close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DISKUSSION - Deutsches Ärzteblatt

EinbettenHerunterladen
MEDIZIN
DISKUSSION
zu dem Beitrag
Bildgebende Verfahren in der Kopf-Hals-Diagnostik
von Prof. Dr. med. Florian Dammann, Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich Bootz,
Prof. Dr. med. Mathias Cohnen, Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Stefan Haßfeld,
Prof. Dr. med. Marcos Tatagiba, Prof. Dr. med. Sabrina Kösling
in Heft 23–24/2014
2. Dammann F, Bootz F, Cohnen M, Haßfeld S, Tatagiba M, Kösling S:
Diagnostic imaging modalities in head and neck disease. Dtsch
Arztebl Int 2014; 111: 417–23.
Dr. med. Dr. med. dent. Jürgen Abrams
HNO-Heilkunde, Spezielle HNO Chirurgie,
Plastische Operationen, Stimm-und Sprachstörungen,
Schlafmedizin, Hamm
abrams@hno-hamm.de
Kritische Anmerkungen notwendig
Schlusswort
Der oben genannte Artikel macht meines Erachtens
einige kritische Anmerkungen erforderlich:
● Die Antibiotikatherapie der Sinusitis ist gerade
vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion
über die steigende Anzahl von Resistenzen und
den Problemen des unkontrollierten Antibiotikaeinsatzes umstritten und entbehrt jeglicher
Evidenz (1). Wieso vor einer Computertomographie eine Antibiotikatherapie notwendig ist,
um „eventuelle Entzündungsherde“ zu eliminieren, erschließt sich mir nicht.
● Die Röntgenaufnahme der Nase ist heute genauso obsolet wie die anderen konventionellen
Röntgenaufnahmen. Wir entdecken hier Nichts,
was nicht durch Palpation nach Abschwellung
der äußeren Nase entdeckt werden kann. Falls
der Verdacht auf eine fortgeleitete Fraktur des
nasoethmoidalen Komplexes besteht, ist auf jeden Fall eine CT angebracht.
● Notabene: Der Ausdruck „Nasenbeinfraktur“
sollte endlich in der medizinischen Literatur der Vergangenheit angehören. Die Dia0gnostik der isolierten Fraktur des Nasenbeins
(Os nasale) kann niemals Aufgabe einer Röntgenaufnahme der Nase sein. Da die Nase aus
fünf Knochen besteht, sollte der Begriff Nasenfraktur oder Nasengerüstfraktur angewendet
werden.
● Der Wert der Sonographie der Nebenhöhlen zur
Sinusitisdiagnostik speziell der akuten Sinusitis
und der Nebenhöhlenmukozele wird in dem Artikel sicherlich deutlich unterschätzt. Die Aussagekraft der Nebenhöhlensonographie steht im
Wesentlichen mit der individuellen praktischen
Erfahrung im Zusammenhang. In der täglichen
Diagnostik unserer Praxis ist die Sonographie
aus der Sinusitisdiagnostik auf jeden Fall nicht
mehr wegzudenken und deren tägliche Anwendung hat sicherlich schon tausende von unnötigen Röntgenaufnahmen erspart.
Eine operative Therapie einer Sinusitis ist nur für die
chronischen entzündlichen Veränderungen indiziert,
die auf eine konservative Therapie nicht ansprechen (1,
2). Eine konservative Therapie gegebenenfalls unter
Anwendung von Antibiotika vor einer präoperativen
Computertomographie (CT) soll sicherstellen, dass in
der CT-Untersuchung tatsächlich nur das Ausmaß der
chronischen, operativ zu behandelnden Veränderungen
abgebildet wird.
Der Wert der Projektionsradiographie der Nase beim
Trauma ist tatsächlich umstritten – ein Beispiel für eine
tradierte Methode ohne Validierung in der heutigen
Zeit, in der Niedrigdosis-CTs breit verfügbar sind und
eine Neubewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses
der diagnostischen Methoden erfolgen sollte. Grundsätzlich schließen wir uns deshalb der Argumentation
der Zuschrift an. Jedoch haben wir hierzu leider keine
Studien gefunden, und auch die aktuellen Leitlinien gehen auf diese Aufnahme nicht dezidiert ein.
Für die Klarstellung des gebräuchlichen, aber unpräzisen Begriffs der Nasenbeinfraktur bedanken wir uns!
Zum begrenzten Wert der Sonographie verweisen
wir auf die angegebenen Literaturstellen.
DOI: 10.3238/arztebl.2015.0069b
LITERATUR
1. Babbel R, Harnsberger HR, Nelson B, Sonkens J, Hunt S: Optimization of techniques in screening CT of the sinuses. AJNR Am J Neuroradiol 1991; 12: 849–54.
2. Simmen D, Schuknecht B. Computertomographie der Nasennebenhöhlen – eine präoperative Checkliste. Laryngol Rhinol Otol 1997;
76: 8–13.
3. Dammann F, Bootz F, Cohnen M, Haßfeld S, Tatagiba M, Kösling S:
Diagnostic imaging modalities in head and neck disease. Dtsch
Arztebl Int 2014; 111: 417–23.
Prof. Dr. med. Florian Dammann
Alb-Fils Kliniken, Klinik am Eichert
Institut für Radiologie und Nuklearmedizin
Göppingen
Florian.Dammann@af-k.de
Interessenkonflikt
Die Autoren der Beiträge erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.
DOI: 10.3238/arztebl.2015.0069a
LITERATUR
1. Meyer Drummer R: Antibiotika bei akuter Sinusitis (weitgehend)
wirkungslos. www.aerzteblatt.de/nachrichten/49127/Antibiotika-beiakuter-Sinusitis-%28weitgehend%29-wirkungslos?s=Antibiotika+
bei+akuter+Sinusitis+%28weit+gehend%29+wirkungslos%29.
(last accessed 27. August 2014).
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 112 | Heft 5 | 30. Januar 2015
69
Autor
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
19
Dateigröße
167 KB
Tags
1/--Seiten
melden