche Nussbaumen
REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN
Gottesdienste im Altersheim Sunnhalde finden im
Jahr 2015 NEU um 16.15 Uhr, wie üblich jeweils zweimal im Monat, am Dienstag statt - reformiert, katholisch und ökumenisch.
Wenn ein Königskind auf die Welt kommen soll, dann
braucht es doch Vorbereitungen, so denken die lauschenden Kammerzofen des König Herodes und besorgen eifrig Wiege, Nuggi, Spielzeug, Pampers usw. Als sie jedoch
an der Krippe eintreffen, fühlen sie sich etwas «daneben»
mit allen ihren Sachen.
«Näbedusse», so hiess der Titel des Weihnachtsspiels,
das Katechetin Edith Rimann ausgesucht hatte
und zusammen mit Muriel Marino eindrücklich
mit den Kindern eingeübt
hatte. Im «Näbedusse»,
da wo nicht Glitzer und
Glamour ist, kommt Gott zu den Menschen.
Wie jedes Jahr kommt der Erlös der Kollekte auch dieses
Mal Kindern «im Näbedusse» zugute, nämlich benachteiligten Schulkindern in
Nepal. Einen herzlichen
Dank allen grosszügigen Spenderinnen und
Spendern und allen
Kindern, die mitgewirkt
haben!
Dank Ihrer und Eurer Hilfe sind 1556,20 Fr dafür zusamEDITH RIMANN, MURIEL MARINO, DIETLIND MUS
mengekommen!
• Dienstag, 3. Februar, mit A. Bilinski
• Dienstag, 17. Februar, mit M. Zingg
Kirche aktuell 2015-02
11
Gottesdienste und Veranstaltungen
Firleanz & Gloria
Trotz der
spätherbstlichen,
windigen Witterung versammelte sich eine
fröhlich grosse
Gruppe von
Konfirmanden
und Nachkonfirmanden aus den
Gemeinden Baden / Ennetbaden, Wettingen und Würenlos vor der reformierten Kirche im Badener Zentrum.
«Firlefanz & Gloria», die erste Ausgabe eines überregionalen Nachkonfirmandentreffs, war der Grund des Aufmarsches. Zwei Feuer brannten in Feuerschalen und in einer
ebensolchen kochte gemütlich eine heisse Suppe. Rundum
farbige Lichterketten sowie muntere heitere Klänge sorgten für eine weihnachtsmarkt-ähnliche Stimmung.
Kulinarisch war vorgesorgt: Würste am Stecken, Salatbuffet und Punch nach eigenem Rezept waren Garant für
einen genüsslichen Start, welchem mit einer Darbietung
von der Tanzgruppe Roundabout aus Aarau einen pepiggen Dreh verliehen wurde. Nach einer adventlich digitalen
Besinnung in der Kirche mit feiner, musikalischer Umrahmung von drei talentierten jungen Frauen aus der Gemeinde Baden ging der muntere Tross beseelt und in adventlicher Stimmung zum Buffet für Süsses in den Jugendtreff
«Weisser Keller» rüber. Der Abend wurde durch Gespräche, Spiel und Spass abgerundet. Dass die erste Ausgabe
von «Firlefanz & Gloria» durchaus gelungen war, zeigte,
dass die Jugendlichen nicht sofort den Heimweg suchten.
Wir freuen uns bereits auf eine Fortsetzung und danken
allen Beteiligten für Ihren Beitrag zum Gelingen.
STEPHAN GERMANN, FLAVIA STREBEL UND FABIO CARRISI
Voranzeige Weltgebetstag 2015
Ort: Kapelle Rütihof
Datum: 6. März 2015
Zeit: 19.00 Uhr. Frauen aus
Bahamas haben die Liturgie
«Begreift ihr, was ich an euch
getan habe» geschrieben, und
nach dieser werden wir eine
besinnliche Feier gestalten.
Anschliessend sitzen wir
in der Arche gemütlich
zusammen.
12
DAS VORBEREITUNGSTEAM RÜTIHOF / DÄTTWIL
Kirche aktuell 2015-02
Familienlager Flumserberge
Auffahrt 2015
Vom Donnerstagmittag, 14. Mai bis Sonntag 17. Mai,
nach dem Mittag.
