close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fact Sheet LESTAN Das Analyse

EinbettenHerunterladen
FACTSHEET
LESTAN – Das Analyse-Tool für Führungskräfte
Führungsentscheidungen scheitern oft nicht an fachlichen
Unzulänglichkeiten, sondern aufgrund von Fehlern im
Entscheidungsprozess. Oft ist es der Grad der Partizipation von
Mitarbeitern, der über Erfolg oder Misserfolg bestimmt. Gutes
Führungsverhalten ist also eine elementare Grundlage für erfolgreiche
Entscheidungen. Das Analyse-Tool LESTAN (Leadership Style Analysis)
von Victor H. Vroom, Professor an der Yale School of Management, hilft
Führungskräften seit über 25 Jahren, ihr Entscheidungsverhalten zu
verbessern. Über 100.000 Manager haben weltweit mithilfe dieses Tools
trainiert oder wurden mit ihm vor ihrer Einstellung oder ihrer Beförderung
getestet.
LESTAN beruht auf einem Fragebogen mit 30 Führungssituationen. Jeder
Fall beschreibt eine Führungskraft, die eine Entscheidung treffen muss,
und eine Gruppe von Mitarbeitern, die möglicherweise Teil der Lösung
sein könnte. Für jeden Fall muss der Teilnehmer aus einer Reihe von
Möglichkeiten einen Entscheidungsprozess auswählen. In jedem der Fälle
sind acht situative Faktoren eingebaut, die unabhängig variiert werden und
dem Fragebogen damit multifaktorielle Eigenschaften verleihen. Dadurch
kann Vroom in seiner Analyse bestimmen, welche Faktoren die
Entscheidungen des Teilnehmers beeinflussen und welche er ignoriert.
Sichtbar wird auch, ob ein Teilnehmer durch sein Führungsverhalten eher
auf Zeitökonomie abzielt oder eher auf die Entwicklung seiner Mitarbeiter.
Felsbergstr. 37 • 64367 Mühltal • Telefon: 0 61 67 913 555 • 0700 0000 22 11 • Telefax: 0 61 67 913 556
info@hellmeister.de • http://www.hellmeister.de Geschäftsführer Gerhard Hellmeister
Ein Computerprogramm, das Vroom gemeinsam mit Arthur G. Jago an der
Yale University entwickelt hat, wertet die Antworten aus und analysiert den
Führungsstil jedes Teilnehmers. Die aktuelle Version wurde 2005 von
Vroom, Layendecker und Hellmeister überarbeitet und erstmalig in
deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Der 12-seitige Bericht gibt
konkrete individuelle Anregungen, wie der Teilnehmer der Situation noch
besser gerecht werden und dadurch die Qualität seiner Entscheidung
steigern kann.
Mit LESTAN lässt sich bestimmen, ob die Entscheidungsmuster einer
Führungskraft geeignet sind, hoch qualitative Entscheidungen zu treffen
und für deren Umsetzung zu sorgen. Dabei belegen mehrere Studien
unter rund 1.550 Managern, dass Entscheidungen, die entsprechend dem
zugrunde liegenden Modell gefällt wurden, um 67 Prozent effektiver sind
als andere. So konnten z.B. Charles Margerison und Richard Glube
bereits 1979 in einer Studie über ein Franchise-Reinigungsunternehmen in
Kanada nachweisen, dass die Franchise-Nehmer, die modellkonform
entschieden haben, erfolgreicher waren, als ihre Kollegen: Sie erzielten
mehr Umsatz und mehr Gewinn und hatten eine höhere
Mitarbeiterzufriedenheit.
Eine besondere Stärke von LESTAN ist die Größe und Vielfalt der
zugrunde liegenden Datenbasis. Die bisherigen 100.000 Teilnehmer
stammen aus allen Branchen und aus allen wichtigen Industrienationen.
So kann Vroom die Ergebnisse des Teilnehmers länder- oder
branchenspezifisch mit denen anderer Teilnehmer vergleichen.
Personalabteilungen können ihre Führungskräfte intern und extern direkt
vergleichen. Neben Training und Coaching gehören damit auch
Führungsdiagnostik und Assessment zu den Anwendungsgebieten von
LESTAN.
Felsbergstr. 37 • 64367 Mühltal • Telefon: 0 61 67 913 555 • 0700 0000 22 11 • Telefax: 0 61 67 913 556
info@hellmeister.de • http://www.hellmeister.de Geschäftsführer Gerhard Hellmeister
Die Führungsmodelle, die LESTAN zugrunde liegen, hat Vroom
gemeinsam mit den Wissenschaftlern Philip W. Yetton und Jago
entwickelt. „Der große Vorzug der Modelle von Vroom, Yetton und Jago
liegt darin, dass hier endlich einmal debattiert und in Ansätzen empirisch
belegt wird, welche spezifischen Merkmale der Situation für die Wahl und
zum Teil auch für den Erfolg bestimmter Führungs- bzw.
Entscheidungsprozeduren in Organisationen besonders relevant sind.“ Zu
diesem Urteil komm Lutz von Rosenstiel, Professor für Organisations- und
Wirtschaftspsychologie im aktuellen Lehrbuch für
Organisationspsychologie (Hrsg. Schuler, 2003)
In einer unabhängigen Analyse der Qualität aller gängigen
Führungstheorien kommt einer der bekanntesten amerikanischen
Führungsforscher J.B. Miner zu dem Schluss, dass das Vroom/YettonModell alle anderen Führungstheorien sowohl bei der wissenschaftliche
Validität als auch bei der Brauchbarkeit übertrifft. (Miner, J.B.: The Validity
and Usefulness of Theories in an Emerging Organizational Science. In:
Academy of Management Review, 1984, S. 296-306).
Felsbergstr. 37 • 64367 Mühltal • Telefon: 0 61 67 913 555 • 0700 0000 22 11 • Telefax: 0 61 67 913 556
info@hellmeister.de • http://www.hellmeister.de Geschäftsführer Gerhard Hellmeister
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
49 KB
Tags
1/--Seiten
melden