close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kulturkalender - Schwartzsche Villa

EinbettenHerunterladen
Februar
2015
Kulturkalender
Steglitz-Zehlendorf
Programm
und weitere Veranstaltungen im Bezirk
Inhalt
Schwartzsche Villa
Ausstellung
3
Führung
3
Literatur
3
Musik
4
Kinderprogramm
6
Weitere Veranstaltungen in Steglitz-Zehlendorf
Ausstellungen
10
Musik
14
Lesungen
15
Theater
16
Für Kinder
17
Führungen
18
Verschiedenes
19
Die Adressen und Telefonnummern aller Veranstaltungsorte
finden Sie am Ende dieser Broschüre. Eintrittskarten erhalten
Sie nur bei den Veranstaltern.
Die Schwartzsche Villa ist eine Einrichtung des Kulturamtes
Steglitz-Zehlendorf.
Verantwortlich für das Programm und die Redaktion:
Doris Fürstenberg, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz
Tel. 90 299-2212, Fax 90 299-2213, schwartzsche.villa@berlin.de
www.schwartzsche-villa.de
Der Zugang zum Zimmertheater der Schwartzschen Villa ist nur zu den Öffnungszeiten der Galerie behindertengerecht.
Das Café ist von April bis Oktober täglich von 10 bis 24 Uhr und von November bis März von 10 bis 23 Uhr geöffnet.
Telefon: 793 79 70
Sie finden den Kulturkalender auch im Internet unter
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Herausgeber:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin
Telefon 90299-2302, kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Redaktion: Stefan Martinkat, Gestaltung: Anja Braun
Ausstellungen
Umherwandeln. Im zweiten Raum
werden Collagen gezeigt.
bis 8. Februar 2015
Mein öffentliches Ich
Malerei, Grafik, Fotografie,
Objektkunst, Video
Jurierte Gruppenausstellung
Die Ausstellung thematisiert die
Durchdringung des Öffentlichen
mit dem Privaten und den
Einbruch des Öffentlichen in das
Private. Wo das Leben zunehmend
öffentlich wird, wird das Selbst zur
Selbstdarstellung.
Werke von: Amrot, Polina Balashova,
Heike Barndt, Karoline Beeck,
Carola Credé, Karin Dammers,
Mareike Drobny, Thilo Droste,
Peter Fleischer-Harkort, David
Gessert, Isabella Gresser, Simone
Häckel, Mona Hakimi-Schüler,
Thorbjörn Jacobsen, Karl Heinz
Jeron, Wolf Klein, Maria Vill und
David Mannstein, Sandra Riche,
Ingeborg Sambeth, Michael
Sellmann, Johanna Stock, Vanessa
von Wendt, Barbara Wrede
`` Schwartzsche Villa, Galerie
Di-So 10-18 Uhr
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Eintritt: frei | Info: 90299-2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
_____________________________________
in transition, Collage, 2014
`` Schwartzsche Villa, Galerie
Di-So 10-18 Uhr
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Eintritt: frei | Info: 90299-2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Führung
Sonntag, 8. Februar, 14 Uhr
Finissage der Ausstellung
„Mein öffentliches Ich“
Die Kunstvermittlerinnen Philine
Sollmann und Julia Marquardt
führen durch die Ausstellung. Sie
erläutern den gesellschaftlichen
Kontext der Arbeiten und die
unterschiedlichen Techniken.
`` Schwartzsche Villa, Galerie
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Eintritt: frei | Info: 90 299 2302
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Eröffnung
Dienstag, 17. Februar, 19 Uhr
18. Februar bis 12. April 2015
on the move
Installationen und Collagen
von Julia Sossinka
„on the move“ ist eine Installation
bestehend aus vielen einzelnen
Formen, die von der Decke
herunterhängend in stetiger
Bewegung ein Licht- und Schattenspiel verursachen, das zum
Versinken einlädt. „on the move“
schwebt, ist frei und verfangen,
amorph, organisch und verschlun­
gen, bizarr abstrakt verspielt, im
Wirbel aufwühlend, dreht sich im
Fluss, zum darunter und darin
Literatur
Montags, 2./9./16./23. Februar
jeweils 20 Uhr
Lesung
Autorenforum
Lesen – Zuhören – Diskutieren
Vorlesen unveröffentlichter Texte.
Das Autorenforum ist eine der
ältesten Lesebühnen Berlins.
`` Schwartzsche Villa, Kleiner Salon
Veranstalter: Autorenforum Berlin
Eintritt: frei | Info: 834 40 66
www.autorenforum-berlin.de
3
Musik
Freitag, 13. Februar, 20 Uhr
Lesung mit Musik
Erzählungen von Maupassant
und Tschechow
Beide haben meisterhafte
Erzählungen geschrieben: Der
Franzose Maupassant (1850-1893)
und der Russe Anton Tschechow
(1860-1904). Tschechow bewunderte Maupassant und hat viel von
dessen realistischer Beschreibung
der Menschen gelernt.
Johannes Gahl, Erzählung und
Klavier
Eva Moreno, Querflöte
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Johannes Gahl
Eintritt: 10 € (8 €)
Karten/Infos: 69 51 91 66
www.gahls-maerchenklavier.de
_____________________________________
Sonntag, 1. Februar, 18 Uhr
Konzert
Intellekt in der Klaviermusik
Werke von Igor Strawinsky, George
Gershwin und Charles Ives
Im Mittelpunkt des Konzerts steht
die Concord-Sonata von Charles
Ives aus dem Jahr 1914.
Freitag, 27. Februar, 19.30 Uhr
Lesung
Ich kannte kein Limit
T.A. Wegberg liest aus seinem
Buch
Für Sascha K. (Name geändert),
geboren 1995, begann der
Alkoholmissbrauch mit ein paar
Bieren unter Freunden am
Wochenende. Er trank, weil er sich
gut dabei fühlte. Beinahe zu spät
erkannte er, dass das Absturztrinken für ihn zu einer gefährlichen
Gewohnheit geworden war. Heute
lebt und studiert Sascha in Berlin.
T.A. Wegberg liest aus der
Romanbiografie, die in Zusammenarbeit mit Sascha K. entstand.
