close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe Sonntag - Wolfenbütteler Schaufenster

EinbettenHerunterladen
Monplaisir 1 · 38304 Wolfenbüttel
(Bus-Nr. 751, 753 und 755 halten direkt vor der Haustür) 콯 0 53 31 – 7 10 82 30
A MALGAMFREIE P RAXIS
www.eysoldt-zahnarztpraxis.de · E-Mail: info@eysoldt-zahnarztpraxis.de · Mo., Di., Do. 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr · Mi. und Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr.
쏄
쏄
쏄
쏄
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Nr. 6/37. Jahrgang
,KU3ÀHJHSDUWQHULQGHU5HJLRQ
$6%3ÀHJHGLHQVWÄ'LH6RQQH³
$UEHLWHU6DPDULWHU%XQG59%UDXQVFKZHLJHU/DQG
3DOOLDWLYSÀHJH
.UDQNHQSÀHJH
1DFKWGLHQVW
*UXQGSÀHJH
+DXVZLUWVFKDIW
+DXVQRWUXI
(VVHQDXI
5lGHUQ
7DJXQG1DFKWIU6LHHUUHLFKEDU
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · Tel. 05331/9899-0 · Fax 05331/9899-56 · www.schaufenster-wf.de
Veltheimer
Frauenfrühstück
Andrea Eysoldt
Sonntag, 8. Februar 2015
SEIT 07.02.2015
BEI UNS
Veltheim. Am 15. Februar
ab 13 Uhr treffen sich die
Frauen zum traditionellen
Frauenfrühstück. Bei diesem bunten Treiben unterstützen sie wieder die DJs
Oli und Eugen. Es gibt Essen und Trinken satt und
eine Menge Spaß! Das
Ende ist für 21 Uhr geplant.
Anmeldungen bis zum 9.
Februar gegen Vorkasse.
Der Eintrittspreis beträgt 15
Euro. Helfende Hände zum
Auf- und Abbau können
sich auch gerne melden:
Anne-Maria Becker, Telefon
05305/901440, und Michaela Wirth, Telefon 05305/
912303.
»Schaufenster« heute
mit »Schoduvel«
Der heutigen Schaufenster-Ausgabe liegt die Broschüre »Schoduvel« bei. Alles rund um den
Braunschweiger Karnevalsumzug
am 15. Februar. Wir wünschen
viel Spaß bei der Lektüre.
Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
Typisch Ford:
der neue Ford Mondeo
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km n. VO (EG) 715/2007 u. VO (EG) 692/2008 i. d. jeweils
geltenden Fassung): 5,1 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert); CO2-Emissionen:
117 g/km (kombiniert). Gilt für einen Ford Mondeo Turnier Titanium 2,0 l TDCi 110 kW (150 PS) (Start-Stopp-System).
Der Ford-Händler
von Wolfenbüttel
GmbH
Ahlumer Straße 86 · 38302 Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/ 9 70 20
Begrüßung der Tollitäten aus Destedt und Abbenrode.
Fotos (2): Poppe/Lose
Cremlingens Narren feierten ihre traditionelle Fastnacht:
Dreifach »F-G-Ceeeee«
Cremlingen. Es war wieder so- Apropos Masken. Es wurden wie- genstunden wurde dann gefeiert.
weit. Cremlingens große und klei- der die schönsten gewählt und Manch zerknautschtes Gesicht
ne Narren feierten Fastnacht. In prämiert. Bis in die frühen Mor- lief am Sonntagmorgen durch den
der MehrzweckOrt. Der Umzug
halle Cremlinbegann um 8
gens zogen die
Uhr, an AusNarren unter der
schlafen
war
Führung
von
nicht zu denPrinz Bennett I.
ken. Hier wurund seiner Prinden von den
zessin Astrid I.
Traditionsfiguein.
ren und SamDen
Anfang
melkassen wiemachten
die
der
reichlich
Kinder. Es wurde
Spenden
für
getobt, gespielt,
das große Bütgetanzt und getenfrühstück im
zaubert. Es war
Anschluss geder Bär los…
sammelt. Um
Am Abend ka13 Uhr führte
men dann die
das
PrinzenGroßen zu ihrem
paar den UmRecht. Zur Muzug pünktlich in
sik der „Fundie Mehrzwecknies“ kamen die
halle Cremlinmaskierten
gen.
Jecken
ins
Mehr im InnenSchwitzen.
teil.
khs
Kindertanzgruppe von Sarah Theißen.
Wir machen unsere Kunden
im Nordharz glücklicher.
Große Leistung zum
kleinen Preis?
lohnt s
Der Weg
RAUS MIT SCHWEISS UND MILBENKOT.
INLETT UND FEDERN WERDEN IN EINEM ARBEITSGANG
HYGIENISCH GEREINIGT UND FLAUSCHIG
WEICH GETROCKNET.
ich.
spektion
Zu jeder In
ie
S
n
erhalte
en
von uns ein
gutschein
k
n
Ta
€
,5
towäsche
+ eine Au
TEXTILPFLEGE
Im Edeka – Sickte · Bahnhofstraße 2
Gute Preise – schnelle Lieferzeit
LOTTO
12 13 14 23 25 47
9
BKG feierte den 143. Großen Büttenabend
<Superzahl
SPIEL 77
2
6
4
8
4
7
7
0
2
SUPER 6
1
7
9
Alle Angaben wie immer
ohne Gewähr
9
Braunschweig. Der 143. Große Büttenabend der Braunschweiger Karnevalsgesellschaft von 1872
e.V. war wieder etwas Besonderes. Die BKG-Narren brannten wieder einmal ein Feuerwerk der guten Unterhaltung ab. Das Glanzlicht des Abends war wieder die Verleihung des Ordens „Till – der
Schelm – ein Mensch!“ In diesem Jahr reihte sich der Sänger Christian Lais als 33. Ordensträger
in die Reihe der Persönlichkeiten ein. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung von Jürgen Hodemacher, der seit 50 Jahren im Braunschweiger Karneval eine bedeutende Rolle spielt. Mehr lesen
Sie auf den Sonderseiten in der Ausgabe am kommenden Sonntag. Beim Empfang von links: BKGPräsident Bernd Ratayczak, Karl-Heinz Thum (Karnevalverband Niedersachsen), Christian Lais,
Volker Wagner (Bund Deutscher Karneval) und Jürgen Hodemacher.
Foto: Schmidt
• Klimaanlage • Außenspiegel
elektrisch einstell- und beheizbar
• Elektrische Fensterheber vorne
• Fahrersitz höhenverstellbar • ESP
• Platin Grau Metallic
• Zulassung • Radio CD MP3 mit
Bluetooth Freisprecheinrichtung
• Winterkompletträder
Jahres-Inspektion für ausgewählte
Volkswagen Pkw
ab
zzgl. Material, ohne Zusatzarbeiten
89,- €
Autohaus Mrozek
Schladen
Tel.: (05335) 5041
www.vw-nordharz.de
Autohaus Härtel GmbH
in Wolfenbüttel
DRIVE THE CHANGE
Am Rehmanger 12
38304 Wolfenbüttel
Telefon: +49(0)5331/9 59 40
Familienseite
Seite 2
FamilienAnzeigen
8. Februar 2015
Für mein Engelchen!
Alles Liebe und Gute
zum Geburtstag.
Vielen Dank für die
verzaubernden
Momente mit Dir!
In Liebe
Dein Mann
Ein Leben in Liebe und Güte ging zu Ende.
Irmgard Siegmund
geb. Büto
* 17.2.1929 † 30.1.2015
In Liebe,
im Namen aller Angehörigen:
Neuer Weg 91
38302 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 / 93 56 60
Familie Margot Kirschner
Familie Wolfhard Siegmund
Wir empfehlen uns für Familienfeiern jeglicher Art –
Trauerfeiern geben wir einen würdigen Rahmen
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet
am Freitag, dem 20. Februar 2015 um 14 Uhr, von der Kirche
in Uehrde aus statt.
Von Kranz- und Blumenspenden bitten wir Abstand zu nehmen.
Danke
Betreuung: Bestattungsinstitut DUBE, Schöppenstedt
für die tröstenden Worte, geschrieben
oder
gesprochen,
eine
stille
Umarmung und das letzte Geleit.
Ilse
Köppen
Besonderer Dank gilt Herrn Pastor
Fröhlich für seine tröstenden Worte
und
dem
Beerdigungsinstitut
Mahlmann.
† 26.12.2014
Iris Krüger
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die sich in stiller Trauer
mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme in so liebevoller Weise
zum Ausdruck brachten.
Unser besonderer Dank gilt Herrn
Pfarrer Ahlgrim für seine einfühlsamen Worte und dem Bestattungsinstitut
Sumika für die gute Betreuung.
Im Namen aller Angehörigen:
Heinrich Buchheister
Achim, im Februar 2015
Das Leben mit dir – wir danken dafür.
Herzlichen Dank
Gerd
Blättermann
† 13. Januar 2015
an alle, die uns in der Trauer nicht
alleine ließen, die ihr Mitgefühl
auf vielfältige Weise zum
Ausdruck brachten und verstehen,
was wir verloren haben.
Gerhard Bormann feierte seinen
90. Geburtstag im Seniorenund Therapiezentrum
Sickte. Gerhard Bormann feierte am 30. Januar seinen 90. Geburtstag im Senioren- und Therapiezentrum Sickte. Neben vielen
Bewohnern und Mitarbeitern ließen es sich am Vormittag auch
viele weitere Gäste nicht nehmen, dem Jubilar an seinem Ehrentag persönlich zu gratulieren. Nicht nur der Bürgermeister, Reinhard Deitmar, sowie Petra Eickmann-Riedel, Samtgemeindebürgermeisterin, richteten Glückwünsche der Gemeinde zu seinem
runden Geburtstag aus, sondern auch Einrichtungsleiter Christian Grösche wünschte dem Jubilar noch viele weitere zufriedene,
glückliche Jahre bei guter Gesundheit und übergab ihm einen
großen Blumenstrauß. Das Geburtstagskind bedankte sich und
blickte voller Stolz in die Runde und genoss diesen besonderen
Festtag im Kreise lieber Menschen.
Foto: privat
Ein neuer Lebenslauf
Richtig traurig und einsam sieht ein Baum im Winter aus,
ohne seine farbenfrohe Blätterpracht,
wie ein armes, unbewohntes Haus,
denn seine Bewohner sind ausgezogen über Nacht.
Du bist und bleibst unvergessen.
Danke
Sie machen jetzt Urlaub im Süden
am herrlichen, weißen Strand,
weit mussten sie fliegen
zurück in ihr freundliches Gastland.
sagen wir allen, die sich in stiller
Trauer mit uns verbunden fühlten,
ihre Anteilnahme in vielfältiger
Weise zum Ausdruck brachten
und gemeinsam mit uns Abschied
nahmen.
Sie kommen erst wieder heim,
wenn die Tage bei uns länger werden,
wenn im warmen, strahlenden Sonnenschein
das Leben neu erwacht auf Erden.
Dann suchen sie ihre ehemalige Wohnung auf,
das Nest in der urigen, alten Linde,
von nun an beginnt wieder ein neuer Lebenslauf,
ohne Trauschein, aber nicht in Sünde.
Besonderer Dank geht an das
Bestattungsinstitut Mull und an
Herrn Pastor Becker.
Erwin Pohl
† 15.1.2015
Unser besonderer Dank gilt Frau
Anette Balko für ihre tröstenden
Worte und dem Beerdigungsinstitut Buchtenkirch.
Ursula Pohl
und Kinder
Hannelore Loske
Im Namen aller Angehörigen:
Gitta Blättermann
Wittmar, im Februar 2015
Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist die Erlösung eine Gnade.
Martha Hartmann
geb. Molski
* 5. November 1913
† 22. Januar 2015
Sonntag, 8. Februar 2015
Bereitschaftsdienst
Bundeseinheitliche Rufnummer 116 117
Brigitte Thun
Pia und Olaf
Petra und Reimund
sowie alle Urenkel
Rettungsdienst, Rettungshubschrauber „Christoph 30“ und
Feuerwehr unter der
Notrufnummer 112.
Krankentransport
05 3 1 / 1 92 22
38312 Achim, Am Hellebach 19
Allgemeinmediziner
zentrale Notrufnummer für den
Bereitschaftsdienst im
Städtischen Klinikum
(Rufzeit von 8 bis 8 Uhr,
Behandlungszeiten 9 bis
12 und 15 bis 20 Uhr)
Die Urnenbeisetzung fand im Sinne der V erstorbenen im engsten
Familienkreis statt.
MAHLMANN BESTATTUNGEN – Börßum – Telefon 0 53 34/9 75 00.
Lessingplatz 4 · 38304 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 - 10 63
Fax 0 53 31 - 10 60
E-Mail: info@medicus-wf.de
Web: www.medicus-wf.de
Donnerstag: BABY-TAG
mit einer Kinderkrankenschwester
– kostenlos –
von 16.00 bis 18.00 Uhr
in der Medicus-Apotheke
Standesamt Wolfenbüttel
Aufgrund der geltenden Datenschutzbestimmungen dürfen nur folgende Personenstandsfälle veröffentlicht werden.
Geburten: Yasmin Sleman und Dawoud
Dawoud, Ernst-Moritz-Arndt-Straße 47,
Wolfenbüttel (Salma); Claudia Pankratowitz, geb. Honscha und Stefan Pankratowitz, Fallsteinblick 4, Hornburg (Lisa).
Eheschließungen: Nadine Metje und Florian Achilles, Weidenbogen 5A, Leck; Sabri-
Der kostenlose Lieferservice
für Wolfenbüttel und Umgebung.
Anruf genügt oder bestellen auf
www.pillentaxi.de.
Telefon
0 53 31/
10 63
na Anheyer, geb. Adorf und Sebastian Lyß,
Kleine Breite 26, Wolfenbüttel; Rojhat Alak,
Hauptstraße 21, Ebstorf und Sabri Can
Bilmen, Fischerstraße 17, Wolfenbüttel.
Sterbefälle: Richard Tubutis, Am Alten
Tore 1A, Wolfenbüttel.
Zahnarzt
Behandlung nur von 10 bis 11
Uhr: Dr. Dr. Pause, Neuer Weg
89, Telefon 0 53 31/90 88 20.
Apotheken
Herzog-Apotheke, Lange Herzogstraße 52, Wolfenbüttel, Telefon 0 53 31/9 20 90.
Elm-Apotheke, Schöninger Straße 21, Sickte, Telefon 0 53 05/93 02 73.
Frauenschutzhaus
Telefon 0 53 31/4 11 88.
Ökumenische
Krisenberatungsstelle STOP
(Anmeldung möglich unter Telefon 0 53 31/92 03 21) Roncallihaus, Harztorwall 2, Wolfenbüttel, mittwochs 15 bis 18 Uhr
Naturheilpraxis
Im Kalten Tale
Dr. rer. nat.
Astrid Müller-Grezenda
Termine nach
Vereinbarung
Telefon 05331/904745
info@naturheilpraxis-wf.de
Im Kalten Tale 30 A
Wolfenbüttel
Tierarzt
Ansprechpartner für Notfälle
beim Haustierarzt erfragen.
Zentraler augenärztlicher
Notfalldienst
Wolfenbütteler
Straße
82,
Braunschweig (in den Räumen
der Augenklinik Dr. Hoffmann)
10 bis 16 Uhr
Telefonische Voranmeldung erforderlich:
Telefon
05 31/
7 00 99 33.
Heilpraktiker-Notdienst
Naturheilpraxis Dusica Mönnich, Schopenhauerstraße 3,
Wolfenbüttel, Telefon 0157/
51566188.
Wolfenbüttel und Umgebung
8. Februar 2015
Seite 3
Vikarin Anne-Lisa Hein und Pfarrer Jens Paret wurden als Lan- Gemeinsam ehrten Hein und Paret die aktiven Blechbläser, die
desobleute in ihre Ämter eingeführt.
Fotos: Burgdorf bereits seit über 50 Jahren in den Chören spielen.
Musikalischer Festgottesdienst in St. Trinitatis:
Landesobleute eingeführt und Ehrungen
für Bläser »50 plus«
Wolfenbüttel. Imposant anzusehen und anzuhören waren gestern
die etwa 100 Blechbläser, die beim
musikalischen Gottesdienst in der
St.-Trinitatiskirche spielten. Anlass
des Gottesdienstes, zu dem das
Posaunenwerk der evangelisch-lutherischen Landeskirche eingeladen hatte, waren die Einführung
der Landesobleute und besondere
Ehrungen für diejenigen Bläser, die
bereits seit mehr als 50 Jahren aktiv in einem Posaunenchor der
Landeskirche spielen.
Pfarrer Dr. Kumitz-Brennecke, Referent des Landeskirchenamtes,
führte die neuen Obleute in dem
Gottesdienst in ihre Ämter ein. Gewählt wurden auf der jüngsten
Chorvertreterversammlung im November Landesobmann Pfarrer
Jens Paret, der bereits in seine
Viola Gaube GmbH
Ambulante Krankenpflege
Fachkrankenschwester
Pflegeberater für Angehörige
Lange Straße 11 · 38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/6 9144 · Fax 0 53 31/96 95 26
E-Mail: ViolaGaube@web.de
●
●
Vertragspartner der Krankenkassen/Pflegekassen
Häusliche Krankenpflege · Schwerpflege · Seniorenbetreuung
Ein Blick zurück und in die Zukunft:
Anzeige
dritte Amtszeit eingeführt wurde
und als dessen Stellvertreterin Vikarin Anne-Lisa Hein, die damit
ihre erste Amtszeit antrat. Die Landesobleute sind die Sprecher der
Posaunenchöre in der Braunschweiger Landeskirche und vertreten diese nach innen und außen.
Sie besuchen Chorjubiläen, führen
Ehrungen durch. Sie stehen dem
Posaunenwerk innerhalb der Landeskirche vor. „Das ist eine umfangreiche Aufgabe, die viel Hingabe erfordert“, sagte Pfarrer Dr. Kumitz-Brennecke, der Paaret und
Hein der Gemeinde zunächst vorstellte, bevor er sie in ihre Ämter
einführte.
Im Verlauf des Gottesdienstes
wurden außerdem insgesamt 21
Bläser für ihre mehr als 50-jährige
aktive Mitgliedschaft in den Posaunenchören geehrt. „Gold gibt
es bei uns bereits nach 25 Jahren.
Also haben wir uns für ,50 plus’ ein
ganz neues, besonderes Ehrenzeichen und neue Urkunden einfallen
lassen“, sagte Paret, der die Ehrungen gemeinsam mit Hein
durchführte. Diese Ehrenzeichen
wurden gestern erstmals verliehen.
Die goldene Nadel zeigt die Trichterspirale, das Braunschweiger
Bläserzeichen des Posaunenwerks.
Die meisten Jahre als aktiver Bläser konnte mit 68 Jahren August
Achilles aus dem Posaunenchor
Lehre vorweisen. Aus Wolfenbüttel
wurden unter anderem Hans-Jürgen Hahn für 58 Bläserjahre im Posaunenchor St. Thomas sowie aus
dem Posaunenchor Wolfenbüttel
Gebhard Wrede (64 Bläserjahre),
Reinhard Müller (63), Klaus Krogge
(58) und Gerda Knipping (51) geehrt. Weitere Geehrte kamen unter
anderem aus den Posaunenchören
Schöppenstedt und Neuerkerode.
Die neu entworfenen Nadeln und
Urkunden werden ab sofort bei
den Jubiläumsfeiern der einzelnen
Chöre an die langjährigen aktiven
Mitglieder verliehen.
sb
Nach 11 Jahren “Le Visage”
in Sickte Nachfolgerin gesucht
MST Bauelemente
Luisenweg 19 · 38302 Wolfenbüttel
Sickte. Im Januar 2015 feierte
das Kosmetik-Institut „Le Visage“
11-jähriges Bestehen in Sickte.
Das Institut wird seit 2004 erfolgreich und liebevoll von der staatl.
geprüften Kosmetikerin Stefanie
Dohmen (geb. Lies) geführt.
Die Hochzeit im September 2014
veränderte nicht nur ihren Namen,
sondern auch die Lebensziele von
Stefanie Dohmen.
Institut in liebevolle Hände weitergeben und ist auf der Suche nach
einer engagierten Nachfolgerin,
die das Institut ab dem 1. Mai
2015 im Backhausweg 8 in Sickte
übernehmen kann.
„Ich möchte mich auf diesem Weg
bei allen meinen Kundinnen und
Kunden ganz herzlich bedanken.
Diese 11 Jahre werden mir immer
in positiver Erinnerung bleiben“,
sagt Frau Dohmen.
Bis zum 30. April
2015 steht Ihnen
Stefanie Dohmen
in ihrem KosmetikInstitut „Le Visage“ für letzte Behandlungen
zur
Verfügung. Selbstverständlich können bis zu diesem
Zeitpunkt
auch
Stefanie Dohmen feierte im Januar 11-jähriges bereits gekaufte
Bestehen Ihres Kosmetikinstitus. Foto: Müller Gutscheine nach
Schweren Herzens, aber mit ei- voheriger telefonischer Terminvernem lächelnden Blick in die Zu- einbarung unter 05305/930900
kunft, möchte Frau Dohmen ihr eingelöst werden.
Schloß
Schliestedt
– Seniorenbetreuung mit Kompetenz –
Freikarten für Karneval in der
Lindenhalle mit der MKG
Wolfenbüttel. Wer am vergangenen Wochenende die KarnevalShow „‘Ne Kappe Buntes“ in der Stadthalle Braunschweig verpasst hat oder das Treiben der Mascheroder Narren noch einmal
oder auch zum ersten Mal erleben möchte, hat am kommenden
Freitag, 13. Februar, ab 19.11 Uhr die Chance, in der Lindenhalle
in Wolfenbüttel ein abwechslungsreiches karnevalistisches Programm zu genießen, das aus Show- und Gardetänzen, Gesang
und humorvollen Reden zusammengestellt wurde und bei dem
sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist. Karten für diese
Veranstaltung sind in der Tourist-Information, bei den OnlineKonzertkassen oder an der Abendkasse erhältlich.
Achtung: Die Mascheroder Karnevalgesellschaft verlost sechsmal je zwei Freikarten unter allen Lesern, die sich bis zum Mittwoch, 11. Februar, 11:11 Uhr unter pr@mkg-karneval.de melden.
Schloßstraße 1 · 38170 Schöppenstedt · Telefon 0 53 32/9 79-0
Internet: www.schloss-schliestedt.de
Individuelle Pflege und Betreuung mit umfassendem Angebot:
– rollender Mittagstisch
– Sozialstation (0 53 32/93 78 74)
– stationäre Pflege in allen
Pflegestufen
– Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Probewohnen
– gerontopsychiatrische
Fachabteilung
– Sinnesgarten & Parkanlage
– Donnerstagnachmittag
öffentliche Caféteria
Aus der Region
Seite 4
8. Februar 2015
Am Montag, 9. Februar:
Anzeige
ARD-Dreh auf der
Schlangenfarm
Wer hat ein Herz
für Anton?
Bisher hat unser kleiner Flitzer leider kein Glück mit einer Vermittlung
gehabt. Dabei wünscht sich dieser
liebenswerte, schmusige Kerl (ca. 6
J.) doch auch nur ein eigenes Zuhause bei lieben Menschen, die ihn
verwöhnen und denen er viel Freude bereiten kann. Er sucht ein kuscheliges, ruhiges Zuhause und
hätte auch gegen eine vorhandene
Hundedame nichts einzuwenden.
Im Gegenteil!! 05331-43566.
Tierschutz im Landkreis Wolfenbüttel e.V.
Tierschutzhof SZ-Immendorf Tel. (0 53 41) 8 36 38 00
Geschäftsstelle Tel. (0 53 31) 12 05
info@tierschutz-lk-wolfenbuettel.de · www.tierschutz-lk-wolfenbuettel.de
Spendenkonto : Volksbank Wolfenbüttel
IBAN: DE16270925550711992500
Schladen. Am Montag, 9. Februar, kommt ein ARD-Kamera-Team erneut zu Dreharbeiten nach Schladen.
Auf der dortigen Schlangenfarm, die in diesem Jahr ihr 35.
Firmenjubiläum feiert, wird in
dem Beitrag Jürgen Hergert,
Inhaber der Schlangenfarm,
zeigen, wie eine Schlange „gemolken“ wird. Er ist heute einer
der wenigen Menschen, die
diesen gefährlichen Beruf
durchführen.
Die Schlangenfarm kann drezeit von 16 verschiedenen Giftschlangenarten Gifte liefern.
Diese Gifte/Toxine werden hier
getrocknet und an deutsche
und ausländische Pharmakonzerne geliefert, die diese Gifte
für die Herstellung von Seren
und Heilmitteln verarbeiten.
Viele Krankheiten werden heute mit Schlangen-, Spinnen-,
und Skorpion-Giften behandelt. Unter anderem für die
Blutgerinnung und in der
Krebsforschung ein wichtiger
Grundstoff!
KATZENPENSION
Felke – Neindorf
콯 05337-9480188
Polizeiinspektion Wolfsburg informiert – Tat in Wolfenbüttel:
Stadtteil Westhagen sichergestellt.
Die zivilen Fahnder der Wolfsburger Polizei beobachteten gegen 2
Uhr, wie der Audi A4 auf dem
Parkplatz eines Mehrfamilienhauses am Stralsunder Ring unverschlossen abgestellt wurde und
der Fahrer in einen Opel zustieg,
der zuvor dem Audi gefolgt war.
Besetzt mit drei Insassen, wurde
der Opel, verfolgt von den Polizisten, in Richtung Gifhorn gesteuert. Parallel erfolgte ein Rückruf
beim überraschten Halter des Audis in Wolfenbüttel in der Straße
Am Schiefen Berg. Dieser hatte
den Diebstahl seines Fahrzeugs
Anni sucht ein Zuhause
Sorgenkater Herries
Herries gehört zu den Sorgentieren in der Katzenstation des
Tierheims. Bei einem Unfall erlitt
er einen Schwanzabriss. Der arme Kerl hatte einiges auszuhalten. Letztendlich musste der
Schwanz amputiert werden, was mit einer gewissen Inkontinenz einherging. Daraufhin durfte er
nicht mehr zu Hause bleiben und wurde ins Tierheim gebracht. Anfangs gefiel ihm das gar nicht.
Bei der Schwere der Nervenverletzung ist mit einer Auskurierung der Inkontinenz nur über längeren Zeitraum zu rechnen. Wer hat ein großes
Herz für Tiere, die keiner haben will und besucht
Herries zwecks Kennenlernen im Tierheim?
Kätzchen Lieschen
Sie kennt ihren blinden Kumpel Crisby aus der Pflegestelle und würde auch gern mit ihm in ein eigenes
Zuhause, in dem sie für immer bleiben können, einziehen. Wer kann
sich für ein Duo, Crisby-Findus oder
Crisby-Lieschen entscheiden?
Blinder Kater Crisby
Der kleine Kater Crisby ist ein wahres
Phänomen. Er wurde vor Weihnachten abgemagert, hilflos und blind
draußen gefunden. Durch eine Infektion ist er erblindet
und die Sehfähigkeit konnte trotz sofortiger Behandlung nicht mehr hergestellt werden. Er kann klettern,
laufen, spielen. Vorsichtig, aber schnell tastet er die
Hindernisse ab. Er kann sich sogar merken, wo er sein
Spielzeug zuletzt gelassen hat. Crisby soll nun in ein
eigenes Zuhause in Wohnungshaltung vermittelt werden. Gerne würde er aus seiner Pflegestelle seinen
Freund Findus oder Freundin Lieschen mitnehmen.
Katerchen Findus
Findus ist vier Monate alt und am Anfang etwas
zurückhaltend. Er fasst aber schnell Vertrauen
und ist dann mit Crisby sehr verschmust und anhänglich. Kann
er mit seinem Freund Crisby bei
lieben Katzenfreunden einziehen? Voraussetzung: Wohnungshaltung und viel
Zeit für Beschäftigung mit Crisby und Findus.
Vielen Dank
Zu unserem Winterflohmarkt im Tierheim am letzten Sonntag kamen sehr viele Besucher. Es konnte eine große Anzahl von Flohmarktartikeln und
Büchern verkauft werden. Auch die Cafeteria war
immer sehr gut besucht. Wir danken herzlich allen Gästen, den fleißigen ehrenamtlichen Helfern
und allen Mitbürgern, die uns die Flohmarktartikel
zur Verfügung stellen. Vielen Dank für die Hilfe!
Öffnungszeiten des Tierheimes:
Montag bis Freitag, 15 bis 18 Uhr; Sonnabend und Sonntag, 11 bis 13 Uhr; feiertags geschlossen.
Für Notfälle und Fundtiere ist das Tierheim jeden Tag telefonisch ab 8 Uhr erreichbar.
Tierschutzverein Wolfenbüttel, Am Rehmanger 14, 38304 Wolfenbüttel, Telefon 05331/62022 und
Fax 05331/887263.
Homepage: www.tierschutzverein-wolfenbuettel.de, E-Mail: tierschutz-wolfenbuettel@t-online.de.
Spendenkonto: Deutsche Bank Wolfenbüttel, Kontonummer 013951900, BLZ 27072524.
Bildungsurlaub: Für Teilzeitbeschäftigte
Leben mit / ohne Stress
Kurs 8205, Termin: 13. - 17.4.2015, Mo - Fr. 8:30 – 12:30 Uhr (5x)
Abend der Entspannung – Für Frauen
Yogaworkshop - Rückenyoga
Kurs 8036, Termin 14.2.2015, Sa 13:00 – 16:00 Uhr (1x)
Wirbelsäulengymnastik – Rückencoaching
Kurs 8102, Beginn 17.2.2015, Di 9:00 – 10:30 Uhr (12x)
noch nicht bemerkt. Daraufhin
wurde der Opel in Gifhorn im Einmündungsbereich der Kreisstraße
114/Ecke Koppelweg durch die
Einsatzkräfte angehalten und alle
drei Insassen festgenommen sowie das Fahrzeug sichergestellt.
Während die bereits einschlägig
polizeibekannten aus Polen stammenden Festgenommenen vernommen wurden, untersuchten
Beamte der Polizei Gifhorn den
sichergestellten Opel auf Spuren.
Die Untersuchungen dauern an.
Fünf Tibeter Workshop
Tierschutzverein sosFellnasen-BS:
Kurs 4045, Termin: 14.+ 21.02.2015, Sa 13:00 – 18:00 Uhr (2x)
Hilfe für schwangere
Hundehalterin erbeten
Unsere Mischlingshündin Anni sucht ein Zuhause. Sie ist eine gutmütige, freundliche und lustige mittelgroße Hündin, die sich
den Menschen schnell anschließt. Auch mit Artgenossen
ist sie gut verträglich. Wer besucht Anni im Tierheim?
VHS Aktuell
Kurs 8071A, Termin 12.2.2015, Do 18:30 – 20:45 Uhr (1x)
Drei Tatverdächtige nach
Auto-Diebstahl festgenommen
In der Nacht zum Mittwoch wurden drei Tatverdächtige im Alter
zwischen 31 und 33 Jahren nach
einem Autodiebstahl in Wolfenbüttel auf der Kreisstraße 114 bei
Gifhorn durch Beamte der Verfügungseinheit der Wolfsburger Polizei festgenommen. Der gestohlene Audi wurde im Wolfsburger
Freunde mit ganz viel Herz
Seit 2002 beschäftigt sich Heidi Reuter mit Hunden, ganz egal ob
Problemhund oder freundliche Vierbeiner – jeder bekommt eine
neue Chance. Dafür bedarf es einer klaren Führung. Immer wieder betont Heidi Reuter, dass die Vierbeiner keinen Glaspalast
bräuchten, vielmehr komme es auf die Führung an. Um ein Rudel
unter Kontrolle zu haben, muss man die Hunde auch richtig verstehen. Immer wieder erreicht sie es, Probleme in den Griff zu
bekommen. Ratsam wäre es, Probleme zu beheben, nur so könne man Hunde besser vermitteln, so Reuter. Hundeschule und
Pension, Handy 0160-6026647, 05332/9466875.
Foto: privat
Vorige Woche erreichte den Tierschutzverein sos-Fellnasen-BS
ein Hilferuf einer jungen Wolfenbüttelerin. Die schwangere Frau
bat um Hilfe bzgl. einer lebensnotwendigen OP ihres drei Jahre
alten Labradors Ashanti.
Der Hund erlitt eine komplizierte
Fraktur im Sprunggelenk. Nach
Vorstellung des Tieres in einer
Spezialklinik wurde ein Not-OPTermin für Anfang der Woche vereinbart. Der Kostenvoranschlag
beträgt rund 1300 Euro – für die
schwangere und mittellose Wolfenbüttelerin nicht bezahlbar.
Nachdem sich der Verein mit der
Klinik in Verbindung gesetzt hatte
und deren Anforderung der
schriftlichen Zusage der Kostenübernahme über 800 Euro zzgl.
Spendenquittung nachgekommen war, darf die junge Frau den
Restbetrag in kleinen Raten abzahlen.
Der Verein Tierhilfe im Landkreis
WF beteiligte sich ebenfalls mit
400 Euro an den OP-Kosten.
Inzwischen hat Ashanti die notwendige OP gut überstanden.
Der junge Hund muss noch diverse Nachsorge erhalten. Gips und
Verbandswechsel sowie Röntgen
zur Kontrolle, um nur einiges zu
erwähnen.
Auf diesem Weg wird darum gebeten, Ashanti eine kleine Unterstützung zukommen zu lassen.
Spendenkonto: Sos-FellnasenBS e.V., Sparkasse Braunschweig, IBAN: DE 28 2505 0000
0200
4873
38,
BIC
:
NOLADE2HXXX, „Ashanti“.
Kurs 8069, Termin 7.3.2015, Sa 10:00 – 16:45 Uhr (1x)
Zeit für uns – Entspannung und Massage für Paare
Kurs 8074, Termin 8.3.2015, So 15:00 – 18:00 Uhr (1x)
Kochkurs: Streifzug durch die französische Küche
Kurs 9046 A, Termin 8.03.2015, So 10:00 – 13:45 Uhr (1x)
Amnesty International: Abbau von Bürger
und Menschenrechten am Beispiel der USA
Kurs 2028, 11.02.2015, Mi, 19:30 – 21:45 Uhr, kostenfrei
Gartenträume - Von der Idee zum Plan
Computerwissen für Senioren III – Aufbaukurs mit
offenen Themen
Kurs 7051, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Computerclub für Senioren
U.a. mit den Themen Bildbearbeitung, Filme vom Smartphone
schneiden und vertonen, Fotobücher erstellen, optimaler Umgang mit Mails und Kontakten
Kurs 7059B, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
iMAC-Club II – Weiter geht´s mit Maverick – Kurs
startet, noch Plätze frei!
Kurs 7073, Beginn: 11.02.2015, Mi 18:30 – 21:15 Uhr (6x)
PC-Bedienung II: Vertiefung WINDOWS 8, WORD u. EXCEL
Kurs startet – noch Plätze frei!
Kurs 7023, Beginn: 16.02.2015, Mo 18:30 – 21:15 Uhr (10x)
Gestalten mit ADOBE InDesign (Wochenendseminar) startet
Kurs 7111, Termin: 13. – 15.02.2015, Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa
9:00 – 16:30 Uhr, So 9:30 – 14:00 Uhr (3x)
Finanzbuchhalter/in (VHS): Buchführung I – Start
verschoben
Kurs 7401, Beginn: 19.02.2015, Do 18:00 – 21:00 Uhr + 1 Sa
(11x)
Finanzbuchhalter/in (VHS): Kosten- und Leistungsrechnung (mit Prüfung) startet – noch Plätze frei
Kurs 7405, Beginn: 12.02.2015, D0 18:00 – 21:00 Uhr + 2 Sa
(12x)
Finanzbuchhalter/in (VHS): Recht und Finanzen
Kurs 7404, Beginn: 17.02.2015, Di 18:00 – 21:00 Uhr (11x)
Bildungsurlaub Englisch A1 Anfänger mit Vorkenntnissen
Kurs 5702, Termin: 13.-17.04.2015, Mo-Fr. 8:30 – 16:30 Uhr (5x)
Überlebens-Englisch A2
Kurs 5144, Beginn: 4.02.2015, Mi 16:45 – 18:15 Uhr (6x)
Kinderkleidung nähen
Kurs 4212, Termine: 20. + 27.02.2015, Fr 9:30 – 12:30 Uhr (2x)
Wochenend-Workshop: Malerei für Fortgeschrittene
Kurs 4038, Termin: 21./22.02.2015, Sa 15:00 – 18:145 Uhr,
Anmeldungen im Bildungszentrum Landkreis Wolfenbüttel Volkshochschule, Harzstraße 2 –5, oder unter 05331/84-153,
Mail: vhs-wf@lkwf.de. Das Programm der VHS finden Sie
auch im Internet: www.vhs-wf.de.
8. Februar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 5
Bernhard Krahl im wohlverdienten Ruhestand
Schladen. Nach 30 Arbeitsjahren bei FISCHER in Schladen ist Bernhard Krahl aus dem Berufsleben ausgeschieden und in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. In einer
Laudatio wurde sein Einsatz bei der FISCHER Fenster + Türen GmbH gewürdigt und für die gute
Zusammenarbeit gedankt. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen arbeitete Bernhard Krahl als
Monteur und stellte sein Fachwissen über Jahrzehnte unter Beweis. Die Geschäftsleitung der
FISCHER Fenster + Türen GmbH bedauert das Ausscheiden des engagierten Mitarbeiters sehr.
Für den wohlverdienten Ruhestand wünscht sie alles Gute, viel Gesundheit und Freude für den
neuen Lebensabschnitt. V. l.: Geschäftsführer Günther Paland, Karola Paland, Bernhard Krahl,
Andrea Weidemann und Sven Paland.
Foto: privat
Anzeige
Räucherfisch-Spezialitäten beim E-Center im Forum:
– Anzeige –
Forellen und Lachs – frisch geräuchert
TV, Computer, Hausgerät, Handy oder Tablet:
Nicht kaufen – sondern „leasen“!!
Möchten auch Sie immer auf dem neuesten Stand sein? Und einfach und unkompliziert Ihr Handy,
Ihr Tablet oder aber Ihren Fernseher jederzeit wechseln können? Schon nach einem Jahr, oder
„erst“ nach 3, 4 oder 5 Jahren? Bei Kretschmer in Wolfenbüttel-Groß Stöckheim, dem bekannten
EURONICS-Shop, ist dies problemlos möglich – angefangen von günstigen Leasingraten schon ab
€ 7,15 monatlich über praktisch jederzeitige Tauschmöglichkeit, von Kaufoptionen bis hin zu kostenlosen Reparaturen während der gesamten Laufzeit: Mehr geht einfach nicht … Und sogar per
Internet können Sie schnell, einfach und anonym Ihren ganz persönlichen Leasingvertrag abschließen! Unter www.kretschmer-leasing24.de finden Sie schon einmal erste interessante Angebote aus
dem Hausgeräte- und Consumerbereich, viele weitere Produkte auf Anfrage. Aber auch ein Besuch
der Groß Stöckheimer Geschäftsräume lohnt – die freundlichen Kretschmer-Mitarbeiter freuen sich
auf ein Gespräch mit Ihnen: Hauptstr. 34/36, Wolfenbüttel, Tel, 05331-27027 (Parkplatz am Haus)
www.kretschmer-euronics.de.
»Schaufenster«-Leserfahrt
am Sonntag, 15. Februar
… nur noch 10 Plätze
Nur noch wenige Plätze frei: Camping werden somit aus- sersport angeboten, SchwennAm Sonntag, 15. Februar, schließlich Freizeitthemen ab- sen: „Die Dachmarken erkönnen „Schaufenster“-Leser bilden, Bereiche wie Bauen, gänzen sich hervorragend und
die Messe im Rahmen einer Garten oder Hauswirtschaft fin- decken die ganze Bandbreite
Sonderaktion erleben. Für 36 den nicht mehr statt. Autos da- im Freizeitbereich ab. Im beEuro können Sie ein Spezial- gegen gehören auch in Zukunft sten Fall kauft sich der Besupaket in der „Schaufenster“- zum Angebot der abf.
cher zum Beispiel bei Aktiv &
Schwennsen,
Ge- Fit ein neues Boot oder eine
Geschäftsstelle buchen. Be- Carola
vor es um 10 Uhr im komfor- schäftsführerin beim abf-Ver- Kite-Surf-Ausrüstung
und
tablen Bus des Reisebüros anstalter Fachausstellungen nebenan bei Reisen & Urlaub
Schmidt nach Hannover geht, Heckmann: „Wir werden die informiert er sich über die besind die Teilnehmer der Le- Veranstaltung künftig in ihrer sten Wassersport- und Aktivurserfahrt zum reichhaltigen Gesamtheit straffen. Somit laubsmöglichkeiten.“
Frühstücksbüfett in das Ho- können wir die Qualität der Die abf ist vom 11. bis 15. Fetel-Restaurant „Antoinette“ Aussteller und deren Produkte bruar täglich von 10 bis 18 Uhr
erhöhen.“ Unter anderem wür- geöffnet. Weitere Informatonen
eingeladen (ab 9 Uhr).
Nach der Ankunft in Hannover den wieder mehr Produkte aus (Programm, Preise etc.) gibt es
haben Sie dann Gelegenheit, den Bereichen Sport und Was- unter www.abf-hannover.de.
die Messehallen
zu besuchen. Neben Fahrt und Eintrittsgeld ist nach
der Wiederankunft
in
Wolfenbüttel
(Rückfahrt
aus
Hannover gegen
17 Uhr) noch ein
gemeinsames
Abendessen
im
„Antoinette“
im
Preis inbegriffen.
Die
abf,
Norddeutschlands größte Freizeit- und Einkaufsmesse, fokussiert sich ab 2015
wieder auf ihren ursprünglichen Markenkern.
Die Dachmarke abf
und die dazugehörigen Subbrands abf
Reisen & Urlaub,
abf Aktiv & Fit sowie
abf Caravaning & TReisen & Urlau8b gehören nach wie vor zum Ausstellungsangebot der abf.
www.abf-hannover.de
Wolfenbüttel. Klassisch gewürzt
und über frischen Buchenspänen
geräuchert, entfaltet Räucherfisch
sein besonderes Aroma. Das weiß
auch Dominik Bosse, Marktleiter
des E-Centers im Forum, und hat
für den 10. und 11. Februar einen
Räucherfisch-Wagen bestellt. Er
wird an diesen beiden Tagen, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr,
am Eingang an der Goslarschen
Straße stehen und seine Spezialitäten anbieten.
Am Räucherfisch-Wagen werden
die frischen Forellen und Lachse
vor den Augen der Kunden geräuchert. Außerdem kann man am
Stand als neue Spezialität Flammlachs-Brötchen genießen. Dafür
wird der Lachs am offenen Buchenfeuer gegart – köstlich!
„Angeboten werden am Wagen
sensationelle Portionen zu sensationellen Preisen“, verrät Marktleiter Bosse. So bekommt man zum
Beispiel die frisch geräucherte Forelle das Stück für 2,99 Euro. Ein
einmaliges und köstliches Ange- Abteilungsleiterin Maria Schaffernicht (links) und Franziska Thiel
bot, das man sich nicht entgehen laden mit dem Plakat zu frisch geräucherten Forellen ein, die es
am 10. und 11. Februar am E-Center gibt.
Foto: Burgdorf
lassen sollte.
LandFrauen
um 17 Uhr
Wolfenbüttel. Der LandFrauenverein Wolfenbüttel lädt seine
Mitglieder für Mittwoch, 11. Februar, 17 Uhr, zur Jahresversammlung ins Parkhotel „Altes
Kaffeehaus“ ein. Auf der Tagesordnung stehen neben den Rechenschaftsberichten auch Vorstandswahlen. Anschließend wird
ein kleiner Imbiss gereicht. stei
Schlesisches
Wellwurstessen
Wolfenbüttel. Zu dem traditionellen schlesischen Wellwurstessen
am Dienstag, 17. Februar, um 13
Uhr in den „Fümmelsee-Terrassen“ laden die Landsmannschaft
Schlesien und die Landeshuter
Heimatgruppe herzlich ein. Anmeldungen ab sofort in der BdV-Geschäftsstelle, Harzstraße 2 bis 5
(vhs), erstes OG. Telefonnummer
0 53 31/13 34, mittwochs von 9.30
bis 13 Uhr. Ab 18 Uhr auch bei
Herrn Hattwig, Telefonnummer
0 53 31/4 43 00, Herrn Maidorn, Telefonnummer 0 53 31/4 47 33 oder
Herrn Gerstädt, Telefonnummer
0 53 36/3 71. Eine Anmeldung bis
spätestens Mittwoch, 11. Februar,
ist unbedingt erforderlich.
