close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

B - Duisburg

EinbettenHerunterladen
B
LICKPUNKT
IBLIOTHEK
LEIHEN
Januar/Februar 2015
SIE UNS
LEER!
Die Zentralbibliothek
zieht um!
B 26.2. Four Fiddlers
26. Februar bis 25. März 2015
Donnerstag, 26. Februar 2015
Ausstellung
19.15 Uhr • Musik
SCHULKUNST
KIM 23.2015
FOUR FIDDLERS
Gemeinschaftsausstellung aller
weiterführenden Schulen im Stadtbezirk Meiderich/Beeck.
Geigenmusik aus Schweden, fetzige
Reels und Jigs aus Irland, amerikanischer Bluegrass, Schweizer Stubenmusi, ungarische Zigeunermusik,
rumänische Sirbas und bayrische
Zwiefache: Unterstützt von Gitarre
oder Akkordeon oder auch als reines
Streichquartett, nehmen die Fiddlers
den Zuhörer mit auf eine faszinierende Reise quer durch die vielfältige und facettenreiche Welt der
Geigenmusik Europas und Amerikas. „Four Fiddlers“: das sind vier
Musiker, die alle in anderen Formationen die erste Geige spielen und
sich in diesem Projekt zusammengetan haben, um sich ganz der
Geigenmusik Europas und Nordamerikas zu widmen.
thek an der Düsseldorfer Straße zum letzten Mal. Nach fast 50
Eintritt: 8,- EUR
Kollegen helfen Ihnen gerne weiter. Mehr Informationen erhalten
Bezirksbibliothek Buchholz
Sie auch auf unserer Homepage www.stadtbibliothek-duisburg.de
Bezirksbibliothek Meiderich
Von-der-Mark-Str. 73
Sittardsberger Allee 14
24. Februar 2015
Marianne Sägebrecht
21.01.
Am 7. Februar 2015 öffnen sich die Türen der 'alten' ZentralbiblioJahren verlassen wir unser Haus natürlich mit einem weinenden
Auge, aber auch mit einem lachenden. Wir freuen uns auf die
neue Zentralbibliothek im Stadtfenster, die dann im Juni ihre
Pforten an der Steinschen Gasse mit neuem Komfort öffnen wird.
Änderungen vorbehalten
Zum 23. Mal haben alle sechs weiterführenden Schulen im Stadtbezirk
Meiderich/Beeck einen Querschnitt
von Werken aus dem Kunstunterricht des laufenden Schuljahres für
die große Jahresausstellung in der
Bezirksbibliothek Meiderich zusammengestellt.
Vernissage:
Donnerstag, 26.2.2015, 10.00 Uhr
„World Wide Fiddle“
30.01.
26.02.
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich für die Dauer der Schließung mit
viel „Lese-, Hör- und Sehfutter“ zu versorgen. Ganz nebenbei
helfen Sie uns damit auch beim Umzug. Unsere Kolleginnen und
9j^hWjg\Zg
HiVYi
7^Wa^di]Z`
###Z^cZA^ZWZ[“ghAZWZc
L
14. Januar bis 26. Februar 2015
17. Januar bis 13. Februar 2015
23. Januar bis 21. März 2015
31. Januar bis 21. Februar 2015
Ausstellung
Ausstellung
Ausstellung
Aktion
SCHULFIBEL ALS
SPIEGEL DER ZEIT
DR. CLAUDIA KLEINERT
WILFRIED WEIß
ANGELIKA RUCKDESCHEL
BÜCHERTRÖDEL
aus der Sammlung von Eduard Stolz.
Galerie Rheinhausen in der
Bezirksbibliothek Rheinhausen
Händelstraße 6
Seit über dreißig Jahren sammelt der
ehemalige Gymnasiallehrer Eduard
Stolz Schulfibeln aus aller Welt, die
oft in Schrift und Bild die gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Verhältnisse der Zeit widerspiegeln. Ausgestellt werden einzelne deutsche
Fibeln im Original und Reprinte von
1575 bis in die heutige Zeit.
