close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

im Gemeinschaftshaus Lichtenrade - line

EinbettenHerunterladen
16. Herbsttagung
der Mitteldeutschen Gesellschaft
für Pneumologie & Thoraxchirurgie
HAUPTPROGRAMM
© CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH
Stadthalle Cottbus
31. Oktober – 01. November 2014
BEI ASTHMA
DA S E R S T E E X T R A F E I N E P U LV E R
Ö F F N E N, F O S T E R , AC T I O N
®
E I N F A C H E H A N D H A B U N G 1 / V O L L E D O S I S F R E I S E T Z U N G 1, 2
BIS IN DIE KLEINEN ATEMWEGE3
NEXThaler
Die nächste Generation Formoterol + Beclometason
der Pulverinhalatoren
mit Fix-Kombination F o r m o t e r o l + B e c l o m e t a s o n
Formoterol + Beclometason
1
2
3
Voshaar T. et al., J Aerosol Med Pulm Drug Deliv. 2013 (Epub)
Pasquali et al., A visualization study for the aerosol generation in NEXThaler®, AAPS annual meeting, 2012, Poster M1150
Mariotti et al., Lung deposition of the extra fine dry powder fixed combination beclomethasone dipropionate plus formoterol fumarate via the NEXThaler®
in healthy subjects, asthmatic and COPD patients, ERS 2011, Poster 830
FOSTER® NEXThaler® 100 Mikrogramm/6 Mikrogramm Pulver zur Inhalation
Zus.: Jede im Inhalator abgemessene Dosis enthält 100 Mikrogramm Beclometasondipropionat u. 6 Mikrogramm Formoterolfumaratdihydrat. Sonst. Best.:
alpha-Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat. Anw.: Regelmäßige Behandlung v. Asthmapatienten, bei denen das Asthma mit inhalativen Kortikosteroiden
u. kurzwirksamen Bronchodilatatoren zur bedarfsweisen Inhalation nicht ausreichend beherrscht werden kann oder das Asthma gut auf die Behandlung mit
Kortikosteroiden und langwirksamen Bronchodilatatoren anspricht. Gegenanz.: Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile. Behandlung v. akuten
Asthmasymptomen wie Kurzatmigkeit, pfeifende Atemgeräusche u. Husten, Behandlung v. sich verschlimmerndem Asthma oder akuten Asthmaanfällen.
Nebenw.: Allergische Reaktionen wie Hautallergien, Hautjucken, Hautausschlag, Hautrötungen, Schwellung Haut oder Schleimhaut, insbes. im Augen-,
Gesichts-, Lippen- u. Rachenbereich. Risiko eines paradoxen Bronchospasmus. Häufig: Zittern. Gelegentlich: grippeartige Beschwerden, Rachenentzündung,
Pilzinfektionen (Mund, Rachen), Verschlimmerung d. Asthmabeschwerden, Atembeschwerden, Heiserkeit, Husten, ungewöhnlich schneller oder langsamer
Herzschlag, Engegefühl in d. Brust, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Müdigkeitsgefühl oder Nervosität, EKG-Veränderungen, zu niedriger Kortisolwert im Urin oder
Blut, erhöhter Kaliumspiegel im Blut, erhöhter Glukosewert im Blut, erhöhte Blutfettwerte. Nebenw. vergleichbarer Arzneimittel mit Beclometason
u./o. Formoterol: Herzklopfen, unregelmäßiger Herzschlag, Veränderungen oder Beeinträchtigung Geschmackssinn, Muskelschmerzen u. -krämpfe,
Ruhelosigkeit, Schwindel, Angstgefühl, Schlafstörungen, Abfall Kaliumspiegel im Blut. Systemische Effekte längerer Anwendung inhalativer
Kortikosteroide in hohen Dosen: Nebennierenrindensuppression, Abnahme Knochenmineraldichte, Wachstumsverzögerungen Kinder u. Jugendliche,
Glaukom, Katarakt, schnelle Gewichtszunahme, insbes. im Gesicht u. am Oberkörper; eher bei Kindern: Schlafprobleme, Depressionen oder Gefühl von Besorgtheit,
Ruhelosigkeit, Nervosität, Übererregung oder Reizbarkeit. Verhaltensauffälligkeiten. Verschreibungspflichtig. Stand: Juli 2012. Chiesi GmbH, Hamburg
16. Herbsttagung
der Mitteldeutschen Gesellschaft
für Pneumologie & Thoraxchirurgie
HAUPTPROGRAMM
© CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH
Stadthalle Cottbus
31. Oktober – 01. November 2014
INHALTSVERZEICHNIS
Grußworte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Vorstand der MDGP / Geschäftsstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Organisatorische Hinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Registrierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Wissenschaftliches Programm
Programmübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Freitag, 31. Oktober 2014. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Samstag, 1. November 2014 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Come together / Gesellschaftsabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Informationen zur Stadt Cottbus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Hotelbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Referentenverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Partner und Sponsoren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Aussteller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
FSA-Kodex. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Fördermitglieder der MDGP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Vorankündigung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Aufnahmeantrag. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Hotelbuchung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Impressum
Verantwortlich für die wissenschaftlichen Inhalte
Dr. med. Michael Prediger
Dr. med. Olaf Schega
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Thiemstr. 111, 03048 Cottbus
Tel.: 03 55 / 46 13 22
Verlag, Satz & Layout
Wecom Gesellschaft für Kommunikation mbH & Co. KG
Lerchenkamp 11
31137 Hildesheim
Tel.: 0 51 21 / 20 666-0
Fax: 0 51 21 / 20 666-12
E-Mail: info@we-com.de
Herausgeber und Gesamtkoordination
Agentur KONSENS GmbH
Stockumer Str. 30
59368 Werne
Tel.: 0 23 89 / 52 75 0
Fax: 0 23 89 / 52 75 55
E-Mail: welcome@agentur-konsens.de
Der Verlag übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit
der Angaben.
4
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
GRUSSWORT DER TAGUNGSPRÄSIDENTEN
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
mit großer Freude begrüßen wir Sie zur 16. Herbsttagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie
und Thoraxchirurgie am 31.10. bis 01.11.2014 in Cottbus.
Es ist uns eine Ehre, für eine wissenschaftliche Weiterbildung dieser Größenordnung Gastgeber zu sein. Der
Kongress stellt einen bedeutenden Höhepunkt im 100. Geburtsjahr unseres Klinikums dar. Vor 100 Jahren war
es Professor Carl Thiem, der Vater der Unfallchirurgie in Deutschland, der unser Krankenhaus gründete. Er war
ein eifriger Verfechter für die ständige Weiterbildung der Ärzte.
So steht unsere Herbsttagung ganz im Zeichen seines wissenschaftlichen Gedankens. Wir haben für Sie ein
interessantes und diskussionsreiches Programm zusammengestellt. Daneben gibt es in alt bewährter Weise
viel Gelegenheit zum regen Austausch für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal.
Erstmalig bieten wir am Samstag ein Programm für Hausärzte an, die sich tagtäglich in ihrer Praxis mit Erkrankungen der Atemwege beschäftigen. Cottbus als größte Stadt der Lausitz hat sich den Charme einer Kleinstadt bewahrt. Die zweisprachige Lausitzmetropole mit ihrem historischen Stadtzentrum, vielen barocken Bürgerhäusern oder dem im Spätjugendstil erbauten Staatstheater ist ein lohnendes Besucherziel. Der berühmte
Fürst Pückler Park mit seinem bekannten Schloss lädt auch zu dieser Jahreszeit zu einem Spaziergang ein.
