close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GEMEINDE BRIEF Februar - März 2015

EinbettenHerunterladen
GEMEINDEBRIE
Ev.- Luth. Gnaden-kircheNGEMEINDE
Februar - März 2015
Evangelisch-Lutherische
Gnaden-Kirchengemeinde
Liebe Gemeinde,
auch im Februar können wir noch gute Vorsätze für das Jahr haben. „Nehmt
einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob″ so lautet die
Jahreslosung für 2015 aus dem Römerbrief und ein Vorsatz.
Er klingt lieb und friedlich, dass man meint, über ihn hinweg gehen zu können.
Aber, was hier friedlich fröhlich erscheint, ist auf den zweiten Blick eine echt
harte Nuss und kann alles andere als leicht sein.
Ein Beispiel zeigt dies: Zwei konkurrierende und verfeindete Juden treffen
sich am Versöhnungstag, dem Jom-Kippur, im Betsaal der Synagoge. Und weil
Versöhnungstag ist, streckt der Eine dem Anderen die Hand aus und sagt:
„Ich wünsche dir alles, was du mir wünschst!″ „Fängst du schon wieder an!″
erwidert der Andere bitter.
Nein, verfeindet müssen wir nicht sein, um dennoch Mühe zu haben mit dem
Wort: Nehmt einander an! Das tägliche Leben ist von dem Fremdsein, dem
Anderssein der Anderen geprägt. Was wir Menschen alle gemeinsam haben sind
Gedanken, Wünsche des Zusammenlebens:
Nehmt mich, so wie ich bin, an! Lasst mich der sein, der ich gern sein möchte.
Lasst mich die werden, die ich gerne werden möchte. Angenommen werden.
Das möchten wir alle. Wir wissen auch: Ohne gegenseitige Annahme, da geht
nichts.
Aus der unkomplizierten Aufforderung einander anzunehmen, wird mit der
Erläuterung „wie Christus euch angenommen hat″ die entscheidende Richtung
gegeben. Dahinter verbirgt sich die Wahrheit: Nur wer sich selbst angenommen
weiß, der kann andere Menschen annehmen. Die Jahreslosung ist die paulinische
Version der Nächstenliebe: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Maßstab des
Annehmens ist und bleibt Jesus Christus.
Gute Vorsätze für das Jahr können einen nicht nur im Februar beschäftigen,
in diesem Sinne grüße ich Sie herzlich, Ihre Ellen Drephal-Kelm.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
im letzten Gemeindebrief waren an dieser Stelle Bilder von unserem Gemeindefest im Sommer abgedruckt. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, ist von
einem Winter, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne, nichts zu sehen. Um eine
Ahnung vom Winter zu bekommen, finden Sie auf der nächsten Seite ein Bild,
das ich in meiner Sammlung fand.
H.-W. Schwidder
Impressum
Für die Herausgabe verantwortlich i.S.d.P.: Pastorin Ellen Drephal-Kelm, Kirchengemeinderat
der Gnadenkirche. Grafik: Joanna Bork. Druck: Gemeindebriefdruckerei Gr. Oesingen.
Die Redaktion behält sich vor, eingesandte Texte zu kürzen und zu überarbeiten.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 27. Februar 2015
aus der Gnaden-Kirchengemeinde
„Elfer″- Gottesdienste
Mal etwas Neues ausprobieren,
haben wir uns gedacht! Wir laden
zu besonderen Gottesdiensten ein,
die statt um 10 Uhr um 11 Uhr
beginnen. Nach dem Gottesdienst
wird Kirchenkaffee und eine leckere Kirchensuppe angeboten. Die
Kirchensuppen schmecken übrigens immer toll.
Am Nachmittag kann – wer mag spielen: Brettspiele, Kartenspiele,
Ratespiele. Einfach mal hinkommen und mitmachen.
