close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief - Kirchengemeinde Dudweiler / Herrensohr

EinbettenHerunterladen
Dieser Gemeindebrief ist kostenlos
Gemeindebrief
Ostern 2015
Halde Lydia
http://www.kirchengemeinde-dudweiler.de/
Ausgabe 35 — Februar bis April 2015
Evangelische Kirchengemeinde
Dudweiler / Herrensohr
2
Besondere Einladungen
Weltgebetstag der Frauen 6. März 2015
„Begreift ihr meine Liebe?“
Die Bahamas ziehen jährlich viele Touristen und Touristinnen an, die dieses Paradies
genießen. Sie können erzählen von einer traumhaften Umgebung und von überaus
freundlichen und fröhlichen Menschen, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. „Stress“ ist hier ein Fremdwort. Aber wie paradiesisch sind die Bahamas wirklich?
Es lohnt sich, einen Perspektivwechsel vorzunehmen, um dadurch zu spüren, was den
Alltag ausmacht und wie die Lebensbedingungen für Frauen auf den Bahamas aussehen.
Die Bahamas sind ein Land, in dem es hinter den Kulissen oftmals anders aussieht, als es
auf den ersten Blick erscheint. Lachende, fröhliche Frauen erwecken den Eindruck, dass
es ihnen rundum gut geht, aber sie kämpfen jeden Tag aufs Neue ums Überleben. Meist
tragen sie die alleinige Verantwortung für ihre Kinder. Der Perspektivwechsel bildet
auch den roten Faden durch die Weltgebetstagsordnung mit dem Titel „Begreift ihr meine Liebe?“
Unsere Gottesdienste finden am 6. März statt:
Kreuzkirche:
17.00 Uhr
Heilig-Geist-Kirche: 17.00 Uhr
Oberlinhaus:
18.00 Uhr
Heringsessen
Zum schon traditionellen Heringsessen wird am Sonntag, dem 22. Februar 2015 eingeladen. Es beginnt mit einem Familiengottesdienst um 11.15 Uhr. (Der Gottesdienst am
Samstag, dem 21. Februar 2015 um 18.00 Uhr entfällt.) Es gibt Heringe mit Pellkartoffeln, oder Pellkartoffel mit Quark oder Wienern. Ein typisches Essen zum Beginn der
Fastenzeit. Essenbons können bis Fastnachtsdienstag, dem 16. Februar 2015, bei Küster
Bengraf, Frau Silvia Dreßler (Tel.:73849), und bei Frau Uschi Irsch (Tel.:764736) erworben werden. Der Erlös des Essens ist zur Renovierung des Dachstuhls der Christuskirche bestimmt.
Ökumenische Einkehrtagung
Der ökumenische Gesprächskreis für Frauen lädt interessierte Frauen zu einer Einkehrtagung am Donnerstag, 12. März, von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr ins Dietrich-BonhoefferHaus ein. Gemeinsam wollen wir die Jahreslosung für das Jahr 2015 bedenken: „Nehmt
einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“
Anmeldungen bis zum 1. März bei Frau Heidrun Zimmer, Telefon 06897/74226 oder
Pfarrerin Jaske-Steinkamp 06897/72071.
3
Passionsspiele Auersmacher
Die Geschichte des Passionsspiels reicht in Auersmacher in das Jahr 1935 zurück und
wird seit Mitte der 1970er Jahre von der jungen bühne fortgesetzt. In einer zeitnahen
Interpretation werden markante Szenen des Evangeliums gezeigt, untermalt durch eine
eigens für die Passion komponierte Musik und eindrucksvolle Lichtregie.
Die katholische Kirchengemeinde bietet eine gemeinsame Fahrt nach Auersmacher an:
am Samstag, 21. März um 15.00 Uhr.
Da es erhebliche Parkplatzprobleme in Auersmacher gibt, wollen wir einen Bus anmieten. Die Eintrittskarte kostet 22,00 € und dazu kommt die Fahrt mit dem Bus.
Anmeldungen bei Frau Heidrun Zimmer, Telefon 06897/74226.
Passionsspiel im Gottesdienst an Gründonnerstag
in der Christuskirche
Bewegende Szenen am letzten Gründonnerstag im Gottesdienst der Kreuzkirche in Herrensohr. Die gute Resonanz machte allen Mitwirkenden Mut, auch für 2015 wieder ein
Passionsspiel mit neuen Liedern dieses Mal in der Christuskirche anzugehen.
