close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Woche 5
Donnerstag, 29. Januar 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Ausverkauf beim Bücherflohmarkt
in der Stadtbücherei
• unter Erziehung und Bildung
Tess „Dynamite“ Smith als
„TINA The Rock Legend“!
Vorverkauf für die Show ist gestartet
Tag der offenen Tür am 6. Februar bei der
Berufsbildenden Schule Germersheim/
Wörth
• unter Erziehung und Bildung
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Noch bis 20.02.
Ausstellung über Frauengefängnis
Hoheneck im Rathaus Wörth
Donnerstag bis Samstag, 29.01. bis 31.01.
Frauenfastnacht, kfd Maximiliansau,
katholisches Pfarrzentrum Maximiliansau
Freitag, 30.01.
Damensitzung, Altrhein-Narren Wörth,
Bayerischer Hof Wörth
Generalversammlung, FVPM,
Clubhaus Maximiliansau
Samstag, 31.01.
Schlachtfest, Sängervereinigung,
Tullahalle Maximiliansau
Sonntag, 01.02.
Tischtennis-Seniorenturnier, FVPM –
Abt. Tischtennis, Rhein- und
Gymnastikhalle Maximiliansau
Kirchen-Café, prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau, Pestalozzihaus Maximiliansau
Donnerstag, 05.02.
Vortrag „Vorsorgevollmacht oder
Gesetzliche Betreuung“, Seniorenbeirat der
Stadt Wörth am Rhein,
MehrGenerationenHaus Wörth
Samstag und Sonntag, 06.02. und 07.02.
Hallenturnier Fußball-Jugend,
TuS 08 Schaidt, Sporthalle Schaidt
Samstag, 07.02.
Maskenball, Fanfaren- und Spielmannszug
Schaidt, Kulturhalle Schaidt
Vorbereitungsturnier Fußball, Fußballfreunde Schaidt, Sportgelände Schaidt
Jetzt Karten im Vorverkauf sichern für
Faschingsveranstaltungen im Stadtgebiet
• unter Hobby und Freizeit
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Die Sängerin und Tänzerin Tess „Dynamite“ Smith ist als Frontact von „The Commodores“ weltweit berühmt geworden und bringt die größten Hits der außergewöhnlichen und starken Rocklady Tina Turner authentisch, mit feuriger Leidenschaft und einer explosiven Live-Performance auf die Bühne.
Die Entertainerin hat ihre Karriere auf den Philippinen als Tänzerin und Choreographin von großen Musical- und Fernsehshows begonnen. Als man jedoch ihr Gesangstalent entdeckte, wurde sie zum Frontact von „The Commodores“ auf deren
„Nightshift Asia Tour“ und reiste von diesem Zeitpunkt an mit der Band als Sängerin und Tänzerin rund um den Globus.
Tess stand neben den Commodores bereits mit vielen anderen Stars wie Janet
Jackson, Xavier Naidoo oder Uwe Ochsenknecht auf der Bühne.
In mehr als 2,5 Stunden Showtime zeigt Tess D. Smith zusammen mit Tänzern,
Schauspielern und Live-Band in der Festhalle in Wörth ihre überwältigende Bühnenpräsenz und nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise durch
fünf Jahrzehnte Musikgeschichte.
Die Show startet am Donnerstag, 5. März, um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr).
Tickets versandkostenfrei auf www.resetproduction.de, unter Tel. 0365-5481830, im
Reisebüro Schmuck in Wörth sowie an allen bekannten VVK-Stellen in der Region.
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
19222
Öffnungszeiten
Kinderärztlicher Notdienst in der Notdienstzentrale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Do 14.30 – 18 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel. 07271-131-0
Dr. Libera, Gartenstraße 2, 76870 Kandel, Tel.
07275-61525. Bereitschaftsdienst in den Räu- Sozialamt
men von Dr. Atzler, Max-Planck-Straße 1, 76829 Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Landau, Tel. 06341-86767.
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo
– Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Zahnärztlicher Dienst
Tel. 07271-131-380
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
E-Mail: maximiliansau@woerth.de
Dr. Turban-Nitsche, Hauptstraße 67,
76744 Schaidt, Tel. 06340-8751.
Bürgerbüro Schaidt
Di 15 - 18 Uhr
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Soziale Dienste
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
Tel. 07271-2455.
DRK-Kleiderkammer
Info unter Tel. 07271-3417 oder
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Sprechstunde
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-212
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
GREISERDRUCK GmbH & Co. KG
Karlsruher Straße 22, 76437 Rastatt
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
29.01.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Ortsbeirat
Maximiliansau tagt
Am Montag, 2. Februar 2015, findet um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Bürgerhauses Maximiliansau eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung
des Ortsbeirats Maximiliansau statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Umbau der Abzugshaube in der Rheinhalle
vom Geräteraum in die Küche
2 Bestandsaufnahme der Sportgeräte in der
Rheinhalle
3 Instandsetzung der Informationskästen
4 Anfragen und Mitteilungen
5 Anfragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
6 Vermietung und Verpachtung
Jochen Schaaf, Ortsvorsteher
Fraktionsvorbesprechungen:
SPD: Freitag, 30. Januar, 19 Uhr
CDU: Montag, 2. Februar, 18.30 Uhr
Hallenbad und Sauna
geschlossen
Wegen einer Veranstaltung der DLRG sind das
Hallenbad und die Sauna am 31. Januar nur bis
15 Uhr geöffnet.
Stellenausschreibung
der Kreisverwaltung
Leitung des Dezernates 3 und Sachbearbeiter/in Betreuungsbehörde gesucht
Die Kreisverwaltung Germersheim sucht zum
nächstmöglichen Zeitpunkt
1. den Leiter/die Leiterin des Dezernates 3 Bauen, Umwelt, Abfallwirtschaft
Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes
Hochschulstudium des Bauingenieurwesens
(große Staatsprüfung) oder der Rechtswissenschaften sowie die mit mindestens der
Note befriedigend abgelegte Zweite Juristische Staatsprüfung
2. eine/n Sachbearbeiter/in im Bereich Betreuungsbehörde
Einstellungsvoraussetzung: erfolgreich abgelegte Prüfung zum/r Verwaltungsfachwirt/in
(Angestelltenprüfung II) bzw. mit der Befähigung für das dritte Einstiegsamt (ehemals gehobenen nichttechnischen Dienst) in der
Kommunalverwaltung und der staatlichen
allgemeinen und inneren Verwaltung (oder
vergleichbare Laufbahnabschlüsse) oder ein
abgeschlossenes Studium als Dipl. Sozialarbeiter/in, Dipl. Sozialpädagoge/in und staatliche Anerkennung.
Die weiteren Anforderungen können den Stellenausschreibungen auf der Homepage
www.kreis-germersheim.de, Rubrik „Aktuelles“
entnommen werden.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Drückjagd im Bienwald
Am 30. Januar
Am Freitag, 30. Januar, findet von 13 bis 15 Uhr
im Bienwald eine Drückjagd statt. Dabei sollen
auch Flächen neben der K 15 bejagt werden.
Dies kann unter Umständen durch Ausbrechen
oder Rückwechseln des Wildes zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs führen. Die Autofahrer werden daher gebeten, in diesem Bereich zu
der genannten Zeit besonders vorsichtig zu fahren. Warnschilder werden auf die Gefahren hinweisen.
Vorbereitungskurse
zur Fischerprüfung
Am Dienstag und Donnerstag, 3. und 5. Februar, beginnen im Auftrag des Landesfischereiverbandes Pfalz e. V., die Vorbereitungskurse zur
staatlichen Fischerprüfung. Voraussetzung zur
Prüfung ist eine Teilnahme von mindestens 35
Stunden am Vorbereitungskurs. Die Kurse beginnen in:
- Rheinzabern, Vereinsheim des Angelsportvereins, 76764 Rheinzabern, Freizeitanlage 10 am
Dienstag, 3. Februar, 18.30 Uhr
- Bellheim, Gaststätte zur Fellach, 76756 Bellheim, In der Fellach 14 am Donnerstag, 5. Februar, 18.30 Uhr.
Lizenzierter Ausbilder des Landesverbandes ist
Erdmann Werner. An den Kursen kann, nach
Absprache wechselseitig teilgenommen werden
Auskunft und Anmeldung bei Erdmann Werner,
Bellheim Tel. mobil 0151-50977874, E-Mail:
erdmannwerner@gmail.com.
Jugendsammelwoche
Jugendsammelwoche Rheinland-Pfalz vom
24. April bis 3. Mai
Auch dieses Jahr gehen junge Menschen auf die
Straße, um sich an der Jugendsammelwoche des
Landesjugendrings Rheinland-Pfalz zu beteiligen. Die Hälfte des gesammelten Betrages bleibt
bei der sammelnden Jugendgruppe. Damit kann
der Neuanstrich des Gruppenraumes genauso
finanziert werden wie die Anschaffung von Arbeitsmaterialien. Die andere Hälfte des Sammelerlöses geht an den Landesjugendring. Damit
werden Projekte der Mitgliedsverbände und des
Landesjugendrings unterstützt. Aber nicht nur
in Rheinland-Pfalz wird Sinnvolles bewirkt. Mit
einem großen Anteil des gespendeten Geldes
werden Projekte im Rahmen der Behindertenarbeit, der Entwicklungshilfe und anderer Bereiche gefördert. An der Sammlung beteiligen sich
alle Jugendgruppen in Rheinland-Pfalz. Die für
die Teilnahme benötigten Sammellisten werden
Mitte März an die Verbandsgemeinden und
Stadtverwaltungen in Rheinland-Pfalz verschickt. Sie können dann in der Stadtverwaltung in Zimmer 205, abgeholt werden. Info unter Tel. 07271-131-227 oder per E-Mail: Guelay.Oezdemir@woerth.de.
29.01.2015
Es gibt auch Werbematerialien (Plakate, Flyer,
Pressemitteilungen), die man in der Geschäftsstelle des Landesjugendringes bestellen kann.
Alle Informationen, Downloads und den Bestellservice zur Jugendsammelwoche findet
man im Internet unter der Adresse:
www.jugendsammelwoche.de.
Kennen Sie noch
die Verkehrsregeln?
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht
Die Führerscheinprüfung ist für viele schon lange her, und seitdem haben sich auch einige Veränderungen auf Deutschlands Straßen ergeben;
zum Beispiel wurden viele Autofahrer bei ihrer
Prüfung noch nicht mit Kreisverkehren konfrontiert. Da die Einhaltung der Regeln den
Straßenverkehr nicht nur sicherer sondern
auch flüssiger machen, soll an dieser Stelle an
ein paar Regeln erinnert werden, die gerade innerorts häufig allein aus Unkenntnis nicht beachtet werden. Ihre Einhaltung macht es nicht
nur den anderen Verkehrsteilnehmern einfacher, die Absichten des Fahrers zu erkennen,
sondern bewahrt einen auch im Falle, wenn es
dann doch einmal kracht, davor, allein wegen
der Missachtung der Verkehrsregeln einen
nicht unerheblichen Teil der Schuld und der Kosten auf sich nehmen zu müssen. Gleiches gilt
natürlich für die wissentliche Missachtung der
Straßenverkehrsordnung. Wo man sich im ersten Moment vielleicht noch „cool“ vorgekommen war, als man meinte, auf den Blinker verzichten zu können, muss man nach einem Unfall kurz danach feststellen, dass sich der Verkehrsrichter von solcher „Coolness“ nicht im
geringsten beeindrucken lässt.
1. Blinkregeln im Kreisverkehr
Verkehrszeichen Nr. 215 Kreisverkehr
Ist in der Zufahrt des Kreisverkehrs die Zeichenkombination 205 (Vorfahrt gewähren)/215
(Kreisverkehr) angeordnet, darf bei der Einfahrt
in den Kreisverkehr nicht geblinkt werden.
Beim Verlassen des Kreisverkehrs hingegen gilt
Blinkpflicht.
Ein Sonderfall findet sich am Wörther Rathaus:
Wenn eine Straßenbahn die Mittelinsel überquert, handelt es sich nicht mehr um einen klassischen Kreisverkehr. Deshalb sind dort auch
Seite 3
weitere Schilder zur Vorfahrtsregelung angebracht, die man an einem normalen Kreisverkehr nicht findet. Wer hier die Kreisfahrbahn
verlässt, muss ebenfalls blinken, da er in eine
andere Straße abbiegt.
2. Benutzungspflichtige Radwege
– wenn es die Benutzung gekennzeichneter
Parkflächen verhindert
– vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf
schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber.