Erster
11.00 Uhr-Gottesdienste:
Sonntag, 8. Februar 2015
Pastorin Gabriela Glombik
Pastorin Ellen Drephal-Kelm
Passionsandachten in der Gnadenkirche
Am Aschermittwoch, dem 18. Februar, beginnt die siebenwöchige Passionszeit. Mit Bibeltexten und Liedern erinnern wir an den Weg Jesu durch Leiden
und Tod am Kreuz hin zu neuem Leben. Wir laden herzlich zu unseren
Passionsandachten ein, jeweils donnerstags um 18.00 Uhr und zwar am
19. und 26. Februar sowie am 5., 12., 19. und 26. März 2015. Wir werden
auch das Thema „Fremdsein - Fremde - Gastfreundschaft - Heimat″ an den
Abenden bewegen. Es ist unser menschliches Grundthema und wird durch
die vielen Menschen, die nach ihrer Flucht zu uns kommen, uns noch mehr
berühren.
Am Gründonnerstag, dem 2. April um 19.00 Uhr, laden wir zu einem Abend
mit einer Andacht, gemeinsamen Essen und der Feier des heiligen Abendmahls herzlich ein.
Pastorin Gabriela Glombik
aus der Gnaden-Kirchengemeinde
Basar
Sie organisieren gern und gut?
Sie haben Lust, in einem netten Team etwas zu gestalten?
Dann helfen Sie uns bei der
Planung und Vorbereitung für
unseren Gemeinde-Basar am
15. November 2015.
Bitte nehmen Sie Kontakt auf
mit Hilke Winteler, Telefon: 040 72812763
Weltgebetstag 2015
In diesem Jahr treffen wir uns zum Weltgebetstag
in der Erlöserkirche Lohbrügge. Wir sind eingeladen, mit den fünf Lohbrügger Kirchengemeinden
gemeinsam zu feiern. Die christlichen Frauen von
den Bahamas haben für uns diesen Tag vorbereitet und gestaltet. Sie wählten einen Text aus dem
Johannes-Evangelium: „Begreift Ihr meine Liebe?″
Im Gottesdienst werden wir auf diese Frage eine
Antwort finden.
Wir laden alle herzlich ein, mit uns den Gottesdienst zu feiern am Freitag,
dem 6. März 2015 um 19.00 Uhr in der Erlöserkirche, Lohbrügger
Kirchstraße 9
Inge Maack
Brasilien bei uns zu Gast
Am Sonntag, dem 8. Februar um 11.00 Uhr kommt Pastorin Dr. Bergesch im Rahmen der Weltkirchenwoche zu uns. Sie ist Pastorin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Brasilien und seit 2012 Lateinamerika-Referentin des Zentrums Mission und Ökumene in Hamburg.
Nach dem Gottesdienst und der Kirchensuppe lädt Pastorin Bergesch uns zu
einem kleinen Vortrag über Brasilien ein. Es ist ein schönes Land, das uns
durch die Fußball-Weltmeisterschaft vielleicht etwas näher gekommen ist.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse, Pastorin G. Glombik
... und drum herum
Das Buch Heimatgeschichten ist fertig!
„Was ist für Sie Heimat im Kontext Ihrer Lebensgeschichte?″ Mit dieser Frage
sind die Mitglieder des Biographieteams unter Leitung von Pastorin Angelika
Schmidt losgegangen und haben Menschen aus Bergedorf und Lohbrügge
interviewt. Mehr als 50 Beiträge sind in den letzten Monaten gesammelt und
bearbeitet worden. Schüler und Schülerinnen der Stadtteilschule Lohbrügge
haben zu einigen Geschichten eine Zeichnung angefertigt, die die Themen
aufnehmen und illustrieren.
Jetzt ist das Buch fertig! Wir möchten es Ihnen mit einer Lesung am Freitag,
dem 20. März, um 17.00 Uhr im Gemeindesaal der Gnadenkirche
vorstellen und laden Sie herzlich dazu ein. Im Anschluss können Sie das
Buch kaufen, es kostet sieben Euro.
Ab Dienstag, den 24. März 2015, ist es erhältlich im Hasse-Turm bei Angelika
Schmidt, in der Bergedorf-Information, in der Sachsentor-Buchhandlung
und in den Kirchengemeinden des Kirchspiels.
Angelika Schmidt
Abschied aus der Projektpfarrstelle
Vier Jahre sind fast vorbei. Am ersten Februar 2011 habe ich auf der
regionalen Projektpfarrstelle „Förderung der Ehrenamtlichenarbeit″ im
Kirchspiel Bergedorf begonnen. Im Dezember 2014 endete dieser Auftrag.
Gemeinsam mit etwa 200 Ehrenamtlichen haben wir Projekte entwickelt und
umgesetzt: Die offene Erlöserkirche, die Kirchenführung am Mittwoch in St.
