close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014/15 Mittwochspost 20 - Rudolf Steiner Schule | Zürich

EinbettenHerunterladen
Rudolf Steiner Schule Zürich Plattenstrasse 37 8032 Zürich
Sekretariat Telefon 043 268 20 40 / Fax 043 268 20 41
Schuljahr 2014/15 28. Januar 2015 Nr. 20
Redaktion: schulleitung@steinerschule-zuerich.ch
www.steinerschule-zuerich.ch
Schlitteltag der Oberstufe
ein Produkt der SchülerInnen-Mitwirkung
Vor eineinhalb Jahren gründete die Oberstufenkonferenz den
Oberstufenrat, um die Mitgestaltungsmöglichkeiten, die die
SchülerInnen im Klassenrahmen innehaben, auch auf die Gesamt-Oberstufe auszudehnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten organisierte der Rat zum Abschluss des letzten Schuljahres einen Oberstufen-Ball, über den hier auch berichtet
wurde. Neben der Organisation von Anlässen werden im Rat
Anfragen und Ideen aus den Klassen diskutiert, erwogen und
auch mal in Zusammenarbeit mit der Oberstufenkonferenz
umgesetzt. Ein Beispiel für eine erfolgreiche Anfrage bildet die
Vereinbarung, dass OberstufenschülerInnen in der Zehn-Uhr
Pause das Schulareal zwecks Znüni-Einkauf verlassen dürfen,
sofern sie auf einem Zettel hierzu eine Lehrperson um ihre
schriftliche Einwilligung bitten (was meist auch gewährt wird).
Als der Oberstufenrat, der aus je zwei Delegierten jeder Klasse
besteht, zu Beginn dieses Schuljahres von mir aufgefordert
wurde, einen Anlass "zur Pflege der Gemeinschaft" zu gestalten, trat schnell die Idee eines Wintersporttages auf den Plan.
Bald schon einigte man sich im Rat darauf, dass es ein Schlitteltag sein muss: Es wurde Wert darauf gelegt, dass alle SchülerInnen dieselbe Tätigkeit ausüben sollten, um den Gemeinschafts-Effekt möglichst gross zu halten. Also wurde ein Organisationskomitee gebildet, das verschiedene Wintersportorte
telefonisch nach Infrastruktur und Preisen befragte sowie ein Informationsblatt für die Oberstufenfamilien kreierte. Ich
übernahm die formale Organisation der Reise und
so konnten wir endlich am
letzten Freitag nach Elm
fahren. Mit der Tageskarte
für die Gondelbahn im
Sack und dem Schlitten in
der Hand konnten die
SchülerInnen den Verlauf
ihres Tages selber planen
und gestalten. Während
die einen unermüdlich auf
und ab fuhren und ihre
Schlittelfahrzeit auf eine
Fotos vom Schlitteltag, Philip Mohotti
einstellige Minutenzahl zu drücken versuchten, begnügten
sich andere mit zwei, drei gemütlichen Fahrten und einem
längeren Aufenthalt im warmen Alprestaurant. So genoss eine
gut gelaunte, engagierte und friedliche Oberstufenschar im
nebligen Glarner Dorf einen fröhlichen Wintersporttag. Auch
für uns begleitende LehrerInnen war der Ausflugstag ein Vergnügen, und mit den uns anvertrauten Schützlingen konnten
wir für einmal locker und grosszügig umgehen.
Um fünf Uhr zurück in Zürich, konnten wir alle SchülerInnen
heil und glücklich wieder nach Hause entlassen – in der Gewissheit, dass sie den zur Verfügung gestellten Freiraum einmal mehr dankbar, anständig, kollegial und sichtlich freudig
gestaltet hatten: SchülerInnenmitwirkung mit Wirkung!
Für die Oberstufenkonferenz, Jean-Claude Baudet
• Wir haben uns am Hauptbahnhof getroffen und sind dann in den
Zug nach Ziegelbrücke gestiegen. Als wir nach etwa zweistündiger
Fahrt in Elm ankamen, hatte es viel mehr Schnee als in Zürich. Wir
konnten mit einer Gondel nach oben fahren und mieteten dort
Schlitten. Nach etwa ein- zweimal Runterfahren wusste man, wie
man steuert und es hat sehr Spass gemacht, vor allem, dass die
Fahrt etwa 20 Minuten ging, wir fuhren etwa 15 Mal runter.
Toll war, dass wir so viel Zeit hatten!
Aurel, 7. Klasse
• Es war sehr schön und wir hatten viel Spass. Die Schlittelbahn war
sehr lang und nach einer Weile hatte es viele Schanzen darin und
das war sehr witzig. Wir konnten uns im Restaurant aufwärmen und
etwas essen oder trinken, was sehr angenehm war. Man konnte gut
Wettrennen machen und die anderen überholen. Am Schluss gab es
noch eine kleine Schneeballschlacht. Wir sind dann mit dem Bus zurückgefahren und mussten nochmals umdrehen, da wir jemanden
vergessen hatten. Wir haben den Zug trotzdem noch geschafft und
sind dann zurück zum HB gefahren. Ich fand es sehr lustig und hoffe, dass es nächstes Jahr wieder gemacht wird.
Hannah, 7. Klasse
1
Umsetzung Medienkonzept
Einladung zum öffentlichen Vortrag von
Paula Bleckmann
«Medienmündig»
wie unsere Kinder selbstbestimmt mit dem
Bildschirm umgehen lernen
am Freitag 30. Januar 2015 um 20:00 Uhr
im Hottingersaal, Gemeinschaftszentrum Hottingen
Gemeindestrasse 54, 8032 Zürich
Frau Paula Bleckmann (Dipl. Biol., Dr. phil.) ist Medienpädagogin mit Schwerpunkt Mediensuchtprävention. Sie
ist Referentin in der Eltern-, Erzieher- und Lehrerbildung
und zurzeit Mitarbeiterin an einem Forschungsprojekt
zur Computerspielabhängigkeit.