Feuerwehreinheit
Wörth am Rhein
Verkehrszeichen Nr. 237 Radweg
Auf einem so gekennzeichneten Radweg müssen Radfahrer fahren, auch wenn sie meinen,
dass sie auf der Fahrbahn besser vorankommen
würden. Die Benutzungspflicht gilt jeweils für
die Fahrtrichtung, die mit dem Schild gekennzeichnet ist. Auf einem Radweg kann also auch
Gegenverkehr angeordnet werden.
3. Halten und Parken
Das Halten und Parken von Fahrzeugen im
Straßenverkehr wird in § 12 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) geregelt. Eine Definition
des Begriffs „Halten“ ist in der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (StVOVWV) zu finden, wo es in Bezug auf § 12 StVO,
Absatz 1 heißt: „Halten ist eine gewollte Fahrtunterbrechung, die nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung veranlasst ist.“
Halten eines Fahrzeugs ist zu unterscheiden
vom Parken. § 12 Absatz II StVO lautet: „Wer
sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt.“
Diese Formulierung zielt nicht darauf ab, ob der
Fahrer aus dem Fahrzeug ausgestiegen ist, sondern darauf, ob er in der Lage ist, das Fahrzeug
jederzeit und sofort vom Halteort wegzubewegen. „Solange ein Fahrzeugführer nach dem
Aussteigen noch in der Lage ist, jederzeit wieder den Fahrersitz einzunehmen und wegzufahren, hat er es nicht im Sinne des § 12 Abs 2 StVO verlassen. Ist dies der Fall, hält der Fahrzeugführer, er parkt aber nicht, solange dies
nicht länger als drei Minuten dauert.“ (Bayerisches Oberstes Landesgericht, 4. Juni 1976). Im
Falle des Ein- und Aussteigens von Fahrgästen
sowie des Be- und Entladens des Fahrzeugs
kann es nach der Rechtsprechung Ausnahmen
von der Drei-Minuten-Regel geben.
§ 12 StVO regelt außerdem (unter anderem):
Das Halten ist unzulässig
– an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen
– im Bereich von scharfen Kurven
– vor und in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten
Das Parken ist unzulässig
– vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu je 5 m von den Schnittpunkten der
Fahrbahnkanten
Seite 4
Jahreshauptversammlung am 24. Januar
Am Samstag, 24. Januar, fand im Gerätehaus
der Freiwilligen Feuerwehr Wörth die Jahreshauptversammlung der Feuerwehreinheit
Wörth für das Geschäftsjahr 2014 statt.
Wehrführer Daniel Fuhrmann freute sich besonders, dass unter den Anwesenden auch viele
Mitglieder der kameradschaftlichen Vereinigung waren, die damit ihre Verbundenheit mit
den Aktiven zum Ausdruck brachten.
Wie Fuhrmann in seinem Jahresbericht ausführte, verringerte sich die Zahl der Einsätze
mit 153 im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr
um neun Prozent. Alle Einsätze konnten erfolgreich bewältigt werden. Insgesamt mussten für
Einsätze 2.142 Stunden aufgewendet werden.
Dazu kamen 2.498 Stunden für die notwendige
Ausbildung und Übungen. Dies ergibt pro Kalendertag ca. 13 Stunden oder 53 Prozent der
Stunden eines Jahres, die von den Feuerwehrangehörigen ehrenamtlich zum Wohle der Allgemeinheit geleistet wurden. Erfreulich war,
dass nach sieben Abgängen zwei Neuzugänge
zu verzeichnen waren. Die Personalstärke belief
sich damit im Berichtsjahr 2014 auf 55 aktive
Feuerwehrangehörige.
Befördert wurden zum Feuerwehrmann/-frau
Alessandro Boldrini, Dominik Hoffmann, Julian
Kliche, Chiara Virgulto, Tim Weber und Marcel
Wulf, zum Hauptfeuerwehrmann Reimund
Sent, zum Löschmeister Paul König, Marc Metzger, Ralph Nagel, Lucas Offenbacher, Tobias
Pfrengle, Dennis Stieber, Jürgen Weber, zum
Oberlöschmeister Michael Weis, zum Brandmeister Michael Simon. Michael Simon wurde zudem zum Gruppenführer bestellt. Zum Feuerwehrdienst verpflichtet wurden Vanessa Fried
und Vincent Virgulto.
Für langjährige Feuerwehrtätigkeit wurden geehrt: Markus Blädel und Paul König für 10 Jahre, Kai Guldenschuh für 15 Jahre, Manfred Dantes und Fabian Neumann für 20 Jahre, Peter
Gartner für 30 Jahre, Kurt Schloß für 45 Jahre
und Klaus Bernd Geißler für 50 Jahre.
Nachdem der bisherige Wehrführer Daniel
Fuhrmann sein Amt aus persönlichen Gründen
niedergelegt hatte, wurden der bisherige Stellvertreter Werner Wöschler zum neuen Wehrführer und Sebastian Schröder zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.
Bei den Neuwahlen des Verwaltungsrates wurden Torsten Benneter als Kassier und Thomas
Graf als Schriftführer bestätigt. Als Beisitzer
wurden Roland Kraus, Kai Guldenschuh, Philipp Niederer, Ivonne Futschik, Lucas Offenbacher und Martin Sulzer gewählt.
29.01.2015
Termine der Feuerwehr
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Montag, 2.2., 18 Uhr Übung Jugend
Montag, 9.2., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 3.2., Sonderausbildung
Mittwoch, 4.2., Übung
Freitag, 13.2., Übung
Montag, 23.2., Übung
Maximiliansau
Dienstag, 3.2., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Freitag, 6.2., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 7.2., 15 Uhr Führungsfortbildung
Freitag, 20.2., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 28.2., 19 Uhr Kameradschaftsabend
Büchelberg
Dienstag, 3.2., 18 Uhr Sonderausbildung
Gefahrstoffzug (Wörth)
Samstag, 7.2., 15 Uhr Führungsfortbildung
(Maximiliansau)
Mittwoch, 11.2., 18.30 Uhr Sonderlöschmittel,
Notfalltüröffnung
Mittwoch, 25.2., 18.30 Uhr Grundlagen Einsatzstellenorganisation
Gefunden/Verloren
In Maximiliansau werden ein schwarzes Schlüsselmäppchen mit Chip, ein dunkelbrauner Ledergeldbeutel mit Papieren (im Bereich Sparkasse verloren) und ein schwarzes Schlüsselmäppchen mit Autoschlüssel und weiteren Anhängern vermisst. Nachzufragen im Bürgerbüro.
Aus dem Polizeibericht
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth
unter Tel. 07271-9221-0 oder unter piwoerth@polizei.rlp.de entgegen.
Kaputter LKW-Reifen löst Unfallserie aus
Am 21. Januar um 17.45 Uhr kam es auf der B9
in Höhe Neupotz, Fahrtrichtung Karlsruhe, zu
einem Verkehrsunfall mit sieben Beteiligten.
Ein noch unbekannter LKW verlor an einem beschädigten Reifen die Lauffläche und setzte
wahrscheinlich unbemerkt seine Fahrt fort. Die
nachfolgenden sechs PKW konnten den auf der
Fahrbahn liegenden Reifenteilen nicht mehr
ausweichen und beschädigten sich die Fahrzeuge. Zwei Fahrzeuge waren in der Folge nicht
mehr fahrbereit. Hinweise auf den Verursacher
erbittet die Polizeiinspektion Wörth.
Diebstahl von Kraftstoff
Am 21. Januar wurde um 3 Uhr der Fahrer eines
LKW von seinem Wecker geweckt. Er hatte seinen Sattelzug auf dem Parkplatz an der „Bunkerkurve“ der B9 für die Einhaltung seiner Ruhepause abgestellt. Beim Aufstehen hörte der
Fahrer, wie sich ein PKW schnell von dem Parkplatz entfernte. Bei der Nachschau stellte er
fest, wie ein Mann in Richtung Waldstück rannte. Unbekannte hatten den Tankdeckel seines
Sattelzuges aufgehebelt und den Tankinhalt abgezapft. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Diebstahl aus Kraftfahrzeugen
In der Nacht vom 22. auf den 23. Januar verschafften sich
bislang unbekannte Täter über die Betätigung eines Notschalters Zugang zu einem Toyota und Iveco Bus in der
Zügelstraße in Wörth am Rhein. Aus einem Bus wurden
diverse Gegenstände entwendet. In diesem Zusammenhang ist auch der Diebstahl eines roten Damenrades zu
nennen, welches ebenfalls im besagten Tatzeitraum aus
der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Zügelstraße entwendet wurde.
Wohnungseinbruch
Am 23. Januar zwischen 17 und 20.30 Uhr wurde in Wörth am Rhein in eine Ferienwohnung eingebrochen. Durch das Eindringen entstand ein Sachschaden von etwa 1.000
EUR.
Wasserleiche im Landeshafen
Am 24. Januar wurde am Nachmittag eine weibliche „Wasserleiche“ im Landeshafen in
Wörth am Rhein aufgefunden. Die Frau wird auf ca. 60 bis 65 Jahre geschätzt, ist ca. 165
bis 168 cm groß und hat blonde Haare. Sie trug eine Jeans, einen fliederfarbenen Pullover (Größe 36/38), ein weißes Unterhemd und halbhohe Stiefeletten (Größe 8). Bis dato
konnte die Identität der Frau nicht geklärt werden. Die Polizei Wörth am Rhein bittet daher um sachdienliche Hinweise, die zur Feststellung der Identität der bislang unbekannten Frau führen.
Wir gratulieren
Wörth
29.01.
Bremer, Gertrud, Am Rathausplatz 1
30.01.
Kauter, Maria, Ahornstr. 4
Klödy, Traude, Rupprechtstr. 3
Kwidzinski, Bernhard, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 8
Lazar, Ludowic, Mozartstr. 1
Weilemann, Elfriede, Luitpoldstr. 14
31.01.
Draganovic, Pavo, Mozartstr. 3
01.02.
Inci, Zekiye, Keltenstr. 18
Istanbullu, Münevver,
Richard-Wagner-Str. 25
02.02.
Isikli, Necla, Richard-Wagner-Str. 3
Pfirrmann, Alban, Hartmannstr. 27a
Sawas, Emma, Königstr. 38
Thurau, Klaus, Dorschbergstr. 7
03.02.
Kehl, Martha, Keltenstr. 19
Kühn, Bärbel, Heinrich-Heine-Str. 7
Maximiliansau
29.01.
Nowy, Veronika, Im Niederstock 6
Pfaff, Heinrich, Staudenäcker 24
Zitta, Anneliese, Kurpfalzstr. 7
30.01.
Hintz, Horst, Halslache 14
Rihm, Hermann, Cany-Barville-Str. 96
Amtsblatt
Wörth am Rhein
80 Jahre
78 Jahre
75 Jahre
74 Jahre
74 Jahre
75 Jahre
70 Jahre
74 Jahre
79 Jahre
79 Jahre
77 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
85 Jahre
71 Jahre
73 Jahre
74 Jahre
77 Jahre
77 Jahre
87 Jahre
29.01.2015
Seite 5
31.01.
Boebel, Helga, Hochäcker Str. 9
72 Jahre
Hamel, Else, Hermann-Quack-Str. 2
94 Jahre
Horn, Merten, Im Holzhof 6
77 Jahre
74 Jahre
Petry, Günther, Krautgärten 9
01.02.
82 Jahre
Marovic, Katica, Schillerstr. 10
02.02.
71 Jahre
Laske, Anton, Ziegeleistr. 6
Riether, Rosa Maria, Kreuzweg 8
82 Jahre
03.02.
Strmecki, Slavica und Mato, Schulstr. 12Goldene Hochzeit
Beutler, Ilse, Gartenstr. 7 b
72 Jahre
79 Jahre
Merk, Heinz, Theresienstr. 22
04.02.
Calabrese, Rosario, Im Bögel 2a
71 Jahre
Pietschmann, Werner, Pestalozzistr. 11 76 Jahre
Schissler, Andreas, Marienstr. 7
71 Jahre
Schaidt
30.01.
Schimpf, Helga, Speckstr. 13
75 Jahre
02.02.
Schachtner, Walburga,
Speyerer Str. 85
74 Jahre
Schmitt, Erhard, Hauptstr. 222
72 Jahre
Sütterlin, Else, Schaidter Mühle 1
71 Jahre
03.02.
Roth, Emma, Ringgasse 24
76 Jahre
Büchelberg
29.01.
Braun, Heinrich, Dorfbrunnenstr. 4
70 Jahre
01.02.
Battista, Donato, Im Oberdorf 2
73 Jahre
02.02.
