close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Importpreise Januar 2009:

EinbettenHerunterladen
Statistisches Bundesamt
Pressemitteilung vom 28. Januar 2015 – 28/15
Importpreise im Jahr 2014:
– 2,2 % gegenüber 2013
WIESBADEN – Die Einfuhrpreise waren im Jahresdurchschnitt 2014 um 2,2 % niedriger
als im Vorjahr (2013: – 2,6 % gegenüber 2012). Wie das Statistische Bundesamt
(Destatis) weiter mitteilt, beeinflusste insbesondere die Preisentwicklung bei den
Energieträgern (– 10,0 % gegenüber 2013) den Index der Einfuhrpreise. Erdgas
verbilligte sich um 13,8 %. Die Rohölpreise waren 2014 um 9,0 % niedriger als 2013,
importierte Mineralölerzeugnisse waren im Schnitt um 8,0 % billiger als ein Jahr zuvor.
Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse lag im Jahresdurchschnitt
2014 um 1,5 % unter dem Stand des Vorjahres.
Für Erzimporte wurde im Jahr 2014 durchschnittlich 12,7 % weniger bezahlt als ein Jahr
zuvor. Eisenerze waren um 17,1 % billiger als im Vorjahr. Die Preise für importierte NichtEisen-Metallerze sanken um 6,1 %.
Die Preisentwicklung der Erze wirkte sich auch auf die Metallpreise aus: Der
Einfuhrpreisindex für Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen lag 2014 um 2,0 % unter
dem Niveau von 2013. Nicht-Eisen-Metalle und Halbzeug daraus waren im
Jahresdurchschnitt 2014 um 2,4 % billiger als im Jahr 2013.
Deutliche Preissteigerungen im Vorjahresvergleich gab es dagegen unter anderem bei
Rohkaffee (+ 25,8 %), Rohkakao (+ 21,1 %) sowie bei verarbeitetem Kakao (+ 15,6 %).
Die Ausfuhrpreise waren im Jahresdurchschnitt 2014 um 0,3 % niedriger als im Vorjahr
(2013: – 0,6 %).
Veränderungen im Dezember 2014
Im Dezember 2014 lagen die Einfuhrpreise um 3,7 % unter dem Stand von Dezember
2013. Im November 2014 hatte die Veränderung zum Vorjahr – 2,1 % und im Oktober
– 1,2 % betragen. Gegenüber dem Vormonat November 2014 fielen die Einfuhrpreise um
1,7 %.
Importierte Energie war im Dezember 2014 um 26,4 % billiger als im Dezember 2013.
Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise für Energie um 12,0 %. Importiertes Rohöl
war im Vergleich zu Dezember 2013 um 35,6 % billiger (– 18,8 % gegenüber November
2014), Mineralölerzeugnisse um 29,2 % (– 15,0 % gegenüber November 2014). Die
Herausgeber:
© Statistisches Bundesamt
Pressestelle, Verbreitung mit
Quellenangabe erwünscht
Kontakt:
Telefon: +49 (0)611 / 75-34 44
Telefax: +49 (0)611 / 75-39 76
presse@destatis.de
www.destatis.de
Servicezeiten:
Mo - Do: 8.00 – 17.00 Uhr
Fr: 8.00 – 15.00 Uhr
Postanschrift:
65180 Wiesbaden
Deutschland
Statistisches Bundesamt
Pressemitteilung vom 28. Januar 2015 – 28/15 – Seite 2
Erdgaspreise lagen um 10,7 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats, gegenüber
November 2014 fielen sie um 0,3 %. Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und
Mineralölerzeugnisse stieg gegenüber Dezember 2013 um 0,1 %. Im Vergleich zum
Vormonat November 2014 veränderte er sich nicht.
Importiertes Eisenerz war um 30,2 % billiger als im Dezember 2013. Nicht-EisenMetallerze verbilligten sich gegenüber Dezember 2013 um 0,4 %, dagegen verteuerten
sich Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug um 9,1 %.
Preissteigerungen gegenüber Dezember 2013 waren unter anderem bei Rohkaffee
(+ 51,0 %), Rohkakao (+ 21,0 %) und verarbeitetem Kakao (+ 5,8 %) zu beobachten.
