close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BL-TAB, ET=20150130, Ausgabe WSMittweida

EinbettenHerunterladen
ZEITUNG FÜR MITTWEIDA
WOCHENSPIEGEL
Kalenderwoche 5 · Freitag, 30. Januar 2015
Service Tel. 0371 656-88042
Jugend musiziert
Kammermusik
Dieses Wochenende treffen
sich 98 Musikschüler mit ihren
Blas- und Zupfinstrument in
den Musikschulen Döbeln und
Chemnitz.
Die Teilnehmer stellen sich
in verschiedenen Wertungskategorien einer Fachjury. Die
Preisträger präsentieren sich
zum Konzert am 8. März in Döafu
beln in der Kirche.
Am 1. Februar erklingt um 17
Uhr in der Georgenkirche Flöha ein Kammermusikkonzert.
Zu Gast ist das Canella-Trio
aus Leipzig. Heiter und vergnüglich präsentiert sich das
einstündiges Programm im Stil
einer klassische Serenade mit
Werken aus Barock und Klassik. Karten zu zehn Euro nur an
su
der Abendkasse.
Künstlerisch arbeiten
Alle machen mit
Designerin Simone Michel bietet
im Müllerhof einen Workshop
über experimentellen Flächendruck mit verschiedenen Materialien zur Gestaltung von Flächen,
Collagen oder Geschenkkarten an.
Dieser Workshop findet am 27.
Februar und 27. März von 9 bis 12
Uhr statt. Anmeldung unter der
Nummer 03727/ 9799652. afu
Ob Trabbi, Konsum oder Exquisit - in Burgstädt feiern alle
mit. Nämlich beim Karneval
des Peniger Faschingsvereins
am 21. Februar ab 19 Uhr im
Sportzentrum am Taurastein.
Der Kartenvorverkauf dort hat
schon begonnen, also ranhalten. Weitere Infos: www.sportzentum-am-tauchastein.de su
Mitglieder der Theaterkompanie „Holzoper“ mit ihren Puppen.
Foto: Ulli Schubert
Schwank in der Holzoper
Leben retten
Deshalb die Bitte an alle gesunden Bürger von 18 bis 70 Jahren, Blut zu spenden. Die
nächsten Termine für Spender
sind der 31. Januar (9 bis 12
Uhr) in Geringswalde im „Neuen Anker“, der 2. Februar (13
bis 18.30 Uhr) in LimbachOberfrohna in der DRK Ausbildungsstätte.
afu
Musik Untertage
„Der scheintote Bräutigam“, ein Schwank aus
den 1920-er Jahren steht am 1. Februar, 19
Uhr, in der Theaterkompanie „Holzoper“ in
der Meltzerstraße 5 in Frankenberg auf dem
Programm. Mit dem Stück für Erwachsene
wird 90 Minuten Lachen ohne Ende versprochen. Ob das bei den Kindern genauso zutreffen wird, wenn sie bereits um 10 Uhr am
Sonntagvormittag zu „Struwelpeter“ eingeladen sind? Jedermann hat von diesem unge-
horsamen Buben schon einmal gehört. Die
rund zehn Mitglieder der Theaterkompanie
pflegen eine Tradition, die mehr als 100 Jahre
alt ist. Das letzte von ehemals über 150 Wander-Marionettentheatern steht nun in Frankenberg. Zum Vormerken: Am 1. März dürfen sich
die Kinder auf „Der gestiefelte Kater“ freuen, für
die Erwachsenen steht an diesem Tag 19 Uhr die
Räuberpistole „Der Schneider von Venedig“ im
Spielplan.
su
!
N
O
I
T
K
A .02.2015
0
bis 1 briketts
Buchen nur 2,29€
9€
Hainichen
statt 2,4reis pro 10kg)
(P
an!
h
c
n au
r
e
f
lie
Wir
Zum Geburtstagsblues spielen
am 7. März ab 18 Uhr die Bluezzers aus Chemnitz ab 18 Uhr
im Besucherbergwerk Wismutstolln im Lichtenauer Ortsteil Biensdorf auf. Karten kann
man samstags im Huthaus in
Biensdorf kaufen oder telefonisch
erwerben
unter
037206/71502.
su
Mo/Mi: 15-17 Uhr
Fr. 14-17 Uhr
Sa. 9-11 Uhr
u nach Vereinbarung
und
Friedrich-G.-Keller-Siedl. 27a
Weichholz-Briketts ab 2,19€/10kg
Hartholz-Briketts ab 2,29€/10kg
Gluthalter ab 2,59€/10kg
Premium-Pellets 3,89€/15kg
Industriepellets ab 199€/Tonne
Buchenholz 105€/Raummeter
Bestellung: 037207-655687 Mo-Fr: 8-18 Uhr
6072218-10-1
WOCHENSPIEGELSERVICE
30. Januar 2015 · Seite 2
NOTDIENST AM WOCHENENDE
ALLGEMEINMEDIZIN
7-7 Uhr, Bereitschaftstelefonnummer
zu erfragen unter 03741 457232 oder
116 117;
Außerhalb der regulären Sprechzeiten
Telefon 116117
AUGENARZT
Augenärztliche Rufbereitschaft: 7-7
Uhr, Bereitschaftstelefonnummer zu
erfragen unter 03727 19292
ZAHNARZT
9-10 Uhr, ZA-Praxis Meyer,
Bahnhofstraße 5, Burgstädt, 03724
2967;
Premiere im Freiberger
Am kommenden Donnerstag,
5. Februar, feiert das Stück
„Traumschmidt und Wolkenmeier“ seine Premiere im Freiberger Theater. Eine fantasie-
8-11 (So 9-11) Uhr, Dr. Heusinger,
Winklerstr. 7, Frankenberg, 037206
2141;
9-11 Uhr, FZA DM Friedrich, Am
Rahmen 16, Böhrigen, 034322 43245
Konzert Band gastiert mit Livekonzert im Auensteig 37
S
inger-/Songwriter-FolkPop mit akustischen und
elektrischen
Gitarren,
Live-Loops und Keyboard erklingt
am Samstag ab 19.30 Uhr in der
APOTHEKEN
sozio-kulturellen BegegnungsstätSamstag
te Müllerhof, Auensteig 37, wenn
12-8 Uhr, Apotheke am Bahnhof,
hier Interloop musiziert. Franziska
Bahnhofsplatz 4, Hainichen,
Hudls klare und unverwechselbare
037207 68810
Stimme berührt vom ersten MoSonntag
ment an. Mit gelassener Nach10.30 - 11.30 Uhr, Apotheke am
denklichkeit und feinsinniger PoeBahnhof, Bahnhofsplatz 4,
sie betrachtet sie sich und die Welt
Hainichen, 037207 68810;
in ihren teils deutschen, teils engliSonnen-Apotheke, Gutenbergstraße
schen Texten. Die Musik stammt
70, Frankenberg, 037206 47051;
meist aus der Feder von Matthias
8-8 Uhr, Stadt- und
Ehrig, der mit Gitarren, Banjo und
Löwen-Apotheke, Markt 24,
Mandoline den besonderen ChaMittweida, 03727 2374
rakter der Songs prägt. Dazu gesellt sich an diesem Abend Posaunist Andreas Uhlmann, der das
akustische Klangspektrum des
Interloop mit Franziska Hudl und Matthias Ehrig.