Borges de Sousa, Ingrid, Am Rehpfad 1 81 Jahre
Brossart, Klara, Dorfbrunnenstr. 39
79 Jahre
sein: Terrassen und Balkone bieten weiterhin Gestaltungsmöglichkeiten, sie müssen aber thermisch
von der Gebäudehülle abgetrennt sein, so dass sie keine Wärme nach außen leiten.
Fragen zur Neubauplanung sowie zu allen Bereichen des Energiesparens im Alt- und Neubau beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters findet in Wörth statt am Donnerstag, 12. Februar,
von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz 4. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 07271-131-100.
Geschäftswelt
G-Max: Weihnachtsaktion 2014 und Maxplosion 2015
Weihnachtsaktion 2014
Möglichst kompakt bauen
Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Die Konstruktionsweise eines energiesparenden Hauses vermindert Wärmeverluste und ermöglicht Wärmegewinne durch günstig positionierte Fenster. Physikalisch betrachtet ist es immer so, dass die Energie vom wärmeren hin
zum kälteren Bereich fließt. Während der Heizperiode fließt also die Heizenergie über die Gebäudehülle von innen nach außen ab. Wie viel
Energie dabei verloren geht, hängt ganz wesentlich von der Temperaturdifferenz, dem
Dämmstandard der Gebäudehülle und von der
Größe der Hüllfläche ab.
Wer also sparsam mit Energie umgehen will,
sollte möglichst kompakt bauen, so dass weniger Hüllfläche bei gleicher Wohnfläche bleibt.
In der Praxis heißt das, es sollten wenige Vorsprünge, Gauben und Erker gebaut werden,
denn sie vergrößern die Außenoberfläche. Jede
Vergrößerung der Hüllfläche muss durch eine
dickere Dämmung kompensiert werden, damit
die Energieverluste nicht ansteigen. Das erhöht
die Kosten gleich doppelt: jeder Quadratmeter
Hüllfläche ist teuer und die zusätzlich notwendige Dämmung kostet ebenfalls Geld.
Eine kompakte Bauweise muss nicht langweilig
Seite 6
Die Weihnachtsaktion des Gewerbevereins Maximiliansau (G-Max) kam auch im Jahr 2014 wieder
gut bei den Kunden an. Denn die wurden durch ihre Einkäufe mit „Mäxchen“ belohnt und hatten
somit die Möglichkeit, einen von vielen wertvollen Preisen zu gewinnen.
Die Ziehung der Gewinner erfolgte am 9. Januar durch Kinder des Martin-Luther-King-Kindergartens. Zunächst wurden die von den Kunden abgegebenen Teilnahmehefte auf den Boden gelegt. Die
Kinder hatten großen Spaß, die Hefte ordentlich durchzumischen. Anschließend durften die Kinder
die Gewinner der jeweiligen Preise nacheinander ziehen.
Zu gewinnen gab es insgesamt 85 Preise (Einkaufsgutscheine, ein Fotoshooting, Lose der Aktion
Mensch, Bädergutscheine, Kinogutscheine, Spargutscheine). Die Finanzierung der Weihnachtsaktion erfolgt durch die teilnehmenden Mitglieder des G-Max sowie über Sponsoren. Der G-Max bedankt sich bei den Sponsoren und beglückwünscht die Gewinner, die auch weit über die Stadtgrenzen vertreten sind.
Maxplosion 2015
Es ist endlich wieder soweit: Am 27. und 28. Juni lädt der G-Max wieder zur beliebten Maxplosion
ein. Die Maxplosion ist eine über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Gewerbeschau mit Straßenfestcharakter. Der Termin wurde erstmalig vor den Sommerferien und in einem ungeraden Jahr eingeplant, so dass hoffentlich gutes Wetter herrscht und man zukünftig im zweijährigen Rhythmus
nicht Fußballmeisterschaften in die Quere kommt. Zahlreiche Betriebe präsentieren im Ortskern
ihre Produkte und Dienstleistungen. Darüber hinaus werden verschiedene Attraktionen für Groß
und Klein geboten. Immer etwas zu sehen gibt es sonntags mit dem vielseitigen Bühnenprogramm.
Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl ausreichend und umfangreich gesorgt. Für eine einfache Verbindung zwischen Maximiliancenter und Ortskern wird eine kostenlose Bahn regelmäßig für die Besucher fahren. Am Samstag Abend ist traditionell gute Stimmung angesagt. Damit diese aufkommt, wurde die Dapper Dan Men Band engagiert, die die Besucher ordentlich einheizen wird. Die Dapper Dan Men aus Ettlingen spielen die Bluegrass- und Countrymusik der ame29.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
rikanischen Farmer in der traditionellen Besetzung: Gesang, Banjo, Mandoline, Lapsteel Dobro, Fiddle, Gitarre, Harp, Waschbrett und Kontrabass. Auf kleinstem Raum, im Wohnzimmer,
im Pub, im Club, im Festzelt, im Stadion, drinnen und draußen, Tag und Nacht.
Seit ihrer Gründung 2007 sind die Dapper Dan
Men vor allem im süddeutschen Raum, aber
auch in Frankreich und Österreich unterwegs.
Sie waren schon Support von Boss Hoss, Manfred Mann’s Earth Band, The Infamous Stringdusters, The Toy Hearts, The Wilders, beim Bluegrass Jamboree, im Radio sind sie bei CountryPapst Walter Fuchs oft zu hören.
Wer nichts verpassen möchte, sollte sich den
Termin also schon jetzt vormerken.
Kunst und Kultur
Ausstellung über
Frauengefängnis Hoheneck
im Rathaus
Die Ausstellung kann noch bis zum 20. Februar
im Wörther Rathaus (1. OG) besucht werden.
Geöffnet ist montags bis freitags, jeweils 8.30
bis 12 Uhr, montags bis mittwochs, jeweils
14.30 bis 16 Uhr und donnerstags, 14.30 bis 18
Uhr. Der Eintritt ist frei.
Erziehung und Bildung
Vorlesestunde
in Maximiliansau
den die Äste. Nadine Brun-Cosme erzählt auf
leise und berührende Weise von Freundschaft
und der Kunst, dem, den man liebt, einen unvergesslichen Augenblick zu schenken. Olivier
Tallecs leuchtende Illustrationen bestechen
durch reizvolle und ungewöhnliche Perspektivwechsel.
Stadtbücherei Wörth
Am Freitag, 30. Januar, um 15 Uhr, findet die
nächste Vorlesestunde in der Bücherei Maximiliansau statt.
Irene Kern liest „Großer Wolf und kleiner Wolf Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte“.
Ganz oben an einem Baum hängt ein kleines
Blatt. Es leuchtet so schön zart und grün, dass
der kleine Wolf es unbedingt haben möchte.
„Warte ein Weilchen!“, vertröstet ihn der große
Wolf, „irgendwann fällt es herab.“ Der kleine
Wolf wartet den ganzen Frühling, den Sommer
und den Herbst. Als das Blatt im Winter noch
immer am Baum hängt, beschließt der große
Wolf, hinaufzuklettern und es zu holen. Nur um
die Augen des kleinen Wolfes leuchten zu sehen. Doch je höher er kommt, desto dünner wer-
Traueranzeige
Ausverkauf beim Bücherflohmarkt der
Stadtbücherei
In den letzten Tagen des Flohmarkts in der
Stadtbücherei kommen Schnäppchenjäger voll
auf ihre Kosten. Es gibt alle Sachbücher, Bildbände, Kinderbücher, Romane, Klassik-CDs und
Spiele des Flohmarktsortiments zum Superpreis: Jedes Teil kostet nur noch 50 Cent! Der
Erlös wird für den Ankauf neuer Medien verwendet.
Wir lesen vor!
Auch am kommenden Samstag wird von 11 bis
11.30 Uhr vorgelesen. Es liest Vorlesepatin Dr.
Edith Thiede. Einfach vorbeikommen und
zuhören.
Volkshochschule Wörth
in der Kreisvolkshochschule
Germersheim
Neues Kursprogramm
der VHS Wörth
Anmeldungen laufen
Für das Semester Frühjahr und Sommer
(1-2015) der Volkshochschule Wörth liegen die
neuen Programme im Rathaus in Wörth sowie
im Bürgerhaus in Maximiliansau und in den
Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18
Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Auszug aus dem neuen Kursprogramm:
Rückenfit für Sie und Ihn
am Vormittag
Kurs Nr. 530
In den Kursstunden werden unter rückenschonenden Gesichtspunkten Schwerpunkte auf
Dehnübungen für die Rückenmuskulatur und
die Hüftbeuger sowie Kräftigungsübungen für
Seite 8
29.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
die Bauch- und Gesäßmuskulatur und die Kniebeuger gesetzt. Die Teilnehmer lernen, Kraft,
Beweglichkeit und Gesundheit des Rückens zu
verbessern. Die neu erlernten Übungen, speziell
für den Rücken, können dann auch daheim angewendet werden. Dem Kreuzschmerzpatienten
kann durch Gymnastik ein wirbelsäulengerechtes Verhalten im Alltag vermittelt werden. Auch
lernen die Teilnehmer, die Übungen daheim alleine durchzuführen. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte.
Termin: Montag, 2.2. bis 18.5., 9 bis 10 Uhr
Leitung: Monika Roschel-Lösch
Ort: Gymnastikraum, Nebengebäude Rheinhalle
Maximiliansau
Gebühr: 52 EUR für 13 Termine
Funktionelle Ausgleichsgymnastik am Abend
Kurs Nr. 531
Hier lernen die Teilnehmer die gezielte Kombination von Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit des Körpers und die Kräftigung der
Muskeln. Man lernt die Muskulatur kennen und
einzelne Muskeln zu ertasten. Weiterhin wird
erlernt, wie das Herz-Kreislauf-System trainiert
und die Leistungsfähigkeit von Muskeln und
Gelenken gefördert werden kann. Die Gymnastik zielt auf die Erhaltung und Förderung der
Gesundheit für ein soziales, psychisches und
emotionales Wohlbefinden. Auch lernen die
Teilnehmer, die Übungen daheim alleine durchzuführen. Bitte mitbringen: Handtuch und
Gymnastikkleidung.
Termin: Montag, 2.2. bis 18.5., 18 bis 19 Uhr
Leitung: Monika Roschel-Lösch
Ort: Gymnastikraum, Nebengebäude Rheinhalle
Maximiliansau
Gebühr: 52 EUR für 13 Termine
Französisch A2 Teil 2
Aufbaukurs - Kurs Nr. 840
Französisch für Fortgeschrittene mit guten Vorkenntnissen. Die Teilnehmer werden mit dem
Lehrwerk „On y va“ A 2 vom Hueber Verlag lernen. Der Schwerpunkt liegt im Aufbau der Dialogfähigkeit, wobei ein Vokabelschatz zum
Textverständnis und wichtige Grammatikstrukturen erarbeitet werden. Lernziel ist es die Niveaustufe A2 gut zu beherrschen. Quereinsteiger sind willkommen.
Termin: Montag, 2.2. bis 1.6., 18 bis 19.30 Uhr
Leitung: Christine Eberle
Ort: Bürgerhaus Maximiliansau, EG, Raum 1
Französisch A1 Teil 3
Aufbaukurs - Kurs Nr. 841
Französisch für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen. Die Teilnehmer werden mit dem Lehrwerk „On y va“, Hueber Verlag lernen. Der
Schwerpunkt liegt im Aufbau der Dialogfähigkeit, wobei ein Vokabelschatz zum Textverständnis und wichtige Grammatikstrukturen erarbeitet werden. Lernziel ist das Erreichen des
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Niveaus A1. Quereinsteiger sind willkommen.
Termin: Dienstag, 3.2. bis 26.5., 18 bis 19.30
Uhr
Leitung: Christine Eberle
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 75 EUR für 14 Termine
Qi Gong
Aufbaukurs für Fortgeschrittene und
Wiedereinsteiger - Kurs Nr. 700
Qi Gong ist eine Jahrtausende alte Bewegungsund Heilkunst zur Aktivierung der
Lebensenergie
und
Stärkung
der
Selbstheilungskräfte, die jeder erlernen kann.
Regelmäßiges Üben stärkt das Wohlbefinden
und wirkt sich sehr positiv auf Körper, Geist
und Seele aus. Voraussetzung für den Kurs sind
Kenntnisse der Alltagsübungen, Harmonien,
Brokate, Fünf-Elementeübungen sowie des
Chan Mi Qi Gongs. In diesem Kurs vertiefen die
Teilnehmer die genannten Übungen und lernen
den Energiefluss immer mehr zu spüren. Jeder
Übungsabend wird mit einer Meditation
abgeschlossen. Das Gelernte können die
Teilnehmer dann auch alleine daheim anwenden. Bitte mitbringen: Decke oder großes
Handtuch, warme Socken und bequeme Kleidung Der Kurs findet an folgenden Terminen
statt: 6.2., 20.2., 6.3., 20.3., 24.4., 22.5., 12.6.
und 26.6.
