close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kleiner Versager

EinbettenHerunterladen
DIE
NEUEN
BUCHER
E
Rowohlt Verlag GmbH, Hamburger Straße 17, 21465 Reinbek
© Simon & Schuster / Christopher Lin
März bis August 2015
BEL
LE
TRIS
TIK
Siri Hustvedt 4
Hans Joachim Schädlich 10
Rachel Kushner 12
Daniel Kehlmann 18
Davide Longo 20
Eugen Ruge 24
Ernest Hemingway 28
Franziska Hauser 30
Gary Shteyngart 34
Tex Rubinowitz 40
Catherine Charrier 42
Ma Jian 44
2|3
© Pieter M. van Hattem / Kontributor/Getty Images
«Hustvedts Bücher waren
immer klug, unterhaltsam,
auf ihre eigene Weise perfekt. Hier allerdings hat man
den Eindruck, sie schreibt
sich noch einmal in neue
Höhen vor: zu noch größerer
Leidenschaft und erzählerischer Wucht.»
The Financial Times
DIE WERBUNG FÜR
SIRI HUSTVEDT
«‹Die gleißende welt›
ist Siri Hustvedts bisher
bester Roman!»
The Washington Post
Die Anzeigenkampagne
Wenn
Literatu
leuchter zu
beginn n
t
Wenn
zu leuch Literatur
ten begin
Der über
nt
wältigen
de
neue Roma
n von
utorin Sir
i Hustved
t
Bestsellera
© Simon & Schuster / Christopher Lin; Marion Ettlinger
Siri Hustvedt auf Lesetour
28.5.
Frankfurt
31.5.
Köln
2.6.
Stuttgart
3.6.
Hamburg
4.6.
Berlin
6.6.
Kassel
7.6.
München
Plakat
Wenn Literatur
zu leuchten beginnt
Der überwältigende neue Roman von
Bestsellerautorin Siri Hustvedt
6|7
Der neue große Roman
© Marion Ettlinger
Siri Hustvedt kehrt mit diesem Roman in die New yorker
Kunstwelt aus ihrem berühmtesten Buch Was ich liebte
zurück.
Siri Hustvedt
wurde 1955 in Northfield, minnesota, geboren. Sie studierte literatur
an der Columbia University und
promovierte mit einer arbeit über
Charles Dickens. Sie lebt in Brooklyn
und ist mit dem Schriftsteller Paul
auster verheiratet, mit dem sie eine
tochter hat. Bislang hat sie sechs
Romane publiziert, mit Was ich liebte hatte sie ihren internationalen
Durchbruch. zuletzt erschienen Die
Leiden eines Amerikaners und Der
Sommer ohne Männer.
zugleich ist sie eine profilierte
Essayistin. Bei Rowohlt liegen von
ihr die Essaybände Leben, Denken,
Schauen, Nicht hier, nicht dort und
Being a Man vor.
Uli Aumüller,
geboren 1945, übersetzt u.a. Jeffrey
Eugenides, Jean-Paul Sartre, albert
Camus und milan Kundera. Für
ihre Übersetzungen erhielt sie den
Paul-Celan-Preis und den JaneScatcherd-Preis.
8|9
«Selten trifft man auf eine Heldin, die so
großspurig, egomanisch, lustvoll, zartbesaitet
und mutig ist – eine überlebensgroße
Jederfrau.» TIME
Belletristik Mai 2015
Spitzentitel
Die gleißende Welt ist der titel eines utopischen Romans
von margaret Cavendish, die im 17. Jahrhundert als eine
der ersten Frauen überhaupt unter ihrem eigenen Namen
publizierte. als frühe Universalgelehrte ist sie vorbild und
Idol von Harriett Burden, der witwe eines einflussreichen
New yorker galeristen. Nach dessen vorzeitigem tod in
den siebziger Jahren beginnt Harriett – in der öffentlichen wahrnehmung nichts als die Frau an der Seite des
berühmten mannes, aber in wahrheit hochtalentiert –
ein heimliches Experiment: eine Karriere als Installationskünstlerin, die sich hinter dem angeblichen werk
dreier männlicher «masken» verbirgt, das in wahrheit sie
selbst erschaffen hat. Doch der Faustische Handel schlägt
fehl – einer dieser maskenmänner, selbst ein bekannter
Künstler, durchkreuzt ihr Rollenspiel und setzt sein eigenes dagegen, und es kommt zum Kampf zweier großer
geister.
Das Buch ist ein Konzert widerstreitender Stimmen, eine
polyphone tour de Force über die macht von vorurteilen,
Begierde, geld und Ruhm. Es versammelt alle wichtigen
Themen Siri Hustvedts. Ein mutiges, schillerndes meisterstück.
Das Hörbuch erscheint bei
argon
(978-3-8398-1404-8)
Siri Hustvedt
Die gleißende Welt
Roman
512 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
The Blazing World,
Simon & Schuster, New york
aus dem Englischen von
Uli aumüller
€ 22,95 (D) / € 23,60 (a)
sFr. 32,90 *
ISBN: 978-3-498-03024-7
warengruppe: 1112
lieferbar ab 24.4.2015
Auch als E-Book erhältlich
Über Narren und
ihre zeit
Belletristik März 2015
«Hans Joachim Schädlich ist ein Aufklärer
eigener Art. Er erzählt von der Unmündigkeit,
der Unmächtigkeit, den Untaten und vom
Vorbei, im Leben des Einzelnen wie im Gang
der Geschichte. Er gibt der unaufgeklärten
Welt Sprache.»
Lothar Müller in seiner Laudatio auf Hans Joachim Schädlich
bei der Verleihung des Berliner Literaturpreises 2014
Nach dem Erfolg seiner Novelle Sire, ich eile über
Friedrich II. und voltaire erzählt Hans Joachim Schädlich
nun die geschichte zweier Narren.
© juergen-bauer.com
Joseph Fröhlich (1694–1757), gelernter müller aus der Steiermark, wohlbestallter kurfürstlich-königlicher taschenspieler und lustiger Rat am Dresdner Hof, vertrauter
augusts des Starken – der Einzige, der ihn duzen darf –,
fürsorglicher Familienvater, der sich am Elbufer auf
einem grundstück, das august ihm geschenkt hat, ein
Haus baut: ein menschenfreundlicher und wohltätiger
mann. Doch auch ein Spielball des Kurfürsten.
Hans Joachim Schädlich,
1935 in Reichenbach im vogtland
geboren, arbeitete an der akademie
der wissenschaften in ostberlin,
bevor er 1977 in die Bundesrepublik
übersiedelte. Heute lebt er wieder in
Berlin. Für sein werk bekam er viele
auszeichnungen, u.a. den HeinrichBöll-Preis, Kleist-Preis, Schiller-gedächtnispreis, lessing-Preis, Bremer
literaturpreis, Berliner literaturpreis und Joseph-Breitbach-Preis.
zuletzt veröffentlichte er die Novelle
Sire, ich eile. Voltaire bei Friedrich II. –
«das wunderbare Ergebnis der zusammenarbeit zwischen dem Historiker und dem Schriftsteller Hans
Joachim Schädlich» (Faz).
ganz anders das leben von Peter Prosch (1744–1804),
einem tiroler aus ärmsten verhältnissen und von heiternaivem Naturell, der in Österreich und Süddeutschland
von Fürstenhof zu Fürstenhof zieht – ihm ist es nicht
vergönnt, eine Stelle zu erlangen. In einem fiktiven Brief
an Joseph Fröhlich beklagt er, dass die Fürsten und ihre
günstlinge üble, oft grausame Scherze mit ihm treiben:
man will ihm ein Kind unterschieben, man erklärt ihn
zum taufpaten eines Esels, man heftet ihm einen falschen Bart an und steckt ihn in Brand, man bindet ihn
am Sattel eines wilden Pferdes fest – alles zur Belustigung
der Herren. Er erduldet es, denn: «Je mehr ich ertrage,
desto größer ist mein Ertrag.»
Hans Joachim Schädlich macht erneut, kunstvoll und
verknappt, zwei historische gestalten und ihre zeit
lebendig. mit diesem Roman über macht und moral,
abhängigkeit und Selbstachtung fügt er seinem werk ein
weiteres Bravourstück hinzu.
10 | 11
Hans Joachim Schädlich
Narrenleben
Roman
160 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 17,95 (D) / € 18,50 (a)
sFr. 25,90 *
ISBN: 978-3-498-06428-0
warengruppe: 1113
lieferbar ab 6. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
«Ein wahrhaft revolutionärer
Roman.» The Daily Mail
Selten wurde eine
autorin so zugetextet
«Eine pure, explosive manifestation des
Jetzt, das der Roman in seiner lebendigen, schillernden Präsenz einfängt und
auf seine Seiten bannt.» The New Yorker
«Das begeisterndste,
hochoktanigste leseerlebnis,
das ich seit langem hatte.»
Colum McCann
© Ann Summa
«Ich habe den Eindruck, Kushner kommt
von einem ort, wo jungen Frauen niemals vorgeschrieben wurde, was sie sein
durften oder nicht.» Jonathan Franzen
«So gut, dass einem
angst und bange wird.»
The Guardian
«Epischer als alles, was die
US-literatur in letzter zeit
zustande gebracht hat.»
The New York Times
«Kushners kaleidoskopische Prosa gibt
diesem Roman ein schimmerndes Korsett,
und mit furiosem Erzähltempo zieht sie
große Spannungsbögen ein.» The Economist
«Blendend! Eine virtuose Performance;
ein wilder Ritt zwischen Schmerz und
heller Freude.» The Times
«vom motorrad zum molotowcocktail:
Kushners wagemutige Prosa wirft
grelle lichter auf die New yorker
Kunstszene und den italienischen
Underground der 1970er Jahre.» Vanity Fair
„BOOOM! “
THE NEW YORK TIMES, THE ECONOMIST, THE TIMES,
THE DAILY MAIL, THE GUARDIAN, VOGUE, THE NEW YORKER.
DIE WERBUNG FÜR
RACHEL KUSHNER
Große Anzeigen- und
Onlinekampagne
Selten waren sich Kritiker über ein Roman-Ereignis so einig.
„BOOOM
!“
TH E NE W
YO RK TIM
TH E DA ILY
ES , TH E EC
MA IL , TH
ON OM IST
E GU AR DI
, TH E TIM
AN , VO GU
ES ,
Selten waren
E, TH E NE
W YO RK ER
sich Kritiker
.
über ein Ro
man-Ereign
is so einig.
Buchtrailer
und Infos unte
Rachel Kushner auf Lesetour
14 | 15
15.3.
Köln, lit.COLOGNE
16.3.
Heidelberg
23.3.
Berlin
24.3.
München
25.3.
Frankfurt
26.3.
Stuttgart
27.3.
Freiburg
29.3.
Schloss Elmau
30.3.
Zürich, CH
31.3.
