close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fort- und Weiterbildungen

EinbettenHerunterladen
Fort- und Weiterbildungen
Gesundheits-, Kranken- & Altenpflege
Die Akademie von ESO
Kursangebote Chemnitz
Qualität · Innovation · Zukunft
3
Chemnitz
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kursteilnehmer,
Wir lernen nur im Vorwärtsgehen ...
Wir gestalten
Fort- und Weiterbildungen
für Fach- und Führungskräfte
Wir beraten
Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte
sowie komplette Einrichtungen der Altenhilfe
in Bildungs- und Entwicklungsfragen
Anmeldeverfahren
Wenn Sie denken: „Fort- und Weiterbildungen
In der Umsetzung der gesetzlichen Anforde-
Sie können den Anmeldebogen in gewohnter
müssen sein“, haben Sie grundsätzlich Recht.
rungen zur Qualitätssicherung für Fachkräfte
Weise unserem Katalog entnehmen, ausfüllen
Schön ist es, diesen Grundsatz um den Gedan-
im Gesundheitswesen möchten wir Sie auf
und uns via Fax oder Mail zusenden.
ken: „Sich zu qualifizieren und sich fortzubilden
unsere Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Näheres zum Anmeldeverfahren finden Sie
macht Freude“, zu erweitern. Das ist unser
Pflegerat hinweisen. Der Nachweis von
auf unserer Webseite unter:
Ansatz!
Weiterbildungspunkten ist ein doppeltes
www.euroakademie.de/chemnitz
Das Nachdenken über die Themen, die uns in
Plus für Sie! Die Euro Akademien sind bei der
der Altenpflege beschäftigen, geht weiter. Es
Registrierung beruflich Pflegender (RbP) in
Spätestens eine Woche vor Beginn der Ver-
zeigt aber auch, dass die Menschen, die wir
­Trägerschaft des Deutschen Pflegerates
anstaltung erhalten Sie eine verbindliche Zu-
damit erreichen wollen, authentisch interessiert
anerkannt und ermächtigt, alle Veranstaltungen
bzw. Absage. Diese ist ausschließlich von der
sind, angenehme Stimmungen tatsächlich in
mit Fortbildungspunkten aus­zuweisen. Im
Anzahl der verbindlichen Anmeldungen
sich selbst erzeugen können und selbst die
Zeitraum von zwei Jahren müssen mindestens
abhängig. Bei Nichtteilnahme an einer ge-
emotionale Sprache sprechen, die wir brau-
40 Punkte im Rahmen von Fortbildungen,
buchten Ver­anstaltung berechnen wir Ihnen
chen, um kreativ zu bleiben.
Weiterbildungen oder des Studiums erworben
eine Bearbeitungsgebühr von 15,– €. Die
In den Händen halten Sie unseren neuen Fort-
werden.
Bearbeitungsgebühr entfällt, wenn Sie Ihre
und Weiterbildungskatalog für das Jahr 2015.
Stolz präsentieren wir Ihnen ein überarbeitetes
Wir begleiten
Prozesse des Qualitätsmanagements sowie
der Personal- und Organisationsentwicklung
Wir bilden aus
Fachkräfte in den Gesundheitsfachberufen
Altenpflege und Altenpflegehilfe
Anmeldung an eine andere Person weiter­
Veranstaltungsorte
geben.
Programm für den Bereich (Alten-)Pflege mit
Veranstaltungsort Ihrer Fort- und Weiterbildung
einer großen Auswahl an Angeboten, von der
ist die Euro Akademie in Chemnitz.
Damit Sie Ihre Fort- und Weiterbildungen auch
klassischen Tagesfortbildung bis hin zu berufs-
Gerne kommen wir auch zu Ihnen. Sie können
in 2015 erfolgreich meistern, stehen wir Ihnen
begleitenden Weiterbildungen. Wir gestalten
alle Fortbildungsveranstaltungen, ab einer
mit einem Lächeln im Gesicht gern zur Seite!
für Sie Fortbildungsmaßnahmen und Unter-
bestimmten Teilnehmerzahl, auch als Inhouse-
stützungsangebote nach Inhalt und Umfang
Schulungen buchen.
flexibel und stimmen diese auf Ihren konkreten
Möchten Sie als Einrichtungs­­leiter und Ihr
Bedarf und die Zielgruppe (Leitungskräfte,
Mitarbeiterteam einen „Rund-um-Service“
Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung, ehren-
genießen, unterbreiten wir Ihnen sehr gerne
amtliche Helfer, Angehörige) ab. Gern berück-
ein individuelles Fortbildungsangebot mit
Wir stärken Ihr fachliches Know-how –
sichtigen wir Ihre Wünsche und unterbreiten
ansprechenden Serviceleistungen. Sprechen
Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!
mit Ihnen gemeinsam ein Angebot nach Maß.
Sie uns einfach an!
Ihre Euro Akademie Chemnitz
5
27.01.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Februar
Januar
Chemnitz
„Und wer springt morgen ein …?“ –
Fehlzeiten konstruktiv managen
60,– € p. P.