Moderation: Inge Beer
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Freier Deutscher
Autorenverband
Eintritt: frei
Infos: 432 70 14
www.fda-berlin.de
Tatiana Pichkaeva, Klavier
Die Pianistin hat in Russland und
Italien studiert, sie konzertiert
international.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: FabuljanMP
Eintritt: 10 € (7 €)
Karten/Infos: 22 32 06 19
fabuljanMP@gmail.com
_____________________________________
Samstag, 7. Februar, 19 Uhr
Konzert
Händel in London
Sonaten für Blockflöte und Cembalo
von Georg Friedrich Händel
Händel beweist auch in seinen
Blockflöten-Sonaten feinstes
Gespür für opernhafte Affekte.
Simon Borutzki, Blockflöte
Clemens Flick, Cembalo
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Simon Borutzki
Eintritt: 15 € (10 €)
Karten/Infos: 20 62 52 04 –
Pleon Consulting
www.simonborutzki.com
4
Samstag, 14. Februar, 20 Uhr
Konzert
Porträt Samuel Tramin
Gesprächskonzert mit dem
Komponisten
„eidechs loverman“, Lieder nach
Gedichten von Monika Rinck
„Cleopatra’s last dream“, Szene
nach Shakespeare
„Vom Fremden und…” I-III für
Klavier
Uta Buchheister, Mezzosopran
Martin Schneuing, Klavier
Adelheid Krause-Pichler,
Moderation
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter:
Deutscher Tonkünstlerverband
Eintritt: 5 €
Karten/Infos: 792 01 67
www.dtkv-berlin.de
_____________________________________
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Duo Chaleur
Eintritt: 12 € (8 €)
Karten/Infos:
f.aghayeva@gmail.com
www.aghayeva-edler.de
_____________________________________
Samstag, 21. Februar, 19 Uhr
Konzert
Klavierabend
Werke von Debussy, Chopin und
Schumann
Nadezda Pisareva, Klavier
Die Pianistin ist Preisträgerin des
ARD-Musikwettbewerbs.
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Nadezda Pisareva
Eintritt: 10 € (7 €)
Karten/Infos: 0176-703 52 178
https://sites.google.com/site/
nadezdapisarevapiano/
_____________________________________
Sonntag, 15. Februar, 18 Uhr
Konzert
Schöne Welt, wo bist du?
Franz Schubert, Antikenlieder
Texte von Ovid, Friedrich Schiller
und Karl Philipp Moritz
Johanna Krumin, Sopran
Tobias Müller-Kopp, Bariton
Holger Perschke, Klavier
Markus Kunze, Rezitation
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Holger Perschke
Eintritt: 12 € (8 €)
Karten/Infos:
info@h-perschke.de
www.h-perschke.de
_____________________________________
Sonntag, 22. Februar, 19 Uhr
Oper mal anders
Der Freischütz
von Carl Maria von Weber
Eigentlich war Max ein guter,
braver Jägerbursche. Nur der
Stress mit dem Probeschuss bringt
ihn zur Verzweiflung, und so geht
er auf Kaspars Vorschlag ein,
Freikugeln in der Wolfsschlucht zu
gießen. Ein Meisterwerk der
deutschen Romantik, das zeigt,
dass Liebe nicht ganz ohne Glaube
und Hoffnung möglich ist.
Richard Vardigans, Klavier und
Erzählung
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Talking about opera
Eintritt: 12 € (8 €) + VVK-Gebühr
5 € (Studierende und Schüler/
innen an der Abendkasse)
Karten: Dussmann KulturKaufhaus, Friedrichstraße 90
Infos: 0171-44 88 632
www.talking-about-opera.de
Freitag, 20. Februar, 20 Uhr
Konzert
Cello & Piano Romance
Werke von Beethoven, Schumann
und Bartok
Duo Chaleur
Karra Duchi, Cello
Fidan Aghayeva-Edler, Klavier
Die Pianistin studierte in Baku und
Bergen/Norwegen, die Cellistin
wurde in den USA ausgebildet.
Beide konzertieren international.
5
Kinderprogramm
Donnerstag, 5. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Kasper und der Farbenklau
Aus der Kasperbude: Mit Gretel,
Polizist und Krokodil. Wer fängt
den Farbenklau?
Puppenspiel für Kinder ab 3 J. mit
dem Kindertheater Mobil
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Kindertheater Mobil
Eintritt: 5 € (3,50 € + Gutschein)
Karten/Infos: 323 35 33
www.kindertheatermobil-gw.de
_____________________________________
Sonntag, 1. Februar, 16 Uhr
Kindertheater
Der kleine Rabe im Schnee
Der freche kleine Rabe hat
gewettet, er könne ganz allein
einen Schneemann bauen…
Puppentheater für Kinder ab 3 J.
mit dem Theater Vagabunt
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: Theater Vagabunt
Eintritt: 5,50 € (4 €)
Karten/Infos: 69 20 22 75
www.theater-vagabunt.de
_____________________________________
Samstag, 7. Februar, 16 Uhr
Kindertheater
Jamie und der Pirat
Dienstag, 3. Februar, 10.30 Uhr
Mittwoch, 4. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Die weiße Robbe
Foto: Mary Filardi
Frei nach Robert Louis Stevensons
„Die Schatzinsel“
Eines Tages findet Jamie eine Karte
auf dem Dachboden. Es ist die
Schatzkarte des legendären
Kapitän Flint, der auf den
Weltmeeren Angst und Schrecken
verbreitet hatte. Jamie beschließt,
sich aufzumachen, um den Schatz
zu suchen und bittet John Long
Silver um Hilfe… Ein Stück für
Kinder ab 3 J. mit dem Kazibaze
Theater
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: Kazibaze Theater
Eintritt: 5 € (Erwachsene 6 €)
Karten/Infos: 0157-70 21 80 71
www.kazibaze.de
Foto: Ule Kamal Mägdefrau
Aus dem „Dschungelbuch“ von
Rudyard Kipling
Der weiße Seehund Kotik sieht, wie
Robbenfänger seine Freunde
schlachten. Ganz allein begibt er
sich auf eine abenteuerliche Reise,
um eine Insel zu entdecken, wo
Menschen nicht hinkommen und
Robben ungestört leben können.