Hamburg
Give-away für Ihre Kunden –
fragen Sie Ihren Vertreter
r: www.row
ohlt.de/kushn
er
adrenalin auf Papier
Belletristik März 2015
© Lucy Raven
Dieses Buch ist ein erzählerisches Naturereignis – ein
Roman über eine schnelle junge Frau auf einem motorrad,
ihre liebschaften im New yorker Kunst-Underground
der späten Siebziger und ihre politischen verwicklungen
im Italien der Roten Brigaden.
Rachel Kushner,
geboren 1968 in Eugene, oregon,
studierte literatur und Kreatives
Schreiben in Berkeley und an der
Columbia University, und sie arbeitete als Redakteurin für diverse
Kunst- und literaturmagazine. Sie
liebt schnelle motorräder und Skirennen. Sie lebt in los angeles,
ist verheiratet und hat einen Sohn.
Flammenwerfer ist, nach Telex to
Cuba, ihr zweiter Roman. mit
beiden Büchern war sie für den
National Book award nominiert,
was noch niemandem vor ihr
gelungen ist.
Spitzentitel
1975: Die Hobby-motorradrennfahrerin Reno (so ihr
Spitzname, nach ihrem geburtsort) kommt nach einem
Rekordversuch auf den großen Salzseen nach manhattan,
um in die kreativ explodierende Künstlerszene SoHos
einzutauchen. In einer welt, in der die grenzen zwischen
leben und Kunst verschwimmen, triff t sie auf eine Schar
von träumern, Revoluzzern und Phantasten: Unter ihnen auch Sandro valera, erfolgreicher Konzeptkünstler
und exzentrischer Erbe einer italienischen Reifen- und
motorrad-Dynastie, in den sie sich verliebt. aber bei
einem Besuch seiner Familie in deren Sommerresidenz
am Comer See gerät sie in den Strudel einer echten Revolte, die sich in Streiks, Straßenkämpfen, Entführung
und mord Bahn bricht ...
LESEE XEMPL AR
als dieser Roman 2013 in New york erschien, löste er ein
unbeschreibliches Echo unter Rezensenten und autoren
aus. von Jonathan Franzen über Joshua Ferris zu Colum
mcCann – unterschiedlicher könnten die Romanciers
nicht sein, einheitlicher nicht die ansicht, dass Flammenwerfer im Sturm über alle vorgefassten meinungen, was
heute einen guten Roman auszumachen habe, hinwegfegt
und all seine leser mitreißt und begeistert.
Rachel Kushner
Flammenwerfer
Bettina Abarbanell,
geboren in Hamburg, lebt als Übersetzerin in Potsdam. Sie übersetzte
u.a. Denis Johnson, Jonathan
Franzen, Elizabeth taylor und
F. Scott Fitzgerald. 2014 wurde sie
mit dem Heinrich maria ledigRowohlt-Übersetzerpreis ausgezeichnet.
16 | 17
«Wow! Was für ein Buch! Alle, wirklich alle
sollten es lesen. Es ist das Beste, was die
zeitgenössische Literatur zu bieten hat, ein
absolutes Meisterwerk.» Joshua Ferris
Roman
544 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
The Flamethrowers,
Scribner, New york
aus dem Englischen von
Bettina abarbanell
€ 22,95 (D) / € 23,60 (a)
sFr. 32,90 *
ISBN: 978-3-498-03419-1
warengruppe: 1112
lieferbar ab 27. 2. 2015
Auch als E-Book erhältlich
Ein essayistisches
meisterstück
«Die subtil gewirkte Selbstauskunft eines
Schriftstellers, dem seine Sache ernst ist.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Belletristik März 2015
«Die Geister, die sie gerufen hatten, wurden
und werden die Deutschen so leicht nicht
wieder los. Daniel Kehlmann zieht einen Kreis
um diese Schattenwelt.» Süddeutsche Zeitung
© Heji Shin
wieso reichen neun minuten Peter alexander, um
günter grass dankbar zu sein? warum ist vergessen
eine anstrengende Übung, verdrängung harte arbeit?
Erstehen gespenster aus unserer angst vor der vergangenheit? Und könnte es sein, dass Daniel Kehlmann, den
als Kind ein Buch nächtelang mit albträumen geplagt
hat, eben dadurch später zum Schriftsteller geworden ist?
Daniel Kehlmann,
1975 in münchen geboren, lebt in Berlin
und wien. Sein werk wurde u.a. mit
dem literaturpreis der Konrad-adenauerStiftung, dem wElt-literaturpreis, dem
Per-olov-Enquist-Preis, dem Kleist-Preis
und dem thomas-mann-Preis ausgezeichnet. Der Roman Die Vermessung der
Welt, in bisher 46 Sprachen übersetzt und
von Detlev Buck verfilmt, wurde zu einem der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit. Daniel Kehlmann
ist mitglied der mainzer akademie der
wissenschaften und der literatur sowie
der Deutschen akademie für Sprache und
Dichtung. zuletzt veröffentlichte er den
Roman F – «ein spannendes und melancholisches Buch, halb Familien- und halb
geistergeschichte. Und ja, sogar unterhaltsamer als Die Vermessung der Welt.»
(Sz magazin)
Um diese und andere Fragen kreisen seine fünf bestechend
klaren und virtuos durchkomponierten vorlesungen, die
er als Inhaber des ältesten und renommiertesten deutschen gastlehrstuhls für Poetik im Sommer 2014 an der
Frankfurter goethe-Universität gehalten hat. mit einem
Shakespeare-zitat als titel – «Kommt, geister, die ihr
lauscht auf mordgedanken» – entführen sie in literarische
Schattenwelten voller zwielicht und Echos, Falltüren und
gespinste. Daniel Kehlmann zeigt auf, wie sehr die nachhallenden Schrecken der deutschen vergangenheit sein
werk grundieren, schreibt über die geister, gespenster,
zombies, Narren, Halbmenschen in den werken von autoren wie Jeremias gotthelf, J.R.R. tolkien, Shakespeare,
grimmelshausen, leo Perutz. Und gibt damit auch auskunft über sich.
Daniel Kehlmann
Kommt, Geister
Frankfurter vorlesungen
224 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-03570-9
warengruppe: 1118
lieferbar ab 6. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
18 | 19
© Paolo Giagheddu
«Meine Leser sind Menschen,
die gerne gehen, stundenlang
eine Suppe köcheln lassen,
nein sagen können und viele
Kilometer zurücklegen, um
einen Freund zu besuchen.»
Davide Longo
© Paolo Giagheddu
«Die größte Begabung unter
den jungen italienischen autoren.»
Süddeutsche Zeitung
Davide Longo,
1971 in Carmagnola im Piemont
geboren, lebt in turin, wo er am
literaturinstitut «Scuola Holden»
unterrichtet. Er schreibt Prosa,
Hörspiele und Drehbücher für
Kurzfilme. Für seinen Roman Der
Steingänger erhielt er mehrere Preise,
darunter den Premio grinzane
Cavour, den Premio via Po und
den Premio Scritture giovane. Sein
letzter Roman Der aufrechte Mann
wurde von der Presse enthusiastisch
aufgenommen.
Barbara Kleiner,
geboren 1952, lebt in münchen. Sie
übersetzte u.a. Primo levi, Ippolito
Nievo und Italo Svevo. ausgezeichnet mit dem Übersetzerpreis der
Kunststiftung Nordrhein westfalen
und dem Deutsch-italienischen
Übersetzerpreis.
22 | 23
«Longos Virtuosität zeigt sich darin, dass er
die Langsamkeit wählt, um zu erzählen, und uns
doch mitreißt.» Corriere della Sera
Belletristik Mai 2015
Corso Bramard lebt in einem Dorf am schönsten wanderweg der alpen, der «grande traversata delle alpi».
Doch unaufgeklärte verbrechen lasten auf den Bewohnern. Bramard, ein schweigsamer, charismatischer Kauz,
war als Kommissar einem Frauenmörder auf der Spur.
Kurz vor der aufdeckung jedoch wurde seine eigene Frau
zum opfer, seine tochter verschwand.
zwanzig Jahre später meldet sich der mörder mit einem
anonymen Brief und einem zitat aus dem Song «Story of
Isaac» von leonard Cohen bei ihm wieder. Bramard, der
inzwischen lehrer geworden ist und eine zarte liebesbeziehung zu der in der Dorfbar arbeitenden Rumänin
Elena unterhält, nimmt die Herausforderung an. Er begibt sich auf die Suche nach dem mann, der sein leben
beinahe zerstörte, setzt die einzelnen Erinnerungen der
talbewohner an die letzten zwei Jahrzehnte akribisch zusammen, bis es zu einer in jeder Hinsicht überraschenden
Begegnung kommt.
Seit dem erfolgreichen Roman Der Steingänger gilt
Davide longo als einer der renommiertesten autoren
Italiens. Die literarische Kraft, existenzielle atmosphäre
und sprachliche Dichte von longos Prosa hinterlassen
unauslöschliche leseeindrücke.
Davide Longo
Der Fall Bramard
Roman
320 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
Il caso Bramard,
Feltrinelli, mailand
aus dem Italienischen von
Barbara Kleiner
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-03938-7
warengruppe: 1112
lieferbar ab 24.4.2015
Auch als E-Book erhältlich
© privat
Der warme atem
fremder metrostationen
Eugen Ruge,
1954 in Soswa (Ural) geboren,
studierte mathematik an der
Humboldt-Universität und wurde
wissenschaftlicher mitarbeiter am
zentralinstitut für Physik der Erde.
Seit er 1988 aus der DDR in den
westen ging, ist er hauptberuflich
fürs theater und für den Rundfunk
als autor und Übersetzer tätig.
Für seine dramatischen arbeiten erhielt er u.a. den Schiller-Förderpreis
des landes Baden-württemberg.
Sein Prosadebüt In Zeiten des abnehmenden Lichts wurde mit dem alfred-Döblin-Preis ausgezeichnet, mit
dem aspekte-literaturpreis und
dem Deutschen Buchpreis 2011.
zuletzt erschien der Roman Cabo de
Gata.
«Eugen Ruge ist ein Meister des konkreten,
sinnlichen Details.» Focus
Belletristik Juni 2015
«Es ist der Ton vollkommener Aufrichtigkeit,
der den Leser in seinen Bann zieht.» Die Zeit
«wunderland – das war China für mich, als mein vater
1960 von dort zurückkam und seine farbigen Dias zeigte:
vergoldete Drachen. Fahrradarmeen. menschen, die in
drei minuten irrwitzige Scherenschnitte herstellen oder
aus einem Stück Seife und nur mit Hilfe eines Kamms ein
wunderbares, feingliedriges Püppchen. Dass China nicht
mehr dasselbe ist, das mein vater vor einem halben Jahrhundert bereiste, ist mir bewusst. Dennoch erwarte ich
so etwas wie einen Kulturschock, der dann auch eintritt,
allerdings umgekehrt. Das Schockierende an Schanghai
ist, wie wenig sich China hier vom westen, genauer: von
amerika unterscheidet.»
ob im Baltikum, auf Kuba, in griechenland, Ungarn
oder – ein halbes Jahrhundert nach dem eigenen vater –
auf dem weg von Nanking nach Schanghai: Eugen Ruge
ist um kein klares wort verlegen, aber immer bereit, Erwartungen mit Erfahrungen zu vertauschen.
