close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt vom 05.02.2015

EinbettenHerunterladen
Nr. 6
5. Februar 2015
Neujahrsempfang der Stadt
Rückschau und Definition neuer Ziele
Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium spricht beim Gammertinger Empfang
Auch wenn der diesjährige Empfang der Stadt am Beginn des neuen Jahres schon auf das letzte Januar-Wochenende fiel,
so waren nicht nur die Ansprache von Bürgermeister Holger Jerg und dem geladenen Ehrengast, der parlamentarischen
Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit Annette Widmann-Mauz MdB, von der Einstimmung in auch schwierige Themen des Jahres positiv geprägt. Viele Gäste aus der Bürgerschaft, Unternehmer oder Wegbegleiter im sozialen, kirchlichen, politischen und breit gefächerten ehrenamtlichen Umfeld der Stadt waren zum „Stelldichein“ in den Schlosssaal geladen.
Einleitend forderte Bürgermeister Jerg zur Reflektion und zum Definieren von Zielen am Jahresbeginn auf. Das Jahr 2015 sei laut chinesischem Horoskop das
Jahr der Ziege, die stehe aber nicht für Gemecker, sondern für Sanftmut, Frieden und Hilfsbereitschaft. Alles Eigenschaften, die in dieser Zeit der Auseinandersetzungen, Krisen, Konflikte und Kriege nicht nur weltweit, sondern auch auf der lokalen Ebene hilfreich seien. Jerg spannte den Bogen von Ängsten gegenüber Flüchtlingen zur Integration und zur Laucherttalstadt. Gammertingen hat sich wahrlich zur „Hauptstadt der Inklusion und der Integration“ entwikkelt, denn Menschen mit oder ohne Behinderung, anderer Religion, Hautfarbe oder Nationalität seien im Arbeitsleben, im Ehrenamt, in den Kirchen oder
auch sonst in der Stadt lebendiger Bestandteil des Gemeinwesens. Augenfälliger Beweis auch am Abend des Neujahrsempfangs waren die türkischen Brüder
Arman und Murat Gül, die mit ihrer Musik dieses Mal den Neujahrsempfang umrahmten. Hoffnungsfroh stimmte Jerg der positive Zuspruch aus der Bevölkerung, denn weit über 150 Gammertinger Bürger lebten sie erst vor wenigen Tagen in mehreren Informationsveranstaltungen über die Situation der für den
Sommer erwarteten 87 neuen Flüchtlinge und Mitbürger. Viele hätten ihre Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement kundgetan, um die schnelle Integration zu unterstützen. Die Stichworte „Integration und Inklusion“ führten Jerg über das Thema der Gammertinger Bildungslandschaft und dem zukünftigen
Schulverbund der Werkrealschule und der Realschule und den weiteren bildungspolitischen Fragestellungen über die potenziellen neuen Förderprojekte, die
es angesichts des neuen EU-Förderrahmens umzusetzen gelte. Aber auch die Innenstadtgestaltung und die Betreuungsstrukturen für ältere Mitbürger, sowie
die notwendigen Investitionen im Altenpflegeheim und der begrenzten Möglichkeiten der Stadt zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen
Raum waren nur einige wenige der vielfältigen Ansatzpunkte. Die Tübinger Bundestagesabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit Annette Widmann-Mauz MdB zeigte sich in ihrer Ansprache sehr sicher in ihren lokalpolitischen Einschätzungen für das Laucherttalstädtchen. Sie lobte alle Bürger der Stadt für ein aktives Miteinander. Man dürfe der Entwicklung nicht untätig zusehen, denn der ländliche Raum müsse
attraktiv gehalten werden. „Hier gelte es“, so Widmann-Mauz, „gerade bei den Jungmedizinern die „Alblust“ zu wecken und neue Wege in medizinischen
Versorgungszentren oder anderen ärztlichen Strukturen, so wie es Gammertingen gut angehe, zu gehen“. Für Auflockerung sorgte die Staatssekretärin aber
auch trotz ihrer „fachlich trockenen Themen“. Sie betonte wie wichtig die Prävention für Gesundheit des Menschen sei, so sorgte sie für lachenden Beifall,
als sie den stehenden Neujahrsempfangsgästen erzählte, sie würden 0,7 Kalorien mehr pro Minute verbrennen, als die sitzenden Gäste in den ersten Reihen.
Die weit über 100 Gäste des Abends pflegten dann auch nach den Reden und den schwungvollen Melodien der beiden türkischen Mitbürger bei anschließenden Getränken und kleinen Würstchen mit Wecken ausgiebig das positive Gespräch.
Seit vielen Jahren gut bekannt ist die Staatssekretärin Widmann-Mauz mit Bürgermeister
Holger Jerg, der ihr als „persönliches“ Geschenk einen dicken Packen Krimis mit lokalem
Bezug und auch gesunde Lebensmittel aus der Region überreichte.
Fotos: Butscher und Stösser
2
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Reges Interesse an ersten Infos
Gästezeitung 2015
Viele Bürger wollen bürgerschaftliches Engagement
für Flüchtlinge einbringen
Auf der diesjährigen Tourismusmesse CMT in Stuttgart
konnte u. a. die druckfrische
„Gästezeitung der Schwäbischen Alb 2015“ präsentiert
werden. Nun liegt sie auch in
allen Städten und Gemeinden
der Ferienregion „Im Tal der
Lauchert“ kostenfrei zur Mitnahme aus. Auch in der neuen
Auflage präsentieren sich
wieder einige Gastronomieund Unterkunftsbetriebe aus
unserer Region. Aber auch
viele weitere schöne Urlaubsregionen locken mit interessanten Angeboten. Reinschnuppern lohnt sich!
Was ist los in der Region ?
In den vergangenen Tagen sind Vertreter der sozialen, caritativen und vereinlichen Organisationen aus allen Stadtteilen in den historischen Schlosssaal eingeladen worden. Ziel war es für ein bürgerschaftliches Netzwerk der
Integration und Unterstützung für die im Sommer 2015 erwarteten 87 neuen
Bürgerkriegsflüchtlinge in Gammertingen zu sensibilisieren bzw. zu aktivieren.
Nach einem ersten Gesprächsabend mit den Anwohnern rund um die neue
vom Landkreis einzurichtende Gemeinschaftsunterkunft im Gammertinger
Talweg waren nun in der zweiten Runde erneut vom Landkreis die zuständigen Fachleute und die für die Flüchtlingsbetreuung bei der Caritas in Sigmaringen Verantwortliche vor Ort in Gammertingen gewesen, um den interessierten Bürgern Rede und Antwort zu stehen. Anja Schäfer, als zuständige
Fachbereichsleiterin Recht und Ordnung beim Landratsamt, sowie ihr Sachgebietsleiter für die Flüchtlingsunterbringung, Guido Amann nutzten zusammen mit Mechthild Grau vom Caritasverband den ersten Informationsabend, um die Gammertinger Bürger für das zu sensibilisieren, was aktuell
die Flüchtlingsunterbringung, aber auch die Integration in die jeweiligen
Kommunen ausmacht. Begonnen von der Ankunft aus den zentralen Landes-
Wann?
Was?
Wer?
Wo?
11.02.
Bürgerkaffee
Gemeinde Neufra
Bürgerstüble
Neufra
Uhrzeit?
06.02.
Frauenfasnet
Frauengemeinschaft
Pfarrheim
14.02.
Bürgerparty
Motto: Horrornacht
Burgnarren Neufra e.V.
Turn- und Festhalle Neufra
07.02.
16.02.
16.02.
Guggentreffen
Kinderumzug
anschließend Kinderfasnet
Burgnarren Neufra e.V.
Burgnarren Neufra e.V.
ab 14.00 Uhr
Beginn 19.30 Uhr
Turn- und Festhalle Neufra
Beginn
17.00 Uhr
Beginn
19.30 Uhr
Treffpunkt auf dem Kirchplatz,
Beginn
dann laufen wir zusammen
13.30 Uhr
zur Turn- und Festhalle
mit dem Umzug
Seniorenfasnet
Burgnarren Neufra e.V.
06.02.
Blutspende
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Gammertingen
Gammertingen,
15.30 Uhr – 19.30 Uhr
Laucherttalschule,
Mensa, Sigmaringer Straße 18-20
07.02.
Sportlerball
TSV Hettingen
Laucherttalhalle
11.02.
Seniorentreff
Sozialstation St. Martin
Veringen-Gammertingen
Kommunales Bildungszentrum
Gammertingen
Hettingen
10.02.
11.02.
14.02.
15.02.
15.02.
Veringenstadt
07.02.
07.02.
Weiberball
Älblerball
Bürgerball
Bürgerball
Motto „Film & Fernsehen“
Kinderfasnet
Hexenball
Bürgerball
Frauengemeinschaft Inneringen
Narrenzumft Inneringen
Narrenzunft Hettingen
Narrenzunft Inneringen
Narenzunft Hettingen
Kräuterhexen Veringenstadt
Narrenzunft Glecklesbender
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bürgerstüble
ab 14.00 Uhr
abgesagt!
Haus der Begegnung
Beginn 19.00 Uhr
Laucherttalhalle
Beginn 19.30 Uhr
Laucherttalhalle
Beginn 14.00 Uhr
Albhalle
Albhalle
Turn- und Festhalle
Veringenstadt
Gemeindesaal
Veringendorf
Beginn 20.00 Uhr
Beginn
14.00 Uhr
Beginn
19.30 Uhr
20.00 Uhr
Einlass 19.00 Uhr
Beginn 20.00 Uhr
3
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
aufnahmelagern bis hin zur Unterbringung, dem täglichen Ablauf in der Gemeinschaftsunterkunft, dem Lernen der deutschen Sprache als Schlüssel zur
Integration und zur Gesellschaft bis hin zur Begleitung von Behördengängen
und letztlich einem gewöhnlichen Leben im Laucherttalstädtchen reichte die
Informationsspanne. Dabei machten nicht nur die Vertreter der beiden christlichen Kirchen deutlich, dass sie aktiv mitwirken wollen am ehrenamtlichen
Netzwerk zur Unterstützung und zur besseren Integration und Begleitung
der neuen Mitbürger, die durch Flucht, Vertreibung und Asylverfahren eine
helfende Hand an der Seite brauchen. Jeder kann sich beteiligen, auf seine
Art, auf seinem speziellen Interessensgebiet und mit unterschiedlichsten Aktivitäten vom - Sprachkurs über ein Theaterprojekt, ein Treffpunkt-Café der
Asylbewerber und der Bürger, von Chorprojekten und einer Fahrradinitiative
oder dem möglichst schnellen Suchen einer Arbeit für die Flüchtlinge - war
deshalb die Rede.
Daher waren sich alle einig, dass es notwendig wird ein Netzwerk von vielen
ehrenamtlichen Helfern zu initiieren. Nur so können die vielfältigen einzelnen Aufgaben gemeinsam und zielgerichtet in der Integration der neuen
Mitbürger umgesetzt werden. Jede/r kann sich beteiligen!
Um das Netzwerk bis zum Sommer hin zu spinnen und zu koordinieren sollen
nun in den kommenden Wochen breitgefächert an die gesamte Bevölkerung
und an die bereits ehrenamtlich Aktiven ein Fragebogen versendet werden
auf dem auf einfache Art mitgeteilt werden kann, bei welcher Aktivität oder
mit welcher Initiative man sich, begrenzt auf die eigenen Ressourcen, beteiligen möchte. Jetzt heißt es engagierte Mitmenschen zu finden, die ein Interesse haben einen Singtreff anzubieten, Sprachkurse zu leiten, Behördenund Arztgänge zu begleiten, Kleiderspenden zu koordinieren, bei der Suche
nach einem Arbeitsplatz als Mentor und Unterstützer tätig zu sein, etc.
Die Rückläufe auf die in Kürze versendeten Fragebögen werden dann auch
Basis für ein nächstes Treffen des Netzwerkes zur schnellen Integration der
Flüchtlinge darstellen. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.
Amtliche Bekanntmachungen
Närrische Zeiten im Lauchertstädtchen
Kommende Woche wird über die diesjährigen heißen Fasnetstage das Gammertinger Rathaus und auch das sonst von 8.00
Uhr bis 18.00 Uhr sehr kundenfreundlich geöffnete Bürgerund Tourismusbüro, sowie das Kundencenter der lokalen
Stadtwerke, der Gammertinger Energie- und Wasserversorgung GEW GmbH traditionsgemäß jeweils nachmittags geschlossen bleiben.
