close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ausführliche Programm

EinbettenHerunterladen
INNOVATION UND DEMOGRAFISCHER
WANDEL IM GASTSTÄTTEN- UND
HOTELGEWERBE
Gesund und innovativ arbeiten im Gastgewerbe –
Ein (Berufs-)Leben lang
Abschlusstagung des Verbundprojektes INDIGHO
am 03.03.2015 von 09:30 bis 17:00 Uhr im NH Hotel Düsseldorf City Nord
Münsterstraße 230-238, 40470 Düsseldorf
Moderation: Dr. Kai Seiler (LIA.nrw)
Programm
09:30 – 10:00
Come together
Während der gesamten Veranstaltung informieren Poster über die in INDIGHO
entstandenen Handlungshilfen, Beratungs- und Veranstaltungsangebote.
10:00 – 10:30
Begrüßung und Einführung: INDIGHO als Forschungs- und Transferprojekt
Steffen Röddecke
Präsident des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung des Landes NRW (LIA.nrw)
Klaus Marsch
Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
Ellen Hilf
Stellvertretende Direktorin der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs), ZWE der TU Dortmund
10:30 – 11:15
Viele Wege führen zu mehr Beschäftigungsfähigkeit – besonders im Gastgewerbe!
Wissenslücken, Handlungsbedarfe und das Projekt INDIGHO
Dr. Anne Goedicke (LIA.nrw)
11:15 – 11:45
Pause
11:45 – 12:15
(K)ein Job fürs Leben? Kritische Phasen in den Berufsbiografien
Arno Georg (sfs)
12:15 – 12:45
Abbrüche, Ausstiege, (Wieder-)Einstiege als Herausforderungen für das Gastgewerbe
Florian Elsässer (BGN)
12:45 – 13:45
Mittagspause
13:45 – 14:15
Kompetent in Sachen Gesundheit? Vom Auszubildenden bis zur Führungskraft
Kerstin Guhlemann (sfs) und Felizitas Alaze-Hagemann (LIA.nrw)
14:15 – 15:15
Ideen für den Wow-Effekt: Innovative und alter(n)sgerechte Arbeit
Dr. Olaf Katenkamp (sfs)
Katharina Klump (Landhotel Voshövel)
15:15 – 15:45
Pause
15:45 – 16:30
Herausforderungen der Branche meistern – aber wie?
Diskussion mit Experten/innen und Praktiker/innen aus der Branche
16:30 – 17:00
Ausblick und Schlussworte
Ilona Kopp (Projektträger im DLR)
Dr. Kai Seiler (LIA.nrw)
INDIGHO wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
323 KB
Tags
1/--Seiten
melden