close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief - St. Andreas Kirche Dietenhofen

EinbettenHerunterladen
der evangelischen Kirchengemeinden
Dietenhofen
Götteldorf
Seubersdorf
Februar / März 2015
Foto: Rühr
Die vier Evangelisten • St.-Andreas-Kirche
Ich schäme mich des Evangeliums nicht:
Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt.
Römer 1,16
Monatsspruch Februar 2015
Besinnung
Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?
(Römer 8,31 – Monatsspruch März)
„Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?“ – Paulus schreibt im Brief an
die Römer, dass Gott nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont hat
und ihn für uns alle gegeben hat. Durch ihn spricht er uns gerecht. Was
könnte uns von dieser Liebe Gottes trennen?
Im vierten Kapitel des Epheserbriefes schreibt Paulus, dass wir nicht
mehr leben sollen wie Menschen, die Gott nicht kennen und die ohne
Ziel und Sinn sind. Durch Jesus Christus haben wir gelernt, wie wir uns
verhalten sollen. Er ist unser Vorbild, an ihm können wir uns orientieren.
Wenn wir ihm nachfolgen, sollen wir unsere alten Verhaltensweisen und
Fehler ablegen und von seinem Geist bewegen lassen. Paulus schreibt
eine regelrechte „Gebrauchsanweisung“ für ein Leben als neuer
Mensch:
„Hört auf zu lügen und sagt einander die Wahrheit ... Sündigt nicht,
wenn ihr zornig seid, und lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen ... Wer ein Dieb ist, soll aufhören zu stehlen. Er soll seine Hände zu
ehrlicher Arbeit gebrauchen und dann anderen, die in Not sind, großzügig geben. Verzichtet auf schlechtes Gerede, sondern was ihr redet, soll
für andere gut und aufbauend sein, damit sie im Glauben ermutigt werden ... Befreit euch von Bitterkeit und Wut, von Ärger, harten Worten
und übler Nachrede sowie jeder Art von Bosheit. Seid stattdessen freundlich und mitfühlend zueinander und vergebt euch gegenseitig, wie auch
Gott euch durch Christus vergeben hat.“
(Epheser 4,25-32 Neues Leben. Die Bibelübersetzung)
Was könnte das doch für eine friedliche Welt sein, würden wir uns daran
halten.
2
Besinnung
Ich weiß, es ist utopisch und viel verlangt, immer ein freundlicher, gutmütiger Mensch zu sein. Jeder hat gute und schlechte Tage. Es ist auch
menschlich, sich zu ärgern und wütend zu sein. Auch diese Gefühle haben ihre Berechtigung. Die Frage ist, ob wir unser Leben von diesen negativen Emotionen bestimmen lassen oder immer wieder aufs Neue daran arbeiten, sie zum Guten und Positiven zu wenden. Es ist manchmal
hart, ein regelrechter Kampf, doch es kann sich lohnen. Jeder einzelne
kann dazu beitragen, die Welt ein bisschen freundlicher und mitfühlender zu gestalten.
Hilfreich ist dabei sich bewusst zu machen, dass wir alle, mit unseren gesamten Stärken und Schwächen, Kinder Gottes sind. Er liebt uns und
vergibt uns. Versuchen wir uns und unsere Mitmenschen so zu sehen:
als geliebte und liebenswerte Kinder Gottes, und ist Gott für uns, wer
kann wider uns sein?
Ich wünsche Ihnen eine Zeit voller gesegneter Worte und Begegnungen.
Katrin Großmann.
3
Aus den Gemeinden
Zahlen aus dem Gemeindeleben im Jahr 2014
Gesamt
Gemeindeglieder
Dietenhofen
Götteldorf
Seubersdorf
2.936
2.729
106
101
Taufen
22
(24)
20
(19)
0
(2)
2
(3)
Trauungen
12
(9)
10
(6)
2
(0)
0
(3)
Beerdigungen
27
(24)
27
(23)
0
(1)
0
(0)
Konfirmationen
30
(30)
29
(28)
0
(2)
1
(0)
Kircheneintritte
2
(3)
Kirchenaustritte
21
(8)
109
(110)
77
(77)
16
(16)
16
(17)
darunter mit hl. Abendmahl
19
(20)
15
(15)
2
(2)
2
(3)
in der Seniorenresidenz
12
(13)
12
(13)
Gottesdienste
Schulgottesdienste
9
(9)
Zahlen in Klammer sind von 2013
4
Aus den Gemeinden
Neue Kirchenband
Neben der Band, die hervorragend zu Fasching und am Sonntag vor der
Reformation den Gottesdienst gestaltet, probt seit Januar eine "Neue
(2.) Kirchenband", die auch Jugendlichen die Möglichkeit gibt mitzuspielen.
