close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ei n l a d u n g

EinbettenHerunterladen
Einladung
Liebe Verbandsmitglieder, liebe ILP’lerinnen, liebe ILP’ler, liebe Ausbildungsteilnehmer/-innen, liebe
Gäste,
wir laden Euch herzlich zu unserem diesjährigen ILPV-Symposium
am 16. und 17. Mai 2015
im Seminarhotel Sempachersee, Kantonstrasse 46, in 6207 Nottwil ein.
Es ist uns auch diesmal wieder gelungen, ein interessantes Programm an Workshops und Vorträgen
zusammenzustellen. Für das Engagement unserer Referenten -ohne die dies nicht möglich wärebedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich!!!
Da die Tagungsräume unterschiedlich groß sind und damit eine vorgeschriebene Personenkapazität
eingehalten werden muss, ist es wichtig, dass Ihr uns mitteilt, an welchem Workshop/Vortrag Ihr
teilnehmen wollt. Bitte gebt uns jeweils Eure 1. und 2. Wahl an.
Entscheidend ist der Eingang Eurer Anmeldungsunterlagen.
Die Tagungsgebühr beträgt für Mitglieder: CHF 135,-- / € 125,-- für Nicht-Mitglieder CHF 210,-- / € 185,In dieser Gebühr sind neben der Raummiete Tagungsgetränke, Mittagsimbisse, Kaffeepausen und ein
reichhaltiges Abendessen (ohne Getränke) und musikalischem Begleitprogramm enthalten.
Die Übernachtung in einem Einzelzimmer kostet à CHF 112,60 pro Person, in einem Doppelzimmer CHF
162,60 pro Zimmer. Diese Preise beinhalten die Übernachtung, Frühstück, die Kurtaxe und Resort Fee
Lucerne.
Bitte bucht Eure Unterkunft eigenständig unter:
Seminarhotel Sempachersee
Kantonsstrasse 46
6207 Nottwil LU
info@dasseminarhotel.ch
www.dasseminarhotel.ch
Tel +41 41 939 23 23
Fax +41 41 939 23 24
Die Hotelbuchung erfolgt nicht über das Sekretariat.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, anregende Beiträge und interessanten Austausch.
Euer ILPV-Vorstand
Zum Programm, zur Anmeldung und Programmauswahl
$
)
!
%
!
& #" #"
*
!"
& #"' !(
#"
#" !
! #"
)
Samstag, 16. Mai 2015
13.00 – 13.20 Uhr - Begrüssung der Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer
1. Block – 13.30 – 14.15 Uhr
01 Erfolg kommt von innen - Marianne Wolf & Sandra Doil
Die innere Haltung beeinflusst das Erreichen unserer Ziele. Doch was macht die innere
Haltung aus?
02 Wenn uns der Wind ins Gesicht bläst - Dr. Dietmar Friedmann
Wir engagieren uns dafür, dass Menschen ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben
führen. Doch das passt manchem nicht. Wie können wir uns vor negativen EnergieBotschaften schützen und sie uns zunutze machen?
03 Gefühle sehen - Menschen verstehen / Pacen mit Mimikresonanz
Jonas G.A. Walde
Die 7 Basisemotionen sind kulturübergreifend auf der ganzen Welt gleich. Die Mimik
verrät uns, wie keine andere, persönliche Ausdrucksform.
04 Von einem, der auszog sich selbst zu finden - Markus Theilacker
Persönlichkeitsentwicklung als moderne Heldenreise?
14.15 – 14.45 Uhr
Pause
2. Block – 14.45 – 16.15 Uhr
05 Burnout - Prävention und Begleitung - Marianne Wolf & Rolf Flury
Erfahren Sie mehr über die unbewussten Mechanismen, die uns ausbrennen lassen.
Menschen brennen nicht aus, weil sie zu viel tun, sondern weil sie ihre inneren
Botschaften kompensieren und damit zunehmend die Orientierung verlieren.