Ehevertrag und
Wirksamkeit
Wolfenbüttel. „Sollte ein Ehevertrag geschlossen werden und welche Auswirkungen hat er auf
Scheidungsfolgenvereinbarungen?“
lautet das Thema des Referates
des ISUV-Interessenverbandes
Unterhalt und Familienrecht e.V.,
Bezirksstelle Braunschweig, in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Familienbildungsstätte. Termin ist am Dienstag, 10. Februar,
um 18.30 Uhr in der Familienbildungsstätte Dietrich-BonhoefferStraße 1a in Wolfenbüttel. Referentin ist Rechtsanwältin Antoinette
von Gronefeld aus Braunschweig,
ISUV-Kontaktanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht, Bau- und Architektenrecht. Der Eintritt ist frei.
Mit den »Funnies« Stimmung bis in die frühen Morgenstunden:
Fastnacht in Cremlingen – Gefeiert bis der Arzt kam…
Eiswelten Cremlingen – 1. Platz bei der Wagenbauprämierung Frauenfastnacht.
Fotos vom Cremlinger Karneval
ab sofort unter
www.foto-poppe.de
im Gästelogin CK 115
(jetzt auch mit Kinderkarneval)
Telefon 05331/77888
1. Platz Maske (Gruppe) „ Stars of America“.
Gruppenbild von der Kinderfastnacht in Cremlingen.
Fotos: Fa. Poppe/Lose
Kindertanzgarde FGA.
Gardetanz der FG Abbenrode.
Prinzenpaar Bennett I. und Astrid I. mit dem Vorstand der FGC.
Einmarsch der Masken zum Maskenball.
Cremelingen. Am 31. Januar und 1.
Februar war es wieder soweit. Unter der
Führung von Prinz Bennett dem Ersten
und seiner Prinzessin Astrid der Ersten
zogen die Cremlinger Narren in die bunt
geschmückte, liebevoll hergerichtete
Mehrzweckhalle in Cremlingen ein, um
Fastnacht zu feiern. Begonnen wurde das
Spektakel mit unseren kleinsten Narren.
Ca. 200 Kinder tobten auf dem Saal bei
Spielen, Tanzdarbietungen, Zaubershow
und Gardetanz. Zum Abschluss wurde
der Bär schon einmal aus seinem Käfig
gelassen. Am Abend durften dann die
großen Narren dem Treiben freien Lauf
lassen. Die Band „The Funnies“ machte
richtig Stimmung, so dass unsere Vollmasken mächtig ins Schwitzen kamen unter
den wieder grandiosen Kostümen. Nach
der Demaskierung und Prämierung der
schönsten Kostüme brachte die Jazzdance-Gruppe „Mixed Emotions“ mit ihrer
Darbietung den Saal zum Kochen.
Danach wurde gefeiert bis in die frühen
Morgenstunden, bis es um 8.00 Uhr mit
dem großen Umzug durch den Ort weiter
ging. Hier wurden von den Traditionsfiguren und Sammelkassen wieder reichlich
Spenden für das große Büttenfrühstück
im Anschluss gesammelt. Um 13 Uhr
führte das Prinzenpaar den Umzug pünktlich in die Mehrzweckhalle Cremlingen,
wo bei Wurstspezialitäten der Schlachterei Fuchs und Brötchen der Löwenbäckerei Schaper sich alle eine Stärkung verdient hatten. Unter der musikalischen
Untermalung von Alleinunterhalter Norbert Kotte und etlichen Darbietungen von
Mitgliedern aus FGC, FFC und Politik
wurde getanzt, gelacht und geschunkelt.
Recht herzlich bedanken möchten wir uns
an dieser Stelle bei allen Helfern, Spen- 2. Platz Maske (Gruppe) – „Die Achterbahn“.
dern und Unterstützern der Cremlinger
Fastnacht, die dieses schöne Wochenende immer erst möglich machen.
25 JAHRE
...seit 1993
Bauausführung · Architektur
Verwaltungsbüro
Steinkamp 1
38162 Cremlingen
Telefon 0 53 06 / 13 08
Fax
0 53 06 / 79 34
Mobil 0171 / 211 98 39
Architekturbüro
Cremlinger Straße 1
38162 Cremlingen
Telefon 0 53 06 / 94 10 744
Fax
0 53 06 / 94 10 747
Mobil 0171 / 521 61 88
info@baugeschaeft-poppe.de
N!
TEN!
ARTE
STAR
HRST
JAHR
UEJA
NEÜH
INSSFR
NDIN
ND
SU
GESU
GE
TREPPENBAU
Modern – Individuell – Sicher
Besuchen Sie unsere Ausstellung !
Sa./So. Schautag – keine Beratung –
Zschirpestraße 5a · 38162 Schandelah
Tel. 0 53 06 / 92 18 - 0 · Fax 0 53 06 / 92 18 - 20
info@holztreppe-kynast.de · www.holztreppe-kynast.de
1. Platz Einzelkostüm – „Der Faun“.
Glanzvoller Auftritt von „Helene Krüger“.
Fitness &
Gesundheit ab
Figurtraining ab
liges Startpaket.
Wendeburg
Cremlingen
und Lehre
Cr e m l i n g e n H e l a u
Info+A
Anmeldung: 01803-6 22 444
- Alle Klassenstufen u. Schulformen
- Gruppen- oder Einzelunterricht
- kostenlose Lehrmaterialien
www.minilernkreis.de/suedheide-elm
R e i s e b ü r o am Elm
Im Moorbusche 2, 38162 Cremlingen
Tel. 0 53 06 / 94 15 34, Fax 0 53 06 / 94 15 38
www.reisebuero-am-elm.de
www.fitnessfarm.de
Telefon 05306-3231
Aus der Region
Seite 8
8. Februar 2015
Großer Erfolg für Absolventen der Ostfalia im Bereich Flugsystemtechnik:
Promoviert
mit „magna cum laude“
Senioren in Karnevalsstimmung
Sickte. „Sickte Helau“ tönte es durch den bunt geschmückten Festsaal des Senioren- und
Therapiezentrums „Am Herrenhaus“. Nicht nur der Saal war reichlich geschmückt, auch die
Bewohner und Mitarbeiter präsentierten stolz ihre Kostüme und Accessoires. Einrichtungsleiter
Christian Grösche, verkleidet als Dracula, eröffnete die Faschingsfeier und übergab das Wort an
Rita Schrader, Mitglied der Mascheroder Karnevalsgesellschaft. Sie moderierte das vielseitige
Programm mit Witz und Charme. Beeindruckende Tanzeinlagen, Sketche und mitreißender
Gesang animierten die Feiernden zum Klatschen, Singen und Schunkeln. Bei frisch zubereiteter
Erdbeerbowle, schmackhaften Pfannkuchen und Prilleken genossen die Bewohner das stimmungsvolle Programm.
Foto: privat
Carl-Gotthard-Langhans-Schule/CGLS stellt Ausbildungsmöglichkeiten vor:
Informationsabend für Berufseinsteiger
Wolfenbüttel. Wer für das Ausbildungsjahr 2015, das ab August beginnt, noch keinen Berufsausbildungsplatz gefunden
hat oder noch unentschieden
ist, kann sich am Mittwoch, den
18. Februar um 18 Uhr in der
CGLS informieren und direkt für
eine Ausbildung anmelden. Die
CGLS stellt Bildungsangebote
im Bereich der beruflichen Ausbildung vor und beantwortet
Fragen zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis
Wolfenbüttel. Für betriebliche
und schulische Ausbildungsmöglichkeiten werden Ausbildungsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalten, erreichbare Abschlüsse und mögliche Anschlussausbildungen erörtert.
Wer sich für eine schulische
Ausbildung an der CGLS inte-
ressiert, kann sich an diesem
Abend direkt anmelden.
Diese Veranstaltung richtet sich
besonders an Schüler in Abschlussklassen der allgemein
bildenden Schulen und deren
Eltern, die noch unentschieden
sind, bei der Berufswahl bzw.
beim Einstieg in weiterführende
Schulen. Im direkten Gespräch
mit den Lehrkräften der CGLS
kann geklärt werden, wie der
Werdegang ab August fortgesetzt werden soll.
Neben den Möglichkeiten des
Berufseinstiegs über eine duale
Berufsausbildung in Betrieb und
Berufsschule werden die schulischen Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt.
Für die folgenden schulischen
Ausbildungen sind Anmeldungen direkt möglich:
- Berufseinstiegsschulen
- Berufsfachschulen in den Berufsbereichen Technik, Ernährung, Pflege und Wirtschaft
- Fachoberschulen in den Berufsbereichen Wirtschaft, Technik und Ernährung
- Berufliches Gymnasium im
Bereich Wirtschaft.
Interesssenten können im Rahmen einer Führung durch die
Fachräume und Ausbildungswerkstätten die Ausstattung der
CGLS kennen lernen.
Wer sich direkt anmelden
möchte, sollte die Unterlagen
vollständig dabei haben (Lebenslauf, letztes Zeugnis bzw.
Nachweis des Schulabschlusses).
Die Veranstaltung ist öffentlich.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wolfenbüttel. Mit „magna cum tut für Flugsystemtechnik, Abtei- für alle notwendigen Schritte der
laude“, das heißt mit „sehr gut“, lung Flugdynamik und Simulation Flugzeuglandung Unterstützung
hat Sven Oppermann nach sei- des Deutschen Zentrums für Luft- bieten und so die Landephase
nem Studium an der Ostfalia und Raumfahrt (DLR) tätig war. optimieren.
Hochschule für
Nach seinem Stuangewandte
dium der ElektroWissenschaftechnik an der
ten seine ProOstfalia in Wolfenmotion im Bebüttel war Opperreich Flugsysmann in einem
temtechnik an
Forschungsprojekt
der
Fakultät
zum Thema IdentiMaschinenbau
fikation und Regder
Technilerauslegung für
schen Univere l a s t i s c h e
sität
abgeAntriebssysteme
schlossen.
in Kooperation mit
Da Fachhochder Firma Metronix
schulen (FH)
involviert. Der Ostwie die Ostfalia
falia ist er treu geüber kein Problieben, denn hier
motionsrecht Dr. Sven Oppermann trägt den "Doktorhut", den Kollegen der Fa- ist er nebenberufverfügen, war kultät Elektrotechnik der Ostfalia für ihn zur erfolgreichen Promo- lich als Lehrbees für Opper- tion gebastelt haben.
auftragter an seimann
nicht
ner ehemaligen
leicht, an einer Universität für die „Ziel meiner Arbeit war die Ent- Fakultät tätig. Seine weitere bePromotion einen Doktorvater zu wicklung eines Pilotenassistenz- rufliche Zukunft kann er sich sofinden. Nach einigen Bewerbun- systems, das die Landungen op- wohl in der Lehre als auch in der
gen an diversen Universitäten be- timiert und sie dadurch sicherer, Wirtschaft vorstellen. „Ich wünkam er eine Zusage von der TU leiser und spritsparender macht“, sche mir, dass gute FH-AbsolvenBraunschweig bei Prof. Dr. Stefan erklärt Dr. Sven Oppermann. Die tinnen und -Absolventen die
Levedag. Im Jahr 2009 begann Landung eines Flugzeuges gehört Chance zur Promotion nutzen,
FH-Absolvent Oppermann seine zu den arbeitsintensivsten Flug- auch wenn der Weg dorthin etDissertation zum Thema „Ener- phasen und wird durch Faktoren was beschwerlich erscheint“,
giebasiertes
Pilotenunterstüt- wie Wetterlage oder Sichtbedin- sagt der promovierte Ingenieur.
zungskonzept für das präzise Ein- gungen beeinflusst. Das Assi- Weitere Informationen: www.osthalten von vertikalen Anflugprofi- stenzsystem soll unter Berük- falia.de/alumni/promotionsnetzlen“, während dessen er am Insti- ksichtigung der äußeren Faktoren werk.
LandFrauen wanderten gemeinsam
Wolfenbüttel/Hornburg. Die LandFrauenvereine Wolfenbüttel und Hornburg führten in Hornburg
eine gemeinsame Braunkohlwanderung durch. Die Wandergruppe traf sich auf dem Hof der
Familie Meier. In verschneiter Winterlandschaft ging es vorher noch gemeinsam auf die Waage,
um das Gewicht vorher und nachher zu kontrollieren. Lockere Gespräche und ein kleiner Umtrunk
unterwegs ließen den Weg kurz erscheinen, so dass ein Teil der Gruppe bei Ankunft bei Willeckes
Lust den Weg noch einmal zurückging, um die Fahrzeuge zu holen. Ein Wiegen nach dem Essen
blieb somit erspart. Eine doch insgesamt fast zweistündige Wanderung für den einen oder anderen Wandersmann – das Essen war dann auch verdient. Wanderer und auch die dazugekommenen Nichtwanderer ließen sich das Braunkohlessen bei Willeckes Lust ausgiebig schmecken.
Eine rundum gelungene Veranstaltung beider Vereine, so die einstimmige Meinung. Foto: privat
Die Teilnehmer des Wettbewerbs mussten unter anderen Strohballen aufeinanderstapeln.
Fotos (2): Kräwer
Berufswettbewerb der Landjugend:
65 Landwirts-Azubis trafen sich zum Wettkampf
Braunschweig. Einen spannenden Tag verbrachten die Landwirtschafts-Azubis der Region am
Mittwoch auf dem Gelände des
Heinrich-von-Thünen-Instituts (vti,
früher FAL). 64 Teilnehmer trafen
sich dort zum Berufswettbewerb
der deutschen Landjugend. Und
das verlangte den jungen Landwirten einiges ab.
„Dieser Wettbewerb findet in jedem Jahr statt“, erklärte der Geschäftsführer des Landvolks
Braunschweiger Land, Volker
Meier. Der Wettbewerb finde zunächst auf der regionalen Ebene
statt, die erfolgreichsten Teilnehmer könnten sich damit für die
weiterführenden Vergleiche auf
Landes- und später auch Bundesebene qualifizieren.
Begeistert von diesem Wettbewerb ist auch Landvolk-Vorstandsmitglied Manfred Walkemeyer. „Es
ist eine gute Gelegenheit, den Wissenstand der Auszubildenden zu
ermitteln.“ Dafür arbeitetet das
Landvolk mit den Berufsschulen
und der Landwirtschaftskammer
zusammen.
Auf dem vti-Gelände war der Wettbewerb am Mittwoch schon zum
vierten Mal zu Gast. Für den reibungslosen Ablauf sorgten vier
Berufsschullehrer und 16 ehrenamtliche
Wettbewerbsrichter.
Nach einem schriftlichen Teil
musste jeder der 64 Teilnehmer einen sechsminütigen Vortrag halten. Das Thema durften die Azubis
selbst bestimmen, es musste aber
natürlich fachspezifisch sein.
dem Zugfahrzeug verband und mit
einem kleinen Gabelstabler mussten Strohballen aufeinandergestapelt werden. „Auch am Trecker
müssen die Nachwuchslandwirte
ihr Können unter Beweis stellen“,
so Meier. Und als Gruppe fertigten
sie ein Insektenhotel. „Die sollen Akteure und Veranstalter der Uranium-Veranstaltung (v. l.): Paul Koch, James Albert, Alice Jabs (AAA),
Foto: privat
später an verschiedenen Stellen in Ralf Kleefeld, Volker Itze, Seban Seehafer (AufpASSEn).
der Region aufgestellt werden“, er- Aktion Atommüllfreie Asse:
klärt Meier. Damit werde deutlich
gemacht, dass auch den Landwirten die Natur am Herzen läge.
Wolfenbüttel. Am vergangenen stand aus zwei Themenbereichen, Urangewinnung protestieren und
Die Azubis seien stets sehr moti- Mittwoch startete die Veranstal- die musikalisch von Volker Itze mit dabei große Risiken in Kauf nehviert bei den Wettbewerben, so tungsreihe „Uranium“, die sich der irischen Harfe begleitet wur- men, da der zivilgesellschaftliche
Walkemeyer. Viele kämen aus den ausgehend vom Uran mit den den. Zunächst las Ralf Kleefeld Protest brutal unterdrückt wird. In
elterlichen Betrieben und würden unterschiedlichsten Aspekten von aus dem Buch „Die Zukunft hat beängstigenden Bildern wurde dodie Höfe weiterführen wollen. Aber Radioaktivität und ionisierender schon begonnen“ von Robert kumentiert, wie die Umwelt vergifAuf dem Wettbewerbsprogramm auch für jene, die keinen Hof über- Strahlung auseinandersetzt. Aus- Jungk, in dem dieser 1953 be- tet wurde und weiter vergiftet wird
standen zudem die Bestimmung nehmen können, gebe es gute Be- richter der Veranstaltungen sind schreibt, wie naiv die Menschen und welche schwerwiegenden gevon Werkzeugen und Saatgut, es rufsaussichten. „Auch in der Land- die Aktion Atommüllfreie Asse als Goldgräber der Neuzeit mit sundheitlichen Folgen, u. a. Krebs
musste ein Kabel gefertigt werden, wirtschaft haben wir einen Fach- (AAA), AufpASSEn e.V. und Paul Geigerzähler nach Uran suchten – und Missbildungen, auftreten. Auf
das einen Treckeranhänger mit kräftemangel.“
EK Koch, Sozialdiakon i.R. Bei den ohne zu wissen, in welche gesund- die Frage aus dem zahlreich erVorträgen wird immer wieder der heitliche Gefahr sie sich begeben, schienenen Publikum, ob die ProBezug des Themas zum Braun- wie sich die riesige Atomindustrie teste der Ureinwohner denn erfolgschweiger Land hergestellt, unter in Amerika entwickelt hat und wie reich seien, konnte der Referent
anderem mit den Namen Geitel, sich die Atom-Industrie (Atom-Fa- nur von lokal begrenzten Erfolgen
Elster und Bergwitz, die alle in Wol- briken oder gar Atom-Städte mit berichten, zum Beispiel dass verfenbüttel lebten und zur Radioakti- Arbeits-, Wohn- und Einkaufsmög- stärkte Proteste an einzelnen Orvität Grundlagenforschung betrie- lichkeiten) hermetisch von der ten die Unternehmen bewogen,
ben. Geitel prägte bereits 1899 „Außenwelt“ abgeriegelt hat.
den Abbau an andere Orte zu verden Begriff „Atomenergie“. Welche Im zweiten Teil berichtete James lagern. Die nächste Veranstaltung
Folgen die Atomenergie haben Albert, promovierter Physiko-Che- der Reihe am 11. März, wieder um
kann, wurde weltweit mit den Re- miker aus Göttingen, über den 19.30 Uhr im Bildungszentrum
aktorkatastrophen von Tscherno- Uranabbau am Beispiel Indiens. Er Wolfenbüttel, wird sich mit einem
byl und Fukushima deutlich und hat die betroffenen Gegenden ähnlichen Thema beschäftigen,
die gescheiterte Atommüllentsor- mehrmals besucht und hatte direk- nämlich dem Uranbergbau in Ostgung in Asse II zeigt die gewaltigen ten Kontakt zu den Beteiligten, ins- deutschland, zu dem Michael BeProbleme der Langzeitfolgen auf. besondere zu den Ureinwohnern, leites, ein Mitbegründer der UmDie Auftaktveranstaltung im Bil- die gegen die Boden-, Luft- und weltbewegung in der DDR, referieIn Gruppen bauten die Azubis Insektenhotels, die später überall in der Region aufgestellt werden sollen. dungszentrum Wolfenbüttel be- Wasserverseuchung durch die ren wird.
Auftakt der Veranstaltungsreihe „Uranium“
Aus der Region
8. Februar 2015
– Anzeige –
Schlaganfallselbsthilfe
Am Dienstag, 10. Februar, 15 bis
17.30 Uhr findet das monatliche
Treffen der Schlaganfallselbsthilfe
Nord-Harz und Umgebung wie
immer im Wichernhaus in Bad
Harzburg statt. Kaffee, Kuchen
und belegte Brote werden angeboten. Am 14. Februar, 15 bis 17
Uhr, kegelt die Gruppe im Tennispark Westerrode. Freunde und
Gäste sind herzlich willkommen.
Aufführungen 2015 der
„kleinen bühne“:
Grüße aus dem französischen Languedoc
Wolfenbüttel. Mit dem Wein des Monats Februar kommt frischer Wind ins umfangreiche Sortiment
des Barrique-Fachgeschäfts in der Langen Herzogstraße. Der Merlot aus dem französischen
Languedoc ist neu im Programm und kommt dank der guten Bodenverhältnisse der Provinz mit
einem vollmundigen, geschmeidigen Körper und nur mäßiger Säure daher. Den Rotwein zeichnen
Duft und Geschmack von reifen Beeren, süßwürzigen Pflaumen und Kakao aus. Barrique-Händler
Jörn Zeisbrich bietet den Merlot im Februar zum Sonderpreis von 4,20 Euro je Flasche an. Zusätzlich gilt das beliebte Barrique-6plus1-Angebot – beim Kauf von sechs Flaschen gibt es eine
Flasche gratis dazu.
Foto: Kutzner
Herzenswünsche erfüllt
Wolfenbüttel. Die Stadtwerke Wolfenbüttel erfüllten die Herzenswünsche von Edith Gille, Yuna und
Nick Malorny sowie von fünf weiteren glücklichen Kunden. Sie alle hatten ihre Wünsche in der Vorweihnachtszeit an den Adventskranz im Foyer des Servicezentrums gehängt und eine Jury wählte sie im Januar aus. Für die kleine Yuna war das zum Beispiel die Tierpflegestation von Playmobil, die sie nun mit nach Hause nehmen durfte. Außerdem waren Motorikwürfel, ein ferngesteuertes Auto und eine Gruppenkarte für das Stadtbad unter den Wünschen. „Ob Groß oder Klein – das
Team der Stadtwerke freut sich, dass es viele Wünsche erfüllen konnte und wünscht den Auserwählten viel Spaß beim Bauen, Spielen, Einkaufen und Ausprobieren“, sagte Marketingleiterin
Kerstin Hecker (rechts), die mit Christina Finnmann (links) zwei der Preise übergab. „Der Rest geht
in den nächsten Tagen auf den Postweg“, sagte Hecker.
Foto: Kutzner
Seite 9
Theatervergnügen für
Jung und Alt
Wolfenbüttel. Für das Theaterjahr 2015 hat die „kleine bühne“ wieder zwei abendfüllende
Stücke für Erwachsene und ein
Kinderstück für die jüngsten
Zuschauer in der Vorbereitung
und freuen sich schon auf die
Premieren und Aufführungen.
In der Frühjahrsinszenierung im
April und Mai zeigt die „kleine
bühne“ unter der Regie von Andrea Freier die Komödie „Der
Raub der Sabinerinnen“. In der
Vergangenheit mehrfach mit
vielen bekannten Schauspielern auch verfilmt, bietet diese
turbulente „Klamotte“ über das
Leben und das Theater in der
„Provinz“ alles, was es für einen vergnüglichen Theaterabend braucht. Und am Ende
gibt es natürlich ein „Happy
End“.
Auch in der Herbstproduktion
bleibt es turbulent. Die Komödie „Kohle, Chaos und Kollegen“ erwartet das Publikum im
Oktober. Bei diesem herrlichem
Cocktail aus einem heiteren
Verwechselungsspiel, gewürzt
mit einer Prise Irrungen und
Wirrungen, führt Ralf Kleefeld
die Regie.
In der Adventszeit erwartet die
jüngsten Zuschauer ein echter
Märchen-Klassiker der Gebrüder Grimm: „Aschenputtel“.
Unter der Regie von Julia
Mahnkopf zeigt die „kleine
bühne“ im Dezember die Geschichte um das arme Mädchen Aschenputtel, seine böse
Stiefmutter mit den beiden
Stiefschwestern sowie den
Prinzen, der sich zusammen
mit seinem Minister aufmacht,
das Mädchen zu finden, um sie
zu heiraten.
Wie gewohnt finden alle Aufführungen im Theatersaal des
Schlosses Wolfenbüttel statt.
n
Sie spare
20%
Freitags ist Bregenkohltag!
2 Portionen Grünkohl (1kg) 4 Bregenwürstchen (480 g) 9.
Rippenbraten
frisch oder Kasseler
kg
2.89
Nacken
Thüringer Mett
100 g
0.69
frische Streichmettwurst
mit einer kräftigen
Kümmelnote
100 g
1.29
herzhaft gewürzt
Kümmly
frisch oder Kasseler
ohne Knochen kg 3.99
mit Knochen
kg
2.99
Kasseler
Aufschnitt
Schmorfleisch oder
Rindergulasch
saftig und mild
aus der Keule, Spitzenqualität
aus SchleswigHolstein
kg
8.99
SchweinefiletPfanne
bratfertig mariniert 100 g
0.69
Ossobuco
Kalbshaxe in Scheiben,
angetaut
100 g
1.69
1.49
100 g 0.89
100 g
Eiersalat
fein abgeschmeckt
Königsberger
Klopse
8 Stück (Fleischeinwaage 300 g)
in Kapernsauce,
kg 7.86 €
700 g Pk.
5.50
Gültig vom 09. 02. bis 14. 02. 2015
Wolfenbüttel · Lange Herzogstraße 3
WSV-Finale bei
W&H Moden
Lange Herzogstraße 37 · 38300 Wolfenbüttel
Winterware bis
50%
reduziert
Lieblingsladen by W&H
Lange Herzogstraße 29
Shirts
Rabe
Pullover
Rabe
Hosen
Toni
19.95 €
€ 29.95 €
€ 29.95 €
39.39 €
79.95
79.95
Hauptsitz W&H Moden GBR · Laugestr. 30 · 31515 Wunstorf
GmbH
EVENTSERVICE
Ihr Partner für Präsentation,
Ton, Licht und Catering!
Wir konzentrieren uns auf die Wünsche
unserer Kunden. Mit individuellen Lösungen
bieten wir Ihnen mehr als „von der Stange“:
z. B. mit Personalservice und Dekorationen,
mit der Schaffung von Infrastukturen,
mit Veranstaltungs- und Personenschutz
Weg mit den hohen Heizkosten!
Das
Auf der Tanzfläche hatten die jungen Jecken viel Spaß.
Fotos: Kräwer
Kinderkarneval in Abbenrode:
Große Party für kleine Jecken
Abbenrode. Um den Nachwuchs
müssen sich die Abbenroder Karnevalisten so gar keine Sorge machen. Die Fastnachtsgesellschaft
Abbenrode am Elm hatte die Kinder des Ortes für gestern Nachmittag zur Karnevalsparty eingeladen.
Und sie kamen zuhauf und feierten
die fünfte Jahreszeit ganz besonders fröhlich.
Mit ihren Kostümen hatten sich die
Kinder auch in diesem Jahr wieder
viel Mühe gegeben. Zu sehen gab
es Prinzessinnen, Polizisten, Elfen,
Beim Klobürsten-Zielwerfen gab es auch etwas zu gewinnen.
Cowboys, kleine Feuerwehrleute,
einen kleinen Tiger, zwei kleine
Erdbeeren, Kapitäne und vieles
mehr. Die Karnevalsgesellschaft
hatte für viele tolle Aktionen gesorgt, wie das Klobürsten-Zielwerfen oder Dosenwerfen. Natürlich
gab es auch viele Leckereien und
für all die Eltern, die die jungen
Jecken begleitet hatten, war
Kaffee und Kuchen vorbereitet
worden.
Am meisten Spaß hatten die Nachwuchs-Karnevalisten aber auf der
großen Tanzfläche, wo sie sich mit
toller Musik und vielen Mitmachaktionen so richtig austoben konnten. Am Abend übernahmen dann
die großen Karnevalisten das Dorfgemeinschaftshaus (Bericht folgt).
Am heutigen Sonntag steht ab 8
Uhr der Umzug durch den Ort auf
dem Programm. Und pünktlich um
11.11 Uhr beginnt das traditionelle
Narrenfrühstück. Für die Abbenroder ist der Karneval aber damit
noch nicht beendet. Am Aschermittwoch, 18. Februar, 20 Uhr, lädt
die Fastnachtsgesellschaft zum
Heringsessen ein.
EK
Infomobil kommt
Samstag,
14. Febr uar 2015
von 9.00 bis 15.00 Uhr
vor Bankhaus Seeliger
Fa. WEGENER
Wolfenbüttel, In den Schönen
Morgen 4, lädt herzlich ein !!
Willkommen bei Ihrem Fachbetrieb vor Ort
Informieren Sie sich über die modernste Generation
von Gas- und Ölheizungen, Brennwerttechnik, umweltfreundliche Sonnenkollektoren sowie zeitgemäßer Heizungstechnik und Wasseraufbereitung.
In den Schönen Morgen 4 · 38300 Wolfenbüttel
Tel. (0 53 31) 9 63 00 · Fax 96 30 33
Seite 10
Aus der Region
8. Februar 2015
Studiendirektor Rüdiger Bode in den Ruhestand verabschiedet:
„Meine Berufsentscheidung
war goldrichtig“
Wolfenbüttel. Der Abteilungsleiter
für den Berufsbereich Wirtschaft
an der Carl Gotthard Langhans
Schule (CGLS), Berufsbildende
Schulen des Landkreises Wolfenbüttel, ist zum 1. Februar in den
Ruhestand verabschiedet worden.
Verschiedene Schweißhunderassen mit ihren Führern bei der Jagdgebrauchshunde-Vorstellung Rüdiger Bode war fast 37 Jahre an
im Mai 2014. Foto: Wenzel der CSS tätig. Zunächst begann
er hier als Studienreferendar seiJagdgebrauchs- und Begleithunde-Ausbildung:
ne Tätigkeit als Lehrer. Er unterrichtete in vielen Bildungsgängen,
vorrangig berufsbezogene Unterrichtsfächer wie BetriebswirtAuch in diesem Jahr veranstaltet beträgt 12 Übungstage und endet meldung mit einzureichen.
schaftslehre. Neben seinen Lehrdie Jägerschaft des Landkreises mit einer Abschlussprüfung.
Die Kosten für die Ausbildung be- aufgaben als Lehrer übernahm
Wolfenbüttel wieder einen Ausbil- Der Lehrgang für die Jagdge- tragen für:
er 1985 als Fachgruppenleiter im
dungskurs für Begleit- und Jagd- brauchshunde läuft bis Septem- • B egleithundeführer aus dem Berufsbereich Wirtschaft die Behunde. Die Vierbeiner werden von ber 2015 und schließt mit der Landkreis Wolfenbüttel 50 Euro treuung der Berufsfachschulen
Ihnen selbst – unter Anleitung – Jagdeignungsprüfung ab.
und der Berufsvorbereitungsjahre.
aus Nachbarkreisen 150 Euro
zielgerichtet, hundegerecht und Der erste Informationsabend fin- • Jäger mit Hunden aus der Jä- Im Jahre 2007 wurde ihm der Abkonsequent ausgebildet. Vom er- det am Freitag, 20. März, um 19 gerschaft Wolfenbüttel 50 Euro teilungsleiter für diesem Berufsbefahrenen Team um den Obmann Uhr in der Gaststätte „Zur guten aus anderen Jägerschaften 150 reich übertragen. In der Funktion
für das Jagdgebrauchshundewe- Quelle“ in Sickte ohne Hunde Euro
als Abteilungsleiter wurde er zum
sen Manfred Reuper bekommen statt.
Studiendirektor befördert. Neben
Sie jede mögliche Unterstützung. Hierzu bittet der Hundeobmann Die Lehrgangsgebühr ist am 20. seinen Aufgaben als Fachlehrer
Ziel ist es, einen Hund zu besit- Manfred Reuper bis Mitte Febru- März in bar zu entrichten. Erster hat Rüdiger Bode in seinen ersten
zen, der Frauchen und Herrchen ar vorab um telefonische Anmel- praktischer Übungstag ist Sonn- Dienstjahren mit großem Engagesowie der Umwelt und den wild dung unter 05305/1843. Eine Ko- tag, 22. März, auf dem Gelände ment Fußball-Schulmannschaften
und frei lebenden Tieren nicht zur pie des vollständigen Impfpasses der Jägerschaft Wolfenbüttel am zusammengestellt und betreut,
Last fällt.
welche die CGLS bei den Turnieinkl. Anschrift, Telefonnummer, Rande des Sickter Waldes.
Das Training für die Begleithunde E-Mail-Adresse sind bei der An- Klaus-Jürgen Wenzel ren für Schulmannschaften vertraten. Diese Turniere fanden in der
Stadt Wolfenbüttel in den achtziAm 11. Februar in der EFB:
ger und neunziger Jahren regelmäßig statt.
Rüdiger Bode hatte neben sei-
nen zahlreichen Aufgaben in der
Schulorganisation immer auch mit
Freude unterrichtet. Er sagt von
sich selbst mit Rückblick auf seine Dienstzeit: „Der Unterricht mit
Schulleiter Peter Walte bedankte
sich beim „frischen Pensionär“ für
die langjährige und sehr engagierte Mitarbeit in der Schule. Ganz
persönlich bedankte er sich bei
Jetzt bei den Jägern anmelden
Arbeitskreis für ehrenamtliche
Betreuer und Bevollmächtigte
Wolfenbüttel. Zusammen mit der
Betreuungsstelle des Landkreises
bietet die Evangelische FamilienBildungsstätte Wolfenbüttel einen
Arbeitskreis für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie
Bevollmächtigte und Interessierte
an. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
über die verschiedenen Aufgaben
und Themenbereiche, mit denen
sich ehrenamtliche Betreuer auseinander zu setzen haben. Unter
der fachlichen Begleitung durch
den Leiter der Betreuungsstelle des Landkreises Wolfenbüttel
Ulrich Bernhofen wird ein AusBei diesen regelmäßig angebote- tausch über Fragen und Erfahrunnen Treffen informieren sich die gen, die sich aus der Betreuungs-
arbeit ergeben, durchgeführt.
Die nächste Veranstaltung dieser
Reihe findet am Mittwoch, 11.
Februar, von 19 bis 21.15 Uhr
im „Roten Zimmer“ der Evangelischen Familien-Bildungsstätte an
der Dietrich-Bonhoeffer-Straße
1a in Wolfenbüttel statt.
V. l.: Schulleiter Peter Walte und Abteilungsleiter i. R. Rüdiger
Bode. Foto: Schule
jungen Menschen in dem breiten
Altersspektrum, wie wir sie an
den berufsbildenden Schule haben, hat mir immer besonders viel
Spaß gemacht! Meine Berufsentscheidung, die ich vor 40 Jahren
getroffen habe, war goldrichtig für
mich.“
Die CGLS hat im Rahmen einer
kleinen Feierstunde Studiendirektor Rüdiger Bode nun aus seinem
Dienst in den Ruhestand verabschiedet.
dem scheidenden Mitglied seiner
Schulleitung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm als
Abteilungsleiter. Symbolisch als
Anerkennung für die geleistete Arbeit erhielt er einen Blumenstrauß
und von den zahlreich erschienenen Kolleginnen und Kollegen viele Abschiedsgeschenke.
Rüdiger Bode hat sich danach in
seinen „ersten Urlaub außerhalb
der überlaufenen Ferienzeiten“
verabschiedet.
Carmen Vogelsang ist neue Leiterin der Sozialstation Wolfenbüttel/Sickte:
Organisation liegt ihr im Blut
Wolfenbüttel. Im Alter oder
durch Krankheit sind viele Menschen auf fremde Hilfe angewiesen und nehmen oft die Leistungen von mobilen Pflegediensten
in Anspruch. Die Sozialstation
Interessierte sind wie immer herz- Wolfenbüttel/ Sickte des Deutschen Roten Kreuzes versorgt
lich willkommen.
seit mehr als 30 Jahren Patienten in ihren eigenen vier Wänden.
Denn Zuhause fühlen sich die
Menschen oft am wohlsten, und
das trägt wiederum zu einer besseren Gesundheit bei. Damit alle
Kunden versorgt werden, muss
vieles organisiert und gelenkt
werden. Seit November vergangenen Jahres übernimmt Carmen
Vogelsang diese Aufgaben, in der
Position als Pflegedienstleitung.
engagiert“, berichtet Vogelsang.
Um so mehr freute sie sich über
die Zusage.
„Organisation liegt mir einfach“,
erzählt die neue Leiterin, „und
Organisationstalent ist gerade in
Pflegediensten. „Wir arbeiten hier
nicht mit der Stoppuhr, wie ich es
von anderen Pflegediensten kenne, sondern nehmen uns die Zeit,
die der Kunde braucht“, erklärt
Vogelsang begeistert.
Mit ihren 28 Jahren bringt Carmen Carmen Vogelsang übernahm im November die PflegedienstleiFoto: DRK
Vogelsang bereits viel Erfahrung tung der Sozialstation Wolfenbüttel/Sickte. mit. Nach der Schule absolvierte
sie eine Ausbildung zur Kranken- diesem Beruf erforderlich“. Zu Die Führung der 32 Mitarbeiter
schwester und studierte anschlie- ihren Aufgaben zählen unter an- fiel der jungen Frau anfangs nicht
ßend an der Ostfalia Hochschule derem die Erstellung von Dienst- leicht. „Es war schon eine He­
in Wolfsburg Management im Ge- und Tourenplänen, das Führen rausforderung für mich, doch ich
Die Musiker rund um Rainer Schumann sind mit Spaß bei der Sache. Fotos: DRK sundheitswesen. Später arbeite- von Mitarbeitergesprächen und habe mich sehr gut eingelebt“,
te die gebürtige Wolfenbüttelerin die Aufnahme neuer Kunden. berichtet Vogelsang. Ihr Ziel für
als stellvertretende Leiterin eines „Dieser Beruf ist durch den stän- dieses Jahr ist es, den hervorraGesangsnachmittag mit „Klang & Leben“ für Patienten mit Demenz:
Pflegediens­tes in Salzigtter-Bad. digen Kontakt zu Mitarbeitern und genden Standard der SozialstaAuf ihren neuen Job wurde sie Kunden sehr abwechslungsreich, tion zu halten. Um auch in ihrer
durch eine Stellenanzeige auf- das gefällt mir“, sagt die 28-Jähri- Freizeit den Standard zu halten,
merksam. „Eine Verbindung zum ge. Besonders am Herzen liegt ihr betreibt Carmen Vogelsang viel
Wolfenbüttel. Das bekannte Pro- lin. Kleine Geschichten über die wurde es deutlich – das Musizie- DRK habe ich schon länger, als die unterschiedliche Arbeitsweise Sport und tanzt als Ausgleich zu
jekt KLANG & LEBEN aus Han- gute alte Zeit bildeten den roten ren half den Teilnehmern an die- Kind war ich im Jugendrotkreuz des DRK im Vergleich zu anderen ihrem Büroalltag.
nover und das Team im Integra- Faden an diesem Nachmittag und sem Nachmittag, sich an positive
tions- und Therapiezentrum (ITZ) leiteten die Lieder ein, die ange- Erlebnisse aus der Vergangenheit
des Deutschen Roten Kreuzes stimmt wurden: „Kann denn Lie- zu erinnern. „Wir arbeiten in unse- AOK-Pflegekurs startet Anfang März im Schloss Schliestedt:
organisierten dieren Betreuungsgrupsen Nachmittag
pen auch mit dieser
im Saal der EinMethode“, erklärte
richtung gemeinAndrea Richter. Die Für den Umgang mit Demenz- Schliestedt, Schloßstraße 1, in dieses Angebot: „Wir sind mehr
sam. Es kamen
ehrenamtliche Mitar- Kranken gibt es keine allgemeinen Schöppenstedt statt, beginnt am als ein Alten- und Pflegeheim.
Teilnehmer der
beiterin des DRK be- Regeln oder Patentlösungen. Die 2. und läuft bis zum 30. März, je- Neben den Aufgaben einer EinBetreuungsgruptreut seit mehreren häusliche Pflege ist oftmals eine weils montags in der Zeit von 10 richtung für Seniorenbetreuung
pen für DemenzJahren Menschen enorme psychische, physische bis 12 Uhr.
steht unser Haus auch für die
kranke, außerdem
mit dementiellen Er- und finanzielle Belastung
Bürger der Region zur Verdie Teilnehmer
krankungen im ITZ, für die Angehörigen.
fügung. Wer beispielsweise
der außergewöhnsie kümmert sich um
montags nach dem Kurs
lichen „WasserKonzeption und Ab- Wer Demenz-Kranke
Zeit und Lust hat, kann gern
gymnastikgruppe
lauf der Gruppen und betreut, erfährt in einem
an unserem Mittagstisch
Demenz“ im ITZ.
gibt auch Schulun- speziellen Pflegekurs der
teilnehmen, den Austausch
„Schön auch, dass
gen für ihre Kollegen. AOK alles über Kranknoch ein wenig mehr vertieso viele Angehö„So gewinnen alle ein heitsverläufe, Symptome
fen und sogar ein Mittagesrige dabei sind“,
Stück Lebensqualität und die Rolle der Besen für die Angehörigen mit
begrüßte Sozialarzurück. Mit den be- zugs- und Pflegepersonach Hause nehmen“.
beiterin Imke Völ- DRK-Mitarbeiterin Andrea Richter bittet zum Tänzchen.
kannten Melodien nen.
Gibt es für die Zeit des Kurker vom DRK die
erreichen wir auch Almut Schaefer, AOKses Probleme, die dementen
Anwesenden, bevor es auf eine be Sünde sein?“, „Kalkutta liegt diejenigen, die durch Sprache Pflegefachkraft, stellt
Angehörigen zu betreuuen?
Zeitreise mit Schlagern aus fast am Ganges“ und „Caprifischer“ nicht mehr erreicht werden kön- auch EntlastungsmögBärbel Dietrich, Pflegevergessenen Zeiten ging.
– die jüngeren Gäste waren er- nen.“
lichkeiten für pflegende
dienstleiterin im Schloss
Die bekannten Musiker rund um staunt, wie textsicher der eine
Angehörige vor – Hilfen,
Schließstedt, steht als Anden Schlagzeuger der ehemali- oder andere dabei ist. Es wurde Bei Interesse an den Angeboten die es bei der Betreuung
sprechpartnerin beratend
gen Band „Fury in the Slaughter- geplaudert, gescherzt und gesun- des ITZ für Menschen mit de- und Pflege von Demenz- V. l.: Sabine Resch-Hoppstock, Einrichtungs- unter der Nummer 05332/
house“, Rainer Schumann, zeig- gen. Als Zampolin zum Tänzchen mentiellen Erkrankungen können kranken gibt und die ent- leiterin, Almut Schaefer, AOK-Pflege-Fach- 97920 zur Verfügung.
ten ihr breites Repertoire und viel aufforderte, wurden die Rollato- sich Betroffene und Angehöri- scheidend zur Verbesse- kraft, und Bärbel Dietrich, Pflegedienstlei- Anmeldungen für den Kurs
Freude im Umgang mit den älte- ren zur Seite geschoben und zu ge bei Imke Völker unter 05331/ rung der Lebensqualität terin, freuen sich über das Kursangebot in nimmt Almut Schaefer bis
ren Besuchern. Mit von der Partie schöner Musik drehten sich die 92784730 oder unter fed@itz-drk. für Erkrankte und Pfle- Schöppenstedt. Foto: Winter/AOK zum 25. Februar unter der
waren auch Olli Perau, Frank Wie- Damen und Herren durch den de melden. Im ITZ werden auch gende beitragen.
Telefonnummer 05331/
chens, Andreas Meyer und der Saal.
Gesprächskreise für pflegende Der AOK-Pflegekurs findet in Einrichtungsleiterin Sabine 8545383 entgegen – die TeilnahDemenzcoach Graziano Zampo- Im Gespräch mit den Senioren Angehörige angeboten.
der Seniorenbetreuung Schloss Resch-Hoppstock freut sich über me ist kostenfrei!
Mit Musik gegen das Vergessen
Hilfen bei Demenz
8. Februar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
★★★
Das Haus für Ihre Familienfeiern
Um Reservierung wird gebeten.
Seite 11
Adersheimer Straße 75
38304 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31/ 85 58 55-0
waldhaus-wolfenbuettel.de
Unsere neue Speisenkarte
ab Freitag, 13. Februar mit neuen Fit- undSchlank-Rezepten für puren Genuss ohne Reue !