Die städtischen Amtsstunden des Laucherttal-Rathauses sind am „Schmotzigen Donnerstag“, also am 12. Februar 2015, am darauffolgenden
Freitag, sowie auch am Fasnets-(Rosen)-Montag (Narrengericht) und
am Fasnets-Dienstag (Umzug) jeweils nur vormittags von 8.00 Uhr bis
12.00 Uhr.
Das GEW-Kundencenter hat allerdings auch am Rosenmontag und am
Fasnets-Dienstag geschlossen.
Am Aschermittwoch, 18. Februar 2015, ist nicht nur die Fasnet vorbei, sondern das Team vom Bürger- und Tourismusbüro vom Rathaus und die GEW
GmbH stehen den Bürgern und Kunden wieder zu den gewohnten, durchgehenden Öffnungszeiten von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung.
Die Alb-Lauchert-Schwimmhalle im Lauchertstädtchen ist am „Schmotzigen Donnerstag“, 12. Februar 2015, und Sonntag, 15. Februar 2015,
(Montag Ruhetag), sowie am Fasnetsdienstag, 17. Februar 2015, geschlossen.
Die Stadtbücherei Gammertingen hat nur am Fasnets-Dienstag, 17. Februar 2015, geschlossen.
Alb-Lauchert-Sporthalle Gammertingen
Die Alb- Lauchert-Sporthalle ist für den Schulsport- und Vereinssportbetrieb über die Fasnet vom kommenden Montag, 9. Februar bis
einschließlich Freitag, 20. Februar 2015, geschlossen. Wir bitten
um Beachtung!
Das 21. City-Fest in Gammertingen
steht vor der Tür
Bis auf den letzten Platz war der Schlosssaal mit interessierten Mitbürgern
gefüllt, die sich von Bürgermeister Holger Jerg, Fachbereichsleiterin Anja
Schäfer und Sachgebietsleiter Guido Amann, beide vom Landratsamt Sigmaringen zuständig für die Flüchtlingsunterbringung, sowie von Mechthild
Grau, langjährige Betreuungskraft des Caritasverbandes für Flüchtlingsarbeit, informieren liesen.
Anmeldung Ihrer geplanten
Aktivitäten
Am letzten Juni-Wochenende, Freitag bis Sonntag, 26. bis 28. Juni 2015, ist
es soweit – das City-Fest findet in der Gammertinger City statt! Das diesjährige Organisationsteam setzt sich, wie am 19. Januar 2015 bei einer Vereinsvorständebesprechung im Rathaus besprochen, aus Vertretern des SV Bronnen, Bayern-Fanclub, Fanfarenclub und Mitgliedern des TSV Gammertingen
zusammen. Herzlichen Dank nochmals für die Bereitschaft für alle Gammertinger Vereine das City-Fest zu organisieren.
Die Vorbereitungen haben bereits begonnen. Damit das Orga-Team 2015 in
eine Detailplanung einsteigen kann, brauchen sie natürlich Ihre Unterstützung und hoffen auf eine schnelle Zusage vieler mitwirkender Vereine und
Organisationen. Die bislang mitwirkenden Vereine und Organisationen haben in den letzten Tagen ein erstes Informationsschreiben und einen Anmeldebogen erhalten. Diese Anmeldung ist auszufüllen und bis zum 28. Februar 2015 an die Projektgruppe City-Fest 2015, c/o Uwe Mühlbauer,
TSV Gammertingen, Sigmaringer Straße 10, 72501 Gammertingen, zurück zu senden.
Unmittelbar nach der Fasnet wird das Orga-Team eine Organisationsbesprechung einberufen.
Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit, tolle Ideen und wir wünschen uns ein erfolgreiches City-Fest 2015! Gemeinsam sind wir stark!
Impressum: Herausgeber: STADTVERWALTUNG GAMMERTINGEN
Verantwortlich für den amtl. Inhalt, einschließlich der Veröffentlichungen der
Stadtverwaltung: BÜRGERMEISTER HOLGER JERG o. sein Stellvertreter im Amt.
Verantwortlich für den übrigen Inhalt, insbesondere der Anzeigen und des
Druckes ist EDWIN STERN oder dessen Stellvertreter im Verlag ACKER GmbH,
72501 Gammertingen, Mittelberg 6, Telefon (0 75 74) 93 01- 0, Telefax
(0 75 74) 93 01- 30, E-Mail: amtsblatt@druckerei-acker.de. Bezugspreis vierteljährlich 12,00 Euro (einschl. 7% MwSt. und Agenturvergütung)
Beratung zu AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen
(STI): Donnerstags 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Fachbereich Gesundheit
des Landratsamts Sigmaringen, Außenstelle Steidle, Alte Krauchenwieser
Str. 8 in Sigmaringen (07571/102-6415), anonym, kostenlos, auch telefonisch. Kostenlose HIV-Antikörpertests; einige andere Blut- oder Urinuntersuchungen können gegen Kostenerstattung veranlasst werden.
4
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Aktenzeichen: 1 K 29/14
Sigmaringen, 28.01.2015
Amtsgericht Sigmaringen
VOLLSTRECKUNGSGERICHT
Terminsbestimmung:
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am
Datum
Uhrzeit
Ort
Mittwoch, 25.03.2015 09:30 Uhr
72501 Gammertingen,
Hohenzollernstraße 5,
Sitzungssaal des Rathauses
öffentlich versteigert werden:
Grundbucheintragung:
Eingetragen im Grundbuch von Gammertingen
Miteigentumsanteil verbunden mit Sondereigentum
ME-Anteil
Sondereigentums-Art
5.475/10.000
SE an den nicht zu Wohnzwecken dienenden
Räumen (Kaufhaus)
a) Lüftungsraum und Abstellraum im UG,
b) Verkaufsraum, Aufenthalsraum, Büro,
Putzraum WC im EG (Aufteilungsplan Nr. 1)
an Grundstück
Gemarkung
Flurstück
Gammertingen 220/6
Wirtschaftsart
u. Lage
Gebäude- und
Freifläche
Blatt
Anschrift
Sigmaringer
Straße 15
388
Eine amtliche Besichtigung des Objekts findet nicht statt. Besichtigungsmöglichkeiten können bei dem Zwangsverwalter, Jan Drexelius, c/o Anwaltskanzlei Derra, Meyer & Partner, Unter den Linden 15, 72762 Reutlingen,
Tel. 07121/514970, erfragt werden.
Weitere Informationen unter www.versteigerungspool.de.
Telefon: 07571/1821-170; Telefax: 07571/1821-177
www.amtsgericht-sigmaringen.de
Meyer
Rechtspfleger
Wir gratulieren ...
In der zweiten Februarwoche gelten unsere Glückwünsche den
Jubliaren:
Frau Erika Lau, Silcherstraße 1, Gammertingen
am 06. Februar zum 72. Geburtstag
Herrn Ernst Weismann, Graf-Ulrich-Straße 10, Gammertingen
am 06. Februar zum 72. Geburtstag
m²
725
Die genaue Anschrift der zu versteigernden Immobilie lautet wie folgt:
72501 Gammertingen, Sigmaringer Straße 15.
Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen):
Die Immobilie befindet sich in einem zweigeschossigem, nur geringfügig unterkellertem Wohn- und Geschäftshaus mit ausgebautem Dachgeschoss.
Baujahr 1976; 2012 wurde das vorliegende Objekt in zwei Gastronomiebetriebe umgebaut. Die rechte Seite - ehemaliges Pizza-SB-Restaurant - wird
derzeit nicht mehr betrieben. Die linke Seite - Jokka-Bar - wird von den Eigentümern betrieben. Die rechte Seite hat eine Nutzfläche von ca. 312qm,
die linke Seite eine Nutzfläche von ca. 243qm. Für das vorliegende Objekt
sind insgesamt 16 Stellplätze vorhanden. Es besteht ein geringfügiger Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf. (Diese Angaben erfolgten ohne Gewähr).
Verkehrswert: 214.000,00 €
Der Versteigerungsvermerk ist am 07.07.2014 in das Grundbuch eingetragen worden.
Zur Zuschlagserteilung ist die Zustimmung der weiteren Miteigentümer
erforderlich.
Aufforderung:
Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem
Grundbuch nicht ersichtlich waren, sind spätestens im Versteigerungstermin
vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der
Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebotes nicht berücksichtigt und bei der Verteilung
des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen
Rechten nachgesetzt werden.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des nach §
55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös
an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.
Hinweis:
Es ist zweckmäßig, bereits drei Wochen vor dem Termin eine genaue
Berechnung der Ansprüche an Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung und der die Befriedigung aus dem Grundstück bezweckenden
Rechtsverfolgung mit Angabe des beanspruchten Ranges schriftlich
einzureichen oder zu Protokoll der Geschäftsstelle zu erklären.
Dies ist nicht mehr erforderlich, wenn bereits eine Anmeldung vorliegt und
keine Änderungen eingetreten sind. Die Ansprüche des Gläubigers gelten
auch als angemeldet, soweit sie sich aus dem Zwangsversteigerungsantrag
ergeben.
Gemäß §§ 67 - 70 ZVG kann im Versteigerungstermin für ein Gebot Sicherheit verlangt werden.
Die Sicherheit beträgt in der Regel 10% des Verkehrswerts und ist sofort zu
leisten. Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen. Das Vollstreckungsgericht erteilt hierzu nötigenfalls nähere Auskünfte.
Bietvollmachten müssen öffentlich beglaubigt sein.
Herrn Oskar Genkinger, Friedhofstraße 15, Gammertingen
am 07. Februar zum 78. Geburtstag
Frau Marlene Amann, Goethestraße 6, Gammertingen
am 08. Februar zum 71. Geburtstag
Frau Ursula Roth, Herdleäcker 8, Gammertingen
am 08. Februar zum 70. Geburtstag
Frau Rosemarie Dorsch, Eichertstraße 15, Gammertingen
am 09. Februar zum 72. Geburtstag
Herrn Karl Göggel, Lusthofer Straße 16, Gammertingen
ST Kettenacker am 09. Februar zum 85. Geburtstag
Herrn Ottmar Schmid, Herrengasse 3, Gammertingen
ST Feldhausen am 09. Februar zum 84. Geburtstag
Frau Barbara Reinhard, Bahnhofstraße 14, Gammertingen
am 10. Februar zum 81. Geburtstag
Frau Maria Reisacher, Kettenacker Straße 2, Gammertingen
ST Feldhausen am 11. Februar zum 88. Geburtstag
Herrn Hans-Joachim Romahn, Klosterhof 1, Gammertingen
ST Mariaberg am 11. Februar zum 75. Geburtstag
Frau Renate Bodenmüller, Robert-Bosch-Straße 6, Gammertingen
am 12. Februar zum 76. Geburtstag
Frau Brunhilde Kaiser, Klosterhof 1, Gammertingen ST Mariaberg
am 12. Februar zum 83. Geburtstag
Herrn Rolf Stibbe, Schloßberg 29, Gammertingen ST Bronnen
am 12. Februar zum 73. Geburtstag
Frau Stefanie Werner, Hechinger Straße 21, Gammertingen
am 12. Februar zum 71. Geburtstag
Standesamtliche Nachrichten
im Januar 2015
Geburten
Alexander Sebastian, Sohn des Mathias Johannes Ott und der Christine
Diana, geb. Schuler, Gammertingen ST Harthausen, Im Gässle 1 (Geburt
Oktober 2014)
Eheschließung
Tobias Herzog und Christine Reiff,
beide Gammertingen, Wendelsteinweg 7
Frank Tonn und Nadiia Lozova,
beide Gammertingen, Alte Steige 19
Sterbefälle
Andreas Anton Fauler, Gammertingen ST Kettenacker, Geisinger Straße 5
Anna-Maria Zeiler, geb. Wahl, Gammertingen, Eichertstraße 9
Katharina Leischow, geb. Strobel, Gammertingen, Eichertstraße 9
Maria Kreszentia Zintgraf, geb. Kanz, Gammertingen, Eichertstraße 9
Redaktionsschluss Vereine: montags, 18.00 Uhr
5
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Wir gratulieren den Ehejubilaren
Das Fest der eisernen Hochzeit konnte am 29. Januar 2015
das Ehepaar Max und Frida Hagel, Eichertstraße 9, Gammertingen, feiern.
Das eiserne Ehejubiläum ist ein nur sehr wenigen Ehepaaren vergönntes Geschenk. Ein umso herausragenderes Ereignis bildete daher nach 65 Ehejahren der diesjährige Hochzeitstag für das o. g. Ehepaar. Der Gemeinderat und
die Stadtverwaltung gratulieren zum Hochzeitsjubiläum herzlich und wünschen den Eheleuten weitere gemeinsame Jahre.
sein Studium im Fachbereich Gebäudetechnik/-klimatik belegt und ist somit
ausgewiesener Fachmann für alle Fragen rund um das Thema Energieeffizienz.