Wir wünschen Ihnen zwei interessante erlebnisreiche Tage in unserer Stadt und freuen uns auf Ihren Besuch.
Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Dr. med. M. Prediger,
Cottbus Dr. med. O. Schega,
Treuenbrietzen
HERBSTTA G U N G 2014
5
GRUSSWORT DER MINISTERIN FÜR
UMWELT, GESUNDHEIT UND VERBRAUCHER­
SCHUTZ DES LANDES BRANDENBURG
Sehr geehrte Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer,
es ist mir eine große Freude, Sie hier anlässlich des 100. Geburtstages des Carl-Thiem-Klinikums zu Ihrer 16. Jahrestagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie begrüßen zu
dürfen. Leistungsfähige Kliniken wie beispielsweise das Carl-Thiem-Klinikum hier in Cottbus versorgen die
Bevölkerung in hoher Qualität. Sie stellen sich tagtäglich dem Anspruch der Patientinnen und Patienten nach
bestmöglicher medizinischer Versorgung.
Das Fachgebiet der Pneumologie und Thoraxchirurgie wird in dem Zusammenhang einer älter werdenden
Gesellschaft weiter an Bedeutung zunehmen. Deshalb ist es anerkennenswert und wichtig, dass Sie Ihr Fachwissen auf einem Extrasymposium an Hausärzte weitergeben werden, die bei dem uns bevorstehenden demographischen Wandel in einem Land wie Brandenburg immer bedeutsamer werden.
In einem Flächenland wie Brandenburg sind die Krankenhäuser der Anker der gesundheitlichen Versorgung.
Für die künftige Sicherung der gesundheitlichen Versorgung müssen wir neue Wege suchen und finden. Hierfür bedarf es innovativer Ideen und Lösungen und vor allem des Engagements aller im Gesundheitsbereich
Tätigen und Verantwortlichen. Erforderlich ist die Entwicklung neuer Konzepte und Ideen zur Vernetzung der
gesamten Versorgungsangebote. Dies umfasst die Vor- und Nachsorge, die stationäre und ambulante – einschließlich der pflegerischen – Versorgung, die Rehabilitation und die häusliche Versorgung.
Selbstverständlich ist die Frage von gut ausgebildetem Personal für die gesamte medizinische Infrastruktur
von hohem Wert und großer Wichtigkeit. Dazu tragen Kongresse dieser Art in erheblichem Umfang bei. Denn
wir wissen sehr genau, dass für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in der Region ausreichend
Fachkräfte notwendig sind, die den vielfältigen Anforderungen der demografischen und medizinisch-technischen Entwicklung gewachsen sind.
An dieser Stelle möchte ich Ihnen für Ihren Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung ausdrücklich danken.
Ich wünsche Ihrem Kongress in Cottbus einen erfolgreichen Verlauf und bin gespannt auf das Ergebnis Ihrer
Diskussionen.
Anita Tack
6
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
VORSTAND DER MDGP / GESCHÄFTSSTELLE
Präsident
Prof. Dr. med. Gert Höffken
Vizepräsident
Dr. med. Barbara Wagener
Geschäftsführer
Vorsitzender Landesverband Thüringen
MR Dr. med. Manfred Franke
Schatzmeister
Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte
Schriftführerin
Dr. med. Ulrike Heschel
Vorsitzender Landesverband Sachsen
Dr. med. Jakob Bickhardt
Vorsitzender Landesverband Sachsen-Anhalt
Dr. med. Karsten-Thomas Schulz
Vorsitzender wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. med. Hubert Wirtz
Ehrenpräsident
Prof. Dr. med. Joachim Schauer
Sprecher Sektion 7 – Thoraxchirurgie
Prof. Dr. med. Axel Rolle
Tagungspräsidenten 2014
Dr. med. Michael Prediger
Dr. med. Olaf Schega
Anschrift der Geschäftsstelle:
Geschäftsstelle der Mitteldeutschen Gesellschaft
für Pneumologie und Thoraxchirurgie (MDGP)
c/o Agentur KONSENS GmbH
Heidrun Lunemann
Stockumer Straße 30
59368 Werne
Tel.: 0 23 89 / 52 75 10
Fax: 0 23 89 / 52 75 55
E-Mail: info@mdgp.de
Homepage: www.mdgp.de
HERBSTTA G U N G 2014
7
ORGANISATORISCHE HINWEISE
Tagungs-
präsidenten
Dr. med. Michael Prediger
Dr. med. Olaf Schega
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH
Thiemstr. 111, 03048 Cottbus
Tel.: 03 55 / 46 13 22
Fax: 03 55 / 46 11 30
Posteranmeldung
Geschäftsstelle der MDGP
c/o Agentur KONSENS GmbH
Heidrun Lunemann
Stockumer Str. 30
59368 Werne
E-Mail: lunemann@agentur-konsens.de
Förderpreis
MR Dr. med. Manfred Franke
Facharztzentrum üBAG
Gustav-König-Str. 17, 96515 Sonneberg
E-Mail: m.franke@faz-sonneberg.de
Tagungs-
organisation
Agentur KONSENS GmbH
Heidrun Lunemann
Stockumer Str. 30, 59368 Werne
Tel.: 0 23 89 / 52 75 0
Fax: 0 23 89 / 52 75 55
E-Mail: lunemann@agentur-konsens.de
Tagungsort
Stadthalle Cottbus
Lindner Congress Hotel Cottbus
Berliner Platz, 03046 Cottbus
ZertifizierungAnerkennung von der Landesärztekammer Brandenburg:
Seminar I – NIV bei akuter resp. Insuffizienz
4 Punkte
Seminar II – Neues zur pulmonalen Hypertonie
4 Punkte
Seminar III – Lungenvolumenreduktion 4 Punkte
Seminar IV – Thoraxsonographie
4 Punkte
Wissenschaftl. Tagung 1.11.2014
5 Punkte
Pneumologie trifft Allgemeinmedizin
5 Punkte
EvaluierungBitte helfen Sie mit, die Veranstaltung zu evaluieren und geben
die Bögen im Tagungsbüro ab oder lassen Sie diese auf ihrem
Platz ausgefüllt liegen.
8
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
REGISTRIERUNG
Die Registrierung ist ausschließlich online möglich.
Bitte lesen Sie zunächst diese Hinweise und gehen dann auf die Seite www.mdgp.de, um sich für die
MDGP-Fortbildungstage 2014 in Cottbus zu registrieren.
Die Registrierung ist ausschließlich online möglich. Alle kostenpflichtigen Buchungen müssen direkt beglichen
werden, bitte beachten Sie auch die Zahlungsbedingungen.
Nach Abschluss Ihrer Buchung erhalten Sie automatisch eine Rechnung inklusive Anmeldebestätigung mit
Barcode per E-Mail.
Bitte drucken Sie diese aus, Sie erhalten Ihre Registrierungsunterlagen am Kongressbüro.
Hinweise:
• Um sich einen Registrierungs-Account anzulegen, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link und geben
auf der Startseite Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihren Vor- und Zunamen ein. Klicken Sie anschließend auf
„Log-In“. Nun werden Sie aufgefordert zu Ihrem Account ein persönliches Passwort festzulegen.
Ihre Zugangsdaten für das System erhalten Sie parallel per E-Mail.
Sollten Sie bereits über einen m-anage Account verfügen (z.B. als Teilnehmer des DGP-Kongresses), erkennt
das System dies nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Sie werden nach Ihrem Passwort gefragt. Sollten
Ihnen dieses nicht mehr bekannt sein, fordern Sie bitte direkt ein neues Passwort an.