Ort und Unterkunft : Lagerhaus Alte Sektion, Tannenheim Flumserberge
Das grosse Lagerhaus hat neben Speisesaal, Aufenthaltsräumen auch einen grossen Wintergarten und
einen überdachten Platz für Ping-Pong und Tischfussball.
Ausserdem gibt es genügend Zimmer ( für jede Familie
ein eigenes Zimmer bzw. Matratzenlager).
In der Nähe sind das Hallenbad ( in das wir Gratis-Eintritt
haben, so dass für Regen-Alternativ-Programm bereits
gesorgt ist). Auch ein Bach und Spielwiesen, sowie ein
Minigolf und die Talstation vom Sessellift, der unter
anderem zur Sommerrodelbahn hinaufführt, sind grad in
der Nähe.
Teilnehmende: Familien, gern auch Ein-Eltern-Familien
oder auch Grosseltern mit Enkelkindern
Kosten: 140.- für Erwachsene, 100.- für Kinder über 10
Jahre, 70.- für Kinder von 2 - 10, und für unter 2-Jährige
ist es gratis.
Thema / Ausflüge: Die Flumserberge gehören zum
Unesco-Weltnaturerbe-Gebiet «Tektonikarena Sardona».
Einfacher gesagt: hier lässt sich die Entstehung der Berge
in der Natur entdecken. So wird es thematisch um Berg
und Tal gehen – in der Natur und im Leben...
i
Leitung / Anmeldung: Vorbereitet und geleitet
wird das Lager von Cindy Gehrig, Dietlind Mus
und Flavia Strebel. Anmeldungen an Flavia Strebel,
flavia.strebel@ag.ref.ch
Gottesdienste und Veranstaltungen
Ferienplausch 2015: «heisse Spur»
EHRENDINGEN-FREIENWIL
vom 7. bis 9. April im Kirchgemeindehaus Baden
Wir sind auf der
Suche nach den
Detektiven und
Spürnasen unter
euch.
Wer hat Lust
drei Tage lang
mit uns die Nase
auszustrecken
und den Spuren
spielerisch auf den Grund zu gehen?
Alle, die im Alter zwischen dem zweiten Kindergarten
und der vierten Klasse sind, können sich unter der Leitung von Dietlind Mus, Flavia Strebel und ihrem Leitungsteam auf Spurensuche begeben.
Auch dieses Mal zaubert das Küchenteam jeden Tag ein
feines Mittagessen mit Dessert auf die Teller. Der Ferienplausch kostet - alles inklusive - Fr. 60.-; für jedes weitere
Kind derselben Familie Fr. 50.-.
àà Anmeldeschluss ist der 13. März 2015
Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl werden die
Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.
Versicherung ist Sache der Teilnehmer
Anmeldungen mit Angabe von Vor- und Familienname,
Adresse, Telefon, Mail, Geburtstag, Klasse an:
Flavia Strebel, Oelrainstrasse 21, 5400 Baden |
056 222 63 51 | flavia.strebel@ag.ref.ch
Rückblick Krippenspiel Ehrendingen
Am 14. Dezember 2014 feierten wir mit 26 Kindern der
3.-5. Klassen von Ehrendingen und Freienwil unser alljährliches Krippenspiel. Es war beeindruckend, wie die Kinder
den neugeborenen König, der im Stall auf die Welt kam,
als Retter und Erlöser erkannten, während der tobende weltliche König in seinem Palast nur Bestrafung und
Befehle kannte. Mit viel Elan und Einfühlungsvermögen
spielten sich die Kinder in die Herzen der Erwachsenen.
Vielen Dank für alles Engagement, allen voran Edith
JASMIN VON WARTBURG
Rimann.
i
OBERSIGGENTHAL
Gespräch nach der Predigt
im reformierten Kirchgemeindehaus Baden
ll
ll
ll
ll
ll
ll
8. Februar
12. April
29. Juni
5. Juli
30. August
25. Oktober
Wir laden Sie ein, im Anschluss an den Gottesdienst
darüber mit uns und anderen Gottesdienstbesucherinnen
und Gottesdienstbesuchern ins Gespräch zu kommen.
Dauer ½ bis ¾ Stunden.