Zurzeit sind wir 3 Jugendliche und 3 Erwachsene. Welches Instrument
Du spielst, oder ob Du nur singst ist egal.
Wichtig ist, Du hast Freude an der Musik zum Lobe Gottes. Jeder, der
Lust hat, ist herzlich willkommen.
Bandprobe ist in der Regel samstags von 10 bis 12 Uhr in der Klangfabrik,
Schlossstraße 1, in Dietenhofen.
Nächste Termine: 28.02., 07.03., 14.03.2015
Wir freuen uns über jeden, der kommt.
Pfarrer Stephan Rühr
5
Besondere Termine und Veranstaltungen
„Faschingsgottesdienst“
am 1. Februar 2015 um 10 Uhr in der St.-Andreas-Kirche
mit
Band
Thema:
„ Werte“
„Was hat noch einen Wert? – Das hat keinen Wert mehr!“ – sind Redensarten, die uns leicht über die Lippen gehen. Doch wenn man tiefer
blickt erkennt man, was eigentlich damit gemeint ist. Was hat denn wirklich noch Wert, wofür lohnt es sich denn zu kämpfen? Dem werden wir
versuchen auf die Spur zu kommen in unserem Gottesdienst mit einer
Rede in der Bütt und natürlich mit unserer Band.
Pfarrer Stephan Rühr mit Team
Herzliche Einladung zum
Frühstückstreff
am Freitag, den 27. Februar 2015 um 9 Uhr
im evang. Gemeindehaus
Thema:
Geh in deiner Arbeit auf – nicht unter
mit Birgit Wolfram, Langenzenn
6
Besondere Termine und Veranstaltungen
Weltgebetstag
Der Gottesdienst zum Weltgebetstag ist am Freitag, den 6. März 2015
um 19:30 Uhr im evang. Gemeindehaus in Dietenhofen.
Anschließend treffen wir uns an gleicher Stelle zum gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank.
Ein Vorbereitungstreffen hierzu ist am Montag, den 23. Februar 2015
um 19:30 Uhr im evang. Gemeindehaus.
7
Besondere Termine und Veranstaltungen
Begreift ihr meine Liebe?
Zum Weltgebetstag von den Bahamas am 6. März 2015
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: das bieten die
700 Inseln der Bahamas. Sie machen den Inselstaat zwischen den
USA, Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die
Bahamas sind das reichste karibische Land und haben eine lebendige Vielfalt christlicher Konfessionen. Aber das Paradies hat mit
Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle
Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat – beides greifen Frauen
der Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 auf.
In dessen Zentrum steht die Lesung aus dem Johannesevangelium (13,1-17), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht. Hier
wird für die Frauen der Bahamas Gottes Liebe erfahrbar, denn gerade in einem Alltag, der von Armut und Gewalt geprägt ist,
braucht es tatkräftige Nächstenliebe auf den Spuren Jesu Christi.
Rund um den Erdball gestalten Frauen am Freitag, den
6. März 2015, Gottesdienste zum Weltgebetstag. Frauen, Männer,
Kinder und Jugendliche sind dazu herzlich eingeladen. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt unterstützen. Darunter ist auch eine Medienkampagne des Frauenrechtszentrums „Bahamas Crisis Center“ (BCC), die sexuelle Gewalt gegen Mädchen bekämpft.
(1.567 Z.m.L.z.)
Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
8
Besondere Termine und Veranstaltungen
Herzliche Einladung zum
Passionskonzert
am Freitag, den 20. März 2014 um 19:30 Uhr
in der St.-Andreas-Kirche
Sie hören besinnliche Musik zur Passionszeit mit der St.-AndreasKantorei und instrumentaler Begleitung unter Leitung von Ulrike
Bomhard. Wir freuen uns über viele Zuhörer.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
9
Besondere Termine und Veranstaltungen
Das Evangelische Bildungswerk A nsbach lädt ein:
Boden – mit Füßen getreten?!