Termin: Freitag, 6.2. bis 26.6., 17 bis 19 Uhr
Leitung: Susanne Kaiser
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 1
Gebühr: 64 EUR für 8 Termine
Erfolgreich im Beruf durch
Business-Etikette
Kurs Nr. 250
Besonders im Berufsleben werden korrekte Umgangsformen und angemessenes Auftreten vorausgesetzt. Umgangsformen sind nicht nur wesentliche Bestandteile von Kultur und Stil, sondern vor allem Ausdruck von sozialer Kompetenz. Die Zielsetzung dieses Einsteigerkurses ist
die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen der
Etikette, um somit den Grundstein für einen
Aufstieg in der Karriereleiter zu legen. Dabei
werden Inhalte erläutert, die dazu beitragen,
stilsicher und souverän in jeder Situation aufzutreten. Beginnend vom ersten Eindruck und
endend mit den guten Manieren beim erfolgreichen Geschäftsessen.
Termin: Samstag, 7.2., 8 bis 13 Uhr
Leitung: Nicole Jungherr
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 28 EUR für 1 Termin
Italienisch A1 Teil 1
Anfänger - Kurs Nr. 860
Italienisch für Anfänger bzw. Interessenten mit
Grundkenntnissen. Inhaltliche Schwerpunkte
sind der Erwerb von Sprachkompetenzen zur
Bewältigung von Sprechsituationen im Restaurant, Hotel und beim Einkauf. Die Teilnehmer
29.01.2015
werden mit dem Lehrwerk Allegro A1, KlettVerlag, arbeiten.
Termin: Donnerstag, 26.2. bis 25.6., 18 bis
19.30 Uhr
Leitung: Jürgen Nowotschin
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 65 EUR für 13 Termine
Italienisch A1 Teil 2
Aufbaukurs - Kurs Nr. 861
Italienisch für Anfänger mit Vorkenntnissen.
Inhaltliche Schwerpunkte sind der Erwerb von
Sprachkompetenzen zur Bewältigung von
Sprechsituationen im Restaurant, Hotel und
beim Einkauf. Die Teilnehmer werden mit dem
Lehrwerk Allegro A1, ab Lektion 7, Klett-Verlag,
arbeiten.
Termin: Donnerstag, 26.2. bis 25.6., 19.30 bis
21 Uhr
Leitung: Jürgen Nowotschin
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 65 EUR für 13 Termine
Flohmärkte „Rund ums
Kind“ im Stadtgebiet
Im Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Theodard
Wörth. Die katholische Amadeus Kindertagesstätte lädt ein zum Flohmarkt „Rund ums Kind“
am Samstag, 21. Februar, 13 bis 15.30 Uhr, im
Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St.
Theodard. Im Angebot sind Kleidung ab Größe
50/56, Spielsachen, Stuben- und Kinderwagen,
diverse Fahrzeuge von Bobby-Car über Laufrad
bis zum Kinderfahrrad.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wer einen
Stand machen möchte, kann sich bei Eva Breitinger, Tel. 07271-127373, vormerken lassen.
Standgebühr 5 EUR, Kleiderständer extra 2 EUR
(da der Platz für Ständer begrenzt ist, bitte Info
über die Mitnahme eines Ständers). Damit für
jeden Aussteller die Tischwahl gerecht ist, erfolgt die Zuteilung der Tische per NummernLosverfahren.
In der Tullahalle
Maximiliansau. Die Kindertagesstätte Hermann Quack in Maximiliansau veranstaltet am
Samstag, 7. März von 13 bis 16 Uhr in der Tullahalle einen Familienflohmarkt mit Kaffee und
Kuchenbüfett.
Neben den üblichen Kindersachen (Bekleidung,
Spielsachen) kann auch alles was Familien
brauchen, zum Verkauf angeboten werden: wie
Bücher, Haushaltsartikel, Deko-Artikel, etc.
Die Standgebühr beträgt 10 EUR, Tische werden
gestellt. Kleiderständer (2 EUR) können nur
nach Absprache mitgebracht werden.
Anmeldung unter Tel. 07271-131650 oder EMail: kita-hermann-quack@woerth.de.
In der Mehrzweckhalle
Büchelberg. Der katholische Kindergarten St.
Laurentius Büchelberg veranstaltet am Samstag, 7. März, von 14 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle einen Flohmarkt „Rund ums Kind“.
Angeboten werden Kinderkleidung, KinderartiSeite 9
kel und Spielsachen. Eine Kinderbetreuung ist
vorgesehen und für das leibliche Wohl ist mit
Kaffee, Waffeln und Kuchen gesorgt.
Anmeldung ab sofort bei Daniela Philipp, Tel.
07277-898363. Standgebühr pro Tisch einen
selbstgebackenen Kuchen. Der Elternbeirat und
das Kindergartenteam freuen sich auch über
Kuchenspenden und natürlich auf viele Gäste
(Kuchen auch zum Mitnehmen).
Reinigungskraft (m/w)
gesucht
rufsorientierung und der Techniklehre, wo er in der Region Pionierarbeit geleistet hat. Seit 1991
fungiert er als Praktikumsleiter und Vorsitzender der Fachkonferenzen Arbeitslehre und Techniklehre. Praktika in Kooperation mit französischen Schulen sowie die Planung und Organisation diverser Berufsorientierungstage lagen ebenfalls in seinem Verantwortungsbereich. Darüber hinaus
ist er seit vielen Jahren Sicherheitsbeauftragter der Realschule plus Wörth und leitet seit 2003 die
Arbeitsgemeinschaft Mofa, im Rahmen derer Schülerinnen und Schüler auf die Mofaprüfung vorbereitet werden. Viele Klassen hat er als Klassenlehrer auf dem Weg zum Schulabschluss begleitet.
Alfred Szabo ist ein ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse, der sich nicht zuletzt wegen seiner
netten, kollegialen und hilfsbereiten Art bei Schülern und Kollegen großer Beliebtheit erfreut. Seinen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Berufsorientierung gibt er gerne an junge Kolleginnen
und Kollegen weiter.
Grundschule Büchelberg
Für den Johann-Friedrich-Oberlin-Kindergarten
sucht die Prot. Christuskirchengemeinde Wörth
ab sofort eine Reinigungskraft (m/w) mit ca.
acht Wochenstunden an vier Tagen nach dem
Kindergartenbetrieb. Einstellungsvoraussetzung ist die Mitgliedschaft zur Evangelischen
Kirche oder einer Gliedkirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Interessierte können unter Tel. 07271-7000 mit Frau
Wissel (Leitung) einen Termin vereinbaren.
Dienstjubiläum
Alfred Szabo
Die Grundschule Büchelberg wurde von der Präsidentin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, Dagmar Barzen, für eines der besten Sammelergebnisse in Rheinhessen-Pfalz geehrt. Die Schulsammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge(VDK) ergab eine Spende pro Kopf von 1,52 EUR.
Die Ehrenurkunde wurde vom Beauftragten des Volksbundes für den Landkreis Germersheim, Manfred Kramer, im Beisein des Ortsvorstehers Klaus Rinnert und der Schulleiterin Sabine Boß an den
Ansprechpartner des VDK Klaus Ghirardini überreicht.
Berufsbildende Schule Germersheim/Wörth
Im Januar 2015 feierte Alfred Szabo von der Realschule plus Wörth sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Nach seinem Abitur 1971 studierte er
an der EWH Landau die Fächer Sport, Politik
und Arbeitslehre/Technik. Seinen Vorbereitungsdienst, den er 1977 mit der 2. Lehramtsprüfung abschloss, absolvierte er in Idar-Oberstein. Nach zwei Jahren Tätigkeit an Förderschulen in Speyer und Wörth/Kandel kam er
dann 1979 an die damalige Hauptschule Wörth,
an deren Weiterentwicklung zur Regionalen
Schule, Realschule plus und schließlich zur IGS
er immer mit innovativen Vorschlägen in seinen Fachbereichen aktiv beteiligt war. Szabos
Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der BeSeite 10
Tag der offenen Tür an beiden Standorten
der Berufsbildenden Schule Germersheim/Wörth
„Welche Möglichkeiten bietet die Berufsbildende Schule?“, fragen gerade jetzt wieder viele Jugendliche und ihre Eltern.
Um auf diese Frage eine Antwort geben zu können, öffnet die Berufsbildende Schule in Germersheim und Wörth ihre Türen zu einem Tag der offenen Tür am Freitag, 6. Februar. Folgendes Programm ist vorgesehen:
08.00 bis ca. 12.30 Uhr: Offener Unterricht, Besuch von Schulklassen mit ihren Lehrkräften
13.00 bis 16.00 Uhr: Individuelle Beratung für Besucher.
Geboten werden ausführliche Informationen zur/zum
– allgemeinen Hochschulreife am Wirtschaftsgymnasium
– Fachhochschulreife in der Höheren Berufsfachschule
– Berufsausbildung mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife
– Qual. Sek.-Abschluss I in der Berufsfachschule
– Techniker/-in Maschinenbau und KFZ-Technik
– Berufsreife im Berufsvorbereitungsjahr
– Altenpfleger/-in, Altenpflegehelfer/-in.
29.01.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Die Besucher können sich individuell beraten
lassen und haben die Möglichkeit, die Werkstätten und Fachpraxisräume zu besichtigen.
Darüber hinaus bieten die „außerschulischen
Partner“ die Gelegenheit zum Gespräch mit vielen nützlichen Hinweisen zu Beruf und Ausbildung.
Uhr (Gebühr 40 EUR). Themen: „Dateiverwaltung, Internet, Mails, Banking, Texte, Tabellen, Grafiken“. Anmeldung bei Karl Schupp.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus unter www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Weiterbildung zum
Schnurren im Bayerischen Hof
Technischen Sachbearbeiter Wörth. Der Bayerische Hof lädt ein zum Schnurren mit Franz Roth und DJ Franky an den Donoder Meister
nerstagen 29. Januar und 5. Februar, jeweils ab 20 Uhr. Abendkasse 5 EUR. Am Rosenmontag ist
Die nebenberufliche Weiterbildung „Geprüfter
Technischer Fachwirt“ leistet beides. Sie ermöglicht Personen mit technischer oder kaufmännischer Berufsausbildung den bundesweit einheitlichen und internationalen Abschluss (Bachelor Professional of Technical Management,
CCI) ab. Die Fachhochschulreife ist gleichfalls
inbegriffen.
Das Institut für Bildungsförderung (IFB) bietet
ab 21. März 2015 einen berufsbegleitenden
Lehrgang zur gezielten Vorbereitung auf diesen
Abschluss an.
Zielgruppe sind Personen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung im gewerblich/technischen oder kaufmännischen Bereich
und mindestens sechs Monate Berufspraxis verfügen. Auch Personen mit fünfjähriger einschlägiger Berufserfahrung sind zugelassen.
Der Lehrgang erstreckt sich über ca. 20 Monate
und gliedert sich in drei Teile. Jeder Teil
schließt mit einer Prüfung vor der Industrieund Handelskammer ab.
Eine rückzahlungsfreie Förderung durch das
Meister-BAFöG (Aufstiegsbildungsförderungsgesetz) ist möglich. Es gibt Frühbucher-Rabatte.
Für den Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ (Master Professional of Technical
Management, CCI) ist diese Qualifikation eine
optimale Vorbereitung.
Ebenfalls im Lehrgangsangebot des IFB: Geprüfter Technischer Betriebswirt, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Geprüfter Industriefachwirt,
Geprüfter Betriebswirt, Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein).
Weitere Infos sind erhältlich beim Institut für
Bildungsförderung (IFB), gemeinnützige Bildungseinrichtung, Tel. 07275-913035, E-Mail:
mail@ifb-woerth.de, IFB-Website: www.ifb-woerth.de.
Öffentliche Computer im
Mehrgenerationenhaus
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt
beim Umgang mit dem PC mit folgenden Angeboten. PC-Sprechstunde, donnerstags, 10 bis 12
Uhr, kostenlos. Info bei Werner Ortlepp, Tel.
07271-8210.
Unterstützung am eigenen PC zuhause (7,50
EUR pro Stunde). Info bei Karl Schupp, Tel.
07271-3936.
PC-Kurs
Am 3. Februar beginnt im MGH ein neuer PCKurs mit 8 x 2 Std. jeweils dienstags 10 bis 12
Amtsblatt
Wörth am Rhein
direkt nach dem Umzug bei freiem Eintritt geöffnet.