Als Kunde der kommunalen Stadtwerke, der Gammertinger Energie- und
Wasserversorgung GEW GmbH, können Sie sich bei uns im Kundenservice
für eine Beratung vormerken lassen. Die Kosten für diese erstmalige Grundberatung übernimmt die GEW GmbH exklusiv für ihre Stromkunden.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sollten Sie sich diese Gelegenheit,
Ihre Energiekosten zu optimieren, nicht entgehen lassen. Unter der Tel.-Nr.
(07574) 406-164, Frau Bitz, können Sie sich einen Termin bei Herrn Hagel sichern. Wir freuen uns auf Sie!
Rund um Energie
Neues aus dem Bürgerbüro
Energieagentur bietet Beratungstermine
in Gammertingen an
Bereits im Jahr 2007 haben sich die Stadt Gammertingen bzw. die Gammertinger Energie- und Wasserversorgung GEW GmbH dafür entschieden, Partner und
Mitgesellschafter der kreisweit tätigen Energieagentur Sigmaringen zu werden. Die Hauptaufgabe dieser
Beratungsagentur besteht darin, im Landkreis Sigmaringen ein Optimum an Energieeinsparung und Einsatz erneuerbarer Energien zu erreichen und durch
Serviceleistungen den Umwelt- und Klimaschutz zu
fördern.
Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl. Ing. (FH) Martin Hagel in der
Niederlassung der Energieagentur Sigmaringen nun wieder einen sehr motivierten und erfahrenen Agenturleiter haben, der in regelmäßigen Abständen auch in Gammertingen Beratungen durchführen wird. Herr Hagel hat
Fundsachen
1 rosa Babyschuh
Sprechzeiten / Termine / Müll
Sprechstunde des Bürgermeisters
Separate Terminvereinbarungen für ein Gespräch mit Bürgermeister Holger
Jerg können telefonisch unter (0 75 74) 4 06-1 10 oder per E-Mail an buergermeister@gammertingen.de vereinbart werden.
Veranstaltungshinweise für den Monat Februar 2015
Wann?
Wer?
Was?
Wo?
Do. 5.
Katholische Kirchengemeinde
St. Leodegar Gammertingen
Seniorennachmittag
Gammertingen,
Fidelishaus
Do. 5.
Sozialverband VdK Ortsverband
Gammertingen
VdK-Treff
Gammertingen, Café Mayer
So. 8.
Evangelische Kirchengemeinde
Gammertingen
Bilder und Eindrücke aus Israel – ein Kaffeenachmittag
mit einem Bericht von der Gemeindereise nach Israel
Gammertingen, 14.30 Uhr – 16.30 Uhr
Ev. Gemeindehaus
So. 8.
Integrationsverein Russlanddeutscher Internationaler Frauentag
Gammertingen, Vereinsraum
15.00 Uhr
Di. 10.
Senioren – Sing- und Spielgemeinschaft Gammertingen
Singen und Gymnastik
Gammertingen, Fidelishaus
14.00 Uhr
Di. 10.
Sozialstation St. Martin
Veringen-Gammertingen
Betreuter Seniorentreff
Gammertingen,
14.00 – 17.00 Uhr
Sozialstation St. Martin,
Hohenzollernstraße 11
So. 15.
Briefmarkensammlerverein
Trochtelfingen-Gammertingen
Sammlertreff mit Damenstammtisch
Gammertingen,
DRK-Heim
Di. 17.
Senioren – Sing- und Spielgemeinschaft Gammertingen
Singen und Gymnastik
Gammertingen, Fidelishaus
Mi. 18.
Freiwillige Feuerwehr Gammertingen, Jahreshauptversammlung
Abteilung Feldhausen
Gammertingen-Feldhausen, ab 18.00 Uhr
Bürgerhaus
Sa. 21.
TSV Gammertingen,
Juniorinnenmannschaft
Gammertingen,
Alb-Lauchert-Sporthalle
Sa. 21.
Freiwillige Feuerwehr Gammertingen, Jahreshauptversammlung
Abteilung Kettenacker
Gammertingen-Kettenacker,
Bürgerhaus
So. 22.
SGM Alb-Lauchert Jugendmannschaften
Hallenturnier C-Jugend
Gammertingen,
Alb-Lauchert-Sporthalle
Di. 24.
Senioren – Sing- und Spielgemeinschaft Gammertingen
Singen und Gymnastik
Gammertingen, Fidelishaus
Di. 24.
Sozialstation St. Martin
Veringen-Gammertingen
Betreuter Seniorentreff
Gammertingen,
14.00 – 17.00 Uhr
Sozialstation St. Martin,
Hohenzollernstraße 11
Di. 24.
Förderverein des städtischen
Altenpflegeheimes St. Elisabeth
Gammertinger Seniorenkino:
„Der Kongress amüsiert sich“
Gammertingen, 15.15 Uhr – 17.00 Uhr
Städt. Altenpflegeheim St. Elisabeth,
Eichertstraße 9
Di. 24.
Evangelische und Katholische
Kirchengemeinde Gammertingen
Ökumenische Exerzitien im Alltag
Gammertingen, 20.00 Uhr – 21.00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus
Mi. 25.
Selbsthilfegruppe für Menschen
mit Krebs und ihre Angehörigen
Einkehr und Besuch bei der Fa. Nudel Buck
(Anmeldung 07577/1401)
Ennetach
(mit Fahrgemeinschaften)
Hallenturnier A-Juniorinnen
Uhrzeit?
14.00 – 17.00 Uhr
15.00 Uhr
9.30 – 12.00 Uhr
14.00 Uhr
20.00 Uhr
14.00 Uhr
16.00 Uhr
6
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Sprechstunden der Ortschaftsverwaltungen
Ortschaftsverwaltung Kettenacker: Die Sprechstunden von Ortsvorsteher
Matthias Gulde entfallen an den kommenden Montagen, 9., 16. und 23. Februar 2015. Die nächste reguläre Bürgersprechstunde findet am Montag, 2.
März 2015, von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, in der Ortschaftsverwaltung statt.
Ortschaftsverwaltung Harthausen: Die Sprechstunden von Ortsvorsteher
Manfred Rogg entfallen in den nächsten beiden Wochen. Die nächste
Sprechstunde findet am Donnerstag, 26. Februar 2015, von 18.00 Uhr bis
19.00 Uhr, in der Ortschaftsverwaltung statt.
Ortschaftsverwaltung Feldhausen: Ortsvorsteher Hans Steinhart steht Ihnen donnerstags in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Ortschaftsverwaltung zur Verfügung. Am Schmotzigen Donnerstag, 12. Februar 2015,
entfällt die Sprechstunde.
Ortschaftsverwaltung Bronnen/Mariaberg: Ortsvorsteher Manfred Schaller steht Ihnen immer dienstags in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr in
der Ortschaftsverwaltung in Bronnen zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung empfiehlt sich unter (0 75 74) 4 06 – 1 61.
Seniorenarbeit
Närrischern Senioren- und Begegnungsnachmittag
in Bronnen
Ganz im Zeichen der närrischen Jahreszeit soll unser nächster Senioren- und
Begegnungsnachmittag stehen. Dazu laden wir alle ganz herzlich am Montag, 9. Februar 2015, pünktlich um 14.33 Uhr, in unser Bürgerhaus in Bronnen ein. Für närrische Stimmung sowie gute Bewirtung wird in bewährter
Weise gesorgt werden und wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Horig-Horig-Horig, Ihre Helga, Gabi, Monika und Ingrid
Betreuter Seniorentreff Gammertingen
Der nächste betreute Seniorentreff, der von der Sozialstation St. Martin, Veringen-Gammertingen veranstaltet wird, findet am Dienstag, 10. Februar
2015, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr in den Räumen der Sozialstation statt.
Eingeladen sind alle älteren Mitbürger. Ein Fahrdienst wird unter
07574/934134 angeboten.
Caritasverband im Landkreis Sigmaringen e. V.
Frühstückstreff für psychisch kranke Menschen
und ihre Angehörigen
GELBER SACK:
Freitag, 6. Februar 2015 – Bezirk 1, 2 und 3
Bezirk 1 = das Gebiet links von der Reutlinger/Sigmaringer Straße einschließlich der Häuser auf der linken Seite
dieser Straße (in Fließrichtung der Lauchert)
Bezirk 2 = das Gebiet rechts von der Reutlinger/Sigmaringer Straße einschließlich der Häuser auf der rechten
Seite dieser Straßen (in Fließrichtung der Lauchert) und
der Stadtteil Bronnen.
Bezirk 3 = die Stadtteile Feldhausen, Harthausen und
Kettenacker
Der nächste Treff findet am 10. Februar 2015, wie immer in den Räumen der
Sozialstation Gammertingen, Hohenzollernstraße 11, statt. Weitere Termine:
24. Februar 2015 und 10. März 2015. Anschluss besteht die Möglichkeit zur
Sprechstunde mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst (Herr Reinberger). Informationen unter 07571/7301705.
Kindergärten / Schulen
Schulen erweitern ihr Netzwerk
Gammertinger Schulen machen beim Kooperationsabkommen im Landkreis Sigmaringen und auf der Zollernalb mit
Start der Annahme von holzigen Grünabfällen am
13. Februar 2015 auf dem Recyclinghof in Gammertingen
Die Anlieferung von holzigen Grünabfällen ab einem Durchmesser von 3 cm
ist ab Freitag, 13. Februar 2015 auf dem Recyclinghof in Gammertingen zu
folgenden Öffnungszeiten möglich:
Dienstag: 15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag: 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Angenommen werden nur holzige Grünabfälle, die überwiegend aus holzigem Material mit einem Stammdurchmesser von mindestens 3 cm bestehen.
Dabei ist zu beachten, dass Störstoffe wie Plastik, Schnüre, Steine, Metalle
und andere Gegenstände, die nicht in den holzigen Grünabfallcontainer gehören, entfernt werden.
Gammertingen/Sigmaringen - Schulleiter Herbert Winkler von der Realschule Gammertingen und Marcus Haule, Konrektor der Grund- und Werkrealschule Gammertingen, haben sich dem Kooperationsabkommen der
weiterführenden Schulen der Region Sigmaringen angeschlossen. Bereits im
Herbst 2014 haben sich zahlreiche Schulen in öffentlicher Trägerschaft aus
dem Mittelbereich Sigmaringen und Teilen des Zollernalbkreises, vertreten
durch ihre Schulleiter Wolfgang Wurster (Realschule Mengen), Susanne Baur
(Realschule Winterlingen), Joachim Wolf (Sonnenlugerschule Mengen),
Hardy Friedrich (Theodor-Heuss Realschule Sigmaringen), Hans-Jörg Kraus
(Gemeinschaftsschule Stetten a.k.M.), Klaus Peter (gewerbliche Berufsschule Bertha-Benz-Schule Sigmaringen), Michaela Breu (gewerblich-kaufmännische Berufsschule und Wirtschaftsgymnasium Ludwig-Erhard-Schule
Sigmaringen), und Uta Doyscher-Lutz (Bilharzschule Sigmaringen) in einem
Kooperationsabkommen zusammengeschlossen.
Für weitere Fragen zur Grünabfallerfassung sowie rund um den Abfall stehen
Ihnen die Abfallberater gerne zur Verfügung: Nadine Steinhart, 07571/102–
6607, Fax: 07571/102–6699, E-Mail: Nadine.Steinhart@LRASIG.de; Volker
Riester,
07571/102–6608,
Fax:
07571/102–6699,
E-Mail:
Volker.Riester@LRASIG.de.
Behördensprechtage
Sprechtag Deutsche Rentenversicherung
Der nächste Sprechtag findet am Mittwoch, 18. Februar 2015, in der Zeit von
8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr im Rathaus in Gammertingen, historischer Schlosssaal (1. OG), statt. Vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 07571/7452-0 ist notwendig.
Die Beratungsstelle gibt Auskunft über Versicherungs-, Beratungs-, Rehabilitations- und Rentenangelegenheiten und führt Beratungen durch. Die Beratungen erfolgen mit einem Laptop und es ist deshalb sofort möglich, Rentenanwartschaften festzustellen und Rentenberechnungen durchzuführen.
Die Rentenversicherungsunterlagen sind mitzubringen.
Die Initiatoren der Sigmaringer Netzwerkkooperation aller weiterführenden
Schulen im Mittelbereich Sigmaringen-Zollernalb, Schulleiter Klaus Peter
und Michaela Breu (hinten) freuen sich: Die Realschule Gammertingen mit
Schulleiter Herbert Winkler (vorne, links) und die Werkrealschule Gammertingen mit Konrektor Marcus Haule schließen sich dem Kooperationsabkommen an.