Rote Bete Suppe mit Mangopüree,
Creme Fraiche und Sonnenblumenkernen
Rinderhacksteak mit Bananen,
Currydip, Blattsalate und dunkles Finnenbaguette
Vollkornnudeln mit feuriger Tomaten-Frischkäsesauce
und gebratenen Putenbruststreifen
Putenbrust unter der Erdnußbutter-Kokoshaube,
Orangen-Ingwer Sauce, Romanesco, Wildreis
Medaillons vom Schwein in würziger Weißweinsauce,
Mandelbroccoli, Rosmarinkartoffeln
u. v. m.
Haben Sie ein
ungewöhnliches
Hobby?
Christdemokraten kochen in der Suppenküche
Wolfenbüttel. Putengeschnetzeltes in Rahmsoße an Wirsingkohl mit Obstsalat – das sah nicht nur
gut aus. Es schmeckte auch lecker. Die CDU-Politiker Frank Oesterhelweg, Uwe Lagosky, Uwe
Schäfer und Andreas Glier hatten sich gestern um 9 Uhr in der Suppenküche die Schürzen umgebunden, um für die Gäste der ökumenischen Einrichtung zu kochen. Es machte ihnen offensichtlich großen Spaß, dem Team der Suppenküche mit Sigried Berkau (links) und Marianne Effe unter
die Arme zu greifen, übrigens bereits zum fünften oder sechsten Mal, wie Frank Oesterhelweg verriet. Und auch den Gästen gefiel der christdemokratische Einsatz. Chris Kopczinski (rechts) freute sich jedenfalls auf das leckere Essen.
Foto: Schmidt
Wolfenbüttel. Sie haben ein
ungewöhnliches Hobby und
möchten diese Passion gerne
mit anderen „Schaufenster“Lesern teilen oder einfach in
Stadt und Landkreis etwas bekannter machen? Dann wenden Sie sich an die „Schaufenster“-Redaktion.
Gern stellen wir Ihr persönliches Hobby in unserer Zeitung
vor!
Vielleicht finden andere Ihr
Hobby etwas schräg, verrückt
oder zumindest selten, denken, dass Sie Grenzen ausloten oder schütteln gar den
Kopf – dann sind Sie hier genau richtig. Es soll ja gar nicht
„jedermanns Sache“ sein, aber
die „Schaufenster“-Leser sind
neugierig im positiven Sinne,
gespannt, erfahren gern Neues, interessieren sich und suchen Inspiration!
Ob extreme Sportarten wie
Sumpfschnorcheln, musizieren
auf ungewöhnlichen Instrumenten, bauen und basteln
mit besonderen Materialien
oder, oder, oder ... Die „Schaufenster“-Redaktion ist gespannt auf Ihr ungewöhnliches
Hobby! Setzen Sie sich unter
redaktion@schaufenster-wf.de
mit uns in Verbindung und geben Sie auch Ihre Rufnummer
an. Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen!
Zum Ausschneiden für jeden Haushalt:
Jede Woche ein neuer Erste-Hilfe-Tipp
2015 steht für den ASB im Zeichen der Ersten Hilfe. Unter dem
Motto „Erste Hilfe kann jeder! Das
Jahr der Ersten Hilfe im ASB“
wird gezeigt, wie wichtig Erste
Hilfe ist und wie leicht man die
richtigen Handgriffe lernen kann.
Um das Wissen über die richtigen
Maßnahmen bei Notfällen noch
weiter bekannt zu machen, präsentieren das „Wolfenbütteler
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Schaufenster“ und der ArbeiterSamariter-Bund Braunschweiger
Land ab sofort wöchentlich einen
Tipp für Ersthelfer. Übersichtlich
und anschaulich werden authentische Szenarien mit saisonalem
Bezug dargestellt und das richtige Verhalten beschrieben. Die
wöchentlichen Erste-Hilfe-Tipps
eignen sich ideal zum Ausschneiden für jeden Haushalt.
tieren
präsen
Erste-Hilfe-Tipp der Woche
Augenverletzung nach Schneeballschlacht
Erkennungszeichen: schmerzendes Auge, Schwellung und
Rötung um das Auge herum, eventuell Sehstörungen
Hilfsmaßnahmen: Patient beruhigen, verletzte Stelle kühlen
und bei anhaltenden Sehstörungen unbedingt einen Augenarzt
aufsuchen!
Lierse + Blumenberg übernimmt Junggesellen
Wolfenbüttel. Erfreut waren die drei ehemaligen Auszubildenden der Firma Lierse + Blumenberg,
(von links) Hüseyn Yalcin, Marc Reinsch und Marvin Dorf, dass sie nach bestandener Gesellenprüfung als Monteure in das Team ihrer Ausbildungsfirma – Lierse + Blumenberg Heizungsbau GmbH
– übernommen wurden. Geschäftsführer Frank Mund (2. v. r.) gratulierte und überreichte jedem
von den Dreien ein kleines Präsent.
Foto: Schmidt
Kissenbrück. Das nächste Treffen der Evangelischen Frauenhilfe
Kissenbrück findet am Mittwoch,
11. Februar, um 16 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus statt.
Es wird Fasching gefeiert. Gäste
sind herzlich willkommen.
Foto: ASB/Britta Katt
Frauenhilfe Kissenbrück
hat Treffen
Volksbank verspricht: „Wir bleiben in Ihrer Nähe“:
Sickter Altbürgermeister
beim Neujahrsempfang
Sickte/Salzgitter-Bad. Seit vielen
Jahren wird Dieter Lorenz zum
Neujahrsempfang der Volksbank
Braunschweig-Wolfsburg eingeladen. Früher als Bürgermeister, jetzt
als Altbürgermeister. Immer ist Lorenz dabei, Gespräche zu führen
mit Persönlichkeiten der Region,
um für den Sickter Raum zu werben. Dieses Jahr stand der zehnjährige Geburtstag von „United
Kids Foundation“ im Mittelpunkt.
Steffen Krollmann, Leiter der Direktion Salzgitter und Stiftungsvorsitzender, begrüßte die gut 200
Gäste, er erwähnte besonders das
zehnjährige Wirken der „United
Kids Foundation“, einer Stiftung
die Kindern und Jugendlichen einen fairen Start ins Leben erleichtern soll. Immerhin würden 18 500
Kinder und Jugendliche in der BraWo Region in Armut leben. Der
Leiter der Direktion Salzgitter, zu
der auch die Volksbank Niederlassung Sickte gehört, ludt ein, sich
an der Aktion 1 000 mal 1 000 zu
beteiligen. „1 000 Menschen, Betriebe und Einrichtungen stiften je
1 000 Euro, das ergibt eine Million,
die Volksbank gibt eine weitere
Million dazu, damit kann für Kinder und Jugendliche viel getan
werden.“ Ein traditioneller Höhepunkt ist immer das „Treppen-Gespräch“ mit Bankdirektor, Oberbürgermeister und Propst. Kinder
und Flüchtlinge waren bestimmend. „Unterbringung wird erledigt, aber wir müssen mehr tun.
An den Kindern müssen wir uns
messen“
(Oberbürgermeister
Frank Klingebiel). „Theoretische
Hilfe müssen wir in menschliche
Hilfe verwandeln“ (Propst Joachim Kuklik). „Wir helfen, wo wir
können. Im vergangen Jahr haben
wir 240 000 Euro für Kinderprojekte in Salzgitter gespendet und
ausgegeben (Krollmann)“. Lorenz
interessiert bei seinen Gesprächen
mit Bankvertretern, wie sicher die
persönliche Betreuung der Kunden
in der Sickter Volksbank-Filiale
sei. Ob Steffen Krollmann oder
Jürgen Brinkmann, Vorsitzender
des Volksbank BraWo – es kam die
eindeutige Aussage: „Wir sind und
bleiben in Ihrer Nähe“. Dass auch
der Sickter Bereich gefördert wird,
hörte Lorenz von Krollman: „Wir
haben in unsere Sitzung im Dezember 7 000 Euro für ein Klettergerüst im Ortsteil Volzum genehmigt“. Aus der Arbeit vor Ort
konnte der Altbürgermeister viel
Gutes berichten. So sei die Volksbank durch Filialleiter Dirk Loges
zum Beispiel beim Sickter Weihnachtsmarkt, hier auch mit weiteren Mitarbeiterinnen und bei vielen
Empfängen und Volksfesten vertreten. „Wir sind eine sich entwickelnde Gemeinde“, bemerkte
Lorenz, „Bei der Einweihung des
neuen Sickter Volksbankgebäudes am 10. März 2011 konnte ich
als Bürgermeister feststellen, dass
unsere Gemeinde 5 811 Einwohner
hat, heute sind es 6 015 also 204
mehr. Unsere Volksbank BraWo,
die seit 1985 bei uns ist, hat im
neuen Gebäude Sickte bereichert. So kann man im Außenautomaten aus dem Auto, ohne auszusteigen Geld abheben, wer kann
das schon.“
Die CDU-Samtgemeinderatsfraktion bei ihren Beratungen.
Foto: privat
CDU-Samtgemeinderatsfraktion beschloss Antrag einstimmig:
Mehr Unterstützung für
die Feuerwehren
Sickte. Ehrenamtliches Engagement verdient besondere Unterstützung! Dies gilt insbesondere
für den Dienst in unseren Feuerwehren, bei dem die Kameradinnen und Kameraden einen Großteil ihrer Freizeit einsetzen.
Im Hinblick auf die Unterstützung
und Förderung des Feuerwehrnachwuchses sollen die Teilnahmen an Fortbildungsmaßnahmen
für Jugendliche/Auszubildende
und Studenten durch die Samtgemeinde Sickte nun besonders
honoriert werden, so Uwe Schäfer, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Samtgemeinde
Sickte.
„Wir können nicht nur immer zur
Nachwuchsförderung aufrufen,
sondern wir müssen auch aktiv
Zeichen setzen“ so Schäfer, um
die stetige Bereitschaft, sich im
Ehrenamt einzusetzen, auch wirksam zu begleiten. Dies soll nach
Willen der CDU-Fraktion im
Samtgemeinderat durch die
Übernahme von Fahrtkosten für
feuerwehrdienstliche
übergemeindliche Fahrten mit privaten
KFZ für die Teilnahme an Ausund Weiterbildungsmaßnahmen
für Jugendliche/Auszubildende
und Studenten erfolgen.
Einstimmig hat die CDU-Samtgemeinderatsfraktion auf ihrer
jüngsten Sitzung beschlossen, einen Antrag auf entsprechende
Änderung der „Satzung über die
Gewährung von Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigungen für die in der Samtgemeinde Sickte ehrenamtlich tä-
tigen Personen“ im § 6 Fahrtkosten entsprechend aufzunehmen
und über die Ratsgremien (Fachausschüsse) entsprechend beraten und beschließen zu lassen.
Gleiches soll auch für die Teilnahme an Wettkämpfen der Jugend/Kinderfeuerwehr außerhalb
des Landkreises Wolfenbüttel
gelten, hier soll auf Antrag ebenfalls bezuschusst werden können.
Ein richtiger Schritt auch als Zeichen des Respektes den Jungfeuerwehrkräften gegenüber, so
Schäfer, ist die Förderinitiative der
CDU-Samtgemeinderatsfraktion
zu verstehen, denn die Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehren bilden das Gerüst des
Brandschutzes in den nächsten
Jahren zum Schutze aller.
Hofübergabe ohne Stress
Braunschweig. Neben einem
Überblick über die rechtlichen
Rahmenbedingungen stehen faSickters Altbürgermeister Dieter Lorenz (2. v.r.) im Gespräch mit Vertretern der Volksbank BraWo (von miliäre Fragestellungen und die
links) Steffen Krollman, Jürgen Brinkmann und Michael Arndt, ein Nachwuchsbanker.
Foto: privat Möglichkeiten der Altersabsicherung im Vordergrund. Die Themen
sind Grundlagen des Höferechts
und Unterschiede zur Vererbung
nach allgemeinem Recht, Gestaltung des Altenteils und der Abfindung, Absicherung im Alter sowie
mögliche Konfliktfelder in der Familie.
Das Seminar findet am Donnerstag, 19. Februar, von 9.30 bis zirka 16.30 Uhr in der Bezirksstelle
Braunschweig der Landwirtschaftskammer Niedersachsen,
Helene-Künne-Allee 5, 38122
Braunschweig statt. Die Referentinnen sind Katharina von Hahn,
sozioökonomische Beraterin der
Landwirtschaftskammer
und
Martina Diehl von Bezirksstelle
Braunschweig der Landwirtschaftskammer.
Die Kosten betragen 115 Euro
einschließlich Seminarunterlagen
und Getränke.
Anmeldung an Martina Diehl,
Telefonnummer 0531-2 89 971 22, E-Mail: Martina.Diehl@LWKNiedersachsen.de.
Generalversammlung der Feuerwehr Hötzum und des Fördervereins:
Feuerwehr steht gut da
Im „Zwergenhus“ wurde eifrig getrommelt
Dettum. Einen besonderen Tag erlebten die Kinder der Kita „Zwergenhus“. Zu Besuch war Benjamin Flohr vom „MyDrumcircle“. Der Musikpädagoge hatte viele Trommeln mitgebracht. Sein Ziel
war es, jedes Kind zum gemeinsamen Musikmachen zu motivieren. Zu Beginn der Trommelstunde wurden die Hände aufgewärmt. Erst waren die Fingerspitzen dran. Leise trommelten diese auf
den Boden. Die Übung wurde gesteigert, bis die ganze Hand mit viel Elan auf den Boden eintrommelte. Schnell war der Bann gebrochen und alle Kinder im Trommelfieber. Jedes Kind und auch
jeder Erzieher bekam nun eine Trommel. Jetzt wurde in unterschiedlichen Rhythmen gemeinsam
Musik gemacht. Ob Klein oder Groß, alle hatten viel Freude und Spaß. Leider verging die Zeit viel
zu schnell. Und so verabschiedeten sich die Kinder mit großem Bedauern und lebhaftem Applaus
bei Benjamin Flohr.
Foto: privat
Hötzum. Ortsbrandmeister Michael Mack eröffnete die Generalversammlung der Freiwilligen
Feuerwehr
im
Dorfgemeinschaftshaus Hötzum. Er begrüßte
alle aktiven Mitglieder, die Kameraden der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder sowie den
stellv. Gemeindebrandmeister
Detlev Hoyer und stellv. Bürgermeister Marco Kelb. Der Ortsbrandmeister berichtete, dass die
Hötzumer Wehr 2014 zu elf Einsätzen gerufen wurde. Davon waren vier Brandeinsätze und sieben
Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen auf der L625 und der K5.
Bei den Leistungsüberprüfungen
war die Hötzumer Feuerwehr besonders erfolgreich. So erreichte
die Wehr den 1. Platz bei den
Samtgemeindewettkämpfen in
Sickte, den 4. Platz bei den Kreiswettkämpfen in Schöppenstedt
und nach 33-jähriger Abstinenz
den 20. Platz bei den Bezirkswettkämpfen in HannoverschMünden.
Besondere Erfolge verzeichnete
auch die Jugendfeuerwehr: Thorben Franke wurde die Jugendflamme Stufe 2 und Stufe 3 und
weiteren Jugendlichen die Jugendflamme Stufe 1 überreicht,
und zwar an: Amin Armiraslanow,
Christopher Baars, Felix Lucius,
Simon Hasper, Malte Hoffmann,
Jonas Neddermeyer, Tristan Ullmann, Artur Walter, Marcel Weiss.
Michael Mack berichtete weiter
auf der gut besuchten Generalversammlung, von diesen Ereignissen und führte weiter aus,
dass 2014 von den Kameradinnen und Kameraden insgesamt
3353 Stunden geleistet wurden.
Insgesamt stehe die Feuerwehr
mit ihren 105 Mitgliedern gut da,
davon seien 18 Aktiv (2 Frauen),
12 in der Altersabteilung, 64 fördernde Mitglieder. Die Jugendabteilung habe 11 Mitglieder, davon
10 Jungen und ein Mädchen. Erfreulich wäre eine Verstärkung im
Bereich der Aktiven, was sich für
2015 aber abzeichne. Folgende
Lehrgänge wurden erfolgreich besucht: Truppmann-Ausbildung,
Teil 2 von Jannik Hasper und Julius Ullmann, Maschinisten-Lehrgang von Jana Gödecke und
Fahrsicherheitstraining von Julius
Ullmann.
Gewählt wurden Carsten Goeppert zum Gerätewart und Lukas
Hans zum stellv. Gruppenführer.
Jana Gödecke als Jugendfeuerwehrwartin und Julius Ullmann
als stellv. Jugendfeuerwehrwart
wurden bestätigt. Michael Mack
wurde für den Volksfestausschuss gewählt. Eine besondere
Ehrung erfuhr Heinz Kümmel für
40 Jahre Mitgliedschaft in der
Freiwilligen Feuerwehr Hötzum.
Die Beförderungen wurden vom
stellv. Gemeindebrandmeister
Detlev Hoyer, Ortsbrandmeister
Michael Mack und dem stellv.
Ortsbrandmeister Andreas Franke vorgenommen. Befördert wurden zum Oberfeuerwehrmann
Jannik Hasper und Julius Ullmann und zur Hauptfeuerwehrfrau Jana Gödecke. Ortsbrandmeister Michael Mack bedankte
sich bei allen Aktiven, der Altersabteilung und den fördernden
Mitgliedern für die geleistete Arbeit, selbstverständlich auch bei
den Partnern, die den Mitgliedern
so oft den Rücken freihalten.
Im Anschluss begrüßte Andreas
Franke, als Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum, alle Anwesenden
und den stellv. Bürgermeister
Marco Kelb zur Generalversammlung des Fördervereins.
Nach dem Bericht über das vergangene Jahr ging es zu den
Neuwahlen. Es wurden gewählt
zum 1. Vorsitzenden Thomas
Glotz, zum 2. Vorsitzenden Jörg
Meyerhof, zu Kassenprüfern
Klaus Bandurski und Christian
Arnold und zum Schriftführer Jürgen Kunkel. Nach einem Einblick
auf die Veranstaltungen in 2015,
bei dem um rege Beteiligung gebeten wurde, war für einen guten
Heinz Kümmel
Imbiss gesorgt.
MGV Destedt ehrte langjährige Sänger
Destedt. Zur Jahreshauptversammlung 2015 des Männergesangvereins von 1871 Destedt konnte
der 1. Vorsitzende, Axel Pramann, zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder im „Haus der Vereine“ begrüßen. In seinem Jahresrückblick ging er u.a. auch auf den Dirigentenwechsel im MGV
Destedt ein. Der langjährige Dirigent, Heinz Denzin, beendete seine 12-jährige Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen. Als neuer Dirigent konnte Ludwig Bürger gewonnen werden und wurde
herzlich begrüßt. Als Anerkennung und Dank für die lange Dirigententätigkeit wurde Heinz Denzin
zum „Ehrendirigenten“ des MGV Destedt ernannt. Für 60 Jahre aktives Singen im MGV wurden
Klaus Becker, Willi Biermann, Erhardt Eßmann und Reimer Siemsen mit einer Ehrenurkunde und
einer Medaille ausgezeichnet. Wer Interesse am Gesang hat, ist ein gern gesehener Gast bei den
Übungsabenden, die donnerstags ab 20 Uhr im „Haus der Vereine“ stattfinden. V. l.: Axel Pramann,
Willi Biermann, Heinz Denzin, Erhardt Eßmann, Klaus Becker; nicht auf dem Bild ist Reimer Siemsen.
Foto: Verein
V. l.: Stellv. Ortsbrandmeister Andreas Franke, Ortsbrandmeister Michael Mack, Oberfeuerwehrmänner Jannik Hasper und Julius Ullmann, Jugendwartin Jana Gödecke, Gruppenführer Lukas
Hans, 1. Vorsitzender des Fördervereins Thomas Glotz, Löschmeister Christopher Hendry, 2. Vorsitzender des Fördervereins Jörg Meyerhof.
Foto: Kümmel
8. Februar 2015
Aus der Region
Seite 13
Ihr Ansprechpartner in Sachen:
• Dialysefahrten
• Krankentransport
• Rollstuhltransport
Telefon 0 53 31 / 4 44 44
Bahnhofstraße 10 · Wolfenbüttel
www.mini-car-wf.de
Anzeige
Winterversammlung
der Jäger
Die Jägerschaft Wolfenbüttel lädt
alle Mitglieder und auch Gäste zu
ihrer Winterversammlung am 22.
Februar um 10 Uhr in die Sickter
Schule ein. Als Referenten hat
man André Westerkamp engagiert. Er wird in seinem Vortrag
„Fallenjagd im 21. Jahrhundert“
alle jagdlich interessanten Bausteine der modernen Fallenjagd
vermitteln.
Platon – Philosophie
und Leben
Wolfenbüttel. Die Vortragsreihe
„Philosophische Einblicke – Zeiten und Denker“ wird am 13. FeFür den Valentinstag gibt es in der Confiserie Weibler die schönsten und süßesten Geschenkideen. Foto: Schmidt bruar, 15 Uhr, in der Praxis Practical Philosophy, Schlossplatz 3,
Confiserie Weibler in Cremlingen – Praline des Monats Februar:
fortgesetzt. Das Thema der Veranstaltung lautet: Platon (Teil 1) –
Philosophie und Leben. Veranstalterin und Moderatorin ist die
Philosophin Christina Graske.
beitet sind, wird das Sortiment Nähere Informationen unter
Cremlingen. Regelmäßig kürt die nen Kunstwerken verarbeitet.
Firma Weibler Confiserie Choco- Auf einer Fläche von 100 Qua- erweitert.
05331/3509669 oder per E-Mail:
laterie, Im Rübenkamp 17, in dratmetern ist neben den bisher Gerne kann der Kaffee im Ver- cg@christina-graske.de.
Das Vanille-Nougat-Herz
Cremlingen den „Trüffel des Monats”. Für den Februar ist es eine
Praline des Monats, das VanilleNougat-Herz – ohne Alkohol.
Diese Praline passt sehr gut in die
diesen Monat. Immerhin ist am
Sonnabend, 14. Februar, Valentinstag, Und was könnte es
Schöneres geben, als seiner
Liebsten ein Herz von der Confiserie Weibler zu schenken? Nicole Troitsch, verantwortlich für den
Fabrikverkauf bei Weibler, verrät
noch etwas: „Wir haben die
schönsten und leckersten Valentinsleckereien. Lollies, Figuren,
Tassen und mehr. “
Bei Weibler lohnt sich nicht nur
deshalb unbedingt ein Besuch.
Schon beim Betreten riecht man
den Duft der süßen Verführungen,
was nicht verwundert, denn
gleich neben dem Verkaufsraum
wird die Schokolade zu den klei-
in der Region bekannten Artikeln kaufsraum verkostet werden, um
wie Trüffel, Pralinen und Ge- sich von der besonderen Qualität
schenkartikeln aus Schokolade zu überzeugen. Natürlich werden
aber auch weiterhin Pralinen,
Trüffel und feinste Schokoladen
als Kostproben im Verkaufsraum
gereicht.
Eine große Auswahl an frisch hergestellten Trüffeln, Pralinen, Tafelschokoladen, Schokoladen-Hohlfiguren zum Selbst-Herstellen
und Verzieren und SchokoladenLollies können hier zu Ab-WerkPreisen erworben werden. Für
auch eine Pralinentheke mit circa jede Gelegenheit gibt es wunder30 Sorten feinster Pralinen vorzu- schöne Geschenk-Schachteln
mit dem leckeren Inhalt.
finden.
Aber nicht nur der Duft von Scho- Die Confiserie hat montags bis
kolade wird dem Besucher beim freitags von 8 bis 18 Uhr, sonnBetreten des Verkaufsraums ent- abends von 8 bis 14 Uhr jeweils
gegen strömen. Mit dem Verkauf durchgehend geöffnet. Wie gevon hochwertigen Kaffeesorten, sagt: Ein Besuch der Weibler
die naturbelassen geröstet und Confiserie Chocolaterie lohnt sich
khs
ohne jegliche Zusatzstoffe verar- immer …
„Wenn der Sohn
mit dem Vater“
Wülperode. Dr. Dahms, bekannter
Autor und Kulturlandschaftsforscher der Region, stellt sein neuestes Werk vor, und zwar am Sonnabend, 14. Februar, 18 Uhr, in der
„Alten Tischlerei“. Sein Buch „Stolpersteine in der Geschichte“ verdeutlichte Wissenslücken über die
eigene Gegend. Oker, Ilse und Radau waren jetzt mehr als Worte.
Diesmal stellt Dr. Dahms sein neues Buch vor: Der Zugang zu einer
Anfangsgeschichte
unseres
Abendlandes, eine Entdeckungsreise: „Wenn der Sohn mit dem Vater“ den Dialog anstößt. Anmeldungen sind erforderlich unter der
Telefonnummer 03 94 21/2 94 89
oder Fax 39 490.
Im Herzen von
Wolfenbüttel
Café am Stadtmarkt
Frühstück in
verschiedenen Variationen
Ausgewählte Kaffeeoder Tee-Spezialitäten
Frische, wechselnde
Kuchenauswahl
Ideal für Gruppen zum Frühstück oder zur Kaffeezeit
Am Stadtmarkt · 38300 Wolfenbüttel · Telefon (0 53 31) 14 72
– Verlagssonderseite –
Innungen sprechen ihre Lehrlinge frei
Die unten inserierenden Firmen bildeten erfolgreich aus
Wolfenbüttel. Der erste Schritt auf
der Karriereleiter ist getan. In der
Aula der Carl-Gotthard-LanghansSchule erhielten 56 angehende
Handwerker der metallhandwerklichen Innungen ihre Gesellenbriefe.
Die Kreishandwerkerschaft SüdOst-Niedersachsen hatte zur feierlichen Freisprechung eingeladen.
Die Festrede hielt der Wolfenbütteler Propst Dieter Schultz-Seitz. Er
gab einige Gedanken zum Beruf
preis. Der Geistliche gratulierte
den jungen Berufstätigen, die
durch Erlangung des Gesellenbrie-
und Ruhe zu finden. Denn das
werde in der heutigen Berufswelt
oft überschritten.
Christa Rutter, die die Gesellinnen
und Gesellen samt Gästen in der
gut besuchten Aula daran erinnert,
dass an dem Abend bereits die 19.
Freisprechung in diesem Rahmen
gefeiert wurde, würdigte den Fleiß
und die Begabung der jungen Leute. Sie hätten mit der Wahl einer
handwerklichen Ausbildung vor
dreieinhalb Jahren den richtigen
Weg eingeschlagen. „Sie haben es
geschafft“, sagte Rutter. Und sie
Das Drehorgelorchester Braunschweig sorgte für musikalische
Unterhaltung.
fes eine gravierende Änderung ihres Status´ erfahren hätten. „Sie
wurden jetzt frei gesprochen, haben dadurch aber keine grenzenlose Freiheit erreicht“, sagte SchultzSeitz. Für ihre Zukunft wünschte
der Propst den jungen Handwerkern Erfolg. Und das Vermögen,
das richtige Maß zwischen Arbeit
hoffe, dass die jungen Handwerker
ihren beruflichen Weg fortsetzen.
Die Prüfungsbesten wurden zudem von der Kreislehrlingswartin
Christa Rutter besonders geehrt.
Die Junggesellen
und ihr Ausbildungsbetrieb
Anlagenmechaniker für Sanitär-,
Heizungs- und Klimatechnik:
Patrick Bauer (Ausbildungsverbund
BS/MD e.V. Salzgitter), Marvin Dorf
(Lierse & Blumenberg GmbH Wolfenbüttel), Mario Duderstadt (Ausbildungswerkstatt Braunschweig),
Tobias Feuerhahn (Fricke Sanitär
GmbH Kneitlingen), Marcel Hantel
(Gerhard König Wolfenbüttel), Artur
Kitler (J. + J. Oppermann GmbH &
Co. KG Schladen), Markus Lange
(Schäffer & Walcker GmbH Wolfenbüttel), Sascha Michehl (Gerhard
König Wolfenbüttel), Murat Önal
(Schäffer & Walcker GmbH Wolfenbüttel), Dimitrij Reimchen (Wegener
Heizung + Sanitär GmbH Wolfenbüttel), Marc Reinsch (Externer
Prüfungsteilnehmer), Jana Reisch
(Jonny Peper GmbH Goslar), Rene
Riefling (Kakstein GmbH Nordassel), Janis Schemschat (Neukirchen
+ Schulz Goslar), André Schmeida
(Thorsten Linde Wolfenbüttel),
Metin Senoglu (Neukirchen +
Schulz Goslar), Marcel Steinki
(Gerhard
König
Wolfenbüttel),
Nico
Tannhäuser
Tomkowiak
GmbH Wolfenbüttel), Jonas Wittneben (Plagemann & Sohn GmbH
Schöppenstedt), Hüseyin Yalcin
(Lierse & Blumenberg GmbH
Wolfenbüttel).
Dualer Studiengang Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungsund Klimatechnik:
Frederik Busse (Daume GmbH
Duderstadt), Jonas Dähling (Gebr.
Becker GmbH & Co. KG Höxter),
Jan Hölemann (Lutz Hölemann
Salzgitter), Gerri Krokowski (Thieme
GmbH & Co. KG Wolfsburg), Lukas
Willi Meyer (Willi Meyer GmbH
Braunschweig), Gerrit Nette (Corona Solar GmbH Hannover), Tim
Reuter (Kuhr GmbH & Co. KG
Papenburg), Matthias Spallek (J.
Christoffers GmbH & Co. Delmenhorst), Daniel Sturhan (Gebr. Becke
GmbH & Co. KG Höxter).
Junggesellinnnen und -gesellen erhielten aus den Händen ihrer jeweiligen Obermeister im festlichen Rahmen ihre Gesellenbriefe. Hier die Junggesellen und Innungsmeister der Kfz.-Innung Wolfenbüttel.
Stolz auf ihren Ausbildungsabschluss sind diese jungen Elektronik-Gesellen in der Energie- und Gebäudetechnik.
Dankemeier
Heizung · Lüftung · Sanitär · Elektro · Netzwerk
Daten- und Telekommunikation · Steuerung- und Regelungstechnik
Neue Straße 1 b · 38170 Schöppenstedt
Telefon 0 53 32 / 96 06 0 · Fax 0 53 32 / 96 06 20
www.plagemann.de · info@plagemann.de
• TÜV/AU
Öl- und Gasheizungsanlagen
Sanitär- und Badinstallationen
Wärmepumpen
Ahlumer Straße 90 a
Telefon 0 53 31/ 7 20 72
ISDN 0 53 31/ 9 7310
Lüftungs- und Klimaanlagen
Solar- und Solarstromanlagen
38302 Wolfenbüttel
Fax 0 53 31/ 97 3120
www.tomkowiak.de
Ihr Kompetenzpartner
• Kfz-Reparaturen
• Klimaanlagen-Service
• Reifen-Service
anfred
Elektro GmbH
allat
für
O ppermann
• Inspektionen
Die
arken
m
r
h
Me
statt
Werk
Meisterbetrieb
Heizung und Sanitär
t
e mach
Servic rschied
te
den Un
Im Gewerbegbiet 6 · Schladen · 콯 05335-92950
www.jjo.de
Bahnhofstr. 24 · 38315 Schladen · Tel 05335/377 · www.elektro-wallat.de
Sanitär- und Heizungstechnik
Lutz Hölemann · Klintgasse 7 · 38239 SZ-Beddingen
Tel. 0 53 41- 2 75 45 · Fax 0 53 41- 22 95 88
Autohaus Piske GmbH
Der Mazda- und Fordhändler
von Wolfenbüttel
Ahlumer Straße 86 · 38302 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31- 9 70 20
ZWEI BRÜDER – ALLE MARKEN
38
Fritz-Reuter-Weg 43 · 38304 Wolfenbüttel
Tel. 05331/904144 · Fax 05331/469802
Schöninger Str. 18 · 38173 Sickte
Tel: 05305/439046 · Fax: 05305-439047 e-mail: info@antons-kfztechnik.de
Im Sommerfeld 1 38304 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31 / 96 10 - 0 www.autohaus-bormann.de
Inhaber: Thorsten Linde
Öl- und Gasheizung · Sanitäranlagen
Gerätekundendienst · Acryl-Wanneneinsätze
11
Wir gratulieren Björn Besecke.
Inhaber: Michael Antoniewicz
• Heizungsbau • Elektrotechnik
• Sanitär • Klimaanlagen
• Erneuerbare Energien
• Kundendienst
Geländer · Treppenanlage
Stahlabfangungen · Lichtkuppel
Goslarsche Straße 32a
38304 Wolfenbüttel
Telefon (0 53 31) 90 87-0
info@vetterkind-metallbau.de
Fax (0 53 31) 9087-122
www.vetterkind-metallbau.de
automatische Tür- und Toranlagen
Brand- und Einbruchmeldeanlagen
Rauchwärmeabzug · Feuerlöschanlagen
Lichtrufanlagen · TK-Anlagen
ESSNER GmbH
Friedrich-Wilhelm-Straße 9-10
38302 Wolfenbüttel
Fon: 0 53 31/ 97 08 - 0
Fax: 0 53 31/ 97 08 - 9 99
e-mail: info@essner.de
www.essner.de
Gerhard König Heizungsbau GmbH
Schlickerberg 10 · 38302 Wolfenbüttel-Atzum
Tel. 0 53 31/7 32 17 · www.koenig-wf.de
HEIZUNG · LÜFTUNG · SANITÄR
FRICKE
SANITÄR
Tel. 0 53 32
29 47
Banslebenring 31
38170 Kneitlingen (OT Bansleben)
Heizung • Lüftung • Klima • Sanitär
Heizungste
chn
är- und
t
i
n
ik
Sa
➔ EINE APP !
Automobile GmbH
Fotos: Schmidt
HÖLEMANN
Meisterbetrieb
Schweigerstraße 12
38302 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31- 88 76 30
Fax 0 53 31- 85 96 65
info@dankemeier.de
● Sanitär
● Heizung
● Elektroinstallationen
● Kundendienst
● TV ● Video
● SAT-Anlagen
● Telekom
● Kälte-, Heißwasser- und
Industrieanlagen
Metallbauer; Konstruktionstechnik:
Dennis Bulut (Vetterkind Metallbau
GmbH Wolfenbüttel), Kenneth
Kalus (Bozankaya Metall & Kunststoff GmbH Salzgitter), Malte Pantel
(Fischer Fenster + Türen GmbH
Schladen),
Jamie-Lee
Pelka
(Fischer Fenster + Türen GmbH
Schladen), Tom Selonke (MAT
Industrieservice GmbH
Salzgitter).
Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik war das Ausbildungsziel dieser jungen Nachwuchshandwerker.
Heizung modernisieren
Heizkosten bremsen
Umwelt entlasten
Kfz-Technik
Kraftfahrzeugmechatroniker;
Björn Besecke (Autohaus Gebrüder
Bormann GmbH Wolfenbüttel),
Ahmad Harb (Sybille Dankemeier
Wolfenbüttel), Christopher Hölzel
(Sultan Haybat Wolfenbüttel), Linus
Klingenberg (Autoservice ReifenHübener GmbH Wolfenbüttel), Fatih
Korkmaz (Autotechnik Jacobs,
Braunschweig), Bartosz Kollek
(Anton's Kfz-Technikerbetrieb e. K.
Sickte), Dennis Neubauer (Alpert &
Maschke Automobile GmbH Wol-
fenbüttel), Matthias Plagge (Autohaus Piske GmbH Wolfenbüttel),
Markus Rosentreter (Block am Ring
GmbH + Co. KG Wolfenbüttel),
Björn Seiffert (Frank Hammdorf
Wolfenbüttel), Daniel Wenkel (Gerhard Mrozek und Söhne Schladen),
Servicemechaniker: Morteza Hassanzada (Kfz-Werkstatt Siebert
Wolfenbüttel).
Die jungen Metallbauer der Konstruktionstechnik mit ihren Zeugnissen.
Die Besten ihres jeweiligen Fachs sind Christopher Hölzel (Kraftfahrzeugmechatronik), Gerrit Nette (Dualer Studiengang),
Patrick Bauer (Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) und Daniel Baron (Elektroniker).
Die Absolventen des Dualen Studiums für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erhielten ihre Zeugnisse.
Elektroniker; Energie- und Gebäudetechnik:
Daniel Baron (Essner GmbH Wolfenbüttel), Benjamin Berns (Essner GmbH Wolfenbüttel), Constantin Eberhardt (falk und janke Wolfenbüttel), Maik Andreas Frobart
(falk und janke Wolfenbüttel), Rene
Leuner (falk und janke Wolfenbüttel), Iskender Püryan (Manfred Wal-
lat-Elektro GmbH Schladen), Lucas
Segger (Plagemann & Sohn GmbH
Schöppenstedt), Oliver Thomas
(Gerhard
König
WolfenbüttelAtzum), Pascal Thouet (Martin Ullrich Baddeckenstedt), Tim Ulrich
(Plagemann & Sohn GmbH Schöppenstedt).
30
e
4W
aß
Telefon 25 63
r
t
olfe
er-S
nbüttel
· Fritz-Fisch
LIERSE+
BLUMENBERG
G
m
b
H
Neuer Weg 4 · 38302 Wolfenbüttel
Telefon 9 74 50
Fax 97 45 22
AUTOHAUS
Sickte und Umgebung
Seite 16
8. Februar 2015
TSV Sickte hat
Versammlung
Sickte. Am Freitag, 27. Februar,
hat die Fußballabteilung des TSV
Versammlung. Beginn ist um 20
Uhr. Anschließend wird ein Imbiss
gereicht.
Tennis: Mitgliederversammlung und
Saisoneröffnung
Die Jahreshauptversammlung des Seniorenkreises Apelnstedt fand am 15. Januar im DGH statt.
Foto: privat
Seniorenkreis Apelnstedt hatte Jahreshauptversammlung:
Jahresprogramm wurde vorgestellt
Apelnstedt. Die Jahreshauptversammlung des Seniorenkreises
Apelnstedt fand am 15. Januar im
DGH statt.
Nach der Begrüßung durch die
Leiterin des SKA, Renate Stachowiak, wurde zunächst, was bereits
Tradition ist, Sauerfleisch und
Bratkartoffeln gegessen. Danach
erhielten die Geburtstagskinder,
Frau Jakobowski und Frau Cziurlok, je eine Rose. Anschließend
sangen die SKA-Mitglieder ein Geburtstagsständchen.
Auch im vergangenen Jahr sind
leider zwei Mitglieder, Frau Margarete Achilles und Frau Christel
Kindler, verstorben. Der Seniorenkreis wird ihr Andenken in Ehren
halten. Als nächster Tagesordnungspunkt stand der Jahresbericht, vorgetragen von der Leiterin
des Seniorenkreises, an. Die Anzahl der Mitglieder veränderte sich
im Jahr 2014 von 34 (Stand 31.
Dezember 2013) auf 38 Personen.
Auch 2014 wurde den Mitgliedern
ein interessantes Programm geboten, das von zahlreichen Senioren
in Anspruch genommen wurde.
Die monatlichen Zusammenkünfte
bestanden nicht nur aus Kaffeetrinken. Es wurden Vorträge, zum
Beispiel „Was bringen uns die Europawahlen“, „Hören ist Lebensqualität“ und „Der Rollator“ angeboten. Wer erinnert sich nicht gern
an das „Frühlingsfest“. Ein Akkordeon-Spieler hatte die Senioren
zum Mitsingen von Frühlingsliedern aufgefordert. Zum Abschluss
wurde auch das „WolfenbüttelLied“ zum Besten gegeben. Spaß
gemacht hat auch allen Damen
und Herren das Sommerfest. Ein
Kleinkünstler hat aus Luftballons
Tiere, Blumen und andere Dinge
gedreht. Auch hat er mit brennenden Fackeln jongliert. Zum Abschluss des Sommerfestes hat Michael Wild Krakauer und Bratwürste gegrillt. Besonders wurde
nochmals auf den Spielekreis (Treffen dienstags 14-tägig) sowie auch
auf die Seniorengymnastik (jeweils
montags) hingewiesen. Nach dem
Jahresrückblick der Leiterin gab
der Kassenwart, Karl-Friedrich
Müller, seinen Bericht ab, der einstimmig genehmigt wurde. Anschließend wurde das voraussichtliche Programm für dieses Jahr
vorgestellt und den anwesenden
Mitgliedern ausgehändigt.
Die nächste Zusammenkunft des
Seniorenkreises Apelnstedt findet
am Donnerstag, 19. Februar, im
DGH statt. Dr. Manfred Bormann
wird einen Vortrag über „Russland
zwischen Tradition und Moderne“
halten.
Hordorfer Kinderfasching und mehr
Hordorf. Die 5. Jahreszeit steuert auch in Hordorf ihrem uneingeschränkten Höhepunkt zu – dem
großen Faschingsnachmittag am 14. Februar. Alle Hordorfer, Groß und Klein, aber auch Freunde
aus den Nachbardörfern und der Umgebung sind herzlich zu dieser Jecken- und Verkleidungsparty eingeladen. Lasst Eurer Kreativität freien Lauf und schlüpft in die Rolle, die ihr schon immer einmal spielen wolltet. In Hordorf dürft Ihr als was auch immer, einen großen Auftritt hinlegen. Bonbonkanonen, Spiel- und Gewinnstände sowie heiße Rythmen werden Euch dabei so richtig einheizen. Bewährte Verschnaufpausen gibt es bei Kaffee und Kuchen. Die Organisatoren freuen sich
auf zahlreichen Besuch am 14. Februar ab 15.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, wenn es heißt
„Hordorf Helau“.
Foto: privat
Sickte. Vor Beginn der diesjährigen Tennissaison führt die Tennisabteilung des TSV Sickte ihre
Mitgliederversammlung am 5.
März, 19 Uhr, im Sportheim
durch. Auch Vorstandswahlen
stehen auf der Tagesordnung.
Gäste sind herzlich willkommen
und können sich über Spielund Trainingsmöglichkeiten informieren. Die Veranstaltung soll
mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.
Die Saisoneröffnung findet am
26. April, ab 14 Uhr, auf der Tennisanlage statt. Auch an diesem
Tag sind Tennisinteressierte willkommen. Es besteht die Möglichkeit, am Spielbetrieb teilzunehmen. Für Anfänger wird ein
Schnuppertraining stattfinden.
Für das leibliche Wohl wird wie
immer gesorgt werden.
Nähere Infos auch unter:
www.tsv-sickte.de/tennis.
Schützen laden
zur Braunkohlwanderung
Weddel. Am 15. Februar, 10.30
Uhr, treffen sich die Vereinsmitglieder des Schützen-Sport-Vereins, Angehörige und Gäste an
der Erich-Kästner-Schule und
wollen von dort aus die traditionelle Braunkohlwanderung starten. Wetterfeste Kleidung und
festes Schuhwerk werden empfolen. Der Weg führt durch das
Gelände des Naturschutzgebietes der Buchhorst. Unterwegs
wartet der Erfrischungswagen
mit heißen Getränken auf die
Wanderer. Bei dieser Erholungspause wird der Braunkohlkönig/in
ermittelt. Letztjähriger Braunkohlkönig Thorben Buttschaft
wird diese Zeremonie leiten.
Nach einer Strecke von zirka 7,5
km (Rückweg zirka 4,5 km) wird
man im Landhaus Moorhütte in
Braunschweig-Volkmarode an
gedeckten Mittagstischen Platz
nehmen und sich am reichlichen
Braunkohlbüfett bedienen. Die
Nichtwanderer finden sich gegen
13 Uhr dort ein. Noch kurzfristige
verbindliche Anmeldungen unter
Telefon 05306-4337.
anzeigen@
schaufenster-wf.de
redaktion@
schaufenster-wf.de
Detlef Kaatz freut sich auf viele spannende Themen
verbindungen angebunden werden. „Und das auch mit Blick auf
die Barrierefreiheit“, berichtet der
Bürgermeister. Verbessert werden
sollten vor allem die Verbindungen
zwischen den Cremlinger Ortschaften. „Es ist kein Problem
nach Braunschweig zu kommen,
aber das reicht nicht.“ Nachgedacht werde zum Beispiel über einen Anruf- oder Bürgerbus, der
bedarfsgerecht eingesetzt werden
kann.