• Klicken Sie nun bitte auf den Button „Registrierung“. Sie befinden sich jetzt im Registrierungssystem und
können sich für den Kongress anmelden. Es öffnet sich zunächst ein Zwischenfenster, in dem Sie bitte den
für Sie passende Registrierungsstatus sowie Ihre eventuelle MDGP-Mitgliedschaft auswählen. Um nun Buchungen vorzunehmen, klicken Sie bitte auf „Ich möchte mich registrieren“ oder „Ich möchte eine andere
Person registrieren“.
• Nach Klick auf „Weiter“ können Sie nun Ihre bevorzugte Zahlungsart (Kreditkarte oder Lastschrift) auswählen. Bitte beachten Sie: Zahlungen per Lastschriftverfahren sind nur von einem deutschen Konto möglich.
• Klicken Sie bitte auf „kostenpflichtig bestellen“ und geben die geforderten Daten ein. Nach der Zahlung
erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung sowie eine Anmeldebestätigung mit einem Barcode.
• Nachbuchungen und Stornierungen können Sie jederzeit durchführen, indem Sie sich erneut in Ihren Account einloggen.
Systemanforderungen für die Online-Anmeldung:
• Mindest-Bildschirmauflösung:1280 x 800 Bildpunkte
• unterstützte Webbrowser: Microsoft InternetExplorer 9.x, Mozilla Firefox 3.x, Safari 5.x
• Javascript Funktionen müssen aktiviert sein
HERBSTTA G U N G 2014
9
REGISTRIERUNG
Registrierung
Die KONGRESS-REGISTRIERUNG nur online möglich.
Den Link zur Online-Registrierung finden Sie auf der Webseite www.mdgp.de.
Alle kostenpflichtigen Buchungen müssen direkt beglichen werden, bitte beachten Sie auch die Zahlungsbedingungen.
Nach Abschluss Ihrer Buchung erhalten Sie automatisch eine Rechnung inklusive Anmeldebestätigung und
Barcode per E-Mail. Bitte drucken Sie diese Unterlagen aus und bringen sie zur Veranstaltung mit.
Samstag
Freitag
bis 15.08.2014
MDGPNicht­
Mitglieder mitglieder
Seminar I – Ärzte
NIV bei akuter respiratorischer Insuffizienz
Seminar II – Ärzte
Neues bei der Pulmonalen Hypertonie
Seminar III – Ärzte
Lungenvolumenreduktion – Therapieoptionen
beim schweren Lungenemphysem
Seminar IV – Ärzte
Workshop Thoraxsonographie
Seminar V – nichtärztl. Mitarbeiter
„Update Pneumologie“
Polygraphie Praxiskurs für nichtärztl. Mitarbeiter,
MTA u./o. Ass. Ärzte
Come Together
Tagung Ärzte
Tagung med. Fachpersonal
Tagung
„Pneumologie trifft Allgemeinmedizin“
Tagung Studenten
Führungs- und Kommunikationstraining*
Gesellschaftsabend
ab 16.08.2014
MDGPNicht­
Mitglieder mitglieder
30 €
45 €
35 €
50 €
30 €
45 €
35 €
50 €
30 €
45 €
35 €
50 €
30 €
45 €
35 €
50 €
40 €
50 €
50 €
60 €
30 €
35 €
60 €
110 €
80 €
130 €
55 €
65 €
20 €
25 €
kostenfrei**
90 €
50 €
100 €
60 €
* frei finanzierte Veranstaltung
**Nur mit entsprechendem Nachweis – Kopie des Studentenausweises
10
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
HERBSTTA G U N G 2014
19:45 Uhr
19:30 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
18:00 Uhr
17:30 Uhr
17:00 Uhr
16:30 Uhr
16:00 Uhr
15:30 Uhr
15:00 Uhr
14:30 Uhr
14:00 Uhr
13:30 Uhr
13:00 Uhr
12:30 Uhr
12:00 Uhr
11:30 Uhr
11:00 Uhr
10:30 Uhr
10:00 Uhr
09:30 Uhr
09:00 Uhr
08:30 Uhr
08:00 Uhr
S. 19
Industriesymposium
der Firma
Boehringer Ingelheim
Pharma GmbH & Co. KG
S. 17
Seminar
für nichtärztliche
Mitarbeiter
„Update
Pneumologie“
Plenum
Seminar II
„Pulmonale
Hypertonie“
S. 14
Seminarraum I
Stadthalle Cottbus
Freitag, 31. Oktober 2014
Seminar I
„NIV“
Cosiebus
S. 13
S. 15
Seminar IV
„Workshop
Thoraxsono“
S. 16
Vorstandssitzung
MDGP
Fontane
Lindner Congress Hotel
Goethe
Seminar III
„Lungen­volumen­
reduktion“
Come together – Piccolo Theater
S. 18
Praxiskurs
„Polygraphie“
Seminarraum II
Treffen
Fördermitglieder
Blechen
PROGRAMMÜBERSICHT
11
12
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
19:45 Uhr
19:30 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
18:00 Uhr
17:30 Uhr
17:00 Uhr
16:30 Uhr
16:00 Uhr
15:30 Uhr
15:00 Uhr
14:30 Uhr
14:00 Uhr
13:30 Uhr
13:00 Uhr
Mitgliederversammlung
S. 22
Vorträge
„Kasuistiken,
Seltene Lungen­
erkrankungen“
S. 21
Industriesymposium
der Firma Glaxo­Smith­
Kline GmbH & Co. KG
12:00 Uhr
12:30 Uhr
S. 20
Vorträge
„Tuberkulose,
Pulmonale
Infektionen“
11:30 Uhr
11:00 Uhr
10:30 Uhr
10:00 Uhr
09:30 Uhr
09:00 Uhr
08:30 Uhr
08:00 Uhr
Plenum
Vorträge
„Pneumologie trifft
Allgemeinmedizin“
Goethe
Lindner Congress Hotel
Cosiebus
Gesellschaftsabend – Lindner Congress Hotel
S. 23
Seminar
„Sprach- und
Kommu­nika­tions­
training“
Seminarraum I
Stadthalle Cottbus
Samstag, 1. November 2014
S. 24
PROGRAMMÜBERSICHT
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
14.30 – 18.00 Uhr
Seminar I für Ärzte
NIV bei akuter respiratorischer Insuffizienz
14.30 – 15.00 Uhr
Das akute Atemversagen – Pathophysiologische Grundlagen
der Nichtinvasiven Beatmung
D. Koschel, Coswig
15.00 – 15.30 Uhr
Akutes Linksherzversagen, NIV warum, wie, wo
H.J. Seyfarth, Leipzig
Lindner Congress Hotel
Raum Cosiebus
Vorsitz: T. Blankenburg, Halle/Saale / H.J. Achenbach, Lostau
15.30 – 16.00 Uhr Ventilatoreinstellungen, Masken, Handling bei Lungenödem –
praktisch/Demonstration
T. Schröder, Bad Salzungen
16.00 – 16.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16.30 – 17.00 Uhr
COPD Exacerbation, NIV warum, wie, wo
T. Blankenburg, Halle/Saale
17.00 – 17.30 Uhr
Ventilatoreinstellungen, Masken, Handling bei COPD
Exacerbation – praktisch/Demonstration
J.U. Bauer, Suhl
17.30 – 18.00 Uhr
Wenn NIV schadet – Grenzen der Akut-NIV?