17.02.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Erlebensorientiert pflegen – Mit Hilfe
der Mäeutik Pflegebeziehungen gestalten
Ein konsequentes Fehlzeitenmanagement stellt eine zentrale Füh-
(anrechnungs­
rungsaufgabe dar, die bei kontinuierlicher Umsetzung nachweislich
fähig nach
Fehlzeiten in Folge von „Krankheit“ reduziert und diejenigen Mit­
§ 132a SGB V,
arbeiter schützt, welche ständig einspringen müssen.
gemäß der
Inhalte der Fortbildung sind: Definition und Erfassung von Fehl­
jährlichen Fort-
Bedeutung des intuitiven und empathischen Einfühlens in die
zeiten, Ursachen und Hintergründe von Fehlzeiten, konstruktiver
bildungspflicht
Bedürfnisse und Erlebenswelt des Kranken durch den Pflegenden.
Umgang mit Fehlzeiten, Maßnahmen zur Vermeidung und
für PDL)
Sie lernen mit Hilfe einer sinnvollen Methodik (u. a. Beobachtungs-
30,– € p. P.
Auch die Mäeutik stellt den an Demenz erkrankten Menschen und
die Beziehungsaufnahme zu ihm in den Mittelpunkt. Es greift dafür
auf bewährte Konzepte wie Validation, Basale Stimulation und
Realitätsorientierung zurück, betont dabei aber die praktische
­Reduk­tion von Fehlzeiten, Beachtung von rechtlichen/(arbeits-)
bogen, Fragen zu Biografie und Gewohnheiten, Pflegekarten und
­ rfordernissen sowie Rückkehr­gespräche und deren
vertraglichen E
Teambesprechungen) verfügbares theoretisches und praktisches
Umsetzung
Wissen im Pflegealltag sinnvoll umzusetzen und auch die intuitiven
Anteile der Pflegearbeit zu reflektieren und zu verbalisieren.
Sie vertiefen Ihre Fähigkeiten, sich in die Erlebenswelt des Bewohners hineinzuversetzen und entwickeln angemessene und profes­
sionelle Reaktionen.
Februar
24.02.2015
10.02.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Leben ist Bewegung – Förderung und Erhaltung
der Mobilität von älteren Menschen
Mobilität ist eine der wichtigsten Voraussetzungen autonomer
Lebensführung und subjektiven Wohlbefindens. Der neue Experten­
standard definiert Mobilität als die Eigenbewegung des Menschen
mit dem Ziel, sich fortzubewegen oder eine Lageveränderung des
Körpers vorzunehmen.
60,– € p. P.
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
„Wer stört hier wen?“ – Umgang mit heraus­
fordernden Verhaltensweisen bei Demenz
30,– € p. P.
Ausgehend von der Erlebniswelt und Handlungslogik von Menschen
mit Demenz versuchen wir, mögliche Ursachen für schwierige
Verhaltensweisen zu verstehen. Diese Aufgabe erscheint darüber
­hinaus fast unlösbar, da viele Demenzkranke zumindest zeitweise
Verhaltensweisen zeigen, durch die sich Pflegende angegriffen
f­ ühlen, die rundum als störend empfunden werden. Die Fortbildung
zeigt anhand praktischer Fallbeispiele Lösungswege auf.
Die Fortbildung befähigt Sie: Mobilität und Mobilitätsbeeinträchtigungen durch krankheitsspezi­fische Aspekte sicher einzuschätzen,
Umgebungsfaktoren zu beur­teilen und im Sinne der Mobilitätsförderung zu beeinflussen, Angehörige durch Beratung und Anleitung
zu unterstützen sowie Bewegungsübungen eigenverantwortlich
in den Pflegealltag einfließen zu lassen.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
7
03.03.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Pflegestufenmanagement –
Mit dem Gutachter eine Sprache sprechen
60,– € p. P.
„Das Ergebnis der Arbeit kann nur so gut sein, wie gut die Kenntnisse
(anrechnungs­
im Umgang mit den verschiedenen ,Werkzeugen‘ sind und wie
fähig nach
konsequent die ,Werkzeuge‘ angewendet werden“.
§ 132a SGB V,
Pflegestufen haben für alle Beteiligten Auswirkungen auf die
Wirtschaftlichkeit. Die richtige Einstufung des Bewohners ist die
Fordern und fördern –
Die erfolgreiche Führungspraxis
60,– € p. P.