Frauenfrühstück
Petit déjeuer pour femmes
Ladies breakfast
BAYANLAR KAHVALTISI
Wörth. Katholische, evangelische und muslimische Frauen laden ein zum Frauenfrühstück „Australische Highlights“ am Freitag, 30. Januar, 9.30 bis 11.30 Uhr im Jugendheim St. Theodard, Mozartstraße 19 in Wörth.
Margit Michel zeigt Bilder ihrer Reise von Westaustralien über das rote Zentrum nach Cairns.
Um einen Unkostenbeitrag von 2 EUR wird gebeten, es ist keine Anmeldung erforderlich.
Jahrgang 1936/37
Wörth. Der Jahrgang 1936/37 trifft sich am Freitag, 30. Januar, 19 Uhr im Asia-Restaurant, Ludwigstraße 9.
Zusätzliche Lesungen von Barbara Wenz
Wörth. Aufgrund der großen Nachfrage wird die in Italien lebende Wörther Autorin Barbara Wenz
in Wörth zwei weitere Lesungen zu ihrem Krimi „Das Farnese-Komplott“ halten. „Tee und mehr“
(Ottstraße 3 bis 5) lädt zu einem „Literarischen Aperitif“ am 30. Januar und am 20. Februar jeweils
um 19 Uhr ein. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro.
Um Voranmeldung wird unter Tel. 07271-78064 gebeten.
29.01.2015
Seite 11
Malerkreis Heimatverein
Wörth. „Haben Sie Spaß am Umgang mit Farben? Möchten Sie Ihr Talent ausbauen?“ Es sind
noch Plätze frei in der Malgruppe des Heimatvereins Wörth. Die Teilnehmer treffen sich alle
14 Tage um 18.30 bis 20.45 Uhr in der Dammschule. Einfach mal vorbeikommen.
Das nächste Treffen findet am 3. Februar statt.
Zur Zeit malen die Teilnehmer kleinformatige
Strukturen, aus denen größeres entwickelt werden sollte.
Info unter Tel. 06349-962494.
Männerchor Faschingsball
Wörth. Am Samstag, 7. Februar, wird im Saal
des Bayerischen Hofs der alljährliche Faschingsball des Männerchors gefeiert. Beginn
der Veranstaltung ist um 19.33 Uhr, Einlass eine Stunde vorher, ab 18.30 Uhr. Die Mitglieder
und Freunde des Vereins erwartet ein buntes
Programm mit viel Gesang, Büttenreden und
Tänzen. Natürlich kommen auch die Tanzfreudigen nicht zu kurz, die „Spreißelband“ bringt
in ihrer gewohnten Art den Saal zum Kochen.
Wer bisher noch keine Platzreservierung vorgenommen hat, kann dies noch unter Tel. 072713780 tun.
30.1. Damensitzung im Bayerischen Hof
(ausverkauft)
Die Damensitzung im Bayerischen Hof bietet
Unterhaltung, Tanz und Show.
12.2. Schmutziger Donnerstag in der Bienwaldhalle Wörth
In diesem Jahr wird es wieder eine Faschingsparty an Weiberfasnacht geben. Willkommen
sind Besucher im Alter von 18 bis 80 Jahre. Um
für alle Altersgruppen etwas bieten zu können,
wird es zwei Dancefloors geben, auf denen DJ
JUDGE und DJ CHRISSI auflegen. Neben den Faschingskrachern werden auf dem ersten Dancefloor die aktuellen Hits gespielt, auf dem zweiten Dancefloor werden die Klassiker der letzten
Jahrzehnte zum Besten gegeben, so sollte für alle Musikgeschmäcker etwas geboten sein.
14.2. Carneval Night Fever Party in der Bienwaldhalle Wörth
Zum ersten Mal wollen die Altrhein-Narren
auch am Faschingssamstag die Bienwaldhalle
zur Party-Zone machen. DJ Milkmen legt für alle ab 25 Jahre die Hits der Jugendzeit auf. Gespielt werden neben den 90er/80er Hits natürlich auch die aktuellen Faschingskracher.
15.2. Kinderfasching mit anschließender
Teenie-Disco in der Bienwaldhalle Wörth
Wie in jedem Jahr gibt es wieder von 14 bis 18
Uhr einen Kinderfasching. Geboten werden
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Spiel und Spaß für alle Kids sowie Tanzdarbietungen der Garden.
Von 18 bis 22 Uhr wird für alle Teenies von 11 bis 16 Jahren eine Discoparty veranstaltet, bei der
sie ihre ersten Schritte auf der Tanzfläche machen können.
16.2. Rosenmontag Umzug, Kehraus und Karneval Total Party
Ein ganzer Tag Fasching pur! Los geht es mit dem Umzug um 14.31 Uhr, anschließend gibt es bis
19 Uhr eine Kehrausparty mit DJ Tennic in der Bienwaldhalle. Danach findet in der Festhalle die
Karneval Total Party ab 18 Jahren mit Mickie Krause, Die Atzen, Zascha, Mallorca Cowboys, Almklausi, Marc S., DJ Michael Bauer, DJ Harald statt.
Anmeldung und Infos zum Umzug unter www.altrhein-narren.de.
Für die Veranstaltungen am Donnerstag und Samstag gibt es ab 30. Januar Karten im Vorverkauf
bei Tee&Mehr, Ottstraße; Die Pusteblume im Einkaufszentrum und im Tabakladen im MaximilianCenter.
Kinderfasching und Teenie-Disco nur Tageskasse. Für die Kehrausparty berechtigt das Bändchen,
das am Umzug verkauft wird, zum Eintritt.
Die Karten für die Karneval-Total-Party gibt es unter www.karnevaltotal-landau.de/ticketshop.
Infos zu allen Veranstaltungen unter www.altrhein-narren.de.
18. Oldienight in Wörth
Rock’s Off werden auch dieses Jahr wieder bei der Oldienight mächtig einheizen
Die weit über die Grenzen der Stadt Wörth hinaus bekannte und beliebte Oldienight (18.) der Handballabteilung des TV Wörth findet dieses Jahr am Samstag, 21. März, statt. Es werden wieder drei
Bands für Stimmung in der Bienwaldhalle sorgen.
Die große Tanzfläche, die in den vergangenen Jahren stets gefüllt war, die Cocktails an der Cocktailbar, der Winzersekt an der Sektbar, ein kühles Blondes an der Bierbar und viele andere Getränke und Speisen an den weiteren Verkaufsstellen werden natürlich auch wieder bereitstehen.
Der Vorverkauf für Mitglieder ist bereits gelaufen, der freie Verkauf beginnt ab 7. Februar bei den
bekannten Vorverkaufsstellen bei Molnar im Dorschbergzentrum, B&S in Maximiliansau sowie zusätzlich beim Buchlädl im Maximiliancenter, bei Musik Schlaile in Karlsruhe, im Sporthaus Behr,
Bellheim sowie erstmals in Landau bei Fish’n’jam.
Die erstmals in Wörth auftretende Gruppe Pop-History wurde im Jahre 1999 gegründet und mit Solisten der Gruppe „Memories“ besetzt. Sie lädt das Publikum zu einer Zeitreise durch die Pop-Musik-Geschichte ein. Unter dem Motto: „Legends in Concert“ präsentiert sie besondere Rock- und PopKlassiker aus verschiedenen Jahrzehnten. Bei der Rock-Classic- und Oldienight in der Bienwaldhalle wird sie überwiegend Hits der 60er und 70er Jahre spielen.
„daily races – worldwide hits of the 80`s” – so stellt sich die Gruppe vor, die auch zum ersten Mal
bei der Wörther Oldienight aufspielt und vom 80er-Jahre-Virus infiziert ist. Die Brüder Franz (Bass)
und Arno (Schlagzeug) sowie Gitarrist Chris – der Kern der Beat Brothers – dazu Keyboarder Andreas und Saxophonist Matthias – das ist die Band „daily races“. Aus dem schier unerschöpflichen
Repertoire der 80er-Jahre haben diese fünf Musiker ein stimmiges und anspruchsvolles Programm
zusammengestellt.
Komplettiert wird die Veranstaltung von der Cover-Rock-Show der Gruppe „Rock’s Off“, die in den
letzten beiden Jahren umjubelt wurde. Die Heilbronner Rockformation (zwei Gitarren, Keyboards,
Bass, Schlagzeug sowie Sänger und Sängerin) verspricht, den Gästen in der Bienwaldhalle wieder
gewaltig einzuheizen.
29.01.2015
Seite 13
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Öffnungszeiten Café zeitlos:
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Besondere Angebote:
Schmankerl am Donnerstag, 5. Februar, ab
12 Uhr
Nach der Winterpause gibt es wieder etwas
Warmes.
Angeboten wird Suppe gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Gekocht wird mit frischen, saisonalen Zutaten.
05.02. Suppe, 19.02. Minestrone mit Pasta.
Anmelden bitte bis dienstags 12 Uhr (per EMail, unter Tel. 07271-8622 oder direkt im
MGH-Bistro)
Brunch mit InKu (Internationaler Kulturverein Wörth e. V.) am Sonntag, 1. Februar
Einmal an einem Sonntag im Monat, von 11 bis
13 Uhr, lädt der InKu Wörth zum gemütlichen
Brunch ein. Interessierte Menschen treffen sich
interkulturell, um das gegenseitige Verständnis
zu fördern. Jeder ist willkommen. Der Brunch
findet im Mehrgenerationenhaus (MGH) in
Wörth, Ahornstraße 5 statt.
Der Unkostenbeitrag für Erwachsene beträgt
7,50 EUR, Kinder bis 14 Jahre zahlen 3,50 EUR.
Im Preis enthalten sind warme und kalte Getränke (alkoholfrei).
Anmeldung bis spätestens 31. Januar, 10 Uhr,
auf www.inku-woerth.de, info@inku-woerth.de
oder im MGH-Café zu den üblichen Öffnungszeiten.
Brunch with InKu (International Association
Wörth e. V.) on sunday 1th February
Once in the month on a Sunday from eleven to
one o’clock the InKu e.V. invite all citizen to a
comfortable Brunch. Interested people meet intercultural to improve their knowledge about
each other. Everybody is welcome.
This Brunch takes place in Wörth, Mehrgenerationenhaus (MGH) Ahornstr. 5.
Adults will pay 7,50 EUR, kids to 14 years 3,50
EUR, cold and warm softdrinks are included.
Registration latest before 31th Jan. 10 o’clock on
www.inku-woerth.de, info@inku-woerth.de or at
opening hours in the MGH-Café.
Kostenlose Schnupperstunde für Gitarrenund Ukulelenunterricht
Für Interessenten an Gitarren- und Ukulelenunterricht wird im MGH eine kostenlose Schnupperstunde für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
und Senioren am Freitag, 30. Januar, 18.30 Uhr,
angeboten.
Falls eigene Gitarre bzw. Ukulele bereits vorhanden, bitte mitbringen. Notenkenntnisse sind
nicht erforderlich.
Seite 14
Regelmäßige Angebote:
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag
im Monat von 18 bis 20.30 Uhr geöffnet. Eigene
Ideen können unter Anleitung und Benutzung
der gut ausgestatteten Holzwerkstatt umgesetzt
werden. Generationenübergreifendes Angebot,
einfach vorbeischauen, informieren oder gleich
loslegen.
Nächster Termin: 30.1.
Öffnungszeiten Café zeitlos:
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“,
9.30 bis 12 Uhr
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in gemütlicher Runde treffen.
Wechselnde Angebote rund um das Thema
Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate,
kostenlose Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne Anmeldung.
Kinder- und Jugendzentrum Wörth,
Ahornstraße 5
Kinderferienwoche Ostern 2015
Ferienbetreuung mit Aktionen und Tagesausflügen für Kinder im Alter zwischen 7 und 12 Jahren vom 30. März bis 2. April,
Anmeldestart: 2. Februar.
Infos, Programm und Anmeldung unter
www.juzewoerth.de oder direkt im Juze.
Holzwerken für Kinder
An jedem 1., 3. und 5. Freitag von 15.30 bis
17.30 Uhr.
Es wird gehobelt und gesägt, gebohrt und gefeilt… Wer gerne mitmachen möchte, kommt
einfach ins Juze. Für Kinder von 6 bis 12 Jahre.
Anmeldung erforderlich.
Unkostenbeitrag: 3 EUR pro Termin.
Nächster Termin: 30.1.
Der Kindertreff
Neben den speziellen Programmangeboten wie
Basteln, Brettspielen, Geländespielen und verschiedenen Turnieren besteht auch die Möglichkeit das Internet-Café, Tischkicker, Trampolin und Billard zu nutzen.
