close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kath. Pfarrei Christkönig Roßtal

EinbettenHerunterladen
Kath. Pfarrei Christkönig Roßtal
Februar 2015
Liebe Freunde und Glieder der Pfarrgemeinde Christkönig Roßtal,
der Februar bringt schon wieder den Fasching mit sich: Narretei im zutiefst biblischen
Sinn; denn für die Bibel ist der der Narr schlechthin, der nicht mit Gottes Wirken in
der Welt und erst recht nicht im eigenen Leben rechnet. Je deutlicher der Mensch um
diese seine Narretei weiß, umso eher ist er dann auch zur Umkehr, zur neuen
Ausrichtung auf Gott bereit. Erst der, der sich darüber im Klaren ist, dass es zu tun
gibt, kann dem Aschenkreuz dann am Aschermittwoch einen wirklichen Auftrag
abgewinnen.
Fasten und Buße will ja nicht masochistische Selbstquälerei sein, sondern die Sinne
schärfen für die Kostbarkeit der Gaben der Schöpfung. Wer in den sechs Wochen der
Fastenzeit auf das ein und andere verzichtet, wird nach dem Osterfest den erneuten
Genuss einfach wieder besser schätzen können. Kostbar ist vor allem eben auch das,
was nicht unverzichtbarer Alltag ist. Die beiden französischen Worte Gourmet und
Gourmand mögen ähnlich klingen, doch bezeichnen sie zwei grundverschiedene
Charaktere: der Genießer weiß kleine Genüsse zu schätzen, während der Vielfraß nur
alles Mögliche in sich hineinschlingt. Das gilt selbst für Augen und Ohren. Wo mich
Bilder ständig anspringen, werde ich abstumpfen und gar nicht mehr auf Details
achten und wo aus allen Lautsprechern ein Geräuschbrei wabert, braucht es eine
längere Zeit der Stille, bevor ich mich
wieder in einem Konzert an Musik
erfreuen kann.
So wünsch ich für die kommende Zeit
vergnügliche Späße und dann später eine
beglückende Schärfung der Sinne. Eben
alles zu seiner Zeit.
Ihr Pfarrer Wolfgang Jäger
Wer den Tag mit Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen.
Ökumenischer Gottesdienst
Zum Gedenken der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz sowie allgemein
der Opfer des Nationalsozialismus
Dienstag, 27. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche Christkönig
Herzliche Einladung!
Besondere Gottesdienste im Februar:
Darstellung des Herrn - Lichtmess
Lichtmessgottesdienst am Donnerstag, 29. Januar 2015
um 17:00 Uhr Dieser besondere Gottesdienst lässt noch
einmal die Taufkerze der Erstkommunionkinder in einer
Lichterprozession wichtig werden. Der Kinderchor gestaltet
diesen Gottesdienst mit.
Feierliche Gottesdienste mit Kerzenweihe,
Lichterprozession und Blasiussegen am
Einladung zum
Blasiussegen
Wer gesegnet wird, ist
ein von Gott GezeichMontag, 2. Februar wird nach dem Gottesdienst im AWO neter und Signierter.
Er trägt unverkennbar
Pflegeheim ebenfalls der Blasiussegen erteilt.
Gottes
„Handschrift“:
Der Kirchenchor singt am 1. Februar die
Ich
bin bei dir!
Missa brevis von Jacob de Haan.
Samstag, 31. Januar um 18:00 Uhr in Clarsbach
Sonntag, 1. Februar um 09:00 Uhr in unserer Pfarrkirche.
um 10:30 Uhr in Großhabersdorf
Familiengottesdienst
Am Sonntag, 15. Februar um 10:30 Uhr sind Sie herzlich eingeladen zum
gemeinsamen Familiengottesdienst.
Am Mittwoch 4. Februar um 19:30 Uhr bereiten wir diesen Gottesdienst im Pfarramt
vor. Wer Lust hat mitzuarbeiten, ist herzlich eingeladen.