Sie setzen sich intensiv mit der Rolle als Führungskraft, den vielfälti-
(anrechnungs­
gen Anforderungen, Aufgaben und Zielen von Führung auseinander.
fähig nach
Sie bestimmen Ihren aktuellen Standort und reflektieren Ihre
§ 132a SGB V,
gemäß der
Stärken und Entwicklungspotenziale.
gemäß der
jährlichen Fort-
Wesentliche Schwerpunkte der Fortbildung sind: Mein Selbstver-
jährlichen Fort-
entscheidende Voraussetzung für die Rentabilität einer stationären
bildungspflicht
ständnis als Führungskraft, Führen in der „Sandwich-Position“,
bildungspflicht
Einrichtung. Inhalte der Fortbildung sind: Umgang mit der Einstu-
für PDL)
situatives Führen als dynamischer Führungsansatz, Aufgaben- und
für PDL)
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Mitarbeiterorientierung, Delegation von Aufgaben und Verant­
keiten, die bei der Einstufung von demenziell Erkrankten auftreten
wortung, Feedback geben, Motivation und Führung
tern, Begutachtungsszenarien bis zum Bescheid oder Widerspruch
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
17.03.2015
fungspraxis und den MDK-Richtlinien, Sensibilisierung auf Schwierigkönnen, Erhöhung der Kompetenzen im Umgang mit den Gutach-
10.03.2015
März
März
Chemnitz
Humorvoll arbeiten und leben
60,– € p. P.
Volksweisheiten wie: „Lachen ist die beste Medizin“ oder „Humor
ist, wenn man trotzdem lacht“, kennt jeder. Gerade am Arbeitsplatz ist es wichtig, sich den Sinn für Humor, den jeder hat, zu
bewahren oder neu zu entdecken. Die Fortbildung ist sehr praxis­
orientiert. Ihnen wird aufgezeigt, wie man humorvoller, kreativer,
entspannter und souveräner auf Alltagssituationen reagieren kann.
Die Zusammenhänge der positiven Psychologie, der Glücksforschung
und des Humorprozesses werden entwickelt.
Weitere Inhalte sind: Humor stärkt die Konflikt- und Kritikfähigkeit. Kreativität und Flexibilität werden durch Humor gefördert.
Humor wird als Charakterstärke und als Prävention erfahren.
­Ressourcen wie Achtsamkeit, Empathie und Selbstsorge werden
als Schlüsselqualifikationen entdeckt.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
9
24.03.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
„Mir tut nichts weh“ –
Schmerzerfassung bei Demenz
60,– € p. P.
Wenn Menschen mit Demenz an akuten oder chronischen Schmerzen
leiden, können Sie uns dies häufig nicht mehr sagen. Eine effektive
April
März
Chemnitz
14.04.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Geschichten, die das Leben schrieb
30,– € p. P.
Aus Pflicht mach Kür: Im Mittelpunkt steht die Krankheit Demenz
und wie wir sie verstehen. Der Schlüssel zum Verstehen liegt in der
Biografie verborgen.
Schmerztherapie setzt aber das Erkennen voraus. Die Empfehlung,
Es wird die Bedeutung von Schlüsselwörtern in der Erinnerungs­
dass die Selbstauskunft Vorrang vor der Fremdeinschätzung hat,
pflege und ihr Nutzen betrachtet, vor allem dann, wenn Angst,
stößt im Besonderen bei Menschen mit Demenz an ihre Grenzen.
Unruhe, Spannungen und Aggressivität den Pflegealltag bestim-
Eine Schmerzreduktion setzt die systematische Schmerzeinschätzung
men. Bezogen auf die Pflegepraxis werden verschiedene Hilfe­
voraus! Vorgestellt werden: Instrumente zur Erfassung von Schmer-
stellungen und Techniken der Biografiearbeit positioniert.
zen bei Menschen mit Demenz sowie Umsetzungsmöglichkeiten
21.04.2015
anhand von Fallbeispielen
31.03.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Kreativität kennt kein Alter
60,– € p. P.
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
„Meine Hände für Deine Seele“
60,– € p. P.
Immobile Menschen empfinden die Tage oft als lang und schwer zu
ertragen. Das Konzept der „Basalen Aktivierung“ beschreibt, wie
„Zu wissen, was ein Mensch war, zu sehen, was ihm und uns die
es schwerstpflegebedürftigen Menschen möglich ist, mit gezielten
Krankheit Stück für Stück nimmt, und mit dem Rest zu leben, ist die
Wahrnehmungsübungen den Kontakt mit ihrer Umwelt wieder
zentrale Herausforderung. Das Leben in dieser Art zu meistern, ist
aufzunehmen. Dieses Seminar bietet Ihnen viele praxisnahe An­
ein Kunststück.“
regungen, um bettlägerige Bewohner zu aktivieren und Isolation
Vorgestellt werden Ihnen alltagsnahe Angebote, die Menschen
vorzubeugen. Sie erhalten Anregungen der visuellen, taktilen und
darin unterstützen und begleiten, die eigene Kreativität aufzu­
haptischen Wahrnehmungsförderung und üben Lagerungsmöglich­
spüren, zu entdecken und zu entfalten und über die eigene
keiten nach Bobath.
Sinneswahrnehmung und Berührung in einen Dialog zu treten.
Sie lernen neue Ideen, Ziele, Auswahlkriterien und Möglichkeiten
lebenspraktischer Aktivitäten für die kreative Arbeit mit Bewohnern
28.04.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Ethische Fallbesprechungen in der Altenhilfe
30,– € p. P.
