close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Programm der Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Kleve

EinbettenHerunterladen
1.2015
Erwachsenenbildung
Veranstaltungen
im 1. Halbjahr 2015
2
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
(Quelle: eeb horizonte: 1/2015)
Liebe Leserinnen und Leser,
Was sind schon 50 Jahre eeb Nordrhein e. V. angesichts der über
2000- jährigen Geschichte der Kirche, mag sich mancher Leser
fragen. In der Tat ist es ein relativ kurzer Zeitraum. Allerdings ist
es etwas ganz Besonderes, dass Kirchenkreise und kirchliche Einrichtungen einen Verein gründeten, um gemeinsam Erwachsenenbildung zu betreiben. Sie waren davon überzeugt, dass Erwachsenenbildung ein Teil des gesellschafts-diakonischen
Auftrages der Kirche ist. „Wenn die Kirche ihren Verkündigungsauftrag erfüllen will, muss sie zugleich, ob sie will oder nicht,
auch dessen Entfaltung in der jeweiligen Welt übernehmen …“
(Walther Bienert, Köln).
10 Jahre nach der Gründung entstand das Weiterbildungsgesetz
des Landes Nordrhein-Westfalens. Die Kirche entschloss sich, mit
eigenen Einrichtungen Teil der Öffentlichen Weiterbildung zu
sein, um eine evangelische Stimme in der Weiterbildungslandschaft in NRW zu sein.
Diesem Auftrag „Sprachschule für die Freiheit“ (Ernst Lange) in
der Öffentlichkeit zu sein, ist das eeb Nordrhein in den vergangenen Jahren nachgekommen. Die fünfte Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung zeigt, dass dies eine große Herausforderung auch
für die Zukunft sein wird.
Ihr
Gerrit Heetderks, Geschäftsführer
Ev. Erwachsenenbildungswerks Nordrhein (eeb)
www.kirchenkreis-kleve.de
3
Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein (EEB Nordrhein) richtet seine
Bildungsarbeit an den Qualitätsstandards des Gütesiegelverbundes Weiterbildung aus.
Qualität nach Gütesiegelverbund heisst:
–– Die Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht im Mittelpunkt der Qualitätsbestrebungen
der Weiterbildungseinrichtung
–– Die Einrichtung berät Interessentinnen und Interessenten in Fragen der
Weiterbildung
–– Sie richtet die Planung ihres
Programms an den Interessen der
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
und am gesellschaftlichen Bedarf aus
4
–– Bei der Auswahl der Lehrenden wird
auf deren fachliche und pädagogische
Kompetenz geachtet
–– Die Einrichtung stellt sicher, dass für
den Lernerfolg geeignete Unterrichtsräume, Materialien und Medien zur
Verfügung stehen Anregungen, Lob
und Kritik werden aufgegriffen, ihre
Bearbeitung kommt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugute
–– Die Einrichtung hat sich verpflichtet,
Qualität systematisch weiter zu
entwickeln
Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V. hat im November 2014
das Gütesiegel Weiterbildung erhalten und damit die Qualität der Arbeit nach den
Richt­linien des Gütesiegelverbundes nachgewiesen.
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Seite
Inhalt
3
Begrüßung
4
Gütesiegel Weiterbildung
6-7
8
Nutzerhinweise
Evangelischer Kirchenkreis Kleve / Fortbildung
10
Büderich
14
Geldern
23
Goch
24
Issum
28
Kleve
32
Kranenburg
33
Pfalzdorf
36
Sonsbeck
39
Uedem
40
Weeze
40
Xanten-Mörmter
42
50 Jahre EEB Nordrhein
44
Studienreise Schlesien
46
Geschäftsbedingungen
47
Leitbild für das Evangelische
Erwachsenen­bildungwerk Nordrhein e.V.
www.kirchenkreis-kleve.de
5
Evangelische Erwachsenen­bildung
bietet die Möglichkeit:
–– sich über die verschiedensten
Sachfragen zu informieren,
von verschiedenen Positionen
miteinander ins Gespräch
zu kommen;
–– persönliche Fähigkeiten und
Fertigkeiten zu entdecken, zu
entwickeln und zu fördern;
–– Normen und Wertvorstellungen
zu überdenken;
–– die Frage nach dem Sinn des Lebens
zu stellen;
–– nach den Grundlagen des Glaubens
zu fragen;
um so zu lernen, an der Gestaltung des
eigenen, des kirchlichen und des
gesellschaftlichen Lebens verantwortlich
mitzuwirken.
Das Angebot evangelischer
Erwachsenenbildung erfolgt
besonders in den Bereichen
Theologische Bildung
Glaube – Grundlagen
mensch­licher Existenz
– Weltanschau­ungen
– ethische Normen
Politische Bildung
Die Gesellschaft und der Einzelne
– politisch-gesellschaftliche
Verantwortung – Arbeitswelt
Lebensgestaltende Bildung
Leben der Familie – Familie und
Gesellschaft – Rollenverteilung
in der Familie – Erziehung der
Kinder – Älterwerden – Kommunikation – usw.
Freizeitorientierte Bildung
Gestaltung der Freizeit –
Kreativität – usw.
6
Unsere Veranstaltungen sind Angebote im Sinne des 1. Weiterbildungsgesetzes NRW. Wir sind
Mitglied im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V., dem Trägerverein einer
nach § 14 des 1. Weiterbildungsgesetzes in Nordrhein –Westfalen /WbG NRW in der Neufassung
vom 14. April 2000 anerkannten Einrichtung der Weiterbildung, bei der die Verantwortung für
die Planung und Durchführung der von uns angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen liegt.
*** Bildungsveranstaltungen entsprechen voraussichtlich nicht den Förderungskriterien.
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Teilnahmebedingungen
Auskünfte
Die Veranstaltungen sind grundsätzlich
allen Interessierten zugänglich. Bei
Studienfahrten, Seminaren und Werkkursen wird um eine frühzeitige Anmeldung
beim Veranstalter gebeten. Nähere
Informationen erhalten Sie direkt beim
Veranstalter.
Ev. Kirchenkreis Kleve
Erwachsenenbildungsreferat
Sybille Schumann
Niersstraße 1
47574 Goch
Termine
Aufgrund der langen Planungsphase
können sich Terminverschiebungen
ergeben. Es empfiehlt sich daher beim
Veranstalter nachzufragen, ob die
Veranstaltungen zum angegebenen
Zeitpunkt stattfinden.
Telefon: 0 28 23 / 94 44-33
Fax: 0 28 23 / 94 44-11
E-Mail:
schumann@kirchenkreis-kleve.de
Bürozeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
von 9 - 12 Uhr
www.kirchenkreis-kleve.de
Anmeldungen
Bei den jeweiligen Kirchengemeinden
beziehungsweise beim Evangelischen
Kirchenkreis Kleve.
Impressum
Aktuelle Angebote
Ev. Kirchenkreis Kleve
Aufgrund der langen Planungsphase
können aktuelle Veranstaltungen nicht in
dieser Programmvorschau erscheinen. Wir
bitten deshalb, auf Veröffentlichungen in
der Presse, durch Gemeindebriefe,
Handzettel und in den Aushängen
an den Gemeindehäusern zu achten.
Niersstraße 1
47574 Goch
verantwortlich für den Inhalt/Gestaltung:
Erwachsenenbildungsreferentin
Sybille Schumann
Öffentlichkeitsreferent
Stefan Schmelting
www.kirchenkreis-kleve.de
7
Evangelischer Kirchenkreis Kleve
Niersstraße 1 · 47574 Goch · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Kirchenkreis-Haus
Niersstraße 1
47574 Goch
Freitag, 23.1.2015
17:00 bis 19:00
Bericht Landessynode: Wohin steuert unsere Kirche?