Der Jugendtreff: Dienstag bis Samstag
(ab 14 Jahre)
Immer ab 17.30 Uhr: Internetcafé, Billard,
Kicker, Brettspiele, Schach, Tischtennis, Playstation und vieles mehr. Unterstützung in Ausbildungsfragen und Hilfe bei der schriftlichen
Bewerbung auch außerhalb der Öffnungszeiten
möglich.
Mädchennachmittag: jeden Donnerstag
zwischen 15.30 und 17 Uhr
Wer hat Lust, gemeinsam mit anderen Mädels
etwas zu unternehmen, kreativ zu sein oder einfach mal nur gemütlich zusammen zu sitzen?
Dann einfach vorbei kommen, gerne mit vielen
Ideen. Der Mädchennachmittag findet in der Disco statt: Girls only!
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14.30 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14.00 – 17.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
18.00 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
29.01.2015
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau,
Königsberger Straße 2
Öffnungszeiten:
Mi, Do
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14-tägig (1., 3. und 5. Samstag im
Monat)
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Donnerstag: Kreatives Gestalten mit Maria und
Angela.
Freitag: Kochen mit Mahmud.
Das Juze-Team hilft auch bei den Hausaufgaben
und bei Fragen zu Schule, Ausbildung oder bei
persönlichen Problemen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler Bund, Tel. 07271–8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft ist auf der Homepage: www.mgh-woerth.de ersichtlich.
Heimatverein FoKuS
Maximiliansau. Der nächste Fototreff des Heimatvereins FoKuS findet statt am Freitag,
30. Januar, um 19 Uhr im Bürgerhaus Maximiliansau. Interessierte sind eingeladen.
Info unter Tel. 07271-4350 (Manfred Ertel), Tel.
07271-923485 (Stefan Eck) oder unter
www.pfortz-maximiliansau.de.
Schlachtfest bei der
Sängervereinigung
Maximiliansau. Die Sängervereinigung lädt
ein zum Schlachtfest „Kesselfleisch satt“ am
Samstag, 31. Januar, ab 11.30 Uhr (Außer-HausVerkauf ab 12.30 Uhr) in der Tullahalle Maximiliansau. Ab 17.30 Uhr gibt es Hausmacher,
Mettbrote und Bratwurst. Außerdem wird Kaffee und Kuchen angeboten.
NaturFreunde
Maximiliansau. Am Sonntag, 1. Februar, findet
im Bürgerhaus Maximiliansau eine außerordentliche Mitgliederversammlung der NaturFreunde mit Tagesordnung: „Naturfreundehaus!
Was nun?“ statt. Beginn: 14.30 Uhr. Die Mitglieder der NaturFreunde sind eingeladen.
Jahrgang 1934/35
Maximiliansau. Der Stammtisch des Jahrgangs
1934/35 trifft sich am Mittwoch, 4. Februar, um
18 Uhr im Bajazzo.
Fasching in der Tullahalle
Maximiliansau. K&T Events präsentiert Fasching 2015 (U18 Events) in der Tullahalle:
Schmutziger Donnerstag
Los geht es ab 20.30 Uhr mit Dj Tennic &
Dj Lunex
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Faschingssamstag
Mit Lorenz Büffel bekannt aus dem Mega Park
in Mallorca, Dj Tennic und DjLunex. Einlass bereits ab 20 Uhr.
Specials bei den Events: Co2-Effektshow, Kostümehrung, XXL-Bar mit fairen Preisen.
Für beide Events gibt es Karten im Vorverkauf
bei Molnar Schreibwaren, Tee & Mehr Wörth,
Lotto Totto Maximiliansau (Maximilian-Center).
Tickets zu 8 EUR im Vorverkauf; Kombi-Ticket
14 EUR; Abendkasse 9 EUR.
Kindermaskenball
Maximiliansau. Der Musikverein Harmonie
lädt alle Kinder mit ihren Eltern und auch Großeltern zum Kindermaskenball am Fastnachtssonntag (15. Februar) ab 14 Uhr in die Tullahalle ein.
Wer Lust hat, darf sich an den Spiel- und Showeinlagen aktiv beteiligen. Zur Unterhaltung
werden die „Harmonikaner“ selbst aufspielen.
Gute Stimmung wird garantiert und für das leibliche bestens Wohl gesorgt.
Generalversammlung
Musikverein Harmonie
Maximiliansau. Die diesjährige Generalversammlung des Musikvereins Harmonie findet
am Freitag, 20. Februar, 19.30 Uhr im Vereinsheim im Alten Schulhaus statt.
Auf der Tagesordnung stehen die Geschäftsberichte der Vorstandsmitglieder und der Bericht
des musikalischen Leiters sowie die Neuwahl
der gesamten Vorstandschaft.
Anträge zur Tagesordnung können bis 13. Februar schriftlich beim 1. Vorsitzenden Helge
Hoffmann, Krautgärten 7, eingereicht werden.
Alle Vereinsmitglieder sind eingeladen und
werden gebeten, an der Versammlung teilzunehmen.
Jahrgang 1937
Schaidt. Der Jahrgang 1937 trifft sich am Sonntag, 1. Februar, 12 Uhr im Vereinsheim des TuS
08 Schaidt.
Maskenball mit Franz Roth
Schaidt. Zum großen Maskenball in der Kulturhalle Schaidt am Samstag, 7. Februar, 20.02 Uhr
sind alle eingeladen. Der Fanfaren- und Spielmannszug startet die Kampagne 2015 wie gewohnt mit Tanz, Showeinlagen und Barbetrieb.
Für gute Unterhaltung sorgen Franz Roth und
Franky. Der Saal ist ab 19 Uhr geöffnet. Karten
gibt es an der Abendkasse. Einlass für Jugendliche unter 16 Jahren ist nicht gestattet.
Kinderfasching
Schaidt. Am Sonntag, 8. Februar, 15 bis 18 Uhr,
lädt der Fanfaren- und Spielmannszug zum Kindermaskenball in die Kulturhalle ein. Einlass ist
ab 14 Uhr. Während sich die Kinder bei der Minidisco mit Tanz und Spielen austoben können,
gibt es für die Eltern Kaffee und Kuchen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Integrative Kochkurse
für Frauen
Fingerfood auf Türkisch – Köfte, Weinblätter
und vieles mehr
Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Regionalstelle Süd- und Vorderpfalz,
Kronstraße 40 in Landau lädt ein zu Integrativen Kochkursen für Frauen. Der nächste Termin findet statt am Mittwoch, 4. Februar, 18.30
bis 21.30 Uhr in der Hainbuchenschule Hagenbach, Am Stadtrand 1. Vorbereitet wird Fingerfood auf Türkisch – Köfte, Weinblätter und vieles mehr. Bitte mitbringen: Messer, Schneidebrett, Restebox, Getränk.
Kursgebühr 15 EUR, zzgl. Lebensmittelkosten.
Info und telefonische Anmeldung bei Bettina
Eign, Tel. 07271-8693.
Freizeitangebote
für Kinder und Jugendliche
Evangelische Jugend
Für Kinder und Jugendliche bietet die Evangelische Jugend Germersheim vielfältige Freizeitangebote an.
Action und Abenteuer in der Tarnschlucht
(Frankreich) oder im Allgäu sind genauso dabei,
wie eine Rundreise mit Kleinbussen durch Südeuropa und erlebnisreiche Tage auf dem Hahnenhof im Pfälzer Wald. Auch eine Freizeit nur
für Mädels in der Zaubermühle lädt ein, sich
„verzaubern“ zu lassen.
Auf der Homepage der Jugendzentrale
(www.jugendzentrale-ger.de) findet man einen
Überblick und die Möglichkeit, sich anzumelden.
Daneben gibt es auch einen Freizeitprospekt,
der als pdf-Datei auf der Homepage heruntergeladen bzw. bei Interesse zugeschickt werden
kann (bitte melden unter: jugendzentrale@dekanat-germersheim.de oder Tel. 072749499925).
Jugendrotkreuz
Wie in jedem Jahr bietet das Jugendrotkreuz
(JRK) im Bezirksverband wieder Ferienfreizeiten an. Bei den Fahrten gehören die Betreuung
durch geschultes Personal ebenso zum Angebot
wie das Kinder- bzw. Jugendprogramm vor Ort.
Für Kinder von 8 bis 12 Jahren:
– Osterferien in Schneebergerhof/Nordpfalz
vom 6. bis 11. April
– Sommerspaß in Schneebergerhof/Nordpfalz
vom 21. bis 29. August
Für Kinder von 9 bis 14 Jahren:
– Otterndorf an der Nordsee vom 27. Juli bis 8.
August
Für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren:
– Schweden/Vissle Gamla Skola vom 21. August bis 5. September
Kontaktadresse: DRK-Bezirksverband Rheinhessen-Pfalz, Grainstraße 2, 67434 Neustadt,
Tel. 06321-9296895.
29.01.2015
Sport und Spiel
TV 03 Wörth
– Abt. Handball
Samstag, 31.1.
Bienwaldhalle
17.00 Uhr weibl. A Wörth-Hagenbach - Waldsee
auswärts
19.00 Uhr Männer Assenheim/Dannst. - Wörth
1
Sonntag, 1.2.
Dorschberghalle
15.00 Uhr männl. E Wörth-Hagenbach - Kirrweiler
16.30 Uhr weibl. E Wörth/Hagenbach - Hochdorf
auswärts
11.30 Uhr männl. C Landau - Wörth-Hagenbach
12.30 Uhr männl. D Offenbach - Wörth-Hagenbach
13.00 Uhr weibl. B Enkenbach - Wörth-Hagenbach
17.00 Uhr Frauen Nußdorf/Landau - Wörth 1
18.00 Uhr Männer Offenbach 2 - Wörth 2
TV 03 Wörth
– Abt. Tischtennis
Freitag, 30.1.
20.00 Uhr Maximiliansau 2 - Herren 2
20.00 Uhr Sondernheim
- Damen
20.00 Uhr Bellheim 4 - Herren 4
Samstag, 31.1.
13.00 Uhr Edenkoben - Mädchen
14.00 Uhr Schülerinnen
- Herxheim (SI)
14.00 Uhr Leimersheim - Schüler
14.00 Uhr Otterstadt - Jungen
Sonntag, 1.2.
10.00 Uhr Germersheim 2 - Herren 1
10.00 Uhr Germersheim 4 - Herren 5
FVPM - Abt. Tischtennis
Freitag, 30.1.
20.00 Uhr FVPM H2 – TV 03 Wörth 2
Tischtennis
in der Rheinhalle
Maximiliansau. Am Sonntag, 1. Februar, finden in der Rheinhalle in Maximiliansau die Verbandseinzelmeisterschaften der Seniorinnen
und Senioren im Tischtennis statt.
Der Pfälzische Tischtennisverband als Veranstalter hat die Tischtennis-Abteilung des FVPM
mit der Ausrichtung beauftragt.
Ab 10 Uhr kämpfen die Seniorinnen und Senioren in verschiedenen Altersklassen (ab 40 Jahre) im Einzel, Doppel und Mixed an 16 Tischen
um die einzelnen Titel. Es wird mit 80 bis 100
Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerechnet.
Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Die Bevölkerung ist zu dieser Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Seite 15
TuS 08 Schaidt
– Abt. Volleyball
Am Samstag, 31. Januar, spielt die Herrenmannschaft aus Schaidt gegen den TSV Annweiler. Beginn: 15.30 Uhr in der Sporthalle
Schaidt.
Vorher spielen TSV Annweiler und ASV Landau
II gegeneinander.
Vorbereitungsbeginn
TuS 08 Schaidt
Mit Beginn der Vorbereitung für die Rückrunde
der Bezirksliga trifft die erste Mannschaft des
TuS 08 Schaidt bereits am Freitagabend, 30. Januar, um 19.30 Uhr auf die erste Mannschaft
des FV Neuburg.
Jahreshauptversammlungen
Sportvereine
Ruder- und Kanu-Club Wörth
Jahreshauptversammlung des Ruder- und KanuClubs am Freitag, 30. Januar, 19.30 Uhr im
Bootshaus am Landeshafen Wörth.
Fußballverein Maximiliansau
Jahreshauptversammlung des Fußballvereins
Maximiliansau am Freitag, 30. Januar, 19 Uhr
im Klubhaus des Vereins.
Schützengesellschaft Schaidt
Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft am 30. Januar, 20 Uhr im Schützenhaus
Schaidt.
Kirche
Pfarrfasching und
Kinderfasching
Wörth. Die Gemeinden St. Ägidius und St.
Theodard Wörth laden ein zum stimmungsvollen Faschingsabend am Freitag, 6. Februar,
19.11 Uhr, im Saal St. Theodard. Für kalte Speisen und Getränke bei heißen Rhythmen ist gesorgt. Zum Tanz spielt wieder das Altbachtrio.
