close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Call for Papers ()

EinbettenHerunterladen
„Call for Participation / Call for Papers“
für das 9. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen
am 8. und 9. April 2015 in Hagenberg
unter dem Motto
„Wegbereiter - Karrierepfade durch ein
Fachhochschulstudium!“
VERANSTALTERIN
Österreichische Fachhochschul-Konferenz
Bösendorferstraße 4/11
1010 Wien
VERANSTALTUNGSORT
FH OÖ Campus Hagenberg
Softwarepark 11
4232 Hagenberg
DURCHFÜHRUNG
FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH
Franz-Fritsch-Straße 11 / TOP 3
4600 Wels
Die Österreichische Fachhochschul-Konferenz (FHK) und der F&E Ausschuss der FHK laden alle
ForscherInnen der Österreichischen Fachhochschulen zur Präsentation und Diskussion ihrer
F&E-Ergebnisse
ein.
Hauptthema
dieser
Veranstaltung
sind
die
vielfältigen
Karrieremöglichkeiten, die ein Fachhochschulstudium bieten kann, wie z.B. Tätigkeiten in einer
F&E-Abteilung eines Unternehmens, Unternehmensgründer, Abschluss eines Doktorats oder
eine wissenschaftliche Laufbahn an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung.
ZUR VERANSTALTUNG
Das Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen (FFH) ist eine Plattform zur
Präsentation der vielfältigen Forschungsaktivitäten und -ergebnisse österreichischer
Fachhochschulen. Im Fachhochschulbereich hat sich über fachliche und geographische Grenzen
hinweg eine sehr vielfältige Forschungslandschaft erfolgreich entwickelt. Das FFH beweist Jahr
für Jahr in eindrucksvoller Weise die Leistungsfähigkeit der anwendungsorientierten
Forschungsaktivitäten der Fachhochschulen. Im Dialog mit Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
freuen wir uns auf spannende Beiträge der Forscherinnen und Forscher, interessante und
zielführende Diskussionen sowie einen regen und gewinnbringenden Austausch aller Beteiligten
beim FFH 2015.
ZIELGRUPPE
Auf dem FFH haben VertreterInnen österreichischer Fachhochschulen die Möglichkeit, ihre
aktuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Diskussion zu stellen. Auch F&EKooperationspartnerInnen sind eingeladen, erfolgreiche Gemeinschaftsprojekte vorzustellen.
Die Beiträge richten sich primär an die österreichische Fachhochschullandschaft, an
Universitäten, Kompetenzzentren und andere außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, an die
politischen EntscheidungsträgerInnen und VertreterInnen der Forschungsförderung sowie an
Unternehmen und WirtschaftspartnerInnen.
THEMENBEREICHE
Thematisch bietet das 9. Forschungsforum ein breites wie tiefes Spektrum. Die definierten
Themenbereiche weisen einerseits einen hohen Stellenwert in den Forschungsaktivitäten
österreichischer Fachhochschulen auf, spiegeln sich andererseits aber auch im Studienangebot
der Fachhochschulen wider. Vier etablierte breite Themenbereiche stehen für die
wissenschaftliche Bandbreite der Fachhochschulen in Österreich:
1) Technik / Ingenieurwissenschaften / Informationstechnologie
2) Wirtschaftswissenschaften
3) Sozialwissenschaften
4) Gesundheitswissenschaften
Zusätzlich dazu stehen 2015 im Zuge des Forschungsforums aber auch Spezial-Workshops mit
thematisch engerem Fokus zu folgenden Themen am Programm:
5) Simulationen - Model based design of systems
6) Innovationsmanagement
7) Computer-based systems
Darüber hinaus findet erstmals auch das FH-Doktorandensymposium statt.
EINREICHUNGEN
Für
die
Themen
Technik
/
Ingenieurwissenschaften
/
Informationstechnologie,
Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Gesundheitswissenschaften sind folgende
Beitragsarten möglich:
1) Scientific Paper
2) Scientific Poster
Einreichungen
- Beiträge werden zur Begutachtung in Form von Extended Abstracts (erstellt anhand der
FFH-Formatvorlage mit anonymisierter Autorenliste) über das elektronische
Konferenzmanagementsystem unter www.conftool.net/ffh2015 als doc-Datei unter
Verwendung der bereitgestellten Vorlage eingereicht. Der Umfang ist mit 2 Seiten bzw.
6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, exkl. Literaturliste) beschränkt. Der Titel soll möglichst
allgemein verständlich und aussagekräftig gewählt werden. Die in der Vorlage
vorgegebene Struktur und die Formatvorgaben müssen eingehalten werden. Nach dem
Review-Prozess angenommene Beträge sind in ihrer finalen Version als Full Paper (4 bis
6 Seiten) bzw. Posterbeitrag (2 Seiten)für Tagnungsband und Online-Publikation mittels
der gleichen Vorlage zu erstellen und ebenfalls als doc-Datei hochzuladen.