Informationen und Themen der Landssynode 2015
Superintendent Wefers und die Landessynodalen berichten von der Tagung in Bad
Neuenahr, Schwerpunkt Haushaltskonsolidierung, Einsparungen auf landeskirchlicher
Ebene, inwieweit betrifft dies die Kirchenkreisebene, die Kirchengemeinden und die
Menschen in den Gemeinden?
♣♦
Referent: verschiedene
Leitung:
Superintendent Hans Joachim Wefers
Haus landeskirchlicher Dienste
Graf-Recke Str. 209
40237 Düsseldorf
Donnerstag, 5.2.2015
17:00 bis 18:30 Uhr
Patientenverfügungen und Vorsorgevollmacht
Der Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Kleve e.V. bietet einmal im Monat eine Informationsveranstaltung zu den Themen Patientenverfügungen und Vorsorgevollmacht an. Termine sind am:
5. Februar, 5. März, 9. April, 7. Mai, 11. Juni und 2. Juli . Es handelt sich um Einzelveranstaltungen.
Referentin/Leitung: Helma Bertgen/Theo Peters/Christof Sieben
Anmeldung:
Tel: 02823 / 9302-0
Samstag, 14.3. und 12.09.2015
10:00 bis 16:00 Uhr
8
Haus landeskirchlicher Dienste
Graf-Recke Str. 209
40237 Düsseldorf
Gemeinde im Quartier - nahe bei den Menschen
Von ihrer Struktur in Deutschland her haben Kirchengemeinden den Vorteil, dass sie in
fast allen Quartieren ganz nahe bei den Menschen sind. Ob sie in der Realität diese
Vorteile nutzen, um Menschen in ihren sehr unterschiedlichen Lebenslagen nahe zu sein,
hängt von der Konzeption und der Offenheit der Kirchengemeinden ab.
Referentin/Leitung: Doris Sandbrink/Gerrit Heetderks
Anmeldung:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein, Tel: 0211 / 3610-220
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Fortbildung
Haus landeskirchlicher Dienste
Graf-Recke Str. 209
40237 Düsseldorf
Samstag, 28.3.2015
10:00 bis 17:00 Uhr
Was wäre wenn? Utopie einer familienfreundlichen Gemeinde
Was Familien brauchen, sagen uns viele Studien: materielle Sicherheit, eine gut ausgebaute Infrastruktur, Zeit und Begegnungsorte. Was kann eine Kirchengemeinde bieten?
Welche Kompetenzen hat sie zur Verfügung? Mit welchen Pfunden kann sie wuchern?
Wie Gemeinden die Lebenswelten von Familien generationenübergreifenden wahrnehmen und durch praktische Hilfen im Familienalltag unterstützen können, sollen anhand
konkreter Beispiele und nachahmenswerter Modelle aus unserer Landeskirche vorgestellt
werden.
Referentin/Leitung: Doris Sandbrink
Kosten:
25 Euro
Anmeldung:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein, Tel. 0211 / 3610-220
Zweigstelle Kirchenkreis Kleve
Tel.: 02823 / 9444-33
Haus landeskirchlicher Dienste
Graf-Recke Str. 209
40237 Düsseldorf
Freitag, 12.06.2015
09:00 bis 16:00 Uhr
Methoden für Elternkursleitungen
Elternkurs praktisch – Kennenlernen der Methodenvielfalt für die Elternbildungsarbeit
Ausgewählte und erprobte ungewöhnliche Formate selbst zu erleben – das ist etwas
anderes als Methodenhandbücher. An diesem Fachtag geht es um die Vorstellung und
praktische Erprobung hilfreicher und abwechslungsreicher Methoden in Elternkursen, die
die Eltern aktivieren und nachhaltige Prozesse ermöglichen.
Referentin/Leitung: Elisabeth Kempkes/ Doris Sandbrink
Kosten:
65 Euro
Anmeldung:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein, Tel. 0211 / 3610-225
Zweigstelle Kirchenkreis Kleve
Tel.: 02823 / 9444-33
www.kirchenkreis-kleve.de
9
Büderich
Pastor-Wolf-Straße 41 · 46487 Wesel-Büderich · Tel.: 0 28 03 / 81 90
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Montag, 05.01.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Medienkunde
Computer für Einsteiger
Vermittlung von Grundkenntnissen
Kurs:
23 mal montags
Referentin: Brigitte Alexander
Leitung: Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Dienstag, 06.01.2015
13:45 bis 14:45 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Pilates für Einsteiger
Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur.
Die Übungen finden nur im Sitzen und Stehen statt.
Kurs:
23 mal dienstags
Referentin:
Inge Brüner
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Dienstag, 06.01.2015
17:00 bis 18:00 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Mit Pilates in Balance
10
Einführung in Pilates.
Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur.
Kurs:
21 mal donnerstags
Referentin:
Inge Brüner
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Büderich
Pastor-Wolf-Straße 41 · 46487 Wesel-Büderich · Tel.: 0 28 03 / 81 90
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Dienstag, 06.01.2015
13:45 bis 14:45 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Pilates für Einsteiger
Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur.
Die Übungen finden nur im Sitzen und Stehen statt.
Kurs:
23 mal dienstags
Referentin:
Inge Brüner
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Mittwoch, 07.01.2015
16:30 bis 18:00 Uhr
Das fängt Ja(hr) gut an!
Mit Spiel, Spaß,Spannung und Gehirnjogging ins neue Jahr starten
Das Miteinander stärken
Referenten:
Team
Leitung:
Bärbel van Dornick
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Donnerstag, 08.01.2015
15:30 bis 17:00 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich:
Aktuelle Lebensfragen in Literatur und Film betrachtet
Senioren disktutieren miteinander
Kurs:
11 mal donnerstags vierzehntägig
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
www.kirchenkreis-kleve.de
11
Büderich
Pastor-Wolf-Straße 41 · 46487 Wesel-Büderich · Tel.: 0 28 03 / 81 90
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Donnerstag, 08.01.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Medienkunde
Computer für Fortgeschrittene
Erweiterung des Basiswissens
Kurs:
20 mal donnerstags
Referentin:
Brigitte Alexander
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Freitag, 09.01.2015
15:00 bis 16:00 Uhr
Seniorennetzwerk Büderich: Wer rastet, der rostet
Einführung in die Methode Pilates
Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur.
Kurs:
22 mal freitags
Referentin:
Inge Brüner
Leitung:
Sigrid Messerschmidt-Sprenger
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Mittwoch, 04.02.2015
16:30 bis 18:00 Uhr
Frauengestalten in der Bibel
12
Vortag und Diskussion
Referent:
Pfarrer Gernot Thölke
Leitung:
Bärbel van Dornick
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Büderich
Pastor-Wolf-Straße 41 · 46487 Wesel-Büderich · Tel.: 0 28 03 / 81 90
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Mittwoch, 18.02.2015
16:30 bis 18:00 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“ Frauen auf den Bahamas
Der Weltgebetstag 2015 wirft einen Blick hinter die touristischen Reiseplakate mit ihren
weiten Sandstränden und attraktiven Tauchzielen und zeigt das Alltagsleben der Frauen
auf den Bahamas. Im Bezug dazu steht die Lesung aus dem 13. Kapitel des Johannesevangeliums.
Referentin:
Bärbel van Dornick
Leitung:
Bärbel van Dornick
Adolph-Clarenbach-Haus
Pastor-Wolf-Straße 41
46487 Wesel-Büderich
Mittwoch, 01.04.2015
16:30 bis 18:00 Uhr
Bildung ändert alles: Die Kindernothilfe
Die Arbeit der Kindernothilfe kennenlernen, Vorstellung verschiedener Projekte
Möglichkeiten der Hilfe durch Patenschaften
Referent:
N.N.
Leitung:
Bärbel van Dornick
13
www.kirchenkreis-kleve.de
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
Dienstag, 06.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Das Jahr beginnt spielerisch
In fröhlicher Runde trainieren wir spielerisch unsere grauen Zellen.