Jugendcafé der Kirchengemeinde Dudweiler/Herrensohr
Liebe Jugendliche,
unser Ziel ist es, aus den drei unterschiedlichen Bezirken eine Gruppe von Jugendlichen
zu bilden, die miteinander kommunizieren, lachen und reden kann. Wir möchten mit
Euch gemeinsam aktiv werden, d.h. kochen, Filme schauen, musizieren und vieles mehr.
Dazu treffen wir uns immer montags, um 18:00 Uhr im Oberlinhaus
Schaut einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Euch
Euer Jugendcafé–Team
Simone, Lisa, Sebastian, Nina, Sebastian, Nina und Miriam
4
Das Abbild der Erde
In vielen öffentlichen Gebäuden im Stadtverband konnte bzw. kann man sie sehen –
auch in der Heilig-Geist-Kirche und Kreuzkirche konnten Gottesdienstbesucherinnen
und –besucher sie bewundern: die Kunstwerke des Jägersfreuder Glaskünstlers Markus
Hohlstein.
Nun hat er ein neues Projekt geschaffen. Zusammen mit seiner Partnerin Doris Reichert
schuf er in 250 Stunden das Werk „Abbild der Erde“. Es besteht aus über 10.000 gebrochenen Glasscherben, hat einen Durchmesser von 1,20 m und ein Gewicht von etwa 1,4
Tonnen.
Das Werk will die unzähligen Facetten unseres Planeten aufzeigen und mit seiner blauen Farbe die Stärke und den Glauben darstellen. Das unter dem Objekt liegende Bruchglas soll auf den Umstand hinweisen, dass der Planet von seiner Zerstörung bedroht ist,
falls der Mensch nicht zur Umkehr bereit ist. „Schön und gefährlich, dominant und zerbrechlich, das Komplexe und doch jede Scherbe für sich – Leben und Tod so nahe beieinander“, so der Künstler.
Zugleich mit der Errichtung der Installation verbindet M. Hohlstein die Bitte, für karitative Zwecke zu spenden. Die eingehenden Gelder sind je zur Hälfte gewidmet für „das
Afrikaprojekt Dr. Schales“ (Gesundheitswesen) und die Partnerschaftsarbeit des Kirchenkreises Saar-Ost mit der Diözese Butare/Ruanda (Schule und Ausbildung).
Das Kunstwerk ist ausgestellt im Foyer der kath. Kirche St. Hubertus in SaarbrückenJägersfreude. Es kann besichtigt werden anlässlich der Gottesdienste und nach besonderer Absprache mit M. Hohlstein (06897 74186 – mobil 015111311705).
5
EKD-Ratsvorsitzender: Jahreslosung ruft
zu fürsorglichem Umgang auf
Als „konkrete Hilfestellung“ für einen fürsorglichen Umgang miteinander hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm,
die ökumenische Jahreslosung 2015 gewürdigt. Durch das Wort „Nehmt einander an,
wie auch Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“ werde den Menschen wieder
bewusst, dass sie trotz all ihrer Unvollkommenheit von Christus angenommen seien,
schreibt der bayerische Landesbischof in einem am Montag in München veröffentlichten
geistlichen Wort zum Jahreswechsel.
Die Jahreslosung stammt aus dem Römerbrief des Apostels Paulus (Röm 15,7). Diese
Erkenntnis erleichtere es, dann auch wohlwollend mit anderen Menschen umzugehen,
ergänzt Bedford-Strohm. Er empfiehlt den Gläubigen, die Jahreslosung auf den Schreibtisch oder ans Bett zu legen, damit sie immer im Blick sei: „Das wird unseren Beziehungen das ganze Jahr über gut tun.“ Der Bibelvers wird für jedes Jahr von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen ausgesucht. Die Tradition gibt es seit 1934.
Begründet sie durch den Pfarrer und Liederdichter Otto Riethmüller (1889-1939), der
zur Bekennenden Kirche gehörte und gegen die NS-Propaganda kämpfte.