Duos auf seine, ganz spezielle
Theater
Weise bereichert. Doch Interloop Uhlman an der Posaune und am ber ansehen, dass sie sich bei kleisollte man besser hören und erle- Flügelhorn die Bühne betreten, nen, aber feinen Liveabenden am
volle Produktion für die ganze ben. Wenn die beiden mit Andreas wird man ihnen ihre Freude darü- wohlsten fühlen.
scu
Familie, die das Publikum gemeinsam mit den Bühnenprotagonisten auf eine spannende
sth
Reise entführt.
Foto: Agentur
Polizei
110
Feuerwehr und Rettungsdienst 112
Giftnotruf
0361 730730
Interloop rockt Müllerhof
Mehr als 20 Vereine beteiligt
2. Fußball-Wintercup Nachwuchs am Wochenende in Chemnitz
;;%-+3 - '-**; %+ * >7
* #*+%;B6 (>;70+B+$
;6>* ># 6!(*"%! +# %;;$
A%3
6 (>; 70++ *.#;
7-((; *%+7;+7 / #6 (;
7%+ >+ %+ .606!A%#; @-+
C %(-!6** +%#; >+;67#6%$
;+3 %;B>6%+!+ %7; (%!(%#
6 !?(;%! 67-+(>7A%73
>"6* %;; +%#; *%; (6*
!+ '-**+ >+ >76%#+
@%( 776 !;6>+'+ #+3
% 0+ + 7%# >6; 3
/C %+>;+ % +*(>+! >+
+;67>#>+! ?6 67;70+6
;A <C %+>;+3 6>+ '.+++
@%6*( >+ ++6 7#7*( %*
%;6>* %+7 #67 (>; 70+$
+3 * *$(>;70+6
A%6 %+ >A+7+;7#%$
!>+! !A#6;3
6074307-10-1
der Nachwuchsmannschaften in
den verschiedenen Altersklassen
von den G- bis zu den B-Junioren
ausgetragen. Mit dabei sind: SpG
Herrenhaide/Wittgensdorf, VTB
Chemnitz, TV Vater Jahn Burgstädt, TSV Penig, USG Chemnitz,
FV Blau-Weiß Röhrsdorf, Mühlauer FV 1912, VfB Fortuna
Chemnitz, SSV Textima Chemnitz, SpG Limbach 3/TuS Pleißa,
FSV Limbach-Oberfrohna, SG
Handwerk Rabenstein, BSC Frei-
berg, SV Germania Mittweida,
SpG Rochlitz/Narsdorf, BSC Rapid Chemnitz sowie SC 1999 Altmittweida. Da die Meldungen
noch nicht abgeschlossen sind,
können auch noch weitere Teams
mit dabei sein. An dieser Stelle
geht ein großes Dankeschön an
alle Organisatoren, Betreuer,
Trainer und die Eltern der JungKicker, die dieses Turnier erst ermöglichen. Spannende Spiele
scu
sind garantiert.
Party-Rock aus Mittweida
Stadtpark Kulturforum bieten einen Tanzabend für Erwachsene
Stadtpark life – der Tanzabend
für Erwachsene, heißt es am 7.
Februar zum ersten Mal im Kulturforum Stadtpark in Frankenberg. „Genießen Sie ab 20 Uhr
das Leben bei leckeren Cocktails,
flotter handgemachter Musik
von der Party-Rockband Almost
Dead und lassen Sie sich von DJ
Frank Görtler unterhalten“, so
die Einladung von StadtparkChef Lutz Raschke., der die neue
Veranstaltungsreihe quasi als
Nachfolger der Ü30-Parties ins
Leben gerufen hat. Die Band
Die Party-Rockband „Almost Dead“ spielt bei der ersten
„Almost Dead“ aus Mittweida,
gegründet 2010, spielt unter anVeranstaltung der Reihe Stadtpark life.
derem Titel von AC/DC, Jethro
Tull, Metallica, ZZ-Top sowie teln neues Leben ein. Hardrock tieren. Am 20. Februar sind es
die Firebirds aus Leipzig, die
aktuelle Hits der „Toten Hosen“. vom feinsten aus Mittweida.“
Ganz nach dem Motto: „Wir
Und wer möchte, kann sich den Frankenberger Stadtpark
su
hauchen tot geglaubten Rockti- auch das nächste Highlight no- rocken.
Foto: Band
># %+ %7* #6 %;;; 6
* (>;70+%+7; %
6+'+6!6 6!(*"%! B>6
(>;70+3 % (>;70+;6$
*%+ %++ A% !A-#+; %+*(
%* -+; + %+* %+7;!
&A%(7 @-+ / %7 /, #6 %* 6$
+7;(;>+!7$ >+ >(;>6-6>*
4;;06'5 %* **6;( <
7;;;3 6 +#7; 6*%+ %7; ?6
+ <3 6>6 =C/ !0(+;3 +$
;677%6; '.+++ 7%# ># !6+
%7 6*%+ @-6*6'+
6+7;(;>+!7$ >+ >(;>6-$
6>* 4;;06'5 1**6;( <2
%+7;! + <3=3 <3<3 </3<3
=3 3 =933 =<393 =/383 /33 /3,3 ) /<3/C3 /C3//3 >+
3/=3=C/ &A%(7 / /, #63
6 * (>;70+%+7;
*#; 6%;7 7%; @%(+ #6+
6!(*"%! %+ %;;(7#7+
Der zweite Fußball-Wintercup
der Spielgemeinschaft Herrenhaide/Wittgensdorf am Samstag
und Sonntag hat ein illustres
Starterfeld gefunden: Über 20
Vereine beteiligen sich an diesem
hochkarätigen Nachwuchsturnier. Austragungsort dieses tollen Turnieres ist die Sporthalle der
Sächsischen Blindenschule Chemnitz, Flemmingstraße 8. Am
Samstag, ab 9 Uhr bis zum Sonntag, 20 Uhr werden Hallenturniere
6073618-10-1
WOCHENSPIEGEL
Seite 3 · 30. Januar 2015
Entlang der Seidenstraße WAS – WANN – WO
Multivision Was Thomas Bäumel auf dem Roller erlebte
F
MONTAG, 2. FEBRUAR
Vorsingen Chemnitz. Neue Mitglieder der Singakademie Chemnitz sind
heute von 16 bis 18 Uhr in der Stadthalle Chemnitz zum Vorsingen
willkommen. Es bietet sich die Chance, bei den Classics unter Sternen
dabei zu sein. Einfach kommen und ein Lied eigener Wahl vorsingen. su
DIENSTAG, 3. FEBRUAR
Ausstellung Rochsburg. Die Ausstellung „Die Farben des Himmels“
der Künstlerin Kerstin Sigwart aus Leisnig kann noch in diesem Monat im
Schloss angeschaut werden. Das Schloss ist täglich außer montags von 10
bis 16 Uhr geöffnet. Morgen treffen sich übrigens 14 Uhr die
Handarbeitsfrauen im Schloss.
su
Foto: privat
otodesigner und AV-Produzent Thomas Bäumel
reiste mit seiner Lebensgefährtin Andrea Höss mit Motorrad und Roller auf dem Landweg von Deutschland bis Malaysia. Ein Jahr waren sie unterwegs
und legten dabei über 30.000 Kilometer zurück. Über den 1. Teil
ihrer Reise entstand unter dem
Titel „Zentralasien extrem – Mit
dem Roller entlang der Seidenstraße zum Pamir“ eine außergewöhnliche Multivisionsshow.