Mitspielende sind sehr willkommen!
Referentin:
Inge Erbach
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 12.01.2015
14:30 bis 17:00 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“
Gedanken zum Weltsgebetstag 2015
Frauen auf den Bahamas: Der Weltgebetstag 2015 wirft thematisch einen Blick hinter die
touristischen Reiseplakate mit ihren weiten Sandstränden und attraktiven Tauchzielen
und zeigt das Alltagsleben der Frauen auf den Bahamas. Hinzugezogen wird das 13.
Kapitel des Johannesevangeliums.
Referentin:
Ingrid Podswina
Leitung:
Ingrid Podswina
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Dienstag, 13.01.2015
09:00 bis 10:00 Uhr
14
Gymnastik für Seniorinnen und Senioren
Einführung in altersgerechte Bewegungsabläufe
Kurs:
22 mal dienstags
Referentin:
Gretel Werk
Leitung:
Gretel Werk
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Dienstag, 13.01.2015
10:15 bis 11:30 Uhr
Gymnastik für Seniorinnen und Senioren
Einführung in altersgerechte Bewegungsabläufe
Kurs:
22 mal dienstags
Referentin:
Gretel Werk
Leitung:
Gretel Werk
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Mittwoch, 14.01.2015
14:30 bis 17:30 Uhr
Handarbeitsseminar
Gemeinsam macht es mehr Spaß!
Einführung in verschiedene Strick- und Sticktechniken
Kurs:
10 mal mittwochs
Referentin:
Helga Wagenknecht
Leitung:
Helga Wagenknecht
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Donnerstag, 15.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Töpfern - Gestalten in Ton
Die Verarbeitung von Ton und Lehm sowie das Brennen des sogenannten Irdenguts sind
die ersten Handwerkskünste, die mit der Entstehung der menschlichen Kultur in engem
Zusammenhang stehen. Die älteste Methode zur Herstellung von Gefäßen und plastischer Formgebung überhaupt, behielt über Jahrhunderte ihre Bedeutung.
Kurs:
9 mal donnerstags
Kosten:
5 Euro
Referentin:
Anneliese Edelkraut
Leitung:
Anneliese Edelkraut
www.kirchenkreis-kleve.de
15
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Donnerstag, 15.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Töpfern - Gestalten in Ton
Die Verarbeitung von Ton und Lehm sowie das Brennen des sogenannten Irdenguts sind
die ersten Handwerkskünste, die mit der Entstehung der menschlichen Kultur in engem
Zusammenhang stehen. Die älteste Methode zur Herstellung von Gefäßen und plastischer Formgebung überhaupt, behielt über Jahrhunderte ihre Bedeutung.
Kurs:
9 mal donnerstags
Kosten:
5 Euro
Referentin:
Anneliese Edelkraut
Leitung:
Anneliese Edelkraut
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 19.01.2015
19:00 bis 21:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Glocken
Glocken begrüßen das neue Jahr: „Jeder kennt in Geldern das Glockenspiel der Evangelischen Kirchengemende Geldern. Doch anschauen kann man die 24 Glocken nur aus der
Ferne. Heute erfahren wir mehr über dieses einzigartige Glockenspiel und auch mehr über
die Bedeutung der Glocken in unseren Kirchen und Gemeinden.
16
Referenten:
Team
Leitung:
Gundula Keuck und Geertje Wallasch
Dienstag, 27.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Haus Colberg
Spitsweg 4
47608 Geldern
„Nehmt einander an, wie Christus euch
angenommen hat, zu Gottes Lob“
So lautet die Jahreslosung für 2015
Erklärungen und Zugänge zu Römer 15,7
Referentin:
Pfarrerin Sabine Heimann
Leitung:
Erika Colberg
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Dienstag, 03.02.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“ Gedanken zum Weltsgebetstag 2015
Frauen auf den Bahamas: Der Weltgebetstag 2015 wirft thematisch einen Blick hinter die
touristischen Reiseplakate mit ihren weiten Sandstränden und attraktiven Tauchzielen
und zeigt das Alltagsleben der Frauen auf den Bahamas. Hinzugezogen wird das
13. Kapitel des Johannesevangeliums.
Referentin:
Ingrid Podswina
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Dienstag, 17.02.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Frauen im Gespräch zu Lebens- und Glaubensfragen
Die Termine sind am 17.02.2015, 19.03.2015, 21.04.2015,
19.05.2015, 16.06.2015, 21.07.2015
Die einzelnen Veranstaltungen sind jeweils thematisch abgeschlossen. Themen können
Sie im Gemeindebüro erfragen.
Referentin:
Ingrid Podswina
Leitung:
Ingrid Podswina
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 23.02.2015
19:00 bis 21:00 Uhr
17
Frau trifft Kirche: „Begreift ihr meine Liebe?“
Der Weltgebetstag 2015
Frauen auf den Bahamas: Der Weltgebetstag 2015 wirft einen Blick hinter die touristischen Reiseplakate mit ihren weiten Sandstränden und attraktiven Tauchzielen und zeigt
das Alltagsleben der Frauen auf den Bahamas. Dazu wird eine Beziehung zum 13. Kapitel
des Johannesevangeliums hergestellt.
Referentin:
Ingrid Podswina
Leitung:
Gundula Keuck und Geertje Wallasch
www.kirchenkreis-kleve.de
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
Haus Colberg
Spitsweg 4
47608 Geldern
Dienstag, 24.02.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Lieder und Geschichten zur Winterzeit
Gedanken zum Winter
Referentin:
Pfarrerin Sabine Heimann
Leitung:
Erika Colberg
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Dienstag, 03.03.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Flüchtlinge in unserem Land
Über den Umgang mit fremden Kulturen und dem Willen zur Begegnung und Offenheit
Referent:
Pfarrer Ralf Streppel
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 16.03.2015
19:00 bis 21:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Paulus
Paulus und die Gleichberechtigung der Geschlechter
Vortrag und Diskussion
18
Referentin:
Pfarrerin Sabine Heimann
Leitung:
Gundula Keuck und Geertje Wallasch
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
Haus Colberg
Spitsweg 4
47608 Geldern
Dienstag, 24.03.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Frauen im Gespräch zu Lebens- und Glaubensfragen
Die Termine sind am 24.03.2015, 28.04.2015
26.05.2015, 23.06.2015
Die einzelnen Veranstaltungen sind jeweils thematisch abgeschlossen.
Referentin:
Pfarrerin Sabine Heimann
Leitung:
Erika Colberg
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Dienstag, 07.04.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Frühlingsbasteln
Wir basteln Dekoratives für Tisch und Fenster und locken so den Frühling ins Haus
Referentin:
Frau Liefers
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Donnerstag, 16.04.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Tiffany
Kreatives Gestalten von Fensterschmuck u.a. aus Glas
Kurs:
9 mal dienstags
Kosten:
5 Euro
Referentin:
Anneliese Edelkraut
Leitung:
Anneliese Edelkraut
www.kirchenkreis-kleve.de
19
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 20.04.2015
19:00 bis 21:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Lachen wird gesegnet sein
Gemeinsames Lachen erweckt Vertrauen und Zuversicht
Referentin:
Elisabeth Streck
Leitung:
Gundula Keuck und Geertje Wallasch
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Dienstag, 05.05.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Im Brennpunkt die Diskussion zur Sterbehilfe
Dieses aktuelle Thema betrifft uns alle, macht uns betroffen und polarisiert.
Wir wollen uns mit diesemThema aus christlicher Sicht kritisch auseinandersetzen.