Gesprächsleitung: Catherine und Andreas Courvoisier
CREAGOTTESDIENSTE 2015
Der etwas andere Gottesdienst mit viel Musik und kreativen Elementen wird vom Createam und Andreas Haag
gestaltet. Vor dem Gottesdienst ab 9.45 Uhr und nach
der Feier besteht die Möglichkeit, bei einem Getränk,
Kaffee und Zopf miteinander ins Gespräch zu kommen.
ll
ll
ll
ll
ll
ll
ll
22. Februar
4. April (Osterfeier!)
26. April
28. Juni
13. September
25. Oktober
13. Dezember
Kirche aktuell 2015-02
13
Gottesdienste und Veranstaltungen
Obersiggenthal: Fahrdienst zum
Gottesdienst
In letzter Zeit
haben immer
wieder Mitglieder unserer
Gemeinde
den Wunsch
geäussert, zum
Gottesdienst
gefahren zu werden. Sie sind gehbehindert oder nicht
mehr sicher auf den Beinen und auf einen Fahrdienst
angewiesen.
Deshalb bieten wir als Teilkirchgemeinde ab 1. März
für die Probezeit von einem halben Jahr einen Fahrdienst zum Gottesdienst in der Reformierten Kirche
Nussbaumen an.
Wer an einem Sonntag zum Gottesdienst abgeholt
werden möchte, melde sich bis Freitagmorgen 12 Uhr
telefonisch auf dem Sekretariat der Kirchgemeinde in
Baden unter der Telefonnummer 056 222 46 33 an.
Er oder sie wird dann am folgenden Sonntag ab 9.50
Uhr (bitte bereit stehen vor der Haustür) abgeholt
und nach dem Gottesdienst wieder heimgefahren.
Im Foyer der Kirche wird eine Liste aufgehängt, auf der
sich freiwillige Autofahrer für einzelne Sonntage für
den Fahrdienst einschreiben können.
Versicherung ist Sache der Fahrdienstteilnehmer.
Besten Dank im voraus für Ihre Mithilfe!
KIRCHGEMEINDEKOMMISSION OBERSIGGENTHAL
SENIORENNACHMITTAGE 2015
im reformierten Kirchenzentrum Nussbaumen
Die Gemeindenachmittage für Seniorinnen und Senioren
finden jeweils am Mittwochnachmittag von 14.30 bis
16.30 Uhr im Saal unseres Kirchenzentrums statt.
18. März
14
Die heutige Jugend ist ....
Wie vielfältig, anders, aufgestellt und
aufgeschlossen Jugendliche sind, werden
Sie an diesem Begegnungsnachmittag mit
7. Klässlern erfahren.
Kirche aktuell 2015-02
29. April
Philipp Merwar über Kenia-Projekt Kusalimika. Philipp Merwar aus Nussbaumen
berichtet über das Projekt Kusalimika
(«Überleben»), das er zusammen mit
Freunden im Jahr 2011 für die Menschen
im Dorf Tangulia an der Südküste Kenias
gegründet hat.
20. Mai
Brätelnachmittag im Wonnemonat Mai:
Wir sitzen so fröhlich beisammen....
Gemütlicher Nachmittag mit Musik,
Liedern, Geschichten, Unterhaltung und
Geselligkeit.
16. September Ausflug nach....? Nähere Informationen zu
unserem Jahresausflug folgen
28. Oktober Insekten und Spinnen um uns herum
Dietmar Marty vom Natur- und Vogelschutzverein Obersiggenthal bringt uns
die Wunderwelt der Insekten und Spinnen mit wunderschönen Bildern nahe.
18. November Silvia Hochstrasser: Geschichte(n) Badens
(mit Bildern). Wir lernen so die Bäderstadt
vielleicht von einer neuen Seite kennen.
9. Dezember Adventsfeier in der reformierten Kirche
um 14.00 Uhr
SENIORENJASSEN IM 2015
Das Seniorenjassen unter
der Leitung
von Arlette
Baumann findet
an folgenden
Freitagnachmittagen
von 14 - 17 Uhr im Untergeschoss des Kirchenzentrums
statt:
6. / 20. Februar • 6. / 20. März • 10. / 24. April • 8. / 22.
Mai • 5. / 19. Juni • 3. / 17. Juli • 7. / 21. August •
11. / 25. September • 9. / 23. Oktober •
6. / 20. November • 4. / 18. Dezember.
Neue Jasserinnen und Jasser sind herzlich willkommen.
