close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die sieben Todsünden – 18. Februar 2015 im Volkstheater

EinbettenHerunterladen
Montag, 26. Jänner 2015 20:25:25 Mi5eleuropäische Normalzeit
Betreff: WG: Die 7 Todsünden (Ballet mit Gesang) im Volkstheater zum Sonderpreis
Datum: Sonntag, 25. Jänner 2015 10:51:34 MiJeleuropäische Normalzeit
Von:
Josef Himmelbauer
An:
Josef Himmelbauer
Die sieben Todsünden -­‐ 18. Februar 2015 im Volkstheater
BalleJ mit Gesang von Kurt Weill / Text von Bertolt Brecht, Roger Fernay, Maurice Magre, Ogden Nash
Im Prolog erzählen die Lieder von Kurt Weill von der Liebe, der Lust,
von echten und falschen Gefühlen, von Verlorenheit und
Verlogenheit, von Zärtlichkeit und Sehnsucht. Gibt es die wahre
Liebe? Oder gibt es nur die Ware Liebe? Die letzte Zusammenarbeit
des Erfolgsduos Kurt Weill und Bertolt Brecht, Die sieben Todsünden,
schildert die Odyssee von Anna, die von ihrer Familie in die großen
Städte geschickt wird, um für den Bau eines Häuschens am Mississippi
Geld zu verdienen. Sieben Staaonen muss Anna durchwandern und
ihre Haut zu Markte tragen. Die klassischen Todsünden Faulheit, Stolz,
Zorn, Völlerei, Unzucht, Habsucht und Neid sind dabei die
Versuchungen kurzfrisager Bedürfnisse, deren Befriedigung
aufgeschoben werden muss zum Zwecke des Profits. Brecht und Weill
bringen die Moral des modernen Marktes auf den Punkt: Sünden
werden zu Tugenden, wo nichts mehr einen Wert hat, was keinen
materiellen Wert hat….Weills unverwechselbarer Songsal versüßt die biJere Moral. Jeder Nummer liegt die Adapaon einer
populären Musikform wie z.B. Walzer, FoxtroJ, Shimmy, Dixieland oder Tarantella zugrunde. Psychologisch genau charakterisiert
seine Musik die handelnden Figuren. Ein MännerquarteJ stellt die Familie dar, die Rolle der MuJer wird dabei von einem Bass
gesungen. Bibelversähnliche Ermahnungen wie „Müßiggang ist aller Laster Anfang“ und scheinheilige Kommentare wie „Der Herr
erleuchte unsere Kinder …“ unterstreichen die Verlogenheit der Sippe. Zum Schluss hat Anna zwar das Ziel, das kleine Haus in
Lousiana, erreicht, doch ob damit auch das Glück erkaui wurde? VIDEO ansehen:
http://www.volkstheater.at/home/spielplan/1711/Die+sieben+Tods%C3%BCnden#z
umVideo
_________________________________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________________________
Am Mi. 18. Februar 2015 - Beginn 19.30 Uhr
Volkstheater – Neustiftgasse 1, 1070 Wien
Internet:
www.volkstheater.at
Sonderpreis: € 26,- (Kategorie II) Normalpreis !
30 % ermäßigt gegenüber dem
Reservierungen nur unter: joesreiseclub@a1.net
Februar !
- Anmeldeschluss 5.
BITTE BEACHTEN (GILT NUR FÜR DAS VOLKSTHEATER): Mit Angabe des Namens unter dem die
Karten – NUR von Do. 12. bis Sa. 14. Februar –
an der Tageskassa (Mo. bis Sa. 10.00 bis 19.30 Uhr –) abgeholt und bezahlt werden
müssen.
Sie erhalten nach Bestellung eine Reservierungsbestätigung mit allen Zusatzinformationen.
(An der Kartenkassa werden keine Reservierungen mit Ermäßigungen entgegengenommen,
sondern nur bei mir bestellte abgegeben).
Nach dem Anmeldeschluss sind nur noch Karten zum Normalpreis an der Kassa erhältlich!
VIP-Member werden vorgereiht und erhalten ihre Rückbestätigung sofort – Alle anderen (je
Page 1 of 2
nach Stand vorhandener Karten) möglicherweise erst nach Anmeldeschluss
(sofern dann noch Karten verfügbar).
Beste Grüße und viel Vergnügen
Joe Himmelbauer
Dein Reiseberater / Joes Kultur & Reiseclub
Telefon: 0676 630 32 28
e-mail: joesreiseclub@a1.net
Wir nehmen EmpfängerInnen, die keine Zusendungen mehr wünschen, umgehend aus unserem
Verteiler. Antworten Sie bitte einfach mit „Abmelden“.
_________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________
ZUR GENERELLEN INFORMATION:
Meist sind nur wenige Karten verfügbar. Deshalb ist rasche Anmeldung immer empfehlenswert.
Mitglieder mit VIP-­Vorteilskarte erhalten die Informationen meist einige Tage früher und werden bei sehr
knappen Kartenkontingenten bevorzugt bzw. vorgereiht.
(In diesen Fällen erhalten VIP-­Member die Reservierungsbestätigung sofort und alle anderen Interessenten
erst nach Anmeldeschluss -­ sofern dann noch Karten vorhanden sind)
Kartenangebote für die Volksoper und das Burgtheater ( mehrmals monatlich zum Superpreis von €
12,-­ bis € 15,-­ meist in besten Kategorien ) werden nur an VIP-­Member versendet!. Jetzt neu für VIP-­Member: 20 % Senioren-­Ermäßigung im Theater an der Wien + Ronacher + Raimundtheater
Mehr Infos zur VIP-­Vorteilskarte unter joesreiseclub@a1.net oder Tel. 0676 630 32 28 anfordern !
Es handelt sich immer um stark ermäßigte Restkarten. Individuelle Sitzplatzwünsche sind nur zum Normalpreis
an der Theaterkasse möglich !.
WICHTIG: Bei Verhinderung bitte unbedingt rechtzeitig die Theaterkasse verständigen !. Nicht abgeholte Karten verursachen eine Menge Ärger und Zeitaufwand, weil ich das dann den Theaterkassen
gegenüber rechtfertigen muss und sogar Stornokosten entstehen können. Ich setze damit -­ wegen Unzuverlässigkeit -­ auch das gute Einvernehmen und Entgegenkommen der Theaterleitung für künftige Ermäßigungskarten auf’s Spiel.
Page 2 of 2
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
141 KB
Tags
1/--Seiten
melden