Soll eine Magensonde gelegt werden? Nehmen wir einen Sturz in
kennen, können diese selbst ausprobieren und erfahren, wie Sie
Kauf oder wählen wir sicherheitshalber eine Fixierungsmaßnahme?
Menschen bedürfnisgerecht an die kreative Arbeit heranführen
Ethische Fallbesprechungen sind ein gutes Mittel, um zu guten
können.
und tragbaren Entscheidungen zu gelangen und Antworten
auf Fragen wie diese und andere zu finden. Sie erfordern keine
­speziellen Vor­kenntnisse, wirken zeitnah und für alle Beteiligten
befriedigend. Die im Konsens gefundenen Empfehlungen sind
für eine ausführliche Dokumentation rechtlich relevant. Das Seminar stellt anhand eines strukturierten Vorgehens das Modell der
ethischen Fall­besprechung vor.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
11
04.05.2015
05.05.2015
08:00 Uhr –
15:00 Uhr
2-tägige Zusatzqualifizierung für Pflegehelfer in
der Behandlungspflege (gem. §§ 132, 132a SGB V)
150,– € p. P.
Die Fortbildungsinhalte orientieren sich an den Maßnahmen der
Mai
Mai
Chemnitz
12.05.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Stress lass nach!
30,– € p. P.
Stress ist uns allen bekannt und wird durch verschiedene Faktoren
wie eigene Verhaltensweisen, Glaubenssätze und allgemeine Stress-
Behandlungspflege der Leistungsgruppe 1 und schließen insbeson-
situationen ausgelöst. Manches hat sich als Bilder und Dialoge in
dere die Vorgaben des MDK ein. Die Fortbildung qualifiziert Pflege­
unserem Kopf manifestiert und lässt unsere Gedanken nicht zur
hilfskräfte, die unter fachlicher Anleitung von Pflegefachkräften
Ruhe kommen. Das Seminar vermittelt Methoden der Stressanalyse
vornehmlich in der ambulanten Pflege für definierte Leistungen der
und Stressbewältigung und liefert Anregungen, wie wir belastende
Grund- und Behandlungspflege eingesetzt werden.
Situationen mit leicht erlernbaren Entspannungs- und Aktivierungs-
Inhaltliche Schwerpunkte sind: Medikamentengabe, Blutdruck- und
techniken besser meistern können.
Blutzuckermessung, Dekubitusversorgung, subkutane Injektion,
Start
19.05.2015
Flüssigkeitsbilanzierung, Inhalation, Verabreichung von Augentropfen, medizinische Einreibungen, Klistiere, Harndrainage, Wärmeund Kältetherapie, An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
Start
06.05.2015
08:00 Uhr –
15:00 Uhr
08:00 Uhr –
15:00 Uhr
Qualifizierung zur Betreuungskraft n. § 87b SGB XI
750,– € p. P.
(160 Lehrgangs- und mindestens 80 Praxisstunden, in Vereinbarkeit von Familie und Beruf)
Finanzierung
Inhaltliche Schwerpunkte sind: Grundlagen der Kommunikation in
über Bildungs-
der gerontopsychiatrischen Betreuung, Demenz sowie altersspezi­
gutschein
(gem. SächsGfbWBG: 184 Lehrgangsstunden Theorie,
fische Erkrankungen · Pflege und Pflegedokumentation · Haus-
möglich!
inkl. Grund- und Aufbaustufe sowie 16 Stunden praktische
wirtschaft und Ernährungslehre · Rechtskunde · Möglichkeiten der
Weiterbildung in Vereinbarkeit von Familie und Beruf)
Beschäftigung, Bewegung und Aktivierung
Weiterbildung zum Praxisanleiter
875,– € p. P.
Der Einsatz von Praxisanleitern ist für jede ausbildende Einrichtung
verpflichtend! Die Notwendigkeit der berufspädagogischen Qualifizierung von Pflegefachkräften ist nicht nur unumstritten, sondern
erfährt im Kontext der Mitarbeitergewinnung und deren Bindung
besondere Brisanz.
Inhaltliche Schwerpunkte der Weiterbildung sind:
Rechtliche und gesetzliche Bestimmungen · Soziologische und psy­chologische Grundlagen · Kommunikation und ausgewählte Aspekte
der Gesprächsführung · Lernpsychologie und Lerntheorie · Didaktisch-methodische Grundlagen der Didaktik, Methodik und Pädagogik und Möglichkeiten der Beurteilung von Leistungen · Praktische
Umsetzung und Erprobung des Erlernten
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
13
02.06.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Verzehrfertige Happen und Fingerfood –
Gesunde Ernährung im Alter ist eine
gemeinsame Herausforderung
60,– € p. P.
Juni
Juni
Chemnitz
16.06.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Die ungeliebte Pflicht der Pflegeplanung
und Pflegedokumentation
30,– € p. P.
So viel wie nötig und so wenig wie möglich. Seit Jahren nimmt der
Was nützt das beste Essen, wenn es nicht gegessen wird! Essen
Dokumentationsaufwand in der Pflege kontinuierlich zu. Gesetzliche
und Trinken sind nicht umsonst ein wichtiges Stück Lebensqualität.