Auch mit dem Thema Flüchtlinge
werde sich die Gemeinde auseinandersetzen müssen. „Wir müssen
Unterbringungsmöglichkeiten finden“, so Kaatz. Das solle dezentral
geschehen. Zudem sei sich die
Gemeinde bewusst, dass auch
Bad in Neuerkerode ist wieder offen:
DLRG-Schwimmkurs
startet wieder
Sickte/Neuerkerode. Im vergangenen Jahr steckte im AnfängerSchwimmkurs der Sickter DLRG
ein bisschen der Wurm. Dafür
verantwortlich waren Reparaturarbeiten am Hallenbad in Neuerkerode. Davon betroffen waren
auch die Damen der Wassergymnastikgruppe.
„Das Bad in Neuerkerode, das wir
dafür nutzen, war längere Zeit
nicht verfügbar“, berichtet Rosemarie Gerlach von der Sickter
DLRG. Deshalb habe der
Schwimmkurs immer wieder
unterbrochen werden müssen.
Die Situation sei für die Sickter
Lebensretter
und
für
die
Schwimmschüler schwierig gewesen. Gerlach ist froh, dass es
nun aber wieder losgehen kann.
Der Kurs startet wieder am morgigen Montag, 9. Februar, zur gewohnten Zeit. Und auch der Wassergymnastikkurs könne nun
endlich wieder ins Becken. „Die
Frauen waren schon ganz ungeduldig“, so Gerlach.
Die Mütter der Schwimmschüler
bittet Gerlach, sie am Montag unter 05305/466 kurz anzurufen. EK
Cremlinger Grüne rufen für morgen zur Teilnahme auf:
Demonstration
für Toleranz und
Weltoffenheit
Cremlingen. Für den morgigen
Montag, 9. Februar, 18 Uhr, rufen
die Cremlinger Grünen zur Beteiligung an der Demonstration des
Bündnis gegen Rechts, auf dem
Kohlmarkt in Braunschweig auf.
Die islamfeindliche und inzwischen von Rechtsradikalen unterwanderte BRAGIDA will erneut
eine Versammlung in Braunschweig abhalten.
Die Cremlinger Grünen unterstützen den Aufruf von „Bündnis gegen Rechts Braunschweig“:
• „Wir heißen alle Menschen willkommen, die vor politischer oder
religiöser Verfolgung, vor Diskriminierungen, vor Hunger, Armut
oder aus anderen Gründen aus
ihrer Heimat geflohen sind!
• Wir sagen NEIN zu (antimuslimischem)
Rassismus,
Nationalismus und der Diskriminierung von Flüchtlingen, aber
auch zu religiösem Fundamenta-
lismus – egal ob er sich christlich, islamisch oder sonst wie
nennt!
• Wir treten ein für eine bunte und
tolerante Stadt, in der Menschen
nicht aufgrund von Herkunft,
Hautfarbe, Kultur oder Religion,
Geschlecht oder sexueller Orientierung ausgegrenzt und abgewertet werden!
• Wir rufen dazu auf, lautstark
und sichtbar gegen die „Montagsspaziergänge“ von „BRAGIDA“ zu protestieren!“
Die Cremlinger Grünen haben
keine Angst vor Vielfalt und treten
für eine bunte Gesellschaft ein.
Mit einer breiten Teilnahme an der
Gegendemonstration zeigen wir
Weltoffenheit und Toleranz. Für
uns gilt: Menschen, die bei uns
Zuflucht und Nachbarschaft suchen, begegnen wir mit offenen
Armen, statt mit Fremdenhass
und Ausgrenzung.
In der Samtgemeinde Sickte:
Das Jahr 2015 in Cremlingen:
Cremlingen. Ein arbeitsreiches,
aber auch spannendes Jahr liegt
vor dem neuen Bürgermeister der
Einheitsgemeinde Cremlingen Detlef Kaatz. Themen wie Bauland,
Mobilität oder die Feuerwehr werden Kaatz, seine Verwaltung und
die Politik beschäftigen. „Da wartet eine Menge Arbeit auf uns“, so
der Bürgermeister.
Anders als viele andere Gemeinden kann sich Cremlingen über einen Zuwachs an Einwohnern freuen. „Wir werden in diesem Jahr
und in den nächsten Jahren die
Voraussetzungen für neue Baugebiete schaffen“, so Kaatz. „Geplant
sind Bauplätze in Cremlingen,
Schandelah und Weddel auszuweisen.“ Dafür gebe es aufgrund
der bestehenden Infrastruktur eine
hohe Nachfrage. Ziel sei es, die
Ortskerne weiter zu stärken und
Außenbereichsentwicklungen zu
vermeiden. So habe es der Rat beschlossen.
Ende 2015 solle damit begonnen
werden über 60 Bauplätze in
Cremlingen zu vermarkten. Ferner
solle der Mehrwohnungsbau forciert werden. „Die Wohnungen sollen, wenn es nach mir geht, seniorengerecht und barrierefrei gestaltet werden.“ Darüber hinaus sollen
junge Leute in der Gemeinde gehalten werden.
Mit dem Thema Wohnen ist auch
das Thema Mobilität verbunden.
Die Bahnhöfe Schandelah und
Weddel sollen besser an die Bus-
Rosemarie Gerlach freut sich darüber, dass der Schwimmkurs in
Neuerkerode wieder starten kann.
Foto: Kräwer
Maßnahmen zur Integration, wie
Betreuung oder Sprachkurse, notwendig seien. Dabei setzt Cremlingen auf das ehrenamtliche Engagement der Bürger, weiß aber
auch, dass dies Unterstützung
durch die Gemeinde braucht. „Wir
planen, eine halbe Stelle zur Koordination der Flüchtlingsangelegenheiten zu schaffen.“
Auch die Feuerwehr steht auf
Kaatzs Arbeitszettel. Neben der
Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes haben Bürgermeister und Politik aber auch die Werbung für die Feuerwehr im Blick.
„Wir müssen die Aktiven dabei
unterstützen, neue Feuerwehrleute
zu finden, und denken darüber
nach, Mitgliedern der Feuerwehr
Es gibt viel zu tun für Bürgermeister Detlef Kaatz.
zum Beispiel bei der Baulandvergabe entgegen zu kommen.“ Ferner sollen die Feuerwehrgerätehäuser einer Überprüfung unterzogen werden. „Da gibt es ebenfalls
Handlungsbedarf, wobei Hemkenrode am dringlichsten ist“, so
Kaatz.
In Sachen Schulentwicklungsplanung ist die Gemeinde Cremlingen
nur indirekt betroffen. „Wir haben
nur Grundschulen, die in unsere
Zuständigkeit fallen.“ Allerdings
bestehe natürlich Bedarf an
weiterführenden Schulen. „Wir
würden uns eine weitere IGS in
Sickte wünschen“, so Kaatz. Zudem sähe er es auch gern, wenn
Eltern die Schulen für ihre Kinder
wählen könnten, sie also bei Bedarf auch in Braunschweig zur
Schule schicken könnten. „Und in
unserer Grundschule in Destedt
wollen wir die bestehenden Toilettenanlagen sanieren und behindertengerecht herrichten.“
Neue Internetplattform für Paten
und Betreuer
Sickte. Die Samtgemeinde hat
eine neue Kommunikationsplattform für die Paten der Flüchtlinge
und Asylsuchenden in der Samtgemeinde Sickte eingerichtet. Die
Anregung hierfür sei aus dem
Kreis der ehrenamtlichen Paten
gekommen, teilt Steffen Köppe,
zuständiger Verwaltungsmitarbeiter für Asylangelegenheiten, mit.
„Wir haben diese Idee für den
gegenseitigen Austausch gern
aufgegriffen.“ Das Forum sei ein
weiterer Baustein im Integrationsprojekt. Marc Flohr, Auszubildender in der Sickter Verwaltung,
habe das Internetforum eingerichtet. Das Forum trage den Titel
des Integrationsprojektes der
Samtgemeinde Sickte „Miteinander BUNT“, so Köppe. In diesem
Diskussionsforum seien zwei geschlossene Bereiche angelegt.
„Zugang hier haben nur Paten
und Lehrer, die ehrenamtlichen
Sprachunterricht geben. Im öffentlichen Teil des Forums können z. B. unter der Rubrik „Kleider-/Möbelbörse“ Sachspenden
angeboten werden.“ Weitere Rubriken seien „Allgemeiner Austausch“, „Ankündigungen“ und
„Rechtliche Fragen“. Wer Zugang
zum öffentlichen Teil des Forums
haben möchte, müsse sich ein
Benutzerkonto anlegen. Die Internetadresse des Forum lautet:
http://sickte.forumieren.com. mr
Ein eifrig diskutiertes Thema sei
auch die Radwegeanbindung. „Es
ist den Bürgern nur schwer zu vermitteln, warum es so lange dauert,
bis ein Radweg realisiert werden
kann“, weiß Kaatz. Der von den
Bürgern gewünschte Schluss zwischen Cremlingen und Hordorf genieße innerhalb des Radverkehrskonzepts des Landes leider keine
hohe Priorität. „Wir wollen sehen,
was wir als Gemeinde da tun könEK Steffen Köppe (l.) und Marc Flohr.
Foto: Kräwer nen.“
Foto: Richert
8. Februar 2015
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 17
Auszeichnung der Integrierten Gesamtschule durch den Landessportbund und die Landesschulbehörde:
Sportfreundliche Schule an der Wallstraße
Wolfenbüttel. Die Integrierte Gesamtschule Wallstraße trägt künftig die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“. Zur Zertifizierung durch den Landessportbund und die Landesschulbehörde hatten die Schüler der 7. Klassen ein sportliches Programm in
der Sporthalle „Am Wall“ auf die
Beine gestellt.
Mit der Auszeichnung sollen
Schulen motiviert werden, Sport
und Fitness in ihr Schulprogramm
aufzunehmen. Vielfältige Bewegungsangebote und gesunde Ernährung sollen schließlich die
Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern, heißt es in
der Ausschreibung. „Es ist zwar
in erster Linie Aufgabe der Eltern,
für die Gesundheit ihrer Kinder zu
sorgen. Schule wird aber immer
mehr zum Ganztagsangebot. Die
IGS Wallstraße ist eine verpflichtende Ganztagsschule und Sport
gehört zum Alltag dazu“, sagte
Wolfgang Kück, Sportdezernent
der Landesschulbehörde. „Ich
habe hier ein ganz tolles Programm gesehen. Dadurch zeich-
net sich ab, dass es wirklich eine
sportfreundliche Schule ist.“ Das
Zertifikat gilt bis 2018.
Angeschoben hatte die Bewerbung der IGS Nicola Brennecke,
die bisherige Fachbereichsleiterin
Sport. Der stellvertretende Schulleiter Hartmut Bischoff dankte ihr
bei der Zertifizierungsfeier für ihr
Engagement und wünschte ihr alles Gute an ihrer neuen Schule.
Neben dem Zertifikat von Kück
bekam die Schule von Konrad
Gramatte, dem Vorsitzenden des
Kreissportbundes, eine Tafel für
den Eingang, die sie als sportfreundliche Schule ausweist.
Mit dem Rahmenprogramm bewiesen die Schüler, dass sie diesen Titel zurecht tragen. Die
Cheerleading AG und die Handball AG zeigten ihr Können. Dazu
forderte eine Schülermannschaft
die Erwachsenen um Wolfgang
Kück zu einem sportlichen Quizduell heraus und die Junior Coaches aus der 9. Klasse berichteten von ihrer Ausbildung durch
den Niedersächsischen Fußballverband.
lk
Sportdezernent Wolfgang Kück und der stellvertretende Schulleiter Hartmut Bischoff (von links) bei der Übergabe der Zertifikatstafel mit Nicola Brennecke (Fachbereichsleitung Sport), Hendrik Brase (Schulelternrat), Konrad Gramatte (Kreissportbund), Petra
Vogel (MTV Wolfenbüttel) und Eva-Maria Albu-Engelhardt (Fachberaterin Landeschulbehörde).
Foto: Kutzner
Mit beeindruckenden Figuren feierte die Cheerleading AG die Die Handball AG zeigte Auf- Beim Quiz Schüler gegen Erwachsene mussten die Teams entweder schnell antworten oder treffZertifikatsübergabe in der Sporthalle am Wall
wärmübungen und Spielzüge. sicher mit dem Ball sein. Die Erwachsenen gewannen mit 17:13.
38304 Wolfenbüttel
16
!M2EHMANGERs4EL
-O&R00005HRs3A0000 Uhr
10
16
38350 Helmstedt
10
-AGDEBURGER"ERGs4EL
-O&R00005HRs3A0000 Uhr
Niederlassung der HAMMER Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Nord, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica
Betriebs KG der HAMMER Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co., Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 16
8. Februar 2015
Heimatnachmittag
Wolfenbüttel. Die Landsmannschaft Ost- und Westpreußen,
Pommern und Danziger lädt alle
ehemalige ostdeutschen Landsmannschaften zu einem Heimatnachmittag am 12. Februar ab
14.30 Uhr in das Hotel „Kronprinz“,
Bahnhofstraße, ein. Ihr Motto an
diesem Tag lautet: „In Gedenken:
Verlust unserer Heimat vor 70 Jahren!“. Gäste sind herzlich eingeladen.
Politischer Aschermittwoch der SPD:
Michael Sommer als
Hauptredner
Herzogliche Kanzlei in Wolfenbüttel. J. Th. Friedrich Helmcke
nach einer Zeichnung von Th. Thiess, 1846, Öl auf Blech. Niedersächsisches Landesarchiv Wolfenbüttel.
Foto: P. Sierigk
Vortrag von Dr. Hans-Henning Grote:
Die neue Kanzlei in
Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Am Mittwoch, 11.
Februar, 19 Uhr, wird Dr. HansHenning Grote vom Museum
Schloss Wolfenbüttel in seinem
Vortrag in der Kanzlei Wolfenbüttel das historische Kanzleigebäude in der Kanzleistraße 3 in den
Fokus rücken. Der Vortrag findet
im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Hier wird regiert! Die
Beamten im Dienste des durchlauchtigsten Herzogs Anton Ulrich“ statt, die bis 3. Mai 2015 in
der Kanzlei Wolfenbüttel gezeigt
wird. Der Eintritt ist frei.
Zu Barockzeiten wurde von hier
das Fürstentum BraunschweigWolfenbüttel regiert. Aber wie sah
dieses Machtzentrum höfischer
Verwaltung eigentlich aus? Anhand zahlreicher Grafiken und
Fotos stellt Dr. Grote das historische Gebäude vor. Dabei bietet er
nicht nur einen topographischen
und geschichtlichen Rückblick
auf das Bauwerk, sondern geht
insbesondere auf den Ursprungsbau (1588 bis 1599) sowie den
weitgehenden Umbau (1851 bis
1853)
ein.
Doch
welcher
Baumeister verbarg sich hinter
der Erschaffung des Ursprungsbaus? Auch dieser Frage wird auf
den Grund gegangen, sowie die
Bedeutung des heutigen Baues
für die Stadtbaugeschichte Wolfenbüttels herausgearbeitet.
Der Eintritt ist frei.
LandFrauen wählen
neuen Vorstand
Wolfenbüttel. Der LandFrauenverein Wolfenbüttel lädt seine
Mitglieder für Mittwoch, 11. Februar, zur Jahresversammlung ins
Parkhotel „Altes Kaffeehaus“ ein.
Auf der Tagesordnung stehen neben den Rechenschaftsberichten
auch Vorstandswahlen. Anschließend wird ein kleiner Imbiss gereicht.
stei
Pastor-Etzold-Fernsehausstellung in neuen Räumen
Wolfenbüttel. Am 14. Februar ist das Kuba-Museum wieder von
14 bis 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag wird die Pastor-EtzoldFernsehausstellung erstmals in den neuen Räumen gezeigt.
Auf doppelt so großer Fläche werden nun auch noch weitere
historische Fernsehgeräte präsentiert. Natürlich können an
diesem Tag auch wie bisher die Kuba-Musiktruhen, die Radioausstellung und die umfangreiche Grammophonausstellung
besichtigt werden. Der Schallplattenflohmarkt ist ebenfalls geöffnet. Der Kuba Tonmöbel e.V. freut sich auf Ihren Besuch. Der
Foto: privat
Eintritt ist frei.
Der SPD-Unterbezirk Wolfenbüt- Hauptredner ist Michael Somtel und der SPD-Ortsverein Bör- mer, langjähriger DGB-Bundesßum laden auch
vorsitzender.
in diesem Jahr
Die Veranstalalle interessiertung wird wie
ten Bürgerinnen
immer in geselund Bürger zum
liger Runde mit
traditionellen
einem deftigen
Politischen
MettwurstesAschermittwoch
sen ausklingen.
am Mittwoch,
Die „Oderwald18. Februar, ab
musikanten“
19:30 Uhr (Einwerden
mit
lass ab 18:45
zünftiger BlasUhr) ein.
zur
Michael Sommer Foto: privat musik
VeranstaltungsUnterhaltung
ort ist die Oderwaldhalle in Bör- der Gäste beitragen.
ßum.
Der Eintritt ist frei.
Försterling: „Jungen brauchen männliche Lehrer“:
Wolfenbütteler
Grundschulen sind
weiblich
Wolfenbüttel. Viele Wolfenbüt- beißt sich doch die Katze in den
teler Schulkinder stellen erst in Schwanz“, sagt Försterling, bilder fünften Klasse fest, dass dungspolitischer Sprecher seiauch Männer als Lehrer arbeiten: ner Fraktion. Jungen würden ohNicht einmal jede zehnte Lehr- nehin deutlich weniger gefördert
kraft an den Grundschulen im als Mädchen. „Seit Jahrzehnten
Landkreis ist männlich. Das er- schaut besonders Rot-Grün auf
gab die Antwort auf eine Kleine die Entwicklung von Mädchen –
Anfrage von FDP-Politikern im und die Jungen fallen hinten heniedersächsischen Landtag. Der runter.“
GeschlechterWolfenbütteler
gerechtigkeit
Abgeordnete
gelte
eben
Björn Försterauch anders
ling, einer der
herum und beFragesteller,
ginne schon im
hält das für faGrundschulaltal. „Die Kinder
haben in der
ter. Die LandesSchule
nur
regierung plant
weibliche Benun, das Image
zugspersonen,
von
GrundJungen fehlt daschullehrern
mit an einem
durch KampagGroßteil des Tanen und Hinges die männliweise auf den
che Identifika- Björn Försterling, FDP-MdL
Beamtenstatus
tionsfigur.“ Es
zu verbessern.
müssten mehr Anreize für junge Eine höhere Besoldung sei aber
Männer geschaffen werden, zurzeit nicht machbar, heißt es in
auch das Grundschullehramt als der Antwort auf die Anfrage der
Beruf in Betracht zu ziehen.
FDP. „Nur mit blumigen Worten
Für männliche Lehramtsstuden- lässt sich aber niemand für einen
ten sei aber die Grundschule als Job gewinnen“, sagt Försterling.
Tätigkeitsfeld unattraktiv, heißt „Grundschullehrer haben einen
es in der Antwort der Landesre- anstrengenden Beruf und tragen
gierung: zum einen wegen der viel Verantwortung – das muss
geringeren Bezahlung und des endlich auch finanziell honoriert
zu niedrig eingeschätzten An- werden. Gute Bildung kostet nun
spruchs des Berufs, zum ande- einmal, und zur Bildung gehört
ren, weil ihnen die männlichen auch Charakterbildung durch
Vorbilder im Beruf fehlten. „Da männliche Vorbilder.“
Die Sopranistin Nadja Senatskaya und die Pianistin Valeriya Myrosh geben ein Konzert im Prinzenpalais an der Reichsstraße.
Fotos: Veranstalter
Am 14. Februar im Prinzenpalais:
Liebeslieder zum
Valentinstag
Wolfenbüttel. Immer wieder verschlägt es ihrem Publikum den
Atem angesichts des überragenden darstellerischen Talents, mit
dem Sopranistin Nadja Senatskaya ihre Gesänge inszeniert.
Zum Valentinstag am Sonnabend,
14. Februar, 20 Uhr, präsentiert
sie im Prinzenpalais neben beliebten Liebesliedern von Franz
Schubert (u.a. „Rastlose Liebe“)
und Richard Strauss (u.a. „Ständchen“, „Amor“ und „Schlagende
Herzen“) auch Alban Bergs
„Nachtigall“ und George Gershwins „Summertime“, aber auch
Lieder von Dmitri Schostakowitch, Györgi Ligeti und Wolfgang
Rihm („Ist alles stumm und leer“).
Ihre kongeniale Klavierpartnerin
Valeriya Myrosh wird den Abend
wieder solistisch bereichern – u.a.
mit dem Fragment aus Prokoffievs „Vision fugitives“.
Nadeschda Senatskaya studierte
Gesang bei Prof. Markus Schäfer
und Prof. Sabine Ritterbusch,
nachdem sie bereits ihr Klavierstudium (Prof. E. Lux; Prof. J.P.
Schulze HMTMH) erfolgreich abschloss.
Zahlreiche Auftritte belegen die
Vielseitigkeit der Sopranistin. Ihre
aktive Konzerttätigkeit beinhaltet
außerdem konzertpädagogische
Programme, so z.B. Klassik im
Klassenzimmer (Internationaler
Musikfest Goslar). Werke der
Neuen Musik, Lied und Oratorien
gehören zu ihrem Repertoire
ebenso wie die Oper. Ihre regelmäßige Teilnahme an Meisterkursen u.a. bei David Lee Brewer,
Deborah Polaski, Wolfgang Rihm,
Donald George, Salome Kammer
inspiriert Nadeschda in ihrer
künstlerischen Tätigkeit. Im Frühjahr wird Nadeschda bei den szenischen Aufführungen der Johannes-Passion von J. S. Bach in der
Herrenhäuser Kirche (Hannover)
zu erleben sein. Im Mai singt Nadezda einen solistischen Part in
Carmina Burana von Carl Orff in
Hannover, Braunschweig und
Hamburg.
Auch Valeriya Myrosh ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe,
unter anderem beim Festival Verfemte Musik und dem Internationalen Franz-Liszt-Wettbewerb,
Weimar, sowie Stipendiatin der
Gundlach und der Edelhofff-Ricklingen Stiftung.
Karten für diese Veranstaltung
zum Preis von 15,-/10,-/5,- Euro
sind zu erhalten bei Bücher Behr,
der Musikalienhandlung Bartels in
Braunschweig und an der Abendkasse sowie vorzubestellen unter
www.tonart-wf.de und unter
05331/929 808.
Nächsten Sonntag Führung
„Achtung Hochspannung!“
Wolfenbüttel. Für Sonntag, 15. Februar, 15 Uhr, lädt das Museum
Schloss Wolfenbüttel zu einer öffentlichen Führung durch die
Sonderausstellung „Achtung Hochspannung!“ ein. Spannende
Experimente rund um das Thema „Elektrizität“ machen diese
Führung zu einem besonderen Erlebnis. Führung: Felix Kraus,
Ostfalia. Eintritt (inkl. Führung): 6 Euro Erwachsene, 3 Euro Kinder. Anmeldungen: Telefon 05331/92460.
GRÜNE besuchten Gedenkstätte in der JVA:
„Wir lernen nur, wenn wir nicht vergessen“
Wolfenbüttel. „Wir lernen nur,
wenn wir nicht vergessen“, steht
auf dem Findling im Wohld bei
Schandelah, der daran erinnert,
dass es hier ein KZ gab. Unter diesem Motto haben Mitglieder des
Kreisvorstandes und Gäste die
Gedenkstätte der Justizvollzugsanstalt in Wolfenbüttel besucht.
Frau Staats, Leiterin der Gedenkstätte, hat die Gruppe mit vielen
interessanten und bewegenden Informationen beim Gang durch die
lange Geschichte der JVA begleitet.
Seit Anfang des 19. Jahrhunderts
wurde die Anlage als Gefängnis
genutzt. Ein Modell aus dem Jahr
1937 gibt hierzu einen noch heute
gültigen Überblick, da die Grenzen
unverändert geblieben sind. Im
Mittelpunkt der Anlage, ebenfalls
1937 gebaut, steht das Gebäude
der Hinrichtungsstätte. Auf dem
Dach ein kleiner Uhrenturm mit
Glocke, denn jede Hinrichtung
wurde per Geläut den Menschen in
Hörweite zur Kenntnis gebracht.
Die Geschichte, die dieses Gebäude bis heute begleitet, kann als
Muster für Erinnerungskultur dienen. Als Hinrichtungsstätte diente
es von 1937 bis 1947. Über jede
Hinrichtung wurde Buch geführt.
Die Namenliste der Getöteten wird
als Bild im kahlen Hinrichtungsraum präsentiert. Ein bedrückendes Dokument. Das Gebäude sollte nach 1980 abgerissen werden,
was durch bürgerliches Engagement verhindert werden konnte –
es wurde Teil der Gedenkstätte.
Eine Tafel, die auf diese Hinrichtungsstätte hinweist, durfte aber
nicht an der Außenwand der JVA
angebracht werden, sie ist jetzt am
Hinrichtungshaus angebracht.
Einzelschicksale werden in einer
materialreichen Ausstellung im
Hauptgebäude ausführlich beschrieben. Hier lassen sich Einblikke in geschichtliche Zusammenhänge finden.
So zum Beispiel die Geschichte
von Erna Wazinski, die im Alter von
19 Jahren hingerichtet wurde. Der
Richter, der für die Verurteilung
verantwortlich war, wird Anfang
der Fünfzigerjahre in der Verwaltungsdienst der Evangelischen
Landeskirche übernommen, das
Landgericht Braunschweig er-
kennt 1965 in einem Gerichtsverfahren die „Rechtmäßigkeit“ des
Urteils von 1944 an und erst im
Jahre 1991 kam es nach einer Initiative von Dr. Kramer vom Forum
Justizgeschichte e.V. zu einer juristischen Neubewertung, da Zeit- Jeden zweiten Sonntag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr besteht die
zeugen von 1944 zu Gehör kamen. Gelegenheit, in der Campestraße 60 miteinander Erfahrungen auszutauschen.
Foto: privat
Frau Staats informierte auch über
die geplante Neugestaltung der Offene Gruppe für Alleinerziehende:
Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Sehr begrüßenswert ist dabei, dass auf dem Gelände der JVA
ein öffentlich zugänglicher Ausstel- Wolfenbüttel. Seit September des treuung steht zweitweise zur Verfülungs- und Recherchebereich ge- vergangenen Jahres bietet das gung. Aber auch gemeinsame
schaffen wird, der es vielen Besu- Ökumenische Familienzentrum St. Unternehmungen stehen auf dem
cherinnen und Besuchern ermög- Thomas/St. Ansgar eine Gruppe Programm und können zu einem
lichen wird, diese Gedenkstätte für alleinerziehende Mütter und Vä- guten Zusammenhalt beitragen,
denn „eine der wichtigsten Savon nationalem Rang zu besu- ter mit ihren Kindern an.
chen, die man als Alleinerziehende
chen.
Die Grünen waren tief beeindruckt Jeden zweiten Sonntag (Terminan- braucht, ist ein gutes Netzwerk“,
von der Gedenkstätte. „In den aus- fragen siehe unten) in der Zeit von so eine junge Mutter aus der Grupgestellten Dokumenten kommt die 15 bis 18 Uhr besteht die Gelegen- pe.
menschenverachtende Ideologie heit, in der Campestraße 60 mit- Die Teilnehmer freuen sich auf weides Nationalsozialismus zum Aus- einander Erfahrungen auszutau- tere interessierte Väter und Mütter
druck und es wird darüber hinaus schen, die Möglichkeit sich ken- mit ihren Kindern. Anmeldung und
belegt, wie Juristen – auch nach nenzulernen sowie Entlastung im Informationen bei Eva Birthler, Ko1945 – dieses System weiterge- Alltag zu finden. Zu unterschied- ordinatorin, Ökumenisches Famitragen haben“, fasst Kreisvor- lichen Themenbereichen gibt es lienzentrum St. Ansgar – St. ThoFrau Staats und Frau Wagner-Judith (B90/Grüne) im Gespräch vor standsmitglied Christiane Wagner- Informationen, Beratung und mas, Waldenburger Straße 1A, Teder Totenliste.
Foto: privat Judith ihren Eindruck zusammen. Unterstützung – eine Kinderbe- lefonnummer 0 53 31/97 51 11.
Noch Plätze frei
Frühlingserwachen im Lessingtheater:
THEATER FÜR DIE GANZE FAMILIE
Die kommenden Wochen bieten
viele Gelegenheiten, mit Kindern
und Jugendlichen das Lessingtheater zu besuchen und in ihre Lebenswelten einzutauchen. In dem Kindertheaterstück »Hasenland« entdecken Sara und Ayhan einen eigenen, humorvollen Weg, mit dem
Thema »Integration« umzugehen.
Um Vorurteile und Geschlechterrollen geht es in »Korallenfische sind
andersrum«. In einer mitreißenden
Neubearbeitung präsentiert das
deutsch-englische Theater »R.A.M.«
das Musical »Der Sängerkrieg der
Heidehasen« von James Krüss. Ausgezeichnet mit dem »IKARUS 2014«
wurde das Atze Musiktheater für
sein musikalisches Schauspiel
»Spaghettihochzeit«, auch weil es
den Mut besitzt, das Thema »Scheidung« (mit einem kleinen Happy
End) auf die Bühne zu bringen.
(Bitte beachten Sie die Altersempfehlungen der vorgestellten Inszenierungen.)
Schnell Karten sichern! Aufgrund
der großen Nachfrage kommt das
»Ukulele Orchestra of Great Britain« zu einem zusätzlichen Konzert
in das Lessingtheater.
Wiederaufnahme der Spielklubpräsentationen »FamilienBande«
und »Frauen.Leben«
Im Rahmen des SchultheaterLabors »Freispiel 2« kommt es zu
einer Wiederaufnahme der biographischen Szenencollagen zweier
Theaterspielklubs. Familienfeste.
Lieblingsorte. Zuhause. Muss ich
mich bedanken? Oder entschuldigen? Bei wem? – Familie verbindet.
Ein Leben lang. Mitgehangen, mitgefangen. Ein sehr persönliches
Familienalbum wird aufgeschlagen
in »FamilienBande«.
Erst sagt sie »Mama«, dann ist sie
irgendwann (vielleicht) selber eine.
Und dazu noch: Geliebte, Ehefrau,
Freundin, Schwester, Haushaltsmanagerin, Chefin, Lehrerin, Köchin
oder, oder, oder. Vom kleinen Mädchen bis zur reifen Erwachsenen
schlüpfen Frauen wie die Weltmeisterinnen in verschiedene, zum Teil
widersprüchliche Rollen. Und das
alles in nur einem »Frauen.Leben«?!
11. und 12. Februar 2015, 18 Uhr
Hasenland – Ein neuer Ansatz über
den Umgang mit Integration – ab 8
Jahren
e
« – Ein n Sara trödelt nach der Schule. Sie hat
h
c
u
a
de
rR
wie de ge über ül- keine Lust, nach Hause zu gehen.
M
a
rging
»Er ve ische Coll von Reiner Ott
ax
literar Weltkrieg
Foto: M
Ersten
ler.
«
.Leben
rauen rodmann
F
»
d
n
B
e« u oto: Uwe
nBand
F
amilie
F
»
:
n
e
n
io
t
senta
lubprä
Spielk
ion.
tegrat
mit InORIGINALS
g
n
a
R
mg
den U Foto: MEYE
z über
t
a
s
n
er A
in neu
nd – E
la
n
e
s
Ha
tt
Max O
Foto:
okles.
h Soph
c
a
n
agödie
ne: Tr
Antigo
Zusa
«.
ritian
Britain
Great a of Great B
f
o
a
r
str
hest
Orche
le Orc
Ukule The Ukulele
»
s
e
d
:
ert
Foto
tzkonz
Ihre Eltern sind entweder weg, streiten sich oder essen scheußlich
gesunde Sachen. Auch Ayhan hat es
nicht eilig, denn zuhause muss er
auf seine Geschwister aufpassen.
Überhaupt ist ihm seine Familie
peinlich, denn die Frauen tragen
ständig Kopftücher und sein Vater
kann kein Deutsch. Sara und Ayhan
entdecken Ähnlichkeiten und
Unterschiede. Dabei erfinden sie
eine eigene Welt, in der sie nicht
mehr Mädchen und Junge, Deutsche und Türke sind, sondern
Hasenfreunde im Hasenland. Das
Stück zeigt einen neuen Ansatz, mit
dem Thema »Integration« umzugehen. Sensibel und humorvoll wird
ein Weg beschrieben, wie sich Kinder aus verschiedenen Lebenswelten – jenseits aller kulturellen Stereotype – näherkommen und
Freundschaft schließen.
22. Februar 2015, 16 Uhr
Antigone – Eine Tragödie nach
Sophokles – ab 16 Jahren
Wer hat Recht, und wer hat
Unrecht? Kreon, der erklärt, es sei
nicht recht, die Leiche eines Verräters, der einen Anschlag auf seine
eigenen Leute verübt hat, zu begraben? Oder Antigone, die genau dies
für Recht hält und den Gefallenen,
ihren Bruder, gegen das Verbot
begräbt? Das Drama des Sophokles
endet in der Katastrophe. Michael
Stacheder verlegt in seiner Inszenierung die Handlung aus dem vom
Krieg gezeichneten antiken Theben
radikal in die Gegenwart: Ein traumatisierter ehemaliger Offizier der
Deutschen Bundeswehr erinnert
sich durch die Antigone des Sophokles an ähnliche Vorkommnisse
während seines Auslandseinsatzes.
Die Frage, die das antike Drama
aufwirft, stellt sich erneut - in Bezug
auf den konkreten Fall und in Bezug
auf die Politik im Großen: Wie weit
geht der Mensch, wenn er meint, im
Recht zu sein? Und was passiert,
wenn er an einen gerät, der das
Gegenteil für Recht hält?
27. Februar 2015, 19.30 Uhr
mann und Maria – besser bekannt jugendlichen »Swing-Kids« erzählt.
als Duke, Artie und Billy – teilen ihre Seit 1990 bringt das Theater Fata
Begeisterung für Jazz und Swing. Morgana hintergründige GeschichDeshalb haben sie sich auch nach ten mit viel Humor für Kinder und
ihren Vorbildern Duke Ellington, Jugendliche auf höchstem Niveau
Artie Shaw und Billy Holliday auf die Bühne.
benannt. Aber Swing-Musik zu 12. Mai 2015, 18 Uhr
hören, ist in der Nazi-Zeit gefährlich. Die Reichskulturkammer verbot diese Musik, sie sei
»undeutsch« und »entartet«. Jeder,
der Swing-Musik hörte, machte sich Vorverkauf und Information:
strafbar. Die Lebenseinstellung der
Swing-Kids widersprach der natio- Theaterkasse, Stadtmarkt 7A,
nalsozialistischen Vorstellung von 38300 Wolfenbüttel
einer Jugend, die sich der Gleich- Telefon 05331 86-501
schaltung zu unterwerfen hatte.
Telefax 05331 86-507
Das Stück beruht auf einer wahren Internet: www.lessingtheater.de
Begebenheit. Durch Rückschauen, e-mail: karten@lessingtheater.de
Bezüge zur Gegenwart und viel Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr,
»Der Sängerkrieg der Heideha- Musik wird die Geschichte der drei Samstag 10 bis 14 Uhr
sen« – deutsch-englisches Schauspiel mit Musik nach James Krüss
– ab 8 Jahren
In Obereidorf grassiert die Langeweile. Zumindest sieht das Prinzessin Schnüffelnäschen so. Doch
plötzlich vernimmt sie das Lied
eines jungen Rammlers im Hof, der
aber bald darauf verschwunden ist.
Zum Glück wird in ein paar Tagen
der alljährliche Sängerkrieg der
Heidehasen veranstaltet. Die Prinzessin stellt sich selbst als Hauptgewinn zur Verfügung und hofft, den
unbekannten Sänger auf diese
Weise anlocken zu können. Doch
bis dahin hat der Besitzer der wun- Ein
derschönen Stimme, der junge sin Spiel um G
d ande
e
Hoppel Lodengrün, noch einige
rsrum schlechterr
«
ollen u
Abenteuer zu bestehen.
nd Ide
ntität
24. März 2015, 9.30 Uhr und 11.30
Foto: in »Koralle
Andre
n
Uhr, für den Englisch-Unterricht
as Ha fische
rtman
geeignet.
n
unterschiedlichsten Menschen zwischen 12 und 89 Jahren. Es entstand
eine Sammlung von wohlüberlegten Statements, kompletter Sprachlosigkeit, wilden intellektuellen
Verirrungen, einfachen Antworten
und sehr persönlichen Geschichten.
Diese Interviews bilden zusammen
mit literarischen Versatzstücken
von Homer bis Büchner, Musik und
tänzerischen Elementen die Bausteine für eine temporeiche und
humorvolle theatrale Auseinandersetzung über Geschlechterrollen
und Identität, die leicht bleibt und
über sich selbst lachen kann, auch
wenn es mal ernst wird.
20. März 2015, 11.30 Uhr u. 18 Uhr
Über Liebe und Trennung mit
einem kleinen Happy End: »Spaghettihochzeit«– ab 9 Jahren –
ausgezeichnet mit dem »IKARUS
2014«
Im Mittelpunkt stehen Anna und ihr
bester Freund Thimm, die unterschiedliche Erfahrungen mit ihren
Eltern machen. Während Thimm die
Scheidung seiner Eltern hinter sich »Der Säng
e
hat und gut mit der Situation klar-mit Musik rkrieg der
H
nach Ja
»Er verging wie der Rauch« – Eine kommt, möchte Anna die drohende
mes K eidehasen«
rüss.
– deut
literarische Collage über den Trennung ihrer Familie unbedingt
sch-en
g
Foto: lisches Sch
Ersten Weltkrieg von Reiner Mül- verhindern. Die beiden Kinder finAndre
as Ha auspiel
den
eine
überraschende
Möglichler (Thema im Zentralabitur) – ab
rtman
n
keit, auf ihre Eltern einzuwirken,
16 Jahren
»Hurra, es ist Krieg!« riefen die und so kommt ein Happy End in
Männer im Sommer 1914. Auch Sicht.
zahlreiche Künstler zogen mit Mit seiner enormen Erfahrung als
Begeisterung und der Hoffnung auf Songschreiber und Liedermacher
lang ersehnte Veränderungen in findet der Leiter des Atze Musiktheden Ersten Weltkrieg. »Ich fühle aters, Thomas Sutter, immer den
mich so vollkommen wohl, dass mir richtigen Ton für alle Gefühlslagen.
vor den kommenden Strapazen Die musikalische Leitung liegt in
nicht angst ist«, schrieb Franz Marc Händen der renommierten Kompozu Beginn des Krieges, der den 36- nistin Sinem Altan, die derzeit von
jährigen Maler nach zwei Jahren im Berlin über Amsterdam bis nach
Schützengraben aus dem Leben Wien von sich reden macht. Die
riss. Der Traum vom schnellen Sieg Inszenierung betont Selbstbewusst- Übe
r
wich allmählich der Realität. Künst- sein und Freundschaft. Sie ermutigt hoch Liebe und T
rennu
zeit«.
ng mit
ler wie Bertolt Brecht, Erich-Maria Kinder, aktiv zu werden und sich
einem
Remarque, Karl Kraus, Kurt nicht einzuigeln. Ein besonderer
kleine
n Hap
py End
Tucholsky, Else Lasker-Schüler, Stellenwert kommt der musikaFoto: : »Spaghett
George Grosz oder Otto Dix wurden lisch-choreographischen DarstelJörg M
ietzner
zu leidenschaftlichen Kriegsgeg- lungsweise zu, mit chorischen und
nern und verarbeiteten ihre Erleb- perkussiven Elementen sowie Musinisse in ihren Werken. Ein literari- kern an Klavier, Cello, Schlagzeug,
scher Abend, der neue Blickwinkel Gitarre und Bass.
schafft und erlebbar macht, warum 21. April 2015, 16 Uhr
der Erste Weltkrieg heute als
»Urkatastrophe des 20. Jahrhun- Klasse Tour – Raus aus der Schule,
rein ins Vergnügen – ab 13 Jahren
derts« gilt.
Nach ihrem umjubelten Debüt im
10. März 2015, 11 Uhr und 16 Uhr
Lessingtheater gehen die Typen aus
Zusatzkonzert des »Ukulele »Klasse, Klasse« nun gemeinsam
auf Klassenfahrt. Raus aus der
Orchestra of Great Britain«
»The Ukulele Orchestra of Great Bri- Schule, rein ins Vergnügen. In einer
tain« – welches bereits in den Eröff- turbulenten Collage aus Komik, Klasse T
our – R
nungswochen 2013 im Lessingthea- Fantasie und Gruppendynamik ist
aus au
s der S
ter zu Gast war – wird zusätzlich zu eins sicher: Nichts ist wie es
chule,
rein in
ihrem bereits ausverkauften Kon- scheint. Hinter 14 Masken wandeln
s Verg
nügen
zert am 16. März nun ein Zusatzkon- sich die Charaktere, aus Schlafmüt.
Foto: Jö
zert am 17. März 2015 um 19.30 Uhr zen werden Traumtänzer. Aus Stillrg Met
zner
im Lessingtheater geben. Seit über schweigern werden Unruhestifter.
25 Jahren ist Großbritannien die Aus Mode-Püppchen werden böse
Heimat dieses erstklassigen, inno- Mädchen. Auf der Bühne geraten
vativen, spritzigen, augenzwinkern- die Bilder aus den Fugen.
den und anspruchsvollen Ensem- Der mehrfache deutsche Beatboxbles, das mit seinem leichten Hand- Meister Mando leistet ganze Arbeit,
gepäck zu Beginn seiner Karriere erzeugt Klangwelten und geht mit
die Londoner Pubs unsicher machte dem Publikum auf eine akustische
und nun die großen Konzertsäle der Reise. Eine überraschende Collage
– (fast) ohne Worte, aber mit viel
Welt füllt.
Musik und satten Sounds sowie vir17. März 2015, 19.30 Uhr
tuellen und bewegten BühnenräuEin Spiel um Geschlechterrollen men.
und Identität in »Korallenfische 29. April 2015, 18 Uhr
Der U
sind andersrum« – ab 14 Jahren
mbrell
Für ihre neue Produktion zogen die Der Umbrella Code – Über die Ver- Swing-Juge a Code – Ü
nd im
b
Dritte er die Verf
Theatermacher zunächst mit Kame- folgung und den Widerstand der
o
n Reic
h. F lgung und
ra und Mikrophon los: Was ist der Swing-Jugend im Dritten Reich –
de
oto: C
hristin n Widersta
Unterschied zwischen Männern und ab 14 Jahren
n
e Kun
dolf-K d der
Frauen (oder Mädchen und Jun- Deutschland 1943: Die drei Hamöhler
gen)? Diese Frage stellten sie den burger Jugendlichen Georg, Her-
SCHAUFENSTER Leserreisen
8- bzw. 10-Tage-Seniorenreisen
Standard-Leistungen: • Fahrt im Nichtraucherfernreisebus mit WC u. Getränkeselfservice • 7 Hotelübernachtungen inkl. Halbpension • Willkommenscocktail • Reiseforum mit Vorstellung des SKAN-CLUB 60 plus • Betreuung durch das SKAN-CLUB 60 plus-Team • Kofferservice im Hotel u. v. m.
X
Silvretta Stausee, Zugspitze, Mittenwald, Ofenpass, Glurns...