Gespielt von Maria Mägdefrau mit
Schlaginstrumenten, Figuren und
Klavier für Kinder von 5-10 J.
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Mägdefrauen-Theater
Eintritt: 4 € (3 € + Gutschein),
Erzieher/innen frei,
Erwachsene 5 €
Karten/Infos: 853 67 85
www.maria-maegdefrau.de
6
Sonntag, 8. Februar, 16 Uhr
Dienstag, 10. Februar, 10.30 Uhr
Mittwoch, 11. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Ein Kleid für die Königin oder
Gulga aus dem Schlamm
„Weißer und reiner als Schnee“ soll
es sein, das neue Kleid für die
Königin. Der Schneider arbeitet mit
seiner Tochter Josi Tag und Nacht
an dem Kleid. Josi soll es schnell der
Königin bringen, aber durch ihre
Unachtsamkeit gelangt ein Fleck
darauf. Die Königin lehnt das Kleid
ab, und Josi traut sich nicht, zum
Vater zurück zu kehren… Ein Stück
über die Neugier auf das Fremde,
spannend und märchenhaft in
Bildern mit hoher Symbolkraft
inszeniert. Für Kinder von 4-10 J.
mit dem Figurentheater Blauer
Mond. Musik von Bardo Henning.
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Figurentheater Blauer Mond
Eintritt: 5,50 € (Erwachsene 6 €;
Gruppen 4 € + Gutschein,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: 05864-98 73 896
blauer.mond@t-online.de
www.theater-blauer-mond.de
_____________________________________
Freitag, 13. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Kasper und der
grüngelbe Kakadu
Donnerstag, 12. Februar, 10.30 Uhr
Samstag, 14. Februar, 16 Uhr
Kindertheater
L‘estate del pupazzo di neve
La storia di un pupazzo di neve
che si era messo in testa di voler
conoscere l’estate… Uno spettacolo teatrale sul ciclo della vita e
delle stagioni, un mini-musical per
piccoli e meno piccoli ricco di
momenti poetici e di comicità
clownesca. „Jeda der Schneemann”
in italienischer Sprache für Kinder
ab 3 J. mit dem Teatro Baraonda
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: Teatro Baraonda
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 785 46 13
www.baraonda.de
Sonntag, 15. Februar, 16 Uhr
Montag, 16. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Die sonderbare Ziege
Ein jüdisches Märchen über eine
Ziege, die keine ist und darüber,
wie sich Klugheit und Narrheit
gleichen können. Marionettentheater für Kinder ab 4 J. mit dem
Marionettentheater Kaleidoskop
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Marionettentheater Kaleidoskop
Eintritt: 6 € (4 €; Kitagruppen
3,50 € + Gutschein, Erzieher/
innen frei)
Karten/Infos: 91 42 10 51
www.vera-pachale.de
Dicke Luft bei Tante Erna. Ihr
grüngelber Kakadu sitzt beleidigt
in der Ecke und spricht nicht mehr.
Bis Kasper kommt und von seiner
Urwaldreise erzählt… Kaspertheater
für Kinder ab 3 J. mit dem
Kaspertheater Wunderhorn
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Kaspertheater Wunderhorn
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 80 90 77 49
www.KaspertheaterWunderhorn.de
_____________________________________
7
Mittwoch, 18. Februar, 10.30 Uhr
Erzählung mit Musik
Karneval für vier kleine und
große Tiere
Vier kleine Tiere, die gerade noch
der Schlachtung entkommen sind,
verschaffen sich mutig und mit List
Zutritt zum Haus der vier großen
Tiere, wo sie Karneval feiern und
sich sogar verkleiden…
Für Kinder von 6-8 J. erzählt von
Johannes Gahl am Klavier.
Stephanie Thunert, Geige
`` Schwartzsche Villa, Großer Salon
Veranstalter: Johannes Gahl
Eintritt: 5 € (3,50 € + Gutschein)
Karten/Infos: 69 51 91 66
www.gahls-maerchenklavier.de
_____________________________________
Samstag, 21. Februar, 16 Uhr
Kindertheater
Das tapfere Änderungs­
schneiderlein
Der Schneider Matti arbeitet
zufrieden mit seiner Schere in der
kleinen Änderungsschneiderei.
Aber die Besitzerin der Ladenzeile,
Tante Kapitalista, möchte Matti
gern loswerden, und so mixt sie
nach uralten Rezepten ihrer
bösartigen Großmutter ein Mus,
und zwar ein Kleckermus…
Handpuppenspektakel für
Kinder von 5-12 J. mit dem
transit-theater-berlin
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: transit-theaterberlin
Eintritt: 5,50 € (4 € + Gutschein)
Karten/Infos: 23 13 83 07
www.transit-theater-berlin.de
_____________________________________
Donnerstag, 19. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Poem für einen Goldfisch
frei nach Siméon
Sonntag, 22. Februar, 16 Uhr
Mittwoch, 25. Februar, 10 Uhr
Kindertheater
Der große Popolino
Es gibt Jongleure, Clowns,
Pantomimen, Komiker. Und einen,
der behauptet von sich, er könne
alles. Und das sogar vor Publikum.
Na, wenn der sich mal nicht
übernimmt. Jonglage, Clownerie
und Publikumsspiel. Ein Kinderprogramm zum Zuschauen und
Mitmachen für Kinder von 2,5-9 J.
mit Matthias Goike
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: Matthias Goike
Eintritt: am Sonntag: 6 €; am
Mittwoch: 4 €
Karten/Infos: 344 52 29
Vorbestellung erforderlich!
Marthas Goldfisch Leo ist erkrankt.
Doch was kann ihn retten? Ein
Gedicht! Aber was ist ein Gedicht?
Ein Poem? Martha macht sich auf
die Suche. Ein poetisches Theaterstück mit einer Puppe und Masken
für Kinder ab 4 J. mit Sylvia Barth
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter: Sylvia Barth
Eintritt: 5 €
Karten/Infos: 440 80 29
www.sylviabarth.de
8
Donnerstag, 26. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Der kleine Angsthase
Die beiden Clowns Rosmarin und
Petersilie wollen auf Reisen gehen.
Doch was macht man mit einem
Clown, der vor allem Angst hat?
