close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ansuchen Aufstellung von Blumentrögen

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt • 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 97A980004
www.kregionalmedien.at
www.kregionalmedien.at
ANZEIGE - Ausgabe Nr. 22/2014 | 5./6. November 2014
ANZEIGE – Ausgabe Nr. 22/2014 | 5./6. November 2014
camaur.
der friseur
g
un
ön
E
B
AR k
F
e oo
u
ne er l
u
e
n
a
ef
ko
t
e/
rb
t
let
mp
a
,h
ge
e
Pfl ing
n,
he styl
c
s
Wa en &
hn
ö
f
tis
a
r
hn
sc
ar
,
itt
Kärntnerisch
g‘redt
H
US
DR
r
EA Y fü
H
I
A
TIG ZSPR e
iv
AN
GL imat ianz
l
ult br il
rb
fa
ket
pa )
mt
o
sa eur
e
g
21
um eis
z
r
r
nu malp
r
(no
www.camaur.at
© ORF/ Daniel Götzhaber
9800 Spittal/Drau
10.-Oktober-Straße 7
Tel: 04762/5050
Aktion gültig bis 30.11.14, nicht kombinierbar
g
Der Kärntner Carl Hannes Planton
und der Wiener Michael Weber
im Gespräch
An einen Haushalt • 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 97A980004
© Tourismusverband Lieser-Maltatal
www.kregionalmedien.at
Ausgabe Nr. 22/2014 | 5./6. November 2014
Totalschaden
für die Region!
Zukunft in der Innerkrems ist ungewiss –
was steht alles am Spiel?
Adeg Pirker
HAUSPOST
Berg im Drautal 177
9771 Berg im Drautal
Tel.: 04712/682, adeg.pirker@gmx.at
Es war einmal...
...so begann die Legende um
das Martinigansl, das vom Mittelalter her so eine Faszination
auf uns ausübt, dass wir es Jahr
für Jahr mit großem Genuss
verspeisen. Darüber handelt
eine informativer Geschichte
im heute neu erscheinenden
SPITTALER.
Eine sehr wichtige Initiative
starten mit dieser Ausgabe die
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
und die Österreichischen
Bundesbahnen. Die Senioren
sind für die ÖBB eine wichtige
Zielgruppe, doch es wird festgestellt, dass so manche Senioren
und Seniorinnen auf ihre Mobilität verzichten, weil sie sich mit
dem „modernen Zeugs“ nicht
auskennen. Schwierigkeiten
mit dem Fahrplan lesen, mit
Fahrkartenautomaten, dem
Kauf von Fahrkarten übers
Handy und und.
Die ÖBB suchen mit unserer
Hilfe Menschen, die ehrenamtlich und nach einer Einschulung
in ihrem Bezirk Senioren helfen,
diese technischen Brücken zu
überwinden. Werden Sie ÖBB
Senioren-Mobil-BeraterInnen.
Mehr darüber im SPITTALER.
Den nächsten SPITTALER
erhalten Sie am 19. / 20. November zuvor erhalten Sie aber
am 11./ 12. November unsere
Jubiläumsnummer „20 Jahre
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN“, ja, wir haben schon zwei
Jahrzehnte „am Buckel“.
Ihr
Prof. Peter Lexe
Chefredakteur der KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN
Für Alfons Pirker wurde es
Zeit, sein Adeg-Geschäft in
Berg im Drautal in jüngere
Hände zu übergeben. Der
SPITTALER gratulierte Tochter Karin zur Übernahme.
Seit 1933 ist das Adeg-Geschäft in Berg im Drautal
im Besitz der Familie Pirker. Alfons und Hildegard
Pirker haben über vierzig
Jahre lang das Geschäft im
Ortszentrum geführt und
über 38 Lehrlinge ausgebildet. „Über die vielen Jahre
hinweg war mir das soziale
Engagement sehr wichtig.
Wir haben viele Mitarbeiter
ausgebildet und tausende
Kunden versorgt“, blickt
Alfons Pirker mit etwas
Wehmut zurück. Seit 1. Juli
2014 leitet Karin Pirker die
Geschicke des Adeg Pirker
in Berg im Drautal. „Wir
bleiben weiterhin der Vollversorger Nummer eins im
Ort. Bei uns bekommt man
alles – von der Unterwäsche bis zur Wurst! Wir
haben in unserem Geschäft
über 10.000 Artikel, die wir
anbieten können. Niemand
muss aus dem Ort wegfahren um sich mit Produkten
© KK
© Gerhard Kampitsch/DER PHOTOGRAPH
Generationenwechsel
SPITTALER-Verkaufsleiterin Martina Prosser wünscht Karin Pirker alles Gute
für die Zukunft
für den täglichen Bedarf
einzudecken“, erklärt die
neue Eigentümerin Karin
Pirker. Auch SPITTALER-Verkaufsleiterin Martina Prosser überzeugte sich vor Ort
von dem großen Angebot
und wünschte Karin Pirker
für ihr Geschäft alles Gute. „Wir brauchen so junge
dynamische Unternehmer
und Vollversorger, die das
Leben im Dorf erleichtern“,
so die Verkaufsleiterin. Alfons Pirker möchte sich bei
seinen Kunden für die jahrelange gute Zusammenarbeit
bedanken. Aber auch seinen
Mitarbeitern gilt ein herzliches Vergelts Gott sowie
seiner Gattin Hildegard und
Tochter Karin.
NEUÜBERNAHME BEI ADEG PIRKER –
Ihr regionaler Nahversorger in Berg im Drautal
Alfons Pirker geht in den wohlverdienten Ruhestand und übergab seiner
Tochter Karin den Nahversorger im Drautal
Samstag, den 8. November
Großer Bauernmarkt mit regionalen
Spezialitäten und Hendlgrill
Für alle Kunden in Lederhosen oder Dirndl:
auf den gesamten Einkauf
10 %
(ausschließlich Lotto Toto, Tabakwaren, Zeitschriften,
Postannahme und Textilreinigung)
Kostenlose
Hauszustellung
sowie Feste- und
Partyservice
inkl. Mobiliar
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
© eggspress
Mein Spittal
Präsidentschaftsübergabe
Engagement für Beeinträchtigte
Im 43-Mann-starken Kiwanisclub
Spittal/Drau erfolgte die Präsidentschaftsübergabe. Bernd Sengseis
hielt Rückschau auf sein „aktives
Klubjahr“ und übergab die Klubinsignien an Arnold Riebenbauer. Der
ehemalige Leiter vom Bezirksgericht
Spittal und pensionierte Richter stellt
sein Klubjahr 2014/15 unter das Motto
„Recht – Körper – Psyche“.
Am Foto: Albin Brunner, Martin Skorjanz
und Franz Meließnig (hinten vl.), Bernd
Sengseis und Arnold Riebenbauer
(vorne vl.)
Der Ausschuss für Gesundheit, Integration und Gleichstellung der
Stadtgemeinde Spittal lud zum „Tag der Menschen mit Beeinträchtigung“ ins Gösserbräu. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und
Gesundheitswesen waren mit dabei und lauschten den interessanten
Vorträgen und Präsentationen.
Am Foto: Die zahlreichen Besucher lauschten aufmerksam den verschiedenen Vorträgen
BESONDERE OBERFLÄCHEN.
Für besondere Individualität. Neue
Furnierkreationen bringen frische
Akzente für Ihre Wohnwelt.
R
VORAUSDENKEN
BEI DESIGN & INNOVATION
Ob weiße Türen, furnierte oder laminatbeschichtete Türen,
Glastüren, Sicherheitstüren oder Sonderanfertigungen – bei
unseren Produkten trifft Innovation auf modernste Technologien und große Erfahrung.
DIE
ÖSTERREICHISCHE
TÜRENMARKE.
© KK
VORAUSDENKEN
BEI MATERIAL UND UMWELT
Literaturkreis traf sich
Tauschen und tandeln
Literarische Gustostückerln aus dem Schaffen von
Ingeborg Ott, Christine Tidl, Peter Sarvas und
Gerhard Pleschberger standen bei der letzten Lesung des Literaturkreises der Stadtgemeinschaft
Spittal am Programm. 50 Gäste lauschten
begeistert deren Worten, die exzellent mit der
musikalischen Begleitung von Judith, Sabine
und August Walter harmonierten.
Am Foto: Peter Sarvas, Christine Tidl, Ingeborg
Ott und Gerhard Pleschberger (von links)
Edlingerstraße 1
9800 Spittal / Drau
+43 4762 / 42837
Das Stadtpark Center verwandelte sich kürzlich wieder zu einem
Marktplatz der besonderen Art. Beim zweiten Kinderflohmarkt
konnten die kleinen Kaufleute nach Herzenslust tauschen und tandeln. Zahlreiche Teddybären und Spielzeuge fanden so einen neuen
Besitzer.
Am Foto: Zahlreiche kleine Tandler nutzten den zweiten Kinderflohmarkt im Stadtpark Center dazu, sich ihr Taschengeld aufzubessern
n
s 14-jährige
e
r
e
s
n
u
h
c
Anlässli
wir uns bei
n
e
t
h
c
ö
m
s
Jubiläum
t herzlich
h
c
e
r
n
e
t
s
ä
unseren G
bedanken!
In der Zeit
© KK (2)
vember
o
N
.
3
2
s
i
b
17.
paren!
aufen und s
© eggspress
© KK
Bestsellerautor
begeisterte
Der österreichische Bestsellerautor Daniel Glattauer war zu
Gast bei Literatur Pur im Schloss
Porcia. Im übervollen Ahnensaal
im Schloss Porcia las Glattauer
aus seinem Roman „Geschenkt“.
Im Zuge der Lesung übergab Gottfried Kindler von der BKS Spittal
eine Spende über 1.000 Euro für
Literatur Pur.
Am Foto: Gottfried Kindler, Barbara
Kreiner, Daniel Glattauer, Natalie
Baer und Herbert Haupt (von links)
vom
Preis wurde übergeben
Mit einem Samsung Galaxy Tab 4 hat Johann Guggenberger aus
Spittal nun den idealen Begleiter für die kommenden Herbst- und
Wintertage. Er hat bei dem Gewinnspiel der Raiffeisen Bausparkasse
mitgemacht und eines von 444 brandneuen Samsung Galaxy Tablets
gewonnen.
Am Foto: Privatkundenbetreuer Daniel Hohengasser (links) übergab
dem Gewinner sein Tablet in der Raiffeisenbank Spittal/Drau
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
k
e
Gutscheine
n Gutschein
e
m
m
o
k
e
b
Sie
100,- und
€
n
o
v
t
r
e
W
im
!
r
bezahlen nu
€ 90,-
ge,
e, Jahresta
g
ta
ts
r
u
b
e
nur so!
Ob für G
er einfach
d
o
n
te
h
c
a
Weihn
www.cantina-mexicana.at
... einmal etwas anderes erleben!
SPITTALER
5
BLITZLICHTER
© KK
ht!
itzlic
hr Bl
I
s
n
20
.at
eu
11606
en Si
edien
Send t: 0676/84 egionalm
r
k
k
Konta : spittal@
il
E-Ma
© KK
© KK
BLITZLICHTER
Kneipp-Aktiv-Club in den Bergen
25-Jahr-Jubiläum wurde gebührend gefeiert
Die Mitglieder des Kneipp-Aktiv-Clubs Spittal unternehmen das ganze Jahr über die verschiedensten
Reisen und Ausflüge. Kürzlich wanderte eine größere Gruppe des Clubs mit viel Begeisterung und natürlich
bestens ausgerüstet, auf den Ederplan in der Kreuzeckgruppe. Vor dem Heimkehrerkreuz auf 2.049 Meter
Seehöhe machte man dann noch ein Erinnerungsfoto, bevor man im Anna-Schutzhaus einkehrte. Gestärkt
von den schmackhaften Speisen und erfrischenden Getränken machte sich die Gruppe – begleitet von
leichtem Nieselregen – wieder an den Abstieg. Wanderführerin Waltraud (links) war begeistert vom Elan
eines jeden einzelnen Gruppenmitglied.
Der SKU Nockxsång feierte sein 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest in Radenthein. Zwölf
befreundete Gastchöre aus der Umgebung reisten an, um den jubilierenden Chor singkräftig hochleben
zu lassen. Nach dem Begrüßungssingen, bei dem jeder Chor dem „Geburtstagskind“ seine Glückwünsche
überbrachte, gaben die Chöre auf der Festbühne einige Lieder zum Besten. Danach wurde ein Kranzlsingen
der besonderen Art gestartet. Unter den gewöhnlichen Standln fanden sich nämlich drei „Aktionsstandln“,
bei denen jeder Chor, durch Bestehen einer Aufgabe, seinen leeren Geschenkkorb auffüllen konnte. Am
Abend ließ man das Fest bei einem fröhlichem Beisammensein ausklingen.
Annegret Lackner-Spitzer und das
Team der Spittaler Stadtbuchhandlung
freuen sich auf Ihren Besuch
Die Spittaler
Stadtbuchhandlung
lädt Sie und Ihre Freunde
herzlich ein zur Eröffnung
der Ausstellung
SEPP INTHAL
Skulpturen – Objekte
– Möbeldesign
Samstag,
15. November 2014
Matinée um 11 Uhr –
Gespräche mit dem Künstler
© KK
© KK
AUSSTELLUNGSDAUER: Montag,
10. bis Freitag, 21. November 2014
Ein bisschen Wärme schenken
Firefighter zeigten ihre Leistungen
Stolz präsentierten Vertreter des Kräuterdorf Irschen und Caritasdirektor Josef Marketz den neuen Tee im
Irschner Sortiment: den Caritas-Kräutertee. Eckart Mandler, Obmann des Kräuterdorf Marketingvereines
Irschen und Gottfried Mandler, Bürgermeister von Irschen, sind nicht nur stolz auf die Entwicklung ihres
Kräuterdorfs, sondern zeigen sich auch erfreut, dass ein soziales Projekt mit der Caritas umgesetzt werden
konnte. „Wir wollen in der kalten Jahreszeit ein bisschen Wärme schenken“, sagt Caritasdirektor Josef
Marketz. Am Bild: Caritasdirektor Josef Marketz, Monika Oberlojer, Eckart Mandler, Martina Lanzer und
Bürgermeister Gottfried Mandler (von links).
An zwei Terminen fand die diesjährige ATS-Leistungsprüfung zur Erlangung des bronzenen und goldenen
Leistungsabzeichens in Klagenfurt statt. Beim bronzenen Abzeichen sind die Aufgaben im Trupp fix eingeteilt. Die fünf Stationen wurden von der Betriebsfeuerwehr Veitsch/Radex und der Freiwilligen Feuerwehr
Zwickenberg bestens absolviert. Sie erhielten die bronzenen Leistungsabzeichen. In der Königsdisziplin,
dem goldenen Leistungsabzeichen, traten zwei Trupps aus Millstatt und ein Trupp aus Lieserhofen an. Sie
beweisen, wie gut sie sich auf diese Leistungsprüfung vorbereitet haben und absolvierten die Stationen mit
ausgezeichneten Ergebnissen.
Donnerstag,
3. November 2014
19 Uhr
MARGRIT ARKO
Vortrag
HAIPULE – das Geheimnis der
Geheimnisse!
© KK
© KK
Eintritt frei!
6
SPITTALER
Brauchtumsaufmarsch am Katschberg
Gelebte und grenzüberschreitende Freundschaft
Tausende Stunden idealistischer und behutsamer Arbeit waren notwendig, um den Aufmarsch der insgesamt 78 Vogelscheuchen beim Stamperl am Katschberg bewältigen zu können. Es war klar: Die Juryentscheidung kann nur ungerecht sein, jede einzelne Vogelscheuche hätte Sieger werden können. Der Einfallsreichtum und die Fantasien der Vogelscheuchen-Kreationen waren sehr beeindruckend. Die Jury - unter
Federführung vom Sprecher der ARGE-Volkskultur Heimo Schinnerl, dem Landesobmann der Landjugend
Arnulf Warmuth, Gmünd Stadtrat Dieter Landsiedler und Sandra Kerschbaumer – kürte unter den traditionellen Vogelscheuchen den Doppelolympiasieger, den Gigolo aus Venedig und den Working2gether.
Seit über zehn Jahren besteht der Kontakt zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Drauhofen
und dem Biotechnischen Centrum Naklo in Slowenien. Im vorigen Schuljahr wurde diese Partnerschaft
mittels eines Partnerschaftsvertrages besiegelt. Im heurigen Schuljahr konnte man in Drauhofen wieder
slowenische Schülerinnen willkommen heißen. Eine ganze Woche besuchten die Gäste mit Drauhofner
Schülerinnen gemeinsam den Unterricht, wohnten in Drauhofen und besuchten verschiedene Bauernhöfe
und Almhütten der Region. Auch die Bezirkshauptstadt Spittal/Drau mit seinem schönen Stadtpark war ein
Besichtigungsziel. Am Bild: Manca, Maja, Ajda und Eva mit Marikka und Katharina (von links).
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Anmeldungen erbeten unter
spittal@morawa-buch.at
Morawa Buch und Medien GmbH
Tiroler Straße12 • 9800 Spittal/Drau
Tel.: 04762/3411-0 • Fax-DW 4
spittal@morawa-buch.at
www.morawa.at
SPITTALER
7
BLITZLICHTER
© KK
© ÖVP
Hochkarätige Polit-Runde tagte
Das Tauernfenster stellt sich vor
Die Sängerrunde Zlan feierte den Abschluss
des 120. Bestandsjahres mit einem Sängerfest in Zlan! Das große Jubiläumsfest startete
mit einem Gottesdienst, danach spielten die
Ortenburger Musikanten zünftig zum Frühschoppen auf. Beim Gästesingen in der Zlaner
Kirche waren 15 befreundete Chöre mit dabei.
Zum Austragungsort einer Tagung von ÖVP-Spitzenpolitikern aus ganz
Österreich wurde die Drautaler Gemeinde Berg. Auf Einladung von
„Hausherr“ und Clubobmann der Kärntner Volkspartei, Bürgermeister
Ferdinand Hueter, trafen sich im Glocknerhof die ÖVP-Klubobleute
und -direktoren der Bundesländer. Auch der Parlamentsklub war mit
Klubobmann Reinhold Lopatka an der Spitze und dem Kärntner Nationalratsabgeordneten Gabriel Obernosterer stark vertreten.
Im beliebten neuen Geschäft „Tauernfenster“ am Hauptplatz der
Gemeinde Obervellach stellen sich in den nächsten Wochen zahlreiche heimischen Produzenten von biologischen Lebensmitteln sowie
einige Künstler mit ihrem Hand- und Kunstwerk vor. Am Foto: Hans
und Christine Kohlmaier, vlg. Thomanbauer, aus Göriach präsentieren
ihre schmackhaften Erzeugnisse wie Dinkel, Weizen Roggen, Mehle,
Talggen, Eier, Schnäpse, Nüsse, Leinsamen und Kümmel.
© eggspress
© KK
In der Landwirtschaftlichen Fachschule
Drauhofen werden die Schülerinnen der
Klasse 3a von den Fahrschullehrerinnen
Brunhild Jaut, Sigrid Scheiflinger und Barbara Staber zu Traktorfahrerinnen ausgebildet.
Die Ausbildung stellt eine wertvolle Grundlage für L 17 bzw. für die Gruppe „B“ dar.
Buntes Jubiläum
© Heidi Schober
Fit im Verkehr
© KK
© KK
BLITZLICHTER
Junior-Ranger-Tag
Trachtengruppe feierte
Jugendliche zeigen ihr Können
60 Kinder aus den ersten Klassen der Nationalparkmittelschule Winklern waren zu Gast
im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz. Mit
dem Jung-Ranger-Tag erfolgte der Einstieg
der Kinder in das Schulprogramm NaturSport-Spaß, bei dem sie vier Jahre lang den
Nationalpark Hohe Tauern kennenlernen.
Die Trachtengruppe Winklern feierte kürzlich
ihr 25-Jahr-Jubiläum mit einem bunten Fest.
Obfrau Angelika Kühbacher konnte dazu
zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Das Programm des Jubiläumsabends bot viel Musik,
eine Trachtenschau und einen Rückblick auf
die 25-jährige Vereinsgeschichte.
Das Jugendzentrum Spittal lud zu einem kostenlosen Musikworkshop
für Jugendliche mit den Schwerpunkten „Hip Hop&Rap“ & „DJ“. „Der
Workshop war ein voller Erfolg. Die Jugendlichen waren sehr motiviert
und durften sich als DJs und Rapper beweisen“, erzählt Natascha
Schafferer, Leiterin des Jugendservice Spittal.Die Jugendlichen konnten im Jugendservice aber auch andere Erfahrungen sammeln, wie bei
den Workshops „Schmuck löten“ oder „Solar-Katamarane bauen“.
8
SPITTALER
Helfer vor Ort
Auf Reisen
Feuerwehrball in Großkirchheim
Um das Netz der First Responder noch dichter zu machen, hat die Gemeinde Ferndorf
einen Notfallrucksack gesponsert.
Am Bild: Rotkreuz-Ausbildungsleiter Balthasar Brunner, First Responder Dylan Morley
und der Altbürgermeister der Gemeinde
Ferndorf, Andreas Staber (von links).
Die Fegerländer unternahmen einen Ausflug
nach Freisen in Deutschland um dort bei den
„Kronjuwelen der Blasmusik“ ihre kongeniale
Show aufzuführen. Der Erfolgskurs der 13
heißen Feger aus Kärnten scheint nicht mehr
zu stoppen zu sein! Auch in Deutschland hat
die illustre Truppe eine große Fangemeinde.
In Großkirchheim fand kürzlich der alljährliche und traditionelle Feuerwehrball statt. Eine amüsante und stimmungsvolle Nacht erwartete
die Besucher und es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert und
getant. Für musikalische Stimmung sorgten Schlagersängerin Melanie
Payer und „Die Kufsteiner“. Oberbrandinspektor Günther Schmidl und
Brandinspektor Herbert Schober freuten sich über eine einwandfreie
und gelungene Ballnacht.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Zumindest 24 Bartgeier leben aktuell in Österreich. Dies ergaben die vom Nationalpark Hohe Tauern organisierten Bartgeierzähltage. Damit konnten mehr Geier beobachtet werden
als im Jahr 2013. Im letzten Jahr wurden keine jungen
Bartgeier freigelassen, zusätzlich waren beide
Brutversuche erfolglos. Heuer strahlte die
Sonne und zu den beiden freigelassenen Junggeiern Felix und Kilian
gesellten sich noch zwei
erfolgreiche Wildbruten
in Salzburg und in
Kärnten.
© KK
© KK
© KK
© KK
Erfolgreiche Bartgeierzählung
SPITTALER
9
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
© KK
© KK
© KK
Spittaler ist
Manager des Jahres
Von Rennweg nach Mariazell
Frauenpower im Ronacher
Jedes Jahr ruft der österreichische Bibliotheksverband die Büchereien
dazu auf sich an der Aktion „Österreich liest“ zu beteiligen. Auch die
Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Spittal hat
seinen Schülern wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Fünf Tage lang wurde in der angenehmen Atmosphäre der hauseigenen Bibliothek gelesen. Einen Tag lang waren die Jugendlichen selbst
für die Vorstellung von Texten verantwortlich.
Zum vierten Male machte sich eine Gruppe aus Rennweg zu Fuß auf
den Weg nach Mariazell. Heuer waren es insgesamt 16 Teilnehmer,
die den über 250 Kilometer langen Fußmarsch auf Wanderwegen,
manchmal querfeldein, bewältigten. Nach neun Tagen erreichten alle
wohlbehalten den bekanntesten Marienwallfahrtsort Österreichs. Mit
einem von der Gruppe und dem Organisten Hans Pleschberger gestalteten Gottesdienst fand die Wallfahrt den würdevollen Abschluss!
Da hat sich Gastgeberin Simone Ronacher (rechts) schon etwas besonderes dabei gedacht, gerade ihre Mama, Haubenköchin Johanna
Maier (links), zur Kreation des Festmenüs als krönendes Highlight
der Genussgastspiele in Österreichs schönstes und bestbewertetes
Thermenhotel einzuladen! Die Ronacher-Gäste wurden von der Haubenköchin mit allerlei Köstlichkeiten wie etwa einer Cremesuppe vom
Butternusskürbis, verwöhnt.
© Apothekerkammer Kärnten
© KK
© KK
© Didi Wajand
Ein Feuerwerk der Fantasie
Die Jury des management club Kärnten wählte
Klaus Raunegger, Geschäftsführer der Merck
KGaA&Co, Werk Spittal, einstimmig zum
Manager des Jahres 2014. Hanna Tangerner
Gelungene Veranstaltung
Fit für die Zukunft
Nachwuchs zeigt sein Können
Die 14-tägige Vortragsreihe zum Thema „Wem kann ich eigentlich
noch vertrauen?“ in vier Kärntner Städten ging mit der Abschlussveranstaltung im Stadtsaal Spittal zu Ende. Der Sprecher, Pfarrer und
Buchautor Ulrich Parzany lief zur Höchstform auf, begeisterte Alt und
Jung für aktuelle Glaubens- und Lebensthemen und bewegte seine Zuhörer mit der Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus. Um die
300 bis 500 Besucher waren an vier Vortragstagen mit dabei.
Die Drauhofner Junior-Firmen und Unternehmensführungsgruppen
starteten ins neue Wirtschaftsjahr. Eine kostenlose Starthilfe für
innovative Querdenker und unternehmerische Köpfe, erhielten die Juniorinnen über das Volkswirtschaftliche Institut. Bei der Firmengründungsfeier hatten die Junior Firmen und Unternehmensführungsgruppen die Gelegenheit, sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen
den Eltern sowie zahlreichen Ehrengästen zu präsentieren.
Vor kurzem trafen die Gewinnerinnen auf Landesebene beim ersten
Bundeslehrlingswettbewerb der Pharmazeutisch-kaufmännischen
Assistenten (PKA) in St. Veit an der Glan aufeinander. Als Erstplatzierte nominierte die Jury Karoline Gritzner aus Velden (Bildmitte), den
2. Platz holte sich Johanna Dürr (rechts) aus Völkermarkt und den 3.
Platz erreichte Anita Hochreiter aus Langenwang. Die Gewinnerinnen
dürfen sich über schöne Geldpreise freuen.