Referent:
Pfarrer Ralf Streppel
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 18.05.2015
19:00 bis 21:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Losgehen und weitergehen
Friedensschühchen nach Palästina tragen
Eine Pilgerin berichtet von ihrem Weg nach Jerusalem
20
Referentin:
Rosa Gabriel
Leitung:
Pfarrerin Sabine Heimann
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
kath. Pfarrheim
Hartefelder Dorfstraße
47608 Geldern
Dienstag, 02.06.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Buchbesprechungen: Wir lesen gerne!
Ob Aktuelles von der Bestsellerliste oder bekannte Werke aus dem Klassikerregal.
Zugänge zu Themen durch Bücher
Referentin:
N.N.
Leitung:
Gaby Lange
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Montag, 15.06.2015
19:00 bis 21:00
Frau trifft Kirche: „Vergesst die Gastfreundschaft nicht, denn durch
sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt.“ (Heb. 13.2)
Über die Offenheit für das Fremde und der Wille zu Begegnung
Vortrag und Diskussion
Referentin:
Pfarrerin Sabine Heimann
Leitung:
Pfarrerin Sabine Heimann
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Sonntag, 12.07.2015
13:00 bis 18:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Ferienprogramm am Sonntag!
Das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln
Kulturen der Welt
Nähere Informationen zu Anmeldung und Kosten bei
Geertje Wallasch, Telefon 02831 / 87482
Referent:
Brigitte Kempkens/Geertje Wallasch
Leitung:
Brigitte Kempkens/Geertje Wallasch
www.kirchenkreis-kleve.de
21
Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2 – 4 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 / 8 00 01
ev. Gemeindehaus
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern
Sonntag, 09.08.2015
14:00 bis 18:00 Uhr
Frau trifft Kirche: Ferienprogramm am Sonntag!
Pilgern zum Schloss Gnadenthal. Das Zisterzienzernnenkloster zu Asperden im Kreis Kleve
ist unser Ziel, wenn wir uns fröhlich und auch meditativ in Gemeinschaft auf den Weg
machen. Informationen: im Gemeindebüro Tel. 02831 / 80001
Referenten:
Britta Fronhoffs, Monika Leßmann, Maggie Wiescher
Leitung:
Britta Fronhoffs, Monika Leßmann, Maggie Wiescher
22
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Goch
Markt 8 · 47574 Goch · Tel.: 0 28 23 / 74 58
ev. Gemeindehaus Goch
am Markt 4
47574 Goch
Montag, 12.01.2015
10:00 bis 11:30 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern mit Kindern ab 14 Monaten
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
19 mal montags
Referentin:
Annika Wedge
Leitung:
Kerstin Poppinga
ev. Gemeindehaus Goch
am Markt 4
47574 Goch
Mittwoch, 14.01.2015
09:30 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern mit Kindern ab 8 Monaten
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
23 mal mittwochs
Referentin:
Alexandra Reffeling
Leitung:
Kerstin Poppinga
ev. Gemeindehaus Goch
am Markt 4
47574 Goch
14.01.2015
15:00 bis 17:00
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern mit Kindern , die eine Behinderung haben
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
6 mal alle 4 Wochen mittwochs
Referentin:
Martina Beaupoil
Leitung
Kerstin Poppinga
www.kirchenkreis-kleve.de
23
Issum
Schulstraße 8 · 47661 Issum · Tel.: 0 28 35 / 44 54 14
ev. Kindertagesstätte
Ahornstraße 7
47661 Issum
Mittwoch, 07.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
23 mal mittwochs
Referentin:
Tatjana Schenk
Leitung:
Tatjana Schenk
ev. Kindertagesstätte
Ahornstraße 7
47661 Issum
Dienstag, 13.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
22 mal dienstags
Referentin:
Silke Kenter
Leitung:
Silke Kentner
Donnerstag, 05.02.2015
10:00 bis 11:00 Uhr
Wie wichtig ist eine Vorsorgevollmacht?
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Vortrag und Diskussion
24
Eine Vorsorgevollmacht ist fast so wichtig wie ein Testament, wenn man alles geregelt
wissen will. Man setzt eine vertraute Person ein, die alles in meinem Sinn entscheidet,
wenn ich selbst es nicht mehr kann. Wie schnell kann das jedem von uns passieren.
Referentin:
Frau Aymanns-Kock
Leitung:
Melanie Pusen
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Issum
Schulstraße 8 · 47661 Issum · Tel.: 0 28 35 / 44 54 14
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
05.03.2015
10:00 bis 11:00 Uhr
Besonderes aus der Welt der Hochalpen in Osttirol
Vortrag
Steinmänner - aufeinander gestaltete Schiefer- und Quarzitbrocken - führen die Bergwanderer und mahnen die, die Ruhe und Meditation suchen. Aber nicht nur Brocken, auch
kleinere, als Schmuckstücke zu verarbeitende Mineralien finden den Weg von Osttirol zu
uns.
Referent:
Andreas Janicke
Leitung:
Melanie Pusen
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Donnerstag, 07.05.2015
10:00 bis 11:00 Uhr
Das 150. Frauenfrühstück in Issum
Ein festliches Buffet erwartet Sie neben so manch anderer Überraschung. Feiern Sie
dieses Jubiläum mit uns. Auch der Evangelische Kindergarten „Sonnenstrahl“ ist mit von
der Partie und erfreut uns mit Frühlingsliedern und mehr.
Referenten:
Team
Leitung:
Melanie Pusen
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 14.01.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Mit der Jahreslosung das neue Jahr begrüßen:
„Nehmt einander an, wie Christus....“
Wir starten miteinander in das neue Jahr 2015 mit der Auslegung der Jahreslosung 2015
Vortrag und Diskussion
Referentin:
Pfarrerin Yvonne Brück
Leitung:
Marga an Mey
www.kirchenkreis-kleve.de
25
Issum
Schulstraße 8 · 47661 Issum · Tel.: 0 28 35 / 44 54 14
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 11.02.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“ Weltgebetstagsthema 2015
Frauenleben auf den Bahamas
Referent:
Team
Leitung:
Marga an Mey
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 11.03.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Getragen sein bis zum Schluss
„Unser Hospiz ist ein Ort, in dem man sich zu Haus fühlen kann. Angehörige und Freunde
sind hier geborgen.“ So heisst es im Prospekt des Hospizes Kevelaer in Wetten. Von einem
geliebten Menschen Abschied zu nehmen ist nicht leicht. Am Ende des Lebens die letzten
Lebenschritte eines wertgeschätzten Menschen mitzugehen heisst auch, den Schmerz
eines anderen mitauszuhalten oder die Ohnmacht miteinander zu teilen.
Referentin:
Schwester Birgit
Leitung:
Marga an Mey
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 08.04.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Afghanistan - Frauenleben nach den Taliban
26
Afghanistan ist weit von uns entfernt und doch oft in den Medien, meist mit schrecklichen Begebenheiten. Aber wie leben Frauen in Afghanistan? Wie müssen sich Frauen
kleiden? Dürfen sie in Politik und Wirtschaft tätig sein? Dürfen Sie Sport treiben? Gehen
Mädchen zur Schule? Was ist mit Säuglings- und Müttersterblichkeit? Gibt es Christen?
An diese und andere Frauenthemen wagt sich ein Mann aus Issum.
Referent:
Carlo Padilla
Leitung:
Marga an Mey
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Issum
Schulstraße 8 · 47661 Issum · Tel.: 0 28 35 / 44 54 14
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 13.05.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
Macht Schokolade fair!
Fast jede achte Kakaobohne weltweit wird in Deutschland verarbeitet und gegessen. 90
Prozent der Importe stammen aus Westafrika. Schokolade isst fast jeder gern. Jeder
Deutsche konsumiert durchschnittlich 11 Kilo/Jahr, das sind 12 Prozent der Kakao-Weltproduktion. Aber was wissen wir über die Arbeitsbedingungen der Kakaobauern? Es ist
vielen Menschen unbekannt, dass Schokolade auch ihre dunklen Seiten hat. Oder sind die
Produktionsbedingungen dem Konsumenten egal, Hauptsache der Preis stimmt? Mit der
Kampagne „“Macht Schokolade fai!““ will der Kirchenkreis Kleve informieren und zum
Umdenken motivieren. Ist es richtig, dass unser Schokoladenkonsum auf Kosten der
Kakaobauern geht?