Ganz klar: Die Geschichte vom
kleinen Angsthasen spielen. In
diesem Stück fragen wir: Wie gehe
ich mit Angst um, wann ist sie
angebracht und in welchen
Situationen behindert sie mich.
Puppenspiel und Clownerie für
Kinder ab 3 J. mit dem Kinder­
theater Toll & Kirschen
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Kindertheater Toll & Kirschen
Eintritt: 5 € (Kitagruppen 4 €,
Erzieher/innen frei)
Karten/Infos: 60 25 78 53
www.tollundkirschen.de
_____________________________________
Samstag, 28. Februar, 16 Uhr
Kindertheater
Winterzeit bei Hündchen und
Kätzchen
Hündchen und Kätzchen wollen
alles so machen wie die großen
Menschen. Das kann aber auch
hinderlich sein, wenn man dick
angezogen ist und im Schnee
toben will. Puppentheater für
Kinder ab 3 J. mit dem Theater
Rafael Zwischenraum
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Theater Rafael Zwischenraum
Eintritt: 5 € (3,50 € + Gutschein)
Karten/Infos: 785 95 96
(AB – schaltet nach 8x Klingeln;
Reservierung notwendig)
www.rafaelz.de
Freitag, 27. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater
Bei der Feuerwehr wird der
Kaffee kalt
Frei nach Hannes Hüttner und
Gerhard Lahr
Löschmeister Wasserhose und
seine Kollegen wollen Kaffee
trinken. Da klingelt das Telefon: Bei
Oma Eierschecke brennt es…
Ein Stück für Kinder ab 3 J. mit
dem Kindertheater Toll & Kirschen
`` Schwartzsche Villa
Zimmertheater
Veranstalter:
Kindertheater Toll & Kirschen
Eintritt: 5 € (Kitagruppen 4 €),
Erzieher/innen frei
Karten/Infos: 60 25 78 53
www.tollundkirschen.de
9
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
1. Februar bis 31. April
Midissage:
Freitag, 20. Februar, 17 Uhr
Marita Schwerin – Malerei
„Ich verwende gerne unterschiedliche Materialien, Farben und
Techniken. Manchmal entstehen
daraus auch Collagen.“ So
charakterisiert die Künstlerin ihre
Arbeit, die durch VHS-Kurse bei
Anneli Schwager, Uschi Niehaus
und Mona Könen begleitet
werden.
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Mo-Fr 9-20 Uhr | Eintritt: frei
_____________________________________
präsentiert die Ergebnisse des
jurierten Wettbewerbs.
`` Haus der Weiterbildung, Galerie
1. OG, Blauer Salon,
Goethestr. 9-11, 12207 Berlin
Mo-Fr 9 bis 21 Uhr
Info: 90299-5845
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 8. Februar
Arthur Degner (1888-1972)
Malerei und Grafik aus sechs
Jahrzehnten
Über 30 Jahre waren Degners
dynamisch-expressive Arbeiten in
Berlin nicht mehr zu sehen, deshalb
freuen wir uns, fast 100 Werke aus
Nachlass und Privatbesitz zeigen
zu können.
`` Mutter Fourage
Eintritt: frei
Fr 14-18, Sa/So 12-17 Uhr
und nach Vereinbarung
_____________________________________
16. Februar bis 22. März
Eröffnung:
Mittwoch, 18. Februar, 19-21 Uhr
Moments in Motion
Ina Streckenbach – Malerei
Die Künstlerin spürt den Momenten
des Tanzes und der Bewegung
nach. Sie tut dies mit schwungvollem Pinselstrich in Acryl und
fügt hier und da einen Schuss Öl
hinzu. Der Zustand, der Raum und
Zeit vergessen lässt, in dem sich
Grenzen auflösen und man zu
schweben beginnt, ist Thema ihrer
Malerei.
`` Villa Mittelhof, Café
Di-Fr 10-18 Uhr, So 14.30-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 15. Februar
Foto-Collagen „SteINStein“
Die Bilder von Joachim Gessinger
zeigen Fragmente von historischen
Skulpturen und Bauteilen, die als
Collagen mit Steinen, aus denen
sie einst hätten herausgearbeitet
werden können den Zusammenhang von künstlerischer Form und
Material sichtbar machen.
`` Villa Mittelhof/Café
Di-Fr 10-18 Uhr, So 14.30-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
16. Februar bis 13. März
Landesfotoschau 2014 des
Deutschen Verbands für
Fotografie (DVF)
Eröffnung und Preisverleihung:
Samstag, 14.2., 11 Uhr
Begrüßung: Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksstadträtin für Bildung,
Kultur, Sport und Bürgerdienste
Der DVF Landesverband Berlin/
Brandenburg/MecklenburgVorpommern hat seine Mitglieder
sowie alle Fotografinnen und Fotografen der drei Bundesländern
aufgerufen, sich an seiner
Landesfotoschau 2014 zu
beteiligen. Die Ausstellung
bis 15. Februar
Abstrakt
Bilder von Verena Goerschel
`` Kirchengemeinde zur Heimat
Täglich morgens bis abends
geöffnet, offene Kirche
Eintritt: frei
10
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
bis 22. Februar
Finissage: 15. Februar, 17-20 Uhr
Achim Freyer –
WEGE und Irr WEGE
Ausgewählte Malerei und Grafik
1964-2014
1964-1972 Ordnung und
Störung von Ordnung
1972-1984 Zeichen und Chiffren
1984-2004 Farbe des Himmels
und der Erde
2004-2014 Schwarzweiss
Summe aller Farben
Sonntag, 8. Februar, 15.30 Uhr:
Führung durch die Ausstellung
und durch die Sammlung
Sonntag, 8. Februar, 17 Uhr:
Künstlergespräch Achim Freyer
mit Dorothea Schöne (Kunsthaus
Dahlem), Stephani Bahlecke
(Kunstverein KUNST.RAUM.
STEGLITZ.) und Publikumsdiskussion
`` Kunsthaus
der Achim Freyer Stiftung
Anmeldung: info@freyer-art.de
sonntags Führung durch die
Sammlung 14 € (10 €)
Kombiticket Führung und
Künstlergespräch 20 € (12 €)
Galerie geöffnet: So 15-18 Uhr
Galerie: Eintritt frei
_____________________________________
samen Ausstellungsaktivitäten
erschienen mehrere Kataloge, in
denen alle Künstler der Gruppe in
Wort und Bild vorgestellt werden.