- Sprache: Deutsch oder Englisch
- Die Beiträge (Scientific Paper sowie Scientific Poster) werden in einem
Begutachtungsverfahren beurteilt und gereiht. Die Begutachtung erfolgt durch 2
Reviewer.
- Beiträge für die Konferenz müssen zum Zeitpunkt der Einreichung im Wesentlichen
abgeschlossene Forschungs- und/oder Entwicklungsarbeiten sein (z.B. abgeschlossene
empirische Erhebung).
- Zulässig sind Arbeiten zu Themen sämtlicher in Österreich durch FH-Studiengänge
vertretener Fachrichtungen.
- Die Arbeit muss klar ersichtlich eine FH-Forschungstätigkeit beschreiben, d.h.
HauptautorIn muss FH-Bezug besitzen.
-
Beiträge von JungforscherInnen bzw. Studierenden werden ausdrücklich begrüßt, aus
Gründen der Qualitätssicherung jedoch nur unter der Voraussetzung, dass der/die
BetreuerIn als Co-AutorIn genannt wird.
Einreichungen, die nicht zeitgerecht geliefert werden, können leider nicht berücksichtigt
werden. Wir bitten um Verständnis!
Auswahl und Themenclusterung erfolgt durch das Programmkommitee nach den Kriterien
wissenschaftliche Qualität und Umsetzung, Bedeutung für Theorie und Praxis sowie
Originalität und Innovationsgrad. Die Reihung der Abstracts erfolgt nach Punkten. Das
Programmkomitee behält sich vor, von EinreicherInnen als Vortrag eingereichte Abstracts
als Poster vorzuschlagen. Die GutachterInnen werden zusätzlich zur Punktebewertung
eine knappe Begründung als Rückmeldung für die AutorInnen geben.
Akzeptierte Beiträge
Die Paperbeiträge werden in einer gesammelten Publikation online und open access
veröffentlicht. Die finalen Abstracts der Paper- und Posterbeiträge werden in einer gedruckten
Fassung im Rahmen des FFH ausgegeben.
-
-
Beiträge können als Paper in der Publikation mit Vortrag oder als Poster mit Abstract in
der Publikation und Posterpräsentation akzeptiert werden.
Der finale Paper- bzw. Posterbeitrag muss entsprechend den Formatvorgaben als wordDateien von den AutorInnen eigenständig druckfertig vorbereitet und termingerecht
hochgeladen werden. Eine entsprechende Vorlage steht zur Verfügung.
Paper dürfen 4-7 Seiten umfassen (beachten Sie bitte die Vorlage zum Download, die
alle relevanten Informationen enthält)
Poster dürfen maximal 2 Seiten umfassen (beachten Sie bitte die Vorlage zum Download,
die alle relevanten Informationen enthält)
Sprache: Deutsch oder Englisch
Druckunterlagenschluss für die Publikation: 31. Jänner 2015
Werknutzungsbewilligung: Jedes Paper oder Poster muss durch die unterzeichnete
Werknutzungsbewilligung vom AutorIn zur Publikation in der Publikation freigegeben
werden. Dazu füllen Sie das Download-Formular aus, unterzeichnen und laden es mittels
ConfTool als PDF wieder hoch. Die Werknutzungsbewilligung ist obligatorisch bis 31.
Jänner 2015.
Poster: Das Poster-Endformat ist A0 Hochformat (Layoutvorlage steht zum Download
bereit). Für die Poster-Produktion und den Transport zur Konferenz ist jeder/jede AutorIn
selbst verantwortlich, die Ausstellung erfolgt auf mobilen Pinnwänden.
Laufend aktuelle Informationen zum Call for Participation / Call for Papers finden Sie unter
www.fh-ooe.at/ffh2015!
AnsprechpartnerInnen (bei inhaltlichen Fragen zu den breiten Themenbereichen)
DI (FH) Thomas Kern
thomas.kern@fh-hagenberg.at
Telefon: +43 (0)50804-27110
Christina Schatzl-Gruber, BA / FH OÖ
christina.schatzl-gruber@fh-ooe.at
Telefon: +43 (0)50804-14120
Zeitplan
1. August 2014: Einreichungen über ConfTool möglich
15. Oktober 2014: Deadline Einreichungen der Abstracts
1. Dezember 2014: Ende des Auswahlprozesses, Benachrichtigung der Beitragenden
31. Januar 2015: Deadline für die Einreichung der finalen Beiträge für die Publikation
SPEZIAL-WORKSHOPS
Für die Themen Simulationen – Model based design of systems sowie Computer-based systems
sind Einreichungen als Scientific Paper möglich. Die unter EINREICHUNGEN angeführten
Bedingungen des Einreich- und Reviewprozesses sowie der Zeitplan sind auch für diese Themen
gültig, jedoch mit folgenden Adaptierungen:
- Beiträge werden in Form von extended Abstracts eingereicht. Umfang 4-6 Seiten inkl.
einer facheinschlägigen Literaturliste.