Vortrag und Diskussion.
Referenten:
Team
Leitung:
Marga an Mey
ev. Gemeindehaus
Gelderner Straße 20
47661 Issum
Mittwoch, 10.06.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
***Jahresfest der Frauen
Wir begehen unser Jahresfest und rätseln uns durch den Nachmittag.
Referenten:
Team
Leitung:
Marga an Mey
27
www.kirchenkreis-kleve.de
Kleve
Feldmannstege 2 – 4 · 47533 Kleve · Tel.: 0 28 21 / 2 33 10
ev. Gemeindehaus
Feldmannstege
47533 Kleve
Donnerstag, 08.01.2015
10:00 bis 11:30 Uhr
Do you speak English?
Conversation, Reading, Grammar
Englischkurs für Erwachsene
Kurs:
23 mal donnerstags
Kosten:
60 €/Halbjahr
Referentin:
Heidi Andrews
Leitung:
Heidi Andrews
ev. Gemeindehaus
Jahnstraße 25
47533 Kleve
Donnerstag, 08.01.2015
16:00 bis 17:00 Uhr
Frauenseminar zu verschiedenen Zeit- und Lebensfragen
Vorträge und Diskussionen
Die genauen Themen erfragen Sie im Gemeindebüro.
Kurs:
13 mal vierzehntägig donnerstags
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Irmentraud Nass
Freitag, 09.01.2015
09:00 bis 10:00 Uhr
ev. Gemeindehaus
Jahnstraße 25
47533 Kleve
Aktiv sein - fit bleiben
28
Es wird durch den Einsatz von Kleingeräten - im Stehen oder Liegen auf der Matte ein
abwechslungsreiches und gymnastisch ausgewogenes Programm angeboten. Die
allgemeine Kondition wird verbessert, die Koordination geschult, die Muskulatur des
ganzen Körpers gekräftigt und das Gleichgewicht trainiert um fit und aktiv zu bleiben.
Kurs:
22 mal freitags
Referentin:
Mary Schwers
Leitung:
Mary Schwers
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Kleve
Feldmannstege 2 – 4 · 47533 Kleve · Tel.: 0 28 21 / 2 33 10
ev. Gemeindehaus
Feldmannstege
47533 Kleve
Donnerstag, 15.01.2015
15:45 bis 17:00 Uhr
Frauenseminar zu aktuellen Zeit- und Lebensfragen
mit Beiträgen zu Religion und Glauben, Gewissen sowie protestantischer Positionen
Kurs:
11 mal vierzehntägig
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Pfarrerin Elisabeth Schell
ev. Gemeindehaus
Jahnstraße 25
47533 Kleve
Mittwoch, 21.01.2015
09:00 bis 10:00 Uhr
Aktiv sein - fit bleiben
Es wird durch den Einsatz von Kleingeräten - im Stehen oder Liegen auf der Matte ein
abwechslungsreiches und gymnastisch ausgewogenes Programm angeboten. Die
allgemeine Kondition wird verbessert, die Koordination geschult, die Muskulatur des
ganzen Körpers gekräftigt und das Gleichgewicht trainiert um fit und aktiv zu bleiben.
Kurs:
19 mal mittwochs
Referentin:
Mary Schwers
Leitung:
Mary Schwers
29
www.kirchenkreis-kleve.de
Kleve
Feldmannstege 2 – 4 · 47533 Kleve · Tel.: 0 28 21 / 2 33 10
ev. Gemeindehaus
Feldmannstege
47533 Kleve
Mittwoch, 28.01.2015
18:00 bis 19:30 Uhr
Deutsch als Fremdsprache für Anfänger/-innen
Kurs für Flüchtlinge
In einem fremden Land kommt keiner ohne Sprachkenntnisse aus.
Einführung in die deutsche Sprache mit nützlichen Alltagssituationen.
Kurs:
18 mal mittwochs und donnerstags
Die Teilnahme ist kostenlos.
Referent:
Friedrich Foerster
Leitung:
Friedrich Foerster
kath. Jugendheim
Zur Heiligen Familie
Dorfstraße 20
47533 Kleve
Donnerstag, 29.01.2015
10:30 bis 12:00 Uhr
Deutsch als Fremdsprache
Kurs für Flüchtlinge
In einem fremden Land kommt keiner ohne Sprachkenntnisse aus.
Einführung in die deutsche Sprache mit nützlichen Alltagssituationen.
Kurs:
18 mal dienstags und donnerstags
Die Teilnahme ist kostenlos.
Referent:
Friedrich Foerster
Leitung:
Friedrich Foerster
30
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Kleve
Feldmannstege 2 – 4 · 47533 Kleve · Tel.: 0 28 21 / 2 33 10
Versöhnungskirche
Lindenallee 42
47533 Kleve
Montag, 09.02.2015
18:00 bis 19:30 Uhr
„Liebesdienste im Namen Jesu“
Theologische Auseinandersetzung mit Johannes 13, 1-17
Vortrag und Diskussion
Referentin:
Pfarrerin Elisabeth Schell
Leitung:
Pfarrerin Elisabeth Schell
31
www.kirchenkreis-kleve.de
Kranenburg
Mühlenstraße 2 · 47559 Kranenburg · Tel.: 0 28 26 / 227
ev. Gemeindehaus
Lindenallee 42
47533 Kleve
Sonntag, 18.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Das Erzählcafé
Mit einfachen Mitteln Gott erfahren
Freude in Gemeinschaft kann den Glauben stärken
Referent:
Friedhelm Olfen
Leitung:
Pfarrerin Sabine Jordan-Schöler
ev. Gemeindehaus
Lindenallee 42
47533 Kleve
Sonntag, 22.02.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Das Erzählcafé
Blick über den Tellerrand
Das Freiwillige Soziale Jahr im Ausland
Referent:
N.N.
Leitung:
Pfarrerin Sabine Jordan-Schöler
32
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Pfalzdorf
Kirchstraße 93 · 47574 Goch-Pfalzdorf · Tel.: 0 28 23 / 37 60
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Montag, 05.01.2015
14:30 bis 16:45 Uhr
Seniorentanz
Training zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Fitness
Kurs:
24 mal montags
Referentin:
Maria Seppendorf
Leitung:
Maria Seppendorf
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Mittwoch, 14.01.2015
19:30 bis 21:45 Uhr
„Nehmt einander an, wie Christus Euch angenommen hat zu Gottes Lob“
Die Jahreslosung 2015 theologisch und praktisch betrachtet
Referentin:
Marion Möhlmann
Leitung:
Marion Möhlmann
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Mittwoch, 21.01.2015
16:00 bis 17:00
Frauenseminar zu Zeit- und Lebensfragen
Frauen informieren und positionieren sich zu aktuellen Themen
Vorträge und Diskusssionen
Kurs:
6 mal jeden 3. Mittwoch im Monat
Referentin:
verschiedene
Leitung:
Brigitte Bartsch
www.kirchenkreis-kleve.de
33
Pfalzdorf
Kirchstraße 93 · 47574 Goch-Pfalzdorf · Tel.: 0 28 23 / 37 60
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Mittwoch, 04.02.2015
19:30 bis 21:45 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“
Frauenleben auf den Bahamas
Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Pfalzdorf
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Marion Möhlmann
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Freitag, 06.03.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Weltgebetstag der Frauen
Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Pfalzdorf
Gottesdienst mit anschließendem Kaffeetrinken
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Marion Möhlmann
Die Wippe
Albersallee
47533 Kleve
Mittwoch, 11.03.2015
19:30 bis 21:45 Uhr
„Die Wippe“ in Kleve
Ein Haus zur aktiven Begleitung von Eltern mit Kleinkindern
Einführung in die Ziele und Methoden der Arbeit mit Eltern und Kindern
34
Referentin:
Petra van de Loo
Leitung:
Marion Möhlmann
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Pfalzdorf
Kirchstraße 93 · 47574 Goch-Pfalzdorf · Tel.: 0 28 23 / 37 60
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Mittwoch, 15.04.2015
19:30 bis 21:45 Uhr
Erste Hilfe im Haus
Vortrag mit praktischen Übungen
Referent:
N.N.