In Deutschland gestartet,
ging es immer Richtung Osten.
In Russland erlebten die Beiden
eine unglaubliche Gastfreundschaft. Weiter ging es entlang
der alten Seidenstraße nach Usbekistan, mit den historischen
Städten Samarkand und Buchara, wo sie sich wie in einem Mär-
Thomas Bäumel im Pamirgebirge unterwegs.
chen aus 1001 Nacht wähnten.
Den Höhepunkt der Reise erreichten sie anschließend im Pamirgebirge, als es galt fast 5000
Meter hohe Pässe mit dem Roller zu überwinden. Termin: 4.
Februar im Rathaussaal, Beafu
ginn: 19 Uhr.
6. Winterfest in Amerika
MITTWOCH, 4. FEBRUAR
Reisebericht Mittweida. Eine Multivisionsshow mit Thomas Bäumel ist
ab 19 Uhr im Rathaussaal zu erleben. Von Deutschland führte die Reise
über Russland nach Kasachstan, entlang der alten Seidenstraße nach
Usbekistan, mit den historischen Städten Samarkand und Buchara.
su
DONNERSTAG, 5. FEBRUAR
Fasching Altmittweida. Wer noch keine Karten hat, kann sich heute von
17 bis 18 Uhr mit solchen für die beiden Faschingsveranstaltungen des 1.
Mittweidaer Karnevalsvereins im Restaurant Ritterhof Altmittweida im
Vorverkauf eindecken. Genau dort steigen am 7. und 14. Februar die beiden
Faschingsfeten. Der Kinderfasching findet am 15. Februar statt.
su
FREITAG, 6. FEBRUAR
Veranstaltung Förderverein lädt an ehemaligen Haltepunkt
Theater Oederan. Die Theatergruppe Thespiskarren aus Freiberg
gastiert heute zum dritten Mal im Oederaner Spital. 19.30 Uhr kommt
das Drama „Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen, das wohl erste
Öko-Drama der Theatergeschichte, zur Aufführung.
su
SAMSTAG, 7. FEBRUAR
Foto: Andrea Funke/Archiv
Der Förderverein Muldentalbahn
Penig lädt an den Haltepunkt
Amerika zu seinem 6. Winterfest
am 1. Februar ein. Die Großsteinberger Eisenbahnfreunde
übernehmen von 11 bis 16 Uhr
den Zugverkehr auf dem ehemaligen Werksanschluss der Spinnerei mit ihrer Handhebeldraisine. Auch die Erzgebirgsbahn
Chemnitz ist mit ihrem Informationsstand vertreten und die Line-Dance-Gruppe aus dem Erzgebirge zeigt ihr Können. Für
das leibliche Wohl wird in der
provisorischen „Bahnhofsgaststätte“ gesorgt.
afu
V E R A N S T A L T U N G E N
Muskelkraft ist bei der Fahrt mit einer Handhebeldraisine
gefragt.
Fasching Lichtenwalde. Karneval ist heute vielerorts Trumpf, ob nun in
Mittweida oder Lichtenwalde. Im dortigen Schlossgasthaus beginnt das
lustige Treiben des Carnevalsclubs Braunsdorf um 19 Uhr. Die nächste Fete
steigt dann am 14. Februar, der Kinderfasching am 17. Februar, 15 Uhr. su
SONNTAG, 8. FEBRUAR
Kinderfasching Frankenberg. Zum Kinderfasching wird 15 Uhr in das
Kulturforum Stadtpark in Frankenberg eingeladen. Die zweite
Abendveranstaltungen findet am 14. Februar statt. Dazwischen gibt es
noch den Weiberfasching am 12. Februar. Kartenverkauf im
Gardinenservice Bohla.
su
(%% )))
!!
)))! (! %
))) )
!) % (%%( % (!( #* *"'#'*& ! (! %
6072886-10-1
WOCHENSPIEGEL
Kinovergnügen für
Junggebliebene
30. Januar 2015 · Seite 4
DAS WETTER AM SAMSTAG
IMPRESSUM
07:47 Uhr
16:57 Uhr
14:04 Uhr
04:57 Uhr
WOCHENSPIEGEL MITTWEIDA erscheint
wöchentlich am Freitag im Verlag
Kino „Karneval der Liebe“ im Kinopolis
Anzeigenblätter GmbH Chemnitz,
Brückenstraße 15,
09111 Chemnitz
Telefon: (0371) 656 20001
Telefax: (0371) 656 27000
GESCHÄFTSFÜHRER: Tobias Schniggenfittig
VERANTWORTLICH FÜR REDAKTION :
Michael Heinrich,
Tel.: (0371) 656 22142
Mail: redaktion@wochenspiegel-sachsen.de
VERANTWORTLICH FÜR ANZEIGEN:
Lutz Wienhold
Tel.: (0371) 656 20100
Mail:info@wochenspiegel-sachsen.de
DRUCK: Chemnitzer Verlag und
Druck GmbH & Co. KG, Brückenstraße 15,
09111 Chemnitz
ES GILT die Preisliste Nr. 1 vom 09. 01.2015
einschließlich der Allgemeinen und
Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des
Verlages
AUFLAGE: 56.130 Exemplare
Am 8. Februar präsentiert das
Kinopolis Freiberg in seiner beliebten Filmreihe „Kino für
Junggebliebene“ einen ganz besonderen Klassiker. Ab 14:30
Uhr können sich die Zuschauer
auf den Revuefilm „Karneval der
Liebe“ aus dem Jahr 1943 freuen. Erzählt wird die Geschichte
der beiden geschiedenen Stars
Marina Garden und Peter Hansen, gespielt von Dora Komar
und Johannes Heesters.
Beide treffen sich als Partner
genau an dem Tag wieder, an
dem Peter seine neue Freundin
Kitty heiraten will. Doch da er
seine Ex-Frau immer noch liebt,
gelingt es ihm, die Trauung zu
verschieben. Marina wiederum
täuscht ihm vor, wieder verheiratet zu sein und engagiert für
die Rolle des Ehemanns den
Zimmerkellner Frank. Die Vortäuschung falscher Tatsachen
fliegt auf, doch Peter lässt Marina nun ebenfalls ein wenig
zappeln, bevor die beiden in einem romantischen Schloss den
Schritt in die zweite Ehe planen. Im Vorfeld der Vorstellung
können sich die Besucher im
Kino-Restaurant von einem leckeren Stück Kuchen und einer
Tasse heißen Kaffee verwöhnen
sth
lassen.