Gratulation an Absolventen
Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), Brigitta Brunner, Leiterin der UNA, und Prüfungsvorsitzende Susanne Kraus-Winkler überreichten den frischgebackenen
Absolventen der Unternehmer-Akademie ihre Diplome im Park Hyatt
Vienna. Unter ihnen auch Stefanie Aniwanter (Hotel Forelle/Millstatt),
Christoph Scheriau (Hotel St. Oswald/Bad Kleinkirchheim) und Olivia
Voggenhuber (Hotel St. Oswald/Bad Kleinkirchheim).
10
SPITTALER
© Josef Fercher
Praktisch alle Kameradschaftsverbände im Bezirk gedenken zu oder
um die Zeit von Allerheiligen der
Gefallenen der Kriege und der
durch Kriegshandlungen zu Tode
gekommenen Zivilisten. Obmann
Franz Mayer vom ÖKB Gmünd/Umgebung besuchte mit einigen seiner
Kameraden in dieser Zeit insgesamt
181 Gräber, verteilt auf 14 Friedhöfen in der Region, um auf Gräbern
von ehemaligen Mitgliedern des
Ortsverbandes eine Kerze zu
entzünden.
Steinfelder Kulturtage eröffnet
© KK
© ÖHV
Gedenken zu Allerheiligen
Ein Highlight war die Eröffnung der Steinfelder Kulturtage im Jordanhof, die unter dem Titel „Art and Music“ stattfand. Der Marktgemeinde
Steinfeld war es gelungen, für den Auftakt die bestens bekannten
„Bluesbreakers“ einzuladen, denen auch der Künstler und Musiker
Jörg Friessnegg, als eines der Gründungsmitglieder angehört. Am
Foto: Bürgermeister Ewald Tschabitscher, Dieter Themel, Monika
Safrin, Jörg Friessnegg und Arthur Ottowitz (von links).
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
MC-Vorsitzende Eva Hoffmann, Helmut Petschar (Kärntner Milch), Manager
des Jahres 2014 Klaus Raunegger, Heinz Paar (Fischer Edelstahlrohre),
Präsident Jürgen Mandl und Peter Gauper (Raiffeisen Landesbank) (von links
nach rechts)
B
ereits zum fünften
Mal fand dieser Tage die Wahl zum
Kärntner Manager des Jahres statt. Die Jury wählte
aus über fünfzig Nominierungen den Spittaler Klaus
Raunegger zum Manager
des Jahres.
Würdevoller Sieger. Klaus
Raunegger (45) schaffte als
Geschäftsführer des Arzneimittelherstellers Beeindruckendes. 2003 stand der
Betrieb mit ca. 100 Mitarbeitern kurz vor der Schließung. Durch eine strategische Neupositionierung
schaffte er es in 10 Jahren
den Mitarbeiterstand zu
verdreifachen, den Standort in Spittal innerhalb der
Merck Gruppe zum führenden Kompetenzzentrum im
Bereich Consumer Health
international zu etablieren
und die Produktionsmenge
zu versechsfachen. In den
letzten drei Jahren konnte
der Exportanteil auf 90 %
erhöht werden und eine
jährliche Steigerung des
Jahresumsatzes von fast
zehn Millionen Euro erwirtschaftet werden. Raunegger beeindruckte die Jury
auch mit seinem sozialen
Engagement. Seit Jahren
setzt er sich für die aktive
Drogenprävention von Jugendlichen ein, sponsert im
Bereich Jugendsport und in
die Ausbildung und Betreuung von Kindern.
Anerkennung. Eva Hoffmann, Vorsitzende des management club Kärnten,
übergab gemeinsam mit
Präsident Jürgen Mandl,
MBA und Peter Gauper von
der Raiffeisen Landesbank
den Award „Manager des
Jahres 2014“ sowie einen
Bildungsgutschein im Wert
von 2.000 € vom Hernstein
Institut an den glücklichen
Gewinner. Mit dem Gewinner freuten sich auch
die zwei Top-Nominierten
Helmut Petschar (Kärntner
Milch) und Heinz Paar (Fischer Edelstahlrohre).
SPITTALER
11
REPORT
BLITZLICHTER
Brass Boys sind
erste Klasse
1
2
3
4
Rund 5000 Musiker stellen sich der
Herausforderung von „Musik in kleinen
Gruppen“. Als Sieger gingen die Brass Boys
aus dem Mölltal hervor. Hanna Tangerner
© Stefan Schweiger
G'SUNGEN UND GSPIELT:
Sie
haben
noch
Fan-Liebe in blau-weiß
lange nicht genug
Großer Andrang herrschte in der Goldeck Sports Academy in Spittal als einige der VSV-Stars den
Raum betraten. Besonders die Kleinsten der anwesenden Fans konnten ihr Glück kaum fassen.
Carmen Nickl
D
ie Goldeck Sports
Academy in Spittal
platzte beinahe aus
allen Nähten als einige der
VSV-Stars den Raum betraten. Besonders die Kleinsten der anwesenden Fans
konnten ihr Glück kaum
fassen.
Näher am Fan. Schon im
letzten Jahr waren die „Näher am Fan“-Aktionen die
die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN in Kooperation mit
T-Mobile Austria, Handy-
7
Autogramme und mehr. Die
VSV-Cracks Jason Krog, Benji
Petrik, Nico Brunner, John
Lammers, Adis Alagic, Stefan
Bacher schrieben aber nicht
nur eifrig Autogramme, sie
standen auch gerne für das
eine oder andere Foto zur
Verfügung. Ein besonderes
Highlight des Abends war
die Verlosung von zahlreichen Tickets für die Eishockeypartie der Adler gegen
die Blackwings Linz sowie
die Verlosung eines nagelneuen Game-Worn-Jerseys
der Villacher. Ein Dankeschön geht an das Team der
Sports Academy für die TopBewirtung und an Moderator Joschi Peharz. Die nächste „Näher am Fan“-Aktion
findet am 26. November
2014 in Feldkirchen statt.
8
~ präsentiert ~
12
Shop.cc und Villacher Bier
veranstalteten, ein voller
Erfolg. Grund genug um
die Fans der Villacher Adler
auch in diesem Jahr mit
diesen Autogrammstunden
der besonderen Art zu überraschen. Den diesjährigen
Auftakt bildete die Autogrammstunde in Spittal und
heuer fanden noch mehr
kleine und große Fans den
Weg in die Sports Academy
im Goldeck-Stadion um ihren Eishockeyidolen ganz
nahe zu sein.
SPITTALER
9
|1| Einer der größten Fans des VSV
– Alex Oberwinkler
|2| Die Fans kamen mit Schals,
T-Shirts und natürlich jeder
Menge VSV-Souvenirs
|3| So manches Mädchenherz
ließen die VSV-Cracks höher
schlagen
|4| Glückliche Fans
|5| Die Aktion „Näher am Fan“
war ein voller Erfolg – die VSV
Cracks mit den Sponsoren
|6| Großer Andrang herrschte in
der Sports-Academy
|7| Die Cracks zeigten sich besonders offen und kinderfreundlich
|8| Peter Peschel, Marketingleiter
Villacher Bier und John Lammers übergaben dem Gewinner
das Gameworn-Jersey
|9| Jason Krog ließ sich die
Autogramm-Stunde in Spittal
nicht nehmen
© Österreichischer Blasmusikverband
5
© KRM (9)
6
Die „Brass Boys“ – Gesamtsieger des Bundeswettbewerbes „Musik in
kleinen Gruppen 2014“
F
reude an der Musik,
Spaß am gemeinsamen
Musizieren und professionelles Proben um optimale Resultate und Erfolge
zu erreichen. Dank dieser
Zielsetzung erspielten die
Brass Boys in den letzten
Jahren ihre tollen Erfolge
bei Landes- und Bundeswettbewerben, sowie bei einem
internationalen Wettbewerb.
Großartiges Quintett. Die
Brass Boys, das sind Michael
Mayer, Bernhard Winkler,
Daniel Loipold, Bernhard
Vierbach und Manuel Edlinger sind im Moment in
aller Munde. Nicht nur, dass
Tubist Manuel Mayer am
Internationalen Musik-Wettbewber in Osaka in Japan in
der Kategorie Brass den ersten Preis holte – nun folgte
mit dem Sieg bei „Musik in
kleinen Gruppen“ in der Südtiroler Gemeinde Tobalch,
der nächste Streich.
Wandertrophäe im Mölltal.
52 Ensembles konnten sich
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
zum Bundeswettbewerb
„Musik in kleinen Gruppen“,
der alle zwei Jahre über einen der elf Mitgliedsverbände des Österreichischen
Blasmusikverbandes ausgetragen wird, qualifizieren.
Mit 98,7 Punkten erspielten
sich die fünf Jungs Michael
Mayer, Bernhard Winkler,
Daniel Loipold Bernard Vierbach und Manuel Edlinger,
den Gesamtsieg und durften die Wandertrophäe der
österreichischen Blasmusikjugend und einen Gutschein
von VDHM-Yamaha im Wert
von 1.000 Euro mit nach
Hause nehmen. Über den
zweiten Platz freuen sich die
Mädels des Ensembles „Ladybirds“ (Stufe A der Kategorie Holzblasensembles) mit
einem Durchschnittsalter
von 12,25 Jahren aus Tirol.
Das oberösterreichische Ensemble „Esprit“ musizierte
in der Kategorie „Gemischte
Ensembles“ in Stufe C und erspielte sich mit Charme und
Geist den hervorragenden
dritten Platz.
KLAGENFURTER
SPITTALER
29
13
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
Ein Abend mit und für Eva Faschaunerin
Vizebürgermeister Claus Faller (rechts) dankte Josef Zwenig
Einige Vereinsvertreterinnen der Künstlerstadt Gmünd wurden vor den Vorhang gebeten
Ein herzliches Dankeschön
In der Künstlerstadt Gmünd wurden kürzlich verdiente Persönlichkeiten vor den Vorhang geholt.
Carmen Nickl
D
er Vizebürgermeister
der Stadtgemeinde
Gmünd und Referent
für Kultur, Sport, Jugend und
Tourismus, Claus Faller, lud
ehemalige verdienstvolle
Vereinsfunktionäre und aktive Vereinsfunktionäre zu
einer kleinen Feierstunde in
das schöne Foyer des Gmündner Rathauses ein.
Feierstunde. Claus Faller
dankte den einstigen Vereinsobleuten sehr herzlich für
ihr großartiges Engagement
und die Ehrenamtlichkeit.
Diese Menschen haben viele
positive Begegnungen mit
anderen Menschen, sind dadurch in ein dichtes Netzwerk eingebunden und erfahren viel Wertschätzung.
Bei einem kleinen Umtrunk
gab es im Rathaus ein stimmungsvolles und gemütliches Beisammensein. Mit
besonderen Urkunden wurden geehrt: Elisabeth Faller,
ehemalige Obfrau der Kulturinitiative Gmünd. Edith
Florian, ehemalige Obfrau
des Kreativ Kreises Gmünd.
Josef Zwenig, ehemaliger Ob-
mann des Museumsvereines
„Eva Faschaunerin“ Gmünd.
Helmuth Burgstaller, ehemaliger Obmann der Stadtkapelle Gmünd. Hans Aman,
ehemaliger Ortsstellenleiter
der Bergrettung Gmünd/
Lieser-Maltatal sowie Willi
Staudacher, ehemaliger Obmann des Wintersportvereines Gmünd.
D
er Museumsverein
Gmünd veranstaltete
vier Benefizveranstaltungen, um den Kriminalfall
und die Geschichte der Eva
Faschaunerin ins rechte Licht
zu rücken. Alle vier Veranstaltungen waren ein voller
Erfolg. Aufgrund des großen
Andranges zu den vier Vorstellungen wird es am 21. Dezember in der Lodronschen
Reitschule noch eine Sondervorstellung geben.
Spannung pur. Darf man alles glauben, was in den Geschichtsbüchern steht? Was
in offiziellen Akten steht?
Nein, machte Nicole Kari als
charismatische Sprecherin
eindrücklich klar. Denn es
gibt viele Wahrheiten – und
viele Fragen wurden nicht
gestellt. Eva Faschaunerin,
Giftmörderin oder unschuldig für eine Tat hingerichtet, die sie nicht begangen
hatte? Eine Antwort darauf
blieb ganz bewusst offen,
um Raum für Spekulationen zu lassen. Nicole Kari
schlüpfte glaubwürdig in
die vielen Rollen und verstand es, das Publikum mit
ihren eindringlichen Worten
und Blicken in ihren Bann
zu schlagen. Untermauert
vom Orchester und dem gemischten Chor war es ein
aufwühlendes Ereignis, das
Emotionen frei legte. Mehr
als eine Träne floss, nicht nur
bei der Initiatorin des Projektes, Alexandra Glawischnig Rudiferia.
Stimmungsvolle
regionale Musik
umrahmte die
spannenden und
mitreißenden
Erzählungen
Das Publikum
lauschte
gespannt den
Ausführungen
der Sprecherin
Nicole Kari
© KK (2)
© Stadtarchiv Gmünd (2)
Die Lodronsche Reitschule in Gmünd bot den
idealen Rahmen für die musikalische Erzählung
zum Thema Eva Faschaunerin. Carmen Nickl
GOLD
SILBER
ZINN
HOTELSILBER
SCHMUCK
MÜNZEN
SOFORT
fen zu
Wir kau rsen !
chku
Tagesho
Gold- & Silberhandel Penker KG
Thomas Penker
Brückenstrasse 11
A-9800 Spittal Drau
Tel: +43 (0) 650 6017195
goldboerse.spittal-drau@a1.net
SIE FINDEN UNS:
Zwischen Torbogen und
Fachhochschule in Spittal
14
SPITTALER
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag bis Freitag
900 - 1200 und 1400 - 1800
Samstag nach Vereinbarung
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
SPITTALER
15
REPORT
REPORT
© Tourismusverband Lieser-Maltatal (2)
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag
von 10 bis 22 Uhr
S
Keine Option. Der Betreiber der Innerkremser Seilbahnen hat im Sommer mitgeteilt, unter den derzeitigen
Bedingungen die Seilbahn
nicht mehr wirtschaftlich
führen zu können. Nicht
nur die Existenz von Hotelier Christian Frühauf hängt
am seidenen Faden, auch
die der umliegenden Hütten
16
SPITTALER
es
„Es muss ein vernünftig an
Projekt her, bei dem alle
einem Strang ziehen!“
er
Siggi Neuschitzer, Hoteli
und der Sportschule Schiffer.
„Für mich ist klar, ich sperre
meinen Betrieb nicht auf,
wenn die Seilbahnen schließen. Da bekomm ich ja keine
Gäste mehr“, sagt Frühauf.
Das Sporthotel Frühauf hat
180 Betten und beschäftigt
40 Mitarbeiter – im Winter
voll ausgelastet. Insgesamt
sind es gar 200 Arbeitsplätze,
die direkt vom Liftbetrieb abhängig sind. „Für die Region
eine absolute Katastrophe“,
sagt Tourismuskoordinator
Siggi Neuschitzer.
Erste Schritte. Welches Potential vorhanden ist, hat
Franz Kohlmaier, durch den
Aufbau eines Incomings
erkannt. „Wir haben seit
Beginn des Incomings mit
Dezember 2011 ein Nächtigungsplus von rund 25 %.
Seit 2 Jahren haben wir aber
den Trend, dass die Gäste
nicht mehr so viele Tage
Skifahren wie sie Urlaub
machen, d.h., das Plus von
25 % haben wir nicht im
gleichen Ausmaß bei der
Seilbahn erzielen können.
Werner
Bernadette
HEISSER TIPP FÜR KÜHLE TAGE
Die Innerkrems ist ein Schigebiet für die
ganze Familie – die Schließung würde
die ganze Region hart treffen
Die Innerkrems steht vor einer Schließung. Doch welche Folgen hätte es für die Region, wenn die
Innerkremser Seilbahnen wirklich schließen oder kann man die Probleme lösen? Der SPITTALER
wagte einen Blick in eine ungewisse Zukunft. Hanna Tangerner
iggi Neuschitzer spricht
vom einem touristischen Totalschaden und
auch Christian Frühauf vom
Sporthotel Frühauf in der
Innerkrems sagt: „Ich sperr
nicht mehr auf“. Was hätte
es für Auswirkungen, wenn
touristische Leitbetriebe in
der Region schließen müssen
oder wie ist die Innerkrems
noch zu retten?
Sabine
© Rie-Press
Kahlschlag
für die Region!
Claudia
Bei unseren Gästezutritten
haben wir lediglich ein Plus
von rund 5 %. Da durch
unser Incoming vorwiegend die Beherbergungsbetriebe profitiert haben sollte
man die Ortstaxe erhöhen
und zweckgebunden der
Seilbahn zuführen. Mein
Wunsch ist es, dieses System
bei allen Gemeinden des
Tourismusverbandes LieserMaltatal einzuführen, die
ersten Schritte dazu müssen
aber in Innerkrems und der
Gemeinde Krems gemacht
werden“, erklärt Kohlmaier.
Nächste Jahr. Eine weitere
Idee wäre die Tourismusabgabe zu erhöhen damit
Betriebe die vom Tourismus profitieren auch einen
Beitrag leisten und diesen
Bild oben: Bessere Zeiten in der Innerkrems – Christian Frühauf mit
Fritz Strobl bei der Eröffnung des Skilegendenweges 2012
Bild unten: Da war die touristische Welt noch in Ordnung – Siggi
Neuschitzer bei den Dreharbeiten für den Film Familiensportparadies
Innerkrems für die Sendung Erlebnis Österreich
ebenfalls der Seilbahn zukommen lassen. Mit unserer
wirtschaftlichen Ausgangssituation, das heißt mit dem
vorhandenen Einzugsgebiet
und den vorhandenen Gästebetten, ist es bei ständig
steigenden Betriebskosten
unmöglich geworden, die
Seilbahn wirtschaftlich positiv führen zu können. Dass
Zuschüsse aus Ortstaxen
und Tourismusabgaben für
Bewerbungen und Verkaufsaktivitäten zur Verfügung
gestellt werden ist in vielen Regionen schon lange
üblich. Die Seilbahn muss
als touristische Infrastruktureinrichtung gesehen werden, von der auch andere Betriebe wie Kaufhäuser, Tankstellen, Handwerker usw.
profitieren!“ so Kohlmaier,
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
der sehr bemüht ist, die
Innerkrems noch rechtzeitig
zu Saisonstart zu öffnen.
Neupositionierung. Aber
könnte man die Innerkrems
als Mekka für Tourengeher
oder Langläufer neu positionieren? „Natürlich gebe es
die Möglichkeit, den Lift nur
mehr in einer abgespeckten
Version anzubieten und das
Schigebiet neu auszurichten,
dazu müssten aber alle an
einen Tisch und ein Projekt
ausarbeiten“, so Neuschitzer.
Für Frühauf keine Option:
„Wenn man eine Pension mit
zwanzig Betten hat, kann
man über Tourengeher nachdenken, aber bei so einem
Hotelbetrieb wie wir ihn
führen, wollen die Familien
schifahren“, so der Hotelier.
SPITTALER
17
REPORT
MEINE GESCHICHTE IM
© KK
Der Allgemeinmediziner Helmut Florian ist ein Unikat.
Nicht nur als Allgemeinmediziner hat er sich einen
Namen gemacht, auch der Alternativmedizin ist er nicht
verschlossen. Hanna Tangerner
In Reginas Schatztruhe findet man Räucherware, Traumfänger, Kerzen,
wunderschöne Deko und mehr
Schönes aus aller Welt
Am liebsten ist der Allgemeinmediziner
in den Bergen unterwegs
Helmut Florian in seiner Ordination
I
n Spittal gibt es kaum
jemanden, der den sympathischen Allgemeinmediziner nicht kennt. Seit
über dreißig Jahren praktiziert der Arzt in seiner Praxis
in der Edlinger Straße. Dem
SPITTALER erzählte er seine
Geschichte.
Nicht nur Schulmedizin.
Die medizinische Erkenntnis über sich selbst und das
Interesse, Gesundheit und
Krankheit am Patienten zu
beobachten waren ausschlaggebende Gründe dafür, dass
Helmut Florian das Studium
der Medizin in Angriff nahm.
Schnell merkte er für sich,
dass die Schulmedizin nicht
alles kann und so fing er
schon während der Studienzeit an sich mit der Homöopathie zu beschäftigen.
Ein Fass ohne Boden. Der gebürtige Mallnitzer war 1981,
18
SPITTALER
Aus Schenken Wohnen wird
Reginas Schatztruhe. Regina Isopp übersiedelt mit
ihrem Fachgeschäft von der
Villacher Straße auf den
Neuen Platz. Unter neuer
Adresse und neuem Namen
findet man weiterhin ein
bewährtes Sortiment, wobei
sich die Geschäftsinhaberin
vor allem auf Räucherwerk
spezialisiert hat. Im Sortiment findet man neben
Räucher-Equipment auch
Mode aus Nepal, Deko aus
als er seine Praxis in Spittal eröffnete, ein Vorreiter
auf dem Gebiet der Homöopathie. „Die Schulmedizin
ist großartig, wenn es um
die Notfallmedizin geht. Bei
langfristigen chronischen
Krankheiten bietet die Homöopathie aber weit größere
Hilfestellungen. Sie ist ein
Fass ohne Boden, das Studium neu geprüfter Arzneimittel und gut verlaufener geheilter Kasuistiken hört nie
auf “, erklärt Helmut Florian.
Du schaffst das. Seit ungefähr zwei Jahren beschäftigt
sich der 62-Jährige auch mit
Konfliktforschung. „Die Konfliktforschung ist eine Erfahrungsheilmethode und läuft
nach dem Versuch- und Irrtumprinzip“, erklärt Helmut
Florian. „Es ist ein schönes
Gefühl sich mit den Patienten zu unterhalten, sie zu
befragen, zu durchschauen
und ihnen den sich daraus
ergebenden entsprechenden
Rat zu geben und ihnen anschließend auf die Schulter
zu klopfen und zu sagen: ,Du
schaffst das!‘ Und sie, wenn
sie wieder kommen, von den
Erfolgen berichten“, erzählt
der Vater von sieben Kindern.
Der schönste Fleck. In seiner
Freizeit trifft man den Allgemeinmediziner hauptsächlich auf den Bergen an. „Egal
zu welcher Jahreszeit, die
Berge sind meine zweite Hei-
mat, egal ob beim Wandern
oder zum Schitouren gehen,
hier finde ich meine Ruhe“,
sagt Florian.
Leistung abliefern. Seine
Pflicht des Lebens sieht er
erfüllt, wenn alle seine Kinder glücklich sind, letztlich
auch Kinder bekommen, eine guten Beruf, einen guten
Partner haben und gesund
sind. „Dann hab ich meine
Leistung abgeliefert“, lächelt
der Allgemeinmediziner, der
schon ein Enkerl hat.
Ihre Geschichte im SPITTALER
Asien, Kerzen, Energetischen
Schmuck und mehr. Regina
und Astrid freuen sich darauf, Sie im neuen Geschäft
begrüßen zu dürfen.
Kontakt
Neuer Platz Nr. 7
9800 Spittal/Drau
ANZEIGE
ANZEIGE
ut Florian
Name: Helm
einmediziner
Beruf: Allgem
Alter: 62
rau
ttal an der D
Wohnort: Spi
r
Berge zu jede
Hobbys: die
Jahreszeit
Schnäppchen bei Eisner Auto
Ein Arzt
mit Weitblick
© KK (3)
REPORT
Wir tauschen unseren Fuhrpark, somit haben wir für
unsere Kunden ganz besondere Schnäppchen! Die
VFW & Direktionswagen
sind bis zu 25% günstiger
zu haben, zudem haben alle
Modelle die Eisner TOP 6
GARANTIE, das heißt 6 Jahre
Garantie auf ihren neuen
Wagen (nähere Infos hat Ihr
Verkaufsberater). Auch können wir den Kunden unsere
Dienste im Finanzierungswesen anbieten, als besondere AKTION haben wir eine
0% Leasing Aktion die bis
zu 36 Monate geht. Wenn
sie einen Eintauschwagen
besitzen, dann können sie
sich über zusätzliche 2.000.Eintauschprämie freuen, die
bis 31.12.2014 ihre Gültigkeit hat. Auch im Bereich
des
Winterräderkaufes
können wir Ihnen unsere
Erfahrung & Kompetenz anbieten, wir haben alle Marken zu TOP Preisen, auch
können wir Ihre Reifen bei
uns einlagern. Zudem haben
wir eine eigene Spenglerei
& Lackiererei, in der wir
Ihren Wagen fachgerecht
richten. Kundenzufriedenheit hat für das Team von
Auto Eisner oberste Priorität. Auch im Servicebereich
bietet Eisner tolle und lukrative Angebote. Das Autohaus verfügt außerdem über
eine Auswahl der aktuellen
Neuwagenmodelle, sowie
Gebrauchtwagen in allen
Preisklassen.
Kontakt
Eisner Auto
Spittal
Neuer Platz 21
Drau
9800 Spittal an der
21
34
2/
76
Tel.: 04
Neueröffnung
REGINAS SCHATZTRUHE
14. November 2014, ab 9 Uhr
ERÖFFNUNGSAKTION
– 10% auf Räucherware
Jeder Kunde erhält an
diesem Tag ein kleines
Überraschungsgeschenk
und ein Glas
Prosecco – Wir
freuen uns auf Sie!
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 bis
12 & 13 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 13 Uhr
Gute Geschichten liegen auf der Straße – wir suchen Ihre! Ob Sie
nun jemanden kennen, der etwas Besonderes geleistet hat, Sie
jemandem zu einer besonderen Leistung gratulieren möchten oder
eine kuriose, spannende oder lustige Geschichte gehört haben –
zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns! Sie erreichen uns unter
Tel.: 0676/841160620
oder per E-Mail an spittal@kregionalmedien.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
SPITTALER
19
2
1
|1| Das gesamte Team der Nationalpark-Region Hohe Tauern überreichte die
Abschlusstafel
|2| Abwechslungsreiche Wanderung durch das Naturreservat des Rosandra-Tals
|3| Panoramawanderung mit mediterranen Temperaturen: Entlang der Karsthochfläche mit beeindruckenden Blicken auf die Häfen in und um Triest
|4| Die offizielle Übergabe durch Günter Mussnig: Vize-Bürgermeisterin Laura
Marzi und Tourismuschef Stefano Decolle nehmen die eindrucksvolle Schautafel entgegen
3
Vom Großglockner
bis ans Meer
„So sehen zufriedene T-Mobile Kunden aus:
Gerald Knapp, EDV Administrator (Raiffeisen),
setzt auf Biz Inclusive Tarife und BusinessLösungen von T-Mobile.“
Die Nationalpark-Region Hohe Tauern überreichte im kleinen Fischerstädtchen Muggia
bei Triest die offizielle Abschlusstafel des Alpe-Adria-Trails. Carmen Nickl
I
m Rahmen einer FachExkursion überreichte
die Nationalpark-Region
Hohe Tauern die offizielle
Abschlusstafel, die das große
Finale des 750 Kilometer langen Weitwanderweges „AlpeAdria-Trail“ kennzeichnet.