Eintritt frei. Tischreservierung unter Tel.
07271-6854.
Kinderfasching für die jüngsten Fasenachter
mit dem Altbachduo und den Kirchenclowns ist
am Faschingssonntag, 15. Februar, 14.30 Uhr,
im Pfarrsaal St. Theodard Wörth. Eintritt frei.
Kuchenspenden werden gerne angenommen.
Besonders darum gebeten werden die Eltern der
Erstkommunionkinder.
Sommerzeltlager
St. Theodard und St. Ägidius
Das diesjährige Sommerzeltlager der beiden Gemeinden St. Theodard und St. Ägidius Wörth
Seite 16
findet in der Zeit vom 16. bis 23. August in
Dahn statt. Teilnahmeberechtigt sind Kinder ab
der 3. bis zur 7. Klasse. Die Kosten belaufen
sich auf 75 EUR. Anmeldeformulare sind kurz
vor Ostern erhältlich.
St. Theodard Wörth
Freitag, 30.1.
09.00 Uhr Bibelgespräch
09.30 Uhr Internationales Frauenfrühstück
Sonntag, 1.2.
10.30 Uhr Eucharistiefeier
10.30 Uhr Kindergottesdienst
Montag, 2.2.
17.45 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier mit Blasiussegen
Dienstag, 3.2.
14.00 Uhr Senioren
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim
Mittwoch, 4.2.
19.20 Uhr kfd-Tanzkreis
Donnerstag, 5.2.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
20.00 Uhr Bibelabend mit Herrn Schottmüller
im Pfarrheim St. Ägidius
St. Ägidius Wörth
Freitag, 30.1.
17.30 Uhr Atempause
Sonntag, 1.2.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
10.30 Uhr Kindergottesdienst in St. Theodard
Montag, 2.2.
17.30 Uhr Zeltlagertreffen
Dienstag, 3.2.
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim
Mittwoch, 4.2.
14.00 Uhr Strickstubb’
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 5.2.
20.00 Uhr Bibelabend mit Herrn Schottmüller
tionenhaus im Untergeschoss, 76744 Wörth.
Die Treffen finden immer donnerstags von 10
bis 11.30 Uhr statt. Ansprechpartnerin Frau
Scheidt, Tel. 5089291.
Gospelprojekt:
„I have a dream”
Alle, die gerne singen, sind eingeladen, beim
Gospelprojekt „I have a dream“ mitzumachen.
Texte von Martin Luther King, der für die
Gleichberechtigung der unterdrückten Minderheiten in Amerika kämpfte, werden umrahmt
von überwiegend traditionellen Gospels. Die
Texte von Martin Luther King zeigen Wege auf,
die ein friedliches Zusammenleben mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen ermöglichen.
Die Chorproben finden nur einmal im Monat jeweils freitags von 18 bis 19.30 Uhr in der Auferstehungskirche Hagenbach, Konrad-Adenauer-Ring 1 statt: 27. Februar, 27. März, 27. April,
29. Mai, 26. Juni, 17. Juli
Ansprechpartner: Gemeindereferent Joachim
Würth, Tel. 07271-9061-964, E-Mail: Joachim.Wuerth@evkirchepfalz.de.
Friedenskirche Wörth
Freitag, 30.1.
Präparanden-Freizeit in der Jugendherberge
Dahn, Abfahrt um 16 Uhr am Festplatz in
Wörth, Rückkehr am Sonntag, 1. Februar, gegen
15.30 Uhr ebenfalls am Festplatz.
Sonntag, 1.2.
Christuskirche Wörth
Freitag, 30.1.
16.00 Uhr Abfahrt zur Präparandenfreizeit nach
Dahn am Festplatz in Wörth.
Samstag, 31.1.
18.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Krebs
Mittwoch, 4.2.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im
Lupperthaus, Ludwigstraße 4
Donnerstag, 5.2.
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen
Hof, Schützenhaus
20.00 Uhr Ökumenische Bibelgespräche mit Gemeindereferent Schottmüller im Lupperthaus,
Ludwigstraße 4
Krabbelgruppe „Altrheinentchen“
Beobachten, nacheifern, singen, spielen, basteln, gemeinsam die Entwicklung fördern. Erlernen von neuen Fähigkeiten, ohne Stress, entweder als kleiner Entdecker oder immer schön
nah bei Mama.
Die Krabbelgruppe steht allen Interessierten offen. Für Kinder unter 3 Jahren im Mehrgenera29.01.2015
10.30 Uhr Familienkirche, Thema: „Josefsgeschichten“, Gottesdienst für alle, alt und jung,
groß und klein, regelmäßige und gelegentliche
Gottesdienstbesucher. Auch für Familien mit
Kindern unter drei Jahren ist diese Form des
Gottesdienstes gut geeignet.
Montag, 2.2.
14.00 Uhr Kreativtreff im Gemeindezentrum
Friedenskirche
Dienstag, 3.2.
16.30 bis 18.00 Uhr Konfirmandenkurs im Gemeindezentrum Friedenskirche
Ökumenische Bibelgespräche
Die katholischen und protestantischen Kirchengemeinden laden wie auch schon in den vergangenen Jahren zu vier Gesprächsabenden ein.
In diesem Jahr geht es um Texte aus dem Brief
Amtsblatt
Wörth am Rhein
des Paulus an die Christen in Galatien (Galaterbrief) unter dem Motto: „Wissen, was zählt!“.
Der 4. Abend mit Gemeindereferent Schottmüller findet statt am Donnerstag, 5. Februar, 20
Uhr im Lupperthaus, Ludwigstraße 4 (St. Ägidius).
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Nadja Keiber, Tel. 6554.
Neue Bürozeiten ab 1. Februar
Das Gemeindebüro Mozartstraße 6 ist besetzt:
dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von
14 bis 16 Uhr, Tel. 07271-8255.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 3.2.
16.00 Uhr Katholischer Gottesdienst im Andachtsraum, Angehörige und Gäste sind eingeladen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Freitag, 30.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier; anschließend stilles
Gebet vor dem Allerheiligsten
Samstag, 31.1.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Montag, 2.2.
20.00 Uhr Stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
20.45 Uhr Abendgebet (Komplet)
Dienstag, 3.2.
09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Kerzenweihe
und Austeilung des Blasiussegens
St. Leo Schaidt
Donnerstag, 29.1.
17.00 Uhr 5. Weggottesdienst in Steinweiler
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Amt für Paul Becker und verstorbene
Angehörige; Amt für Günter Goetz (Jahrged.)
und Familie Abt; Amt für Eugen Burckhart
Samstag, 31.1. Hl. Johannes Bosco
17.00 Uhr Eucharistische Anbetung mit Beichtgelegenheit
17.30 Uhr Vorabendmesse zum 4. Sonntag im
Jahreskreis; Amt für die Pfarrgemeinde, mit
Kerzenweihe; anschließend Blasiussegen
Sonntag, 1.2. 4. Sonntag im Jahreskreis
16.00 Uhr Messdiener-Vollversammlung in
Kandel (Pfarrheim)
Donnerstag, 5.2. Hl. Agatha
17.00 Uhr 6. Weggottesdienst in Steinweiler
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr 1. Sterbeamt für Trini Krell; 2. Sterbeamt für Erna Koch; anschließend Blasiussegen
Erstkommunion
Die Eltern der Erstkommunionkinder, die bei
der Vorbereitung ihrer Kinder mithelfen möchten, treffen sich am Dienstag, 3. Februar, um
Amtsblatt
Wörth am Rhein
19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim in Kandel
(Landauer Straße 21).
Kerzenweihe an „Mariä Lichtmess“
Auch in diesem Jahr werden am 31. Januar und
1. Februar zum Fest der Darstellung des Herrn
in den Kirchen Altarkerzen (in Kandel für 10
EUR, in Minfeld für 7,50 EUR und 15 EUR, und
in Steinweiler für 7,50 EUR und 12 EUR) zum
Kauf angeboten. Schon seit Jahrhunderten ist es
Brauch, dass die Gläubigen an diesem Tag Kerzen in die Kirche mitbringen, die dann das Jahr
über auf den Altären brennen, sozusagen als
sichtbares Zeichen für ihre Anliegen und als
„immerwährendes Gebet“ vor Gott. Die Opferkerzen werden in einen Korb vor den Altar gelegt und gesegnet. Es ist natürlich auch sinnvoll, Kerzen zur Weihe in die Kirche mitzubringen, die dann das Jahr über in den Häusern und
Wohnungen brennen.
In Schaidt, wo statt Wachskerzen Ölkerzen verwendet werden, findet anstelle der Kerzenspende am Samstag, 31. Januar, und Samstag, 7. Februar, eine Kollekte für den Jahresbedarf an Ölkerzen in der Kirche statt. Für alle Kerzenspenden schon im voraus Danke.
Messdienervollversammlung
Alle Messdiener der Pfarreiengemeinschaft treffen sich am Sonntag, 1. Februar, um 16 Uhr im
katholischen Pfarrheim in Kandel zur Messdienervollversammlung. Dabei sollen die Programmpunkte des Jahres geplant werden. Zudem ist
die Gründung eines Leitungsteams der Messdiener der Pfarreiengemeinschaft angedacht.
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Sonntag, 1.2.
09.15 Uhr Gottesdienst, Vollmersweiler, Pfarrer
Kleppel
10.15 Uhr Gottesdienst, Freckenfeld, Pfarrer
Kleppel
Präparanden Konfirmandengruppen
Dienstag, 3.2.
16.00 Uhr Präparanden, Niederotterbach, Bürgerhaus
16.45 Uhr Konfirmanden, Niederotterbach, Bürgerhaus
Donnerstag, 5.2.
17.00 Uhr Kinderchor Freckenfeld, prot. Gemeindehaus Freckenfeld
Freckenfelder Bibelkurs 2015 - weiter mit
dem „Neuen Testament“
In Zusammenarbeit mit dem MÖD-Landau (missionarisch ökumenischer Dienst) sollen bibelinteressierte Menschen neugierig gemacht werden, die Bibel neu zu entdecken. Beginn ist am
Mittwoch, 4. Februar, um 19 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstraße 41. Diakon Rainer Fischer
moderiert über „Das Matthäusevangelium“.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 29.1.
18.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 1.2. 4. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier
29.01.2015
Montag, 2.2. Mariä Lichtmess in Hagenbach
18.30 Uhr Eucharistiefeier für alle
Donnerstag, 5.2.
18.30 Uhr Abendmesse – mit Blasiussegen
Erstkommunionvorbereitung 2014/2015
Kommunionstunden ab 12. Januar: Mittwochs,
16 Uhr im Pfarrhaus
Familiengottesdienst: Sonntag, 1. Februar,
10.30 Uhr in Scheibenhardt „Wir feiern Mariä
Lichtmess“.
Elternabend: Mittwoch, 4. Februar, 20 Uhr,
Pfarrheim Berg
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 30.1.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Sonntag, 1.2.
09.15 Uhr Gottesdienst, mit Abendmahl, prot.
Kirche Minfeld
Dienstag, 3.2.
15.15 Uhr Präparandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
16.25 Uhr Konfirmandenunterricht, prot. Gemeindehaus Minfeld
Mittwoch, 4.2.
16.30 Uhr Gemeinsame Probe des Kinder- und
Jugendchors im prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 5.2.
14.30 Uhr Frauenkreis zum Thema „Licht“, mit
Kaffee und Fastnachtsküchle, im prot. Gemeindehaus Minfeld
17.30 bis 19.30 Uhr Jugendtreff für 11- bis 13Jährige im Jugendraum im Gemeindehaus Minfeld
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 2. bis 6. Februar
Mo Schweinegeschnetzeltes „Gyros Art“
mit Olivenreis, dazu Salat
Di
Pfälzer Saumagen mit Sauerkraut
und Kartoffelpüree
Mi Hähnchenbrust mit Champignons und
Käse überbacken, Penne und Salat
Do Schinkenbraten mit Rosenkohl und
Petersilienkartoffeln
Fr
Gemüseschnitzel mit
Tomaten-Sahnesoße, Nudeln und Salat
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für
einzelne Tage müssen am Vortag erfolgen.
Seite 17
Öffnungszeiten 2015
DRK-Kleiderkammer
Wörth
Öffnungszeiten 2015
DRK-Laden Wörth
„Allerlei für Jedermann“
Donnerstag, 9 bis 11 Uhr, 14 bis 16 Uhr
Immer Freitags, 15 bis 17 Uhr
Januar, 8. und 22.
Februar, 5. und 19.
März, 5. und 19.
April, 2. und 16.
Mai, 7. und 21.