Bedford-Strohm ruft in dem geistlichen Wort überdies zu einem behutsamen Umgang
der Menschen in Familie und Berufsalltag auf. Menschen seien keine Automaten, sondern eigenständige Persönlichkeiten. Andere Menschen anzunehmen, sei eine große
Kunst, die manchmal mehr und manchmal weniger gelinge. Es passiere so schnell, dass
„wir uns die Mäuler über andere zerreißen und uns an ihren schwachen Stellen weiden“,
schreibt der Ratsvorsitzende. Bei mancher Unterhaltung auf dem Flur wäre es ein guter
Test, sich nur einen Moment vorzustellen, „wie wir uns fühlen würden, wenn das alles
über uns gesagt würde“.
epd/GB 2014
6
Fresken in der Kirche St. Martin in Sillegny in Lothringen zwischen Metz und Nancy
7
Eine Frage der Perspektive
Als moderner Mensch mag man vor den mittelalterlichen Fresken der kleinen Dorfkirche
stehen und den kleinen Teufel mit dem Blasebalg drollig finden. Aber nur solange, bis
man sich den Alltag der Menschen damals und das Grauen ins Gedächtnis ruft, das uns
heutzutage auf Schritt und Tritt begegnet.
Als diese Fresken zu Beginn des 16. Jahrhunderts entstanden, stellten sie für die Menschen reale und wirklich bedrohliche Ereignisse dar, obwohl sie doch tatsächlich völlig
irreal waren. Die Kirche hatte den Menschen fest im Griff und das Schreckensbild des
Fegefeuers ließ die Ablassaktionen zu einem großen Erfolg werden. Zu diesen Bildern
kam das tägliche Grauen, das den Menschen in ihrem Alltag in Kriegen, Hungersnöten
und Epidemien begegnete.
Zu unserem heutigen täglichen Grauen müssen hier keine Beispielbilder angeführt werden, die hat jeder im Kopf und jede neue Nachrichtensendung bringt neue und noch
schrecklichere., ob in Palästina, Syrien, im Irak oder in Westafrika….
Man tut also gut daran, nicht hochmütig und oberflächlich auf diese „naive“ Kunst zu
sehen und den mittelalterlichen Menschen für dumm und leichtgläubig zu halten. Es ist
sicher eine Gratwanderung, auf die man sich begibt, wenn man von dieser Kunst und
auch den großartigen Bauwerken der Zeit fasziniert ist, die nur durch grausame Ausbeutung der einfachen Menschen entstehen konnten. Es ist gut innezuhalten und zu versuchen, das Gesehene in seinem Kontext zu beurteilen, und dann kann man die Kunst immer noch großartig finden.
8
Jahresfahrt des Frauenkreises Herrensohr
nach Oberaudorf in Oberbayern
Für unser diesjähriges Reiseziel durchforsteten wir die Reisekataloge nach einer Fahrt,
in deren Programm abendliche Unterhaltung angeboten wurde. Im Katalog des Busunternehmens Becker war eine Reise nach Oberaudorf beschriebe, die uns zusagte. Am 10.
Oktober um 5 Uhr 30 - also mitten in der Nacht - starteten wir erwartungsvoll bei leider
regnerischem Wetter nach Oberbayern .
Nach vielen Staus auf der Strecke bis Stuttgart ging es dann doch zügig München, unserem Zwischenstopp, entgegen. Auch das Wetter wurde immer freundlicher und in München strahlte die Sonne, Hier hatten wir drei Stunden Freizeit‚ um München zu erkunden. So viel gibt es hier zu sehen: wir schlenderten über den Viktualienmarkt mit seinen
vielfältigen Ständen und intensiven Gerüchen, die Fußballfans erkannten das imposante
Rathaus, auf dessen Balkon sich die Spieler des FC Bayern nach besonderen Siegen
feiern lassen. Da wir jetzt Hunger und Durst verspüren, erinnerten wir uns: „In München steht ein Hofbräuhaus„. Hier im Biergarten stärkten wir uns mit einer „Maß" und
einer Brezen.
Der Bus brachte uns nun weiter nach Oberaudorf, wo wir im Hotel "Wilder Kaiser" unsere Zimmer bezogen. Da bis zum Abendessen noch etwas Zeit war‚ schnell in die Badeanzüge und ab in das schöne Schwimmbad. Danach schmeckte uns das angebotene Menü und wir waren gestärkt für den folgenden Tanzabend. Ein Musiker brachte uns alle
mit seiner Ziehharmonika, Gesang und Witzeeinlagen in Stimmung. Mit Schunkeln,
Singen und Twist Tanzen ging ein schöner Abend zu Ende.
Schon um 7 Uhr am nächsten Morgen tummelten sich einige Frühaufsteher im
Schwimmbecken . Nach einem gemütlichen Frühstück brachen wir zu einem Ausflug
nach Rosenheim auf. Bei herrlichem Sonnenschein beeindruckten uns die hohen Bergmassive. Rosenheim ist eine kleine idyllische Bilderbuchstadt mit südländischem Flair.