4
20
SPITTALER
© NPR Archiv Kimmer (4)
Finale in Muggia. Bei bestem
Herbstwetter nahmen die
Vize-Bürgermeisterin Laura
Marzi und der Tourismuschef Stefano Decolle die
eindrucksvolle Schautafel
entgegen. Günter Mussnig,
Geschäftsführer der Hohen
Tauern Nationalpark-Region
Kärnten überreichte die Tafel, die eigens für diesen
Zweck in Heiligenblut, der
Startetappe des Trails, angefertigt wurde. Die feierliche
Übergabe der Tafel, die Weitwanderer auf dem Hauptplatz in Muggia begrüßt,
war der Höhepunkt einer zuvor gemeinsam begangenen
Etappe des Alpe-Adria-Trails
von Draga S. Elia durch das
karstige Naturreservat des
Rosandra-Tals östlich von
Triest bis nach Bagnoli della Rosandra, dem sich das
gesamte Team der Hohen
Tauern Nationalpark-Region
Kärnten, bestehend aus 17
Personen, anschloss. Mit
Wanderguide Walter Forta-
rel, dem „Signore di Monte
Carso“, ging es durch das tief
eingeschnittene, herbstlich
anmutende Tal des Wildbachs Rosandra, entlang
der ehemaligen Bahnstrecke von Triest, weiter über
die Karsthochfläche mit beeindruckenden Blicken auf
die Häfen in und um Triest
und durch die zerklüftete
und von Höhlen durchsetzte
Landschaft.
Erlebnisreich. Der AlpeAdria-Trail ist der 2012 eröffnete Weitwanderweg vom
Großglockner bis zur Adria
und führt in 37 Etappen
in Kärnten, Slowenien und
Friaul durch einen wahren
Garten Eden. Beginnend
inmitten der vergletscherten Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern,
über die Kärntner Badeseen
mit dem Millstätter See und
den sanften Nockbergen,
entlang des kristallklaren
Soaflusses in den Julischen
Alpen, über die lieblichen
Weinberge Friauls und den
eindrucksvollen Triestiner
Karst bis schließlich beim
romantischen Fischerdorf
Muggia die azurblaue Adria
erreicht wird.
Stolze Zahlen. Offiziellen
Zählungen zufolge sind im
ersten Jahr nach der Eröffnung des Trails etwa hundert angemeldete Personen
den gesamten Trail von Heiligenblut bis nach Muggia gegangen. „In diesem Sommer
erhöhte sich die Zahl der Besucher um 15 Prozent“ weiß
Mussnig stolz zu berichten.
„Der deutliche Trend im Outdoor-Tourismus spiegelt sich
auch in den Besucherzahlen
des Alpe-Adria-Trails wieder“
so Mussnig.
Martina Zechner und Manfred Puschl vom Handyshop
mit Gerald Knapp, EDV Administrator (Raiffeisen)
HandyShop Radenthein
HandyShop Spittal
Volksbankplatz 1, 9545 Radenthein
T: 04246 / 20 000
E: radenthein@handyshop.cc
Neuer Platz 11, 9800 Spittal
T: 04762 / 33 044
E: spittal@handyshop.cc
Montag - Freitag:
Montag - Freitag:
Samstag
9:00 - 12:00
14:30 - 18:00
9:00 - 12:00
Samstag
9:00 - 12:00
14:00 - 18:00
9:00 - 12:00
Der Männergesangsverein Mallnitz feierte heuer sein 100-Jahr-Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen
G'SUNGEN UND GSPIELT:
Alles neu in Mallnitz
Viel neues hat sich im Jubiläumsjahr des Männergesangsverein Mallnitz getan. Neben einem
neuen Obmann gibt es auch einen neuen Chorleiter. Hanna Tangerner
A
n der Tauernwand erschall unser Lied im
Mallnitztal – das ist
das Motto des Männergesangverein 1914 Mallnitz, der
heuer sein 100-Jahr-Jubiläum
feiert. Nach den großartigen
Jubiläumsfeierlichkeiten hat
der Vereinsvorstand die Geschicke in jüngere Hände
abgegeben.
Neue Führung. Gegründet
wurde der Männergesangsverein Mallnitz im Jahr 1914.
„Die Idee entstand aus einer
Gasthaus-Sängerrunde heraus“, zitiert der Obmann
Gert Zwischenberger die
Chronik. Gert Zwischenberger ist seit wenigen Tagen
der neue Obmann und ist
Erwin Striednig gefolgt. Gerald Hipp ist schon seit längerer Zeit Chorleiterstellvertreter und hat seit kurzem
die Agenden als Chorleiter von Christian Brucker
übernommen.
Chores zählt das Kärntner
Lied mit „Ausflügen“ in alle Richtungen. „Wir singen
auch gerne geistliche und
ausländische Lieder“, verrät
der neue Chorleiter. Zu den
Lieblingsliedern des Männergesangsvereines zählt unter
anderem „Da Fridolin“, der
gerne von den Herren angestimmt wird.
Gerne angestimmt. Zum Repertoire des traditionellen
Gert
Zwischenberger,
Obmann
Wer gerne bei uns mitsingen möchte, ist jederzeit herzlich
willkommen, wir würden uns sehr
über neue Sänger freuen!“
Die Proben für unser Adventkonzert am 8. Dezember sind
schon angelaufen. Wir freuen uns,
Sie auch begrüßen zu dürfen!“
© KK (3)
Gerald
Hipp,
Chorleiter
22
SPITTALER
Viele Auftritte. Rund dreißig
bis vierzig Auftritte absolvieren die 21 Mitglieder in
einem Jahr. „Wobei wir drei
eigenständige Konzerte haben – das Adventsingen alle
zwei Jahre, das Geburtstagskonzert sowie das Hüttensingen!“ erzählt Obmann Gert
Zwischenberger. „Das Hüttensingen ist eine Mallnitzer
Erfindung und ist inzwischen
schon zu einer Traditionsveranstaltung geworden. Das ist
eine lässige Veranstaltung,
die wirklich jedem taugt“, so
der Obmann weiter.
Neue Mitglieder. Aber auch
beim Männergesangsverein
Mallnitz fehlt der Nachwuchs. „Wir begrüßen natürlich junge und junggebliebene Sänger sehr herzlich
bei uns im Chor“, startet
der Obmann gleich einen
Aufruf. Also wer Lust hat,
kann jederzeit donnerstags um 19.45 Uhr bei der
Probe im Feuerwehrhaus
vorbeischauen.
INFORMATION
Männergesangverein
„1914“ Mallnitz
Mitglieder: 21
Obmann: Gert Zwischenberger
Chorleiter: Gerald Hipp
Kontakt: die-hippies@gmx.at
Nächste Termine:
8. Dezember 2014,
Adventsingen in der Pfarrkirche
Mallnitz, 18 Uhr
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
SPITTALER
23
MEDIA
MARKT
Klagenfurt:
MEDIA
MARKT
MEDIA
MARKT
Klagenfurt:
MEDIA
MARKTSpittal
Spittalanander
derDrau:
Drau:
Völkermarkterstr.
140 •140
9020
Klagenfurt
• Tel.
0463
/ 382110
Völkermarkterstr.
• 9020
Klagenfurt
• Tel.
0463
/ 382110 Villacher
VillacherStraße
Straße7979- 83
- 83• •9800
9800Spittal
Spittal••Tel.
Tel. 04762
04762 // 44400
44400
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mo bis
Fr:
9
18
Uhr
•
Sa:
9
18
Uhr
Mo
bis
Fr:
9
18.30
Uhr
•
Sa:
9
17
Uhr
Mo bis Fr: 9 - 18 Uhr • Sa: 9 - 18 Uhr
Mo bis Fr: 9 - 18.30 Uhr • Sa: 9 - 17 Uhr
MEDIAMARKT
MARKTVillach:
Villach:
MEDIA
Auenweg88• •9500
9500Villach
Villach• Tel.
• Tel.04242
04242
/ 351300
Auenweg
/ 351300
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mobis
bisFr:
Fr:99--18.30
18.30Uhr
Uhr• •Sa:Sa:9 -918
- 18Uhr
Uhr
Mo
TEILZAHLUNG
TEILZAHLUNG
1
2
REPORT
Mit simpliTV:
© sborisov - Fotolia.com
© ORF/Daniel Götzhaber
Kärntnersich g´redt –
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Carl Hannes Planton: „Am
Somstog aufd´Nacht haben
se de große Live-Show „9
Plätze – 9 Schätze“ im Fernsehn gezagt. Mit´n Assinger
Armin und die nein „Bundesland heute“-Ansager und
an Haufn prominenta Leit
aus de anzelnan Bundeslenda. A host de Sendung eppa
g´segn?“
Michael Weber: „Ja, ich
war sogar live dabei, es war
leiwand!“
Carl Hannes Planton: „Ma,
da hobn se echt supa scheane Büldlan aus de Regionan
gezagt und de Promis aus
gonz Österreich worn voll
guat drauf.“
Michael Weber: „Franz Klammer und Ulrike Beimpold
waren ur-super drauf und
der Schmäh ist gleich so
g’rennt und das Bild war super scharf, da die Sendung ja
in HD zu sehen war.“
Carl Hannes Planton: „Aus
nein versteckte Platzalan
in gonz Österreich haben
se dann die schensten ausgwöhlt. Ma, Österreich hat
echt an Haufn scheane
Fleckalan“.
Michael Weber: „Oh ja, Wien
mit seinem Steffl, seinen Kaffeehäusern, der Melange und
den Kaisersemmeln und den
Fiakern ist b'sunders schee.“
4
Carl Hannes Planton: „Aber
Kärntn steht Wian um gor
nix noch, mir hobn unsan
Linte, an haufn Seen und
Berg und de Kasnudel.“
Mehr Kärntner Dialekt-Wörter zum Nachlesen. Im Wörterbücherl „Kärntnerisch
g´redt“ ist eine kleine Auswahl des heute gängigsten
Wortschatzes der Kärntner
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
M
nachzulesen. In Kärnten wird
südbairisch gesprochen. Die
Kärntner Mundarten werden
traditionell in Ober-, Mittel- und Unterkärntnerisch
eingeteilt.
it simpliTV können
bis zu 40 der beliebtesten deutschsprachigen TV-Sender und
viele davon in HD gesehen
werden. Um das gesamte
simpliTV-Programmangebot
zu erleben, muss der TVKunde zehn Euro im Monat
bezahlen – ohne vertragliche
Bindung.
Michael
Weber,
TV-Experte
Gutes Angebot. Für den
Empfang von simpliTV werden eine kleine Zimmerantenne und eine neue Box
plus HDMI-Kabel oder ein
Modul benötigt. Mit der
Box kann seit 21. Oktober
über das bisherige TV-Gerät
das Programmangebot von
simpliTV einwandfrei und in
perfekter Qualität empfangen werden. Mit einem neuen
DVB-T2-fähigen TV-Gerät benötigt der TV-Kunde nur das
simpliTV-Modul.
Die
simpliTV-Box ist um nur 19,90
Euro und das simpliTV-Modul
um nur 9,90 Euro im Fachhandel oder im Online-Shop
www.simpliTV.at erhältlich.
Mit simpliTV die gesamte
ORF Senderfamilie, ORF
eins, ORF 2, Kärnten heute,
ORF III, ORF Sport+, 3sat,
ServusTV und ATV in HD ohne Zusatzkosten sehen.
© KK (2)
Carl Hannes Planton lebt in Liebenfels, seit 1984 beim ORF als Moderator und TV- sowie Radio-Redakteur. Seit vielen Jahren interessiert
er sich für die Kärntner Mundart und so entstand auch die Idee, eine
Sendung mit dem Namen „Kärntnerisch g’redt“ ins Leben zu rufen.
Carl Hannes Planton startete mit einer Radio-Sendung und seit 2011
ist die TV-Sendung „Kärnterisch g`redt“ bei „Kärnten heute“ zu sehen.
Univ. Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl, Sprachwissenschaftler und Namensforscher. Er war Universitätsprofessor für Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Klagenfurt. Er ist Reisebegleiter von Carl
Hannes Planton und Autor der „Kleinen Kärntner Mundartkunde“.
Mag. Michael Weber ist gebürtiger Ottakringer (Wiener), der am
Brunnenmarkt aufgewachsen ist. Er ist gelernter Bäckermeister und
Gymnasial-Lehrer und managt seit über 15 Jahren das Fernsehen. Sein
Team und er garantieren dem TV- und Radio-Publikum ein brillantscharfes Bild und einen kristallklaren Ton via simpliTV und SAT.
© KK
A
Mit der simpliTV Box
bis zu 40 TV-Sender
und viele in HD um
nur 19,90 Euro in
Kärnten empfangen
Mit simpliTV 'Kärnten
heute' und die gesamte ORF-Senderfamilie seit 21.10. in perfekter
Qualität sehen. Steigen Sie jetzt
auf HD-TV um.“
INFORMATION
Mehr Informationen zum
HD-TV-Umstieg mit simpliTV:
Gratis-Hotline: 0800/665566
ORF-Teletextseite 883
www.simpliTV.at/umsteigen
www.dvb-t.at/kaernten/
Der regionale
Elektro-Fachhandel
informiert!
ANZEIGE
Ein Ratscher zwischen dem Kärntner Carl Hannes Planton und dem Wiener Michael Weber.
Ab und zu kam es doch zu Verständigungsschwierigkeiten, da die Österreicher alle ihren eigenen
Dialekt haben – aber an Spaß fehlte es nicht. Ingrid Herrenhof
g'redt" in „Kärnten heute“.
Somit möchte der ORF die
Kärntner Mundart weiterhin
erhalten. Diese erfolgreiche
ORF Kärnten Sendung ist seit
kurzem übrigens auch in
bester Bild- und Ton-Qualität
(in HD) mit dem neuen Antennenfernsehen simpliTV
zu sehen. Carl Hannes Planton hat mit dem TV-Experten
Michael Weber über die ORFShow „9 Plätze – 9 Schätze“,
g‘redt, wie ihm der Schnobl
g’wochsn is:
Seit 21. Oktober sind alle ORF TV-Programme
sowie 3sat, ServusTV und ATV in bester Bildund Ton-Qualität in HD ohne Zusatzkosten mit
simpliTV, dem neuen Antennenfernsehen, zu
empfangen.
•Tschanderwerch
•umertschurn
•Wildschadn
•Zacherlan
Die Auflösung zum Rätsel:
wie uns der Schnobl
g’wochsn is
uf der Suche nach
fast vergessenen Dialekt-Wörtern ist Carl
Hannes Planton gemeinsam
mit Universitätsprofessor
Heinz-Dieter Pohl in Kärntner Regionen unterwegs.
Bei ihrer „Rundreise“ durch
Kärnten, die sie mittlerweile
gemeinsam seit drei Jahren
machen, werden ihnen auch
immer sehr lustige Anekdoten und Geschichten von
anno dazumal rund um
Mundart-Wörter erzählt.
Diese Geschichten präsentieren die beiden in der
ORF TV-Serie „Kärntnerisch
Was bedeuten diese Mundart-Wörter:
•namla wol
•Acher(le)
•himlazn
•Irte, Irtag
•onla
•Bratlgeiger
•daldan
•Jarggale
•Popale
•Eidle
•Kranawet(a) •Radlpok
•Flezbian
•leaparn
•Schmalzmuas
•Grefl
•Murgn
Heast Oide moch a Seuln, i schwimm um de Panier“ = Mädchen bleib
stehen, ich hol dir den Mantel.
„A wüllst a Tazale a oda reicht da des Schalale alan a?“ = Brauchst du
eine Untertasse oder reicht dir die Tasse?
|1| ORF Kärnten Moderator Carl Hannes Planton und der Wiener TV-Experte Michael Weber führten ein unterhaltsames Gespräch über die unterschiedlichen Dialekte |2| Der Lindwurm in Klagenfurt, von den Kärntnern „Linte“ genannt |3| „Steffl“ nennen die Wiener ihren Stephansdom
|4| Universitätsprofessor Dr. Heinz-Dieter Pohl begleitet Carl Hannes Planton auf der Suche nach den originellsten Kärntner Mundart-Ausdrücken
„Heast Oide moch a Seuln, i schwimm um de Panier!“
„A wüllst a Tazale a oda reicht da des Schalale alan a?“
Murgn = Gurke
namla wol =wirklich, in der Tat
onla = eilig
Popale = Wiegenkind
Radlpok = Schubkarren
Schmalzmuas = Festtagsspeise
Tschanderwerch = Spielzeug
umertschurn = trödeln
Wildschadn = uneheliches Kind
Zacherlan = Tränen
3
Scharfe Bilder und
kristallklarer Ton
Ein Rätsel für die
Leserinnen und Leser:
Acher(le) = Eichhörnchen
Bratlgeiger = schlechter Musiker
daldan = plaudern
Eidle = Kuss
Flezbian = Erdapfel
Grefl = Steinhaufen
Himlazn = wetterleuchten, blitzen
Irte, Irtag = Dienstag
Jarggale = einjähriges Hühnchen
Kranawet(a) = Wacholder
Leaparn = trinken
© mankale - Fotolia.com
INFORMATION
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT 20 JAHRE KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
20 JAHRE KÄRNTNER REGIONALMEDIEN REPORT
3
4
5
© arco GmbH / Wolfgang Wagner (5)
1
2
Kärntner Traditionsbetriebe mit Geschichte:
Autowelt Sintschnig
1934 eröffnete Josef Sintschnig sen. ein Lebensmittelgeschäft in Klagenfurt. Nachdem sich
in den 50er Jahren immer mehr große Lebensmittelketten am Markt entwickelten, traf er die
richtige Entscheidung und stieg in die KFZ-Branche ein. Bruno Arendt
Z
u Beginn war es die
englische Automarke
„Standard Triumph“,
die bei Sintschnig verkauft
wurde, später wurde der
Vertrieb dann um die Marken „Morris“, „MG“ und „Jaguar“ erweitert. Der große
Durchbruch aber gelang
mit der Unterzeichnung des
Händlervertrages mit Ford
im Jahre 1964. Josef Sintschnig jun. erlernte sein Handwerk im elterlichen Betrieb
und legte 1966 die Meisterprüfung ab. Im Jahr 1977
übernahm er den Betrieb
und stellte die goldrichtigen
Weichen: den Exklusiv-Vertrieb von Ford-Modellen.
1998 stieg dann Sohn Benjamin in dritter Generation
ein. Auch er erlernte das
KFZ-Handwerk von der Pike auf. Heute ist Benjamin
Sintschnig Geschäftsführer
und Vollblut-Autoverkäufer.
Er rangiert jährlich unter
den ersten Plätzen in den
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Verkaufslisten von Kärnten
und Österreich.
Führender Ford-Händler.
Die Autowelt Sintschnig mit
Kommerzialrat Josef Sintschnig und Geschäftsführer Benjamin Sintschnig verkauft
an den beiden Standorten in
Klagenfurt und Villach über
75 % des Ford‐Volumens in
Kärnten. Das sind durchschnittlich 1.300 Fahrzeuge
pro Jahr bei einem Umsatz
von 25 Millionen Euro. Investitionen werden auch in
schwierigeren Zeiten getätigt: modernste Arbeitsplätze,
Technik, Ausstattung, Knowhow und Komfort für über
8.000 zufriedenen Kunden.
Für ihre Leistungen wurde und wird die Autowelt
Sintschnig regelmäßig ausgezeichnet. Die Firma ist
aber auch professioneller
Service-, Reparatur- und Karosseriepartner für alle Automarken. Alles, was Räder
Benjamin Sintschnig
Alter: 36 Jahre
Sternzeichen: Stier
Familienstand: Lebensgemeinschaft mit Michaela Berger
Kinder: Tochter Magdalena,
fast 4 Jahre
hat, ist hier gut aufgehoben:
vom kleinen Stadtflitzer
über sportliche Boliden bis
hin zu Firmenflotten.
Innovation Karosserie-Lichttunnel. Das Karosserie-Center
der Autowelt Sintschnig ist
im Moment gefragt wie nie:
Besonders das Profi-Dellenservice im Hagelschadencenter repariert derzeit zwölf
Fahrzeuge am Tag. Bei dieser innovativen Instandsetzung werden Schäden durch
Drück-, Klebe- und Hammertreibtechnik beseitigt, ohne
den Originallack zu beschädigen und ohne teure Neulackierung. Damit setzt man
Maßstäbe in der Qualität der
Karosseriearbeit, die wie immer rasch, professionell und
kostengünstig erledigt wird.
Direktabwicklung mit den
Versicherungen ist selbstverständlich, Selbstzahler
erhalten Superkonditionen.
34 Gratis-Ersatzwägen stehen
den Kunden zur Verfügung.
20 Kunden erhalten 40 %
Rabatt. Da die Autowelt
Sintschnig auf runde Zahlen
steht, bietet sie nach dem
Doppeljubiläum derzeit 20
Kunden auf 20 Ford „Fiesta“,
„Focus“, „C-Max“ und „Grand
C-Max“ mit Vollausstattung
40 % Rabatt! Wer also richtig Lust hat zu sparen, der
muss jetzt schnell sein, denn
dieses Sonderkontingent an
lagernden Ford-Jahreswägen
oder -Tageszulassungen ist
wahrscheinlich innerhalb
kürzester Zeit weg.
Fit für den Winter. Die Autowelt Sintschnig ist mit vollen
Reifenlagern für den Wintercheck gerüstet. Nicht nur für
Ford, sondern für alle Automarken. „All inclusive“ heißt
es da: Reifengasbefüllung,
schnelle und präzise Montage sowie Autowäsche – diese
Leistungen sind beim Service
und Wechsel auf die Winterräder inkludiert. Und beim
Kauf einer neuen Garnitur
können die alten Reifen zusätzlich gratis eingelagert
werden.
|1| Das bärenstarke Powerteam: Kommerzialrat Josef Sintschnig,
Geschäftsführer Benjamin Sintschnig und VillachStandortleiter Cid Beyer
|2| Wer wird am Abend den schnittigen Ford Fiesta mit nach Hause
nehmen? Gespannt waren Benjamin Sintschnig mit Lebensgefährtin Michaela und Tochter Magdalena, rechts Josef Sintschnig
mit Glücksengerl
|3| Über 900 Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie Kunden, Partner
und Freunde feierten das doppelte Jubiläum der Autowelt Sintschnig
|4| Die Schadensbehebung durch Drück-, Klebe- und Hammertreibtechnik benötigt Fingerspitzengefühl
|5| Mit modernster Technik gegen Dellen und Hagelschäden: Der
Lichttunnel setzt neue Maßstäbe bei der „unblutigen“ Dellenreparatur ohne Neulackierung
KÄRNTEN TOPSKIPASS
SKIFAHREN IM HERZEN –
KÄRNTEN IN DER TASCHE
Versüßen Sie sich die Wartezeit auf die Skisaison mit diesem TopAngebot: Als Inhaber eines Kärnten-Gehalts- oder Pensionskontos
der Austrian Anadi Bank erhalten Sie neben der kostenlosen Kärnten
Card* auch die Möglichkeit, den Topskipass Kärnten & Osttirol
bequem in Monatsraten zu bezahlen oder sich bei Sofortzahlung
einen Bonus zu sichern. Profitieren Sie auch zusätzlich von den
vergünstigten Vorverkaufspreisen der Top Skipass GmbH bis zum
08.12.2014. Somit bleibt mehr für Ihr Après-Ski oder die nächste
Skiausrüstung.
STARKE PRODUKTE. STARKER SUPPORT.
Topskipass mit
Teilzahlung
oder Bonus
+ Kärnten Card
* Für die Dauer der Führung des Kärnten--Kontos können Sie die Kärnten Card jährlich kostenlos bei der Austrian Anadi Bank AG aufladen. Das Angebot gilt, solange das Kärnten-Konto
aktiv in der Produktpalette der Austrian Anadi Bank AG geführt wird und die Kärnten Card
vonseiten der Interessensgemeinschaft Kärnten Card Betriebe (IGKC) aktiv angeboten wird.
Bei Realisierung des Kärnten--Kontos oder Umstellung auf ein anderes Kontomodell wird die
Kärnten Card innerhalb der jeweiligen Leistungssaison gesperrt. Weder die Austrian Anadi
Bank AG noch die IGKC leisten Gewähr für die Zahl der Ausflugsziele und für deren Leistungsangebote.
FN 245157a/LG Klagenfurt
Austrian Anadi Bank AG | Domgasse 5 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. +43 (0) 50202 0 | austrian@anadi-bank.com | www.austrian-anadi-bank.com DVR 2110537
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
Geschichten für Kinder
Regional Denken und Handeln ist Trumpf
Wörter-Wunder-Welt ist ein Wettbewerb,
an dem alle jungen Kärntner Autoren und
Zeichner teilnehmen können. Tolle Preise
winken! Ingrid Herrenhof
Die Obsternte 2014 ist eingebracht. Sehr früh haben dieses Jahr die Obstbäume geblüht. Der
Kärntner Sommer hat nicht das gehalten, was wir eigentlich stets von ihm erwarten, der Herbst
aber hat es wettgemacht und sich von einer noch nie gekannten sonnigen Seite gezeigt.
M
avanttaler Obst“, die
Obstabteilung des Lagerhaus Lavanttal stand
als größter Obstverarbeiter
Kärntens vor einer großen
Herausforderung. Schon seit
vielen Jahren wird erfolgreich an einer engen Zusammenarbeit mit Lebensmittelhandel und Gastronomie
gearbeitet.
Prämierung. Unter allen
Einsendungen wählt dann
eine Jury die drei besten
INFORMATION
Einreichungen:
Jungautoren
und –grafiker können
jetzt ihr Talent
unter Beweis
stellen – mitmachen lohnt sich!