06 Elevator Pitch - Kurzpräsentation meiner Dienstleistung (max. 20 TN)
- Gabriela Reich
Aus dem Stehgreif kurz, professionell und interesseweckend beschreiben zu können,
was man anbietet, ist meist gar nicht so einfach. Arbeit in Kleingruppen.
07 3x tief Luft holen und..... (max. 25 TN) - Verena Nyikos-Kamber & Dorothea Reichmuth
Die Atmung als Körperfunktion ist eng verknüpft mit der seelischen und geistigen Ebene
des Menschen. In einfachen Übungen verbinden wir uns mit unseren inneren
Ressourcen. So können wir uns auf unsere Klienten einlassen und dennoch für uns
selbst sorgen.
08 Mind-Body Coaching: Ein integrativer Trainings- / Coachingansatz
- Markus Theilacker
• Zur Bedeutung des Körpers im Umgang mit schwierigen Lebenssituationen
• Was ist aus dem Mentaltraining für die Arbeit mit Klienten lernen können
• Embodiment meets ILP
16.15 – 16.45 Uhr
Pause
3.Block - 16.45 – 18.15 Uhr
09 Verstehen wir uns richtig? - Dr. Karin Issberner & Cathrin Haupt (max. 30 TN)
In diesem Workshop geht es darum, die Fähigkeiten zu effektiver und typgerechter
Kommunikation zu verbessern. Aktives Zuhören – Fragetechniken erlernen- Fallstricke
erkennen und vermeiden.
10 Das systemische Handeln - Alexander Link
In diesem Workshop wird das Vorgehen beim systemischen Handeln als
kompetenzorientierter Prozess vorgestellt. Diese Variante kann sehr gut bei
Beziehungsthemen in verschiedenen Sitzungsformen zum Einsatz kommen. Die
Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, dies auch praktisch auszuprobieren.
11 Worldcafé zum Thema: Wie gewinne ich Klienten/Kunden?
Dr. Dietmar Friedmann, Verena Nyikos-Kamber, Franziska Fischer, Marianne Wolf,
Sandra Gisin
1. Mein Produkt aus Sicht der Kunden?
2. Was ist mein Ding? Was sind meine eigentlichen Kompetenzen?
3. Genauigkeit bringt Power in meine Ziele.
4. Gewinnende Aussendarstellung.
5. Innere Haltungen laden Klienten ein.
12 Marktkompetenz - Alisa Murtezi
Erfolg hängt zu 3/4 von Einstellungen, Haltungen und Energiebotschaften ab.
1/4 ist von materiellen Bedingungen abhängig – welche sind das?
18.30 – 19.15 Uhr - Regionalgruppenleitertreffen
19.45 Uhr
Gemeinsamer Abend
Sich unterhalten, tanzen und Musik geniessen.
Mit dem Jazz-Gitarristen und –Pianisten Edwin Kimmler.
Sonntag, 17. Mai 2015
1.Block - 10.00 – 11.30 Uhr
13 In 10 Schritten zum Praxiserfolg - Evelyn Wenzel
Erfahren Sie, welche Gründungsfehler Sie eine Menge Zeit und Geld kosten können und
wie Sie diese geschickt vermeiden, damit Ihr Praxiserfolg Ihnen gelingt.
14 Strukturierte Aufstellungsformen als Interventionen für die Arbeit mit
Einzelklienten, Paaren und Familien - Kerstin Mantey
Es wird um Aufstellungsformen gehen, die in der strukturierten Form nicht nur in
Aufstellungsgruppen, sondern auch in der täglichen Arbeit mit Paaren und Einzelklienten
bei bestimmten Themen anwendbar sind wie Rekonstruktion (im ILP), Trauma,
Entscheidungsfindung, Ausgrenzung, Zustimmungsprozesse, Problem-Lösungen, vom
Nein zum Ja, Krankheit, Beziehungsprobleme….
15 Traumatische Erfahrungen als Chance - Katharina Pongratz
Traumabegleitendes (Gesundheits-)Coaching mit ILP.