Er bereist Russland, die USa, mexiko zunächst auf den
Spuren der eigenen Familiengeschichte, im Rahmen seiner Recherchen für den noch im Entstehen begriffenen
ersten Roman. mit dem literarischen Durchbruch und
dem internationalen Interesse beginnt ein neues Kapitel. Und doch bleibt der Reisende sich treu, betrachtet
menschen, Sitten, landschaften mit unabhängiger anteilnahme und kritschem Humor. Seine Reisen sind, was
sie waren: annäherungen. Erkundungen.
Eugen Ruge
Annäherung
Notizen aus 14 Ländern
192 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-05800-5
warengruppe: 1117
lieferbar ab 30.05.2015
Auch als E-Book erhältlich
24 | 25
vollkommener
aberwitz.
vollkommenes
theater.
«Kein Zweifel: Wir haben jetzt einen
teutonischen Dario Fo.» Die Welt
Belletristik Juni 2015
als Eugen Ruge 2011 für sein Romandebüt den Deutschen Buchpreis bekam, hatte er in einem anderen genre
längst reüssiert. Seit 1990 sind seine Theaterstücke auf
mehr als fünfzig deutschen Bühnen gespielt und vielfach
ausgezeichnet worden.
Sie lassen den Prosa-autor bereits erkennen, sind bei aller
formalen Finesse leicht lesbar und komisch – obwohl sie
zumeist um verlierer und verlorene kreisen: zwei Sehnsüchtige verirren sich heillos in einer supermarktartigen
welt; ein arbeitsloser Ex-linker versucht sich gewaltsam
zum Erfolgsmenschen zu wandeln; eine Scheidungsfamilie verkeilt sich in Sprachlosigkeit; drei Fortschrittsbegeisterte brechen anno 1897 zum Nordpol auf, ausgerechnet in einem Fesselballon.
Historische Stoffe, Prosamonologe, Beziehungskomödien, dokumentarisches Theater – die Bandbreite dieses werks ist enorm. Und seine wirkung beachtlich:
«Das ist vollkommener aberwitz», befand seinerzeit Der
Tagesspiegel. «Das ist vollkommenes Theater.»
Eugen Ruge
Theaterstücke
672 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 29,95 (D) / € 30,80 (a)
sFr. 40,90 *
ISBN: 978-3-498-05801-2
warengruppe: 1152
lieferbar ab 30.05.2015
Auch als E-Book erhältlich
26 | 27
© Earl Theisen Archive
Hemingways beste
Kurzgeschichten –
in neuer Übersetzung
Ernest Hemingway,
geboren 1899 in oak Park, Illinois,
gilt als einer der einflussreichsten
Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.
In den zwanziger Jahren lebte er als
Reporter in Paris, später in Florida
und auf Kuba; er nahm auf Seiten
der Republikaner am Spanischen
Bürgerkrieg teil, war Kriegsberichterstatter im zweiten weltkrieg.
1953 erhielt er den Pulitzer-Preis,
1954 den Nobelpreis für literatur.
Hemingway schied nach schwerer
Krankheit 1961 freiwillig aus dem
leben.
28 | 29
Belletristik Juli 2015
Ein alter mann flüchtet vor der Nacht und der Einsamkeit in ein gut beleuchtetes, sauberes Café. In einem
Kinderzimmer wartet ein kleiner Junge einen ganzen
tag lang auf den tod. In einem Krankenhaus wird ein
Radio zum tor der welt, und in der afrikanischen Steppe
kämpft ein mann gegen die angst vor dem löwen und
um seine Ehre.
Hemingways Protagonisten sind so verletzlich wie stark,
scheren sich wenig um Konventionen, sind einsam, aber
nie allein. Sie sind stolze versehrte, die immer Haltung
bewahren, auch im angesicht des todes.
Diese Edition mit Neuübersetzungen von werner Schmitz
folgt in ihrer auswahl der gleichnamigen amerikanischen
ausgabe von 1961. Jede der zehn Erzählungen ist eine
präzise miniaturaufnahme voller gleichmut und stiller
Komik. große, existenzielle Fragen liegen in der luft,
ohne direkt gestellt zu werden. mit seiner klaren, verknappten Sprache und seinen lebensnahen Stoffen schuf
Hemingway einen vollkommen neuen ton des Erzählens. Die kurzen Dialoge lassen die abgründe der
Figuren erahnen, es gilt Hemingways Eisberg-Theorie:
Nur zehn Prozent einer geschichte sollten sichtbar sein.
Werner Schmitz,
geboren 1953, ist seit 1981 als Übersetzer tätig, u.a. von malcom lowry,
John le Carré, Ernest Hemingway,
Philip Roth und Paul auster.
2011 erhielt er den Heinrich maria
ledig-Rowohlt-Preis. Er lebt in der
lüneburger Heide.
«Ich würde gern noch lang genug leben,
um drei weitere Romane und fünfundzwanzig
Kurzgeschichten zu schreiben. Ich kenne
einige richtig gute.» Ernest Hemingway, 1938
Ernest Hemingway
Schnee auf dem
Kilimandscharo
Storys
208 Seiten. gebunden mit SU
Neuübersetzung
originalausgabe:
The Snows of Kilimanjaro,
Scribner, New york
aus dem Englischen von
werner Schmitz
€ 18,95 (D) / € 19,50 (a)
sFr. 27,50 *
ISBN: 978-3-498-03018-6
warengruppe: 1112
lieferbar ab 26.6.2015
Auch als E-Book erhältlich
Eine Autorin, die außerdem Fotografin ist, kann sich für ihre Buchklappe
natürlich selber fotografieren. Also im Lieblingskleid am Lieblingsort. So
mache ich es mit allen Menschen, die sich von mir fotografieren lassen.
Mein Lieblingsort war total verwildert und passte zu meinem Lieblingskleid.
Es war das Haus am See, das meiner Familie nicht mehr gehört, seit Helmut
Kohl es Westberliner Zahnärzten zurückgegeben hat. Die Kletterpflanze hat
sich in der Glasveranda durch die Fensterritzen gezwängt, als wollte sie sich
schon lange mal im Haus umsehen.
Ich baute mein Stativ auf und ließ mich selbst vertreten von einem Besen
mit Eimer. Statt auf meinen eigenen Kopf stellte ich die Schärfe auf den
Eimer ein. Dann hatte ich zehn Sekunden Zeit, um vor die Kamera zu
springen, den Besen umzuwerfen, dass der Eimer schepperte, und ganz
entspannt in das Objektiv zu lächeln. Die Kletterpflanze sah mir mit verdrehten Hälsen dabei zu. Ich brauchte eine Stunde, baute um, räumte die
Leitern und Rasenmäher von links nach rechts, änderte meine Position, die
Blenden und Belichtungszeiten, bis ich erkannte, dass es keinen Sinn hatte.
Mein Kleid passte zu gut zum Ambiente, und die Bilder sahen nicht nach
Autorin, sondern nach Schlagersängerin aus. Wenn ich nicht ich wäre, hätte
ich es vermutlich vorher eingesehen, dass Ort und Kleid den notwendigen
Kontrast nicht boten.
An der Landstraße hinter den Zäunen standen Bagger und Kipplaster zwischen Bergen aus Sand. Ich schob meinen Rucksack mit der Fotoausrüstung
unter dem Zaun durch und kroch hinterher. Der Bagger ausgerechnet stand
so, dass alle vorbeifahrenden Autos gut sehen konnten, was ich tat: Ich baute
mein Stativ auf und setzte mich im Blümchenkleid in die Baggerschaufel,
drückte den Auslöser mit dem großen Zeh.
Später, am Bahnhof, sah ich, dass ich grauen Sand auf der Stirn hatte. Ich
zoomte sie auf dem Kameradisplay heran. Tatsächlich hatte ich den Sand
beim Hineinkriechen und nicht beim Hinauskriechen abbekommen. Es sah
bescheuert aus, mein lächelndes Gesicht, das nichts wusste von dem großen
grauen Fleck. Aber das Foto war gut. Der Sand auf meiner Stirn ging mit
Photoshop prima ab. Es war wie immer, wenn ich ein gutes Foto gemacht
hatte. Es entsteht nämlich nur dann, wenn ich mir etwas ganz anderes
vornehme.
© Franziska Hauser
Selbstporträt
in Baggerschaufel
von Franziska Hauser
«man muss jeden tag
mindestens einmal etwas
gefährliches machen.
oder etwas verbotenes.»
© Franziska Hauser
als Erste kam Nele. vor Jessi. vor magda und Elena, die
den Bildhauer vom mühlenhof umkreisen. Den Einheimischen ist die sinnenfrohe Kommune, die wie von selbst
um den bärtigen mann zu wachsen scheint, nicht ganz
geheuer. Und auch Jette, die Fotografin, sieht bald nicht
mehr unbeteiligt zu. Denn tatsächlich ranken sich viel
ältere gerüchte um das grundstück bei der ehemaligen
mühle. Sie reichen zurück in eine zeit, in der kaum ein
Berliner freiwillig ins sandige Brandenburg geflüchtet
wäre.
Franziska Hauser,
geboren 1975, studierte Bühnenbild
und Fotografie an der Berliner
Kunsthochschule weißensee und
am Schiffbauerdamm. Seit 2008
schreibt sie u. a. für die Berliner
Zeitung, Nido, Brigitte und Das
Magazin. Sie unterrichtet an der
Hochschule für Schauspielkunst
Ernst Busch. Ein Band mit ihren
Fotografien erscheint im Frühjahr
2015 im Kehrer-verlag.
LIT.COLOGNE AM
15. MÄRZ 2015
Erst nach und nach begreift Jette die zusammenhänge,
springen ihr Fluchtlinien ins auge: Sie kennt jede der
Bildhauer-Frauen besser, als es für sie selber gut ist. alle
vier stehen für wichtige Phasen ihres eigenen lebens: die
Kindheit in der DDR, das Fotografiestudium, die zeit im
Ensemble verrauchter varietétheater während der 1990er.
Es scheint, als wäre es nur eine Frage der zeit, bis auch
sie in den Bann des Bildhauers gerät. Für Jette wird es ein
Spiel mit dem Feuer.
Spannungsreich und temperamentvoll, freizügig und
unverstellt: Sommerdreieck ist der sinnlich sommerliche Roman einer Drei-, ja vier-, Fünfecksbeziehung
und zugleich das Portrait einer generation von Frauen,
die, aufgewachsen als töchter selbstbestimmter mütter, die wendezeit vor allem als das erlebten: ein wildes,
gutes Chaos.
Nominiert für den Debütantenpreis der lit.CologNE.