Petri und Pauli, Besuch mit Buch und das Biographieprojekt. Zu meiner Stelle
gehörte auch, die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt in den Gemeinden
des Kirchspiels zu verbessern. Viel hatten wir uns vorgenommen, wenn
ich mir die Liste anschaue, die wir in 2011 aufgestellt hatten. Umgesetzt
haben wir nur einen Bruchteil, vielleicht weil solche Strukturveränderungen
einfach Zeit brauchen oder es für manche noch nicht an der Zeit war. Ich
möchte allen, die mit mir zusammen gearbeitet haben, herzlich danken
Wie geht es weiter? Ab 1. Januar bin ich mit der neuen Pfarrstelle „Seelsorge
im Alter″ in der Propstei Mitte-Bergedorf des Kirchenkreises Hamburg-Ost
mit dem Praxisschwerpunkt im Kirchspiel Bergedorf beauftragt. Ich gehe
und ich bleibe mit einer neuen Aufgabe.
Meine Verabschiedung aus der Projektpfarrstelle ist am Freitag, 27. März
2015, um 18.00 Uhr mit einem Gottesdienst und anschließendem
Empfang in der Erlöserkirche Lohbrügge, Lohbrügger Kirchstraße 9.
Ich freue mich, wenn wir uns dann sehen.
Pastorin Angelika Schmidt
KIRCHENMuSIK
„HE‘S GOT THE WHOLE WORLD IN HIS HANDS‟
Ein Musikwochenende zum Mitmachen für Alle Sie singen gerne? Sie haben Lust, auch mal Gospels, Spirituals, neue Kanons zu singen? Dann kommen Sie zu unserer „Singewerkstatt‟ mit 4joy
am 14. und 15. Februar in die Gnadenkirche. Der eine oder andere von
Ihnen wird sich sicher an die drei Musiker erinnern, die schon manchen
Gottesdienst in der Gnadenkirche mit ihrem Gesang schwungvoll bereichert haben. Jetzt im Februar kommen sie, um mit uns gemeinsam mit
viel Spaß Gospels, Spirituals und anderes einzuüben. Am Sonnabend wird
von 14.00 – 17.00 Uhr geprobt (natürlich mit Plauderpause) und dann
auch gleich am Sonntag im Gottesdienst gesungen. Jede(r) ist herzlich
willkommen mitzumachen, es werden keinerlei musikalische vorkenntnisse vorausgesetzt.
Um unsere „Singewerkstatt‟
finanzieren zu können, erbitten wir einen Teilnehmerbeitrag von fünf Euro.
Damit wir besser planen
können, bitten wir Sie bei
Interesse an der Teilnahme
um Anmeldung bis zum 11.
Februar 2015 im Kirchenbüro
der Gnadenkirche, Schulenburgring 164, (Telefon 040
738 65 21 oder E-Mail: info@
gnadenkirche-lohbruegge.
de).
Kirchenmusik/KontaktE
KIRCHENMUSIK AN DER GNADENKIRCHE ...
Maja Zoë Winteler, Tel. 040 726 989 88
Kantorei: donnerstags, 20.00 - 22.00 Uhr
kammerchor lohbrügge: 14-täglich mittwochs, 20.00 - 22.00 Uhr
(zusammen mit der Erlöserkirche - www.kammerchor-lohbruegge.de)
Flötenkreis: mittwochs, 18.30 - 20.00 Uhr
Greenhörnchen: Der Flötenkreis für Neueinsteiger:
freitags, 15.00 - 16.00 Uhr
Projekte mit Instrumentalisten und Sängern
Rufen Sie bei Interesse gerne an!
Posaunenchor: Proben in der Kirchengemeinde Wentorf
... UND AN DER ERLÖSERKIRCHE
Christopher Ledlein, Tel. 040 721 31 48
Singen mit Kindern: dienstags, 16.30 – 17.15 Uhr
Flötenunterricht für Kinder: donnerstags ab 14 Uhr
Freundeskreis der Kirchenmusik
Hamburg-Lohbrügge e.V.
www.kirchenmusik-lohbruegge.de
Spendenkonto:
Evangelische Darlehnsgenossenschaft eG
IBAN: DE28 2106 0237 0000 5860 80
Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch erteilt.
gottesdienste - Februar 2015
Monatsspruch Februar:
Ich schäme mich des Evangeliums nicht:
Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt.
