close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Evangelische Jugend im Kirchenkreis Paderborn

EinbettenHerunterladen
Evangelische Jugend
im Kirchenkreis
Paderborn
Evangelische Jugend
im Kirchenkreis
Paderborn
imPrEssum
■
Herausgeber:
■
Redaktion:
Team des Jugendreferats
■
Verantwortlich:
Volker Kohlschmidt
■
Fotos:
Evangelische Jugend
■
Titelfoto:
Juan Zamalea
■
Layout:
Pigmente Momente, Achim Stockhausen,
■
Auflage:
2.500 Stück
■
Hinweis:
Alle Angaben (auch Preisangaben) sind nach bestem
Jugendreferat des Ev. Kirchenkreises Paderborn,
Klingenderstraße 13, 33100 Paderborn
Tel.: 0 52 54 - 93 89 120
Wissen und Gewissen gemacht. Änderungen müssen
wir uns vorbehalten. Die abgedruckten Bilder im Inhalt
entstammen in der Regel unserer Arbeit, sie stimmen
aber nicht unbedingt mit den nebenstehenden Texten überein.
2
UNVERZWECKT
HEILIGE ZEITEN FÜR EUCH
Unverzweckt- das ist mittlerweile eines meiner Lieblingsworte. Beigebracht wurde mir das Wort von Anna, einer meiner Schülerinnen. Anna hat
mir erzählt, wie ihr Wochenrythmus so aussieht: Schule- Essen-SchuleKlavierunterricht-Nachhilfe (2-mal pro Woche)-Essen-HausaufgabenLernen-Fernsehgucken-Schlafen. Wobei das Fernsehgucken abhängig
davon ist, wie viel noch ins Lernen hineingepackt werden muss oder ob
morgen eine Arbeit ansteht oder nicht. Anna kommt so auf einen Arbeitsumfang von ungefähr 50 Stunden pro Woche. Als ich das höre, bin ich ein
wenig geschockt. 50 Stunden pro Woche? Und das Wochenende, frage
ich sie vorsichtig? Am Sonntag versuche ich nichts zu machen, sagt sie.
Und was machst du dann am Sonntag? Schlafen- einfach nur schlafen.
Sonst schaffe ich die nächste Woche nicht.
Ist Anna ein Einzelfall? Ich glaube, mittlerweile geht es vielen so wie ihr.
Wobei mir klar ist, dass nicht alle Jugendlichen eine 50-Stunden-Woche
haben. Aber ich glaube, dass sich das Leben bei vielen so anfühlt wie bei
Anna. Dieses eigenartige Druckgefühl, das auf uns lastet und wir nicht
wegbekommen, selbst mit ganz viel Schlaf nicht. Dieses Müde sein, weil
das Leben manchmal so anstrengend ist. Ich frage Anna, wie sie sich ihr
Leben wünscht, wenn sie es sich aussuchen könnte. Interessanterweise
sagt sie nicht: immer nur Ferien. Sie sagt stattdessen: ich wünschte mir,
ich hätte eine Zeit am Tag, die unverzweckt ist- ohne Hintergedanken,
ohne etwas schaffen zu müssen.
Ich stimme Anna aus vollem Herzen zu. Unverzweckte Zeit ist heilige
Zeit. Das bringen uns schon die biblischen Autoren bei. Nicht ohne Grund
steht ja am Ende der Erzählung von der Schöpfung nicht die Erschaffung
des Menschen, sondern die des Ruhetags, des Sabbats. Ein unverzweckter, heiliger Tag pro Woche. Das wär schön. Noch schöner ist, was
sich dahinter verbirgt. Eine Grundhaltung für gutes Leben: Nämlich, dass
der Mensch mehr ist als das, was er leisten, können und sollen muss.
Unser Jahresprogramm hält hoffentlich eine Menge unverzweckter,
heiliger Zeiten für euch bereit. Das wär schön.
Euer Burkhardt Nolte
Jugendpfarrer
3
inhalt PrOGramm:
sEitE
■ Vorwort
3
■ Freizeiten
5
■ Aktionen
13
■ Team des Jugendreferates
18
■ Schulungen & Info
26
■ Reisebedingungen
31
■ Monatsübersicht
32
■ Häuser der Offenen Tür und Kirchberghof
34
■ So geht es – Anmeldungen für Maßnahmen
33
■ Anmeldung
37
Evangelische Jugend
im Kirchenkreis
Paderborn
4
n
e
t
i
e
z
i
e
Fr
DAS SOLLTET IHR WISSEN
UNSERE FREIZEITSTANDARDS
■ Eine Freizeit verfolgt grundsätzlich das Ziel,
evangelische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und
christliche Gemeinschaft für Kinder und Jugendliche
begreifbar zu machen.
■ Jede Freizeit hat ein konkretes, spezielles Anliegen.
■ Jede Freizeit hat bestimmte Regeln und Strukturen.
■ Eine Freizeit bietet die Möglichkeit „ganzheitlicher“
Erfahrung.
■ Auf einer Freizeit werden Erfahrungen von
Gemeinschaft gemacht.
■ In der Gemeinschaft werden soziale
Verhaltensweisen erlernt.
■ Inhaltliche Arbeit findet im Dialog statt.
■ Bei einer Freizeit übernehmen auch
die Teilnehmenden Verantwortung.
■ Die Freizeitleitung besteht aus einem Team
qualifizierter Mitarbeiter/-innen.
■ Eine Freizeit soll Teilnehmenden und Teamer/-innen
Spaß machen.
■ Das Angebot der Freizeiten orientiert sich am Bedarf
der Teilnehmenden und an den Möglichkeiten vor Ort.
■ Unsere Freizeiten sind offen für alle Kinder und
Jugendlichen im Kirchenkreis Paderborn.
6
ÜBER PFINGSTEN WIRD GECAMPT! …
PFINGSTCAMP FÜR KINDER IN SIDDINGHAUSEN
Was darf nicht fehlen
bei den Angeboten
der evangelischen
Jugend Paderborn?
Natürlich das Pfingstcamp für max. 30
Kinder im Alter von
6 bis 11 Jahren auf
dem Jugendzeltplatz
in Siddinghausen.