Unsere Region zeichnet sich durch eine große
Vielfalt von Böden mit ganz unterschiedlichen
Eigenschaften aus. Böden leisten vieles: Sie bieten nicht nur uns Menschen Lebensraum und
Nahrung, sondern sind an vielen biologischen
und chemischen Vorgängen beteiligt. Doch gehen jährlich große Flächen durch Versiegelung oder Umnutzung verloren. Es bedarf einer Steigerung des Bodenbewusstseins, um den Boden
selbst und seine vielfältigen Funktionen zu erhalten. Der Vortrag ist ein
Beitrag zum „Internationalen Jahr der Böden 2015“.
Maria Stichlmair, Agraringenieurin mit Schwerpunkt Pflanzenbau bei
der Regierung von Mittelfranken, Bereich Land- und Forstwirtschaft
Datum: Donnerstag, 19.02.2015 um 19:30 Uhr
Ort: Ansbach-Elpersdorf, Gemeindehaus, Laurentiusstraße 4
Vortrag im Rahmen des Jahresthemas des Evangelischen Bildungswerkes
Ansbach „Land zum Leben“.
Kirchen – Zeugnisse der Geschichte – Schätze des Glaubens
Regionale Ausbildung zur Kirchenführerin, zum Kirchenführer
Ein Basiskurs in 5 Tagesseminaren (jeweils samstags) und 2 zweitägigen Veranstaltungen in der Region Westmittelfranken-Altmühltal-Ries.
Der Basiskurs vermittelt Ihnen Kenntnisse, mit denen Kirchenräume
und ihre Ausstattung in vielfältiger Weise erschlossen werden können.
Die Ausbildung umfasst 40 Einheiten und legt einen Grundstein für
10
Besondere Termine und Veranstaltungen
Aufbaueinheiten, die eine Zertifizierung als „Kirchenführer/in“ durch
den Bundesverband Kirchenpädagogik (120 Einheiten) ermöglichen.
Voraussetzung für eine zertifizierte Teilnahmebescheinigung ist die
durchgehende Teilnahme am Kurs und die schriftliche Erarbeitung und
Durchführung einer Kirchenführung in Ihrer Heimatkirche.
In der Grundausbildung
‒ wird regionale Kirchengeschichte erfahrbar.
‒ entdecken Sie theologische und historische Zusammenhänge.
‒ werden Grundlagen und Handwerkszeug für Kirchenführungen
vermittelt.
‒ entsteht ein Konzept für eine Führung in Ihrer Heimatkirche.
‒ erarbeiten Sie sich eine kleine, praktische kirchenpädagogische
Methodensammlung.
‒ bekommen Sie Anregungen und Materialien, um Inhalte weiter
vertiefen zu können.
Der Kursprospekt wird auf Wunsch gerne per Post zugeschickt und liegt
im Gemeindehaus aus.
Informationen im Bildungswerk: Schaitbergerstraße 18, 91522 Ansbach,
Tel.: 0981 9523122, Email: ebw.ansbach@elkb.de
Anmeldeschluss: Ende Januar / Anfang Februar
Der Kurs wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen
Bildungswerk Donau-Ries, dem Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim und dem Evangelischen Bildungswerk Jura-Altmühltal-Hahnenkamm. Unterstützt und gefördert wird der Kurs personell vom Gottesdienstinstitut Nürnberg (Pfarrerin Andrea FelsensteinRoßberg), finanziell und theologisch von dem Arbeitsbereich Offene Kirchen des Landeskirchenamts München (Kirchenrat Thomas Roßmerkel)
und der AEEB (Kirchenrat Dr. Jens Colditz).
11
Kinder und Jugend
Mu-Ki Mutter-Kind-Gruppen mit Kindern bis zu 3 Jahren
 Jeden Mittwoch ab 9 Uhr im Gemeindehaus
Info: Sigrid Roth-Nuzzo, Tel. 09824 9233762
 Jeden Donnerstag ab 9:30 Uhr im Gemeindehaus
Info: Andrea Nowag, Tel. 09824 923140
Das Programm wird in den Gruppen vereinbart.
Kindergruppe „Quasselkids“ für Kinder im Grundschulalter
Jeden Freitag von 15 bis 16:30 Uhr im Gemeindehaus
(außer in den Ferien)
Wir wollen zusammen singen, spielen, Geschichten hören, basteln, …
mit Katrin Großmann.