`` Gutshaus Steglitz
(„Wrangelschlößchen“)
Di-So 14-19 Uhr
Eintritt: 1,50 €
_____________________________________
bis 22. Februar
HAUS-RUCKER-CO
Architekturutopie reloaded
Die späten 1960er Jahre standen im
Zeichen von Aufbruch und Lebenseuphorie. Unter dem Einfluss erster
Raumfahrtprogramme festigte sich
ein unerschütterlicher Glaube an
die Zukunft. Design und Architektur
wurden heiter, bunt, sexy, leicht
und fließend. Als Architekten- und
Künstlergemeinschaft entwickelten
Haus-Rucker-Co, einen Architekturbegriff für radikal veränderte
Lebensformen. Mit interaktiven
„Mind-Expander Programmen“ und
pneumatischen Luft-Architekturen,
die bis zu RAUMWERK in die
Gegenwart führen, sorgten sie
international für Furore.
„Architekturutopie reloaded“ zeigt,
erstmals in Berlin, den Aufbruch
von HRC zwischen 1967 bis 1977
von Wien bis New York, sowie
deren nachhaltige Wirkung auf die
aktuelle Kunst von heute.
`` Haus am Waldsee
Internationale Kunst in Berlin
Di-So 11-18 Uhr
Eintritt: 7 € (5 €)
bis 22. Februar
Die Künstlergruppe
„Neue Meister“
Michael Krähmer, Roland Heyder,
Siegfried Zademack, Joachim
Lehrer, Gerd Bannuscher, Ines
Scheppach
Die Künstler sind der gegenständlichen Kunst verpflichtet, haben
ähnliche Ziele und gehen ähnliche
Wege, obgleich sich die Arbeiten
formal und inhaltlich deutlich
unterscheiden.
Die Gruppe wurde 1999 gegründet
und hat inzwischen seit 15 Jahren
mit einer Vielzahl von gemeinsamen Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland und
Europa auf sich aufmerksam
gemacht. Neben den gemein11
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
bis 22. Februar
Akt Brulage Collage
Was passiert, wenn alte Fensterbleche, die über Jahrzehnte Patina
angesetzt haben, mit Bitumen in
Berührung kommen?
Volker Koch, Maler, Bildhauer,
Bühnenbildner, verarbeitet die
Stoffe in erotische Brulagen.
1. Februar, 17 Uhr
Künstlergespräch
Volker Koch spricht über seine
Werke und Erotik.
Finissage: 22. Februar, 17 Uhr
Mit Benter´s TANGONOVO
Jörg Schippa – Gitarre,
Michael Benter – Kontrabass /
Arrangement / Komposition
Veranstalter:
KUNST.RAUM.STEGLITZ.
`` Café GM26
So-Mo 16-22.30 Uhr,
Di-Sa 11-22.30 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
bis 9. März
Im Banne der Verwüstung
Max Liebermann, Max Slevogt
und der Erste Weltkrieg
Kabinettausstellung
`` Liebermann-Villa am Wannsee
täglich außer Di 11-17 Uhr
Eintritt: 6 € (4 €)
_____________________________________
bis 13. März
Kunst am Bau –
Wettbewerbe 2014
Kunst am Bau ist ein integraler
Bestandteil der öffentlichen
Baukultur. Vorgestellt werden die
eingereichten Entwürfe und die
Gewinner der drei Wettbewerbe.
Max von Laue-Schule
Sanierungs- und Erweiterungsbaumaßnahme
Goethe-Oberschule
Sporthallenneubau
Arndt-Gymnasium Berlin-Dahlem
Erweiterungsbau
Veranstalter:
Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
`` Rathaus Steglitz, 2. Etage
Schloßstraße 37, 12163 Berlin
Mo-Fr 8-18 Uhr | Eintritt: frei
_____________________________________
bis 27. Februar
Links und rechts der Havel
Wieland Rödels Wurzeln als
Maler und Grafiker liegen im
Havelland. Seine Bilder entstehen
aus Skizzen, die Momentaufnahmen seiner Reisen und Wanderungen sind. Wieland Rödels
bevorzugte Motive: Landschaften,
Kirchen, Schlösser und Burgen.
`` Villa Donnersmarck
Mo–Fr 10-16 Uhr | Eintritt: frei
_____________________________________
bis 28. März
Weisse Bilder
Usch Barthelmess-Weller (1940)
ist Malerin, Filmemacherin („Die
Kinder aus N° 67“) und Autorin
(„Boris und Lila“, „Bevor die Eltern
kamen“): „Das Bild weiss streichen,
ausstreichen, wieder von vorn
anfangen; die Form, die Farbe
verschwimmt, zeichnet sich ab,
geht unter oder kommt an die
Oberfläche, setzt sich durch, wird
erkannt oder verworfen.“
`` Kult Art Galerie In Villa Kult
Tel. 6883541-40 / 01778726593
Besichtigung nach Vereinbarung
Eintritt: frei
bis 28. Februar
Heide Schostek – „Spektrum“
Fotografien
„Ich fotografiere, da ich reise“
lautet das Motto der Amateurfotografin. Fotogruppe, Workshops
und spezielle Fotoreisen haben ihr
fotografische Aspekte zusätzlich
zur reinen Dokumentation
aufgezeigt und ihr auch die
positiven Auswirkungen der
Bildbearbeitung nahe gebracht.
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Mo-Fr 9-20 Uhr | Eintritt: frei
12
Ausstellungen
in Steglitz-Zehlendorf
bis 10. Juli
Die letzten 150 Jahre in
Lichterfelde
Die Gründung der Kolonie
Lichterfelde im Jahr 1865 vollzog
sich am Rande des bis dahin
fundamentalsten Wandels der
Stadtgeschichte. 49 Jahre später
hatte sich Lichterfelde zum
beliebten Wohnort etabliert,
dessen Einwohnerzahl zwischen
1871 und 1919 von 989 auf 47.213
Menschen anstieg. Lichterfelde
wurde auch zum Geburtsort
großer kultureller und wissenschaftlicher Leistungen. Der
Fortschritt aber wurde von einem
verfehlten politischen Denken
überschattet und entfachte sich
zur zerstörenden Kraft über
Kulturen und Menschenleben. Die
Teilung Deutschlands wirkte
folgenreich auf Lichterfelde und
der Einzug der Amerikaner in
Steglitz färbte den Alltag mit
neuen Klangbildern, sodass bald
schon der gesamte Berliner
Südwesten „swingte“ und „jazzte“.