Bild: Ute Korn-Amann
7
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Ziel ist es, die Zusammenarbeit der zahlreichen weiterführenden Schulen
weiter zu stärken und zu vertiefen. Die informelle, gute und enge Zusammenarbeit soll gemeinsam standardisiert und dokumentiert werden. „Die
Kooperation der weiterführenden Schulen aus Mengen, Sigmaringen, Stetten a.k.M., Winterlingen und jetzt auch aus Gammertingen ist eine wichtige
Sache, damit wir uns austauschen. Seit Jahren haben wir gute Beziehungen
zu den beruflichen Schulen und die werden in Zukunft wichtiger“, sagte
auch Herbert Winkler als geschäftsführender Schulleiter der Schulen am Bildungsstandort Gammertingen. Die individuelle Förderung der Schüler und
die Symbiose zwischen den zwei Schularten seien wichtige Ziele. Die Kooperation soll den Schülern einen gleitenden Übergang von allgemeinbildenden
Schulen auf berufliche Schulen ermöglichen.
Schulverbund in Gammertingen
Den Worten folgen nun konkrete „Bildungs“-Taten
Bildungsqualität wird für weiterführende Schulen im Laucherttal nachhaltig gesteigert. Schulverbund der Grund – und Werkrealschule mit
der Realschule Gammertingen wird nach den Sommerferien umgesetzt
Die Attraktivität des Bildungsstandortes Gammertingen wird ab dem nächsten Schuljahr 2015/2016 weiter erhöht, wenn die Gammertinger Grundund Werkrealschule (GWRS) sowie Realschule (RS) im Laucherttalstädtchen
nicht nur organisatorisch, sondern vor allem von den Bildungsinhalten und
–angeboten her näher zusammenrücken. Ziel ist eine gemeinsame Orientierungsstufe für die Schüler der Klassenstufen 5 und 6.
Gute pädagogische Vorarbeit geleistet
Die Vorarbeit ist geleistet. Ein Arbeitskreis, der sich aus den Schulleitungen
aller Gammertinger Schulen und deren Elternbeiratsvorsitzenden, einer Vertretung des Staatlichen Schulamts Albstadt sowie Mitgliedern des Gemeinderates unter Leitung von Bürgermeister Jerg zusammensetzt, hat sich nach
intensiver Diskussion im Sommer letzten Jahres u. a. für einen Schulverbund
der WRS und RS Gammertingen ausgesprochen. Nach umfassender Zustimmung durch alle schulischen Gremien und der Elternschaft hatte auch im Ok-
tober 2014 der Gammertinger Gemeinderat dafür gestimmt, die Einrichtung
eines Schulverbundes beim Land zu beantragen. Aufgabe der beiden weiterführenden Schulen war und ist es nun in den vergangenen Wochen gewesen,
eine Konzeption für die pädagogische Zusammenarbeit zu gestalten.
Wie arbeiten die Schulen in Zukunft zusammen?
Der Gammertinger Schulverbund GWRS-RS steht unter einer Leitung: ein
neuer Schulleiter und zwei Konrektoren stehen in der Verantwortung für die
gemeinsame Verwaltung und vor allem mit dem gemeinsamen Kollegium in
der pädagogischen Gestaltung. Es wird künftig nur noch ein gemeinsames
Lehrerkollegium, eine Schulkonferenz, eine Schülermitverantwortung und
einen Elternbeirat geben. Schulverbund heißt, dass es neben der Grundschule im weiterführenden Schulbereich zwar weiterhin zwei Schularten
gibt, die allerdings voneinander profitieren und sehr eng miteinander kooperieren. An den möglichen Schnittstellen des Schulverbundes stehen als
Grundlage erprobte und bewährte Bildungskonzepte der Schulen, die zu einem gemeinsamen Profil ausgebaut werden. Für die Planung und Koordination der anstehenden Aufgaben wurde eine gemeinsame Steuergruppe gebildet.
Nach den Sommerferien 2015 soll’s losgehen
Bereits für das kommende Schuljahr 2015/2016 werden die Eltern ihre Kinder bei der jeweiligen Schulart des Schulverbundes anmelden können. Die
Klassenzimmer der fünften Klassen für den Werkrealschul- und den Realschulbereich werden räumlich beieinander liegen. Unterrichtet wird nach
den Bildungsplänen der Schularten. Die Lehrkräfte beider Schulen arbeiten
eng zusammen und koordiniert gemeinsame Aktivitäten. Gemeinsamer Unterricht ist in den Nebenfächern und in Projekten vorgesehen. In den Kernfächern bleibt auch im Schulverbund der Unterricht getrennt. ‚Individuelles
Lernen‘ soll in den Fächern „Deutsch, Mathematik und Englisch“ in dafür
ausgewiesenen Stunden gemeinsam stattfinden. Ein gemeinsames Methoden- und Sozialcurriculum wird abgestimmt. Nach dem neuen „Realschulkonzept“ von Kultusminister Stoch soll dann auch ab dem Folgeschuljahr
2016 eine gemeinsame Orientierungsstufe für die Klassen 5 und 6 eingerichtet und umgesetzt werden.
Närrischer Veranstaltungskalender
Wann? Wer?
Was?
Wo?
Uhrzeit?
Fr. 6.
Frauengemeinschaft
Feldhausen/Harthausen
Fastnacht der Frauengemeinschaft Feldhausen/Harthausen
Gammertingen-Feldhausen,
Turn- und Festhalle
19.30 Uhr
So. 8.
Stadt Gammertingen
Stadtempfang für die Narren
Gammertingen, Rathaus,
historischer Schlosssaal
18.00 Uhr
Di. 10.
Frauengemeinschaft Gammertingen
Frauenfasnet „Fünfziger Jahre“
Gammertingen, Fidelishaus
19.00 Uhr
Mi. 11.
Städtisches Altenpflegeheim
St. Elisabeth
Hausball
(mit Live Musik)
Gammertingen,
Städtisches Altenpflegeheim
St. Elisabeth, Foyer
14.11 Uhr
Mi. 11.
Narrenzunft „Horig“ Gammertingen
Fasnetseröffnung in der „Elite-Bar“
Gammertingen,
Reiser-Stoll-Areal
19.30 Uhr
Do. 12.
Narrenzunft „Horig“ Gammertingen
8.00 Uhr Schülerbefreiung in den örtlichen Kindergärten
und Schulen;
14.00 Uhr Narrenbaum stellen mit anschl. Narrenspeisung,
anschl. Veranstaltungen in der Elite-Bar“ und „Krone-Bar“
Gammertingen
8.00 Uhr
14.00 Uhr
Reiser-Stoll-Areal
Do. 12.
Narrenzunft „Feifer“ Feldhausen
Ab ca. 10.00 Uhr Schülerbefreiung,
nachmittags Absetzung Ortsvorsteher und Hallenfasnet
in der Turn- und Festhalle,
19.00 Uhr Narrengericht vor dem Zunftstüble
Gammertingen-Feldhausen,
ab ca.
Schulzentrum,
10.00 Uhr
Ortsmitte / Turn- und Festhalle,
Zunftstüble
19.00 Uhr
Do. 12.
Narrenzunft „Zwiebel“ Harthausen
Narrenbaum stellen,
mit Narrenspeisung (Kaffee und Kuchen),
anschl. „Schmotzigen-Hockete“
Gammertingen-Harthausen,
Dorfplatz / Bürgerhaus
ca.
15.00 Uhr
Do. 12.
Narrenzunft „Tischle`s Rucker“
Kettenacker
Narrenbaum stellen
Gammertingen-Kettenacker,
Bürgerhaus
16.00 Uhr
Sa. 14.
Narrenzunft „Horig“ Gammertingen
Bürgerball
Gammertingen,
Alb-Lauchert-Sporthalle
19.30 Uhr
Sa. 14.
Narrenzunft „Feifer“ Feldhausen/
Narrenzunft „Zwiebel“ Harthausen
Bürgerball
Gammertingen-Feldhausen,
Turn- und Festhalle
19.30 Uhr
So. 15.
Narrenzunft „Horig“ Gammertingen
10.15 Uhr Narrenmesse
14.00 Uhr Kinderfasnet
20.00 Uhr Hemadglonkerparty
Gammertingen, kath. Kirche
Alb-Lauchert-Sporthalle
„Elite-Bar“ (Stoll-Areal)
10.15 Uhr
14.00 Uhr
20.00 Uhr
So. 15.
Narrenzunft „Tischle`s Rucker“
Kettenacker
Tischle`s-Rucker-Ball
Gammertingen-Kettenacker,
Bürgerhaus
19.30 Uhr
8
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Mehr gemeinsames und individuelles Lernen
Individuell beim Lernen unterstützt werden alle Schüler durch sogenanntes
„Lerncoaching“, das fest im Stundenplan integriert ist. Speziell ausgebildetes und erfahrenes Lehrpersonal begleiten die Kinder durch das Schuljahr
und unterstützen sie auf ihrem Weg zum selbstständigen Lernen. Dieses
Konzept hat sich bereits im 3. Jahr der Umsetzung an der bisherigen Realschule Gammertingen bewährt. Auch bewährt haben sich die Hausaufgabenbetreuung und die vielfältige Ganztagesbetreuungsangebote an beiden
Schularten, die für alle Schüler gemeinsam angeboten werden.
Offene Ganztagesschule mit vielfältigen Angeboten
Eine verpflichtende Ganztagesschule für alle, eine der Voraussetzungen für
eine Gemeinschaftsschule, wird es aber auch in Zukunft nicht in Gammertingen geben. Die Eltern werden in Zukunft – so ihr bisher immer wieder geäußerter Wunsch - die Wahl bei den offenen Ganztagesangeboten haben
und können ihre Kinder für das bisher sehr gut an der Grund- und Werkrealschule angenommene offene Ganztages-angebot anmelden. An Schulnachmittagen wird – wie seit vielen Jahren in Gammertingen in zwei Schulmensen erfolgreich praktiziert, ein Mittagessen in den beiden schuleigenen
Mensen angeboten. Bis zum Beginn des Nachmittagsunterrichts werden die
Kinder in dafür geeigneten Räumen betreut.
Ein zukunftsfähiges Schulkonzept
Ein wichtiges Element des neuen Schulverbundes aus Grund- und Werkrealschule mit der Realschule in Gammertingen bleibt die Schulsozialarbeit.
Streitschlichtung, der Schulsanitätsdienst, gemeinsame Angebote zur Berufswegeplanung sowie gemeinsame Aktivitäten, wie Sporttage gehören als
erprobte schulische Angebote auch zukünftig zum Konzept des Schulverbundes.
Die Förderschule Gammertingen und die Sonderschulen Mariaberg bleiben
zwar in öffentlicher und privater Trägerschaft eigenständige Schulen, sind
aber fester Bestandteil am gemeinsam genutzten Schulzentrum der kurzen
Wege. Kooperationen und inklusives Lernen bleiben erhalten und werden
weiter ausgebaut.
Eltern- und Kinderinformation ist jetzt wichtig
Mit diesem zukunftsfähigen Konzept werden Kinder entsprechend ihrem
Leistungsvermögen optimal gefördert und gefordert, Jeder Schulabschluss,
ober Hauptschulabschluss, Mittlere Reife beim neuen Schulverbund - oder
im unmittelbar benachbarten Gymnasium auch das Abitur - wird in Gammertingen angeboten. Beim Schul(art)wechsel innerhalb des neuen gemeinsamen Schulverbundes wechselt ein Kind dann nur die Klasse, nicht aber die
Schule.
Für die Eltern besteht nun in den kommenden Wochen die Möglichkeit zur
intensiven Information über die schulischen Bildungswege des neuen Gammertinger Schulverbundes der neuen Laucherttalschule mit einem Informationsabend für die Eltern der Schüler in Klasse 4 am kommenden Dienstag, 3. Februar 2015, an der Grundschule Gammertingen. Für Kinder
und Eltern wird am Mittwoch, 18. März 2015 ein weiterer Schnuppernachmittag angeboten. Darüber hinaus stehen die Schulleitungen gerne
für Fragen zur Verfügung.
Nähere Informationen: Schulleiter Roland Frey (GWRS Gammertingen) und
Schulleiter Herbert Winkler (RS Gammertingen), Telefon (0 75 74) 4 06-2 10
bzw. 4 06-2 30.
Gammertinger Schulen holen sich Sterne ab!
Bei den diesjährigen Auszeichnungen für vorbildliche Präventionsarbeit, die
von der Landrätin Stefanie Bürkle am 21. Januar 2015 verteilt wurden, erhielten die Gammertinger Schulen 4 der insgesamt 18 vergebenen Sterne.
Damit werden die bereits erarbeiteten Sterne an den Schulen ergänzt.