32 | 33
Belletristik März 2015
Franziska Hauser
Sommerdreieck
Roman
224 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-02833-6
warengruppe: 1112
lieferbar ab 6. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
© iStockphoto.de; privat
Das große
Scheitern des
kleinen gary
Die tragisch-komische
abenteuergeschichte des
gary Shteyngart
«‹Kleiner versager› ist ein vergnügen. Sie wollen wissen, ob
es komisch ist? Natürlich ist es komisch – gary Shteyngart
ist immer komisch. aber dieses Buch ist auch eine ‹super sad
true love story›: zwischen gary und lenin, gary und seinen
Eltern, gary und Frauen, gary und Nahrungsmitteln, gary
und amerika, gary und Russland, gary und der englischen
Sprache.
abgesehen vom Humor und den (wirklich sagenhaften)
Fotos werden Sie also tiefes gefühl und schillernde Sätze
und ein geschichten-wunderwerk finden. wie kam es, dass
ein asthmatischer siebenjähriger jüdisch-russischer Einwanderer in einem matrosenanzug zu einem der angesehensten
zeitgenössischen Schriftsteller amerikas wurde? Nicht ohne
Kämpfe, historische wie persönliche, und mit einer menge
witz und mumm. vor allem aber dadurch, dass er genau
beobachtete: wie die leute reden, sich bewegen, lieben und
einander verletzungen zufügen. Das verleiht seinen Romanen ihre heitere Kraft und macht dieses Buch zu seinem in
meinen augen bislang besten.» Zadie Smith
DIE WERBUNG FÜR
GARY SHTEYNGART
Die Anzeigenkampagne
Das groß
eS
des klein cheitern
en Gary
Die tragis
ch-komisch
e
Abenteue
rgeschich
des Gary
te
Shteynga
rt.
tor von
Super Sa
d True Lo
ve Story
Vom Au
© Brigitte Lacombe; istockphoto.com; privat
Die Onlinekampagne
36 | 37
© Brigitte Lacombe
Der wohl lustigste,
erfolgreichste
versager der welt
Gary Shteyngart
wurde 1972 als Sohn jüdischer
Eltern in leningrad (St. Petersburg)
geboren und emigrierte im alter von
sieben Jahren in die USa. Er veröffentlichte die Romane Handbuch
für den russischen Debütanten, ausgezeichnet u.a. mit dem National
Jewish Book award for Fiction,
Snack Daddys abenteuerliche Reise
und Super Sad True Love Story –
dieser dritte Roman wurde in mehr
als vierzig Sprachen übersetzt. gary
Shteyngart lebt in New york.
Mayela Gerhardt,
in mexiko geboren, lebt als Übersetzerin von laurent Binet, Joe
Dunthorne, margo lanagan u.a.
in Barcelona.
«Urkomisch und bewegend ... Die Heerscharen
von Lesern, die Gary Shteyngarts Bücher lieben,
werden immer größer.»
The New York Times Book Review
Belletristik August 2015
«‹Kleiner Versager› ist phantastisch – Gary
Shteyngarts bislang komischstes, traurigstes
und wahrhaftigstes Buch.» The Guardian
Spitzentitel
Igor, ein asthmatischer kleiner Junge, der mit seinen
Eltern in leningrad lebt, wächst mit Sehnsüchten auf:
nach Essen, nach Bestätigung, nach wörtern. als er fünf
ist, schreibt er unter dem Einfluss seines lieblingsbuchs
Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den
Wildgänsen seinen ersten Roman, Lenins wunderbare
Wildgänse, und seine großmutter gibt ihm für jede Seite
eine Scheibe Käse. Damit er weiter zu Kräften kommt
und auch seine Höhenangst überwindet, bringt sein
vater im wohnzimmer eine Sprossenwand an, und trotz
Schwindel und Schweißausbrüchen träumt Igor hoch
droben, er werde Kosmonaut. zwei Jahre später, 1979,
wandert die jüdische Familie nach amerika aus, aber erst
unterwegs erfährt er mit Schrecken, wohin die Reise geht:
«zum Feind.» Und doch findet Igor, der sich nun gary
nennt, in New york seine erste Spielkameradin überhaupt, ein mädchen, dem ein auge fehlt. «Ich bin Einwanderer, und sie hat nur ein auge, also sind wir gleich.»
Diese geschichte eines Jungen, der von seinen Eltern
zärtlich «kleiner versager» genannt wird, weil man ihn
zwar abgöttisch liebt, aber nicht so recht an sein glück
und seinen Erfolg im leben glaubt, ist ein an menschenkenntnis und Emotionen beglückend reiches Buch – voller Humor, obwohl die Familie wegen Hitler und Stalin
nicht viel zu lachen hat und alltagsnöte sich auftürmen
wie Berge. Eine berührende und zugleich komische Kindheitsgeschichte: fesselnd, meisterhaft und – da sie gary
Shteyngarts eigene geschichte ist – auch wahr.
38 | 39
Gary Shteyngart
Kleiner Versager
496 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
Little Failure, A Memoir,
Random House, New york
aus dem Englischen von
mayela gerhardt
€ 22,95 (D) / € 23,60 (a)
sFr. 32,90 *
ISBN: 978-3-498-06432-7
warengruppe: 1112
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
© privat
Ein eigenartiges, einzigartiges
Erinnerungsbuch vom
Bachmann-Preisträger 2014
Tex Rubinowitz,
geboren 1961 in Hannover, lebt seit
1984 als witzezeichner, maler,
musiker und Schriftsteller in wien.
2014 erhielt er den Bachmann-Preis.
«Eine wilde, schöne und sehr seltene Liebesgeschichte.» Aus der Begründung der Klagenfurter Jury
Belletristik März 2015
«Der Text hat etwas Struppiges, in dieser
Struppigkeit liegt aber nicht nur seine Komik,
sondern auch seine existenzielle Lakonie.»
Die Zeit
Eine Freundschaftsanfrage per Facebook. Sie kommt von
Irma. Die hat der Erzähler zuletzt vor 30 Jahren gesehen,
als er mit ihr in wien wohnung und Bett teilte. Und
alles begann und endete mit einem zettel auf dem Küchentisch. Derart angestoßen beginnt er sich zu erinnern:
an die reichlich dysfunktionale Beziehung zweier junger
menschen, die nicht wissen, ob sie in gefühlsdingen
besonders aufrichtig oder einfach nur bindungsunfähig
sind. an frühere Stationen seines lebens, erotische Suchbewegungen, Niederlagen anderer art, missbrauchserfahrungen, Reisen in die welt hinaus bis nach China.
Der autor hat zu seinem text Bilder gesammelt, alte Plattencover, Fotos, werbepostkarten. Das kennt man seit
w.g. Sebald von vielen «recherchierend» vorgehenden
literarischen werken. Rubinowitz stellt aber diese Form
der Beglaubigung gleich wieder in Frage, indem er die
Bilder von dem befreundeten Künstler max müller nachzeichnen lässt.
Dies ist ein ganz und gar eigensinniger, sprunghafter,
komischer, sehr unterhaltsamer und zugleich verstörender
versuch über vergänglichkeit und Erinnerung, über das,
was zurückschaut, wenn man autobiographisch hinter
sich blickt, und über das, was dabei herauskommt, wenn
man sich anschickt, aus der eigenen Biographie literatur
zu machen.
Tex Rubinowitz
Irma
208 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 18,95 (D) / € 19,50 (a)
sFr. 27,50 *
ISBN: 978-3-498-05799-2
warengruppe: 1112
lieferbar ab 6. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
40 | 41
© Pascale Lourmand /Kero
Eine französische
affäre
Catherine Charrier,
geboren 1962 in alençon in der
Normandie, studierte Kunstgeschichte und Kunst an der «École
du louvre». Sie lebt und arbeitet in
Paris. Die Kunst des Wartens ist ihr
erster, in Frankreich begeistert aufgenommener Roman.
«Ein Text wie ein in viele kleine Stücke zerbrochener Spiegel, in dem wir uns alle wiedererkennen, ob als diejenigen, die betrogen haben,
oder als diejenigen, die betrogen wurden, oder
weder noch, denn den inneren Konflikt, alles
gleichzeitig haben zu wollen, kennen wir alle.»
Elle
Belletristik Juni 2015
So vieles hängt vom richtigen moment ab. was aber,
wenn dieser moment nicht kommt?
Eine Frau steht zwischen zwei männern. Die affäre mit
dem um einiges älteren, erfolgreichen, verheirateten Roch
bringt marie um den verstand. Sie will Roch nicht verlieren, doch ihren pragmatischen Ehemann und ihre zwei
Kinder will sie auch nicht verlassen. wochen, monate,
Jahre vergehen. Und plötzlich sind sie da, die tage der
Entscheidung. Das Schneckenhaus zerbricht, und eine
Frau findet zu sich selbst.
Ein offenherziger Roman über leidenschaft und vernunft, Begehren und geborgenheit. mit reichlich Selbstironie und französischem Charme, in prägnanten Dialogen und Szenen, die sich für die Protagonistin einfach
nicht zu einer einzigen wahrheit fügen wollen, erzählt
Catherine Charrier die alte geschichte von liebe und
verlust ganz neu.
Claudia Steinitz,
1961 in Berlin geboren, studierte
Französisch und Italienisch an
der Humboldt-Universität. Sie übersetzte u.a. Nancy Huston, Claude
lanzmann, gilles Rozier und
véronique olmi.
Catherine Charrier
Die Kunst des Wartens
Roman
288 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
L'Attente,
Éditions Kero, Paris
aus dem Französischen von
Claudia Steinitz
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-00804-8
warengruppe: 1112
lieferbar ab 30. 5. 2015
Auch als E-Book erhältlich
42 | 43
geschichte von unten:
ein Roman über das leben
der einfachen menschen
«Eine der wichtigsten und mutigsten
Stimmen der chinesischen Literatur.»
Gao Xingjan, Nobelpreisträger
Belletristik August 2015
«Eine eindrückliche, leidenschaftliche
Parabel für unsere Zeit.» The Sunday Express
© Ulrich Baumgarten / Getty Images
weit entfernt vom chinesischen wirtschaftswunder und
von den hellen lichtern von Peking und Schanghai liegt
ein riesiges ländliches Hinterland, das die brachialen Folgen von Industrialisierung und Ökonomisierung zu tragen hat.
Ma Jian,
geboren 1953 in Quingdao, lebte als
Journalist, Schriftsteller und maler
in Peking, später in Hongkong,
seit 1999 im londoner Exil. Einige
seiner werke waren unter dem
verdacht der «geistigen verschmutzung» in China verboten. zuletzt
erschien sein Roman Peking Koma,
ein kritisches Porträt der chinesischen gesellschaft von der Kulturrevolution bis heute.
Susanne Höbel,
geboren 1953, studierte in
Birmingham literatur und übersetzte u. a. Nadine gordimer,
John Updike, william Faulkner,
thomas wolfe und graham
Swift. Sie lebt in Hamburg und
Südengland.
