close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Führungszeugnis aus Deutschland und Irland

EinbettenHerunterladen
Führungszeugnis aus Deutschland und Irland
Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen und Einschätzungen der Botschaft zum Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann keine Gewähr übernommen werden.
Führungszeugnis aus Deutschland für Personen, die außerhalb der Bundesrepublik
Deutschland wohnen
Jeder Person, die das 14. Lebensjahr vollendet hat, wird auf Antrag
• ein Führungszeugnis für eigene Zwecke (Privatführungszeugnis),
• ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einer deutschen Behörde (Behördenführungszeugnis)
oder
• ein „erweitertes Führungszeugnis“ (für Personen, die im Kinder- oder Jugendbereich tätig
werden wollen, z.B. Schule, Sportverein)
erteilt.
Hat die betroffene Person einen gesetzlichen Vertreter, so ist auch dieser antragsberechtigt. Ist
die betroffene Person geschäftsunfähig, so ist nur ihr gesetzlicher Vertreter antragsberechtigt.
Personen, die im Ausland wohnen, können ihren Antrag schriftlich direkt stellen beim:
Bundesamt für Justiz
Bundeszentralregister
Referat IV 2
53094 Bonn
Die Antrag stellende Person hat ihre Identität und, wenn sie als gesetzlicher Vertreter handelt,
ihre Vertretungsberechtigung nachzuweisen. Die betroffene Person und ihr gesetzlicher Vertreter
können sich bei der Antragstellung nicht durch eine bevollmächtigte Person, auch nicht durch
einen Rechtsanwalt, vertreten lassen. Der Antrag muss die vollständigen Personendaten und die
Staatsangehörigkeit der betroffenen Person enthalten und von ihr persönlich unterschrieben sein.
Daneben ist die Anschrift für die Versendung des Führungszeugnisses anzugeben.
Führungszeugnisse werden nur in deutscher Sprache erteilt.
Die Personendaten und die Unterschrift müssen amtlich bestätigt sein. Eine beglaubigte Passkopie reicht nicht aus. Die Unterschriftsbeglaubigung kann durch die irische Polizei, einen Notar
oder alternativ durch die Botschaft vorgenommen werden. Die Gebühren bei der Botschaft belaufen sich auf 20 Euro in bar.
Adresse:
31 Trimleston Avenue
Booterstown
Besuchszeiten:
Mo, Di, Fr:
Mi:
Co. Dublin
Do:
9:00 - 12:00 Uhr
8:30 - 11:30 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
geschlossen
Telefon:
+353-1-2693011
Telefax:
+353-1-2693800
E-Mail:
info@dublin.diplo.de
Empfohlen wird die Nutzung des Antragsformulars, das auf der Webseite des BfJ
www.bundesjustizamt.de ausgefüllt und ausgedruckt werden kann.
Die Gebühren für das Führungszeugnis in Höhe von 13 Euro sind durch Überweisung auf das
Konto des Bundesamtes für Justiz zu bezahlen. Nähere Informationen dazu befinden sich auf der
Webseite des Bundesamtes für Justiz.
Gelegentlich wird das Führungszeugnis von einer ausländischen Stelle nur mit der Über- oder
Endbeglaubigung, Legalisation oder Apostille akzeptiert. In Irland findet das sog. „ApostilleVerfahren“ Anwendung. Ob eine Apostille erforderlich ist, erfragen Sie am besten bei der Stelle,
die das Führungszeugnis benötigt. Die Apostille wird vom Bundesverwaltungsamt (BVA) erteilt
und kostet 13 Euro. Es ist sinnvoll, den Antrag auf die Apostille gleichzeitig mit dem Antrag auf
Erteilung des Führungszeugnisses beim BfJ zu stellen.
Adresse:
31 Trimleston Avenue
Booterstown
Besuchszeiten:
Mo, Di, Fr:
Mi:
Co. Dublin
Do:
9:00 - 12:00 Uhr
8:30 - 11:30 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
geschlossen
Telefon:
+353-1-2693011
Telefax:
+353-1-2693800
E-Mail:
info@dublin.diplo.de
Autor
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
61
Dateigröße
110 KB
Tags
1/--Seiten
melden