close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Medienmitteilung 26. Januar 2015

EinbettenHerunterladen
Medienmitteilung
Basel, 26. Januar 2015
Auf Kosten der Anderen
Vortragstag über Parasiten im Naturhistorischen Museum Basel
Sie saugen Blut, führen ein Leben im Verborgenen und bringen Krankheit und Tod mit
sich. Am Vortragstag «Les liaisons dangereuses. Der Parasit und sein Wirt»
(Sa, 7. Februar 2015) erhellen Fachpersonen die dunklen Seiten der Parasiten und
zeigen, dass selbst sie nützlich sein können. Der Vortragstag im Rahmen der
Sonderausstellung «Parasiten. Life undercover» richtet sich an ein interessiertes
Laienpublikum.
Wer ekelt sich nicht bei dem Gedanken, Würmer im eigenen Körper zu beherbergen? Wie sieht
es mit dem Parasit aus, der den Schlaf stört und stimmt es tatsächlich, dass Bettwanzen weltweit
auf dem Vormarsch sind? Parasiten sind uns allen bekannt. Wir kennen Würmer, die uns oder
unsere Haustiere plagen, geflügelte Sechsbeiner, die unseren Garten besiedeln oder surrende
Mücken, die uns auf unseren Reisen gefährlich werden können. Doch wir wissen kaum etwas
darüber, wie unterschiedlich sie sind, welche Fortpflanzungsstrategien sie verfolgen und weshalb
sie nützlich sein können.
Am Vortragstag «Les liaisons dangereuses. Der Parasit und sein Wirt» rücken Fachpersonen aus
der ganzen Schweiz die Parasiten ins rechte Licht und berichten unter anderem über pflanzliche
Parasiten, über Reichtum und Armut dank Parasiten, über die Aliens unter den Parasiten oder
über neue Krankheitserreger. Die Kurzvorträge von Fachpersonen aus Forschung und Praxis
ermöglichen allen Interessierten, ihren Blick für die faszinierende und überraschende
Lebensweise der Parasiten zu schärfen.
Es referieren:
Prof. Dr. Christian Körner, Botanisches Institut, Universität Basel
Prof. Dr. Marcel Tanner, Swiss TPH, Basel
PD Dr. med. Johannes Blum, Swiss TPH, Basel
Naturhistorisches Museum Basel
Augustinergasse 2
Postfach
CH 4001 Basel
Telefon +41 61 266 55 00
Fax +41 61 266 55 46
nmb@bs.ch
www.nmb.bs.ch
Yvonne Barmettler
Leiterin Vermittlung & Kommunikation
Telefon direkt +41 61 266 55 32
yvonne.barmettler@bs.ch
Dr. Hannes Baur, Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern
Dr. Hanspeter Marti, Swiss TPH
Prof. Dr. Alexander Marti, Institute of Parasitology, Universität Zürich
Prof. Dr. Bruno Gottstein, Universität Bern
Dr. Benedikt Schmidt, karch, Neuchâtel und Universität Zürich
Dr. Denise Wyniger, Naturhistorisches Museum Basel
--Vortragstag «Les liaisons dangereuses. Der Parasit und sein Wirt»
Samstag, 7. Februar 2015, 10.00-17.00
Eintritt (inkl. Dauer- und Sonderausstellung):
Erw. CHF 14/Jugendliche, Studierende: CHF 5
Es können auch nur einzelne Vorträge besucht werden.
--Weitere Auskünfte
Dr. Denise Wyniger, Projektleiterin Events
Tel.: +41 61 266 55 68, E-Mail: denise.wyniger@bs.ch
Yvonne Barmettler, Leiterin Vermittlung & Kommunikation
Tel.: +41 61 266 55 32, E-Mail: yvonne.barmettler@bs.ch
Naturhistorisches Museum Basel
Augustinergasse 2
Postfach
CH 4001 Basel
Telefon +41 61 266 55 00
Fax +41 61 266 55 46
nmb@bs.ch
www.nmb.bs.ch
Yvonne Barmettler
Leiterin Vermittlung & Kommunikation
Telefon direkt +41 61 266 55 32
yvonne.barmettler@bs.ch
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
12
Dateigröße
159 KB
Tags
1/--Seiten
melden