H.J. Achenbach, Lostau
Max. Teilnehmer: 25
HERBSTTA G U N G 2014
13
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
14.30 – 18.00 Uhr
Seminar II für Ärzte
Neues bei der pulmonalen Hypertonie
14.30 – 15.00 Uhr
Früh- und Differentialdiagnose der PH
J. Winkler, Leipzig
15.00 – 15.30 Uhr
Therapieoptionen der PH bei Lungen- und Herzerkrankungen
I. Mäder, Bad Berka
Stadthalle Cottbus
Seminarraum I
Vorsitz: M. Halank, Dresden / J. Winkler, Leipzig
15.30 – 16.00 UhrCTEPH
T. Blankenburg, Halle/Saale
16.00 – 16.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16.30 – 17.00 Uhr
Supportive Therapieoptionen bei PAH
C. Jung, Jena
17.00 – 17.30 Uhr
Spezifische Therapieoptionen bei PAH
H.J. Seyfarth, Leipzig
17.30 – 18.00 UhrDiskussion
Max. Teilnehmer: 25
14
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
14.30 – 18.00 Uhr
Seminar III für Ärzte
Lungenvolumenreduktion – Therapieoptionen
beim schweren Lungenemphysem
Lindner Congress Hotel
Raum Goethe
Vorsitz: B. Wagener, Ballenstedt / J. Kluge, Erfurt
14.30 – 15.00 UhrAlpha-1-Antitrypsin-Mangel
C. Kroegel, Jena
15.00 – 15.30 Uhr
Möglichkeiten der radiologischen Diagnostik beim Lungenemphysem
H.-G. Hieckel, Berlin
15.30 – 16.00 Uhr
Endobronchiale Lungenvolumenreduktion
B. Wagener, Ballenstedt
16.00 – 16.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16.30 – 17.00 Uhr
Chirurgische Lungenvolumenreduktion
S. Eggeling, Berlin
17.00 – 17.30 Uhr
Lungentransplantation bei COPD
H. Wirtz, Leipzig
17.30 – 18.00 UhrDiskussion
Max. Teilnehmer: 25
HERBSTTA G U N G 2014
15
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
14.30 – 18.00 Uhr
Seminar IV für Ärzte
Workshop Thoraxsonographie
14.30 – 14.40 Uhr
Einführung (Indikation, Untersuchungsablauf, Besonderheiten)
H. Metze, Frankfurt/Oder
14.40 – 15.10 Uhr
Brustwand, Knochen (Tumore, Metastasen, Osteolysen, Rippenfrakturen)
D. Herziger, Treuenbrietzen
15.10 – 15.40 Uhr
Pleura (Pleuraerguß, Pleuratumore, Pneumothorax)
H. Metze, Frankfurt/Oder
15.40 – 16.10 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16.10 – 16.40 Uhr
Lungenerkrankungen (Pneumonie, Atelektase, Lungenkarzinom,
benigne Tumore, Lungenembolie)
D. Herziger, Treuenbrietzen
16.40 – 17.00 Uhr
Blick über den Tellerrand (Sonographie Hals, ZF, Perikard, EBUS, EUS)
D. Herziger, Treuenbrietzen
17.00 – 17.30 Uhr
Sonographiekontrollierte Interventionen am Thorax (diagnostische/
therapeutische Punktionen, Stanzbiopsie, Drainagen, Pleurodese,
lokale Fibrinolyse)
H. Metze, Frankfurt/Oder
Lindner Congress Hotel
Raum Fontane
Vorsitz: D. Herziger, Treuenbrietzen / H. Metze, Frankfurt/Oder
17.30 – 18.00 UhrDiskussion
Max. Teilnehmer: 25
16
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
14.30 – 18.00 Uhr
Seminar für nichtärztliche Mitarbeiter
Update Pneumologie
14.30 – 15.00 Uhr
Dyspnoe aus pneumologischer Sicht
M. Prediger, Cottbus
15.00 – 15.30 Uhr
Ambulant erworbene Pneumonie
K. Wetzer, Hoyerswerda
15.30 – 16.00 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16.00 – 16.30 Uhr
Umgang mit infektiösen pneumologischen Patienten in Klinik und Praxis
W. Bär, Cottbus
16.30 – 17.00 Uhr
Neue Möglichkeiten in der modernen Erregerdiagnostik pulmonaler Infektionen
T. Juretzek, Cottbus
17.00 – 17.30 Uhr
Die thoraxchirurgische Behandlung des Pleuraempyems
M. Otto, Cottbus
17.30 – 17.40 Uhr
„Ich hab‘ den Faden verloren“ - Ein Fall aus der Praxis
M. Franke, Sonneberg
Stadthalle Cottbus
Plenum
Vorsitz: U. Heschel, Greiz / K. Wetzer, Hoyerswerda
17.40 – 18.00 UhrDiskussion
Max. Teilnehmer: 60
HERBSTTA G U N G 2014
17
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
08.30 – 16.00 Uhr
Praxiskurs für Helferinnen / MTA u. / o. Assistenzärzte
Polygraphie
08.30 – 10.00 Uhr
Grundlagen der kardiorespiratorischen Polygraphie
I. Mäder, Bad Berka
10.00 – 10.15 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
10.15 – 10.45 Uhr
Anlegen und standardisierte Aufzeichnung der Polygraphie –
mit praktischen Übungen
C. Franke, Sonneberg / S. Scholz, Coburg / S. Hopf, Sonneberg
10.45 – 11.00 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
11.00 – 12.45 Uhr
Praktischer Teil I: Auswertung polygraphischer Aufzeichnungen
mit Polygraphiesystem am Markt – Gruppenarbeit
F. Schmidt, Dresden / S. Rostig, Gera
12.45 – 13.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
13.30 – 14.00 Uhr
nCPAP-Therapie, BiPAP-Therapie bei schlafbezogenen
Atmungsstörungen – Theorie
F. Schmidt, Dresden
14.00 – 14.20 Uhr
Standardisierte Therapiekontrolle der nCPAP, BiPAP-Therapie
in der Praxis – Theorie
C. Franke, Sonneberg
14.20 – 14.35 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
14.35 – 16.00 Uhr
Praktischer Teil II: Polygraphieauswertung – Wiederholung und
Auswertung bei Patienten mit lfd. Therapie – Gruppenarbeit
F. Schmidt, Dresden / S. Rostig, Gera
Max. Teilnehmer: 20
18
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
Stadthalle Cottbus
Seminarraum II
Vorsitz: C. Franke, Sonneberg / F. Schmidt, Dresden
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 31. Oktober 2014
18.15 – 19.15 Uhr
Symposium der Firma Boehringer Ingelheim Stadthalle Cottbus
Plenum
Pharma GmbH & Co. KG.