- Sprache der Beiträge ist nur Englisch.
- Ausgewählte Paper werden in facheinschlägigen Journals zur Veröffentlichung
eingereicht.
Ansprechpartner / Chair Computer-based systems
FH-Prof. DI Dr. Herwig Mayr
FH OÖ Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, Hagenberg
Telefon: +43 (0)50804-22021
herwig.mayr@fh-hagenberg.at
Ansprechpartner / Chair Simulationen - Model based design of systems
FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Mario Jungwirth
FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften, Wels
Telefon: +43 (0)50804-43480
mario.jungwirth@fh-wels.at
Für das Thema Innovationsmanagement sind Einreichungen als Scientific Paper möglich. Die
unter EINREICHUNGEN angeführten Bedingungen des Einreich- und Reviewprozesses sowie
der Zeitplan sind auch für diese Themen gültig, jedoch mit folgenden Adaptierungen:
- Beiträge werden in Form von extended Abstracts mit einem Umfang von 4-6 Seiten
eingereicht.
- Sprache der Beiträge: Deutsch oder Englisch.
Ansprechpartnerin / Chair Innovationsmanagement
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Christiane Rau
FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften, Wels
Telefon: +43 (0)50804-43855
christiane.rau@fh-wels.at
Laufend aktuelle sowie nähere Informationen zum Call for Participation / Call for Papers finden
Sie unter ffh2015.fh-ooe.at!
FH-DOKTORANDENSYMPOSIUM
Erstmals findet im Rahmen des FFH ein Doktorandensymposium statt. Ausgewählte
DissertantInnen österreichischer Fachhochschulen können ihre Arbeiten präsentieren. Das
Symposium bietet eine Plattform, um Forschungsvorhaben und gegebenenfalls erste Ergebnisse
vorzustellen, Feedback von erfahrenen ForscherInnen zu erhalten und Kontakte zu anderen
ForscherInnen zu knüpfen. Die Auswahl der DissertantInnen erfolgt NICHT durch diesen Call for
Participation, sondern durch das Programmkomitee mit Unterstützung durch den FHK F&EAusschuss. Einreichungen durch DissertantInnen sind nicht notwendig! Für jeden
ausgewählten Beitrag ist ein Abstract bis 31. Jänner 2015 vorzubereiten (nähere Informationen
folgen dazu zeitgerecht).
AnsprechpartnerInnen / Programmkommitee:
FH-Prof. Priv.Doz. DI Dr. Johann Kastner
FH OÖ
johann.kastner@fh-ooe.at
Dr. Claudia Pacher
FH Kärnten
c.pacher@fh-kaernten.at
Telefon: +43 (0)50804-14110
Telefon: +43 (0)5/90500-9907
Priv. Doz.in Dr.in Susanne Perkhofer
fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol
susanne.perkhofer@fhg-tirol.ac.at
Telefon: + 43 (0)512/5322-76725
Dr. Giuliana Sabbatini
FH Technikum Wien
giuliana.sabbatini@technikum-wien.at
Telefon: +43 (0)1/3334077-445
PROGRAMM (vorläufig)
Mittwoch, 8. April 2015:
8:30 bis 9:30 Uhr: Registrierung
9:30 bis 10:15 Uhr: Eröffnung
10:15 bis 11:30 Uhr: Keynote-Vorträge
11:30 bis 13:00 Uhr: Mittagspause
13:00 bis 14:45 Uhr: Session 1 in mehreren parallelen Streams
14:45 bis 15:15 Uhr: Kaffeepause
15:15 bis 17:00 Uhr: Session 2 in mehreren parallelen Streams
ab 19:00 Uhr:
Abendveranstaltung
Donnerstag, 9. April 2015:
8:30 bis 9:00 Uhr: Registrierung
9:00 bis 9:15 Uhr: Begrüßung
9:15 bis 10:45 Uhr: Keynote-Vorträge / Diskussionsrunde
10:45 bis 11:30 Uhr: Brunch / Kaffeepause
11:30 bis 12:45 Uhr: Session 3 in mehreren parallelen Streams
12:45 bis 13:30 Uhr: Abschluss (Resümee FFH 2015 und Fahnenübergabe an FFH 2016Veranstalter)
ANSPRECHPARTNER ZU ORGANISATORISCHEN FRAGEN
Mag. (FH) Nicola Spitzer, FH OÖ
DI Barbara Eigruber MBA, FH OÖ
kongresswesen@fh-ooe.at
Telefon: +43-50804-54106
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
993 KB
Tags
1/--Seiten
melden