Informationen und Kontakt:
Arlette Baumann | 056 282 12 10.
i
Gottesdienste und Veranstaltungen
UNTERSIGGENTHAL
Weltgebetstag 2015
Freitag, 6. März, 19.30 Uhr in der katholischen Kirche
von Untersiggenthal.
Oekumenischer
Weltgebetstag.
Nach einer Liturgie von
Frauen aus den Bahamas.
Näheres zu diesem wichtigen,
ökumenischen Anlass wird in
der März-Ausgabe der KircheAktuell zu lesen sein.
Rückblick und Ausblick
Die «Besinnungen in der Stille» in Untersiggenthal …
und das angebrochene Jahr 2015
Die «Besinnungen in der Stille» vom vergangenen Dezember in Untersiggenthal standen unter dem Motto:
«Sehnsucht nach Frieden».
Die Betrachtungen bezogen
sich in verschiedener Weise
auf Maria, auf Josef und auf
das Jesuskind. Einerseits geht
von diesem Kind ein grosser
Friede aus: In den Menschen,
REMBRANDT: SIMEON
die
ihm begegnen, erwacht
MIT DEM JESUSKIND
eine tiefe Ehrfurcht, wie das
etwa im Bild von Rembrandt über «Simeon und das
Jesuskind» in sehr berührender Weise zum Ausdruck
kam. Andrerseits kommt das Kind unmittelbar nach
seiner Geburt mit den Spannungen und Abgründen
seiner Zeit in Berührung: Um es zu schützen, müssen
seine Eltern nach Aegypten fliehen. – Dieser bedrängende Gegensatz spiegelt auch unsere eigenen Erfahrungen:
Dann und wann ist es uns geschenkt, innerlich in einen
tiefen, tragenden und hoffnungsstiftenden Frieden einzutreten. Zugleich aber kann es uns immer wieder geschehen, dass die friedlosen, konfliktträchtigen und gewaltsamen Ereignisse unserer Gegenwart uns fortreissen und
uns sehr unsicher werden lassen darüber, ob wir in den
nächsten Jahren eher im Zeichen des Regenbogens, oder
eher im Zeichen des Sturms leben werden.
Das Thema der
«Sehnsucht nach
Frieden» liegt
ja nun in keiner
Weise «abgehakt» hinter uns!
Im Gegenteil: Es
könnte vielleicht
sogar zu einem
Leitmotiv für das
KURDISCHE FLÜCHTLINGE IN SYRIEN
noch immer neue
Jahr 2015 werden. Für Menschen rund um den Globus,
wie zum Beispiel für solche, die in syrischen Flüchtlingslagern leben (auch an sie wurde im Rahmen der Besinnungen erinnert) könnte das viel bedeuten und einen
grossen Unterschied ausmachen.
Jedenfalls: Die ökumenische Kirchenfamilie hat viel zu
tun, wenn sie auch im 2015 ihre Friedensbotschaft in
Wort und Tat in die Dörfer und Städte unserer Welt
MARTIN ZINGG
hineintragen möchte.
NEHMT EINANDER AN,
WIE CHRISTUS
EUCH
ANGNOMMEN HAT
ZU GOTTES
LOB
RÖMER 15,7
Kirche aktuell 2015-02
15
Adressen • Impressum
Schlusspunkt
Im November letzten Jahres
fand wie jedes Jahr an verschiedenen Orten in der Schweiz
und in Europa die «Nacht der
Lichter» statt. Die «Nacht der
Lichter» ist ein ökumenisches
Abendgebet mit Tausenden
von Kerzen und meditativen
Gesängen. Die Feier orientiert
sich am Geist und an den
Gottesdiensten von Taizé.
Die Communauté de Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, einem kleinen Ort in
Frankreich. Bekannt ist Taizé vor allem durch die dort
ausgerichteten ökumenischen Jugendtreffen. Eingeladen
zu den Jugendtreffen und zur «Nacht der Lichter» sind
alle Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht oder
Religion.
Es ist eine wunderbare Atmosphäre und ein warmes
Gefühl, welches jeden begleitet, wenn die Kirchen bei
der «Nacht der Lichter» mit warmem Kerzenlicht erfüllt
sind und das Licht von einer Person zur nächsten weitergereicht wird. Die sich wiederholenden Gesänge klingen
auch noch nach Ende des Gebets in den Menschen weiter. So können die Besucher das Licht und das Gefühl der
Gemeinschaft auch in den Alltag tragen und an andere
Menschen weitergeben. Denn auch wenn die Menschheit
viele Mittel und Wege hat, Licht künstlich zu erzeugen,
bleibt doch im Leben und im Herzen vieler Menschen
die Frage, wie die eigene Dunkelheit erleuchtet werden
kann.