Neues zu Lungenkarzinom & Lungenfibrose –
Highlights der letzten Kongresse
18.15 – 18.45 Uhr
Update Lungenkarzinom
W. Schütte, Halle/Saale
18.45 – 19.15 Uhr
Update Lungenfibrose – Highlights der letzten Kongresse
D. Koschel, Coswig
19.45 Uhr Come together im Piccolo Theater
Vorsitz: G. Höffken, Dresden
HERBSTTA G U N G 2014
19
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 1. November 2014
09.00 – 09.15 Uhr
Kongresseröffnung
Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Cottbus
Verleihung Förderpreis
G. Höffken, Dresden
09.15 – 10.00 Uhr
Hauptvortrag
Aktuelles zur pulmonalen Tuberkulose
09.15 – 10.00 Uhr
Aktuelles zur pulmonalen Tuberkulose
J. Heyckendorf, Borstel
10.00 – 10.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
10.30 – 11.50 Uhr
Vortragsprogramm
Pulmonale Infektionen
10.30 – 10.50 Uhr
Seltene pulmonale Infektionen
M. Kolditz, Dresden
10.50 – 11.10 Uhr
Atypische Mykobakteriosen der Lunge
W. Bär, Cottbus / G. Marquez de Bär, Cottbus
11.10 – 11.30 Uhr
Infektionen der Brustwand und der Brusthöhle
O. Schega, Treuenbrietzen
11.30 – 11.50 Uhr
Infektionen des Mediastinums
T. Lesser, Gera
20
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
Stadthalle Cottbus
Plenum
Stadthalle Cottbus
Plenum
Vorsitz: G. Höffken, Dresden / N. Waldburg, Magdeburg
Vorsitz: G. Hoheisel, Leipzig / A. Rolle, Coswig
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 1. November 2014
12.00 – 13.00 Uhr
Symposium der Firma
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Patientenbezogene Therapie der COPD
12.00 – 12.30 Uhr
Die akute Exazerbation der COPD: Prävention, Diagnostik und Therapie
G. Hoheisel, Leipzig
12.30 – 13.00 Uhr
Die stabile COPD – im Dschungel der Therapieoptionen
H.-P. Hlawa, Schmölln
Stadthalle Cottbus
Plenum
Vorsitz: G. Hoheisel, Leipzig
HERBSTTA G U N G 2014
21
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 1. November 2014
14.00 – 14.45 Uhr
Vortragsprogramm Kasuistiken Poster – kommentierte Vorträge
Vorsitz: W. Schütte, Halle/S. / N. Kusch, Chemnitz
15.15 – 16.15 Uhr
Vortragsprogramm
Seltene Lungenerkrankungen
15.15 – 15.35 Uhr
Seltene granulomatöse Lungenerkrankungen
J. Schreiber, Magdeburg
15.35 – 15.55 Uhr
Seltene interstitielle Lungenerkrankungen
D. Koschel, Coswig
15.55 – 16.15 Uhr
Seltene zystische Lungenerkrankungen
R. Bonnet, Bad Berka
22
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
Stadthalle Cottbus
Plenum
Vorsitz: K. Schulz, Magdeburg / S. Lang, Gera
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 1. November 2014
09.15 – 16.30 Uhr
Sprach- und Kommunikationstraining Stadthalle Cottbus
Zielgruppe: Ärzte, Studenten, Assistenz- und Pflegepersonal Seminarraum I
Referentin: Sandra Birkmann-Franke, Rödental
Dozentin für bewusste Sprache und systemischer Coach (ISB)
Das erwartet Sie:
Sie erleben, wie durch eine bewusste Sprache Ihre Persönlichkeit
an Kraft gewinnt. Sie lernen, zu hören, was Sie sagen! Sie erleben,
wie bereits kleine, gezielte Änderungen in Ihrer Sprache, Ihr Verhalten und Ihre Einstellung verändern werden. Die Kommunikation
wird klar. Ziele werden spürbar leichter erreicht. Entdecken Sie,
was gute und schöne Worte bewirken können.
„Jedes Wort wirkt! Eine differenzierte Sprache führt zu differenziertem Wortschaft und Verhalten.“
09.15 – 10.45 UhrGrundregeln der Kommunikation / Etymologie / Semantik /
Morphologie
10.45 – 11.00 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
11.00 – 12.30 UhrKommunikationsmodell nach Schulz von Thun /
Schmetterlings­modell (innere Haltung, BEWUSST SEIN)
12.30 – 13.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
13.30 – 14.45 UhrGesprächsführung / Gesprächsförderung /
positives Sprechen – Psychohygiene
14.45 – 15.00 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung
15.00 – 16.30 Uhr
Wertfreie Kommunikation / Druckworte
HERBSTTA G U N G 2014
23
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 1. November 2014
09.30 – 13.30 Uhr
Vortragsprogramm
Pneumologie trifft Allgemeinmedizin
Vorsitz: S. Schmager, Cottbus / C. Kieslich, Cottbus
09.30 – 10.00 Uhr
Exazerbationsprophylaxe durch Schutzimpfungen
C. Kieslich, Cottbus
10.00 – 10.30 Uhr
Dyspnoe im Alltag einer Lungenklinik – Fallbeispiele
M. Prediger, Cottbus
10.30 – 11.00 Uhr
Ambrosia – ein Problem für Cottbuser Lungenpatienten?
U. Gereke, Cottbus
11.00 – 11.30 Uhr
Pause und Besuch der Industrieausstellung in der Stadthalle
11.30 – 12.00 Uhr
Pulmonale Infektionen (CAP, AECOPD, Tuberkulose)
S. Schmager, Cottbus
12.00 – 12.30 Uhr
Chronischer Husten – was sagt die Leitlinie?
F. Daub, Forst/Lausitz
12.30 – 13.00 Uhr
Neue Therapiestrategien bei COPD und Asthma bronchiale
F. Käßner, Cottbus
13.00 – 13.30 Uhr
Diskussion und Zusammenfassung
S. Schmager, Cottbus / C. Kieslich, Cottbus
24
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
Lindner Congress Hotel
Raum Cosiebus / Goethe
COME TOGETHER / GESELLSCHAFTSABEND
Freitag, 31. Oktober 2014
ab 19.30 Uhr
Come Together
Wir laden Sie recht herzlich zum gemütlichen Eröffnungsabend in das Piccolo Theater, Erich Kästner Platz,
03046 Cottbus, ein.
Nutzen Sie die Gelegenheit zur Kontaktpflege.
© Piccolo Theater
Kosten:35,00 €
Im Preis inbegriffen sind das Abendessen und
die Getränke.
Samstag, 1. November 2014
ab 19.30 Uhr
Festlicher Gesellschaftsabend
mit Posterpreisverleihung
Ort:
Linder Congress Hotel Cottbus
© US-Partyband
Kosten:60,00 €
Im Preis inbegriffen sind das Abendessen und
die Getränke.
Mit einem Sektempfang werden wir in den festlichen Teil
des Abends starten.
Nach dem Abendessen lädt die US-Partyband aus Cottbus zum Tanzen ein.
HERBSTTA G U N G 2014
25
INFORMATIONEN ZUR STADT COTTBUS
© CMT Cottbus Congress Messe & Touristik GmbH
Stadt Cottbus
Cottbus, die grüne Stadt an der Spree, eine junge Hochschulund traditionelle Parkstadt.
Die Kulturangebote der Stadt sind reich in ihrer Vielfältigkeit
und absolut sehenswert.
Ein Besuch des Staatstheaters, der Stadthalle, der Puppenbühne Regenbogen oder des Konservatoriums verheißen
unvergessliche Erlebnisse.
Lassen Sie sich von den unzähligen Museen und Galerien der
Stadt verführen!
Besuchen Sie doch das Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, das Wendische Museum, das
Brandenburgische Apothekenmuseum, oder das Kunstmuseum Dieselkraftwerk...
Oder lassen Sie sich entführen in die wunderschönen Kirchen unserer Stadt.
Cottbus ist geprägt durch deutsch-sorbische (wendische) Bikulturalität. Die Stadt ist heute das politische und
kulturelle Zentrum der Sorben (Wenden) im Land Brandenburg und bietet Ihnen althergebrachte Traditionen
ebenso wie moderne Gegenwart der Sorben (Wenden).