Aschermittwoch – 18. Februar
Beginn der österlichen Bußzeit (Fastenzeit)
11:00 Uhr Wortgottesdienst für die Kinder mit Auflegung
der Asche
15:30 Uhr Altenheim: Hl. Messe mit Segnung der Asche
und Auflegung des Aschekreuzes
19:00 Uhr Hl. Messe mit Auflegung der Asche
Paradox: Mit Asche „beschmutzt“ – öffentlich, freiwillig – um mit Gott ins
Reine zu kommen.
Messe im Altenheim, Wichernstraße. 1,
jeweils um 15:30 Uhr Hl. Messe
Montag, 2. Februar
Montag, 9. Februar
Mittwoch, 18. Februar - Aschermittwoch
Montag, 23. Februar
Alle Pfarrangehörigen sind herzlich eingeladen.
Nicht nur an Karneval:
Das Evangelium kann nicht ohne Humor gepredigt werden.
Martin Luther
„Wo man singt, da lass dich nieder ...“
Gesellschaftssingen alter und neuer Volkslieder
Fröhlich und fleißig wird unter der Akkordeonbegleitung von Herrn Clemens
Schellenberger wieder gesungen. Käse- und Schinkenbrote, Bier und Wein … sorgen
für das leibliche Wohl.
Samstag, 31. Januar 2015
um 19:30 Uhr
Pfarrheim Christkönig
Herzlich lädt ein: Caritas-Krankenpflegeverein Christkönig Roßtal
Wir singen in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesverein für Heimatpflege.
„Einführung in das neue Gotteslob“
Vortrag von Werner Hentschel am Dienstag,
3. Februar um 19:00 Uhr im Pfarrsaal Christkönig.
Vor zehn Jahren wurde der Diözesanbeauftragte Werner
Hentschel für das neue Gotteslob berufen. Ein langer
Prozess der Entwicklung folgte. Nun möchte er Neugierde
wecken, um sich der Bandbreite dieses Werkes bewusst zu werden und es voll
auszuschöpfen. Herzliche Einladung zu diesem interessanten Abend.
„Die Liturgiereform – keine Sache von gestern,
sondern ein Anstoß für heute“
Was früher revolutionär war, ist heute alltäglich. Gerade deshalb
tut es gut, einige grundlegende Aspekte des konziliaren
Liturgieverständnisses wieder bewusst zu machen.
Herzliche Einladung des Frauenbundes am
Mittwoch, 11. Februar um 18:00 Uhr zu diesem Vortrag von
Frau Dr. Melzer-Keller aus Langenzenn.
Die Seiten für Großhabersdorf::
Kinderkirche in Großhabersdorf
Sonntag, 8. Februar um 10:30 Uhr findet in Großhabersdorf
während des Gottesdienstes wieder im Pfarrheim die Kinderkirche
statt. Du bist herzlich dazu eingeladen.
Die Frauengruppe lädt zu folgenden
Veranstaltungen ein:
- zum 2. Pfarrkaffee
am 15. Februar nach dem 9:00 Uhr Gottesdienst
Großhabersdorf
- zur Kreuzwegandacht
am Montag, dem 9. März um 18:00 Uhr St. Walburga zu
Großhabersdorf zusammen mit den Frauenbund aus Roßtal.
Anschließend im Pfarrheim gemütliches Beisammensein.
Die nächsten Termine für die Senioren:
Am Mittwoch, dem 11. Februar um 14:00 Uhr
Am Donnerstag, 19. Februar von 14:00 bis 16:00 Uhr
sind wir vom evangelischen Seniorenkreis zu einem
„zauberhaften“ Nachmittag ins evang. Gemeindezentrum herzlich eingeladen
Walburgafest am 28. Februar
Februar
Wir feiern unser Patronatsfest mit einem Festgottesdienst am
Samstag, 28. Februar um 18:00 Uhr in unserer Kirche. Im
Anschluss daran möchten wir Sie wieder zu einem gemütlichen
Beisammensein ins Pfarrheim einladen.
Für Essen und Trinken sorgt der Pfarrgemeinderat, außerdem
schauen wir uns wieder Bilder aus dem Gemeindeleben des
vergangenen Jahres an.
Der Gottesdienst in Clarsbach ist am Sonntag um 10:30 Uhr.