Römer 1, 16
Gottesdienste im Februar, 10 Uhr
1. Februar Septuagesimae
Pastorin E. Drephal-Kelm Abendmahl *
Pflichtkollekte der Landeskirche
8. Februar Sexagesimae, 11.00 Uhr mit Kindergottesdienst
Pastorin Dr. K. Bergesch und Pastorin G. Glombik
Thema: Brasilien im Rahmen der Weltkirchenwoche
Kollekte: Brasilien
15. Februar Estomihi
Pastorin G. Glombik mit Agape-Mahl
Kollekte: Kinderzeit Rauhes Haus
22. Februar Invokavit
Pastorin A. Schmidt
Kollekte: Altarwandbeleuchtung in der Gnadenkirche
* Abendmahl mit Wein und Traubensaft
Andachten in den Seniorenhäusern
Di., 10. Feb.
9.30 Uhr Haus Johannes XXIII, Pastorin G. Glombik
16.30 Uhr Leuschnerstrasse 93 a/b, Herr J. Borsch
Di., 24. Feb. 16.30 Uhr Leuschnerstrasse 93 a/b, Herr J. Borsch
gottesdienste - März 2015
Monatsspruch März:
Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?
Römer 8, 31
Gottesdienste im März, 10 Uhr
1. März Reminiszere
Pastorin G. Glombik Abendmahl *
Pflichtkollekte der EKD
8. März Okuli
Pastorin E. Drephal-Kelm
Pflichtkollekte des Kirchenkreises
15. März Lätare
Pastorin E. Drephal-Kelm
Pflichtkollekte der Landeskirche
22. März Judika
Pastorin G. Glombik Abendmahl *
Pflichtkollekte des Sprengels
29. März Palmarum
Pastorin G. Glombik
* Abendmahl mit Wein und Traubensaft
Kollekte: Kampf gegen Folter, Amnestie International
Andachten in den Seniorenhäusern
Di., 10. März
9.30 Uhr Haus Johannes XXIII, Herr J. Borsch
16.30 Uhr Leuschnerstrasse 93 a/b, Herr J. Borsch
Di., 24. März 16.30 Uhr Leuschnerstrasse 93 a/b, Herr J. Borsch
Informationen zu den Predigttexten unter: www.liturgische-konferenz.de
regelmässige Termine...
Frauenkreis
Montag, 16. Februar, 19.00 Uhr
Weltgebetstag auf den Bahamas; Frau Inge Maack stellt uns die karibische
Vielfalt, die Geschichte und die Bevölkerung der Inseln vor.
Pastorin Gabriela Glombik
Gespräch mit der Bibel
Jeweils Donnerstag 10.00 – 11.00 Uhr
12. und 26. Februar 2015
12. und 26. März 2015
Ditha Drenckhan
Handarbeitskreis
Jeweils Mittwoch 14.30 – 16.30 Uhr
4. Februar und 4. März 2015
Karin Großmann
Seniorenkreis
Mittwoch, 4. Februar 2015, 14.30 – 16.30 Uhr
„Kleider machen Leute″
Modisches mit feschen Models
Mittwoch, 4. März 2015, 14.30 -16.30 Uhr
Weltgebetstag 2015
Wir erfahren etwas über die „Frauen von den Bahamas″.
Wir begrüßen auch Gäste aus der Auferstehungskirche.
Inge Maack
Stadtrundgang im Februar
Nächster Stadtrundgang für Frauen am Sonnabend, 14. Februar 2015,
Treffen um 10.00 Uhr am S-Bahnhof Bergedorf, Eingang Lohbrügge;
unser Ziel: Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz; Anmeldung bei
Telse Schwidder, Telefon: 739 83 87
Termine - besondere Veranstaltungen
Kindergottesdienst
Ab 8. Februar 2015 wollen wir zusammen mit dem neuen Gottesdienst um
11 Uhr einen Kindergottesdienst anbieten. Alle Kinder, denen der Gottesdienst der Erwachsenen „zu langweilig″ ist und die Lust haben Lieder zu
singen, Geschichten zu hören und zu basteln, sind herzlich eingeladen. Wir
starten gemeinsam mit den Eltern in der Kirche um 11.00 Uhr. Die nächsten
Kindergottesdiensttermine zum Vormerken: 12. April und 14. Juni 2015
Ellen Drephal-Kelm und Team
Kirchensuppe
Die nächsten Suppen-Sonntage sind
der 8. Februar und der 8. März 2015.