16 Typgerechtes Zuhören - Sandra Gisin
Wir sind nicht, was wir fühlen.... wir sind nicht, was wir denken...wir sind nicht, was wir
tun.... wir sind auch nicht, was wir hören....wer oder was sind wir dann? Sich selber und
andere durch „zuhören“ besser verstehen. Gemeinsam nehmen wir die 3 Grund- und 9
Unterwelten zwischen die Ohren.
11.30 – 12.00 Uhr
Pause
2.Block – 12.00 – 12.45 Uhr
17 Lösungsorientierte Verstimmungsanalyse - Esther Walde
Hierbei geht es um die Bewusstmachung von Gesetzmässigkeiten in der Rekonstruktion
und lösungsorientiertes Ausarbeiten.
18 Internetkonsum bei Kindern und Jugendlichen - Gabriele Bühler
Ein Produkt unserer Zeit mit schwierigen Folgen? Suchtverhalten / Abhängigkeiten /
Coaching-Angebot und therapeutische Massnahmen.
19 Die fachspezifische Ausbildung ILP-Paartherapie - Kerstin Mantey & Monika Rufer
Wir werden einen Einblick in die Struktur der Ausbildung geben und ganz praktisches
daraus in der Gruppe präsentieren.
20 Was ich an Zen liebe - Dr. Dietmar Friedmann
Meinen Erfahrungen mit dem frühen Buddhismus und späteren Zenbuddhismus
verdanke ich so viel, dass ich das gerne allen Menschen weiter geben möchte. Doch
leider geht das nicht, da jeder diesen Schatz selbst finden und heben muss. Dazu einige
Anregungen.
12.45 – 13.45 Uhr
Mittagsimbiss
3.Block – 13.45 – 15.15 Uhr
21 ILP-Arbeit mit Kindern - Gabriele Bühler
Einblick in den Arbeitsalltag: Fallbeispiele, Interventionen-die Kennenlernstunde. Das
„+/-Bild“, sowie Informationen zur fachspezifischen Ausbildung „ILP-Arbeit mit Kindern
und Jugendlichen“.
22 Märchen und Psychographie - Gundula Brooks
Was haben Konkurrenz-, Abenteuer- und Verwandlungsmärchen mit den
Persönlichkeitstypen und ihren Schlüsselfähigkeiten zu tun?
23 Forschungsreise ins „Ich“ - Sandra Gisin
Alles ist möglich! Stimmt das? Es ist nie wie es auf den ersten Blick scheint...deshalb
wage den 2. Blick... negative Gedanken steuern unser Leben, was kann es da noch für
Wege geben... hinter den ersten Eindruck werden wir blicken... schauen, wie wir wirklich
ticken... finden wir Auswege aus dem Gedankenrad... begeben wir uns auf einen neuen
Pfad...
24 Kompetenz-Prozesse - Dr. Dietmar Friedmann
Psychologisches Coaching ist dann gefragt, wenn Menschen Probleme haben. Das
tägliche Training des eigenen oder eines fremden Kompetenz-Prozesses geht darüber
hinaus und erschliesst uns einen ungeahnten Reichtum an zusätzlichen
Lebensqualitäten.
15.30 – 15.45 Uhr
Offizielle Verabschiedung und Tagungsende
Anmeldung zum ILPV-Symposium
16. und 17. Mai 2015 in Nottwil / Schweiz
Hiermit melde ich mich verbindlich zum o.g. Symposium an:
Vor- und Nachname
Mitgliedsnummer
Straße
PLZ und Ort
Telefonnummer
E-Mail-Adresse
Hiermit bestätige ich verbindlich meine Anmeldung. Mir ist bekannt, dass bei einem Rücktritt innerhalb von 4 Wochen vor der Jahrestagung eine Gebühr von 40% der
Gesamtkosten als Stornogebühr fällig wird und dass nach dem 24. April 2015 die gesamte Tagungsgebühr entrichtet werden muss.