Die Texte (1.500-2.500 Wörter)
müssen bis 1. Dezember 2014
per Mail an
gregor.fritz@aon.at geschickt
werden. Die Geschichten als
Word-Dokument oder PDF,
die Grafiken als
PDF oder
JPEG mit
300 dpi.
ANZEIGE
Was wird gesucht? Gesucht
werden Geschichten, die
kindgerecht und in deutscher Sprache geschrieben
sind. Jede Geschichte sollte
zwischen 1.500 und 2.500
Wörtern umfassen und am
besten auch illustriert sein.
L
Geschichten aus. Deren
Autoren und Illustratoren
erhalten als Preis ein kostenloses spar7-Konto mit
einer Einlage von 500 Euro.
Sollten Autor und Illustrator verschiedene Personen
sein, erhält jeder der beiden ein Konto mit 250 Euro
Einlage. Und von den drei
besten Kindergeschichten
wird auch ein Leseheft produziert, das alle Kärntner
Volksschulkinder mit den
Ausgaben von Mini-Max erhalten. Der Kreativ-Wettbewerb ist eine Initiative von
Land Kärnten, Landesschulrat für Kärnten und MiniMax. Nähere Informationen
gibt es auf der Webseite
www.woerterwunderwelt.at.
© Mini-Max
itmachen
können alle Kärntner
Schülerinnen und
Schüler zwischen 12 und
19 Jahren, die Talent zum
Schreiben und/oder Zeichnen haben. Die drei besten
Kindergeschichten werden
prämiert.
Die Ladiner:
Alpenrosen
aus dem Süden
© MCP (2)
Vor kurzem ist das neue Album des beliebten
Musiker-Duos aus Südtirol erschienen – mit
zwölf neuen Liedern im bewährten LadinerSound. Anita Feinig
Die Ladiner: Otto Demetz und Johann
Stuffer mit seiner Tochter Nicol
~ Gewinnspiel ~
CDs gewinnen
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN verlosen fünf CDs der Ladiner. Schicken Sie die
Antwort auf die Frage: „Woher kommen die Ladiner?“ per Postkarte an die
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, Völkermarkter Ring 25, 9020 Klagenfurt oder mittels
E-Mail an gewinnspiel@kregionalmedien.at oder per SMS (keine Mehrwertnummer) an
0676/8501122. Einsendeschluss: 15. November 2014. Bitte vollständige Kontaktdaten
inkl. Telefonnummer angeben. Gewinner werden verständigt.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
K
eine Frage: Johann
„Joakin“ Stuffer und
Otto Demetz aus dem
Grödnertal gehören zu den
bekanntesten und erfolgreichsten Interpreten des
volkstümlichen Schlagers.
Ihre Alben wurden mehrfach mit Gold und Platin
ausgezeichnet, und spätestens seit ihrem Hit „Beuge
dich vor grauem Haar“, mit
dem die Ladiner 2004 beim
Grand Brix der Volksmusik
gewannen, hat sich der Geheimtipp aus Südtirol zum
Chartstürmer entwickelt.
Harmonisch, modern, nachdenklich. Das neue Album
„Alpenrosen aus den Dolomiten“ vereint wieder einmal das gesamte LadinerSpektrum: wunderschöne
harmonische Heimatmelodien, moderner Schlager und
auch nachdenkliche Stücke
sind darauf zu hören. Auch
die Kinder von Joakin waren
daran beteiligt: Sohn Diego
spielte mit seiner Trompete
in dem Lied „Diego's Trompetenträumen“ auf und Tochter Nicol sang das Lied „Zum
letzten Mal an deiner Hand“.
Zufriedenstellende Preise.
Gemeinsam für die Region
Kärnten – so ging man in
diese Zeit, mit dem Ziel einen anständigen Obstpreis
zahlen zu können. Denn nur
ein fairer Obstpreis ermöglicht eine arbeitsintensive
Ernte und sichert so den
Erhalt unserer Streuobstwiesen, die unsere Kultur-
landschaft ganz besonders
prägen. Motiviert durch
den Vorsatz, erstrangig auf
Kärntner Äpfel und Birnen
als Rohware zuzugreifen, geriet unsere Obsternte nicht
unter Druck und konnte
großteils zufriedenstellend
durchgeführt werden. Während bei uns das Kilo Äpfel
und Birnen mit 10-20 Cent
aufgekauft wurden, gab es
dafür österreich- und europaweit Preise zwischen 3,5
und 5 Cent.
Obstverarbeitung. Diese
Kärntner Früchte wurden
zu Fruchtsaft, Apfelmost
und -wein verarbeitet. Getränke und Lebensmittel für
Kärntner Kunden und Gäste,
die zu 100% natürlich, abso-
lut nachvollziehbar und in
hoher Qualität angeboten
werden.
Region ist Trumpf! Diese Zusammenarbeit hat sich im
Obstbereich enorm bewährt.
Aber wichtig ist jetzt auch
die bewusste Entscheidung
des Kunden und Gastronomen für Kärntner Fruchtsäfte und Apfelmost.
Das regionale Getränkesortiment findet großen Anklang.
© KK
Junge Sterne
Ein Mercedes bleibt ein Mercedes. Die besten Gebrauchtwagen von Mercedes-Benz.
Details unter www.junge-sterne.at
·
·
·
·
Mindestens 24 Monate Fahrzeuggarantie
100-Punkte-Qualitätsscheck
Attraktives Finanzdienstleistungsangebot
Umfassendes Versicherungsangebot
· Mobilitätsgarantie
· Servicefreiheit bis 6 Monate oder
6.000 km
· Technische Überprüfung nach § 57a
· Probefahrt innerhalb 24 Stunden
· Inzahlungnahmeangebot
· 10 Tage Umtauschrecht
www.facebook.com/mercedes.teissl
Dipl. Ing. Hans Teissl & Sohn Autorisierter Mercedes-Benz Vertriebs- und Servicepartner, 9500 Villach, Ossiacherzeile/
Ecke Heidenfeldstraße, Tel. 0 42 42/24 1 41-524, 9020 Klagenfurt, St. Veiter Str. 161, Tel. 0463/43 3 00-624, 9990 Nußdorf-Debant b. Lienz, Glocknerstraße 15,
Tel. 0 48 52/62 5 57-0; www.teissl.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
INFORMATION
Foto links:
Regionalmanager Manfred
Oberrauner und Chefredakteur
Peter Lexe wollen mithelfen,
den Senioren die Angst vor
Kartenautomaten und Neuen
Medien, wie Online-Fahrpläne,
zu nehmen
unterstützen. „Wir wollen
mit unseren Beratern die
Mobilität von Senioren erhöhen. Uns liegen Senioren
sehr am Herzen “, sagt Mag.
Manfred Oberrauner, Regionalmanager der ÖBB-Personenverkehr AG in Kärnten.
ANZEIGE
© Gerhard Kampitsch/DerPhotograph
Foto rechts:
Senioren reisen gerne, doch
im Umgang mit modernen
Medien sind viele unsicher
und schränken sich so selbst
in ihrer Mobilität ein
Anmeldung. Melden können
sich Interessierte bis 28. November direkt bei den ÖBB
(siehe Informations-Kasten).
Die ÖBB Senior-Mobil-BeraterInnen werden Anfang Dezember zu Informationsveranstaltungen in Klagenfurt
und Villach eingeladen. Im
Jänner und Februar finden
weitere Informationsveranstaltungen statt – jeweils
im Bezirk der Herkunft der
Senior-Mobil-BeraterInnen.
Sie sollen an Ort und Stelle älteren Menschen helfen. Ansprechpartner sind
ÖBB Senior-MobilBeraterInnen gesucht!
© ÖBB (2)
Ein Ticket aus dem ÖBBFahrkartenautomaten auszudrucken ist ganz einfach! Das haben
unsere Beratungen mit Seniorinnen und Senioren in Oberösterreich ganz klar gezeigt.“
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
online Fahrplan lesen zu
nehmen. Der Zeitaufwand:
Je nach Engagement und
Lust. Mindestens ein paar
Stunden pro Woche. KÄRNTNER REGIONALMEDIENChefredakteur Prof. Peter
Lexe stellt sich spontan in
den Dienst dieser guten Sache: „Wir helfen alle mit,
dass unsere Senioren mehr
Spass am Reisen haben. Ich
bin selbst schon ein Senior.“
Beraterfunktion. Bis Dezember suchen die ÖBB in
Kooperation mit dem „Klimabündnis“ in Kärnten
interessierte Damen und
Herren. Diese sollen nach
einer gründlichen Schulung
künftig älteren Menschen
als ÖBB Senior-Mobil-BeraterInnen bei der Bedienung
von Fahrkartenautomaten,
beim Ticketkauf per Handy oder bei Onlineabfragen
Bei offenen Fragen steht Ing.
Bernhard Kircher, 10. Oktoberstraße 20, 9500 Villach, Telefon
0664/8297190 zur Verfügung.
Als Entschädigung für ihren
Aufwand bekommen die
Senior-Mobil-BeraterInnen
von den ÖBB Fortbildungsgutscheine im Gesamtwert von
100 Euro und die Vorteilscard
für Senioren. Damit keine
Zusatzkosten entstehen, erhält
jeder Berater ein Mobiltelefon.
Benefizgala zugunsten der zweijährigen
Armina aus dem Drautal, die an Spinaler
Muskelatrophie erkrankt ist.
Karten erhalten Sie bei der Alpe Adria
Manufaktur Strohmaier in
Weitensfeld, unter
Tel. 04265/425
oder direkt im
tag, 4
s
m
Sa v. 201
Casino Velden.
o
VVK EUR 18,8. N
0
AK EUR 23,-
Wir freuen uns
auf Ihr Kommen!
Uhr,
0
2
n
nn:
Begi ino Velde.
cht
Cas
wüns
ht
Trac
er
www.alpeadriamanufaktur.com
ANZEIGE
I
n anderen Bundesländern ist das Projekt
nicht nur gut angelaufen, sondern bereits sehr
erfolgreich: Die Österreichischen Bundesbahnen suchen jetzt auch in Kärnten
ehrenamtliche Berater und
Beraterinnen, die mithelfen, die Mobilität von Senioren zu verbesseren. Der
Job: Senioren die Angst vor
Fahrkartenautomaten und
Belohnung. Es ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, die
die freiwilligen Helfer und
Helferinnen ausüben, doch
erhalten die BeraterInnen
von den Bundesbahnen
Fortbildungsgutscheine.
Gesucht werden Menschen,
die kontaktfreudig sind,
Zugang zum Internet haben
oder diesem Thema gegenüber aufgeschlossen sind. Es
müssen nicht Senioren oder
Seniorinnen sein.
Interessierte können sich bis
28. November via Email direkt
bei den Bundesbahnen in
Villach bewerben:
ktn.seniormobil@pv.oebb.at
Gala
Die Bundesbahnen suchen in Kärnten ÖBB Senior-Mobil-BeraterInnen, die Senioren
Fahrkartenautomaten, Fahrpläne und die Internet-Plattform erklären. Chefredakteur Peter Lexe:
„So nehmen wir den Senioren die Angst vor Fahrkartenautomaten und neuen Medien.“
Franz Daschner,
ÖBB-SeniorMobil-Berater,
Oberösterreich
beispielsweise Gemeinden,
Senioren- und Pensionistenverbände. In den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN werden
die BeraterInnen vorgestellt.
So wird man ÖBB
Senior-Mobil-BeraterIn
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Der Heilige und „seine“ Gans
Viel frisches Obst und Gemüse
ist wichtig für die gesunde
Entwicklung von Kindern
Zu St. Martin, das ist der 11. November, wird das Martinigansl geschmaust. Ein uralter,
kulinarischer Brauch, der aus dem Mittelalter stammt. Peter Lexe
© KK
R
Küchenchef Jürgen Perlinger und sein Team starten mit innovativen
Geschmackserlebnissen in den kulinarischen Herbst
Die Gäste des Brunnerhofs werden mit lautem Geschnatter der Kärntner Bioweidegänse begrüßt
mit ihrem Geschnatter am
Predigen gestört hatte, mit
ihrem Leben daran glauben
musste?
Ganslschmaus. Wie dem
auch sei, die Legenden
klingen wahr und daran
glauben darf die „dumme
Gans“. Zumindest auf den
Bauernhöfen der Biobauern
in Kärnten hat die Gans
ein schönes Leben: Weite
Felder und Wiesen, Auslauf,
natürliches Futter. Unser
Foto vom Brunnerhof am
Fuße der Hochosterwitz, wo
ein guter Teil der Kärntner
Bioweidegänse von Familie
Stromberger gezüchtet werden, beweist dies.
© Shmel - Fotolia.com
über regionales Obst und
Gemüse der Saison. Begleitend dazu gibt es einen Wettbewerb, bei dem die Schüler
das Thema „Regionales Obst
und Gemüse“ mit Phantasie
und Kreativität darstellen sollen. Aus allen Projekten werden nach Abschluss der Aktion drei Landessieger ermittelt. Die Aktionswoche läuft
vom 3. bis 14. November
2014, die Sieger des KreativWettbewerbs stehen Anfang
Dezember fest. Ingrid Herrenhof
Willkommen im kleinen, aber
feinen Restaurant. Jürgen
Perlinger zaubert im Restaurant „Das Kleine Restaurant“
im Warmbaderhof***** Gaumenfreuden. Die Weidegans
steht im Mittelpunkt. Am 11.
November heißt es „Martini
sei Dank“, wenn um 18.30
Uhr „Traditionelles & Allerlei
von der Gans“ am Buffet aufgetragen wird. Mit besinnlichen Menüs stellt sich im
Dezember weihnachtliche
Vorfreude ein. Merken Sie
sich die Warmbader Christmas Lounge am 7. Dezember
ab 10 Uhr vor! Und sichern
Sie sich jetzt den Termin für
Ihre Weihnachtsfeier.
Kontakt
Kadischenallee
22 – 24, 9504
Warmbad Villach
Tel.: 04242/30011283
rmbad.at
warmbaderhof@wa com
of.
rh
de
ba
rm
www.wa
.30 bis 14
Küche: täglich v. 11 .30
21
Uhr und v. 18.30 bis
eten!
Uhr. Reservierung erb
„Mein SONNTAG“-Kalender
Istrianische Wochen in der Griffen-Rast
Anfang November erscheint unser zweiter
Jahreskalender. Lassen Sie sich von Prof. Peter
Lexe kulinarisch durchs Jahr führen! Ingrid Herrenhof
Beim Mochoritsch Griffen-Rast beginnen am 8. November Istrianische Wochen: Trüffel, Fonda
Branzino, Weine, Olivenöle und an jedem Wochenende ein Istrianischer Feinschmeckermarkt –
bis zum 7. Dezember.
A
iran liegt in Rückersdorf“ - das war im
Sommer, da war das
Mochoritsch-Stammhaus
das Zentrum der Genüsse
aus Slowenien und Istrien.
Jetzt geht das köstliche Festival weiter. Die Wirtefamilie
Jernej lädt vom 8. November
bis 7. Dezember täglich ab
Sie können den
„Mein SONNTAG“-Kalender
gerne bei uns unter
office@mein-sonntag.at oder
0676/841160278 zum Preis
von 11,90 Euro (zuzüglich
Porto) bestellen oder in einem
unserer regionalen Büros
kaufen. Näheres auch auf
www.mein-sonntag.at.
Kultur, Küche, Keller. Unter
diesem Motto präsentiert
der Kalender nicht nur Rezepttipps, sondern auch
Beispiele für Tages- und
Wochenendreisen von Ebner Reisen sowie köstliche
Kärntnermilch Produkte,
© KRM
mit denen die Rezepte bestimmt gelingen. Rund um
die vielen Rezept-, Reise- und
Produkttipps finden Sie
auch zahlreiche Termine
von kulinarischen und genussvollen Veranstaltungen
im Alpen-Adria-Raum.
Die nächste Ausgabe von „Mein SONNTAG“ erscheint am 07. Dezember 2014. Auf www.mein-sonntag.at
findet man alle bisherigen Ausgaben zum Nachlesen und noch viel mehr zum Thema Essen, Trinken, Reisen.
Schauen Sie rein!
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
ANZEIGE
INFORMATION
P
über Fischspezialitäten
bis zu Rezepten mit regionalem Gemüse und Obst
und Produkten von Kärntnermilch. Erfahren Sie auch
Wissenswertes über Weine.
Je nach Saison liefert Lexe
auch wertvolle Tipps zu Themen wie „Einkochen“ oder
„Backen“.
© Gerhard Kampitsch/DER PHOTOGRAPH
uf 52 Kalenderwochen präsentieren
wir herrliche Rezeptideen aus dem AlpenAdria-Raum: von herzhaften
Fleisch- und Wildgerichten
Wirt Josef Jernej hat bei Marco
Puh aus Buzet (links) weiße Trüffel
geordert
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
10 Uhr zum kulinarischen
Fest ein. Was erwartet die
Gäste? Fonda Branzino in
der Salzkruste zum Beispiel,
frische Trüffel aus Buzet
von Familie Puh, Weine von
Kozlovic, Klen'Art, Prelac
und Mahnic, Olivenöle von
Gregor Lisjak, feinste Salze
aus Piran und dazu die bekannte Griffen-Rast Küche,
die neben ihrem klassischen
Programm ganz auf die Länder der Adria eingestellt ist.
Wochenend-Markt. Die TopKöche des Haubenrestaurants „Rizibizi“ in Portorož
werden in der Griffen-Rast
aufkochen und an jedem
Wochenende sind die Produzenten beim Mochoritsch
und gestalten einen istrianischen Feinschmecker-
Wirt Hannes Jernej (Bild mitte) holt
nicht nur Produkte und Produzenten,
sondern auch die istrianische
Lebensfreude nach Kärnten
markt. Der Mochoritsch
Griffen-Rast wird für einen
Monat der kulinarische Mittelpunkt Kärntens sein. Wir
freuen uns auf alle Gäste von
Nah und Fern.
Kontakt
en Rast
Mochoritsch Griff
Gewerbestraße 11
273
Autobahn A2 – Exit
Tel.: 04233/25353
oritsch.at
griffen-rast@moch
zember
8. November – 7. De
r
Uh
23
–
8
n
vo
h
lic
täg
ag
nt
on
Samstag/S
Genussmarkt
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© Gerhard Maurer (2)
Unter diesem Motto startet
der Kärntner Lebensmittelhandel eine Informationskampagne zur Förderung
der Lebensmittel-Nahversorgung. Kern der Aktion ist
die Zusammenarbeit mit den
Kärntner Volksschulen, um
Kindern der dritten Schulstufe die große Bedeutung
von saisonalem, heimischem
Obst und Gemüse anschaulich zu vermitteln. Kinder
besuchen dabei einen Kaufmann und erfahren alles
Herbstreigen
à la Warmbaderhof
ANZEIGE
Nah ist besser!
© KRM
und um das „Martinigansl“ ranken sich
Legenden. Stimmt
es, dass der Martin sich in
einem Gänsestall versteckt
hielt, weil er in seiner Bescheidenheit nicht wollte,
dass ihn das Volk von Tours
in Frankreich zum Bischof
erheben wollte, obwohl
der Klerus dagegen war?
Oder stimmt es, dass mit
dem 12. November die vorweihnachtliche Fastenzeit
begann und man daher am
11. November noch einmal
richtig schlemmen durfte
– und zwar Gänsebraten?
Oder war es so, dass am
zehnten die Steuern fällig
wurden, die auch in Naturalien (also auch mit Gänsen = Martinsgans) bezahlt
wurden? Oder stimmt es,
dass jene Gans, die Martin
~ präsentieren ~
1
© Doris Kirschhofer
2
No. 1
3
© Holiday Inn
© Curtes-incitygolf.com
Fein Speisen, Tanzen, Gewinnen und dabei Gutes tun
IDEAL ZUM TEILEN
PERFEKT ZUM GENIESSEN
Der Prinzenball wird
Villachs tollste Show
Prinzenball am 15. November im Congress Center sprengt alles, was Villach in der
Ballzeit je gesehen hat: Shows, Akrobatik, feinste Kulinarik, ein Putting Green im
Ballbereich und tolle Preise. Mit einem Drive-Wiegele-Auto auf ein Wochenende in einem
Wellness-Hotel. Restkarten gibt es noch. Peter Lexe
Thomas
Wiegele
„Drive
Wiegele“
Als Villacher Traditionsbetrieb ist es für uns selbstverständlich am Prinzenball mit dabei zu
sein. Zusätzlich bietet uns der Ball
die Möglichkeit, gleich auf unseren
geplanten ,Drive Wiegele Charity
Adventmarkt‘, den wir am 28.11.
starten, aufmerksam zu machen.“
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Musik und Show. Der Ballsaal wird heuer durch seine
Dekoration eine besondere
Atmosphäre erhalten. Zum
Tanz spielt das Ensemble
„Big Band Project“, Künstler
bieten akrobatische Shows.
Die 2-Hauben-Küche von
„Lagana im Holiday Inn“
unter Küchenchef Hermann Andritsch sorgt für
feine Kulinarik. Dazu gibt
es Weine von Erzherzog
Johann, Reeh, Salzl, eine Piper-Heidsieck-Bar, Sekt von
Schlumberger und von Villacher Bier sowie das Neue
Schleppe No.1.
Charity und Golfen. Das
international bekannte Unternehmen „Brillant8“ aus
Villach wird ein neun Meter
langes Putting-Green aufbauen, so können sich die
Gäste neben Tanzen und
Essen auch sportlich betätigen. Selbstverständlich
wird eine Charitytombola mit tollen Preisen aufwarten. Neben Greenfees
vom Senza confini-Golfclub
Tarvis winkt als Hauptpreis ein Wochenende mit
einem Auto von DriveWiegele inklusive einem
Wellnessaufenthalt.
Der Reinerlös der Tombola
und der Charity-Bar kommt
heuer den „Clown-Doctors“
für ihre Arbeit mit kranken
Kindern zugute.
Restkarten. Und wie kann
man das alles erleben? Raimund Haberl, der Obmann
des Vereins des Villacher
Faschingsadels: „Restkarten
gibt es noch. Rufen Sie einfach die Telefonnummer
0664/49 111 49 an.“
|1| Show-, Tanz- und
Akrobatikeinlagen
|2| Besondere Dekoration durch
Christian Platzner (Blumen)
und dem Team des Holiday
Inn Villach ist garantiert
|3| Dieses Putting-Green wird die
Firma Brillant8 im Villacher
Congress Center für den
Prinzenball aufstellen
|4| Die Altprinzen des Villacher
Faschings veranstalten
wieder einen „Galaabend
des Faschings“
4
NEU
Weichselbraun
D
as wird ein Fest, das
seinesgleichen sucht:
Der Prinzenball des
Vereins des Villacher Faschingsadels (Altprinzen
und Altprinzessinnen) am
15. November im Congress
Center wird seine Gäste wie
jedes Jahr begeistern. Ein
spektakuläres Programm,
das hier zusammengestellt
wurde und auf das sich alle
Ballbesucher – so sie Karten
ergattern konnten – freuen
dürfen.
BIERSPEZIALITÄTEN
SEIT 1607
WOHIN
WOHIN
Ungeahnte
Freiheiten erleben
6
12
13
Begleiten Sie uns auf dieser tollen
Gruppenreise mit der Mein Schiff 4.
Alles Inklusive. Entdecken
Sie auch das Premium Alles inklusive Paket von TUI
Cruises: Das Paket beinhaltet
Speisen in fast allen Restaurants, Getränke inklusive,
gemäß AI Getränkekarte
an Bord, Gebühren, Trink-
© TUI ReiseCenter (2)
8
Alexandra Fleissner-Rieger begleitet Sie auf
dieser einzigartigen Reise
1
gelder sowie freien Zutritt
zum Spa- & Meer-Bereich.
Details und Buchung dieser
Gruppenreise bei Ihren TUIReiseprofis in Kärnten!
7
5
9
4
~ Gewinnspiel ~
Tolle Preise gewinnen!
INFORMATION
TUI Das Reisebüro
Klagenfurt, Neuer Platz 8, Tel.: 050 884 235-0, E-Mail: klagenfurt@tui.at
Klagenfurt, Theatergasse 4, Tel.: 050 884 227-0, E-Mail: theatergasse@tui.at
Wolfsberg, TENORIO/Bahnhofplatz 1, Tel.: 050 884 237-0, E-Mail: wolfsberg@tui.at
Villach, Postgasse 4, Tel.: 050 884 236-0, E-Mail: villach@tui.at
Villach, ATRIO/Kärntner Straße 34, Tel.: 050 884 239-0, E-Mail: atrio@tui.at
Spittal, Stadtparkcenter/Bahnhofstraße 16, Tel.: 050 884 238-0, E-Mail: spittal@tui.at
10
1
Wohlfühlen in neuen Dimensionen die Mein Schiff 4 kommt im Sommer
2015!
m
rogram
Detailp
!
im Büro
bei uns
Gruppenreise 8 Tage Ostsee Baltikum mit
Helsinki
inkl. Flug ab/bis Salzburg
30. August - 7. September 2015
Route: Kiel - Helsinki - St. Petersburg (2 Tage) Tallinn - Stockholm - Kiel
Innenkabine Kat. B/Premium AI/p.P. ab
€ 2.298,Außenkabine Kat. B/Premium AI/p.P. ab
€ 2.407,Balkonkabine Kat. G & F/Premium AI/p.P. ab € 2.443,-
ANZEIGE
Kreuzfahrten
Veranstalter: TUI Austria Holding GmbH. Mindestteilnehmer: 22 Personen.
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Alles für den schönsten Tag
Das Reisebüro. Genau meine Welt.
9800 Spittal, Stadtparkcenter/Bahnhofstr. 16
Tel.: 050 884 238-0, e-mail: spittal@tui.at
sowie in allen Kärntner TUI Reisebüros
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
3
2
sprüche und ein erstklassiger Service vereinen sich
an Bord zu einem großen
Geschmackserlebnis.