Herzliche Einladung zum diesjährigen
ökumenischen Weltgebetstag,
der von Frauen der Bahamas gestaltet wurde,
am Freitag, den 6. März um 19:00 Uhr
im evangelischen Gemeindezentrum
Rückblick:
FriedenslichtFriedenslicht-Andacht
Am 17. Dezember hatte die kath. Pfarrgemeinde Großhabersdorf zur ökumenischen
Andacht eingeladen. Nach Empfang des Friedenslichtes durch Pfarrer Jäger und
seinem evangelischen Kollegen, Pfarrer Schrepfer auf dem Kirchenvorplatz, konnten
alle Anwesenden ihr persönliches Licht daran entzünden um anschließend mit dem
Lied „Mache dich auf und werde Licht…“ in die Kirche einzuziehen. Dort feierte die
Gemeinde mit den beiden Geistlichen dann in der nur vom Kerzenlicht erhellten
Kirche unter Mitwirkung des Kirchenchores eine feierliche Andacht.
Waldweihnacht in Unterschlauersbach
Am 19. Dezember hatte die Pfarrgemeinde zur diesjährigen Waldweihnacht am
Sportplatz in Unterschlauersbach eingeladen. Mit Fackeln marschierten die
Anwesenden vom Gasthaus Schmidt bergauf durch den Wald zum Sportplatz, wo
Pfarrer Jäger und Diakon Klösel die Geschichte vom störrischen Esel und der süßen
Distel von Heinrich Waggerl der Gemeinde vortrugen und somit unter Mitwirkung
des Großhabersdorfer Posaunenchores eine stimmungsvolle Andacht feierten.
Abschließend suchte man in der Blockhütte vor dem eisigen Wind Schutz und
erfreute sich an warmen Getränken und mit Backschinken belegten Baguettes. Ein
paar mehr Besucher hätten der Veranstaltung gut getan. Schade!!
Kindermette in Großhabersdorf
Das von den Kindern unter der Leitung von Frau Lermer und Frau Zwigart
einstudierte Krippenspiel „Der kleine Stern“, war im Anschluss an die Begrüßung
durch Diakon Klösel der zentrale Mittelpunkt der Mettenfeier. Ihm schlossen sich die
Fürbitten und der Gabengang der Kinder an, ehe der Segen und natürlich das
obligatorische „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ die Feier beschloss.
„Segen bringen - Segen sein“
war das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion unter dem wieder fleißige
Sternsinger in unserer Gemeinde unterwegs
waren. So konnten in Großhabersdorf sieben
Gruppen mit ökumenischer Unterstützung in
einem Aussendungsgottesdienst vorgestellt und
anschließend hinaus gesandt werden, um an
den Türen zu klopfen und um Spenden zu
bitten. Das Ergebnis war auch in diesem Jahr wieder überwältigend, insgesamt
4158,82 € konnten zu der Aktion beigetragen werden.
Wir möchten uns daher bei allen Sternsingern und Helfern, die zu dieser gelungenen
Aktion beigetragen haben, ganz herzlich bedanken. Aber auch Ihnen, die Sie durch
ihre Spenden dieses erfreuliche Ergebnis ermöglicht haben ein herzliches „Vergelt‘s
Gott!“
Rückblick:
„Wir verkünden euch große
Freud’!“
Auch dieses Weihnachten hat die
Kinderchristmette wieder viel Freude
bereitet. Mein besonderer Dank gilt
dabei den mutigen KrippenspielSpielern, die wieder die Messe lebendig
gestalteten. Natürlich darf auch die
Musik, der Kinderchor und die
Musikband nicht unerwähnt bleiben. Die
musikalische Umrahmung brachte besonders die weihnachtliche Stimmung in die
Gemeinde.
Alexandra Spahl, Gemeindereferentin
Die Sternsinger waren fleißig
unterwegs
Bei der diesjährigen Sternsingeraktion
sammelten die Kinder und Erwachsenen
für Kinder in aller Welt, die mit Mangeloder Unterernährung zu kämpfen haben.
Mit einem Film vom beliebten
Moderator von Willi Wills Wissen
wurden die Sternsinger und ihre
Begleiter
auf
ihren
Auftrag
eingeschworen.