Lassen Sie es sich nach dem Gottesdienst noch
im Gemeindezentrum in netter Runde bei anregenden Gesprächen schmecken.
PASSIONSANDACHTEN
Donnerstag, 19. und 26. Februar 2015, 18.00 Uhr
Donnerstag, 5., 12., 19. und 26. März 2015, 18.00 Uhr
SPIELENACHMITTAG
Die nächsten Spielenachmittage sind an den Sonntagen, 8. Februar und
8. März 2015 von 15.00 bis 17.30 Uhr im Saal des Gemeindezentrums,
Schulenburgring.
Dieses und Jenes
Teil 3 – Abendmahl in der Gnadenkirche
Die Feier des heiligen Abendmahls findet bei uns in der Gnadenkirche in
der Regel mindestens zweimal im Monat statt. Hier wird eine feierliche
eucharistische Liturgie entfaltet, die nach einem wechselseitigen Gruß zunächst vom Lobpreis Gottes geprägt ist und in das hymnische »Heilig, heilig
(Sanctus)« der Gemeinde mündet. Die irdische Gemeinde verbindet ihren
Gesang mit dem Lobpreis der Engel und Erzengel. Es folgt das Vaterunser
als Tischgebet. Ihm schließt sich die Zusage der Einsetzungsworte Jesu
nach den Berichten über das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern an, die die
Stiftung und Verheißung Christi der Gemeinde vergegenwärtigt. Sie gehört
wie das Vaterunser und der Segen zu den unverrückbaren Kernstücken und
wird zur Gemeinde hin gesprochen. Als letztes Stück aus dem Ordinarium
der Messe folgt nun das »Christe, du Lamm Gottes«, das Worte Johannes
des Täufers aus dem Johannesevangelium 1, 29 aufnimmt und um Erbarmen und Frieden bittet, ehe dann nach einem Friedensgruß die Einladung
an die Gemeinde ausgesprochen wird, zum Tisch des Herrn zu kommen. In
vielen Gemeinden – so auch in der Gnadenkirche – wird inzwischen durch
das Angebot, neben Wein ausnahmsweise auch Traubensaft zu reichen, auf
Kinder und Suchtkranke Rücksicht genommen.
Während der Austeilung erklingt Musik, die Gemeinde kann auch lobend und
verkündigend selbst singen. Nach der Austeilung des Abendmahls dankt die
Gemeinde Gott mit einem Lobpreis in Form eines Gebets oder eines Liedes
für die Gabe der Sündenvergebung und das Geschenk der Gemeinschaft mit
Christus und untereinander.
Maja Zoë Winteler
Kinderseite
kita und familienzentrum, Bornbrook 15
KITA WACKELZAHN
Nun hat sich die Politik doch ‘bewegt‘, aber wie!?!
Nachdem über 4.000 Erzieher/innen und Eltern gegen den
pädagogischen Fachkräftemangel in Kitas demonstrierten
und dabei rund 19.000 Unterschriften zusammenkamen,
hat der Senat nun beschlossen, die personelle Ausstattung
für die Betreuung von Kindern im Alter bis zu 2 Jahren
ab April 2015 um 10 % anzuheben. Ab August 2017 (!)
gelten diese ‘10 Prozent plus‘ dann für alle Kinder von 0 – 3 Jahren. Und
erst ab 2019 wird dann ‘im Idealfall‘ eine schrittweise Anpassung an einen
Betreuungsschlüssel von einer päd. Fachkraft für 10 Kinder im Alter von
3 – 6 Jahren vorgenommen werden können. Das ist ein ‘Schlag‘ für alle
Eltern, die sich jetzt um eine angemessene Betreuung ihrer Kinder sorgen
und daher für sofortige Verbesserungsmaßnahmen gekämpft haben – und
nicht erst dann, wenn ihre Kinder die weiterführenden Schulen besuchen.
Mo., 16. Februar ganztägig
Faschingsfest für alle Kinder rund um das Thema ‘Müll‘!