Ein Stadtführer zeigte uns die historische Innenstadt und führte uns auf den Spuren der
„Rosenheim Cops „ . Wir hatten Glück‚ und konnten beim Dreh einer Szene dieser Krimiserie zuschauen. Am Abend erlebten wir einen zünftigen Hüttenabend mit einer typisch bayerischen Musik.
9
Auf der Heimreise am nächsten Tag statteten wir der Stadt Ulm einen Besuch ab. Hier
hatten wir Gelegenheit das Ulmer Münster‚ die größte gotische Pfarrkirche Deutschlands
zu besichtigen. Im Gegensatz zu München und Rosenheim war die Innenstadt sehr ruhig
(wenig Touristen ). Auf ging es jetzt zur letzten Etappe unserer Heimreise. Die Heimat
empfing uns wieder mit Regen. Wir stellten fest, dass für drei Tage die Busfahrt doch zu
lange dauert und wir für nächstes Jahr ein Reiseziel in der näheren Umgebung wählen
wollen.
Also, Tschüss bis nächstes Jahr
Ursel Krämer
Unsere Gottesdienste im Überblick
Kirche mit Kindern in der Heilig-Geist-Kirche
und der Kreuzkirche:
Die Kirche mit Kindern findet in Zukunft im Wechsel zwischen der Heilig-Geist-Kirche und der
Kreuzkirche statt.
Termine:
Samstag, 28.02.
Samstag, 14.03.
Samstag, 25.04.
Kreuzkirche
Heilig-Geist-Kirche
Kreuzkirche
jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Kindergottesdienste Oberlinhaus/Christuskirche:
Diese Kindergottesdiensttermine finden Sie in der
anschließenden Gesamtübersicht.
Sonntag
Samstag
Sonntag
Samstag
Sonntag
Samstag
Sonntag
Sonntag
Samstag
Sonntag
Mittwoch
Samstag
Sonntag
Mittwoch
Samstag
Sonntag
Mittwoch
Sonntag
01.02.
07.02.
08.02.
14.02.
15.02.
21.02.
22.02.
01.03.
07.03.
08.03.
11.03.
14.03.
15.03.
18.03.
21.03.
22.03.
25.03.
29.03.
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
18.00 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
11.15 Fam. Gottesdienst mit
anschl. Essen
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
18.00 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
Christuskirche
Oberlinhaus
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
18.00 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
10.30 FamilienGottesdienst
10.30 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst
18.00 Passionsand.
18.00 Gottesdienst
18.00 Passionsand.
9.30 Gottesdienst
18.00 Passionsand.
9.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
Kreuzkirche
Heilig-Geist-Kirche
Gottesdienste Februar bis April 2015
10
Gottesdienste Februar bis April 2015
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Montag
Samstag
Sonntag
Samstag
Sonntag
Samstag
Sonntag
02.04.
03.04
04.04.
05.04.
06.04.
11.04.
12.04.
18.04.
19.04.
25.04.
26.04.
