close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kompetenzzentrum in Mauritz wird im August eröffnet

EinbettenHerunterladen
Presseinformation
Wo NAO auf Roberta trifft:
Charming humanoid meets exceptional cybergirl
MPA
PR & Event Agentur GmbH
Liebherrstr. 5
80538 München
Deutschland
Bei Rückfragen
Petra Griebel|Thomas Gärtner
Telefon +49.89.892676-0
Telefax +49.89.892676-13
presse@mpagmbh.de
www.freizeitspass-muenchen.de
‚Die digitale Gesellschaft‘ ist Schwerpunkt der
5. Mitmachmesse FORSCHA – Entdecke die
Zukunft
Bloggen, Upcyclen, Roboter programmieren, Formel 1-Boliden entwickeln, Trickfilme produzieren - an Experimentierstationen, in Werkstätten und Zukunftslaboren innovativer Unternehmen und Institutionen
erleben die Besucher der interaktiven Erlebnismesse FORSCHA hautnah die Faszination von Naturwissenschaft und Technik. Die gemeinsame Freizeit-Erlebnisplattform für Kinder ab drei Jahren, Jugendliche,
Studenten, Jobsuchende, Eltern und Pädagogen begeistert mit Spielspaß, packenden Mitmachaktionen und außergewöhnlichen Einsichten.
München, 21.10.14 Humanoid sein oder nicht sein? Wie denken
eigentlich Roboter und was unterscheidet uns in Zukunft noch von
ihnen? Alleine unsere Gefühle? Am Stand der TU München kann man
den aktuellen Wissensstand der Forschung erahnen. Everybodys
Darling, NAO, der humanoide Roboter erobert mit seinen großen Augen
und seinem freundlichen Wesen die Herzen großer und kleiner
Besucher im Sturm. Man muss übrigens keine IT- Koryphäe sein, um
NAO bestimmte Verhaltensweisen beizubringen. Programmiert werden
kann er bereits von Kindern und Jugendlichen. Die Experten der TU
freuen sich auf spannende Diskussionen über die Philosophie hinter der
Technik unserer Zukunft in einer Welt voller Roboter.
Wissenschaftler und Studenten vermitteln Kindern und Jugendlichen
mit Experimenten und Workshops spannende Einblicke in die
Gemeinsame Aktionsfläche:
Seite 1 von 6
-2-
Studienfächer Maschinenbau, Sport und Getränkewissenschaften.
Vielleicht wird der eine oder die andere dadurch zu ganz neuen
Berufsperspektiven inspiriert.
In den beliebten Roberta® Schnupperkursen können Mädchen und
Jungs ab 10 Jahren lernen, eigene Roboterwesen mit der neusten LEGO® MINDSTORMS® Generation zu bauen und zu programmieren. Die
pfiffige Software-Entwicklerin Andrea Herold zeigt, wie künstliche Intelligenzen dazu gebracht werden können, buchstäblich ‚eigensinnige‘ Wesen zu werden.
Von wegen nutzloser Müll: Kann man aus Elektroschrott Roboter bauen? Man kann. Wie erfährt man in der Roboterwerkstatt des Vereins
Pädagogische Aktion/spielkultur. Hier lautet das Motto: Erweckt ausgediente Elektrotechnik mit Phantasie zu neuem Leben.
Um das Thema Konsumverhalten, Rohstoffverbrauch, Recycling und
digitaler Müll geht es auf der ROHSTOFF-SCHATZINSEL des
Bayerischen Umweltministeriums. Ein Weg der Erkenntnis über die
Zusammenhänge ist der ‚Wusstest-Du-schon-Pfad‘, der den
hemmungslosen Raubbau an der Natur nachverfolgt und die
Auswirkungen weit über unsere Grenzen hinweg beleuchtet.
Antworten gibt es auf Fragen wie „Was ist eigentlich drin im geliebten
Handy? Wie funktioniert Handy-Recycling, wie werden die Daten
geschützt und was passiert eigentlich mit dem ‚Daten-Müll“?
Spannung pur für die ganze Familie heißt es auch bei der ‚RohstoffRallye‘. Neben kompakter und mit viel Spielspass vermittelten
Information erhält jeder ‚Mitmacher‘ ein kleines Geschenk, dem
Gewinner winkt ein supercooles Fahrrad.
