close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fyler zur Fachtagung

EinbettenHerunterladen
Professur für Kommunikationswirtschaft
Fachtagung
MOBILITÄT & KOMMUNIKATION
Zielgruppe:
•
•
•
•
•
•
Verkehrsunternehmen, -verbünde & -organisationen
Telekommunikationsunternehmen
Entscheidungsträger der öffentlichen Hand
IT-Dienstleister, Softwarefirmen, Plattformbetreiber,
Service Provider
Fachleute aus dem Bereich des Verkehrswesens
Angehörige wissenschaftlicher Einrichtungen
Öffentlicher- und Individualverkehr,
wie finden sie zusammen?
Tagungsbeitrag inkl. Tagungsband:
•
•
bei Anmeldung und Überweisung
bis 20.01.2015: 120 Euro zzgl. MwSt.
danach:
150 Euro zzgl. MwSt.
für Studenten und Angehörige von Hochschulen
sowie Behörden kostenfrei
Anmeldung:
online unter: www.iuk-fachtagung.de
per Fax: +49 351 463-36854
Anmeldeservice Borowski-IT GmbH
Kontakt :
Professur für Kommunikationswirtschaft
Ansprechpartner: Robert Werner
Tel.: +49 351 463-36767
E-Mail: fachtagung@mailbox.tu-dresden.de
Veranstaltungsort:
TU Dresden Festsaal
Dülferstraße 1
01069 Dresden
Anfahrt mit dem ÖPNV:
Buslinie 66 bis Haltestelle Mommsenstraße, weiter
zu Fuß in die Mommsenstraße rechts einbiegen, nach
ca. 300 m befindet sich das Tagungsgebäude auf der
linken Seite.
Donnerstag, 29. Januar 2015
TU Dresden Festsaal,
Dülferstraße 1
VWL
BWL
TK
IT
Professur für
Kommunikationswirtschaft
MOBILITÄT & KOMMUNIKATION
Öffentlicher- und Individualverkehr, wie finden sie zusammen?
INHALT
PROGRAMM
PROGRAMM
Weniger Autos, weniger Verkehrsbelastung, mehr Mobilität! Vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Wertewandels in Richtung Ressourceneffizienz und Umweltentlastung wird Mobilität heute weniger als alternative
Wahl zwischen einzelnen Verkehrsmitteln gelebt, sondern
vielmehr in deren Kombination. Im Ergebnis dessen verschwimmen die Grenzen zwischen öffentlichem und Individualverkehr immer mehr. Die zunehmende Vielfalt der
Mobilitätsangebote wird von den Nutzern, die schnell, zuverlässig, komfortabel und möglichst kostengünstig von A
nach B gelangen wollen, heute unter sehr pragmatischen
Gesichtspunkten innerhalb einer Reisekette in Anspruch
genommen. Hierbei ist zum einen zu untersuchen, inwieweit digitale Medien, innovative virtuelle Dienste und mobile Endgeräte die aus Nutzersicht beste Kombination von
IV und ÖV wirksam unterstützen sowie die Beförderungswünsche und -prozesse synchronisieren und benutzergerecht zusammenführen können. Zum anderen ergeben
sich Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle der verschiedensten Marktakteure, da sich die Wettbewerbsszenarien
zwischen den einzelnen Verkehrsanbietern aufgrund der
optimierten Verknüpfung mehrerer Mobilitätsangebote verändern und neue Kooperationsmodelle entstehen werden.
Ausgehend von den Zukunftsvisionen, wie Mobilität 2025
gelebt werden könnte, thematisiert die Tagung die Voraussetzungen und Anforderungen an ein durchgängiges
Mobilitätsmanagement im Zusammenspiel von öffentlichen, individuellen und kollaborativen Mobilitätsformen.
Dies geschieht sowohl aus der Sicht der Nutzer als auch
aus der Perspektive der Anbieter von Mobilitätsdiensten.
9:00 - 9:30
Anmeldung
Best Practices erfolgreiche Beispiele und Projekterfahrungen
9:30 - 9:45
Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr. Ulrike Stopka, TU Dresden
Sharing Economy und kollaborative Mobilität
VWL
BWL
TK
IT
Professur für
Kommunikationswirtschaft
Zukunftsvisionen, Rahmenbedingungen, Chancen,
Herausforderungen
12:30 - 14:15 Frieder Zappe, Verkehrsverbund
Rhein-Neckar GmbH
Auf dem Weg zum Mobilitätsverbund
Norbert Kindt, moovel GmbH
Gemeinsame Mobilitätsangebote mit dem ÖPNV aus Sicht eines Integrators
9:45 - 11:30 Prof. Dr. Andreas Knie, Wissenschafts-
zentrum Berlin für Sozialforschung
Zukunftsvisionen zur Mobilität 2025
Daniel Merkel, TU Dresden
Ansätze für gemeinsame Mobilitätsangebote- Geschäftsmodelle, Kooperationen, Tarife
MinR Heinrich Nöthe, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Digitalisierung von Mobilität und Verkehr: Was könnte ich erwarten?
Frank Anders, Match Rider UG
Die Rolle des Intermediärs im regionalen/
lokalen Mobilitätsmix
René Pessier, TU Dresden
Die große Auswahl - Was der Nutzer will und nutzt!
Andreas Küster, MRK Management
Consultants GmbH
ITS in IV und ÖV: eine Voraussetzung für ein ganzheitliches Verkehrsdatenmanagement
Diskussion: Aufgegriffen & Rückgefragt
14:15 - 14:50 Kaffeepause
Podiumsdiskussion
14:50 - 16:00 Moderation:
Prof. Dr. Bernhard Schlag, TU Dresden
Teilnehmer:
Diskussion: Aufgegriffen & Rückgefragt
11:30 - 12:30 Mittagspause
Prof. Dr. Andreas Knie, Wissenschafts-
zentrum Berlin für Sozialforschung
MinR Heinrich Nöthe, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Dennis Steinsiek, nextbike GmbH
Norbert Kindt, moovel GmbH
Jan Bleis, Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
5 753 KB
Tags
1/--Seiten
melden