Leitung:
Marion Möhlmann
Pfälzerheim
Kirchstraße 105
47574 Goch-Pfalzdorf
Mittwoch, 13.05.2015
19:30 bis 21:45 Uhr
„Reiki-Methode“
Vortrag und Kennenlernen der Grundlagen
Reiki ist der japanische Name für universelle Lebensenergie. Zugleich ist es eine Methode,
Lebensenergie durch die Hände fließen zu lassen. Reiki aktiviert die Selbstheilungskräfte
des Menschen und unterstützt die persönliche Entwicklung.
Referentin:
Rebecca Tomasik Baumhauer
Leitung:
Marion Möhlmann
35
www.kirchenkreis-kleve.de
Sonsbeck
Herrenstraße 19 · 47665 Sonsbeck · Tel.: 0 28 38 / 22 09
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Montag, 05.01.2015
09:30 bis 11:00 Uhr
Frauenseminar
zu aktuellen Themen aus Kirche und Gesellschaft
Vorträge und Diskussionen.
Die jeweiligen Themen können Sie im Gemeindebüro erfragen.
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Claudia Schäfer
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Mittwoch, 07.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Loslösegruppe für Vorkindergartenkinder
Förderung von Ablösungsprozessen
Kurs:
23 mal mittwochs
Kosten:
70 Euro
Referentin:
Anja Paaßen
Leitung:
Anja Paaßen
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Donnerstag, 08.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Loslösegruppe für Vorkindergartenkinder
36
Förderung von Ablösungsprozessen
Kurs:
21 mal donnerstags
Kosten:
70 Euro
Referentin:
Anja Paaßen
Leitung:
Anja Paaßen
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Sonsbeck
Herrenstraße 19 · 47665 Sonsbeck · Tel.: 0 28 38 / 22 09
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Freitag, 09.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
22 mal freitags
Kosten:
70 Euro
Referentin:
Anja Paaßen
Leitung:
Anja Paaßen
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Montag, 12.01.2015
09:00 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
21 mal montags
Kosten:
70 Euro
Referentin:
Daniela van Heekeren
Leitung:
Daniela van Heekeren
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Mittwoch, 14.01.2015
15:00 bis 16:00 Uhr
Frauenseminar zu verschiedenen Zeit- und Lebensfragen
Die jeweiligen Themen können Sie im Gemeindebüro erfragen.
Vorträge und Diskussionen
Kurs:
jeden 2. Mittwoch im Monat
Referent:
verschiedene
Leitung:
Ute Janc
www.kirchenkreis-kleve.de
37
Sonsbeck
Herrenstraße 19 · 47665 Sonsbeck · Tel.: 0 28 38 / 22 09
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Dienstag, 20.01.2015
15:00 bis 16:30 Uhr
55 plus: Fragen des Alters
Vorträge und Diskussionen
Die jeweiligen Themen können Sie im Gemeindebüro erfragen.
Kurs:
alle 2 Monate am 3. Dienstag im Monat
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Käthe Leßmann
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Donnerstag, 19.03.2015
20:00 bis 21:30 Uhr
Träume sind Schäume?
Träume als ein wichtiges Instrument der Alltagsbewältigung
Traumdeutung und Traumanalyse
Referentin:
Doris Beetz
Leitung:
Karin Bonse
Wichernhaus
Herrenstraße 19
47665 Sonsbeck
Termine nach Absprache
20:00 bis 22:15Uhr
Kochkurs für Männer
38
Gesunde Ernährung: Selbstgemacht schmeckt es am besten.
Die jeweiligen Termine können Sie im Gemeindebüro erfragen.
Kosten:
Umlage
Kurs:
monatlich
Referent:
Manfred Pollmann
Leitung:
Manfred Pollmann
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Uedem
Turmwall 21 · 47589 Uedem · 0 28 25 / 12 70
Arche `80
Turmwall 21
47589 Uedem
Donnerstag, 08.01.2015
09:30 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
21 mal donnerstags
Kursgebühr:
10€/Monat
Referentin:
Renate Mons
Leitung:
Renate Mons
Arche `80
Turmwall 21
47589 Uedem
Dienstag, 13.01.2015
09:30 bis 11:00 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe (+ Elternabend)
Eltern- und Erziehungskompetenz stärken
Kurs:
20 mal dienstags
Kursgebühr:
10 Euro /Monat
Referentin:
Renate Mons
Leitung:
Renate Mons
39
www.kirchenkreis-kleve.de
Weeze
Wasserstraße 55 · 47652 Weeze · 0 28 37 / 346
ev. Gemeindehaus
Fährsteg 4-6
47652 Weeze
Mittwoch, 07.01.2015
14:30 bis 16:45 Uhr
Seniorentanz
Training zur Erhaltung und Förderung der körperlichen und geistigen Fitness
Kurs:
12 mal jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
Referentin:
Maria Seppendorf
Leitung:
Maria Seppendorf
60 Euro?
jeden 1.+3. Mittwoch
Xanten-Mörmter
Kurfürstenstraße 5 · 46509 Xanten · 0 28 01 / 56 11
ev. Gemeindehaus
Kurfürstenstraße 3
46509 Xanten
Montag, 12.01.2015
19:30 bis 21:30 Uhr
Meditatives Tanzen
Meditatives Tanzen ermöglicht, über die Bewegung zur Ruhe zu kommen, Energie und
Lebensfreude fließen zu lassen uns den Gleichklang von Seele und Körper zu erspüren. Wir
bewegen uns zur Musik mit einfachen Schritten abwechselnd ruhig und lebhaft. Bitte
bequeme Kleidung und Schuhe sowie etwas zum Trinken mitbringen.
40
Kosten:
30 Euro für 6 Abende/7 Euro für Einzelabende
Anmeldung: Gemeindebüro, Tel.: 02801 / 5611
Kurs:
6 mal jeden 2. Montag im Monat
Referentin/Leitung:
Sigrid Rückels
Mittwoch, 14.01.2015
15:00 bis 17:00 Uhr
Frauenseminar zu Zeit- und Lebensfragen
Frauen informieren und positionieren sich zu aktuellen Themen,
Vorträge und Diskussionen
Kurs:
6 mal jeden 2. Mittwoch im Monat
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Astrid Autrata
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Xanten-Mörmter
Kurfürstenstraße 5 · 46509 Xanten · 0 28 01 / 56 11
ev. Gemeindehaus
Kurfürstenstraße 3
46509 Xanten
Mittwoch, 14.01.2015
16:00 bis 17:00 Uhr
Macht Schokolade fair!
Einblicke in den Alltag und die Handelswege von Kakaobauern
Referent:
Pfarrer Wolfgang Willnauer-Rosseck
Leitung:
Astrid Autrata
ev. Gemeinderaum in der
kath. Grundschule Vyunen
Hauptstraße
46509 Xanten
Mittwoch, 28.01.2015
09:30 bis 11:15 Uhr
Frauenseminar zu Zeit- und Lebensfragen
Frauen informieren und positionieren sich zu interessanten Themen
Vortäge und Diskussionen
Referenten:
verschiedene
Leitung:
Anne Gesper/Monika Kempken
Kurs:
jeden 4. Mittwoch im Monat
ev. Gemeindehaus
Kurfürstenstraße 3
46509 Xanten
Mittwoch, 11.02.2015
16:00 bis 17:00 Uhr
„Begreift ihr meine Liebe?“
Frauenleben auf den Bahamas
Vortrag und Diskussion
Referentin:
Leitung:
Monika Kempken
Astrid Autrata
www.kirchenkreis-kleve.de
41
50 Jahre
Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein
Sprachschule der Freiheit
(Foto: ekir.de)
Oberkirchenrat Klaus Eberl gratuliert zum Geburtstag. Und stellt fest: Religion braucht Bildung und Bildung braucht Religion.