Inklusive AUSFLÜGE:
• Montafon – Silvretta Stausee – Arlberg – St. Anton
• Zuspitze – Eibsee – Mittenwald • 3-Länder-Fahrt mit Landeck –
Pfunds – Engadin – Zernez – Ofenpass – Glurns – Reschensee
XTERMINE:: 24.05., 21.06., 19.07., 16.08., 13.09. u. 11.10.15
Königssee, Berchtesgaden, Salzburg, Dachstein
X
DE€
S3LP'=
ࡐ+RWHO0XQGH´
LQ7HOIV
(==XVFKO€ DE€
Inklusive AUSFLÜGE:
S3LP'=
• Berchtesgadener Land, St. Bartholomä und Königssee mit Schiffahrt ࡐ+RWHO1HXH3RVW´
• Salzkammergut m. Salzburg, Schloss Fuschl, Wolfgangsee • Dachstein- LQ6FKODGPLQJ
Rundf. mit Trautenfels, Hallstätter See, Gosausee, Filzmoos und Ramsau (==XVFKO€ *
XTERMINE:: 17.05. , 14.06., 09.08., 06.09. u. 04.10.15
X
Südtiroler Juwelen: Bozen, Meran & Dolomiten
Inklusive AUSFLÜGE:
• Bozen und Kalterer See • Dolomitenrundfahrt
• Meran – die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
XTERMINE:: 23.05., 20.06., 12.09. u. 10.10.15
X
Rom, Vatikanstadt, Petersdom, Siena und Assisi
Inklusive AUSFLÜGE:
• Geführter Spaziergang durch Chianciano Terme • Siena
• Rom mit Stadtführung • Vatikanstadt mit Petersdom • Assisi
*Hotel Schladmingerhof
DE€
S3LP'=
ࡐ+RWHO%HUJEOLFN´
LP5DWVFKLQJVWDO
(==XVFKO€ DE€
S3LP'==%
ࡐ+RWHO6DQWD&KLDUD´
(==XVFKO€ XTERMINE: 14.03., 11.04., 09.05., 06.06., 04.07., 01.08., 29.08., 26.09. u. 24.10.15
„FamilienBande“ und „Frauen.Leben“
Wolfenbüttel. Im Rahmen des Schultheater-Labors »Freispiel 2« kommt es zu einer Wiederaufnahme der biographischen Szenencollagen zweier Theaterspielklubs. Familienfeste. Lieblingsorte.
Zuhause. Muss ich mich bedanken? Oder entschuldigen? Bei wem? – Familie verbindet. Ein Leben lang. Mitgehangen, mitgefangen. Ein sehr persönliches Familienalbum wird aufgeschlagen in
»FamilienBande«. Erst sagt sie »Mama«, dann ist sie irgendwann (vielleicht) selber eine. Und dazu
noch: Geliebte, Ehefrau, Freundin, Schwester, Haushaltsmanagerin, Chefin, Lehrerin, Köchin oder,
oder, oder. Vom kleinen Mädchen bis zur reifen Erwachsenen schlüpfen Frauen wie die Weltmeisterinnen in verschiedene, zum Teil widersprüchliche Rollen. Und das alles in nur einem
»Frauen.Leben«?! Termine: 11. und 12. Februar, 18 Uhr, Studiobühne des Lessingtheaters. Vorverkauf und Information: Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, Telefon 05331/86-501, Telefax 05331/86-507,
www.lessingtheater.de | karten@lessingtheater.de, Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10
bis 14 Uhr. Karten für 8 Euro (Doppelvorstellung).
Foto: Uwe Brodmann
Kostenloses Kunden-Service-Telefon:
täglich 8 – 20 Uhr, auch Sa + So
0 800-123 19 19
%8&+81*81'%(5$781* %(,
'HUSDUW5%6FKLPDQVNL $PDOWHQ7RUH7HO
'HUSDUW5%/DQJH+HU]RJVWU7HO
www.seniorenreisen.de
9HUDQVWDOWHU6.$1728567RXULVWLN,QW*PE+
*HKUHQNDPS,VHQEWWHO
Konzert am 13. Februar, 19.30 Uhr, in der Hornburger Marienkirche:
„Classic Brass“ mit „Rendezvous de la Musique“
Classic Brass – eines der besten
Blechbläserensembles Europas –
gastiert mit dem zauberhaften
Konzertprogramm »Rendezvous
de la Musique« am Freitag, 13.
Februar, 19.30 Uhr, in der Hornburger Marienkirche, Pfarrhofstraße 1.
Classic Brass setzt seit Jahren
Maßstäbe in der BlechbläserKammermusik. Mit ihrem großen,
unverwechselbaren Sound lösen
die fünf sympathischen Herren
gespielt, mit dem Classic Brass
vermehrt auch gemeinsam auftritt.
Die Konzertbesucher können sich
am Freitag, 13. Februar, um 19:30
Uhr in der Evangelischen Marienkirche in Hornburg an einem
Klangkörper erfreuen, der wie
selbstverständlich die einzelnen
Werke seiner Programme spielerisch homogen, mit weichem Ton,
differenzierter Dynamik und dazu
mit Herz und voller Wärme vorträgt. Vor allem aber, und nur das
zählt, zeigen sich die Musiker von
Classic Brass als vollkommen eigenständige Interpreten, die sich
keiner Mode und keiner Zeitströmung unterwerfen, die mit dem
Herzen denken und mit dem Verstand fühlen. Dazwischen baut
Jürgen Gröblehner mit seiner humorvollen Moderation Brücken
und unterstreicht: »In der Musik
hat Gott den Menschen die Erinnerung an das verlorene Paradies
hinterlassen« (Hildegard von Bingen). In der Konzertpause werden
zudem CDs, Getränke und Snakks angeboten.
Der Eintritt zum Konzert ist frei.
Die Musiker leben von der freiwilligen Sammlung, aus der auch
alle anderen Kosten des Auftritts
getragen werden.
Veranstalter: Evangelische MaDas Blechbläserensemble „Classic Brass“ kommt am 13. Februar mal wieder nach Hornburg.
Foto: privat rienkirchgemeinde Hornburg.
immer wieder aufs Neue Begeisterungsstürme aus und ziehen
Zuhörer und Kritiker gleichermaßen in ihren Bann. Jahr für Jahr
präsentieren die Weltreisenden in
Sachen Musik ein vielseitiges
Konzertprogramm und haben für
ihre 6. Konzertsaison etwas ganz
Besonderes vorbereitet: Ein zauberhaftes musikalisches Stelldichein mit unterschiedlichsten
Klangschöpfungen aus fünf Jahrhunderten.
Es ist eine stattliche Mannschaft
aus Deutschland und Ungarn, die
unter »Classic Brass« als harmonische Einheit auftritt. Vom
Dresdner Trompeter Jürgen
Gröblehner im Herbst 2009 gegründet, hat das Ensemble seitdem bereits über 500 Gastspiele
erfolgreich bestritten und vier
vielbeachtete CD-Produktionen
vorzuweisen. Die jüngste wurde
mit dem legendären Organisten
Professor Matthias Eisenberg ein-
Modellbahnbörse im FORUM
Wolfenbüttel. Auch im Februar gibt es in der Ladenstraße im FORUM-Einkaufszentrum an der Bahnhofstraße die bekannte und
nicht nur bei „Insidern“ beliebte Modellbahnbörse unter der Regie von Rainer Klapproth. Die nächste Modellbahnbörse der
Hobbyaussteller findet am Sonntag, 15. Februar, 11 bis 15 Uhr,
statt. Wie immer nach dem Motto „Klein aber fein“ ist es wieder
gelungen, eine ansprechende Veranstaltung mit „familiärer
Atmosphäre“ zu organisieren. Interessierte können sich bei den
Fachleuten kostenlosen Rat holen. Sämtliche Spurweiten H0, N
und Modellbahnzubehör sind erhältlich. Anmeldungen und Nachfragen bei Foto-Klapproth im FORUM unter 05331/29666.
Foto: privat
Schüler zeigten ihre außerschulischen Talente:
Große »Idol Show« im Oskar-Sommer-Haus
Paula Murkowski tanzte ein
Stück aus Schwanensee.
Rund 150 Zuschauer verfolgten die erste Idol Show der Großen Schule im Oskar-Sommer-Haus und jubelten den Künstlern Julia Nussbaum tanzte und
und Athleten zu. Durch den Applaus war jeder ein wirklicher Gewinner.
turnte auf der Bühne.
Wolfenbüttel. Nach dem Vorbild einer amerikanischen HighSchool bot die Idol Show des
Gymnasiums Große Schule eine
Bühne für junge Talente verschiedenster Richtungen. Über
30 Schüler des Gymnasiums
und auch die spanischen Austauschschüler zeigten, was sie
außerhalb der Schule so treiben.
Lisa Rau gab sich als Rockröhre
mit einem Christina-StürmerSong.
Emily Nass (links) und Nelly
Finger teilten sich den dritten
Platz.
Vom Ballett bis zum Popsong
war auf der Bühne im OskarSommer-Haus alles vertreten.
„Wir wollten etwas anbieten, wo
jeder mitmachen kann. Heute
haben wir jeden Jahrgang hier
im Raum vertreten“, sagte Organisator Simon Gaede. Der Schülervorstand hatte das Konzept
der Idol Show während seines
USA-Aufenthalts kennengelernt
und schließlich gewinnbringend
als Versprechen in den „Wahlkampf“ zur Schülervertretung
eingebracht.
Der Andrang auf die Bühne war
groß. „Manche haben sich
schon vor Monaten angemeldet,
andere erst letzte Woche“, sagte Gaede. Einer der visuellen
Höhepunkte war der Auftritt von
Anjo Kenji Hörmann, der dem
Publikum kurz vor der Pause
mit seiner Feuerspucker-Nummer noch einmal richtig einheizte.
„Die Eigeninitiative der Schüler
ist bewundernswert. Ich bewundere auch den Mut, sich vor 150
Leuten hinzustellen“, sagte
Alexandra Hupp, Leiterin des
Lessingtheaters, die als eine
von fünf Juroren dazu auserkoren war, letztlich den Sieger der
Idol Show zu ermitteln. Zum
Wertungsteam gehörten außerdem noch der ehemalige Landrat Ernst-Henning Jahn und
Hans Schaper vom Ehemaligenverein der Großen Schule sowie
Rudolf Ordon vom TheodorHeuss-Gymnasium und Oliver
Behn vom Gymnasium im
Schloss. „Es ist sehr schwer für
uns, Ballett und Popsongs miteinander zu vergleichen. Letztlich werden wir wohl die Publikumsresonanz mit einfließen
lassen“, sagte Hupp.
Umso besser für Michel Taouk
und Lucas Pimentalange. Denn
dem Schlagzeuger Michel und
seinem Rapper-Kollegen jubelten die Zuschauer besonders
lautstark zu. „Die schrägen
Schafe“, wie sich das Duo selber nennt, bekamen dafür von
Schulleiter Hartmut Frenk den
großen Wanderpokal für den 1.
Platz. „Es war dennoch eine
schwierige Entscheidung. Die
Jury hat sich über zehn Minuten
lang beraten“, sagte Simon
Gaede.
Auf Platz 2 folgte Eva Greschke,
die „stil- und emotionssicher“
am Flügel brillierte, wie Jurymitglied Ernst-Henning Jahn attestierte. Den Pokal für den dritten
Rang teilten sich Emilie Lass für
ihre Darbietung von „My Fair
Lady“ und Nelly Finger, die mit
Aerobic zu einem Stück der
Gruppe Abba auftrat.
Da es vom Ehemaligenverein
der Schule ausschließlich Wanderpokale gab, rechnet auch
Organisator Simon Gaede mit
einer Neuauflage im kommenden Jahr. „Je nachdem, wer
dann im Schulvorstand ist“,
sagte der Oberstufenschüler.
Von seinen Jahrgangskollegen
und vielen weiteren bekam er für
die Organisation in diesem Jahr
Feuerspucker Anjo Kenji Hörmann war einer von über 30 ein anerkennendes SchulterSchülern, die bei der Idol Show auftraten.
klopfen.
lk
Karingo Tondo rührte die Jury
am Flügel.
Rafaela Lipidakis trat als erste
auf und sang auf spanisch.
Schulleiter Hartmut Frenk überreichte den Siegerpokal an Mi- Titus Bötel (links) und Jakob Wulf gaben gemeinsam „Tears in Simon Gaede (rechts) sorgte mit seinem Organisations- und
chel Taouk und Lucas Pimentalange – „Die schrägen Schafe“. Heaven“ zum Besten.
Fotos: Kutzner Technikteam für einen stimmungsvollen Abend.
Auch die spanischen Austauschschüler beteiligten sich gerne Die Jury um Theaterleiterin Alexandra Hupp beriet sich nach jedem Eva Greschke hatte sich am Flügel bis auf den zweiten
an der Idol Show.
Auftritt und vor der Siegerehrung.
Fotos (5): Henry Voß Platz gespielt.
Aus der Region
8. Februar 2015
Seite 23
Ausstellungskalender 2015 – Wege zur Kunst:
Kultur bewahren –
Kultur schaffen –
Kultur leben
Vor zehn Jahren erschien dieser
Wegweiser zu Kunst und Künstlern der „Braunschweigischen
KunstLandschaft“ zum ersten Mal
und hat sich seither als Kompass
für Kunst- und Kulturinteressierte
bestens bewährt.
Wo und wann kann man sehen
und erleben, was Kunstschaffende aktuell bewegt? Hier sind alle
Orte und Termine für das ganze
Jahr zu finden. Machen Sie sich
einfach auf den Weg. Gute Reise.
Der Flyer liegt bei vielen Institutionen aus.
Die Braunschweigische Landschaft als Netzwerk für Historie,
Kultur und Naturkunde versteht
sich als Informations- und Kommunikationsforum für das ehrenamtliche Engagement. Ziel ist es,
das Bewusstsein für das Erbe einer geschichtlich bedeutenden
Region zu schärfen und die Verbundenheit der Menschen zu
wecken und zu stärken.
Über 190 Einrichtungen, Vereine
und Verbände im Landschaftsgebiet, den kreisfreien Städten
Braunschweig, Salzgitter und
Wolfsburg sowie den Landkreisen
Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel, bringen ihr Wissen, ihre Ideen
und ihre Einsatzbereitschaft in 10
Arbeitsgruppen ein. Eine dieser
„kreativen Werkstätten“ ist die Arbeitsgruppe Kunst, die mit diesem Faltblatt Kunstlandschaften
aktiv an dem kulturellen Geschehen und der Identitätsfindung
mitwirkt. Mehr auf www.braunschweigischelandschaft.de.
Mitmachkonzert
Braunschweig-Heidberg. Wer
bei einem Konzert vor allem ans
Zuhören und Zuschauen denkt,
der hat Mike Müllerbauer noch
nicht kennengelernt: Der 38-Jährige animiert Alt und Jung charmant zum Mitmachen. Viele Lieder handeln von der Dankbarkeit
Gott gegenüber, vom Vertrauen
und von dem Glück, von Gott im
Alltag begleitet zu werden. Termin: Sonntag, 22. Februar, 16
Uhr, Stephanus-Gemeinde, Halberstadtstraße 9, 38124 BS-Heidberg. Ticktes sind in der Stephanus-Gemeinde/Büchertisch und
Modellbahn-Broders, Jenastieg
12, Konzert@stephanus-online.de
oder unter 0531/60943649 erhältlich.
Tanzmusik aus längst
vergessener Zeit
Wolfenbüttel. Auf Einladung der Jazz Initiative Wolfenbüttel gastierte im gut besuchten „Komm“ (früher „Palmerie“) das
Dreamland Orchestra um den Pianisten Andor Lucacs aus Holland.
Ankündigt war Jazz aus Schellack-Zeiten, wie sie zum Beispiel in
den 20er/30er Jahren in dem sich damals in New Orleans befindenden Half-Way House von Abbie Brunnies und seinem Half-Way
House Orchestra gemacht wurde. In dieses Haus kamen damals
die Leute, um zu tanzen. Wenn der Blick von den Musikern auf deren reichlich verzierten Schuhe fiel, hatte man den Eindruck, sie
kamen gerade von dort. Die sechs brillanten Musiker spielten alle
vorgetragenen Titel unverstärkt. Im Repertoire waren vieleTitel
vom Half-Way House Orchester, wie „Tell Me Who, When I’m Blue“
oder „Black Maria“. Da hielt es einige Tänzer nicht mehr auf ihren
Stühlen, denn diese Musik ging in die Beine. Überhaupt tanzt man
in Holland sehr gerne nach dieser Jazzmusik. Lang anhaltender
Applaus forderte die Zugabe: „Loose Ankles“.
Foto: privat
Voller Höhepunkte – das ist jetzt schon sicher – wird auch dieses Jahr wieder die Prunksitzung der (KVR) in der Stadthalle sein.
Karneval-Prunksitzung der Rheinländer am 14. Februar – KVR und »Schaufenster« verlosen Freikarten:
»Kölscher« Karneval will Publikum begeistern
Braunschweig. Voller Höhepunkte – das ist jetzt schon sicher
– wird auch dieses Jahr wieder
die Prunksitzung der KarnevalVereinigung der Rheinländer
(KVR) am Sonnabend, 14. Februar, in der Braunschweiger Stadthalle sein. Die KVR stellt in Braunschweig traditionell für das närrische Dreigestirn den Prinzen –
und Prinz Nils II. freut sich schon,
wie alle im Verein, auf die Sitzung,
die pünktlich um 19.11 Uhr beginnt. Eintrittskarten gibt es im
Vorverkauf bei der Konzertkasse,
und falls noch einige übrig sind,
auch an der Abendkasse.
Gemeinsam mit der KVR verlost
„Schaufenster“ fünfmal zwei Freikarten für die Prunksitzung. Wer
weiß, wie der Stargast des
Abends heißt, der schreibe die
Lösung auf eine Postkarten und
schicke die an „Schaufenster“Redaktion, Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel. Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch, 11. Februar. Die Gewinner
werden schriftlich von der KVR
benachrichtigt.
Die KVR verspricht den Zuschauern im Großen Saal eine tolle
Show mit abwechslungsreicher
Unterhaltung – und ihrem Namen
getreu rheinischen Karneval vom
Feinsten. Und: Mitsingen, Mitklatschen und Tanzen nach Herzenslaune sind nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht!
Dafür sorgen wird, unter anderem, die Stimmungsband „De
Froende“ aus Vorst am Niederrhein, die sich mit viel Engagement und Humor dem rheinischen Brauchtum und Sprachgut
in Wort und Gesang widmet. Ei-
hinunterläuft, kommt er auf der
anderen Seite schon wieder als
jemand anderes herauf.
Und er singt sie so unverwechselbar, dass manchem der Mund offen steht – wenn sie/er nicht vor
Begeisterung laut mitsingt.
Daneben wechseln Schlag auf
Schlag karnevalistische Einlagen
aller Art einander ab: Humoriges
und Gardeauftritte, Stimmungslieder und instrumentale Schlagkraft.
Gespannt erwartet wird von KVRKennern auch wieder der Auftritt
der Showtanzgruppe des Braunschweiger
Tanzstudios
Am
Zuckerberg. Unter Regie von Trainerin Carola Xyländer-Scharnberg
ist eine tänzerische Überraschung zu erwarten.
Natürlich müssen die Besucher
auch nicht auf die KVR-Jugendgarde, die Tanz-Showgarde, die
Tanzmariechen Samanta Warlich
(Landesmeisterin!) verzichten,
ebenso wenig auf die Funkengarde. Die „schönsten Männer
Braunschweigs“ haben neben ihren Brauchtums-Tänzen, dem
Wibbeln und dem Funkentanz,
auch einen besonderen tänzerischen Knalleffekt vorbereitet, für
den sie schon jetzt in freudiger
Erwartung auf Zugabe-Rufe hoffen.
Mit einer launigen Büttenrede
wird der „Prinzenredner“ Thomas
Deist die Lachmuskeln aller Gäste
trainieren.
Wer übrigens durch die Sitzung
erst so richtig in Schwung gekommen ist und anschließend
noch nicht nach Hause möchte,
kann noch lange im Foyer des
Als weiteren Stargast wird die KVR den „kölsche Jung“ Willi großen Saales bei der PrinzenHerren präsentieren.
Fotos (2): Veranstalter party mit DJ Galaxy weiter feiern.
Wolfenbüttel. Diebstahl aus
Handtasche: Freitag, 6. Februar,
zwischen 15 Uhr und 16 Uhr:
Während der Fahrt von Braunschweig nach Wolfenbüttel im
Bus der Linie 420 wurde einer 63jährigen Dame das Portmonee
aus ihrer verschlossenen Handtasche entwendet. Während der
gesamten Fahrt lag die Tasche
beaufsichtigt auf ihren Beinen,
erst zum Aussteigen hängte sie
sich die Tasche über die Schulter.
Nach Verlassen des Busses stellte die Dame fest, dass der Reiß-
verschluss ihrer Handtasche teilweise geöffnet worden war und
die Geldbörse samt rund 150
Euro Bargeld und weiterem Inhalt
fehlte. Hinweise bitte unter der
Telefonnummer: 0 53 31/9 33-0.
Wolfenbüttel. Straßenverkehrsgefährdung: Freitag, 6. Februar,
18.20 Uhr: Nach Hinweisen durch
andere Verkehrsteilnehmer wurde
eine 82-jährige Pkw-Fahrerin
kontrolliert. Diese war zuvor
durch unsichere Fahrweise in der
Jahnstraße, aufgefallen, wo sie
mit ihrem Fahrzeug zunächst in
genkompositionen und Stimmungslieder bekannter Gruppen
wie den Höhnern, Black Föös,
Räuber sind im Repertoire und sie
werden mit diesen Liedern und
ihrer guten Laune das Publikum
garantiert mitreißen. Das wird kölscher Karneval pur!
Als weiteren Stargast wird die
KVR den „kölsche Jung“ Willi
Herren präsentieren, einen der erfolgreichsten Künstler in der Partyszene.
Der aus Funk und Fernsehen bekannte Schauspieler und Stimmungssänger will die Stadthalle
zum Kochen bringen. Seine Show
ist Unterhaltung pur – einzigartig
und mitreißend, getreu seinem
Motto: Wenn er nicht jeden im
Publikum erreicht hat, dann hat er
etwas falsch gemacht.
Als weiteres Highlight bietet Mr.
Tomm - The Voice of the Stars dem Publikum eine kurzweilige
Comedy-/Parodieshow.
Mr.
Tomm singt wie die Besten der
Besten. Mit der Stimme von Eros
Ramazotti, Joe Cocker, Elvis, Rex
Gildo, Karel Gott oder vielen anderen. Eine Vorstellung, die begeistert, denn Mr. Tomm singt so
echt, dass man nicht glauben
mag, dass das live ist! Der Wechsel der Charaktere geschieht
blitzschnell und raffiniert. Denn,
wenn Mr. Tomm hinter seiner
Wand vermeintlich eine Treppe
Polizeibericht
Höhe Danziger Straße in den Bordstein fuhr und dort eine
Gegenverkehr geriet und an- Strecke von 150 Metern zurücklegte. Bei der Kontrolle stellten
die Beamten fest, dass Frontund Heckscheibe des Pkw komplett zugefroren waren und die
Sicht dadurch erheblich beeinträchtigt war. Gegen die uneinsichtige Fahrerin wird ein Strafverfahren wegen Staßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich bei der Polizei
schließend mit der rechten Fahr- zu melden, und zwar unter der
zeugseite über den
rechten Telefonnummer: 0 53 31/9 33-0.
Lokalsport
Seite 24
8. Februar 2015
Löwen Classics goes Springpokal:
Junge Wilde hochwillkommen
Tischtennisvereinsmeisterschaft 2014
Bornum. Zum zehnten Mal in Folge wurde Karsten Meyer Tischtennisvereinsmeister im TSV Bornum. Bei der Meisterschaft im Dezember 2014 kämpften 18 Spieler rund acht Stunden um den Titel. Am Ende setzte sich Karsten Meyer durch. Das Finale entschied er mit 3:0 gegen Torsten
Schulz für sich. Das Spiel um Platz 3 gewann Reinhold Schulz mit 3:1 Sätzen gegen Dieter Petersen. Auch in diesem Jahr stand auch die Geselligkeit im Vordergrund, es gab während der
Spiele Currywurst und Pommes sowie Bratwurst vom Grill. Das Bild zeigt die Spieler vor dem Turnier.
Foto: privat
Eintracht Braunschweig:
Verträge des Trainerteams verlängert
Braunschweigt. Eintracht Braunschweig hat die Verträge mit Darius Scholtysik (Co-Trainer), Alexander Kunze (Torwart-Trainer) und
Jürgen Rische (Reha- und AthletikTrainer) um zwei weitere Jahre bis
zum 30. Juni 2017 verlängert.
Darius Scholtysik arbeitete im Anschluss an seine aktive Profi-Laufbahn zunächst als Trainer der BJunioren der Blau-Gelben, bevor
er als Assistenz-Trainer die U23
vom VfL Wolfsburg betreute. Im
Mai 2008 holte Torsten Lieberknecht ihn bei seinem Amtsantritt
zurück nach Braunschweig.
Alexander Kunze erwarb im Som-
mer 2009 die Torwarttrainer-Lizenz
in Holland. In seiner aktiven Karriere hütete der 44-Jährige von 2002
bis 2007 in insgesamt 32 Partien in
der zweiten Bundesliga sowie der
Regionalliga das Tor der Eintracht.
Auch Jürgen Rische trug als Spieler zwischen 2002 und 2007 das
Trikot der Löwen und erzielte in
170 Zweitliga- und RegionalligaBegegnungen 32 Tore. Beide gehören seit 2009 zum Trainerteam.
knecht und Marc Arnold ist seit
vielen Jahren sehr vertrauensvoll.
Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Herausforderungen“, sind
sich Scholtysik, Rische und Kunze
einig.
„Nach der Vertragsverlängerung
mit Torsten war es eine logische
Konsequenz, auch Darius, Alex
und Jürgen bis 2017 an uns zu binden. Alle Beteiligten haben in der
Vergangenheit sehr erfolgreiche
Arbeit geleistet und werden dies
„Es ist super, dass wir in der be- auch in Zukunft machen“, ergänzt
währten Konstellation weiter arbei- Eintrachts Sportlicher Leiter Marc
ten können. Der Umgang unterein- Arnold.
ander sowie mit Torsten Lieber-
Braunschweig. Die Volkswagen
Halle in Braunschweig ist vom 19.
bis 22. März Gastgeber für Springreiter aus rund 15 Nationen, für
Weltcup-Kandidaten und Medaillengewinner internationaler Championate, Top-Reiterinnen und -Reiter aus ganz Europa und Übersee.
Und – die Löwen Classics sind erneut Auftaktstation für den U25
Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der
Familie Müter.
Wer „oben“ mitmischen will, muss
„oben“ lernen: Das heißt, junge
Reiterinnen und Reiter bis maximal
25 Jahre müssen die Chance haben, sich auf großen internationalen Standorten zu beweisen.
Braunschweigs Vier-Sterne-Turnier
zählt in diese Riege prominenter
Schauplätze. Jahr Eins der Serie
förderte bemerkenswerte Resultate zutage. „Ich war wirklich angenehm überrascht vom Niveau“,
unterstreicht Otto Becker, Bundestrainer der deutschen Springreiter,
„das waren sehr anspruchsvolle
Prüfungen.“
Braunschweigs Löwen Classics
bieten genau das Umfeld, das
Lehr- und Lerneffekte erzeugt.
„Der Springpokal ist eine Spitzenserie für die Reiter dieser Jahrgänge mit Top-Turnieren, Top-Plätzen
und der Möglichkeit von den Besten zu lernen“, so Becker. „Für
uns ist das auch ein riesiger Baustein in der Ausbildung. Der Wechsel von einer Altersstufe in die
nächste ist immer schwer, aber
kein Wechsel ist so schwer wie der
vom Jungen Reiter zum Senioren/
Reiter-Bereich. Der Springpokal
besteht ja nicht nur aus der Serie,
sondern dazu gehört auch ein Vorbereitungslehrgang und aus dem
Feld rekrutierte sich 2014 die Besetzung des Nationenpreises von
Budapest.“
In der Saison 2015 zählt neben
dem Serienauftakt bei den Löwen
Classics auch das Nationenpreisturnier Mannheim und die Europameisterschaft in Aachen zu den
begehrten Stationen.
Maßgebliche Unterstützung bekommt das Projekt in Braunschweig durch die Familie Müter
aus Königslutter. Dort fand 2014
der Vorbereitungslehrgang für die
Reiter unter der Regie von CoBundestrainer Heinrich Hermann
Engemann statt. Zudem übernahm
die Familie das Prüfungspatronat.
Jens Christ aus Dreieich gewann
2014 bei den Löwen Classiscs die
allererste Etappe des U25 Springpokals, sicherte sich damit auch
den Startplatz für das internationale EY Cup Finale in Salzburg,
gewann dort die Qualifikation und
war Dritter der Finalprüfung. Gleich
danach ging es zum internationalen Turnier nach Frankfurt. Für den
24-jährigen ein Traum, der bei den
Löwen Classics in Braunschweig
seinen Anfang nahm ...
Die Volkswagen Halle ist erneut
der „Catwalk“ für Deutschlands
next generation im Springsattel.
Insgesamt dreimal tritt die junge
Generation im Parcours an: Ab
20.30 Uhr beginnt am Donnerstag
die Einlaufprüfung, am Freitag ab
18 Uhr folgt die zweite Aufgabe im
Basketball Löwen Braunschweig:
LöwenSchule: Über 160 Kids beim Grundschulturnier
Braunschweig. Nachdem im Rahmen von LöwenSchule bereits das
Basketball-Schulturnier für die
weiterführenden Schulen stattgefunden hat, zeigten am 5. Februar
die GrundschülerInnen beim
Grundschul-Turnier ihr Können.
Kids der Klassenstufen zwei bis
vier konnten sich für das Turnier
anmelden, das von den Basketball
Löwen Braunschweig und dem
Kooperationspartner SG/FT MTV
Braunschweig organisiert wurde.
Insgesamt 16 Teams standen morgens ab 9 Uhr in der Sporthalle
Alte Waage auf dem Parkett und
traten gegeneinander an. Aufgrund
der großen Nachfrage wurden die
Spiele dieses Mal auf drei Feldern
ausgetragen. Gespielt wurde in
mehreren Gruppen: Jungengruppe
sowie Mixed-Gruppe, in der auch
zwei reine Mädchenteams waren.
Weil die Jungengruppe aus acht
Mannschaften bestand, wurde diese ebenso wie die Mixed-Gruppe
in je zwei Gruppen à vier Teams
unterteilt. Doch unabhängig welcher Gruppe: Wenn eins auffällig
war, dann war es der Ehrgeiz, aber
Tennis-Duo auf Erfolgskurs
Weddel. Annika Neft und Jara Schwelnus vom VfR Weddel nehmen derzeit an der U10-Kleinfeldserie in der Region GifhornHelmstedt-Wolfsburg teil. Während Annika als Neueinsteigerin
derzeit Platz sieben belegt, hat sich Jara bereits auf Platz drei gespielt. Beide haben gute Chancen, am Masters teilzunehmen. Bei
den Regionsmeisterschaften der Region Braunschweig-Wolfenbüttel im Januar konnte Jara sich auch bereits im Midcourt beweisen. Sie setzte sich gegen Lilly Maaß (TC Schwülper) und Cilia Strunz (Braunschweiger THC) durch. Erst im Finale musste sie
sich von Vera Darmanyan (Heidberger TC) geschlagen geben. Der
VfR Weddel wünscht beiden weiterhin viel Erfolg! Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.vfr-weddel.de.
Foto: privat
auch der Spaß mit dem die Kids
auf die Körbe spielten. Punkte
wurden lautstark bejubelt, sogar
die Siegerfaust wurde nach Korberfolgen mehrfach geballt und um
jeden Ball wurde gekämpft. Sobald
eine Begegnung vorbei war, bildete sich eine Kindertraube vor dem
Anschreibetisch und es schallten
Fragen durch die Halle: „Wie viele
Punkte haben wir? Haben wir gewonnen? Sind wir jetzt Erster?“
Wer als Sieger des GrundschulTurniers hervorging, stand aber
erst nach den Platzierungsspielen
gegen 13 Uhr fest. Zur Siegerehrung kamen dieses Mal die LöwenProfis Immanuel McElroy und Cornelius Adler. Beide gaben Autogramme und sorgten zum Ab-
schluss noch einmal für große
strahlende Augen bei den Kids.
Doch nicht nur sie waren zufrieden, sondern auch Jan Erdtmann,
Projektleiter von LöwenZukunft.
Die Sieger: Jungen: Grundschule
Edith Stein (Braunschweig), Mixed:
Grundschule Harztorwall (Wolfenbüttel), Mädchen: Grund- und
Oberschule Wittingen.
Preis der Familie Müter. Am
Samstag um 21.45 Uhr geht es in
einer schweren Springprüfung mit
Stechen dann um den prestigeträchtigen Sieg in dieser ersten
Station des U25 Springpokals der
Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Karten für die Löwen Classics-Tickets gibt es unter der Telefonnummer: 05 31-1 66 06 oder
auch online unter www.loewenclassics.de oder www.konzertkasse.de.
Saisonbestleistung
gelaufen
Berlin. Bei den Norddeutschen
Hallenmeisterschaften in Berlin
erzielte der Roklumer Frederic
Meyer (Foto) von der LG/Eintracht Braunschweig beim 800Meter-Lauf in 1:58,08 Minuten
eine neue Saisonbestleistung
(Gesamtplatz 12). „Ganz toll“,
resümierte LG-Trainer Ralf Weber. Bestleistung lief am ersten
Wettkampftag der Veltheimer
Fabian Brunswig, ebenfalls LG
Braunschweig, über 1 500 Meter. Seine 3:59,80 Minuten
brachten ihm sogar den dritten
Platz ein. Beide Leichtathleten
von der MittelstreckenläuferHochburg LG Braunschweig
freuen sich über ihre Erfolge.
Foto: Privat
Tickets-Infos zum Heim- Braunschweiger TSC:
spiel gegen FC St. Pauli
Braunschweig. Am Samstag, 7.
März, empfängt Eintracht Braunschweig um 13 Uhr den FC St.
Pauli im Eintracht-Stadion. Tickets
für diese Partie sind ab Dienstag,
3. Februar, um 10 Uhr in allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticketshop sowie über die
Ticket-Hotline erhältlich. Für diese
Partie können pro Person maximal
vier Karten erworben werden.
Wichtiger organisatorischer Hinweis: Für die Begegnung gegen
den FC St. Pauli steht der OnlineTicketshop aufgrund der Einstufung als Spiel mit erhöhtem Sicherheitsaufwand ausschließlich
für registrierte Bestandskunden
zur Verfügung, die in den beiden
vergangenen Spielzeiten beziehungsweise bis zum DüsseldorfSpiel bereits Karten für eine Partie
über den Online-Ticketshop gekauft haben.
Fahrt zum Auswärtsspiel
in Bochum
Börßum. Am Freitag, 13. Februar,
spielen die Blau-Gelben um 18.30
Uhr in Bochum. Der Fanclub „Unser Aantracht“ fährt ab Börßum in
Richtung Ruhrpott. Um 13 Uhr
starten die Anhänger der Löwen
vom Parkplatz des Edeka-Markt
Appel. Infos zu den wenigen freien
Plätzen unter der Telefonnummer
0 53 34-61 20.
A-Formation tanzt von Sieg zu Sieg
Braunschweig. Auch im dritten
Turnier der 1. Bundesliga-Formationen Standard in Göttingen war
die A-Formation des BTSC wieder
das Maß aller Dinge. Mit einer gelungenen Darbietung der neuen
Erfolgschoreographie „In constant
touch“ siegte das Team von Rüdiger Knaack mit sechs Einsen souverän vor dem 1. TC Ludwigsburg
und dem A-Team des Gastgebers
TSC Schwarz-Gold Göttingen. Die
B-Formation konnte sich gegenüber dem Turnier in Oldenburg vor
zwei Wochen deutlich verbessern
und erreichte Platz 7.
Trotz erneuten Wechsels in der
Startaufstellung – Marion-Karin
Tecza kehrte für die erkrankte Olga
Dadaeva zurück ins Team – untermauerte der amtierende Weltmeister einmal mehr seine derzeitige
Vormachtstellung in der 1. Bundesliga und fuhr in der ausverkauften Sparkassen-Arena in Göttingen bereits den dritten Sieg in Folge ein. Dank einer herausragenden
tänzerischen Leistung war der Turniersieg mehr als verdient, da
konnte auch die erhaltene Zwei in
der Wertung die gute Stimmung im
Team nicht trüben.
Das B-Team um die Trainer Melanie Ahl-Jende und Felix Teufert sowie Betreuer Marko Beens präsentierte an diesem Tag mit ihrer Choreographie „Ballads of Rock“ die
beste Saisonleistung. Sehr gut
vorbereitet und hochmotiviert zeigte die Mannschaft, dass sie die äußerst schwierige Choreographie
durchaus im Griff hat und sehenswert aufs Parkett bringen kann.
Selbst die kurzfristige Eingliederung von Neuzugang Eike Arndt
wirkte sich positiv auf das Team
aus und sorgte für zusätzliche Sicherheit auf der Tanzfläche.
Erstmalig in dieser Saison zeigte
sich, welches Potential in der
Mannschaft steckt. Auch wenn am
Ende nur Platz 7 herauskam, die
Tänzerinnen und Tänzer freuten
sich über ihre gezeigten Leistungen und besonders über die erhaltene Eins in der Wertung. Darauf
lässt sich für die letzten beiden
Turniere in Nürnberg (15. Februar)
und Braunschweig (28. Febraur)
aufbauen.
Entrittskarten für das Turnier in
Braunschweig gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, sowie
online unter www.reservix.de.
Auch die B-Formation des TSC konnte sich deutlich verbessern
und erreichte Platz 7.
Beim ESV Achim/Börßum:
TT-Mini-Meisterschaften
Börßum. Zum 32. Mal hatte der
ESV Achim/Börßum zum Ortsentscheid der Tischtennis-Mini-Meisterschaften Kinder aus Börßum
und Umgebung ab Jahrgang 2002
eingeladen.
Das diesjährige Teilnehmerfeld
setzte sich aus zwei Mädchen und
17 Jungen aus Börßum und den
umliegenden Ortschaften zusammen. Nach teilweise ansprechenden Ballwechseln und einigen hart
umkämpften Spielen standen nach
gut drei Stunden die Sieger fest.
Bei der Siegerehrung wurden alle
Kinder mit Urkunden, Medaillen
und schönen Sachpreisen belohnt,
die von den Organisatoren Julius
Hajok (ESV Achim/Börßum) und
Alexandra Prietz (SV Ohrum) überreicht wurden. Die Sieger und Platzierten freuten sich außerdem über
Pokale und qualifizierten sich für
den Kreisentscheid Mitte März in
Groß Denkte. Erste Plätze bei den
Mädchen der unterschiedlichen
Jahrgänge belegten Alexandra Kuberski und Tia Schiller. Bei den
Jungen belegten in den verschiedenen Altersklassen Candan
Üzümcü, Calvin Schulz und Deniz
Samsa erste Plätze, Cenay Üzümcü und Philipp Kuberski zweite
Plätze, Niclas Riedel und Marc Ahl
dritte Plätze sowie Jannik Sperandio einen vierten Platz.
Für den reibungslosen Ablauf des
Turniers sorgte in diesem Jahr die
1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung. Der ESV Achim/Börßum bedankt sich bei den Organisatoren, Helfern und für die Kuchenspenden der Eltern. Mit dem
Büfett wurde das gute Gelingen Die A-Formation des Braunschweiger TSC tanzt weiter von Sieg zu Sieg und setzte sich auch beim
dritten Bundesliga-Turnier jetzt in Göttingen ganz nach vorn.
Fotos: Privat
des Turniers abgerundet.
Die Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende
Dortmund gelingt Befreiungsschlag
FUSSBALL-STATISTIK
1. Bundesliga
Der zehnte Sieg in Folge gegen Freiburg verschafft dem BVB ein Erfolgserlebnis
FREIBURG (sid). Beim
Lieblingsgegner ist der Befreiungsschlag gelungen: Nach
fünf Partien ohne Sieg hat
sich der abgestürzte Vizemeister Borussia Dortmund im
Kellerduell des 20. Spieltags
der Fußball-Bundesliga mit
3:0 (1:0) beim SC Freiburg
durchgesetzt. Der zehnte Sieg
in Folge gegen die Breisgauer
hat auch dem zuletzt ratlosen
BVB-Trainer Jürgen Klopp
endlich ein Erfolgserlebnis
verschafft.
Marco Reus (9.) und PierreEmerick Aubameyang (56.
und 72.) trafen für die Borussen, die in der Tabelle an den
Freiburgern vorbeizogen.
ler von Mike Frantz brauch- Saisontor des lange verletzten
te Reus nach Vorarbeit von 25-Jährigen.
Aubameyang nur noch einDie Gastgeber waren in
zuschieben. Es war das vierte der Anfangsphase völlig von
der Rolle. Mit dem knappen
Rückstand war der SportClub nach einer Viertelstunde
noch gut bedient.
2. Bundesliga
Schalke - Gladbach
Mainz - Hertha
Stuttgart - Bayern
Köln - Paderborn
Freiburg - Dortmund
Wolfsburg - Hoffenheim
Hamburg - Hannover
Bremen - Leverkusen
Augsburg - Frankfurt
1. ( 1 ) Bayern
2. ( 2 ) Wolfsburg
3. ( 6 ) Schalke
4. ( 3 ) Gladbach
5. ( 4 ) Augsburg
6. ( 5 ) Leverkusen
7. ( 7 ) Hoffenheim
8. ( 8 ) Hannover
9. ( 9 ) Frankfurt
10. (10) Köln
11. (11) Bremen
12. (12) Mainz
13. (17) Hertha
14. (13) Hamburg
15. (14) Paderborn
16. (18) Dortmund
17. (15) Freiburg
18. (16) Stuttgart
1:0
0:2
0:2
0:0
0:3
3:0
siehe unten
heute, 15.30
heute, 17.30
20
20
20
20
19
19
20
19
19
20
19
20
20
19
20
20
20
20
45:9
41:19
31:22
27:17
26:22
29:20
31:33
22:28
36:39
19:23
30:40
25:26
26:38
12:21
21:34
21:27
21:30
20:35
49
41
34
33
33
32
26
25
24
24
23
22
21
20
20
19
18
18
Hamburg -
0:3
Bei Redaktionsschluss nicht beendet
Freiburg Dortmund
Die 24.000 Zuschauer im
ausverkauften
Freiburger
Stadion sahen zu Beginn
klar überlegene Gäste. Nach
einem katastrophalen Feh- Pierre-Emerick Aubameyang traf doppelt für den kriselnden BVB.
0:3 (0:1)
Tore: 0:1 Reus (9.), 0:2 Aubameyang (56.), 0:3
Aubameyang (72.)
Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)
Mainz Hertha
Foto: Getty Images
Höhenflieger stapeln tief: „Ziel sind 40 Punkte“
0:2 (0:2)
Tore: 0:1 Hegeler (35., Foulelfmeter), 0:2 Beerens
(42.)
Zuschauer: 26.756
Rote Karte: Loris Karius nach einer Notbremse
(31.)
Gelb-Rote Karte: Fabian Lustenberger wegen
wiederholten Foulspiels (58.)
Wolfsburg -
BREMEN/AUGSBURG
(sid). Nein, von Europa wollte
Markus Weinzierl auch dieses
Mal nichts wissen. „Ihr dürft
alle davon sprechen, ihr dürft
mich auch fragen“, sagte der
Erfolgscoach des FC Augsburg: „Aber das Ziel sind 40
Punkte, das ist die Vorgabe,
die wollen wir abarbeiten.“
Kölner Fluch
hält an
KÖLN (sid). Auch im
Karnevalstrikot hat der
offizielle Karnevalsverein 1. FC Köln seinen
Heimfluch nicht bannen
können. Gegen den erstmals in 2015 punktenden
Mitaufsteiger SC Paderborn kamen die Rheinländer nicht über ein 0:0
hinaus. Nur ein Sieg und
ganze vier Tore sind für
den FC damit nach zehn
Heimspielen notiert, die
Hälfte davon endete torlos.
KÖLN
PADERBORN
0:0
Zudem verpassten es die
Kölner erneut, sich ein
komfortables Polster auf
die Abstiegszone zu verschaffen. Paderborn ist
zwar schon 419 Minuten
ohne Tor, tankte aber etwas Selbstvertrauen.
Dabei ist der FCA die
Mannschaft der Stunde. Nach
dem 3:1 zum Auftakt der
Rückrunde gegen 1899 Hoffenheim folgte ein beeindruckendes 1:0 beim kriselnden
Vizemeister Borussia Dortmund. Längst ist Augsburg
dem FC Bayern an der Spitze
näher als den Abstiegsrängen.