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
18.00 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst
11.15 Kindergottesdienst
Kein Gottesdienst
19.00 Passionsspiel mit
Abendmahl
9.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
18.00 Gottesdienst
Kein Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
10.30 Gottesdienst
Kein Gottesdienst
20.00 Osternacht
9.30 Gottesdienst
Kein Gottesdienst
Kein Gottesdienst
19.00 Gottesdienst mit
Tischabendmahl
10.30 Gottesdienst
11
12
Herzliche Glück– und Segenswünsche
Bezirk Christuskirche
Februar
03. 02. Gunvor Blechschmidt
06. 02. Martha Maul
07. 02. Rosa Michels
08. 02. Heinz Walter Poller
09. 02. Gertrud Blatter
09. 02. Werner Greulach
09. 02. Ingeborg König
10. 02. Gisela Edelbluth
11. 02. Rudolf Eichhorn
14. 02. Waldemar Güth
21. 02. Ilse Curette
21. 02. Helga Göritz
22. 02. Veronika Bour
23. 02. Rosa Steer
24. 02. Erika Flesch
26. 02. Emmi Siegel
26. 02. Siegmund Gerhard
28. 02. Werner Pitz
89 J.
80 J.
82 J.
88 J.
88 J.
86 J.
82 J.
83 J.
80 J.
84 J.
83 J.
81 J.
87 J.
88 J.
84 J.
86 J.
82 J.
83 J.
März
02. 03. Anneliese Pfeifer
03. 03. Gertrud Lieser
09. 03. Dorothea Metzger
12. 03. Inge Graj
12. 03. Liselotte Monzel
12. 03. Ruth Biegun
12. 03. Roswitha Wagner
89 J.
93 J.
90 J.
87 J.
85 J.
80 J.
80 J.
17. 03. Margarete Christmann
19. 03. Annemarie Krämer
25. 03. Alfred Lang
26. 03. Erhard Pitz
27. 03. Elfrieda Leschhorn
28. 03. Wera Ruetsch
31. 03. Else Rother
84 J.
91 J.
82 J.
81 J.
92 J.
80 J.
82 J.
April
01. 04. Ingeburg Glauben
01. 04. Inge Stalter
05. 04. Hilde Wilhelm
07. 04. Adelheid Paul
08. 04. Werner Geimer
09. 04. Wanda Müller
10. 04. Günter Graj
11. 04. Hermann Busche
13. 04. Gerhard Gräff
14. 04. Lore Haupenthal
15. 04. Ruth Sandmeyer
17. 04. Albert Klein
19. 04. Ruth Schmidt
22. 04. Christliebe Hamann
24. 04. Elfriede Kirst
27. 04. Hiltrud Seidl
27. 04. Ingeborg Frey
28. 04. Gerhard Fink
29. 04. Karlheinz Wilhelm
29. 04. Gerda Bick
84 J.
81 J.
87 J.
80 J.
89 J.
82 J.
89 J.
80 J.
85 J.
86 J.
90 J.
80 J.
83 J.
92 J.
87 J.
85 J.
80 J.
80 J.
83 J.
80 J.
11. 02. Karl Pitz
11. 02. Elisabeth Schulze-Mall
14. 02. Oskar Erich Harig
14. 02. Karl Höfling
14. 02. Hilde Faust
17. 02. Horst Hoff
18. 02. Luise Hermes
20. 02. Johanna Brückner
20. 02. Eleonore Peifer
92 J.
82 J.
95 J.
81 J.
80 J.
83 J.
83 J.
89 J.
87 J.
Bezirk Heilig-Geist-Kirche
Februar
03. 02. Werner Brödel
04. 02. Lydia Schnau
04. 02. Klara Scherer
05. 02. Eleonore Friedrich
07. 02. Helmut Rump
07. 02. Helga Bücker
09. 02. Wilhelmine Bungert
10. 02. Elvira Busse
80 J.
88 J.
83 J.
90 J.
83 J.
80 J.
91 J.
83 J.
13
23. 02. Ingeborg Stein
24. 02. Inge Röder
24. 02. Hedy Jacoby
27. 02. Otto Conrad
29. 02. Ferdinand Münnich
84 J.
85 J.
82 J.
81 J.
83 J.
März
01. 03. Elfriede Flach
03. 03. Irmgard Wolf
04. 03. Ilse Pitz
05. 03. Ewald Zimmer
11. 03. Elisabeth Johann
15. 03. Brigitte Konz
18. 03. Marianne Gräßer
18. 03. Eva Schneider
20. 03. Johanna Herber
21. 03. Else Krahn
21. 03. Rudolf Braun
21. 03. Hannelore Mertes
25. 03. Heinrich David
26. 03. Ruth Szielasko
26. 03. Heinz Zimmer
83 J.
88 J.
94 J.
85 J.
82 J.
80 J.
91 J.
80 J.
86 J.
92 J.
87 J.
85 J.
80 J.
96 J.
83 J.
26. 03. Alice Budd
27. 03. Paula Scholl
29. 03. Martha Molter
80 J.
102 J.
90 J.
April
01. 04. Helene Zimmer
03. 04. Hildegard Wöhe
06. 04. Ursula Kilsch-Hamann
08. 04. Ilse Poth
11. 04. Fritz Nieser
13. 04. Karl Jacoby
14. 04. Heinrich Kohl
16. 04. Rosa Schmitt
17. 04. Karl-Heinz Marowsky
18. 04. Artur Röhm
20. 04. Ingeborg Hofmann
21. 04. Roselinde Werron
26. 04. Adolf Bickler
