close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer mit weiteren Informationen zur Veranstaltung (pdf

EinbettenHerunterladen
Dieses Seminar führt in das Thema Gewalt und
Selbstbehauptung. Die Teilnahme an diesem Selbstbehauptungskurs macht aus den Teilnehmer/innen
keine Kampfsport-Freaks. Es soll aber befähigen, die
Gefahren zu erkennen und sich gegen diese zu wappnen. Die primäre Ziele sind u.a. Wahrnehmungen werten lernen, Kommunikationsmöglichkeiten verbessern, Sensibilisierung für bedrohliche Situationen und
Handlungsalternativen entwickeln.
Referent: Andreas Bredemeier, Heilpraktiker
für Psychotherapie
Zeit: 24.10.2015, 09.30 – 15.00 Uhr
Ort: Caritas, Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Teilnehmerzahl: max. 20 Personen
Verpflegung: Getränke, Imbiss
Anmeldung bis: 09.10.2015
Beratung für Ehrenamtliche und Interessierte
und weitere Informationen:
Fachdienst Gemeindecaritas Wuppertal
Malgorzata Duzynski
Tel. 0202 3890367
gemeindecaritas.wuppertal@caritas-wsg.de
Caritasverband
www.caritas-wsg.de
Wuppertal/Solingen e.V.
Für Ehrenamtliche in
der verbandlichen und
gemeindlichen Caritas
Anmeldung per Post, Fax oder e-Mail an:
Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V.
Malgorzata Duzynski
Kolpingstraße 13
42103 Wuppertal
Tel. 0202 3890367
Fax 0202 389033067
e-Mail: gemeindecaritas.wuppertal@caritas-wsg.de
Fortbildungsangebote
2015
Hiermit melde ich mich an zu:
Notfallseelsorge / Franz von Assisi
Flucht-Vertreibung-Migration
Neue Nachbarn
Selbstbehauptung
Name:
Anschrift:
Telefon:
e-Mail:
ehrenamtlich tätig in der Abteilung:
Datum:
in Kooperation mit :
Unterschrift:
Stand: Januar 2015 / Titelbild: © madpixblue/fotolia
24.10.2015
Selbstbehauptung
Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V.
C
W
Liebe Ehrenamtliche,
die Welt ist bunt und auch unser Lebensumfeld
wird immer bunter. Das ist gut so, denn die vielen
Einflüsse verschiedener Kulturen sind eine Bereicherung. Trotzdem darf man auch vor den begleitenden Problemen nicht die Augen verschließen.
Noch lange ist die interkulturelle Sensibilität ín
unserer Gesellschaft nicht so weit geschult, dass
die Integrationsprozesse reibungslos vonstatten
gehen. Ihnen, liebe Ehrenamtliche, kommt dabei
immer wieder eine wichtige Rolle zu. Gleichwohl ob
sie sich für Kinder, für Familien, für arme oder für
alte Menschen einsetzen - Ihre interkulturelle Kompetenz gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.
Unser Fortbildungsprogramm beinhaltet deshalb
auch 2015 wieder Themen, die sich mit dem weiten Begriff der „neuen Nachbarn“ befassen.
Ausnahmesituationen, wie sie die Notfallseelsorge erlebt, oder Situationen, in denen verbale oder
körperliche Gewalt ins Spiel kommen, fordern besondere Feinfühligkeit. Mit Fortbildungsangeboten
auch aus diesem Feld möchten wir Ihnen Unterstützung für Ihre ehrenamtliche Arbeit geben.
Wir danken Ihnen sehr für Ihr Engagement und
freuen uns, wenn Sie unser Fortbildungsangebot mit interessanten Themen und kompetenten Referentinnen und Referenten nutzen!
Dr. Christoph Humburg
Caritasdirektor
Vorstandsvorsitzender
Gerhard Metzger
stv. Vorstandsvorsitzender
28.02.2015
Teil 1: Notfallseelsorge
18.04.2015
Flucht-Vertreibung-Migration
Man hat eine bestimmte Vorstellung von Notfallseelsorge im Kopf. Es lohnt sich aber, einmal hinzuschauen, was diese Arbeit für Christsein und Kirche genau
bedeutet. In diesem Seminar bekommen die Teilnehmer/innen die Grundinformationen zu folgenden Fragen:
Was tut Notfallseelsorge? – Indikationen
Wer macht die Notfallseelsorge? – Haupt- und Ehrenamt in den Kirchen
Mit wem arbeitet Notfallseelsorge? – Feuerwehr und
Polizei als Partner
Soweit wir unsere Geschichte zurückverfolgen können, haben Menschen aus vielfältigen Gründen ihre
Heimat verlassen. Insbesondere durch die Ereignisse
und Entwicklungen der letzten Jahrzehnte entstanden
neue Problematiken und gesellschaftliche Herausforderungen. Welche Lösungsversuche wurden entwickelt und wie soll es weitergehen? Einblicke in ein bis
heute aktuelles Thema mit Wuppertaler Beispielen.
Referent: Dr. Gerhard Dittscheidt, Pastoralreferent,
Koordinator für Notfallseelsorge und Feuerwehrseelsorge im Stadtdekanat Wuppertal
Teil 2: Franz von Assisi
Warum, Franz, läuft dir doch die ganze Welt nach –
ausgerechnet dir? Franziskus hat etwas zu sagen,
was an keine Epoche der Geschichte gebunden ist,
weil er an den Kern des Evangeliums und an das Herz
des Menschen rührt. Dieser einfache Mensch hat aus
der Tiefe seiner Persönlichkeit etwas geoffenbart,
was heute noch Antwort gibt auf die Grundfrage des
Lebens.
In diesem Seminar wird das Leben des sanften Rebellen vor dem Hintergrund der heutigen Welt nachgezeichnet. Die Teilnehmer/innen sehen Bilder von
Landschaften, durch die Franz gegangen ist sowie
von Stätten, an denen er gelebt und gewirkt hat.
Referent: Pfarrer Hans-Jürgen Roth
Zeit: 28.02.2015
Teil 1: 09.30 – 12.30 Uhr
Teil 2: 13.00 - 15.00 Uhr
Ort: Caritas, Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Verpflegung: Getränke, Imbiss
Anmeldung bis: 13.02.2015
Referentin: Elke Brychta, Historikerin, Pädagogin
Zeit: 18.04.2015, 09.30 - 14.00 Uhr
Ort: Caritas, Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Verpflegung: Getränke, internationaler Imbiss
Anmeldung bis: 01.04.2015
12.09.2015
Neue Nachbarn - Flüchtlingsarbeit
Die Zuwanderung in die Bundesrepublik Deutschland
hat zugenommen und die Missachtung der Menschenrechte, Kriege, Bürgerkriege, Hunger, Armut
und Umweltkatastrophen werden auch weiterhin viele
Flüchtlinge veranlassen zu uns zu kommen. Sie hoffen, hier ein menschenwürdiges Leben führen zu können. Dabei brauchen sie Orientierung und Lebensplanung. Wie unterstützt die Caritas in Wuppertal die
Flüchtlinge? Wie sieht die Situation in unserer Stadt
aus und welche Hilfesysteme gibt es? Wer ist der Ansprechpartner?
Referentin: Elisabeth Cleary, Fachdienst Integration
und Migration, Caritasverband Wuppertal/Solingen
Zeit: 12.09.2015, 09.30 - 13.30 Uhr
Ort: Caritas, Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Verpflegung: Getränke, orientalischer Imbiss
Anmeldung bis: 22.08.2015
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
476 KB
Tags
1/--Seiten
melden