Die Laucherttalschule Gammertingen erhielt einen Stern im Bereich „Körper und Gesundheit“. Damit wurde ihr gemeinsames Projekt mit der Schulsozialarbeit und die Arbeit der Lehrkräfte zum Thema gewürdigt. Frau Barahn und Herr Egerter von der Schulsozialarbeit nahmen den Preis entgegen.
Die Realschul Gammertingen konnte zwei Sterne abholen. Für den Bereich
„Ernährung“ wurden die unterrichtlichen Leistungen und Projekte geehrt,
die seit vielen Jahren in diesem Bereich stattfinden. Frau Maier-Wilde und
Herr Winkler nahmen den Preis entgegen. Ein weiterer Stern ging an die Realschule im Bereich „Übergang Schule – Beruf“ Auch hier wurden die Konzepte und vielfältigen Möglichkeiten der Berufsinformation, die hauptsächlich in Klasse 9 angeordnet sind, und die den Realschülern einen guten
Übergang in die Berufswelt ermöglichen, lobend erwähnt. Hierfür nahmen
Herr Schäfer und Herr Winkler einen Preis entgegen.
Ebenso ging ein Stern im Bereich “Übergang Schule – Beruf“ an das Gymnasium Gammertingen. Auch diese Schule hat ein System zum Berufs- und
Studienberatung aufgebaut, das sich im Landkreis positiv abhebt. Frau Deile
und Herr Businger konnten den Stern entgegennehmen.
Diese Ehrung ist Anerkennung und Ansporn zugleich für die Schulen in Gammertingen.
Im Bild die Vertreter der Schulen mit der Landrätin Stefanie Bürkle.
Freiwillige Feuerwehr
Mariaberger Werkfeuerwehr zieht positive Bilanz
Am vergangenen Freitag war die Hauptversammlung der Mariaberger Werkfeuerwehr. Zu Beginn gedachten die Anwesenden den Kolleginnen und Kollegen, die im vergangenen Jahr oder gar im Einsatz ihr Leben verloren haben.
Anschließend begrüßte einer der Vorstände von Mariaberg e. V., Michael
Sachs, die Gäste. Er und Kommandantin Magdalena Störkle-Sauer hatten Positives zu berichten: 2014 waren es insgesamt 36 Einsätze, bei denen glücklicherweise niemand ernstlich zu Schaden kam. Des Weiteren haben drei
Mitglieder der Mariaberger Rettungsgruppe die Sanitäterausbildung absolviert, es gab zahlreiche Fortbildungen, 22 Übungsabende sowie Hauptübungen im Mariaberger Fachkrankenhaus für Kinder- und Jugendpsychiatrie –
zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren Gammertingen und Bronnen.
Die Zusammenarbeit mit der Mariaberger Rettungsgruppe, die Verletzte versorgt, sei gut und werde weiter intensiviert. „Die räumliche Erweiterung in
der Burghaldenstraße war eine gute und richtige Entscheidung“, resümierte
die Kommandantin. Aktuell habe die Werkfeuerwehr 18 Mitglieder, unter ihnen drei Frauen. Außerdem konnte die Werkfeuerwehr ein neues Mitglied
gewinnen. Störkle-Sauer dankte Michael Sachs als Ressortchef und Vorstand
Rüdiger Böhm für das vergangene Jahr und bestätigte, dass es ein gutes Miteinander gewesen sei.
Der stellvertretende Kommandant Thomas Pfeil stellte sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung und dankte seinen Kollegen für die gute Kameradschaft. Ein Nachfolger war schnell gefunden: Johannes Czerny hatte
sich bereiterklärt. Zudem wurde Christoph Kreuzer zum Feuerwehrmann befördert, und Erhard Grammetbauer zog sich nach 35 Jahren bei der Mariaberger Werkfeuerwehr zurück. Grammetbauer, der mit 24 Jahren eingetreten
war, sagte: „Ich nehme viele schöne Erinnerungen mit und bin froh, dass wir
in der ganzen Zeit keinen tragischen Vorfall hatten!“
Friedrich Sauter, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Sigmaringen, und
Dieter Müller, stellvertretender Kreisbrandmeister des Landkreises Sigmaringen, sowie Ortsvorsteher Manfred Schaller würdigten während ihrer Grußworte die Verantwortung, die die Mariaberger Werkfeuerwehr für Menschen
habe, die sich in einer Notsituation nicht selbst helfen könnten. Sie lobten
auch die gute Zusammenarbeit mit der Gammertinger Feuerwehr. Zu ihrer
großen Überraschung erhielt Magdalena Störkle-Sauer die Ehrenspange des
Kreisfeuerwehrverbandes als Anerkennung für besondere Dienste für das
Feuerwehrwesen: „Die Ehrung hat mich total überrascht, ich habe überhaupt nicht damit gerechnet“, sagte die Kommandantin. Müller gratulierte
den Gewählten und Beförderten.
Abteilung Kettenacker
Am Samstag, 7. Februar 2015, findet um 19.00 Uhr eine Feuerwehrprobe
statt.
Abteilung Harthausen
Am Samstag, 7. Februar 2015, findet um 19.30 Uhr unsere nächste Probe
statt.
Abteilung Feldhausen
Jahreshauptversammlung: Am Aschermittwoch, 18. Februar 2015, findet
um 18.00 Uhr im Bürgerhaus in Feldhausen die Jahreshauptversammlung
der Freiwilligen Feuerwehr Gammertingen, Abt. Feldhausen statt.
Fortsetzung Seite 21
21
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Fortsetzung Freiwillige Feuerwehr Abteilung Feldhausen
Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Totenehrung, 3. Bericht des Kommandant,
4. Bericht des Schriftführer, 5. Bericht des Kassenwart, 6. Entlastungen, 7. Ehrungen, 8. Grußworte der Gäste, 9. Verschiedenes, 10. Wünsche und Anträge.
Zu dieser Veranstaltung lade ich alle Aktiven und die Kameraden der Alterswehr recht herzlich ein.
Abteilung Bronnen
Unsere nächste Probe, zum ersten Mal unter neuer Führung von Kommandant Benno Eisele, findet am 6. Februar 2015 wie gewohnt um 19.30 Uhr
statt. Thema: Knoten und Stiche. Außerdem wollen wir erstmals an unserer
Fitness arbeiten. Also Sportsachen nicht vergessen. Bitte vollzählig und
pünktlich erscheinen.
Mitglieder: Unter dem Motto neues Jahr, neue Mitglieder wollen wir alle Interessierten im Anschluss an die Probe zu einer Infoveranstaltung einladen.
In gemütlicher Runde werden Fragen rund um unsere Arbeit bei der Feuerwehr beantwortet. Es wäre doch sehr schön wenn wir bei der Gelegenheit
den/die eine(n) oder andere(n) Feuerwehrmann(frau) für uns gewinnen
könnten.
Abteilung Gammertingen
Nächste Probe der Feuerwehr Abteilung Gammertingen ist am Samstag, 7.
Februar 2015, um 18.45 Uhr im Feuerwehrhaus Gammertingen.
Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Gammertingen bewirtet am Fasnetsdienstag vor, während und nach dem Narrenumzug im Feuerwehrhaus
Gammertingen für alle Narren und Gäste ob groß oder klein ob von nah oder
fern.
Aus der Land- und Forstwirtschaft
Land- und forstwirtschaftliche Maschinen zum TÜV
Die regelmäßige Fahrzeuguntersuchung nach § 29 StVZO sorgt für Sicherheit
bei land- und forstwirtschaftlichen Zug- und Arbeitsmaschinen. Um längere
Anfahrtswege zum Prüfort für langsam laufende Zugmaschinen zu minimieren, führt die TÜV Süd GmbH am kommenden Montag, 9. Februar 2015, an
folgenden Plätzen wieder „Schlepperaktionen vor Ort“ durch:
- 8.00 Uhr bis 9.30 Uhr in Feldhausen beim ehemaligen Rathaus und
- 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr in Harthausen beim ehemaligen Rathaus
Öffnungszeiten des Jugendbüros:
Montag 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr: Offener Treff ab 13 Jahren
Dienstag 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr: Offenes Beratungsangebot für
Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern
Mittwoch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Teenie Treff 10 bis 12 Jahre;
16.00 Uhr bis 19.00 Uhr: Offener Treff ab 13 Jahren
Freitag 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr: Teenie Treff 10 bis 12 Jahre; 17.00
Uhr bis 20.00 Uhr: Offener Treff ab 13 Jahren; ab 21.00 Uhr Offener
Treff (Infos unter https://www.facebook.com/UndergroundGammertingen)
Samstag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr: Offener Sporttreff in der „alten
Sporthalle“; ab 21.00 Uhr Offener Treff (Infos unter https://www.facebook.com/UndergroundGammertingen)
Weitere Infos unter www.facebook.com/jugendhausgammertingen.
Über die Fasnet hat das Jugendbüro wie folgt geöffnet:
Am Schmotzigen Donnerstag, 12. Februar 2015, von 10.00 Uhr
bis 14.00 Uhr. Am Freitag, 13. Februar 2015, und Dienstag, 17.
Februar 2015, bleibt das Jugendbüro geschlossen. Am Montag,
16. Februar 2015, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Mittwoch, 18. Februar 2014, von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr ist das Jubendbüro geöffnet.
Landkreisweite Jugendkonferenz im Mai 2015
Erstmals wird am 22. Mai 2015 in der Stadthalle Sigmaringen eine landkreisweite Jugendkonferenz stattfinden. Landrätin Stefanie Bürkle hat die Schulen im Landkreis aufgefordert, sich zu beteiligen und Schüler zu entsenden.
Die Jugendlichen werden mit Landtags- und Kreistagsabgeordneten verschiedene Themen diskutieren, die im Vorfeld mit den teilnehmenden Jugendlichen festgelegt werden. Schulen, die teilnehmen möchten, können
sich noch bis zum 12. Februar 2015 beim Fachbereich Jugend - Kinder- und
Jugendagentur im Landratsamt melden. Auch für Jugendgruppen aus Vereinen und Verbänden ist die Teilnahme möglich. Telefon: 07571/102-4270
oder dietmar.unterricker@ju-max.de.
Zur Prüfung der land- und forstwirtschaftlichen Maschinen muss dem TÜVPrüfer der Fahrzeugschein oder die Zulassungsbescheinigung Teil I vorgelegt
werden. Ein gereinigtes Fahrzeug ermöglicht eine schnellere Prüfung. Seit
Einführung des einheitlichen, neuen Mangelbaumes unterliegt die Einstufung der Mängel strengeren Kriterien.
Landratsamt Sigmaringen
Fachbereich Landwirtschaft
Informationsabend über Agrarreform, Greening und FAKT
Am Mittwoch, 11. Februar 2015, wird im Grünen Zentrum, um 20.00 Uhr
über die Grundlagen des Greenings und Kombinationsmöglichkeiten mit
dem neuen FAKT informiert. Um Anmeldung wird gebeten unter 07571/1028601.
Kinder- und Jugendarbeit
Jugendbüro Gammertingen
Sigmaringer Str. 24 (im Gewerbepark)
Tel. 0 75 74/93 69 04, Fax: 0 75 74/93 69 06
Frank Steng, Jugendbeauftragter
Mobil: 0178-2923094, E-Mail: jugendbuero@gammertingen.de
Homepage: http://www.ju-max.de/gammertingen.html
Schulsozialarbeit:
Laucherttalschule Gammertingen: Michael Egerter, Telefon: 07574/406222, Mobil: 0157-77911216
Realschule Gammertingen: Uta Knaus, Telefon: 07574/406-236, Mobil:
0163-2922501
(bitte auch auf die Anrufbeantworter sprechen)
E-Mail: schulsozialarbeit@gammertingen.de
Sprechstunden und Termine nach Vereinbarung.
Am Schmotzigen Donnerstag, 12. Februar 2015, sowie am Sonntag,
15. Februar 2015, und am Fasnets-Dienstag, 17. Februar 2015,
ist die Schwimmhalle geschlossen.
Sonstige nichtamtliche Mitteilungen
Öffnungszeiten des Landratsamtes Sigmaringen
Am „Schmotzigen-Donnerstag“, 12. Februar 2015, und am „Fasnets-Dienstag“, 17. Februar 2015, bleibt das Landratsamt Sigmaringen geschlossen.
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015, ist das Haus wie gewohnt geöffnet.
Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen
über die närrische Zeit
Am „Schmotzigen Donnerstag“, 12. Februar 2015, bleiben die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle in Sigmaringen sowie die Zulassungsstelle in Pfullendorf für den Publikumsverkehr geschlossen. An diesem Tag
22
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
hat die Zulassungsstelle in Bad Saulgau von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr und von
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Am Rosenmontag, 16. Februar 2015, ist
die Kfz-Zulassungsstelle in Pfullendorf von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr für Sie da.