Eine mögliche Antwort darauf bietet das folgende Zitat
von Frère Roger, dem Gründer von Taizé: «Mache deine
Wohnräume zu einem Ort, an dem andere immer willkommen sind, zu einem Haus des Friedens und gegenseitigen Verzeihens.»
So wünsche ich uns allen für das Jahr 2015 dass wir
genau das tun: Uns über Konfessions-, Geschlechteroder Altersgrenzen hinaus miteinander verbinden in dem
wir uns gegenseitig das Licht des Friedens weiterreichen.
Adressen
Sozialdiakonie
Anneler Heidy, Südallee 1, 5415 Nussbaumen
056 288 08 41 | heidy.anneler@ag.ref.ch
Hermann Jürg, Oelrainstrasse 21, 5400 Baden
056 222 57 07 | juerg.hermann@ag.ref.ch
Rickenbacher Céline, Oberdorfstrasse 7,
5415 Nussbaumen
056 282 60 80 | celine.rickenbacher@ag.ref.ch
Jugendarbeit
Germann Stephan, Praktikant, Oelrainstrasse 21,
5400 Baden
079 690 88 38 | stephan.germann@ag.ref.ch
Strebel Flavia, Praktikantin, Oelrainstrasse 21,
5400 Baden | flavia.strebel@ag.ref.ch
Wimmer Silvia, Hinterdorf 16, 5323 Rietheim
056 249 40 62 | silvia.wimmer@ag.ref.ch
Sekretariat
Reformierte Kirchgemeinde Baden,
Oelrainstrasse 21, 5400 Baden,
056 222 46 33 | baden@ag.ref.ch
Kirchenmusik
Jäggi Thomas, Reusstalstrasse 12, 5512 Wohlenschwil
079 668 65 89 | thomas.jaeggi@ag.ref.ch
Pfarrämter
Carrisi Fabio, Oelrainstrasse 25, 5400 Baden
078 845 36 89 | fabio.carrisi@ag.ref.ch
Dettwiler Markus, Römerweg 21, 5420 Ehrendingen,
076 322 18 23 | markus.dettwiler@ag.ref.ch
Gehrig Cindy, im Vikariat bei Dietlind Mus,
Baden-Ennetbaden
079 830 42 19 | cindy.gehrig@ag.ref.ch
Graber Markus, Oelrainstrasse 27, 5400 Baden
056 222 27 86 | markus.graber@ag.ref.ch
Haag Andreas, Schulstrasse 16, 5415 Nussbaumen
056 282 17 38 | andreas.haag@ag.ref.ch
Mus Dietlind, Geissbergstrasse 17, 5408 Ennetbaden
056 222 66 36 | dietlind.mus@ag.ref.ch
von Wartburg Jasmin, Römerweg 21, 5420 Ehrendingen
056 221 63 60 | jasmin.vonwartburg@ag.ref.ch
Zingg Martin, Breitensteinstrasse 47, 5417 Untersiggenthal
056 288 25 25 | martin.zingg@ag.ref.ch
Präsident der Kirchenpflege
Bruderer Paul, Schellenackerstrasse 15, 5400 Baden,
056 222 14 38 | paul.bruderer@ag.ref.ch
Präsidien Kirchgemeindekommissionen
Baden-Ennetbaden, Messerli Alfred | 056 493 52 08
Ehrendingen-Freienwil, Wiprächtiger Hans | 056 221 20 32
Obersiggenthal, Siegenthaler Doris | 056 282 50 57
Untersiggenthal, Reist Marianne | 056 288 36 76
16
Kirche aktuell 2015-02
ANNIKA FLÜCKIGER
Bildquellen
alle Fotos zVg.
Impressum
Kirche aktuell, eine Beilage der Zeitung «reformiert.» AG 1009
Druck Schmäh Offset & Repro AG, Ehrendingen
Redaktionsschluss Ausgabe März 2015-03:
Dienstag, 3. Februar 2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
6 387 KB
Tags
1/--Seiten
melden