Der Zeltplatz im Wermeketal, inmitten von Wiesen und Wäldern,
bietet die perfekte Ausgangslage für abenteurliche Zeltcamptage.
Das weitläufige Gelände bietet viel Platz zum Toben und gemeinsamen Spielen.
Jedes Pfingstcamp hat sein eigenes Thema. In diesem Jahr
wird das Thema allerdings noch nicht vorher verraten. Tagsüber
erwarten euch spannende Geschichten, Spiele und Krativangebote
passend zum Thema. Abends wird
gerne beim Lagerfeuer Stockbrot
gepacken, gemeinsam gesungen
und Geschichten erzählt.
Untergebracht während des
Pfingstcamps seid ihr in DreiPersonen-Zelten, die von uns
gestellt werden. Auf dem Gelände befindet sich eine Holzhütte
mit sanitären Anlagen und
einer Küche. Das große Vordach
bietet asreichend Platz, um mit
der gesamten Gruppe gemütlich
zu essen oder dort kreativ zu
werden. Aber auch vor Regen
oder zu viel Sonne kann man sich
dort schützen.
Das Pfingstcamp-Team freut sich
auf schöne Tage voller Spaß und
Abenteuer mit euch.
7
BIENVENUE À ARGELÈS SUR MER
AKTIVFREIZEIT AM MITTELMEER
Das Meer vor der Nase, die Sonne im Gesicht, Sand unter den
Füßen und bergige Pyrenäen-Ausläufer im Rücken - das und
noch vieles mehr bietet unser Aktiv-Camp an der südfranzösischen Mittelmeerküste.
Neben Sonnenbaden und Faulenzen am Strand stehen viele
spannende Sport- und Freizeitaktivitäten auf dem Programm.
Für alle die im Urlaub etwas neues ausprobieren wollen, ist diese
Freizeit genau das Richtige. Geplant sind eine WatertrekkingTour durch ein Flußbett in den Pyrenäen, eine Mountainbike-Tour
durch die nahegelegenen Berge und jede Menge Spaß und
Action. Alle Shoppingsüchtigen dürften beim Tagesausflug nach
Barcelona auf ihre Kosten kommen. Auch die Altstadt und die
Strandpromenade von Argelès sur Mer laden zum bummeln ein.
Besonderen Wert legen wir auf Gemeinschaftsaktivitäten. Und
da auch in Frankreich die Sonne jeden Abend untergeht, werden
wir mit euch gemeinsam ein abwechslungsreiches und sicherlich
sehr lustiges Gruppen- und Abendprogramm, mit einigen Spielen
und Aktionen gestalten. Lasst euch
überaschen!
Unser Gruppencamp steht auf
einem öffentlichen Campingplatz
und wir wohnen in Steilwandzelten
mit 5-6 Personen. Die Zelte sind
mit einem Holzfußboden und
einfachen Betten ausgestattet.
Für unser leibliches Wohl sorgt
die Küche vor Ort mithilfe der
TeilnehmerInnen.
Das Ehrenamtlichenteam kann es
kaum erwarten, mit euch aufzubrechen und eine unvergessliche Zeit
in Frankreich zu zu erleben.
Melde dich schnell an und mach dich
mit uns auf die Reise
8
AB AUF DIE INSEL
SOMMERFREIZEIT IM SONNIGEN KROATIEN
Kroatien ist für Sonnenanbeter schon lange kein Geheimtipp
mehr. Tiefblaues Meer, wunderschöne Strände und alte Hafenstädte sind immer eine Reise wert. Deshalb möchten wir
uns auch in diesem Jahr wieder mit euch dorthin auf den Weg
machen. Die ca. 75 km² große Insel Losinj, ein blumen- und
pinienreiches Paradies, liegt im Norden Kroatiens in der Kvarner
Bucht. Die Hauptstadt der Insel ist die romantische kleine Hafenstadt Mali Losinj.
Untergebracht sind wir ca. 1,5 km vom Ort entfernt auf dem
Campingplatz „Cikat“ in einem Gruppencamp. Dort schlafen wir
in komfortablen Steilwandzelten für je vier Personen. Das Camp
verfügt außerdem über ein großes, gut augestattettes Küchenzelt, in dem wir das Essen zubereiten.
Ihr bekommt von uns ein abwechslungsreiches Programm geboten, dabei legen wir besonderen Wert auf Gemeinschaftsaktivitäten. Neben freier Zeit zum Faulenzen, Baden und Sonnen bieten
wir deshalb einen bunten Mix aus Spiel-, Sport- und Kreativangeboten.
Als besonderes Highlight machen
wir eine Tagestour mit einem
Ausflugsboot zu einer benachbarten Insel. Fest eingeplant ist
natürlich auch Zeit zum Bummeln
und Shoppen in Mali Losinj. Die
Sportbegeisterten unter euch
kommen besonders beim Mountainbiking auf ihre Kosten.
Das Team unter der Leitung von
Jugendreferent Matthias Gronowski freut sich auf eine schöne
und erlebnisreiche Zeit unter der
Sonne Kroatiens mit euch!
9
JUGENDFREIZEIT NACH KORFU 2015
WASSERSPORT UND BANANENREITEN
Es erwartet euch eine spannende und erlebnisreiche Fahrt mit
vermutlich wenig Schlaf. Das fängt an bei der Hin- und Rückreise mit jeweils einer Nacht im Bus und am 2. Tag an Bord
einer Hochseefährfahrt von Ancona nach Korfu. Am dritten Tag
erreichen wir Korfu.
Auf Korfu habt Ihr einen Pool am Haus, den Strand in fußläufiger
Nähe. Ihr seid in 2-3 Bettzimmmern untergebracht und habt jeden
Tag die Möglichkeit, das Programm mit zu gestalten: Mal geht es
in kleinen Gruppen über die Insel, mal macht die ganze Gruppe
Wassersport wie etwa Bananenreiten. Wer will, hat sicher auch
mal die Gelegenheit, unter Anleitung ein Boot selbst zu steuern.
Daneben gibt es auch die Möglichkeit für einen Reitausflug (unter
Anleitung in Kleingruppen).