Die
gut
sechzig
Sternsinger und ihre Begleiter waren in den ersten Tagen des Jahres im Pfarreigebiet
Roßtal unterwegs um den Haussegen zu spenden. Auch die Erstkommunionkinder und
die Firmbewerber sowie die Firmlinge vom letzten Jahr waren fleißig dabei. Hierbei
konnten über 7000 € für die Notdürftigen gesammelt werden! Ihr Pizzaessen am
Dreikönigstag hatten sich alle redlich verdient! Es gilt ein herzliches vergelt’s Gott für
alle, die tapfer mitgeholfen haben!
Alexandra Spahl, Gemeindereferentin
Einladung zur Vernisage
„Mit den Augen des Anderen zu sehen…“
„…ist wie eine fremde Welt zu erblicken.“ Unter diesen Titel soll die
Fotoausstellung meiner Bilder ab dem 5. Februar 2015 im Rednitzhembacher
Rathaus stehen. Fotos sind ein wunderbares Medium, Dinge zu entdecken, die einem
vielleicht direkt vor der Haustür nie aufgefallen sind. Überraschende und
eindrückliche Bilder und Momente erwarten Sie.
Gemeindereferentin Alexandra Spahl
Spielkarten- eine große Leidenschaft von Herrn Pfarrer Jäger
Die Vielfalt der Spielkarten, sei es aus Indien, China oder aus Österreich brachte uns
Herr Pfarrer Jäger beim Seniorennachmittag nahe. Seit der 7. Klasse beschäftigt er
sich mit den verschiedensten Varianten dieses aufregenden Spieles. So erfuhren wir,
dass es die unterschiedlichsten Darstellungen eines Eichel Ober in bayerisch (grün) in
fränkisch (blau) und in württembergisch gibt. Sein immenses Insiderwissen die
Spielkarten betreffend geht weit über einen Amateurspieler hinaus.
Unser Seniorennachmittag im Februar findet am
Donnerstag, den 05. Februar2015 um 14:00 Uhr im Pfarrsaal statt.
Es ist schon wieder Faschingszeit. Deshalb wird uns Herr Clemens Schellenberger
musikalisch durch diese Faschingsfeier begleiten. Wer Lust hat, kann auch am
Donnerstag, den 12. Februar zur Faschingsfeier des Marktes Roßtal in die
Jahnturnhalle kommen. Auf ein zahlreiches Kommen freut sich,
Ihre Ursula Langer, Leiterin des Seniorenkreises
Bitte vormerken:
Weltgebetstag der Frauen 2015
Am Freitag, 6. März 2015 feiern wir den ökumenischen Weltgebetstag
2015 in der Evangelischen St. Laurentiuskirche in Roßtal unter dem
Titel: „Begreift ihr meine Liebe?“
Sonnen- und Schattenseiten des karibischen Inselstaates bringt uns der Gottesdienst
zum Weltgebetstag von den Frauen der Bahamas näher. „Begreift ihr, was ich eben
getan habe?“ fragt Jesus seine Jünger, nachdem er ihnen die Füße gewaschen hat.
Diese Bibelstelle rücken die Frauen der Bahamas in das Zentrum ihres Gottesdienstes
zum Weltgebetstag. Schon heute laden wir zu diesem Gottesdienst herzlich ein.
Für das WGT-Team, Ingrid Heinrich und Judith Popp
Termine der Seelsorgeeinheit
Ein Gottesdienst für Liebende findet am Samstag, 14. Februar
um 19:00 Uhr in St. Sebald in Schwabach statt.
„Jeder ist normal, bis du ihn kennst – von der spirituellen Kraft
Menschen zu(er)tragen“ Ein Vortag von Schwester Teresa Zukic
in Rednitzhembach am Dienstag 24. Februar um 19:30 Uhr im
Pfarrsaal.