Auch die Inselbewohner haben sich eine Menge zum Thema einfallen
lassen. Das Informationszentrum Mobilfunk veranstaltet das Quiz ‚Finde
die Rohstoffe in deinem Handy‘ und stellt neues Unterrichtsmaterial für
die Schule vor. Lightcycle, das deutschlandweite Rücknahmesystem von
LED- und Gasentladungslampen, sucht mit seiner neuen kostenlosen
Umwelt-Spiele-App den bayerischen ‚Recycling Master‘. Der Gewinner
geht mit dem Öko-Handy ‚Fairphone‘ als Trophäe nach Hause. Kleine
Nachwuchsdetektive ab 5 Jahren lüften mit ‚Inspektor Energie‘, der
Kita-Bildungsinititaive der Stiftung GRS Batterien, in einem
Puppentheater das Geheimnis der verschwunden Batterien. Danach
legen die kleinen Spürnasen bei aufregenden Experimenten selbst Hand
Gemeinsame Aktionsfläche:
-3-
an und erleben, was es mit der Energie auf sich hat. Ob man wohl
Batterien mit der Sonne wieder aufladen kann? Was ist ein Stromkreis
und was passiert, wenn er geschlossen wird? Nach soviel
Gehirnakrobatik und Konzentration folgt die große Belohnung. Die
Junior-Detektive werden zu ‚Energie-Inspektoren‘ ernannt.
Bei den Experten der DLR deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt warten Sensoren, Roboter, das DLR Satellitendatenarchiv, ein Arbeitsplatz für Meteorologen und vieles mehr auf junge Forscherinnen
und Forscher. Umwelt und Atmosphäre werden untersucht und überwacht, neue Navigationssysteme entwickelt. Außerdem erläutern sie,
wie Raketen und Satelliten funktionieren und wie der Alltag der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aussieht.
Der Nobelpreis für Chemie ging in diesem Jahr unter anderem an den
Deutschen Dr. Stefan Hell. Logisch, dass die Bayerischen
Chemiverbände auf der FORSCHA stolz Flagge zeigen. Unter Anleitung
kann man chemische Experimente ausprobieren oder mal schnuppern
was die Ausbildung zum Zahntechniker mit Chemie zu tun hat. „Alles,
was du siehst, fühlst, riechst und schmeckst, hat irgendwie mit Chemie
zu tun. Ob die Zahnpasta am Morgen, das extraflache Handy-Display
oder der energiesparende Autoreifen. Die Chemie begleitet deinen
Alltag“, nachzulesen auf der Seite www.elementare-vielfalt.de. Die
Bandbreite an ‚chemischen Berufen‘, die die Verbände vorstellen, wird
viele Besucher überraschen.
Technische aber auch literarische Herausforderungen warten auf dem
Mediencampus: Wie eine Zeitung entsteht erfährt man im MerkurlandKino des Münchener Zeitungsverlages, M80 - das Schülermagazin sucht
in einem Redaktionsworkshop Wissen-Woller mit Fantasie, die eine
Fortsetzungstory schreiben wollen. Das Kinderkunsthaus erstellt mit
Nachwuchsregisseuren Trickfilme mit Stop-Motion-Technik. In
Workshops erklärt das Team von mucbook die wichtigsten
Voraussetzungen für einen erfolgreichen Blog. Bloggen ist nämlich
längst mehr als nur ein Hobby. In den USA gibt es etliche Blogger, die
ihre Leidenschaft bereits zum Beruf gemacht haben.
Für Eltern, Lehrer, Erzieher und ‚gute Weihnachtsgeschenke-fürKinder-Sucher‘ hat Cribster einen ‚APP SPACE‘ organisiert mit Kinderapps preisgekrönterAnbieter zum gemeinsamen kreativ spielen.
Gemeinsame Aktionsfläche:
-4-
Technik erleben heißt es bei Genius, der jungen WissensCommunity von
Daimler in Kooperation mit Ravensburger. An Exponaten und in
Workshops erfahren zukünftige Autobauer zum Beispiel wie Fahrzeuge
industriell hergestellt werden. Welche typischen Produktionsschritte
gibt es? Wie funktionieren Magnetismus und Elektromobilität.
Spielerisch werden Herausforderungen und Chancen verschiedener
Fertigungsmethoden vermittelt – Wettbewerb inklusive.
Am Stand von ‚Formel 1 in der Schule‘ kommen Fans der heißen Reifen
voll auf ihre Kosten und Teamwork ist gefragt. Hier erfährt man, wie
man einen Formel 1-Boliden konstruiert, baut und vermarktet. Natürlich gehen die Konstrukteure mit den Geschossen Marke Eigenbau auch
ins Rennen.
Das Bildungsministerium des FORSCHA-Schirmherrn Dr. Ludwig
Spaenle zieht mit seinem großartigen Mitmach-Programm nicht nur
Nachwuchs-Biologen, Chemiker und Computerfreaks an. Vertreter von
Lehrer- und Elternverbänden, Schüler und Mitarbeiter des Ministeriums
stehen auch für Fragen von kritischen Wissen-Wollern zur Verfügung.
Wie „Klimaschutz schmeckt“ erklärt die Verbraucherzentrale Bayern.