Vortrag zur Ausstellung:
Donnerstag, 29.1.2015, 17.00 Uhr
„Geomorphologica“. Fotografik.
13. Januar bis 21. Februar 2015
Ausstellung
Freitag, 30. Januar 2015
EINER ALLEIN KANN DAS
GAR NICHT GLAUBEN
Wolfgang Hinze liest Texte von
Kurt Tucholsky.
Einführung: Dr. Jan-Pieter Barbian
Fotografien von Menschen auf
der Flucht.
Eine Fotoausstellung in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für
ausländische Flüchtlinge beim Kreisverband Duisburg des Deutschen
Roten Kreuzes.
Bezirksbibliothek Meiderich
Von-der-Mark-Str. 73
Impressum
Herausgegeben von:
Stadt Duisburg
Stadtbibliothek
Kontakt
Zentralbibliothek Duisburg
Düsseldorfer Straße 5 - 7
47051 Duisburg
Tel.: 283 - 42 18 / 26 64
Fax: 283 - 42 94
E-mail: stadtbibliothek@
stadt-duisburg.de
9j^hWjg\Zg
HiVYi
Kurt Tucholsky zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer
Republik. In den 25 Jahren seines
Wirkens veröffentlichte er - auch
unter den Pseudonymen Kaspar
Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger
und Ignaz Wrobel - mehr als 3.000
Artikel. Neben seinem journalistischen Engagement wirkte er auch
als Satiriker, Kabarettautor, Liedtexter, Romanautor, Lyriker und Kritiker.
Bezirksbibliothek Buchholz
Sittardsberger Allee 14
Donnerstag, 15. Januar 2015
19.15 Uhr • Lesung
DEN MENSCHEN EIN
GESICHT GEBEN
7^Wa^di]Z`
###Z^cZA^ZWZ[“ghAZWZc
www.stadtbibliothek-duisburg.de
BUCHHOLZER
AUTORENPLAUSCH
Lesung mal ganz anders: Literaturserie unter der Moderation von
Raniero Spahn und Werner Zapp
mit den Gästen Renate Habets und
Harry Michael Liedtke und Musik
mit Verena Merder.
Bereits zum fünften Mal präsentieren
sich Gastautoren mit ihren Werken
beim Buchholzer Autorenplausch.
Renate Habets, die ehemalige Lehrerin für Deutsch und Geschichte, liest
aus ihrem Roman „Die rote Lene“.
Die Geschichte einer starken Frau, die
vom Land in die Großstadt zieht. Eine
für die Bauerntochter, die bis dahin
ein Außenseiterdasein fristet, schicksalhafte Entscheidung. Harry Michael
Liedtke, im Hauptberuf Industriekaufmann, liest aus seinem Erzählband
„Begräbnis auf dem Mond“. Zur
Abrundung des Ganzen steuern die
gastgebenden Autoren ggf. kleinere
literarische Beiträge aus den eigenen
Federn bei.
Kunst-Kabinett in der
Bezirksbibliothek Rheinhausen
Händelstraße 6
20.00 Uhr • Lesung
Eintritt frei
B 15.1. Harry M. Liedtke
Radierung / Malerei.
19.15 Uhr • Kabarett
Wolfgang Hinze, 1935 geboren, war
Schauspieler an den angesehensten
Bühnen Deutschlands. Eigens für diesen Abend hat er eine Auswahl aus
den Briefen und Texten des großen
Publizisten zusammengestellt.
KABARETT FÜR’N HUT
Eintritt 5,- EUR / VVK 4,- EUR
B
17.1.-13.2. Fotografik
Mittwoch, 21. Januar 2015
Satire, literarisches Kabarett & Musik
mit Matthias Reuter und Gästen.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung sind kostenlose Eintrittskarten
erforderlich. Ab 7.1. sind diese in
der Bezirksbibliothek Buchholz
erhältich. Pro Person werden bis zu
zwei Eintrittskarten abgegeben.
