close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der schwierige Patient - Krankenhaus Nürnberger Land

EinbettenHerunterladen
Offshore Challenge
4. bis 10. Oktober 2014
www.offshore-challenge.at
Ausschreibung
Offshore Challenge 2014
Veranstaltungszeitraum: 4. bis 10. Oktober 2014
Veranstalter:
YC Biograd, YC Tkon und ORCA in Zusammenarbeit mit Yachtcharter Pitter
Wettfahrtleitung:
Yachtclub Biograd, YC Tkon
Revier:
Kroatische Küste vor Murter und den Kornaten
Regeln:
Die Offshore Challenge unterliegt den Wettfahrtregeln der ISAF und den Regeln des ORC
(jeweils aktuelle Ausgabe). Für die Sicherheit gelten die Bestimmungen gemäß den Special
Regulations Kategorie 4 des ORC mit Ausnahme der Regeln 3.11, 4.24.8 und 4.24.9.
Es gelten die Anti-Dopingbestimmungen der Österreichischen Bundessportorganisation.
Die Zwei-Drehungen-Strafe gemäß WRS 44.1 und 44.2 wird angewandt.
Für die Einheitsklassen (Einheitsgruppen) gelten die Regeln für Einheitsklassen von
Yachtcharter Pitter.
Zulassung:
Offen für slupgetakelte Monohull-Fahrtenyachten ab 30 Fuß und Fahrtenkatamarane.
Alle Boote müssen einen gültigen ORC-Messbrief für 2014 besitzen und diesen bis spätestens
1.9.2014 an Yachtcharter Pitter übermittelt haben. Für eventuelle Kosten von
Messbriefänderungen nach ORC hat der Teilnehmer aufzukommen (dzt. EUR 65,00 bis EUR
90,00 für den Messbrief, EUR 25,- Vermessungskosten pro Segel; lt. aktueller Preisliste
OeSV/HJS). Ausgenommen davon sind die Katamarane.
Alle Boote müssen mit einer Rollanlage für die Genua ausgerüstet sein und dürfen während
der gesamten Regatta - außer einer Sturmfock - nur ein Vorsegel (Genua) und in der Klasse
MIT Spinnaker auch nur ein Beisegel (Spinnaker oder Gennaker) verwenden.
Fahrtenkatamarane werden mit Spinnaker gesegelt.
Das Entfernen von Mobiliar, Türen, und Ausrüstungsgegenständen ist unzulässig. Yachten, die
Vorrichtungen wie Trapez oder Ausleger verwenden, um das Gewicht von
Mannschaftsmitgliedern nach außenbords zu verlegen, sind nicht zugelassen.
Alle Schiffsführer müssen die rechtlichen Voraussetzungen für das Führen von Yachten in
Kroatien erfüllen. Skipper und CoSkipper müssen Mitglied eines einem nationalen Verband
angeschlossenen Verbandsvereins oder Direktmitglied bei einem Verband sein. Alle Yachten
müssen gegen Haftpflichtschäden ausreichend versichert sein.
In der Klasse Fahrtenyachten ohne Spinnaker obliegen alle Yachten zusätzlich einer gesonderten Zulassung von Yachtcharter Pitter. Dies garantiert eine homogenere Klasse (ohne optimierte Eigner- und Racer-ähnliche Yachten).
Trackingsystem:
Alle Yachten werden mit einem Trackingsystem ausgerüstet. Die Position der Yachten ist im
Internet verfolgbar. Die Motoren dürfen zur Ladung der Batterien benützt werden.
Registrierung im Regattabüro, Kontrolle und Kontrollvermessung der Yachten:
Ausgabe der Startnummer und Regattaunterlagen
Kaution für Trackingsystem und Startnummer € 200,- in bar
Samstag, 4.10.2014, 17:00 bis 24:00 Uhr
Wettfahrtkurse:
Gesegelt werden zwei Wettfahrten: Biograd – Dubrovnik, Dubrovnik – Biograd.