ANZEIGE
D
ie Weite des Meeres
immer im Blick –
dieses unbeschreibliche Gefühl gehört auf der
Mein Schiff 4 mit über 80
Prozent Balkonkabinen einfach dazu. Wann immer Sie
mögen, können Sie so ganz
persönliche Wohlfühlstunden auf dem eigenen Balkon genießen. Dabei wird
jede Kabineneinrichtung
mit einem einzigen Ziel vor
Augen komponiert: Dass Sie
sich wohlfühlen. Mit der
„Mein Schiff 4“ wird die
Wohlfühlflotte ab Sommer
2015 nicht nur größer: Auf
dem neuen Schiff genießen
Sie buchstäblich auch ungeahnte Freiheiten, die Ihren
Gaumen umschmeicheln
werden. Denn eine einzigartige Vielfalt, höchste An-
11
60 Aussteller präsentieren
sich bei der Hochzeitsmesse
„HochzeitsLUST“ auf knapp
1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zum Thema
Hochzeit. Hochzeitskleid,
Schmuck, Frisur, Kulinarik,
Musik, Location, Angebote
für Hochzeitsreisen u.v.m.
das alles soll perfekt sein
– Denn immerhin geht es
um den schönsten Tag im
Leben von Frau und Mann.
Das Konzerthaus Klagenfurt
wird vom 29. bis 30 November zur edlen Location für
die Hochzeitsmesse „HochzeitsLUST“. Damit dieser
Tag unvergesslich bleibt
und außergewöhnlich wie
ein großes Fest werden soll,
können sich die Besucher
bei rund 60 namhaften Spezialisten und langjährigen
Profis aller relevanten Branchen rund um das Thema
Heiraten und Feiern inspirieren und beraten lassen.
Hier bleiben keine Wünsche
offen. Es werden die neuesWWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ten Modetrends führender
Unternehmen für die Braut
und den Bräutigam vorgestellt. Vom perfekten Outfit
über die „Ringe für die Ewigkeit“, traumhafte Locations
zum Feiern, Fotografen,
Musiker, Visagisten, mobile
Friseure bis hin zur Kinderbetreuung für die Hochzeitsfeier, findet das zukünftige
Brautpaar alles, was ihr
Herz begehrt und vieles
mehr. Der Besuch der Messe
ist auf alle Fälle ein Gewinn.
Denn auch heuer findet wieder das „HochzeitsLUST“-Gewinnspiel statt. Verlosung
jeweils um 12 Uhr und
um 16 Uhr auf der Bühne. Weitere Informationen
unter www.hochzeitslust.
at und auf der FacebookSeite Hochzeitsmesse Hochzeitslust sowie auf diversen
Hochzeitsplattformen. Die
beiden Organisatoren Andreas Kavalirek und Horst
Jereb freuen sich auf Ihr
Kommen!
12
13
Die KÄRNTNER REGIONALEMDIEN verlosen 2 x einen
150 Euro Gutschein vom Hochzeitssalon Jereb und 2 x
einen 150 Euro Gutschein von Yulia der Partyköchin. Schicken
Sie das Lösungswort des Rätsels per Postkarte an die KÄRNTNER REGIONALEMDIEN, Völkermarkter Ring 25, 9020 Klagenfurt oder mittels E-Mail an gewinnspiel@kregionalmedien.
at oder per SMS (keine Mehrwertnummer) an 0676/8501122.
Einsendeschluss 25. November 2014. Bitte vollständige
Kontaktdaten inkl. Telefonnummer angeben. Gewinner werden
telefonisch verständigt. Rechtsweg ist ausgeschlossen.
THE VERY BEST OF BRIDAL DESIGN, FASHION AND LIFESTYLE
Hochzeitsmesse
HochzeitsLust
29 - 30 November 2014
CATERING
FEUERWERK
Konzerthaus Klagenfurt
MODE
TORTEN
Mießtalerstraße 8
FOTOGRAFEN
9020 Klagenfurt
SCHMUCK
BEAUTY
Eintritt 6€
unter 18J. frei
WEDDING PLANNER
FLORISTEN
MUSIK
www.HochzeitsLust.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Buchtipp: „erfolgLOS“
„Licht ins Dunkel“ Gala mit Trachtenmodeschau der Herbst/Winter-Kollektion „Heiligenblut“ sowie der Kollektion „Faaker See“
und die Hochzeitskollektion, im Casino
Velden. Nunmehr zum 12. Mal veranstaltet
die Alpe Adria Manufaktur Strohmaier
die Promi-Benefiz-Gala am Samstag,
8. November 2014 ab 20 Uhr im Casino
Velden. Karten sind direkt in der Alpe Adria
Manufaktur Strohmaier in Weitensfeld, unter
04265/425, per Mail an anna.warmuth@
alpeadriamanufaktur.com und direkt im
Casino Velden erhältlich. Vorverkauf:
€ 18 und Abendkassa: € 23.
Erleben Sie Michael Bublé am 6. November
um 20 Uhr im Center Stozice-Dvorana in
Laibach. Der sympathische Kanadier zählt zu
den erfolgreichsten Künstlern der Popmusik.
Seit einigen Alben beweist er sich zudem als
exzellenter Songwriter, wie man auf seinem
sechsten Studioalbum „To Be Loved“ hören
kann. Gegen Abgabe eines PlusClub-Jokers
erhalten PlusClub-Mitglieder beim Kauf
einer Sitzplatzkarte (Zedeni ring) oder Logenkarte (Lože) eine Ermäßigung von 10 Euro.
1 Joker für max. 2 Personen gültig! Tickets:
www.plusclub.at/tickets und in den Ö-TicketVorverkaufsstellen. www.plusclub.at.
Ihr Tag verläuft nicht wie gewünscht?
Bitte rasten Sie sofort aus und werfen Sie
irgendjemandem vor, daran schuld zu sein.
Sie sind für Ihr Leben nicht verantwortlich,
waren es nie und werden es auch nie sein!
Es ist die Aufgabe Ihres Chefs, Ihrer Familie
und Ihrer Freunde, Sie so glücklich wie
möglich zu machen. Sind die Genannten
dazu nicht in der Lage, suchen Sie besser
qualifizierte Ersatzpersonen und warten
Sie darauf, dass ein Wunder passiert! Das
neue Buch „erfolglos“ von Christian A.
Pongratz ist jetzt im guten Buchhandel
erhältlich.
© Gartenbaufachschule
Michael Bublé live
ANZEIGE
Löwe bringt Licht ins Dunkel
© KK
© KK
~ präsentieren ~
Veldener Schlagerweihnacht
Tag der offenen Tür
Durch ein befreiendes Gespräch Klarheit
finden – Überblick gewinnen, Sorgen hinter
sich lassen –den Alltag erleichtern mittels
medialen Kartenlegens, intuitiver Botschaften
und Antworten auf alle Lebensfragen, Ursache und Wirkung familiärer Verstrickungen,
Auralesen, Astrocoaching etc. Kartenlegen
lernen und Selbstvertrauen stärken, Lebensfreude spüren, sich mitteilen und austauschen, gemeinsam wachsen, kleine Gruppen(3 -5), persönlich, telefonisch u.Skype
Beratungen. Ermäßigung f.Pensionisten,
Arbeitssuchende.Termine: 0650/612 49 55,
Infos: www.petra-schrott.at
Silvio Samoni und die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN präsentieren am 29. November
die 5. Veldner Schlagerweihnacht im
Casineum in Velden. Eine Tradition, bei der
sich alle teilnehmenden Künstler für „Licht
ins Dunkel“ in den Dienst der guten Sache
stellen. Auch heuer gibt es ein schönes
weihnachtliches Showprogramm mit Silvio
Samoni, Waterloo, Sax Royal, dem Manfred
Tisal, Elisabeth Kreuzer, Petra Nuart, Ingrid
Dragaschnig und „Die Kärnten Kids“. Karten:
im Casino Velden unter Tel.: 04274/2064-100
(ab 14 Uhr) und bei Autobedarf Samonig in
Villach unter Tel.: 04242/42250.
„Die Natur in den Händen“
Am Freitag, 14. November 2014, von 9 bis
17 Uhr, öffnet die Gartenbaufachschule in
Klagenfurt/Ehrental ihre Tore zur *Schulbesichtigung, *Workshops und *Einblicke
in die verschiedenen Fachbereiche und
Schwerpunkte. Die 4-jährige Fachschule
bietet Jugendlichen nach der 8. Schulstufe
eine umfassende Ausbildung mit einem Mix
aus Theorie und Praxis zum/zur Gärtnerfacharbeiter/in. Wir freuen uns auf deinen
Besuch! Gartenbaufachschule: Dir. Ing.
Matthias Tschinkel, Ehrentaler Straße 117,
9020 Klagenfurt, Tel.: 0463/43296,
www.gartenbau.ksn.at
ANZEIGE
Alles wird gut!
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
ANZEIGE
© KK
ANZEIGE AUF KOSTEN DES LANDES
© Strohmaier
© Warwick Saint
WOHIN
werden die neuesten Tourenskitrends von
tyl4sports vorgestellt. Für das leibliche Wohl
sorgen die Pächter des Dobratsch Gipfelhaus.
Anmeldung erbeten: Tel.: 04242/34999.
ANZEIGE
eingeladen, mit dem Prinzenpaar 2015 den
Faschingsbeginn zu feiern. Wie jedes Jahr
wartet wieder eine tolle Party. Bei jeder
Witterung. Lei Lei!
training, Firmenfitness, Personal Training.
Im Gesundheitskreis Villach, Maria Gailer
Str. 34, ist jede/r bestens betreut. Tel.:
0650/4488544. www.gesundheitskreis.at
WOHIN
© KK
Karten gewinnen
Balldini „kommt“
Der Künstlergruppe
Gemischte Chor„HaKu“
Steinfeld
lädt zu einem
Die
veranstaltet
die
gemütlichen
Abend mit- Musik
und Gesang
Kärntner
Weihnacht
Verkaufsausstellung,
mit demheuer
Terzett
Mundwerk
undRestaurant
dem Bioh
welche
erstmalig
im Hotel
Trioh am
Samstag, den
November 2014
Zollner
in Gödersdorf,
am8.23.11.2014
(10um 20 Uhr
imndet.
Kultursaal
Gemeinde
18Uhr),
stattfi
Rund 20der
Aussteller,
großSteinfeld.
EinRaum
kärntnerischer
und modern
teils
aus dem
Mittelkärnten,
bieten ihre
beschwingter
Leckerbissen Kunsthandwerke,
werden die Darerlesenen
weihnachtlichen
bietungen
derKeramik,
Mölltalerinnen
Sabrina Huber,
wie
Krippen,
Holz, Künstlerbären,
Edith Bär,und
Melisande
Granig
als Terzett MundAquarellAcrylbilder,
Modeschmuck,
werk in Solonummern
und in Co-Produktion
Stickereien,
Weihnachtsdekoration
u.v.m.
mit Bei
demeiner
BiohTombola
Trioh (Heimo
Aichholzer,
Arnold
an.
werden
handgefertigte
Angermann,
Hubert
Lackner). Anschließend
Stücke
verlost.
Die Künstlergruppe
„HaKu“
lädt der
Ausklang
mit
freut
sichChor
sehrzum
übergemütlichen
Ihren Besuch.
Infos unter:
kulinarischen
Köstlichkeiten ein!
Tel.:
0650/4006930.
Für die Premiere der ATG-Weißenstein Komödie „Dem Himmel sei Dank!“ (Fr., den
14.11., 20 Uhr), verlosen die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN 2x2 Karten. Mit nicht ganz
alltäglichen Methoden versucht Pfarrer Alfons
Teufel das dringend benötigte Geld für die
Renovierung der sanierungsbedürftigen Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor
nächtlichem Kartenspielen im Pfarrhaus nicht
zurück... Schicken Sie uns eine E-Mail mit
Kennwort "Himmel" an gewinnspiel@kregionalmedien.at oder per SMS (Keine Mehrwertnummer) mit Kennwort an 0676/8501122.
Einsendeschluss: 10. November.
Sexpertin Barbara Balldini präsentiert ihr
neues Vortragskabarett am 14.11. im Spittaler Stadtsaal, am 15.11. im Gymnasium
Lienz und am 21.11. im Congress Center
in Villach. Beginn jeweils 20 Uhr. „Sex,
Aufklärung und Spaß“ – dafür steht Balldini.
Balldini „kommt“ – und sie kommt wie
gewohnt – pur, direkt, frei und humorvoll.
Nähere Infos: www.balldini.com Karten: In
allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen, in allen Sparkassen & Raiffeisenbanken Kärntens und
an den Abendkassen. Ticket-Info & Reservierung: Tel.: 0699/81855412, vorverkauf@
balldini.com.
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
G´sungenWeihnacht
& gspielt
Kärntner
ANZEIGE
ANZEIGE
©
© KK
KK
© KK
~ Gewinnspiel ~
45
SPAR Krustenbrot
Marmorguglhupf
hergestellt
in Österreich,,
600 g
statt 4.89
3.99
backofenfrisch,
hergestellt
in Österreich,
1 kg
statt 2.49
1.69
-32%
(per kg 6.65)
(Symbolfoto)
Ersparnis
0.90
SPAR Natur*pur Bio-Mohnflesserl
SPAR Rautenweckerl
hergestellt in Österreich
backofenfrisch, hergestellt
in Österreich
SPAR Marillenkrapfen
in Premium Qualität,
hergestellt in Österreich
Mengenvorteil
1 Stk. 0.79
1 Stk. 0.76
1.58
2.-
3 Stück
2+1 gratis!
Angebot gültig ab
4 Stück
-34%
1 Stk. 0.99
4 Stück
1.98
2+2 gratis!
Mittwoch, 5.11. bis Mittwoch 12.11.2014. Angebote gültig solange der Vorrat reicht.
Abgabe nur in Haushaltsmengen. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Preise inkl. Steuern, exkl. Pfand. Stattpreise sind unsere bisherigen Verkaufspreise in SPAR-Märkten. Aktionspreise gelten nicht bei SPAR-Express-Tankstellenshops.
Inserat RM alle Bezirke 5.11..indd 1
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
28.10.14 13:22
SPITTALER
39
MI 5. NOVEMBER
MI 5. NOVEMBER
Gmünd:
Dem Himmel sei Dank!
Komödie von Bernd Gombold
Mit nicht ganz alltäglichen Methoden versucht Pfarrer
Alfons Teufel in seiner Pfarrgemeinde das dringend
benötigte Geld für die Renovierung der sanierungsbedürftigen Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor
nächtlichem Kartenspielen im Pfarrhaus oder dem Verkauf
von schwarz gebranntem Schnaps nicht zurück.
FEIERN SIE BEI UNS IHRE
WEIHNACHTSFEIER!
MENÜ NACH VEREINBARUNG
RESERVIERUNG UNTER TEL. 04242 / 27569 | MAX. 20 PERSONEN
"PIANO-BAR" 19.30 - 23.00 UHR
AB NOVEMBER JEDEN FREITAG "LIVE MUSIK"
T
INTRIT
MIT PIANISTIN "SONJA MITTERER"
FREIER E
VILLACH, KLAGENFURTER STR. 25 | TEL.: 04242/27569
WWW.LABODEGA.AT | INFO@LABODEGA.AT
ÖZ: MO - FR 10 - 21 SHOP: WWW.LECKERHAUS.AT
46
40
DRAUSTÄDTER
SPITTALER
Villach:
FNL-Vortrag
m. Annette WallAusstellung
„Stille“
von
Hans
ner
„..Krankheiten
und
ihre
BeBischoffshausen
in 19.30
der Galerie
deutung“,
Pfarrhof,
Uhr
Freihausgasse
bis Samstag,
Kulturkino
Gmünd
„Der
6. Dezember der aus dem
Hundertjährige,
Villacher
Wochenmarkt
am
Fenster
stieg
und verschwand“,
Burgplatz
entlang der DraulänAlter
Theatersaal/Pfarrhof,
19
de von
7 bis 12
Uhr 6. NoUhr
(weiterer
Termin:
Vernissage
vember
2014)„Kosmopolit 2015“
von Wolfgang
Bogner
im CaféAusstellung
Kristine
Suddaby,
Bistro Secret
Garden19um
Gastatelier
Maltator,
Uhr (Aus19 Uhr
stellungsdauer:
bis 31. Oktober)
Kabarett „Irgenwas is‘ immer“
Irschen:
vonIrschner
Monika Kulturtage
Gruber im (Dauer
31.
Congress
Center
um
der
Kulturtage:
bisVillach
30. Novem19.30
Uhr
ber
2014)
Krems:
DO 6. NOVEMBER
Blutspendeaktion,
Festsaal/
Velden:
Kremsbrücke,
15.30 bis 20 Uhr
Stefanie Werger auf LiebesSpittal:
liedertournee
im Casineum
Kneipp
aktiv Club-Vortrag
Velden umSalze“,
20 UhrHubertus
„Schüssler
Villach:
Apotheke/1.
Stock, 18.30 Uhr
Start des Kinder- & JugendDO
6. NOVEMBER
Literaturfestival
„Lesezeichen
2014“ an diversen VeranstalGmünd:
tungsorten in VillachRathaus,
bis MonStadtvereinssitzung,
tag,Uhr
17. November
20
Frauenakademie: Deutschkurs
Irschen:
inkl. Besuch der Mediathek
Herbstveranstaltung
d. Pensi-in
der Volkshochschule
Villach
onistenverbandes,
Gröfelhofer
um 18
Wirt,
14Uhr
Uhr
Buch13 Literatur:im:puls in
Obervellach:
der Galerie Offenes
Atelier
Aquajogging,
Hallenbad,
D.U.Design
um 19 Uhr erbe18.30
Uhr (Anmeldung
„SollFamiliJa)
und Haben - oder Durch
ten:
die Bank korrupt“ auf„Konder
FamiliJa-Donners-TALK
neuenbuehnevillach
von
flikte
(Lichtblicke) in der
FamiDO bis
SA jeweils ab 20 Uhr
lie“,
Eltern-Kind-Zentrum,
20 Uhr
Spittal:
FR 7. NOVEMBER
Spittaler
Wochenmarkt,
Velden:
Gendarmeriehof
Porcia (jeden
Gesundheitstag
in Schiefling
Donnerstag),
7 Uhr
rund um die Volksschule von
Velden:
Stefanie Werger Live, Casineum, 20 Uhr
FR 7. NOVEMBER
Gmünd:
Atelier-Eröffnung „komm mal
näher“, Altstadtgalerie/Kirchgasse, ab 15 Uhr
Krumpendorf:
Seminar „Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit praxisnah“, BFI
(bis 8. November, 9 bis 17 Uhr)
Lendorf:
Theateraufführung der Theatergruppe Lendorf „Die blaue Maus“,
Kultursaal, 20 Uhr (weitere Termine: 8., 14. & 15. 11. 2014)
18 bis 21 Uhr
Mörtschach:
Villach:
Vortrag
„Welchen Wert haben
Am Freitag
und Samstag,
(7.
Regeln
und Grenzen
für Eltern
und
8.11) präsentieren
insgeund
Kinder?“,
19 Uhr
samt 16 Künstler und KunstOberdrauburg:
handwerker Ihre
Werke aus
Hubertusmesse
d. Hegerings
den unterschiedlichsten
GenOberdrauburg,
Pontiller Ruh
res im Saal des Gasthauses
Blutspendeaktion,
GemeindeWiegele
amt,
15.30 in
bisSt.
20Georgen/
Uhr
Villach.
Obervellach:
AK Wintersportbörse
bei der
Kirchtagsladen
d. TrachtenkaHauptfeuerwache
Villach von
pelle
Obervellach, ganztägig
Freitag bis Sonntag
Radenthein:
Biobauernmarkt
ParkKonzert
v. Ensembleam
Floralis,
platz des Parkhotels
Rathaussaal,
20 Uhr von 9 bis
15 Uhr
Spittal:
Beginnv.der
Kärntner
SpielVortrag
Klaus
Kaltenbrunner
etage 2014 im
Congress
„Buddhismus
– zeitlose
Werte,
Center Villach
vonMusiksaal/
Freitag
dauerhaftes
Glück“,
bis Sonntag
von 9 bis
Schloss
Porcia,jeweils
18.30 Uhr
18 Uhr
Ausstellungseröffnung
v.
Natursauerteigbrote:
BrotElisabeth
Wedenig „Ich warte
backkurse
Jedermann in
hinterm
See“,für
Galerie/Schloss
der Hauptschule
Auen
von
Porcia,
19 Uhr (Dauer:
8. Nov.
bis2014,
20.30Mo-Fr
Uhr (Anmelbis17.30
5. Dez.
10-13 &
dung
unter
0650/8220115)
16-18
Uhr,
Sa/So
10-12 Uhr)
Handwerkskunst
aus
Kiwanis
Club –
Kärnten im Gasthaus
Wiegele
L'Encouragement,
Ahnensaal/
in Pogöriach
von 17
bis 21
Schloss
Porcia, 19.30
Uhr
Uhr
SA
8. NOVEMBER
Sicherheitstag
der Stadt
Villach im Volkshaus PogöriBaldramsdorf:
ach ab 18 Uhr
Gemeinschaftsabend
m. allen
Vereinen, DorfgemeinschaftsSA 19.30
8. NOVEMBER
haus,
Uhr
Afritz:
Flattach:
Bezirksfeuerwehrtag
im
Intersport
Opening, Mölltaler
Kultursaal
am See2014)
Gletscher
(bisAfritz
9. November
um 17 Uhr
Irschen:
33.Arriach:
Martinsumzug, 17.30 Uhr
Hubertus Erntedank der
Lurnfeld:
Jäger beim
Bauerwirt ab 12
Konzert
d. Trachtenkapelle
Uhr
Hasslacher,
Kultursaal/PusarFinkenstein:
nitz,
abends
Flohmarkt der Pfadfinder
Obervellach:
„zauberhafter Advent“
im
Hubertusmesse,
HubertuskaKulturhaus
von
pelle
Hadt, 14 Ledenitzen
Uhr
10 bis 17 UhrKirchtag, KulturObervellacher
Velden:
saal,
20 Uhr
Radenthein:
Messe „Gesund und Vital“,
Stadtsaal, ab 19 Uhr
Sachsenburg:
Sparvereinsauszahlung, GH
Seiwald
Spittal:
Krämermarkt, Lutherstraße,
7 Uhr
Fußball SV Rothenthurn :
Seeboden, Sportanlage/Rothenthurn, 12.30 Uhr
Amicartis „1914 – Europas
letzter Sommer“, FH im Spittl,
19.30 Uhr
Ruabn-Kirchtag, Kulturhaus/Rothenthurn (bis 9. Nov. 2014)
AMC-Ausstellung Schloss PorAMC-Ausstellung,
cia/Bar (bis 10. November 2014)
Lange Nacht der Sauna,
Drautalperle, ab 20 Uhr
Steinfeld:
Steinfelder Kulturtage
„G'sungen und g'spielt!“ m. d.
Gemischten Chor, Kultursaal,
20 Uhr
SO 9. NOVEMBER
Baldramsdorf:
Gedenkgottesdienst f. d. Gefallenen, Pfarrkirche, 8.30 Uhr
Martinsfest d. Kindergartens m.
Gottesdienst u. Laternenumzug,
ab 17 Uhr
Dellach:
Sportbasar d. Wintersportvereines Dellach, VS-Vereinslokal,
11 Uhr
Flattach:
Martinsumzug und Heilige
Messe, Pfarrkirche, 16.30 Uhr
Lurnfeld:
Hubertusmesse, Pusarnitz,
9.30 Uhr
Obervellach:
Obervellacher Kirchtag–Gottesdienst, Pfarrkirche St. Martin,
8.30 Uhr
Reißeck:
Hubertusmesse, Teuchl, 14 Uhr
Rennweg:
Hubertusmesse, Kirche St.
Georgen, 8.30 Uhr
Steinfeld:
Radlacher Kirchtagsmesse,
Kirche Radlach, 9 Uhr
Trebesing:
Altersberger Kirchtag, Gasthof
Preis/Altersberg, ab 10 Uhr
MO 10. NOVEMBER
Gmünd:
17. Spielenachmittag der Bibliothek, Stadtsaal, 14 bis 18 Uhr
Greifenburg:
Blutspendeaktion, Gemeindeamt, 15.30 bis 20 Uhr
Malta:
Martinsfest, KIZE-Fischertratten, 17 Uhr
Trebesing:
Bibelwoche, Trebesinger Wirt,
19.30 Uhr (bis 12. 11. 2014)
DI 11. NOVEMBER
Baldramsdorf:
Faschingseröffnung, Dorfgemeinschaftshaus, 11.11 Uhr
Gmünd:
Martinsfest, Kriegerdenkmal,
17 Uhr
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
mann, Pfarrhof, 19 Uhr
Malta:
Martinsumzug, Treffpunkt:
Martinsumzug
katholische Kirche, 17 Uhr
Oberdrauburg:
Martinsfest, Ötting, ganztägig
Obervellach:
Martinsumzug, Pfarrkirche St.
Martin, 17 Uhr
Sachsenburg:
Martinsfeier d. Kindergartens
Steinfeld:
Faschingsbeginn, Festgelände,
11.11 Uhr
© KK
TERMINE
WOHIN
s
grati
s Ihreg!
n
u
e
0
en Si
digun
n.at
Send inankün /84116062nalmedie
6
m
o
i
7
r
6
g
e
T
kt: 0
@kre
Kontail: spittal
Liederabend m. Robert Schua
M
E
Kehren Sie ein und genießen Sie ein paar schöne, genussvolle Stunden im
Gasthof zur Schmiede
MI 12. NOVEMBER
Gmünd:
Lach-Yoga für Alle, Haus
Gmünd, 17 bis 18 Uhr
Kulturkino Gmünd „An ihrer
Stelle“, Alter Theatersaal/Pfarrhof, 19 Uhr (weiterer Termin:
13. November 2014)
Lurnfeld:
Vortrag „Gefühle heilen – Emotionen als Medizin“ m. Professor
Michael Weger, Veranstaltungszentrum/Möllbrücke, 19 Uhr
Spittal:
Marko Simsa „Die Bremer
Stadtmusikanten“, Ahnensaal/
Schloss Porcia, 16 Uhr
Literatur Pur mit Gerhard
Tötschinger „Mörderisches
Venedig. Die dunkle Seite der
Serenissima“, Musiksaal/Schloss
Porcia, 19.30 Uhr
Unverfälschte Gastlichkeit
ANZEIGE
WOHIN
Ein Ort an dem man sich
wohlfühlt, an den man gerne
wiederkehrt“, so lässt sich
der Gasthof zur Schmiede
in Berg wohl am besten beschreiben. Seit zwei Jahren
wird der traditionelle Gasthof von Michaela Rudiferia
und Franz Weiss mit viel
gastronomischer Leidenschaft geführt. Die AlpenAdria Küche mit ihren regionalen und saisonalen Produkten wird hier besonders
gelebt und abgerundet von
einer gepflegten Bierkultur.