27. 04. Gertrud Mühlberger
28. 04. Sigrid Kuhn
30. 04. Heinrich Schwartz
80 J.
87 J.
88 J.
82 J.
93 J.
84 J.
80 J.
87 J.
83 J.
81 J.
81 J.
81 J.
84 J.
89 J.
84 J.
84 J.
31. 03. Rosemarie Grewatsch
80 J.
Bezirk Kreuz-Kirche
Februar
03. 02. Karla Maas
04. 02. Lore Backes
07. 02. Erwin Kaup
08. 02. Inge Weber
11. 02. Heinz Comtesse
12. 02. Erika Wolfers
18. 02. Ilse Kihm
26. 02. Elisabeth Moor
27. 02. Henriette Weigel
28. 02. Alwine Pitz
84 J.
81 J.
82 J.
88 J.
95 J.
85 J.
88 J.
84 J.
90 J.
90 J.
März
04. 03. Inge Janke
05. 03. Frieda Poller
05. 03. Irmgard Gries
09. 03. Erika Geibig
16. 03. Fritz Mohr
21. 03. Wilma Baldes
21. 03. Brigitte Liebig
23. 03. Heinrich Bernhard
84 J.
92 J.
88 J.
82 J.
85 J.
87 J.
81 J.
88 J.
April
05. 04. Werner Christmann
07. 04. Maria Ruffing
12. 04. Inge Bernardy
12. 04. Brigitte Walter
19. 04. Hannelore Wunn
20. 04. Edith Blechschmidt
21. 04. Hildegard Koch
28. 04. Wanda Wunn
29. 04. Dr. Wolfgang Schenk
30. 04. Friedrich Schon
87 J.
88 J.
87 J.
85 J.
81 J.
83 J.
90 J.
86 J.
81 J.
80 J.
14
Trauungen
Rainer Schwarz und Christine, geb. Eichbladt, Dudweiler
Steven Streletzki und Sara, geb. Dörr, Dudweiler
—–———
In den Gemeindebrief Dezember 2014 - Januar 2015 hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Es muss heißen:
Holek Dennis und Lisa (nicht: Sina), geb. Dreßler, Saarbrücken
Goldene Hochzeit
Dr. Thomas Krajewski und Eva Ilona, geb. Koschenz
Taufen
Sophia Emilia Koerbel, Herderstraße 1, Saarbrücken
Beerdigungen
Horst
Ruth Helene
Hannelore
Hans
Beate
Ursula
Klara
Margot
Renate
Herta
Rolf Peter
Theo
Ilse Sofie
Irene
Otto
Doris
Elfriede
Karoline
Gutjahr
Klein
Bilke
Pitz
Uzun
Albes-Becker
Schabert
Cullmann
Tiefensee
Klink
Elicker
Zapp
Beck
Sackenheim
Rathmann
Scheffer
Raab-Löwe
Willkomm
74 Jahre
83 Jahre
86 Jahre
76 Jahre
57 Jahre
54 Jahre
92 Jahre
78 Jahre
88 Jahre
89 Jahre
31 Jahre
86 Jahre
93 Jahre
87 Jahre
83 Jahre
82 Jahre
80 Jahre
94 Jahre
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Saarbrücken
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Dudweiler
Sulzbach
15
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Kindergruppe „Kirchenmäuse“
Die Kirchenmäuse treffen sich wieder zu Aktionstagen im Dietrich-Bonhoeffer-Haus:
Samstag, 31. 1. 2015 von 14.30 – 17.00 Uhr „Schnee und Eis“,
Samstag, 14. 3. 2015 von 14.30 – 17.00 Uhr „Der Frühling kommt“
Eine Anmeldung bei Pfarrerin Jaske-Steinkamp ist notwendig (Tel. 06897/72071).
Mädchentreff „No boys“
Die „No boys“ für Mädchen im Alter von 10-15 Jahren treffen sich vierzehntägig freitags von 17.30 bis 19.00 Uhr. Anmeldung bei Pfarrerin
Jaske-Steinkamp.
Termine:
30. Januar;
13. Februar;
27. Februar;
13. März;
27. März.
Kirchenchor
jeweils dienstags, 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Männerkreis
Der Männerkreis trifft sich an jedem 3. Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr im Gemeindezentrum Dietrich-Bonhoeffer-Haus.
Ansprechpartner:
Wolfmar Krieger, Tel. 0177 8431973
Oekumenischer Gesprächskreis für Frauen
Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.
Termine:
6. März:
12. März:
18. März :
um 17.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche „Weltgebetstag der Frauen“;
von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr ökumenische Einkehrtagung im DietrichBonhoeffer-Haus;
um 17.00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus;
16
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Frauenhilfe Süd
Nachmittagskreis, jeweils mittwochs 14:30—16:30 Uhr
04.02.
18.02.
04.03.
06.03.
18.03.
01.04.
15.04.