Mit einem Heimsieg am heutigen Sonntag (17.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt kann
Weinzierls Team seine starke
Position weiter festigen. Auf
Rang sieben, der nicht mehr
zu Europa oder Champions
League berechtigen würde,
haben die Schwaben bereits
sieben Punkte Vorsprung, auf
1. ( 1 ) Ingolstadt
2. ( 3 ) Darmstadt
3. ( 2 ) Karlsruhe
4. ( 4 ) Braunschweig
5. ( 5 ) K‘lautern
6. ( 6 ) Düsseldorf
7. ( 7 ) Leipzig
8. (10) Union Berlin
9. ( 8 ) Nürnberg
10. ( 9 ) Heidenheim
11. (11) Bochum
12. (12) Fürth
13. (13) FSV Frankfurt
14. (14) Sandhausen
15. (16) Aalen
16. (15) 1860
17. (18) Aue
18. (17) St. Pauli
20
20
19
19
19
19
20
20
19
19
20
20
19
20
20
19
20
20
33:14
25:15
28:16
28:20
27:19
29:22
22:14
24:30
21:28
28:20
29:30
22:24
24:33
15:25
15:25
24:31
18:29
22:39
43
34
33
33
32
31
29
27
27
25
23
23
21
21
18
17
17
17
den Relegationsplatz 16 gar
15. Doch Weinzierl und Manager Stefan Reuter halten die
Erwartungen weiter gering und fahren mit dieser Strategie schon seit Monaten gut.
In der zweiten Partie heute empfängt Werder Bremen
Bayer Leverkusen (15.30
Uhr).
Hoffenheim
3:0 (2:0)
Tore: 1:0 Dost (3.), 2:0 de Bruyne (28.), 3:0 de
Bruyne (84.)
Zuschauer: 26.356
Stuttgart Bayern
1. ( 2 ) Münster
2. ( 1 ) Bielefeld
3. ( 4 ) Duisburg
4. ( 3 ) Stuttg. Kickers
5. ( 6 ) Erfurt
6. ( 5 ) Dresden
7. ( 9 ) Kiel
8. ( 7 ) Cottbus
9. ( 8 ) Osnabrück
10. (10) Wiesbaden
11. (11) Chemnitz
12. (12) Köln
13. (13) Halle
14. (14) Stuttgart II
15. (15) Unterhaching
16. (16) Dortmund II
17. (17) Mainz II
18. (19) Rostock
19. (18) Großaspach
20. (20) Regensburg
24
22
24
23
24
24
24
24
23
23
24
23
23
23
22
23
23
24
22
24
37:25
42:23
35:22
38:26
36:30
31:27
29:17
26:24
36:34
37:28
23:24
27:24
28:32
28:36
33:41
24:31
26:37
32:49
22:39
24:45
45
43
42
41
40
38
37
37
35
34
31
30
29
27
26
22
21
21
21
16
0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Robben (41.), 0:2 Alaba (50.)
Zuschauer: 60.000 (ausverkauft)
Schalke -
Köln Paderborn
Münster - Osnabrück
2:0
Rostock - Regensburg
2:2
Cottbus - Kiel
0:2
Dresden - Erfurt
0:1
Duisburg - Chemnitz
3:0
Köln - Bielefeld
heute, 14 Uhr
Unterhaching - Mainz II
Dortmund II - Großaspach
Stuttgart II - Wiesbaden
Stuttg. Kickers - Halle alle ohne Termin
Gladbach
0:0
1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Barnetta (10.)
Zuschauer: 61.973 (ausverkauft)
Zuschauer: 49.500
Wolfsburger bleiben Bayern auf den Fersen
WOLFSBURG (sid). Der VfL
Wolfsburg bleibt in der Fußball-Bundesliga auch dank
eines starken Einstands des
32-Millionen-Einkaufs André
Schürrle dem Tabellenführer
Bayern München auf den Fersen. Die „Wölfe“ gewannen
am 20. Spieltag ihr Heimspiel
gegen 1899 Hoffenheim mit
3:0 (2:0) nach Toren von Bas
Dost (3.) und Kevin de Bruyne (28., 84.) und festigten den
zweiten Platz. Schürrle bereitete beide Tore vor.
Für Hoffenheim hingegen
setzte sich vor 36.350 Zuschauern die Misere fort. Das
Team von Trainer Markus
Gisdol kassierte die dritte
Niederlage im dritten Spiel
seit Beginn der Rückrunde
und verlor weiter Boden auf
die internationalen Plätze.
Die Kraichgauer spielten gar
nicht mal so schlecht, doch
gegen den Angriffswirbel der
Gastgeber im ersten Durchgang war die TSG-Defensive
überfordert.
Erstmals seit seinem Rekord-Transfer vom FC Chelsea stand Rückkehrer Schürrle im Kader und durfte gleich
von Beginn auf seiner Lieblingsposition auf dem linken
Guardiola über weite Strecken erneut nicht, zeigte sich
aber immerhin äußerst effizient.
Erfolgserlebnis im mit 60.000
Zuschauern
ausverkauften
Südderby ein. David Alaba
mit einem Freistoß-Kracher
aus etwa 30 Metern sicherSTUTTGART
te in der 50. Minute den 13.
BAYERN
Pflichtspielsieg in Serie gegen
den VfB. Für die seit sieben
Arjen Robben leitete für Begegnungen sieglose Elf von
den Bundesliga-Spitzenreiter VfB-Coach Huub Stevens
in der 41. Minute das erhoffte wird die Lage immer prekärer.
0:2
Flügel ran, weil Ivan Perisic
(Gesäßmuskelzerrung) ausfiel. Bereits nach drei Minuten
hatte der Weltmeister seinen
großen Auftritt mit einer nahezu gleichen Vorbereitung.
Mit einer gefühlvollen Flanke
von der linken Strafraumgrenze verlagerte er das Spiel nach
innen, und Dost brauchte nur
noch einzuschieben. Beflügelt vom Mitwirken des Welt-
André Schürrle (Mitte) lieferte bei seinem Einstand in Wolfsburg ein gutes Spiel ab.
Bayern beenden ihren Winterschlaf
STUTTGART (sid). Der FC
Bayern München hat seinen
Winterschlaf beendet. Der
deutsche
Fußball-Rekordmeister kam durch ein glanzloses 2:0 (1:0) beim Abstiegskandidaten VfB Stuttgart im
dritten Spiel der Rückrunde
zum ersten Sieg.
Überzeugen konnte die
Mannschaft von Trainer Pep
heute,
heute,
heute,
Montag,
2:0
0:0
0:1
0:0
2:1
13.30
13.30
13.30
20.15
3. Liga
Hannover
FREIBURG
DORTMUND
Aue - Leipzig
Aalen - Darmstadt
Fürth - Ingolstadt
Sandhausen - St. Pauli
Union Berlin - Bochum
FSV Frankfurt - Nürnberg
Braunschweig - K‘lautern
Karlsruhe - Düsseldorf
1860 - Heidenheim
meisters, der am 18. Mai 2013
sein letztes Bundesligaspiel
bestritten hatte, drehten die
„Wölfe“ auf.
WOLFSBURG
HOFFENHEIM
3:0
Das blitzschnelle Umschalten im Mittelfeld bereitete
Hoffenheim große Probleme.
In der 16. Minute hatte de
Bruyne bereits Keeper Oliver
Baumann ausgespielt, Andreas Beck konnte aber noch
vor der Torlinie klären. Zwölf
Minuten später war wieder
Schürrle am Zug. Mit einem
Knaller aus 18 Metern an die
Latte überraschte er Baumann und drehte sich schon
enttäuscht weg. Dabei übersah er das Nachsetzen von de
Bruyne, der zum 2:0-Pausenstand einköpfte.
Auch nach hinten arbeitete Schürrle gut mit. In der 40.
Minute übertrieb er aber den
Einsatz gegen Pirmin SchwegFoto: Getty Images ler und erhielt dafür Gelb.
Mit Dardai klappt‘s: Hertha gewinnt 2:0
MAINZ (sid). Ohne Jos
Luhukay läuft‘s bei Hertha
BSC plötzlich wieder: Zwei
Tage nach der Entlassung
des Trainers gewann der
Hauptstadtklub beim FSV
Mainz 05 2:0 (2:0) und feierte mit Interimscoach Pal
Dardai den ersten Sieg seit
dem 13. Dezember 2014.
Jens Hegeler brachte die
Berliner vor 26.756 Zuschauern per Foulelfmeter in
Führung (35.).
Notbremse gegen Valentin
Stocker die Rote Karte gesehen. Roy Beerens erhöhte
noch vor der Halbzeit (42.).
Hertha-Kapitän
Fabian
MAINZ
Lustenberger sorgte mit seiHERTHA
ner Gelb-Roten Karte (58.)
unnötig wieder für ausgegliFSV-Torwart Loris Karius chene Kräfteverhältnisse auf
(31.) hatte zuvor wegen einer dem Rasen.
0:2
Astronaut Alexander Gerst zu Besuch in der Ostfalia Wolfenbüttel:
»Blue-Dot-Mission« faszinierte
ren. Am Mittwoch war etwas Besonderes passiert. Der deutsche
Astronaut Alexander Gerst besuchte Wolfenbüttel und erzählte
in der Fachhochschule von seiner 166 Tage dauernden Mission
im All.
Eingeladen hatte den 38-jährigen Geophysiker Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, nach eigenem Bekunden auch für die
Raumfahrt zuständig. „Einige in
Berlin würden mich schon gern
zum Mond schießen“, scherzte
Gabriel. Seinen Wahlkreis zu besuchen sei eine gute Entscheidung von Alexander Gerst gewesen, sagte der Minister.
Der Astronaut zeigte sich gut gelaunt und wusste spannend zu
erzählen. Bis er an der ISS-Mission teilnehmen konnte, musste
er rund 6000 Stunden eines sehr
komplexen Trainings überstehen. Sein Interesse für die
Raumfahrt sei durch seinen
Großvater geweckt worden.
Es habe sich gelohnt. Die Erde
als kleinen blauen Punkt aus
dem Weltall zu sehen verändere
das Bewusstsein für unseren
Alexander Gerst wusste das Planeten. Man empfinde die
Publikum unterhaltsam zu in- Erde mit seiner dünnen Atmosphäre als sehr zerbrechlich.
formieren.
Wolfenbüttel. Wenn der große
Hörsaal der Ostfalia in Wolfenbüttel selbst in der vorlesungsfreien Zeit rappelvoll ist, dann
muss etwas Besonderes passie-
Astronaut Alexander Gerst war auf Einladung von Sigmar Gabriel in Salzgitter und Wolfenbüttel. In der Ostfalia erzählte er von seiner 166 Tage dauernden Weltreaummission.
Fotos (2): Schmidt
Gerst unterstrich diesen Eindruck durch imposante Fotos,
die er aus derRaumstation geschossen hat. Man erkennt die
massive Zerstörung des Regenwaldes in Südamerika und sieht
Raketen- bzw. Bombenexplosionen im nahen Osten auf dem
Gazastreifen. Außerirdische würden diese Bilder als erstes sehen, wenn sie sich der Erde näherten. Sie hätten gleich einen
tollen Eindruck von der menschlichen Zivilisation.
Er würde sich wünschen, dass
die verantwortlichen Politiker der
Erde einmal einen Blick aus dem
Weltraum auf die Erde werfen
könnten, um zu sehen, was die
Menschen mit ihrem Planeten
anstellen.
Der Astronaut musste viele Fragen beantworten und gab anschließen bereitwillig Autogramme.
khs
PSD Bank
spendet für
Jungnarren
Braunschweig. Mit einer Spende in Höhe
von 3500 Euro unterstützt die PSD Bank
mit Vorstandssprecher
Carsten Graf (rechts)
die Jugendarbeit der
Braunschweiger Karnevalsgesellschaft von
1872. Graf übergab
den Scheck bei der
Wagenpräsentation vor
dem Schoduvel an
BKG-Präsident Bernd
Ratayczak und die
Nachwuchs-Narren
des Vereins.
Foto: Nickel
Diskussionsforum zu einer möglichen Kreisfusion:
Starke Stadt in einer starken Region
Sehr gefragt waren die Autogramme von Alexander Gerst nach
seinem Vortrag in der Ostfalia.
Foto: Agentur Hübner
Hier wird in der kommenden Woche geblitzt
Um die Verkehrssicherheit im
Landkreis langfristig zu erhöhen, ist der landkreiseigene Radarwagen der Straßenverkehrsabteilung regelmäßig in wechselnden Gemeinden im Einsatz.
Wöchentlich teilt die Straßenverkehrsabteilung die jeweiligen Einsatzorte für die kommende Woche mit. Demnach
muss in der 7. Kalenderwoche,
vom 9. bis 15. Februar in folgenden Orten mit dem Überprüfen der Geschwindigkeiten
gerechnet werden: Wolfenbüttel, Heere, Elbe, Börßum,
Cramme,
Baddeckenstedt,
Dorstadt, Sickte, Dahlum, Erkerode, Kneitlingen, Kissenbrück,
Ohrum und Wittmar.
Spende für
den Blindenverband
Braunschweig. Eine Summe von 1250 Euro überreichte Erhan Erdal
vom Restaurant i-Vent im Heidberg an Volkert und Sonja Biester
vom Blinden- und Sehbehindertenverband Süd-Ost-Niedersachsen. Das Geld ist der Erlös einer Benefinzveranstaltung im i-Vent,
an der rund 140 Gäste teilnahmen und einen schönen Abend bei einem reichhaltigen Büffet und mehreren Live-Bands hatten. Von
dem Geld profitieren unter anderem das Blindenheim in Braunschweig und die Blindenwerkstatt in Hannover.
Foto: Nickel
Wolfenbüttel. Ein sperriges, aber
aktuelles Thema stand im Mittelpunkt der Forumsdiskussion von
CDU Stadtverband und Mittelstandsvereinigung Wolfenbüttel.
Beide Verbände hatten in die Kommisse geladen, um sich mit dem
Publikum über die Rolle Wolfenbüttels in der Region auszutauschen.
Anlass war die geplante Fusion mit
dem Landkreis Helmstedt, die aktuell in beiden Kreistagen diskutiert
wird. Deren Entscheidung wird für
März erwartet. „Ich selber bin Verfechter einer Region“, sagte Bürgermeister Thomas Pink. Als reichstes und stärkstes Mittelzentrum
sei man eine „starke Stadt in einer
starken Region“.
Pink erläuterte, welche Auswirkungen die verbleibenden Schulden
beider Landkreise, auch nach einer
Entschuldungshilfe des Landes,
für Auswirkungen auf die Gemeinden und Städte haben. „Die etwa
25 Prozent Restschulden müssten
über eine erhöhte Kreisumlage bezahlt werden. Das hat natürlich
auch Auswirkungen auf den Haushalt der Stadt“, so Pink. Dabei
könne man nicht an verpflichtenden Aufgaben wie dem Meldewesen sparen. Kürzungen seien dagegen bei freiwilligen Leistungen,
etwa bei Kultur- und Sportförderung zu erwarten.
Mit einem gemeinsamen Positionspapier, das Pink beim Diskussionsabend vorstellte, geben die
Mitglieder des Stadtrates fraktionsübergreifend Handlungsempfehlungen, wie eine kommunale
Gebietsreform aussehen könnte.
Denn die Notwendigkeit von Fusionen und der Neuregelung von
Aufgaben erkennt die Stadt grundsätzlich an. In dem Zehn-PunktePapier wird außerdem gefordert,
an der Freiwilligkeit solcher Änderungen festzuhalten und die Bürger entsprechend zu beteiligen.
Pink schlug unterdessen eine
schrittweise Veränderung der Kreise hin zu einer großen Region vor.
„Wenn wir nicht einen Schritt machen können, müssen sich zuerst
die Leistungsfähigen zusammen-
Bürgermeister Thomas Pink und Landtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg diskutierten, moderiert von Eckbert Schulz (CDU Stadtverband) und Holger Bormann (Mittelstandsvereinigung), mit
dem Publikum in der Kommisse.
tun. Eine kleine Region aus Braunschweig, Peine und Wolfenbüttel“,
sagte Pink. „Die wäre so stark,
dass man dann mit Goslar und
Helmstedt reden könnte.“
Ausgeschlossen sei für ihn jedoch
eine Fusion, die bereits im kommenden Jahr im Sack sein könnte.
Er forderte Zeit bis mindestens
2021 – und das sei schon schnell.
„In Sachsen-Anhalt hat es zehn
Jahre gedauert, ehe die Verfahren
vor Gericht entschieden waren“,
sagte der Bürgermeister.
Hintergrund:
Der Landkreis Helmstedt ist hoch
verschuldet (knapp 250 Millionen
Euro Kassenkredite Ende 2013)
und die finanzielle Situation verschlechtert sich von Jahr zu Jahr.
Das Land Niedersachsen hat dem
Kreis Entschuldungshilfen in Höhe
von rund 66 Millionen Euro angeboten. Die fließen laut der Landesregierung allerdings nur, wenn die
Kreise Helmstedt und Wolfenbüttel
bis zum Sommer einer Fusion zustimmen oder Helmstedt sich
innerhalb eines Jahres selber entschulden kann und einen ausgeglichenen Haushalt vorlegt.
Das Problem ist, dass der neue
Landkreis spätestens im fünften
Jahr nach Erhalt der Entschuldungshilfe ebenfalls einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen muss.
Durch die Vielzahl der verschuldeten Gemeinden mit nur wenig Einnahmen erscheint das jedoch unwahrscheinlich. Ein Gutachten des
Niedersächsischen Instituts für
Wirtschaftsforschung in Hannover
(NIW) im Auftrag des Landkreises
Wolfenbüttel soll unter anderem die
regionalwirtschaftliche Entwicklung
und die Kreisfinanzen beurteilen.
Bereits im Herbst 2012 kam erstmals der Vorschlag einer Fusion
des Landkreises Helmstedt mit der
Stadt Wolfsburg an die Öffentlichkeit. Diese wurde jedoch Ende
2013 vom Land verhindert – unter
anderem soll die Stadt Braunschweig Einfluss geltend gemacht
haben.
lk
Knapp 50 Zuhörer kamen zum Forum „Wir in der Region“ in die
Kommisse.
Fotos: Kutzner
Erfolgreiches klassisches Konzert
Schliestedt. Im historischen Ambiente des Spiegelsaales im
Schloss Schliestedt fand am vergangenen Sonntag ein klassischer
Musiknachmittag statt. Als besonderer „musikalischer Leckerbissen“ wurde Musik aus verschiedenen Epochen, von Barock bis
modern, im klassischen Stil mit
Gesang und Flöte, Piano und Bratsche geboten. Sehr zur Freude der
Bewohner der Seniorenbetreuung
Schloss Schliestedt sowie einiger
Gäste spielten Monika Grade,
Lüneburg, (Flöte und Gesang),
Maximilian Neubauer, Twieflingen
(Bratsche) und Matthias Lucke,
Jerxheim (Piano) wunderbare
klassische Stücke in schöner
Atmosphäre und die etwa 40 Teilnehmenden ließen sich von der
Musik verzaubern.
Der Spiegelsaal erstrahlte regelrecht im Klang der Musik und der
Wintersonne bis zum Dämmerungsübergang und auf Grund der
außergewöhnlichen Akustik klang
das ganze Schloss von der herrlichen Musik wieder.
Nach etwa eineinhalb Stunden einschließlich einer kurzen Pause
fand das Konzert mit einigen Zugaben seinen Abschluss. Veranstalter und Teilnehmende waren
sich einig, dass es auf jeden Fall
weitere klassische Konzerte in
Schloss Schliestedt geben sollte
und wird.
Foto: privat Information und Beratung rund ums Traumbad gab es vom BADTEAM Braunschweiger Land auf
der Afterwork-Bad-Show bei Hempelmann. Foto: Beatrice Sawall (mitte) und Sinja Kraus beraten
einen Kunden.
Foto: privat
Afterwork-Bad-Show bei der Hempelmann KG in Rautheim:
Anzeige
Das BADTEAM hatte eingeladen
Sickter Traber waren auf Harztour
Sickte. Die Traber tauschten den Hallenboden der Turnhalle gegen mäßig schneebedeckte Wanderwege im Harz. Da die Schneedecke zu wünschen übrig ließ, musste die Männerfitnessgruppe
des TSV Sickte aus dem geplanten Skilanglaufwochenende kurzerhand eine Wanderung durch die
wunderschöne Winterlandschaft organisieren. Ausgangspunkt war das Domizil in Oderbrück.
Nach kurzem Marsch überquerte man den Kaiserweg, der seit Urzeiten als Fernhandelsroute für
Erztransporte diente. Weiter führte die Wanderung zu einem vor über 150 Jahren gesetzten Grenzstein, dem Dreieckigen Pfahl. Etwas kahl reckte sich das nächste Ziel in 971 m Höhe: der Wurmberg. Lediglich die Aufsprungbahn schmiegt sich noch an den Hang. Von dem früheren Wahrzeichen, der Sprungschanze, blicken nur noch verirrte Stützen bedeutungslos in die Tiefe. Nach
einer aufmunternden Rast im Gipfelrestaurant und einem beeindruckenden Blick über den Harz
machten sich alle auf den Weg zum nächsten Gipfelsturm. Die Achtermannshöhe mit 924 m ü.NN
hat eine sehr bizarre Gipfelform und es bedarf einiger Anstrengung, den höchsten Punkt zu erklimmen. Milchige Nebelschwaden versperrten die Sicht auf das einzigartige Panorama. Nach der ca.
25 km langen Wanderung war der anschließende Saunabesuch Entspannung pur. Am Sonntagvormittag lag endlich Schnee. Dieses kalte Vergnügen wurde für einen 15 km Skilanglauftrip genutzt, bevor am frühen Nachmittag der Heimweg angetreten wurde.
Foto: privat
Braunschweig. Zur AfterworkBad-Show wurde am Donnerstag in
das Rautheimer Haus der Firma
Hempelmann KG eingeladen. Das
BADTEAM Braunschweiger Land war
vor Ort, um den Besuchern der Show
bei der Suche nach dem Traumbad
hilfreich zur Seite zu stehen. Dieses
Team setzt sich aus Fachfirmen der
Haustechnik und dem Fachhandel
Hempelmann zusammen.
Das BADTEAM Braunschweiger
Land ist der Ansprechpartner, wenn
es um Entspannung nach Feierabend
in gemütlicher Atmsophäre geht. Das
Credo: „Lassen Sie sich von unseren
Ideen inspirieren!“
Will man heute sein Haus oder seine
Wohnung sanieren, steht man nicht
selten vor ziemlichen Herausforderungen. Neben der energetischen Sa-
nierung des Gebäudes wird häufig
auch das Bad modernisiert. Bei der
Planung sollten mehrere Aspekte berücksichtigt werden. So sollte, unter
anderem, der Gesichtspunkt des
„Komforts für Generationen“ berücksichtigt werden. „Ganz im Sinne einer
baulichen Prophylaxe für den Notfall
im Alter“, wissen die Fachleute
des BADTEAMs Braunschweiger
Land.
Das BADTEAM Braunschweiger
Land ist aus mehreren Meisterbetrieben des Heizung-, Sanitär- und Klima-Handwerks entstanden und bildet zusammen mit dem Fachgroßhandel für Haustechnik Hempelmann
in Braunschweig ein Kompetenznetzwerk. Die Partner: Bastian Kraus (Königslutter), Frank Ziegeler (Vechelde),
Marko Lutz (Salzgitter), Ronny Sawall
(Sickte), Mikle Kelm (Edemissen).
Das Badezimmer ist heute weit mehr
als eine Nasszelle. Immobilienbesitzer legen immer mehr Wert auf Funktionalität, Komfort, aber natürlich
auch auf Design. Und hier kommt das
BADTEAM Braunschweiger Land ins
Spiel. Die Fachleute beraten nach
Terminabsprache vor Ort. Sie machen sich ein Bild vom vorhandenen
Bad, führen einen professionellen
Badcheck durch und zeigen individuelle Möglichkeiten auf für die Modernisierung oder Umgestaltung.
Jeder Betrieb ist ein kompetenter
Partner für alle Arbeiten rund um das
Bad, egal ob Neubau, Sanierung oder
Modernisierung. Dabei liefern die
Fachbetriebe von der Beratung, Planung, Installation bis hin zur Wartung
alles aus einer Hand.
Immobilienbesitzer legen immer mehr Wert auf Funktionalität, Komfort und auf Design im Bad.
Veltheimer Senioren feiern Fasching
Veltheim (Ohe). „Die Alltagssorgen sollen für ein paar Stunden vergessen werden“, sagt Ilse
Friederichs (r.), Leiterin des Seniorenkreises Veltheim. „Wir feiern Fasching, mit allem was dazu
gehört: Pfannkuchen, Krapfen, Kartoffelsalat und Würstchen, ganz viel guter Laune und einem
kräftigen ,Veltheim Oheee!’“ Gäste seien zur Faschingsfeier des Seniorenkreises herzlich willkommen, so die Leiterin. Zur Planung werde um Anmeldung gebeten (05305/202241). Die Faschingsfeier findet am Dienstag, 10. Februar, um 14.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Veltheim statt. mr
Mit viel Spaß und Spiel lernen die Kinder das Wichtigste zum Thema Baderegeln.
Foto: Kräwer
Weitere Teamer gesucht:
Interesse am DLRGNivea-Kindergartentag ist groß
Festliches Lachsessen
Schliestedt. In etwa zweimonatigem Abstand findet in der Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt ein
jahreszeitlich orientierter kulinarischer Höhepunkt für die alten Menschen statt. In der Fastenzeit sollte das sicherlich Fisch sein und weil damit ja dem Ritual Genüge getan ist, konnte es dabei dann
durchaus ein bisschen festlich und in gehobenem Ambiente zugehen. Die hauseigene Küche unter
Leitung von Ulrich Rieke und Frank Hahne hat sich einmal mehr selber übertroffen und bot im Spiegelsaal für die Bewohner gegrillten Wildlachs im ganzen Fisch an. Die Teilnehmer aus der Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt ließen sich sozusagen Aug in Aug mit dem Fisch ihr jeweiliges Lachsstück servieren und genossen sichtlich die kulinarische Spezialität. Angereichert mit Zitronensauce
und gebutterten Kartoffeln sowie der Gemüsebeilage und inklusive eines leckeren Desserts hätte das
Menü wieder bei jeder Fernsehkochshow locker mithalten können. Auf dem Foto präsentiert der
Küchenleiter der Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt, Ulrich Rieke, den Lachs als ganzen Fisch,
bevor die Filetstücke auf die Teller portioniert werden.
Foto: privat
Sickte. Der DLRG-Nivea-Kindergartentag geht bei der Sickter
DLRG bereits ins 15. Jahr. Seit
dem Jahr 2000 bringen die Lebensretter den Kindergartenkindern, die jeweils im Sommer zur
Schule kommen, das Wichtigste
zum Thema Baderegeln bei. In
wenigen Wochen startet das Projekt wieder und dann erklingt erneut überall in der Region das
Baderegellied.
An die 2500 Kinder haben das
kindgerechte Programm inzwischen durchlaufen. Seinen Anfang nahm diese Erfolgsgeschichte 1999, als Rosemarie
Gerlach und Gaby Flammann am
ersten Teamer-Seminar in Bad
Nenndorf teilnahmen. Sie waren
von der Idee des so genannten
Kindergartentages so begeistert,
dass die Ortsgruppe für das
nächste Seminar zwei weitere
Teilnehmer anmeldete. Und so
konnte der Kindergartentag 2000
durchstarten, zunächst mit fünf
Kindergärten. „Inzwischen sind
es jedes Jahr 25 Kindergärten“,
berichtet Gerlach. „Unsere Kapazitäten sind damit so gut wie ausgeschöpft.“ Den Erfolg erklärt
sich Gerlach so: „Das Konzept
wird von den Erziehern geschätzt
und die Kinder lernen mit sehr viel
Spaß eine ganze Menge.“
Schon jetzt lägen bei der DLRG
Sickte wieder zahlreiche Anfragen
und Anmeldungen von Kindergärten vor, berichtet Gerlach. „Die
Einrichtungen, in denen wir im
Vorjahr waren, bitten in der Regel
gleich darum, dass wir wiederkommen.“ Alle, die sich bisher
nicht angemeldet haben, oder
auch neue Interessenten, sollten
sich möglichst schnell melden.
Wenn es darum geht, den Kin-
dern die Baderegeln zu erklären
und ihnen das Wichtige zum Thema Sicherheit am See, am Meer
oder im Freibad beizubringen, hat
die DLRG Sickte die Nase übrigens immer weit vorn. Im
Bundesvergleich schnitten die
Lebensretter in den vergangenen
Jahren immer mit einem der vordersten Plätze ab.
Kindergärten, die Interesse daran
haben, einen DLRG-Nivea-Kindergartentag zu erleben, sollten sich
umgehend bei der DLRG Sickte,
bei Rosemarie Gerlach unter
05305/466 oder bei Tronje Gerlach
unter 05333/947087 melden. Die
Sickter DLRG ist derzeit auf der
Suche nach weiteren Teamern, weil
der Bedarf sehr groß ist. Wer sich
vorstellen kann, sich für dieses
Projekt zu engagieren, kann sich
ebenfalls unter den angegebenen
Telefonnummern melden.
EK
Sickte/Cremlingen und Umgebung
Seite 28
8. Februar 2015
Sickter GRÜNE zur Vereinsförderung:
Jugendarbeit stärker
gewichten
Was Ben nicht alles für Ida tut.
Geschichten,
die das Leben schrieb:
Die Mitglieder des Blasorchesters Blau-Gelb Königslutter bei der Jahreshauptversammlung.
Foto: privat
Blasorchester BLAU-GELB Königslutter zog Jahresbilanz:
Musikalische Qualität gestiegen
Königslutter. In seinem Tätigkeitsbericht hob der Vorsitzende
Timo Scheunemann besonders
die gestiegene musikalische Qualität des Orchesters hervor.
Dieses wurde durch positive
Rückmeldungen der Veranstalter,
die das Orchester gebucht hatten, bestätigt. Die musikalische
Auswahl ist so groß, dass Vorträge jeglicherer Art ausreichend bedient werden können. Neben der
traditionellen Blasmusik beherrscht das Orchester alle modernen Musikrichtungen bis hin
zur Big-Band.
Dieses unterstützte auch der musikalische Leiter Dr. Marcus Kern.
Er sah seine Arbeit in der Form
des Orchesters bestätigt.
Mit 26 aktiven und 6 in Ausbildung befindlichen Orchestermitgliedern wurde auch eine personelle Steigerung erreicht.
Da nach Prüfung der Kassenbestand einen positiven Bestand
auswies, erhielt laut Vorstandsbeschluss jedes anwesende Mitglied einen Verzehrbon über 5
Euro.
Einige personelle Neuwahlen waren nötig. Bestätigt wurde Timo
Scheunemann als 1. Vorsitzender,
Patricia von Berg als Schriftführerin und Ute Rettig sowie Ingeburg
Thamm als Beisitzerinnen. Auch
Peter Thamm als bewährter Instrumentenwart wurde wiedergewählt.
Der 2. Vorsitzende Volker Rettig
übernahm die Ehrung der langjährigen Mitglieder:
10 Jahre: Rita Naatz, Martina
Metzner, Martina und Ralf Nothdurft, Susanne Ulrich.
20 Jahre: Anette Dietrich, Bernhard Mozdzonek, Eitel Riemer,
Peter Thamm.
30 Jahre: Marcus Kern, Harald
Korsch.
40 Jahre: Bettina Haufe, Martin
Tiemann.
50 Jahre: Erwin Grüne.
Grüner Dialog zum Brennpunkt Asse II
Sickte. Der nächste Dialog der
Grünen hat als Thema die aktuellen Diskussionen zu Asse II. Im
Januar hatten die im Asse-II-Koordinationskreis
(A2K)
zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen dem Asse-Betreiber
Bundesamt für Strahlenschutz
BfS vorgeworfen, die Rückholung des Atommülls aus der Asse
nicht mit dem notwendigen
Nachdruck zu verfolgen. Das BfS
konterte darauf mit dem Vorwurf,
„die Kritiker müssten sich den
Realitäten stellen“. Beim Grünen
Dialog „Brennpunkt Asse II“ werden Heiko Judith und Michael
Fuder (Mitglieder im A2K und in
der Asse-II-Begleitgruppe) den
aktuellen Stand der Arbeiten an
der Asse darstellen und auf die
Konfliktpunkte zwischen Bürger-
initiativen und BfS eingehen, z.B.
Bau des Schachtes V, Standort
des Zwischenlagers, Verfüllung
der 750-Meter-Sohle.
Der Grüne Dialog findet am Mittwoch, 11. Februar, um 19:30 Uhr
im Sportlerheim des TSV Sickte,
Stadtweg 7, in Sickte statt. Alle
Interessierten sind herzlich eingeladen.
Kurioses
mit Ida
und Ben
– von Marion Gödecke –
SV-Gymnastikabteilung berät
beitet, nach dem jeder Verein einen Sockelbetrag auf der Basis
seiner aktiven Mitglieder erhält.
Die Vereine mit aktiver Jugendarbeit erhalten darüber hinaus einen zusätzlichen Förderbetrag. In
einer Befragung der Vereine wurde ein veränderter Verteilschlüssel mit einer stärkeren Gewichtung der Jugendarbeit überwiegend begrüßt. „Die ohnehin nicht
üppige Vereinsförderung sollte
weder reduziert noch gestrichen
werden“, betont Holger Barkhau.
„Es ist jedoch auch nicht sinnvoll,
Der Nachbar hatte einige Kaninhinsichtlich der Verteilung alles so
chen im Stall sitzen. Ida und Ben
zu lassen, wie es immer schon
durften ab und zu die Tiere streiwar. Ehrenamtliche Kinder- und
cheln oder mit Mohrrüben füttern.
Jugendarbeit verdient eine beDaher war es für die beiden
sondere Würdigung.”
schrecklich zu hören, dass sie nun
in den Topf sollten.
Ida fand das Fell der Tiere so
schön flauschig und kuschelig,
gern würde sie sich so ein Fell
vors Bett legen.
Ben, der den Wunsch seiner
Freundin wahrgenommen hatte,
ging zum Nachbarn und bot ihm
seine Hilfe beim Schlachten an.
Als Belohnung wollte er für Ida ein
Kaninchenfell haben.
Der hörte sich den jungen Mann
an und meinte: „Das ist eine komplizierte und gefährliche Sache,
außerdem braucht man dazu ein
sehr scharfes Messer.“ Stolz zeigte Ben sein Messer aus Mutters
Küche. Er demonstrierte die Klingenschärfe, indem er das Messer
über den linken Zeigefinger zog.
Wow! Das Blut spritze nur so!
Ein Druckverband dämmte die
Blutung ein und schnell hatte Ben
das Karnickelschlachten verges- Dettum. In der Reihe „Kultur in der Pastorendiele“ hält Dr. Christian Rolfs aus Einbeck am Freitag, 13. Februar, um 19 Uhr einen
sen.
Bildvortrag zu dem Thema „Auf Trekking-Tour im Annaparna-Gebiet“. Dabei berichtet er von einer Expedition zur Erdgeschichte
Ohne SCHAUFENSTER
wäre das Sonntags-Frühstück des Himalaya in der Pastorendiele in Dettum. Ein kleiner Imbiss
wird angeboten. Der Eintritt ist frei.
Foto: privat
nur halb so schön!
Auf Trekking-Tour im Himalaya
CDU Cremlingen lädt
wieder ein:
Boßel- und
Braunkohltour
Hötzum. Am Mittwoch, 25. Februar, treffen sich die Mitglieder der Gymnastikabteilung des SV zur
ordentlichen Mitgliederversammlung im Sportheim. „Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr“, teilt Abteilungsleiterin Marianne Kelb mit und bittet um pünktliches Erscheinen. „Neben den Mitgliedern
aus den Gymnastikgruppen sind auch die Sportler der Zumba- und Yoga-Gruppe herzlich eingeladen“, ergänzt sie. Auf der Tagesordnung, die an der Übungsstätte im Dorfgemeinschaftshaus, im
Schaukasten und auch im Sportheim aushängt, stehen unter anderem die Tätigkeitsberichte der
Abteilungsleitung sowie der einzelnen Gruppen. „Anträge zur Versammlung müssen bis zum 18.
Februar schriftlich beim Abteilungsvorstand eingereicht werden“, so Marianne Kelb. V. l.: Abteilungsleitung und Gruppensprecher der Gymnastikabteilung: Gerda Mehls, Abteilungsleiterin Marianne Kelb, Willi Sowa, Anja Hasper, Roswitha Krug und Gabriele Wilkening.
Foto: Verein
Sickte. Im Sickter Gemeinderat
steht demnächst die Förderung
der Vereine auf dem Prüfstand.
Dabei geht es nicht um eine Streichung der Zuschüsse für die Vereine, sondern um die Frage, welche Vereine in welcher Höhe und
nach welchen Kriterien bezuschusst werden. „Die GRÜNENFraktion setzt sich dafür ein, dass
die Gemeinde Sickte die Sickter
Vereine in ihrem ehrenamtlichen
Engagement insgesamt in der
bisherigen Höhe unterstützt”, betont Fraktionssprecher Holger
Barkhau. „Allerdings möchten wir
dabei besonders den Vereinen finanziell unter die Arme greifen,
die eine aktive Kinder- und Jugendarbeit betreiben.” Die GRÜNEN haben ein Modell ausgear-
Cremlingen. Wie in den letzten
Jahren lädt der CDU-Ortsverband
Cremlingen wieder zu seiner B &
B-Tour (Boßeln und Braunkohl) ein.
Sie findet am Sonntag, 22. Februar, statt. Alle Boßelfreunde treffen
sich diesmal um 10 Uhr auf dem
Hof Weber, Im Dorfe 3, in Cremlingen. Nach Einteilung der Mannschaften beginnt der sportliche
Teil, das Boßeln in den Herzogbergen. Dabei wird natürlich der gut
gefüllte Handwagen mitgeführt.
Unterwegs ist wieder der „Boxenstopp“ mit warmen Getränken vorgesehen. Die Boßeltour endet gegen 12.30 Uhr im Gasthaus bei
Chris, Hauptstraße 17. Dort wartet
das leckere Braunkohlbüffet auf
die Teilnehmer. Auch wer am Boßeln nicht teilnehmen möchte, ist
herzlich zum Braunkohlessen willkommen (Kosten pro Person
12,50 Euro). Der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg und
der Gemeindeverbandsvorsitzende Michael Hartig sind mit von der
Partie. Während des Essens und
danach bietet sich Gelegenheit, in
geselliger Runde miteinander ins
Gespräch zu kommen. Aus Planungsgründen wird um eine Anmeldung bis zum 17. Februar gebeten bei Jörg Weber (Telefonnummer 0 53 06-71 37, E-Mail: jok.weber@t-online.de) oder Volker
Brandt (Telefonnummer 0 53 0697 01 68, E-Mail: vbin.brandt@
t-online.de).
Kindergottesdienst startet mit Faschingsfeier
Dettum. Der Kindergottesdienst für die Kinder aus Dettum, Evessen und Schöppenstedt wird
künftig gemeinsam vorbereitet und gestaltet. Im Vorgriff auf den neu zu gründenden nördlichen
Gestaltungsraum in der Propstei Schöppenstedt wird das Projekt „Die Kigo-Schelme“ genannt.
Dazu hat Lennart Scheibel einen Flyer gestaltet, der in den Kindertagesstätten und Grundschulen in Schöppenstedt, Dettum und Evessen kostenlos verteilt wird. Am Valentistag, Sonnabend,
14. Februar, beginnt um 14 Uhr ein lustiger Familiengottesdienst in Kostümen in der Weferlinger Kirche, zu dem die Familien aus den drei Pfarrverbänden herzlich eingeladen sind. Danach
beginnt der Kinderfasching, zu dem auch die Eltern und Großeltern herzlich in der Weferlinger
Stadthalle willkommen sind. Der Kirchenvorstand Weferlingen bietet eine Kaffeetafel an, zu der
noch Kuchenspenden gesucht werden. Bitte melden bei Eva Isenberg, 05333/94949.
Die Boßelkugeln.
Lieber Besuch
Es hat Besuch sich
angesagt!
Ganz höflich hat er
angefragt,
ob es zum Kaffe wohl
genehm?
„Sagt ab, wenn’s euch
ist unbequem.“
wir ganz schön in den
Seilen hingen!
Doch schön ist so ein
Wiedersehn –
doch schön auch,
... wenn sie wieder gehn!
von Klaus Becker
Da wir uns länger
nicht getroffen,
hielten wir Arm’ und
Türe offen.
servierten Kaffee,
beste Sorten,
kredenzten schönste
Sahnetorten.
Als die Besucher
wieder gingen,
Cremlinger Grüne begrüßen Entscheidung zur Inklusion:
Sorgen der Eltern werden
ernst genommen
Cremlingen. Die Grünen in der
Gemeinde Cremlingen begrüßen
die Entscheidung der rot-grünen
Koalition in Hannover, ihr Konzept
zur Weiterentwicklung der Inklusion in der Schule nachzusteuern.
Während die inklusive Beschulung in vielen europäischen Ländern bereits erfolgreich umgesetzt wird, hat sich Niedersachsen inzwischen auf den mühsamen Weg der Umsetzung gemacht.
Beim gemeinsamen Unterricht
von behinderten und nichtbehinderten Kindern ist Niedersachsen
bundesweit immer noch Schlusslicht. Es gilt dabei, die Sorgen der
Eltern erst zu nehmen. „Wir müssen der Weiterentwicklung der Inklusion mehr Zeit einräumen“, so
Klaus Thiele von den Cremlinger
Grünen.
So soll im Dialog mit allen Beteiligten ein Aktionsprogram entFoto: privat wickelt werden, das für verlässli-
che Rahmenbedingungen für die
Arbeit der inklusiven Schulen sorgen soll. Bereits heute gibt es
schon viele Beispiele in unserer
Region, wie Inklusion gut gelingen kann. Dabei muss die Qualität der Arbeit mit den Kindern im
Vordergrund stehen. „Wir müssen
die Lehrer und Eltern auf diesen
mühevollen Weg mitnehmen. Nur
mit ihnen ist gelingende Inklusion
möglich“, ergänzt Diethelm Krause-Hotopp. Besonders wichtig ist
ihm die Erhöhung der Ausbildungsplätze für Förderpädagogen an den Universitäten.
Die sonderpädagogische Förderung im Bereich Sprache muss
daher im Rahmen von regionalen
Inklusionskonzepten weiter entwickelt werden. Dabei spielen die
Förderschulen Sprache, aufgrund
ihrer langjährigen Erfahrungen,
eine wichtige Rolle. Sie sollen im
neuen Schulgesetz daher Bestandsschutz erhalten.
präsentieren die Vorschau auf den größten Karnevalsumzug Norddeutschlands:
Schoduvel - neue
Motivwagen im Zug
Künstler Torsten Koch gestaltete diesen Motivwagen nach Inspiration durch Luftballonfiguren. Hennig Brandes (Verbandsdirektor ZGB), Zugmaschall Gerhard Baller, Oberbürgermeister
Fotos: Nickel, Kutzner Ulrich Markuth und Künstler Konrad Körner auf dem Motivwagen zur Regiobahn.
Braunschweig. Nur noch
eine Woche, dann setzt sich
der 37. Braunschweiger Karnevalsumzug in Bewegung und
wird sich bunt und fröhlich
durch die Löwenstadt schlängeln. In diesem Jahr steht der
Zug unter dem Motto: „Mit
Lebensfreud und Fastnachtstrubel feiert die Region Schoduvel“. Start ist um 12.40 Uhr
am Europaplatz.
Bereits am vergangenen Donnerstag warfen zahlreiche Karnevalisten im Schoduvel-Zentrum in der Husarenkaserne in
Kralenriede einen ersten Blick
auf die neuen Motivwagen im
Zug. Auf den insgesamt 17500
Quadratmetern verhelfen hinter
den Kulissen drei Künstler und
viele Helfer dem Schoduvel
zum Erfolg. „Bis vor wenigen
Minuten wurde noch an den
Wagen gearbeitet“, sagte Zugmarschall Gerhard Baller bei
der Präsentation. Und noch
immer sind einige Wagen im
Bau oder Umbau.
Wie schon in den vergangenen
Jahren, wird der Schoduvel
auch 2015 weiter anwachsen.
Mit 121 Karnevalswagen nehmen so viele am Umzug teil wie
noch nie. Dazu werden zum
Schoduvel am 15. Februar
etwa 250000 Besucher in der
Löwenstadt erwartet. Da gibt
es viel zu tun für die rund 5000
Karnevalisten, um das Publikum
bei Laune zu halten. Mit insgesamt 30 Tonnen Wurfmaterial, 35
Musikgruppen und 44 Tanz-
Showgruppen sollte das jedoch
kein Problem sein. Wer es lieber
deftiger mag, kann sich an rund
100 Ständen am Straßenrand das
Passende aussuchen.