Ausgewählte Preisveränderungen in 2014:
Einfuhrpreisindex für
Energie
darunter:
Erdöl, roh
Erdgas, roh
Mineralölerzeugnisse
Eisenerze
Nicht-Eisen-Metallerze
Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen
Nicht-Eisen-Metalle und Halbzeug
daraus
darunter:
Aluminium, roh
Kupfer, roh
Nickel, roh
Rohkaffee
Rohkakao
Verarbeiteter Kakao
Rindfleisch
Schweinefleisch
Veränderung
Dezember
2014 zu
Dezember
2013
Veränderung
Dezember
2014 zu
November
2014
– 10,0
in %
– 26,4
– 12,0
– 9,0
– 13,8
– 8,0
– 17,1
– 6,1
– 2,0
– 35,6
– 10,7
– 29,2
– 30,2
– 0,4
– 0,8
– 18,8
– 0,3
– 15,0
– 3,5
– 2,2
– 0,6
– 2,4
9,1
0,8
1,8
– 5,5
9,5
25,8
21,1
15,6
– 2,5
– 6,3
22,9
– 0,7
26,7
51,0
21,0
5,8
– 4,0
– 17,1
1,6
– 2,8
3,3
– 4,5
5,4
0,3
1,2
– 2,1
Veränderung
2014
zu 2013
in %
Der Index der Ausfuhrpreise lag im Dezember 2014 um 0,1 % über dem Stand von
Dezember 2013. Im November und im Oktober 2014 hatte die Veränderung zum Vorjahr
jeweils + 0,3 % betragen. Gegenüber dem Vormonat November 2014 sank der
Ausfuhrpreisindex im Dezember 2014 um 0,3 %.
© Statistisches Bundesamt, Pressestelle, Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht
Statistisches Bundesamt
Pressemitteilung vom 28. Januar 2015 – 28/15 – Seite 3
Detaillierte Informationen zu den Statistiken der Ein- und Ausfuhrpreise bietet die Fachserie 17,
Reihe 8.1 und Reihe 8.2. Die Daten können auch über die Tabellen Einfuhrpreise (61411-0006) und
Ausfuhrpreise (61421-0006) in der Datenbank GENESIS-Online bezogen werden.
Ergebnisse liegen im Themenbereich Außenhandelspreisindex vor. Methodische Hinweise befinden
sich in den Erläuterungen zur Statistik.
Weitere Auskünfte erhalten Sie über:
Arno Kunz,
Telefon: +49 611 75 2827,
Kontaktformular
Folgen Sie uns auf Twitter.
@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit,
Umwelt bis Wirtschaft.
© Statistisches Bundesamt, Pressestelle, Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht
Statistisches Bundesamt
Pressemitteilung vom 28. Januar 2015 – 28/15 – Seite 4
Indizes der Außenhandelspreise
Jahr / Monat
2010 = 100
Veränderung
gegenüber
Vorjahreszeitraum
Veränderung
gegenüber
Vormonat
in %
2010 JD
2011 JD
2012 JD
2013 JD
2014 JD
2013
2014
Dezember
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
nachrichtlich:
Gesamtindex ohne
Energie
Gesamtindex ohne
Erdöl und Mineralölerzeugnisse
2010 JD
2011 JD
2012 JD
2013 JD
2014 JD
2013
2014
Dezember
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Index der Einfuhrpreise
100
7,1
106,4
6,4
108,7
2,2
105,9
– 2,6
103,6
– 2,2
104,9
– 2,3
104,8
– 2,3
104,7
– 2,7
104,1
– 3,3
103,8
– 2,4
103,8
– 2,1
104,0
– 1,2
103,6
– 1,7
103,5
– 1,9
103,8
– 1,6
103,5
– 1,2
102,7
– 2,1
101,0
– 3,7
–
–
–
–
–
0,0
– 0,1
– 0,1
– 0,6
– 0,3
0,0
0,2
– 0,4
– 0,1
0,3
– 0,3
– 0,8
– 1,7
0,6
0,0
102,3
0,1
Index der Ausfuhrpreise
100
3,1
103,3
3,3
104,9
1,5
104,3
– 0,6
104,0
– 0,3
103,8
– 1,0
104,0
– 0,8
104,0
– 0,7
103,8
– 1,0
103,9
– 0,8
103,9
– 0,6
104,0
– 0,1
104,1
– 0,1
104,1
– 0,1
104,3
0,1
104,2
0,3
104,2
0,3
103,9
0,1
0,0
102,3
JD = Jahresdurchschnitt
© Statistisches Bundesamt, Pressestelle, Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht
–
–
–
–
–
– 0,1
0,2
0,0
– 0,2
0,1
0,0
0,1
0,1
0,0
0,2
– 0,1
0,0
– 0,3
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
17
Dateigröße
92 KB
Tags
1/--Seiten
melden