Wir konnten Frau Bleckmann eine grosse Anzahl von
ausgefüllten Fragebögen zurück senden und Sie wird ihren Vortrag dementsprechend gestalten.
Veranstaltungen// Elternabende
Mi
28. Jan.
8–12
8–15:30
Tag der offenen Tür
Rudolf Steiner Schule Zürich
Atelierschule Zürich
KG und Spielgruppe bitte Voranmeldung
Mi
28. Jan.
19:30
Mittwochsgespräch im Paracelsus-Zentrum:
Sonnenbergstr. 55
«Das Neugeborene und der Säugling –
das erste Lebensjahr»
Dr. med. Michael J. Seefried
Fr
30. Jan. ab 16:00
Präsentation Abschlussarbeiten
der 12. Klasse der Atelierschule Zürich
Fr
30. Jan.
20:00
«Medienmündig» – wie unsere Kinder
selbstbestimmt mit dem Bildschirm umgehen lernen
Vortrag von Paula Belckmann
20:00
•Eltern-Lehrer-Abend•
«Schulreife/Schulbereitschaft/
Schulfähigkeit»
Leitg: Kindergärtnerinnen Zürich+Sihlau
Hottingersaal im
GZ Hottingen
(siehe Kasten)
Mo
2. Feb.
RSS Zürich
Fr
6. Feb.
Schul-Fasnacht 1.-5. Klasse
(siehe Kasten)
7. – 22. Feb.
Herzliche Einladung an alle
Kinder und Eltern der 1. bis 5. Klasse zu unserer
••• Fasnacht •••
Sportferien 2015
Mo
23. Feb.
20:00
Elternabend 3. Klasse Vera Torriani
Mo
2. März
19:30
Elternratssitzung
Ort: Infotafel vor dem Hauptgebäude am Tag der Sitzung
Motto: Film- und Musikberühmtheiten
aus aller Welt.
LIEDER UND TÄNZE
Mo
2. März
20:15
Elternabend 5. Klasse Regina Lahtz
Mi
4. März
19:30
Elternabend 1. Klasse Vera Wohlgemuth
Freitag, 6. Februar 2015
Die Kinder treffen sich zwischen 8:00 und 8:30 Uhr
in ihrem jeweiligen Klassenzimmer.
Di
10. März
20:00
Elternabend KG Silvia Dettli
Mi
11. März
19:30
Mittwochsgespräch im Paracelsus-Zentrum:
Um 9:00 Uhr ziehen wir dann alle in die geschmückte
Turnhalle. Wir sind schon gespannt, welche Gestalten
aus Film und Musik sich uns zeigen werden. Auch freuen
wir uns auf viele Tänze.
Zum Fest, das etwa bis 10:15 Uhr dauert,
sind ALLE eingeladen, die fröhliches Getümmel, Musik,
und lustige Darbietungen lieben! Damit sich niemand
fürchten muss, ist unser Fest frei von Waffen und Gruselmasken.
Schulschluss und Ferienbeginn ist um 12:00 Uhr!
Mit freundlichen Grüssen, Regina Lahtz
«"Wahl"-Kaiserschnitt –
Geburt programmierbar?»
Dr. med. Michael J. Seefried
Sonnenbergstr. 55
Mi
11. März
20:00
Elternabend 2. Klasse
Maja Elaine Kröninger
Sa
So
14. März
15. März
20:00
17:00
«Die schwarzen Brüder» v. Lisa Tetzner
aufgeführt von der 8. Klasse
Di
17. März
20:00
Elternabend 6. Klasse Ruth Gollé
Mi
18. März
20:00
Elternabend KG Braida Leemann
Sa
21. März
20:00
«Requiem in D» von Jan D. Zelenka
sowie Werke von Pärt und Beethoven
Konzert der Atelierschule Zürich
Chor, Orchester, Vokalensemble
Leitung: Ch. Bielefeldt, G. Dalvit
Fraumünster, Zürich
So
22. März
18:00
Kirche Fluntern, Zürich
• Eltern-Lehrer-Abend •
Mi
25. März
19:30
Montag, 2. Februar 2015, 20:00 Uhr
Rudolf Steiner Schule Plattenstrasse
Schulreife / Schulbereitschaft / Schulfähigkeit
Entwicklungsprozesse laufen immer weniger gradlinig
ab. Auch die "Schulreife" in ihren typischen Äusserungsmerkmalen ist davon betroffen.
Wie erkennen wir, ob ein Kind die Schulfähigkeit erreicht
hat, wie helfen wir ihm, wenn es für diesen Schritt unsere Unterstützung braucht?
Leitung: Kindergärtnerinnen RSS Zürich und Sihlau
2
Sa
28. März
Mittwochsgespräch im Paracelsus-Zentrum:
«Die Wandlungskraft der
liebevollen Akzeptanz»
Angelika U. Reutter, Psychologin
Sonnenbergstr. 55
9–15
Frühlingsfest und Quartalsfeier
Ausstellung von Schülerarbeiten,
bunte Frühlingsstände, feine Speisen
Am Freitag 6. Februar 2015
ist für alle Klassen um 12:00 Uhr Schulschluss!
Der Hort ist wie gewohnt
bis 18:00 Uhr geöffnet.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
667 KB
Tags
1/--Seiten
melden