Briefings:
Sonntag, 5.10.2014, 10:00 Uhr
Mittwoch, 8.10.2014, 08.30 Uhr
Startzeiten:
1. Wettfahrt: Sonntag, 5.10.2014, 14:00 Uhr
2. Wettfahrt: Mittwoch, 8.10.2014, 12:00 Uhr
Wertung:
Es sind 2 Wettfahrten ohne Streichung vorgesehen. Wertung aller Gruppen nach ORC-Club
(ausgenommen Katramarane nach Yardstick).
Gesamtwertung entsprechend Appendix A der WRS.
Gruppen:
Einheitsklasse Bavaria Cruser 40S mit Spinnaker
Die Gruppen der Fahrtenyachten ohne Spinnaker, in der auch die Gruppe der Bavaria 47
Cruiser gewertet werden, erhalten eine Gesamtwertung und werden nach ORC-Club gewertet.
Die Gruppen der Fahrtenyachten mit Spinnaker, in der auch die Gruppe der Bavaria Cruiser45
mit Gennaker gewertet werden, erhalten eine Gesamtwertung und werden nach ORC-ClubPerformance-Line gewertet.
Die Gruppe der Katamarane mit Spinnaker erhält eine Gesamtwertung und wird nach Yardstick
gewertet.
Gruppen unter fünf Booten können mit anderen Gruppen zusammengefasst werden. Treten in
einer Gesamtwertung weniger als fünf Boote an, so kann die gesamte Gruppe bei
Meldeschluss abgesagt werden.
Die Gruppe ist bei der Meldung anzugeben und kann bis 1.9.2014 gewechselt werden.
Gruppenwechsel nach dem 1.9.2014 benötigen die Zustimmung des Veranstalters. Für
Gruppenwechsel nach dem 1.9.2014 wird eine Gebühr von EUR 100,- für den Mehraufwand
berechnet.
Der Verlosungstermin für die Boote der Einheitsklassen wird noch bekannt gegeben.
Ausgenommen von der Verlosung sind aus rechtlich/organisatorischen Gründen nur die Boote
der Eigner.
Werbung:
Werbeflächen auf Segel, Rumpf, und Reling sind erlaubt. Der Kroatische Segelverband kann laut seinem Statut dafür eine Gebühr in der Höhe von EUR 28 (bis LüA 12m) bzw. EUR 35 (über 12m LüA)
für diese Regatta einheben, die vom Teilnehmer zu tragen ist.
Jedes sonstige PR-Event bzw. Werbung während der Veranstaltungsdauer ist an die Zustimmung von
Yachtcharter Pitter gebunden.
Auf den teilnehmenden Yachten sind folgende Werbeflächen für Werbung des Veranstalters freizuhalten: 20% des Rumpfes im Bugbereich, Flaggen am Achterstag, Teile des Großbaums.
Fernseh- und Presseaufnahmen:
Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass von den teilnehmenden Yachten und Personen auf
dem Wasser und an Land Aufnahmen hergestellt, und diese uneingeschränkt in Bild und Ton gesendet bzw. gedruckt werden dürfen.
Preise:
Wanderpreis “Overall Winner” für den Sieger der Gesamtwertung
1. - 3. Platz Offshore Challenge in der Kategorie Bavaria Cruiser 40S mit Spinnaker
1. - 3. Platz Offshore Challenge in der Kategorie Fahrtenyachten ohne Spinnaker (ORC)
1. - 3. Platz Offshore Challenge in der Kategorie Fahrtenyachten mit Spinnaker (ORC)
1. - 3. Preis Offshore Challenge für Katamarane mit Spinnaker (YS)
1. - 3. Preis für die Gruppensieger
Blaues Band für die schnellste Yachten der Kategorien Katamarane, Fahrtenyachten ohne Spinnaker
und Fahrtenyachten mit Spinnaker, wobei nur jene Yachten gewertet werden können, die die
Wertungslinie der schnellsten Yacht erreicht haben.