Kindergottesdienst (KiGo)
Sonntag um 10 Uhr im Gemeindehaus – gleichzeitig zum Gottesdienst in
der Kirche – mit dem KiGo-Team
Verantwortlich: Claudia Rappl, Tel. 09824 1559
Dreamcafé für Kinder der 3. bis 6. Klasse
(Achtung: Aufgrund der Faschingsferien und Konfi-Freizeit liegen die Termine
außerhalb des normalen Rhythmus)
Freitag, 27.02.2015 und 20.03.2015 von 16:30 bis 18 Uhr im Gemeindehaus
Wir haben Getränke und kleine Snacks, außerdem verschiedene Tischspiele, Kicker. Und eine gemeinsame Aktion machen wir auch, z. B. singen, eine Geschichte hören, basteln, …
Wir freuen uns auf euch! Das Dreamcafé-Team
12
Kinder und Jugend
Präparandinnen und Präparanden 2014/2015
Die Präpis treffen sich zu folgenden Terminen und Themen:
Gruppe
Datum
Thema
11.02. und
25.02.2015
Abendmahl
05.02. (eine Woche
früher wegen
Schulfasching) und
26.02.2015
Abendmahl
Gruppe 1
Mittwoch,
15–16:30 Uhr
Gruppe 2
Donnerstag,
15–16:30 Uhr
Abschlussgottesdienst ist

am 15.03.2015 für die Präpis aus Kleinhaslach / Warzfelden

am 22.03.2015 für die Präpis aus Dietenhofen
mit anschließendem Brunch im Gemeindehaus.
Die Stellprobe hierzu ist am Mittwoch, den 18.03.2015 von 15 bis
16 Uhr für beide Gruppen gemeinsam
(außer den Präpis aus Kleinhaslach / Warzfelden)
13
Kinder und Jugend
Konfirmandinnen und Konfirmanden 2014/2015
Mitarbeitende beider Gruppen
Vorbereitungstreffen
(nur Mitarbeitende!)
1. Vorbesprechung der Konfifreizeit
Mi., 04.02.2015
18–19 Uhr
GH
Gruppe 1 – Pfarrer Röder
Thema: „Schuld und Vergebung“
Konfi-Test
Konfirmandenfreizeit: „Credo“
Beichtgottesdienst
mit Abendmahl nur für Gäste!
Konfirmation
mit Abendmahl nur für Konfis!
Sa., 07.02.2015 10–13 Uhr
GH
Sa., 14.03.2015 10–11 Uhr
GH
27.–29.03.2015 Schwanberg
Sa., 11.04.2015 14–15 Uhr
Kirche
So., 12.04.2015
9:30 Uhr
Kirche
Thema: „Schuld und Vergebung“
Sa., 14.02.2015
10–13 Uhr
GH
Konfi-Test
Sa., 14.03.2015
10–11 Uhr
GH
Gruppe 2 – Pfarrer Rühr
Konfirmandenfreizeit: „Credo“
27.–29.03.2015 Schwanberg
Beichtgottesdienst
mit Abendmahl nur für Gäste!
Sa., 18.04.2015
14–15 Uhr
Kirche
Konfirmation
mit Abendmahl nur für Konfis!
So., 19.04.2015
9:30 Uhr
Kirche
Der Elternabend zur Vorbesprechung der Konfirmation findet am Freitag, den 27.02.2015 um 19 Uhr im Gemeindehaus statt. Wir besprechen
das Schmücken der Kirche und den Ablauf der Gottesdienste.
14
Landeskirchliche Gemeinschaft Dietenhofen
Termine der Landeskirchlichen Gemeinschaft
und EC-Jugendarbeit Dietenhofen
Sonntag:
14:30 Uhr Familiengottesdienst
mit anschließendem Kaffeetrinken oder
18:30 Uhr Abendgottesdienst
im evang. Gemeindehaus, Brechtelstr. 6
Montag:
17:30 Uhr Jungschar für Jungs (8–12 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
19:30 Uhr Gebetskreis nach Vereinbarung
Dienstag:
17:30 Uhr Jungschar für Mädchen (8–12 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
Mittwoch:
9 Uhr Frauenkreis nach Vereinbarung
Donnerstag: 9:30 Uhr Frauenstunde
im EC-Heim Oberschlauersbach (November–März)
20 Uhr Männertreff nach Vereinbarung
Freitag:
19:30 Uhr Teenagerkreis „young hope“ (ab 13 J.)
in der Richard-Wagner-Str. 16
20 Uhr Hauskreis
Samstag:
14 Uhr Kinderstunde
im evang. Gemeindehaus, Brechtelstr. 6
Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen!