29.04.
von Süchten und Sehnsüchten
Aschermittwoch – froher Nachmittag
Vorbereitung Weltgebetstag – Bahamas –„Begreift ihr meine Liebe?“
Gottesdienst 17.00 Uhr Heilig-Geist-Kirche
Weltgebetstag der Frauen von den Bahamas
der Frühling ist da
Osterbräuche
Begegnungen, Würze in meinem Leben
Muttertag
Ansprechpartnerin:
Wilhelmine Eisenbeis, Tel. 7 53 84
Abendkreis, jeweils mittwochs ab 19:00 Uhr
04.02.
18.02.
04.03.
06.03.
18.03.
01.04.
15.04.
29.04.
Erinnerung an unsere Kinderzeit
Loslassen
Vorbereitung Weltgebetstag – Bahamas –„Begreift ihr meine Liebe?“
Gottesdienst 17.00 Uhr Heilig-Geist-Kirche
Weltgebetstag der Frauen von den Bahamas
Bibelarbeit mit Pfr. Ziaja
Alter – als Chance
Alter
Gedanken von Dorothea Simon
Ansprechpartnerin:
Ingrid Maas, Tel. 7 86 87
Oberlinhaus
Der Besuchsdienstkreis trifft sich monatlich am letzten Donnerstag
um 18.00 Uhr im Oberlinhaus. An der Mitwirkung interessierte Personen
sind herzlich willkommen.
Ansprechpartner:
Horst Graj
Ulrike Müller
Tel. 06897 7 14 62
Tel. 06897 76 15 26
Posaunenchor und Jungbläser
Chorprobe donnerstags um 19:30 Uhr im Oberlinhaus.
Neue Bläserinnen und Bläser sind herzlich willkommen! :-)
17
Oberlinhaus
Frauenkreis, jeweils donnerstags um 20:00 Uhr im Oberlinhaus.
Termine:
5. Februar
19. Februar
26. Februar
6. März
12. März
26. März
16. April
30. April
21. Mai
Wir feiern Fasching
Heimlich und Co… Wir spielen alte und neue Spiele
Wir bereiten uns auf den Weltgebetstag vor. Die Gottesdienstordnung kommt in diesem Jahr von den Bahamas.
Weltgebetstag um 18 Uhr im Oberlinhaus
Was sagt mir die Jahreslosung?
Wir basteln für Ostern
Wir singen aus der Mundorgel
Gedichte, die wir gelernt haben und andere....
Wir spielen Minigolf
Ansprechpartnerin:
Romie Culmann, Tel.: 06897 – 95 29 192
Im Kreis junger Frauen
treffen wir uns mittwochs um 20:00 Uhr im Oberlinhaus.
Termine:
28. Januar, 25. Februar, 25. März, 29. April, 27. Mai
Ansprechpartnerin: Romie Culmann, Tel.: 06897 – 95 29 192
Krabbelkreise für Kinder
von 1 bis 3 Jahre
dienstags 10:00 bis 11:30
Ansprechpartnerin: Romie Culmann
Telefon 95 29 192
freitags 10:00 bis 11:30
Ansprechpartnerin: Stella Panaitescu-Stock
Telefon: 76 86 25
Bitte sich telefonisch anmelden!
Jugendcafe der Kirchengemeinde Dudweiler/Herrensohr
Jeden Montag um 18.oo Uhr im Oberlinhaus
18
Kreuzkirche
Frauenhilfe, jeweils donnerstags, 15:00 Uhr
29.01. Jahreslosung
12.02. Fasching
26.02. Gottesbilder
12.03. Altersdemenz
26.03. Ostern
09.04 Bibelarbeit
23.04. Erinnerungen an "Früher"
Ansprechpartnerin: Monika Reik, Parallelstraße 13, Tel.: 5009445
Bezirksfrauen
Ansprechpartnerin: Monika Reik, Parallelstraße 13, Tel.: 500 94 45
Frauenkreis, jeweils mittwochs, 19:30 Uhr
Termine:
04.02. Wir feiern Geburtstag
18.02. Einführung in die Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag
04.03. Probe des Gottesdienstes zum Weltgebetstag
06.03. Weltgebetstag
18.03. Wir suchen nach einem Ziel für unsere Jahresfahrt
01.04. Bibelarbeit
15.04. Frühlingsspaziergang
29.04. Volksbrauchtum zum 1. Mai
Ansprechpartnerin: Ursel Krämer, Rembornstr. 7, Tel.: 7 26 47
Gesprächskreis „Kirch-Kerne-Herrensohr“
Treffen nach Absprache im Jugendraum.