Nutzen auch Sie die Gelegenheit diese wunderschöne Stadt kennenzulernen und reisen Sie nicht nur zur
Tagung sondern für ein verlängertes Wochenende an. Nachfolgend ein paar Termine des Staatstheaters und
des Fürst-Pückler-Museums:
Spielplan Staatstheater
Ausstellungen im Fürst-Pückler-Museum
30.10.2014, Donnerstag
19:30 Uhr, Großes Haus
Gräfin Mariza
(Operette in drei Akten von Emmerich Kálmán)
• Fürst-Pücklers Welt-Lebenskunst und Landschaftskunst
• „Auf der Suche nach dem versteinerten Prinzen“
31.10.2014, Freitag
19:30 – ca. 22:15 Uhr, Großes Haus
Sein oder Nichtsein
(Komödie von Nick Whitby nach dem Film
von Ernst Lubitsch)
Allgemeine Informationen
19:30 – ca. 21:45 Uhr, Kammerbühne
Nora oder Ein Puppenhaus
(Schauspiel von Henrik Ibsen)
26
Tel.: 03 55 / 75 42-0
Mail:cottbus-service@cmt-cottbus.de
© CMT Cottbus Congress
Messe & Touristik GmbH
01.11.2014, Samstag
19:30 – ca. 22:00 Uhr, Großes Haus
Peer Gynt
(Oper von Werner Egk)
CottbusService
Berliner Platz 6 / Stadthalle
03046 Cottbus
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
© CMT Cottbus Congress Messe & Touristik GmbH
LAGEPLAN
Parkplätze und Besucheranfahrt
Die Anfahrt zur Stadthalle Cottbus erfolgt über Thiemstraße, Bahnhofstraße bis zur Karl-Marx-Straße.
Hier können Sie das nächstgelegene Parkhaus (200m) in der Spree-Galerie nutzen.
HERBSTTA G U N G 2014
27
HOTELBUCHUNG
Für alle Tagungsteilnehmer wurden Kontingente zu Sonderpreisen in den aufgeführten Hotels reserviert.
Radisson Blu Hotel
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus
104,00 € im Doppelzimmer
inkl. Frühstück in der Standard Kategorie
Lindner Congress Hotel Cottbus
Berliner Platz
03046 Cottbus
84,00 € im Einzelzimmer
inkl. Frühstück in der Standard Kategorie
69,00 € im Einzelzimmer
inkl. Frühstück in der Economy Class
94,00 € im Doppelzimmer
inkl. Frühstück in der Economy Class
Bitte senden Sie den hinten angefügten Hotelbuchungsbogen per Fax an die
Agentur KONSENS GmbH – 0 23 89 / 52 75 55
oder nehmen Kontakt mit Frau Wiebke Ahlefelder auf:
Tel.: 0 23 89 / 52 75 12
E-Mail: ahlefelder@agentur-konsens.de
28
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
REFERENTENVERZEICHNIS
Achenbach, Dr. med. H. Jost
Lungenklinik Lostau gGmbH, Klinik für Pneumologie, Lindenstr. 2, 39291 Lostau
Bär, Prof. Dr. med. Werner
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, Institut für Mikrobiologie, Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
Bauer, Dr. med. Jens Uwe
SRH Zentralklinikum Suhl gGmbH, Klinik für Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin,
Albert-Schweitzer-Str. 2, 98527 Suhl
Birkmann-Franke, Sandra
Johann-Sebastian-Bach-Str. 10, 96472 Rödental
Blankenburg, Dr. med. Thomas
Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau, Röntgenstr. 1, 06120 Halle/ Saale
Bonnet, Adjunct Prof. Dr. med. Reiner
Zentralklinikum Bad Berka GmbH, Klinik für Pneumologie, Robert-Koch-Allee 9, 99437 Bad Berka
Daub, Dr. med. Florian
Krankenhaus Forst GmbH, Innere Medizin, Robert-Koch-Straße 35, 03149 Forst/Lausitz
Eggeling, Dr. med. Stefan
Vivantes Klinikum Neuköln, Klinik für Thoraxchirurgie, Lungenzentrum Neuköln, Rudower Straße 48,
12351 Berlin
Franke, Dr. med. Christian
Facharztzentrum üBAG, Gustav-König-Str. 17, 96515 Sonneberg
Franke, MR Dr. med. Manfred
Facharztzentrum üBAG, Gustav-König-Str. 17, 96515 Sonneberg
Gereke, Ulf
Gemeinschaftspraxis U. Gereke/Dr. Schneider, Bahnhofstraße 62, 03046 Cottbus
Halank, Dr. med. Michael
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Medizinische Klinik I, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden
Herziger, Dr. med. Dietmar
Med. Versorgungszentrum der Johanniter, Johanniterstr. 1, 14929 Treuenbrietzen
Heschel, Dr. med. Ulrike
Am Brand 3, 07973 Greiz
Heyckendorf, Dr. med. Jan
Forschungszentrum Borstel, Medizinische Klinik, Klinische Infektiologie, Parkallee 35, 23845 Borstel
Hieckel, PD Dr. med. Hans-Günther
Evangelische Lungenklinik Berlin-Buch, Radiologisch-Diagnostisches Institut, Lindenberger Weg 27,
13125 Berlin
Hlawa, Dr. med. Hans-Peter
Eisenbahnstr. 10, 04626 Schmölln
HERBSTTA G U N G 2014
29
REFERENTENVERZEICHNIS
Höffken, Prof. Dr. med. Gert
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Medizinische Klinik I, Pneumologie, Fetscherstr. 74,
01307 Dresden
Hoheisel, Prof. Dr. med. Gerhard
August-Bebel-Str. 69, 04275 Leipzig
Hopf, Stefanie
Facharztzentrum üBAG, Gustav-König-Str. 17, 96515 Sonneberg
Jung, PD Dr. med. Christian
Universitätsklinikum Jena, Pneumologie, Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Juretzek, Dr. rer. nat. Thomas
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, Institut für Mikrobiologie, Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
Käßner, Dr. med. Frank
Ambulantes Zentrum für Lungenkrankheiten, und Schlafmedizin, Thiemstraße 124, 03050 Cottbus
Kieslich, Dr. med. Cristian
Görlitzer Straße 15, 03046 Cottbus
Kluge, Dr. med. Jörg
HELIOS Klinikum, Klinik für Thoraxchirurgie, Nordhäuser Str. 74, 99089 Erfurt
Kolditz, Dr. med. Martin
Prießnitzstraße 33, 01099 Dresden
Koschel, PD Dr. med. Dirk Steffen
Fachkrankenhaus Coswig GmbH, Innere Medizin/ Pneumologie, Neucoswiger Str. 21, 01640 Coswig
Kroegel, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Claus
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Klinik für Innere Medizin I, Erlanger Allee 101, 07740 Jena
Kusch, Dr. med. Norbert
Clausstraße 76-80, 09126 Chemnitz
Lang, Prof. Dr. med. Susanne
SRH Wald-Klinkum Gera GmbH, II. Medizinische Klinik, Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Lesser, PD Dr. med. Thomas
SRH Wald-Klinkum Gera GmbH, Klinik für Thorax- und Gefäßchirurgie, Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Mäder, Dr. med. Irmhild
Zentralklinik Bad Berka GmbH, Klinik für Pneumologie, Robert-Koch-Allee 9, 99438 Bad Berka
Marquez de Bär, Q. F. Biolg. Graciela
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, Institut für Mikrobiologie, Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
Metze, Dr. med. Holger
Fließweg 25, 15234 Frankfurt / Oder
Otto, Martin
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, Thoraxchirurgie, Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
30
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
REFERENTENVERZEICHNIS
Prediger, Dr. med. Michael
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, III. Medizinische Klinik, Thiemstr. 111, 03048 Cottbus
Rolle, Prof. Dr. med. Axel
Fachkrankenhaus Coswig GmbH, Thorax- unc Gefäßchirurgie, Neucoswiger Str. 21, 01640 Coswig
Rostig, Dr. med. Sven
SRH Wald-Klinkum Gera GmbH, II. Medizinische Klinik, Straße des Friedens 122, 07548 Gera
Schega, Dr. med. Olaf
Johanniter Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen GmbH, Thoraxchirurgie, Johanniter Str. 1,
14929 Treuenbrietzen
Schmager, Sibylle
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH, III. Medizinische Klinik, Thiemstr. 111, 03048 Cottbus
Schmidt, Dr. med. Frank
Gemeinschaftspraxis Dr. Schmidt / Dipl.-Med. Gronke, Lockwitzer Str. 1, 01219 Dresden
Scholz, Sindy
Facharztzentrum üBAG, Gustav-König-Str. 17, 96515 Sonneberg
Schreiber, Prof. Dr. med. Jens