44 | 45
Dort leben die Bäuerin meili und ihr mann gongzi, ein
Nachkomme von Konfuzius im siebzehnten glied. Die
beiden wollen neben ihrem ersten Kind, einem mädchen,
einen Sohn, um das Erbe fortzusetzen. Da ihnen die
Behörden, die für alle die Einkindehe vorschreiben, mit
zwangssterilisation drohen, fliehen sie. auf dem Jangtse,
einem letzten Hort staatlicher Unorganisiertheit und
mithin gewisser Freiheiten, führen sie ein illegales tagelöhner- und Flussnomadenleben. Jahrelang schlagen sie
sich auf vergifteten gewässern und in ruinierten landschaften durch, bevor sie schließlich mit drei Kindern auf
einem müllplatz für die ausschlachtung westlichen Elektronikschrotts landen ...
Bei ma Jian stehen die einfachen menschen im vordergrund und ihre dramatischen Schicksale im zuge eines
gewaltigen politischen Umbruchs. Sein erschütternder
Roman über ihr leben ist geschichte von unten; es ist
auch die geschichte des Jangtse, seiner ökologischen
Krisen durch Staudammbau und Begradigung; es ist die
geschichte der chinesischen Industrialisierung und des
Preises, den die menschen dafür zu zahlen haben – ein
ungeschminktes, schockierendes Porträt von China im
wandel.
Ma Jian
Die dunkle Straße
Roman
384 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originalausgabe:
The Dark Road,
Harvill Secker, london
aus dem Englischen von
Susanne Höbel
€ 24,95 (D) / € 25,70 (a)
sFr. 35,50 *
ISBN: 978-3-498-03239-5
warengruppe: 1112
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
S
ACH
BU
CH
Stefan Aust 48
FRanz WAlter / Stine Marg 54
Cornelia Scheel 56
Daniel Hope 58
Marc Brost /
Heinrich Wefing 60
Wolf Schneider 66
Vincent Klink 68
Hans-Peter Nolting 72
Natalie Knapp 74
Henning Albrecht 76
46 | 47
«Die geistige Herrschaft Hitlers über millionen und
abermillionen ist oft mit Hypnose verglichen worden;
und als vergleich mag das gelten. Jedenfalls gehört zum
Hypnotisieren innere Bereitschaft, wenn auch noch so
verborgen. Ich habe Hitler in den Jahren seines aufstiegs
viele Dutzend male aus nächster Nähe zugehört, ihn
auch gelegentlich im privaten zirkel aus geringer Entfernung beobachten können. aber wenn dabei für mein
damaliges gefühl etwas Faszinierendes war, so war es das
Publikum. Über die Reden selbst stand mein frühreifes
Urteil fest, noch bevor ich sie gehört hatte: alles Unsinn,
alles gelogen, und zwar dumm gelogen, und überhaupt
alles so lächerlich, dass jeder, so meinte ich, das doch
sofort einsehen müsse. Statt dessen saßen die zuhörer
wie gebannt, und manchem stand eine Seligkeit auf dem
gesicht geschrieben, die mit dem Inhalt der Rede schon
garnichts mehr zu tun hatte, sondern das tiefe wohlbehagen einer durch und durch umgewühlten und geschüttelten Seele widerspiegelte. mein jugendliches Urteil über
Hitler hat das nicht erschüttert; wohl aber begann ich,
bestürzt, etwas über menschen zu lernen.»
Aus: Nachlass Konrad Heiden, IfZ München,
ED 209, Bd. 34
© The Saturday Review of Literature / Arnt
Hitlers
erster Feind
Interview mit Stefan Aust
DIE WERBUNG FÜR
STEFAN AUST
Die Anzeigenkampagne
Wie sind Sie auf Konrad Heiden gestoßen?
Ich hatte über viele Jahre den Plan, einen neuen
Dokumentarfilm über Hitler zu machen. Dafür haben
wir Filmmaterial, aber auch literatur gesammelt. Dann
schenkte mir michael Kloft zum 60. geburtstag das
Buch von Konrad Heiden aus dem Jahre 1936 «Das
zeitalter der verantwortungslosigkeit». Es stand viele
Jahre unbeachtet in meinem Bücherschrank. Eines
abends suchte ich etwas zu lesen und stieß zufällig auf
das alte Buch. Ich habe es in einer Nacht durchgelesen.
GEGEN DE
N
UNTERGANG. VO
ERSTEN M
TAG AN.
Konrad
Heiden:
hezu ve
rgessene
Geschic
hte üb
Mut un
d Weitsic er
ht.
Von Stefa
n Aust.
eine na
Was ist das Besondere an Konrad Heiden,
Nationalsozialismus?
Warum ist es wichtig,
Konrad Heiden war Sozialdemokrat, aber in seinem
Blick auf die politische landschaft seiner zeit absolut
unabhängig. Er war ein gegner der volksfront, als manche Sozialdemokraten mit der KPD paktieren wollten.
Er hatte immer eine freiheitliche Position, unabhängig
und individuell. Den aufstieg Hitlers hat Heiden schon
in den zwanziger Jahren in münchen aus nächster Nähe
beobachtet und vor allem für die Frankfurter zeitung
tagesaktuell beschrieben. Das macht seinen Blick so besonders – er schildert geschichte, während sie geschieht,
und nicht aus der Rückwärtsbetrachtung desjenigen,
der weiß, wie alles ausging. Er schreibt mit einer gewissen, heute würde man sagen «coolen» Distanz. Dabei fielen ihm viele Dinge auf, die anderen offenbar verborgen
geblieben sind. Heiden hat bereits nach den Novemberpogromen 1938 darauf hingewiesen, man müsse damit
rechnen, dass die Nazis die Juden irgendwann durch
giftgas töten.
sich heute an Heiden zu erinnern?
Konrad Heiden war der Chronist des Dritten Reiches.
Niemand hat die Ereignisse schon vor Kriegsbeginn so
genau und detailliert beschrieben wie Konrad Heiden.
Er erahnte das Unheil, das die Nazis über Deutschland
und die welt brachten, und am Ende der lektüre fragt
man sich nicht, warum er die Katastrophe kommen
sah, sondern eher, warum andere – nämlich die meisten
Deutschen – das nicht getan haben. Heidens Bücher, im
wesentlichen noch vor Kriegsbeginn erschienen, wurden
damals in viele Sprachen übersetzt und Bestseller. Nach
dem Kriege, als klar war, wohin der Nationalsozialismus
geführt hatte, erschienen viele Hitler-Biographien, in
denen manchmal Bezug auf Heidens arbeit genommen
wurde. In den meisten Fällen wurde vor allem der
aufstieg Hitlers aus Konrad Heidens werk übernommen, ohne dass die Quelle genügend gewürdigt wurde.
Deshalb halte ich es für sehr wichtig, diesem großartigen
Journalisten und zeitzeugen wieder die aufmerksamkeit
zu verschaffen, die er verdient hat.
© privat
was unterscheidet ihn von anderen Gegnern des
50 | 51
Er sah, was andere
nicht sehen wollten
«Es hat kaum einen wortgewaltigeren,
exakteren und entschiedeneren Gegner der
Nazis gegeben.» die tageszeitung
Sachbuch August 2015
«Konrad Heiden war seiner Zeit voraus.»
Deutschlandradio Kultur
© privat
Spitzentitel
Stefan Aust,
geboren 1946, ist Herausgeber der
Welt und der Welt am Sonntag und
geschäftsführender gesellschafter
der agenda media gmbH. von
2010 bis 2013 war er gesellschafter
und geschäftsführer des Nachrichtensenders N24. zuvor war er lange
Jahre Chefredakteur des Nachrichtenmagazins Der Spiegel sowie
gründer und geschäftsführer von
Spiegel TV. Er schrieb zahlreiche
Bücher, darunter der internationale
Bestseller Der Baader Meinhof
Komplex, Heimatschutz (2014, mit
Dirk laabs), Hitlers Menschenhändler.
Das Schicksal der Austauschjuden
(2013, mit thomas ammann)
und Digitale Diktatur (2014, mit
thomas ammann).
Er war einer seiner schärfsten Kritiker, und doch soll
Hitler sich bei veranstaltungen manchmal geweigert haben, mit seiner Rede zu beginnen, bevor er nicht eingetroffen war: Konrad Heiden. als mitarbeiter der angesehenen «Frankfurter zeitung» gehörte er zu den ersten
Publizisten, die den aufstieg der Nazis kritisch begleiteten. auf seiner zweibändigen Hitler-Biographie, die
1936/37 in der Schweiz herauskam, bauten fast alle späteren lebensbeschreibungen des Diktators auf. Und doch
ist Heiden heute nahezu vergessen.
Stefan aust porträtiert diesen faszinierenden mann und
lässt aus seiner Perspektive Hitlers aufstieg und Herrschaft lebendig werden. Heiden, Sozialdemokrat jüdischer Herkunft, hatte sich bereits während seines Studiums in münchen anfang der zwanziger Jahre gegen
den Nationalsozialismus engagiert. «marsch ohne ziel,
taumel ohne Rausch, glauben ohne gott und selbst in
seinem Blutdurst ohne genuß» – so charakterisierte er
die Bewegung in einem Buch, das Ende 1932 im Rowohlt
verlag herauskam. Im märz 1933 zur Flucht gezwungen,
setzte Heiden seinen Kampf gegen das Regime unter
lebensgefahr fort. In den USa galt er als führender Experte für das NS-Regime und dessen «Staatsfeind Nr. 1».
1966 starb er in New york. Es ist höchste zeit, sich dieses
Hitler-gegners der allerersten Stunde wieder zu erinnern.
Der autor arbeitet an einem Doku-Drama für die aRD
über Heiden.
52 | 53
Stefan Aust
Hitlers erster Feind
Der Kampf des
Konrad Heiden
320 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 22,95 (D) / € 23,60 (a)
sFr. 32,90 *
ISBN: 978-3-498-00090-5
warengruppe: 1941
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
gewinnmaximierer oder
ehrbarer Kaufmann?
Einblicke in eine diskrete
Führungsschicht
Sachbuch März 2015
Prof. Dr. Franz Walter,
geb. 1956, ist Direktor des Instituts
für Demokratieforschung an der
Universität göttingen.
(Rowohlt 2013)
© privat
© privat
gierig, egoistisch und rücksichtslos? Spätestens seit ausbruch der Finanz- und wirtschaftskrise wird viel über die
moral unserer wirtschaftlichen Elite debattiert. wie sie
sich selbst sieht, bleibt unklar, äußern sich ihre vertreter
doch öffentlich mit großer zurückhaltung.
Dr. Stine Marg,
geb. 1983, arbeitet am Institut
für Demokratieforschung an der
Universität göttingen.
Nun ist es dem göttinger Institut für Demokratieforschung gelungen, rund 160 Unternehmer und manager
anonym nach ihrem individuellen werdegang, ihren
meinungen und wertvorstellungen zu befragen. Das
Spektrum reicht dabei von Konzernlenkern und managern von aktiengesellschaften bis hin zu Eigentümern
und geschäftsführern bedeutender mittelständischer
Unternehmen. auf grundlage dieser Interviews zeichnen
die autoren des Buches ein nuanciertes Porträt dieser so
ungemein einflussreichen gruppe. «gewinnmaximierer»
oder «ehrbarer Kaufmann»: welchen beruflichen leitbildern folgen die Unternehmer? Fühlen sie eine verantwortung für die gesellschaft? welche Perspektiven sehen
sie für die zukunft? Und wie beurteilen sie die Politiker
und das politische System in Deutschland? So viel steht
fest: Die Befragten scheinen überraschend zufrieden mit
dem System der sozialen marktwirtschaft, doch politisch
fühlen sich viele Unternehmer in Deutschland heimatlos.