„Die Zeit gehört uns“ Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ aus Ludwigshafen referiert
in Schwabach St. Sebald (Arche) am Mittwoch, 25. Februar um 19:45 Uhr
„Bibel und Sport“ – Treffen der Firmbewerber der Seelsorgeeinheit mit
Kampfsportler John Ikeme (Anmeldung erforderlich) in St. Sebald, Arche, am
Freitag, 27. Februar um 16:00 Uhr
Der Alpha-Kurs –Dem Sinn des Lebens auf der Spur
Roßtal, 24. Februar bis 19. Mai 2015 - 10 Abende, 1 Wochenende, 1 Abschlussfest
Damit Sie nicht völlig ins kalte Wasser gestürzt werden, möchten wir Ihnen vorab
noch einige Fragen beantworten.
Was erwartet mich? Unsere zehn Roßtaler Alpha-Abende finden grundsätzlich
dienstags außerhalb der Schulferien statt. Jeder Alpha-Abend beginnt um 19:00 Uhr
mit einem gemeinsamen Abendessen. Sie kommen in aller Ruhe an, geben die Last
des Alltags an der Garderobe ab und stärken sich erst einmal in geselliger Runde.
Gegen 20:00 Uhr hören Sie jeweils einen Vortrag, der sich mit einem zentralen
Thema des christlichen Glaubens beschäftigt und von unterschiedlichen Referenten
gehalten wird. Im Anschluss daran diskutieren Sie in Kleingruppen über das Gehörte.
Gegen 21:45 Uhr endet der Abend.
Das Wochenende vom 8. bis 10. Mai verbringen wir gemeinsam im Tagungszentrum
Rummelsberg. An diesem Wochenende befassen wir uns mit dem Thema „Heiliger
Geist“. Die Erfahrung aus den bisherigen Kursen hat gezeigt, dass gerade die AlphaWochenenden besonders bereichernd und gemeinschaftsstiftend sind.
Auf dem Abschlussfest am 19. Mai 2015 wollen wir nach dem Motto „Hat das
Leben mehr zu bieten?“ gemeinsam mit Angehörigen und Freunden feiern und den
Kurs Revue passieren lassen.
Was kostet mich das Ganze? Vielleicht ein bisschen Überwindung der
Berührungsängste – in Geldeinheiten nichts. Lediglich für das Wochenende fallen
Kosten an.
Und was bringt mir das? Jede Menge neue Impulse, Erkenntnisse und Erfahrungen,
Austausch, Gemeinschaft, Begegnungen.
Kann ich mir einen Alpha-Abend erst einmal unverbindlich anschauen, bevor
ich mich entscheide? Ja, natürlich. Die ersten beiden Abende am 24. Februar und 3.
März sind Schnupperabende. Kommen Sie einfach vorbei und schauen Sie, ob der
Alpha-Kurs etwas für Sie wäre – gerne auch spontan. Danach entscheiden Sie, ob Sie
dabeibleiben möchten oder nicht.
Ist der Alpha-Kurs eine Roßtaler Erfindung? Nein. Der Ursprung des AlphaKurses geht auf eine anglikanische Kirche in London zurück. Dort wurde er von
Nicky Gumbel entwickelt. Mittlerweile wird er in allen großen christlichen Kirchen
und Glaubensgemeinschaften in über 150 Ländern angeboten. In Roßtal fanden in den
Jahren 2009, 2011 und 2013 bereits Alpha-Kurse statt, die sehr gut angenommen
wurden. Alle drei Kurse wurden als ökumenische Projekte mit Mitarbeitern der
Landeskirchlichen Gemeinschaft am Brückenweg, der Katholischen Pfarrei
Christkönig und der Evangelisch-Lutherischen Pfarrei Roßtal durchgeführt.
Kann ich mit jemandem darüber reden? Klar.
Der Kurs
Sprechen Sie uns einfach an!
für Sinnsucher.
Helmut Bieber, Tel. 951210, Armin Köhler, Tel. 9181,
Mike Neugebauer, Tel. 903138 oder
Alexandra Schicktanz, Tel. 570626
Ein herzliches Vergelt’s Gott den Spendern unserer Christbäume. In unserer
Pfarrkirche standen Bäume der Familien Hans-Günther Fischhaber, Hartmut Fritsch
und Herbert Melzig und in Clarsbach von Familie Heinz Gegner.
TERMINE für Februar 2015 im Überblick
Do 29.01. 17:00
Sa 31.01.
