close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Veranstaltungsflyer

EinbettenHerunterladen
V E R A N S TA LT U N G M I T
A LT B U N D E S R AT C H R I S T O P H B L O C H E R :
Gegen den schleichenden
EU-Beitritt
Dienstag, 27. Januar 2015
19.30 bis 21.30 Uhr
Löwensaal, Landstr. 38, Andelfingen
Referent:
alt Bundesrat Christoph Blocher
Co-Referenten: Kantonsrat Konrad Langhart
Kantonsrat Martin Zuber
Kantonsratskandidat Jürg Grau
Kantonsratskandidat Paul Mayer
Ablauf:
Einlass und Apéro ab 19.30 Uhr,
Vortrag ab 20 Uhr, Schlussapéro ab 21.30 Uhr
h
c
u
s
e
B
n
e
r
h
I
f
u
a
s
n
u
n
e
u
Wi r f r e
!
e
m
m
i
t
S
e
r
u n d Ih
Liste1
SVP Bezirk Andelfingen
www.svp-bezirk-andelfingen.ch
Wählen Sie für unser Weinland in den Kantonsrat:
Konrad Langhart, bisher
Ort:Oberstammheim
Jahrgang:1963
Ausbildung:
Ingenieur Agronom FH
Beruf:Landwirt
Ämter:Kantonsrat
Ich will mich weiterhin für optimale Rahmenbedingungen für Ge­
werbe und Landwirtschaft im Kanton Zürich einsetzen. Ich unter­
stütze das Ziel eines ausgeglichenen Staatshaushaltes – keine
Steuer­erhöhungen, dafür Konzentration auf Kernaufgaben. Ich en­
gagiere mich für eine sorgsame Entwicklung eines attraktiven und
sicheren Lebensraumes Zürcher Weinland. Ich will weiterarbeiten
an den spannenden Themen meiner kantonsrätlichen Kommission:
Energie, Verkehr und Umwelt.
Martin Zuber, bisher
Ort:
8468 Waltalingen
Jahrgang:1954
Zivilstand:
Verheiratet, 2 Kinder
Ausbildung:Meisterlandwirt
Beruf:
Geschäftsführer der Gemüseproduzenten
Vereinigung des Kantons Zürich
und benachbarter Gebiete
Ämter:
Kantonsrat, Gemeindepräsident
Website:www.martin-zuber.ch
Stabilität und Sicherheit sind für mich zentral. Als Grenzwachtoffizier
bewegte ich mich in den letzten zehn Jahren beruflich in einem
­Umfeld, das für Sicherheit und Stabilität sorgte. Nun habe ich in die
dynamische Branche der Zürcher Gemüseproduzenten gewechselt.
Meine bürgerlichen Grundwerte stehen für Stabilität und geben
­Arbeitnehmern, Gewerbetreibenden, Bauern und Unternehmern die
Sicherheit, ihre Interessen im Sinne einer bürgerlichen Politik ver­
treten zu wissen. Wenn Sie mich wählen, können Sie sicher sein, dass
die richtungsweisenden Interessen des ganzen Weinlands vertreten
sind. In der laufenden Legislatur hatte und habe ich insbesondere
die Möglichkeit, das neue Gemeindegesetz massgeblich mitzube­
stimmen. Hier stehe ich vehement für die Gemeindeautonomie ein,
ohne mich sinnvollen Reformen zu verschliessen.
Jürg Grau
Ort:Feuerthalen
Jahrgang:1954
Zivilstand:
Verheiratet, 3 Kinder
Ausbildung:
Techniker TS und Programmierer / Analytiker
Beruf:Unternehmer
Ämter:
Gemeindepräsident Feuerthalen,
Präsident Regionalkonferenz Zürich Nord
Website:www.juerg.grau.ch
Ich will mit meiner ganzen Erfahrung dazu beitragen, dass auch auf
kantonaler Ebene effiziente politische Arbeit betrieben wird. Als
­Gemeindepräsident von Feuerthalen sind mir die Bedürfnisse und An­
liegen unseres Bezirks bestens bekannt. Ich will meine vielfältigen Auf­
gaben mit Einsatz und Fingerspitzengefühl erfüllen. In vielfältigen poli­
tischen Mandaten, beispielsweise dem Präsidium der Regional­­konferenz
Zürich Nord oder der Regionalen Verkehrskommission oder auch als
Präsident der SVP Bezirkspartei Weinland, habe ich mich schon bisher
für die Menschen im Weinland einsetzen dürfen. Ich konnte in den letz­
ten Jahren ein grosses Beziehungsnetz aufbauen. Dieses Netz möchte
ich für die Erfüllung meiner aktuellen und zukünftigen Aufgaben ein­
setzen. Das Weinland und seine Zukunft sind mir wichtig. Für diese Re­
gion möchte ich mich auch in Zukunft mit Herzblut engagieren.
Paul Mayer
Ort:Marthalen
Jahrgang:1964
Zivilstand:
Verheiratet, 2 Kinder
Ausbildung:
Techn. Modellbauer / Unternehmensführer
Beruf:Unternehmer
Als ehemaliger Vize-Gemeindepräsident von Marthalen, Präsident
der SVP Ortssektion, Sekretär der SVP Bezirkspartei und in diversen
Mandaten im Arbeitgeberverband des Metallbaus kenne ich lösungs­
orientiertes Arbeiten. Mit den 10 Lernenden im eigenen KMU-­Betrieb
weiss ich, wo Handlungs­bedarf besteht und wie optimale Grund­
lagen für das Ge­werbe geschaffen und gefördert ­werden. Auf­ge­
wachsen auf einem Landwirtschaftsbetrieb, lernte ich früh Verant­
wortung zu übernehmen und bin mit Kopf und Herz fest mit dem
Weinland verbunden. Ich will mich für das Weinland einsetzen; damit
die Landwirtschaft produzieren kann, gute Voraussetzungen für das
Gewerbe und ihre Arbeits- und Aus­bildungsplätze geschaffen wer­
den und das Weinland auch in der Zukunft für alle attraktiv bleibt.
Wir machen Politik
fürs Weinland
Dafür setzen wir uns
für Sie ein:
Für sichere Arbeits- und Ausbildungsplätze statt immer
mehr Vorschriften, Verbote und Gesetze!
Für mehr Sicherheit durch eine konsequente Bekämpfung
von Kriminalität und Gewalt!
Für Eigenverantwortung, Gemeindeautonomie und
­intakte Gemeindefinanzen statt Ausbau der teuren
­Sozialindustrie!
Für eine freie und unabhängige Schweiz, damit wir auch
in Zukunft selber unsere Politik bestimmen können!
Für selbständige, souveräne und autonome G
­ emeinden
und Bezirke, damit wir unsere Finanzen und unsere
­Sozialpolitik wieder selber bestimmen können!
Darum:
Liste 1 wählen!
SVP Bezirk Andelfingen
www.svp-bezirk-andelfingen.ch
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 045 KB
Tags
1/--Seiten
melden