Korfu-Stadt ist immer wieder für Kleingruppen im Programm für
einen Einkaufsbummel, aber einmal werden wir auch als ganze
Gruppe das Schloss von Kaiserin
Sissi in Augenschein nehmen. Das
Besondere an dieser Fahrt: Alles,
was wir unternehmen und wovon
hier die Rede ist, ist im Preis mit
eingeschlossen und kostet nichts
extra!! Und damit Ihr in der Hitze
und bei all den Aktivitäten das
Trinken nicht vergesst, sind Wasserflaschen auf Korfu (nicht auf
der Hin-und Rückfahrt) ebenfalls
komplett kostenlos!
Veranstalter ist:
Ev.-luth. Kirchengemeinde
Paderborn -Markusbezirk-,
Bastfelder Weg 28,
33098 Paderborn.
Genaue Ausschreinbung und
Anmeldeformular siehe
www.markus-paderborn.de
unter dem Punkt „Freizeiten“
10
RAUS AUS DER STADT…
STADTRANDERHOLUNG FÜR KINDER
In den Sommerferien heißt es raus
aus der Großstadt
Paderborn, rein in
den Bus und ab
geht die Fahrt ins
Grüne. Unser Ziel
ist in diesem Jahr
der Jugendzeltplatz
in Hövelriege, wo
wir gemeinsam mit
Euch eine erlebnisreiche Woche verbringen werden. Wir
möchten zusammen
spielen, basteln und
einen Tagesausflug
machen.
Aber, wie funktioniert eine Stadtranderholung? Die alten Hasen
wissen es, aber für Neueinsteiger gibt es eine kurze Info. Die
Kinder werden jeden Morgen an
einem Sammelpunkt in Paderborn
mit einem Bus abgeholt und am
späten Nachmittag wieder zurückgebracht. In Hövelriege selber
werden die Kinder verpflegt und
es gibt ein abwechselungsreiches
Programm, das von engagierten
und gut ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeitenden und
der Jugendreferentin Sonja
Hillebrand gestaltet wird.
Da die Plätze meistens schnell
vergeben sind, ist eine rasche
Anmeldung angeraten. Dank großzügiger Spendengelder der Firma
REWE können wir die Stadtranderholung auch in diesem Jahr wieder zu
einem fairen Preis anbieten.
11
„DAS MACHT ALSO EIN FÖRSTER“
KINDERFREIZEIT IN RINGELSTEIN
Mitten im Ringelsteiner Wald, am Rande des Sauerlandes
gelegen, liegt das Jugendwaldheim Ringelstein. Auch in diesem
Jahr werden wir wieder mit 24 Mädchen und Jungen in der ersten
Herbstferienwoche in das Leben von einem Förster und seinen
Forstwirten schnuppern können.
Jeden Morgen wird uns der Förster spannende Einblicke zum
Thema Wald und den dortlebenden Tieren geben. Nach der
morgendlichen Einführung heißt es dann (egal bei welchem
Wetter) „Jacken und Schuhe an“. Es geht raus zum praktischen
Waldeinsatz. Wir werden Bäume schälen, Hochsitze bauen, Holz
sammeln und hacken, Brot backen und vieles mehr. Wir sammeln
gemeinsam Äpfel und sehen wie diese direkt zu Apfelsaft gepresst werden. Auch die eigene Werkstatt auf dem Gelände kann
genutzt werden, um selber ein Spiel oder ein Vogelhäuschen zu
bauen. Der Wald bietet außerdem eine wunderbare Kulisse zum
draußen toben, Fußballspielen, Staudämme im Bach bauen und
gemeinsamen Walderlebnisspielen. Am Abend machen wir es
uns im Gemeinschaftsraum gemütlich. Spiele spielen, basteln,
singen und Geschichten hören, stehen dann auf dem Programm.
Zur Tradition ist ebenfalls schon
unser Abschlusslagerfeuerabend
geworden. Bei Stockbrot und
Marshmallows grillen blicken wir
dann nochmal auf das Walderlebnis gemeinsam zurück.
Die Unterbringung während der
Woche erfolgt in Mehrbettzimmern. Verpflegt werden wir durch
das Küchenteam des Jugendwaldheims. Bitte beachten Sie:
Die eigene An- und Abreise Ihres
Kindes muss gewährleistet sein.
12
n
e
n
o
i
t
k
A
HALLENFUSSBALL UND MEHR
KONFI-CUP 2015
Der Konfi-Cup ist eine Veranstaltung für den gesamten Kirchenkreis.
Im Mittelpunkt steht ein Hallenfußball-Turnier, zu dem jede Kirchengemeinde/ jeder Pfarrbezirk eine Mannschaft melden kann. Jedes
Team besteht aus mindestens 5 Spieler/-innen und 1 Torwart.
Darüber hinaus dürfen so viele Spieler-/innen gemeldet werden, wie gewünscht. Es darf während der Spiele
beliebig oft und fliegend gewechselt
werden. Die Sieger dürfen den
Wanderpokal des Kirchenkreises mit
nach Hause nehmen und nehmen
am Konficup der Ev. Kirche von
Westfalen teil. Termin: 21.03.2015
Damit es in den Spielpausen nicht
langweilig wird, gibt es neben dem
Fußball-Turnier noch verschiedene
andere Wettbewerbe wie Speed
Stacking, Sing Star oder TorschussGeschwindigkeitsmessung. Für Verpflegung wird kostengünstig gesorgt.
Also meldet euer Team an und bringt
viele Fans mit.
Anmeldungen bitte schriftlich an
das Jugendreferat oder per Mail an:
kohlschmidt@kkpb.de
14
ENTDECKE DEN STAR IN DIR!