50 Jahre Erwachsenenbildungswerk Nordrhein – ein halbes Jahrhundert Bildungsarbeit, das ist eine stolze Bilanz der Mitglieder des Vereins: die Evangelische Kirche im Rheinland, ihre nordrheinischen Kirchenkreise sowie weitere Einrichtungen und Körperschaften.
42
Am 6. Januar 1965 wurde das eeb Nordrhein in Düsseldorf gegründet. Seine vielfältigen
Veranstaltungen werden durch Mittel des Landes NRW gefördert, da das Werk als Einrichtung der Weiterbildung anerkannt ist. Lebendige Erwachsenenbildungsarbeit knüpft an
die Bildungstraditionen der Reformation an. Denn Religion braucht Bildung und Bildung
braucht Religion. Die Angebote des eeb Nordrhein sind deshalb vielfältig: Glaubensfragen,
Aspekte der beruflichen Eingliederung, Kurse zur Erlangung von Schulabschüssen, politische Bildung, Fragen des konziliaren Prozesses sowie Themen, die sich mit Ehe, Partnerschaft und Familie auseinandersetzen.
Eine Besonderheit stellt die Laienuni dar. Sie vermittelt interessierten Laien in sechs
Semestern wissenschaftliche Theologie. Der Theologe Ernst Lange hat Bildung als „Sprachschule der Freiheit“ bezeichnet. Das ganzheitliche Bildungs- und Menschenverständnis der
evangelischen Kirche will Menschen befähigen, ihre Zukunft und die Zukunft der Welt zu
gestalten. Hier geht es um mehr als um die Vermittlung und Verarbeitung von Wissen und
Informationen, um mehr als beruflichen Erfolg. Im Mittelpunkt evangelischen Bildungsverständnisses steht die Beziehung zu Gott, zu den Mitmenschen, zu sich selbst und zur Welt.
Durch Bildung erfahren Menschen von den Zeugnissen des Glaubens und davon, dass das
oftmals als unvollkommen empfundene eigene Leben Stückwerk bleiben kann und darf.
Eine zentrale Aufgabe der evangelischen Erwachsenenbildung ist es, Menschen darin zu
unterstützen, den Sinn ihres Lebens zu entdecken jenseits persönlicher Leistung und Anerkennung. In einer Gesellschaft, die von vielfältigen Orientierungskrisen betroffen ist, bietet
diese Bildungsarbeit Rahmen und Raum, damit sich Gemeinschaft im Dialog entfalten
kann. Davon profitieren Kirche und Gesellschaft gleichermaßen.
Ich wünsche dem Erwachsenenbildungswerk Nordrhein und seinen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern weiterhin bei dieser so wichtigen engagierten Arbeit viel Erfolg!
Klaus Eberl, Oberkirchenrat (Quelle: eeb horizonte: 1/2015)
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
50 Jahre
Das Festprogramm
Sonntag, 3. Mai 2015 Aachen
Du sollst nicht funktionieren
Lesung mit der Philosophin Ariadne von Schirach
Dienstag, 5. Mai 2015 Jülich
In Würde sterben – Sterbehilfe erlauben oder nicht –
ein interdisziplinärer Dialog
Mittwoch, 6. Mai 2015 Düsseldorf
Festakt zum 50-jährigen Jubiläum
Die Gesetzeskritik des Paulus. Kritisch sein – moralische
oder soziale Funktion?
Prof. Dr. Gerd Theißen
Donnerstag, 7. Mai 2015 Moers
Familienbilder in Deutschland
und Ausstellungseröffnung „Familie/Zeit/Räume“
Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe
Freitag, 8. Mai 2015 Essen
Vertrauen als ein wichtiges Thema von Nachbarschaft in
Gemeinde und Quartier
Prof. Dr. Klie, Ev. Fachhochschule Freiburg
Samstag, 9. Mai 2015 Johanneskirche Düsseldorf
Festgottesdienst anlässlich des 50-jährigen Bestehens
des eeb Nordrhein mit Oberkirchenrat Klaus Eberl und
Ministerin Sylvia Löhrmann
(Quelle: eeb horizonte: 1/2015)
www.kirchenkreis-kleve.de
43
Reisen in Ge
19. bis 28.9.2015
Studienreise Schlesien
Samstag, 19.09.2015
7:00 Uhr Abfahrt ab Kleve. Voraussichtliche Ankunft in Breslau ca. 18-19 Uhr.
Check-in im 3* Hotel Europejski und
Abendessen
44
Sonntag, 20.09.
Nach dem Frühstück Stadtführung in Wroclaw/Breslau.
B e s i c ht i g u n g
der Dominsel
mit verschiedenen Kirchen
(Dom, Doppelkirche zum Heiligen
Kreuz, Maria auf dem Sande), Universität mit „Aula Leopoldina“ Mittagspause.
Am Nachmittag: Besichtigung des
Stadtzentrums mit historischem Ring,
gotischem Rathaus, die Stadtkirchen
St.-Elisabeth und Maria-Magdalenen,
das ehemalige königliche Schloss mit
ev. Hofkirche. Anschließend Zeit zur
freien Verfügung, Abendessen im Hotel.
Montag, 21.09.
Tagesausflug nach Swidnica/Schweidnitz, Ksiaz/Fürstenstein mit Führung,
Besichtigung des Schlosses. Weiter
geht es nach Krzyzowa/Kreisau. Hier
besichtigen Sie den ehemaligen Gutshof der Familie von Moltke - welches
heute eine Tagungs-und Begegnungstätte ist. Rückfahrt nach Breslau,
Abendessen.
Dienstag, 22.09.
Ausflug ins Glatzer Tal und Besichtigung u.a. vom Wambierzyce/Albendorf
- Schlesiens berühmtester
Wallfahrtsort. Schlendern Sie auch
durch die Kurorte Kudowa Zdroj/Bad
Kudowa , Polanica Zdroj/Bad Altheide, Duszniki Zdroj/Bad Reinerz und
Klodzko/Glatz. Rückfahrt nach Breslau,
Abendessen.
Mittwoch, 23.09.
Tagesausflug mit Führung ins Riesengebirge Dort lernen Sie JeleniaGora/
Hirschberg, Cieplice/Bad Warmbrunnen, und SzklarskaPoreba/Schreiberhau kennen. In Schreiberhau geht es
zum 13 Meter hohen Kochelfall, der
sich in einer malerischen, von Felsen
umgebenen Schlucht befindet. Am
Boden des Wasserfalls hat das Wasser das Gestein ausgehöhlt und einen
Erosionskessel gebildet. Weiter geht es
nach Karpacz, wo Sie die Kirche „Wang“
besichtigen. Rückfahrt nach Breslau,
Abendessen.
Donnerstag, 24.09.
Ausflug nach Brzeg/Brieg, Besichtigung des Piastenschlosses und Opole/
Foto: der Kochelfall
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
emeinschaft
Oppeln/Stadtführung und Rückfahrt
nach Breslau. Abendessen.