A4
MITTWEIDA
-1
0
35
FREIBERG
A4
CHEMNITZ
A4
HOHENSTEINERNSTTHAL
WERDAU
Wind in km/h
ZWICKAU
A72
-1
1
-1
0
-1
0
A72
AUE
ANNABERGBUCHHOLZ
-2
0
PLAUEN
A72
A93
min
max
des 24-h-Tages
Vorschau für das flache Land
Sonntag
Montag
Erstellt am 28.01.2015
Vorschau für das Bergland
Dienstag
Sonntag
Montag
Dienstag
-1
-2
-6
-3
-3
-11
1
1
-1
0
0
-2
Kreuzworträtsel lösen und gewinnen!
Dann tragen Sie nun die Lösungsbuchstaben
entsprechend der Zahlen in die Kästchen ein.
Wählen Sie nun die
01379 22 00 68*
und geben Sie Ihr Lösungswort durch. Unter allen
Teilnehmern mit der richtigen Lösung verlosen wir
20 Euro. Wir wünschen Ihnen viel Glück !
*50 Cent/Anruf DTAG; mobil ggf. abweichend; M.I.T. GmbH; Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird telefonisch benachrichtigt.
verkonstant,
rufene
ständig
Kneipe
langschwänziger
Papagei
Fahrzeugteil
Stichwaffe
ein
Kartenspiel
entfernen
3
japan.
Luftritueller
Selbstwedel
mord
franzöabgesische
laichter
LandHering
schaft
7
Hafenstadt
der
Phöniker
Teil
eines
Pullovers
eine
Torte
französischer
Schriftsteller †
Patron
HimmelsEngbläue
lands
erschaffen
gekünstelt,
affektiert
Rasen
Fest
schneiden
3
Bruder negative
südHauptvon
deutsch:
stadt
ElekFafnir
nicht
Taiwans
(Edda) trode
wahr?
zeitkrit.
LebeKleinwesen
kunstbühne
Anlage
Schiffszum
Korn
zubehör
mahlen
ungar.
Komponist
† 1948
Seelenschmerz,
Kummer
Fechtwaffe
Handel,
Geschäft
(engl.)
griech.
MännerGöttin,
kleidung
Mutter
d.
Winde
antike
Kriegsruderschiffe
Anzahl
Spielder
kartenLebensausteiler jahre
Rohrverbindung
Sachen
vom
Flohmarkt
glänzendes
Atlasgewebe
Angriffsspieler
beim
Fußball
Grundsatzerklärung
Stadt
am
Vesuv
ritterliche
Liebeslyrik
fahrendes
Volk
Tierpflege
7
FeuerBinnengelandwässer
indianer
Gepäckstück
der Matrosen
spanischer
Artikel
Blasinstrument
Titelfigur bei
Brecht
(Arturo)
Hautentzündung
Hinweis
scheues
Waldtier
1
subarktischer
Hirsch
hell
brennen
früherer
österr.
Adelstitel
angegraut
(Haar)
norweg.
Maler
† 1944
(Edvard)
lateinisch:
dies
Krach
Buch
der
Bibel
(Hosea)
unparteiisch
Zunahme
an
Jahren
KraftsportSpaß
gerät
Musikinstrument
Ausruf
des
Nichtgefallens
magische
FidschiSilbe
der
BrahInsel
manen
dem
Beruf
nachgehen
leichtsinniger
Fahrer
mittels,
durch
drittes
kath.
Tagesgebet
zusam- chem.
menge- Zeichen
hörende für BerylTeile
lium
eigensinnig
engl.
Frauenkurzname
lediglich
ägyptispanischer
sche
Verzicht
SonnenAnrede:
gott
Herr
6
ugs.:
kleiner
Junge
Nestorpapagei
Abk.:
Europarat
kurz für:
zu der
ein dt.
Geheimdienst
(Abk.)
Dreifingerfaultier
griechi3./4.
Fall
scher
von
‚wir‘
Buchstabe
Initialen
Ecos
42
ehem.
österr.
Währung
(Abk.)
Burg,
Bastion
Beruf
röm.
der
ZahlFilmzeichen:
branche
zwei
Nutzrecht für
Treue
im MA.
Geitaliewichtsnischer
einheit
Artikel
(Abk.)
göttlicher südam.
feine
Futter- Spreng- Held
WebLehnsder Orchischaumideenge
Süß- körper indischen
pflanze
kante
arbeit
gattung
Sage
speisen
falscher
Weg
Frauenkurzname
Meerschweiz.
riese
Währung
der nord. (Abk.)
Sage
4
früherer
ungenau,
dt. Fußverballer
schwom(Uwe)
men
musikaKaltlisch:
speisen
mehr
Tierkadaver
Figur
Geheimder
gericht
Quadrille
italienischer
Priestertitel
Fremdwortteil:
groß
einer
der vier
Erzengel
lauter
Anruf
oberste
Zone der
Erdkruste
kleine
Deichschleuse
individ.
Bezeichnung
Naturtrieb
Ausdruck
des Bedauerns
Trinkspruch in
Skandinavien
Durcheinander
5
Balkone,
Söller
biblischer
Riese
(A.T.)
Durst
löschen
6
Amtssprache:
beiliegend
Mittelfranzömeersische
Zustiminsumung
laner
ungarischer
Angriff
Würdenträger
Frauensich
kurzbräunen
name
griech.
Stamm
in der
Antike
Gewaltakt,
Anschlag
Sologesangsstück in
der Oper
griech.
Göttin
der Zwietracht
finnisches
Schwitzbad
Kultperson
Sahne
der kath.
Kirche
Rinde
unseres
Planeten
schnell,
rasch
machen
ein
Bindewort
Stadt
Windam
schattenLebaseite
See
Seufzer
Südder
frucht
Erleichterung
alte
Bühne v.
Innsbruck
Vorname
Null
von Tenbeim
nisprofi
Roulett
Korda
innerhalb
(ugs.)
englischer
Polizist
(Kw.)
fossiler
Brennstoff
Fernkonkurkopie
rieren
(Kw.)
1
Landungsbrücke
5
Königin
von Altägypten
Feuerlandindianer
nicht nur
schwarz
oder
weiß
MusikweggeBergund TV- brochen
völker in
Messe
in leblos
(ugs.)
Laos
Berlin
brasil.
Großstadt
(Kw.)
smart
japan.
Kurzgedichtform
nach
Art von
(franz.)
SkatAbk.:
ausEuropadruck
rat
2
‚und‘Zeichen
(,&‘)
WOCHENSPIEGEL
Seite 5 · 30. Januar 2015
Oper im Kino
A
m 31. Januar präsentiert
das Kinopolis Freiberg
ab 19 Uhr das Werk
„Les Contes d´Hoffmann“ in einer
Live-Übertragung direkt aus der
Metropolitan-Opera in New York.
Es handelt sich dabei um eine
phantastische Oper Komponisten
Jacques Offenbach. Als Basis für
das Libretto diente ein von Jules
Barbier und Michel Carré verfasstes und 1851 uraufgeführtes
Stück, das auf Erzählungen E. T.
A. Hoffmanns basiert. Aus diesem
Auf ein
Blondes zum
Braumeister
Erin Morley spielt gleich drei Frauenrollen.