MUSICALPROJEKTE IM
EV. KIRCHENKREIS PADERBORN
Wolltest du schon immer mal allen zeigen, was in dir steckt? Hier
bekommst du die Gelegenheit dazu: Bei unseren Musicalprojekten für Kinder und Jugendliche, hat jede und jeder die Möglichkeit, sich mit seinen Talenten und Fähigkeiten einzubringen. Sei
es im Gesang, Tanz und Schauspiel oder in der Technik, beim
Bühnenbau und in der Maske. Unsere Musicals beschäftigen sich
zeitgemäß mit christlichen Themen und Geschichten. Hier kannst
du Fragen stellen und findest Antworten, die dich wirklich interessieren. Eine Woche lang proben wir für eine große Aufführung,
zu der du deine Freunde und deine Familie einladen kannst. Der
Eintritt zu jeder Aufführung ist und bleibt frei!
Bist du Teamer in deiner Gemeinde und hast Lust bei so einem
riesen Projekt dabei zusehen? Bei unseren Musicalprojekten arbeiten eine Vielzahl von Teamern mit, entweder hinter oder auch
auf der Bühne. Ganz so wie du dich einbringen magst.
In diesem Jahr findet vom 12. bis 17. Mai bereits zum zweiten
Mal ein Musicalprojekt in der Ev. Kirchengemeinde Beverungen
statt. Angesprochen sind hier vor allem Kinder im Grundschulalter. Anmeldungen nimmt das
Gemeindebüro in Beverungen
entgegen.
Natürlich findet auch in diesem
Jahr vom 29. Juni bis 5. Juli
wieder die Musicalwoche für
Kinder und Jugendliche in
Brakel statt. Dieses Projekt
richtet sich an Kinder, aber
verstärkt auch an Jugendliche bzw. junge Erwachsene.
Anmeldungen nimmt das
Jugendreferat entgegen.
15
„… DAMIT WIR KLUG WERDEN“
FAHRT ZUM KIRCHENTAG NACH STUTTGART
Nach einem Jahr der
Durststrecke geht es
2015 endlich wieder
los: Auf zum Kirchentag nach Stuttgart!
Dort findet in diesem
Jahr DAS Event der
Ev. Kirche in Deutschland statt.
Rund 100.000 Menschen feiern das Fest des Glaubens. Am
Mittwoch geht es mit dem Bus nach Stuttgart. Vor Ort werdet ihr in
unserem Quartier, in dem wir selbst die Quartierleitung inne haben,
untergebracht und mit öko-fairem Frühstück versorgt.
Auch in diesem Jahr werden wir unser Bestes geben, es für euch
richtig gemütlich zu machen. Am Sonntag geht es nach dem gemeinsamen Festgottesdienst wieder zurück
nach Paderborn. Mit der Dauerkarte
erhaltet ihr Einlass zu allen 3000
Veranstaltungen.
Neben den morgendlichen Bibelarbeiten und Gottesdiensten, erwartet
euch ein abwechslungsreiches, kulturelles Programm: Musicals, Tanz
und Theater, große Konzerte mit namenhaften Künstlern, Diskussionen
zu gesellschaftlichen und religiösen
Themen mit prominenten Gesprächspartnern, Comedy und Filmvorführungen. Mit der Dauerkarte könnt ihr
sämtliche öffentliche Verkehrsmittel in
der Stadt nutzen.
Nebenbei gilt es, das wunderschöne
Stuttgart zu entdecken und hoffentlich
viele neue Eindrücke und Erfahrungen
mitzunehmen, im Schlosspark zu
chillen oder einfach mal richtig shoppen
zu gehen. Und wer erst einmal mit
dem Kirchentags-Virus infiziert ist,
der kann gar nicht anders, als immer
wieder mitzufahren … oder?!
16
DAS ULTIMATIVE RUTSCHERLEBNIS
WHEEL-SLIDING-CONTEST
Wheel-Sliding? Was ist das denn? Ganz einfach: Eine abschüssige Strecke mit Plane ausgelegt, Wasser, Seife und ein großer
Gummireifen. Und ab geht‘s! So oder ähnlich kennt man es
vielleicht noch aus dem Garten zu Hause.
Wir machen das Ganze natürlich in groß, mit 200m Wettkampfstrecke, Infrarot-Zeitmessanlage und professionellem Sportgerät.
Die schnellsten drei in verschiedenen Altersgruppen bekommen
einen Pokal.
Dazu wird es ein fantastisches Rahmenprogramm geben. Neben
diversen Aktionsständen (sportliches, kreatives, abgefahrenes)
haben wir eine Live-Bühne und natürlich reichlich Essen &
Getränke.
Dieses Groß-Event findet am 22.08.2015 in Kirchborchen an der
Schützenhalle statt und ist der Beitrag des Jugendreferates zum
175jährigen Jubiläum des Ev. Kirchenkreises Paderborn. Streicht
euch den Tag dick an und seid dabei!
17
JUGENDREFERAT
DES EV. KIRCHENKREISES PADERBORN
lEitunG
volker Kohlschmidt
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 - 50 02 10
Fax: 0 52 51 - 50 02 93
Email: kohlschmidt@kkpb.de
JuGEndPfarrEr
Burkhardt nolte
Lerchenweg 2
33178 Borchen
Tel.: 0 52 51 - 10 87 19
Email:
burkhardt.nolte@kk-ekvw.de
vErWaltunGsanGEstElltE
florenze ruschkowski
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 - 50 02 11
Fax: 0 52 51 - 50 02 93
Email: ruschkowski@kkpb.de
JuGEndrEfErEntin
lene dzieran
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 - 50 02 17
Email: dzieran@kkpb.de
18
JuGEndrEfErEntin
sonja hillebrand
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0176 - 726 466 17
Email: hillebrand@kkpb.de
JuGEndrEfErEnt
matthias Gronowski
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 - 50 02 81
Email: gronowski@kkpb.de
JuGEndrEfErEntin
merlin mahlow
treff.
Schlesische Str. 26
37671 Höxter
Tel.: 0176 - 726 466 20
Email: mahlow@kkpb.de
JuGEndrEfErEnt
hendrik Zernke
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
Tel.: 0176 - 726 466 21
Email: zernke@kkpb.de
diaKOnischEs Jahr
teresa Grauten
diaKOnischEs Jahr
19
matthias Klein
JUGENDARBEIT GESTALTEN
JUGENDVOLLVERSAMMLUNG (JVV)
Zwei mal im Jahr tagt die Jugendvollversammlung (JVV) im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn. Die JVV ist die Basis der Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen in unserem Kirchenkreis, zu der alle
eingeladen sind, die diese Arbeit begleiten, fördern und kritisch
hinterfragen wollen. Am Samstag, den 7. März findet unsere nächste
JVV in Hövelhof statt,in der wir uns wieder einem bestimmten Thema
widmen und dieses lebendig und kreativ umsetzen werden.