Die einzelnen Termine bzw. Ansprechpartner finden Sie im vierteljährlich erscheinenden Programmheft „Querschnitt“ bzw. auf unserer
Homepage www.lkg-dietenhofen.de
Walter Wirth, 1. Vorsitzender
Richard-Wagner-Straße 16, 90599 Dietenhofen
Tel. 09824 5181
15
Rückblick
Ökumenischer Laternenumzug
Am 11.11.2014 trafen sich viele Eltern mit ihren größeren und kleineren
Kindern in der Bonifatiuskirche um zunächst zu hören, wie Pater Mader
mit anschaulichen Bildern vom Leben und Wirken des Sankt Martin erzählte. Anschließend begaben sich alle mit ihren Laternen auf den Weg
zur Seniorenresidenz. Im Hinterhof spielte der Posaunenchor Laternenlieder und wurde von den Seniorinnen und Senioren mit Applaus belohnt. Zurück an der St.-Andreas-Kirche, konnten sich alle mit Punsch
und Plätzchen stärken.
Danke für die Gebäck-Spenden, an den Posaunenchor für die musikalische Begleitung, an die freiwillige Feuerwehr für die Sicherung der Strecken und alle, die zu einem gelungenen Abend beigetragen haben.
Katrin Großmann
Ökumenischer Kinderbibeltag
Am Buß- und Bettag fand ein Kinderbibelnachmittag statt. Etwa 60 Kinder begaben sich auf die Spuren Samuels, der von Gott berufen wurde,
als Nachfolger Elis Priester und Gottes Prophet zu sein.
Der Nachmittag begann mit Liedern, Gebeten und einem Anspiel zur Geschichte in der evang. Kirche. In altersgemäßen Kleingruppen entdeckten die Kinder das Leben des Samuel genauer, bastelten Schriftrollen,
spielten, aßen und tranken zusammen. Der Abschluss fand mit Liedern
und Gebeten in der kath. Kirche statt.
Vielen Dank an alle jugendlichen und erwachsenen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter, die sich zur Vorbereitung trafen, an diesem Nachmittag
Zeit nahmen und somit zum Gelingen des Kinderbibeltages beitrugen.
Katrin Großmann
16
Rückblick
Krippenspiel
Das Krippenspiel wurde von den Mädchen der Jungschargruppe der Landeskirchlichen Gemeinschaft einstudiert. Zusammen mit Elisabeth Stellwag, Barbara Meyer und Katrin Großmann probten und übten die mittlerweile routinierten Schauspielerinnen, bis die Szenen perfekt saßen.
Die vier Sterne brachten das Licht der Freude, der Liebe, der Menschlichkeit und das Licht wertvoll zu sein unter die Hirten, Bettler, den Soldaten
und Wirt, die sich bei Jesus an der Krippe trafen. Jedem soll dieses Weihnachtslicht scheinen. Deshalb verteilten die Mädchen am Ende des Stückes Teelichter an die Gottesdienstbesucher.
Aufgeführt wurde das Krippenspiel auf der Weihnachtsfeier der Landeskirchlichen Gemeinschaft und im Familiengottesdienst am Heiligen
Abend.
Vielen Dank an die Mädchen, die so fleißig geübt und geprobt haben, an
Elisabeth und Barbara für die Unterstützung und an Walter Wirth für die
Tontechnik.
Katrin Großmann
17
Rückblick
Weihnachten im Schuhkarton sagt
DANKE
für 570 liebevoll gepackte Schuhkartons
DANKE
für alle Sachspenden von Firmen, Banken,
Geschäftsleuten, Ärzten, Apotheken und vor
allem einzelnen Familien.
DANKE
für alle Geldspenden, vor allem dem Basarteam.
DANKE
für alle fleißigen Strickerinnen für Socken, Schals, Pullis.
Gerne dürft ihr für die nächste Aktion weiterstricken.
DANKE
an die Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihren Schülern gemeinsam
Päckchen packten.
DANKE
an alle Helferinnen und Helfer und alle treuen Beter, die die Aktion
unterstützen.
DANKE
an alle Annahmestellen für die Mühe mit den Schuhkartons.
DANKE
für alle Helfer, die die Päckchen einsammeln, kontrollieren und zollfertig
machen.