Anforderungen sollen sachgerecht in der Pflegeplanung doku­
Eine ausgewogene und optimale Nährstoffzufuhr allein reicht dabei
mentiert werden, gleichzeitig sollen aber Doppeldokumentationen
nicht aus. Das Essen muss vor allem schmecken, gut aussehen und
ver­mieden werden. Das Seminar hilft Ihnen praxisnah bei der
an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner angepasst sein.
Umsetzung.
Ausgewählte Inhalte sind:
23.06.2015
Ernährung und Flüssigkeitsversorgung: Bedarfe, Bedürfnisse und
Veränderungen im Alter · Körperliche Aktivität · Erfassung des
09.06.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
10:00 Uhr –
15:00 Uhr
Anleitung effektiver gestalten –
Refresherkurs für Praxisanleiter
­Ernährungsstatus
Praxisanleitung bedarf hoher pflegefachlicher- und pädagogischer
Wichtige Nährstoffe im Überblick: Hauptnährstoffe · Kritische Vita­
Kompetenzen. In Zeiten von Fachkräftemangel und wenigen
mine und Mineralstoffe sowie Essen und Trinken in stationären
Zeitressourcen sind Praxisanleiter mehr denn je darauf angewiesen,
Pflegeeinrichtungen: Verpflegungsmanagement sowie Praxis-Tipps
zeitsparend und effektiv anzuleiten.
Sich zu Hause fühlen – Lebensraumgestaltung
für Menschen mit Demenz
50,– € p. P.
Erfahren Sie, wie dies gelingen kann: Das praktische Ausbildungs-
60,– € p. P.
konzept, Problematik der Praxisanleitung, Zeitmangel, Rahmen­
bedingungen der Praxisanleitung, Erwartungshaltung von Praxis­
Pflegekräfte und andere Mitarbeiter in einem Heim haben ein
anleiter und Azubis, Missverständnisse.
­gemeinsames Ziel: Bestmögliche Lebensqualität für die an Demenz
erkrankten Bewohner. Jeder Schweregrad der Demenz bedarf
einer spezifischen Betreuung und fordert eine entsprechend an­
30.06.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Demenz – Facetten einer komplexen Erkrankung
60,– € p. P.
Auch 113 Jahre nach der Erstbeschreibung der bekanntesten
gepasste Umgebung.
Demenzform haben Demenzerkrankungen nichts von ihrem Mys-
Was das konkret bedeutet, wird in der Fortbildung erarbeitet:
terium verloren. Unser Wissen um Entstehung, Pathogenese und
Neurophysiologische Grundkenntnisse · Mit der Krankheit
Verlauf solcher Erkrankungen ist in den vergangenen Jahren enorm
Demenz leben und umgehen lernen · Die Retrogenesetheorie · Das
gewachsen, aber immer noch verstehen wir die Zusammenhänge
Wachwandeln · Demenzgerechte Küche und Hauswirtschaft · Das
zwischen sichtbaren Veränderungen im Gehirn und den Verände-
demenz­gerechte Heim sowie Antworten auf die Frage: Tun oder
rungen im Wesen der Betroffenen nur in Ansätzen. Die Fortbildung
nichts tun?
verschafft einen Überblick in die geheimnisvolle Welt der Veränderungen im Gehirn, die die Betroffenen ihrer Erinnerung, ihrer
Selbstständigkeit und letztlich auch ihrer Persönlichkeit berauben
und zeigt pflegerische Interventionsmöglichkeiten auf.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
15
Juli
Chemnitz
07.07.2015
11:00 Uhr –
15:00 Uhr
Kleine Streicheleinheiten für die Seele –
Aromapflege in der letzten Lebenszeit
40,– € p. P.
Die Aromapflege mit ihren vielfältigen Möglichkeiten bietet Hilfestellungen und Brücken in der Begleitung und Förderung schwerkranker und sterbender Menschen. Der Einsatz ätherischer Öle im
Arbeitsalltag bedarf eines hohen Wissens um die Wirkungsweise
und Handhabung dieser Öle. Eine Pflegemaßnahme kann individuell mit einem Duft gestaltet werden.
Die Fortbildung führt in die Wirkung und Anwendung ätherischer
Öle ein, erklärt Regeln zum Gebrauch von ätherischen Ölen und
stellt Methoden der Aromapflege und deren Umsetzungsmöglich-
September
keiten vor.
01.09.2015
02.09.2015
08:00 Uhr –
15:00 Uhr
2-tägige Auffrischungsfortbildung
für Betreuungskräfte nach § 87b Abs. 3 SGB XI
150,– € p. P.
Das „Erleben fremder Welten“ lautet das Thema in 2015.