$E ʣ (85
PRQDWOLFK{
LQNO -DKUHQ
9HUVLFKHUXQJt
DE -DKUHQ
Foto: Josch/Archiv
Bierführung 800 Jahre
Braugeschichte
Schauspiel entwickelte Barbier das
Opernlibretto. Hoffmann ist in der
Oper selbst der Held. „Les Contes
d’Hoffmann“ wurde am 10. Februar 1881 uraufgeführt. In der aktuellen Inszenierung von Tony
Award Gewinner Bartlett Sher an
der Metropolitan-Opera New York
stellt sich Sopranistin Hibla Gerzmava der sängerischen Herausforderung, alle drei Heldinnen zu singen, jede davon Teil einer idealisierten Verkörperung von Hoffmanns Frauenbild.
sth
Foto: Marty Sohl
Film Oper live aus den USA im Kino
Braumeister
Michael
führt durch Freiberg.
Dass die Silberstadt Freiberg
allein schon wegen ihrer Bergbaugeschichte und der vielen
historischen Gebäude eine Reise wert ist, muss wohl nicht extra betont werden. Kenner des
goldenen Gerstensaftes wissen
aber auch, dass Freiberg auf eine lange und spannende Geschichte der Brauereikunst zurück blicken kann. Was es da
nicht alles zu erzählen gibt, von
den Anfängen bis hinein in die
Gegenwart, in der nach wie vor
ein Bier von Weltrang gebraut
wird, welches nicht immer nur
blond, sondern auch dunkel,
bockig oder ganz traditionell
sein kann. Einer, der alle diese
Geschichten kennt ist der Braumeister Michael, der für den
kommenden Samstag, den 7.
Februar ab 10.30 Uhr wieder zu
seiner beliebten Bierführung
durch Freiberg einlädt. Tickets
dazu sind in der Tourist-Information an der Burgstraße erhältlich oder telefonisch unter
03731/273664. Eine Vorbestellung ist erforderlich. Die
Führung selbst dauert etwa
zwei Stunden.
wj
.UDIWVWRIIYHUEUDXFK NRPELQLHUWHU 7HVW]\NOXV ʣ O NP
&2˄$XVVWR¡ NRPELQLHUWHU 7HVW]\NOXV ʣ JNP 92 (* #&<( @#8 *(1<22888<(0
$NWLRQV]HLWUDXP ʣ - #((@#1<(2#2.#& =1 #( <1!2!(#88&#! <2288882 !1@< 1
?#8 *&&<1#! < 2#2 2 (.1#22 #( +! >*( ,90)AAA <1* 88*%1#881 ,A0,,4A <1*
2'881 ,A0,,)9) <1* (@!&<(281 9094:A <1* %8#>1 !12@#(2 AA, / : *(8 <@#8
,A0AAA %'6!1 <&#28<( !&<2218 045:9) <1* <((1 *&&@#(228@ AA, / .0 0 *(#88 >*1<2"
28@80 1#8>1'#88&<( 1*&8 &&#( =1 <@<%# #(( #( 1>#"(81 1 1#8&<2 (% 81!&(11281 ,,A ,,: 59A54 (! ' #(0 :69"#2.#& '0 3 5 20 9 (0 ; @"8.&#!8
'#8 *&&" <( #&%2%*>12#!1<( AA <1*6,A <1*0 #&8 <! =1 ,4"$!1# !1((10 #( (*8
1 &>8# !?#@1#2! 12#!1<(22&&2!8 #1%8#*( =1 <82!&( 1&#(1 81 5 5A9,, 1(%<18 ' #(0
EBJKFQWBO QO>[B €ˆ Þ ˆ‡„‚† FQQTBFA>
BIBCLK ˆ…€…¥€†… Þ TTT’>E¦PFQQKBO’AB
6074802-10-1
URLAUBSPLANER 2015
ANZEIGE
ANZEIGE
Hotel BB*** Bahnhof Bertsdorf, Am Museumsbahnhof 1
Freuen Sie sich auf unbegrenzte wächterzüge, Gourmet- & SilMöglichkeiten und entdecken vesterzüge, Musikzüge, PhänoSie Ihren Urlaub von der schöns- men/Robur-Züge
- offene Cabrio-Wagen, die im
ten Seite:
Sommer jeden 2. Samstag mit
Eisenbahn
- Getränke werden im Restau- Dixieland begleitet werden
- durch täglich verkehrende
rant mit der Eisenbahn angefahren - ein Highlight für Jung und Dampfzüge wird die Doppelausfahrt ein mehrfaches Erlebnis für
Alt
- direkter Start mit der Alten Jedermann am Bahnhof BertsDampfeisenbahn möglich - per- dorf unweit unseres Hotels
Entspannen
fekter Ausgangspunkt sowohl
ins Gebirge als auch in die Kul- Sauna und zahlreiche Wohlturstadt Zittau
fühlmassagen - von der klassi- vielfältiges Programm für schen Massage bis hin zur AryuThemenfahrten; z.B. Burg-& veda-Ganzkörperbehandlung Klosterzüge, Zittauer Stadt- im Haus
Baden
- Solarbeheiztes Freibad 300m
entfernt, Kinderbecken mit Kinderrutsche, 90m Rutsche, Wildwasserkanal, Kinderabenteuerspielplatz,
Volleyballfeldern, Trampolin
- hervorragender Badesee mit
Sandstrand, Abenteuerspielplatz,
Volleyballfeldern,
Bootstouren,
Segway-Touren, Tauchsport, Angeln, Surfen, Nordic Walking,
Fahrradverleih
Wandern
,ŽƚĞů ΎΎΎ tŝŶƚĞƌͲ^ƉĂƌ Θ ^ƉĂƘ
tŝŶƚĞƌǁĂŶĚĞƌŶ͕ ϳ >ŝŌƐ͕ ϲϬ Ŭŵ >ŽŝƉĞŶ͕
ϭϯ ZŽĚĞůŚćŶŐĞ͕
^ŬŝƐĐŚƵůĞ͕ ŝƐĚŝƐŬŽ͕ ϱϬ Đŵ ^ĐŚŶĞĞ
^ƉĂƘďĂĚ͕ ZĞŝƚĞƌŚŽĨ͕ dƌŽƉĞŶŚĂƵƐ
6FKZLPPE 6DXQD /LHJHZLHVH %DGHVHHQ NP 3UHLV ZLH 2PDV =HLWHQ +3 ¼ $XVIOXJV]LHOH 7HO)D[ ±
6074710-10-1
͕ ĂĚͲtĂŶŶĞ͕ t͕ ds͕ dĞů͕͘
Ăď ϯ mEͬ,W ϭϯϬ Φ͕ ϱ mEͬ,W ϭϵϵ Φ Ɖ͘W͕͘
<ŝ͘ ͲϱϬ й
ϬϮϳϴϱ KůďĞƌƐĚŽƌĨ DƵƐĞƵŵƐďĂŚŶŚŽĨ ϭ͕
ŶĚƌĞ ůͲKďĞŝĚŝ Ğ͘<͘
dĞů͗͘ Ϭϯϱϴϯ ϲϵϴϬϬ
tŝŶƚĞƌͲ^ƵƉĞƌ ŽŶƵƐ Ͳ ǁǁǁ͘ŚŽƚĞůͲďď͘ĚĞ
"$*""0*3*$"
*"5"+ $0 (4*!)