Die Zulassungsstellen in Sigmaringen und Bad Saulgau sowie die Führerscheinstelle in Sigmaringen haben wie gewohnt vormittags geöffnet. Am
„Fasnets-Dienstag“, 17. Februar 2015, bleiben die Kfz-Zulassungsstelle in
Sigmaringen und Bad Saulgau sowie die Führerscheinstelle in Sigmaringen
geschlossen. Die Zulassungsstelle in Pfullendorf hat an diesem Tag jedoch
normal für Sie geöffnet.
Vereinsmitteilungen
Jugend-SGM Alb-Lauchert
C-Jugend: Auch am Wochenende waren wieder beide Mannschaften im Einsatz. Die zweite Mannschaft trat stark ersatzgeschwächt bei einem Turnier
in Ontmettingen an. Die Jungs zeigten einen tollen Kampfgeist und schieden
nur knapp mit 2 Unentschieden und einer 0:1 Niederlage bereits in der Vorrunde aus.
Die erste Mannschaft durfte bei der Vorrunde zum WFV Sparkassen JuniorCup in Oberndorf am Neckar ran. Leider waren nicht alle Spieler 100% fit
und so mussten wir uns in einem starken 7er Feld mit dem 6. Platz begnügen.
Wir konnten zwar mit allen Mannschaften mithalten, aber mussten uns gegen Neu-Ulm (1:2), Frommern (2:3), Metzingen (0:1) und Meckenbeuren
(0:1) jeweils nur mit einem Tor geschlagen geben. Ein Unentschieden gegen
Beffendorf (2:2) und ein 3:1 Sieg gegen den SSV Reutlingen, reichte schließlich nicht um noch eine Runde weiterzukommen.
Abschluss unserer Hallenrunde ist jetzt noch unser eigenes Turnier am 22.
Februar 2015 wiederum mit 2 Mannschaften, bevor es dann schon am 07.
März 2015 mit der Bezirksstaffel auf dem Feld weitergehen soll.
D-Jugend: Vor und während der Fasnet findet kein Training statt, da alle Hallen geschlossen sind. Wir trainieren erst wieder am Donnerstag, 19. Februar
2015. Ort und Zeitpunkt wird noch bekanntgegeben. Am Samstag, 21. Februar 2015, nehmen wir beim Hallenturnier in Saulgau teil. Die eingeteilten
Spieler treffen sich um 8.15 Uhr an der Kirche in Feldhausen.
TSV Gammertingen
Abteilung Fußball
Letzten Samstag musste leider unser zweites Testspiel in diesem Jahr gegen
den TSV Benzingen abgesagt werden. Der Gegner aus Benzingen konnte auf
Grund von Personalmangel keine Mannschaft stellen, auch konnte leider auf
die Schnelle keine Ersatzmannschaft gefunden werden.
Am kommenden Samstag, 07. Februar 2015, bestreiten wir das nächste Testspiel, auf dem Kunstrasenplatz in Neufra/Donau gegen den FC Pfeffingen
aus der Kreisliga A Zollern. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr.
Abteilung Volleyball
Neue männliche Jugendmannschaft im Aufbau: Die TSV-Volleyabteilung
möchte nun auch eine männliche Jugendmannschaft aufbauen. Angesprochen sind Jungens der Klassenstufen 5 und 6. Zunächst ist einmal nur Training angesagt. Dabei wird sehr viel mit dem Ball gearbeitet, denn Volleyball
ist eine technisch sehr anspruchsvolle Sportart. Bei allem Üben soll aber der
Spaß im Vordergrund spielen. Obwohl das Team möglicherweise im Herbst
bereits aktiv in die Punkterunde einsteigen wird soll kein Leistungsdruck aufgebaut werden. Und was ganz wichtig ist: Alle Jungens, die zum Training
kommen, dürfen auch spielen. Lieber verlieren wir einmal ein Spiel, als dass
Jungens auf der Ersatzbank versauern.
Das Training findet freitags von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr statt. Wir trainieren
in der Alten Sporthalle am Gymnasium. Mitzubringen sind Sportklamotten
und viel Spaß.
Abteilung Tischtennis
Nach einem spielfreien Wochenende kommt es am Samstag zu folgenden
Spielen: 16.00 Uhr Gammertingen 3 - Bronnen 4; 19.00 Uhr Gammertingen
1 - Mettenberg 1.
SV Bronnen
Abteilung Tischtennis
Am kommenden Samstag, 7. Februar 2015, stehen folgende Begegnungen
auf dem Programm: 16.00 Uhr TSV Gammertingen III - SV Bronnen IV, 19.00
Uhr TTG Sigmaringen/Laiz III - SV Bronnen II.
Ergebnisse vom letzten Spieltag: TTC Tailfingen-Margrethausen III – SV
Bronnen I = 2:9. Auch wenn das Ergebnis klar aussieht, es war ein hart umkämpfter Sieg im Duell. Nach den Doppeln stand des 2:1 für den SVB,
Heck/W. Türk bezwangen Hügle/Scheider 3:0, auch E. Thiel/R. Brillert konnten sich 3:0 gegen Schimke/Pesket durchsetzen. Lediglich B. Lieb/Miller unterlagen 0:3 gegen die toll spielenden Jugendersatzspieler Matthes/Jetter.
Als B. Lieb gegen Matthes 0:3 unterlag, stand es 2:2 und es blieb vor zahlreichen Zuschauern spannend. Danach aber setzten sich die Gäste durch,
Heck (2), B. Lieb (1), E. Thiel (1), W. Türk (1), Miller (1) und R. Brillert (1) konnten ihre Einzel gewinnen. Besonders der Sieg von Angriffsspieler Miller war
wertvoll. Mit dem Sieg hat der SVB einige Plätze gutgemacht und liegt nun
auf Rang 5. Nach der Fasnet, wenn alle Mann wieder an Bord sind, will man
dann das Thema Klassenerhalt konzentriert angehen.
SV Bronnen II – TTC Ebingen II 5:9: Karl/M. Lieb gewannen gegen Kirschner/Doula 3:2, ebenso P. Thiel/Werwai gegen Lück/Becher. Pech hatten Bollmann/Knör, die gegen Seiffert/Ott mit 15:17 im fünften Satz denkbar knapp
unterlagen. Dann fuhren die Gäste 4 Siege in Folge ein, ehe Werwaí gegen
Becher den ersten Einzelpunkt errang. Danach schlug Bollmann seinen Gegenüber Seiffert 3:1, P. Thiel bezwang Doula 3:2, mehr war leider nicht mehr
drin, Werwai unterlag wie zuvor schon W. Knör gegen Lück noch knapp mit
2:3, sodass der Sieg an die Gäste ging.
Redaktionsschluss Vereine: montags, 18.00 Uhr
Die Akademie Laucherttal informiert
Die genaue Beschreibung der Kursinhalte finden Sie unter www.akademie-laucherttal.de oder im aktuellen Programmheft
Akademie Laucherttal, Ort: Kommunales Bildungszentrum Hettingen, Breite Strasse 5
Info + Anmeldung: Telefon: (07574) 406-290
SCHWING DICH FIT MIT FLEXIBAR In der Alb-Lauchert-Schule Veringenstadt, 8 x ab 04.02.15, 19 - 20 Uhr, AK 532
ZUMBA® kids in Winterlingen, 10 x ab Mittwoch, 04.02.15, 18 Uhr bis 19 Uhr, WI 709
Behindertenhilfe nach Maß gGmbH
Anmeldung: (07574) 934968-19 oder 0174 5388928, s.kunzelmann@mariaberg.de, Ort: Trègueuxplatz 1, Gammertingen,
Zielgruppe: Menschen mit und ohne Behinderung
Kegeltreff im Cafe „Le Jardin“ in Gammertingen 11.02.15 von 16.30 - 18 Uhr, HM 513
Samstagsfrühstück in Gammertingen am14.02.15 von 10 - 12 Uhr, Ort: Café Fair & mehr, Trégueuxplatz 1, Gammertingen, HM 404
Katholisches Bildungswerk Gammertingen, Ort: Fidelishaus Gammertingen
Siebenbürgen und Moldauklöster, geheimnisvolles Transsilvanien am 10.02.2015, 20 Uhr, GA 905
Katholisches Bildungswerk Inneringen
Anmeldung: bei Brigitte Metzger (07577) 7074 oder brigittemetzger@web.de, Ort: Haus der Begegnung, Inneringen
Keramikkurs – Gestalten mit Ton, Kurs zum Kennenlernen, 8 x ab 19.02.15, 19.30 - 21.30 Uhr, IN 329
23
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
Schützengesellschaft Gammertingen e. V.
Narrenzunft "Horig" Gammertingen e. V.
Vorankündigung: Generalversammlung am Freitag, 27. Februar 2015, Beginn 19.30 Uhr im Schützenhaus. Tagesordung:1. Begrüßung, 2. Bericht der
Vorstände, 3. Kassenbericht, 4. Entlastung der Kasse, 5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft, 6. Neuwahlen, 7. Sonstiges, Wünsche und Anträge.
Anträge sind vor der Versammlung bei einem der Vorstände einzureichen.
Dienst im Schützenhaus haben im Februar: Woche 6 Jens Straubinger, Woche 7 Werner Dank, Woche 8 H.R. Weiß, Woche 9 Walter Steinhart.
Unsere nächsten Ausfahrten sind am Sa, 7.02. (Abf. 13.30 Uhr, Laufnr. 7)
nach Bingen und am So, 8.02. (Abf 12 Uhr, Laufnr. 22) nach Herbertingen.
Am Samstag begleiten uns Katzenmusik und Fanfarenzug, am Sonntag die
Katzenmusik. Der Umzug am Samstag beginnt um 15.00 Uhr, daher können
auch Kinder und Jugendliche mitgehen. Nach unserer Rückkehr aus Herbertingen findet um 18 Uhr im Schlosssaal des Rathauses der traditionelle
Stadtempfang statt. Wir bitten um rege Teilnahme!
Danach geht es am So, 15.02. nach Burladingen (Abf. 11.40 Uhr, Laufnr. 8)
und am Mo, 16.02. nach Bad Schussenried (Abf. 11.00 Uhr). Am So, 15.02.
findet um 10.15 Uhr eine Messe der Narren in der kath. Kirche St. Leodegar
im Fasnetshäs statt.
Achtung: Es gibt nur noch einen Vorverkauf für unseren Bürgerball am Sa,
14.02.. Dieser findet am Fr, 6.02. von 18 bis 20 Uhr im Café Mayer statt. VVK
7 Euro, Abendkasse 8 Euro.
Am Sa, 7.02. und am Fr., 13.02. erfolgt der Aufbau der Alb-Lauchert Sporthalle. Wir treffen uns jeweils um 8.00 Uhr an der Sporthalle. Der Abbau der
Verpflegungsbuden erfolgt am Mi, 18.02. Wir treffen uns um 8.00 Uhr bei
der Firma Lieb GmbH in der Robert-Bosch-Straße 3. Am Sa, 21.02. erfolgt der
Abbau der Alb-Lauchert-Sporthalle. Treffpunkt ist um 8.00 Uhr an der Sporthalle. Für den Auf-/Abbau benötigen wir jede Unterstützung und freuen uns
auch über neue Helfer!
Ab Mi, 11.02. beginnt unsere Hausfasnet! Bitte beachten Sie hierzu unsere
separate Amtsblatt Beilage. Wir wünschen allen eine glückselige Fasnet
2015 und freuen uns auf den Besuch unserer Veranstaltungen. Weitere Infos
gibt es auch unter www.nzhorig.de.
Stadtkapelle Gammertingen e. V.
Die nächste Probe findet am Freitag, 6. Februar 2015, um 20.00 Uhr statt.
Um so erfolgreich wie letzte Woche weiter zu proben sollten wir möglichst
vollzählig sein. Das Kirchenkonzert naht!
Musikkapelle Feldhausen-Harthausen e. V.
Fasnetsauftritt: Am Sonntag, 8. Februar 2015, begleiten wir die Narrenzunft
Feldhausen beim Umzug in Irndorf. Abfahrt ist 11.30 Uhr an den Bushaltestellen. Umzugsbeginn um 13.30 Uhr unter der Laufnummer 46. Rückfahrt
um 17.00 Uhr.
Chorgemeinschaft 1848 Gammertingen e. V.
Das Projekt "Die Jahreszeiten" von J.Haydn ist angelaufen und wir möchten die neuen Projektsänger/innen auch auf diesem Wege ganz herzlich bei
uns begrüßen. Wer noch einsteigen möchte ist herzlich zu unserem Proben,
immer mittwochs um 20.00 Uhr (Probelokal gegenüber Busbahnhof), eingeladen. Wir freuen uns auf Sie!