Bei den bisherigen JVVs kamen je 80 bis 100 Jugendliche und
Erwachsene aus den verschiedenen Kirchengemeinden zusammen
um zu diskutieren und Spaß zu
haben. Außerdem wurde gemeinschaftlich zu Mittag gegessen,mit
unserer JVV-Band gesungen und
Gottesdienst gefeiert. Dies wird bei
den kommenden Versammlungen
natürlich beibehalten.
Alle zwei Jahre wählt die JVV 8
Mitglieder in den Synodalen Jugendauschuss, dessen Aufgaben
unter anderem die Begleitung der
Arbeit des Jugendreferates und
die Vorbereitung der Jugendvollversammlungen sind. Die nächste Wahl
findet am 19. September statt. Jeder,
der bei dieser JVV dabei ist, darf seine
Stimmen abgeben und so den Synodalen Jugendauschuss wählen.
20
YOUNG AMBASSADORS PROGRAM
ALS BOTSCHAFTER DES KIRCHENKREISES
PADERBORN IN DIE USA
Die westfälische Landeskirche und die UCC in den USA sind seit
1990 miteinander verbunden. Regelmäßige Austauschprogramme stützen die Kirchengemeinschaft. Und in diesem Jahr ist es
für den Kirchenkreis soweit: Die Evangelische Jugend Paderborn
startet ein internationalen Jugendaustausch mit der United Church of Christ (UCC) Ohio Conference in den USA. 12 Teamer und
Teamerinnen aus dem Kirchenkreis werden zu „Young Ambassadors“, zu Deutsch: Junge Botschafter.
In diesen Sommerferien werden diese jungen Menschen für drei
Wochen nach Ohio fliegen, um dort Botschafter des Kirchenkreises Paderborn zu sein. Sie werden auf eine gleichgroße Gruppe
von jungen Menschen aus Ohio treffen, mit denen sie gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten unternehmen, Gemeinden besuchen
und gemeinsam Gottesdienste feiern. Der Aufenthalt wird zum
Teil in Gastfamilien stattfinden, um so hautnah die amerikanische
Kultur kennen zu lernen.
„Austausch“ bedeutet, dass die Reise nicht nur in eine Richtung
geht. In den Sommerferien 2016 wird die Jugendgruppe aus
Ohio in den Kirchenkreis Paderborn kommen. Jetzt werden
unsere jungen Menschen selber zur Gastfamilie und nehmen ihre
Freunde aus Ohio für einige Zeit auf. Auch in Deutschland stehen
gemeinsame Gottesdienste, Ausflüge und Aktivitäten an.
Die Teilnahme an dem Projekt beinhaltet regelmäßige Vor- und
Nachbereitungstermine.
Ansprechpartnerin für den internationalen Jugendaustausch ist
Jugendreferentin Lene Dzieran.
21
EXPEDITION GOTTSUCHE
KONFICAMP PADERBORN
7 Gemeinden, 80 Teamer, 240 Konfis und 1 Woche auf der
Suche nach Gott. Das Konficamp stellt Inhalte des Konfiunterrichts in eine völlig andere Lernatmosphäre, die den Konfis die
Wirklichkeit Gottes auf unterschiedlichste Weise erfahrbar machen soll. Morgens handlungsorientierte Unterrichtseinheiten,
nachmittags freie Aktionsangebote und abends große Shows
und Programme. Alles eingerahmt durch Impulse und Andachten. So entsteht ein Event, dass alle Beteiligten bereichert.
Wer erfahren will, was hinter dem Konficamp alles steckt, - Konzepte, Ideen, Planung, Durchführung und und und - der kann
sich bei mir informieren. Gerne komme ich in Ihre Gemeinde
oder Ihre Gruppe.
Hendrik Zernke
22
EV. JUGEND GEGEN RECHTS
ZUR PRÄVENTION VON RASSISMUS
UND RECHTSEXTREMISMUS
Rechtsextremismus und Rassismus werden zunehmend zu einem
gesellschaftlichen Problem. Rechtes Denken zeigt sich dabei
menschenverachtend, gewalttätig und antidemokratisch. Deshalb
beziehen wir als Evangelische Jugend Stellung und sind Mitglied im
Paderborner Bündnis gegen Rechts, in dem sich Jugendverbände
und Jugendorganisationen aus Stadt und Kreis Paderborn zusammengeschlossen haben. Gruppierungen der extrem Rechten sind
besonders bemüht, Jugendliche für ihre Gesinnung zu gewinnen.
Mit dem Programm „TOOLBOX X“ bieten wir Schulklassen und
Jugendgruppen Bildungsarbeit in Form von Workshops an, in denen
wir informieren, diskutieren und sensibilisieren. Nach Absprache
kann ausgewählt werden zwischen einem „Anti-Rassismus-Training“,
„Musik der extremen Rechten“ oder „Symbole, Codes, Lifestyle“
(Kleidung, Verhaltensregeln und Lebenswelten).
Ein weiteres Angebot ist ein
Besuch der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg mit einem
Dorfrundgang auf den Spuren des
Nationalsozialismus. Hier werden
Perspektiven von SS-Tätern und
KZ-Opfern beleuchtet. Geistlicher
Abschluss ist im Paul-SchneiderHaus, der Villa des Architekten
der Wewelsburg und heute
Gemeindehaus und Kirchsaal
der Ev. Kirchengemeinde BürenFürstenberg.
Die Angebote werden dem Bedarf
der Gruppe angepasst.
23
ALLES NUR THEATER?!