% $' 1- .2 $' -% &' '
! .*"
$" 611,.#% 1 #,
6074052-10-1
ANHALTINER SEEN
!%% % -* $ +."
# - $$*-$
0$- .$* $- -# /# #
ORJ?VBO QO>[B ƒ Þ ¦ˆ„‚€‡ FBK?ROD
2+&,(222 000#$%$*#
6074688-10-1
'(,"'(',
2'!( '#,( !,'(%"',,
", '! '0(,&0& *
"! !"' (,& &
3-.)*$3 111&%!"&
6071027-10-1
"#- ,! 0 * $ #0 % /!
#0 $ /! #- , /&'
&,%
#)
/&
!! 1".*"(-1
$ '!%'
' & " & ! 6074828-10-1
6073871-10-1
# %2* 4 .
) &4 *"
#2* &$$ '( ( " "
! ( # %2** 0* 5&
$-,1 +! !( 51--.-&5
333(3!%0!2*02+( 6074691-10-1
% (, ! "" (% % ""("%
))# )# $## '''"
6074626-10-1
+ +( #+#, $(
(&#$
%- & ) ( ) & #$" " ,&+ $ " % " %" $ #'# &
..)&.%*&*.*. ,,,"! # (+# " )2 !! ! ) "!2
&
) / 2- #! " (
!) )%/5 )3*/3*2/
! 2! 5/* )
!) # $%
6074711-10-1
2!$ $ ) 3$2))
- # - 10 ')& )*( $/ ") **"&)
/) 1%,6 $4) $$
**"& "( 61,-1+ 555(
*$2!$&5**"&(
% & " % "
' ## $$ ' #
+1 ( +' $ 1 ( ,,' # #
$' # )"#* $+ ' $ '
6074063-10-1
6074944-10-1
Wintersportler
hƌůĂƵď ŝŵ ŚĞƌƌů͘ KďĞƌŬćƌŶƚĞŶ
Unternehmungen mit Kindern
- 13 Rodelhänge, 7 Liftanlagen,
- sehr gut ausgeschilderte Wan- Schmetterlingshaus, Kinderto- Skiausleihe, Skischule, Langlaufderwege über 400km im Natur- beland/Eislauf-Arena ( Saisonwei- Loipen, Skiwanderwege
park Zittauer Gebirge, 118 km lan- se) in unmittelbarer Nähe
Info’s unter Telefon 03583
ge Oberlausitzer Bergwege, gut
- Tierpark
69800 oder www.hotel-bb.de
6074520-10-1
geführte Bergbauden, teilweise mit
- Schlauchboot-Rad-Touren mit
Gebirgsexpress zu erreichen ( von Grillvergnügen
Ureltern bis Enkel kann jeder mit)
- Sommer-& Winterrodelbahn
- Theateraufführungen auf der
Klettern
- Eldorado für Kletterer - Klet- Waldbühne Jonsdorf 2014-“ Karatersportler und Kletterfans haben sek- ein Schurke und Held“ u.v.m.
- Frottee- & Damastmuseum
eine reizvolle Auswahl von über
100 Felsen mit bis zu 55m Höhe und Werksverkauf
- zahlreiche Erlebnisbäder
und allen Schwierigkeitsgraden
- Reiterhof - geführtes Reiten,
- Professionelle Kletterführung
Geländeritt, Reitstunden
sind buchbar
!( # / */2! "!2
)/
$1 - &!34'
$ # ' & 0,0 ) ( 6601+$1060
(((# # # #
6074548-10-1
ɟÞŘǼsNj˚ˀǢŸŎŎsNjȖNjĶ ȖE ÞŘ ˥ˡ˦ˢ NJÞs_ ÞŎ ʉÞĶĶsNjǼ Ķʵ
® ŎÞĶÞNj ¶s¯ȤÌNjǼsǣ ËŸǼsĶ ŎÞǼ O ʳ ˣˤ DsǼǼsŘ
ʉsŘǼNj Ķs ĵ ¶sʰ ¯ȤNj ɟ Ř_sNjȖضsŘ ȖŘ_ DsNj¶ǼŸȖNjsŘ
ǢĨÞEȖǣÌ ĶǼsǣǼsĶĶs _ÞNjsĨǼ Ŏ ËŸǼsĶ ȖŘ_ ŘȖNj ˤ ōÞŘʳ ʊȖŎ ǢĨÞĶÞ¯Ǽ
ǢŸŎŎsNjʲ ˦ɮ ȣˀËƻ E ̰ ˡ˧˟ʰ˟˟
ɟÞŘǼsNjʲ ˦ɮ ȣˀËƻ E ̰ ˣ˟˥ʰ˟˟
ËŸǼsĶ ğ¶sNjˎˎˎʰ rĶÞǣ EsǼÌ ğ¶sNjʰ ^ŸNj¯ǣǼNj Ǹs ˢ
ǻsĶʳ ˟˟ˣˢ˚ˤˡ˧ˢ˚ˡˡˣ˨ʰ ɠɠɠʳÌŸǼsĶ˚ƼsŘǣÞŸŘ˚Ġ s¶sNjʳ Ǽ
6074743-10-1
6074053-10-1
(.," ,# */ ! ! / ) / ," )!, ! //)&%/
))) $$$/ ---!##"!
6074051-10-1
hƌůĂƵď ŝŵ EĂƚƵƌƉĂƌŬ ^ƚĞŝŶǁĂůĚ
ϯdž m& ŝŵ  ŵŝƚ ƌĞŝĐŚŚĂůƟŐĞŵ &ƌƺŚƐƚƺĐŬƐďƵīĞƚ
hͬt͕ ĂůŬŽŶͬdĞƌƌĂƐƐĞ͕ &ƂŶ͕ ƚĞŝůǁĞŝƐĞ ds͕ ZĂĚŝŽ
ϳϱ͕ϬϬ Φ Ɖ͘ W͘
Ϯ sĞƌůćŶŐĞƌƵŶŐƐŶćĐŚƚĞ ŐƌĂƟƐ Ĩƺƌ ^ŝĞ͊
'ćƐƚĞŚĂƵƐ tĞŝƘĞŶƐƚĞŝŶ ͻ ϵϱϲϴϴ &ƌŝĞĚĞŶĨĞůƐ
dĞů͘ Ϭϵϲϴϯͬϱϱϲ ͻ ǁǁǁ͘ĨƌŝĞĚĞŶĨĞůƐĞƌ͘ĚĞ
6074735-10-1
+
$ #,#'#/ % '
***0 '#$ ) ,$
#$ #! $$- &
0+'&0 . 0+'&&&
---")-,$$"
6075104-10-1
( + ( ) * # !* # '" , , + % ,&&&#',& )))) +
6074826-10-1
! $ ! $
"
"
&&&!!$ %$
6074055-10-1
WOCHENSPIEGELREISEN
Seite 7 · 30. Januar 2015
Eingebauter Rückenwind
E-Bike Im Weserbergland Natur und Kultur entdecken
D
en Fahrtwind spüren,
Landschaft und Natur
genießen und sich dabei sportlich betätigen: Radurlaube stehen bei den Bundesbürgern ganz hoch im Kurs.