Vorankündigungen: 1. Wir laden alle Narren von nah und fern am Fasnetsdienstag nach dem Umzug in unsere Besenwirtschaft im Probelokal ein.
HORIG !!!
2. Am 27. Februar 2015 findet um 20.00 Uhr unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Probelokal statt.
Katzenmusik Gammertingen
ACHTUNG!!! Nachwuchs aufgepasst!!!! An alle jungen Leute! Wer hat
Lust die Katzenmusik am Fasnetsmontag zu unterstützen? Traut Euch, alle
die Lust und gute Laune haben mit zu machen sind willkommen. „Dabei sein
ist alles“. Bei Fragen können sich alle gerne an Thomas Butzengeiger (Butzi),
07574/935280 oder an Uschi Straubinger, 07574/936118 wenden.
Treffpunkt am Fasnetsmontag (16. Februar 2015) ab 5.00 Uhr im DRK Heim.
Pünktlich um 6.00 Uhr geht es los ums Städle zu Wecken.
„Katzenmusikroute“: Bogenschütz – Lauchertstr. – Hechingerstr. (Fr. Schaller) – Ölberg (W. Lieb) – Schelmengarten – Überquerung Europastr. – Bergstr.
– Buchenweg (BM a. D. E. Hirschle) – Eschenweg – Steinbeisstr. – Gerber
Sepp – Achalmstr. –Bussenstraße – über Treppe zur Europastraße – Neufraer
Straße – Metzgerei Steinhart – Überquerung Europastr.
zur Hochbergstraße - In Steig – Ölberg – Oser - Robert Seifert Str. – Altersheim – (BM i. D. H. Jerg) –– Eichert – Bubenhoferstr. – Samentalstr. – über
Treppe zur Bohlhalde. – Obere Bohlstr– Schillerstr. – Goethestr.–– Untere
Bohlstr. - Friedhofstr. – Sigmaringerstr. – Cafe Maier. (Änderungen vorbehalten).
Um 14.00 Uhr begleiten wir die ehrenwerten Richter zum Narrengericht.
Bitte bereits heute schon vormerken: Am darauf folgenden Samstag, 21. Februar 2015, ist Versteigerung der Getränke, die bei der Katzenmusik gesammelt wurden. 14.00 Uhr bei Uschi Straubinger Lauchertstr. 6. Auch hier wäre
es schön, neue Gesichter zu sehen, um die Versteigerung noch mehr anzuheizen „Wer ist im Feilschen um den besten Preis die Beste / der Beste?????“
Katzenmusik Bronnen
Wer hat Lust auf Katzenmusik: Am Samstag, 7. Februar 2015, wollen wir
ab 17.00 Uhr Proben für Kinder & Jugendliche und ab 18.30 Uhr für alle
„Anderen“ anbieten. Da die Orden schon gebastelt sind brauchen wir nur
noch ein Liedle dichten, ebenso die Lieder für die Katzenmusik festlegen. Am
Rosenmontag (16. Februar 2015) starten wir wie üblich um sechsuhrneunundfünfig am Bürgerhaus. Den Ausklang feiern wir wieder in unserem Adler.
Doch in diesem Jahr, auf vielfachen Wusch, bereits gegen 14.00 Uhr! Unser
neuer „Adlerwit“ veranstaltet einen Hausball, mit LIVE-Musik zudem Alt
und Jung aus Bronnen und Umgebung herzlich eingeladen ist. Wir freuen
schon heute auf eine glückselige Fasnat 2015! Dazu sind alle Mitwirkenden,
Freunde + Gönner Y-lich eingeladen. Rede & Antwort gibt es wie immer bei
Roschas, Tel.: 935102.
Aquarienfreunde Alb-Lauchert e. V.
Stüblesdienst in der KW 07 vom 9. - 15. Februar 2015 hat Sascha Lanz.
Narrenzunft "Zwiebel" Harthausen e. V.
Am Sonntag, 8. Februar 2015, fahren wir zum Umzug nach Oberstetten. Es
wird ein Pendelbus fahren (Abf. 12.30 Uhr und 13.10 Uhr, Laufnummer 51).
Umzugsbeginn ist um 13.30 Uhr, Rückfahrt 17 Uhr.
Narrenzunft "Feifer" Feldhausen e. V.
Ausfahrten: Am kommenden Samstag nehmen wir beim Umzug in Bingen
teil. Abfahrt ist um 13.45 Uhr, Beginn 15.00 Uhr, Laufnummer 18 Rückfahrt
ist um 20.00 Uhr und um 22.00 Uhr. Am Sonntag geht es mit der Musikkapelle Feldhausen-Harthausen zum Narrentreffen der Narrenfreunde Heuberg
nach Irndorf. Abfahrt ist um 11.30 Uhr in Feldhausen, anschließend Harthausen, Beginn 13.30 Uhr, Lauf-Nr. 46, Rückfahrt 17.00 Uhr.
Heute, Donnerstag ab 19.30 Uhr Arbeitseinsatz in der Turnhalle!
Hausfasnet: Die heiße Phase der Fasnet beginnt nächste Woche am
Schmotzigen Doschdeg mit der Schülerbefreiung. Hierzu treffen sich die
Narren und Musikanten um 9.30 Uhr in der Turnhalle. Nachmittags werden
um 14:00 Uhr die Kindergartenkinder befreit und anschließend der Ortsvorsteher abgesetzt, der danach am Kirchplatz noch Wurst und Wecken austeilen wird. Nachmittags Kaffee und Kuchen in der Turnhalle. Hierfür freuen wir
uns wieder auf zahlreiche Kuchenspenden und bedanken uns im Voraus. Um
19:00 Uhr tagt das hochlöbliche Narrengericht vor dem Zunftstüble.
Am Samstag, 14. Februar 2015, veranstalten wir gemeinsam mit der Zwiebelzunft den traditionellen Bürgerball in der Turn- und Festhalle in Feldhausen. Beginn 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf hierzu ist am kommenden Samstag um 10.00 Uhr im Zunftstüble Feldhausen und am Montag um 19.00 Uhr
in der Kegelbahn in Harthausen. Wer sich mit einem Beitrag bzw. Auftritt am
Programm beteiligen will, möchte sich bitte mit der Vorstandschaft in Verbindung setzen.
Unser Umzug am Fasnetsmedig beginnt um 14.00 Uhr in Harthausen (Aufstellung 13.30 Uhr) und endet in Feldhausen. Die Zwiebelzunft bewirtet anschließend in der Turn- und Festhalle.
Für die Ausfahrt zur Buurefasnet nach Sulzburg liegt im Zunftstüble eine
Anmeldeliste aus.
Zunftstüble: Nächste Woche haben Daniela Barth und Kerstin Friedrich
Dienst.
Narrenzunft "Tischle`s Rucker"
Kettenacker e. V.
7. Februar 2015 Bürgerhausschmücken um 9.30 Uhr, gemeinsame Abfahrt
am Bürgerhaus um 19.00 Uhr nach Pfronstetten auf den Bürgerball, 8. Februar 2015 Oberstetten, Umzugsbeginn 13.30 Uhr, Startnummer 25, Anfahrt
privat.
Vorankündigung: 12. Februar2015 Narrenbaumschmücken um 16.00 Uhr
am Bürgerhaus mit anschließendem stellen um ca. 17.00 Uhr. Arbeitseinsätze vom Schmotzigen Donnerstag bis Aschermittwoch bei Wolfgang Baur
(07385/1647) oder Katrin Lazic (07574/2539) melden. Beiträge für Kinderfasnet und Tischles Ruckerball bei Judith Kleck (07574/4982) anmelden.
Anmeldung zum Fischessen am Aschermittwoch, 18. Februar 2015, bei Alfons Schaupp,. 07574/ 936822.
24
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
VfB Fanclub Gammertingen e. V.
Wie bereits angekündigt finden zu den Heimspielen gegen Bayern am Samstag, 7. Februar 2015, gegen Freiburg und gegen den HSV (beide noch nicht
terminiert) Ausfahrten zu den Heimspielen statt. Es gibt sowohl noch Karten
für das Stadion und Busplätze für alle Ausfahrten. Weitere Infos und Buchung auf unserer Homepage unter www.vfb-fanclub-gammertingen.de
oder unter 0157/88365185 bei Stephan Jehle.
Geselligkeitsverein Harthausen e. V.
Am Donnerstag, 5. Februar 2015, findet wieder ab 20.00 Uhr unser Vereinskegeln statt. Aufsicht Manfred Rogg.
In der Fastenzeit wollen wir wieder unter der Leitung von Heilpraktikerin
Monika Siegel einen Heilfastenkurs durchführen. Wer teilnehmen möchte
bitte bei Manfred Rogg, Tel: 939307 melden.
Für unsere Ski-Ausfahrt am Samstag, 7. März 2015, auf den Golm haben
wir noch Plätze frei. Anmeldungen unter Othmar Schmid, Tel: 936449.
Weitere Termine: Sonntag, 15. März 2015, Jahreshauptversammlung.
Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Gammertingen
Der DRK Ortsverein Gammertingen und der Blutspendedienst laden zur
Blutspende am kommenden Freitag, 6. Februar 2015, von 15.30 Uhr bis
19.30 Uhr, Grund- und Werkrealschule (Laucherttalschule), Sigmaringer
Straße 18-20, 72501 GAMMERTINGEN ein. Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist mehr als eine gute Tat - es ist etwas, das die Menschen
in der Region miteinander verbindet. Unter dem Motto "Was uns verbindet
- Blutspenden in unserer Region" macht der DRK-Blutspendedienst diese
Verbundenheit zwischen Spendern, Empfängern und der Region sichtbar.
Im Herzen der Aktion steht die interaktive Website www.blutspenden-verbindet.de auf der die Spender Bilder von sich veröffentlichen und erzählen,
was sie mit der DRK-Blutspende verbinden.
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die
Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine
gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann.
Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Kath. Bildungswerk Gammertingen
Das Bildungswerk lädt zu einer Studienreise vom 25. Mai 2015 bis 2. Juni
2015 nach Rumänien unter dem Titel "Siebenbürgen und Moldauklöstergeheimnisvolles Transsilvanien" ein. Berühmte Klöster und wehrhafte Kirchenburgen, historische Städte mit Weltkulturerbe-Status und einmalige
Waldlandschaften warten im rumänischen Siebenbürgen auf Sie. Das mystische Hochland im Karpatenbogen macht seinem Namen mit unzähligen Burgen und romantischen Schlössern alle Ehre. Auf Ihrer Fahrt durch das geheimnisvolle Transsilvanien wandern Sie auch auf den Spuren des
Dracula-Mythos und genießen abseits des Trubels die wunderschönen Landschaften und waldreihen Nationalparks mit beeindruckenden Schluchten
und Seen. Der Reisepreis beträgt im Doppelzimmer 795 Euro, der Einzelzimmerzuschlag beträgt 165 Euro. Dazu kommt noch der Bustransfer nach München und zurück. Nähere Informationen zur Reise beim Leiter des Bildungswerkes Michael Pleli, 07574/2660. Zu dieser Reise gibt es eine Informationsveranstaltung am Dienstag, 10. Februar 2015, 20.00 Uhr, im Evangelischen
Gemeindehaus. Herzliche Einladung.
Kirchen und religiöse Gemeinschaften
A wichtige Botschaft an Euch älle, der Ball ischt in Feldhausa in der Turnhalle.
Doch statt Turna, kniebeuga oder Liegestütza Dam`r singa ond tanza bis zom
schwitza. Für Stimmung sorgat dr Albsond,
Vom Gelle gern bis Humpa tätärä ischt älles dr bei au Sketsche ond Vorträg
vieles ischt neu.
Wir laden Euch daher älle ein, bei diesem Ball dabei zu sei.
Kommt älle recht lustig jo et miad oder krantig, los goht s am 6.02.2015 om
19:29. Für Essa ond trinka ischt au g`sorgat ganz toll,
Jetzt fehlt bloß no daß d`Halle wird voll!!!
Eure Frauengemeinschaft Feldhausen-Harthausen
Frauengemeinschaft Gammertingen
Frauenfasnet: Von den 50er-Jahre bis gestern!
Oimoal waret mir no jong an Joahr,
am 10. Feb. 19.00 Uhr wird’s wieder woahr.
Es soll wieder mol älles wia domoals sei,
drom schlupfat in alte Kloider nei.
Kommt ins Fidelishaus guat drauf wie nie,
doa schwelget mr in Nostalgie.