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R., Pneumologie, Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg
Schröder, Dr. med. Tino
Klinik Bad Salzungen gGmbH, Klinik für Innere Medizin, Lindigallee 3, 36433 Bad Salzungen
Schulz, Dr. med. Karsten-Thomas
Große Diesdorfer Str. 51, 39110 Magdeburg
Schütte, PD Dr. med. habil. Wolfgang
Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau, Klinik für Innere Medizin II, Röntgenstr. 1, 06120 Halle/ Saale
Seyfarth, PD Dr. med. Hans-Jürgen
Universitätsklinikum Leipzig AöR, Medizinische Klinik I, Pneumologie, Liebigstraße 20, 04103 Leipzig
Wagener, Dr. med. Barbara
Lungenklinik Ballenstedt/ Harz gGmbH, Robert-Koch-Str. 27, 06493 Ballenstedt
Waldburg, Dr. med. Nadine
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R., Pneumologie, Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg
Wetzer, Dr. med. Konrad
Lausitzer Seenland Klinikum GmbH, Klinik für Lungen- und Bronchialerkrankungen, Maria-Grollmuß-Str. 10,
02977 Hoyerswerda
Winkler, Dr. med. Jörg
Goldschmidtstr. 30, 04103 Leipzig
Wirtz, Prof. Dr. med. Hubert
Universitätsklinikum Leipzig AöR, Department für Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie, Liebigstr. 20,
04103 Leipzig
HERBSTTA G U N G 2014
31
PARTNER UND SPONSOREN
Förderpreis
Teva GmbH
Charlottenstrasse 59
10117 Berlin
Industriesymposium am Freitag, 31.10.2014
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Bingerstraße 173
55216 Ingelheim/Rhein
Industriesymposium am Samstag, 01.11.2014
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Prinzregentenplatz 9
81675 München
Hauptsponsoren
Actelion Pharmaceuticals Deutschland GmbH
Bayer Vital GmbH
32
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
AUSSTELLER
Actelion Pharmaceuticals Deutschland GmbH
Allergopharma GmbH & Co. KG
Almirall Hermal GmbH
Astellas Pharma GmbH
Astra Zeneca GmbH
Bayer Vital GmbH
Berlin Chemie AG
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
CareFusion Germany 234 GmbH
Chiesi GmbH
CSL Behring GmbH
ewimed
Fazmed GmbH Beatmung + Pflege
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Grifols Deutschland GmbH
Heinen + Löwenstein GmbH u. Co. KG
InterMune Deutschland GmbH
Karl Storz GmbH & Co. KG
Lilly Deutschland GmbH
Linde Gas Therapeutics GmbH
MEDA Pharma GmbH & Co. KG
MSD Sharp & Dohme GmbH
Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Novartis Pharma GmbH
Olympus Deutschland GmbH
Otsuka Pharma GmbH
Pfizer Deutschland GmbH
PneumRx GmbH
Pulmonx International Sàrl
Roche Pharma AG
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Teva GmbH
VitalAire GmbH
Stand: 08.09.2014
HERBSTTA G U N G 2014
33
FSA-KODEX
Offenlegung des Sponsorings der FSA-Mitglieder (soweit Sie uns bekannt sind oder sich als solche bei uns
gemeldet haben) nach § 20 Abs. 5 Satz 3 des FSA-Kodex:
Actelion Pharmaceuticals GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.000,00 € (Standmiete)
Almirall Hermal GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Astellas Pharma GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.280,00 € (Standmiete)
AstraZeneca GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Bayer Vital GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.000,00 € (Standmiete)
Berlin-Chemie AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.920,00 € (Standm., Symposium)
GlaxoSmithKline Pharma GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.920,00 € (Standm., Symposium)
InterMune Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Lilly Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.400,00 € (Standmiete)
MSD Sharp & Dohme GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.920,00 € (Standmiete)
Mundipharma Vertriebsges. mbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Novartis Pharma GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Otsuka Pharma GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.280,00 € (Standmiete)
Pfizer Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.920,00 € (Standmiete)
Roche Pharma AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.112,00 € (Standmiete)
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.280,00 € (Standmiete)
Stand: 08.09.2014
34
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
FÖRDERMITGLIEDER DER MDGP
Wir danken den Fördermitgliedern der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie für
Ihre Unterstützung:
Allergopharma GmbH & Co. KG
Janssen-Cilag GmbH
Almirall Hermal GmbH
Linde Gas Therapeutics GmbH
Astellas Pharma GmbH
Linimed GmbH
AstraZeneca GmbH
Meda Pharma GmbH & Co. KG
Bencard Allergie GmbH
Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Berlin-Chemie AG
Novartis Pharma GmbH
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Pfizer Deutschland GmbH
ELPEN Pharma GmbH
Roche Pharma AG
FAZMED GmbH
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co.KG
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
TEVA Deutschland /CT Arzneimittel GmbH
Grifols Deutschland GmbH
Versicherungsbüro Mieke GmbH
Hexal AG
HERBSTTA G U N G 2014
35
VORANKÜNDIGUNG 17. HERBSTTAGUNG DER MDGP
GRUSSWORT
17. Herbsttagung der Mitteldeutschen Gesellschaft
für Pneumologie und Thoraxchirurgie
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Jahrestagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie ist in jedem Jahr
der Höhepunkt unseres fachlichen und gesellschaftlichen Miteinanders.
2015 ist nach dem spannenden und bereichernden Tagungsort Cottbus turnusgemäß Sachsen-Anhalt an der
Reihe. Dazu möchten wir Sie alle ganz herzlich in die Händel- und Saalestadt Halle einladen.
Wir werden Ihnen traditions- und satzungsgemäß ein spannendes Programm mit den aktuellen Themen und
Trends in der Pneumologie und Thoraxchirurgie bieten können. Ganz besonders werden wieder die Schnittstellen zwischen ambulanter und stationärer Pneumologie sowie zwischen Pneumologie und Thoraxchirurgie
im Fokus stehen.
Mit kollegialen Grüssen
Prof. Dr. med. W. Schütte
Dr. med. Th. Blankenburg
Dr. med. Peter-Uwe Haase
36
MDGP • SA C H SE N • TH Ü RIN G E N • S AC H S EN -AN H ALT
VORANKÜNDIGUNG 17. HERBSTTAGUNG DER MDGP
ORGANISATORISCHE HINWEISE
17. Herbsttagung der Mitteldeutschen Gesellschaft
für Pneumologie und Thoraxchirurgie
Tagungstermin
6. – 7.11.2015
Tagungsort
DORMERO Kongress- u. Kulturzentrum
Leipziger Str. 76
06110 Halle (Saale)
Tagungspräsidenten
Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte
Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau
Klinik für Innere Medizin II
Röntgenstr. 1
06120 Halle (Saale)
Tel.: 03 45 / 5 59-14 40
Dr. med. Thomas Blankenburg
Krankenhaus Martha-Maria
06120 Halle (Saale)
Tel.: 03 45 / 5 59-14 40
Dr. med. Peter-Uwe Haase
Pneumologicum Halle
Berufsausübungsgemeinschaft im Ärztehaus am Händelhauskarree
Kleine Marktstr. 3
06108 Halle (Saale)
Tel.: 03 45 / 13 17-9 40
Tagungsorganisation
Agentur KONSENS GmbH
Heidrun Lunemann
Stockumer Str. 30, 59368 Werne
Tel.: 0 23 89 / 52 75 10
Fax: 0 23 89 / 52 75 55
E-Mail: lunemann@agentur-konsens.de
HERBSTTA G U N G 2014
37
Aufnahmeantrag
für die Mitgliedschaft in der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie
BITTE IN DRUCKBUCHSTABEN AUSFÜLLEN.