Nach der Wiedervereinigung
wurde Lichterfelde in die Bezirksstrukturen von Steglitz-Zehlendorf
eingebettet.
`` Steglitz Museum
Di-Fr/So 15-18 Uhr
Eintritt: frei
bis auf weiteres
Flughafen Berlin-Tempelhof –
Die amerikanische Geschichte
Die Sonderausstellung des
AlliiertenMuseums stellt erstmals
die amerikanische Geschichte des
ehemaligen Berliner Zentralflughafens dar. Von sowjetischen
Truppen erobert, übernahmen die
Amerikaner den Flughafen im Juli
1945 und richteten einen Luftwaffenstützpunkt ein. Nach fast
fünf Jahrzehnten endete die
amerikanische Epoche Tempelhofs
1993 – ein Jahr, bevor die vier
Siegermächte des Zweiten
Weltkriegs Berlin verließen.
`` AlliiertenMuseum
tgl. außer montags 10-18 Uhr
Eintritt: frei
_____________________________________
Dauerausstellung
Sechs Richtige!
Das klingt nach Jackpot! Doch kein
Lottogewinn steht im Mittelpunkt
dieser Ausstellung, sondern ein
Schatz, der die gesamte Menschheit bereichert hat. Gemeint ist die
Erfindung der „sechs Punkte“, die
die Bausteine der Schrift für blinde
Menschen bilden. Wir verdanken
sie einem Teenager, dem 16-jährigen Franzosen Louis Braille. 1825
hat er eine neuartige Schrift
ausgetüftelt, die das Leben blinder
Menschen revolutioniert. Doch wie
kam es dazu und wie wird die
Braille-Schrift heute genutzt?
Eine offene Führung findet jeden
1. Sonntag im Monat um 11 Uhr
statt.
`` Deutsches Blinden-Museum
Rothenburgstraße 14
12165 Berlin
Telefon: 797 09 094
Mi 15-18 Uhr
Eintritt: frei, Spenden erbeten
www.blindenmuseum-berlin.de
13
Musik
in Steglitz-Zehlendorf
Freitag, 6. Februar, 20 Uhr
Holler & Wendel
40 Jahre Rock, Pop und Countrymusik
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Donnerstag, 26. Februar, 18.30 Uhr
Bilder zum Hören und
Klänge zum Träumen
Klavierkonzert mit Ricarda Gnauck
mit Werken von Beethoven,
Chopin, Prokofjew, Rachmaninow
Ricarda Gnauck erhielt ihre
musikalische Ausbildung an den
„Spezialschulen für Musik“ in Halle
und Dresden. Nach zwei ersten
Preisen bei den Bundeswettbewerben „Jugend musiziert“ folgten
Auftritte in vielseitigen Besetzungen und internationale
Konzertreisen. In ihren Klavier­
abenden faszinieren ihre interessanten thematischen Programme
durch tiefe Emotionalität.
Information: Tel. 90299-2408
`` Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Eintritt: frei
______________________________________
Freitag, 13. Februar, 20 Uhr
Helt Oncale
Blues, Cajun & Country
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Samstag, 14. Februar, 19 Uhr
Orgelabend
Werke von Nikolaus Bruhns, Eugène
Gigout, Johann Sebastian und Carl
Philipp Emanuel Bach
Johannes Geffert (Köln), Orgel
`` Pauluskirche Lichterfelde
Hindenburgdamm 101,
12203 Berlin
Eintritt frei – Spenden erwünscht
______________________________________
Samstag, 28. Februar, 19.30 Uhr
Cello meets Sax
Begleitet werden die beiden
Instrumente von einer „klassischen“ Jazz Rhythm Section,
bestehend aus Piano, Bass und
Drums. Eine ungewohnte und
ungewöhnliche Klangerfahrung.
`` Steglitz-Museum
Eintritt: 10 €
Anmeldung: Tel. 833 2109,
info@heimatverein-steglitz.de
______________________________________
Samstag, 14. Februar, 20 Uhr
Ian Bruce & Victor Besh
Scottish Songs
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
______________________________________
Samstag, 21. Februar, 20 Uhr
Hot String Quintet
Western Swing & Bluegrass
`` Petruskirche
Eintritt: 12 €
Samstag, 28. Februar, 20 Uhr
Tina Tandler Sealand Band
Musik zum Träumen, Abheben und
Entspannen
Hier haben sich zwei gefunden, die
auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten: Der
Ausnahmepianist Christoph Reuter
und die temperamentvolle
Saxophonistin Tina Tandler.
`` Petruskirche
Eintritt: 14 €
14
Lesungen
in Steglitz-Zehlendorf
Dienstag, 3. Februar, 19.30 Uhr
Thomas Kielinger
Winston Churchill.
Der späte Held.
Thomas Kielinger erzählt das
bewegende Leben dieser
Jahrhundertgestalt mit kritischer
Bewunderung und narrativem
Glanz.
Churchill war ein anerkannter
Maler, ein begeisternder Redner
und ein begnadeter Schriftsteller
– der einzige Staatsmann, der je
den Nobelpreis für Literatur
erhielt. Dabei konnte er gleichermaßen inspirieren wie irritieren: als
radikaler Sozialreformer und
reaktionärer Imperialist, als
skrupelloser Krieger und als
Vordenker einer friedlichen Welt
nach den Weltkriegen.
Moderation: Christian Richter
`` Schleichersbuch zu Gast in den
Museen Dahlem
Lansstr. 8, 14195 Berlin
Tel: 841 902-0
www.schleichersbuch.de
Eintritt: 12 € (8 €), Studenten 3 €
_____________________________________
durch Stacheldrahtzäune in
Konzentrationslagern und
Schützengräben weitergereicht.