Leistungen
Fahrten im komfortablen Fernreisebus
pixelio/Dieter Schütz
Übernachtungen im sehr guten 3* Hotel
Europejski im Zentrum von Wroclaw/Breslau
Stadtführung in Wroclaw mit Eintritt in die
Aula Leopoldina
Schifffahrt auf der Oder in Breslau
Besichtigung der Friedenskirche in Swidnica/Schweidnitz UNESCO- Weltkulturerbe
Besichtigung des Schlosses Fürstenstein
Tagungs-und Begegnungsstätte in
Krzyzowa/Kreisau
Marktplatz Breslau
Freitag, 25.09.
Ausflug nach Legnica/Leignitz / Stadtführung und Lubiaz/Leubus. Besichtigung des ehemaligen Zisterzienserklosters. Rückfahrt nach Breslau.
Abendessen und Übernachtung.
Samstag, 26.09.
Ein Tag zur individuellen Verfügung.
Sonntag, 27.09.
Besichtigung des Raclawicka-Rundbildes, einem monumentalen Schlachtgemälde / 114 Meter lang, 15 Meter
hoch. Im Anschluss eine Schifffahrt auf
der Oder, der Abend steht zur individuellen Verfügung.
Montag, 28.09.:
Abreise, Ankunft
am Abend in Kleve.
Ihre Reisebegleiterinnen:
Traute Papenheim und Dr. Berta Heins
Eintritte: Karkonoski National Park /Kochelfall im Riesengebirge, Kirche „Wang“ in Karpacz/Krummhubel, Piastenschloss in Brzeg/
Brieg, Kloster in Lubiaz/Leubus, Rundbild
„Schlacht von Raclawicka“ in Breslau
Riesengebirgsrundfahrt und
Museum Hauptmanns
Rundreise im Glatzer Bergland
Ein ortskundiger deutsch- polnischer
Reisebegleiter an jedem Tag
Reiseinsolvenz- inklusive
Reiserücktrittkostenversicherung
Nicht enthalten im Preis:
Mittagessen, Getränke, sonstige Eintritte
Preis pro Person bei 20 TN:
im DZ 910 €, EZZ 225 €
Preis pro Person bei 30 TN:
im DZ 880 €, EZZ 225 €
Mindestteilnehmerzahl: 20
Anmeldeschluss: 1. September 2015
Info: Tel: 02823 / 9444-36
www.kirchenkreis-kleve.de
45
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Anmeldung
Anmeldungen sind nur erforderlich für Veranstaltungen, die entsprechend gekennzeichnet
sind. Für Vorträge und Informationsveranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich. Sie
können sich auf verschiedenen Wegen zu den
Veranstaltungen anmelden: per Post/Fax/Tele­
fon/e-mail oder persönlich in der Zweigstelle.
Die Anmeldung ist verbindlich.
Beratung
Eine Beratung erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei der Zweigstelle zu den Öff­nungs­
zeiten bzw. nach Terminvereinbarung.
Stornobedingungen
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir
Stornierungen nur in angemessener Zeit vor
Beginn der Veranstaltungen anerkennen können. Die nachfolgenden Stornobedingungen
sollen das finanzielle Risiko zwischen uns und
unseren Teilnehmenden in fairer Weise regeln.
Bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung
berechnen wir keine Stornogebühr. Ab der vierten Woche berechnen wir 50% des Teilnahmebetrages, ab acht Tagen vor Beginn berechnen
wir 100% des Teilnahmebetrages. Die Gebühr
entfällt dann, wenn Sie uns einen geeigneten
Ersatzteilnehmer nennen oder wir den Platz –
zum Beispiel über eine Warteliste – anderweitig vergeben können. Diese Stornobedingungen
beziehen sich sowohl auf den Teil­nahmebeitrag
für die Veranstaltung als auch auf die anfallenden Kosten für Verpflegung und Unterkunft,
sofern wir gegenüber dem Tagungshaus entsprechende Stornoverpflichtungen eingegangen sind.
Beschwerden
Ist eine Veranstaltung nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen oder fühlen Sie sich nicht ausreichend betreut? Dann können Sie sich persönlich oder schriftlich an die Leitung der
Zweig­stelle wenden. Ihre Beschwerde können
Sie auch schriftlich oder mündlich gegenüber
der Kursleitung formulieren. Die Kursleitung
wird diese Beschwerde dann an die Leitung der
Zweigstelle weiterleiten.
Teilnahmeberechtigung
Grundsätzlich sind alle interessierten Menschen
ab dem 16. Lebensjahr berechtigt, an unseren
Veranstaltungen teilzunehmen. Ausnahmen
gelten für Veranstaltungen, die sich thematisch ausdrücklich auch auf Kinder und Jugend­
liche beziehen. Für einige Veranstaltungen
erwarten wir u. U. bestimmte Teilnahmevoraussetzungen oder Vorkenntnisse, die dann in
der Kursbeschreibung genannt sind.
Datenschutz
Die von Ihnen bei der Anmeldung gemachten
Angaben behandeln wir strikt vertraulich und
verwenden sie nur zur Organisation der Veranstaltungen. Mit der Anmeldung stimmen Sie
dieser Verwendung zu. Ihre Daten werden von
uns nicht an Dritte weitergegeben.
Teilnahmebescheinigung und Zertifikate
Eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zertifikat erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss
der Veranstaltung durch die Kursleitung nur
bei Veranstaltungen, die entsprechend gekenn­
zeichnet sind.
Ausfall
Sollte die Mindestzahl an Teilnehmenden nicht
erreicht werden, Referenten oder Kursleitung
erkrankt sein oder andere wichtige Gründe
vorliegen, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Wir informieren Sie umgehend
schriftlich oder telefonisch. Bereits gezahlte
Teilnahmegebühren erstatten wir zurück.
46
Haftung
Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir eine
Haftung für Diebstahl, Schäden oder Verlust
von Wertgegenständen im Rahmen einer Veranstaltung nicht übernehmen können. Bitte
achten Sie auf Ihre Wertgegenstände.
Zahlung
Bei kostenpflichtigen Informations- und Abend­
veranstaltungen zahlen Sie bitte an der Tages-/
Abendkasse.
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Tel.: 0 28 23 / 94 44-0
Leitbild für das Evangelische
Erwachsenen­bildungwerk Nordrhein e.V.
Evangelisch sind wir, indem wir in Bindung an die biblische
Tradition und an das Erbe der Reformation lernen, Freiheit
zu leben und zu lehren.
Evangelische Erwachsenenbildung hat ihren Ort mitten
im Leben von Frauen und Männern, in Familie, Beruf und
Gemeinwesen.
Evangelische Bildungsarbeit ermutigt und befähigt Menschen,
ihre schöpferischen Möglichkeiten zu nutzen. Sie steht für
Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung ein.
Evangelische Kirche steht in der Verantwortung, ihren
erwachsenen Mitgliedern durch die Bildungsarbeit
Möglichkeiten zu bieten, sich mit den Glaubensgrundlagen
auseinander zu setzen.
„Meister, wir wissen,
du bist ein Lehrer,
von Gott gekommen.“
Aufgabe der Evangelischen Erwachsenenbildung ist,
darauf zu achten, dass der Mensch im Mittelpunkt aller
gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozesse steht.
„Es kann kein Zweifel
bestehen, dass der
Lebensform des
Lehrens und Lernens
das größte Wohl­
gefallen Gottes gilt.“
Das Evangelische Erwachsenen­bil­dungs­werk Nordrhein
integriert die Vielfalt unterschiedlicher Traditionen der
Bildungsarbeit in der Evangelischen Kirche im Rheinland.
Die Angebote sind offen für alle Menschen, gleich welcher
Nationalität oder Religion.
(Joh. 3,2)
(Philipp Melanchthon)
Beschlossen auf der MV 08.12.2004
47
www.kirchenkreis-kleve.de
www.kirchenkreis-kleve.de
Evangelischer Kirchenkreis Kleve · Niersstraße 1 · 47574 Goch · Telefon: 0 28 23 / 94 44-0
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
3 835 KB
Tags
1/--Seiten
melden