close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anmeldung Aussteller-Paket

EinbettenHerunterladen
Institut für Statik
Prof. Dr.-Ing. Dieter Dinkler
Formale Anforderungen an die Hausübung Baustatik
1. Jedes Blatt ist mit Name, Matrikelnummer, Aufgabennummer, Datum und Seitenzahl
zu versehen.
2. Die Hausübung ist strukturiert aufzubauen.
3. Systemskizzen und Zustandslinien sind sauber zu zeichnen. Werte sind in die
Zustandslinien einzutragen.
4. In Biegelinien sind Krümmungen, Wendepunkte, Knicke, usw. deutlich zu
kennzeichnen.
5. Ergebnisse sind zu unterstreichen.
6. Blätter sind nur einseitig zu beschreiben. Rückseiten werden nicht gewertet.
7. Keinen grünen und roten Stift verwenden. Bleistift kann verwendet werden.
8. Am rechten Rand sind 4 cm zur Korrektur frei zu halten.
9. RSTAB-Ausdrucke sind mit dem vom Institut bereitgestellten Ausdrucksprotokoll zu
erstellen.
10. Ergebnisse, die auf den PC-Ausdrucken in Tabellen zu finden sind und mit den
Handrechnungen übereinstimmen müssen, sind auf den PC-Ausdrucken zu
markieren.
11. Die Hausübung ist in einem Schnellhefter abzugeben.
Regelung für Hausübungen als Studienleistung
1. Die Ausgabe der Aufgabenblätter für Baustatik I erfolgt in den kleinen Übungen am
Anfang des Wintersemesters, im Sommersemester in den Sprechstunden.
Für Baustatik II erfolgt die Ausgabe während einer Einführungsveranstaltung für
RSTAB im Sommersemester. Neue Aufgabenstellungen erhält man im Wintersemester in den Sprechstunden.
2. Die Hausübung muss vollständig bearbeitet bis zu dem auf dem Aufgabenblatt
vermerkten Datum abgegeben werden. Eine Abgabe einzelner Teile ist nicht
möglich.
3. Die Hausübung darf nach der Abgabe nicht mehr korrigiert werden.
Seite 1 von 3
Datum: 22.10.2014
Technische Universität Braunschweig
Institut für Statik
Prof. Dr.-Ing. Dieter Dinkler
4. Das Aufgabenblatt verliert mit Ablauf des Abgabedatums seine Gültigkeit. Bei
einer Nicht-Abgabe oder einer Nicht-Anerkennung ist für das nächste Semester
eine neue Aufgabenstellung zu bearbeiten.
5. Die Korrektur durch das Institut erfolgt nach der Abgabe innerhalb des
Prüfungszeitraumes.
6. Über die Anerkennung der Studienleistungen wird nach Fertigstellung der
gesamten Korrektur informiert und bestandene Leistungen werden an die
Geschäftsstelle gemeldet.
7. Die Studienleistungen stellen Prüfungsleistungen dar und müssen vom Institut
aufbewahrt werden. Eine Ausgabe darf daher nicht erfolgen.
Regelung für Hausübungen als Prüfungsvorleistung
Für die zu bearbeitenden Hausübungen und deren Teile, die Prüfungsvorleistung für
die jeweilige Klausur sind, ist das auf dem Aufgabenblatt vermerkte Abgabedatum
unbedingt einzuhalten.
1. Zur Klausurzulassung müssen die Hausübungen spätestens 7 Tage vor der
Prüfung anerkannt sein. Für die Kontrolle der Aufgaben durch das Institut ist
eine Woche zu berücksichtigen.
2. Als Klausurzulassung müssen alle Hausübungsteile bearbeitet und anerkannt
sein.
3. Für Baustatik I darf Teil I der Hausübung 1x korrigiert werden. Für Teil II und
Teil III ist eine Korrektur nicht vorgesehen. Sind der erste oder der zweite Teil
der
Hausübung
nicht
anerkannt,
kann
die
Anerkennung
durch
ein
Abgabegespräche zu diesem Teil erreicht werden. Sind Teil I sowie II oder
unabhängig davon Teil III nicht anerkannt, ist die Prüfungsvorleistung für dieses
Semester nicht erbracht.
4. Für Baustatik II ist eine Korrektur nicht vorgesehen. Ist ein Teil der Hausübung
nicht anerkannt kann dies durch ein Abgabegespräch am Ende des Semesters
kompensiert und die Prüfungsvorleistung erreicht werden. Sind zwei oder mehr
Teile der Hausübung nicht anerkannt, ist die Prüfungsvorleistung für dieses
Semester nicht erbracht.
5. Die Ausgabe der Hausübung zu Baustatik II erfolgt erst nach Teilnahme an einer
Einführungsveranstaltung für das Stabwerksprogramm RSTAB zu Beginn des
Seite 2 von 3
Technische Universität Braunschweig
Institut für Statik
Prof. Dr.-Ing. Dieter Dinkler
Sommersemesters.
6. Ab dem 6. Tag vor der Klausur werden zugehörige Hausübungen nicht mehr als
Vorleistung für die bevorstehende Klausur angenommen. Studierende, deren
Übungen nicht anerkannt sind, oder die die 6-Tage-Frist nicht einhalten, müssen
sich eigenverantwortlich rechtzeitig beim Fachbereichs-Sekretariat von der
Prüfung abmelden. Die Hausübung kann jedoch in diesem Fall für folgende
Prüfungstermine weiterbearbeitet werden.
7. Einmal erlangte Prüfungszulassungen bleiben bestehen.
8. Im Zweifelsfall ist der Studierende in der Verantwortung den Nachweis zum
Stand seiner Hausübung zu erbringen.
Stand: Oktober 2014
Seite 3 von 3
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
130 KB
Tags
1/--Seiten
melden