19:30
So 01.02. 9:00
Di 03.02. 19:00
Do 05.02. 14:00
Sa 07.02. 14:30
Di 10.02. 20:00
Mi 11.02. 14:00
18:00
So 15.02. 9:00
10:30
Do 19.02. 14:00
Do 26.02. 16:00
Sa 28.02. 18:00
So 01.03. 10:30
10:00
Lichtmessgottesdienst mit den Kommunionkindern
1. Firmlingstreffen
Pfarrsaal: „Geselliges Singen“ mit Clemens Schellenberger
Hl. Amt – Kirchenchor singt die „Missa Brevis“
Pfarrsaal: „Einführung ins neue Gotteslob“ von Werner
Hentschel
SENIORENNACHMITTAG: Faschingsfeier mit Clemens
Schellenberger
bis 18:00 Uhr, Schwabach: Tag des gottgeweihten Lebens
Pfarrheim: 1. Tischmüttertreffen (Erstkommunion)
Großhabersdorf: SENIORENCLUB
Pfarrsaal: „Liturgiereform“ Vortrag von Dr. Helga Melzer-Keller
Großhabersdorf: Hl. Amt und anschl. Pfarrkaffee
Familiengottesdienst in Roßtal
Evang. Gemeinde Großhabersdorf: Senioren – Zauberer
Schülergottesdienst und Gruppenstunde der Kommunionkinder
Großhabersdorf: Vorabendmesse mit Patroziniumsfeier
Clarsbach: Hl. Amt
Rednitzhembach: Familiengottesdienst der Firmlinge
FREUD UND LEID
Zum GEBURTSTAG gratulieren wir herzlich:
02.02. Kljajic Marijan (79), Oedenreuther Hauptstraße 32A, Oedenreuth
03.02. Hackner Anneliese (79), Parkstraße 4, Großweismannsdorf
04.02. Morawietz Linda (81), Flinerlesberg 8, Wendsdorf
04.02. Leicht Luise (80), Rathausgasse 3, Roßtal
04.02. Just Richard (77), Weitersdorfer Hauptstraße 6, Weitersdorf
04.02. Ernst Edda (75), Finkenstraße 9, Raitersaich
05.02. Herberich Reinhold (75), Frankenmuther Straße 5, Roßtal
05.02. Strauß Ewald (75), Steinbuckstraße 2, Neuses
06.02. Frank Nikolaus (82), Friedrichstraße 19, Roßtal
08.02. Höfling Irene (81), Untere Gundekarstr. 6, Großhabersdorf
08.02. Wirkner Frieda (75), Gundekarstraße 49, Roßtal
09.02. Wacker Josef (84), Matzenberg 11, Roßtal
09.02. Löbel Stilla (78), Fürther Straße 58, Roßtal
10.02. Webler Lorenz (90), Im Winkel 8, Roßtal
10.02. Lehnert Manfred (85), Amselstraße 4, Vincenzenbronn
10.02. Philipp Josef (79), Untere Gundekarstr. 2, Großhabersdorf
10.02. Wirkner Heinrich (75), Gundekarstraße 49, Roßtal
11.02. Hacker Hildegard (65), An den Sieben Quellen 34, Roßtal
14.02. Blaß Lorenz (84), Gewerbestraße 5, Roßtal
15.02. Wagner Edda (76), Gundekarstraße 47, Roßtal
15.02. Uhl Helmut (74), Weinstraße 6, Clarsbach
15.02. Brehm Rüdiger (72), Pelzleinstraße 47, Roßtal
16.02. Hackel Wolfgang (74), Werkvolkstraße 9, Roßtal
16.02. Brandl Wilfried (70), Eichelgraben 3, Weitersdorf
17.02. Rung Franz (85), Eichelgraben 1B, Weitersdorf
17.02. Mattern Gertrud (84), Eibenstraße 17, Weitersdorf
18.02. Scheitl Theresia (81), Hainstraße 8A, Roßtal
18.02. Grill Walter (70), Hasensprung 20, Roßtal
19.02. Eichenseer Johann (81), Egerländer Str. 7, Großhabersdorf
19.02. Feder Christa (81), Galgenhöhe 8, Roßtal
19.02. Rosar Rosalie (73), Hengdorfer Straße 15, Großweism.
19.02. Größler Erika (70), Rosenstr. 6, Großhabersdorf
20.02. Gläser Maria (74), Auf der Höhe 2, Buchschwabach
21.02. Gradl Gerhard (75), Müncherlbacher Straße 11, Raitersaich
22.02. Debert Elsa (85), Badstr. 5, Großhabersdorf
22.02. Musiolik Arno (79), Oedenreuther Hauptstraße 28, Oedenr.
Oh Mensch,
22.02. Fritsche Manfred (72), Donauschwabenstraße 8, Großh.
lerne tanzen,
23.02. Lukas Gisela (79), Weinstr. 2, Weinzierlein
sonst wissen
23.02. Wirth Jost (78), Egerländer Straße 4, Roßtal
die Engel im
23.02. Braun Erna (75), Widukindstraße 2, Roßtal
Himmel mit dir
24.02. Milder Gertrud (78), Friedrichstraße 36, Roßtal
nichts
25.02. Milder Georg (84), Friedrichstraße 36, Roßtal
anzufangen.
Augustinus von
25.02. Deitemeier Jürgen (65), Wasserturmweg 4, Buchschwabach
Hippo
26.02. Scharrer Werner (75), An der Schloßmauer 1, Roßtal
27.02. Müller Luise (87), Hengdorfer Straße 19, Großweism.
27.02. Küchler Margarethe (85), Im Wiesengrund 4, Buchschwabach
27.02. Tobisch Franz (80), Unterschlauersb. Hauptstr 4, Unterschl.
27.02. Zienert Manfred (75), Zuckermandelweg 10, Clarsbach
27.02. Meier Veronika (73), Flinerlesberg 11, Wendsdorf
27.02. Tordrup Sven (71), Seeackerstr. 3, Weinzierlein
28.02. Wiedner Karl Heinrich (82), Werkvolkstraße 6, Roßtal
28.02. Ede Anneliese (74), Neuseser Str. 7A, Weinzierlein
28.02. Laube Hedwig (73), Rothenburger Str. 32, Großhabersdorf
28.02. Kotzorek Jens-Gabriel (65), Wichernstraße 1, Roßtal
Allen Geburtstagskindern auf diesem Wege alles erdenklich Gute,
Gesundheit und Gottes Segen!
Durch den TOD sind uns zu Gott vorausgegangen:
Frau Margarete Berger, 73 Jahre, Wimpashofer Straße 9, Roßtal
Herr Heinz Wallentin, 70 Jahre, Bleigasse 10, Roßtal
Herr Erich Wilhelm, 69 Jahre, Galgengraben 3, Roßtal
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe!
Öffnungszeiten im Pfarrbüro Roßtal
Montag
8:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch 9:00 bis 12:00 Uhr
9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag
9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr
Freitag
Großhabersdorf: Mittwochs 14:00 bis 15:00 Uhr
Die Gruppen unserer Pfarrgemeinde laden herzlich ein:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Kinderkirche Grh: einmal monatlich 10:30 Uhr im Pfarrheim Grh
Kinderchor: montags um 16:15 Uhr im Pfarrsaal
Kirchenchor: donnerstags um 18:00 Uhr im Pfarrsaal
Kirchenchor Großhabersdorf: mittwochs um 19:30 Uhr im Pfarrheim Grh
Eltern-Kind-Gruppe: montags um 9:30 Uhr im Pfarrheim
Frauenbund: montags um 18:00 Uhr im Pfarrheim
Senioren: 1. Donnerstag im Monat um 14:00 Uhr
Senioren Grh: 2. Mittwoch im Monat um 14:00 Uhr im Pfarrheim Grh
Pfadfinder: freitags ab 17:30 Uhr im Jugendhaus
Grh = Großhabersdorf, alle Orte werden angegeben
außer Roßtal – Pfarrzentrum
SONNTAGS-GOTTESDIENSTE:
Samstag (Vorabendmesse):
18:00 Uhr in Clarsbach
Sonntag:
9:00 Uhr Roßtal, 10:30 Uhr in Großhabersdorf
Außer 3. Sonntag –9:00 Uhr Großhabersdorf und 10:30 Uhr Roßtal
*******************************************************************************
An den WERKTAGEN:
Montag:
15:30 Uhr (Altenheim Wichernstraße)
Dienstag:
18:00 Uhr auswärts (Winterzeit)
Mittwoch:
Großhabersdorf 19:00 Uhr Wortgottesdienst
Donnerstag: 8:30 Uhr Heilige Messe oder Schülermesse
Freitag:
18:30 Uhr Heilige Messe
*******************************************************************************
HL. MESSE IN DEN AUßENORTEN ist - jeweils um 18:00 Uhr – im Februar
am 1. Dienstag in Buchschwabach, evang. Kirche
03.02.