Bei den Motivwagen ist die
Vielfalt in diesem Jahr wieder
groß. Unter anderem werden
die gescheiterte Regionalbahn
und der mögliche Wiederaufstieg von Eintracht Braunschweig thematisiert.
Auch in diesem Jahr sorgt der
Verkauf von Sympathiebändern wieder für eine Mitfinanzierung des Zuges. Man kann
damit kostenlos mit Bus und
Bahn zum Umzug fahren. Erhältlich sind die Bänder für
2 Euro in der Touristinfo, in den
Milkau-Bäckereien und bei
Galeria Kaufhof sowie unter
www.braunschweiger-karneval.de.
Also, alle Freunde des Karnevals in der Region, nichts wie
hin zum Schoduvel am 15. Februar, dem größten Karnevalsumzug
Norddeutschlands!
Wem das nicht möglich ist, der
kann das Spektakel auch von
13 bis 16 Uhr im NDR-Fernsehen verfolgen, das wieder live
überträgt.
Unsere
Sonderbeilage
„Schoduvel“ – in einer Gesamtauflage von 235 000
Exemplaren – mit vielen weiteren Informationen rund um
den Brauschweiger Karneval
und den Umzug – auch mit
dem Zugplan – lag an diesem
Wochenende in der „Neuen
Braunschweiger“ bei und ist
auch in dieser Ausgabe des
Schaufensters zu finden. Viel
Spaß bei der Lektüre!
Oberbürgermeister Ulrich Markuth und Carsten Ueberschär
(Volksbank BraWo) wissen, dass es mit der Eintracht wieder Nils Niefünd (rechts, Hartmann Sanitär- und HeizungstechMathias Rosenbusch (rechts) wurde von Klaus Behrens für die nach oben geht. Der Motivwagen wird bis zum Schoduvel noch nik) bekam von Roland Klein den goldenen Löwen der 111er
beste künstlerische Leistung beim Wagenbau ausgezeichnet. entsprechend umgebaut.
als Förderer des Jahres 2015.
Prinz Nils II. kam mit seinem Gefolge ebenfalls zur Wagenpräsentation und sorgte sogleich für Nick T. Zeddies und Prokurist Jürgen Buttschaft vom Autohaus Braunschweig freuen sich
die richtige Stimmung.
mich Hanns-Bernd und Daniel de Wall vom Hofbrauhaus Wolters auf den Schoduvel.
Zugmarschall Gerhard Baller erläuterte per
Megafon die Motivwagen.
ABRA
QUERUM
Autohaus Braunschweig GmbH
Bevenroder Straße 10
38108 Braunschweig
Tel.: 05 31 / 23724-0
abra-querum.de
Facebook.com/abra.querum
Gut gelaunt: MKG-Ehrenpräsident Hans-Peter Richter mit Friederike
Harlfinger und OB Ulrich Markurth.
»‘Ne Kappe Buntes« beim Mascheroder Karneval
rt:
präsentie
Erstmalig in diesem Jahr begrüßte MKG-Präsident Jürgen Buchheister (mit Mikrophon) zur „Kappe Buntes“ der Mascheroder Karnevalgesellschaft, die
allen wieder ein hervorragendes karnevalistisches Unterhaltungsprogramm bot, viele gut gelaunte Ehrengäste.
Foto: Schmidt
Mit Samba-Rhythmen wurde nach gut drei Stunden das Ende des Programmes von „‘Ne Kappe Buntes“ eingetrommelt.
Mit einem spitzenmäßigen Auftritt legten die Fünkchen ihren Gardetanz
Zum großen Finale und damit zur traditionellen „Ananas“, versammelten sich alle Akteure noch einmal auf der Bühne. Mit den herabschwebenden Luftballons ging ein toller Abend in der Stadthalle Braunschweig zu Ende.
auf die Bühne. Sie wurden mit lang anhaltendem Beifall belohnt.
ie gewohnt überraschten die Karnevalisten der Mascheroder Karnevalgesellschaft ihre Gäste zur „Kappe
Buntes“ in der Braunschweiger Stadthalle mit einem abwechslungs- und
ideenreichen närrischen Programm, das
wieder zum Lachen, Schunkeln, Tanzen
und Singen einlud. Präsident Jürgen
Buchheister freute sich, wieder zahlreiche Karnevalisten mit auf die närrische
Reise zu nehmen - wie gewohnt natürlich „alles aus den eigenen Reihen“,
worauf die MKG zu Recht stolz ist. Und
er erinnerte daran, dass die MKG in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum feiert.
Braunschweigs oberster Narr Ulrich
Markurth – standesgemäß gekleidet –
unterstrich in seinem Grußwort die
große Bedeutung des Karnevals in
Braunschweig im Allgemeinen und der
W
Die „Fo(u)r Ladies“ Monika Richter, Astrid Eckhout, Edeltraud Drexler Wieder mit dabei und für jeden Spaß zu haben: Familie Bumsfallera mit Jan
Brendel, Julia Flindt, Sven Laucke.
und Sabine Elfenbüttel brachten das Publikum zum Schunkeln.
Gut gelaunt verfolgten die Gäste auf dem Saal das unterhaltsame, närrische Programm der
Mascheroder Karnevalgesellschaft.
„Bühne frei“ hieß es für die Schwarzen Husaren. Sie eröffneten ihre
Show mit dem Tanz der Regimentstochter Nele Finster.
Viel zu erzählen wusste Sven
Laucke als „schwuler Frisör“.
Mascheroder Karnevalgesellschaft im
Besonderen.
Durch das Programm führten an diesem
Abend gut gelaunt Sitzungspräsident
Jan Brendel und seine „Kollegin“ Marion
Mai. Mit dem Duett „Schön ist es auf der
Welt zu sein“ gab Jan Brendel dann
zusammen mit Julienne Toumeni den
Startschuss zu einem rund dreistündigen närrischen Programm.
Den Auftakt machten in gewohnter
Manier
die
Schwarzen
Husaren.
Schwungvoll weiter ging es mit den
feschen „Fo(u)r Ladies“, die den gesamten Saal zum Schunkeln brachten,
bevor die „Fünkchen“ und die MKGGarde ihre grandiosen Tänze aufs Parkett legten.
Und was wäre die „Kappe Buntes“ ohne
Büttenreden? Ob Kerstin Musiol als
„eingebildete Kranke“ , Joel Toumeni als
„schwarzes Schaf“ oder Sven Laucke
als „schwuler Frisör“ – da gab es viel zu
lachen!
Perfekt tanzte Mariechen Joyce Willie,
Sven Laucke traf als Schlagersänger
immer den richtigen Ton. Als tanzende
Untote begeisterten die „Funkies“ und
mit einem Showtanz präsentierten sich
in diesem Jahr sowohl die „CoffeeSisters“ als auch die Gruppe „Majacanjo“. Familie Bumsfallera brachte die
Stimmung zum Kochen, ebenso wie die
Männertanztruppe, die diesmal mit
ihrem „Rock im Rock“ eine Hommage
an die Biker brachte.
Nach vielen vergnüglichen Stunden
kamen zum großen Finale alle Akteure
zur traditionellen „Ananas“ auf die Bühne – die darf auf keiner Sitzung fehlen!
Als „schwarzes Schaf“ war Als Untote begeisterten die Funkies in diesem Jahr die Gäste der MKG in der Riesenapplaus
für
Sven
Joel Toumeni in Aktion.
Stadthalle Braunschweig.
Laucke als Schlagersänger.
Auf ihre Garde ist die MKG besonders stolz.
Astrid und Jürgen Buttschaft gehören seit vielen Jahren zu den Förderern des Karnevals in Mascherode.
Viel Beifall für eine dynamische Darbietung erhielt Tanz- Immer dabei sind Bernd Ratayczak (BKG-Präsident), Peter Hosse und
mariechen Joyce Willie.
Karsten Heidrich (KVR-Präsident).
Diesmal stieg Kerstin Musiol als „ein- „Partytime“ präsentierten in diesem Jahr die Coffee-Sisters. Sie hatten wieder ein abwechslungsreiches Büh- Mit ihrem Showtanz „Rock im Rock“ wusste die Männertanzgruppe der Mascheroder Karnevalgesellschaft Oberbürgermsister Ulrich Markurth und Karneval-Urgestein Jürgen Hogebildete Kranke“ in die Bütt.
nenprogramm mitgebracht.
zu gefallen.
Fotos: Nickel demacher (von links).
Session 2014/15
Schoduvel
Schoduvel 2015 · Sonntag, 15. Februar · Start 12.40 Uhr
Preiswert und einfach:
Gemeinsam im Karneval – gemeinsam für die Region:
Die „RegioBahn“ rollt – im
Schoduvel und in der Region
nisch modernen Zügen. In sicherem Stundentakt. Mit guten Anschlüssen an Busse und Straßenbahn. Mit einem Tarif innerhalb
schweig auf humorvolle Weise als
verlässlicher Partner im ÖPNV
präsentieren dürfen und ich freue
mich schon auf den Umzug“,
Braunschweig. Jährlicher Höhepunkt der Narrensaison: der
Braunschweiger „Schoduvel“ –
der größte Karnevalsumzug in
Um besonders bequem, preiswert
und ohne Parkplatzsuche zum
Karnevalsumzug zu kommen,
empfiehlt Hennig Brandes, Ge-
„Mit Lebensfreud und Fastnachtstrubel
feiert die Region Schoduvel“
rt
Stpaaplatz
o
r
Eur .40 Uh
12
Mit dem Tagesticket zum
„Schoduvel“
Fe
Liveübernsehrtragun
durch N
g
DR Fern
sehe
von 13.16 .0 0 U n.
hr
C
Eur
WC
WC
WC
WC
WC
WC
WC
ra
a
WC
WC
�
Burgplatz
WC
us
A
WC
�
l
Schoduve
WC
15
15.Feb. 20
Z
ug p a
ab 15
rt y
Motiv .30 Uhr P
Fußg -Wagen rämierun
, M us
r up p
g der
mit D en, ab 17.0 ikzüge un
J Gala
d
0 Uh
rD
xy bis
Stad
22.0 isco
0
thal
le
des Verbundgebietes Region
Braunschweig. Mit vielen Vorteilen
für Bahnreisende und Berufspendler.
„Wir freuen uns, dass wir uns den
Menschen in der Region Braun-
WC
WC
Stadtha
WC
Zuschauer
� Sehr voll
� Gedränge
� geht
Wurfmenge
A Dauerregen
B viel
C sparsam
WC Toilettenkabine
Le
Braunschweig. Vier Eisenbahnverkehrsunternehmen und der
ZGB bringen die „RegioBahn“ ins
Rollen, und zwar jetzt auch auf
Braunschweigs Straßen beim
größten Karnevalsumzug Norddeutschlands. Sie stehen gemeinsam für einen verbesserten Schienen-Personen-Nahverkehr in der
Region. Zum ersten Mal beteiligen
sich vier Eisenbahnunternehmen
und der ZGB gemeinsam mit einem Motivwagen am Karnevalsumzug in Braunschweig. „Die RegioBahn rollt“ heißt es auf dem
quietsch-orangen Gefährt, das
von einer „Sisyphos“-Figur angeschoben wird.
„Lange hat die Planung gedauert,
es gab auch Rückschläge, aber
jetzt rollt sie, die RegioBahn, die
die Menschen der Region näher
zusammenbringen wird“, erläutert
Hennig Brandes, Verbandsdirektor
des Zweckverbandes Großraum
Braunschweig. Der ZGB ist der
Aufgabenträger in der Region für
den öffentlichen Personen-Nahverkehr. „Mit unserem witzigen
Motivwagen nehmen wir uns
selbst auf die Schippe und zeigen
zugleich, dass wir das Thema
Nahverkehr in der Region deutlich
voran bringen wollen“, sagt Detlef
Tanke, Vorsitzender der ZGB-Verbandsversammlung. Manchmal
sei es wirklich eine wahre „Sisyphosarbeit, alle Interessen unter
einen Hut zu bringen.
Vier verschiedene Verkehrsunternehmen werden ab Dezember
2015 in der Region zwischen Harz
und Heide, zwischen Landeshauptstadt und Landesgrenze
unterwegs sein. Mit vielen fabrikneuen, komfortablen und tech-
EuropaPlatz
merkt Michael Fischer von der DB
Regio, einer der Vertreter der beteiligten Eisenbahnunternehmen,
an. Zu finden ist der Wagen gleich
im ersten Teil des bunten Lindwurms.
Norddeutschland. In diesem Jahr
zum 37. Mal. Los geht es am Karnevalssonntag, 15. Februar, um
12:40 Uhr ab Europaplatz. Von
dort schlängelt sich der Lindwurm
durch die Straßen der Stadt.
schäftsführer der Verbundgesellschaft Region Braunschweig, mit
öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Seit dem 1. Februar ist dies
als Gruppe mit dem Tagesticket
besonders günstig. Mit der Tarif-
umstellung gibt es ab sofort das
Tagesticket nicht nur für eine oder
fünf Personen. Ab sofort können
eins, zwei, drei, vier oder fünf Personen mit einem Tageticket in der
Region unterwegs sein. Das Ticket
kostet in Preisstufe 2 (beispielsweise von Salzgitter oder Wolfenbüttel nach Braunschweig) 8,40
Euro, für jede weitere Person kostet es zwei Euro mehr, so dass
dieses Ticket für fünf Personen nur
16,40 Euro kostet. „Für 3,30 Euro
pro Person von Salzgitter zum
Karneval und zurück, das ist unschlagbar günstig“, meint Brandes.
Als Netzkarte (im gesamten Verbundgebiet gültig) kostet das Tagesticket für fünf Personen 34,50
Euro, sprich für weniger als 7 Euro
pro Person können alle öffentlichen Verkehrsmittel einen Tag
lang genutzt werden.
Die neuen Tagestickets der VRB
sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie den Bussen
und an den DB Automaten im Gebiet des Verbundtarifs Region
Braunschweig erhältlich.
Innerhalb des Stadtgebietes der
Stadt Braunschweig können Närrinnen und Narren den ÖPNV auf
allen Linien der Braunschweiger
Verkehrs-GmbH kostenlos nutzen,
wenn sie im Vorfeld ein Schoduvel-Sympathiebändchen für zwei
Euro erwerben.
Vorverkaufsstellen in Braunschweig: Verkehrs GmbH am
Bohlweg, TouristInfo Kleine Burg
14, alle Filialen der Stadtbäckerei Milkau, im Online-Shop
des Komitees Braunschweiger
Karneval. www. braunschweigerkarneval.de
Verlagssonderseite
Jetzt vormerken:
Eine neue (T)Raumdecke,
in nur 1 Tag!
KWK-Infowochenende 2015
Je kälter der Winter, desto unangenehmer ist später die Nebenkostenabrechnung. Vor allem die
Heizkosten machen vielen Eigenheimbesitzern zu schaffen.
Wer über einen Heizungsaustausch nachdenkt und seine Kosten nachhaltig senken möchte,
sollte sich für die Kraft-WärmeKopplung (KWK) interessieren.
Denn Mikro-KWK-Anlagen wie
der Dachs von SenerTec arbeiten nicht nur klimaschonend,
sondern auch kosteneffizient.
Grund: Das Kleinkraftwerk produziert Wärme und Strom direkt
am Ort des Verbrauchs. So
bleibt es zu Hause gemütlich
warm, ohne dass die Nebenkosten in die Höhe schnellen.
Wer sich über die lohnenswerte
Im Gewerbegebiet 6 · Schladen
Tel. 0 53 35 – 9 29 50
www.jjo.de
pflegeleicht und
hygienisch
SEIT
T
T
U
A L I T Ä
• schnelle, saubere Montage an einem Tag!
• kein Umräumen der Möbel erforderlich!
• feuchtigkeitsbeständig!
• pflegeleichtes Material!
• Beleuchtung nach Wunsch!
• akustisch korrigierend!
Wir informieren Sie gern, über die Möglichkeiten, dieses
einzigartigen und über 30 Jahre bewährten Deckensystems!
Außerhalb der ges. Öffnungszeiten, keine Beratung, kein Verkauf.
PLAMECO-Fachbetriebe Thomas Hölschen
38300 Wolfenbüttel · Berliner Str. 4 · Tel. 05331/906089
Dunstabzug für hohe Decken
Mikro-KWK-Anlagen wie der Dachs von SenerTec decken den Wärmebedarf im Eigenheim und erzeugen gleichzeitig Strom. Wer das
live erleben möchte, merkt sich schon jetzt das nächste KWK-Wochenende (27. Februar bis 1. März 2015) vor.
Foto: SenerTec/txn
Technologie informieren möchte,
sollte sich das bundesweit vierte
KWK-Wochenende vormerken:
Vom 27. Februar bis 1. März
2015 können sich Bauherren
und Modernisierer bei Fachhändlern und Anlagenbetreibern
über das Funktionsprinzip und
die Vorteile der dezentralen
Energieversorgung informieren –
und zwar direkt vor Ort.
Weitere Informationen sowie
Adressen teilnehmender Betreiber gibt es im Internet auf
www.kwk-wochenende.de
Wer sich über die Produktion von Strom und Wärme direkt vor Ort
informieren möchte, sollte das KWK-Wochenende vom 27. Februar bis 1. März 2015 nutzen. Infos online unter www.kwk-wochenende.de.
Ausbauen lohnt sich doppelt
Über die Dachflächen von
Wohngebäuden geht oft viel
Heizwärme verloren. Deshalb
ist eine hochwertige Dämmung
hier besonders wichtig und effektiv – und nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) von
2014 sogar gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings wird der
Aufwand für eine verbesserte
Wärmedämmung vielfach über-
Ä H R
1982
Q
Schautag
Sonntags von 14 – 17 Uhr
W
E
E
B
So., 8. und Mo., 9. Februar, jeweils 13 – 17 Uhr
Bad-Pavillon
>ÃÊÊÊ>`ÊÊvÊØÀ Ê>i
ÊÊ
Ê-ˆ˜˜i
ÊÊ
SCHAUTAGEN
Ohne ausräumen und
Beleuchtung nach Wunsch
Oppermann
Riechen, sehen, hören, schmecken, fühlen:
Wenn alle Sinne positive Signale senden,
geht es uns so richtig gut. Dieses Wohlbefinden erleben Sie im Bad – vorausgesetzt die Gestaltung orientiert sich an Ihren
Bedürfnissen. Wir haben viele WellnessIdeen für Sie. Sprechen Sie uns an.
Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten
Einladung zu unseren
schätzt: Spezialisten wie Ursa
haben eine ganze Reihe effizienter Dämmsysteme entwickelt, die bei Wohngebäuden aller
Art den Wärmeschutz deutlich
verbessern – und einfach zu
verarbeiten sind.
Der
natürliche
HightechDämmstoff PureOne aus weißer
Mineralwolle
beispielsweise
sorgt für eine leistungsfähige
25 JAHRE
Wärmedämmung und schafft
gleichzeitig
ein
gesundes
Wohnklima. Der Dämmstoff
wird auch im Komplettsystem
Ursa Click angeboten und erfüllt die Kriterien des Umweltzeichens „Blauer Engel –
schützt Umwelt und Gesundheit, weil emissionsarm“. Der
nicht brennbare Baustoff bietet
dauerhaften
Wärmeund
Schallschutz.
Ob kompletter Steildachausbau
oder fachgerechte Dämmung:
Die Maßnahme lohnt sich in jedem Fall. Denn wer nach EnEV
dämmt, kann sogar Förderung
bei der KfW (Kreditanstalt für
Wiederaufbau) beantragen.
TREPPENBAU
Modern – Individuell – Sicher
Besuchen Sie unsere Ausstellung !
Sa./So. Schautag – keine Beratung –
Fans puristischer Küchengestaltung
bevorzugen
Deckenhauben, die sich flächenbündig und unauffällig
in die Küchendecke integrieren. Edle Akzente setzen hier beispielsweise die
Pure‘line Modelle von Novy.
Sie arbeiten mit der leistungsfähigen und gleichzeitig geräuscharmen Randabsaugung.
Angenehmer Nebeneffekt:
Der Fettfilter wird durch eine
hochwertige Edelstahlabdeckung verdeckt. Zur Beleuchtung der Kochstellen
sind effiziente LED-Leuchten integriert. Auf Funktionalität und Komfort muss
bei den leisen und effizienten Dunstabzügen nicht verzichtet werden. Sie lassen
sich bis zu einer Deckenhöhe von 2,60 Meter einsetzen. Bedient werden sie bequem über eine Fernbedienung oder über das mit InTouch-Steuerung ausgerü- Ein in die Küchendecke integrierter Dunstabzug lässt den Raum offener und größer wirken.
Foto: Novy/txn
stete Kochfeld.
Nasse Keller? Schimmelpilz?
Undichter Balkon?
Wir lösen Ihr Problem!
Von der Kellerabdichtung
bis zur Balkonsanierung
• Kellerabdichtung
innen und außen
• Injektion gegen
aufsteigende Feuchtigkeit
• Klimaplatten gegen
Schimmelbildung
• Balkon- und Terrassensanierung
Zschirpestraße 5a · 38162 Schandelah
Tel. 0 53 06 / 92 18 - 0 · Fax 0 53 06 / 92 18 - 20
info@holztreppe-kynast.de · www.holztreppe-kynast.de
Unsere erfahrenen Sachverständigen stehen Ihnen mit modernsten Analysetechniken zur Verfügung.
· 20 Jahre Erfahrung
· qualifiziertes Fachpersonal
· detaillierte Ursachen-Analyse
· Festpreis- & Sauberkeitsgarantie
· pünktlich & termintreu
· 10 Jahre Gewährleistung
Kostenlose Schadensanalyse für Hausbesitzer
von unseren geprüften und anerkannten
Sachverständigen für Bauwerksabdichtungen
• Freiwillige Prüfung
• Qualitätsüberwachung im Bautenschutz
• Tätigkeitsfeld: Instandsetzung von
feuchte- und salzgeschädigtem Mauerwerk
Mitglied im Bundesverband Deutscher
Sachverständiger und Fachgutachter e.V.
„Wir beseitigen Feuchtigkeitsschäden dauerhaft,
versprochen!“
Mitglied der baugewerblichen Organisation
®
®
Die Dämmung der obersten begehbaren Geschossdecke ist
gesetzlich vorgeschrieben. Wer
dies gleich mit einem Dachausbau kombiniert, profitiert neben
den geringeren Heizkosten vom
zusätzlichen Wohnraum.
Foto: Ursa/txn
G
m
b
H
Grünstr. 11 ∙ 38102 Braunschweig ∙ www.innotech-team.de
Braunschweig
Tel. 0531/70 73 48 09
Aus der Region
Ausgabe 6
8. Februar 2015
Öffentliche trotzt dem Markttrend, erwirtschaftet sehr gute Kapitalerträge und legt auch im Umsatz weiter zu:
Renditestark in der Niedrigzinsphase
Braunschweig. Die Öffentliche
Versicherung Braunschweig
konnte auch 2014 eine positive
Umsatzentwicklung erzielen.
Mit über 448 Millionen Euro
Umsatz – aus selbst abgeschlossenem Geschäft – (Vorjahr 415 Millionen Euro) konnten die Beitragseinnahmen um
rund 8 % (beziehungsweise 33
Millionen Euro) gesteigert werden.
Zu dem Umsatzanstieg trugen
– wie auch in den Vorjahren –
das Kraftfahrtgeschäft und das
stark gewachsene Lebens- und
Rentenversicherungsgeschäft
bei. Die in 2014 erzielten exzellenten Erträge aus Kapitalanlagen liegen bei 120 Millionen
Euro und konnten gegenüber
dem sehr guten Vorjahr noch
einmal verbessert werden.
Die Öffentliche konnte auf- wald den Erfolg des Hauses.
sachten und 2013 zum höchs- schweig (rund 120 Schäden in
grund ihrer Aufstellung der Ka- Die Bruttoaufwendungen für ten Schadenjahr in der Ge- einer Gesamthöhe von 0,3 Millipitalanlagen mit stabilen Erträ- Versicherungsfälle liegen mit schichte des Unternehmens onen Euro) – insgesamt ein
gen aus der Rentendirektanla- rund 175 Millionen Euro unter machten.
überdurchschnittlich schadenge und mit über dem
reiches Geschäftsjahr.
Marktdurchschnitt liegenden Aktienquoten beDie Öffentliche Lebenssonders stark von der Kaversicherung konnte die
p i t a l m a rk t e n t w ick l ung
Beitragseinnahmen im abprofitieren.
gelaufenen Geschäftsjahr
Die im abgelaufenen Geum rund 12 % auf 208 Millischäftsjahr erzielten Erträonen Euro steigern. Ausge aus Kapitalanlagen fieschlaggebend für diese
len mit ca. 79 Millionen
sehr gute Entwicklung war
Euro für die Öffentliche
– wie bereits in den VorjahLebensversicherung und
ren – insbesondere der Erca. 41,6 Millionen Euro
folg bei der Akquisition von
für die Öffentliche Sachaufgeschobenen Rentenversicherung überdurchversicherungsverträgen geschnittlich positiv aus.
gen Einmalbetrag.
Diese Zahlen korresponZum Jahresende waren die
dieren mit Nettorenditen
Erfordernisse des Lebensder Kapitalanlagen von
versicherungsreformgeset4,5 % (Öffentliche Lezes umzusetzen – insbeKapitalanlagemanagement
bensversicherung) bzw.
sondere die Vorbereitung
Aufgrund der weiterhin sehr ex- 5,6 % (Öffentliche Sachdes Tarifwerks 2015 mit auf
pansiven Geldpolitik in USA, versicherung).
1,25 % reduziertem RechEuropa, Großbritannien und Janungszins sowie dem Auspan haben die meisten Anlage- Geschäftsentwicklung
weis der Effektivkosten im
klassen in 2014 sehr deutliche Die gebuchten BeitragsAngebot für Kapital bildenKurszuwächse erfahren. So einnahmen der Öffentde Versicherungen. Die
konnten die Aktienmärkte welt- lichen Sachversicherung
Zinszusatzreserve, eine geweit durchschnittlich ca. 10 % liegen mit rund 240 Milliosetzlich vorgeschriebene
gewinnen. Das globale Niedrig- nen Euro (2013: 229 Millizusätzliche Rückstellung
zinsumfeld hat sich im vergan- onen Euro) ca. 4,6 % über
für Kunden der Lebensvergenen Jahr massiv verschärft, dem Vorjahr. Gerade der
sicherer, stieg bei der Öfso dass sich die Renditen in umsatzstarke Bereich Kfzfentlichen um 12,5 MillioEuropa und den USA teilweise Versicherung verzeichnete Blick in die Rotunde der Öffentlichen Versicherung Braunschweig.
nen auf 34,5 Millionen Euro.
um mehr als 1,3 %-Punkte re- erneut eine exzellente EntFoto: privat
duziert haben. Die Rendite 10- wicklung. „Mit unserer
Im Ergebnis wird die Grupjähriger Bundesanleihen verrin- Drei-Produkt-Strategie können dem Vorjahr, in dem die Öffent- Aber auch 2014 war, nicht zu- pe Öffentliche Versicherung
gerte sich in 2014 beispiels- wir noch gezielter auf die Be- liche insgesamt über 220 Millio- letzt in Bezug auf das Hagelun- Braunschweig einen Gewinn
weise von 1,94 % auf 0,54 %. dürfnisse unserer Kunden ein- nen Euro aufgewendet hat. Der wetter zu Pfingsten (rund 1.700 aufweisen, der an das sehr
Im Umkehrschluss haben die gehen, was sich auch in der Hintergrund dieser deutlichen Schäden in einer Gesamthöhe gute Vorjahresniveau heranreiKurse dieser festverzinslichen positiven Geschäftsentwick- Entwicklung sind die historisch von 5,7 Millionen Euro) und die chen wird, das Ergebnis vor
Staatsanleihen deutliche An- lung widerspiegelt“, erläutert hohen Schäden, die die som- Schäden aus dem Brand in ei- Steuern (2013: 25 Millionen
stiege verzeichnet.
Vorstandsmitglied Knud May- merlichen Hagelstürme verur- ner Tiefgarage der Stadt Braun- Euro) wird in 2014 voraussicht-
lich noch über dem des Vorjahres liegen. „Die gesamte Versicherungsbranche muss die
Konsequenzen der anhaltenden Niedrigzinsphase, die regulatorischen Vorgaben der EU
und einen anhaltenden Margendruck bewältigen. Wir sind
für diese Herausforderungen
gut gerüstet: durch eine sehr
erfolgreiche Anlagestrategie,
sehr gute Produkte, schlanke
und effiziente Prozesse und vor
allem exzellente Beratungsund Vertriebsleistungen vor
Ort“, so der Vorstandsvorsitzende der Öffentlichen, Michael
Doering.
Personal
Die Verantwortung für und die
Verankerung in der Region
spiegelt sich auch in der Anzahl
der beschäftigten Mitarbeiter
(1.282, davon 524 im Innendienst und insgesamt 64 Auszubildende) und in dem umfangreichen Engagement vor
Ort wider. Flexible Arbeitszeiten, Kinderbetreuung und eine
familienfreundliche Arbeitsorganisation brachten der Öffentlichen im vergangenen Jahr
zum dritten Mal das Zertifikat
zum audit berufundfamilie ein.
In 2014 unterstützte die Öffentliche außerdem erneut zahlreiche Institutionen, Vereine und
Aktivitäten aus den Bereichen
Sport, Kultur, Bildung, Umwelt
und Soziales – unter anderem
das internationale Reitturnier
Löwen Classics, Kultur im Zelt,
das Musikfestival Soli Deo Gloria, das Holi-Farbfestival in
Braunschweig und das Waldforum Riddagshausen.
DIE BUNTE SERVICE-SEITE
Parkett
Rollladen
Karl-H. Schasse GmbH
Lohmann Rollladen Service
Verkauf – Reparatur
Parkettfachgeschäft
liefern, verlegen, schleifen
versiegeln u. Reparaturen
38321 Groß Denkte, Mönchevahlberger Str. 27
Tel. (0 53 31) 6 26 47, Telefax 6 99 74
Fenster und Türen
Dachdecker
Tel. WF – 7 81 61
Die richtige Entscheidung
!
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
über 56.000 Haushalte
Lassen Sie sich beraten
und überzeugen!
Schaufenster Wolfenbüttel
Großer Zimmerhof 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (0 53 31) 98 99-0
Im Sommerfeld 11
38304 Wolfenbüttel
E-Mail: amarske@t-online.de
Dachdecker
Fenster
Dachdecker, der kommt!
Fenster · Fensterwartung
Rollläden · Markisen · Türen
Fachbetrieb
HAIDUK
Dachdeckermeister
GmbH & Co. KG
DACH - FASSADE
Reparatur • Sturmschäden
Auf dem Rodeland 41
38319 Remlingen/WF
Tel. 0 53 36/92 94 22
Fax 0 53 36/92 95 83
Malerarbeiten
T. Teufert
Malermeister
Moderne Innen- und Außengestaltung
Maler-, Tapezier- und Fußbodenarbeiten • Liefern von Teppich-, Design- und PVC-Böden
Fassaden-Gestaltung • Malerservice all inclusive
Krumme Straße 28 / Eingang Fischerstraße · 38300 Wolfenbüttel
0 53 31 / 6 20 97 · Fax 0 53 31 / 6 28 58 · Mobil 01 60 / 1 54 92 66
Verkauf + Montage
Michael Groß
Tel. 0 53 31-2 75 01
Mobil 01 71-4 35 18 14
Container
GmbH
l ABBRUCH
l ERDBAU
l CONTAINER
콯 0 53 31/ 7 36 79
Fliesen- und Maurerarbeiten
Immobilien
LBS Immobilienberaterin Jutta Heckenberger-Kamphenkel:
LBS Nord informiert:
Immobilienkauf – Anzeige
Eine Lebensentscheidung
Soll ich lieber kaufen oder mieten? Diese Frage stellen sich
Verbraucher in regelmäßigen Abständen. Eins ist sicher: Kaum
eine Investitionsentscheidung im
Lauf eines Lebens bedarf so intensiver Vorbereitungen und Abwägungen wie der Erwerb einer
selbstgenutzten Immobilie.
Oft fokussiert sich die Entscheidungsfindung dabei zu sehr auf
die finanziellen Möglichkeiten
und Spielräume. Dabei ist es
mindestens genauso wichtig abzuwägen: Wie möchte ich wohnen? Eigenheim oder Eigentumswohnung? Bevorzuge ich
die Nähe zur Stadt oder liegt mir
das Leben auf dem Land?
„Ein Immobilienkauf ist nicht nur
eine Entscheidung des Geldbeutels, sondern auch eine Frage
des Typs und der Lebenssituation“, so Jutta HeckenbergerKamphenkel, Immobilienberaterin der LBS Nord. „Hat man die-
se grundsätzlichen Fragen geklärt, vereinfacht sich die Suche
nach dem richtigen Objekt ungemein“ so Jutta HeckenbergerKamphenkel weiter.
Immobilienkompetenz bietet die
LBS Nord über Ihre Tochter, die
LBS Immobilien NordWest
GmbH. Diese besitzt langjährige
Erfahrung auf dem Gebiet der
Immobilienvermittlung und verfügt über eine große Kundenreichweite. Sie gehört im Verbund mit den Sparkassen zur
größten Maklergruppe Deutschlands und bietet sowohl Käufern
als auch Verkäufern höchstmögliche Sicherheit und einen umfassenden Service bei allen
Transaktionen.
Ausführliche Informationen rund
um den Immobilienkauf geben
gern das Team in dem LBS
Beratungszentrum Wolfenbüttel,
Reichsstr. 8 und unter der Telefon-Nr. 05331/9884-0.
IMMOBILIEN
Verkauft
ETW in Wolfenbüttel
Verkauft
Dann sprechen Sie mich an!
Einfamilienhaus in Wolfenbüttel
Verkauft
Hier könnte Ihre
Immobilie stehen!
EFH in Hemkenrode
Verkauft
Verkauft
Jutta Heckenberger-Kamphenkel
ETW in Mascherode
Großzügiges
Innenstadthaus
Börßum
Haus, ideal für die größere Familie,
7 Zi., 274 m2 Wfl. Bj. 1993, Grdst.
1465 m2, Kamin, EBK, Do.-Gar.,
Pool, 285.000,- €
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
IMMOBILIEN
Sie wollen Ihr Haus –
Ihre Wohnung verkaufen?
Foto: LBS
Immobilien - Verkauf Immobilien - Verkauf
Immobilienflaute?
Nicht bei uns!
ZFH, Königslutter, 210 m2 Wfl.,
1.098 m2 Grdst., 11 Zi., 3 Wohnebenen, 2 EBK, 2 Bäder, Hof mit
Garagen und Scheune, teilw.
verm., Gas-ZH inkl. WW, B, EEK
H, 307 kWH/(m2*a), Bj. 1905,
159.000 € KP.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
www.nowo-immobilien.de
Für Ihre Immobilie...
Reichsstraße 8 · 38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31-98 84 16
2-Fam.-Haus, 175 m2, 5 gr. + 2 kl.
Zi., 2 Küchen, 2 Bäder, ebenerdig,
2 Eingänge, Schöppenstedt, Schützenpl., 115000,- € , Tel. 05335/1333
ETW, Goslar-Steinberg, 4 Zi., EBK,
Gas-Etgn.-Hzg., 100 m2, ausbauf.
DG, Ke., Garten, 2. OG, 132000,- €,
Tel. 0160/95005999
WF, 4-FWH, 320 m2 Wfl., 609 m2
Grdst., Gas-Hzg., 4 Garagen, KP
360000,- €, Tel. 0151/17256221
Immo/Finanz Lehmann
Ruhig und
stadtnah wohnen!
. . . haben wir die richtige
WF-Halchter, helle u.
Adresse:
gepfl. 3-Zi.-ETW mit Blk., ca. 72 m2
www.volksbankwfsz.de
Wfl., 2. OG, Bj. 1967, in 2002 modern., neue Isofenster, Öl, Ver2
6 Zimmer l 149 m l 129.000,- €
brauchsA, 145,0 kW, 71.000,- €.
Tel. 0 53 31/ 889-8623, VR-ImmoService, Christian Buschner, www.
volksbankwfsz.de
Stadthaus in Wolfenbüttel
Immobilien - Ankauf Immobilien - Ankauf
Durch die Bank
besser!
Wir vermitteln Ihre Immobilie sicher und diskret. Gerne beraten
wir Sie unverbindlich in einem persönlichen Gespräch. Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG – Immobilienservice, Tel. 0 53 31/ 889-8623,
www.volksbankwfsz.de
Der Sommer kommt! Garten zu
groß? Sie möchten eigentlich
verkaufen? Wissen aber nicht, zu
welchem Preis? Wir suchen den
würdigen Nachfolger für Ihr
Haus! Rufen Sie uns an!
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Für Pensionär aus BS und Beamten aus SZ su. wir dringend eine
2- b. 3-Zi.-ETW u. ein kl. EFH in WF
Wendeburger Handelshaus GmbH
C. Mussmann, Tel. 0176/21770782
Gute Verkaufschancen
für Verkäufer! Wir suchen für unsere Kunden RH oder DHH ab ca.
100 m2 Wfl. und EFH von 140-220
m2 in WF Stadt und näheres UmBankkauffrau
land.
sucht
www.siepker-immobilien.de
ein Haus in Weddel, Cremlingen
05 31 / 24 33 30
oder Schandelah ab 100 m2.
Hell und freund- Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
Gemütliches Einfamilienwww.nowo-immobilien.de
lich gesucht
haus in Waldnähe
barrierefreies Haus, ab ca. 100 m2 Modernes EFH/DHH
Aktionshaus KfW-70 zum Festpreis, Sicherheitsfenster 3fach verglast, 20 cm Vollwärmeschutz, Rollläden, inkl. Ausbaureserve im
Spitzboden, 1,125 m Drempel. ☎ 0531/877040
Familienbetrieb seit 1975 • www.westermann-massivhaus. de
SZ-Thiede, 115 m2 Wfl., 751 m2
Grdst., EBK, 2 Bäder m. Wanne,
Terr., Grg., Balkon, Gas-ZH inkl.
WW, V, EEK E, 158,1 kWH/(m2*a),
217.000 € Kaufpreis.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
www.nowo-immobilien.de
IVD
Immobilien - Ankauf
Kleines Haus
in Wolfenbüttel, Nähe Kleine Breite,
gesucht!
www.siepker-immobilien.de
05 31 / 24 33 30
Handwerksmeister
su. EFH o. DHH/RH,
auch rep.-bed., in
WF bis 10 km.
Tel. 05305/4163020
www.buchholzimmobilien.de
in Wolfenbüttel gesucht! Bj. ab
Wohnfläche, in ruhiger Lage.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner 1990, KP bis 400.000,- €
www.siepker-immobilien.de
www.nowo-immobilien.de
Hs/DHH in WF/West- o. Südrand ges. 05 31 / 24 33 30
05331/909735 Poser-Immobilien.de Achtung!!! Suche die Kaufinteressenten, die sich auch für die ImmobiWolfenbüttel-Stadt
lie in Mattierzoll, Bahnhostr. 1, interMehrfamilienhaus zum Ankauf ge- essiert haben oder Personen, die
sucht! Mieterübernahme wird zu- mir etwas über diese Immobilie begesichert!
richten können, Tel. 0151/15652756
www.siepker-immobilien.de
Lehrerehepaar sucht charman05 31 / 24 33 30
tes Haus in WF oder GF, 120-180
Wir wissen den Wert... m2, ab 5 Zimmer, bis 280.000,- €
...Ihrer Immobilie zu schät- www.siepker-immobilien.de
zen! Marktgerechte Ob- 0531/243330
jekteinschätzung und kompetente Citynah: 3/4-Zim.-ETW + Balkon ges.
Beratung durch Ihre Bankmakler in 05331/909735 Poser-Immobilien.de
Wolfenbüttel. Tel. 0 53 31/ 889-8623,
Wohnungsangebote und
Christian Buschner, Dipl. Sachverständiger (DIA), www.volksbank- -gesuche finden Sie auf der
übernächsten Seite
wfsz.de
»Kleine« mit
Ğ
ŝů͘Ě
Ͳŵ
ƐƐĞ
ŵĞ
+
2͘7ϯϯ
ril
Ap
28
m ƚƌ
e aƌƐĐŚĞƌŽ^ŶŽŵŝĞ
esůΎs,ĂŬůĐƟǀŚƚĞĞ'ĂƐƚ
rm
ƺƩĞ ƌĂ
e
Ŷď ĂƩ
ůĨĞ ŵΎ
h
Ž
c t ŵ
rauϬhŚƌŐΎƐƉƌŽŐƌĂ
erbďŝƐϭΎϴs͘ϬŽƌƚƌĂ
3Ύ.ƚćVŐů͘ϭϬƵ͘ϬƐƐϬƚĞůůĞƌ
Stellenmarkt
Nachhilfelehrer/in gesucht
www.nachhilfelehrer-jobs.de
Fliesenleger z. Aushilfe in WF ges.
Tel. 05331/904073
Landschaftsgärtner/Gartenbauhelfer gesu. für Festeinstellung. Unser kleines u. nettes Team freut sich
auf Ihre Unterstützung! Kontakt u.:
Tel. 05332/937499 oder
info@die-gartenmanufaktur.de
Plural
Wir stellen ein:
Raumpfleger/-innen
für ein Objekt in Wolfenbüttel. AZ: Mo.-Fr.
je 4,0 Std. ab ca. 17.00 Uhr. Stundenlohn
9,55 €. Führerschein und PKW zwingend
erforderlich. Telefonische Bewerbung unter 01511/6119136.
PLURAL servicepool GmbH
Eisenhüttenstraße 99 · 38239 Salzgitter
Herausgeber und Verleger:
Verlag Schaufenster GmbH & Co.,
Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 / 98 99 - 0 · Fax 0 53 31 / 98 99 - 56
E-Mail: anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
ISDN: 0 53 31 / 9 25 05
Internet: www.schaufenster-wf.de
Geschäftsführung und geschäftsführender
Gesellschafter: Michael Henke
Geschäftsführerin: Nicole Volkstedt
Chefredakteur: Karl-Heinz Schmidt
Redaktion: Simone Burgdorf, Lennart Kutzner, Cornelia Oelker
Vertriebsleitung: HMS GmbH & Co. KG, Holunderweg 42, 38300 Wolfenbüttel
Fotosatz: Verlag Schaufenster GmbH & Co.
Rollenoffset: Oppermann-Druck + Verlag,
Gutenbergstr. 1, 31552 Rodenberg
Druckauflage: 57.600 · Vertriebsauflage: 55.820
Redaktions-Schluss: Montag und Donnerstag
vor Erscheinen, 17.00 Uhr. Kein Rückgaberecht für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos. Keine Haftung bei Druckfehlern! Unabhängig, nicht parteigebunden. Mitglied im Verband deutscher Anzeigenblätter. Schaufenster erscheint im Raum Wolfenbüttel
wöchentlich jeden Mittwoch und
Sonntag. Kostenlose Zustellung
im Großraum Wolfenbüttel, Hornburg, Schladen, Sickte, Schöppenstedt und
Cremlingen.
Es gilt die Preisliste Nr. 31 vom
1. Oktober 2014.
Elternteil
Unterwassergefährt
Oper
von
Händel
ler
e
t
t
bü NSTER
n
e
f
Wol HAUFE
SC
ůĨ
ůůŐŽ Ŷ
ƘďĂ ŵŝŶŬĞ
&Ƶ
ͲΘ ƌƐĐŚ E
ŝŶŐ ŝŶĚĞ :
^ǁ ƌŐ͕<
EEƉĩƵ ^sE
K
ƺ
<d/
'
R- ĞŶ͕, dK
D E Ğŝƚ ^Z
U
KIN͗WŽŶLJƌϯhŚƌ
NE
^ ϭͲϭ
^K͗ϭ
NE
U
st.
nd
Gru
mit € auf
kte 00,- erk
Sic 9.9 er V ie. ng.
s
il
au 15
tu
ub ab tenlo mob era o.de
B
Ne
s
ko rer Imche imm n
d
li
un Ih ind ner- bilie 7
rb irch mo 3 8
0
ve
Un w.k K Im / 93
ww P& 3 05
g
an
05
hrg
Nr.
14
8
1 /9
99
- 56
ter-
ns
ufe
ha
.sc
ww
·w
33
ax
l. 0
lf
Wo
31
/98
99
-0
05
·F
·3
rho
me
im
rZ
ße
Gro
a
5. J
König
im
AT
schwäb.