Ein Buch, das den heutigen typus des Unternehmers und
managers in all seinen Facetten durchleuchtet – und viel
Stoff für die öffentliche Diskussion liefert.
Franz Walter (Hg.),
Stine Marg
Sprachlose Elite?
Wie Unternehmer Politik
und Gesellschaft sehen
352 Seiten. Klappenbroschur
originalausgabe
€ 16,95 (D) / € 17,50 (a)
sFr. 24,50 *
ISBN: 978-3-498-04213-4
warengruppe: 1975
lieferbar ab 27. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
54 | 55
«Macht Geld unmoralisch?» Die Zeit
gegen die Regeln – und für die
menschen: das Porträt einer Frau,
die Deutschland bewegte
© Martin Langhorst
«meine mutter war der Schrecken eines jeden Protokollchefs. Sie sah es überhaupt nicht ein, den ganzen
abend neben einem hochdekorierten ziegenbocksbeinoberunduntergeneralkriegskommandeursergeanten zu verbringen, wenn gleichzeitig eine viel mehr Spaß versprechende Künstlerin eingeladen war. Sie vertauschte die
tischkarten, und mein vater raufte sich die verbliebenen
silbernen locken. Ich habe sie dafür geliebt und gleichzeitig bewundert.»
Cornelia Scheel,
geboren 1963, wurde von ihrer
mutter allein erzogen. Nachdem
ihre mutter 1969 den späteren
Bundespräsidenten walter Scheel
geheiratet hatte, wurde sie von
diesem adoptiert und erhielt damit
dessen Nachnamen. Cornelia Scheel
studierte zunächst medizin und
arbeitete anschließend für die
Deutsche Krebshilfe, deren Präsidentin ihre mutter von 1979 bis
zu ihrem tod 1985 gewesen war.
Cornelia Scheel lebt und arbeitet
heute in Köln.
«Mildred Scheel merkte man nie an, dass
sie die Ehefrau des wichtigsten Mannes der
Bundesrepublik war. Sie war herzlich,
unkompliziert und sehr beliebt.» Alfred Biolek
Sachbuch April 2015
ZUM 30. TODESTAG
IM MAI 2015
ärztin, alleinerziehende mutter im konservativen Bayern
der 1960er Jahre, Ehefrau des deutschen außenministers
walter Scheel, später dann First lady und gründerin
der Deutschen Krebshilfe – mildred Scheel, Jahrgang
1932, war eine der einflussreichsten Frauen der deutschen
Nachkriegszeit und genoss national und international
hohes ansehen. Dreimal wurde sie zur «Frau des Jahres»
gekürt; niemals hätte sie sich als Feministin bezeichnet,
und doch war sie vielen Frauen vorbild: klug, unabhängig, meinungsstark und tatkräftig. Bis heute wirkt ihre
arbeit nach. So enttabuisierte mildred Scheel das Thema
Krebs und etablierte unter anderem als Erste eine Palliativstation in Deutschland. Ihre arbeit für die Krebshilfe
war unermüdlich – umso tragischer, dass sie selbst 1985
an dieser tückischen Krankheit starb.
2015 jährt sich ihr tod zum dreißigsten mal, und mildred
Scheels tochter Cornelia nimmt dies zum anlass, sich
in einem Buch an ihre mutter zu erinnern. Dabei schildert sie nicht nur ihre ganz persönlichen Erinnerungen,
sondern auch, wie sehr mildred Scheel die gesellschaft
durch ihre arbeit geprägt und verändert hat.
Cornelia Scheel
Mildred Scheel
Erinnerungen an
meine Mutter
304 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-06087-9
warengruppe: 1941
lieferbar ab 27. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
56 | 57
© Felix Broede/DG
auf den Spuren
europäischer Emigranten
in Hollywood
Der geigenvirtuose Daniel Hope
wurde 1974 in Durban/Südafrika
geboren und ist in london aufgewachsen. Er nahm Unterricht u.a.
bei yehudi menuhin. von 2002
bis 2008 war er mitglied des Beaux
arts trios. ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, darunter mehrfach
mit dem Klassik-Echo. Er lebt mit
seiner Familie in wien.
«Daniel Hope hat die Begabung, sein Publikum Sachbuch August 2015
mit Projekten zu begeistern, die im eingefahrenen
Ritual des Musikbetriebes ungewohnte Akzente
setzen.» Fono Forum
«Eine exemplarische Auswanderergeschichte
des 20. Jahrhunderts. Virtuos!»
Focus über «Familienstücke»
Daniel Hope ist als geiger ein weltstar. mit seinem Buch
Familienstücke über die geschichte seiner jüdischen vorfahren hat er aufsehen erregt. Jetzt macht er sich auf die
Suche nach den Spuren deutscher und österreichischer
Emigranten in Hollywood. Und er entdeckt, dass der
schwelgerische Sound und der opulente orchesterklang,
von denen die Filmmusik der amerikanischen Studios bis
heute geprägt ist, zum großen teil von Komponisten geschaffen wurden, die vor den Nazis in die USa geflohen
waren.
Hope triff t die Nachfahren vieler musiker. Er zeigt,
wie sehr die traumfabrik von los angeles ein ort war,
an dem gestrandete ihre Hoffnungen aus den Koffern
kramten und ihre träume in musik verwandelten.
von Erich wolfgang Korngold über Kurt weill bis zu
Ennio morricone geht die Spurensuche des autors, von
Hitchcocks Spellbound über michael Curtiz’ Casablanca
bis zu Spielbergs Schindlers Liste. Das Ergebnis ist ein sehr
persönliches Buch mit bewegenden Eindrücken und Erkenntnissen.
Ein überraschender Blick auf ein wichtiges Kapitel unserer Kulturgeschichte.
Daniel Hope mit
Wolfgang Knauer
Sounds of Hollywood
Wie Emigranten aus
Europa die amerikanische
Filmmusik erfanden
256 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-03023-0
warengruppe: 1960
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
58 | 59
Leseprobe
«also tüfteln wir mit unseren Partnerinnen einen Plan aus, gleichen die
terminkalender ab, die woche im Halbstundentakt. wer kümmert sich wann
um die Kinder? wer bringt sie zum geburtstagsfest des Freundes? wer fährt sie
am wochenende zum turnier? Hier quetschen wir noch eine Stunde Sport rein, donnerstags
geht sie zum Chor, da musst du um sieben da sein! Die Familie wird zur Fahrgemeinschaft,
aus Paaren werden Partner in der logistikbranche.
Und wenn wir übermenschlich diszipliniert wären, keine einzige Besprechung mehr
überziehen würden, nie länger am telefon hingen als unbedingt nötig, nur noch die
superwichtigen abendtermine wahrnehmen würden, dann, ja dann könnte das auch
wunderbar klappen. Nicht vorgesehen im wochenplan ist allerdings: dass ein Kind
grippe hat. Dass der wagen nicht anspringt. Dass ein zug sich verspätet. Dass
auch die supereffizienten Eltern mal verschlafen oder krank werden. auch
nicht vorgesehen ist: zeit für sich. zeit zu zweit. aber das ist ja nicht so
schlimm. wir wissen ja, es kommt nicht auf die Quantität
der gemeinsamen zeit an, sondern auf die Qualität.
leider wissen wir auch: Das ist ein Selbstbetrug.»
© Paul Arthur/Getty Images
Aus: Geht alles gar nicht.
Von Marc Brost und Heinrich Wefing
DIE WERBUNG FÜR
MARC BROST & HEINRICH WEFING
WARUM NIEMAND
SCHAFF T,
WAS ALLE KÖNNEN
WOLLEN
Warum niem
and schaff t,
was alle
können wol
Das Gleichb
len
erechtigung
und Frauen
sbuch für M
zwischen Fa
änner
milie, Beruf
und Erschöp
fung
Die Onlinekampagne
Der perfekte Mann*
Weiß, wie man
Komplimente macht.
Bester Papa
der Welt.
Starke
Schulter zum
Anlehnen.
Macht
100.000 Euro
im Jahr.
Immer pünktlich.
Gut im Bett.
Um sein
Äußeres
bemüht.
*den es gar nicht gibt
© Paul Arthur/Getty Images
Es
muss
sich
etwas
ändern!
Die Anzeigenkampagne
62 | 63
Die lügen der
alleskönner
Sachbuch April 2015
Spitzentitel
Für die meisten Paare mit Kindern ist es alltag und anspruch zugleich: gute und verständnisvolle Eltern zu sein,
beruflich engagiert, dazu liebende Partner, die alle aufgaben teilen. alles etwas anstrengend, aber am Ende klappt
es doch irgendwie. oder?
© Anatol Kotte
marc Brost und Heinrich wefing sagen: Es klappt eben
nicht. mütter und väter sind meist erschöpft und müde
und einfach erledigt, haben ständig das gefühl, zu wenig zeit für alles zu haben: für die Kinder, für den Job,
für die Beziehung, für sich selbst. trotzdem versuchen
alle, die Fiktion aufrechtzuerhalten, es irgendwie hinzubekommen. Und so kann man nicht einmal über die
Überforderung reden.
Heinrich Wefing,
Jahrgang 1965, arbeitete von
1996 bis 2007 für die Frankfurter
Allgemeine Zeitung, seit 2008 ist er
mitglied der politischen Redaktion
der ZEIT. Er erhielt u.a. den
Journalistenpreis des Deutschen
Kulturrats und den Kritikerpreis
der Bundesarchitektenkammer.
Marc Brost,
Jahrgang 1971, leitet seit 2010 das
Hauptstadtbüro der ZEIT. Er
wurde mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichnet, u.a. dem
theodor-wolff-Preis.
Dieses Buch spricht von den Sorgen und Nöten der ersten
generation, die gleichberechtigung zu leben versucht.
von den vätern, für die die bequemen Rollenmodelle der
vergangenheit ausgedient haben. Und es untersucht die
gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur Überforderung
beitragen. welche Rolle spielen dabei die Erwartungen,
die wir an uns selbst haben? was bedeutet das alles für
die geschlechterdebatte? Und lassen sich die Probleme
politisch überhaupt lösen?
Geht alles gar nicht räumt mit verbreiteten Illusionen auf
und fordert vor allem eines: Ehrlichkeit.