2014 wurde der Gasthof
zur Schmiede sogar in den
„Kärnten Kulinarikguide“
aufgenommen. Die Küche
ist ein Gaumenschmaus, die
Dekoration des Gasthofes
ein wahrer Augenschmaus.
Hausherrin Michaela ist stets
bemüht, sowohl Innen- als
auch Außenbereich mit viel
Liebe zum Detail zu dekorieren und zu verschönern.
DO 13. NOVEMBER
Spittal:
Vortrag v. Margrit Arko
„HAIPULE – das Geheimnis der
Geheimnisse!“, Spittaler Stadtbuchhandlung, 19 Uhr
Genießen & Verweilen
Feste feiern im Gasthof zur Schmiede
FR 14. NOVEMBER
Der Gasthof zur Schmiede bietet
das ideale Ambiente für Feiern jeder Art!
Gmünd:
Tauschkreis-Stammtisch, Haus
Gmünd, 19 Uhr
Greifenburg:
Maskenausstellung d. Reißkofelteufel, Kultursaal, 18 bis 21
Uhr (bis 16. November 2014)
Konzert „Mothers Finest“,
Kultursaal, 20.30 Uhr
Lurnfeld:
Adventausstellung, Pusteblume
(bis 15. November 2014)
Obervellach:
Vortrag „Die Kraft des positiven
Denkens“ m. Günther Tuppinger, Kultursaal, 19 Uhr
Rangersdorf:
Blutspendeaktion, Kulturhaus,
15.30 bis 20 Uhr
❧ Individuelle, kreative Menüs
❧ Geschmackvolle Dekoration
❧ Engagiertes, freundliches Service
❧ Über 180 Sitzplätze
(Speisesaal 120, Gaststube 30, Gewölbe 30)
Öffnungszeiten: Ganzjährig,
Dienstag bis Sonntag von 9 bis 24 Uhr
Montag Ruhetag, warme Küche von
11.30 bis 14 und 17.30 bis 21 Uhr
Tel.: 04712/562
Gerne nehmen wir Ihre Reservierung
für Ihre Weihnachtsfeier entgegen!
Fam. Weiss | Berg 4 | 9771 Berg im Drautal | 04712/562
info@gasthofzurschmiede-berg.at | www.gasthofzurschmiede-berg.at
SPITTALER
41
WOHIN
Spittal:
Benefizlesung d. Hospizbewegung m. Martina Radinger,
evangelisches Gemeindezentrum, 19 Uhr
Guitarena mit Chris
Shermer, Ortenburgerkeller/
Schloss Porcia, 19.30 Uhr
Vortragskabarett mit Barbara
Balldini „Balldini kommt“,
Stadtsaal, 20 Uhr
Steinfeld:
Jahreshauptversammlung d.
Tennisclubs, Vortragssaal,
19.30 Uhr
SA 15. NOVEMBER
Dellach:
Spielenachmittag, Bibliothek
Dellacher Kathreinkränzchen
d. Trachtenkapelle, Kultursaal,
20 Uhr
Flattach:
Intersport Opening, Mölltaler
Gletscher (bis 16. November
2014)
Kathreinparty d. Freiwilligen
Feuerwehr Flattach-Fragant,
Kultursaal, 21 Uhr
Gmünd:
Preiswatten d. FC-Askö Gmünd,
Stadtsaal, 18.30 Uhr
Greifenburg:
„Out of Fire“-Party d. Reißkofelteufel, Kultursaal, 21 Uhr
Großkirchheim:
Kathreinkränzchen, NP-Haus,
ab 13.30 Uhr
Irschen:
Wintersportartikel-Basar d.
Schiclubs, Probelokal d. Schuhplattler, 10 Uhr
Rennweg:
Krankensalbungsmesse, Kirche
St. Georgen, 15 Uhr
Aufführung d. Theatergruppe
Rennweg, Hauptschule/
Turnsaal, 19.30 Uhr (weitere
Termine: 16. November, 13.30
Uhr, 21. & 22. November, 19.30
Uhr und am 23. November, um
13.30 Uhr)
Spittal:
Ausstellungseröffnung v. Sepp
Inthal „Skulpturen – Objekte
– Möbeldesign“, Spittaler Stadtbuchhandlung, ab 11 Uhr (Dauer: 10. bis 21. November 2014)
Steinfeld:
Kirchtagsunterhaltung, Kultursaal, 20 Uhr
SO 16. NOVEMBER
Rennweg:
Familiengottesdienst, Pfarrkirche St. Peter, 8.30 Uhr
MO 17. NOVEMBER
Spittal:
Offenes Singen – Eine Einladung an singfreudige Spittalerinnen und Spittaler, Musiksaal/
Schloss Porcia, 17 Uhr
DI 18. NOVEMBER
Gmünd:
Eröffnung d. Österreichischen
Buchwoche: Eröffnung & Lesung
m. Alois Brandstetter, Stadtsaal/
Schloss Lodron, 19.30 Uhr
Große Buchausstellung,
Schloss Lodron (bis 22. November 2014, täglich 9 bis 19 Uhr)
Spittal:
AK-Vortrag „Pensionskonto“,
Stadtsaal, 18 Uhr
MI 19. NOVEMBER
Gmünd:
Buchpräsentation „Millstättersee“ v. Irmi Soravia m. Musik,
Schloss Lodron, 19.30 Uhr
Kulturkino Gmünd „Der Werkstürmer“, Alter Theatersaal/
Pfarrhof, 19 Uhr (weiterer Termin: 20. November 2014)
Spittal:
Vortrag v. Ulrike Baldessarini
„Einführung in die alte Kunst
des naturmedizinischen, ritu-
Martinigansl
posthof
à la carte
• Fr., 7. bis So., 9. November 2014
• Fr., 14. bis So., 16. November 2014
Winter-Öffnungszeiten KÜCHE:
DO 17.30 – 21.00 Uhr
FR / SA 11.30 – 14.00 & 17.30 – 21.00 Uhr
SO 11.30 – 14.00 Uhr
42
SPITTALER
ellen u. spirituellen Räucherns
mit Kräutern“, Yoga in Motion,
19 Uhr
Literatur Pur mit Alexander Pointner „Mut zum
Absprung“, Ahnensaal/Schloss
Porcia, 19.30 Uhr
Moving Adventures – European
Outdoor Film Tour, Stadtsaal,
20 Uhr
DO 20. NOVEMBER
Gmünd:
Literaturabend m. Musik,
Schloss Lodron, 19.30 Uhr
Kurs Ashtanga Yoga Niveau 2,
Yoga Atelier Gmünd,
19 bis 20.30 Uhr
Spittal:
Dante Alighieri Gesellschaft–
Vortrag v. Pier Carlo Begotti
„Habsburg. Besitzungen und
Städte im Friaul“, Musiksaal/
Schloss Porcia, 19.30 Uhr
Winklern:
FamiliJa-Vortrag „Neue Medien
– Cybermobbing“ m. Michael
Unterweger, Vortragssaal/
Solarier, 19 Uhr
FR 21. NOVEMBER
Gmünd:
Lesung v. Peter Kimeswenger
„Wenn die Glocke schlägt“,
Schloss Lodron, 19.30 Uhr
10. Bürgermeister-Bockbieranstich, Cafe Nussbaumer,
19.30 Uhr
Irschen:
Blutspendeaktion, GH Heregger, 15.30 bis 20 Uhr
Rangersdorf:
Workshop „An der Seite der Toten“ m. Martin Prein, Gemeindesitzungssaal, 14 bis 18 Uhr
Spittal:
CD-Release-Party d. EC-Chors
Seeboden, Stadtsaal, 19.30 Uhr
(weiterer Termin am 22. November 2014)
EXPAN-Werkstatt für neue Musik, Musiksaal/Schloss Porcia
Steinfeld:
Steinfelder Kulturtage–Adventure-Präsentation d. Bergrettung
„Einmal Mongolei und zurück
bitte!“, Kultursaal, 20 Uhr
SA 22. NOVEMBER
Flattach:
Kathreinparty d. Freiwilligen
Feuerwehr Flattach-Fragant,
Kulturhaus, abends
Gmünd:
Vegetarischer Kochkurs „Koch
dich froh“, InnerLicht Yoga/
Holztratte 7/2, 13 bis 16 Uhr
Lesung von Bärbel Gaal-Kranner
„Der Geschmack von roten
Fäden“, Schloss Lodron,
Beginn um 19.30 Uhr
Greifenburg:
Pfarrball, Kultursaal, 20.30 Uhr
Irschen:
Cäciliakonzert d. Trachtenkapelle Irschen, Bärenwappensaal, 20 Uhr
Lendorf:
Kathreintanz d. Freiwilligen
Feuerwehr Hühnersberg,
Kultursaal, ab 20 Uhr
Rennweg:
Vortrag „Unterwegs nach
Betlehem“, Vortragssaal, Dauer:
15 bis 18 Uhr
Sachsenburg:
Perchtenumzug der Sachsenburger Partl, 17 Uhr
Spittal:
Info-Vortrag „Hilfe und Heilung
auf geistigem Weg durch die
Lehre Bruno Grönings, Hubertus Apotheke, 19 Uhr
Steinfeld:
SO 23. NOVEMBER
Gmünd:
Literaturmatinee m. Jo SchulzVobach „Carlas Mutter“, Schloss
Lodron, 11 Uhr
Schritt für Schritt zum
ERFOLG
ab € 7,40 pro
Woche*
XLFitness
Große Leistung kleiner Preis
Jetzt und in Zukunft
dein verlässlicher Partner in Spittal
Fam. Collaud
9872 Millstatt am See
Tel. 04766/2088
*Nähere Infos auf www.xlfitness.at, im Studio oder unter +43 (0)4762 / 362 31
LEBEN
Am Samstag, den 8. November lädt die Drautalperle Spittal von 20 bis
23.30 Uhr nach dem Motto „Sauna & More“ zu einer langen Nacht der
Sauna. Genießen Sie einen rundum genussvollen Abend.
D
em Alltag entfliehen und die Seele
baumeln
lassen,
feines Essen genießen und
sich rundum wohlfühlen –
das verspricht der Sauna &
More“-Abend in der Drautalperle in Spittal.
Genuss pur. Die Drautalperle
wird sich am 8. November
(nächster Termin 6. Dezember) von seiner sinnlichen
Seite präsentieren. In har-
monischen Ambiente wird
Sie das Sauna-Team in ein
Reich der Düfte und Klänge
entführen. Genießen Sie verschiedene Erlebnisaufgüsse
oder entspannen Sie sich
bei einem Salzpeeling. Der
Schwimmbereich kann an
diesem Abend textilfrei genutzt werden.
Leichtes Menü. Das Restaurant Brunner verwöhnt Sie
an diesem Abend mit einem
leichten Überraschungsmenü mit Apertitif (schon ab 18
Uhr möglich). Die 20-minütige Teilmassage von Armin
Jelinek macht sie wieder fit
und locker. Genießen Sie einen genussvollen Abend in
der Drautalperle Spittal.
Bitte reservieren. Um Reservierung wird unter der
Tel.: 04762/5650-310 oder per
E-Mail unter info@drautalperle.at erbeten.
Streifen Sie den Mantel des Alltags
ab und erleben Sie einen wundervollen Abend in der Drautalperle
INFORMATION
EINFÜHRUNGSPREIS
Sauna & More
am 8. November
(weiterer Termin 6. Dezember)
20 bis 23.30 Uhr
kleines Wohlfühlpackage bestehend aus Sauna, Schwimmbad und Menü um € 28,80
großes Wohlfühlpackage bestehend aus Sauna, Schwimmbad, Menü und 20-minütiger
Teilmassage um € 47,80
€17
mtl.
24 Monate, € 0 Anzahlung
MY MOBILE EXTREME
unlimitierte minuten + sms
6 gb datenvolumen
max. 150 mbit/s geschwindigkeit
ANZEIGE
Lange Nacht der Sauna
© KK (3)
€3999
KSSV-Jobbörse:
mtl. für 24 Monate
Lust auf Skilehrern?
In Kooperation mit dem AMS finden bei den
Jobbörsen des Kärntner Skischulverbandes
Jobsuchende und Arbeitgeber zueinander.
Am 7. November haben sie in Spittal noch die
Möglichkeit dazu.
44
SPITTALER
Ich will die neueste Technik.
© KSSV
Gesucht und gefunden. Jedes Jahr werden im Kärntner Winter rund 300 TopJobs vergeben. Eine erfolgreiche Vermittlungsstelle
sind die Winter-Jobbörsen
in den Regionalstellen des
AMS, die nach Klagenfurt
und Villach auch noch in
Spittal Station machen. Dabei präsentieren sich die
Kärntner Skischulen vor Ort
und können im direkten
Kontakt mit den Interessierten die verschiedenen Möglichkeiten besprechen. Auf
den Jobbörsen finden jedes
Jahr zahlreiche Arbeitgeber
Die Kärntner Skischulen suchen auch heuer wieder engagierte
MitarbeiterInnen
und Mitarbeiter zueinander, in sehr vielen Fällen
entwickeln sich daraus langjährige Arbeitsverhältnisse
und Karrieren.
Jobs/Mitarbeiter online finden. Auf der Homepage des
Kärntner Skischulverbandes
(www.kssv.at) können Skischulen unter „Offene Stellen“ ihre Stellenangebote
eintragen. Umgekehrt können auch Jobsuchende hier
ihre Stellenanzeige posten.
INFORMATION
KSSV Jobbörse 2014:
7. November:
AMS Spittal,
13.30 Uhr
Hightech trifft ultraschnellen LTE-Tarif: Das neue Samsung GALAXY Note 4 überzeugt mit seinem hochwertigen Quad HD
Super AMOLED-Display, das Bilder und Videos dank seiner präzisen Farbsättigung und hohen Pixeldichte noch realistischer
darstellen kann. Mit der verbesserten Kamera des Note 4 halten Sie schöne Momente jetzt auch selbst noch realitätsnäher
fest – selbst dann, wenn diese im Dunklen oder bei starker Bewegung aufgenommen werden. Und damit Sie diese Momente
auch gleich wieder teilen können, surfen Sie dank LTE mit der vollen Geschwindigkeit des T-Mobile Netzes im Internet.
T-Mobile Shop mit tele.ring Spot:
Bahnhofstraße 5, 9800 Spittal a. d. Drau
ANZEIGE
F
ür Wintersportbegeisterte, die ihr Hobby
zum Beruf machen
wollen, gibt es viele Möglichkeiten – z.B. als KinderskilehrerIn, Ski- und SnowboardlehrerIn, SchneesportlehrerIn oder im neuen
Lehrberuf SportadministratorIn. Es werden aber
auch Verleihmitarbeiter,
Sportartikelverkäufer und
Büromitarbeiter gesucht.
Die Jobs sind vielfältig und
die Arbeitsmöglichkeiten
variabel – von Teilzeit über
Vollzeit bis zu Nebenjobs
für Studenten.
Samsung GALAXY Note 4
Basispaket € 20 jährlich. Aktivierungskosten € 69,99. Gültig bis 31.12.2014 bei 24 Monaten Vertragslaufzeit und gleichzeitiger Anmeldung des Tarifs My Mobile Extreme mit einer MVD von 24 Monaten.
0 % Finanzierung (0 % Sollzinsen, 0 % Effektivzinsen), € 0 Anzahlung, keine Gebühren. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt. Mtl. Teilzahlung € 17. Gesamtkaufpreis € 408.
Tarif My Mobile Extreme: Grundgebühr € 39,99 mtl. für 24 Monate, danach erhöht sich die mtl. Grundgebühr um € 3. Preise und Details auf wie-ich-will.at.
LEBEN
LEBEN
© Daniela Liebhart-Koch
© KK
© KK
© KK
© KK
© KK
tis
0620
n gra676/84116t
e
r
h
I
0
e unsKontakt: lmedien.a
en Si
a
!
Sendkwunsch @kregion
Glüc il: spittal
E-Ma
Emma – die Große
Lieber Ralphi
Glückwunsch
Alles Gute
Happy Birthday!
Herzlichen Glückwunsch
Jetzt ist sie noch ganz klein. Doch schon seit ihrer Geburt am 4. August
2014 (3.258 g, 49 cm) auf der Storchenlandebahn ist Emma die Größte
für ihre Eltern Theresa und Stefan Proprenter aus Radenthein. Auch der
große Bruder Elias ist überglücklich über die Ankunft seiner Schwester.
Lebe nie ohne zu lachen, denn es
gibt Menschen, die von deinem
Lachen leben. Alles Gute zum 5.
Geburtstag! Es gratulieren Mama,
Papa und die ganze Familie.
Lieber Otmar! Wir wünschen dir
von Herzen alles, alles Liebe und
Gute zu deinem 75. Geburtstag,
den du am 5. November feierst.
Deine gesamte Familie!
Liebe Emely! Ich wünsche dir in
deiner zukünftigen Schulzeit von
Herzen alles Gute, viel Glück und
vor allem Erfolg. Deine Oma aus
Spittal!
Jung sind alle, die noch lachen,
leben, lieben, weitermachen.
Alles Liebe und Gute zum 70.
Geburtstag wünscht dir deine
Familie!
In den Hafen der Ehe liefen Sabine Golker und Seppi Wilscher am 6.
September ein. Am Standesamt Spittal und in der Kirche Molzbichl
sagten sie im Beisein ihrer Söhne Noah und Jonas „Ja“ zueinander.
Nach ein paar gelungenen Überraschungen wurde beim Postwirt in
Seeboden gespeist und gefeiert.
© KK
© KK
© KK
© KK
© KK
© KK
GLÜCKWÜNSCHE
Die allerbesten Wünsche
100 Jahre
Lieber Fabian
Zum 80. Geburtstag
Gratulation
Sie kam am 10. August mit 44 cm
und einem Gewicht von 1.780 g
zur Welt. Die Eltern Margit Wegscheider und Manuel Egger sowie
Bruder Pascal sind überglücklich.
Hanni Vennik, zweite Stellvertreterin und langjähriges Mitglied der
Ortsgruppe Döllach/Großkirchheim des Österreichischen Pensionistenverbandes, feierte vor Kurzem im Kreise der Stammtischrunde ihren 55.
Geburtstag. Auch der Ortsgruppen-Obmann Peter Stückler gratulierte
der Jubilarin recht herzlich.
Maria Messner von der Ortsgruppe
Döllach des Pensionistenverbandes, feierte ihren 100. Geburtstag. Die gesamte Ortsgruppe
wünscht Frau Messner alles Gute.
Alles Liebe und Gute zu deinem
18. Geburtstag, wünschen dir
deine Mama, dein Papa und
deine Geschwister Raphael und
Victoria.
Johann Gfrerer feierte vor kurzem seinen 80. Geburtstag. Gfrerer war
jahrelang Mitglied und Funktionär beim Männergesangsverein Mallnitz
– dementsprechend groß war natürlich die Gratulantenschar mit Bürgermeister Gerhard Novak, der Trachtengruppe Mallnitztal, dem Pferdezuchtverein und vielen weiteren.
Lieber Schatz und geliebter Papa
du bist was ganz Besonderes,
darum wollen wir dir alles Gute
zum Geburtstag wünschen. Wir
lieben dich! Anna und Alice.
© KK
© KK
© KK
Anna-Lena
Lieber Dominik
Luca Auernig
Luca-Joel
Alles Liebe und Gute zu deinem
13. Geburtstag und vor allem viel
Gesundheit wünschen dir nachträglich Mama, Papa und der
kleine Leon.
Am 28. September 2014 um 5.39 Uhr landete der kleine Luca auf der
Storchenlandebahn. Luca war 53 cm lang und wog 3.154 g. Die stolzen
Eltern Heike und Sascha Auernig und besonders sein großer Bruder
Janis (6 Jahre) freuen sich sehr über den hübschen Familienzuwachs,
der die Familie bestimmt noch auf Trab halten wird.
Am 29. August um 10.23 Uhr
kam Luca-Joel (50 cm, 3.800 g)
zur Welt. Überglücklich sind die
Eltern Regine Kalser und René
Reissner sowie die Großeltern.
46
SPITTALER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
SPITTALER
47
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Freiwillige Sozialbegleitung
Gelenkschmerzen effektiv behandeln
Das Kärntner Rote Kreuz entwickelt sich ständig weiter. So wie sich die Bedürfnisse der
Menschen verändern, verändert sich auch das Angebot des Roten Kreuzes mit ihnen.
Nährstoffe für Knorpel und
Gelenke. Bei Arthrose-Patienten werden Glucosamin
und Chondroitin, das sind
so genannte Chondroprotektiva, eingesetzt. Diese
„ernähren“ den geschädigten Knorpel und stärken ihn auf diese Weise.
Bei entzündlichen Gelenkserkrankungen werden le-
FÜR
STARKE
GELENKE
S
bensnotwendige Omega3-Fettsäuren eingesetzt, die
entzündungshemmend wirken. Rheumatiker sollten
ihren Fleischkonsum unbedingt reduzieren. Vor allem
Rind- und Schweinefleisch
enthalten Arachidonsäure,
das ist ebenfalls eine Fettsäure, diese fördert jedoch
Entzündungen!
o gibt es seit Kurzem
die Möglichkeit der
freiwilligen mittelfristigen Sozialbegleitung im
Roten Kreuz. Neben der Ausbildung zum freiwilligen Sozialbegleiter bietet das Rote
Kreuz auch diese Begleitung
selbst an.
Kontakt
erkammer.at
kaernten@apothek
er.at/
www.apothekerkamm
kaernten
ANZEIGE
hemmer. Die Präparate sollen großzügig auf die Haut
aufgetragen werden, damit
die Wirkstoffe ausreichend
dosiert sind. Sie gelangen
nicht direkt durch die behandelte Hautfläche in das
Gelenk, sondern von der
Haut in die Blutbahn. Auch
Mittel mit pflanzlichen
Inhaltsstoffen von Arnika
und Beinwell haben sich
bewährt.
mationen dazu telefonisch
unter: 050 9144-1064 oder
unter sozialbegleitung@
k.roteskreuz.at.
Die Sozialbegleitung wird durch freiwillige Rot Kreuz Mitarbeiter
erbracht und ist kostenlos
Kärntens gewerbliche Personenbetreuer
unterstützen Sie zuverlässig und professionell
und bieten Betreuung in vertrauter Umgebung!
E
ine legale Betreuung
kann laut Gesetz auf
drei verschiedene Arten
erfolgen: Der Betreuungsbedürftige oder seine Familie
stellt einen Betreuer an (Unselbstständigen-Modell), der
Betreuungsbedürftige/Familie organisiert die Betreuung
über eine Trägerorganisation (z. B. Diakonie, Hilfswerk,
Rotes Kreuz, Volkshilfe) oder
es wird ein Vertrag mit
einem gewerblichen Personenbetreuer (SelbständigenModell) abgeschlossen.
ERHÄLTLICH
IN IHRER
APOTHEKE
_ Von Österreichischen Fachärzten
für Orthopädie entwickelt und empfohlen
ANZEIGE
www.arthrobene.at
SPITTALER
Unterstützung. Die Sozialbegleitung ist eine durch Rot
Kreuz Mitarbeiter freiwillig
erbrachte, kostenlose persönliche Unterstützung für
Menschen in schwierigen sozialen Lagen. Sie bietet Information zu Hilfsangeboten,
Begleitung zu Behörden, Beratungsstellen oder Ämtern
und unterstützt bei vielfältigen konkreten Aufgaben.
Die Problemlagen können
Bereiche wie Finanzen und
Wohnen, Pflege oder Gesundheit, aber auch Familie
und Arbeit betreffen. Infor-
Personenbetreuung
daheim
_ Die Nummer 1 in Kärnten!*
48
Psychische Ausnahmesituationen. Die Sozialbegleiter
helfen jenen Menschen, die
in Ausnahmesituationen
sind – nach Schicksalsschlägen, dem plötzlichen
Tod von Familienmitgliedern, in psychischen Ausnahmesituationen, bei Jobverlust zum Beispiel. Rot
Kreuz Präsident Peter Ambrozy erklärt: „Wir wollen
keiner Behörde oder anderen Einrichtung Konkurrenz
machen, sondern in der ersten Phase mithelfen, die
Schritte zu setzen, die dann
zu den Institutionen führen,
die helfen können. Wir wissen, dass manche Menschen
so eine Begleitung brauchen
und dass wir in der Lage
sind, hier mittelfristig zu
helfen.“
Zuspruch enorm. Irene
Mitterbacher, Fachgruppenobfrau der gewerblichen Dienstleister bei der
Kärntner WirtschaftskamWWW.KREGIONALMEDIEN.AT
mer: „Wir verzeichnen einen enormen Zulauf von
Personen, die sich für das
Selbstständigen-Modell interessieren.“ Aktuell gibt es
in Kärnten 4.100 Personen,
die mit Gewerbeschein auf
Werkvertragsbasis betreuen,
österreichweit sind es rund
67.000 Personenbetreuer.
Selbstständige Personenbetreuer müssen sich selber
versichern, beim Finanzamt
melden und eben den Werkvertrag mit dem Betreuungsbedürftigen oder dessen Familie abschließen.
© fotolia.com/Gina Sanders
*Laut IMS Daten OTC: 02G2 Umsatz 07/2014
Wichtig: Muskeln kräftigen.
Neben der Schmerzlinderung liegt der Schwerpunkt
der Arthrose-Behandlung
auf dem Aufbau von Muskeln. Die Muskulatur um das
betroffene Gelenk soll gezielt
gekräftigt werden, sodass sie
das Gelenk besser führen
kann. Von körperlichen Aktivitäten, die die Gelenke bewegen, ohne sie zu belasten,
profitieren Rheumatiker
und Arthrose-Patienten ganz
besonders. Walken, Schwimmen, Wassergymnastik oder
Radfahren eignen sich in
diesem Fall gut.
Schmerzmitteleinsatz abwägen. Jeder Patient mit
Gelenkschmerzen kennt
aber auch die Phasen, in denen die Beschwerden unerträglich werden. Linderung
bringt dann – wenn keine
Gegenanzeigen bestehen –
ein nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) wie
Ibuprofen oder Naproxen.
Zur Dauertherapie sind diese Präparate wegen ihrer
Nebenwirkungen jedoch
nicht geeignet. Sie können
zum Beispiel den Blutdruck
steigern, die Nierenfunktion
beeinträchtigen und das Magen/Darmsystem belasten.