DANKE
sagt das Weihnachten-im-Schuhkarton-Team.
Bilder unter www.geschenke-der-hoffnung.org
18
Freud und Leid
Durch die Taufe wurden in die Gemeinde aufgenommen:
Isabella Rost aus Dietenhofen
am 09.11.2014
in Kleinhaslach
Max Wagner aus Leonrod
am 16.11.2014
Leon Schramm aus Dietenhofen
am 07.12.2014
Leonie Wäger aus Dietenhofen
am 07.12.2014
Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist.
Josua 1,9
Gott, dem Herrn über Leben und Tod,
wurden zurückgegeben und kirchlich beerdigt:
Albrecht Beck aus Obernzenn, 86 J.
Peter Rammig aus Dietenhofen, 86 J.
am 17.11.2014
am 08.12.2014
in Neustadt a. d. Aisch
Babetta Störzenhofecker, 98 J.
am 30.12.2014
Günter Erhardt, 51 J.
am 02.01.2015
Lisette Berta Weise aus Seubersdorf
am 05.01.2015
in Seubersdorf
Meine Zeit steht in deinen Händen.
Psalm 31,16
19
Gottesdienste Dietenhofen / Götteldorf / Seubersdorf
Dietenhofen:
Die St.-Andreas-Kirche lädt ein zum Gottesdienst (GD) jeden Sonntag
um 10 Uhr, gleichzeitig ist im Gemeindehaus (GH), Brechtelstraße 6,
Kindergottesdienst (KiGo).
Götteldorf:
In der Regel ist am dritten Sonntag des Monats um 9 Uhr Gottesdienst (GD).
Seubersdorf:
In der Regel ist am zweiten Sonntag des Monats um 9 Uhr Gottesdienst (GD).
Gottesdienste im Februar 2015
Sonntag, 01.02.2015
Septuagesimä
Dietenhofen
GD mit Band „Fasching“
KiGo im GH
10 Uhr
10 Uhr
Sonntag, 08.02.2015
Sexagesimä
Seubersdorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo im GH
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Pfr. Rühr
Team
Lektor Wirth
Pfr. Röder
Team
Sonntag, 15.02.2015
Estomihi
Götteldorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo im GH
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
Passionsandacht i. d.
evang. Kirche
Pfr. Röder
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Freitag, 20.02.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
Sonntag, 22.02.2015
Invokavit
Dietenhofen
GD
KiGo im GH
20
10 Uhr
10 Uhr
Pfr. Röder
Team
Gottesdienste Dietenhofen / Götteldorf / Seubersdorf
Donnerstag, 26.02.2015
Dietenhofen
15:30 Uhr
GD i. d. Seniorenresidenz
Pfr. Röder
Passionsandacht i. d.
kath. Kirche
Pater Mader
Freitag, 27.02.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
Gottesdienste im März 2015
Sonntag, 01.03.2015
Reminiszere
Dietenhofen
GD
KiGo im GH
Pfr. Rühr
Team
Weltgebetstag
i. d. evang. Kirche
Team
10 Uhr
10 Uhr
Freitag, 06.03.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
Sonntag, 08.03.2015
Okuli
Seubersdorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo im GH
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
Passionsandacht i. d.
kath. Kirche
Pater Mader
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Freitag, 13.03.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
Sonntag, 15.03.2015
Lätare
Götteldorf
Dietenhofen
GD
GD
KiGo im GH
Pfr. Rühr
Pfr. Rühr
Team
Passionskonzert i. d.
evang. Kirche
Pfr. Rühr
9 Uhr
10 Uhr
10 Uhr
Freitag, 20.03.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
21
Gottesdienste Dietenhofen / Götteldorf / Seubersdorf
Sonntag, 22.03.2015
Judika
Dietenhofen
Präparanden-AbschlussGD mit Abendmahl für
Präparanden
KiGo im GH
Pfr. Röder / Team
GD i. d. Seniorenresidenz
Pfr. Rühr
Passionsandacht i. d.