Höhenzug
europ.
Hauptstadt
dt.
Hauptstadt
Abhandlung
ital.
Landschaft
bei Rom
franz.:
Knochen
flüssiges
Fett
TV- u. Hausgeräte/
Leasing ab
mtl. € 7.15
T. 05331-27 0 27
altgr.
ohne
Philosophen- Begleischule tung
Wintersportgerät
Fürst
im
Orient
Ausdruck d.
Überraschung
Erdteil
japan.
Meile
Rinderwahnsinn
(Abk.)
Stellenmarkt
tte
bü
en
00
53
Te
l·
Frauenstimmlage
Su. Friseurin in Remlingen für TZ,
Martinas Haarstudio, 05336/1313
- Subway - Wir suchen Verstärkung für unser Team in VZ, TZ und
Minijob, Tel. 0152/10406433
Kraftfahrer/in mit Führerschein
Klasse CE auf geringfügiger Basis
für die Wochenenden ab sofort gesucht. Tel. 0531/37090960 ab Montag, 9. Februar 2015, 9 Uhr oder
s.oberbeck@logistik-in-xxl.de,
logistik in XXL GmbH, ChristianPommer-Str. 20, 38112 BS
Stallkraft für Reitbetrieb
auf 450-€-Basis zum 1.3.15 gesucht, Bewerb. unter: 05331/63322
Vorarbeiter mit Berufserfahrung
in der Gebäudereinigung in Wolfenbüttel gesucht, AZ: Mo. - Fr.,
ca. 5 - 12 Uhr, Bewerb. bitte unter:
Tel. 0391/626690
Wir suchen eine Reinigungskraft
in Teilzeit; nähere Informationen finden Sie unter: www.heh-bs.de
Wind- Papiermodern Bewerb. bitte schriftlich an das:
Herzogin Elisabeth Hospital,
stoß
zählmaß Schwur (engl.)
Personalabtlg., Leipziger Str. 24,
38124 Braunschweig
in der
Nähe
sander’s backstube sucht für ihr
von
Team in Bortfeld am Kreisel Bäcker/in und Konditor/in. Wir freuen
uns auf Ihre Bewerbung ab Mo., 9
Uhr, Tel. 05302/91920 oder schriftlich an: sander’s backstube, DrenSeuche säcker 1, 38176 Wendeburg-Bortfeld, e-mail:
info@sander-landbäckerei.de
Storch
WaschKanzlei bietet Nebenjob
in
der
raum
ca. 500 ,- € bei 6 Std./Woche
Fabel
Tel. 0172/6794370 ab 16 Uhr
Zuverlässige Reinigungskraft für
unser Objekt in Schöppenstedt
gesucht, Neue Str., AZ: Di., Do.,
USital.
Sa., von 7.30 - 9.45 Uhr, BewerbunBundes- Tongen über: Tel. 0151/12603619 oder
staat
silbe
0511/2282018 (AB)
Kinderfrau sucht nach 12 Jahren
Zwillingsbetreuung neue Aufgabe,
Tel. 0176/34151977
westl.
Weltmacht
(Abk.)
absolut,
völlig
Blutsauger
senegal.
Autorin
(Mariama)
WWP07/6
Wir suchen Sie
als Zeitungszusteller/-in der Wolfenbütteler Zeitung
Wolfenbüttel, Cramme,
Evessen, Hordorf
Sie wollen von Montag-Samstag in den frühen Morgenstunden
Zeitungen und weitere Druckerzeugnisse zustellen?
Gesucht werden zuverlässige Mitarbeiter/-innen zur Vertretung
oder zur Übernahme eines festen Zustellbezirkes.
Ideal für Rentner, Hausfrauen, Studenten, aber auch als Zweitjob.
PKW oder Fahrrad und Ortskenntnisse sind von Vorteil.
Regelmäßige Bezahlung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und
Urlaubsansprüche sind garantiert. Selbstverständlich unterstützen
wir Sie mit den dafür notwendigen Arbeitsmaterialien.
Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte von Mo. – Fr.
in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr bei der
RVA – Verlagsauslieferung Wolfenbüttel GmbH & Co. KG
Harzstr. 23, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331-800881
gerne auch kostenlos unter 0800 - 0 77 11 88 15
per Mail an: anke.winter@bzv.de
Raumpfleger/in gesucht in WF,
Mo.- Sa., vers.-pfl., ab 6 Uhr, 3,5 Std.
Blitzblank Wesche, WF, 05331/6016
Raumpfleger/in gesucht in Baddeckenstedt, AZ: Mo. ab 18.30 Uhr
1 Std., Mi. + Fr. 0,75 Std., vers.-frei,
Blitzblank
Wesche,
WF,
05331/6016
Reinigungskraft gesucht
in Wolfenbüttel, Schweigerstr.,
Mo. - Sa. ab 5 Uhr ca. 1,5 Std. und
ab 19.30 Uhr ca. 2 Std., Tariflohn
9,55 €/Std., 05772/910015 ab Mo.,
8 Uhr, SCHULZ GEBÄUDESERVICE
Glas- u. Gebäudereiniger (m/w)
mit FS in Vollzeit ab sofort gesucht.
Bew. schriftlich an: GMG Gebäude
Management Gesellschaft mbH,
Bereler Str. 18, 38228 Salzgitter
oder per E-Mail an:
info@gmg-gmbh.de
Backkraft in SZ-Lesse ab sofort
gesucht, AZ nach Vereinb., Bew. an:
Peerd Hus, Tel. 05341/93939320
Raumpfleger/in zum nächstmögl.
Termin Nähe Schladen gesucht, AZ:
vormittags 1,5 Std., nachmittags 1,5
Std., PKW erforderl., 05027/900915
Bedienung zur Aushilfe auf 450€-Basis ges., flexibel, gut deutsch
sprechend, AZ: WE und Abendstd.,
Waldhaus Oelper, 0531/256250
Die Bäckerei u. Konditorei Cadera su. für ihre Fachgeschäfte in
Wolfsburg, Gifhorn und Cremlingen
Verkäufer und Verkäuferinnen. Ihre
Aufgaben: Vorbereiten, Backen u.
Präsentation unseres Sortiments,
Verkauf von Gebäcken u. Kaffeespezialitäten, Beratung unserer
Kunden. Es wäre schön, wenn Sie
Berufserfahrung im Verkauf hätten
und Ihnen der Kontakt mit Kunden
Freude macht. Wir bieten eine Anstellung in einem wachsenden
Unternehmen in Teilzeit und Vollzeit.
Bitte bewerben Sie sich per Mail an:
job@cadera.de oder per Post an:
Cadera GmbH & Co. KG,
Frau Cadera, Porschestraße 38,
38440 Wolfsburg
Motivierte Mitarbeiter für die Warenverräumung im Raum Wolfenbüttel gesucht. Sind Sie über 18
Wir stellen ein:
Jahre u. haben Spaß, in einem Team
Helfer
zu arbeiten? AZ: Mo., Mi. - Sa., ab
für anfallende Tätigkeiten in Vollzeit bei 19 Uhr, auf 450-€-Basis oder sozialeiner 39 Std. Woche. Stundenlohn 9,55 €. pflichtige Beschäftigung. Interesse?
Dann melden Sie sich unter: Tel.:
Führerschein und PKW wünschenswert.
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche 0162/2788967 ab 10 Uhr erreichbar oder unter:
Bewerbung an:
essen.kpm@koetter.de
PLURAL servicepool GmbH
KÖTTER Projektservice
Eisenhüttenstraße 99 · 38239 Salzgitter
und Management GmbH
Bedienung/Servicekraft gesucht
Sportstudio Bode, Fümmelse,
für jeweils Sa. und So. ab 12 Uhr sucht Reinigungskraft, Di. + Fr.,
und nach Vereinbarung in unserer
19 - 21 Uhr, Tel. 0175/2288884
„Kleinen Hofwirtschaft“ in Uehrde,
Kontakt unter: 05332/937499 oder
info@die-gartenmanufaktur.de
Plural
Nachtlokal
Papageienart
für
Stellenmarkt
83
5
f2
verrückt
Servicekraft
großer Wirkung
e
KleinAnzeigenAnnahmeSchluss:
Donnerstag,
16.00 Uhr
Tennissatz
3
01
d
wf.
/3
Flexible, freundliche
für Spielothek in SZ-Thiede
und SZ-Leb. gesucht.
Tel. 0177-2 47 75 91
Ϭ
Ύϵ
tag
l2
pri
.A
,7
nn
So
Angst vor Zeitarbeit? – Zukunft mit Sicherheit!
Wir suchen ab sofort:
Altenpfleger-/in und Krankenschwester/-pfleger
Verdienstmöglichkeiten je nach Berufserfahrung und Region
zwischen 2100 € – 2800 € mtl. brutto bei 35 Std/W. (VZ), Einsatzorte nach Wunsch und Absprache, garantiert planbare Freizeit,
Urlaubs-/Weihnachtsgeld, Prämien, Weiterbildung uvm…
Frau Glagau freut sich auf Ihren Anruf:
Tel. 0531-129 264 17; c.glagau@pluss.de
PLUSS Hannover GmbH, NL Braunschweig
Kohlmarkt 2 (3.OG), 38100 Braunschweig
Frdl., flex. Mitarbeiterin auf 450-€Basis für Sonnenstudio in WF gesucht, AZ: 10 - 15 Uhr u. Wo.-Ende,
Tel. 0151/56642259
Das Hair-Style-Team in WF/Gr.
Denkte sucht Friseur/in in Vollzeit,
05331/9008670 od. 0160/5272807
Kleinanzeigen
Unser Team
freut sich auf Sie!
Zur Verstärkung unseres Teams im Rilano 24I7 Hotel
Wolfenbüttel suchen wir eine/n flexible/n:
• Empfangsmitarbeiter/in im Nachtdienst (22-6.30 Uhr)
auf 450,00 €-Basis.
Wir bieten Ihnen:
• Einen spannenden Arbeitsplatz in einer dynamischen
Hotelkette
• Vergünstigungen innerhalb der Rilano Group, VWL und
Weiterbildungsmöglichkeiten
Kontakt: The Rilano Hotel Hamburg · Anke Zschummin
Hein-Saß-Weg 40 · 21129 Hamburg · 0 40/3 00 84 96 10
www.rilano.com · vewaltung-hamburg@rilano.com
erreichen
viele
Interessenten
WIR
KÖNNEN MIT
DRUCK UMGEHEN!
Einladungskarten · Danksagungskarten
Flyer · Broschüren · Werbebanner
Werbeaufsteller · Poster · Plakate
Klappkarten · Kalender · Aufkleber
(Foto)Bücher · Geschäftsdrucksachen
Falzprodukte · Kleinstauflagen · u.v.m.
erhältlich beim:
Auszubildende gesucht!
Zum Hörgeräteakustiker/in ab 1. März 2015 für unser
Akustikfachgeschäft Krambuden 2, 38300 Wolfenbüttel.
Anforderungsprofil:
Abitur oder qualifizierten Realschulabschluss.
Interessiert? Schriftliche Bewerbung an oben genannte
Adresse oder telefonisch ℡ 05 31/ 4 41 39
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Sprechen Sie uns an!
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · 0 53 31 / 9 89 90
Kleinanzeigen
Ausgabe 6
Kfz-Markt
Gewerbliche Objekte
Kaufe alle Fahrzeugtypen ab 2002,
zahle gut, hole selbst ab! Tel. 0176/
93005352 (7 Tg./24 Std. erreichbar)
4 WR auf Felge für Mazda Demio
zu verkaufen, Tel. 05331/61649
Daihatsu Curore, 1 l, 41 kW, TÜV/
AU neu, werkstattgepfl., Scheckheft
vorh., 62000 km, 2. Hd., NR, 4 WR
auf Felge, 1700,- €, 0175/2549873
Polo 6N, EZ 7/97, 2 J. TÜV, 44 kW,
VB 1300,- €, Tel. 05331/78565 oder
0176/21924895
4 WR, 185/60/R15 88T, sehr guter
Zustand, VB 110,- €, 05331/75361
Opel Astra Kombi, Bj. 97, TÜV
1/16, 163000 km, sehr gepflegt,
1100,- €, Tel. 05332/937864
WF, Neuer Weg – Büroraum, Promv. Akad. u. Frau, 52 J., NR, su.
ca. 35 m2, 230,- € KM + 100,- € NK ruh. 3- b. 4-Zi.-DG-Whg. in WF/BS,
+ 2 KM KT, zum 1.4.15, Parkplatz, 85 m2 oder Haus, 05121/1743557
Tel. 05331/7048 oder 0171/4157636
Suche in WF oder Umkreis, Nähe
Garagen/Stellplätze
A 395 eine Halle oder Gebäude zur
Pacht oder Kauf, 0171/4831923
Garage zu vemieten, WF, Goslarsche Str., 55,- €/mtl., 05331/43747
Mietgesuche
Suche zum 1.7.15 eine 4-ZW, EG,
mit Balkon od. Terrasse, evtl. DHH
oder RH in WF, Tel. 0178/1738527
2-ZW zu sofort in WF (zentr. Lage)
bis ca. 300,- € KM gesucht, Tel.
0176/38064268
Familie (2 Ki.) sucht 3- bis 4-ZW in
WF, max. 85 m2, WM bis 611,- €,
Tel.
0172/8338401
Kfz-Markt
Theatermaler am Staatstheater
su. 2- bis 3-ZW bis max. 430,- €
WM ab 1.3. in WF, 0157/38931178
– Gebrauchtwagen – Familie sucht in WF ruhige 4- bis
mit Balkon oder Terrasse und
VW, Audi, Opel, Ford, Japaner, DB 5-ZW
GWC, ist NR u. NT, 0157/35355989
usw. ab Bj. 98–2015. Zahle Höchstpreise.
2-ZW in WF von älterer Dame geTelefon: 0 53 65 / 88 66 sucht, Tel. 05331/5652
Unfall- Totalschäden
Schrottauto-Entsorgung
m. Abholung kostenlos
Tel. 0800/5890570 Fa. Püschel
DKD-AUTOMOBILE
BAR-AN- U. VERKAUF
Neuwagen + Gebrauchtwagen
(auch mit Motorschaden)
Unfallwagen ohne TÜV und AU
Arndtstr. 8b · 38120 BS ·  0531-8 01 96 17
Mobil: 0170-1 41 08 62 oder 0177-3 13 85 62
auch per SMS
Wohnwagen/-mobile
WOHNWAGEN-BODENBURG.DE
Glücks-Reisemobile mieten o. kaufen
Hobby-Caravan neue Modelle 2015
Modelle 2014 jetzt reduziert
Gepfl. Gebrauchte m. Garantie
Vermiet. – TÜV – Meisterwerkstatt
Groß-Lafferde B1/Tel. 05174 800 880
Sonntags-Schautag 10–16 Uhr
Autovermietung
Autovermietung, Reparatur
aller Fabrikate, HU + AU im Haus,
Tel. 05331/8852564
PKW-Anhänger
ÜBER 100 PKW-ANHÄNGER
Unsinn-/Saris-/Stema-Austellung
bei wohnwagen-bodenburg.de
Groß Lafferde B1 / 05174 800 880
Meisterwerkstatt – TÜV-Abnahme
Sonntags Schautag 10 – 16 Uhr
Kontaktanzeigen
Sinnliches Massagestudio in BS
su. nette Sie, auch Quereinsteiger, g.
Verdienst, flex. AZ, 0531/48283870
Arielle, devot, 0157/51224443
Reife dt. Frauen: 05331/2268
!"
$ %! & #'# &!( # )
!"# KOSTENLOSE KONTAKTE FÜR MÄNNER UND
FRAUEN JEDEN ALTERS! Info: Sende KONTAKT an
0177 178 1178 oder rufe an! Normale Telefongebühr!
Auflösung des Rätsels
MU
B
O
O
S T
T
E
S
E
O
S
O
L
K O
K
H
A
N
A B
S I
T E R O S L O
I T R A G B E R
TV- u. Hausgeräte/ B
L Leasing abmtl. € 7.15
U
A T. 05331-27 0 27
Z
I
E
O
B A U
R E S T L O S
T I N E N T A R
E I
I N
D
C
A H
D O
G E L
B E
B A R
A R A
B
L
A
T
T
Mietgesuche
Vermietungen
WF, Nähe Schloß, 31/2 Zi., Kü., Bad,
Blk., 100 m2, KM 550,- €, PKW-EP
möglich, Tel. 05121/9222571
3-ZW, 90 m2, 400,- € KM + NK + KT
+ Garage, 10 km südlich von WF, ab
sofort, neu renoviert, Tel. 05337/580
Gr. Denkte, renovierte 2-ZW,
44 m2, Balkon, ab 1.3.15, 280,- €
KM + NK + KT, Tel. 05331/29745
WF, 3-ZW, EG, 73 m2, EBK, Bad m.
Wa./Du., West-Balkon, Garage, ab
1.4. frei, KM 450,- € + NK 150,- €,
Tel. 0177/2830717
WF-Fümmelse, gemütliche 3-ZW
im DG, 60 m2, frisch renov., 340,- €
+ NK, frei, privat, Tel. 0160/4159811
8. Februar 2015
Vermietungen
Vermietungen
Schöppenstedt renov. 3-ZW, 60
m2, Blk., Kü., Bad, Keller, 2. OG, KM
360,- € + NK, KT, Tel. 04541/879090
WF, 2-ZW, 65 m2, EG, Du., eig, GasHzg., max. 2 Pers., KM 400,- € + NK
+ 2 MM KT, Ernst-Moritz-Arndt-Str.,
ab 1.4.15, Tel. 05331/42995
Schöppenstedt, 2-ZW, 50 m2 zzgl.
10 m2 Wirtschaftsr., EBK, Wa.-Bad,
Lam., KM 290,- € + NK 140,- €, KT
2 KM, bezugsf. 1.3., Tel. 05332/3872
WF/Innenstadt, 11/2-ZW, ca. 36 m2,
WM 330,- €, ab 1.3.15, Tel. ab Mo.
05337/92550
Gr. Denkte, 4-Zi.-DG-Whg., 118
m2, Wohndiele, Kü., Bad, Blk., Ke.,
Grg., KM 550,- € + NK + Grg., keine
Haustiere, sofort frei, 05331/62506
Servicestelle Wolfenbüttel:
Am Exer 10 b
38302 Wolfenbüttel
Veranstaltungen
Wolfenbüttel, Eichenweg 12, 1. OG, 3
Zi., ca. 71 m2, Balkon, Badewanne, 496 €
KM + 94 € BK zzgl. HK + Wasser, Kaution
1488 € (Ratenzahlung möglich), Bj. 2000,
Erdgas, Verbrauchsausweis, 75.1 kWh/m2.
Wolfenbüttel, Wacholderweg 5, DG, 2
Zi., ca. 61 m2, Dusche, 365 € KM + 296 €
NK, Kaution 1020 € (Ratenzahlung möglich), Bj. 1957, Erdgas, Verbrauchsausweis, 169,4 kWh/m2.
Kontakt:
Ann-Kristin Tiegel, 05331/40744
a.tiegel@wobau-wf.de
Linedance-WF
Wer möchte es mal
mit Linedance versuchen?
Tanzen ohne Partner nach Countryund Pop-Musik.
Neuer Anfängerkurs: Mo., 23.2.15, 18 Uhr
Mesche-Stadion (Saal)
Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz 1, WF
Info: Tel. 01 60 - 77 555 71
www.linedance-wf.de
Diskjockey, Tel. 05331/31735
Dudelsack u. Trommeln
Die Mc Gregors – die Stimmungsmacher für Ihre Feier, 05332/4295
Verschiedenes
GUT- GÜNSTIG - GEBRAUCHT
• An- und Verkauf von:
Elektro- und Haushaltswaren
aller Art
• Haushaltsauflösungen
(kaufe kompl. Wohnungseinrichtungen)
• Warengutscheinannahme
v. der ARGE u. v. Landkreis
Albert-Schweitzer-Allee 1
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/9 96 83 25
Mo.–Fr. von 11 bis 18 Uhr
Sa. von 10 bis 13 Uhr
Akkordeon Musik, 05331/31735
Sportstudio Bode, Fümmelse,
sucht Teilhaber, Tel. 0175/2288884
Günstig Mittagessen ab 4,50 € 6,50 € in der Cafeteria der Volkshochschule, Mo. - Do., 3 Gerichte
zur Auswahl, Anfrage unverbindlich
an: 05331/8550255 o. 05331/84191
Die richtige Entscheidung:
Mit einer Kleinanzeige ins
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Kleinanzeigen
8. Februar 2015
Transporte/Umzüge
Sport
Umzüge, preiswert & gut
Tel.: 05331/978111
Wing Chun Kung Fu, WF: Ki. ab 5
J., Mi., 17 - 17.50 od. 17.50 - 18.40
Uhr, Erw. 18.40 - 20 Uhr, Große
Schule, Rosenwall 12 (alte Halle);
Schöppenstedt: Ki. ab 7 J. & Erw.,
Do., 18 - 19 Uhr, Kinder- u. Jugendzentrum, Schützenplatz 1 b
Umzugsstress? Muss nicht sein!
Kostenlose Beratung bei:
Int.
Bekanntschaften
Sie/77 J., ehrlich + gepflegt, sucht
weibl. Bekanntschaft in WF zwecks
Freizeitgestaltung, Chiffre 5169 A
ER sucht Gesellschafterin in WF,
möglichst mit Führerschein, Tel.
0151/54639902
Er/56 J. su. nette, ehrl. Lebenspartnerin passenden Alters, bitte ernstgemeinte Zuschr. u. Chiffre 5170 A
Handwerker
Möchte nicht mehr allein sein!
Su. fröhl. Mann – Ich/78/164/80 kg,
Elektro + Heizung aus einer Hand
Zuschriften bitte u. Chiffre 5171 Z
Tel. 05337/90664 (Firma)
Netter Er, 51 J., 1,90 m, su. auf diesem Wege nette Sie für gemeins.
Unternehmungen u. vielleicht auch
f. ein Leben zu zweit? Chiffre 5172 A
Empfehlungen
Ihrer
KraftfahrzeugVertragshändler
TI
PP
Wolfenbüttel · Telefon 0 53 31/ 6 45 79
Büro: Braunschweig · Helmstedter Straße 92
Telefon 05 31/32 33 77 · www.tg-goedicke.de
Seite 7
UMZÜGE – ZUM FESTPREIS
M+K GmbH vorm.
LOUIS FRICKE • BS • Tel. 7 27 37
Gebührenfreie Service-Nr.
Telefon 08 00 / 1 23 52 88
T R A N S P O RT E A L L E R A RT
Haushaltsauflösungen
und Verwertung, Umzüge
Klaus Oppermann
Telefon 0 53 31 / 52 70 · Wolfenbüttel
PLATE
Umzüge
E-mail: info@plate-umzuege.de
Kostenlose Service-Nr. 0800/0400 666
Verkäufe
Erstkl. Konzertpiano, Schimmel Jubiläum, neuw., Kirschh., wg. Whg.Auflg. zu verk., 3500,- €, 05341/290365
Hausflohmarkt HEUTE
von 10 - 16 Uhr,
Wolfenbüttel, Marienburgweg 28
Dacheindeckung
Für auftretende Druckfehler übernehmen die Inserenten keine Haftung.
Gebrauchte Fahrzeuge
vom Ford-Vertragshändler
Winterangebot: z.B. 80m2 Dachneueindeckung mit hochwertigen
Ton-Pfannen inkl. Abriss, Lattung
und 180 mm-Wärmedämmung im
Wohnbereich ab EUR
Baulitt Dach- u. Fassadenbau
GmbH · Meisterbetrieb · Kostenlose Beratung u. Angebot vor Ort.
Natürlich mit A1-Garantie
Wir haben sie alle.
bei ABRA in Querum
Tel. 0511- 93 62 11 70
Malerschnelldienst!
Qualitätsarbeiten zu günstigen
Preisen, bei Bedarf Aus- u. Einräum- sowie Montagearbeiten, keine Anfahrtskst., kostenl. Angebot:
Malerbetrieb Hille, 05331/949810
Rollladen-Rep. WF-78161
Das WeltAuto.
Gute Gebrauchtwagen. Garantiert.
Richard, toller Witwer
Mitte 70, gut situiert, mit Humor, Charme
und Elan, aufgeschlossen, tanzfreudig, gesellig, verständnisvoll, begeisterter Autofahrer, doch allein macht nichts Spaß. Ich
suche eine adrette Dame für gemeinsame
Unternehmungen, kein Zusammenziehen.
Seniorenherzblatt, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Firma VDB
Trockenbau · Maler-/Fliesenarbeiten
Laminat-/Parkettverlegung
Abrissarbeiten
Die Alternative zu teuren Firmen
Tel. 01 63 / 7 96 66 08
Schlüsseldienst Oppermann
WF/Forum, Tel. 05331/27855
- Elektronikzylinder Guido Meyer Baubetrieb, Wittmar
Maurerarbeiten sämtlicher Art
05337/7484 oder 0171/4148213
Maurermeister führt aus:
• Außen- und Innendämmung
• Putz- und Maurerarbeiten
– kostenloses Angebot –
Tel. 0 53 31/6 43 47 · Mobil 01 72/9 11 63 77
Ford Mondeo Turnier 2.2 TDCi Titanium
EZ: 11/2010, 129 kW/175 PS, 93.135 km, Diesel, 6Gang, Radio/CD, Klimaautomatik, Glasschiebehubdach, Alcantara/Leder, Bi-Xenon, schwarz-met
Piske Preis €
14.480,-
Natürlich mit A1-Garantie
Abb. ähnlich
Krankenschwester
Inge, 70 Jahre
häuslich, liebevoll, anschmiegsam und zärtlich. Ich bin nicht
ortsgebunden und ganz allein,
mag ein schönes Zuhause und wünsche mir
ein Leben mit einem lieben Mann in Harmonie. Wer nimmt mich in seine Arme?
Seniorenherzblatt, 05172/9667016 auch Wo-Ende
. . . Golf V, Golf VI, Golf VII oder auch
Cabrio, Variant, GTI oder GTD
Beispielbild
Ina, Ende 50, attraktiv
verwitwete Köchin, aus der Gegend, mit
schöner Oberweite, jung und flott, mobil, umzugsbereit. Ich mag kochen und Garten, ein
gemütliches Heim und suche einen Partner,
der mich in die Arme schließt. Ruf schnell an
Partners. ❤BLATT, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Ford Mondeo 1.8 SCI Trend
EZ: 03/2006, 96 kW/130 PS, 78.100 km, Benzin, 6Gang, Radio/CD, Klimaautomatik, Navigation,
Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, beige-met.
Piske Preis €
Antiquitäten
Antik Galerie
Über 1000 restaurierte Möbel
Di.- Sa. v. 11 - 18 Uhr, 0531/570371
BS-Gliesmarode, Kurzekampstr. 15
Militärische Bücher, Fotoalben,
Orden usw. von Sammler zu kaufen
gesucht, Tel. 0531/78248
Achtung! Kaufe Kommoden, Vertikos, Sekretäre, Kleiderschränke u.
Hausrat, Tel. 0531/40202271
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!
r ertung
Schwäbische Goldverw
WF-Lange Herzogstr. 9-07121/381301
Fliesen- und Laminatverlegung,
Trockenbau, Maler- u. Entkernungsarbeiten
Reise und Erholung
Peter Meyer
Zentral gelegene FeWo,
von privat, Tel. 05306/5190
www.westerlandfewo.de
TEG Tankschutztechnik
mbH & Entsorgungs GmbH
Zugelassener Fachbetrieb nach §19 L WHG
• Tankreinigung/Dichtheitsprüfung
• Tankdemontage
• Beseitigung von Ölschäden und
ölhaltigen Abfallstoffen
• Öl-Benzin-Sandfang-Entsorgung
38321 Groß Denkte, Leipziger Str. 2a
Tel. (0 53 31) 6 50 92, Fax (0 53 31) 6 39 54
Baumkletterarbeiten
Baumfällungen
An- und Verkauf Schladen
Gebrauchtwarenscheune
Möbel, Hausrat, E-Geräte u.v.m.
Haushalts- u. Nachlassverwertung
Geschäftsauflösungen - Verwertungen
Jetzt NEU: Gold- & Silber-Ankauf
Im Gewerbegebiet 4 a
Di. + Do. 15.00 bis 18.00 Uhr
Telefon 0 53 34 / 95 83 37
Unterricht
Dienstleistungen
Musikunterricht bei Ihnen Zuhause
verschiedene Musikinstrumente
Tel. 0531/2623104
Mathematik Nachhilfe für Grund-,
Gesamt- und Realschüler in WF,
Tel. 05331/9454640
Wassersport
SpoBo-Führerscheine/Yachtsegeln
rhendrikx@t-online.de
Tel. 0151/53870382
Telefon 0 175-5626355
Entrümpelungen
Badsanierung m. Sanitär, Heizung,
Gas, Wasser, Fliesen, 0531/1228821 Entrümpelungen – besenrein +
Treppenhausreinigung Inka Hotop günstig, Fa. Isensee, 05306/7887
Entrümpelungen jeder Art,
Tel. 05331/9947192 + 0157/54110778
Fa. DSH 05331/3520788
Gehölzschnitt u. -fällung incl.
Entrümpelungen + Kleinumzüge
Entsorgung vom Fachmann,
Großklaus Galabau, 05331/856506 05331/947242 oder 0170/4971432
Familienanzeigen ins
?
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
€
oder VW Golf Plus 1.6 TDI Comfortline,
04/2010, 77 kW (105 PS), 116.100 km, Shadow Blue
Metallic, Navigation, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn,
Park Assist, elektr. Fensterheber, Alufelgen 16",
Tempomat, Lederlenkrad, automatische
Fahrlichtschaltung u. v. m.
10.550,-
Ford Mondeo 2.0 TDCi Futura X
EZ: 03/2007, 85 kW/115 PS, 104.110 km, Diesel,
6-Gang, Radio/CD, Klimaautomatik, Frontscheibenund Sitzheizung, Navigation, silber-met.
Piske Preis €
6.750,-
Autohaus
38302 Wolfenbüttel · Ahlumer Str. 86
Telefon 0 53 31 / 9 70 20
www.gebrauchte-von-piske.de
Tel. 0 53 37/7 81 30 od. 0170/3 50 75 84
peter-baerbel-meyer@web.de
11.250,-
6.850,-
Der Ford- und Mazda-Händler
Kaufgesuche
z. B.: VW Golf VI 1.4 Trendline, 08/2010, 59 kW (80 PS),
11.100 km, Deep Black Perleffekt, Klimaanlage Climatic,
Glasschiebedach elektr., Audiosystem RCD 210 mit
MP3, Außenspiegel elektr. verstell- und heizbar, elektr.
Fensterheber vorn, Lederlenkrad u. v. m.
Natürlich mit A1-Garantie
Gesundheit
Bei Rückenschmerzen ein
Sandbad! Februar-Angebote u.
www.sandbad.de.vu + 05331/298838
Granit-Fensterbänke pol. lfdm. 15 €
Granit-Treppenanlage innen
700 €
FLIESENAUSSTELLUNG – VERLEGUNG
Fliesenparadies WOB 0 53 61/5 28 66
Der schönste Golf-Platz
€
Alle Volkswagen mit der VW Gebrauchtwagen-Garantie
und attraktiven Finanzierungsangeboten der VW Bank.
Autohaus Braunschweig GmbH
Bevenroder Straße 10
38108 Braunschweig
Tel.: 05 31 / 23724-0
abra-querum.de
ABRA
QUERUM
Facebook.com/abra.querum
Sie suchen
einen
gepflegten
Gebrauchtwagen?
Die auf dieser
Seite
platzierten
Firmen
beraten Sie
fachgerecht
und
kompetent!
RENAULT MODUS 1.6 16V DYNAMIQUE
• EZ 05.2005 • 91.850 km • 65 kW/88 PS
• Perlmutt-Schwarz Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Audiosystem mit CDPlayer, Verschiebbare Triptic-Rücksitzbank, Außenspiegel elektrisch verstell- &
beheizbar, Fahrersitz & Lenkrad höhenverstellbar, Comfort-Paket, Winterräder u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 4.375,- €
RENAULT TWINGO II 1.2 16V DYNAMIQUE ECO-DRIVE
• EZ 09.2013 • 15.500 km • 55 kW/75 PS
• Himbeer-Rot Metallic, Klimaautomatik mit Pollenfilter, Radio CD mit Lenkradbedienung,
Panorama-Glas-Dach, Leichtmetall-Felgen,Außenspiegel elektrisch verstell- & beheizbar, Fahrersitz & Lenkrad höhenverstellbar, Rücksitze als Einzelsitze verschiebbar &
klappbar u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 8.990,- €
RENAULT KOLEOS 2.0 DCI FAP DYNAMIQUE 4X4
• EZ 11.2009 • 52.000 km • 110 kW/150 PS
• Grau-Blau Metallic, 2-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem mit CD-Player,
Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Licht- & Regensensor, KeycardHandsfree, Einparkhilfe vorne & hinten., Ganzjahresreifen auf LeichtmetallFelgen u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 13.875,- €
RENAULT SCÉNIC 1.5 DCI FAP DYNAMIQUE AUTOMATIK
• EZ 12.2011 • 39.750 km • 81 kW/110 PS
• Stahl-Grau Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Navigationssystem
TomTom, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Licht- & Regensensor, Elektrische Parkbremse, Einparkhilfe hinten, Winterräder u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 14.250,- €
Warum nicht?
Lassen Sie sich beraten und überzeugen!
Ob Hochzeit, Geburt, Trauerfall
oder einfach nur »Ich liebe dich« –
wir zeigen Ihnen eine Vielfalt von
Gestaltungsmöglichkeiten sowie
mehrere hundert Familienmotive
zur freien Auswahl.
Schaufenster Wolfenbüttel
Großer Zimmerhof 25, WF
Telefon (0 53 31) 98 99-0
Allzeit gute
Fahrt wünscht
Ihnen Ihr
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Besuchen Sie uns zu einer unverbindlichen Probefahrt.
12 Monate Renault-Gebrauchtwagen-Garantie gemäß den Bedingungen
der Renault Gebrauchtwagen-Garantie. Finanzierung über die Renault Bank
möglich. Fragen Sie nach unseren Angeboten.
AUTOHAUS HÄRTEL GMBH
AM REHMANGER 12
38304 WOLFENBÜTTEL
TELEFON 0 53 31- 9 59 40
kontakt@autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
Diskussionsveranstaltung im Städtischen Klinikum Braunschweig:
„Wir brauchen eine Pflegekammer in Niedersachsen“
Braunschweig. Momentan befin- zu dem Thema, ob eine Pflege- und bei der Lösung von Proble- eine starke Vertretung aller Pfleden sich die Pflegenden in einem kammer den Berufsangehörigen men helfen wird. Bis heute ist es genden zu realisieren, welche die
kontroversen Diskussionsprozess bei der Realisierung ihrer Ziele den Pflegenden nicht gelungen, berufspolitischen Interessen und
die fachliche Kompetenz der
größten Berufsgruppe innerhalb
des Gesundheitssystems vertritt.
Insbesondere bei dem zentralen
Thema der Begegnung von Pflegebedürftigkeit in der Bevölkerung, das einen Kernpunkt pflegerischen Selbstverständnisses
berührt, erhalten die Pflegenden
auf den unterschiedlichen Entscheidungsebenen nicht das notwendige Gehör.
Stattdessen
werden die Belange der Pflegenden immer wieder über das akAm 5. Februar fand die Diskussionsveranstaltung zum Thema „Einrichtung einer Pflegekammer in zeptable Maß hinaus wirtschaftNiedersachsen“ statt. Die Räumlichkeiten wurden vom Städtischen Klinikum Braunschweig zur Ver- lichen beziehungsweise monetäfügung gestellt. Der Einladung folgten 140 Alten- sowie Krankenpflegekräfte aus der Region. V. l.: Ul- ren Erfordernissen des Gesundrich Heller, Pflegedirektor (Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH), Heide Cavar, Pflegedienst- heitssystems untergeordnet und
leiterin (Herzogin Elisabeth Hospital), Birgit Walther, Stellvertretende Pflegedirektorin (Städtisches die Rahmenbedingungen von auKlinikum Braunschweig gGmbH), Helga Winkelmann, Pflegedirektorin (Klinikum Peine gGmbH), Ralf ßen vorgegeben.
Harmel, Pflegedirektor (Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH), Jörg Waldmann, Pflegedienstlei- In diesem Umfeld ist es für die
ter (Krankenhaus Marienstift gGmbH).
Foto: Hr. Sierigk Pflegenden geradezu unmöglich,
ihren Beruf fachkompetent und
berufsethisch in angemessener
Qualität auszuüben.
Die Bestrebung der Landesregierung, den Pflegenden in Niedersachsen eine demokratisch legitimierte, berufsständische Vertretung zu gewähren, ist angesichts
der beschriebenen Probleme sehr
zu begrüßen und zu unterstützen.
Der Pflegeberuf würde durch eine
Pflegekammer in Niedersachsen,
in Deutschland und in Europa, wo
ähnliche Berufsvertretungen seit
langem bestehen, deutlich gestärkt und aufgewertet.
Eine Pflegekammer, in der alle
Pflegenden registriert sind, würde
unter anderem
- als eigenständiger und wichtiger
Partner im Gesundheitssystem
bei fachlichen und gesundheitspolitischen Themen auftreten
können
- definieren, was eine fachlich
gute Pflege ist und nach welchen
Qualitätsmerkmalen diese zu beurteilen ist
- festlegen, welche Aus-, Fortund Weiterbildungsmaßnahmen
für die Pflegenden notwendig
sind, um den Versorgungsauftrag
zur Begegnung von Pflegebedürftigkeit in der Bevölkerung gewährleisten zu können
- einheitliche Standards zur Ausübung des Pflegeberufs entwickeln,
um die Qualität der Pflege zu sichern und weiterzuentwickeln.
Eine Pflegekammer sollte gerade
von ihren momentanen Gegnern
als starker Kooperationspartner
verstanden werden. Denn nur zusammen wird es zukünftig erst
möglich sein, die Profession Pflege
nachhaltig im Interesse der Pflegenden zu stärken und die Rahmenbedingungen dauerhaft positiv zu verändern.
Abschlussfeier für Prüflinge aus dem Gastgewerbe:
41 frisch gebackene Fachkräfte
Braunschweig. Wie es Tradition
ist, fand auch in diesem Jahr die
Freisprechung für die Absolventen
der gastgewerblichen Ausbildungsberufe im großen Kongresssaal der Industrie- und Handelskammer Braunschweig statt. Der
Bedeutung des Tages entsprechend waren die meisten der insgesamt 41 frisch gebackenen gastronomischen Fachkräfte mit Angehörigen und Vertretern des Ausbildungsbetriebs erschienen und
ließen sich gebührend feiern.
In seiner Ansprache betonte Bezirksvorsitzender Thomas Pfeifer,
welche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten sich jungen
Menschen in Gastronomie und
Hotellerie bieten, wenn sie die Bereitschaft haben, sich einzubrin-
gen. In allen Teilen der Welt werden
gut ausgebildete gastronomische
Fachkräfte gern eingestellt.
Der Präsident des DEHOGA Landesverband Niedersachsen Hermann Kröger appellierte in seinem
Grußwort an die Teilnehmer,
weiterhin so engagiert zu bleiben,
wie sie dieses mit ihrer erfolgreichen Abschlussprüfung dokumentiert haben, dann werden ihnen alle
Pforten des Gastgewerbes offenstehen.
Joachim Wrensch, Vizepräsident
der IHK Braunschweig, gratulierte
in seiner Ansprache zur bestandenen Prüfung und hob hervor, wie
wichtig kontinuierliche Weiterbildung sei, um beruflich voranzukommen.
Auch der Braunschweiger Gastro-
nom Carius Noväk übermittelte
den Absolventen die besten
Glückwünsche in seiner Funktion
als Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses beim DEHOGA
Landesverband Niedersachsen.
Die besten Ergebnisse in den jeweiligen Ausbildungsberufen erreichten unter anderem:
Stephanie Jordan, Restaurantfachfrau (Seela GmbH & Co. KG,
Braunschweig),
Sebastian
Schmidt, Hotelfachmann (HPI
Germany Hotelbesitz GmbH,
Braunschweig), Sascha Korffmacher Fachmann für Systemgastronomie (McDonald’s Deutschland
Inc., Braunschweig), Frank Meelender, Koch (Oskar Kämmer
Schule, Braunschweig).
Heute Führung im Schloss
Wolfenbüttel. Am heutigen Sonntag, 8. Februar, um 15 Uhr findet im Museum Schloss Wolfenbüttel eine Führung durch die historischen Räume statt. Eintritt (inkl. Führung): 6 Euro Erwachsene,
Foto: Thomas Sing
3 Euro Kinder. Das Foto zeigt das Herzogappartement, Antichambre.
Zum Gedenken an
Lessing
Braunschweig. Wie in jedem
Jahr zum Gedenken an den großartigen Herrn Lessing: Einfach
G.E.L. – eine (auto-)biografische
Lesung von und mit Hardy Crueger zum 234. Todestag von Gotthold Ephraim Lessing. Das Leben, das Hoffen, das Bangen, die
Tragik eines großen Geistes. Vorgetragen in heutigem Deutsch.
Der Eintritt ist frei! Termin: Sonntag, 15. Februar, 19 Uhr, im KULT,
Hamburger Straße 273, Eingang
C2.
Der Bedeutung des Tages entsprechend waren die meisten der insgesamt 41 frisch gebackenen Platzreservierungen unter 0531gastronomischen Fachkräfte mit Angehörigen und Vertretern des Ausbildungsbetriebs erschienen 7076547, mobil 0176-23993825,
und ließen sich gebührend feiern.
Foto: S. Nickel Email: thomas-hirche@gmx.de.
Försterling besuchte integrierte Leitstelle in Braunschweig:
„Neubau unbedingt
erforderlich“
Wolfenbüttel/Braunschweig. Es
ist eng für die acht Menschen, die
an den Einsatzleitplätzen der Integrierten Regionalleitstelle in Braunschweig sitzen. Dort, in den Räumen der Hauptfeuerwehrwache,
laufen die Notrufe aus Braunschweig und den Landkreisen Peine und Wolfenbüttel zusammen.
Nun soll die Leitstelle für 13,3 Millionen Euro neue Räume bekommen, in einem Neubau auf der anderen Straßenseite. Björn Försterling, Wolfenbütteler Kreistagsmitglied und FDP-Landtagsabgeordneter, hat sich kürzlich die alten
Räume angesehen und ist überzeugt: „Der Neubau ist unbedingt
erforderlich.“ Auch die geplante
Größe sei notwendig.
Zwölf Einsatzleitplätze sollen im
Neubau entstehen, mit Raumreserven für drei weitere. Der Braunschweiger Feuerwehrausschuss
hat das Raumprogramm im Januar
bereits beschlossen, der Stadtrat
berät in seiner nächsten Sitzung
darüber. „Es wird Zeit, dass hier etwas geschieht und eine moderne
Leitstelle entsteht“, findet Försterling. Auch Torge Malchau, stellver-
tretender Fachbereichsleiter der
Berufsfeuerwehr Stadt Braunschweig, wünscht sich eine Ausstattung, „die nicht nach fünf Jahren oder der nächsten Landkreisfusion wieder zu alt und zu eng
ist“. Auf der Platzreserve habe
man daher bestanden, auch wenn
aktuell weniger Fläche nötig wäre.
Försterling sieht auch von Seiten
der Landesregierung Nachholbedarf. „Die CDU-FDP-Regierung hat
das Projekt Kooperative Leitstellen
stark vorangetrieben. Rot-Grün
bremst das vielversprechende Vorhaben jetzt aus.“ Eine Kooperative
Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei wird es in
Braunschweig wohl nicht geben,
weil das Land sich finanziell nicht
so beteiligen will, wie die Stadt es
wünscht.
Die Zusammenarbeit zwischen
Försterlings Heimatlandkreis Wolfenbüttel und der Leitstelle ist jedoch weiterhin sicher. „Hier arbeiten Kommunen vorbildlich zusammen und die gute Koordination vor
Ort kommt den Bürgern hier wie
dort zugute“, lobt Försterling.
Torge Malchau mit Björn Försterling in der Leitstelle. Foto: privat
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
555
Dateigröße
19 305 KB
Tags
1/--Seiten
melden