Der Refresherkurs beinhaltet drei Bausteine:
• Reflexion der beruflichen Praxis:
Moderierter Erfahrungsaustausch, Umgang mit Schnittstellenproblemen
• Vermittlung von aktuellem Wissen aus der Gerontopsychiatrie:
Methoden der Kommunikation und Interaktion, Möglichkeiten
der Aktivierungsgestaltung, rechtliche Neuerungen
• Vertiefendes Schwerpunktthema: Das Erleben fremder Welten
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
17
08.09.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
„Auch Neinsager bekommen ein Marmeladenbrot“ – Über die Kunst, angemessen Grenzen
zu setzen
30,– € p. P.
(anrechnungs­
Grenzen sind lebensnotwendig, sie definieren uns, sie sagen uns,
fähig nach
wer wir sind und wer wir nicht sind. Kennen Sie das Gefühl, einer
§ 132a SGB V,
Bitte oder Erwartung nachzugeben, ohne es überhaupt zu wollen?
gemäß der
Fällt es auch Ihnen manchmal schwer, klar und deutlich „Nein“
jährlichen Fort-
zu sagen? Mangelnde Fähigkeit der Abgrenzung führt einige bis
bildungspflicht
an den Rand der persönlichen Belastungsgrenze. Entdecken Sie
für PDL)
September
September
Chemnitz
22.09.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Wer ist bei Ihnen König?
30,– € p. P.
Einrichtungen im Gesundheitswesen stehen zunehmend vor der Herausforderung, sich gleichermaßen dem Kunden, dem Wett­bewerb
(anrechnungs­
sowie dem betriebswirtschaftlichen Druck zu stellen. Sowohl Service
fähig nach
und Komfort als auch die medizinische und pflegerische Qualität wir­-
§ 132a SGB V,
ken sich entscheidend auf die Bewohnerzufriedenheit aus. Neben der
gemäß der
fachlichen Qualifikation gewinnen deshalb die „weichen Fakto­ren“
jährlichen Fort-
von Beschäftigten an Bedeutung. Schwerpunkte der Fortbildung sind:
bildungspflicht
Kommunikation, Dienstleistung, Service und Kundenorientierung,
für PDL)
­Mitarbeiter als Repräsentanten, Beschwerdemanagement
Ihre eigenen Ressourcen und erfahren Sie, dass klare Signale jede
­Kommunikation erleichtern.
Start
23.09.2015
Weitere Themen sind:
Warum das Neinsagen manchmal so schwerfällt · Das grundsätz­
15.09.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
08:00 Uhr –
15:00 Uhr
Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben
in Pflegeeinrichtungen (Pflegedienstleitung [PDL])*
liche Recht auf ein Nein · Eigene Ressourcen entdecken · Techniken,
(gem. SächsGfbWBG: 460 Lehrgangsstunden Theorie und
die das Neinsagen vereinfachen · Neinsagen, ohne zu verletzen ·
120 Praxisstunden in Vereinbarkeit von Familie und Beruf)
Die Balance zwischen Geben und Nehmen · Sich angemessen ab-
Die Weiterbildung umfasst folgende Lehr- und Lernmodule:
grenzen können
Betriebswirtschaftliche sowie gesundheits- und sozialpolitische
Rituale neu entdecken
2.691,– € p. P.
Grund­lagen, Rechtslehre, Betriebsorganisation, Personalführung,
30,– € p. P.
­Informations- und Kommunikationstechnik, Grundlagen der Ent-
In Arbeitssituationen, die durch schnelle Kommunikation, steigende
wicklungs-, Sozial- und Lernpsychologie, Kommunikation, Grund­
Arbeitsdichte und häufig wechselnde Anforderungen geprägt sind,
lagen aus den Humanwissenschaften, Pflegewissenschaften, P
­ flege-
helfen ritualisierte Handlungen – also immer wiederkehrende Verrich­
­­organisation und Pflegefachwissen sowie Qualitätsent­wicklung
tungen mit hohem Symbolgehalt – dabei, die Ruhe und den Überblick
zu bewahren. Dies können individuelle Pflegerituale sein, die bei be­
stimmten Bewohnergruppen angewendet werden können, es können
29.09.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Der etwas andere Dialog – Basale Stimulation
60,– € p. P.
Das Wissen und unsere Erfahrung in der kommunikativen Stimu-
Kommunikationsrituale im Team sein, um das Miteinander zu stärken,
la­tion erlauben uns, lebensförderliche Begegnungsprozesse zu ge­
oder ganz individuelle wiederkehrende Handlungen, die die
stalten und mit Menschen in Kontakt zu treten, die verbal nur
Konzentra­tion und (Körper-)Haltung stärken. Sie lernen, Rituale neu
schwer zugänglich sind. Das Seminar vermittelt Neurowissenschaft­
zu ent­de­cken, eigene zu entwickeln und diese in den Arbeitsalltag
liche Grundlagen und Zu­sammenhänge, führt mit praktischen
zu integrieren.
­Übungen in das Konzept der Basalen Stimulation ein, erklärt Stimu­
lations­ebenen, sensibilisiert die Beobachtung und Wahrnehmung
und l­iefert praktische Tipps für den Pflegealltag.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
* Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und ermöglicht somit die Qualifizierung zur Wohnbereichsleitung. Die Lehrgangsstunden und Kosten reduzieren sich entsprechend.