O. Rohloff
Mi., 25. Februar 9.00-12.00 Uhr
Erste-Hilfe-Themen für Kita-Kinder ab 4 Jahre mit dem Sanitäter L. Neumann
Di., 17. März bis Fr., 27. März tägl. 9.00-12.00 Uhr
Unsere ‘Kunstwochen‘ u. a. mit der Wackelzahn-Vorschulbande und R. Constien
Evangelisches Familienzentrum Lohbrügge
Di., 24. Februar 19.00-20.30 Uhr
Infoabend „Mein Kind sicher im Straßenverkehr″
m.d. Polizeiverkehrslehrer J. Wilhelm
Do., 26. Februar 14.30 – 16.30 Uhr
Offenes Nachbarschaftscafé mit Iris Stein (Kita Wackelzahn) und den Gemeindepastorinnen im Eltern-Kind-Treff
Mo., 16. März 09.00-10.30 Uhr
Unser ‘Kur-Frühstück‘:
Beratung zu Mutter-Kind-Kuren mit I. Nottbohm
Do., 26. März 14.30 – 16.30 Uhr
Offenes Nachbarschaftscafé mit Iris Stein (Kita Wackelzahn) und
den Gemeindepastorinnen im Eltern-Kind-Treff
Weitere Veranstaltungen unter www.kita-wackelzahn.de
FAMILIEnnAchRIchTEn
Bestattungen
Auguste Gucza, geb. Fronz, 96 Jahre
Ilse Schleiffarth, geb. heeschen, 85 Jahre
Ursula Siemers, geb. Preffke, 78 Jahre
Waldemar Koch, 65 Jahre
Wilma hacker, geb. neumann, 89 Jahre
Wichtiger Hinweis
Im Gemeindebrief werden zukünftig auf dieser Seite regelmäßig kirchliche
Amtshandlungen von Gemeindegliedern veröffentlicht. Gemeindeglieder, die
mit der veröffentlichung ihrer Daten nicht einverstanden sind, können dem
Kirchengemeinderat ihren Widerspruch schriftlich mitteilen.
Die Mitteilung muss rechtzeitig vor dem Redaktionsschluss (siehe Impressum auf der 2. Seite) vorliegen, da sonst der Widerspruch nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Die gebührenfreie TELEFoNSEELSoRGE
Tel. 0800 / 111 0 111 oder Tel. 0800 / 111 0 222
GNADENKIRCHE, Schulenburgring 164, 21031 Hamburg
Internet: www.gnadenkirche-online.de
E-Mail: info@gnadenkirche-lohbruegge.de
Kirchenbüro:
Dörte Wenker, Tel. 738 65 21, Fax 739 235 41
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Fr. 8.00-13.00 Uhr und Mi. 9.00-18.00 Uhr
Pastorinnen:
Gabriela Glombik, Tel. 721 37 32, Schulenburgring 162
Ellen Drephal-Kelm, Tel. 710 079 40, Schulenburgring 160
Angelika Schmidt, Tel. 720 081 55, Seelsorge im Alter
Küster und Hausmeister:
Jakob Lebsack, Di. bis Fr. 8.00-16.00 Uhr, Tel. 0179 196 43 76
Kirchenmusik: Maja Zoë Winteler, Tel. 726 989 88, Mo. dienstfrei
Kindertagesstätte:
Kita Wackelzahn, Leitung Oliver Rohloff, Bornbrook 15,
Tel. 739 97 56, Fax 739 371 18, www.kita-wackelzahn.de
Ev. Familienzentrum Lohbrügge: Bornbrook 15, Tel. 739 97 56
Beratung für Aussiedler: Inge Maack, Tel. 738 03 04
Meetings der Anonymen Alkoholiker
Mi. 10.30-12.00 Uhr, Klaus Tel. 601 749 11
Fr. 19.30-21.30 Uhr, Manfred Tel. 738 51 27
Al-Anon für Freunde und Angehörige
Brigitte Tel. 876 079 44
Spenden für die Kirchenarbeit erbitten wir auf folgendes Konto:
Ev.-Luth. Gnadenkirche
IBAN: DE95 2005 0550 1085 1302 41
BIC: HASPDEHHXXX
BLZ: 20050550 Kto: 1085 130 241
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 419 KB
Tags
1/--Seiten
melden