Vergessen scheint heute zu sein,
wie eifrig die weit über 100
geschichtlichen und geistlichen
Veröffentlichungen des Schriftstellers gelesen wurden, dem man
u. a. den Pour-le-Mérite und den
Friedenspreis des Deutschen
Buchhandels verlieh und dessen
Tod 1958 die gesamte geistige
Welt Europas schwer bewegte.
Referentin: Hildegard Vollmer
`` Matthäusgemeinde Steglitz
Eintritt: frei
_____________________________________
Dienstag, 17. Februar, 20.15 Uhr
Coole Eltern leben länger
Wladimir Kaminer
Das neue Buch vom Autor der
Bestseller „Russendisko“ und
„Liebesgrüße aus Deutschland“
Wenn Kinder erwachsen werden,
beginnt für viele Eltern ein
Alptraum namens Pubertät. Das
muss nicht sein! Die Rebellion im
Kinderzimmer ist ohnehin nicht
aufzuhalten, besser also, sich mit
Gelassenheit zu wappnen und die
Kinder auch einfach mal in Ruhe
vor sich hin reifen lassen.
`` Buchhandlung Hugendubel
Eintritt: 9 € (7 €)
_____________________________________
Mittwoch, 11. Februar, 18 Uhr
Theodor Fontane aufs Korn
genommen – Wie wurde er
karikiert?
Vortrag Klaus Peter Möller,
Archivar Theodor-Fontane-Archiv
`` Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Eintritt: frei
_____________________________________
Mittwoch, 25. Februar, 18 Uhr
Literarischer Salon
mit Sabine Krusen
Familie Wygodzinski, Stifter des
israelitischen Lehrerinnenheimes
in Lichterfelde, Ärzte, „Engel der
Armen“, Politiker und als Juden
ermordet.
`` Steglitz-Museum
Eintritt: 10 €
Anmeldung erwünscht
Tel.: 833 2109
info@heimatverein-steglitz.de
Montag, 16. Februar, 19.30 Uhr
Reinhold Schneider –
Botschafter des Friedens
Wer war dieser nach dem
2. Weltkrieg so tief verehrte,
eigenwillige Dichter? Unvergessen
ist wohl, dass er Abertausende von
verzweifelten Menschen während
Deutschlands dunkelster Jahre
getröstet hatte, obwohl ihm
Schreibverbot auferlegt war.
Unzählige handschriftliche
Vervielfältigungen wurden
dennoch unter Lebensgefahr
15
Theater
in Steglitz-Zehlendorf
Samstag, 7. Februar, 20 Uhr
Ist uns Alles schon egal?
Politisches Kabarett mit Tom
Ehrlich
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Sonntag, 22. Februar, 19 Uhr
Alles wegen de Leut
Ein Otto-Reutter-Abend mit André
Rauscher & Erwin Böhlmann am
Piano
Otto Reutter, ein Künstler der noch
Jahrzehnte nach seinem Leben für
Aufsehen sorgt. Seine Lieder sind
immer wieder (oder immer noch?)
im Umlauf.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Sonntag, 8. Februar, 19 Uhr
Wo kommen die Löcher im Käse
her?
Texte, Songs und Biografisches von
Kurt Tucholsky mit Günter Rüdiger
(Rezitation, Gesang und Gitarre)
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 28. Februar, 20 Uhr
Willi und Lisbeth zerreden ihr
Frühstücksei!
Ehekabarett mit Gerd Normann
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 14. Februar, 20 Uhr
Jungfrau, 40, sucht...
Die improvisierte Datingshow zum
Valentinstag mit den Spielunken
Wortgewandtes Improvisationstheater im unterhaltsamen
Datingshowformat mit Gesangsund Tanzeinlagen.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
25. bis 28. Februar, jeweils 20 Uhr
Verwandte sind auch Menschen
Komödie von Erich Kästner
In dieser 1937 von Erich Kästner –
in der NS-Zeit unter Pseudonym
– geschriebenen Komödie geht
es um eine Erbschaft, die unter
den zahlreichen Mitgliedern einer
Großfamilie aufgeteilt werden soll.
Erich Kästner spielt mit den
Erwartungen des Zuschauers und
mit den Klischees über Rache und
Habgier – und überrascht schließlich durch eine völlig unerwartete
Wendung der Ereignisse.
30 Jahre Theatergruppe
„Schattenlichter“
`` Paulus-Gemeinde Zehlendorf
Gemeindehaus
Teltower Damm 4-8,
14169 Berlin
Kartenreservierungen empfohlen
Tel. 84724974
www.schattenlichter.info
Eintritt: 5 €, freie Platzwahl
Sonntag, 15. Februar, 19 Uhr
Alkohol & andere Probleme
Harald Pomper
Ansichten eines Nicht-Liedermachers
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
_____________________________________
Samstag, 21. Februar, 20 Uhr
Wichtigkeit kennt keine Grenzen
Politisch-literarisches Kabarett von
und mit Tilman Lucke
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: 15 € (9 €)
16
Für Kinder
in Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 1. Februar, 16 Uhr
Schneewittchen –
Ein Märchen zum Mitspielen
ab 3 Jahren, Dauer ca. 50 Min.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
_____________________________________
Donnerstag, 26. Februar, 10.30 Uhr
Kindertheater – Theater im
Globus
Das Theater im Globus präsentiert
spannende Figurentheater-Inszenierungen gleichsam für Kinder
ab 4 Jahren und Erwachsene.
Anmeldung: Tel. 0170 862 27 42
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Kosten: 5 € (erm. 3,50 mit JKS)
_____________________________________
Sonntag, 8. Februar, 16 Uhr
Der kleine Tiger Peter
Puppentheater
Der Tiger Peter hat Angst vor
allem: vor der Dämmerung, vor
Schatten, vor dem Donner und vor
den Wolken, vor den Bergen und
den Seen, aber er möchte gerne
ein mutiger Tiger sein. Doch ob er
das schaffen wird?