Datum & Unterschrift
Ich bevorzuge vegetarische Ernährung
Sonstiges*)
Ja*)
Nein*)
*)Zutreffendes bitte ankreuzen
Die Tagungsgebühr beträgt für Mitglieder: CHF 135,-- / € 125,-- , für Nicht-Mitglieder CHF 210,-- / € 185,--
Falls noch keine Mitgliedschaft im ILPV vorliegt, besteht hier die Möglichkeit, dem Verband beizutreten:
Ich möchte Mitglied im ILPV werden
Ich befinde mich noch in der Ausbildung *) bis zum:…………………………….…….………in der ILP-Fachschule in:………………………………………...…….……
Ich habe die ILP-Ausbildung *) bereits abgeschlossen am………...……..…………....……..in der ILP-Fachschule in…………………………………...……..………..
*) Zutreffendes bitte ankreuzen
Datum und Unterschrift
Die Tagungsgebühr ist fällig nach Rechnungsstellung seitens des Sekretariats, spätestens jedoch bis zum 24.04.2015
Bitte die ausgefüllten Anmeldeformulare bis zum 18.04.2015 zurücksenden an:
per E-Mail: sekretariat@ilpv.org
alternativ: per Post:Sekretariat, c./o Monika Dallügge, Otto-Leege-Straße 20, D-26603 Aurich
alternativ: per Fax: +49 (0) 4941 - 73 90 938
Zur Programmauswahl
Programmauswahl zum ILPV-Symposium
am 16. und 17. Mai 2015 in Nottwil
Vor- und Nachname
(bitte ausfüllen)
17. Mai
Sonntag 10.00 - 11.30 Uhr
01 Erfolg kommt von innen
13 In 10 Schritten zum Praxiserfolg
02 Wenn uns der Wind ins Gesicht bläst
14 Strukturierte Aufstellungsformen als Interventionen
für die Arbeit mit Einzelklienten, Paaren und Familien
03 Gefühle sehen – Menschen verstehen /
Pacen mit Mimikresonanz
15 Traumatische Erfahrungen als Chance
04 Von einem, der auszog sich selbst
zu finden
16 Typgerechtes Zuhören
Samstag 14.45 - 16.15 Uhr
Sonntag 12.00 - 12.45 Uhr
05 Burnout – Prävention und Begleitung
17 Lösungsorientierte Verstimmungsanalyse
06 Elevator Pitch – Kurzpräsentation
meiner Dienstleistung (max. 20 TN)
18 Internetkonsum bei Kindern und Jugendlichen
07 3x tief Luft holen und......... (max. 25 TN)
19 Die fachspezifische Ausbildung ILP-Paartherapie
08 Mind-Body Coaching: Ein integrativer
Trainings- / Coachingansatz
20 Was ich an Zen liebe
Samtag 16.45 - 18.15 Uhr
Sonntag 13.45 - 15.15 Uhr
09 Verstehen wir uns richtig? (max. 30 TN)
21 ILP-Arbeit mit Kindern
10 Das systemische Handeln
22 Märchen und Psychographie
11 Worldcafé zum Thema:
Wie gewinne ich Klienten/Kunden?
23 Forschungsreise ins „Ich“
12 Marktkompetenz
24 Kompetenz-Prozesse
Bitte die ausgefüllten Anmeldeformulare bis zum 18.04.2015 zurücksenden an:
per E-Mail: sekretariat@ilpv.org
alternativ: per Post: Sekretariat, c./o Monika Dallügge, Otto-Leege-Straße 20, D-26603 Aurich
alternativ: per Fax: +49 (0) 4941 - 73 90 938
1.
W
a
2. hl
W
ah
l
16. Mai
Samstag 13.30. - 14.15 Uhr
1.
W
a
2. hl
W
ah
l
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitte den gewünschten Vortrag / Workshop ankreuzen.
Aufgrund der begrenzten Kapaziät der Räume kreuze bitte eine Alternative (2. Wahl) für den Fall der Überbuchung an.
Entscheidend ist der Eingang der Anmeldung.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 028 KB
Tags
1/--Seiten
melden