close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grundlayout 32 - extra

EinbettenHerunterladen
Nummer 2, 30. Jänner 2015
Seitenblicker
9
A
Fritz Waser beim Jubiläum vergoldet
nlässlich des 115-jährigen Firmenjubiläums lud
Fritz Waser seine 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Lieferanten, Kunden und Freunde zu einer Feier in den Theatersaal des Benediktinerstiftes Kremsmünster ein. Der innovative Vordenker hat aus dem ehemaligen Spezialist für Brunnengrabungen ein HightechUnternehmen geformt, das heute auf dem Gebiet der
Gebäudetechnik im südlichen Oberöstereich führend ist.
Mit dabei war natürlich auch Fritz Waser sen., der kürzlich seinen 87. Geburtstag feierte und die eine oder andere lustige Anekdote aus der Firmengeschichte zu erzählen wusste. Äußerst witzig war auch ein Film über
das energiegeladene Unternehmen, der schon vor zehn
Jahren gedreht wurde. Als Überraschungsgast stellte
sich Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer ein, der Fritz
Waser mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes
Oberösterreich auszeichnete – „ich bin total überrascht,
davon hab ich wirklich nichts gewusst“, war der beliebte Firmenchef gerührt.
Landeshauptmann Josef Pühringer überraschte Fritz Waser (rechts)
mit einer Landesauszeichnung – dazu gratulierten v.l.: Sohn Gregor
Waser mit Ehefrau Eva, Tochter Ulrike Hinterdorfer und Ehefrau Regina Waser.
Sensationssieger beim Nightrace.
Mehr als 45.000 Zuschauer sorgten auch heuer wieder beim Nightrace in Schladming für eine unvergleichliche Stimmung. Darunter natürlich zahlreiche
Skifans aus dem südlichen Oberösterreich, die trotz
dichtem Schneefall die eineinhalbstündige Autofahrt in
Kauf nahmen und mit einem tollen Slalom-Spektakel
belohnt wurden. Zum „König von Schladming“ krönte
sich diesmal völlig überraschend der Russe Alexander
Choroschilow, er hängte bei seinem ersten Weltcupsieg
überhaupt den zweitplatzierten Italiener
Stefano
Gross um die „Ewigkeit“ von 1,44 Sekunden ab. Beeindruckt davon waren auch – v.l.: Hauser Kaibling
Seilbahnen-Geschäftsführer Arthur Moser, Jolanta und
Andreas Klauser, Geschäftsführer von CNH Industrial
aus Molln und ÖFB-Präsident Leo Windtner.
D
Salzkammergut tanzte in Wien auf
ie zwanzig Gemeinden des Bezirkes Gmunden richteten dieses Jahr den Ball der Oberösterreicher im Austria Center in Wien aus. Mehr als 5.000 Besucher – viele
von ihnen waren in Bussen aus dem südlichen Oberösterreich angereist – ließen sich die 114. Ausgabe von Österreichs größtem Trachtenball, der unter dem Motto „Salzkammergut“ stand, nicht entgehen. Den Ballgästen wurden
Vielfalt, Tradition, Geschichte, Wirtschaft, Kultur und Lebensweisen des Bezirkes Gmunden präsentiert, zahlreiche
Musik- und Brauchtumsgruppen gaben Kostproben ihres
Könnens. Zum Gelingen dieses besonderen Ballereignisses
trugen rund 600 Ehrenamtliche bei. „Eine tolle Werbung
für Oberösterreich, insbesondere für das Salzkammergut,
wo heuer in Bad Ischl die oberösterreichische Landesgartenschau stattfindet“, war Landeshauptmann Josef Pühringer, der den Ball eröffnete, begeistert. Er bedankte sich bei Schwangen im Austria Center das Tanzbein: v.l.: Scharnsteins Bgm.
den Organisatoren des Balls, die dieses Jahr neue Maßstä- Rudi Raffelsberger, der Gmundner Milch-Geschäftsführer Michael
be gesetzt haben.
Waidacher mit Gattin Sonja und LH Josef Pühringer.
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
12
Dateigröße
3 185 KB
Tags
1/--Seiten
melden