Musical-Besuch in Stuttgart: Am Mittwoch, 22. April 2015, fahren wir mit
dem Bus nach Stuttgart. CHICAGO: Es ist eines der heißesten Musicals das
der Broadway je erlebt hat. Eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe, Lüge,
Ruhmsucht und Verbrechen mit jazzigen Songs und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der 20iger Jahre. TARZAN: Die spektakuläre Luftakrobatik direkt über den Köpfen des Publikums und die mitreißende Musik von
Phil Collins schaffen ein unvergleichliches Mittendringefühl, das es so nur
bei Tarzan gibt. Kartenbestellung baldmöglichst bei E. Trappe, 07574/1055
oder I. Molnar, 936661.
Frauengemeinschaft Kettenacker
Wer will fleißige Handwerker seah, der muaß zur Weiberfasnet noch Kettenacker geah. Am Freitig, dr 13.02.2015 om 14.30 Uhr lamers em Bürgerhaus
so richtig kracha. Au wellamer bei ma bonda Programm wieder viel lacha.
Kommet recht zahlreich ond send eisre Gäscht, als Gätner, Moler oder Kamefeger bei eisrem Fescht.
Evangelische Kirchengemeinde Gammertingen
Donnerstag, 5. Februar 2015: 9.30 Uhr und 14.00 Uhr: Nachbarschaftstreffen für Frauen im Kirchenbezirk Reutlingen in der Greifensteinhalle in Holzelfingen; Mitfahrgelegenheiten können im Gemeindebüro erfragt werden
Freitag, 6. Februar 2015: 14.00 Uhr Spatzenchorprobe; 15.00 Uhr Jungschar
Sonntag, 8. Februar 2015: 10.15 Uhr Gottesdienst, mitgestaltet von der
Konfirmandengruppe zum Thema „Taufe“, mit Taufe von Tizian Behling in
Gammertingen (Pfr. Deißinger); musikalische Mitbeteiligung der Jugendband der Hmongs; 10.00 Uhr Gottesdienst in der Klosterkirche Mariaberg
(Diakon Stehle); 14.30 Uhr Gemeindenachmittag mit Fotodokumentation
zur Gemeindereise nach Israel im Herbst 2014
Dienstag, 10. Februar 2015: 19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus
Mittwoch, 11. Februar 2015: 8.00 Uhr Konfirmandentag in Mariaberg;
Treffpunkt Bahnhof Gammertingen
Das Gemeindebüro ist am Mittwoch, 11. Februar 2015, wegen einer Fortbildung geschlossen.
Ortsangaben: Werden keine anderen Ortsangaben gemacht, so finden die
Veranstaltungen im evang. Gemeindehaus in Gammertingen (Roter Dill 11)
statt. Bei Veranstaltungen in Veringenstadt: Simon-Grynäus-Haus (Höllgasse
191). Die Gottesdienste in Mariaberg finden in der Klosterkirche statt.
Katholische Kirchengemeinde Gammertingen
Evangelische Freie Gemeinde Gammertingen
Sonntag, 8. Februar 2015 - 5. Sonntag im Jahreskreis: 10.15 Uhr Hl. Messe
mit Blasiussegen und Kerzenweihe in der Pfarrkirche in Gammertingen.
17.30 Uhr Andacht in der Pfarrkirche in Gammertingen, anschließend Planungstreffen im Fidelishaus.
Sonntag, 15. Februar 2015 - 6. Sonntag im Jahreskreis: 10.15 Uhr Hl.
Messe als Familiengottesdienst mit und für die Narren in der Pfarrkirche
in Gammertingen.
Donnerstag, 5. Februar 2015: 20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Staudt, Neufra
Freitag, 6. Februar 2015: 19.30 Uhr Jugendkreis
Sonntag, 8. Februar 2015: 10.00 Uhr Gottesdienst, parallel dazu Sonntagsschule und Kleinkindbetreuung.
Dienstag, 10. Februar 2015: 16.00 Uhr Bibelkurs
Donnerstag, 12. Februar 2015: 20.00 Uhr Abendmahl und Gebet im Gemeinderaum
SENIORENNACHMITTAG im Fidelishaus: Aufgrund eines Todesfalles verschieben wir unseren „Bunten Nachmittag“ um einen Tag auf Freitag, 06.
Februar 2015. Wir freuen uns Sie von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu begrüßen.
Jehovas Zeugen Gammertingen
Frauengemeinschaft Feldhausen- Harthausen
Weiberball: Hallo Ihr Frauen von nah und fern. Die Fasnetszeit ischt jetzt
wieder do. Und wia immer in de vergangene Johr, des wollet mir et vergessa,
Dr Weiberball wird wieder gfeirat mit älle Raffinessa.
Alle Zusammenkünfte im Königreichssaal, Sutorstraße 9, in Sigmaringen.
Samstag, 7. Februar 2015: „Dem prophetischen Wort Aufmerksamkeit
schenken“.
Mittwoch, 11. Februar 2015: 19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium.
25
AMTSBLATT DER STADT GAMMERTINGEN - Nr. 6 vom 5. Februar 2015 -
E Notruf-Telefonnummern E
110
112
Krankentransport DRK Sigmaringen
Telefon (07571) 19222
Ärztlicher Notdienst
Tel. (0180) 19 29 260
Mo. - Do. 18 - 8 Uhr, Mi. 13 - 8 Uhr, Fr. 16 Uhr - Mo. 8 Uhr
Zentrale HNO-Notfallpraxis
(01805) 19292410
Bereitschaftsdienst Kinderärzte Sa./So. Tel. (0180) 19 29 345
Augenärztlicher Notdienst
Tel. (0180) 19 29 349
Tierärztlicher Notdienst - Tierärtzl. Kliniken sind ständig dienstbereit
Dr. Andrea Metzger, Im Schulhof 3, Sigm., Tel. 07571/7492260
Vergiftungs-Informations-Zentrale Freiburg
Tel. (0761) 19240
NOTDIENST DER APOTHEKEN IM FEBRUAR 2015 - 24 STD.-DIENST 8.30 - 8.30 UHR
05.02. Neue Apotheke am Schloß Sigmaringen
Schwabstraße 5
(0 75 71) 68 44 94
Schloßberg-Apotheke, Albst.-Ebingen
Schmiechastraße 50
(0 74 31) 93 47 94
09.02. Kastanien Apotheke, Bingen
07.02. Alb-Apotheke, Engstingen
10.02. Alb-Apotheke, Albst.-Ebingen
06.02. Sonnen-Apotheke, Albst.-Truchtelfingen
Konrad-Adenauer-Straße 89
(0 74 32) 54 55
Lange Straße 1
Bilharz-Apotheke, Sigmaringen
Antonstraße 1
(0 71 29) 93 9111
(0 75 71) 43 31
Heuberg Apotheke, Stetten a.k.M.
Mauritiusplatz 1
(0 75 73) 9 53 53
Turm-Apotheke, Albst.-Tailfingen
Hechinger Straße 17
(0 74 32) 52 71
08.02. Untere Apotheke, Albst.-Ebingen
Marktstraße 11
Hauptstraße 11
(0 74 31) 22 40
(0 75 71) 7 46 00
Zollern-Apotheke, Albstadt Onstmettingen
Hauptstraße 65
(0 74 32) 2 17 91
Untere Vorstadt 7
11.02. Adler-Apotheke, Meßstetten
Ebinger Straße 59
(0 74 31) 5 62 02
(0 74 31) 9 06 06
Elisabeth-Apotheke, Burladingen
Hauptstraße 33
(0 74 75) 3 39
Priv. Hof-Apotheke, Sigmaringen
Apothekergasse 1
(0 75 71) 7 39 10
08.02. Herz-Apotheke im Kaufland, Sigmaringen
Georg-Zimmerer-Straße 15
(0 75 71) 74 73 39
12.02. Apotheke im Albcenter, Albst.-Ebingen
Sonnenstraße 30
(0 74 31) 93 76 60
Beratungsstellen
AI-Anon Selbsthilfegruppe für Angehörige und erwachsene Kinder von Alkoholikern
Tel. 07552/4466, Tel. 07577/289
Beratungsstelle, Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche
bei sexueller Gewalt Ansprechpartner Frau Heß. Sprechzeit:
Mittwochs von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Tel. 07571/683028
Schwangerschaftsberatungsstelle von donum vitae
Bahnhofstr. 3, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/7497-17
Interdisziplinäre Frühförderstelle Sig. Tel. 07571/7486-7019
Hilfen nach Maß
Ambulante Dienste, Assistenzleistungen für Menschen mit Behinderung
Gammertingen
Tel. 07574/93496817
Sigmaringen
Tel. 07571/74860
Trochtelfingen
Tel. 07124/93396951
Beratungsstelle für Frühförderung
Entwicklungsverzögerungen und
Sprachentwicklungsverzögerungen
Hospizgruppe Veringen-Gammertingen
Hilfe für schwerkranke und sterbende Menschen
9 - 18 Uhr
und deren Angehörige
Tel. 01520/2418547
Haus der Sozialen Dienste - Mariaberg e.V. - Beratungsstelle
für Familien mit behinderten Angehörigen
Tel. 07571/7486-0
Sprachauffällige Kinder im Vorschulalter
Praxis Logopädie Mariaberg
Tel. 07124/923417
Tel. 07574/406 210
und 07574/406-217
Jugendbüro Gammertingen
Frank Steng, Jugendbeauftragter,
Tel. 07574/936904,
Handy 0178/2923094; Sprechzeiten: Do.: 16.00-17.00 Uhr
Schulsozialarbeit in der Laucherttalschule, Michael Egerter
Mobil: 0157/77911216, Telefon 07574/406-222
Schulsozialarbeit in der Realschule, Uta Knaus
Mobil: 0163/2922501, Telefon 07574/406-236
bsg · betreuung siegfried glowiak - Rechtliche
Betreuung, Vorsorge Vollmachten
Tel. 07574/3841, 3836
Suchtberatungsstelle Außenstelle Gtg.
Tel. 07571/4188
Monika Stebner, Dipl. Soz. Päd (FH) (Sprechstunde nach Vereinbarung)
Sozialpsychiatrischer Dienst: Landkreis RT Tel. 07381/2969
Landkreis SIG Tel. 07571/7301-0
Kreuzbundgruppe Gammertingen – Hilfe für Suchtkranke
Treffpunkt, Do., 20.00 Uhr, 14-tägig im Fidelishaus
07577/3265 oder 07577/3991
Freundeskreis für Suchtkranke - Selbsthilfegruppe Gtg. - Treffpunkt, 14-tägig Do., 19.00 Uhr im ev. Gemeindehaus
Tel. 07124/931390
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
www.hilfetelefon.de
08000 116 016
Alle Angaben ohne Gewähr · Dies ist ein kostenloser Service der Druckerei Acker GmbH
Polizei
Rettungsdienst / Notarzt / Feuerwehr
Zahnärztlicher Notdienst - Bandansage
Sa./So.
Landkreis Sigmaringen Festnetz 0,14 €/min, Landkreis Reutlingen
Mobil max. 0,42 €/min
Tel. (01805) 911-660
Tel.(01805) 911-640
SKM Betreuungsverein Sigmaringen e.V.
Beratung - Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung Tel. 07571-50767
Caritasverband Sigmaringen
Beratungsstelle häusliche Gewalt(BhG)
Tel. 07571/7301-0
Pflegestützpunkt Landkreis SIG, Hofstraße 12, 88512 Mengen
Tel.: 07572/7137-368 /-372/ -431
Mo-Do 9.30 - 11.30 Uhr
E-Mail: pflegestuetzpunkt@lrasig.de
Do 16.00 - 17.30 Uhr
Um Terminvereinbarung wird gebeten.
Sozialstationen
Sozialstation St. Martin, Veringen-Gammertingen
Kranken- und Altenpflege, Familienpflege, Dorfhelferin, HauspfleTel. 07574-934134
gehilfe - Rufbereitschaft rund um die Uhr.
Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Kranken- und Altenpflege, Verhinderungspflege,
Hausnotruf, Essen auf Rädern, Beratungen
Tel. 0172/7267755
Betreuungsgruppe für Demenz- und Alzheimererkrankte, Di. von 14.00 - 17.00 Uhr
Tel. 07574/935851
Sozialstation St. Martin, Engstingen
Sozialstation Haus Sonnenhalde
Sa./So.
Tel. 07129/932770
Tel. 07129/9379-0
Pflege- und Kurzzeitpflegeheim »Haus Sonnenhalde« GmbH Sa./So.
Herr Wolfframm
Tel. 07129/7737
Alle Angaben ohne Gewähr · Dies ist ein kostenloser Service der Druckerei Acker GmbH
www.gesundheitsnetz-deutschland.de
ÄRZTE, APOTHEKEN, BEREITSCHAFTSDIENSTE
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
853 KB
Tags
1/--Seiten
melden