19
06.10.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Führungsstark in Zeiten von Veränderungen
60,– € p. P.
Jede Führungskraft in einer stationären oder ambulanten Pflege­­
ein­richtung ist heute in der einen oder anderen Weise von
(anrechnungs­
Veränder­ungen betroffen. In Veränderungsprozessen professionell
fähig nach
zu führen, stellt eine besondere Herausforderung dar. Wichtige Auf-
§ 132a SGB V,
gaben sind u. a. der Umgang mit Widerständen und Emotionen, die
gemäß der
Unterstützung und Motivation oder die strategisch und menschlich
jährlichen Fort-
angemessene Information der Mitarbeiter. Gleicher­maßen zentral
bildungspflicht
ist das Verständnis der eigenen Rolle und des eigenen Standpunktes
für PDL)
zu der Veränderung.
Oktober
Oktober
Chemnitz
13.10.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Die Welt der Prophylaxen (Teil 1)
30,– € p. P.
Im „Werkzeugkoffer“ einer Pflegekraft gibt es eine Menge an
prophylaktischen Maßnahmen. Damit diese richtig ein- und um­
gesetzt werden, bedarf es einer hohen Fach- und Methodenkompetenz. ­Aktuelles und Bekanntes kann geübt und vertieft werden.
Schwerpunktthemen sind:
Dekubitus-, Sturz-, Intertrigo- und Inkontinenzprophylaxe
27.10.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Vom ICH zum WIR – Führung und Team
60,– € p. P.
Als Leitung von Teams sollen Sie gute Arbeitsergebnisse und gleich-
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars:
zeitig eine möglichst gute Arbeitsstimmung herstellen. Sie sind
(anrechnungs­
Was passiert bei Mitarbeitern in Zeiten von anstehenden Umbrüchen
neben dem inhaltlichen Auftrag auch mit gruppendynamischen
fähig nach
und Veränderungen? Wie kann ich sie motivieren? Wie gehe ich
Prozessen konfrontiert. Die Fortbildung vermittelt Ihnen Grund­
§ 132a SGB V,
mit Widerständen seitens meiner Mitarbeiter um? Wie kommuni­
lagen und bewährte Instrumente in der Führung von Teams.
gemäß der
ziere ich mit ihnen in dieser Zeit? Wie gehe ich mit meinen eigenen
Sie machen sich mit den Phasen vertraut, die eine Gruppe während
jährlichen Fort-
Zweifeln und Befürchtungen um? Wie gehe ich mit Verlieren und
­ihrer Zusammenarbeit durchläuft. Sie lernen, als Teamleitung aktiv
bildungspflicht
Verlusten durch den Wandel um?
in Arbeits- und Gruppenprozesse einzugreifen. Sie trainieren
für PDL)
­lösungsorientierte Kommunikationsformen und lernen, mit schwierigen Teammitgliedern souverän umzugehen.
Weitere Themen sind:
• Stellung und Aufgaben der Leitung eines Pflegedienstes oder
eines Wohnbereiches
• Teamdynamik und Teamentwicklung
• Kooperation und Konfrontation im Team
• Spannungsbogen zwischen Wir-Gefühl und Individualität
• Schwierige Teamsituationen und Teammitglieder
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
21
November
Chemnitz
03.11.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Die Welt der Prophylaxen (Teil 2)
30,– € p. P.
Im „Werkzeugkoffer“ einer Pflegekraft gibt es eine Menge an prophylaktischen Maßnahmen. Damit diese richtig ein- und umgesetzt
werden, bedarf es einer hohen Fach- und Methodenkompetenz.
Aktuelles und Bekanntes kann geübt und vertieft werden.
Schwerpunktthemen sind:
Pneumonie-, Thrombose-, Soor- und Parotitisprophylaxe
10.11.2015
09:00 Uhr –
15:00 Uhr
Haftung, Übernahmeverschulden
und Dokumentation
60,– € p. P.
Oft besteht bei Pflegenden die Sorge, dass durch das Ansteigen
(anrechnungs­
der Arbeitsbelastung Fehler unterlaufen, für die sie dann zur
fähig nach
­Rechenschaft gezogen werden. Hier entstehen Unsicherheiten und
§ 132a SGB V,
oft tauchen Fragen auf wie: Wer haftet für das Handeln? Wer ist
gemäß der
verantwortlich? Welche Aufgaben darf und kann ich übernehmen?
jährlichen Fort-
Was muss ich dokumentieren? Die Fortbildung greift häufig ge­
bildungspflicht
stellte Fragen aus der Pflege auf und liefert Antworten sowie Erfah-
für PDL)
rungen aus dem juristischen Arbeitsalltag.
17.11.2015
13:00 Uhr –
16:00 Uhr
Überall einsetzbar – Die 10-Minuten-Aktivierungsbox
30,– € p. P.