Marc Brost,
Heinrich Wefing
Geht alles gar nicht
Warum wir Kinder,
Liebe und Karriere nicht
vereinbaren können
256 Seiten. Klappenbroschur
originalausgabe
€ 16,95 (D) / € 17,50 (a)
sFr. 24,50 *
ISBN: 978-3-498-00415-6
warengruppe: 1973
lieferbar ab 27. 3. 2015
Auch als E-Book erhältlich
64 | 65
© ullstein bild – P/F/H
Ein mann,
der gern aneckt
Wolf Schneider,
geboren 1925, ist träger des «medienpreises
für Sprachkultur» der gesellschaft für deutsche Sprache. Er war Soldat von 1943 bis 1945,
Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in
washington, verlagsleiter des Stern, Chefredakteur der Welt, moderator der NDR-Talkshow und 16 Jahre lang leiter der Hamburger
Journalistenschule. 2011 erhielt er den HenriNannen-Preis für sein lebenswerk, 2012 wurde er vom Medium Magazin als Journalist des
Jahres für sein lebenswerk geehrt. wolf
Schneider hat zahlreiche Sachbücher veröffentlicht, darunter große, erzählende Bücher
ebenso wie Standardwerke zu Sprache, Stil
und Journalismus. zuletzt erschien 2013 bei
Rowohlt Der Soldat. Ein Nachruf. Er lebt in
Starnberg.
«Ein höchst gebildeter und belesener
Sachbuchautor.» Frankfurter Allgemeine Zeitung
Sachbuch Mai 2015
«Wolf Schneider ist ein Meister der
deutschen Sprache.» Henri Nannen
am tag vor dem Kriegsende steht der Unteroffizier wolf
Schneider an einem teich in Holland und grübelt, ob er
sich erschießen soll. Es ist sein 20. geburtstag, und die
Furcht vor der vergeltung der Sieger ist groß. alles hätte
an diesem tag schon zu Ende sein können. Doch er besinnt sich und schleudert seine Pistole ins wasser. wenige
Jahre später gehört Schneider zu den geburtshelfern einer neuen, demokratischen Presse.
wenige haben so viel für die Qualität des deutschen
Journalismus getan wie der erste leiter der Hamburger
Journalistenschule. legionen von Redakteuren lernen
dort ihr Handwerk von dem Perfektionisten, viele machen dann steile Karrieren. als «Sprachpapst» (Bastian
Sick) und als moderator der NDR-talkshow wird er berühmt; die Szene mit der jungen angela merkel und der
wutentbrannt aus dem Studio stürmenden autorin Karin
Struck ist ein legendäres Stück zeitgeschichte.
Jetzt wird wolf Schneider 90. Er erzählt aus einem prallen
leben in turbulenten zeiten und von Begegnungen mit
ungewöhnlichen menschen wie Konrad adenauer oder
Richard Nixon, leni Riefenstahl oder gina lollobrigida.
mit den Presse-tycoons Henri Nannen und axel Springer
hat er die Klingen gekreuzt. Es sind die farbigen Erinnerungen eines geradlinigen zeitgenossen, der auch ganz
oben immer aneckt und schon politisch unkorrekt ist, bevor es den Begriff überhaupt gibt.
66 | 67
Wolf Schneider
Hottentottenstottertrottel
Mein langes, wunderliches
Leben
450 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-06435-8
warengruppe: 1951
lieferbar ab 24.4.2015
Auch als E-Book erhältlich
Eine kulturelle
Degustation
© privat
vincent Klink auf einer
kulinarisch-literarischen
Entdeckungsreise durch Paris
© privat
Ein einziger
genuss
Vincent Klink,
Jahrgang 1949, betreibt in Stuttgart
das Restaurant «wielandshöhe».
Einem größeren Publikum wurde er
bekannt durch die Fernsehsendungen ARD Buffet und Kochkunst
(seit 1997). Bei Rowohlt sind seine
Bücher Sitting Küchenbull (2009)
und Immer dem Bauch nach (2011)
erschienen, im mai Voll ins Gemüse.
«Der Mann schreibt so saftig und elegant, wie
er seine Sterneküche zubereitet.» Spiegel Online
Sachbuch Juni 2015
«Dieser Sterne- und Fernsehkoch schreibt
besser als die meisten Menschen, die mit
Schreiben ihr Geld verdienen.» Süddeutsche Zeitung
meisterkoch vincent Klink geht gern auf kulinarische
Entdeckungsreise. Nun durchstreift er mit uns die welthauptstadt guten Essens – Paris. Dabei schildert er die
geschichte der französischen Küche von der Revolution
bis heute. Er erzählt von meisterköchen, gourmets und
der alltagsküche und stößt dabei immer wieder auf die
großen Dichter und Denker. So beobachtet er Balzacs
Schlingern zwischen Fettleber und Fasten, begleitet die
Brüder goncourt bei ihren Restaurantbesuchen, sitzt
mit Baudelaire und Flaubert zu tisch. Er triff t berühmte
deutsche Emigranten und erfährt etwa von Heinrich
Heine, dass dieser sich von einer art Pizza-lieferdienst
avant la lettre versorgen ließ.
Doch der Connaisseur beklagt auch das verschwinden
des alten Paris. Für das «Ritz» an der Place vendôme
besaß einst Prousts Haushälterin einen Hintereingangsschlüssel, um des Nachts für den wahnsinnigen zungengekitzel zu holen; Hemingway soff und Coco Chanel
wohnte später hier. mittlerweile wurde das Belle-ÉpoqueJuwel durch eine kostspielige modernisierung dem geschmack der Scheichs und oligarchen angepasst.
In dem charmanten Plauderton, den seine leser so lieben, flaniert Klink durch gegenwart und vergangenheit,
durch Kulturgeschichte und Kulinaristik. Eine sinnenfrohe Bildungsreise für alle, die der zauber der französischen Hauptstadt in den Bann schlägt.
Vincent Klink
Ein Bauch spaziert
durch Paris
320 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-03564-8
warengruppe: 1362
lieferbar ab 26.6.2015
Auch als E-Book erhältlich
70 | 71
alles, was man über
aggression und gewalt
wissen sollte
Sachbuch August 2015
© privat
Nimmt die gewalt in unserer gesellschaft zu? Hat
aggressives verhalten immer mit zwischenmenschlichen
Konflikten zu tun? Kann man aggressive gefühle durch
«Rausschreien» kanalisieren?
Dr. Hans-Peter Nolting
beschäftigt sich seit Jahrzehnten
mit dem themenkreis aggression
und gewalt, viele Jahre davon
als Psychologie-Dozent an der
Universität göttingen. Er hat
verschiedene Sachbücher publiziert,
darunter das Standardwerk
Lernfall Aggression, das bei rororo
inzwischen in der 50. auflage
lieferbar ist. Das vorliegende Buch
setzt andere inhaltliche Schwerpunkte und greift Forschungen
aus jüngster zeit auf.
wer aggression und gewalt verstehen möchte, muss sich
von beliebten vereinfachungen verabschieden. «Die» aggression gibt es nicht: Ihre Erscheinungsformen reichen
von gewalt in der Ehe, Demütigungen per Internet und
Kindesmisshandlungen bis hin zu amokläufen und kriegerischen auseinandersetzungen. gemeinsam ist ihnen
das zielgerichtete Schädigen. Doch die motive, aus denen menschen andere attackieren, differieren, und situative Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle: So kann eine
aggressive gruppe aus ziemlich unaggressiven Personen
bestehen.
Hans-Peter Nolting beschäftigt sich jedoch nicht nur mit
den auslösern und motiven für aggression, sondern darüber hinaus auch damit, wie sich gewalttätiges verhalten
eindämmen und, wichtiger noch, wie es sich verhindern
lässt.
wissenschaftlich fundiert, mit eindrucksvollen Beispielen und in klarer Sprache geschrieben ist Psychologie der
Aggression ein Buch für alle, die sich umfassend und zugleich differenziert über dieses Thema informieren möchten.
Hans-Peter Nolting
Psychologie der Aggression
Ursachen und Auswege
288 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-04625-5
warengruppe: 1933
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
72 | 73
© privat
Eine Philosophin
über das kreative
Potenzial der Krise
«Nach zwei Stunden mit ihr fühlt man
sich viel aufgeräumter.» Süddeutsche Zeitung
Sachbuch August 2015
wenn sich Dinge verändern, fühlen wir uns oft ängstlich
und angreifbar. Denn wir müssen abschied nehmen von
vertrautem, haben aber noch keine vorstellung davon,
was an seine Stelle treten wird. Doch solche Übergänge
bieten auch Freiräume, in denen sich etwas entfalten
kann. In der Natur sind es die Randzonen zwischen Feld
und wald, wo die vegetation besonders üppig gedeiht.
Im menschlichen lebenslauf gelten Pubertierende als
schwierig, aber ebenso als kreativ. Und in der gesellschaft sind es Phasen des wandels wie die Renaissance,
in denen revolutionäre Ideen geboren werden.
Die Philosophin Natalie Knapp plädiert daher dafür,
Umbruchsituationen nicht möglichst schnell hinter sich
lassen zu wollen, sondern sie auf eine neue art wertzuschätzen. Denn es sind Phasen, in denen das leben mit
besonderer Intensität spürbar wird. Sie aktivieren unser
schöpferisches Potenzial, lassen uns Entdeckungen und
Erfahrungen machen, die uns in ruhigeren Jahren Halt
und Richtung geben. wie wir mit Umbruchserfahrungen
umgehen, hat großen Einfluss auf unsere lebensqualität.
Natalie Knapp,
geboren 1970, studierte Philosophie,
literaturwissenschaften, Religionsphilosophie und Religionsgeschichte.
Sie promovierte über Heidegger,
Derrida und Rilke in Freiburg i. Br.
und arbeitet als freie autorin als
philosophische Beraterin leitet sie
Seminare und hält vorträge in
Deutschland, der Schweiz sowie
in weiteren europäischen ländern.
Bei rororo erschienen ihre Bücher
«Kompass neues Denken» (2013),
«Der Quantensprung des Denkens»
(2011).
Natalie Knapp zeigt, dass in biologischen, persönlichen
und historischen Krisensituationen neue möglichkeiten
stecken – und wie die Philosophie uns helfen kann, sie
zu erkennen.
Natalie Knapp
Der unendliche Augenblick
Warum Zeiten der
Unsicherheit so wertvoll sind
288 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-03403-0
warengruppe: 1923
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
74 | 75
Die erste grundlegende
Biographie des großen
zeichners und graphikers
© Manfred Witt
Er hinterlässt ein so gewaltiges und bizarres, auch wortgewaltiges Œuvre, dass zwei leben zu je 65 Jahren dazu
kaum ausgereicht hätten», schrieb Rudolf augstein, nachdem Horst Janssen am 31. august 1995 an den Folgen
eines Schlaganfalls gestorben war. Janssen gilt heute als
einer der bedeutendsten zeichner und graphiker des
20. Jahrhunderts. Er war exzentrisch, egoman und exzessiv; sein alkoholkonsum und seine gelegentlichen
gewaltausbrüche waren berüchtigt, sein liebesleben lieferte Stoff für unzählige geschichten.
Dr. Henning Albrecht,
geboren 1973, lehrt an der Universität Hamburg. zudem arbeitet er
als freiberuflicher Redakteur für
die zeitschrift Geo-Epoche. Er
veröffentlichte die Bücher «adolph
lewisohn – Kupfermagnat im
„goldenen zeitalter“» (2013),
«alfred Beit – Hamburger und
Diamantenkönig (2011)», «antiliberalismus und antisemitismus.