THEATERPÄDAGOGIK MIT KINDERN
UND JUGENDLICHEN
Mach mal die Augen zu und denk an Theater … . Welches Bild
entsteht vor deinem inneren Auge? Romeo und Julia auf großer
Bühne? Ein Besuch auf der Freilichtbühne? Knallbunte Musicals
am Broadway? Siehst du dich auf oder hinter der Bühne? Sitzt du
im Publikum? Egal wo und wie du dich siehst, wenn du dir etwas
vorstellen kannst, bist du schon mittendrin in der zauberhaften
Theaterwelt und in der Theaterpädagogik. Denn im Mittelpunkt
von theaterpädagogischer Arbeit stehst du, mit deinen Träumen,
deiner Kreativität und deiner Spielfreude.
Schwerpunkt meiner Arbeit als Theaterpädagogin im Ev. Kirchenkreis Paderborn sind sicherlich Musicalprojekte mit Kindern
und Jugendlichen. Darüber hinaus können wir alles zusammen
starten, wozu du bzw. deine Gemeinde Lust hat. Sei es klassisches Regietheater, Biographisches Theater, Instant Theater,
Improvisation, Tanz, Stück- oder Szenenentwicklung z.B. für
euren Jugendgottesdienst. Wenn Gruppen neu entstehen, ist aller
Anfang oft schwer. Theaterpädagogische Methoden können sich
positiv auf die Gruppendynamik jeder Gruppe, z.B. Konfis oder
Teamer, auswirken. Vielleicht willst du in deiner Gemeinde das
Krippenspiel organisieren und weißt nicht wie? Dann kannst du
dir in einem Workshop von mir Anregungen holen. Sprich mich
einfach an!
Ansprechpartnerin: Merlin Mahlow (Theaterpädagogin BuT)
24
MEDIEN KREATIV NUTZEN
MEDIENPÄDAGOGISCHE PROJEKTE
Moderne Medien nehmen in unserem Leben immer mehr Raum
ein und entwickeln sich in rasantem Tempo. Dadurch bieten sich
auch immer neue und vielfältige Möglichkeiten für erlebnisorientierte und kreative Ansätze in der Jugendarbeit.
Zum Beispiel mit mobilen Spielen: Mit dem GPS Gerät auf
Schatzsuche oder per Smartphone und der passenden App als
Agenten auf der Jagd nach MisterX. Digital und draußen in der
Gruppe statt alleine vorm PC.
Zum Beispiel mit Videoprojekten: Die eigene Jugend- oder Konfigruppe vorstellen, die Highlights der letzten Freizeit noch mal
als Film zusammenschneiden oder einen Trailer für den nächsten
Jugendgottesdienst drehen. Das alles macht Spaß und ihr lernt
direkt, wie ihr es eigenständig umsetzen könnt.
Zum Beispiel mit Fotos: Mit dem Handy oder der Kamera sind
schnell Fotos gemacht für Fotostories, Trickfilme, Bildbände,
Ausstellungen und 1000 andere Ideen und Projekte. Mit der Spiegelreflexkamera könnt ihr beim Lightpainting künstlerisch tätig
werden und erzielt in kürzester Zeit erstaunliche Ergebnisse.
Zum Beispiel mit der eigenen Website: Eine Website aufzubauen
ist kompliziert, dauert ewig und kostet viel Geld? Von wegen. Ihr
könnt schon in kurzer Zeit und ohne Vorkenntnisse tolle eigene
Seiten basteln, die richtig was her machen.
Wenn man Medien nutzt gibt es gelegentlich auch Risiken und
Stolpersteine, über die ich direkt mit aufkläre, damit ihr im Mediendschungel den Überblick behaltet.
Ansprechpartner: Matthias Gronowski
25
n
e
g
n
u
l
u
Sch
JULEICA - WAS IST DAS DENN?
JULEICA- INFO
JuLeiCa ist eine Abkürzung und steht für die vom Bund anerkannte Jugendleitercard. Die JuLeiCa ist für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit gedacht, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Voraussetzungen sind die Teilnahme am
großen Erste- Hilfe Kurs (die Bescheinigung darf nicht älter als 2
Jahre sein) und eine ausreichende praktische und theoretische
Qualifizierung in den Bereichen:
• Recht (Aufsichtspflicht, Jugendschutzgesetz, Sexualstrafrecht)
• Kindeswohlgefährdung
• Spielpädagogik
• Leitungskompetenz und Rollenverständnis
• Öffentlichkeitsarbeit und Medien
• Planungs- und Organisationskompetenz
• Verkündigung
• Gruppendynamik
• Kommunikation-, Kritik- und Konfliktfähigkeit
• Entwicklungspsychologie
• Strukturen Evangelischer Jugendarbeit
Die JuLeiCa wird für eine Gültigkeitsdauer von bis zu 3 Jahren
ausgestellt. Mit dem Erwerb der Karte könnt ihr euch gegenüber
den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmenden,
sowie gegenüber staatlichen und anderen Stellen legitimieren.
Des Weiteren gilt sie als Nachweis dafür, dass ihr berechtigt seid,
vorgesehene Rechte (Sonderurlaub) und Vergünstigungen in
Anspruch zu nehmen.
27
FIT FÜR DIE JUGENDARBEIT
JULEICA-KOMPAKTSCHULUNG
Ohne junge Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren ist die
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kaum möglich. Dabei engagieren Jugendliche sich in unterschiedlichster Art und Weise,
z.B. in Kindergruppen, in der Konfirmandenarbeit, auf Kinder- und
Jugendfreizeiten oder in Jugendfreizeiteinrichtungen.
Um für die verschiedenen Anforderungen gewappnet zu sein,
braucht es neben starken Nerven, Mut und Verantwortungsbewusstsein auch das nötige „Know-How“. Wir bieten in der zweiten
Osterferienwoche dafür unsere JuLeiCa-Kompaktschulung an.
Hier bekommt man an fünf Tagen das nötige Fachwissen aus den
Bereichen Recht, Gruppendynamik, Kommunikation, Entwicklungspsychologie, Spielpädagogik, Kindesschutz und Verkündigung vermittelt.
Damit es nicht trocken und langweilig wird, arbeiten wir mit unterschiedlichen Referentinnen und Referenten, die alle ihre eigenen
vielfältigen Methoden im Gepäck haben. Vieles davon könnt ihr
nach der Schulung auch direkt in die Praxis umsetzen. Neben
den Schulungseinheiten ist auch noch ausreichend Zeit für Spiel,
Spaß und Gemeinschaft.