Juni, 3. (Mittwoch) und 18.
Juli, 2. und 16.
August, 6. und 20.
September, 3. und 17.
Oktober, 1. und 15.
November, 5. und 19.
Dezember, 3. und 17.
Januar, 9. und 23.
Februar, 6. und 20.
März , 6. und 20.
April, 2. (Donnerstag), 17.
Mai, 8. und 22.
Juni, 12. und 26.
Juli, 3. und 17.
August , 7. und 21.
September, 4. und 18.
Oktober, 2. und 16.
November, 6. und 20.
Dezember, 4. und 18.
Annahme:
Samstags, 14.30 bis 15 Uhr
Tel. 07271-3417
Annahme:
1. Freitag im Monat von 14 bis 14.45 Uhr
Keine Elektroartikel, keine Möbel.
Tel. 017631747626
Gesprächskreis
pflegende Angehörige
Der Gesprächskreis pflegende Angehörige trifft
sich jeden ersten Montag im Monat. Das nächste Treffen findet statt am Montag, 2. Februar,
18 Uhr, im Mehrgenerationenhaus. Info bei
Christa Merz, Tel. 07271-2784 und beim Seniorenbeirat der Stadt Wörth am Rhein.
Regiotauschnetz e. V. –
Ortsgruppe Kandel
Am Mittwoch, 4. Februar, um 18.30 Uhr findet
ein Tauschtreff im Vereinsheim P85 in Kandel,
Badallee (Richtung Waldschwimmbad) statt. Es
können gebrauchte Sachen und Selbstgemachtes mitgebracht werden. Organisiert wird dieses
Treffen von der Ortsgruppe Kandel im Verein
Regiotauschnetz. Mitglieder und interessierte
Gäste sind zu diesem Abend eingeladen. Neue
Interessenten können sich unverbindlich über
das regionale Tauschnetz und über die Teilnahmebedingungen informieren.
Der nächste Tauschtreff im Mehrgenerationenhaus Wörth ist am Mittwoch, 4. März um 18.30
Uhr.
Weitere Informationen gibt es bei Michael Wünstel (1. Vorsitzender) unter Tel. 07275-913833
oder über Internet: www.regiotauschnetz.de.
Seite 18
ZeitLUPE
Offener Treffpunkt für Alleinerziehende am
6. Februar
Im Kontakt mit alleinerziehenden Kundinnen
und Kunden in der Caritas-, Erziehungs-, Eheund Lebensberatung wird immer wieder deutlich, dass diese Frauen und Männer besonderen
Belastungen ausgesetzt sind. Neben Beruf und
Kindern bleibt ihnen wenig Zeit. Die eigenen
Bedürfnisse, Freizeitaktivitäten, Entspannung
und der Kontakt mit Gleichgesinnten werden
oft vernachlässigt.
Deswegen bietet das Caritas-Zentrum Germersheim einen offenen Treffpunkt für Alleinerziehende an, der an jedem 1. Freitag im Monat von
15 bis 17 Uhr im Caritas-Zentrum Germersheim
in der 17er- Straße 1 stattfindet. Das nächste
Treffen findet statt am Freitag, 6. Februar.
ZeitLUPE richtet sich an Frauen und Männer,
die ihre Kinder überwiegend allein versorgen.
Willkommen sind alle Alleinerziehenden - getrennt lebend, geschieden oder verwitwet - von
Kindern in jedem Alter.
Die Gruppe nimmt sich Zeit,
– um Gleichgesinnte zu treffen und sich auszutauschen,
– um zu entspannen, zum Beispiel durch Meditation und Tanz,
– um Stärken in den Blick zu nehmen und
Kraft zu schöpfen,
– um über neue Perspektiven nachzudenken.
29.01.2015
Verschiedene Themen werden unter die Lupe
genommen, beispielsweise Erziehung, Umgangsrecht, Unterhaltsfragen, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Zeitmanagement. Eigene Themen der TeilnehmerInnen können eingebracht werden.
Während der Gruppentreffen kümmern sich bei
Bedarf zwei Betreuerinnen im Spielzimmer um
die Kinder. Das Angebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt und Information bei Bärbel Nikolaus
Braun, Caritas-Zentrum Germersheim, Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung, Tel. 072749491-132 oder 07274-9491-0, E-Mail: baerbel.nikolaus-braun@caritas-speyer.de. Info auch
unter: www.caritas-zentrum-germersheim.de.
Stammtisch
für Erwachsene mit ADS
Zum Plausch und Austausch treffen sich Erwachsene mit Aufmerksamkeits-Defizit Syndrom am Sonntag, 8. Februar, ab 11 Uhr im
„Waldschlössel“ in Rülzheim.
Themen der Gesprächsrunde sind immer u. a.
„Medikation, Therapie und Probleme in Beruf,
Familie, Freizeit“ etc. Dieser Stammtisch ist eine Anlaufstelle von Betroffenen für Betroffene.
Geleitet wird das Treffen vom stellvertretenden
Vorsitzenden.
Info-Telefon: 06348-247469, E-Mail: tsshaberhauer@web.de.
Info
auch
unter:
www.arbeitskreis-ads-suedpfalz.de.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
„Vorsorgevollmacht oder gesetzliche Betreuung“
Infoveranstaltung im MehrGenerationenhaus am 5. Februar
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth am Rhein lädt alle Interessierten ein zur Infoveranstaltung „Vorsorgevollmacht oder gesetzliche Betreuung“ am Donnerstag, 5. Februar, 16 Uhr im MehrGenerationenhaus, Ahornstraße 5 in Wörth.
Folgende Fragen werden behandelt:
• Was geschieht, wenn keine Vorsorgevollmacht, keine Patientenverfügung vorhanden ist?
• Wann ist eine gesetzliche Betreuung notwendig?
• Was ist zu tun, wenn ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbständig regeln kann?
• Was ist zu tun, wenn der Nachbar seine Angelegenheiten nicht mehr selbständig regeln kann?
• Wie kann ich eine gesetzliche Betreuung vermeiden?
• Ist es notwendig, die Vollmacht durch die Betreuungsbehörde öffentlich beglaubigen zu lassen oder diese durch einen
Notar beurkunden zu lassen?
Einführen in die Veranstaltung wird Norbert Pirron, von der Betreuungsbehörde der Kreisverwaltung, Dietmar Seefeldt,
Stellvertreter des Landrates übernimmt die Diskussionsleitung.
Außerdem teilnehmen und für Fragen anwesend sind:
• Peter Meier, Steuerberater, Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung
• Gabriele Balz, Leiterin Altenzentrum Wörth
• Christel Schwind und Elsbeth Tremmel-Kempf, Pflegestützpunkt Wörth
• Christian Scheiba, Ökumenische Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth
Vor Ort sind Formulare für Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung von Holger Bast vom Betreuungsverein Lebenshilfe
erhältlich. Außerdem kann ein Termin für eine kostenlose Beratung vereinbart werden.
Die öffentliche Beglaubigung einer Vollmacht wird durch die Betreuungsbehörde kostenfrei vorgenommen. Termine hierzu
müssen gesondert vereinbart werden.
Kontakt- und
Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle für Menschen mit psychischen Problemen bietet die Möglichkeit neue
Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.
An den Treffs können Interessierte nach Lust
und Laune teilnehmen.
Donnerstag, 5. Februar, Kontaktcafé von 14 bis
16 Uhr; Unter dem Motto: „Miteinander reden
ist besser, als gegeneinander zu schweigen“ bietet das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen
mit psychischen Problemen, deren Angehörigen
sowie für alle Interessierten die Möglichkeit des
gegenseitigen Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher
Spielerunde einen Nachmittag in Gesellschaft
Amtsblatt
Wörth am Rhein
genießen. Das Kontaktcafé findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstraße 15
in Kandel) statt und wird von Claudia GuerreinRizakis und Carmen Lutz begleitet.
Samstag, 7. Februar, Brunch von 11 bis 13 Uhr;
Beim monatlichen Brunch kann jeden 1. Samstag im Monat gemeinsam in der Tagesstätte
(Bismarckstraße 15 in Kandel) gefrühstückt
werden.
Weitere Infos bei der Sozialtherapeutischen
Kette gGmbH, Zentrum für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel, Tel.
07275-913063.
„MITTENDRIN“
Das integrative Kurs- und Freizeitprogramm
der Lebenshilfe Kreisvereinigung Germersheim
Das integrative Kurs- und Freizeitprogramm
„MITTENDRIN“ der Lebenshilfe Kreisvereini29.01.2015
gung Germersheim bietet Kurse bzw. Veranstaltungen an, die sowohl für behinderte, als auch
für nichtbehinderte Menschen gelten. Die Kurse
sollen Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gleichermaßen erreichen, egal ob sie in
irgendeiner Form gehandicapt sind oder nicht.
Das aktuelle Kursprogramm für das erste Halbjahr 2015 ist erhältlich in der Geschäftsstelle in
Hatzenbühl oder kann heruntergeladen werden
unter www.lebenshilfe-ger.de.
Nähere Informationen sowie Anmeldungen unter Integrative Kurs- und Freizeitangebote der
Lebenshilfe “MITTENDRIN”, Geschäfts- und Beratungsstelle der Lebenshilfe, Luitpoldstraße
27, 76770 Hatzenbühl, Tel. 07275-9887-0, EMail: anmeldung@lebenshilfe-ger.de.
Besuchen Sie uns im Internet:
www.woerth.de
Seite 19
Spende an Lebenshilfe
Pflegestützpunkt Wörth
Neuburger Gewerbetreibende organisieren geselligen Abend
„Gönnen Sie sich ein kostenloses Gläschen Glühwein und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Lebenshilfe Germersheim“. Das war Ende November die Einladung im Amtsblatt an alle Bürger der
Verbandsgemeinde Hagenbach.
Der Pflegestützpunkt informiert und berät hilfeund pflegebedürftige, kranke oder behinderte
Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.
Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht.
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-NisioStraße 23, 76744 Wörth, Christel Schwind, Tel.
07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf,
Tel. 07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
Aus der Region
Die Idee hierzu entstand beim Haareschneiden im Salon IZ-Hairstyle zwischen den Gewerbetreibenden Isabel Zoller, Andreas Kolditz (Fa. Sonnentechnik) und Manuel Zoller (Fa. Medien-Digitalisierung und Fa. Innovation-Webdesign) in Neuburg. Ziel war es, eine Spende zu Gunsten einer sozialen Einrichtung in der Region zu organisieren. Mehr als 70 Gäste folgten der Einladung und erlebten bei toller Stimmung mit Glühwein und Bratwurst auf dem Parkplatz von IZ-Hairstyle einen
geselligen Abend. Interessiert informierten sie sich anhand der ausliegenden Unterlagen über die
Lebenshilfearbeit und fütterten großzügig die bereitgestellte Spendenkasse. Viele Bürger gaben
auch in den Tagen danach noch Spenden ab, weil sich das tolle Adventserlebnis schnell in der Verbandsgemeinde herumgesprochen hatte.
Die Organisatoren konnten es kaum glauben, dass sich zum Schluss etwas mehr als 1.100 EUR in
der Spendenkasse befanden und stockten den Betrag auf 1.200 EUR auf. Bei einem gemeinsamen
Frühstück bei der Lebenshilfe im Wohnheim am Heilbach in Wörth am 19. Januar übergaben sie im
Beisein von Geschäftsführer Benno Baumgärtner, Heimleiterin Sandra Brunner, Vorstandsmitglied
Jochen Sadowski und mehreren Heimbewohnern den entsprechenden Spendenscheck. Nach einer
Führung durch das Heim bedankte sich Benno Baumgärtner für die tolle Spenden-Idee und den
großen Spendenbetrag, der für den Umbau des Schwesternhauses in Maximiliansau mit verwendet
werden soll. Außerdem bedankt er sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung im Sinne der Menschen mit Behinderung.
Seite 20
29.01.2015
CDU-Stadtverband wählt
Bürgermeister-Kandidaten
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
am 29. Januar
Wörth. Die Neuwahl des gesamten Vorstands
sowie die Wahl eines Kandidaten zur Wahl des
Bürgermeisters der Stadt Wörth stehen auf der
Tagesordnung der Mitgliederversammlung des
CDU-Stadtverbands Wörth am Donnerstag, 29.
Januar, 19 Uhr, im Sitzungssaal des Bürgerhauses in Maximiliansau.
Vor der Abstimmung über den BürgermeisterKandidaten wird sich der von einer eingesetzten Strategiekommission vorgeschlagene Bewerber Christoph Gröger den Mitgliedern vorstellen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtsblatt
Wörth am Rhein
29.01.2015
Seite 21
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
182
Dateigröße
7 965 KB
Tags
1/--Seiten
melden