close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer EAV 2015.indd

EinbettenHerunterladen
Reiseverlauf*
27.01.
Auslaufen aus Wilhelmshaven
03.02. - 06.02.
Santa Cruz de Teneriffa, Teneriffa
09.02. - 11.02.
Porto Grande (Mindelo), Kapverden
21.02. - 24.02.
Luanda, Angola
02.03. - 27.03.
Manöver GOOD HOPE, Südadlantik
(inklusive Flugkörperschießen)
02.03. - 09.03.
Simonstown, Südafrika
12.03. - 15.03.
Kapstadt, Südafrika
18.03. - 20.03.
Accra, Ghana
19.03 .- 27.03.
Manöver OBANGAME EXPRESS,
Golf Guinea
19.03. - 23.03.
Simonstown, Südafrika
26.03. - 27.03.
Somonstown, Südafrika
27.03. - 29.03.
Accra, Ghana
04.04. - 07.04.
Dakar, Senegal
05.04. - 09.04.
Port Louis, Mauritius
11.04. - 30.04.
Einsatz ATALANTA, Horn von Afrika
12.04. - 15.04.
Cadiz, Spanien
16.04. - 19.04.
Mormugao, Indien
20.04. - 22.04.
Duqm, Oman
23.04. - 25.04.
Muscat, Oman
27.04. - 29.04.
Djibouti, Djibouti
05.05.
Passage Suez Kanal
07.05. - 14.05.
Haifa, Israel
20.05. - 23.05.
Toulon, Frankreich
23.05. - 30.05.
Manöver DEFRAM,
westliches Mittelmeer
31.05. - 03.06.
Valencia, Spanien
09.06. - 12.06.
Liverpool, England
14.06. - 17.06.
Portsmouth, England
19.06.
Einlaufen im Wilhelmshaven
*Änderungen im Reiseverlauf sind jederzeit möglich.
Aufgaben des EAV 2015
Die Hauptaufgaben des Einsatz- und Ausbildungsverbandes sind:
1. Sicherstellung der Verfügbarkeit des EAV als
Einsatzreserve der Marine
Einsatz- und
Ausbildungsverband
Falls notwendig, hat der EAV den Auftrag, für einen vom
Bundestag mandatierten maritimen Einsatz innerhalb von
10 Tagen zur Verfügung zu stehen und einsatzbereit zu
sein.
EAV
2015
2. Herstellen, Aufrechterhalten und Erhöhen der
Einsatzbereitschaft
Dazu nimmt der Verband, neben nationalen Übungen
im Verbandsrahmen und mit anderen deutschen Einheiten, an den Manövern GOOD HOPE VI, ATALANTA und
DEFRAM teil.
Außerdem werden zusätzliche Übungen mit Bündnispartnern und anderen befreundeten Nationen durchgeführt.
3. Ausbildung der Offizieranwärter der Crew VII/2014
Ferner unterstützt der EAV die Marineschule Mürwik in
der Ausbildung der Offizieranwärter (OA).
Die OA sollen während ihres Praktikums die Grundlagen
der Bordorganisation und Bordroutine und das
Zusammenwirken der operativen und technischen
Abschnitte eines Schiffes kennenlernen.
Gleichzeitig wird den Offizieranwärtern ein Überblick
über diverse Arten der Kooperation innerhalb nationaler
aber auch internationaler maritimer Verbände gegeben.
Außerdem sollen sie das im Offizierlehrgang erworbene
Wissen in der Praxis anwenden.
Um allen OA die Teilnahme am EAV zu ermöglichen, wird
der Zeitraum in drei Phasen aufgeteilt. Jeweils ca. ein
Drittel der Crew VII/2013 wird zu einer der Phasen auf
den teilnehmenden Einheiten an Bord gehen.
E
15
A
V
4. Ständiger Auftrag des EAV
Zusätzlich hat der Verband die folgenden Aufgaben
während des gesamten Zeitraums zu erfüllen:
• Weiterentwicklung taktischer und operativer
Grundsätze und Verfahren
• Sammeln von Erkenntnissen und Erfahrungen im
Bereich gemeinsamer Vorhaben (Planung,
Durchführung, Verbesserungsvorschläge) mit anderen
Nationen
• Repräsentieren der Bundesrepublik Deutschland als
„Botschafter in Blau“
27.01. - 19.06.2015
0°
90°
Liverpool
England
Wilhelmshaven
Deutschland
Portsmouth
England
Toulon
Frankreich
Cádiz
Spanien
.
Valencia
Spanien
Haifa
Spanien
Technische Daten
Technische Daten
• Maße (Länge / Breite / Tiefgang): 143 m / 17,4 m / 6,7 m
• Einsatzverdrängung: 5.690 t
• Geschwindigkeit: 29 kn
• Maße (Länge / Breite / Tiefgang): 174 m / 24 m / 7,4 m
• Einsatzverdrängung: ca. 20.000 t
• Geschwindigkeit: 20 kn
Bewaffnung
Bewaffnung
• 1 x 76-mm-Geschütz OTO-Melara
• 2 x 27-mm-Mauser-MLG
• 8 x Seezielflugkörper HARPOON
• 1 x VLS-System für Luftzielflugkörper SM2 / ESSM
• 2 x GDC RAM (Rolling Airframe Missile) mit 21 Zellen
• 6 x Torpedorohre für Torpedos 324 mm Mk 32
• 4 x 27-mm-Mauser-MLG
• Fliegerfaust
Oman
Duqm
Oman
Senegal
Besatzung: 159 Personen (+74)
Fregatte
Karlsruhe
Indien
Djibouti
Ghana
• Marineeinsatzrettungszentrum (MERZ)
Mormugao
Djibouti
Accra
Ausrüstung
Fregatte
BRANDENBURG
Muscat
Porto Grande
Kapverden
Dakar
Einsatzgruppenversorger
BERLIN
Besatzung: 255 Personen
Israel
Santa Cruz de Teneriffa
Fregatte
HESSEN
180°
Luanda
Angola
Hauptverband
Karlsruhe
Brandenburg
Port Louis
Mauritius
Kapstadt
Südafrika
Simonstown
Südafrika
0°
90°
Technische Daten
Technische Daten
• Maße (Länge / Breite / Tiefgang): 139 m / 16,7 m / 6,8 m
• Einsatzverdrängung: 4.900 t
• Geschwindigkeit: 29 kn
• Maße (Länge / Breite / Tiefgang): 130,5 m / 14,6 m / 6 m
• Einsatzverdrängung: 3.680 t
• Geschwindigkeit: 30 kn
Bewaffnung
Bewaffnung
• 1 x 76-mm-Geschütz OTO Melara
• 2 x 27 mm-Mauser-MLG
• 16 x Luftzielflugkörper NATO Sea Sparrow
• 4 x Seezielflugkörper MM 38 EXOCET
• 2 x GDC RAM (Rolling Airframe Missile) mit 21 Zellen
• 4 x Torpedorohre für Torpedos 324 mm Mk 32
• 1 x 76-mm-Geschütz OTO Melara
• 2 x 27-mm-Mauser-MLG
• 8 x Seezielflugkörper HARPOON
• 8 x Luftzielflugkörper NATO Sea Sparrow
• 2 x GDC RAM (Rolling Airframe Missile) mit 21 Zellen
• 4 x Torpedorohre für Torpedos 324 mm Mk 32
Besatzung: 218 Personen
Besatzung: 219 Personen
180°
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
4 539 KB
Tags
1/--Seiten
melden