Das gilt erst recht, seitdem mit
den E-Bikes und ihrer Motorunterstützung auch längere
Distanzen keine Hürde mehr
darstellen.
„Selbst wer weniger gut trainiert ist, kann sich mit dem eingebauten Rückenwind eines
Elektrorads abwechslungsreiche Touren zutrauen“, bestätigt
Reiseexpertin Beate Fuchs vom
Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Besonders prak-
tisch sind die Vorzüge des geräuschlosen
Elektromotors
beim Radeln in hügeligen
Landschaften wie etwa dem
Weserbergland.
Vermietstationen
erhalten neue E-Bikes
Die Mittelgebirgsregion bietet viel Abwechslung: Höhenzüge und Flusstäler, Moore und
Wälder, dazu historische Stätten wie Schlösser und Klöster
sowie idyllische Ortschaften.
Als sogenannte movelo-Region
wird hier insbesondere an Radwanderer gedacht. Mit einem
flächendeckenden Netz an Ver-
miet- und Akkuladestationen
für E-Bikes ist man jederzeit
mobil. Für die Saison 2015
werden die Vermietstationen
mit neuen Rädern der Marke
Kalkhoff ausgestattet, die mit
ihren Hochleistungsakkus nun
Reichweiten von über 100 Kilometern ermöglichen.
Auch für Abwechslung ist gesorgt: Mehr als zehn Radrouten
sind in der kostenfreien „Tourenkarte für E-Bikes im Weserbergland“ zusammengefasst,
die wie der movelo E-Bike-Regionalflyer mit allen Vermietund Akkuladestationen unter
www.weserbergland-tourismus.de oder Telefon 0515193000 erhältlich ist.
Foto: djd/Weserbergland
Quer durch den
Naturpark
Sich den Fahrtwind um die Nase wehen lassen und die
Landschaft genießen: Mit dem E-Bike kann man bequem
auch längere Strecken bewältigen.
Die Touren sind in drei
Schwierigkeitsgrade aufgeteilt:
leicht, mittel und schwer - je
nach Anzahl der zu überwindenden Höhenmeter. Besonders reizvoll ist zum Beispiel
die „Naturtour“, die auf 36 Kilometern durch den Naturpark
Solling-Vogler führt.
Vom Schmetterlingspark in
Uslar geht es über Kammerborn bis nach Schönhagen, wo
ein Erlebniswald und ein
Baumhaushotel auf die Besucher warten. Insgesamt 487
Höhenmeter bewältigt man bei
dieser Tour. Die Anstrengung
lohnt sich - denn gerade in den
höher gelegenen Orten des Weserberglands gibt es noch viele
echte Geheimtipps zu entdedjd/pt
cken.
Erholung in ursprünglicher Natur
Das Gefühl, gut erholt zu sein,
möchten sich die meisten Urlauber auch nach den Ferien
noch möglichst lange erhalten.
Grund genug, sich für eine Ferienregion wie die Feldberger
Seenlandschaft im Nordosten
Deutschlands zu entscheiden,
in der es vielfältige Angebote
für das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele gibt.
Die landschaftlich so reizvolle Region in der Mecklenburgischen Seenplatte - nordwestlich der Uckermark - zeichnet
sich durch alte Buchenwälder
und klare Seen aus, die das hügelige Landschaftsbild prägen.
Schon Mitte des 19. Jahrhunderts hatte die Gesundheitsförderung in der Feldberger Seenlandschaft einen großen Stellenwert.
Damals wurde eine sogenannte Wasserheilanstalt gebaut. Eine der Kneippanlagen,
ein Barfußpfad und Wassersprudler befinden sich im Feldberger Kurpark. Vom 28. September bis zum 4. Oktober findet hier die „Feldberger
Kneipp-Woche“ statt. djd/pt
'$',(.5,5(6
&A5CA*
(6;>,$,
&5; (+ (&;5>&5"5,5(6>6
+(; >, ;5,)6*"65@(
7 5,&;>,$, (, (++5, +(;
9 >, 7 B 5(&&3 '5?&6;?)6>"";
# B ,66, *6 >"";
*>""; +(; +>6()*3 +5&+>,$
&A5CA*5 0C(*(;;,>"";
(**).++,6.);(*
"?&5;5 0C(5$,$ >5& .55&
(' .5 (*+@.5;5$ ?5 ( $(.,
&A5CA*5 (56&;.5;,'+(,5
&A5CA*5 (+;,
,C, (*+, (,$.
.6;,*.6 >;C>,$ @., **,
>, >,
;5>>,$ >5& 6 '
8D 0*>6'+ (6".5>+
.""565@( (+ .;* >3 @3 +3
.6;,*.66
>,,'5@('*".,
D DD'/=< /- /;$*3 =D &5 >& 4 .
%8&+81* 81' %(5$781* %(,
DE '= +3
S 3 =%
( *6;,5(6 5(6,&*% @.,
=#' 03 3 >, )(, 5)$?&5,!
1 =-3D<3/# ,5(62
! .;* .55& $#$ # & %# % (
'## $ ( !
#$ # &$ $ $ ! '# #$
(60(*6A(6 @.5 5;
>&5 >6"*?$
,$,&
.*+5
;5%>5$
² ² 7J 2VWHUQ ² 7DJH
² ² ² ² ² .HLQ (LQ]HO]LPPHU]XVFKODJ
&KHPQLW] '(5 5HLVHFHQWHU 78, %DKQKRIVWU (FNH %UHWWJDVVH 7HO (XUR5HLVHGLHQVW 6WUD‰H 8VWL QDG /DEHP 7HO '(5 'W 5HLVHEUR
6WUD‰H GHU 1DWLRQHQ 7HO 5% 7HLFKPDQQV 5HLVHHFNH )UVWHQVWU 7HO )UHLEHUJ 8UODXEVSDUDGLHV 3HWHUVVWU 7HO 0LWWZHLGD 5HLVHEUR &DUR 5RFKOLW]HU 6WU 7HO 3ODXHQ .DGHQ5HLVHQ 6WUHVHPDQQVWU 7HO 5HLFKHQEDFK '(5 5HLVHFHQWHU 78, 5R‰SODW] 7HO =ZLFNDX =ZLFNDXHU 5HLVHEUR /&& +DXSWVWU 7HO 'DV 5HLVHEUR +DXSWPDUNW 7HO +2/,'$< /$1'
5HLVHEUR 3DUDGLVR 6FKHIIHOVWU 7HO AAA36,(.5,5(6,3
9HUDQVWDOWHU 6.$172856 7RXULVWLN ,QW *PE+
*HKUHQNDPS ,VHQEWWHO
6074390-10-1
$*2% !% + !+- .% !% 1*% &- .*
#+-##.%% .% #&"% !% !*#+.# .% "% 0*.*+-) $*2% !% .#-* .% *$ 0*.*
+- &- ! #+1!*#+.#) + !+- 1!-! 2. 1!++%
$!- ! +! %!- 0&*+%## &(*!*% #++%) &%+!+- + 0*+#!++% #%" *+-2- * ! !%-#!
% +1*% +!% %& )
+ 2. 0*!%*% *. 2!#- $!% *(!) +-% #+-##.%% !% "% .% !*#+.#
+&##% .* 2!#- !*&(*"-!+ $(.#+ "&**!
