close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Formular zur Erziehungsbeauftragung gibt es hier.

EinbettenHerunterladen
Erziehungsbeauftragung gemäß §§ 1 und 2 Jugendschutzgesetz
nur gültig für Matrosendisco am Faschingsfreitag Hiermit erteile ich Frau/Herr___________________________________________________________________ wohnhaft in _________________________________________________________________ (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) Telefon-­‐ und Handynummer ____________________________________________________ als Personensorgeberechtigte(r) -­‐ eine Kopie meines Personalausweises lege ich diesem Schreiben bei -­‐ den Auftrag, meine(n) Tochter/Sohn ___________________________________________________________________________ (Vor-­‐ und Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort) von der u.g. erziehungsbeauftragten Person gemäß des Jugendschutzgesetz zu der FaschingsVeranstaltung am Freitag, 13.02.2015 im Trimmf Treff Püttlingen begleiten zu lassen. Als erziehungsbeauftragte Person beauftrage ich: Frau/Herr ___________________________________________________________________ Adresse ____________________________________________________________________ Handynummer _______________________________________________________________ _________________________________________________________ (Unterschrift der/des Personensorgeberechtigten) Hiermit versichere ich, dass ich den Erziehungsauftrag gewissenhaft übernehme _________________________________________________________ (Unterschrift des/der Erziehungsbeauftragten) Gültig nur unter Vorlage amtlicher Ausweise aller Beteiligten (bzw. Kopie des Ausweises des Personensorgeberechtigten). Die Vorlage ist von der/dem Personensorgeberechtigten auszufüllen. Diese Erziehungsbeauftragung ist nur für Jugendliche über 16 Jahren und nur für die Matrosendisco am Freitag gültig. Jüngere Personen erhalten KEINEN EINLASS! Informationen zur sog. „Erziehungsbeauftragten Person“ (nur für Freitag. 13. Februar 2015 im Trimme Treff Püttlingen) Nach § 1 Abs. 1 Nr. 4 JuSchG besteht für Jugendliche über 16 und unter 18 Jahren, die Möglichkeit in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person an der Veranstaltungam 8.02.2013 teilzunehmen. Es wird damit lediglich die zeitliche Begrenzung, die den Besuch von Veranstaltungen durch Minderjäh-­‐
rige (16 Jahre: bis 24:00 Uhr) betrifft, aufgehoben. Wer kann erziehungsbeauftragte Person sein? Die erziehungsbeauftragte Person nimmt aufgrund einer Vereinbarung mit der personensorgebe-­‐
rechtigten Person – meistens die Eltern – zeitweise oder auf Dauer, Erziehungsaufgaben wahr. Sie muss volljährig sein. Zwischen der erziehungsbeauftragten Person und der/dem Minderjährigen muss ein Autoritätsverhältnis in der Art bestehen, dass die Anweisungen der erziehungsbeauftragten Per-­‐
son befolgt werden. Aus diesem Grund ist die Übernahme der Erziehungsbeauftragung durch den Freund / die Freundin der / des Minderjährigen aus Sicht des Jugendamtes beim Regionalverband Saarbrücken und der Stadt Püttlingen nicht zu befürworten. Beispiele: • Großeltern, Verwandte
• Freunde der Eltern und
• volljährige Geschwister
Empfehlungen für die Eltern •
•
•
•
•
•
•
•
Die erziehungsbeauftragte Person muss über 18 Jahre alt und persönlich bekannt sein
Sie sollte Ihr Vertrauen genießen
Überlegen Sie vorab, ob die erziehungsbeauftragte Person genügend eigene Reife besitzt, um
Ihrem Kind Grenzen hinsichtlich dem Konsum von Alkohol und Zigaretten setzen zu können
Sprechen Sie eine konkrete zeitliche Beauftragung aus
Treffen Sie klare Vereinbarungen mit der Begleitperson (z.B. Rückkehrzeit, Rückweg)
Prüfen Sie, ob der rechtmäßig Beauftragte auch die Erziehungsbeauftragung wahrnimmt! Eine
Weiterdelegation an Dritte ist nicht möglich.
Die erziehungsbeauftragte Person muss nüchtern bleiben und sich stets in der Nähe der beauf-­‐
sichtigten Person aufhalten.
Die Verantwortung bleibt trotz Erziehungsbeauftragung weiterhin bei den Eltern – auch hinsicht-­‐
lich Aufsichtspflicht und haftungsrechtlicher Folgen. Die Aufsichtspflicht wird nur teilweise auf
den Beauftragten übertragen.
Für die Veranstaltungen im Trimm Treff am Donnerstag (Weiberfasching) und am Samstag (Kapitänsball) gilt eine absolute Altersgrenze von 18 Jahren. Hier erhalten Minderjährige auch mit vollständiger Erziehungsbeauftragung KEINEN EINLASS! 
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
33
Dateigröße
94 KB
Tags
1/--Seiten
melden