Grundlage der Aktivierung ist der gezielte Einsatz vertrauter
­Gegen­stände aus der Vergangenheit der Betroffenen, sodass Inhalte
aus dem Langzeitgedächtnis aktiviert werden können. Die damit
ver­bundenen Emotionen führen zu mehr Aufmerksamkeit, Konzentration und Lebendigkeit. Sie erfahren Einsatzmöglichkeiten dieser
Aktivierungsmethode, viele hilfreiche Anregungen und Tipps zur
praktischen ­Umsetzung.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
23
Alle Standorte der Euro Akademie
mit Fort- und Weiterbildungen für die Gesundheits-, Kranken- & Altenpflege:
Kommen Sie zu uns,
wir beraten Sie gerne!
Euro Akademie Bitterfeld-Wolfen
Euro Akademie Hohenstein-Ernstthal
Euro Akademie Weißenfels
Greppiner Straße · 06766 Bitterfeld-Wolfen
Antonstraße 4 · 09337 Hohenstein-Ernstthal
Südring 129 · 06667 Weißenfels
Telefon 03493 73609
Telefon 03723 66339
Telefon 03443 3350
bitterfeld-wolfen@euroakademie.de
hohenstein-ernstthal@euroakademie.de
weissenfels@euroakademie.de
Euro Akademie Chemnitz
Euro Akademie Jena
Euro Akademie Wittenberg
Hartmannstraße 3a – 7 · 09111 Chemnitz
Göschwitzer Straße 22 · 07745 Jena
Dessauer Straße 289 · 06886 Wittenberg
Telefon 0371 43311230
Telefon 03641 387545
Telefon 03491 4324181
chemnitz@euroakademie.de
jena@euroakademie.de
wittenberg@euroakademie.de
Euro Akademie Gera
Euro Akademie Meißen
Euro Akademie Zittau
Beethovenstraße 17 · 07548 Gera
Neugasse 39/40 · 01662 Meißen
Heinrich-Heine-Platz 4 · 02763 Zittau
Telefon 0365 7733633
Telefon 03521 732507
Telefon 03581 76460
gera@euroakademie.de
meissen@euroakademie.de
zittau@euroakademie.de
Euro Akademie Görlitz
Euro Akademie Pößneck
Euro Akademie Zwickau
Straßburg-Passage · 02826 Görlitz
Carl-Gustav-Vogel-Str. 13 · 07381 Pößneck
Max-Pechstein-Straße 29 · 08056 Zwickau
Telefon 03581 76460
Telefon 03647 5055210
Telefon 0375 27134318
goerlitz@euroakademie.de
poessneck@euroakademie.de
zwickau@euroakademie.de
Euro Akademie Halle
Euro Akademie Riesa
Willy-Brandt-Straße 57 · 06110 Halle/Saale
Paul-Greifzu-Straße 30 · 01591 Riesa
Telefon 0345 2028053
Telefon 03525 501311
halle@euroakademie.de
riesa@euroakademie.de
Euro Akademie Chemnitz
Hartmannstraße 3a – 7
09111 Chemnitz
chemnitz@euroakademie.de
Telefon 0371 43311230
www.euroakademie.de/
chemnitz
Modern und sicher in die Zukunft!
Auf der Suche nach einem zukunftssicheren
Beschäftigungsverhältnisse und nicht zu-
Mit Ihrem Abschluss als „Altenpfleger“
Beruf und einer Aufgabe fürs Leben, den
letzt einen sicheren Arbeitsplatz.
bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit, am
eigenen Stärken, der Antwort auf die Frage,
New College Durham in England ein 1-jähri­
was das Richtige für den Einzelnen selbst
Die Euro Akademien von ESO ermöglichen
ges Aufbaustudium anzuschließen und
ist, stoßen vielleicht auch Sie auf die Berufe
Ihnen eine moderne und ganzheitliche
den Abschluss „Bachelor of Sience (Honours)
in der Altenpflege.
Aus­bildung in der Altenpflegehilfe und
­Health and Well-being“ zu erwerben.
Schon heute ist die Alten­pflege eine der
Alten­pflege. Die Ausbildung zum Alten­
größten Dienstleistungs­branchen in
pfleger können Sie, unter Beachtung Ihrer
Informieren Sie sich über unser umfang­
Deutsch­land. Die Berufe sind anspruchsvoll,
Zugangsvoraussetzungen, sowohl in Voll-
reiches Ausbildungsangebot. Wir beraten
spannend und abwechslungs­reich. Sie bieten
zeit (3-jährig), verkürzt (2-jährig), als auch
Sie gern und freuen uns auf Sie!
viele Entwicklungschancen, wohnortnahe
berufsbegleitend (Teilzeit) absolvieren.
Ihr Team der Euro Akademie
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in dieser Broschüre nur eine Genderform benutzt,
die sowohl die männliche als auch die weibliche Form einschließt.
Wir freuen uns auf Sie!
3an7dorte
Die Akademie von ESO
St
weit!
bundes
www.euroakademie.de
10/14 500 SP
Starten Sie jetzt durch!
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
23
Dateigröße
770 KB
Tags
1/--Seiten
melden