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
_____________________________________
Samstag, 28. Februar, 16 Uhr
Neues vom Plüschtierdoktor
(Dr. Hilfmir)
Ein Stück mit einem Menschen
und vielen Puppen und zum
Mitmachen. Für Kinder von 3 bis 7
Jahren und Erwachsene –
Dauer ca. 50 Min.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
Sonntag, 15. Februar, 16 Uhr
Jack und die Riesenbohne
Ein Puppenspiel der Figurenschaubude Zapfenkönig, Andreas
Lorenz
Jack erhält Zauberbohnen, deren
Ranken bis in den Himmel
wachsen. Dort leben Menschenfresser, die wertvolle Schätze
besitzen. Jack möchte selber in
den Besitz von den Schätzen
kommen und begibt sich dabei in
hohe Gefahr.
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
_____________________________________
Sonntag, 22. Februar, 16 Uhr
Geschichten aus dem Koffer
Die kleine Märchentüte
(André Rauscher)
Wenn einer eine Reise tut, so kann
er was erzählen – Reisegeschichten
für einen Erzähler und viele Puppen.
Dauer: ca. 50 Minuten, Altersempfehlung: ab 3 Jahre
`` Zimmertheater Steglitz
Eintritt: Kinder 5 €, Erw. 6 €
17
Führungen
in Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 15. Februar, 14 Uhr
Literatur und Kunst im
Grune­wald/Dahlem.
Salonkultur und schöne Villen
Postamt Berlin-Dahlem
`` Treffpunkt:
Clayallee, Roseneck, Taxistand
Hundekehlestraße
Kosten: 10 € / ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich
Tel. 892 13 38, Jenny Schon
_____________________________________
Samstag, 21. Februar, 14 Uhr
Zehlendorf – ein altes Dorf im
Grünen neu entdeckt
Heimatmuseum Zehlendorf
Spaziergang um den Dorfanger
`` Treffpunkt:
S-Bahnhof Zehlendorf, südlicher
Ausgang, Ecke Hampsteadstraße
Kosten: 10 € / ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich
Tel. 892 13 38, Jenny Schon
18
Verschiedenes
in Steglitz-Zehlendorf
Sonntag, 15. Februar, 16 Uhr
Vortrag
Das Jahrhundertprojekt
Teltowkanal
Dance in Art and Education –
Tanzpädagogik/Choreografie“ mit
erheiternden und poetischen
Choreografien, die ein Lichtblick
im vielleicht trüben Februar sind.
`` TanzTangente
Eintritt: 13 € (10 €)
Tel. 43 777 864
info@tanztangente.de
Teltow-Werft und Kraftwerk Schönow
am Teltowkanal
Wasser für die Vororte – eine Reise
in den Untergrund (1850 - 1928)
Referent: Dipl.-Ing. Clemens Scheel
Freiberuflicher Ingenieur für
Abwassertechnik und Technischer
Consultant
`` Steglitz-Museum
Eintritt: frei
_____________________________________
Freitag, 20. Februar 19 Uhr
Kultur im Kiez
Peaches, Pixie und Fifi oder A boy
named Sue
Jeder kennt einen Mitmenschen
mit einem seltenen Vornamen. Ein
Abend voller realer und fiktiver
Namen und ihrer Wirkung. Eine
Lesung mit Kerstin Littschwager.
`` Mehrgenerationenhaus Phoenix
Eintritt: frei
_____________________________________
Freitag, 27. Februar und
Samstag, 28. Februar,
jeweils 20 Uhr
Moving Poets
Die fünften Moving Poets öffnen
die Bühne für junge, wilde,
verrückte und auch poetische
Tanzstücke, u. a. die neueste
Produktion der Tangente Company
„Odd Stuff“, eine Tanz-Trash-Kriminal-Performance mit (schwarzem)
Humor im Comicstyle.
Außerdem mit dabei: Tänzer/innen
des Studienganges „Creating
19
Adressen
AlliiertenMuseum
Clayallee 135
14195, Tel. 818199-0
www.alliiertenmuseum.de
Mehrgenerationenhaus Phoenix
Teltower Damm 228
14167, Tel. 84 50 92 47
www.mittelhof.org
Buchhandlung Hugendubel
Schloßstraße 110
12163, Tel. 34048484
www.hugendubel.de
Mutter Fourage
Chausseestraße 15a
14109, Tel. 805 23 11
www.mutter-fourage.de
Café GM26
Gutsmuthsstr. 26
12163 Berlin
Paulusgemeinde Zehlendorf
Gemeindehaus
Teltower Damm 4-8
14169 Berlin
Gutshaus Steglitz
(„Wrangelschlößchen“)
Schloßstraße 48
12165, Tel. 90299-3924
www.steglitz-zehlendorf.de/
gutshaus-steglitz
Haus am Waldsee
Argentinische Allee 30
14163, Tel. 801 89 35
www.hausamwaldsee.de
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek
Grunewaldstraße 3, 3.OG
12165, Tel. 90299-2410 / 08
www.stadtbibliothek-steglitzzehlendorf.de
Petruskirche
Oberhofer Platz
12209, 773 28 452
www.petrus-kultur.de
Schwartzsche Villa
Grunewaldstraße 55
12165, Tel. 90299-2212
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de
Steglitz Museum
Drakestraße 64 A
12205, Tel. 833 21 09
www.heimatverein-steglitz.de
Kirchengemeinde zur Heimat
Heimat 27, 14165 Berlin
TanzTangente
Ahornstr. 24
12163, Tel. 43 777 864
www.tanztangente.de
Kult Art Galerie
Hindenburgdamm 12
12203, Tel. 01778726593
www.villakult.de
Villa Donnersmarck
Schädestr. 9–13
14165, Tel. 847 187 0
www.villadonnersmarck.de
Kunsthaus
der Achim Freyer Stiftung
Kadettenweg 53, 12205 Berlin
www.achimfreyer.com
Villa Mittelhof
Königstraße 42-43
14163, Tel. 801 975-16 / -11
www.mittelhof.org
Liebermann-Villa am Wannsee
Colomierstraße 3
14109, Tel. 805 859 00
www.liebermann-villa.de
Zimmertheater Steglitz e. V.
Bornstr. 17
12163, Tel. 25 05 80 78
www.zimmertheater-steglitz.de
Matthäusgemeinde Steglitz
Schloßstraße 44
12165 Berlin
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
28
Dateigröße
916 KB
Tags
1/--Seiten
melden