Titel
Vorname
Name
Dienstanschrift
Privatanschrift
ggf.KH
Geburtsdatum
Straße
Straße
PLZ, Ort
PLZ, Ort
Telefon
Telefon
Fax
Fax
E-Mail
E-Mail
Homepage
Postanschrift
 dienstlich
 privat
Art der Tätigkeit
 Praxis
 Klinik
 öffentl. Dienst
Fachgebiet und Zusatzbezeichnungen
 Pneumologie
 Internist mit Teilgebiet Pneumologie
 Thoraxchirurgie
 Allergologie
 Umweltmedizin
 Schlafmedizin
 Sonstiges
Weiterbildungsermächtigungen
_______ Monate
_______ Monate
_______ Monate
_______ Monate
_______ Monate
_______ Monate
 Sonstiges
_______ Monate
 ambulant
Tätigkeit in der Rehabilitation
 klinisch
Anmeldung zur Mitarbeit in den wissenschaftlichen Sektionen der Gesellschaft
 S1 Begutachtung
 S2 Onkologie
 S4 Schlafmedizin
 S5 Beatmungs-/ Intensivmedizin
 S7 Thoraxchirurgie
 S8 Pulmonale Hypertonie
 S3 Infektiologie/ Tuberkulose
 S6 Allergologie/ Immunologie
Kontoverbindung/ Einzugsermächtigung
Konto
Bankleitzahl
Bank
IBAN
________________________________ BIC ____________________
Die Mitteldeutsche Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie wird hiermit ermächtigt, den Jahresbeitrag
(derzeit € 25.-p.a.) für die Mitgliedschaft von meinem o.g. Konto abzubuchen.
Datum ___________________________
Unterschrift _______________________________
✁
MDGP Geschäftsstelle, c/o Agentur KONSENS GmbH, Stockumer Str. 30, 59368 Werne, FAX: 0 23 89 – 52 75 55
Aufnahmeantrag
die Mitgliedschaft inder
der Mitteldeutschen
Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie
16.für
Herbsttagung
MDGP vom
31.10.
–
1.
November
2014
in
Cottbus
Hotelbuchung
BITTE IN DRUCKBUCHSTABEN AUSFÜLLEN.
Titel
Name:
Vorname
Vorname:
Agentur KONSENS GmbH
Dienstanschrift
Agentur für Kommunikation
Marketing & Public Relations
Postfachggf.KH
13 37
Titel:
Klinik:
D-59356Straße
Werne
PLZ, Ort
Fax: 0 23 89 / 52 75 - 55
Telefon
Name
Privatanschrift
Geburtsdatum
Straße:
Straße
PLZ, Ort
PLZ, Ort
Telefon:
Telefon
Fax
Fax
E-Mail
Hotelübersicht
E-Mail
Homepage
Bitte buchen Sie für mich in folgendem Hotel:
Postanschrift
 dienstlich Lindner Congress
 privat Hotel Cottbus - Berliner Platz - 03046 Cottbus
69,00 € im Einzelzimmer, inkl. Frühstück in der Economy Class
94,00 € im Doppelzimmer, inkl. Frühstück in der Economy Class
Art der Tätigkeit
 Praxis
 Klinik
 öffentl. Dienst
 Sonstiges
Radisson Blu Hotel - Vetschauer Straße 12 - 03048 Cottbus
84,00 € im Einzelzimmer (inkl. Frühstück in der Standard Kategorie)
Fachgebiet und Zusatzbezeichnungen
Weiterbildungsermächtigungen
104,00 € im Doppelzimmer (inkl. Frühstück in der Standard Kategorie)
 Pneumologie
_______ Monate
 Internist mit Teilgebiet Pneumologie
_______ Monate
 Thoraxchirurgie
_______ Monate
_______ Einzelzimmer vom _____________
bis zum ____________
 Allergologie
_______ Monate
_______ Doppelzimmer vom _____________
bis zum ____________
 Umweltmedizin
_______ Monate
 Schlafmedizin
_______ Monate
Die Hotelreservierung ist verbindlich. Die Agentur KONSENS tritt nur als Vermittler auf und kann keine Haftung übernehmen. Die bestätigte Reservierung ist für den Gastgeber und den Gast verbindlich.
 Sonstiges
_______ Monate
Zimmereinheiten, die nicht genutzt werden, werden mit 100 % für die 1. Nacht berechnet. Dies gilt auch für Folgeund/oder Einzelnächte, wenn das Zimmer nicht anderweitig verkauft werden kann. Wird das gebuchte Zimmer am geTätigkeit
in dernicht
Rehabilitation
 ambulant gebuchten Nächte
 klinisch
buchten
Anreisetag
belegt, geht es für alle ursprünglich
in den freien Verkauf zurück. Eventuell
anfallende Stornokosten werden berechnet.
Anmeldung zur Mitarbeit in den wissenschaftlichen Sektionen der Gesellschaft
Bei Anreise
nach 18:00 Uhr ist das Hotel zu informieren,
da die Zimmerbereitstellung sonst
nicht
garantiert werden
 S1 Begutachtung
 S2 Onkologie
 S3
Infektiologie/
Tuberkulose
kann.
 S4 Schlafmedizin
 S5 Beatmungs-/ Intensivmedizin
 S6 Allergologie/ Immunologie
S7 Thoraxchirurgie
 S8 Pulmonale Hypertonie
Zur 
Sicherung
der Hotelbuchung benötigen
wir Ihre Kreditkartenangaben (mit Prüfziffer von der Rückseite)
Nr. Kontoverbindung/ Einzugsermächtigung
Konto
Bankleitzahl
gültig bis _______ / ______
Visa  Eurocard  Mastercard  American Express 
Bank
Prüfziffer
(Rückseite der Kreditkarte)
IBAN
________________________________ BIC ____________________
ggfs.Die
abweichender
Name
des Karteninhabers
: ___________________________________________
Mitteldeutsche
Gesellschaft
für Pneumologie
und Thoraxchirurgie wird hiermit ermächtigt, den Jahresbeitrag
(derzeit € 25.-p.a.) für die Mitgliedschaft von meinem o.g. Konto abzubuchen.
Datum, Unterschrift
__________________
Datum ___________________________
_____________________
Unterschrift _______________________________
MDGP Geschäftsstelle, c/o Agentur KONSENS GmbH, Stockumer Str. 30, 59368 Werne, FAX: 0 23 89 – 52 75 55
✁
HERBSTTA G U N G 2014
39
Ein klarer Fall?
Die chronisch thromboembolische pulmonale Hypertonie (CTEPH)
ist aufgrund unspezifischer Symptome schwer zu erkennen.
Rechtzeitig diagnostiziert haben zwei Drittel der betroffenen Patienten
die Chance auf Heilung durch die pulmonale Endarteriektomie.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
31
Dateigröße
1 029 KB
Tags
1/--Seiten
melden