close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herausforderung Energiewende. Chancen oder Risiken

EinbettenHerunterladen
Themenschwerpunkte.
Herausforderung
Energiewende.
Chancen oder Risiken
für die kommunale
Energiewirtschaft?
5. Februar 2015
DekaBank Frankfurt am Main
Ist die Energiewende ins Stocken geraten?
Die anfängliche Aufbruchstimmung hat längst einen Dämpfer bekommen. Steigende Energiekosten
lassen den Rückhalt in der Bevölkerung für den
Ausbau der Erzeugung Erneuerbarer Energien immer geringer werden. Politisch motivierte Ausnahmen für die Zahlung der Ökostromumlage treffen
auf Unverständnis. Und eine langwierige Novellierung des EEG ohne die erhofften durchschlagenden
Neuregelungen hilft auch nicht weiter. Das ist –
auszugsweise – der allgemeine Tenor, beinahe täglich aus den Tageszeitungen zu entnehmen.
‡‡ zukünftige Geschäftsmodelle für Stadtwerke
‡‡ kommunale Strategien für Klimaschutz und
Energieversorgung
‡‡ Finanzierungsangebote für Investitionsvorhaben
‡‡ Sparkassen als Kooperationspartner bei der
Umsetzung der Energiewende
Eine Veranstaltung für
Aber wie sieht es tatsächlich aus?
‡‡ Städte, Gemeinden, (Land-)Kreise
In den Regionen, den Kommunen, bei den örtlichen
Stadtwerken? Zahlreiche Bürgerenergiegesellschaften haben in den letzten Jahren sehr viel zum Ausbau von Photovoltaik- und Windenergieprojekten
beigetragen. Kommunale Umsetzungskonzepte und
Bestrebungen, Energieautarkie zu erzielen, sind
längst keine Einzelfälle mehr, sondern auf breiter Fläche vorzufinden. In dieser Gemengelage haben darüber hinaus viele Stadtwerke ihre Rolle neu erfunden und sich weiteren Geschäftsfeldern zugewandt.
‡‡ Stadtwerke
Wie steht es derzeit um diese ganzen Vorhaben?
Auf welche Rahmenbedingungen treffen sie? Und,
vor allem, wie geht es weiter, welche Handlungsoptionen haben die Akteure? Antworten auf diese und
weitere Fragen liefern Experten bei der DKC-Fachtagung am 5. Februar 2015. In Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen sollen der aktuelle Stand der
Energiewende aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, Probleme benannt, gute Beispiele vorgestellt und Lösungswege aufgezeigt werden.
‡‡ Sparkassen
Eine Veranstaltung von
DKC Deka Kommunal Consult GmbH
Hans-Böckler-Straße 33
40476 Düsseldorf
Programmablauf.
Donnerstag, 5. Februar 2015.
ab 10:00 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer.
10:30 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer.
10:40 Uhr
Vorstellung des Programms.
10:50 Uhr
Stadtwerkelandschaft 2015.
Rahmenbedingungen und Handlungsoptionen im
Transformationsprozess des Energiesystems
Michael Wübbels, stellvertretender Hauptgeschäftsführer VKU
11:30 Uhr
Kommunaler Versorger. Mehr nicht?
Zukunftsfähige Geschäftsmodelle von Stadtwerken
Karl Heinz Schönenborn, DKC
12:00 Uhr
Kooperation mit einem Global Player.
Lösungen der Siemens AG für die kommunale Energieversorgung
Marcus König, Siemens AG
Michael Lucke, Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk
12:30 Uhr
gemeinsames Mittagessen
Programmablauf.
Donnerstag, 5. Februar 2015.
13:30 Uhr
Die Energiewende findet statt.
Innovative Konzepte für Kommunen und Stadtwerke
Michael Schultze-Rhonhof, DKC
13:45 Uhr
Wir haben ein Klimaschutzkonzept. Und jetzt?
Hemmnisse, Lösungsansätze und Chancen
Andreas Ziolek, Geschäftsführer ee energy engineers
14:15 Uhr
Die Sparkassen: Finanzierungspartner und
noch viel mehr.
Welche Handlungsoptionen haben die Sparkassen,
sich für die Energiewende zu engagieren?
Thomas Weiß, DKC / N. N. (Projektbericht einer
Sparkasse)
14:45 Uhr
Trends in der Finanzierung der Energiewende.
Wie können Kommunen und Stadtwerke von Produkten der Sparkassen-Finanzgruppe profitieren?
Thomas Kling, Bereichsleiter Kreditgeschäft,
DekaBank
15:15 Uhr
Kaffeepause
15:30 Uhr
Erfahrungen beisteuern, Potentiale erkennen,
Chancen nutzen.
Gemeinsame Projekte mit Sparkassen, Kommunen
und Stadtwerken: Welche Vorgehensweise führt
zum Ziel? Welche Partner braucht man?
Michael Schultze-Rhonhof / Thomas Weiß, DKC
16:15 Uhr
Ausklang der Veranstaltung
Anmeldung.
Herausforderung Energiewende.
Chancen oder Risiken für die
kommunale Energiewirtschaft?
5. Februar 2015
Tagungsort:
DekaBank Deutsche Girozentrale
Bankettraum, 44. Etage
Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt am Main
Parkhaus „Trianon“ / S-Bahn-Station „Taunusanlage“
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich für die Fachtagung bis
zum 15. Januar 2015 per Anmeldeformular an.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird eine
Gebühr in Höhe von 190,– EUR (inkl. MwSt.) pro
Person erhoben. Die Rechnung wird dem angegebenen Empfänger mit der Anmeldungsbestätigung
zugestellt.
Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an:
DKC Deka Kommunal Consult GmbH
Postfach 10 42 39
40033 Düsseldorf
Telefax: (02 11) 8 82 88 - 7 81
E-Mail: dkc@deka.de
Ansprechpartnerin ist Silke Pajenberg
Telefon: (02 11) 8 82 88 - 8 11
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
220 KB
Tags
1/--Seiten
melden