Hermann wagener und die preußischen Sozialkonservativen 1855–
1873» (2010) und «‹Pragmatisches
Handeln zu sittlichen zwecken›.
Helmut Schmidt und die Philosophie» (2008).
«Ein Genie blieb er, als Genie ist er gestorben.»
Rudolf Augstein
Sachbuch August 2015
«Der größte bildende Künstler unserer Jahre.»
Wolfgang Hildesheimer
ZUM 20. TODESTAG
IM AUGUST 2015
Der Historiker und Journalist Henning albrecht legt
nun die erste umfassend recherchierte Biographie des
ausnahmekünstlers vor. Elegant geschrieben, zeichnet sie
das Porträt eines ewigen Kindes, das vaterlos aufwächst,
die mutter früh verliert und sich immer nach geborgenheit sehnen wird, ohne zu wissen, was sich hinter dem
wort verbirgt. Eines mannes, der überzeugt ist, etwas
Besonderes zu sein, und doch von angst getrieben wird.
Der darum ringt, sich der eigenen Herkunft zu vergewissern und in traditionen zu verorten – gerade als Künstler.
Richtig ankommen wird er nie unter den menschen.
Doch albrecht zeigt auch, dass der Bürgerschreck Janssen
«ein großer Spieler war, der sich in Rollen gefiel,
masken und Irreführungen liebte und die Kunst der
vermummung nicht weniger virtuos beherrschte als die
mit Bleistift und Radiernadel» (Joachim Fest).
Henning Albrecht
Horst Janssen
Ein Leben
496 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 29,95 (D) / € 30,80 (a)
sFr. 40,90 *
ISBN: 978-3-498-00091-2
warengruppe: 1951
lieferbar ab 31. 7. 2015
Auch als E-Book erhältlich
76 | 77
Ausgezeichnet
Gratulationen an
unsere Autoren und Übersetzer
Hans Joachim Schädlich erhielt
im Oktober 2014 «als einer der großen
Schriftsteller unserer Zeit» das Große
Verdienstkreuz des Verdienstordens
der Bundesrepublik Deutschland.
Die Jury für «Das historische Buch
des Jahres 2014» der Zeitschrift
DAMALS hat Charles C. Manns
Buch Kolumbus' Erbe in der Rubrik
«Denkanstöße» auf den ersten Platz
gewählt.
Matthias Nawrat wurde für den
Deutschen Buchpreis 2014 nominiert
und erhielt den Preis des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus Stuttgart.
David Wagner erhielt im November
2014 den Kranichsteiner Literaturpreis.
Außerdem wurde sein Buch Leben,
das bereits den Preis der Leipziger
Buchmesse 2013 erhielt, in China zum
besten fremdsprachigen Gegenwartsroman des Jahres 2014 gewählt.
78 | 79
Esther Maria Magnis erhält für
ihr Buch Gott braucht dich nicht den
«Goldenen Kompass 2015» des Christlichen Medienverbunds KEP e.V..
Alfred Grosser wurde der HenriNannen-Preis für sein Lebenswerk
verliehen.
Bettina Abarbanell erhielt den
Heinrich Maria Ledig-RowohltÜbersetzerpreis 2014.
© Helgen Schimpf; Susanne Schleyer/autorenarchiv.de; juergen-bauer.com; Yves Noir; privat; Robert Clark; picture alliance/dpa; Dagmar Morath; Paul Badde
Ralf König erhielt im Juni 2014 den
Max und Moritz-Sonderpreis für sein
Lebenswerk.
Pascale Hugues hat für ihr Buch
Ruhige Straße in guter Wohnlage den
französischen Prix Simone Veil
erhalten.
«Eins ist sicher: Auch Menschen, die vorher nicht nach
Japan fahren wollten – nach dem Buch wollen sie es
bestimmt. Auch wenn alles bebt und zittert.» die tageszeitung
«Dieser stille, kluge Roman erzählt ganz unsentimental
von dem, was die Zeit mit der Liebe anrichtet – und von der
Notwendigkeit des Verzeihens.» Frankfurter Allgemeine Zeitung
«Frickes schnörkellose Sprache schafft kraftvolle,
einprägsame Bilder einer unfassbaren Tragödie, zeichnet
aber auch Figuren mit emotionaler Tiefe. Ein glänzender,
sinnlicher Roman, der bis zum Ende fasziniert.»
Münchner Merkur
«Stewart O’Nan hat ein feines Sensorium für Zwischentöne und Gesten seiner Figuren, in und hinter denen sich
Lebensabgründe auftun.» die tageszeitung
Stewart O’Nan
Die Chance
Lucy Fricke
Takeshis Haut
Roman
208 Seiten. gebunden mit SU
originalausgabe
€ 18,95 (D) / € 19,50 (a)
sFr. 27,50 *
ISBN: 978-3-498-02016-3
warengruppe: 1112
Bereits erschienen
Auch als E-Book erhältlich
Roman
224 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originaltitel:
The Odds
viking, New york
aus dem Englischen von
thomas gunkel
€ 19,95 (D) / € 20,60 (a)
sFr. 28,50 *
ISBN: 978-3-498-05042-9
warengruppe: 1112
Bereits erschienen
Auch als E-Book erhältlich
«Grandios … Ein Buch, auf das die fast immer verlogene
Floskel, man habe es nach dem Zuschlagen sogleich ein
zweites Mal begonnen, ausnahmsweise zutrifft. Und in
Holts detektivischer Recherche … liest man sich sogar
noch beim dritten Mal fest.» Die Zeit
«Verbindet hohen Anspruch mit erzählerischer
Leichtigkeit und Witz.» P.M.
wer? was? wo?
Rowohlt verlag gmbH
Hamburger Straße 17, 21465 Reinbek
telefon 040/72 72-0, Fax 040/72 72-342
www.rowohlt.de
Bestellungen bitte an
Hgv verlagsservice mbH
weidestraße 122 a
D-22083 Hamburg
telefon 040/84 00 08-88
Fax 040/84 00 08-55
E-mail: bestellung@hgv-online.de
Anfragen, Wünsche, Reklamationen
telefon 040/84 00 08-77
Fax 040/84 00 08-44
E-mail: kundeninfo@hgv-online.de
Verlagsauslieferung
Sigloch Distribution
am Buchberg 8, 74572 Blaufelden
Genehmigte Remissionen und Umtausch bitte an
Sigloch Distribution gmbH
tor 30–40
am Buchberg 8, 74572 Blaufelden
Verlagsauslieferung für die Schweiz
Buchzentrum ag, Industriestr. ost 10,
CH-4614 Hägendorf
telefon +41/62/209 25 25, Fax +41/62/922 26 04
Verkaufsleitung
Elisabeth Hardeland
telefon 040/72 72-250, Fax -342
Elisabeth.Hardeland@rowohlt.de
Vertriebswerbung
Heidi wübbelsmann
telefon 040/72 72-339, Fax -342
Heidi.wuebbelsmann@rowohlt.de
Leitung Werbung und Online-Marketing
Stefanie Karkheck
telefon 040/72 72-366, Fax -213
Stefanie.Karkheck@rowohlt.de
Jim Holt
Gibt es alles oder nichts?
Eine philosophische
Detektivgeschichte
448 Seiten. gebunden mit SU
Deutsche Erstausgabe
originaltitel:
Why Does the World Exist?
liveright / w.w. Norton &
Company Inc.
aus dem Englischen von
Hainer Kober
€ 24,95 (D) / € 25,70 (a)
sFr. 35,50 *
ISBN: 978-3-498-02813-8
warengruppe: 1923
Bereits erschienen
Auch als E-Book erhältlich
Autorenlesungen
tessa martin
telefon 040/72 72-347, Fax -342
tessa.martin@rowohlt.de
lisa marie Paesike
telefon 040/72 72-314, Fax -342
lisa_marie.Paesike@rowohlt.de
Presse
Regina Steinicke (leitung)
telefon 040/72 72-234
Regina.Steinicke@rowohlt.de
Nora gottschalk (Sachbuch)
telefon 040/72 72-359
Nora.gottschalk@rowohlt.de
wendy Kerstan (Belletristik)
telefon 040/72 72-428
wendy.Kerstan@rowohlt.de
Rezensionsexemplar-Bestellungen
Fax 040/72 72-395 oder presse@rowohlt.de
änderungen aller bibliographischen Daten und Preise vorbehalten.
*Es gelten die Schweizer-Franken-Preise als unverbindliche Preisempfehlung (UvP).
Unsere Verlagsvertreter für Deutschland
Marion Bluhm
am mergelberg 3, 30900 wedemark
telefon 051 30/56 64, Fax 0 51 30/37 93 85
marion.Bluhm@rowohlt.de
Andrea Huckenbeck
Hektorstraße 2, 10711 Berlin
telefon 030/31 99 28 46, Fax 030/31 00 41 75
andrea.Huckenbeck@rowohlt.de
Oliver Lange
Rheinaustraße 97, 53225 Bonn
telefon 02 28/946 93 65, Fax 040/72 72-8491
oliver.lange@rowohlt.de
Harald Mrfka
gunterstraße 3, 69469 weinheim
telefon 06 201/87 22-375, Fax 06 201/87 22-559
Harald.mrfka@rowohlt.de
Martina Panzer
Rowohlt verlag
telefon 040/72 72-358, Fax 040/72 72-342
martina.Panzer@rowohlt.de
Andreas Radzioch
Theresienstraße 22, 90403 Nürnberg
telefon 09 11/36 11 28, Fax 09 11/36 41 21
andreas.Radzioch@rowohlt.de
Traugott Schreiner
Rowohlt verlag
telefon 040/72 72-322, Fax 040/72 72-342
traugott.Schreiner@rowohlt.de
Viola Schröder
Rowohlt verlag
telefon 040/72 72-409, Fax 040/72 72-342
viola.Schroeder@rowohlt.de
Tobias Selke
Rowohlt verlag
telefon 040/72 72-396, Fax 040/72 72-342
tobias.Selke@rowohlt.de
Marcus Wenske
Thomas-müntzer-Straße 25, 99084 Erfurt
telefon 03 61/551 28 83, Fax 03 61/551 28 82
marcus.wenske@rowohlt.de
Sabine Wieländer
Dr.-Carlo-Schmid-Straße 184, 90491 Nürnberg
telefon 09 11/598 07 72, Fax 09 11/598 07 74
Sabine.wielaender@rowohlt.de
Für Österreich
Christoph Reisenauer
Hetzendorfer Strasse 109/20, a-1120 wien
telefon 00 43 (1) 971 33 76, Fax 00 43 (1) 990 62 45
Christoph.Reisenauer@Rowohlt.de
Für die Schweiz
Michel Guyot
Buchzentrum ag, Industriestraße ost 10, CH-4614 Hägendorf
telefon +41/62/209 25 25, Fax +41/62/209 27 88
guyot@buchzentrum.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
6 546 KB
Tags
1/--Seiten
melden