Am Ende der Schulungswoche erhaltet ihr ein JuLeiCa-Zertifikat.
Nach Absolvierung eines ErsteHilfe Kurses und wenn ihr 16
Jahre alt seid, könnt ihr dann die
JuLeiCa unter www.juleica.de
beantragen.
28
MAKE YOUR MOVIE
VIDEOARBEIT ALS METHODE IN DER
KINDER- UND JUGENDARBEIT
Videoarbeit ist kreativ, macht Spaß und lässt sich in der Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen in vielfältiger Weise einsetzen,
vom Vorstellen der eigenen Jugendgruppe über den Highlightfilm
der letzten Ferienfreizeit oder den Trailer zum nächsten Jugendgottesdienst bis zu eigenen kleinen Spielfilmproduktionen. Wir
möchten euch gerne praxisnah ein paar Grundlagen verrmitteln
und euch in die Lage versetzen, demnächst eigene Projekte zu
realisieren.
Wir werden uns an den beiden
Tagen dabei mit folgenden Themen auseinandersetzen:
• Warum Videoarbeit?
• Idee, Drehbuch und Co.
• Ausstattung (Hard- und
Software)
• Dreh
• Schnitt, Nachproduktion
• Rechtliche Aspekte
Beim Produzieren eigene kleiner
Filme lernt ihr, was man beachten
sollte, damit der Film gelingt.
29
VEGAN GENIAL
AUFREGEND ANDERS KOCHEN
Wenn ihr „vegan“ hört oder lest, woran denkt ihr als Erstes?
Natürlich an den Verzicht auf viele leckere Sachen! Keine
Schokolade, kein Käse, kein Sonntagsmorgenei und schon gar
keinen Cheeseburger. Auch Lederschuhe und -taschen sind
tabu. Also, warum sollte man sich auf eine Veganisierung beim
Kochen und im Leben einlassen?
Diesen Fragen werden wir auch
ein bisschen auf den Zahn
fühlen.Vielleicht, weil vegan nicht
Verzicht sondern Vielfalt bedeutet und auch noch gut schmeckt.
An diesem Samstag wollen wir
mit euch zusammen einmal
ausprobieren, was die vegane
Küche alles zu bieten hat.
Suppe, Hauptgericht, Salat
und natürlich der heißgeliebte
Nachtisch stehen auf dem Plan
für unser veganes Kochevent.
Begleitet werden wir von einer
echten Veganerin, die seit Jahren selbt vegan lebt und kocht.
Seid ihr bereit für ein veganes
Menü? Dann meldet euch an.
30
rEisEBEdinGunGEn
ausZuG aus dEn allGEmEinEn
rEisEBEdinGunGEn
Die vollständigen allgemeinen Reisebedingungen der Evangelischen
Jugend im Kirchenkreis Paderborn, finden Sie auf unserer Homepage
www.juenger-paderborn.de oder erfragen Sie direkt im Jugendreferat.
diE WichtiGstEn ausZÜGE:
ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Direkt nach der Anmeldung erhalten Sie die Reisebestätigung mit der
Anweisung, eine Anzahlung zu leisten und den grünen Teilnehmerbogen ausgefüllt zurückzusenden.
Der komplette Teilnehmerbetrag muss bis 6 Wochen vor Beginn der
Freizeit überwiesen worden sein.
RÜCKTRITT
Der Rücktritt des/der Teilnehmers/in muss schriftlich erfolgen.
Der Teilnehmer kann sich, mit Zustimmung des Trägers, von einer
Ersatzperson vertreten lassen und muss so lediglich eine Verwaltungspauschale von 25 € zahlen.
Ansonsten gilt ein Ersatzanspruch (auch z.B. bei Krankheit des Kindes)
ZWischEn 23.-16. WOchE
= 30 %,
ZWischEn 15.- 08. WOchE
= 40%,
ZWischEn 07.-04. WOchE
= 50%,
vOn dEr 03.- 02. WOchE
= 60 %
und aB dEr ZWEitEn WOchE OdEr BEi nichtantritt
= 100%
dEs tEilnEhmErBEitraGEs.
dahEr EmPfEhlEn Wir ihnEn drinGEnd dEn aBschluss
EinEr rEisErÜcKtrittsvErsichErunG!
31
MONATSÜBERSICHT
TERMINE
sEitE
maKE YOur mOviE
videoarbeit als methode in der
Kinder- und Jugendarbeit
termin: 07.02. und 08.02.2015
Ort:
Hövelhof
29
hallEnfussBall und mEhr
Konfi-Cup 2015
termin: 21.02.2015
Ort:
Sporthalle Kaukenberg, Paderborn
14
JuGEndarBEit GEstaltEn
Jugendvollversammlung (Jvv)
termin: 07.03. und 19.09.2015
Ort:
noch offen
20
fit fÜr diE JuGEndarBEit
JuLeiCa-Kompaktschulung
termin: 07.-11.04.2015
Ort:
Stephanushaus Borchen
28
vEGan GEnial
aufregend anders kochen
termin: 25.04.2015
Ort:
Paderborn
30
ÜBEr PfinGstEn Wird GEcamPt!
Pfingstcamp für Kinder in Siddinghausen
termin: 22.05.-25.05.2015
Ort:
Jugendzeltplatz Siddinghausen
„… damit Wir KluG WErdEn“
fahrt zum Kirchentag nach stuttgart
termin: 03.06.-07.06.2015
Ort:
Stuttgart
32
7
16
Seite
EntdEcKE dEn star in dir!