Ansprechpartnerin: Karin Burkart, Tel.: 76 14 55
Männerwerk
jeweils donnerstags, 19:00 Uhr im kleinen Saal der Kreuzkirche
Termine:
05. Februar Gemütliches Beisammensein
05. März
"
"
09. April
"
Ansprechpartner:
Manfred Cullmann, Römerstraße 46a, Tel. 7 25 45
19
Kreuzkirche
Kreativkreis
Termine (donnerstags um 20 Uhr):
19. Februar
19. März
23. April
21. Mai
Wir gestalten ein Memoboard
Blütenzauber aus Papier
Wir gestalten ein Tuch mit Sprühtechnik
Wir stellen ein Fenstergehänge in Wickeltechnik her
Ansprechpartnerin: Jutta Kausch, Rembornstr. 21, Tel. 72121
Besuchsdienst Herrensohr
Termine nach persönlicher Absprache.
Ansprechpartnerin: Monika Reik, Parallelstraße 13, Tel.: 500 94 45
Kirchenchor Herrensohr
Wir treffen uns montags um 19:45 Uhr in der Kreuzkirche
Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kreuz-Kirche Herrensohr e.V.
findet am Samstag, dem 7. März, im Anschluss an den Gottesdienst statt (ca. 19.00 Uhr).
Eine gesonderte Einladung mit der Tagesordnung geht den Mitgliedern noch zu. Dank
der Spenden und Mitgliedsbeiträge war es dem Förderverein im letzten Jahr möglich,
folgende Maßnahmen durchzuführen:



Kauf einer neuen Leiter zum Betreten des Glockenstuhls der Kreuz-Kirche .
Ausrichtung des Sommerfestes
Stand am Weihnachtsmarkt in Herrensohr
Die nächste Kleidersammlung für die Stiftung Bethel findet
statt von Montag, 16.03. bis Samstag, 21.03. Abgabestelle für die
Kleidersäcke ist wie immer der Turmeingang zur Kreuzkirche in
der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
20
Adressen/Telefonnummern der Gemeinde
Gemeindeamt:
Pfarrerin Jaske-Steinkamp:
Pfarrer Kausch:
Vorwahl 06897 /
Klosterstraße 34 a
Solferinostraße 7
Herrensohr, Rembornstraße 21
952080
72071
72121
Hausmeisterin und Raumpflegerin Frau Henzel: Tel. 76 64 68
Küster Oberlinhaus: Herr Bengraf: Tel. 01573 - 65 44 362
Küsterdienst Heilig-Geist-Kirche: Fam. Pitz, Tel. 7 86 82
Küsterin Kreuzkirche: Frau Mitskanets: Tel. 76 82 29
Kita Oberlinhaus: Tel. 7 43 89 und 77 84 20 / Fax: 77 87 30
Email: dudweiler.obh@evkita-saar.de
Kita Dietrich-Bonhoeffer-Haus: Tel. 7 42 44 und 76 56 50 / Fax: 76 82 10
Email: dudweiler.dbh@evkita-saar.de
Bankverbindungen:
• Sparkasse Saarbrücken, IBAN: DE19 5905 0101 0001 0146 87 BIC: SAKSDE55XXX
• Vereinigte Volksbank eG im Regionalverband Saarbrücken,
IBAN: DE55 5909 2000 3024 4000 09 BIC: GENODE51SB2
• KD-Bank Duisburg, IBAN: DE89 3506 0190 1014007012 BIC: GENODED1DKD
Web- und Mailadresse der Gemeinde:
http://www.kirchengemeinde-dudweiler.de
info@kirchengemeinde-dudweiler.de
Bitte schicken Sie aktuelle Termine oder Beiträge an
hdluckhardt@kirchengemeinde-dudweiler.de
Oder rufen Sie an: 06897 763983
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe „Gemeindebrief Mai August 2015“ ist der 10. April 2015
IMPRESSUM
IMPRESSUM
Herausgeber:
das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde
Dudweiler/Herrensohr
V.i.S.d.P.:
Pfrin M.L. Jaske-Steinkamp f. d. Gesamtinhalt
Redaktion:
Pfrin M.L. Jaske-Steinkamp, Pfr. W. Kausch, D.
Bold, M. Caroli, M. Cullmann, G. Kliebenstein, Dr. H.-D. Luckhardt
Layout:
Dr. H.-D. Luckhardt, Dieter Bold
Druck:
reha-GmbH, Dudweilerstr. 72, 66111 Saarbrücken
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
13
Dateigröße
4 469 KB
Tags
1/--Seiten
melden