Patienten, die nur ab und
zu unter Gelenkschmerzen
leiden, bevorzugen Salben
und Gele für die örtliche
Anwendung. Sie enthalten
synthetische Entzündungs-
ANZEIGE
D
ie Gelenkschmerzen
begleiten die meisten Patienten durch
den Tag und beeinträchtigen ihre Lebensqualität.
Was hilft?
© KK
Schmerzen in Händen, Schultern, Hüfte und Knien sind ein weitverbreitetes Übel. Mehr als jeder
Dritte hat deshalb schon einen Arzt aufgesucht, etwa jeder Achte ist dauerhaft in Behandlung.
In Österreich arbeiten aktuell rund 67.000 selbstständige Personenbetreuer
ung während der Ausübung.
Fachgruppengeschäftsführer
Stefan Dareb: „Der Leitfaden
'Daheim statt ins Heim –
Schritt für Schritt zum Personenbetreuer' ist im Internet in sämtlichen Sprachen
abrufbar.“
INFORMATION
Mehr Informationen rund um die Branche und eine Auflistung
aller selbständigen Personenbetreuer in Kärnten finden Sie unter:
wko.at/ktn/dienstleister
Information. Die Wirtschaftskammer hilft beim Weg
zum Gewerbe, andererseits
aber auch bei der BetreuSPITTALER
49
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Schlank, gesund und fit
ohne Hungerkur und Diätqual
G'sunde Lebenswelt Schule
Die Kärntner Gebietskrankenkasse übergab zwei Schulen die Plakette
„G'sunde Lebenswelt Schule“. Carmen Nickl
Ihr Körper kennt das Schlank-Geheimnis ... und Dr. Stephan Schimpf
hat mit dem SALOMED-Test den Schlüssel dazu.
So kommen Sie
zu Ihrem Test
Bei SALOMED
(www.salomed.com) können
Sie den Test für Ihr persönliches Abnehmprogramm
anfordern. Wir freuen uns auf
Ihren Anruf unter
Tel.: 0676/9281721 und
beraten Sie gerne!
Ihr Blut entlarvt Dickmacher. So einfach funktioniert
es: Ihre Blutprobe kommt
ins Labor. Und dann wird
es spannend. Die Laborauswertung unterläuft bei
Sie müssen nicht hungern.
Sie müssen weder Kalorien
zählen noch Lebensmittel abwiegen. Mit dem SALOMEDTestergebnis bekommen
Sie Ihr ganz persönliches
Ernährungsprogramm,
kombiniert mit einem Be-
S
Dr. Stephan Schimpf, medizinischer
Leiter von SALOMED
wegungsplan. Damit halten
Sie den „Wunschzettel“ Ihres
Körpers in der Hand. Eine Liste mit Nahrungsmittel, die
er gerne, eher weniger oder
gar nicht mag. „Vertrauen
Sie Ihrem Körper, er hat sein
ganz spezielles Ernährungsmuster“, rät Dr. Schimpf.
Und wenn Sie mit Nordic
oder Power Walking ihrem
Körper auch Bewegungsspaß
gönnen, verzeiht er gerne
mal eine Sünde.
Wer hat Anspruch und wie
lange? Einen Anspruch auf
diese Leistung hat jeder, der
INFORMATION
Anmeldung
bei den SVA-Landesstellen.
Nähere Infos unter
www.svagw.at
50
SPITTALER
Hilfe in kritischen Situationen. „Ich bin sehr dankbar, dass man in einer so
kritischen Situation Hilfe
bekommt. Es ist schon sehr
beruhigend zu wissen, dass
man bei Schwierigkeiten
oder Problemen die Mög-
kette voller Stolz vom Obmann der Kärntner Gebietskrankenkasse, Georg Steiner
entgegen. Auch in Dellach
im Drautal freute sich die
Direktorin Christine Ruggenthaler sehr über diese
Auszeichnung.
Bei Billigangeboten kommen
oft die Anpassung und Beratung zu kurz, oder es werden
nur Linsen mit eingeschränkten Parametern angeboten,
die natürlich nicht für alle Augen optimal passen können.
In einigen Fällen werden die
Kontaktlinsen auch von der
jeweiligen
Krankenkasse
übernommen oder es wird
ein Zuschuss geleistet.
© SVA
N
Mag. Andrea Opetnik, Betriebseigentümerin der Twopoints Advertising
Opetnik KG
lichkeit hat, sich zu schonen und trotzdem Unterstützung erhält“, so die 34-jährige Unternehmerin. Mit der
Unterstützungsleistung bei
lang andauernder Krankheit
kann die SVA zielgerecht auf
solche Situationen eingehen
und Menschen fördernd begleiten. Damit gibt es auch
in schwierigen Zeiten immer die richtige Lösung.
ANZEIGE
D
cherten dann, wenn sie an
einer länger andauernden
Krankheit leiden und dem
Betrieb länger fernbleiben
müssen und dies alles ohne
zusätzlichen Beitrag. Man
kann die Hilfestellung bei
den jeweiligen SVA Landesstellen beantragen. Dazu
muss eine ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit vorliegen.
umzusetzen“, werden mit
einer Plakette ausgezeichnet.
Heuer werden zehn Schulen
ausgezeichnet – vor kurzem
die Volksschulen Trebesing
und Dellach im Drautal. Die
Trebesinger Direktorin Irene
Oberbucher nahm die Pla-
ach langer Vorbereitungszeit ist dieses
Projekt nun endlich
in Umsetzung. Dank der
guten Zusammenarbeit zwischen der Stadtgemeinde
Radenthein mit Bürgermeister Martin Hipp, dem Regionalmanagement Nockregion, Christine Sitter und
dem Verein vitamin R konnte der benötigte Zubau am
Standort von vitamin R in
Angriff genommen werden.
Wichtige Maßnahme. Der
gemeinnützige Verein vitamin R – Zentrum für Familie, Soziales und Gesundheit ist eine Anlaufstelle
für Menschen aus acht Gemeinden der Region und
eine Einrichtung, die Gesundheitsförderung, sozialen Zusammenhalt und das
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Kontaktlinsen
eine Preisfrage?
Genauso wie sich Brillen im
Preis unterscheiden, gibt es
auch bei den Kontaktlinsen
verschiedene Preis- und
Qualitätssegmente. Je nach
Anforderungsprofil und Beschaffenheit des Auges kommen verschiedene Linsentypen und Geometrien zum
Einsatz.
In der Stadtgemeinde Radenthein erfolgte der Spatenstich für das
Projekt „Zukunftswerkstatt Nockregion“. Carmen Nickl
Andrea Opetnik musste aus medizinischen Gründen frühzeitig in den
Mutterschutz eintreten. Die Unternehmerin profitierte dabei von den
Unterstützungsleistungen der SVA bei lang andauernder Krankheit.
selbstständig erwerbstätig
und in der Krankenversicherung nach dem GSVG
versichert ist, regelmäßig
keinen oder weniger als 25
Mitarbeiter beschäftigt und
dessen persönlichen Arbeitsleistung zur Aufrechterhaltung des Betriebes notwendig ist. Den Anspruch auf
die Unterstützungsleitung
hat man ab dem 43. Tag einer vom Arzt festgestellten
Arbeitsunfähigkeit. Der Anspruch besteht für die Dauer
der Arbeitsunfähigkeit. Diese Unterstützungsleistung
verbessert die soziale Absicherung von Selbstständigen
entscheidend. Damit unterstützt die SVA ihre Versi-
Barbara Bergner, Pflichtschulinspektorin, Christian Genshofer, Bürgermeister
Gemeinde Trebesing, Georg Steiner, Obmann Kärntner Gebietskrankenkasse,
Irene Oberbucher, Direktorin Volksschule Trebesing (von links), mit Schülern
Ein Projekt mit Zukunft
SVA: Auch in schwierigen
Situationen für Sie da!
iese Form der Hilfe
ist für eine Unternehmerin ein wichtiger Beitrag, um Beruf und
Privates in dieser besonderen Situation besser und
erfolgreicher vereinbaren
zu können“, berichtet die
34-jährige.
Projektdetails. Während einer zweijährigen Projektphase werden von den Schülern,
ihren Lehrern, den Eltern
und sonstigen Schulpersonen Maßnahmen umgesetzt, die zu einem gesundheitsförderlichen Klima in
der Schule beitragen. Schulen die sich nach der zweijährigen Projektlaufzeit (2012
bis 2014) dazu entschieden
haben, in die „Verlängerung“
zu gehen und noch zwei
weitere Schuljahre Maßnahmen in ihrem Schulalltag
RUDOLF MAIER – akadem.
Augenoptiker und
konz. Kontaktlinsenoptiker
© KGKK
© KK
SALOMED einem komplexen
Computertest. Damit wird
die Reaktion auf 70 verschiedene Nahrungsmittel festgestellt. „So können persönliche Dickmacher endlich
entlarvt werden“, erklärt Dr.
Schimpf. Vielleicht verträgt
genau Ihr Körper Olivenöl
besser als Sonnenblumenöl? Oder er bevorzugt Weißstatt Rotwein? Ihr Blut verrät
es und das ist der Schlüssel
zum Abnehmen.
Individuelle Auskünfte
erteilen wir Ihnen gerne
bei einem persönlichen
Gespräch.
KONTAKTLINSENANPASSUNG MIT
VERTRÄGLICHKEITSGARANTIE!
© KK
INFORMATION
unsere Haare pflegt und welche Creme unsere Haut mag.
Aber wir haben meist keine
Ahnung, welche Lebensmittel unserem Körper gut tun.
Hier setzt der medizinische
Leiter von SALOMED Dr. Stephan Schimpf an. In jahrelanger Forschungsarbeit
entwickelte er einen Ernährungstest für Leistungssportler – die Basis für den erfolgreichen SALOMED-Test!
Eine Methode zur einfachen
Gewichtsreduktion. Maßgeschneidert für Ihren Körper.
ANZEIGE
K
ein Mensch auf Erden
gleicht dem anderen.
Trotzdem plagen wir
uns ständig mit Diäten, die
für die Masse erdacht wurden – mit mäßigem bis gar
keinem Erfolg. Wir kennen
zwar unsere Kleidergröße,
wissen, welches Shampoo
eit bereits zehn Jahren
begleitet die Kärntner
GebietskrankenkasseService Stelle Schule mit dem
Programm „G'sunde Lebenswelt Schule“ Kärntner Schulen auf dem Weg zu einer
„Gesunden Schule“.
Das Fachteam von vitamin R mit Bürgermeister Martin Hipp, Stadträtin
Christina Herbrich und Christine Sitter vom Regionalmanagement Nockregion-Oberkärnten
Miteinander als eines der
obersten Ziele im Leitbild
verankert hat. Der Zubau
am Standort Neue Heimat
24 besteht aus einem Mehrzweckraum für alle Veranstaltungen wie Eltern-KindGruppen, Kurse usw. Die
Räumlichkeiten müssen
außerdem Barrierefreiheit
aufweisen. Das Fachteam
von vitamin R bedankt sich
an dieser Stelle bei allen,
die dieses Projekt befürwortet, mitfinanziert und
unterstützt haben.
PRÄZISION VOR AUGEN
9800 SPITTAL/DRAU
Tiroler Str. 4 • Tel. 04762/3280
Tiroler Str. 14 • Tel. 04762/61388
9853 GMÜND
Hauptplatz 18 • Tel. 04732/3898
SPITTALER
51
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
BequemschuhSpezialist „passt!“
Endlich beschwerdefrei!
Ein gesunder Rücken und das Joya-Verwöhngefühl für unsere Füße:
mit Joya, dem weichsten Schuh der Welt, wird das möglich! Studien
bestätigen den positiven Effekt.
Mit Wolky geht man sprichwörtlich
wie auf Wolken
Beachtung ökologischer Kriterien. Schon bei der
Entwicklung der Leisten legt
Wolky besonderen Wert auf
eine fußgerechte Passform,
erst danach wird dem Schuh
sein modischer Aspekt gegeben. Wolky Schuhe wollen
vor allem eines erzielen:
optimalen Gehkomfort. Das
ist das Grundprinzip des
Konzeptes dieser Marke. Es
funktioniert, probieren Sie
es aus!
speziell für empfindliche
und strapazierte Füße entwickelt wurde. Das einmalige Geh-Gefühl überzeugt
nicht nur Ärzte, Physiotherapeuten und Kunden, sondern auch den deutschen
Schuhhandel: Dieser hat das
Schweizer Unternehmen mit
dem Prädikat „Bester Funktionsschuh“ ausgezeichnet.
Studie. Auch eine Studie
bestätigt den Wohfühleffekt. Eine von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) durchgeführte
Studie macht es deutlich.
Das Ergebnis: die weiche
Sohle des Joya dämpft
die Aufschläge beim Aufsetzen des Fusses, so dass
Rücken und Knie entlastet
werden. Wagen Sie einen
Schritt in die passt! GesundSchuh-Boutique und erfahren Sie das einmalige JoyaGefühl!
Ausgezeichneter Erfolg. Das
Erfolgsrezept für die gesunde Wirkung der Wohlfühlschuhe ist die einzigartige
weich-elastische Sohle, die
Joyce
Schmid
Therapeutin
Peter
Loosli
Polizist
Greta
Rohner
Künstlerin
Mit einem Joya flog ich
für fünf Tage nach Berlin. Pro Tag
war ich ca. 12 Stunden auf den
Beinen und meine Füsse waren
am Abend frisch und schmerzfrei!“
Nach der Diagnose Fersensporn folgten diverse Eingriffe
– leider erfolglos. Ich konnte fast
nicht mehr laufen. Dank Joya bin
ich heute glücklich, schmerzfrei
und zufrieden.“
Joya ist für mich das optimale Fitnessgerät für den Alltag.
Dank dem Schuh habe ich eine
gerade Haltung, meine Muskeln
in den Beinen werden gestärkt
und ich fühle mich fit.“
INFORMATION
Kontakt
tique
Passt! gesund-schuh bou
Bahnhofstrasse 8a,
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 502894
www.aufrecht-gehen.at
eltweit sorgt der
Joya-Bequemschuh
für Begeisterung
und das mit gutem Grund.
Durch die weich-elastische
Sohlentechnologie wird das
aktive Gehen schon ab dem
ersten Schritt gefördert. Zusätzlich eignet sich der Joya
besonders bei Rücken-, Gelenks- und Fussproblemen.
Joya-Vorteile:
– Schont die Gelenke
– Verwöhnt die Füsse
– Weichster Gehkomfort
Gehen wie auf Wolken
Wolky Schuhe!
Joya, der weichste
Schuh der Welt!
komfort
- Weichster Geh
Füße
- Verwöhnt Ihre
enke
- Schont Ihre Gel
5€
Neue Kollektion
eingetroffen!
www.aufrecht-gehen.at
52
SPITTALER
Mit einem Joya-Schuh erleben Sie
einzigartigen Gehkomfort dank
der weich-elastischen Sohlentechnologie
© Joya (4)
Gehen wie auf Wolken –
Wolky! Aus dem wiederkehrenden Wunsch nach bequemen und modischen Schuhen wurde Wolky geboren.
Schuhe, die dem ganzen Körper gut tun. Ein optimal sitzender, gut dämpfender und
mit einem anatomischen
Wechselfußbett ausgestatteter Schuh. Als einer der
Vorreiter produziert Wolky
immer mehr Schuhe unter
W
ANZEIGE
Mediziner sind begeistert.
„Die Joya Schuhe fördern das
Gleichgewicht und aktivieren die Muskulatur von den
Zehen bis in den Rücken: die
Joya-Schuhe sind hilfreich
in der Behandlung von Fer-
sen- und Fersfußschmerzen
und werden gerne zur unterstützenden Behandlung
bei Achillessehnen- und Rückenschmerzen eingesetzt,“
so Dr. med. Markus Müller,
Facharzt für orthopädische
Chirurgie FMH/Fußchirurgie,
Luzern.
ANZEIGE
W
ir haben lange
nach DEM Schuh
gesucht, der alle
die Eigenschaften vereint,
die sich unsere Kunden
wünschen. Bei Joya wurden
wir fündig!“ berichtet Michael Nater Bequemschuhspezialist und Inhaber der
passt gesund-schuh Boutiquen in Klagenfurt, Graz
und Bregenz. Mit Joya,
dem weichsten Schuh der
Welt erlebt man ein neues
Gehgefühl.
@ joya
„Joya“ und „Wolky“ - die begehrten Verwöhnschuhe jetzt bei
der „passt! gesund-schuh boutique“ in Klagenfurt erleben.
Neue Kollektion
eingetroffen!
Bahnhofstr. 8a / Klagenfurt
www.aufrecht-gehen.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Bahnhofstrasse 8a / Klagenfurt
SPITTALER
53
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Keine Chance für
Burnout
HILFE GEGEN
SCHWINDEL
54
SPITTALER
Wächst Ihnen auch alles über den Kopf ? Holen Sie sich
Hilfe aus der Homöopathie. Sie kennt Mittel die bei Stress
und großer Belastung ohne Nebenwirkungen helfen
G
enervt? Müde? Ausgelaugt? Und das
täglich? Dann nehmen Sie diese Alarmzeichen
ernst. Wer sich ständig überfordert, ist irgendwann ausgebrannt.
Zig Dinge gleichzeitig tun
und dabei auch gut aussehen. Für viele Frauen ist das
der ganz normale alltägliche
Wahnsinn zwischen Job, Familie und Haushalt. Doch
der Spagat fordert seinen
Preis. Wird die Belastung zu
groß, können Körper und
Seele „ausbrennen“.
Eine gute Möglichkeit, um
mit Anforderungen fertig
zu werden, bietet
die Homöopathie.
NervenRelax*
tropfen und –tabletten enthalten
Stre ssf akt ore n erk enn en
homöopathische
Bel ast ung en red uzie ren
Wirkstoffe,
die
nen sich bei Stress
pla
ein
ng
nnu
spa
Ent
e
lich
Täg
n
und Überlastung
7 Stu nde n pro Nac ht sch lafe
bewährt haben.
en
ehm
Nerventropfen einn
Die regelmäßige
Einnahme
von
nungen,
Schlafstörungen Relax* (Apotheke) steigert
und depressive Verstimmung das körperliche und seelische
können erste Anzeichen ei- Wohlbefinden – und zwar
ganz ohne Nebenwirkungen.
nes Burnout-Syndroms sein.
Gereiztheit, Nervosität, Rückenschmerzen,
Verspan-
So können Sie dem
Burnout vorbeugen
Stress, Angst, Unruhe,
Schlafstörungen?
Dann droht Ihnen früher oder später ein Burn Out.
Immer mehr betroffene Menschen vertrauen
bei Burn Out auf die sanfte, wirksame Hilfe der
RELAX Nerventropfen.
Pflegeserie. Hyaluron Activ
Tabletten zum Einnehmen
erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut von innen:
Jede
magensaftresistente
Tablette enthält 100mg
pflanzliche Hyaluronsäure,
die direkt zu den Hautzellen
gelangt und das Hautbild
innerhalb von vier Wochen
verjüngt.
Das potente Hyaluron Activ
Serum wird morgens auf
Problemzonen aufgetragen.
Es legt sich wie ein Feuchtigkeitsnetz über die Haut und
mildert sichtbar Fältchen
und Linien im Gesicht.
Hyaluron Activ Creme enthält neben Hyaluronsäure
zusätzlich Beta-Glucan aus
Hafer als Feuchtigkeitsspender. Morgens und abends
aufgetragen erhöht sich die
Spannkraft der Haut und
Falten werden geglättet.
Beinwell hilft rasch
gegen Verspannung
im Nackenbereich
Schnupfen- und Grippeviren
(Influenza-A) haben jetzt wieder Saison. Doch in diesem
Jahr können Sie die Krankheitserreger stoppen, bevor
sie sich ausbreiten.
Aktiver Schutz. Der innovative Nasenspray Coldamaris
flu* (aus der Apotheke) enthält einen Wirkstoff aus Rotalgen, der sich wie ein Netz
um die Viren legt und sie
unbeweglich macht. Einfach
drei Mal täglich in jedes Nasenloch sprühen. Der Spray
hat keine Nebenwirkungen
und sollte in Grippezeiten regelmäßig verwendet werden.
Nackenschmerzen sind fast so
alltäglich wie das „Volksleiden
Nummer Eins“ Kreuzschmerzen, zeigt eine Studie.Immer
mehr Österreicher leiden unter Ziehen und Schmerzen im
Nacken. Die Ursachen: Zu langes Sitzen vor dem PC, Benutzung von Handy und Tablet
sowie Stress.
Wechseln Sie Ihre Sitzposition möglichst oft und machen Sie Entspannungsübungen für den Nacken. Gegen
Schmerzen und Verspannungen hilft Traumaplant Salbe* aus der Apotheke. Der darin enthaltene Wirkstoff aus
Beinwellpflanzen wirkt rasch
schmerzstillend.
Weibliche Sexualität
Was tun bei Libidoverlust und Erregungsstörungen
Tipp
aus der
Apotheke
ANZEIGE
Was tun bei Juckreiz
und Neurodermitis?
Sensicutan Salbe* (aus
der Apotheke) beruhigt
die Haut und nimmt den
lästigen Juckreiz – ganz
ohne Cortison. Tragen
Sie die Salbe zwei- bis
dreimal täglich auf die
erkrankten und juckenden Hautpartien auf.
E
in Mittel gegen Falten
ohne Spritze oder Skalpell? Gibt es tatsächlich!
Hyaluronsäure – ein natürlicher Feuchtigkeitsspender
polstert die Haut auf, glättet Problemzonen und lässt
Falten verschwinden. Das
Multitalent gibt es erstmals
aufeinander abgestimmt als
Tablette und Pflegeserie.
* Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
OHNE CORTISON
BEI JUCKREIZ
Der natürliche Faltenkiller Hyaluronsäure
jetzt als Tablette, Serum und Pflegecreme
ANZEIGE
Im Gesicht blühen schon
wieder Pickel? Die neue
Pflegeserie von Sensicare enthält Flieder, der
bakterienhemmend wirkt
und das Abheilen der
Akne fördert. Sensicare
Reinigungsgel, Peelingund Pflegecreme ergänzen einander und sind in
der Apotheke erhältlich.
Falten bekämpfen –
ganz ohne Injektion
Shutterstock
FLIEDER GEGEN
UNREINE HAUT
Ein Nasenspray
stoppt die Viren der
nächsten Grippewelle
Shutterstock
Kreislaufprobleme können Schwindel verursachen – damit muss man
sich aber nicht abfinden.
Die homöopathischen
Tropfen Corasan* mit
Rotem Fingerhut und
Weißdorn stärken Herz
und Kreislauf und helfen
bei Schwindelgefühlen.
Corasan* erhalten Sie
nur in der Apotheke.
Schützen Sie Was tun bei
sich jetzt vor Schmerzen
Grippeviren im Nacken?
Shutterstock
NEUES AUS DER
APOTHEKE
ORGAFEM Tropfen
Wirksame Hilfe
bei Sexualstörungen
& Libidomangel
* Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen
informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
SPITTALER
55
..
MENSCHEN & MARKTE
TOP IM JOB
STELLENMARKT
Investition in die Zukunft
Mit Sicherheit zum Erfolg
Seit 1. Oktober unterstützt die
Stylistin Marina Untermoser mit viel
Kreativität und Leidenschaft das
Team vom Friseurstudio Club Moda
in Spittal.
© ORF
UTE HOFSTÄTTERPICHLER
Die Moderatorin ist nach einem Jahr
Babypause erneut auf den Bildschirm
zurückgekehrt und unterstützt wieder
das „Kärnten heute“-Team.
R
und 1,7 Millionen Euro wurden dabei in
das Hotel, das sich
bereits seit 1968 in Familienbesitz befindet, eingebracht.
Das Vier-Sterne-Haus präsentiert sich seinen Gästen nun
mit einem neuen Wellnessbereich, dem SichtSPA mit
Relax-Oase samt PanoramaAussicht über die Dächer
von Seeboden. Ebenso erwarten die Gäste 17 neu adaptierte Zimmer und Suiten,
neue Hotelbereiche, wie die
Lobby mit Sitznischen und
Wohnzimmerfeeling und die
Rezeption mit einladendem
Eingangsbereich sowie eine
großzügige Terrasse.
Zahlreiche Gäste. Rund 190
Personen nahmen an der
offiziellen Neueröffnungsfei-
© RHI
MARINA UNTERMOSER
Als führendes Kärntner Versicherungsunternehmen
liegt uns die umfassende Betreuung unserer Kunden
besonders am Herzen. Zur Unterstützung unseres
Teams suchen wir deshalb eine(n)
Die RHI in Radenthein ist einer der wichtigsten Lehrlingsausbilder in
Oberkärnten
© Assam&Assam
© KK
Nach Investitionen von 1,7 Millionen Euro präsentiert sich der
Familienbetrieb Hotel Moserhof in Seeboden nun als eines von wenigen
saisonunabhängigen Hotels in Kärnten. Hanna Tangerner
Das RHI-Werk in Radenthein begeht heuer
ein außergewöhnliches Jubiläum: Seit 75
Jahren wurden mehr als 1.000 Lehrlinge beim
Feuerfestspezialisten ausgebildet. Hanna Tangerner
Wolfgang Klinar, Maria Wilhelm, Sigi und Karo Moerisch, Andrea Sajben,
Christian Meinl mit Gattin, Familie Moser-Winkler, Sieghard Preis und Gattin
er, bei der auch die gleichzeitige Neuübernahme des
Vier-Sterne-Betriebes durch
Tochter Franziska MoserWinkler und Ehemann
Gerhard Winkler stattfand,
teil. Unter den vielen Gästen
fanden sich zahlreiche VIPs,
wie FIS-Renndirektor Walter Hofer, Chef der Kärnten
Tourismus Christian Kresse,
Bürgermeister der Gemeinde Seeboden, Wolfgang Klinar sowie viele Freunde und
treue Wegbegleiter der Familie Moser-Winkler.
A
uch heuer haben im
RHI Werk in Radenthein zehn Lehrlinge
ihre Lehrabschlussprüfung
in den Lehrberufen Chemielabortechnik-Chemieverfahrenstechniker, Elektrobetriebstechniker und
Metalltechniker erfolgreich
abgeschlossen. Weiters wurden zehn neue Lehrlinge
aufgenommen. In 75 Jahren
waren es insgesamt 1.000
Lehrlinge, die hier ihre berufliche Karriere gestartet
haben.