Musicalprojekte im Ev. Kirchenkreis Paderborn
Termin:29.06.-05.07.2015
Ort:
Brakel
15
JuGEndfrEiZEit nach Korfu 2015
Wassersport und Bananenreiten
Termin:01.07.-17.07.2015
Ort:
Roda auf der Insel Korfu
10
Bienvenue à argelès sur mer
Aktivfreizeit am Mittelmeer
Termin:02.07.-13.07.2015
Ort:
Argelès sur Mer, Frankreich
8
ab auf diE insEL
Sommerfreizeit im sonnigen Kroatien
Termin:06.07.-18.07.2015
Ort:
Mali Losinj, Kroatien
9
Raus aus der STadt
Stadtranderholung für Kinder
Termin:11.08.-15.08.2015
Ort:
Jugendzeltplatz Hövelriege
11
das uLtimatiVE rutschErLEbnis
Wheel-Sliding-Contest
Termin:22.08.2015
Ort:Borchen
17
„das macht aLso Ein fÖrstEr“
Kinderfreizeit in Ringelstein
Termin:05.10.-09.10.2015
Ort:
Jugendwaldheim Ringelstein
12
33
HÄUSER DER OFFENEN TÜR
IM EV. KIRCHENKREIS PADERBORN
HOT in Altenbeken und Schwaney
anschrift:
telefon:
Email:
Homepage:
Hot Altenbeken, Eichendorffstr. 9, 33184 Altenbeken
05255 / 7577
hotaltenbeken@gmx.de
www.hotaltenbeken.de
anschrift:
telefon:
Email:
Homepage:
Hot Schwaney, Triftweg 1b, 33184 Schwaney
05255 / 331893
hotaltenbeken@gmx.de
www.hotaltenbeken.de
HOT Stephanus-Haus Borchen
anschrift:
Stephanus-Haus, HoT, Mühlenweg 1, 33178 Borchen
telefon:
05251 / 388163
fax: 05251 / 3909286
Email/Homepage: mail@hot-borchen.de, www.hot-borchen.de
JiB - Jugendtreff in Borgentreich
anschrift:
telefon:
Katharina-von-Bora-Haus, Lehmberg 7,
34434 Borgentreich
05643 / 948826
Ev. Jugendtreff Brakel
anschrift:
telefon:
Email:
KOT Delbrück
anschrift:
telefon:
treff. Höxter
anschrift:
telefon:
Evangelischer Jugendtreff Brakel,
Bahnhofstraße 26, 33034 Brakel
05272 / 355137
fax: 05272 / 394919
a.strueve@gmx.de
KOT Delbrück, Driftweg 33,
33129 Delbrück
05250 / 938399
treff. Höxter, Schlesische Str. 26, 37671 Höxter
05271 / 920280
34
Kinder und Jugendtreff „Arche“
anschrift:
telefon:
Email:
Kinder- und Jugendtreff „Arche“,
Rotheweg 63, 33102 Paderborn
05251 / 409173
kot-arche@gmx.de
Johannes-Jugendzentrum
anschrift:
telefon:
Email:
JJZ Johannes-Jugendzentrum Paderborn,
Dietrich Bonhoeffer-Str. 1, 33102 Paderborn
05251 / 36926
jjz@hotjohannespb.de
Evangelische Jugendfreizeitstätte Steinheim
anschrift:
telefon:
Evangelische Jugendfreizeitstätte Steinheim,
Bahnhofstr. 8, 32839 Steinheim
05233 / 997240
fax: 05233 / 997245
KIRCHBERGHOF
CHRISTLICHES FREIZEITZENTRUM
HERLINGHAUSEN E.V.
anschrift:
telefon:
Email:
Homepage:
Kirchberghof, Kirchberg 5, 34414 Warburg
05641 / 8495
info@kirchberghof-ev.de
www.kirchberghof-ev.de
35
sO GEht Es
anmEldunG fÜr massnahmEn
Anmeldekarte (siehe rechts) oder andere Postkarte ausfüllen.
Wichtig sind folgende Angaben: Welche Freizeit, Aktion oder
Schulung, Vor - und Nachname, Straße, Wohnort und Kontakttelefonnummer, Geburtsdatum sowie die Unterschrift eines
Erziehungsberechtigten bei Teilnehmenden unter 18 Jahren.
KartE aBschicKEn an:
Ev. Kirchenkreis Paderborn
Jugendreferat
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn
anmEldunGEn sind auch OnlinE mÖGlich:
www.juenger-paderborn.de
frEiZEitEn:
Nach Eingang eurer Karte senden wir euch eine Reisebestätigung für einen Teilnehmerplatz zu und bitten euch gleichtzeitig
um eine Anzahlung und Rücksendung des grünen Teilnehmberbogens. Ist dies erfolgt, senden wir euch einen Brief zu mit
dem Hinweis, die Restzahlung bis spätestens 8 Wochen vor der
Freitzeit zu leisten.
Ist die Freizeit ausgebucht, nehmen wir euch gerne auf die Warteliste. Dann könnt ihr evtl. noch einen Platz ergattern, der frei wird.
aKtiOnEn / schulunGEn:
Unmittelbar nach Eingang eurer Anmeldung erhaltet ihr von uns
eine Anmeldebestätigung mit der Zahlungsaufforderung der
Teilnehmergebühr. Wer angemeldet ist, aber nicht zur Aktion /
Schulung kommt, muss eine Ausfallgebühr zahlen, die höher ist
als der Teilnehmerbeitrag. Daher sagt bitte früh genug ab; auch
damit evtl. Personen von der Warteliste nachrücken können.
10 Tage vor Beginn der Aktion / Schulung erhaltet ihr ein
Schreiben mit allen für euch wichtigen Informationen.
36
anmEldunG
Ich melde mich verbindlich zu folgender Maßnahme an:
Freizeit / Aktion / Schulung:
......................................................................................................
Termin:
......................................................................................................
Ist vegetarische Kost erwünscht?
JA
NEIN
Name/Vorname:
......................................................................................................
Straße:
......................................................................................................
Wohnort mit PLZ:
......................................................................................................
Geb.-Dat.:
......................................................................................................
Telefon:
......................................................................................................
Hiermit bestätige ich, dass ich die Reisebedingungen
gelesen habe.
untErschrift/-En:
(Teilnehmer/-in):
......................................................................................................
(Erziehungsberechtigte/r
für alle unter 18 Jahren):
.....................................................................................................
37
Evangelische Jugend
im Kirchenkreis
Paderborn
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
4 706 KB
Tags
1/--Seiten
melden