am 2. "
in Buttendorf, evang. Kirche
10.02.
am 3. "
in Großweismannsdorf, evang. Kirche
17.02.
am 4. "
in Weinzierlein, altes Rathaus
24.02.
*******************************************************************************
BEICHTGELEGENHEIT: jeden Samstag um 17:30 Uhr in Clarsbach und am Sonntag
um 8:30 Uhr in Roßtal, jeweils vor der Hl. Messe.
Für ein Beichtgespräch können Sie jederzeit einen Termin vereinbaren.
*******************************************************************************
KRANKENKOMMUNION wird im Februar am 6. Februar ab 9:00 Uhr erteilt. Bei
Änderungen bitte im Pfarrbüro Bescheid geben.
*******************************************************************************
KATH. PFARRAMT CHRISTKÖNIG ROßTAL
Sichersdorfer Straße 9, 90574 Roßtal Fax:(09127) 90202-19
Telefon:
E-Mail:
rosstal@bistum-eichstaett.de
Sekretariat:
(09127) 90202-0
Pfarrer Wolfgang Jäger
(09127) 90202-11
wjaeger@bistum-eichstaett.de
Gem-ref. Alexandra Spahl (09127) 90202-40
aspahl@bistum-eichstaett.de
Diakon Werner Klösel
(09127) 7689
wernerkloesel@googlemail.com
Konten Kath. Kirchenstiftung Roßtal:
IBAN DE24 7625 0000 0000 3679 20 Sparkasse Fürth - BIC BYLADEM1SFU
IBAN DE09 7606 9598 0000 0206 30 Raiffeisen Roßtal - BIC GENODEF1RSS
Konto für Pfarrbriefspende:
IBAN DE53 7606 9598 0100 0206 30 Raiffeisen Roßtal - BIC GENODEF1RSS
Konten Kath. Kirchenstiftung Großhabersdorf:
IBAN DE54 7625 0000 0000 2915 26 Sparkasse Fürth - BIC BYLADEM1SFU
IBAN DE11 7606 9598 0002 5353 19 Raiffeisen Roßtal - BIC GENODEF1RSS
KATH. KINDERGARTEN - KINDERKRIPPE CHRISTKÖNIG
Sichersdorfer Straße 11, 90574 Roßtal
Leitung: Gisela Bayerlein-Weirauch
Kindergarten: Telefon: 90202-30
Fax:
90202-39
Kinderkrippe: Telefon: 90202-50
kindergarten@christkoenig-rosstal.de
Konto Kindergarten/Kinderkrippe:
IBAN DE17 7606 9598 0000 0551 15 Raiffeisen Roßtal - BIC GENODEF1RSS
NIEDERBRONNER SCHWESTERNGEMEINSCHAFT
Sichersdorfer Straße 11, 90574 Roßtal
Telefon: (09127) 90202-35
CARITAS SOZIALSTATION STEIN/ROßTAL
Sichersdorfer Straße 7b, 90574 Roßtal
Winterstraße 2, 90547 Stein
Telefon (09127) 5478
Fax: 90202-29
Telefon: 0911 685784 Fax: 0911 685789
E-Mail: caritas-stein-rosstal@nefkom.net Handy 0170 5845698
*******************************************************************************
Annahmeschluss für den Pfarrbrief März ist Dienstag, der 10. Februar 2015
Herausgeber: Kath. Pfarramt Christkönig, Sichersdorfer Straße 9, 90574 Roßtal
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
3 776 KB
Tags
1/--Seiten
melden