Kinder erfahren auf spielerische Weise was die Wurst im Pausenbrot
mit dem Klima zu tun hat oder wie viel Treibhausgase sich einsparen
lassen, wenn Obst und Gemüse aus deutscher Produktion stammen und
nicht mit dem Flugzeug eingeflogen werden. Kölln und der Deutsche
Lebenbrücke e.V. zeigen, wie gesundes Frühstück geht. Alles über
Mineralwasser und wozu der Körper Wasser benötigt erfährt man beim
Informationszentrum deutsches Mineralwasser.
Hier können Handwerker und Techniker ihr Geschick beweisen
Reinkreativ geht den ‚Weg des Holzes vom Wald ins Wohnzimmer‘. Mit
den eigenen Händen fertigen Besucher ein Möbelstück aus Holz.
Drechseln, Sägen, Bohren und Drehen ist das Thema bei The Cool Tool.
Wer mal Mini-Drachenbauer werden will, geht auf den Stand der MAI
Bildung. Dort lernt man wie man die kleinen Echsen aus Carbonstäben
bauen kann. Unter dem Mikroskop kann man außerdem Carbonfasern
mit den eigenen Haaren vergleichen. So erschließt sich klugen Köpfen
bestimmt, warum viele hochwertige Fahrräder aus diesem Kunststoff
gebaut sind.
Gemeinsame Aktionsfläche:
-5-
In Kombination mit ihrer Partnermesse 23. SPIELWIES’N bietet die
FORSCHA ein Riesenprogramm für neugierige Wissen-Woller,
aufgweckte Nachwuchsforscher und spielfreudige Ausprobierer.
Die gemeinsame Aktionsfläche XUND&AKTIV lädt die Mit-Macher davor,
danach oder zwischendurch auf eine aktive Auszeit mit Entspannungsund Bewegungsprogramm ein. Denn das ist für einen neugierigen
Forschergeist genauso wichtig wie für einen erfolgreichen Strategen im
Spiel.
Neu: Die INKLUSIONSWIES’N
Altbundespräsident Richard von Weizsäcker hat es bereits 1993 auf den
Punkt gebracht: „Es ist normal, verschieden zu sein“. Genau das erfahren die Besucher auf der INKLUSIONSWIES’N des Bayerischen Zukunftsministeriums. Hier wartet eine für viele unbekannte Sinnes- und
Erlebniswelt: Der Alltag behinderter Menschen.
Integriert in die XUND&Aktiv überrascht die INKLUSIONSWIES’N mit
Mitmachstationen wie dem Rolli-Trail, Sinnes-Parcours und Spielen im
Dunkeln.
Download des gesamten Programms unter
www.freizeitspass-muenchen.de;
www.facebook.com/FORSCHA;
https://www.facebook.com/spielwiesn.muenchen
Bildmaterial der FORSCHA erhalten Sie hier.
Gemeinsame Aktionsfläche:
Presseinformation
SPIELWIES‘N & FORSCHA
_________________________________ Seite 6 von 6
Auf einen Blick:
23. SPIELWIES’N – Erlebe dein Spiel! und 5. FORSCHA - Entdecke die Zukunft!
mit der Sonderfläche XUND&AKTIV
31. Oktober bis 02. November 2014 im MOC München
Lilienthalallée 40,
80939 München
Öffnungszeiten:
Freitag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: Lange Nacht der Spiele auf der SPIELWIES’N: 10 bis 23 Uhr
Eintrittspreise: Tageskarte 10€, Schüler, Studenten, Rentner 6,50€,
Familienticket: 24,50€
Pressekontakt:
MPA PR & Event Agentur GmbH
Petra Griebel
Tel: +49/(0)89/892676-12
Fax +49/(0)89/892676-13
presse@mpagmbh.de
www.mpagmbh.de
FREIZEITSPASS hoch 3:
Unter diesem Motto präsentieren sich zwei hochkarätige Erlebnismessen und
eine gemeinsame Sonderfläche: die 23. SPIELWIES’N, die 5. MINTMitmachmesse FORSCHA sowie die Aktionsfläche XUND&AKTIV.
Ausprobieren, Entdecken und Mitmachen ist die Devise und das Erfolgsrezept
der Informations- und Mitmachveranstaltungen, die sich thematisch ideal
ergänzen und mit nur einem Ticket besucht werden können.
58.000 Besucher kamen im letzten Jahr. Mehr als 200 Aussteller auf über 14.000
m² hielten ihr Publikum mit einem spannenden Programm an Ständen, auf
Bühnen und Aktionsflächen in Atem.
Die SPIELWIES‘N wird von der Münchner MPA PR & Event Agentur veranstaltet,
die FORSCHA von ihrer Tochter i!bk Institut für innovative Bildungskonzepte,
München.
www.iibk.eu und www.mpagmbh.de
Gemeinsame Aktionsfläche:
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
4
Dateigröße
170 KB
Tags
1/--Seiten
melden