(Mitglieder des Vereins für Literatur und
Kunst Duisburg haben freien Eintritt)
Zentralbibliothek Duisburg
Düsseldorfer Str. 5-7
Bezirksbibliothek Buchholz
Sittardsberger Allee 14
Bezirksbibliothek Buchholz
Sittardsberger Allee 14
Samstag, 31. Januar 2015
10.00 - 13.00 Uhr • Aktion
WEISSER RING E.V.
STELLT SICH VOR!
Alles rund ums Thema: Vorbeugung
von Kriminalität, Opferschutz und
Opferhilfe und Untertützung von
Betroffenen und Angehörigen.
Informationstag des Weißen Rings
e.V. präsentiert vom AußenstellenLeiter Duisburg, Manfred Kaufeld.
Bezirksbibliothek
Homberg-Hochheide
Ehrenstraße 20
3. bis 27. Februar 2015
Ausstellung
WINTERZAUBER
Ausstellung der OGS/GGS Ruhrort
Mit einem kleinen, aber feinen
selbstgestalteten Programm eröffnen die Kinder des Offenen Ganztags den Winterzauber.
Eröffnung: 3.2.2015 um 14.30 Uhr
B 24.2. Marianne Sägebrecht
Dienstag, 24. Februar 2015
20.00 Uhr • Lesung
MARIANNE SÄGEBRECHT
liest „Nur eine Rose als Stütze“ von
Hilde Domin. Musikalische Begleitung: Lenn Kudrjawizki (Violine).
Einführung: Dr. Jan-Pieter Barbian
Hilde Domin (1909-2006) gilt als
eine der bedeutendsten deutschen
Lyrikerinnen der deutschen Literatur
des 20. Jahrhunderts. 1959 erschien
ihr erster Gedichtband: „Nur eine
Rose als Stütze“. Marianne Sägebrecht entführt uns voller Seele und
Herzlichkeit in diese einzigartige
Gedichtwelt. Beide Frauen verbindet
ihre lebenslange Leidenschaft für
die Kunst sowie die Einstellung,
mutig und selbstbewusst Positives
im Austausch mit Anderen zu
bewirken. Marianne Sägebrecht,
1945 in Starnberg geboren, ist eine
vielfach ausgezeichnete Schauspielerin und Kabarettistin.
Eintritt 10,- EUR / VVK 9,- EUR
21. Februar bis 13. März 2015
Ausstellung
REGINE BARTHOLME
SANDRA HOYER
Einlass: 18.35 Uhr
Eintritt frei – nach der Veranstaltung
geht der Hut rum.
Bezirksbibliothek Buchholz
Sittardsberger Allee 14
Stadtteilbibliothek Ruhrort
Carl-Mandelartz-Bibliothek
Amtgerichtsstr. 5
Eine telefonische Reservierung unter
0203/283-7284 ist möglich. Reservierte Karten müssen bis spätestens
19.00 Uhr abgeholt werden!
Eintritt frei – Literatur für’n
Chapeau Claque
3 Wochen lang bieten wir während
unserer Öffnungszeiten Romane,
Kinderbücher, Jugendbücher, Sachbücher, englischsprachige Bücher,
Zeitschriften, DVDs, Computerspiele,
Hörbücher, Musik-CD's usw. zum
Schnäppchenpreis an.
„Kopf an Kopf“. Malerei / Skulptur /
Zeichnung / Collage.
B 21.1. Matthias Reuter
Galerie Rheinhausen in der
Bezirksbibliothek Rheinhausen
Händelstraße 6
(Mitglieder des Vereins für Literatur und
Kunst Duisburg haben freien Eintritt)
Eintrittskarten im Vorverkauf sind
nur bis zum 7. Februar in der Zentralbibliothek an der Düsseldorfer
Straße erhältlich.
Konferenzzentrum
„Der Kleine Prinz“
Schwanenstr. 5-7
47051 Duisburg
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
341 KB
Tags
1/--Seiten
melden