!*- 1*%) - ++*% +! .* %. !+
+1*% /* ! !+* ! *-*&+ 0*%-1&*#! $- 1.*) -!%-% .% *(.-%
*!-% /*!%+-!$$% 0&% +* .-% **.%%
$!- * *(! . 1%% * 1!++%+-#!
1!+ * !*"+$"!- !% -.!% %& %!**- 1.*)
=< AE N=J
?DA
G144? ) /0+>F >9( 9 >+20 0 ;?*;$ .6 G?;4 @<@ $< $G
/+..A> 9. +06 DDD6.A> 9. +06
2*2 C20 1*4@ )9 A0 C20 4&*4; )9 * 9 C20 1*4@ )9 A0 0) 9 +09A0'
LAC=J EAL
9C
J @=ADHJ
;@=
$*2% $*2% $*2% & !% /"%
/- %! &* .#-* &- 1.* +&% *'%-- .% !% *-*&+ !%
%.-2.% + #%""%&*
(#+ +-+-##-) * !
/- .% %! +!% ! %
. $ !# .- 2. *"%%%
.% . /* % !%-*++!*-%
-!%-% %+.#!)
*-*&+ !+- *+#! .% *
+#! !+- %&*$#) *-*&+
"%% $*2% 0*.*+% $.++ * %!-) #+& .
1%% ! %% *-*&+ +-
+-##- 1.* $.++ !+*
.% %!- 21!%% . !
*+ ** $*2% +!%)
< <=MLK
:9F
=J
6074860-10-1
WOCHENSPIEGEL
30. Januar 2015 · Seite 8
Zauberhafter Hexentrank WOCHENSPIEGEL
Ferien Spannende Abenteuer im alten Schlossgemäuer
VERLOSUNG
Ihre Gewinnhotline 0137 9220025*
Kaiserliches und 70er-Feeling
Foto: Ulli Schubert/Archiv
Jeweils 3x2 Karten gewinnen
Die Menschen waren schon immer erfindungsreich. Leider auch bei Foltermethoden, und leider nicht nur vor Jahrhunderten, wie hier im Kerker des Schlosses Augustusburg zu sehen.
D
ie Vorfreude auf die Ferien ist wenigstens so
schön wie diese selbst es
sind. Wenn dann noch spannende
Erlebnisse warten, kann man
schon ganz kribbelig werden. Ein
Fuchsloch in einem Schloss und
ein Prinz, der Lieschen genannt
wurde? Beim Rundgang mit der
Magd erfahren junge Gäste (Kin-
der von fünf bis acht Jahren) auf
der Augustusburg, was es mit Sagen und Legenden auf sich hat.
Und zwar am 10. und 17. Februar
jeweils ab 14.30 Uhr. Auf die Folter
gespannt werden ältere Kinder bis
14 Jahre im Schloss natürlich nur
rein sinnbildlich beim Besuch des
Kerkers. Dort gibt Antworten auf
Fragen wie: Welche Strafen und
Foltermethoden gab es und warum
wurde gestraft und gefoltert? Welches Schicksal erwartete eine überführte Hexe? Als besonderen Höhepunkt wird gemeinsam ein Zaubertrank nach alter Hexenrezeptur
hergestellt. Wagemutige sind am
13. Februar, 14.30 Uhr willkommen. Anmeldungen unter der
Nummer 037291/3800.
su
Lassen Sie sich in ABBA-Feeling versetzen! Der Wochenspiegel verlost Tickets für
„ABBA Gold“. Gewinnen Sie
3x2 Tickets für die Vorstellung in der Stadthalle Chemnitz (Stichwort: ABBA Chemnitz), am 19. Februar um 20
Uhr und 3x2 Tickets für die
Veranstaltung in der Stadthalle Zwickau (Stichwort: ABBA
Zwickau), am 21. Februar um
20 Uhr. Sichern Sie sich Tickets unter der Hotline
01379/220025 (*MIT, 50
Cent aus dem Festnetz, Mobilfunk kann abweichen).
Wichtig: Geben Sie bitte das
Stichwort an! Die Leitung ist
geschalten ab heute bis Sonntag, 1. Februar, 18 Uhr. Die
Gewinner werden benachrichtigt, Karten liegen an der
Kunst Open-Air im Schloss
Aufruf Wolkenburg such Teilnehmer
Vom 19. bis zum 21. Juni findet
auf dem Schloss Wolkenburg wieder das Kunst Open-Air statt. Zum
13. Mal können sich dann dort
Maler und Grafiker einfinden, um
ihre Wahrnehmung des Areals
oberhalb der Mulde auf Papier
oder Leinwand festzuhalten. Nach
den drei Tagen werden die entstandenen Arbeiten in einer Freiluftgalerie im Schlosshof präsentiert.
„Die Motive hier sind einfach wunderschön“, sagte sie Tina Gehlert,
eine Teilnehmerin aus Zwickau, im
vergangenen Jahr. Sie ermöglichte
bei einem Aquarell-Schnupper-
kurs sieben Besuchern, ihr Talent
mit Pinsel, Papier und Farbe zu
testen. Bis zum 27. Februar können sich nun alle Interessierten für
das Open-Air bei Ortsvorsteher
Reinhard Iser anmelden, per Telefon unter 0162-9877368, per Mail
unter r.iser@woka-net.de.
hfn
) 5)3 1( )%**).)
1*"## !
.+2! .!)( ( 2()+++ . ( (2. 2.
(&((!'
( !)1.! + ()(.!! )+!
1( ) !2 ( !! .+! (0 . !)
!)' !)# +! 1 # &+!+ $).!! .!
#)+!/!)+ &(+.(! ) #( )! !'
)3 1# #*.#*.51# . 1#* # )%!"
Abendkasse bereit. Weitere
Tickets erhalten Sie auch unter www.freiepresse.de/tickets
Foto: Concert - & Eventage
ntur Platner GmbH
Liebe, Macht und Leidenschaft – Sissi, ein kaiserliches
Musical. Gewinnen Sie 3x2
Karten für die Veranstaltung
am 16. Februar um 20 Uhr, in
der Stadthalle Chemnitz
(Stichwort: Sissi Chemnitz).
Sichern Sie sich Ihre Tickets
unter
der
Hotline
01379/220025 (*MIT, 50 Cent
aus dem Festnetz, Mobilfunk
kann abweichen). Wichtig:
Geben Sie bitte das Stichwort
an! Die Leitung ist geschalten
ab heute bis Sonntag, 1. Februar, 18 Uhr. Die Gewinner
werden benachrichtigt, Karten
liegen an der Abendkasse bereit. Weitere Tickets erhalten
Sie auch unter www.freiepresse.de/tickets
Foto: ASA Event
5) *...
#!!#*.#*.51#
1.%!*)').1)
#*)3
.2.5'1# .
!"*)3
#*' .%##
.+ ()+(0#(!
+.))+( %,
3"- +!.
!( 6/ +0 6 , $ +&
4 6/ +0 6 , $ +
1# 6& +0 , 6/ +& $ &$
6074397-10-1
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 697 KB
Tags
1/--Seiten
melden