Preise für die Tagessieger nach berechneter Zeit.
Austria Race Trophy: Die Offshore Challenge zählt neben dem Kornati Cup, dem Hofbauer Cup und
dem CSI Cup zur Regattaserie der Austrian Race Trophy.
Veranstaltungspackage pro Yacht EUR 250,Beinhaltet: Trackingsystem, Bereitstellen eines Segelmachers, Taucher und Serviceteam vor Ort,
Liegeplatzgebühren in den Marinas vom 4.10. - 10.10.2014, ordnungsgemäßes Anmelden bei
Behörden und Hafenkapitän,...
Veranstaltungspackage pro Person EUR 240,- (Es sind mindestens drei Personen zu zahlen)
Beinhaltet: Gesamte Organisation und Abwicklung wie Gruppeneinteilung, Österreichische
Wettkampfleitung und Jury, Bojen legen, Tagesergebnisse, tagesaktuelle Berichterstattung in Internet
und App, Eröffnungsbrunch, Abendessen mit Tagessiegerehrung in Dubrovnik, Frühstücksbuffet in
Dubrovnik, Siegerehrung mit mehrgängigem Essen in Biograd, Nutzung der Marinaeinrichtungen,
mehrgängiges Abendessen an den Veranstaltungstagen, UNIQA Offshore Challenge Präsent,
Registrierung der Teilnehmer, Pressebetreuung, ...
Das Veranstaltungspackage enthält auch das Nenngeld an den Kroatischen Veranstalter Yacht Club
Biograd in der Höhe von HRK 100,-
Zahlungsmodalitäten:
Eine Anzahlung von EUR 500,- ist binnen 14 Tagen nach Meldung notwendig. Boote, deren Anzahlung
nicht binnen 14 Tagen erfolgt, werden von der Meldeliste gestrichen, um anderen die Teilnahme zu
ermöglichen.
Der Rest ist bis 14.08.2014 zu zahlen.
Ermäßigungen:
Boote, die bis 15.03.2014 ihre Anzahlung leisten, erhalten eine Ermäßigung von EUR 50,- auf das
Veranstaltungspackage der Yacht, welches sich dann auf EUR 200,- reduziert.
Boote welche die Zahlungsfristen nicht einhalten verlieren ihren Anspruch auf die Ermäßigung.
Stornobedingungen:
Bei Stornierung des Bootes vor dem 4.8.2014 verfällt die Anzahlung.
Bei Stornierung des Bootes nach dem 4.8.2014 verfällt die Anzahlung auf das Veranstaltungspackage
der Yacht; weiters gelten die Bedingungen für die Stornierung einzelner Teilnehmer.
Bei Stornierung einzelner Teilnehmer nach dem 4.8.2014 verfallen EUR 100,- pro Person. Der Rest
des einbezahlten Geldes wird in Form einer Gutschrift für eine andere Regatta rückvergütet.
Haftung:
Die Teilnehmer segeln auf eigene Gefahr und Risiko (WRS4). Die Veranstalter und alle mit der
Regattaorganisation betraute, haften nicht für Verluste, Schäden oder Verletzungen, die an Personen,
Yachten oder Sonstigem entstehen können. Dies gilt am Wasser und zu Land.
Meldebestimmungen:
Meldeschluss: 4.8.2014
Nachmeldungen sind unter Maßgabe freier Startplätze bis zum Ende der Registrierung gegen
Aufschlag von € 150,- pro Yacht zum Nenngeld, direkt im Regattabüro vor Ort möglich.
Es gibt eine Meldebeschränkung von 70 Booten, die ohne Ausnahmen eingehalten wird. Über den
aktuellen Meldestand können Sie sich auf www.offshore-challenge.at informieren.