kath. Kirche
Pater Mader
10 Uhr
10 Uhr
Team
Donnerstag, 26.03.2015
Dietenhofen
15:30 Uhr
Freitag, 27.03.2015
Dietenhofen
19:30 Uhr
Sonntag, 29.03.2015
Palmarum
Dietenhofen
GD
KiGo im GH
22
10 Uhr
10 Uhr
Lektor Wirth
Team
Gottesdienste Kleinhaslach / Warzfelden
Gottesdienste im Februar 2015
Sonntag, 01.02.2015
Kleinhaslach
Septuagesimä
9 Uhr
9 Uhr
Sonntag, 08.02.2015
Warzfelden
Sonntag, 15.02.2015
GD
Pfr. Röder
Estomihi
9 Uhr
Sonntag, 22.02.2015
Warzfelden
Pfr. Röder
Team
Sexagesimä
9 Uhr
Kleinhaslach
GD
KiGo und KidsGo im GH
GD
Pfrin. Andrea
Eitmann
Invokavit
9 Uhr
GD
Pfr. Röder
Gottesdienste im März 2015
Sonntag, 01.03.2015
Kleinhaslach
Reminiszere
9 Uhr
9 Uhr
GD mit Abendmahl
KiGo und KidsGo im GH
19 Uhr
GD zum Weltgebetstag
Pfr. Röder
Team
Freitag, 06.03.2015
Kleinhaslach
Sonntag, 08.03.2015
Warzfelden
Okuli
9 Uhr
Sonntag, 15.03.2015
Warzfelden
9 Uhr
Familien-GD mit
Präpiabschluss und Konfirmandenvorstellung
Pfr. Röder
Judika
9 Uhr
Sonntag, 29.03.2015
Warzfelden
Pfr. Röder
Lätare
Sonntag, 22.03.2015
Kleinhaslach
GD mit Abendmahl
GD
Pfr. Röder
Palmarum
9 Uhr
GD
Lektor Wirth
23
Kontakte
Pfarramt
Brechtelstraße 8
90599 Dietenhofen
Pfarrer Stephan Rühr
Pfarrer Reinhold Röder
Sekretärin Barbara Meyer
Montag
9–12 Uhr
Dienstag und Donnerstag
8:30–12 Uhr
Mittwoch
8:30–11 Uhr
Tel. 09824 256, Fax 09824 921422
E-Mail: pfarramt.dietenhofen@elkb.de
Homepage: www.st-andreas-kirche-dietenhofen.de
Tel. 09824 256
E-Mail: sruehr@live.de
Tel. 0170 2863232
Tel. 09824 272, Fax 09824 921614
E-Mail: pfarramt.kleinhaslach@elkb.de
Organist
Bernd Zirovnicky
Tel. 09824 922433
Religionspädagogin
Mesnerin
Evang. Gemeindehaus (GH)
Katrin Großmann
Gisela Zirovnicky
Brechtelstraße 6
Leitung Nelli Knopp
Leonrodstraße 29
Tel. 09872 805813
Tel. 09824 5974
Tel. 09824 93005
Tel. 09824 424
Fax 09824 922199
Vertrauensmann Günter Krauß
Vertrauensfrau Karin Fucker
Vertrauensfrau Elfriede Hager
Leitung Ulrike Bomhard
– mittwochs 20 Uhr im GH
Leitung Reinhold Stellwag
– dienstags 20 Uhr im GH
Tel. 09824 920610
Tel. 09824 337
Tel. 09105 1834
Diakoniestation
KV Dietenhofen
KV Götteldorf
KV Seubersdorf
St.-Andreas-Kantorei
Posaunenchor
Impressum
Kontonummern der Kirchengemeinden – Spendenkonten –
Dietenhofen
Sparkasse Ansbach
Kto.Nr. 8477614
IBAN: DE16 7655 0000 0008 4776 14
Götteldorf
Sparkasse Dth.
Kto.Nr. 240300236
IBAN: DE44 7625 1020 0240 3002 36
Seubersdorf
Raiffeisenbank Dth.
Kto.Nr. 110612
IBAN: DE35 7606 9409 0000 1106 12
Herausgeber:
Redaktion:
Tel. 09828 1285
Tel. 09824 8356
BLZ 765 500 00
BLZ 762 510 20
BLZ 760 694 09
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dietenhofen
Pfarrer Stephan Rühr (verantwortlich), Barbara Meyer,
Christa Schäfer (E-Mail: mc.schaefer@t-online.de)
Druck:
Büro-Simon, 90599 Dietenhofen, Herrenstr. 17, Tel. 09824 91091
Auflage:
1 600 Stück
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 13. März 2015
24
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
35
Dateigröße
1 186 KB
Tags
1/--Seiten
melden