Besser zum Notar
WOLFGANG MANDL
© KK
Der BKS Bank-Vorstandsdirektor
wurde kürzlich zum neuen italienischen Honorarkonsul in Kärnten
ernannt. Er folgt damit Heimo
Penker nach.
REGINA ISOPP,
eröffnet am 14. November 2014 ihr
Geschäft am Neuen Platz in Spittal.
Bei „Reginas Schatztruhe“ findet
man jede Menge Schätze aus
aller Welt.
56
SPITTALER
W
Jedem sein Recht. Über 45
Prozent der Immobiliengeschäfte werden über Notare abgewickelt. „Da die
rechtlichen Aspekte immer
komplexer werden, kommt
einer umfangreichen Beratung große Bedeutung
zu. Der Notar sorgt dafür,
dass jeder zu seinem Recht
kommt und der Klient wird
von Anfang bis zum Ende
Zusätzliche Förderung. Um
Lehrlinge fit für ihr Berufsleben zu machen, werden
die jungen Menschen neben
der klassischen Lehre auch
© Helmuth Weichselbraun
© Richard Tanzer
Eine der wichtigsten Tätigkeiten eines Notars liegt darin, Rechtsvorsorge
für seine Klienten zu treffen, um späteren Streit zu vermeiden. Ingrid Herrenhof
arum soll man
eine Immobilientransaktion über
den Notar abwickeln? Wann
soll ich mein Testament
machen? Wie sieht das
Erbrecht bei Patchworkfamilien aus? Was ist eine
Vorsorgevollmacht? Fragen
über Fragen, die man am
besten mit einem Notar
bespricht.
75 Jahre
Lehrlingsausbildung
Notar Erfried Bäck, Präsident der Kärntner Notariatskammer (rechts) und
Werner Stein, Vizepräsident der Kärntner Notariatskammer
begleitet“, erklärt Erfried
Bäck, Präsident der Kärntner Notariatskammer.
Service wird großgeschrieben. In ganz Kärnten gibt es
flächendeckend 40 Notare
sowie 30 Notarsubstitute,
also Notariatskandidaten,
die auch Vertreter der Notare sind. Die kostenlose
erste Rechtsauskunft ist übrigens eine Serviceleistung
der Kärntner Notare.
mit Zusatzprogrammen gefördert. Unter dem Motto
„Mehr wissen, mehr können, mehr erreichen“ bietet
das Unternehmen zusätzlich
fachübergreifende und persönlichkeitsbildende Schulungsprogramme an. Sicherheit und Gesundheit sowie
die ständige Verbesserung
und Weiterentwicklung der
Prozess- und Produktqualität
sind darüber hinaus zentrale
Themen im RHI-Konzern, die
den jungen Menschen vermittelt werden. „Schließlich
sind wir uns bewusst, dass
unsere Lehrlinge von heute
die Fach- und Führungskräfte von morgen sind!“, erklärt Standortleiter Heimo
Wagner.
STELLENMARKT
Anzeigenannahme
Tel.: 0676/841160621
spittal@kregionalmedien.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
MitarbeiterIn für unsere
Bezirksstelle in Spittal an der Drau
Karenzvertretung
Zu Ihren Aufgaben gehören:
Vorrangig die Abwicklung von Kfz- Zulassungen
Die Entgegennahme, Weiterleitung und
Erledigung von Kundenanfragen/-wünschen
Erteilung von Auskünften in Vertrags- und
Schadensangelegenheiten
Bei Bedarf Polizzierung von Versicherungsverträgen
Allgemeine in der Bezirksstelle anfallende Büroarbeiten erledigen Sie in Eigenverantwortung.
Ihr Profil:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung auf
Maturaniveau
Geprüfte(r)Versicherungskauffrau/-mann von
Vorteil
Einschlägige Berufspraxis
Selbstbewusstes und sympathisches Auftreten
Freude am Umgang mit Kunden, Kommunikations-/Teamfähigkeit
EDV-Anwenderkenntnisse sind unbedingt
erforderlich
Genaue und verlässliche Arbeitsweise
Reisebereitschaft
Wir bieten Ihnen ein kollektivvertragliches Mindestgehalt auf Vollzeitbasis für 38,5 Stunden wöchentlich von
€ 27.235,46 brutto jährlich abhängig von Qualifikation
und Berufserfahrung ist eine Mehrzahlung möglich.
Interessiert?
Dann richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung inklusive
Nachweis Ihrer Branchenerfahrung bitte bis spätestens 15.11.2014 an:
Kärntner Landesversicherung
Personalabteilung
Domgasse 21
9020 Klagenfurt am Wörthersee
e-mail: jobs@klv.at
SPITTALER
57
Ein ausgezeichnetes Fernsehmagazin
----------------------------------------------------------------
ESG-Mietwohnung in Fischertratten
44, 2. Obergeschoß, 82,95 m2.
Infos: Gemeinde Malta, Fr. Feichter,
Tel.: 04733/220-10 oder
malta@ktn.gde.at
ANZEIGE
Die ORF Kärnten Produktion „Servus, Srečno, Ciao“ wurde beim
European Public Communication Award 2014 mit Silber ausgezeichnet.
Der Preis wird vom Ausschuss der Regionen für innovative Projekte
vergeben. Das Landesstudio erhielt den Preis als einzige TV-Anstalt Europas. Am Bild: Chefredakteur Bernhard Bieche, Landesdirektorin Karin
Bernhard, SSC-Sendungsverantwortlicher Manfred Matticka und das
SSC Morderatoren-Duo Iris Hofmeister und Arnulf Prasch (von links).
ivat)
atis
re grivat zu pr
h
I
s
e un (von pr 0
en.at
en Si
2
Sendtanzeige!6/8411606onalmedi
Wor akt: 067 l@kregi
Kont il: spitta
Kleinwohnung in Obervellach mit
E-Ma
kleinem Garten günstig zu vermieten,
ebenerdig besonders geeignet für
IMMOBILIEN
Pensionisten. Tel.: 0676/7057524.
Helle Neubau-Wohnung (EG) in
---------------------------------------------------------------Geschäftslokal (ca. 47 m2) im
zentraler Lage, 64 m2 mit Garten und
Carport ab 1. Dezember 2014 zu
Zentrum von Gmünd ab Jänner 2015
vermieten. Miete 645 Euro + BK.
günstig zu vermieten.
Tel.: 0681/10645090.
Tel.: 0650/4463592.
----------------------------------------------------------------
ANZEIGE
ESG-Mietwohnung in Fischertratten
44, 3. Obergeschoß, 99,43 m2.
Infos: Gemeinde Malta, Fr. Feichter,
Tel.: 04733/220-10 oder
malta@ktn.gde.at
ANZEIGE
----------------------------------------------------------------
ESG-Wohnung in Irschen, 2. Obergeschoß, 130,71 m2, ab sofort verfügbar, Miete zirka 650 Euro,
Baukostenbeitrag zirka 7.259 Euro.
Info: Gemeinde Irschen,
Tel.: 04710/2377.
Unter neuem Vorsitz
ESG-Wohnung in Irschen, EG, 92,91
m2, ab Dezember verfügbar, Miete
zirka 515 Euro, Baukostenbeitrag
zirka 5.091 Euro. Info: Gemeinde
Irschen, Tel.: 04710/2377.
ANZEIGE
© ÖGB
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Wohnung (Erstbezug) in Irschen,
Erdgeschoß, verfügbar ab November,
77,39 m2, Miete zirka 506 Euro,
Baukostenbeitrag zirka 3.457 Euro.
Info: Gemeinde Irschen,
Tel.: 04710/2377.
ANZEIGE
Die Gewerkschaftsjugend Kärnten hielt unter dem Motto „Lohnsteuer
runter“ kürzlich die 33. Landeskonferenz ab. Im Rahmen der Konferenz wurde Thomas Gasser zum Vorsitzenden der Österreichischen
Gewerkschaftsjugend Kärnten gewählt. Der 24-jährige Klagenfurter
wird sich in den nächsten zwei Jahren für die Interessen der jungen
Kärntner in der Arbeitswelt einsetzen. Seit einem Jahr hat er bereits
die Funktion des geschäftsführenden Vorsitzenden inne.
AUTO&MOTOR
Bargeld sofort: Durch Belehnung
Ihres KFZ mit Weiterbenützung oder
Ihrer Lebensversicherung.
Automobilpfandleihe, Klagenfurt, St.
Veiter Straße 162, Tel.: 0463/503387.
www.klagenfurt-auto-bargeld.at
GESUNDHEIT
MARKTPLATZ
GESUNDHEIT
Suche Panini-Sticker aus dem Jahr
2014, Tel.: 0676/4454417.
IMPRESSUM GEM §24 MEDIENGESETZ:
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN:
Medieninhaber/Herausgeber: Kärntner Regional Medien GmbH,
Völkermarkter Ring 25, A-9020 Klagenfurt, Telefon:
+43/463/55252 Fax: +43/463/55252-52, E-Mail: office@
kregionalmedien.at, www.kregionalmedien.at; Geschäftsführung:
Mag. ChristineTamegger (christine.tamegger@kregionalmedien.at);
Prokura:ThomasSpringer(thomas.springer@kregionalmedien.at);
Chefredaktion: Prof. Peter Lexe (peter.lexe@kregionalmedien.at);
Chef vom Dienst: Mag.(FH) Evelyn Mulyk (evelyn.mulyk@
kregionalmedien.at); Kärnten Verkauf: Erich Ruttnig (erich.ruttnig@
kregionalmedien.at); Druck: Druckerei Berger; Herstellungsort:
Horn; Vertrieb: Kostenlos an die Haushalte in der Region durch die
Österreichische Post, Verlagspostamt: 9020 Klagenfurt. An
einen Haushalt, Postgebühr bar bezahlt. Firmenbuchnummer:
FN 213032h UID Nummer: ATU 52543207, Firmenbuchgericht:
Landesgericht Klagenfurt, Behörde gem. ECG: Gewerbeamt,
Kammer: Wirtschaftskammer Klagenfurt, Anwendbare
Vorschriften: Österreichische Gewerbeordnung; Verbreitete
Auflage: 224.102 Exemplare in Kärnten (14tägl, ÖAK 1.HJ 2014).
----------------------------------------------------------------
Zu verschenken: Dunkle Ledergürtel, Nähere Informationen unter
der Tel.: 04766/2884.
----------------------------------------------------------------
Perchtengruppe Untertweng:
Hausbesuche von Nikolaus & Krampus oder nur Nikolaus. Bitte frühzeitig buchen. Tel.: 0676/9145161 oder
04246/29171.
----------------------------------------------------------------
Zu verschenken: Große Biergläser
mit Henkel. Tel.: 04766/2884.
Lange Reißverschlüsse aus
Metall in rot zu verschenken.
Tel.: 04766/2884.
----------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------
Roller Yamaha Majesty 400,
10/2008, 25 kW, 14.500 km,
schwarz, Pickerl 10/15, Bestzustand,
Top-Case. Preis 3.600 Euro. Tel.:
0660/5102726.
Suche Teilzeit-Arbeit im Service
Bereich im Raum Spittal.
Tel.: 0676/7057524.
Satz- und Druckfehler vorbehalten! Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Artikel sind bezahlt und müssen nicht die Meinung der
Redaktion widerspiegeln. Bei Einsendung von Artikeln und Fotomaterial an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr
für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial. Termine und
Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch
ohne Gewähr veröffentlicht. Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.
kregionalmedien.at/content/kontaktimp.html abgerufen werden.
----------------------------------------------------------------
DIVERSES
Citroen C5 Tourer 2,0 HDI, Bj. 2011,
140 PS, 84.500 km, ESP/ASR,
Klimaautomatik, Sitzheizung,
Einparkhilfe, Navigationssystem usw.
um 15.800,--
Peugeot RCZ 1,6 THP, Bj. 2010,
156 PS, 63.000 km, ESP/ASR,
Klimaautomatik, Einparkhilfe,
Tempomat, Xenon, 19“ Alufelgen usw.
um 16.800,--
VW Passat Variant 1,6 BM TDI,
Bj. 2010, 105 PS, 97.500 km , ESP,
Klimaautomatik, Einparkhilfe, Tempomat, Alufelgen usw. um 13.900,--
VW Scirocco 1,4 TSI, Bj. 2010, 122
PS, 53.000 km, ESP, Klimaautomatik,
Einparkhilfe, Xenon, Sitzheizung,
18“ Alufelgen usw. um 15.900,--
ING. RIESEMANN GMBH
Papiermühlgasse 3
9020 Klagenfurt
Tel. 0463/35 220
----------------------------------------------------------------
Zu verkaufen: Diverse Damenschuhe und Stiefletten in Größe
40/41. Preis auf Anfrage. Tel.:
0699/12696941.
Gerne nehmen wir Ihre
Danksagung entgegen:
----------------------------------------------------------------
Pelletsbrenner-Nachrüstset,
neuwertig, passend für fast alle
bestehenden Heizkessel. VB 1.300
Euro. Tel.: 0650/3423710.
über E-Mail spittal@kregionalmedien.at
oder via Telefon 0676/841160621
oder Sie kommen direkt in unserem
regionalen Büro vorbei.
Ein Service der österreichischen Apothekerkammer:
Privat- und Hypothekarkredit
Wir helfen auch bei Wohnbauförderung, Altbausanierung und Fertighausberatung
KREDIT
© ÖVP
5.000
€
8.000
€
€ 15.000
€ 20.000
€ 40.000
€ 80.000
€ 150.000
€ 250.000
Eine strahlende Gewinnerin
Anfang Oktober riefen wir in der „MEIN SONNTAG“-Ausgabe in
Kooperation mit dem Cafe – Bar – Restaurant – Lounge Krawallo in
Kremsbrücke zum Gewinnspiel auf. Die glückliche Gewinnerin Erika
Vlach aus Spittal (rechts) nahm ihren Gutschein für ein Schmankerlmenü für 10 Personen direkt von Hausherrin & Wirtin Angelika
Magnes entgegen. Das Krawallo ist ein Geheimtipp für gutes Essen
und stimmungsvolles Feiern.
SPITTALER
Audi A6 Avant 2,7 TDI Quattro
Tiptronic, Bj. 2009, 190 PS, 107.000
km, Vollausstattung inkl. Leder,
Xenon, Alufelgen usw. um 22.500,--
Ein Produkt der
Damen-Skianzug, kaum getragen,
schwarz-weiß (Hose m. Trägern u.
Anorak) in Größe 48 abzugeben. Preis
auf Anfrage. Tel.: 0699/12696941.
Wir unterstützen Sie in sämtlichen
Belangen Ihrer Danksagung.
58
Audi A4 Avant 2,0 TDI, Bj. 2009,
120 PS, 74.000 km, ESP/ASR,
Klimaautomatik, Einparkhilfe, Sitzheizung, Alufelgen usw. um 17.800,--
SPITTALER:
Redaktionsanschrift und Anzeigenannahme: 9800
Spittal/Drau, Johann-Berger-Straße 2, Tel.: 04762/35055,
Fax Nr.: 04762/35055-4; E-Mail: spittal@kregionalmedien.at;
www.kregionalmedien.at;
Regionale Verkaufsleitung:
Martina
Prosser
(martina.prosser@kregionalmedien.at);
Regionale Redaktionsleitung: Hanna Tangerner
(hanna.tangerner@kregionalmedien.at), Redaktion: Carmen
Nickl (carmen.nickl@kregionalmedien.at); Produktion, Satz
und Layout: Kärntner Regional Medien;
---------------------------------------------------------------ANZEIGE
© ORF Kärnten
MARKTPLATZ
€
€
€
€
€
€
€
€
Stand: 11/2014
Variante 1
monatl. Raten (Hyp) ab
18,55
29,67
55,64
74,18
148,36
296,73
556,36
927,27
ab 2 % nom.
€
€
€
€
Variante 2
140,39
280,77
526,44
877,41
ab 1,6 % nom.
Wir zeigen Ihnen den Weg mit € 0,- ins Eigenheim und bürgen für
seriöse, diskrete und prompte Vermittlung. Rund um die Uhr,
auch Wochenends. Fragen Sie uns - es kostet ja nix!
5
VÖLKERMARKTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
In lieber
Erinnerung
an
Elisabeth Feistritzer,
geb. 27.8.1934
gest. 28.9.2014
die im 81. Lebensjahr plötzlich und
unerwartet von uns gegangen ist.
Danke für die erwiesene Anteilnahme, für das Gebet und alle
Zeichen der Liebe und Wertschätzung für unsere Elisabeth.
Kinder mit Familien
Gmünd, Oktober 2014
SPITTALER
VÖLKERMARKTER
59
5
SPORT
60
SPITTALER
Für Kinder und Jugendliche.
Die Erwachsenen trainieren
regelmäßig und hart, leider
fehlt es im Verein an der
Erster Platz
Hannes Schily vom Laufsportclub Rennweg konnte
die Wettkampfsaison erfolgreich abschließen. Beim
Casinolauf in Velden wurde Schily siebter von 95
Teilnehmern. Nach dem Titel des Vizemeisters M35
im Internationalen Österreichischen Berglaufcup
2014, beim Abschlussrennen am Wilden Kaiser,
geht eine erfolgreiche Saison zu Ende.
Der Langstreckenläufer Dominik Pacher vom
Sportverein Penk und AC Moosburg belegte bei
seinem bereits siebten Extremlauf im Jahr 2014
den hervorragenden ersten Platz in der Klasse M30
beim 6-Stunden-Ultralauf in Schwechat. Auch bei
der „Fit your Body“-Sportmesse in Salzburg war
Pacher drei Tage lang im Einsatz.
Nikola Benac,
ambitionierter
BadmintonSpieler
FAHRTECHNIKEXPERTE
FAHRSICHERHEITSZENTRUM
BRUNNER
Motorrad
einwintern
Überlebenskampf
Probetraining. Natürlich
sind auch erwachsene Mitglieder jederzeit herzlich
willkommen. Die Erwachsenen trainieren Dienstag und
Donnerstag von 19.30 Uhr
bis 21 Uhr. Schaut vorbei
und probiert es einfach aus.
Nähere Infos unter der Telefonnummer: 0650/7818951.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Das Motorrad sollte gründlich von Schmutz gereinigt
werden. Aufpassen, nicht
unbedingt einen Hochruckreiniger verwenden, um
empfindliche Teile wie die
Elektronik zu schützen. Nach
der Reinigung alle beweglichen
Teile wieder gründlich schmieren, damit kein Rost ansetzen
kann. Einen Blechtank sollte
man volltanken um Rostbildung im Inneren zu vermeiden.
Der Reifendruck sollte um
ca. 0,5 bar erhöht werden.
Batterie abklemmen und
ausbauen sowie frostfrei und
trocken aufbewahren. Bei
wassergekühlten Bikes Frostschutz ins Kühlmittel geben.
Reparaturen bereits im Herbst/
Winter durchführen. Im Frühjahr
kann mit einem Warm-up im
Fahrsicherheitszentrum Brunner
ohne Hürden in die neue Motorradsaison gestartet werden.
Herbstintensivkurs:
Di, Do 18 bis 20.30 Uhr
FR 16 bis 19.15 Uhr
SA 9 bis 12 Uhr
Kontakt
© KK
Im Moment fehlt uns
einfach der Nachwuchs. Wir
würden uns über Interessierte
sehr freuen!“
Christian Troger sicherte sich auf Mallorca
den Europameister-Titel bei der
ETU Triathlon
Mitteldistanz
Europameisterschaft. Die
Mission EM-Titel
entwickelte sich für
den Kärntner jedoch zu
einem wahren Überlebenskampf. Schlussendlich schaffte es Troger
aber doch alle Kräfte
zu mobilisieren und
den Titel zu holen.
© KK
MARKUS SCHÜTZELHOFER
© KK
Saisonabschluss
© KK
Der Anfang. „2011 hab
wieder einen BadmintonVerein ins Leben gerufen.
Zuerst hatten wir leichte
Startschwierigkeiten. Nach
einem Bericht im SPITTALER wuchs unser Verein auf über dreißig Leute
an“, erinnert sich Nikola
Benac.
Die Spittaler Drautalperle war Austragungsort
für die B-Meisterschaften der österreichischen
Behindertenschwimmsportler und für die internen
Vereinsmeisterschaften des Behindertensportvereines Spittal/Drau. Die Bemühungen der Sportler
und Trainer wurden mit 22 Medaillen und vielen
Bestleistungen ausgezeichnet.
© KK
N
Seit kurzem hat die Kampfmannschaft des
Sportvereines Malta einen neuen Sponsor, der sie
kurzerhand neu einkleidete. Neuer Ausstatter ist
die Firma Joma. Bedanken möchte sich die Mannschaft außerdem Familie Pirker vom Camping
Pfiff, bei der Tischlerei Mahler und bei der Firma
Elektrotechnik Manfred Aichholzer.
Wenig erfolgreich
Leider läuft es beim Fußballclub Austrostar Lendorf momentan nicht rund. Viele unentschieden
sind zu verzeichnen – der Motor läuft einfach nicht
rund. Trainer Morgenstern hat es teilweise nicht
leicht, viele kleine Probleme und
Unsicherheiten sind noch zu lösen. In den nächsten Runden muss es besser werden.
ANZEIGE
Der Badminton-Verein Spittal ist auf der Suche nach Nachwuchstalenten. Was man
dazu benötigt, verrät der Initiator und Vereinsgründer Nikola Benac. Hanna Tangerner
Jugend. „Wir haben im Moment nur drei Jugendliche!
Einer von ihnen ist Florian
Stocker, der auch schon ein
Turnier für sich entscheiden konnte“, erzählt Nikola.
„Aber wir brauchen dringend Nachwuchs“, startet
Nikola Benac gleich einen
Aufruf. „Trainiert wird jeden Dienstag und Donnerstag von 19 bis 20 Uhr in der
Turnhalle im BG Spittal.
Ausrüstung ist vorhanden,
einfach vorbeikommen und
probieren“, so der Spittaler
weiter. Kinder und Jugendliche von acht bis 18 Jahren
sind also herzlich eingeladen, an diesen Tagen in der
Turnhalle vorbeizuschauen.
Gute Schwimmer
© KK
Nachwuchssportler
gesucht
Zu schwach. In der Saison
2013/2014 wurde sogar nach
einer Pause von zehn Jahren
mit den Vereinen Villach,
Klagenfurt und Wolfsberg
wieder Landesliga gespielt,
leider weniger erfolgreich
als erwartet. „Wir sind leider noch zu schwach für die
Landesliga. In der ganzen
Saison konnten wir nur einen Punkt ergattern deswegen haben wir beschlossen
in der nächsten Saison auszusetzen!“, erklärt Nikola
Benac.
Dankeschön
© KK (2)
Nikola Benac war auf der Suche nach Nachwuchstalenten in der Neuen Mittelschule
ikola Benac ist ambitionierter Badminton-Spieler. Nachdem es in Spittal keinen
Badminton-Verein gegeben
hat, hat der Spittaler vor gut
drei Jahren wieder einen ins
Leben gerufen – mit Erfolg.
Doch nun ist er auf der Suche nach Nachwuchs.
© KK
© KK
SPORT
r
Fahrschule Brunne
2
Rizzistraße
9800 Spittal/Drau
Tel.: 04762/2589
nnerwww.fahrschulebru
spittal.at
SPITTALER
61
VILLACH – SPITTAL
CENTER ● OLSACHER
100,- EURO
EINTAUSCHAKTION
Klassifizierungggg
Energieeffizienz
Reinigungswirkung
Trockenwirkung
A
A
A
Symbolfoto
Geschirrspüler
G 4220
■ Stand- und Unterbaugerät
■ Vollelektronische Steuerung mit
■
■
■
■
■
Update-Funktion
mit großem Besteckkorb
Flüsterleise
Lebenslange Wasserschutzgarantie
Schalterblende lichtweiß
mit Automatik-Programm
Symbolfoto
Einbau-Herd
H 2162 E mit GlaskeramikKochfeld KM 6012
■ genaue Temperaturregelung
von 50 bis 250 ° C
■ 8 Betriebsarten: Heißluft plus,
Ober-/Unterhitze, Unterhitze, Grill,
Umluftgrillen, Intensivbacken,
Auftauen, Bräunungsgaren
Jetzt mit FlexiClip-Vollauszug!
€
599,–*
im Set
€
ab
799,*
Dampfgarer
Kaffeevollautomat
■ Das Garen mit Dampf ist eine
■ OneTouch-Funktion – Zubereitung
DG 6010
besonders vitaminschonende,
kalorienarme und köstliche Art
der Zubereitung
■ Als Einbau-, Unterbau- oder
Standgerät verwendbar
Jetzt tauschen! EINTAUSCH-PRÄMIE
beim Kauf eines neuen Miele Dampfgarers gegen Ihre Mikrowelle.
€
899,–*
Eintauschpreis
CM 6100
von einfachem oder doppeltem
Cappuccino oder Latte Macchiato
■ Programmierung von Temperatur,
Mahlmenge und Wassermenge
pro Tasse
■ Automatische Spül-, Reinigungs-
und Entkalkungsprogramme
€
999,–*
Clever sparen
Symbolfoto
Symbolfoto
Ihre neue Miele Waschmaschine
statt € 799,-* jetzt schon ab € 599,-**
Symbolfoto
Wäschetrockner
Staubsauger
■ patentierte Miele Schontrommel
■ Power-Motor
TDA 150 C
für 1-7 kg Beladungsmenge
■ Vollelektronischer Kondenstrockner
■ keine Abluft notwendig
■ Flüsterleise durch horizontal geprägte
Seitenwände
■ Kuschelig und flauschig
dank des Finish Wolle Programms
€
749,–*
C3 PowerLine
■ Edelstahl Teleskoprohr
■ Umschaltbare Universal-Bodendüse
SBD 285-3
■ Fugendüse, Polsterdüse
■ Saugpinsel mit Kunststoffborsten
■ Silence-System
■ Auf 20 Jahre Lebensdauer getestet
€
199,–*
*Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Kassaabholpreis inkl. MwSt. Aktionsmodelle lieferbar solange der Vorrat reicht. Satz- und Druckfehler vorbehalten.
Olsacher GmbH · Miele Center · Ossiacherzeile 46 · A-9500 Villach · Tel. 04242 / 340 00
Olsacher GmbH · Miele Center · Villacher Straße 17 · A-9800 Spittal/Drau · Tel. 04762 / 420 00
w w w. m i e l e c e n t e r. a t
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
197
Dateigröße
15 821 KB
Tags
1/--Seiten
melden