Die Reihenfolge der Annahme der Meldungen erfolgt nach Meldungs- bzw. Zahlungseingang.
Onlinemeldung:
Informationen:
www.offshore-challenge.at
Meldestelle:
Pitter GesmbH
Raimund-Obendrauf-Straße 30
A-8230 Hartberg
Tel.: 0043 / 3332 / 66 240
Fax: 0043 / 3332 / 66 24 04
Mail: susanne@pitter-yachting.com
Reservieren Sie Ihre Regattayacht
Folgende Einheitsklassen sind für die
Offshore Challenge 2014 geplant:
Einheitsklasse
Bavaria Cruiser 40S mit Spinnaker
Im Oktober 2014 geht es bei der Offshore
Challenge wieder von Biograd nach Dubrovnik
und zurück.
Die Regatta verbindet das Fahrtensegeln über
weite Strecken mit dem sportlichen Wettkampf.
Sie hat in den vergangenen Jahren Kultstatus
erlangt: Man muss sowohl gegen starken Wind
und Welle als auch gegen länger andauernde
Schwachwindphasen bestehen können. Die
Maschine darf trotz der weiten Strecke NICHT
zum Vortrieb verwendet werden.
Im Renntempo geht es in zwei Etappen über je
145 Seemeilen. Gesegelt wird dabei Tag und
Nacht. Sowohl Teilnehmern als auch Material
wird dabei alles abverlangt.
Abgesehen von Start und Ziel gibt es dabei
Das geplante Programm
Gruppe
Bavaria Cruiser 45 mit Gennaker
keine Bahnmarken. Jeder ist seines Glückes
Schmied - unter Land, zwischen den Inseln oder
auf offener See!
Das Zeitlimit beträgt jeweils 50 Stunden: Wer es
innerhalb dieser Zeitspanne bis ins Ziel schafft
wird dort gewertet - wer nicht, wird bei Ablauf
des Zeitlimits dort gewertet, wo er gerade ist.
Wir empfehlen nur mitzusegeln, wenn Sie ausreichend Segelerfahrung, Seemannschaft und
starke Nerven haben!
Natürlich gibt es wieder ein Onlinetracking.
Teilnehmer und Zuschauer können während
der Wettfahrt im Internet das Renngeschehen
verfolgen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Klaus Pitter
Samstag, 4.10.2014
Übernahme der Yachten an den jeweiligen Stützpunkten, wo gechartert wurde und Anreise
nach Biograd, Marina Kornati.
Nachmittags / nachts: Registrieren der Yachten im Regattabüro; Ausgabe von Startnummer
und Trackingsystem, ORC-Kontrollvermessung,
Sonntag, 5.10.2014
10.00 Uhr: Eröffnung der Offshore
Steuermannsbesprechung.
14.00 Uhr: Start zur ersten Etappe.
Challenge
2014;
Eröffnungsbrunch
und
Montag, 6.10.2014
Eintreffen der ersten Teilnehmer in Dubrovnik.
Dienstag, 7.10.2014
Eintreffen der letzten Yachten in Dubrovnik, organisierte Busfahrt nach Dubrovnik,
Tagessiegerehrung, Abendessen.
Gruppe
Bavaria 47Cruiser ohne Spinnaker
Mittwoch, 8.10.2014
ab 7.30 Uhr: Frühstücksbuffet .
8.30 Uhr: Skipperbesprechung.
12.00 Uhr: Start zur zweiten Etappe.
Donnerstag, 9.10.2014
Eintreffen der ersten Teilnehmer in Biograd.
Freitag, 10.10.2014
Eintreffen der letzten Yachten in Biograd.
Rückgabe der Startnummern und des Trackingsystems.
14.00 Uhr: Siegerehrung, Abschlussbuffet.
Abreise der Teilnehmer.
www.offshore-challenge.at
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
6
Dateigröße
2 522 KB
Tags
1/--Seiten
melden