close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Artikel als pdf

EinbettenHerunterladen
Prima BioMed erhält Meilensteinzahlung von GlaxoSmithKline
Sydney / Leipzig, 27. Januar 2015 – Prima BioMed Ltd (ISIN US74154B2034) verkündet die erste klinische
Anwendung durch GlaxoSmithKline (GSK) in Phase 1, an Menschen für einen neuartigen hemmenden AntiLAG-3-Antikörper (GSK2831781) zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen.
Prima BioMed CEO, Marc Voigt, sagt, dass der Beginn der Phase-1-Studie einen signifikanten Meilenstein für
das Unternehmen darstellt, nach der erfolgreichen Akquisition von Immutep, die inzwischen zu 100 Prozent zu
Prima BioMed gehört.
Marc Voigt erklärt: „Die erstmalige Anwendung in der Phase-1-Studie führt zu einer Meilensteinzahlung in Höhe
eines einstelligen Millionen-Dollar-Betrags von GSK an Immutep, wobei über die genaue Höhe Stillschweigen
vereinbart wurde; GSK hat die hemmende Anti-LAG-Antikörper im Jahr 2010 bei Immutep lizensiert. Vor allem
bietet die Partnerschaft mit GSK weiteres signifikantes Potential für Meilensteinzahlungen wie auch zusätzliche
Lizenzgebühren. Gemäß den Bedingungen der 2010 getroffenen Vereinbarung ist GSK verantwortlich für alle
für die Entwicklung und damit verbundenen Kosten von GSK2831781. Immutep erhielt eine Vorauszahlung die
sich zusammen mit potentiellen künftigen Meilensteinen auf insgesamt bis zu 64 Mio. britischen Pfund (etwa
118 Mio. australische Dollar) – belaufen kann. Zudem sind stufenweise Lizenzgebühren in einstelliger MillionenHöhe vereinbart, wenn die abgesteckten Ziele erreicht werden.“
Die erste Meilensteinzahlung von GSK bringt auch eine Meilensteinzahlung an die Verkäufer von Immutep mit
sich; dies war Teil der Vereinbarung des Kaufpreises.
Die randomisierte doppelte Blind-Phase-1-Studie untersucht die Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik von GSK2831781. Insgesamt werden voraussichtlich 63 Personen behandelt und erhalten entweder ein
Placebo oder GSK2831781. Die Rekrutierung für die Studie läuft bereits. Weitere Informationen können über
folgenden Link eingeholt werden:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02195349?term=gsk+lag+3&rank=1 clinicaltrials.gov .
Über IMP731 und GSK2831781
GSK28331781 ist ein Anti-LAG3-Antikörper, abgeleitet von IMP731 und ursprünglich entwickelt von Immutep.
GSK lizensierte im Dezember 2010 die Entwicklungsrechte für die IMP731-Antikörper-Technologie von Immutep.
IMP731 und GSK2831781 sind so gestaltet, dass sie speziell mögliche pathologische, vor kurzem durch LAG-3
aktivierte positive T-Zellen hemmen, die erkrankt mit immun-entzündlichen Funktionsstörungen angereichert
sind, und somit andere T-Zellen schonen sollen, die notwendig für andere Funktionen sein mögen.
Über Prima BioMed
Prima BioMed ist ein global tätiges Biotech-Unternehmen, das immuntherapeutische Produkte zur Behandlung
von Krebs entwickelt. Prima BioMed nutzt die Technologie und Expertise, um innovative Behandlungsmöglichkeiten für Patienten zu entwickeln und den Wert für die Aktionäre zu maximieren. Nach der Übernahme von
Immutep verfügt Prima BioMed über eine Reihe von verschiedenen Immuntherapie-Produkten, die sich in der
vorklinischen und klinischen Entwicklung befinden. www.primabiomed.com.au
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Investor und Media Relations Europa:
Peggy Kropmanns, Dr. Sönke Knop, edicto GmbH
+49 (0) 69 905505-56;
primabiomed@edicto.de
Investor und Media Relations Australien:
Matthew Gregorowski, Citadel Communications
+61 (0) 422 534 755;
mgregorowski@citadelpr.com.au
Investor und Media Relations USA:
Adam Holdsworth, ProActive Capital
+1 (646) 862 4607;
adamh@proactivecapital.com
Autor
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
70
Dateigröße
86 KB
Tags
1/--Seiten
melden